WWF 1993 - The Birth of RAW

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.



    • WWF Monday Night RAW #8
      22.02.1993
      Aufzeichnung vom 15.02.1993
      vom Dallas State Fair Coliseum, Dallas, Texas


      Jim Ross und Bobby Heenan begrüßen uns zur achten Ausgabe von Monday Night Raw. Es wird sofort angekündigt, dass wir heute Bret Hart und Shawn Michaels in Action sehen. Dazu haben die beiden auch Gerüchte gehört, nach denen es heute zu einem großen Return kommen soll. Kaum haben sie fertig gesprochen, da kommt auch schon der WWF Heavyweight Champion Bret Hart zum Ring um sein heutiges Match zu bestreiten.


      Non-Title Match
      Bret Hart def. Fatu (7:33)


      Anschließen schalten wir wieder in den Backstagebereich, wo Sean Mooney zusammen mit Money, Inc. steht. Er fragt die beiden Tag Team Champions, ob diese nach der brutalen Attacke gegen Brutus Beefcake Sorge hätten, dass sich der Barber vielleicht rächen könnte? DiBiase meint, dass er davor gar keine Angst habe. Was kann jemand wie Beefcake schon gegen die WWF Tag Team Champions ausrichten? Vor allem rechnen die beiden nicht damit, Beefcake in nächster Zeit wieder zu sehen. Sie sagen allerdings auch, dass sie heute Abend noch eine große Ankündigung für alle Tag Teams in der WWF haben. Doch erstmal müssen sich alle gedulden, denn IRS will DiBiase nun erstmal mit dessen Steuern helfen.


      Singles Match
      Randy Savage def. Owen Hart (7:52)


      Schon während des Matches sieht Randy Savage gar nicht glücklich darüber aus, dass er den jüngeren Bruder des WWF Heavyweight Champions Bret Hart hier bekämpfen musste. Seine Stimmung wird auch nicht besser, als nach dem Match Mr. Fuji in den Ring kommt und mit seinem neuen Klienten feiern will. Savage wehrt sich erst etwas, doch lässt dann doch seinen Manager seinen Arm heben. Schließlich wendet sich Fuji an Bret Hart. Diese Woche ist sein jüngerer Bruder dran, doch nächste Woche soll Bret Hart dran sein. Savage vs. Hart bei RAW #9! Die Zuschauer freuen sich und hoffen natürlich, dass der Hitman nächste Woche einen Sieg und damit zumindest einen moralischen Sieg gegen seinen Herausforderer Yokozuna erringen kann.


      WWF Intercontinental Championship Match
      Tatanka def. Shawn Michaels by DQ (11:57). Beide Männer gehen hier mit maximalem Fokus in das Match und es ist von Anfang an spannend. Viele fragen sich natürlich, ob HBK es wirklich endlich schafft, die Siegesserie von Tatanka zu beenden. Schließlich will Shawn Michaels einen Mule Kick zeigen, doch der Ringrichter bewegt sich just in diesem Augenblick zufällig und sieht die Aktion daher klar und deutlich. So geht also der nächste Sieg an Tatanka!


      Nun kommen Money, Inc. zum Ring. Die WWF Tag Team Champions reden davon, dass sie keine Konkurrenz in der Tag Team Division hätten. Keine Kandidaten haben sich aus ihren Augen gefunden. Doch leider besteht WWF Präsident Jack Tunney darauf, dass der Titel bei Wrestlemania verteidigt wird. Also haben die beiden vorgeschlagen, dass es ein Turnier um die #1 Contendership geben soll. Acht Teams sollen beteiligt sein und das Finale findet bei March to Wrestlemania statt.

      Das ruft Brutus Beefcake auf den Plan. Mutig geht er in den Ring, auch wenn er noch eine Gesichtsmaske trägt. Er meint, er finde es schade, dass die beiden nach der harten Attacke gegen ihn jetzt schon wieder in den normalem Alltag wechseln. Schließlich haben sie versucht seine Karriere zu beenden! Er meint, die beiden seien außerdem mutig hier zu sein. Verblüfft fragt Ted DiBiase, ob nicht Beefcake der mutige sei, während IRS sich in Position für einen Angriff bringt. Beefcake erwidet darauf nur, dass er ja ganz schön blöd wäre, hier alleine aufzutauchen. Er hat einen Back-Up dabei. Der beste Back-Up den man sich nur wünschen kann. Die Heels sind verwirrt und blicken sich in der Halle um.

      Auf einmal ertönt die Musik von Hulk Hogan und die Fans rasten völlig aus. Der Hulkster war schon länger nicht mer in der WWF zu sehen und feiert heute auch sein RAW Debüt. Er meint, seine Auszeit hätte eigentlich noch länger sein sollen, doch die Attacke von Money, Inc. auf seinen Freund Brutus Beefcake habe das alles geändert. Er sagt noch einmal, dass sich Money, Inc. schämen sollte, jemandem bei seiner Rückkehr so schwer zu attackieren. Hulk Hogan kann so etwas nicht stehen lassen! Er stellt sich neben Beefcake und sagt, er freue sich, dass Money, Inc. das Turnier angesetzt hat. Er zeigt auf sich und Beefcake und sagt dann, dass die Mega-Maniacs an diesem Turnier teilnehmen werden! Die Fans jubeln, Money, Inc. sind fassungslos und die Show geht Off-Air.
    • Also wenn ich die News lese, dann leidest Du ja auch unter dem dummen Ratingsystem von TEW.
      Bei TEW 2016 mache ich es ja so, dass ich die Ratings durch den Faktor 3 dividiere damit sie realistisch sind.

      Texas Tornado
      - Der Opener ist schon ein typischer Fight für damals. Money Inc. hatte ja damals auch viele Anhänger auch wenn sie Heels waren. Dass dann der Boss des Teams den Aufgabehold setzen kann ist auch selbstverständlich. Auch die kleine Promo danach passte ganz gut.
      - Etwas komisches Booking zwischen dem Repo Man und Bossman. Sollte nicht eher der Repo Man das Abzeichen stehlen? Der Sieg überrascht mich etwas.
      - Crush mit einem kräftigen Zeichen gegen Doink. Mal sehen, ob der Heel Clown wieder etwas Heat erhält.
      - Wippleman will Taker schon 1993 in die Rente schicken, da musste ich nun auch etwas schmunzeln.
      - Der Sieg von den Beverly Brothers und Luger überrascht dann auch ein wenig, aber Du wirst hoffentlich Luger niemals Face turnen und zum Mini Hulkster aufbauen. Auch wenn das Booking damals schon etwas cool war und Luger wohl das schmalzigste Theme aller Zeiten hatte....I'll be a hero
      - Bam Bam attackiert den Taker in seinem Kampf gegen den Giant. Also wenn Du das Match für WrestleMania planst, dann machst Du alles richtig.
      - Schon ein sehr deutlicher Sieg. Das die WWF damals Savage zum Gatekeeper machte ist für mich nicht nachvollziehbar. Savage hätte auch ruhig bis Mitte der 90 die WWF als Topstar anführen können nach Hogan. Stattdessen muss er nun den Japanern dienen.
      - Bret gewinnt und die Zeit von WWF Champion Razor Ramon kommt hoffentlich im Zuge der Zeit nach WrestleMania ;)

      Guter Event soweit. Das Booking war sehr solide.

      RAW #7
      - Irgendwie war die Promo etwas uninspiriert. Da würde ich mehr mit den Gimmicks spielen. Wenn Ted ein Match gegen den Barber haben will, dann kann man ja als Vorwand "Steuerschulden" einbauen ;)
      - Der Bossman wirkt aktuell eher wie der peinliche Dorf-Polizist. So wirklich glücklich ist das im Moment für ihn nicht. Und der Repo Man kann ihn ein weiteres mal verarschen.
      - Shango und Kamala wären übrigens eine geniale Tag Team Kombination für die damalige Zeit, aber du hast wohl anderes vor.
      - Irgendwie wirkt es nicht klug, wenn der Heel freiwillig seinen Titel aufs Spiel setzt und wenn dann nur, weil er so von sich überzeugt ist. Das kam bei der Promo von Shawn nicht ganz rüber.
      - Damals waren Männer noch vom Schlag mit einem Koffer ausgeknockt. Die Zeiten ändern sich.^^ Wobei beim Barber ja auch mitspielt, dass er eine schlimme Gesichtsverletzung hatte. Mal sehen wann sich Hulk blicken lässt.


      RAW #8
      - Money Inc. wieder einmal mit klaren Worten. Ich bin gespannt welche Ansage sie noch mitbringen, die anscheinend eine ganze Division aufwühlen wird.
      - Savage vs. Hart klingt schon sehr groß für eine RAW damals. Aber ich denke, dass das deine Ratings ganz gut pushen wird.
      - Die DQ von HBK habe ich jetzt nicht verstanden.
      - Ein Tag Team Turnier finde ich klasse. Mal sehen wer daraus erfolgreich treten wird. Es wertet auf jeden Fall die Tag Team Champpions auf, die sehr viel Airtime bekommen.
      - Dann kehrt auch noch Hulk Hogan zurück und wir erleben die zusammenarbeit der Megamaniacs. Hogan damals in der Tag Team Division, das klingt schon etwas surreal und daher war es auch verständlich, dass Hulk mit seiner Rolle damals nicht mehr glücklich war. Ich würde es ja interessant finden, wenn Hogan noch länger Teil deiner WWF bliebe.

    • WWF News 02/02

      Einschaltquoten für Texas Tornado, RAW #7 und #8

      Das erste WWF TV-Special Texas Tornado wurde von insgesamt 326.628 Menschen gesehen, was ein TV-Rating von 0.43 bedeutet. Die WWF ist nicht ganz glücklich und vermutet, dass die Menschen an einem TV-Special am Sonntagabend nicht so viel Interesse haben. Zudem wurde es auch nie wie eine wichtige Show aufgebaut, denn schließlich gab es nur ein Match, was die WWF als potentielles Pay Per View Match gesehen hat. Die Quoten für RAW sind weiterhin auf einem stabilen Niveau. RAW #7 wurde von 403.005 Zuschauern gesehen, was einer Quote von 0.53 entspricht. RAW #8 wurde von 448.829 Zuschauern gesehen (Rating 0.59). Man vermutet, dass die Anwesenheit von Hulk Hogan ganz klar ein Grund für diesen Anstieg war.

      Neue Teams vor dem Debüt?

      Bei der vergangenen Ausgabe von RAW hat Money, Inc. ein Turnier um die #1 Contendership für ihre WWF Tag Team Title angekündigt. Viele haben sich gefragt, wie ein Roster mit so wenigen namhaften Teams ein großes Turnier veranstalten will. Nun sind erste Gerüchte aufgetaucht, nach denen beim Turnier ein Gast-Team auftreten soll. Dieses wird vorraussichtlich nicht fest verpflichtet werden, sondern als eine spezielle Attraktion genutzt, um das Turnier als etwas wirklich besonderes aussehen zu lassen.

      RAW geht auf Tour

      Während die ersten sechs Ausgaben von RAW allesamt aus dem Manhatten Center in New York gefilmt wurden, wurden Episoden sieben und acht in Texas gefilmt. Hintergrund davon ist, dass die WWF nicht begeistert davon war, dass nach dem Royal Rumble alle Stars für den nächsten Tag von der einen auf die andere Seite des Landes mussten. Daher wurde nun entschlossen, dass die 2 RAW Ausgaben vor und nach den Events nahe an den Orten des Events stattfinden sollen. Da der March to Wrestlemania nahe Chicago, Illinois statt finden wird, wird RAW auch dort gastieren.


    • WWF Monday Night RAW #9
      01.03.1993
      Live!
      vom E&P Jones Center, Chicago, Illinois


      Wie immer wird diese Episode von Monday Night RAW von Jim Ross und Bobby Heenan eröffnet. Die beiden reden direkt vom Tag Team Turnier, dass die Herausforderer auf die Titel von Money, Inc. bei Wrestlemania bestimmen soll. So gibt es heute und nächste Woche 4 Viertelfinal-Matches bevor es dann bei March to Wrestlemania zu Halbfinale und Finale kommen soll.


      Tag Team Tournament Quarter Finals Match
      The Beverly Brothers def. The Steiner Brothers (9:05) mit einem Einroller von Blake Beverly gegen Rick Steiner


      Die Kommentetoren reden kurz darüber, dass es schon jetzt eine Faustdicke Überraschung gab. Die Steiners wurden als Mitfavouriten gesehen und sind jetzt schon in der ersten Runde draußen! Die Beverly Brothers dagegen holen sich schon den zweiten Sieg im Clash der Brüder, wenn man das Six-Man Tag Team Match bei Texas Tornado dazu zählt.

      Wir schalten nun in eine Indoor Football Halle, wo Mr. Perfect zusammen mit Minnesota Vikings Tight End Steve Jordan zu sehen ist. Perfect wirft einige Pässe zu Jordan, die natürlich alle perfekt sitzen. Jordan meint, dass Mr. Perfect der perfekte Passer wäre, doch dieser sagt, dass es erst jetzt richtig perfekt wird. Er wirft einen Pass Quer durch die Halle, und man sieht wie er durch die Halle rennt und schließlich seinen eigenen Pass fängt! Er will gerade feiern, doch aus dem nichts erscheint der Narcissist, Lex Luger, der Mr. Perfect hart attackiert. Dieser muss einiges einstecken bevor es Jordan schafft die Halle zu durchqueren und damit Luger zu verjagen.

      Wir schalten wieder in die Halle, wo eine den meisten Fans unbekannte Musik ertönt. Es kommen Bobby Eaton und Stan Lane zum Ring, der Midnight Express! Die Fans, die die beiden kennen, fangen sofort an zu buhen, während die Kommentatoren sagen, dass die beiden etablierte Tag Team Wrestler sind, die vor allem im Süden der USA auftreten. Die beiden schnappen sich ein Mikro und beleidigen gleich mal die WWF. Sie sagen, dass er hier richtig unprofessionell zugeht und auch das Catering ist bei anderen Ligen besser als hier, auch wenn diese Ligen nicht so groß sind. Sie freuen sich darüber zum WWF Tag Team Turnier eingeladen worden zu sein, damit sie den WWF Fans mal zeigen können, was richtiges Tag Team Wrestling ist. Sie fordern jetzt also ihre Gegner auf zum Ring zu kommen. Eingespielt wird eine weitere unbekannte Musik und Ricky Morton und Rober Gibson kommen mit Jubel zum Ring. Sie bilden natürlich den Rock'n'Roll Express und sind die ewigen Rivalen des Midnight Expresses. Sie meinen, der Midnight Express sollte die WWF respektieren, denn schließlich hat die Promotion nicht nur sie, sondern auch den Rock'n'Roll Express zum Turnier eingeladen! Damit haben wir also unser nächstes Match.


      Tag Team Tournament Quarter Finals Match
      The Rock'n'Roll Express def. The Midnight Express (12:06)


      Damit wird es beim TV Special zum Match zwischen den Beverly Brothers und dem Rock'n'Roll Express geben. Backstage haben die Mega-Maniacs ein Interview. Hulk Hogan sagt erstmal, dass Money, Inc. zwar viel Geld besitzen, doch sein Partner Brutus Beefcake besitzt noch mehr Mut. Er wurde von den Champions fast wieder in eine Verletzungspause geschickt, aber ist dennoch eine Woche später wieder in einen Ring mit ihnen gestiegen. Das alleine zeigt, dass Beefcake der perfekte Partner für Hulk Hogan ist. Nun nimmt der Barber selber das Wort. Er meint, er habe während seiner Verletzungspause viel gelernt. Die wichtigste Lektion ist aber, dass man sich immer auf Hulk Hogan verlassen kann. Genau das hat er letzte Woche getan, als er in den Ring gestiegen ist. Daher sollen sich die Fans darauf verlassen, dass die Mega-Maniacs das Turnier und bei Wrestlemania auch die Titel gewinnen werden!

      Danach kommt WWF Intercontinental Champion Shawn Michaels mit Sensational Sherri in die Halle. Das Heart Break Kid ist sichtlich gut gelaunt und interagiert etwas mit den Fans, bevor er im Ring ankommt. Dort fragt ihn Jim Ross warum er so gut gelaunt sei. Shawn meint, es wäre einfach einer dieser Tage. Doch er möchte auf die Zukunft des WWF Intercontinental Titles zu sprechen kommen. Er macht eine kurze Pause, in der die Fans natürlich nach Tatanka chanten. Shawn meint, Tatanka hatte bereits ein Match und da er den Titel dort nicht gewinnen konnte war es das leider mit den Chancen. Shawn sehe es nicht ein, dass er ihm ein zweites Titelmatch geben muss. Jim Ross unterbricht ihn hier ein bisschen und sagt, er habe gehört, dass WWF Präsident Jack Tunney Tatanka noch eine Chance geben will. Tatanka wird bei March to Wrestlemania ein Match gegen den Narcissist haben. Wenn Tatanka dieses gewinnt, dann bekommt er ein weiteres Titelmatch bei Wrestlemania! Michael's Gesichtszüge entgleiten ihm völlig. Er schreit sofort, dass das ganze ein riesen Skandal ist. Tatanka hat kein weiteres Titelmatch verdient und außerdem wird er niemals gegen Lex Luger gewinnen. Weiterhin wild schimpfend verlässt er danach den Ring, um die Nachrichten erstmal zu verdauen.


      Non-Title Match
      Randy Savage def. Bret Hart (14:06). Das Match ist sehr offen, denn trotz Savages Umstände treten hier zwei der besten Wrestler der Promotion gegeneinander an. Schließlich ist es Mr. Fuji, der das Match entscheidet. Er wirft Bret hinter dem Rücken des Ringrichters Salz in die Augen. Auch Savage hat dies nicht gesehen, Bret zu Boden gebracht und seinen Elbow Drop gezeigt. Erst danach merkt er, dass Bret etwas in den Augen hat, doch Fuji schreit ihm zu, dass er Hart pinnen soll und Savage tut dies auch unter Protest.


      Mit den Bildern eines gefallenen Bret Harts, eines feiernden Mr. Fuji und eines unzufriedenen Randy Savage geht RAW Off-Air.

      The post was edited 1 time, last by Version1 ().

    • Also die Beverly Brothers den grandiosen Steiners vorzuziehen. Ich hoffe, dass Scott Steiner noch einen kräftigen Rant gegen dich vom Stapel lässt für das Verbrechen ;D

      Sehr cooles Segment mit Mr. Perfect, Jordan und Lex Luger. Die Perfect Vignetten waren damals wirklich Kult. Das hat schon sehr gut gepasst.

      Zwei eigentlich Non WWF Tag Teams treffen aufeinander. Finde ich nur bedingt gut. Das hat ja doch einiges der Airtime weggenommen für zwei Teams, die wir langfristig nicht bei RAW sehen werden.

      Die Hogan Promo hätte sich ein wenig mehr Feuer verdient. Wenn der Hulkster eines kann, dann sind es intensive Promos, Brotha.

      Tatanka vs. HBK ist noch nicht vorbei. Natürlich wird er das Match gegen Luger gewinnen und ich kann mir sogar vorstellen, dass Mr. Perfect da noch eine wesentliche Rolle spielen wird. Sehr solides Booking. Tatanka vs. Luger beim Event wird durchaus ziehen.

      Bret verliert gegen Savage. Der Titel stand da nicht auf dem Spiel oder? Irgendwie fehlt mir momentan noch die Wehrhaftigkeit von Savage. Er ist bislang einfach so widerstandslos Teil dieser unvorteilhaften Kombo.

      Insgesamt eine sehr solide RAW Episode. Du hast wirklich ein kräftiges Roster. Macht auf jeden Fall Spaß. Selbst ich kenne eigentlich jeden Namen obwohl ich erst 12 Jahre später mit dem Wrestling gucken begonnen habe.
    • Mr. McMahon wrote:


      Zwei eigentlich Non WWF Tag Teams treffen aufeinander. Finde ich nur bedingt gut. Das hat ja doch einiges der Airtime weggenommen für zwei Teams, die wir langfristig nicht bei RAW sehen werden.

      Das hatte ich mir auch überlegt, aber am Ende gewann der Wrestling Nerd in mir und wollte die beiden legendären Teams mal bei der WWF sehen, wenn auch nur virtuell ;)

      Tut mir ehrlich gesagt um die ausgelassenen Teams nicht super leid, muss ich ehrlich sagen.
    • New



      WWF Monday Night RAW #10
      08.03.1993
      Aufzeichnung vom 01.03.1993
      vom E&P Jones Center, Chicago, Illinois


      Außnahmsweise beginnt die heutige Ausgabe von RAW nicht nur mit Jim Ross und Bobby Heenan, sondern auch gleich mit der Theme des Undertakers der zusammen mit Paul Bearer zum Ring kommt. Währenddessen reden die Kommentatoren noch über das WWF Tag Team Turnier, das heute noch zwei weitere Halbfinalisten bekommen wird.


      Singles Match
      The Undertaker def. Damian Demento (2:49)


      Nach dem dominanten Sieg seines Klienten kommt Paul Bearer mit einem Mikrofon in den Ring. Er sagt, Bam Bam Bigelow, Mr. Hughes und Giant Gonzales hätten alle einen Fehler gemacht, als sie den Undertaker zum Feind gemacht haben. Der Undertaker werde nicht ruhen, bevor alle drei in Frieden ruhen. Er wendet auch ein paar Worte an Harvey Whippleman und wirft ihm vor, seine Klienten gegen jemanden wie den Undertaker zu richten wäre eine Schande, denn als Manager solle man seine Klienten nicht ohne guten Grund in Gefahr bringen.

      Das alles ruft allerdings Bam Bam Bigelow und Mr. Hughes in den Ring und es entsteht ein wilder Brawl zwischen dem Undertaker und den beiden anderen. Während der Taker es schafft, Mr. Hughes aus dem Ring zu befördern, sieht die Situation zwischen ihm und Bam Bam ausgeglichen aus. Schließlich Bigelow den Undertaker aus dem Ring raus, wo Paul Bearer diesen dazu überredet sich zurück zu ziehen, denn auch Mr. Hughes ist wieder auf den beiden. Im Ring schnappt sich Bam Bam ein Mikrofon. Er fordert den Undertaker zu zwei Matches heraus: Bei March to WrestleMania soll der Undertaker gegen Mr. Hughes und Giant Gonzales in einem Handicap Match antreten. Sollte er dieses überleben, so warte Bam Bam auf ihn bei WrestleMania! Paul Bearer stimmt für den Undertaker zu.


      Tag Team Tournament Quarter Finals Match
      The Headshrinkers def. The Nasty Boys (8:28)


      Backstage ist nun Hulk Hogan zu einem Interview mit Sean Mooney bereit. Gleich zu Beginn lobt er die Fans. Er habe während seiner Abwesenheit den Ring vermisst, aber seine Hulkamaniacs noch mehr. Er sehe es als seine Pflicht an, die Titel von der bösen Money, Inc. zu nehmen, damit alle Hulkamaniacs endlich mal Tag Team Champions sehen, die die Titel auch verdienen. Ted DiBiase sei ihm schon lange ein Dorn im Auge und es ist an der Zeit, dass der Hulkster ein für alle mal mit ihm abrechnet! Doch bevor er das turn kann muss er heute zusammen mit Brutus Beefcake ein Match gegen High Energy gewinnen. Der Hulkster meint, dass die beiden gute Typen wären, aber leider muss er sie besiegen um seine Mission zu erfüllen.


      Tag Team Tournament Quarter Finals Match
      The Mega-Maniacs def. High Energy (8:10). Während des Matches erlitt Brutus Beefcake eine Verletzung am Arm.


      Nach dem Match gibt es einen Handshake aller Faces und Hogan fordert die Zuschauer dazu auf, High Energy zu applaudieren. Nachdem die veir den Ring verlassen haben ergreift Bobby Heenan das Wort. Er meint, dass sein Klient Lex Luger nicht nur mit Tatanka beim Special kurzen Prozess machen wird, sondern auch mit Bret Hart im heutigen Main Event. Schließlich wäre der Narcissist der einzige wahrhaft perfekte Wrestler auf der Welt. Seine Muskeln sind hart wie Stahl, sein Gehirn schaltet schneller als jedes andere und er kann Schmerzen wie kein anderer einstecken.


      Non-Title Match
      Bret Hart def. The Narcissist by DQ (10:27). Das Match war recht ausgeglichen, doch schließlich schafft es der WWF Champion seinen Gegner in den Sharpshooter zu packen. Randy Savage kommt heraus, dicht gefolgt von Mr. Fuji der ihm noch einmal sagt, dass Savage alles machen muss was Fuji sagt bis Wrestlemania. Savage zeigt daraufhin eine sehr schwache Clotheline gegen Bret Hart, was zum DQ führt.


      Nach dem Match tritt Savage weiterhin halbherzig auf Hart ein und schaut immer wieder Richtung Mr. Fuji, der wohl von der Vorstellung gar nicht überzeugt ist. Er winkt kurz und nun kommt auch Yokozuna in die Halle! Der Herausforderer auf den WWF Title ist natürlich um einiges skrupelloser als Savage und bearbeitet Bret so richtig. Schließlich soll der Bonzai Drop folgen, doch auf einmal kommt Owen Hart mit einem Stuhl in den Ring! Doch statt Yokozuna oder Savage anzugreifen schnappt er sich Mr. Fuji und fordert von diesem, dass er seine Klienten zurückruft. Unter Androhung eines Stuhlschlags macht er dies auch und die drei gehen auf die Rampe, während Owen seinem Bruder aufhilft. Doch Mr. Fuji fordert nun die beiden Harts zu einem Match bei March to WrestleMania heraus, was die Kanadier auch annehmen. Somit geht die Show Off-AIr.
    • New

      Wenn ich mich nicht täusche dann besiegte der Taker den Daumenspieler ja auch schon bei RAW #1 im wahren Leben.

      Taker gegen Curtis Hughes und Giant Gonzales in einem Handicap Match. Das wird bestimmt kein Klassiker werden. Aber ich frage mich echt, wie der Deadman gegen die beiden Urgewalten bestehen will.

      Irgendwie schade, dass High Energy bei dir einfach keine Chance hat. Das Team ist einfach kultig und hatte nie die wirkliche Aufmerksamkeit.

      Dass die Headshrinkers dann sogar die arrivierten Nasty Boys besiegen dürfen sich schon eine kleine Überraschung für mich.

      Ist die Verletzung vom Barber ein Work oder spuckt dir da TEW in die Suppe?

      Heenan als Manager war einfach Top. Eigentlich genau der richtige Mann für Luger.

      Savage ruiniert dann einen durchaus interessanten Main Event von RAW. Aber er scheint ja selbst keine große Freude an seinem Auftritt zu haben.

      Und plötzlich darf Owen Hart seinem Bruder helfen. Etwas überraschend ist diese Einbindung schon, weil er ja eher von seinem Bruder ferngehalten wurde zu jener Zeit.
      Logisch ist es natürlich, dass der Bruder zur Hilfe kommt. Aber das heißt wohl, dass es keinen Spot mehr für Koko B. Ware geben wird. Schade eigentlich.

      Du spielt fast alle Stories konsequent weiter. Das ist bei der wenigen Airtime gar nicht so einfach denke ich mir.
    • New


      WWF News 01/03

      Einschaltquoten für RAW #9 und RAW #10

      RAW #9: 0.56 (424.026 Zuschauer)
      RAW #10: 0.59 (446.118 Zuschauer)

      Brutus Beefcake nur leicht verletzt

      Beim Match zwischen den Mega Maniacs und High Energy hat sich Brutus Beefcake am Arm verletzt. Im ersten Moment bestand Sorge, dass er es nicht zur March to Wrestlemania schaffen wird und das geplante Match der Mega Maniacs dort abgesagt werden muss. Zum Glück hat sich die Verletzung als leicht heraus gestellt und Beefcake wird wie geplant am Event teilnehmen können.

      RAW mit neuen Internationalen TV-Deals

      Pünktlich zur Road to WrestleMania hat die WWF bekannt gegeben, dass sie neue TV-Verträge unterschrieben hat mit denen RAW nun auch in Europa und Kanada ausgetrahlt werden wird. In Europa wird Eurosport die Übertragung übernehmen, während RAW in Kanada bei TSN laufen wird. Damit verhofft man sich, dass WrestleMania eine noch höhere Buyrate erzielen wird.

      Zahl der TV Specials wird reduziert!

      Die WWF hat schon vor dem zweiten TV-Special angekündigt, dass sie die Zahl der geplanten TV Specials reduziert hat. Anstatt jeden Monat sollen die Specials nur noch statt finden, wenn die Situation es verlangt oder einlädt. Die TV Specials für den Mai und Juli wurden abgesagt, sodass zwischen WrestleMania und dem SummerSlam nur ein TV-Special statt finden wird. Grund dafür ist neben den mäßigen Quoten auch, dass das Kreativteam unzufrieden mit der geringen Zeit zwischen den Specials ist. Es sei unmöglich diese richtig aufzubauen mit nur einer Stunde TV-Zeit pro Woche.