WESTERN PRO WRESTLING (1996 Diary)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • WESTERN PRO WRESTLING (1996 Diary)

      OFF: Habe mich nun dazu entschlossen, mein Diary "Godfather of Wrestling" etwas zu beschleunigen, da ich endlich mal wieder Shows booken wollte. Die Geschichte rundum Tyler McAllister wird neben den Shows weitererzählt.




      -----------------------------------------------------------

      Freitag, 12.04.1996
      MGM Grand Hotel & Casino - Las Vegas, Nevada

      -----------------------------------------------------------


      Ken Richardson, der milliardenschwere Besitzer der MGM Group, hat an diesem Freitag zu einer Pressekonferenz geladen. Und dieser sind viele Journalisten aus ganz Amerika nachgekommen. Richardson ist ein einflussreicher Mann, der mehrere Casinos auf der ganzen Welt, besonders hier in Las Vegas, besitzt. Richardson begrüßt die Journalisten und Reporter und fällt gleich mit der Tür ins Haus. Er möchte ins Wrestlinggeschäft einsteigen. Er kennt natürlich Vince McMahon und Ted Turner, die beiden Besitzer der Marktführer WWF und WCW. Er meint, dass Las Vegas gerade einen Wandel durchmacht. Einen Wandel der verruchten und sündigen Stadt, in eine Metropole voller Entertainment. Unterhaltung in Form von Konzerten, Shows und anderen interessanten Attraktionen werden immer wichtiger in Las Vegas. Nun möchte er eine Wrestlingliga nach Vegas holen - Western Pro Wrestling. Natürlich werde die Liga in ganz Amerika Shows abhalten, doch ihre Heimat wird werde immer Las Vegas sein. Und er verspricht, früher oder später der neue Marktführer in diesem Business zu werden.

      Dann kommt ein Mann namens Tyler McAllister zu Wort. Er wird von Ken Richardson als der Geschäftsführer von WPW vorgestellt. Unter seiner Leitung wird diese Liga laufen. Tyler meint, zwar noch recht jung zu sein, doch er habe immer schon den Geschäftssinn gehabt, den man für ein solches Business benötigt. Er outet sich als großer Wrestlingfan. Er kennt das Business und weiß, was die Leute wollen. Die Verhandlungen mit zahlreichen Wrestlern und Staff Members laufen bereits und verlaufen gut, so dass man schon bald die ersten Namen verkünden wird können.

      Gleich darauf gibt Mr. Richardson bekannt, dass man bereits einen TV Deal zur besten Sendezeit abstauben konnte. Und zwar jeden Dienstag zur Primetime! 8 Großveranstaltungen sind geplant. Danach wird noch auf einige Fragen der Reporter geantwortet, doch das wichtigste war bereits gesagt.

      The post was edited 1 time, last by der_gangster ().

    • BILD
      NAME
      GESINNUNG
      DEBUT
      HERKUNFT
      ERFOLGE
      STATUS
      2 COLD SCORPIO
      HEEL
      N/A
      Denver, Colorado
      N/A
      Gesund
      ADAM COPELAND
      FACE
      N/A
      Orangeville, Ontario
      Canada
      N/A
      Gesund
      ÁGUILA
      FACE
      N/A
      Atotonilco El Alto, Jalisco
      Mexico
      N/A
      Gesund
      BAM BAM BIGELOW
      HEEL
      N/A
      Asbury Park, New Jersey
      N/A
      Gesund
      BILLY KIDMAN
      FACE
      N/A
      Allentown, Pennsylvania
      N/A
      Gesund
      BOB HOLLY
      FACE
      N/A
      Glendale, California
      N/A
      Gesund
      BRIAN PILLMAN
      HEEL
      N/A
      Norwood, Ohio
      N/A
      Gesund
      BROOKLYN BRAWLER
      HEEL
      N/A
      Detroit, Michigan
      N/A
      Gesund
      CHRIS JERICHO
      FACE
      N/A
      Manhasset, New York
      N/A
      Gesund
      CHRISTOPHER DANIELS
      HEEL
      N/A
      Fayetteville, North Carolina
      N/A
      Gesund
      "PERFECTION"
      CURT HENNIG
      FACE
      N/A
      Robbinsdale, Minnesota
      N/A
      Gesund
      DIAMOND DALLAS PAGE
      HEEL
      N/A
      Point Pleasant, New Jersey
      N/A
      Gesund
      DOUG FURNAS
      FACE
      N/A
      Miami, Oklahoma
      N/A
      Gesund
      GLENN JACOBS
      FACE
      N/A
      Madrid, Comunidad de Madrid
      Spain
      N/A
      Gesund
      HAKUSHI
      HEEL
      N/A
      Tokushima, Tokushima
      Japan
      N/A
      Gesund
      JEAN PIERRE OUELLET
      HEEL
      N/A
      Sainte-Catherine, Quebec
      Canada
      N/A
      Gesund
      JEFF HARDY
      FACE
      N/A
      Cameron, North Carolina
      N/A
      Gesund
      JEFF JARRETT
      HEEL
      N/A
      Nashville, Tennessee
      N/A
      Gesund
      JERRY LYNN
      HEEL
      N/A
      Minneapolis, Minnesota
      N/A
      Gesund
      JUSTIN BRADSHAW
      HEEL
      N/A
      Sweetwater, Texas
      N/A
      Gesund
      MARC MERO
      FACE
      N/A
      Buffalo, New York
      N/A
      Gesund
      MARTY JANNETTY
      FACE
      N/A
      Columbus, Georgia
      N/A
      Gesund
      MATT HARDY
      FACE
      N/A
      Cameron, North Carolina
      N/A
      Gesund
      MAXX PAYNE
      FACE
      N/A
      Salt Lake City, Utah
      N/A
      Gesund
      MIKE ROTUNDA
      HEEL
      N/A
      St. Petersburg, Florida
      N/A
      Gesund
      PHILIP LAFON
      FACE
      N/A
      Montreal, Quebec
      Canada
      N/A
      Gesund
      ROB VAN DAM
      FACE
      N/A
      Battle Creek, Michigan
      N/A
      Gesund
      SHANE HELMS
      HEEL
      N/A
      Smithfield, North Carolina
      N/A
      Gesund
      SHANNON MOORE
      HEEL
      N/A
      Cameron, North Carolina
      N/A
      Gesund
      STEVE CORINO
      HEEL
      N/A
      Winnipeg, Manitoba
      N/A
      Gesund
      "STONE COLD" STEVE AUSTIN
      HEEL
      N/A
      Victoria, Texas
      N/A
      Gesund
      STEVEN REGAL
      HEEL
      N/A
      Codsall, Staffordshire
      England
      N/A
      Gesund
      SUPER LOCO
      FACE
      N/A
      Tulancingo de Bravo, Hidalgo
      Mexico
      N/A
      Gesund
      TRIPLE H
      HEEL
      N/A
      Nashua, New Hampshire
      N/A
      Gesund
      YOSHIHIRO TAJIRI
      FACE
      N/A
      Yokohama, Kanagawa
      Japan
      N/A
      Gesund

      BILD
      NAME
      GESINNUNG
      HERKUNFT
      TÄTIGKEIT
      ON/OFF AIR
      DAWN MARIE
      N/A
      Woodbridge, New Jersey
      Manager
      On Air
      GREG GUMBEL
      N/A
      New Orleans, Louisiana
      Kommentator
      On Air
      HANNAH STORM
      N/A
      Oak Park, Illinois
      Interviewer
      On Air
      JESSE "THE BODY" VENTURA
      N/A
      Minneapolis, Minnesota
      Kommentator
      On Air
      JONATHAN COACHMAN
      N/A
      Kansas City, Missouri
      Interviewer
      On Air
      KEN RICHARDSON
      N/A
      Las Vegas, Nevada
      Besitzer der WPW
      Off Air
      RENA MERO
      FACE
      Jacksonville, Florida
      Manager von Marc Mero
      On Air
      SOPHIE WILSON
      N/A
      Dallas, Texas
      Lebenspartnerin von Tyler McAllister
      On Air
      TED DIBIASE
      HEEL
      Omaha, Nebraska
      Manager
      On Air
      TYLER McALLISTER
      N/A
      Dallas, Texas
      General Manager der WPW
      On Air

      DOUG FOURNAS & PHILIP LAFON
      THE HARDY BOYZ
      JEFF HARDY & MATT HARDY

      The post was edited 69 times, last by der_gangster ().

    • -----------------------------------------------------------

      Samstag, 13.04.1996
      WWF Headquarters - Greenwich, Connecticut

      -----------------------------------------------------------


      Einen Tag nach der viel berichteten Pressekonferenz aus Las Vegas, hat sich nun auch der Besitzer der WWF, Vince McMahon, zu Wort gemeldet. Er meint, dass er nicht glaubt, dass es Ken Richardson und sein "Jungspund" Tyler McAllister schaffen werden, ihn aus dem Business zu verdrängen. Aber wenn Western Pro Wrestling einen Kampf will, können sie ihn gerne haben. Seine Stars bekämen sie nicht. Dafür werde er schon sorgen. Und ohne Stars werde es die neugegründete Liga sicher nicht schaffen.




    • -----------------------------------------------------------
      Montag, 15.04.1996
      Erste Neuverpflichtungen
      -----------------------------------------------------------




      In einer Presseaussendung hat der junge General Manager Tyler McAllister die ersten Neuverpflichtungen der WPW bekanntgegeben.

      Jeff Jarrett: Mit Jeff Jarrett ist der WPW die bislang größte Verpflichtung geglückt. Der Countrysänger war kürzlich sehr unzufrieden über seine Darstellung in der WWF und nach einer Meinungsverschiedenheit mit Vince McMahon, wurde er in den letzten Wochen gar nicht mehr eingesetzt. Bei Western Pro Wrestling möchte er neu durchstarten.
      Hakushi: Der technisch versierte Japaner wurde seit seinem Debut nur mittelmäßig in der WWF eingesetzt. Sein letzter Auftritt war beim Royal Rumble 1996. Mit ihm erhofft sich die WPW viele technisch hochwertige Matches.
      Jeff & Matt Hardy: Die beiden Brüder waren No Names in der WWF. Scheinbar sieht man in der WPW ein gewisses Potential. Werden auch in der WPW wahrscheinlich als Tag Team auftreten.
      Justin Bradshaw: Ebenfalls ein unbekannter Name, der noch nie bei einer Weekly Show der WWF antrat, außer in sogenannten Squash Matches. Laut einigen Insidern plant die WPW, ihn als Bösewicht aufzubauen.
      2 Cold Scorpio: Der Mann aus Denver, Colorado hat schon viel erlebt in seiner Karriere. Der äußerst bewegliche Highflyer trat bereits bei NJPW und WCW an. Zuletzt ECW Television Champion.
      Yoshihiro Tajiri: Der Japaner wurde von der mexikanischen Liga EMLL und trat bereits für einige Matches in der WWF an.
      Doug Fournas & Philip LaFon: Die beiden Kanadier waren bei WWF unter Vertrag, allerdings eher weniger bekannt. Als ihre Verträge endeten, griff die WPW zu.

      Tyler McAllister meinte anschließend noch in der Presseaussendung, dass dies erst der Anfang vieler Verpflichtungen talentierter Wrestler gewesen sei. Und die eine oder andere große Verpflichtung werde auch noch folgen.



      -----------------------------------------------------------
      Montag, 15.04.1996
      Name und Datum der ersten Weekly Show bekannt
      -----------------------------------------------------------



      In der gleichen Presseaussendung sprach Tyler McAllister auch von der ersten wöchentlichen Show der WPW. Diese trägt den Namen "WAR ZONE" und die erste Ausgabe wird am Dienstag, den 7. Mai 1996 im Excalibur Event Center in Las Vegas stattfinden.

    • -----------------------------------------------------------
      Mittwoch, 17.04.1996
      Bret Hart ein Mann für die WPW?
      -----------------------------------------------------------
      Wie wir alle wissen, verlor Bret Hart bei Wrestlemania 12 seinen World Title an Shawn Michaels. Der Hitman gönnt sich seit diesem Event eine Pause, amchte allerdings keinen Hehl daraus, dass er unzufrieden mit dem Matchverlauf des Iron Man Matches war. Seiner Meinung nach hat man es nicht klar kommuniziert, dass es bei Unentschieden eine Verlängerung geben werde. Das Matchs ei perfekt auf Shawn zugeschnitten gewesen. Generell war er seit seinem Gewinn des Titels bei der Survivor Series 1995 mit seinem Titlerun nicht zufrieden. Er glaubt nämlich, lediglich der "Lückenfüller" für Shawn gewesen zu sein. Er hätte schwören können, dass für die Offiziellen der wahre Champion mit Shawn bereits feststand.
      Interessant ist auch die Tatsache, dass Brets Vertrag im Mai ausläuft und er noch keine eindeutige Entscheidung über eine Verlängerung in der WWF getroffen habe. Definitiv eine Chance für die WPW. Ken Richardson hättet mit Sicherheit das nötige Kleingeld um Bret unter Vertrag zu nehmen. Allerdings spricht Brets Loyalität zu Vince wiederum gegen einen Wechsel. Klar ist, dass die WPW bereits Kontakt aufgenommen hat.

      -----------------------------------------------------------
      Mittwoch, 17.04.1996
      Update zum wöchentlichen TV Deal
      -----------------------------------------------------------
      Heute wurde ein neues Update zum TV Deal der WPW bekanntgegeben. Die Weekly Show mit dem Namen "WAR ZONE", wird künftig jeden Dienstag zur Primetime auf dem bekannten Sender FOX SPORTS laufen. Der Sender ist so gut wie überall in den STaaten empfangbar und somit bietet sich eine große Möglichkeit für die WPW, um mit den beiden anderen Ligen zu konkurrieren. Die WWF ist bekanntlich bei USA Network und die WCW bei TNT zu Hause.

      -----------------------------------------------------------
      Mittwoch, 17.04.1996
      Weitere Verpflichtungen bekanntgegeben
      -----------------------------------------------------------

      Wie vor zwei Tagen, gab es wieder eine Pressemitteilung der WPW. Man habe wieder ein paar neue Worker verpflichtet, die in Zukunft dafür sorgen sollen, das Produkt für die Fans ansprechend zu machen.

      Adam Copeland: Der Kanadier wird als großes Talent gesehen. Bei WCW bekam er allerdings keinen Vertrag mehr und bevor er zur WWF geht, dachte sich wohl die WPW, zugreifen zu müssen.
      Billy Kidman: Ein technisch versierter Worker, der von den WPW Offiziellen zu einem Wechsel überzeugt werden konnte. Er soll eine mögliche Light Heavyweight Division bereichern.
      Brian Pillman: Ein bekannter Name im Business. War bis vor kurzem bei WCW unter Vertrag, bis dieser schließlich auslief. Sein Micwork gilt als große Klasse.
      Diamond Dallas Page: Ein richtiger Heel Charakter mit Potential. War bei WCW unter Vertrag und stand kurz vor einem Push, bis er sich von den WPW Offiziellen überzeugen ließ, seinen Vertrag nicht zu verlängern um schließlich bei der neuen Promotion anzuheuern. Wird aller Wahrscheinlichkeit nach wieder einen Bösewicht verkörpern.
      Paul Levesque: Der Snob der WWF sah eigentlich keine andere Möglichkeit mehr, als die WWF zu verlassen. Wurde zunächst als kommender Star gepusht, jedoch nach einem gewissen "Vorfall" bei einer Houseshow im Madison Square Garden, wieder fallen gelassen. Seit dem dümpelte er in den unteren Regionen der Card herum.
      Jerry Lynn: Als Mr. J.L. konnte er bei WCW nicht so richtig Fuß fassen. Hat unglaubliches Potential in seiner Schnelligkeit und Technik.
      Steve Austin: Der ehemalige WCW Television Champ wechselte von ECW zur WWF und war mit seinem "Ringmaster" Gimmick unzufrieden. Als man ihm mitteilte, im Moment keine anderen Ideen für ihn zu haben, sah er keine Zukunft mehr in der WWF. Er begann mit anderen Promotions zu verhandeln, nach denen die WPW schließlich den Vorzug bekam.
      Steven Regal: Als "Lord" Steven Regal bei WCW bekannt geworden, sucht der Brite nun eine neue Herausforderung in der WPW.
    • Das Roster ist ja schon nicht schlecht. Wenn man bedenkt, was später aus einigen von denen geworden ist, nicht verkehrt. Bin gespannt wie die sich bei dir entwickeln.

      Jetzt hätte ich irgendwie auch Bock mit EWR zu simulieren um anderen Superstars abzuluchsen. :D
    • DarkWhiteDevil wrote:

      Das Roster ist ja schon nicht schlecht. Wenn man bedenkt, was später aus einigen von denen geworden ist, nicht verkehrt. Bin gespannt wie die sich bei dir entwickeln.

      Jetzt hätte ich irgendwie auch Bock mit EWR zu simulieren um anderen Superstars abzuluchsen. :D
      Im Gegensatz zu Tyler McAllister weiß ich ja schon, wer es in Wirklichkeit bis nach oben schafft. Das macht es dann eine Spur leichter, die Worker auszuwählen ^^ Aber natürlich werd ich mich auch ein wenig an die Realität halten. Wie man bereits sehen kann, verpflichte ich jetzt nicht gerade die großen Stars. Der eine oder andere wird vielleicht noch verpflichtet, aber es wird sicher nicht so sein, dass ich den anderen beiden Ligen die ganzen Stars wegkaufe.

    • -----------------------------------------------------------
      Freitag, 19.04.1996
      Offizielles WPW Logo veröffentlicht
      -----------------------------------------------------------
      Western Pro Wrestling hat so eben in einer Pressemitteilung das offizielle Logo bekanntgegeben. Tyler McAllister verspricht, dass man dieses Logo überall zu sehen bekommt. Damit man auch immer weißt, wer der zukünftige Marktführer sein wird.


      -----------------------------------------------------------
      Freitag, 19.04.1996
      Dauer von War Zone bekanntgegeben
      -----------------------------------------------------------
      In der selben Pressemitteilung wurde von Tyler McAllister ebenfalls ein Update zu War Zone, der Weekly Show, gegeben. So werden die Shows eine Dauer von 90 Minuten haben.


      -----------------------------------------------------------
      Freitag, 19.04.1996
      Das Roster wird größer! Weitere Neuverpflichtungen!
      -----------------------------------------------------------


      Weitere 10 Neuverpflichtungen gibt es zu vermelden! Ein paar bekannte Gesichter sind dabei und auch weitere junge, talentierte Worker.

      Águila: Der 17-jährige Highflyer aus Tijuana, Mexiko, gilt als großes Talent in seiner Heimat. Die WPW konnte sich die Dienste von ihm sichern und will ihn behutsam aufbauen.
      Bam Bam Bigelow: "The Beat from the East" ist in der WPW! Stand kurz vor einer Vertragsverlängerung in der WCW, ehe ihm die WPW ein besseres ANgebot unterbreiten konnte. Ein wahrer Big Man, der entgegen seinem Erscheinungsbild, technisch vieles draufhat.
      Chris Jericho: Begann so langsam, sich in der WCW einen Namen zu machen. Lehnte eine Vertragsverlängerung allerdings ab um sich in der WPW nach oben zu arbeiten.
      Christopher Daniels: Der 26-jährige begann vor drei Jahren seine Karriere. Der Highflyer möchte sich in seiner ersten großen Liga natürlich beweisen. Wird wohl ein Mitglied der Light Heavyweight Division sein.
      Glenn Jacobs: "Der großgewachsene Mann ist vielen noch als Isaac Yankeem DDS aus der WWF bekannt. Das Gimmick scheiterte und so wurde Glenn Jacobs wieder in die Undercard geschickt. Hofft in der WPW auf eine neue Chance.
      Marc Mero: Ein bekannterer Worker ist da schon Marc Mero, der in der WCW als Johnny B. Bad erste Erfolge feiern konnte. Die Verhandlungen zur Vertragsverlängerung scheiterten allerdings und es sah so aus, als ob er in der WWF unterschreibt, doch die Vertragsunterzeichnung scheiterte an Kleinigkeiten. So griff die WPW schließlich zu, bevor es mit der WWF noch zur Einigung kommen konnte.
      Rena Mero: Ähnlich war es bei Rena Mero, Marcs Ehefrau. Auch sie stand in Verhandlungen mit der WWF, entschied sich dann doch für die WPW.
      Rob Van Dam: Der 26-jährige war in der WCW als Robbie V. aktiv und bis zuletzt in der ECW, wo er erste Siege einfahren konnte. Wurde aber von der WPW überzeugt, einen Vertrag zu unterschreiben und die ECW hinter sich zu lassen. Gilt als technisch versiert und hat Moves drauf, die man in der Pro Wrestling Szene bisher noch nicht so zu sehen bekam.
      Super Loco: Der 23-jährige mexikanische Highflyer stärkt künftig die Light Heavyweight Division.
      Ted DiBiase: Jeder kennt ihn, den Mann, der sich für Geld alles kaufen kann. Ted DiBiase konnte sich in der WWF auf keine Vertragsverlängerung einigen und unterschrieb in der WPW. Wird aller Voraussicht nach wieder eine Manager Rolle übernehmen.
    • Ich frage mich jetzt eher in welcher Form die WWF hier noch überhaupt den Hauch einer Chance hat?
      Irgendwie hätte ich mir eher ein Roster gewünscht mit Leuten, die in der Attitude Era nicht den Durchbruch schafften und dennoch irgendwie als Hoffnungsträger galten.
      So sind viele Mainstreamnamen unterwegs, die damals eigentlich zu den zwei großen Promotion gehörten.
      Aber unterhaltsam wird es bestimmt. Es war ja die schönste Zeit im Wrestling für viele Fans.
    • Mr. McMahon wrote:

      Ich frage mich jetzt eher in welcher Form die WWF hier noch überhaupt den Hauch einer Chance hat?
      Irgendwie hätte ich mir eher ein Roster gewünscht mit Leuten, die in der Attitude Era nicht den Durchbruch schafften und dennoch irgendwie als Hoffnungsträger galten.
      So sind viele Mainstreamnamen unterwegs, die damals eigentlich zu den zwei großen Promotion gehörten.
      Aber unterhaltsam wird es bestimmt. Es war ja die schönste Zeit im Wrestling für viele Fans.

      Die Geschichte zielt ja darauf aus, dass die WWF früher oder später aus dem Business gedrängt wird.


      Außerdem war Triple H, oder besser gesagt Hunter Hearst Helmsley, gerade auf dem Abstellgleis. Jeff Jarrett hatte Unstimmigkeiten mit Vince und war in der WWF nicht mehr glücklich. Von Leuten wie Edge, Kane und den Hardyz hatte damals noch niemand was gewusst bzw. waren die im Niemandsland der Card zu finden. Marc Mero war zwar bei WCW in der Midcard erfolgreich, aber Bäume hatte er dort auch nicht ausgerissen und in der WWF dann auch nicht, wenn man die Storylines mit Sable und Goldust weglässt. Die einzigen, zur damaligen Zeit, aufstrebebenden Worker, die ich verpflichtet habe, sind Austin, Jericho und RVD. Mit Bam Bam Bigelow zum Beispiel habe ich ja schon mal einen, der durchaus das Zeug für mehr gehabt hätte in der WWF.

      Und wenn man bei WCW damals mit Köpfchen "eingekauft" hätte, wären nicht nur alternde Stars von gestern von der WWF zur WCW gewechselt, sondern eben auch Herren wie Copeland und die Hardyz. Klar wird es ohne Jericho, Austin und Triple H schwer für Vince, eine Attitude Era aufzuziehen. Ihm wird schon irgendwas einfallen. Vielleicht andere Stars? Oder vielleicht gibts in meinem Diary gar keine Attitude Era in der WWF ;)

      The post was edited 1 time, last by der_gangster ().



    • -----------------------------------------------------------
      Montag, 22.04.1996
      Offizieller Titelsong von WPW WAR ZONE veröffentlicht
      -----------------------------------------------------------
      Die Presseaussendungen der WPW häufen sich, aber das ist klar. Steht die WPW kurz vor ihrer ersten Show überhaupt. Schon am 7. Mai 1996 wird die erste Ausgabe von WAR ZONE bei FOX SPORTS auf Sendung gehen. Und für den offiziellen Titelsong hat man sich etwas besonderes einfallen lassen bzw. tief in die Geldtasche gegriffen. Der Titelsong ist nämlich "Hard As A Rock" und kommt von AC/DC. Die Band tritt öfter mal in Las Vegas auf und dürfte somit auch gute Kontakte zu Ken Richardson haben. Unter folgendem Link könnt ihr euch ein Preview des Songs anhören. --------> AC/DC - Hard As A Rock

      -----------------------------------------------------------
      Montag, 22.04.1996
      Infos über die Titles
      -----------------------------------------------------------
      Am heutigen Montag verkündete General Manager Tyler McAllister, dass es zu Beginn in der WPW vier Championship Titles geben wird. Den WPW World Title, den WPW United States Title, den WPW Tag Team Title und den WPW Light Heavyweight Title.

      -----------------------------------------------------------
      Montag, 22.04.1996
      Die vorerst letzten Neuverpflichtungen
      -----------------------------------------------------------

      Tyler McAllister trat abermals vor die Presse und gab die vorerst letzten Neuverpflichtungen bekannt. Mit diesem endgültigen Roster will man in die ersten Shows gehen. Tyler spricht von einem sehr talentiertem Roster. Es befänden sich aber auch viele etablierte Worker darunter, die die Fans dazu veranlassen werden, jeden Dienstag live auf FOX SPORTS einzuschalten.
      Bob Holly: Vielen ist er besser noch als Rennfahrer aus der WWF bekannt. Lehnte eine Vertragsverlängerung ab, da er keine große Zukunft mehr sah. Sucht nun in der WPW nach einer neuen Herausforderung.
      Brooklyn Brawler: Alles Andere als ein großer Name im Business. Kam in der WWF nicht über den Jobberstatus hinaus. Die WPW will ihm aber eine Chance geben.
      Dawn Marie: Die gutaussehende Dawn Marie war bisher in der Indyszene unterwegs. Tyler McAllister höchstpersönlich erkannte ein gewisses Talent in ihr und somit verpflichtete er sie. Sie wird die Funktion einer Managerin inne haben.
      Jean Pierre Ouellet: Bildete einst eine Hälfte der Quebecers in der WWF. Als Jean Pierre LaFitte allerdings dann eher weniger erfolgreich. Sucht genauso wie einige andere Worker eine neue Herausforderung in der WPW.
      Marty Jannetty: Neben Shawn Michaels in den frühen 90ern in der WWF als "The Rockers" sehr erfolgreich. Danach eher weniger. Auch er konnte sich mit der WWF nicht mehr auf einen neuen Vertrag einigen. Die WPW wird von seiner jahrelangen Erfahrung und seiner Technik mit Sicherheit profitieren.
      Maxx Payne: Letztes Jahr als Man Mountain Rock in der WWF unterwegs, wechselte er Ende des Jahres in die WCW, wo er ebenfalls nur mäßig erfolgreich war.
      Mike Rotunda: Wer kennt ihn nicht, den Steuererklärer der WWF? Leider sah die WWF keine Zukunft mehr für ihn und mistete ihn aus. Die WPW sieht in ihm scheinbar mehr Potential und gibt ihm eine neue Chance.
      Shane Helms: "Der 22-jährige ist mit Sicherheit ein Mann für die Zukunft. Frisch vond er Indyszene verpflichtet, hofft man in der WPW, dass er sich gut entwickeln wird.
      Shannon Moore: 17 Jahre jung und für ihn gilt das selbe wie bei Shane Helms. Eine Verpflichtung für die Zukunft der WPW. Gut möglich, dass er sich mit Helms zusammenschließt.
      Steve Corino: Ein eher unbekannter Mann. Kommt aus der Indyszene und will sich in seiner ersten großen Pro Liga beweisen.
    • New



      -----------------------------------------------------------
      Donnerstag, 25.04.1996
      Noch keine Entscheidung von Bret Hart
      -----------------------------------------------------------
      Neuesten Insiderinformationen zu Folge, hat Bret Hart immer noch keine Entscheidung über seine weitere Zukunft getroffen. Nach seiner bitteren Niederlage im Iron Man Match von Wrestlemania 12 will sich der Hitmann ein paar Wochen Pause gönnen und über seinen weiteren Werdegang nachdenken. WWF hat ihm natürlich einen neuen Vertrag angeboten. Man munkelt, dass es sogar ein 20 Jahresvertrag sein soll. Auch WCW soll in die Verhandlungen miteingestiegen sein und auch WPW hat ein Auge auf die Dienste des Hitman geworfen. Da Bret als loyaler Mann bekannt ist, dürfte die WWF wohl die besten Chancen haben.. Man darf gespannt sein, für welche Company er sich schlussendlich entscheiden wird.


      -----------------------------------------------------------
      Donnerstag, 25.04.1996
      Western Pro Wrestling bekommt zweite Show!
      -----------------------------------------------------------
      Ganz stolz präsentierte Tyler McAllister in einer neuen Pressemitteilung, dass die WPW eine zweite Show bekommt. "Saturday Night Slam" wird, wie der Name schon sagt, immer samstags von 22:30 Uhr bis 23:30 Uhr auf FOX SPORTS laufen. Diese einstündige Show dient dazu, denjenigen Superstars eine Bühne zu geben, die es (noch) nicht in die Hauptshow "WPW WAR ZONE" geschafft haben. Saturday Night Slam wird jede Woche unmittelbar nach WAR ZONE aufgezeichnet und wird unter anderm auch zum hypen von PPVs und der Weekly Show WAR ZONE da sein. Die erste Ausgabe von Saturday Night Slam wird somit am Samstag, dem 11. Mai 1996 ausgestrahlt.

      The post was edited 2 times, last by der_gangster ().

    • New



      -----------------------------------------------------------
      Montag, 29.04.1996
      Card für Eröffnungsshow von WAR ZONE
      -----------------------------------------------------------

      Genau eine Woche vor der Eröffnungsshow von WAR ZONE, veröffentlicht WPW die Card für diesen Event. Für den ersten Main Event der WPW Geschichte hat man sich einen besonderen Kracher einfallen lassen. Curt Hennig wird auf Bam Bam Bigelow treffen!

      SINGLES MATCH
      JERRY LYNN vs. ROB VAN DAM

      SINGLES MATCH
      BILLY KIDMAN vs. HAKUSHI

      MAIN EVENT
      SINGLES MATCH
      "PERFECTION" CURT HENNIG vs. "THE BEAST FROM THE EAST" BAM BAM BIGELOW

      Außerdem live in Action: DIAMOND DALLAS PAGE & CHRIS JERICHO
      In-Ring Interview: JEFF JARRETT
    • New



      -----------------------------------------------------------
      Freitag, 03.05.1996
      Pruduction Staff verpflichtet
      -----------------------------------------------------------
      Wenige Tage vor der Eröffnungsshow bat Tyler McAllister nochmals zu einem Medientermin, in dem er noch vier weitere Verpflichtungen bekanntgab. Zwei Kommentatoren und zwei Interviewer.

      Greg Gumbel: Wurde von NBC Sports abgeworben. War dort Sudiomoderator für "The NFL on NBC". Ein erfahrener Mann, der auch schon für CBS "The NFL Today" neben Terry Bradshaw moderierte. Kommentierte auch MLB und College Football. Er bringt sicher einiges an Klasse und Kompetenz in die Shows.
      Hannah Storm: Auch sie wurde von NBC Sports abgeworben. Moderierte seit 1994 Spiele der MLB und auch der NBA. Sie wird als Interviewer in der WPW tätig sein.
      Jesse "The Body" Ventura: Eine Legende im Wrestling. Nach seiner aktiven Karriere kommentierte er in der WCW das Geschehen. Moderiert eine Talkshow im Radio und wird in Zukunft auch die WPW Shows kommentieren, gemeinsam mit Greg Gumbel.
      Jonathan Coachman: Ist ein entfernter Verwandter von Tyler McAllister. Der Mann aus Kansas hatte bereits in seiner High School mit Sport zu tun und war immer schon Wrestlingbegeistert. Kein Wunder also, dass McAllister auf ihn aufmerksam wurde. Arbeitete zuletzt für den in Kansas beheimateten TV-Sender KMBC-TV.

      The post was edited 3 times, last by der_gangster ().