WESTERN PRO WRESTLING (1996 Diary)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.




    • -----------------------------------------------------------
      Mittwoch, 29.05.1996
      Geheimnis gelüftet! Kevin Nash in der WPW!
      -----------------------------------------------------------
      Das Geheimnis ist gelüftet. Bei dem mysteriösen, bekannten Superstar, den Tyler McAllister als #1 Contender auf den WPW World Title vorstellen woltle, handelt es sich um Kevin Nash! Der debutierte nämlich bei der vergangenen Ausgabe von WAR ZONE. Natürlich machte das einen Tag später gewaltige Schlagzeilen. Der Mann, der in der WWF zum Star wurde, unterschrieb einen Vertrag in der WPW, angeblich über 3 Jahre! Es dürfte kein Geheimnis sein, dass es sich um einen wesentlich besser dotierteren Vertrag handelt, als ihn Vince McMahon für einen Verbleib in der WWF angeboten hatte. Durch diese Verpflichtung erhofft man sich natürlich, dass man in der Welt des Wrestlings an Resonanz gewinnt. Mit dem ehemaligen "Big Daddy Cool" Diesel hat man zweifelsohne einiges an Starpower hinzugewonnen.

      -----------------------------------------------------------
      Mittwoch, 29.05.1996
      Bret Hart nimmt sich Auszeit
      -----------------------------------------------------------
      Nach seiner empfindlichen Niederlage gegen Shawn Michaels bei Wrestlemania 12 hat sich Bret Hart nun endgültig entschlossen, erst mal eine Pause vom Wrestling einzulegen, ehe er sich für eine Company entscheidet. Er will sich erst mal auf seine Familie konzentrieren und man hört, dass eine Westernserie mit ihm in der Hauptrolle geplant sei.

      -----------------------------------------------------------
      Mittwoch, 29.05.1996
      Nächster Rückschlag für die WWF! Razor Ramon tauchte bei Nitro auf!
      -----------------------------------------------------------
      Was für eine Überraschung! Razor Ramon tauchte wie aus dem Nichts bei der vergangenen Ausgabe von WCW Monday Nitro auf! Plötzlich kam er durch die Crowd, kletterte über die Absperrung und übernahm den Ring, in dem er die gesamte WCW herausforderte. Alles endete mit den simplen Worten Razors: "You want a war? You gonna get one!" Niemand weiß so genau, ob Razor immer noch in der WWF ist oder einen Vertrag in der WCW unterschrieben hat. Bisher hielten sich beide Companies bedeckt. Doch eines ist klar. Spannende Zeiten stehen den Wrestlingfans bevor, denn getan hat sich einiges!

      -----------------------------------------------------------
      Donnerstag, 30.05.1996
      Wöchentliche Ratings
      -----------------------------------------------------------
      Es folgt nun eine Gegenüberstellung der Ratings von dieser Woche. WWF Monday NIght RAW konnte ein Rating von 3.30 Punkten (- 0.20) verzeichnen, während WCW Monday Nitro ein Rating von 2.80 Punkten (-0.30) verbuchen konnte. Beide Shows fanden zeitgleich am Montag statt. Einen Tag später konnte WPW WAR ZONE #4 ein Rating von 2.20 Punkten (+ 0.30) erreichen. Damit konnte WAR ZONE als einzige Show einen Zuwachs in den Ratings verbuchen. Dies hängt wohl auch damit zusammen, dass man Kevin Nash als neuen Superstar und gleichzeitig auch als #1 Contender auf den WPW World Title enthüllte. Die WPW kann mit diesem Rating natürlich zufrieden sein und wird versuchen, dieses Ergebnis nächste Woche zu toppen.




    • WPW SATURDAY NIGHT SLAM #3
      01. JUNI 1996

      GALEN CENTER // LOS ANGELES, CALIFORNIA

      ---------------------------------------------------------------------------

      Das Intro zu Saturday Night Slam wird eingespielt und gleich danach melden sich die Kommentatoren Jesse „The Body“ Ventura und Greg Gumbel zu Wort und begrüßen die Fans. Ein großes Thema wird Kevin Nashs Debut bei WAR ZONE #4 vor wenigen Tagen sein. Weiters werden die Young Assaults zur Herausforderung von den Hardy Boys letzte Woche Stellung beziehen. Bam Bam Bigelow wird in einem Match zu sehen sein und Marty Jannetty wird sich bezüglich des morgigen Collision Course Tournaments zu Wort melden. Auch Rob Van Dam wird von seinem zu Hause aus live zugeschalten sein um über seine Verletzung und des damit verbundenen Ausscheidens für das Turnier zu sprechen. Eine vollgepackte Show, die uns heute erwartet.

      ---------------------------------------------------------------------------

      OPENER
      TAG TEAM MATCH
      JUSTIN BRADSHAW besiegte RON MARTIN via Blackjack Clothesline

      -) Der Texaner gibt sich keine Blöße und gewinnt das Match durch seine Blackjack Clothesline.

      Nach dem Match greift er sich sein stets zum Ring mitgebrachtes Bullrope und würgt seinen besiegten Kontrahenten damit. Plötzlich kommt Maxx Payne in den Ring gestürmt und macht den Save. Bradshaw flüchtet und droht dem gewichtigen Gitarrenspieler, dass dieser sich gefälligst aus seinen Angelegenheiten heraushalten soll.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Greg Gumbel und Jesse Ventura hypen Collision Course, den morgigen ersten PPV der WPW, Collision Course. Sie gehen die acht Teilnehmer des Turniers durch und geben die Sendezeit bekannt. Außerdem wird es eine einstündige Pre-Show geben, den SUNDAY HEAT. Wie der Name schon sagt, wird den Fans unmittelbar vor dem PPV nochmal so richtig eingeheizt.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Marty Jannetty wird nun von Hannah Storn zum Interview gebeten. Er meint, dass er sich schon sehr auf das morgige Collision Course Tournament freuen würde und für Diamond Dallas Page habe er eine besondere Botschaft. Er hoffe, dass sich die beiden im Laufe des Turniers gegenüberstehen werden, denn dann könne er ihm dessen arrogantes Gehabe herausprügeln.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Es werden die Szenen von WAR ZONE #4 gezeigt, als Kevin Nash von Tyler McAllister als #1 Contender auf den WPW World Title vorgestellt wurde. Nash wird bei Grand Slam auf den Collision Course Sieger um den Titel antreten. Es wird ebenfalls erwähnt, dass Nash morgen während des ganzen Events am Ring anwesend sein wird, denn er fungiert als Gastkommentator von Greg Gumbel und Jesse Ventura.

      ---------------------------------------------------------------------------

      2. MATCH
      SINGLES MATCH
      YOSHIHIRO TAJIRI besiegte BILLY KIDMAN via Kick to the Head

      -) Während des Matches kam Hakushi zum Ring und griff zu Gunsten von Tajiri in das Match ein.


      ---------------------------------------------------------------------------
      Die Young Assaults werden nun eingeblendet. Sie sind gewillt, die Herausforderung der Hardy Boys anzunehmen. Das Match wird nächste Woche bei WAR ZONE #5 stattfinden. Somit werden die vier Superstars ihr Debut in der A-Show von WPW feiern.

      ---------------------------------------------------------------------------

      3. MATCH
      SINGLES MATCH
      MAXX PAYNE besiegte KEN PRESCOTT via
      Payne Killer

      ---------------------------------------------------------------------------

      Nach einem Werbebreak wird Backstage geschalten, wo die Kameras gerade eine wilde Auseinandersetzung zwischen Justin Bradshaw und Maxx Payne einfangen! Sie werden von mehreren Offiziellen zurückgehalten und bewerfen sich dabei mit Schimpfwörtern. Bradshaw dürfte Payne während dessen Gang in den Locker Room konfrontiert haben.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Doug Furnas und Philip LaFon werden eingeblendet. Sie kündigen für Collision Course an, keine Gnade mit dem Royal Empire zu haben. Paul Levesque und Steven Regal stünden auf ihrer Abschussliste. Morgen werden die beiden ihre gerechte Abreibung bekommen.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Greg Gumbel hypt ein weiteres Mal Tatankas Debut bei WAR ZONE #5.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Es wird nun nach Battle Creek, Michigan geschalten. Rob Van Dam wird von seinem zu Hause aus eingeblendet. Von Greg Gumbel bekommt er einige Fragen gestellt. Zunächst einmal findet er es sehr schade, vom Collision Course Tournament ausgeschlossen worden zu sein. Und das alles nur wegen seiner Verletzung, die er sich nicht mal selbst zugefügt habe. Als Gumbel nachhakt, spricht „Mr. Tuesday Night“ davon, dass er ziemlich sicher sei, dass ihn jemand hinterrücks attackiert hätte. Es würde zwar noch ein paar Wochen dauern bis er wieder zu 100% fit sei, doch schon jetzt würde er daran arbeiten, seinen Angreifer zu identifizieren.

      ---------------------------------------------------------------------------

      4. MATCH
      SINGLES MATCH
      BAM BAM BIGELOW besiegte RON MARTIN via Diving Headbutt

      -) Das „Beast From The East“ zeigt keine Gnade gegenüber seinem Kontrahenten und zerstört ihn richtig.

      -) Bam Bam zeigte sich fit für das morgen stattfindende Collision Course Tournament, in dem er in der ersten Runde auf Chris Jericho trifft, und besiegt seinen Gegner mit dem Diving Headbutt.
      Nach dem Match greift er sich ein Mic und macht klar, dass er das Turnier morgen gewinnen wird. Natürlich spricht er auch über die Attacke an Curt Hennig vor ein paar Tagen bei WAR ZONE #4.

      Bis plötzlich Curt Hennig am Entrance erscheint und Bam Bam an die Herausforderung erinnert. Sollten die beiden morgen nicht aufeinandertreffen, will er Bam Bam „One on One“. Egal was morgen passiert, er bekäme sein Match. Abschließend meint er noch, dass Bam Bam kein Theater spielen müsse. Jeder weiß, dass Ted DiBiase und er sich wieder zusammengetan haben.

      Bam Bam schüttelt verneinend den Kopf, doch Curt scheint es schwer zu fallen, daran zu glauben. Er grinst und saugt die „Perfect“ Chants der Fans regelrecht in sich auf. Die allerletzte Show vor Collision Course endet mit diesen Bildern.

      The post was edited 3 times, last by der_gangster ().



    • WPW SUNDAY HEAT #1
      02. JUNI 1996
      MGM GRAND GARDEN ARENA // LAS VEGAS, NEVADA

      ---------------------------------------------------------------------------

      Noch bevor aktiv in die Arena geschalten wird, sehen Las Vegas von außen. Die Sonne ist bereits am Untergehen und die Kulisse mit den Bergen im Hintergrund ist sensationell.

      Danach wird in die MGM Grand Garden Arena geschalten. Einige Fans haben sich bereits eingefunden. In einer Stunde geht es los. Doch jetzt ist es erst mal Zeit für WPW SUNDAY HEAT!

      ---------------------------------------------------------------------------

      Hannah Storm befindet sich Backstage und begrüßt die Fans vor Ort und vor dem Bildschirm. Sie zeigt ein paar Mitarbeiter, die im Bereich herumwuseln und noch die letzten Kleinigkeiten für die Show regeln. Sie garantiert für heute einen tollen ersten PPV. – Collision Course starts in 57:36

      ---------------------------------------------------------------------------

      Nun wird zu Jonathan Coachman geschalten, der vor Kevin Nashs Umkleide steht. Er versucht natürlich ein Interview zu bekommen und klopft an der Tür. Doch leider rührt sich nichts. Er verspricht, es weiter zu versuchen. – Collision Course starts in 53:55

      ---------------------------------------------------------------------------

      Nun werden die Fans auch von Greg Gumbel und Jesse „The Body“ Ventura in der Arena begrüßt. Gleich darauf gibt Gumbel den Fans vor den Bildschirmen die Telefonnummer durch, mit der sie sich den bevorstehenden PPV bestellen können. – Collision Course starts in 50:13

      ---------------------------------------------------------------------------

      OPENER
      SINGLES MATCH
      ADAM COPELAND besiegte THE BROOKLYN BRAWLER via
      Lifting DDT

      ---------------------------------------------------------------------------

      In der Parking Lot sehen wir Bam Bam Bigelow ankommen. In Zivil gekleidet richtet er sich an die Kamera und macht klar, dass nur er heute das Collision Course Tournament gewinnen werde. Dabei hoffe er natürlich auch, dass er im Laufe des Turniers Curt Hennig in die Finger kriegen würde. – Collision Course starts in 38:48

      ---------------------------------------------------------------------------

      Greg Gumbel und Jesse Ventura gehen nun die bevorstehenden Matches durch. Angefangen von den vier Erstrunden Matches des Collision Course Tournaments.

      BAM BAM BIGELOW vs. CHRIS JERICHO
      MARC MERO vs. „STONE COLD“ STEVE AUSTIN
      „DOUBLE J“ JEFF JARRETT vs. MARTY JANNETTY
      „PERFECTION“ CURT HENNIG vs. DIAMOND DALLAS PAGE

      Auch ein Tag Team Match werden die Fans heute Abend zu sehen bekommen.

      DOUG FURNAS & PHILIP LAFON vs. THE ROYAL EMPIRE (PAUL LEVESQUE & STEVEN REGAL)

      ---------------------------------------------------------------------------

      Jonathan Coachman sucht Backstage immer noch nach Kevin Nash. Er befragt ein paar Mitarbeiter und auch Justin Bradshaw, der allerdings sehr genervt auf die Frage nach Kevin Nash reagiert. Er fragt, was ihn denn bitteschön Kevin Nash interessieren würde. Coachman sollte lieber ihn (Bradshaw Anm.) interviewen, denn in wenigen Augenblicken würde er Bob Holly besiegen. – Collision Course starts in 32:40

      ---------------------------------------------------------------------------

      2. MATCH
      TAG TEAM MATCH
      HAKUSHI & YOSHIHIRO TAJIRI besiegten ÀGUILA & BILLY KIDMAN via
      Springboard Shoulderblock

      -) Während Billy Kidman angeschlagen außerhalb des Ringes liegt, wird der 17-jährige Águila vom Referee unbemerkt, von Tajiris grüner Flüssigkeit bespuckt und anschließend von Hakushis herangeflogenen Springboard Shoulderblock niedergestreckt. Das anschließende Cover ist nur noch Formsache.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Backstage steht ein sichtlich konzentrierter Chris Jericho bei Hannah Storm zu einem Interview bereit. Für Jericho sei es die erste große Chance um zu glänzen. Natürlich habe er in einer anderen Promotion schon auch seine Höhen gehabt, doch er bekam nie so recht die Chance zu zeigen, was er wirklich kann. Für diese Chance sei er dankbar, aber er habe es sich durch seine Siege auch erarbeitet. Bam Bam Bigelow sei ein unangenehmer Gegner und viel erfahrener. Doch er verspricht, alles zu geben um die Überraschung zu schaffen. – Collision Course starts in 22:37

      ---------------------------------------------------------------------------

      Backstage ist wieder Jonathan Coachman zu sehen und hat die Suche nach Kevin Nash schon fast aufgegeben, als er ihn plötzlich doch antrifft! Nash hatte sich gerade mit Marty Jannetty unterhalten. Nash gibt zu verstehen, dass er froh sei, endlich in der WPW zu sein und er würde sich heute Abend einen tollen PPV versprechen. Er freue sich auch sehr auf seine Aufgabe als Gastkommentator. Mal sehen, was die WPW Superstars so draufhaben. – Collision Course starts in 16:24

      ---------------------------------------------------------------------------

      3. MATCH
      SINGLES MATCH
      „ALABAMA SLAMMA“ BOB HOLLY besiegte JUSTIN BRADSHAW via
      Alabama Slam

      Nach dem Match greift sich der siegreiche Bob Holly ein Mic und bedankt sich bei den Fans für die Unterstützung. Er habe sich endlich neu gefunden und würde bereits in die Erfolgsspur finden. Sein Siegeszug sei noch nicht zu Ende. – Collision Course starts in 02:45

      ---------------------------------------------------------------------------

      Zu guter Letzt noch einmal der Hinweis von Greg Gumbel, sich den PPV unter der eingeblendeten Telefonnummer bestellen zu können. Gleich würde Collision Course beginnen. Jesse Ventura spricht von einer geschichtsträchtigen Nacht für die WPW, an die man sich noch Jahre später erinnern wird. – Collision Course starts in 00:37

      ---------------------------------------------------------------------------
    • Krankheitsbedingt leider mit Verspätung, geht es nun los mit dem PPV.





      WPW COLLISION COURSE
      02. JUNI 1996
      MGM GRAND GARDEN ARENA // LAS VEGAS, NEVADA

      ---------------------------------------------------------------------------

      In einem Intro, untermalt mir dem stimmigen Collision Course Theme, werden die Fans noch einmal auf die bevorstehenden Matches im Collision Course Tournament gehypt. Anschließend wird in die MGM Grand Garden Arena geschalten und die Show mit einem krachenden Feuerwerk eröffnet. Die Fans sind aus dem Häuschen, die Arena bis auf den letzten Platz gefüllt.

      Als wenig später das Theme von Kevin Nash ertönt, werden die Jubelschreie der Fans noch lauter. Nash wird heute als Gastkommentator agieren. Der Superstar kommt gut gelaunt zum Ring und setzt sich auch gleich zu den beiden Kommentatoren Greg Gumbel und Jesse „The Body“ Ventura. Die Action kann also starten!

      ---------------------------------------------------------------------------

      OPENER
      COLLISION COURSE TOURNAMENT (1st ROUND)
      CHRIS JERICHO besiegte BAM BAM BIGELOW via Countout


      -) Bam Bam Bigelow übernahm sofort die Kontrolle über das Geschehen. Man wusste schon vorher, wer der Favorit und wer der Außenseiter in diesem Match sein würde.

      -) Doch Jericho hielt sich wacker und konnte immer wieder Nadelstiche setzen. Er gab sich nicht sofort geschlagen, was ihm wiederum Sympathien bei den Fans einbrachte.

      -) Außerhalb des Rings konterte Jericho einen Whip In und schleuderte seinerseits Bam Bam gegen die Ringabsperrung. Jericho flüchtete sich in den Ring zurück, während plötzlich Curt Hennig auf der Leinwand erschien und Bam Bam verhöhnte: „Steh auf, Bam Bam! Steh auf! Du darfst nicht in der ersten Runde ausscheiden.“

      -) Diese Aktion provozierte das „Beast From The East“. Bam Bam vergaß für einen Moment komplett darauf, das Match weiterzuführen und schimpfte in Richtung Hennig, der sich einen ablachte. Viel zu spät bemerkte Bam Bam, dass er gerade dabei war, ausgezählt zu werden. Er rannte zum Ring zurück, doch es war zu spät. Das Match war zu Ende.

      Das Match ist also vorbei und überraschend heißt der Sieger Chris Jericho! Bam Bam Bigelow hat sich so sehr von Curt Hennigs Provokationen ablenken lassen, dass er ausgezählt wurde. Bam Bam ist natürlich stinksauer, packt sich den siegreichen Jericho und streckt ihn mit einem gewaltigen Bodyslam zu Boden. Der Diving Headbutt folgt. Das alles hilft Bam Bam jedoch nichts mehr. Er ist aus dem Turnier ausgeschieden.

      ---------------------------------------------------------------------------

      2. MATCH
      COLLISION COURSE TOURNAMENT (1st ROUND)

      „STONE COLD“ STEVE AUSTIN besiegte MARC MERO (w/RENA MERO) via Stunner

      -) Steve Austin provozierte während des Matches immer wieder Marcs Frau Rena. Bis sich Rena revanchieren wollte und sich auf den Apron stellte. Sie wollte die Gelegenheit nutzen um Austin mit einem ihrer High Heels einen Schlag zu verpassen. Doch Austin tauchte weg, so dass sie ihren eigenen Ehemann erwischte!

      -) Rena Mero konnte es nicht glauben. Marc greift sich schmerzend am Kopf und fing sich hinterher sofort den Stunner ein, mit dem Steve Austin sich schließlich den Sieg holte.

      Stone Cold rollt Marc Mero aus dem Ring, wo sich dessen Frau um ihn kümmert. Marc allerdings schimpft mit ihr und will im Moment gar nichts von ihr wissen. Mit dem Schlag mit ihrem High Heel hat sie dafür gesorgt, dass er aus dem Turnier ausscheidet. Während das Ehepaar die Arena verlässt, greift sich Austin ein Mic und macht klar, dass sich die beiden gefälligst aus seiner Arena verpissen sollten. Ein „piece of trash“ sei mal aus dem Turnier geworfen. Bleiben noch zwei.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Nach dem Match wird Kevin Nash am Pult gefragt, was er denn von den zwei bisher gesehenen Matches halten würde. Dabei kommt Nash sofort auf Chris Jericho zu sprechen. Ihm würde die Art und Weise gefallen, wie Jericho seine Matches bestreitet. Jericho habe seiner Meinung nach das Potential, ein ganz Großer in der WPW zu werden.

      ---------------------------------------------------------------------------

      3. MATCH
      COLLISION COURSE TOURNAMENT (1st ROUND)
      „DOUBLE J“ JEFF JARRETT besiegte MARTY JANNETTY via Figure 4 Leglock


      -) Dieses Match wusste sehr zu gefallen. Beide Kontrahenten führten schnelle Aktionen aus und man konnte nicht voraussehen, wer das Match als Sieger beenden könnte.

      -) Doch Jeff Jarrett hatte das bessere Ende für sich. Nach einem technisch anspruchsvollen Match brachte er Jannetty im Figure 4 Leglock schließlich zum Abklopfen.

      Nach dem Match greift er sich noch ein Mic und macht sich noch über Marc Meros Ausscheiden von vorhin lustig. Als er sich jedoch auch noch mit Kevin Nash anlegt, geht ein Raunen durch die Arena. Nash baut sich grinsend am Pult auf, während Jarrett schon mal ankündigt, ihm bei Grand Slam im Title Match keine Chance zu lassen, denn er (Jarrett Anm.) sei der wahre Superstar in der WPW. Nash hingegen nimmt das grinsend zur Kenntnis. Wenn man allerdings Nash kennt, weiß man natürlich, dass es innerlich jetzt brodelt und er sich liebend gern mit Jarrett angelegt hätte.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Backstage wird Chris Jericho von Hannah Storm zum Interview gebeten. Jericho meint, es sei überwältigend, eine Runde weitergekommen zu sein. Er würde nun versuchen, im Semifinale gegen Steve Austin wieder sein Bestes zu geben. Die Chance sei da, aber ein Kindergeburtstag würde das ganz sicher nicht werden.

      ---------------------------------------------------------------------------

      An einer anderen Stelle Backstage werden Marc Mero und seine Frau Rena gezeigt. Rena versucht zu erklären, doch Marc will vor lauter Enttäuschung und Wut über sein Ausscheiden nichts wissen. Die beiden streiten sich, bis Marc seine Ehefrau einfach so stehenlässt.

      ---------------------------------------------------------------------------

      4. MATCH
      COLLISION COURSE TOURNAMENT (1st ROUND)
      „PERFECTION“ CURT HENNIG besiegte DIAMOND DALLAS PAGE via
      PERFECT SLAM

      Nach dem Match freut sich der siegreiche Curt Hennig über sein Weiterkommen ins Semifinale. Insgeheim wird er wohl auch froh sein, dass Bam Bam Bigelow nicht ins Match eingegriffen hat. Der wiederum wird vielleicht auch mit sich selbst beschäftigt sein. Wie dem auch sei. Curt Hennig steht in der nächsten Runde.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Das Semifinale steht nun fest. Chris Jericho wird auf „Stone Cold“ Steve Austin treffen und „Double J“ Jeff Jarrett auf „Perfection“ Curt Hennig. Zwei sehr interessante Matches. Greg Gumbel, Jesse Ventura und auch Kevin Nash sprechen über die Paarungen. Gleich wird das erste Semifinale stattfinden.

      Doch bevor es stattfindet, gibt Greg Gumbel noch bekannt, dass die bekannte Rockband Nirvana einen Liveauftritt bei Grand Slam haben wird! Sie werden live on Stage einen Song performen! Damit sind sie neben AC/DC bereits die zweite Band, die bei Grand Slam auftritt!

      ---------------------------------------------------------------------------

      5. MATCH
      COLLISION COURSE TOURNAMENT (SEMI FINAL)
      CHRIS JERICHO besiegte „STONE COLD“ STEVE AUSTIN via Roll Up


      -) Chris Jericho war ganz klar der Publikumsliebling in diesem Match.

      -) Steve Austin machte seinem Stil als Brawler alle Ehre und bearbeitete Jericho mit harten Schlägen und Tritten. Darauf folgte ein Lou Tesz Press und ein Elbow Drop vom zweiten Seil.

      -) Jericho wusste allerdings, etwas entgegenzusetzen und konnte mit dem einen oder anderen High Risk Manöver glänzen.

      -) Nach ausgeglichenen Matchminuten, verschnaufte Jericho im Ring, während Austin außerhalb des Rings durchatmen musste. Doch dann erblickte er Kevin Nash am Pult, der ein leichtes Grinsen aufsetzte und ins Mic kommentierte. Das passte Austin irgendwie gar nicht. Er packte sich Nash und wollte ihn über das Kommentatorenpult ziehen. Eine wilde Rangelei begann, bei der Nash allerdings die Oberhand behielt. Er konnte sich Austin mit einigen harten Schlägen vom Leib halten. Austin, gebeutelt von den Schlägen, rollte sich in den Ring zurück, wurde aber sofort von Jericho eingerollt und vorbei war das Match!

      Chris Jericho hat Austin erfolgreich eingerollt! Der Texaner kann es nicht glauben. Er ärgert sich wohl auch über sich selbst, denn er hatte den Fokus auf das Match verloren. Vor lauter Wut verpasst er zunächst dem siegreichen Jericho und danach dem Referee einen Stunner. Doch es hilft nichts. Steve Austin ist aus dem Turnier ausgeschieden und Chris Jericho steht im Finale.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Man musste kein Prophet sein um zu erahnen, dass Kevin Nashs Anwesenheit bei einigen Superstars der WPW für Konfliktpotential sorgt. Sowohl mit Jeff Jarrett, als auch mit Steve Austin hat sich der großgewachsene Mann bereits an seinem ersten Abend angelegt. Wer weiß, was da noch kommt.

      ---------------------------------------------------------------------------

      6. MATCH
      COLLISION COURSE TOURNAMENT (SEMI FINAL)
      „DOUBLE J“ JEFF JARRETT besiegte „PERFECTION“ CURT HENNIG via Roll Up


      -) Das Match begann mit einigen tollen Ringereinlagen. Die Fans gingen gut mit in diesem Match. Man wusste, dass beide Athleten eine hervorragende Technik besitzen.

      -) Whip Ins, Hip Tosses und Drop Kicks. Alles war dabei. Beide Kontrahenten konterten sich immer wieder aus und brachten ein gutes Match auf die Matte. Auch Kevin Nash musste anerkennen, dass Jarrett hier eine gute Leistung ablieferte.

      -) Als sich Hennig am Knie verletzte, bearbeitete Jarrett dieses natürlich und bereitete sich auf den Figure 4 Leglock vor. Doch Hennig wehrte sich und konnte Jarretts Versuche mehrmals vereiteln.

      -) Nach einem hervorragenden Konter, führte Hennig plötzlich den Perfect Slam durch! Das musste das Ende sein! Die Fans tobten, doch Hennig war zu geschwächt um das Cover sofort zu zeigen. Er brauchte etwas Zeit, da sein Knie schmerzte. Zu viel Zeit, denn das Cover ging nur bis zwei.

      -) Bereits seit 25 Minuten zeigten beide Kontrahenten ein gutes Match, bis es Jarrett schließlich doch gelang, den Figure 4 Leglock anzusetzen! Hennig windete sich vor Schmerzen, weigerte sich allerdings, aufzugeben. Stattdessen drehte er den Leglock um, so dass Jarrett leiden musste.

      -) Doch Hennigs Minuten waren gezählt. Zu sehr schmerzte sein Knie. Zunächst hatte es den Anschein, dass Hennig zurückkommen könnte, doch nach einem Powerslam und einem normalen Cover war dann Schluss.

      Ein wirklich gutes Match geht nun zu Ende. Jeff Jarrett hat gezeigt, dass man mit ihm ernsthaft als Turniersieger rechnen muss, doch wie viel Kraft hat ihm dieses Match für das Finale gekostet? Auch Curt Hennig hat eine gute Leistung gezeigt. Leider kam ihm eine Knieverletzung in die Quere. Diese wird nach dem Match von den Offiziellen versorgt, während Double J die Arena verlässt. Er muss sich nun so gut es geht, auf das Finale vorbereiten.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Backstage sieht man die beiden Streithähne Diamond Dallas Page und Marty Jannetty, wie sie gerade miteinander brawlen. Ein paar Offizielle sind bereits herbeigeeilt um sie voneinander zu trennen. In dieser Sache wird sich Tyler McAllister sicher noch etwas überlegen müssen, denn die beiden Superstars bekamen sich hier nicht zum ersten Mal in die Wolle.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Es folgt nun das Tag Team Match zwischen dem Royal Empire und Doug Furnas & Philip LaFon. Doch zunächst wird noch einmal in Form von kurzen Einspielern darauf eingegangen, wie es denn überhaupt zu diesem Aufeinandertreffen kam.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Wie versprochen, steht nun das Tag Team Match bevor und das Royal Empire in Form von Paul Levesque und Steven Regal kommt mit dem bekannten Theme „Ode To Joy“ zum Ring.

      7. MATCH
      TAG TEAM MATCH
      ROYAL EMPIRE (PAUL LEVESQUE & STEVEN REGAL) besiegten DOUG FURNAS & PHILIP LAFON via Pedigree


      -) Furnas und LaFon konnten die Königlichen zu Beginn mit ihren perfekt getimten Drop Kicks und technisch gut gelösten Aktionen überraschen.

      -) Doch Levesque konnte gegen LaFon dann aber zum Gegenschlag ausholen und so das Kommando an sich reißen.

      -) Levesque war es dann auch, der das Match durch den Pedigree gegen Doug Furnas erfolgreich beendete.


      Nach dem Match rollt sich Paul Levesque sofort zu seinem Tag Team Partner nach draußen. Das Royal Empire hat gesiegt und beide Männer machen sich feiernd auf den Weg aus der Arena.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Vor dem anstehenden Finale, sieht man beide Kontrahenten Backstage, wie sie sich, natürlich getrennt voneinander, aus ihr bevorstehendes Match vorbereiten. Sowohl Chris Jericho, als auch Jeff Jarrett wirken sehr konzentriert.

      Während dessen geben die Kommentatoren samt Kevin Nash ihre Meinungen zu diesem Finale ab. Dabei sieht man gerade Nash an, dass er ein Fan von Chris Jericho sei.

      ---------------------------------------------------------------------------

      MAIN EVENT
      COLLISION COURSE TOURNAMENT (FINAL)
      „DOUBLE J“ JEFF JARRETT besiegte CHRIS JERICHO via Figure 4 Leglock


      -) Beide Kontrahenten gingen es zu Beginn eher langsam und vorsichtig an. Keiner wollte den ersten Fehler machen.

      -) Doch schon bald nahm das Match Fahrt auf und es entwickelte sich ein spannendes Finale.

      -) Jericho merkte man die Rolle des Außenseiters kaum an. Er musste nicht nur einstecken, sondern konnte genau so gut austeilen. Am heutigen Abend konnte er sich nun endgültig in der WPW etablieren.

      -) Bei Jarrett würde man meinen, dass ihm das anstrengende Match gegen Curt Hennig geschwächt hätte, doch dem war nicht so. Jarrett hielt das Tempo hoch.

      -) Doch dann der Fehler und gleich darauf befand sich Jarrett in einem Boston Grab wieder, den Jericho schon mal als „Walls Of Jericho“ bezeichnete. Jarrett stand kurz vor der Aufgabe, konnte sich aber gerade noch in die Seile retten.

      -) Wenig später befand sich dann Jericho plötzlich im Figure 4 Leglock! Er versuchte vehement, in die Seile zu gelangen. Es sah so aus, dass er es wirklich schaffen würde, doch Jarrett rollte sich und Jericho wieder zurück in die Ringmitte. Ganze zwei Minuten verbrachte Jericho im Submission Move, in denen er alles versuchte, dann aber doch aufgeben musste.

      Das Collision Course Tournament ist entschieden und „Double J“ Jeff Jarrett ist der Sieger! Die Fans sind etwas enttäuscht, da sie Chris Jericho auch noch die dritte Überraschung an diesem Abend gegönnt hätten. Aber Chris Jericho wurde heute zu einem ernstzunehmenden Superstar der WPW, ganz klar. Auch Jeff Jarrett konnte heute überzeugen und kürt sich zum verdienten Sieger. Der siegreiche Jarrett feiert im Ring, während Kevin Nash vom Pult aufsteht und provokant grinsend applaudiert. Beide Männer werden bei Grand Slam um den Titel antreten. Dementsprechend intensiv sind die Blickkontakte zum Schluss zwischen den beiden. Das war der erste PPV der WPW – Collision Course.

      ---------------------------------------------------------------------------

      The post was edited 1 time, last by der_gangster ().