Wrestling Revolution ONE

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wrestling Revolution ONE



      Im Jahr 2009 gründet Jackson Morrow in Smithfield, Rhode Island Wrestling Revolution ONE. Es ist der 01. Dezember und Morrow kündigt die Gründung von WREV1 an und möchte dort erst einmal vorwiegend Männern aus der Gegend eine Chance geben in dem Business Fuß zu fassen, dem sie sich verbunden fühlen. Nicht jeder könne beim Branchenprimus WWE landen. Bei TNA sieht die Lage vielleicht sogar noch schlechter aus, konzentriert man sich dort zur Zeit am ehesten auf ehemalige WWE'ler. Ring of Honor wäre eine gute Anlaufstelle, aber auch dort geht es nicht so einfach hin. Deshalb soll WREV1 Wrestlern eine Heimat geben, die um Smithfield herum auftreten möchten. Natürlich beschränkt es sich nicht nur darauf, aber erst einmal soll es so sein. Einige Stars sollen natürlich auch immer wieder vorbeischauen um den Fans etwas bieten zu können. Zwar ist Jackson, außer, dass er ein Wrestlingfan ist, nicht sonderlich bewandert im führen einer ganzen Liga, aber er ist sich sicher dazu lernen zu können und hofft den Fans geben zu können, was sie sich wünschen. Außerdem möchte er von den Gaststars lernen und ist für jeden Tipp sehr dankbar. Die erste Show ist bisher für Ende Januar geplant.


    • ROSTER


      Main Roster





      Name - Gesinnung - Finisher

      Andy Anderson - Face - Howling
      Chris Steele - Heel - TKO
      Dizzie - Heel - HTG
      Howard Riggs - Face - Infinity Drop
      Jason Blade - Heel - Switchblade
      Jeremy Wyatt - Face - Kansas Tumbleweed
      John Walters - Face - Hurricane DDT
      KC Blade - Heel - Dirty Rotten Driver
      Marker Dillinger - Face - Going South
      Pat Buck - Heel - One Hit Wonder
      Slyck Wagner Brown - Face - Appreciation Bomb


      Tag Teams/Stables

      Name - Mitglieder

      ---


      Staff

      Name - Funktion

      Bryan Logan - Referee
      Joey Eastman - Announcer
      Manny Fernandez - Road Agent
      Matt Martlaro - Colour Commentator


      Guest Worker

      Name - Gesinnung - Finisher

      2 Cold Scorpio - Face - Scorpio Splash
      Alex Koslov - Face - The Red Scare 2
      Bobby Robinson - Heel - The Golden Bow
      Crowbar - Tweener - Thunderclap
      Jasin Karloff - Heel - The 19th Key
      L.A. Park - Face - La Parkinator
      Little Snot Dudley - Face - Stargazer
      Marty Jannetty - Face - Rocker Dropper
      Ray Brooks - Face - Rocker Dropper
      Samu - Face - Diving Headbutt
      Tommy Kim - Heel - Manila Moonsault
      Vane - Tweener - Dominator

      The post was edited 10 times, last by DarkWhiteDevil ().


    • Wenige Wochen nach der Ankündigung, dass Jackson Morrow eine eigene Wrestlingliga gegründet hat werden auch erste Superstars für die erste Show "A New Beginning" angekündigt. Morrow hat bekannt gegeben, dass man vorerst ein festes Roster präsentieren kann, da es billiger wird die Worker pro Auftritt zu zahlen als mit Festgehältern. Für die erste Show wurden dennoch mit Chris Steele, Dizzie, Jeremy Wyatt und Slyk Wagner Brown 4 Worker angekündigt.

      Schon bald wurden auch die Listen bekanngegeben mit den Jahres-End-Awards. Die Show des Jahres ist WWE SmackDown!. Beim Match des Jahres besiegte CM Punk Rey Mysterio bei SmackDown!. Zum Veteran des Jahres wurde Gran Apache gewählt während der Award für den Young Wrestler des Jahres an Katsuhiko Nakajima geht. Wrestlerin des Jahres ist Beth Phoenix und Wrestler des Jahres Go Shiozaki. Die Liste der Top 100 Wrestler wird allerdings von CM Punk angeführt vor Batista und Rey Mysterio. Platz 100 kann Kid Fabulous für sich verbuchen. Am höchsten eingestufte Frau ist erneut Beth Phoenix auf Platz 76. Neben ihr ist nur noch Ayake Hamada in den Top 100 als Frau vertreten.

    • Lange ist es nicht mehr bis die erste Show "A New Beginning" über die Bühne geht. Um diese weiter zu bewerben kündigt Jackson Morrow über Twitter weitere Teilnehmer an. Andy Anderson, Jason Blade, John Walters, KC Blade, Marker Dillinger und Pat Buck werden auch an der Show teilnehmen. Außerdem kündigt der Gründer von WREV-1 an, dass es bei der ersten Show eine Art Turnier geben werde um den ersten WREV-1 Heavyweight Champion zu küren. Es wird 5 Qualifikations-Matches geben, wo sich der jeweilige Sieger für ein 6 Men Match qualifiziert, welches den Champion küren soll. Diese 5 Matches hat Jackson Morrown dann auch angekündigt:

      John Walters vs. Marker Dillinger

      Pat Buck vs. KC Blade

      Slyck Wagner Brown vs. Dizzie

      Chris Steele vs. Andy Anderson

      Jason Blade vs. Jeremy Wyatt

      Dem aufmerksamen Fan ist natürlich aufgefallen, dass dies dann nur 5 Teilnehmer für ein 6 Men Match um den Titel wären. Um den Fans etwas besonderes bieten zu können, konnte Jackson Morrow den ehemaligen WCW/ECW/WWE Superstar 2 Cold Scorpio verpflichten, welcher Teil der Battle Royal sein wird. Laut den Antworten auf den Post vom Ligenchef scheint Scorpio wohl auch der Favorit auf den Sieg in dem Match zu sein. Morrow freut sich auf jeden Fall schon auf die Show und ist gespannt wie der Start so von statten geht.



    • (on January 30th, 2010 from the Hanover High School in Hanover, New Hampshire)

      A New Beginning

      Zur ersten Show von Wrestling Revolution ONE begrüßen uns die beiden Kommentatoren Joey Eastman und Matt Martlaro aus der Sporthalle der Hanover High School in Hanover, New Hampshire. Beide geben an wie sehr sie sich freuen heute hier dabei sein zu können. Die Geburtsstunde von WREV-1. Natürlich gehen beide auch auf das heutige Turnier ein, wo Joey Eastman 2 Cold Scorpio als Favoriten sieht. Matt Martlaro sieht in 2 Cold Scorpio auch einen der Favoriten, zumal dieser sich nicht erst qualifizieren muss, aber setzt sein Geld da eher auf Pat Buck. Um zu sehen, wer recht haben könne kann es dann auch schon mit dem ersten Match losgehen, wo John Walters auf Marker Dillinger trifft.


      1st Match
      Qualifier for the WREV-1 Heavyweight Championship Match
      John Walters vs. Marker Dillinger

      John Walters ist von Beginn an überlegen. Zwar kann Marker Dillinger immer mal wieder eine Aktion von Walters auskontern, aber John Walters kommt auch immer wieder zurück und kann dann am Ende mit seinem Hurricane DDT den Sieg einfahren.

      Winner via Pinfall: John Walters


      John Walters feiert seinen Sieg und den damit verbundenen Einzug ins Titelmatch.


      2nd Match
      Qualifier for the WREV-1 Heavyweight Championship Match
      Pat Buck vs. KC Blade

      Das Match ist ziemlich ausgeglichen. Beide Superstars können gute Aktionen zeigen und auf beiden Seiten gibt es den einen oder anderen Versuch das Match zu gewinnen. Mit einem Boston Crab schafft KC Blade fast den Sieg durch Submission, aber Buck kann sich in die Seile retten. Kurz darauf kann Pat Buck sein One Hit Wonder zeigen, was ihm den Sieg bringt.

      Winner via Pinfall: Pat Buck



      Auch Pat Buck hat es damit geschafft sich für den Main Event zu qualifizieren. Im Backstage Bereich wird dann Gaststar 2 Cold Scorpio von Matt Martlaro interviewt. Einzig interessantes Thema ist natürlich der Main Event. Scorpio meint, dass er sich sehr freut bei diesem Event dabei zu sein und direkt die Chance zu haben sich den Titel holen zu können sei großartig. Allerdings hätten sich mit John Walters und Pat Buck zwei super Männer qualifiziert und würden sicher einen harten Kampf liefern wie jeder andere, der sich für das Match qualifiziert. Wer den Titel gewinnen wird, wird sich allerdings erst später zeigen. Bis dahin folg erst einmal das nächste Match.


      3rd Match
      Qualifier for the WREV-1 Heavyweight Championship Match
      Slyck Wagner Brown vs. Dizzie

      Slyck Wagner Brown kann mit seinen harten Aktionen Dizzie immer wieder ziemliche Probleme bereiten, aber auch Dizzie kann einige tolle Aktionen zeigen. Nach einem Suicide Dive von Dizzie gegen SWB kann Letzterer gerade so rechtzeitig zurück in den Ring kommen. Am Ende zeigt dann Brown einen Spinebuster gefolgt von der Appreciation Bomb, welche zum 3 - Count reicht.

      Winner via Pinfall: Slyck Wagner Brown

      Slyck Wagner Brown zieht also in den Main Event ein und feiert dies entsprechend. Als Dizzie wieder auf die Beine kommt gibt es einen Handshake zwischen den Beiden.


      4th Match
      Qualifier for the WREV-1 Heavyweight Championship Match
      Chris Steele vs. Andy Anderson

      Im bisher besten Match des Abends schenken sich beide Superstars nichts. Sowohl Chris Steele wie auch Andy Anderson können tolle Aktionen zeigen. Nach einiger Zeit bereitet Double A dann auch den Howling vor, aber Chris Steele kann kontern und nach einigen Aktionen gegen Anderson dann den TKO zeigen. Dies reicht dann auch um den 3 - Count einzufahren.

      Winner via Pinfall: Chris Steele


      Nach einer kurzen Siegesfeier von Chris Steele geht es wieder in den Backstage Bereich, wo John Walters diesmal bei Matt Martlaro steht. John Walters ist überzeugt davon heute Champion werden zu können. Sein erstes Match gegen Marker Dillinger sei zwar anstrengend gewesen, aber er habe mehr Pause gehabt als die anderen, abgesehen von 2 Cold Scorpio. Allerdings sei dieser auch nicht mehr der Jüngste. Er respektiere den Altmeister zwar für seine bisherige Karriere, aber heute gehe es nicht um Respekt sondern um den Titel. Da gebe es nunmal keine Freunde. Und so sei es für ihn auch. Er werde sich den Titel holen und zum ersten Heavyweight Champion von WREV-1 werden.


      5th Match
      Qualifier for the WREV-1 Heavyweight Championship Match
      Jason Blade vs. Jeremy Wyatt

      Auch im fünften und letztem Qualfikations-Match des Abends geht es hart zur Sache. Beide Superstars können gut austeilen, aber auch so einige Male kontern. Jeremy Wyatt kann zu Beispiel den Ansatz zum Switchblade kontern und Blade dann in einen Camel Clutch nehmen, aber Blade gibt nicht auf. Kurze Zeit später kann Jason Blade seinen Switchblade doch noch zeigen und damit den Sieg einfahren.

      Winner via Submission: Jason Blade


      Somit steht der letzte Teilnehmer des Main Events also fest und die beiden Kommentatoren Joey Eastman und Matt Martlaro lassen die Show noch einmal Revue passieren. Vor allem Matt hebt noch einmal hervor, dass sein Favorit sich für den Main Event qualifiziert hat während der von Joey Eastman sich die Qualifikation sparen konnte. Beide bleiben jedoch bei ihren Favoriten, auch wenn alle Teilnehmer am Match den Titel verdient hätten, da sie einen harten Weg in den Main Event gehen mussten. Nun ist als also MAIN EVENT TIME.


      Main Event
      6-Men-Elimination Match
      WREV-1 Heavyweight Championship Match
      2 Cold Scorpio vs. Jason Blade vs. Slyck Wagner Brown vs. Chris Steele vs. Pat Buck vs. John Walters

      Kaum ist das Match angeläutet bricht auch schon ein wenig Chaos aus. Alle Superstars zeigen, dass sie sich den Titel holen wollen. Es dauert sogar eine Weile bis sich das Feld der Teilnehmer lichtet als Slick Wagner Brown Jason Blade aus dem Ring wirft. Nach einigen weiteren Minuten kann Pat Buck dann Chris Steele sein One Hit Wonder verpassen und den dadurch geschwächten Steele aus dem Match werfen. 2 Cold Scorpio will dann nach einem Superkick gegen John Walters den Scorpio Splash zeigen, aber als Scorpio auf dem Top Rope ist stösst Slyck Wagner Brown ihn runter und eliminiert ihn somit. Direkt darauf muss aber auch Brown die Segel streichen als Pat Buck ihn mit einem Superkick aus dem Ring befördert. Buck sieht sich schon als sicherer Sieger und feiert sich auch kurz selbst während John Walters wieder auf die Beine kommt. Auch Walters soll den Superkick zu spüren bekommen, aber er kann ausweichen Pat Buck dann mit einem Back Toss aus dem Ring werfen. Somit steht John Walters als letzter Mann im Ring und ist der erste WREV-Heavyweight Champion.

      Winner via Stipulation and first ever WREV-1 Heavyweight Champion: John Walters

      John Walters bekommt den Titel vom Gründer von Wrestling Revolution ONE Jackson Morrow persönlich übergeben und feiert seinen Titelgewinn dann ausgiebig auf jeder Ringecke als die Show zu Ende geht.

      The post was edited 1 time, last by DarkWhiteDevil ().



    • Die erste Show von Wrestling Revolution ONE konnte durchaus als Erfolg gesehen werden. Zwar klingt die Zuschauerzahl mit 12 Zuschauern nicht gerade groß, aber aller Anfang ist bekanntlich schwer. Die Meinungen, die man nach der Show aufschnappen konnte beweist auf jeden Fall die Annahme, dass die Show ein kleiner Erfolg war. Besonders glücklich ist natürlich der erste Heavyweight Champion von WREV-1 John Walters. Auch bei Gaststar 2 Cold Scorpio sei die Show gut angekommen und er ist durchaus bereit auf künftig mal wieder zu kommen, wenn man ihn braucht. Vorerst hat er aber ein paar Auftritte bei Lucha Libre USA.

      Interessantes passierte auch in der größten Liga des Planeten. Der alljährliche Royal Rumble fand statt und im Main Event davon konnte Batista seinen World Heavyweight Titel gegen Kane verteidigen. Damit sieht alles danach aus, dass Batista auch als Champion zu Wrestlemania geht, aber vorher steht auch noch Elimination Chamber an. Und mit Sicherheit wird er seinen Titel auch dort verteidigen müssen.

      Für großes Aufsehen sorgte jedoch auch die Nachricht, dass Brock Lesnar und Paul Heyman wohl keine Freunde mehr seien. Kleinere Streitigkeiten der beiden, die bei WWE eine sehr starke Wrestler/Manager - Kombi bildeten, sollen dazu geführt haben, dass die beiden kein Wort mehr miteinander reden. Lesnar ist aktuell UFC Heavyweight Champion und konnte den Titel zuletzt im Juli 2009 gegen Frank Mir durch TKO verteidigen. Paul Heyman hingegen ist aktuell ohne Arbeitgeber.

    • Im Februar gibt Jackson Morrow bekannt, dass er für die Liga einen Mann verpflichten konnte, der mit wrestlerischem Wissen gesegnet ist, dass er in dieser Form selbst nicht besitzt. Deshalb werde in Zukunft Smith Hart, ältester Sohn des großen Stu Hart, welcher als General Manager die Shows leiten werde. Smith Hart kündigt dann auch direkt an John Walters bei der nächsten Show seinen Titel gegen den Mann verteidigen müsse, der nach ihm am längsten in dem Match durchhalten konnte, Pat Buck.

      Bei Elimination Chamber ist es dann doch noch passiert. World Heavyweight Champion Batista verliert seinen Titel in einem Match gegen den Iren Sheamus. Außerdem konnte die Hart Dynasty die World Tag Team Titel von Evan Bourne und Kofi Kingston gewinnen und Gail Kim den WWE Divas Titel von Alicia Fox. Verteidigen konnten hingegen Zack Ryder seinen United States Titel gegen Primo und Cody Rhodes seinen Intercontinental Titel gegen Carlito.

      Außerdem gibt es einige neue Shows zu vermelden. Accion von CMLL, Super Nova von DGUSA/Evolve, As goog as it gets von JCW und die M-Pro Wrestling Night. Die bekannteste neue Show ist jedoch von Total Nonstop Action Wrestling mit dem Namen TNA Shockwave. Für den Main Event der ersten Ausgabe im März ist ein Tag Team Match zwischen den Motorcity Machine Guns gegen Raven und Dr. Stevie angekündigt.
    • John Walters ist übrigens eine gute Wahl als Champion.
      Der Name des Titels ist im englischen aber schon relativ lang und etwas sperrig, oder?

      Toll ist aber, dass Du sehr viel Detail in deine Promotion legst.
      Ist ja gar nicht mehr so einfach die Tiefen des Independent Wrestling von vor 10 Jahren einzufangen.

      Stan hat das bei seiner CPW auch sehr gut hinbekommen und den Leuten vor allem eigene Gimmicks und Rollen verpasst. Ich denke, dass das bei so einem Diary sehr wichtig ist.
    • Ja. Muss ganz ehrlich sagen, dass ich hauptsächlich Wrestler genommen habe, die ich kaum bis gar nicht kenne. Wollte es ehrlich gesagt wirklich wie Stan aufziehen und erst einmal mit Wrestlern aus der Region beginnen, vielleicht ein paar Gaststars, die auch schonmal in der Gegend antreten und mich dann langsam steigern.

      Der Diary von Stan hat mir wirklich super gefallen. Bin da echt ein Fan von. Wie ich schon bei ihm geschrieben habe finde ich es sehr schade, dass es da nicht weitergeht.

      Werde auch versuchen noch weiter in die Tiefe zu gehen, aber dachte mir das kommt nach und nach von selbst. Wie ich damals schon bei ihm geschrieben habe will ich auch ein Biker Gimmick nutzen. Mal sehen. :D

    • Im März hat WREV-1 einen jungen bisher unbekannten Wrestler für die nächste Show verpflichtet. Bei der kommenden Show wird Howard Riggs seinen ersten Wrestlingkampf bestreiten und sein Gegner werde niemand geringeres als 2 Cold Scorpio sein. Der 19-jährige Neuling freut sich schon sehr auf die Show und die Chance. Bisher sei er nur in einem selbstgebauten Ring gestiegen mit einigen Freunden im Garten seines besten Kumpels. Nun hat er die Chacne seinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen und dann auch noch gegen eine Legende wie 2 Cold Scorpio.

      Im März stand auch Wrestlemania auf dem Plan. Dabei konnte unter anderem Gail Kim ihren Divas Titel gegen Alicia Fox verteidigen, The Hart Dynasty verteidigen ihre World Tag Team Titel gegen The Hurricane und Vance Archer und World Heavyweight Champion Sheamus besiegt The Big Show um seinen Titel zu verteidigen. Im Main Event der Show Christian und The Miz gegen CM Punk und Chris Masters gewinnen. 12.996 Zuschauer waren vor Ort im Jose Miguel Agrelot Coliseum in Puerto Rico.

      Auch andere Großveranstaltungen konnten mit interessanten Matches aufwarten. Bei TNA's Destination X konnte Robert Roode seinen World Title gegen Chris Sabin verteidigen, RoH World Champion Davey Richards besiegte bei Supercard of Honor Colt Cabana und bei NJPW Strong Style Anniversary besiegt Hiroshi Tanahashi Tomoaki Honma um seinen IWGP Heavyweight Titel zu verteidigen. Großes Interesse zieht in den vergangenen Monaten auch Championship Wrestling from Hollywood auf sich, wo bei NWA HD Urban Decay NWA World Champion Sean Waltman seinen Titel gegen Fred Sampson verteidigen konnte.

      The post was edited 1 time, last by DarkWhiteDevil ().


    • Nur noch wenige Tage sind es bis zur zweiten Show "Spring Break Bash", aber ausgerechnet jetzt muss WREV-1 zwei herbe Rückschläge hinnehmen. Heavyweight Champion John Walters hat sich bei den Vorbereitungen auf den Event wohl am Knöchel verletzt und erhält keine Freigabe für die Show. Der Champ wollte die Show zwar worken, aber man hat sich dazu entschieden ihn seine Verletzung ausheilen zu lassen. Der zweite Ausfall ist Gaststar 2 Cold Scorpio, welcher aufgrund eines familiären Zwischenfalls gar nicht erst zur Show angereist ist. Was dies nun für die Show zu bedeuten hat ist noch unbekannt.

      Der WWE PPV dieses Monats heißt Backlash und dort konnte Sheamus seinen World Title gegen den maskierten Superstar Rey Mysterio verteidigen. Auch Cody Rhodes (IC Belt vs. Jim Duggan) und Gail Kim (Womens Title vs. Alicia Fox) konnten ihre Titel erfolgreich verteidigen. Einzig die World Tag Team Titel wechselten von der Hart Dynasty zu MVP und Zack Ryder ihre Besitzer.

      Auch die anderen Ligen haben wieder einen großen Event veranstaltet. Bei TNA Lockdown verteidigte Robert Roode seinen Titel erneut gegen Chris Sabin. Toru Yano verteidgt seinen von Masato Tanaka bei NJPW TV gewonnen IWGP Heavyweight Titel gegen Manabu Nakanishi bei NJPW Resolution. Auch Davey Richards kann seinen RoH World Title erneut gegen Colt Cabana verteidigen.



    • (on April 17th, 2010 from the Hanover High School in Hanover, New Hampshire)

      SPRING BREAK Bash

      Der neueste Event von Wrestling Revolution ONE beginnt mit dem neu eingeführten General Manager Smith Hart, welcher zum Ring kommt. Zum besonderem Motto der Show ist die High School Turnhalle ein wenig dekoriert worden. Ein wenig Sand ist verstreut, einige aufblasbare Strandspielzeuge liegen überhall herum und in einer Ecke steht sogar ein kleiner, abbaubarer Pool, in welchem sogar ein paar vorher ausgewählte Zuschauer chillen. Smith Hart jedoch begibt sich direkt in den Ring, wo er dann verkündet, dass sich wie bereits vor bei Twitter bekanngegeben die Show ein wenig ändern wird. 2 Cold Scorpio und WREV-1 Heavyweight Champion John Walters würden heute nicht antreten können. Weshalb wurde bereits bekanntgegeben. Deshalb können die beiden jedoch nicht an ihren geplanten Matches gegen Howard Riggs bzw. Pat Buck teilnehmen. Das bringt die Show ein wenig durcheinander wird sie allerdings nicht verhindern. Sowohl Howard Riggs wie auch Pat Buck bekommen neue Gegner. Howard Riggs wird jetzt gleich auf KC Blade treffen und im Main Event gibt es dann ein No. 1 Contender Match für den WREV-1 Heavyweight Titel zwischen Pat Buck und Slyck Wagner Brown. Anschließend kündigt Smith Hart noch den neuesten WREV-1 Superstar Howard Riggs an, welcher dann zum Ring kommt für sein erstes Match überhaupt.


      1st Match
      Howard Riggs vs. KC Blade

      Zu Beginn des Matches macht KC Blade sich über Howard Riggs lustig und scheint den Neuling zu unterschätzen. Lange kann der erfahrenere Superstar das Matchgeschehen auch bestimmen, aber seine Überheblichkeit stellt sich im Laufe des Matches öfter als Nachteil heraus und Riggs kann immer wieder kontern. Das der Neuling besser ist als erwartet macht Blade immer wütender und auch dies stellt sich dann am Ende als Nachteil heraus. Als Blade wütend auf Riggs losgeht kann dieser ausweichen und den Infinity Drop zeigen. Anschließend gibt es den siegreichen 3-Count.

      Winner via Pinfall: Howard Riggs

      Howard Riggs kann es kaum glauben. Nicht nur, dass er sein erstes Match seiner Wrestlingkarriere bestritten hat, er kann es auch gewinnen und dies feiert er auch ausgiebig. Er macht sogar eine Ehrenrunde an den Fans vorbei während KC Blade ihm wütend hinterher blickt.


      2nd Match
      Andy Anderson vs. Marker Dillinger

      Anfangs sind beide Superstars auf Augenhöhe und können gute Aktionen zeigen, aber dann gewinnt Andy Anderson immer mehr die Oberhand. Immer wieder bringt er Marker an den Rand einer Niederlage, aber dieser möchte einfach nicht aufgeben. Hin und wieder gelingt ihm sogar ein ordentlicher Konter, so dass es plötzlich fast für einen Sieg für Dillinger reicht. Am Ende setzt sich dann aber doch Andy Anderson mit seinen Howling durch.

      Winner via Pinfall: Andy Anderson


      Im Backstage Bereich ist nun Slyck Wagner Brown zu sehen, welcher Matt Martlaro zum heutigen Main Event befragt wird. Brown ist der Meinung sich diese Chance verdient zu haben. Er sei der dominanteste Mann bei der Battle Royal gewesen. Pat Buck habe eine Unachtsamkeit seinerseits ausgenutzt und ihn so eliminiert. Sonst würde er mit Sicherheit den WREV-1 Heavyweight Titel als Champion verteidigen. Er möchte diesen Missstand wieder bereinigen und ein erster Schritt sei es heute Pat Buck zu schlagen.


      3rd Match
      Dizzie vs. Jeremy Wyatt

      Das Match wird ziemlich offen gestaltet. Beide Superstars können einige Aktionen zeigen. So kann Dizzie zum Beispiel mit einem Jumping Corkscrew Flying Forearm punkten während Jeremy Wyatt Dizzie mit einem Boston Crab beinahe zur Aufgabe bringt bis Dizzie sich in die Seile retten kann. Das Match kommt zum Ende als Dizzie seinen HTG zeigen kann.

      Winner via Pinfall: Dizzie


      Nachdem Slyck Wagner Brown bereits seine Meinung zum Main Event kund tun durfte ist nun Pat Buck an der Reihe. Pat meint, dass John Walters ein Feigling sei. Diese Ausrede mit der Knöchelverletzung würde ihm doch niemand abnehmen. Walters wisse doch wie jeder andere auch, dass er One on One gegen ihn keine Chance habe. Buck nimmt also den leichten Ausweg und schiebt eine Verletzung vor während er seinen eigentlich sicheren Shot auf den Titel nun gegen Slyck Wagner Brown wieder aufs Spiel setzen muss. Aber für ihn wäre dies kein Problem. Er habe Brown bei der letzten Show aus dem Match geschmissen und er könne ihn auch heute wieder besiegen. Egal wieviele Steine man ihm in den Weg lege. Buck werde seinen Shot bekommen und sich dann den Titel holen.


      4th Match
      Jason Blade vs. Chris Steele

      Auch hier können beide Superstars gute Aktionen zeigen. Es geht immer wieder hin und her zwischen beiden. Mal ist Jason Blade am Drücker, dann erarbeitet sich Chris Steele wieder einen Vorteil. Jason kann dann mit einem German Suplex, bei dem er in die Brücke geht, beinahe den Sieg davon tragen, aber Steele kann sich aus dem Pinversuch noch einmal befreien. Selbiges gelingt dann auch Jason Blade als Chris Steele ihn nach einem harten Spinebuster pinnt. Am Ende kann sich Chris Steele aber nicht mehr befreien als Jason ihn im Switchblade zur Aufgabe zwingt.

      Winner via Submission: Jason Blade



      Im Backstage Bereich befindet sich nun Neuling Howard Riggs, welcher sich noch immer über seinen Sieg freut und von einigen Leuten dazu auch beglückwünscht wird. Da wird Riggs plötzlich von hinten von seinem heutigen Gegner KC Blade attackiert. Der Mann aus Vermont tritt immer wieder auf Riggs ein als er diesen am Boden hat. Anschließend wird Riggs wieder auf die Beine geholt und gegen eine Wand geworfen. Nachdem Blade Riggs noch einen Stuhl über den Rücken gezogen hat kommen einige andere Wrestler und gehen dazwischen. Blade tritt den Rückzug an während sich Sanitäter um Howard Riggs kümmern.


      Main Event
      No. 1 Contender Spot for the WREV-1 Heavyweight Championship
      Slyck Wagner Brown vs. Pat Buck

      Der Main Event entwickelt sich zu einem echten Hingucker. Beide Superstars zeigen, was sie können. Dabei hat Brown eindeutig die Kräftevorteile während Buck eher auf seine Technik verlässt. Brown beweist jedoch, dass er für einen Mann seiner Größe durchaus auch durch den Ring fliegen kann. So kann der Underground King zum Beispiel einen Moonsault gegen Buck zeigen. Zum Sieg reicht es jedoch nicht. Umgekehrt kann Pat Buck auch nach einem harten DDT keinen Sieg davon tragen. Das Match verlegt sich am Ende sogar nach außerhalb des Ringes. Dort kann sich Buck einen Vorteil verschaffen als er Brown gegen die Ringtreppe befördert. Allerdings endet das Match anders als von Pat erwartet, denn als er gerade wieder in den Ring steigen will werden beide Superstars ausgezählt.

      Draw due Double Count Out

      Alle in der Halle inklusive Pat Buck und einem immer noch angeschlagenen Slyck Wagner Brown fragen sich wer nun No. 1 Contender ist. Smith Hart lässt jedoch nicht lange auf sich warten. Der General Manager kündigt an, dass es bei der kommenden Show auf jeden Fall ein Match um den WREV-1 Heavyweight Titel geben werde. Ein Triple Threat Match, denn John Walter wird auf Pat Buck und Slyck Wagner Brown treffen. Und wer auch immer gewinnt wird WREV-1 Heavyweight Champion sein. Weder Brown noch Buck scheinen mit der Entscheidung wirklich glücklich zu sein, aber die Entscheidung steht und damit geht die Show zu Ende.

      The post was edited 1 time, last by DarkWhiteDevil ().


    • "Spring Break Bash" konnte die Zuschauerzahl von der vorangegangenen Show übertreffen. Bei der Aprilshow von WREV-1 sind 19 Zuschauer in die Halle der Hanover High School gekommen. Vor allem die letzten beiden Matches scheinen den Zuschauern gefallen zu haben. Allerdings sind auch die anderen Matches nicht negativ aufgefallen. Besonders viel Spaß hatten natürlich die Zuschauer, die sich im Pool aufhalten durften.

      Beim Branchenprimus World Wrestling Entertainment gibt es mal wieder eine große Entlassungswelle. Dabei kommt es sogar zu einigen Überraschungen. Mit The Undertaker, Shawn Michaels und vor allem Triple H sind 3 Männer entlassen worden, von welchen man wohl ausging, dass sie bis zum Tode bei WWE angestellt seien, wenn auch nicht im Ring. Vor allem bei Stephanie McMahon's Ehemann Paul Levesque ist diese Entlassung sehr überraschend. Allerdings geht man stark davon aus, dass Triple H wohl bald schon hinter den Kulissen wieder arbeiten wird. Wie immer wünscht WWE seinen Mitarbeitern alles Gute für ihre weitere Zukunft.

      Wenige Tage nach der Entlassungswelle muss auch Head Booker Stephanie McMahon von ihrer Position zurücktreten. Der Nachfolger lässt auch nicht lange auf sich warten. Lediglich eine Ausgabe von RAW und eine von SmackDown! blieben ohne die Leitung eines Headbookers, da wurde Paul Levesque als Nachfolger von Stephanie McMahon vorgestellt. Kaum war Triple H neuer Headbooker bei WWE, da wurden auch wieder ein paar Superstars angestellt. Harley Race, Ric Flair und Bret Hart wurden zum Beispiel angestellt, aber wohl nicht mehr für eine In-Ring Karriere. Dafür wurden Superstars wie Mr. Anderson, Rob Van Dam, Jeff Hardy und Bryan Danielson angestellt. Es bleibt abzuwarten wie die neue Ausrichtung der WWE sein wird.

      Für einige Superstars ist dieser Aufenthalt bei WWE jedoch nur von kurzer Dauer, denn wenige Wochen nach der Entlassungswelle kommt schon wieder eine Entlassungswelle, der unter anderem die gerade erst frisch verpflichteten Rob Van Dam, Bret Hart und Phill Shatter zum Opfer fallen. Aber auch Chris Jericho und die bis vor kurzem amtierende Divas Championesse Gail Kim bekommen ihre Papiere. TNA profitiert dann sogar von der Entlassungswelle als sie Charles Robinson, Michael Cole und Shawn Michaels unter Vertrag nehmen. Robinson und Cole werden der selben Tätigkeit nachgehen wie schon bei WWE, aber Shawn Michaels wurde nicht als Wrestler sondern als Road Agent verpflichtet.

      Gewrestlet wurde in der WWE dann auch noch. Bei Extreme Rulez konnte Sheamus seinen World Titel gegen Jeff Hardy. Auch Beth Phoenix kann ihren Divas Titel gegen Layla verteidigen. Allerdings bekommen die World Tag Team Titel neue Besitzer als The Legacy (Cody Rhodes und Ted DiBiase jr.) gegen MVP und Zack Ryder gewinnen. Allerdings ist auch DiBiase jr. Teil der Entlassungswelle und so sind die Titel für wenige Tage vakant bis sich Kane und Drew McIntyre die Titel sichern.

      Bei TNA Sacrifice kann sich Daniels mit einem Sieg über Robert Roode den TNA World Titel sichern. RoH World Champion Davey Richards hingegen kann seinen Titel bei Never Say Die gegen Jay Briscoe verteidigen. Auch IWGP Champion Toru Yano kann seinen Titel bei NJPW Wrestling Dontaku gegen AKIRA verteidigen.

      Mit Mil Mascaras und Ed Leslie treten außerdem zwei sehr bekannte Superstars vom aktiven Wrestling zurück. Mil Mascaras trat in Mexiko bei jeder großen Wrestlingliga an und hatte auch Auftritte für die WWE, welche damals noch WWF oder sogar WWWF hieß. Ed Leslie hatte in seiner Karriere viele Namen und ist auch in einigen großen Ligen angetreten wie WWE, WCW und NJPW. Am bekanntesten waren wohl die Gimmicks Brutus "The Barber" Beefcake und The Disciple.

      The post was edited 1 time, last by DarkWhiteDevil ().


    • Bei WREV-1 steht die nächste Veranstaltung auf dem Plan. Am 29. August 2010 wird man erneut in der Turnhalle der Hanover High School veranstalten. Die Show wird laut einem Tweet von Smith Hart den Namen "Heat is on" tragen und wie schon bei der letzten Show angekündigt wird im Main Event WREV-1 Heavyweight Champion John Walters seinen Titel gegen Pat Buck und Slyck Wagner Brown verteidigen. Howard Riggs soll bei der Show dann auch endlich sein Match gegen 2 Cold Scorpio bekommen.

      Bei WWE ist trotz des neuen Head Bookers Triple H keine Ruhe eingekehrt. Immer wieder werden Wrestler verpflichtet und wenig später auch wieder entlassen. Dennoch stand auch im Juni ein weiterer PPV an. Bei The Bash konnten die neuen World Tag Team Champion Evan Bourne und Cody Rhodes ihre Titel, welche sie erst Anfang des Monats von Tidal Wave, wie sich das Tag Team von Drew McIntyre und Kane inzwischen nennt, gewinnen konnten, gegen Batista und Bryan Danielson verteidigen. Auch Layla, welche erst seit einer Woche Divas Champion ist nach dem sie Beth Phoenix schlagen konnte, konnte ihren Titel gegen Jilian Hall verteidigen. Ebenfalls bei der ersten RAW Ausgabe des Monats konnte John Cena Sheamus den World Heavyweight Titel abnehmen, welchen Cena bei The Bash dann gegen CM Punk verteidigen konnte.

      Bei Ring of Honor ist weiterhin Davey Richards World Champion, weil er bei Manhattan Mayhem mal wieder Colt Cabana besiegen konnte. Bei TNA Slammiversary konnte World Champion Daniels seinen Titel gegen den Ex-Champion Robert Roode verteidigen und bei NJPW Dominion verteidigt auch IWGP Heavyweight Champion Toru Yano seinen Titel erneut gegen AKIRA.

      Erneut sind zwei Legenden dieses Sports von ihrer aktiven Karriere zurückgetreten. Johnny Saint war hauptsächlich in Großbritannien unterwegs, aber trat auch für wXw in Deutschland oder CHIKARA in den USA an. In Japan ist Saint in 9 Singles Match ungeschlagen geblieben. Sein letztes Match bestritt er gegen Mal Sanders beim LDN Legends Showdown. Terry Funk hingegen ist gefühlt überall schon angetreten. Nicht nur überall auf der Welt sondern auch bei den größten Ligen der Welt. WWE, WCW, ECW, RoH, TNA, NJPW, Smokey Mountain Wrestling, AJPW, Stampede Wrestling und, und, und. Bei beiden hatte man das Gefühl sie könnten die Wrestlingboots nie an den Nagel hängen, aber nun sieht es doch danach aus.

      The post was edited 1 time, last by DarkWhiteDevil ().


    • Nächsten Monat ist es so weit. Die nächste Show von Wrestling Revolution ONE steht auf dem Plan. 2 Matches stehen bereits fest und nun wurde ein weiteres hinzugefügt. Jason Blade wird bei der Show auf Andy Anderson treffen. Während Jason Blade bereits 2 seiner 3 Matches gewinnen konnte, konnte Andy Anderson bisher nur Marker Dillinger besiegen. Dies möchte Anderson gegen Blade ändern.

      Der nächste WWE PPV trug den Namen Night of Champions und dem Namen wurde er auch ganz gerecht. So konnte MVP seinen United States Titel gegen Mark Henry verteidigen. Weit mehr Gegner hatte Divas Championesse Jillian Hall, welche ihren Titel gegen MSChif, Daizee Haze und Celeste Bonin verteidgen konnte. Mr. Anderson und Ezekiel Jackson nennen ihr Team inzwischen The New Midnights und sie konnten ihre World Tag Team Titel gegen The Wizards (Kofi Kingston & David Otunga) verteidigen. Den Intercontinental Titel konnte Batista nur 2 Wochen halten, denn Dolph Ziggler nahm ihn den Titel wieder ab. World Champion John Cena hingegen konnte seinen Titel gegen Cody Rhodes verteidigen.

      Bei New Japan's Leonis konnte IWGP Heavyweight Champion Toru Yano seinen Titel gegen Masato Tanaka verteidigen. RoH World Champion Davey Richards konnte seinen Titel bei End of An Age gegen Kevin Steen und Colt Cabana zum bereits 15. Mal verteidigen. Bei TNA Into The Void kam World Champion gegen Scott Steiner zwar nur zu einem Double DQ, bleibt aber letztenendes dadurch Champion.

    • Es gibt erneut schlechte Nachrichten für Newcomer Howard Riggs. Erneut kommt es nicht zu einem Match gegen 2 Cold Scorpio, da sich dieser der WWE angeschlossen hat und deshalb seine Bookings bei anderen Ligen abgesagt hat. Trotz allem wird Howard Riggs bei Heat is on in den Ring steigen. Ein mögliches Rematch gegen KC Blade wird gerüchtet, aber dazu gibt es keine offizielle Bestätigung.

      Teil vom diesjährigen Summerslam der WWE war 2 Cold Scorpio allerdings noch nicht. Stattdessen konnte United States Champion MVP seinen Titel gegen Evan Bourne verteidigen. Kane kann Dolph Ziggler besiegen um neuer Intercontinental Champion zu werden. The New Midnights verteidigen ihre World Tag Team Titel gegen The Wizards und Divas Championesse MsChif besiegt Portia Perez um ihren Titel zu verteidigen. Im Main Event verliert World Champion Jeff Hardy seinen Titel an The Miz.

      Bei TNA stand dieses Mal Hard Justice auf dem Plan, wo Daniels seinen World Title gegen Robert Roode verteidigen konnte. RoH World Champion Davey Richards konnte durch ein Time Limit Draw bei The Final Countdown seinen Titel gegen Kevin Steen verteidigen. Und bei NJPW's G1 Climax verteidigt IWGP Champion Toru Yano seinen Titel erneut gegen AKIRA.

      Es ist tatsächlich passiert. Terrence Gene Bollea aka. Hulk Hogan ist vom Wrestling zurückgetreten. Der für viele bekannteste Wrestler aller Zeiten (ist er das noch?) ist im Alter von 57 Jahren endgültig vom Wrestling zurückgetreten. Sein letztes Match bestritt Hulk Hogan bei TNA Shockwave als er Kevin Nash unterlag. Hogan ist mehrfacher World Champion in verschiedenen Companies. Neben Hogan ist auch El Hijo del Santo vom Wrestling zurückgetreten. Santo war vor allem in Mexiko und Japan unterwegs und war dabei im Single und Tag Team Bereich erfolgreich.

      The post was edited 1 time, last by DarkWhiteDevil ().

    • Also ich finde es schon mal gut, dass du nicht gleich ein Roster aus lauter Indystars zusammenzimmerst. Für den Leser macht es das natürlich schwerer reinzufinden, wenn man kaum jemanden kennt. Mit sagen auch nur John Walters und Slyck Wagner Brown was und so ist kein Wunder, dass Walters erster Champion wird. 2 Cold Scorpio als Gaststar gefällt mir, deshalb ist es sehr schade, dass ihn die WWE dir wegnimmt. Wichtig ist es auf jeden Fall, dass du den unbekannteren Wrestlern, die eine große Rolle in deiner Promotion spielen sollen, einen möglichst tiefen Charakter gibt. Damit meine ich nicht zwingend irgendein besonders ausgefallenes Gimmick, es kann auch eine Charakterentwicklung durch eine gute Storyline sein.

      Bei Hogans letztem Match musste ich sehr schmunzeln, dass das ausgerechnet gegen Nash war und nicht gegen irgendeinen jüngeren Wrestler den es weiterbringen würde.