TEW 2020 - Booking Projekt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • TEW 2020 - Booking Projekt

      Welches Projekt soll mit TEW 2020 promotet werden? 4
      1.  
        TNA 2010 (2) 50%
      2.  
        WWE 2020 (2) 50%
      3.  
        WCW 1995 (1) 25%
      4.  
        WWE 2004 (1) 25%
      Howdie,

      ich habe mich mit @pokusa ein wenig unterhalten und möchte mal wieder etwas neues im Diary-Bereich probieren.
      Irgendwie haben wir den Start von TEW 2020 nie so wirklich promotet.
      Daher möchte ich eine Art Diary beginnen, die sich zwar schon mit den Fehden und Shows beschäftigt, aber nicht so detailliert, sondern auch den Fokus auf TEW legt.
      Bei TEW 2020 werde ich in die Rolle des Bookers einer Promotion schlüpfen. Das pikante daran: bei TEW 2020 hat der Booker auch gewisse Ziele wie Wrestler pushen oder er darf nur gewisse Leute für seine Promotion verpflichten.

      Ich wollte mir dazu auch eure Meinung einholen und anbei auch eine Umfrage erstellen, um zu wissen welche Epoche/Promotion euch in so einem "Manager"-Savegame interessieren würde.

      PS. Alternativvorschläge können auch gerne genannt werden. Leider bietet TEW noch nicht sooo viele Saves ;)
    • Uff, da hast Du aber auch den unterschiedlichsten Szenarien rausgesucht.

      - WCW 1995 für deine Fälle etwas ganz neues. WCW Diaries waren schon immer rar gewesen, außer man nahm 2001 und tat so als wäre sie nie verkauft worden. 95 hat sogar noch ein klassisches Roster.

      - WWE 2004 hatten wir schon sehr oft, aber es ist ein "sicheres" Jahr. 04 und 05 gehört mit zu den letzten WWE Jahren, aber trotzdem kann man da noch was verändern. Du hast immer von einem JBL gesprochen, der in einem langsamen Push zum Main Eventer aufgebaut werden soll. Das wäre hier eine Option.

      - TNA 2010 bin ich ehrlich, ich glaube nicht das Du dich damit wohl finden würdest. Du hast Dich so nie viel damit beschäftig, was ein Diary angeht. Generell bist Du für mich nicht der TNA Typ. Das wäre wie, als würde ich ein Diary über NJPW machen. Klingt natürlich spannend und ist auch was Neues, aber es gehört nicht zu Deinem Typ.

      - WWE 2020 wäre eine Hausnummer. Chaotisch, überladen, Corona.. Also das würde ich nicht machen, allein die Größe würde man mit 2 oder 3 Mann nicht wirklich schaffen. Und wie gesagt 2020 ist nicht gerade das beste WWE Jahr, auch wenn ich selbst gerne die Tribal Chief Story spielen würde.

      So, jetzt hab ich zumindest Dir erklärt was ich von den Szenarien halte. Favoriten sind natürlich WCW 1995 und WWE 2004. WCW steht aber über 1995, einfach aus dem Grund das WCW einfach sich nie wirklich im Diarybereich durchsetzte.
    • Selbst nur bei Reports, würde ich 2020 nicht nehmen. Die echten Manager der WWE kriegen es nicht mal gebacken, den Laden gerade echt zu Managen. Einfach weil es zu chaotisch ist, man weiß ja nicht mal wo man anfangen soll.

      Eine WCW 95 hätte ich eher dann gerne in einem Diary gesehen, da hat man nur ein Roster und es ließe sich gut damit Arbeiten. WWE 04, würde auch durchaus gut mit einem Short Report laufen.

      Ist schwierig, hm.
    • Naja, momentan ist WCW eigentlich mit den Diaries von @WCW-Office und @Stan ziemlich gut vertreten. Die laufen auch schon einige Zeit.

      Ich verstehe noch nicht ganz in welche Richtung das Booking Projekt gehen wird. Ein Gemeinschaftsprojekt scheint mir das aufs erste Durchlesen nicht zu sein... vielleicht bis auf den Umstand, dass die Allgemeinheit bestimmt, welchem Szenario du dich stellst.

      Ansonsten würde ich dir gern TNA 2010 aufdrücken. Raus aus der Komfortzone. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du das hinbekommen wirst. ;)
    • Also in erster Linie soll der Spaß an so einem Projekt stehen.^^
      Daher finde ich es jetzt nicht so toll, wenn man dann wieder von "Schwierigkeit" spricht und Dinge vielleicht etwas zu komplex sieht.
      Das soll ja eher ein Play Through Scenario werden. Nicht ganz so extrem, aber zum Teil schon.
      Die Ausgangssituation ist eher nebensächlich. Ich wollte nur die Leute hier ein wenig einbinden.
    • PTC wäre natürlich WWE 2020, da muss man sich schon mehr wie durchbeißen. Aber ich glaube nicht, dass man da viel Saft aus der Zitrone pressen kann.

      Ich werfe aber auch noch mal 2001 in den Raum, die WCW Invasion mit der ECW. Da lief auch so vieles falsch, da kann man WCW Stars in einem neuen Glanz in der WWE auftreten lassen. Allein der Run von DDP liegt mir heute noch so im Magen.

      WCW 97 bis 99 war auch ein Traum, allein die CW Division und Leute die man Pushen kann die WCW am Ende fallen lassen hat. Persönlich wollte ich immer ein WCW 98 Roster, aber ich kriege es nicht mehr umgesetzt.

      AEW wurde hier auch noch nicht genannt.
    • Also, wenn es hauptsächlich um den Aspekt des Managements einer Promotion geht, dann bin ich nach wie vor mal für einen Versuch außerhalb der Komfortzone, ergo TNA 2010.

      Andernfalls die heutige WWE. Die lässt sich meiner Meinung nach mit der angedachten Herangehensweise gut bewältigen.
    • Ja, diese Überlegung sollte sich der Autor vorher machen, da gebe ich dir Recht. So, wie ich das verstanden habe, sind keine tiefgründigen Storylines und Fehden angedacht, von daher nehme ich schon an, dass sich da etwas in relativ kurzer Zeit bewegen lässt bzw. der allgemeine Aufwand begrenzt werden kann.

      Bzgl. Fantasy ist dann wohl die Dosis entscheidend. Im Grunde findest du dich schon im Fantasy Wrestling wieder, wenn du in deinem Diary den Verlauf einer realen Fehde abänderst. Ich persönlich hätte nichts dagegen, wenn die aktuelle WWE etwas beschnitten (lies: verkleinert) wird. Aber wie du schon sagtest, das ist reine Geschmackssache.
    • Ich habe früher oft Diaries abgebrochen, wenn ich merkte das ich einfach zu sehr übertreibe. Ich bin leider sehr gebunden an der Realität, ich trau mich nie etwas neues zu wagen. Deshalb ist mein Diary Style genau so, wie vor über 10 Jahren. Auch was das Booking angeht. Es gibt Leute, die kommen damit klar. Aber ich kann das nicht. Angenommen ich fange ein Indydiary an und verpflichte sofort die dicken Stars, da kann ich nicht mit arbeiten.

      Die eigenen NWA Projekte waren immer schön, aber sind dafür auch immer aufwendig. Aber im Roster hatte man nie mehr als 2 bis 3, die bekannt waren. Aber vom Standing nicht so hoch, wie ein Styles, Kane oder Jericho.