USA - Politik, Gesellschaft und Co.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Also ich finde es wird bei Trump oft mit zweierlei Maß gemessen.
      Wenn er jetzt im Krankenhaus geblieben wäre hätte es geheißen, dass er sich einen Ausweg für eine bevorstehende Wahlniederlage sucht und wenn er sich sehr schnell wieder zurückmeldet, dann passt es auch nicht.
      Die Medien tun sich echt selbst keinen Gefallen darin, dass sie Trump nicht objektiv bewerten.
      Wenn die Rechnung aufgeht, dann war das echt ein genialer Schachzug sich so zu positionieren. Er beherrscht die Klaviatur der Selbstinszenierung wie kein anderer.
      Natürlich muss man das nicht mögen. Aber es ist raffiniert, das muss man ihm zugestehen.
    • Trump ist seit Kindesbeinen im Business, der weiß schon wie er sich und andere Dinge verkauft. Vor Jahren hat er "Trump Water" auf dem Markt gebracht. Das war normales Wasser, mit einem heftigen Preis. Die Leute haben es gekauft, weil er genau wusste wie man so einen Mist verkaufen kann. Darum muss ich immer Lachen, wenn Leute ihn als dumm bezeichnen. Schafft nicht jeder Leitungswasser für 10 Dollar zu an den Käufer zu bringen.

      Aber die Medien ballern wirklich jeden Mist über ihn raus, was keine Hand oder Füße besitzt. CNN etc. sind fast genau wie bei uns die BILD.
    • Alle Medien böse außer Fox? Ihr könnt doch kaum von einer mehrheitlich politisch links orientierten Presselandschaft erwarten, dass sie Trump für sein Tun und Schaffen in den Himmel hebt. Andererseits gibt ihm die FOX Corp. in jeder Situation bedingungslose Rückendeckung, also komplett allein steht der POTUS auch nicht gegen die Medien. Es ist doch sowieso ein Spiel mit den Medien. Und das beherrscht Trump, ob nun gegen pder für ihn.

      Objektivität wird immer gern gefordert, aber weder auf der einen noch auf der anderen Seite ist eine objektive Betrachtungsweise möglich. Selbst in der neutralen Mitte nicht, haha. Der Mensch geht an jeden Sachverhalt subjektiv heran und hat seine - ich nenne es der Einfachheit halber mal - subjektive Vorbildung, die jede seiner Bewertungen von vorn hinein beeinflusst.

      Wo ich @Mr. McMahon komplett zustimme, ist, dass Trump sich zu inszenieren weiß. Was hat er nicht alles gehabt: Eine TV-Show, eine Fehde in der WWE, und wahrscheinlich noch viel mehr, das ich nicht auf dem Schirm habe. Klar, dass er in dieser Angelegenheit vielen seiner Herausforderern eine Nasenlänge voraus ist.

      Und was ich noch abschließend sagen möchte: Es wird in diesem Thread immer gern darauf hingewiesen, dass die Leute ja vermeintlich dumm sind, weil sie z.B. ein 10 USD-Leitungswässerchen kaufen. Das ist natürlich nicht abzustreiten. Aber wes Geistes Kind ist jemand, der sich mit diesem Wissen an den Mitmenschen bereichert? Gelegenheit macht Diebe, schon klar, aber diese Gelegengeit auszunutzen macht dich letztendlich auch nicht Frei von Schuld, oder weniger überspitzt: frei von Verantwortung für dein eigenes Handeln.
    • Biden soll in den Umfragen mit rund 16% vorn liegen. Aber bei dem (sehr krummen) Wahlsystem sagt das ja nichts aus. Trump hat vor vier Jahren auch ca. 3 mio Stimmen weniger als Hillary bekommen und die Wahl dennoch für sich entscheiden können.
    • Sieht sehr gut aus für Biden. Nur noch Nevada, dann hat er die Wahl im Sack. Und dann hoffe ich endlich auf mehr Ruhe in den USA.

      Peinlich finde ich Trump. Erst erklärt er sich einfach so zum Sieger und jetzt will er gegen die Niederlage klagen? Trump muss seine Niederlage akzeptieren wie ein Mann und keinen sinnlosen Stress mehr machen. Es ist eine Demokratie und die Wahl entscheidet und nicht die Richter.
    • Sie dürften auch vorher schon rein. Nun können sie noch ein paar Meter näher ran :D

      Zum Glück hatte Biden noch ein paar Finisher gespeichert!

      Viva la revolution :goldberg:
    • Sollte Biden gewinnen, wird das noch ein harter Kampf. Trump wird alles tun, dass man an den Ergebnissen noch etwas arbeiten kann. Dazu ist Biden ein nur eine Marionette, der nach Sieg aus gesundheitlichen Gründen früher abtreten wird. Dann geht der Plan auf Harris zur Präsidentin zu machen, eine farbige schwarze Frau.
    • WCW-Office wrote:

      @Topgiigo: Das stimmt so nicht. Trump hat sich eigentlich im selben (!) Satz zum Sieger erklärt und angekündigt gegen das Wahlergebnis zu klagen.
      Haha, aber wo ist der Unterschied :) Ist doch eigentlich gleich.

      Nature Boy wrote:

      Sollte Biden gewinnen, wird das noch ein harter Kampf. Trump wird alles tun, dass man an den Ergebnissen noch etwas arbeiten kann. Dazu ist Biden ein nur eine Marionette, der nach Sieg aus gesundheitlichen Gründen früher abtreten wird. Dann geht der Plan auf Harris zur Präsidentin zu machen, eine farbige schwarze Frau.
      Bruder, was ist mit dir los? Ich bin erschrocken. "Farbige schwarze Frau"??? Was meinst du damit? Es gibt doch gar keine farbigen weißen Menschen.

      Okay, du bist krasser Trump Fan habe ich verstanden aber die Verschwörungstheprie ist krasser als Attila Hildmann und so! Ein Tipp: Pass besser auf woher du die Informationen nimmst und informier dich besser etwas bevor du einfach etwas nachredest.

      Wie gesagt, Biden ist der Gewinner und jede Stimme muss gezählt werden. Kein Gericht der Welt darf eine Wahl entscheiden. Wo ist sonst die Demokratie?
    • Können wir hier bitte ein wenig die Dramatik herausnehmen?
      Wir leben zum Glück in Mitteleuropa. Uns geht es gut und wir haben eine relativ fair geregelte Demokratie. Natürlich ist das US-Rennen total spannend und wiegelt die Gemüter auf.

      Ich selbst bin auch nicht ganz glücklich mit dem Ausgang. Aus ökonomischer Sicht wird Biden mit der Anhebung der Körperschaftsteuern für die großen US-Betriebe für das große Platzen der Börsenblase sorgen. Dadurch werden viele Menschen ihren Wohlstand (und ich meine damit vor allem auch den Mittelstand) verlieren. Das macht mir momentan am meisten sorgen.

      Man muss im Internet immer aufpassen jemanden gleich "Fan" zu nennen. Politik ist keine Sportart. Politik sollte nüchtern betrachtet werden. Leute, die nicht die Meinung des linken Mainstream teilen werden dann immer gleich etwas lächerlich als "Fan" hingestellt. So als wären diese Anhänger blinde Lemminge.
      Man kann eine unpopuläre Meinung auch aus ganz nüchternen Fakten haben. Das muss nicht immer per se mit Fanatismus zu tun haben.
      Ich finde die Bezeichnung "farbige schwarze Frau" auch nicht ganz ideal. Aber ich vermute dahinter keinen rassistischen Gedanken. Frau Harris hat bestimmt tolle Qualifikationen und Kompetenzen. Ich gehe auch davon aus, dass wir sie in den kommenden vier Jahren irgendwann als Präsidentin sehen werden. Die Frage ist, ob sie dann diesem Amt wirklich gewachsen ist und nicht wie Obama bloß der Liebling des linken Mainstream ist, der eigentlich ganz unsozial gehandelt hat und niemanden hat es gekümmert beim Herrn Friedensnobelpreisträger.

      Ich muss sagen der Hildmann-Vergleich ist nicht angebracht und man sollte hier ein wenig die Würze herausnehmen.
    • Topgiigo wrote:

      WCW-Office wrote:

      @Topgiigo: Das stimmt so nicht. Trump hat sich eigentlich im selben (!) Satz zum Sieger erklärt und angekündigt gegen das Wahlergebnis zu klagen.
      Haha, aber wo ist der Unterschied :) Ist doch eigentlich gleich.

      Nature Boy wrote:

      Sollte Biden gewinnen, wird das noch ein harter Kampf. Trump wird alles tun, dass man an den Ergebnissen noch etwas arbeiten kann. Dazu ist Biden ein nur eine Marionette, der nach Sieg aus gesundheitlichen Gründen früher abtreten wird. Dann geht der Plan auf Harris zur Präsidentin zu machen, eine farbige schwarze Frau.
      Bruder, was ist mit dir los? Ich bin erschrocken. "Farbige schwarze Frau"??? Was meinst du damit? Es gibt doch gar keine farbigen weißen Menschen.
      Okay, du bist krasser Trump Fan habe ich verstanden aber die Verschwörungstheprie ist krasser als Attila Hildmann und so! Ein Tipp: Pass besser auf woher du die Informationen nimmst und informier dich besser etwas bevor du einfach etwas nachredest.

      Wie gesagt, Biden ist der Gewinner und jede Stimme muss gezählt werden. Kein Gericht der Welt darf eine Wahl entscheiden. Wo ist sonst die Demokratie?
      Yo, alder, Troll wo anders Bro!
    • @Mr. McMahon Ich suche kein Streit, aber man muss mich nicht wie ein kleines Kind belehren. Und du musst das von allen hier fordern. Nicht nur von mir.

      Also ich finde schon man kann "Fan" sagen. Er redet sehr positiv über Trump und warum sonst so Parole "4 more years again" (in fett und mit Flair Smilie)? Ganz ehrlich, sagt kein Neutraler. Auch keine nüchterne Betrachtung, sorry. Übrigens ist "Fan" für mich keine Beleidigung.

      "Dazu ist Biden ein nur eine Marionette, der nach Sieg aus gesundheitlichen Gründen früher abtreten wird. Dann geht der Plan auf Harris zur Präsidentin zu machen, eine farbige schwarze Frau" Sehe ich keine Fakten, nochmal sorry.

      "Farbige schwarze Frau" ist nicht ganz ideal für dich aber wenn man sagt die Verschwörungstheorie ist wie bei Hildmann ist nicht angebracht? Du kannst auch dazu sagen ein Hildmann-Vergleich ist nicht ideal und gut ist. Wäre nur fair.

      Dass hier gut gefunden wird wenn Richter über Wahlen entscheiden, finde ich auch nicht gut, aber okay, lassen wir das. Wie gesagt, suche keinen Streit.

      Ganz ehrlich, auf gut deutsch gesagt werde ich mir nicht den Schuh als Schuldiger an der Dramatik anziehen. Ich will hier nur meinen Spaß haben und ein paar Freunde mit gleichen Hobby finden.
      Man muss mich halt nicht für blöd verkaufen.
    • Zum Glück ist Trump mit den Klagen in Michigan und Georgia gescheitert. Das hat doch nichts mehr mit Demokratie zu tun. Dann kann man gleich eine Diktatur machen, wenn die Wahlergebnisse nichts mehr zählen.