All Elite Wrestling (nach Double or Nothing 2020)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • All Elite Wrestling (nach Double or Nothing 2020)




      Einführung in die Promotion:

      Die in Jacksonville, Florida sitzende Wrestling Promotion All Elite Wrestling wurde der Welt am 1. Januar 2019 vorgestellt. Der Gründer der Firma ist Tony Khan, Sohn des Multimillionärs Shahid Khan. Somit hatte die Promotion einen äußerst starken finanziellen Rückhalt. Neben Tony Khan hat man mit Cody Rhodes, Matt Jackson, Nick Jackson, Kenny Omega und Brandi Rhodes, die ebenfalls Teile der Promotion leiten und viel Erfahrung aus dem Wrestling Business mitbringen.

      Anfang Januar wurden dann auch schon rasch die ersten Wrestler der noch jungen Promotion preisgegeben. Neben etablierten Größen wie Chris Jericho oder PAC, setzte man auch vermehrt auf unerfahrenere Talente wie zum Beispiel Britt Baker. Schnell wurde klar, dass es sich hier nicht um eine kleine Indy Liga handelt, sondern dass man mit AEW zu einer echten alternative werden will. Dies bestätigte sich später auch, mit dem äußerst erfolgreichen ersten PPV "Double or Nothing", der am 25. Mai 2019 in Las Vegas vor ca. 11.000 Zuschauern abgehalten wurde. Vor dieser Zuschauerkulisse präsentierte man auch die neuste Verpflichtung von AEW. Niemand geringeres als Jon Moxley.

      Es folgten mit "Fyter Fest" und "Fight for the Fallen" zwei weitere Live Specials, bis dann am 31. August bei "All Out" mit Chris Jericho der erste AEW World Champion gekrönt wurde. Rund einen Monat später startete die 2 stündige wöchentliche Live TV Show "AEW Dynamite" auf dem etablierten Sender TNT. Dies war die erste wöchentliche Wrestling Show des Senders, nach dem Ableben der WCW. Nach den ersten gelaufenen Weekly Shows gab sich der Sender TNT äußert positiv, nachdem man die Erwartungen in Sachen Ratings weit übertroffen hatte. Mit SCU und Rhio wurden rasch auch die ersten Tag Team Champions und die erste Women's Champion gefunden. Außerdem konnte man regelmäßig NXT in Sachen Ratings schlagen.



      Informationen über das Diary:

      Ich selbst bin großer Fan von AEW und habe mich aufgrund dessen für diese Promotion entschieden. Dabei werde ich zum ersten Mal TEW 2020 als Basis nehmen. Damit möchte ich das ganze frisch halten und eine gewisse Herausforderung/Spannung einbringen. So wird es über kurz oder lang zu Verletzungen kommen, oder Wrestler die Promotion wechseln. Außerdem wird es spannend zu sehen sein, ob ich mich mit AEW auch in Sachen Ratings vor NXT halten kann. Die ganze Situation rund um Corona werde ich aber bewusst ausklammern, da ich auch nicht wüsste, wie man das möglichst realistisch im Spiel einbinden könnte.

      Das Diary startet direkt nach den Ereignissen von Double or Nothing, welches im Dailys Place vor Zuschauern abgehalten wurde. Dieses grandiose Stadium Stampede Match ist also auch so passiert!


      Mens Roster:


      2020 Overall
      8 - 3
      0 - 2
      1 - 6
      2 - 1
      0 - 8
      Singles
      0 - 1
      0 - 0
      0 - 1
      0 - 0
      0 - 3
      Tag-Team
      7 - 0
      0 - 2
      1 - 3
      2 - 0
      0 - 5
      2020 Overall
      2 - 0
      12 - 3
      5 - 5
      0 - 3
      8 - 5
      Singles
      1 - 0
      11 - 1
      0 - 2
      0 - 0
      1 - 1
      Tag-Team
      0 - 0
      1 - 1
      3 - 3
      0 - 3
      4 - 1
      2020 Overall
      9 - 0
      0 - 6
      5 - 8
      9 - 6
      3 - 1
      Singles
      7 - 0
      0 - 1
      4 - 1
      2 - 2
      3 - 1
      Tag-Team
      0 - 0
      0 - 5
      1 - 6
      8 - 3
      0 - 0
      2020 Overall
      6 - 1
      5 - 3
      5 - 3
      8 - 6
      0 - 2
      Singles
      6 - 1
      1 - 1
      2 - 3
      0 - 2
      0 - 0
      Tag-Team
      0 - 0
      2 - 1
      1 - 0
      8 - 3
      0 - 1

      2020 Overall
      4 - 5
      6 - 8
      7 - 5
      0 - 1
      5 - 1
      Singles
      3 - 4
      6 - 4
      2 - 3
      0 - 0
      0 - 0
      Tag-Team
      0 - 0
      0 - 2
      5 - 1
      0 - 0
      5 - 0
      2020 Overall
      4 - 5
      2 - 5
      5 - 2
      7 - 3
      3 - 6
      Singles
      0 - 0
      1 - 0
      4 - 1
      5 - 2
      2 - 5
      Tag-Team
      4 - 3
      1 - 3
      0 - 0
      2 - 1
      1 - 0
      2020 Overall
      14 - 1
      9 - 7
      13 - 3
      10 - 8
      6 - 1
      Singles
      14 - 0
      0 - 3
      4 - 0
      8 - 5
      6 - 1
      Tag-Team
      0 - 1
      5 - 2
      7 - 2
      2 - 2
      0 - 0
      2020 Overall
      5 - 9
      4 - 5
      3 - 2
      4 - 4
      0 - 4
      Singles
      1 - 6
      0 - 0
      1 - 0
      0 - 0
      0 - 1
      Tag-Team
      1 - 1
      4 - 3
      1 - 1
      2 - 2
      0 - 3
      2020 Overall
      4 - 5
      2 - 5
      4 - 6
      5 - 3
      4 - 4
      Singles
      0 - 0
      2 - 3
      0 - 2
      4 - 2
      0 - 1
      Tag-Team
      2 - 2
      0 - 0
      0 - 2
      0 - 0
      2 - 2
      2020 Overall
      5 - 8
      7 - 5
      10 - 9
      4 - 5
      4 - 4
      Singles
      2 - 5
      3 - 2
      6 - 6
      0 - 1
      0 - 1
      Tag-Team
      3 - 2
      2 - 2
      3 - 1
      0 - 2
      2 - 3
      2020 Overall
      2 - 5
      5 - 2
      4 - 3
      4 - 3
      0 - 3
      Singles
      0 - 2
      0 - 1
      0 - 0
      0 - 0
      0 - 0
      Tag-Team
      2 - 3
      5 - 0
      1 - 3
      1 - 3
      0 - 2
      2020 Overall
      2 - 1
      2 - 3
      Singles
      2 - 1
      2 - 2
      Tag-Team
      2 - 1
      0 - 1









      Womens Roster:


      2020 Overall
      0 - 1
      1 - 0
      1 - 1
      0 - 1
      4 - 3
      Singles
      0 - 0
      1 - 0
      0 - 1
      0 - 0
      4 - 3
      Tag-Team
      0 - 1
      0 - 0
      1 - 0
      0 - 1
      0 - 0
      2020 Overall
      6 - 4
      12 - 4
      6 - 6
      0 - 1
      9 - 2
      Singles
      4 - 4
      11 - 1
      5 - 4
      0 - 1
      6 - 2
      Tag-Team
      2 - 0
      1 - 3
      1 - 2
      0 - 0
      3 - 0
      Overall 2020
      3 - 4
      1 - 0
      4 - 4
      0 - 1
      0 - 4
      Singles
      2 - 4
      0 - 0
      4 - 3
      0 - 1
      0 - 4
      Tag-Team
      1 - 0
      1 - 0
      0 - 1
      0 - 0
      0 - 0









      Tag Teams:


      Adam Page & Kenny Omega
      Best Friends
      Overall 2020
      6 - 0
      8 - 3
      Dark Order
      Hybrid2
      Overall 2020
      5 - 0
      1 - 5
      Le Sex Gods
      Lucha Brothers
      Overall 2020
      2 - 1
      2 - 2
      Jurassic Express
      Jimmy Havoc & Kip Sabian
      Overall 2020
      4 - 2
      2 - 1
      Natural Nightmares
      Private Party
      Overall 2020
      3 - 1
      4 - 4
      Proud and Powerful
      SCU
      Overall 2020
      0 - 3
      2 - 5
      The Butcher & The Blade
      Young Bucks
      Overall 2020
      1 - 4
      3 - 2









      Stables:


      Best Friends
      Dark Order
      Death Triangle
      The Elite
      The Inner Circle
      Jurassic Express
      SCU
      #Stronghearts






      Stand: AEW Dark #39
      * Alle in diesem Tab verwendeten Bilder stammen aus dem Killing the Buisness 2020 Mod "Pic Pack 26/05/20" des Users "gazwefc83". greydogsoftware.com/forum/showthread.php?t=547129



      AEW World Championship



      #
      Champion
      Details



      2




      Aktueller Champion
      19. Februar 2020
      AEW Revolution




      1




      182 Tage
      31. August 2019
      AEW All Out











      AEW TNT Championship



      #
      Champion
      Details
      1
      Aktueller Champion
      30. Mai 2020
      AEW Double or Nothing









      AEW Women's World Championship



      #
      Champion
      Details



      3




      Aktueller Champion
      30. Mai 2020
      AEW Double or Nothing





      2




      108 Tage
      12. Februar 2020
      AEW Dynamite #19




      1




      133 Tage
      2. Oktober 2019
      AEW Dynamite #1










      AEW World Tag Team Championship



      #
      Champions
      Details



      2




      Aktuelle Champions
      21. Januar 2020
      AEW Dynamite #16




      1





      83 Tage
      30. Oktober 2019
      AEW Dynamite #5








      * Alle in diesem Tab verwendeten Bilder stammen aus dem Killing the Buisness 2020 Mod "Pic Pack 26/05/20" des Users "gazwefc83". greydogsoftware.com/forum/showthread.php?t=547129




      DatumShowOrtHalleMain Event
      30.05.2020AEW Double or NothingJacksonville, FloridaDailey's PlaceStadium Stapede Match: The Elite & Matt Hardy vs. The Inner Circle
      03.06.2020AEW Dynamite #35Jacksonville, FloridaDailey's PlaceTNT Championship #1 Contender 10 Man Battle Royal
      09.06.2020AEW Dark #37Jacksonville, FloridaDailey's PlaceJimmy Havoc & Kip Sabian vs. Natural Nightmares
      10.06.2020AEW Dynamite #36Toms River, New JerseyRWJ Barnabas Health ArenaTNT Championship: Cody (c) vs. Jungle Boy
      16.06.2020AEW Dark #38Toms River, New JerseyRWJ Barnabas Health ArenaJon Moxley vs. Rey Fenix
      17.06.2020AEW Dynamite #37Altoona, PennsylvaniaJaffa Shrine CentreJon Moxley vs. Pentagon Jr.
      23.06.2020AEW Dark #39Altoona, PennsylvaniaJaffa Shrine CentreChristopher Daniels vs. PAC
      24.06.2020AEW Dynamite #38Phoenix, ArizonaGCU ArenaTBA
      30.06.2020AEW Dark #40Phoenix, ArizonaGCU ArenaTBA
      01.07.2020AEW Dynamite #39TBATBATBA
      07.07.2020AEW Dark #41TBATBATBA
      08.07.2020AEW Dynamite #40TBATBATBA
      11.07.2020Fyter FestTBATBAAEW World Championship: Jon Moxley (c) vs. Brian Cage





      AEW Fyter Fest 2020
      LIVE am 08.07.2020

      Singles Match
      AEW World Championship
      Jon Moxley (c) vs. Brian Cage (w/ Taz)

      Tag Team Match
      AEW World Tag Team Championships
      Adam Page & Kenny Omega (c) vs. Best Friends (Chuck Taylor & Trent) (w/ Orange Cassidy)

      Singles Match
      AEW Women's World Championship
      Hikaru Shida (c) vs. Nyla Rose

      Singles Match
      Darby Allin vs. Lance Archer (w/ Jake Roberts)

      The post was edited 32 times, last by Nulltarif ().




    • AEW Double or Nothing



      Details zur Veranstaltung:

      30. Mai 2020
      LIVE aus Jacksonville, Florida
      @Dailey's Place
      ca. 3.900 Zuschauern



      Buy in:

      AEW World Tag Team Championship #1 Contendership Match
      Best Friends (Chuck Taylor & Trent) besiegen Private Party (Isiah Kassidy & Marq Quen) (15 Min.)



      Main Show:

      Casino Ladder Match for a AEW World Championship Match @Fyter Fest
      Brian Cage (w/ Taz) besiegt Colt Cabana, Darby Allin, Frankie Kazarian, Kip Sabian (w/ Jimmy Havoc & Penelope Ford),
      Joey Janela, Orange Cassidy, Luchasaurus und Scorpio Sky (27 Min.)

      Singles Match
      MJF (w/ Wardlow) besiegt Jungle Boy (17 Min.) (**** 1/4)

      TNT Championship Tournament Final Match
      AEW TNT Championship
      Cody (w/ Arn Anderson) besiegt Lance Archer (w/ Jake Roberts) (21 Min.) (*** 3/4)

      Singles Match
      Kris Statlander besiegt Penelope Ford (w/ Kip Sabian) (8 Min.)

      No Disqualification Match
      AEW Women's World Championship
      Hikaru Shida besiegt Nyla Rose (c) (17 Min.) (*** 3/4)
      TITELWECHSEL!

      Singles Match
      AEW World Championship
      Jon Moxley (c) besiegt Brodie Lee (15 Min.) (**** 1/4)

      Stadium Stampede Match

      The Elite (Adam Page, Kenny Omega, Nick Jackson & Matt Jackson) & Matt Hardy besiegen The Inner Circle (Chris Jericho,
      Jake Hager, Sammy Guevara, Santana & Ortiz) (34 Min.)



      Notizen:

      - Der neue AEW TNT Championship wurde von Tony Khan präsentiert.
      - Das Stadium Stampede Match wurde bereits am 29. Mai aufgezeichnet.
    • Mr. McMahon wrote:

      Bin zwar nicht der AEW Guy, aber die Aufmachung ist gut. Ich habe sehr oft die Nerven beim Tab-System verloren :D
      Aber sie bringt echt einen tollen und schnellen Überblick.

      Ja, das ist definitiv ein wenig fummelig. Dafür sieht es, wenn denn mal alles passt echt schick aus. :)



    • Newsletter vom 02.06.2020


      WWE:
      • Überraschend gab es bei der dies wöchigen Ausgabe von RAW einen Superstar Shakeup. Hier die prominentesten Wechsel im Überblick. Von RAW zu SmackDown: Brock Lesnar, Aleister Black und Seth Rollins. Von SmackDown zu RAW: Roman Reigns, Bray Wyatt und John Cena. Als Grund für den spontanen Shake Up, werden die aktuell schlechten Ratings vermutet.
      • Sowohl Kane als auch Bobby Lashley gaben ihren baldigen In-Ring Rücktritt bekannt. Demnach wollen beide in Zukunft Backstage bei der WWE arbeiten. Welche Rollen sie dabei anstreben, ist noch nicht bekannt.


      AEW:
      • All Elite Wrestling gab am heutigen Dienstag via Twitter bekannt, dass man sich mit sofortiger Wirkung von Mel (auch bekannt als Melanie Cruise) trennen wird. Als Grund gab man hierbei an, dass man aktuell keinerlei Verwendungszwecke für sie hat. Ihr letztes Match für AEW, bestritt sie im Januar. Wie es nun für Mel weitergehen wird, ist noch unklar.
      • Für AEW Dynamite wurde eine 10 Man Battle Royal angekündigt. Der Gewinner dieses Matches wird dann in der nächsten Woche auf Cody in einem Match um den TNT Championship treffen. Dies wird Codys erste Titelverteidigung darstellen. Die Teilnehmer für die Battle Royal wurde noch nicht bekannt gegeben. Außerdem werden die Lucha Brothers und Riho erstmals seit mehreren Wochen wieder bei AEW im Ring stehen.

      The post was edited 1 time, last by Nulltarif ().




    • AEW Dynamite #35



      Details zur Veranstaltung:

      3. Juni 2020
      LIVE aus Jacksonville Florida
      @Dailey's Place
      ca. 2.400 Zuschauer



      Show Bericht:

      Die erste AEW Dynamite Ausgabe nach Double or Nothing startet mit einem umfangreichen Highlight Paket, dass die Ereignisse von letztem Samstag zusammenfassen. Hier wird insbesondere das Stadium Stampede Match, das TNT Championship Match und der Women’s Titelwechsel beleuchtet. (Rating: 70%)

      Anschließend folgt das Intro und wir werden vom Kommentatoren Trio bestehen aus Jim Ross, Excalibur und Tony Schiavone begrüßt. Sofort übernimmt Jim Ross das Zepter und gibt einen Überblick über die heutige Match Card. Im Main Event wird es eine Battle Royal geben, dessen Gewinner in der nächsten Ausgabe auf den frisch gebackenen TNT Champion Cody treffen wird. Außerdem wird Brian Cage sein Dynamit In-Ring Debut geben und die Lucha Brothers und Riho, werden nach langer Zeit wieder ein Match bei Dynamit bestreiten. (Rating: 66%)

      Gerade hat Jim Ross zu Ende gesprochen, ertönt auch schon das Theme der Elite. Kenny Omega und die Young Bucks kommen dicht gefolgt von „broken“ Matt Hardy, der heute scheinbar Damascus verkörpert zum Ring. Einige Sekunden vergehen, dann erscheint auf der Bühne auch ein leicht wankender Adam Page, der in der rechten eine Flasche von Jerichos Bubbly hält. Kenny greift sich ein Mikrophon und erklärt den Zuschauern, wie wichtig dieser Sieg für die Elite sei. In diesem Match haben sie sich nach langem endlich wieder zu einer Einheit zusammengefügt. Dieser Sieg soll der Grundstein für weitere Erfolge darstellen. Doch plötzlich wird Chris Jericho Song eingespielt. Die Elite drehen sich um und erwarten den Auftritt des selbsternannten Le Champions. Sie werden dann aber Hinterrücks vom Inner Circle attackiert, die aus den Riehen der Zuschauer erscheinen. Ein wilder Brawl entsteht. Dabei schnappt sich Matt Hardy die Flasche mit „a little bit oft he bubbly“ und schlägt diese Chris Jericho über den Kopf. Der Inner Circle treten daraufhin den Rückzug an und Jake Hager trägt einen sichtlich angeschlagenen Chris Jericho aus der Halle. Während das Publikum feiert, geht es in die erste Werbepause des Abends. (Rating 67%)



      1. Match - Tag Team Match
      Lucha Brothers (Pentagon Jr. & Rey Fenix) (w/ PAC) vs. Privat Party (Isiah Kassidy & Marq Quen)
      Im Opener sehen wir dann ein ordentliches Tag Team Match, das überwiegend von High Flying Aktionen dominiert wird. Gegen Ende des Matches können Issiah Kassidy und Marq Quen das Ruder übernehmen, bevor PAC den Ringrichter ablenken kann und die beiden mexikanischen Brüder ihre package pildriver / diving double foot stomp Kombination zum Sieg zeigen können.
      Sieger via Pinfall: Pentagon Jr. in 14 Minuten (Rating 68%)



      Nach einer kurzen Werbeunterbrechung wird ein Interview eingespielt, bei dem die neue Women’s Champion Hikaru Shida von Jim Ross Backstage interviewt wird. Sie erklärt, wie lange sie für diesen Moment gearbeitet hat und dies ihre größte Errungenschaft im Pro Wrestling darstellt. Des Weiteren bedankt sie sich für den großen Zuspruch von den Fans beim Double or Nothing PPV am Samstag. (Rating 37%)



      2. Match - Singles Match
      Nyla Rose vs. Shanna
      Nyla Rose zeigt sich von Beginn an von ihrer härtesten Seite. Man merkt ihr direkt an, wie angefressen sie nach ihrem Titelverlust bei Double or Nothing ist. Sie startet mit einigen Power Moves und lässt Shanna keine Zeit zum Durchatmen. Das Publikum zeigt sich unbeeindruckt und ist auch sehr leise, als Shanna für kurze Zeit glänzen kann. Sie klettert auf das oberste Ringseil und möchte ihren frog splash zeigen, doch, Nyla rollt sich zur Seite und Shanna knallt auf die Matte. Anschließend zeigt Nyla Rose die beast bomb.
      Sieger via Pinfall: Nyla Rose in 5 Minuten (Rating 16%)



      Nachdem Match rollt sich Rose aus dem Ring und zieht unter dem Ring einen Tisch hervor. Der Ringrichter Rick Knox versucht noch dazwischen zu gehen, als sich Rose zu einer weiteren Powerbomb bereit macht. Doch Nyla drängt ihn zur Seite und befördert Shanna durch den Tisch. Excalibur merkt dabei an, dass Nyla Rose erst Ende letzten Jahres aufgrund eines solchen Verhaltens für mehre Wochen suspendiert wurde. (Rating 39%)

      Anschließend befinden wir uns Backstage in einem düsteren Raum, indem sich Brodie Lee und einige Mitglieder der Dark Order befinden. Er hält gerade eine Ansprache, dass er sein Match bei Double or Nothing gegen den World Champion Moxley gewinnen hätte müssen. Doch Preston „10“ Vance meldet sich zu Wort und unterbricht Lee. Dieser packt sofort 10 am Hals und befielt ihm mit einem scharfen Tonfall, dass er den Mund halten soll, solange er ihm nichts anderes befiehlt. (Rating 64%)

      Wir befinden uns nach einer weiteren Werbepause wieder Ringside wo uns nun Brian Cages Debüt Match bei Dynamit erwarten soll. Doch bevor dieser auftaucht, gesellt sich der AEW World Champion Jon Moxley an den Kommentatorentisch und setzt sich ein bereitliegendes Headset auf. Moxley meint, dass er nun Cage analysieren wird, da er ja bei Fyter Fest seinen Titel gegen ihn aufs Spiel setzten wird, nachdem dieser sich den Titleshot im Casino Ladder Match erkämpft hat. (Rating 68%)



      3. Match - Singles Match
      Brian Cage (w/ Taz) vs. Marko Stunt
      Brian Cage lässt hier keine Zweifel offen, dass er ein legitimer Herausforderer auf den AEW World Champion ist. Er zerstört Marko Stunt indem er mehrmals hintereinander die drill claw (vertical suplex piledriver) zeigt.
      Sieger via Pinfall: Brian Cage in 2 Minuten (Rating 46%)



      Anschließend begibt sich Jon Moxley an den Ring und es gibt den Stardown. Dies erzeugt bei den anwesenden Zuschauern einen großen Pop. Doch Cage zeigt sich unbeeindruckt und löst den Blickkontakt nach wenigen Sekunden wieder und marschiert erhobenen Hauptes zusammen mit Taz aus dem Ring. Moxley quittiert dies mit einem hämischen grinsen. Dann folgt eine weitere Werbeunterbrechung. (Rating 63%)



      4. Match - Singles Match
      Big Swole vs. Riho
      Die beiden Frauen zeigen ein kompetitives Match, das leider hinter den Erwartungen der Fans zurückbleibt. Gerade Big Swole scheint beim Publikum nicht besonders gut anzukommen, trotz ihrer soliden In-Ring Leistung. Riho kann das Match schließlich mit ihren jumping knees für sich entscheiden.
      Sieger via Pinfall: Riho in 8 Minuten (Rating 33%)



      Wir schalten Backstage wo sich MJF zusammen mit Wardlow befindet. MJF behauptet, dass die heutige Battle Royal um einen Shot auf den AEW TNT Championship sinnlos sei. Er habe dieses Jahr acht Matches Gewonnen und kein einziges verloren. Außerdem habe er Cody bei Revolution besiegt. Er sollte der alleinige Number One Contender sein, nachdem er schon keinen Platz für das TNT Championship Turnier bekommen hat! Er wird bei der heutigen Battle Royal nicht antreten, da er dies nicht nötig hätte. Scheinbar wollen die verantwortlichen von AEW, insbesondere Cody ihn nicht als Champion haben. Er beendet seine Promo mit der Catchphrase „I’m better than you … CODY … and you now it!“ (Rating 78%)

      Nach einer kurzen Werbepause, ertönt der Themesong von Cody und er kommt mit einem Mikrophon und dem neuen Titel zum Ring. Er erklärt was für eine große Ehre es für ihn ist, der erste AEW TNT Champion zu sein. Dies Fans stimmen darauf hin „You deserve it“ Chants an. Nach seinem Match mit MJF bei Revolution, war er am Boden zerstört. Doch mit diesem Titelgewinn hat sich das Blatt gewendet! Kurz hält er inne und meint dann leise, dass er diesen Titelgewinn seinem Vater widmet. Die Fans sind von diesen Worten gerührt und es hallen „Dustin“ Rufe durch die Halle. Nachdem sich Cody wieder gefangen hat, meint er, dass dieser Titel dazu da ist, um ihn möglichst oft bei Dynamite zu verteidigen. Und so wird er es auch nächste Woche tun. Hämisch fügt er hinzu, dass er den Titel auch gegen MJF verteidigen würde, dieser muss ihn jedoch erst fragen. Bei diesen Worten kann man kurz ein leichtes schmunzeln auf seinen Lippen erkennen. Anschließend setzt sich Cody neben den Ring zu den Zeitnehmern, um den Main Event aus nächster Nähe zu verfolgen. (Rating 84%)



      Main Event - 10-Man Battle Royal für ein AEW TNT Championship Match nächste Woche bei Dynamite
      Angelico vs. Austin Gunn vs. Billy Gunn vs. Colt Cabana vs. Darby Allin vs. Jack Evans vs. Jungle Boy vs. Luchasaurus vs. Orange Cassidy vs. Shawn Spears
      Als das Match beginnt startet im Ring eine unübersichtliche Prügelei. Jeder der zehn Protagonisten, möchte sich hier das Titelmatch für die nächste Woche sichern. Angelico, Jack Evans und Shawn Spears versuchen sogleich Luchasaurus den größten Mann im Ring zu eliminieren. Jungle Boy erkennt die Gefahr seines Tag Team Partners und versucht ihm zu helfen. Die beiden schaffen es gemeinsam Jack Evans zu eliminieren. Dieser ist außer sich vor Wut und springt auf den Apron und zieht mithilfe von Angelico Luchasaurus über das oberste Ringseil. Auch Luchasaurus ist damit eliminiert. Das Publikum beginnt daraufhin lautstark ihren Unmut darüber zu äußern. Währenddessen feiert sich Angelico im Ring. Zumindest so lange bis er sich umdreht und von Jungle Boy Jack Perry mittels einer Lariat eliminiert wird. Somit ist das Team Hybrid2 ausgeschieden. Die beiden Highflyer wollen auf Luchasaurus los gehen, der brüllt die beiden aber nur an. Fluchtartig rennen Angelico und Evans aus der Halle, während das Publikum in lautes Gelächter verfällt. Auf der anderen Seite des Rings wird derweil Austin Gunn, der Sohn von Billy Gunn von Shawn Spears eliminiert. Außerdem scheint es derweil, als sei Orange Cassidy in der Ringecke eingeschlafen. Colt Cabana versucht in zu wecken, bekommt dann aber einige „harte Tritte“ von Cassidy ab. Darby Allin schafft es dann Billy Gunn zu eliminieren. Während Cabana noch mit Cassidy zu tun hat, schleicht sich Spears von hinten an. Er packt sich Cabana und kann auch ihn über das oberste Ringseil befördern. Nun befinden sich nur noch Darby Allin, Jungle Boy, Orange Cassidy und Shawn Spears im Ring. Spears legt sich mit Cassidy an, doch der kann geschickt ausweichen und zeigt seinen beliebten front dropkick, natürlich obligatorisch mit den Händen in den Hosentaschen. Die Fans stimmen daraufhin „freshley squeezed“ Rufe an. Mit dieser zusätzlichen Motivation, will Cassidy den angeschlagenen Shawn Spears über das oberste Seil werfen. Dieser dreht den Spieß aber um und befördert Cassidy über das oberste Seil. Damit ist auch Cassidy ausgeschieden. Auf der anderen Seite des Rings zeigt Darby Allin einen coffin drop, doch Jungle Boy rollt sich rechtzeitig zur Seite und Allin kommt hart auf der Matte auf. Jungle Boy will die Situation ausnutzen und ihn über die Ringseile werfen. doch der junge Ausnahmeathlet Darby Allin, kann sich mit letzter Kraft an den Ringseilen festhalten, während seine Beine sich wenige Zentimeter über dem Hallenboden befinden. Spears erkennt Darbys brenzlige Situation und drängt Jungle Boy zur Seite. Anschließend schlägt er auf die Hände von Allin ein, bis dieser die Seile loslassen muss und ausscheidet. Das Publikum buht aus Leibeskräften! Die Buhrufe verwandeln sich in Jubelrufe, als sich Cody von seinem Stuhl erhebt und zum Ring läuft. Dort angekommen liefert er sich ein heißes Wortgefecht mit Spears, der sich aus dem Ring zu ihm lehnt. Excalibur weißt derweil daraufhin, dass Cody und Shawn Spears letzten Sommer eine erbitterte Rivalität hatten, nachdem Spears ihm eine Platzwunde mit einem Stuhlschlag verpasst hat. Diese Fehde ist dann vor wenigen Wochen im AEW TNT Championship Turnier erneut entfacht worden. Jungle Boy taucht plötzlich hinter Spears auf und kann die Situation ausnutzen, indem er ihn über das oberste Seil befördern und damit das Match gewinnt.
      Sieger via Elimination: Jungle Boy in 16 Minuten (Rating 64%)



      Während wir einen feiernden Jungle Boy sehen, spekuliert Tony Schiavone, ob Cody hier absichtlich Spears abgelenkt haben könnte. Anschließend wird eine Grafik für das nächst wöchige TNT Championship Match zwischen Cody und Jungle Boy eingeblendet. Damit geht die heutige Ausgabe von AEW Dynamite Off-Air.



      Gesamt Rating: 68%

      The post was edited 3 times, last by Nulltarif ().




    • Newsletter vom 06.06.2020



      Ratings:
      • NXT kann zum ersten mal Seit Mitte April AEW Dynamite in den Ratings schlagen. Mit 1.338.000 kann NXT sogar deutlich die magische 1 Millionen überbieten. Das ist das bisher beste Quoten Ergebnis, seitdem man im TV läuft. AEW schafft es hingegen nicht die 1 Millionen Zuschauer zu knacken und bleibt mit 899.000 Zuschauern direkt nach Double or Nothing weit hinter NXT zurück. Es bleibt spannend, ob NXT auch in den nächsten Wochen diese hohen Zuschauerzahlen halten kann.

      WWE:
      • In einer heutigen Pressemitteilung gab die WWE bekannt, dass man die Indy Talente SoCal Val, Scotty Davis und Chuck Mambo verpflichtet hat. Sie werden von nun an, das NXT UK Roster verstärken.
      • Jeff Hardy konnte in der vergangenen Nacht Daniel Bryan besiegen und hat somit das Turnier um den vakanten Intercontinental Championship gewonnen. Dies stellt seine fünfte IC Titelregentschaft dar. Damit reiht er sich neben Triple H, Wade Barrett und Edge ein, die den Titel ebenfalls fünf mal gewinnen konnten.
      • Laut verlässlichen Quellen gibt es derzeit Interessenunterschiede zwischen WWE und der britischen Wrestling Promotion Progress. Bisher hatten die beiden Ligen ein gutes Verhältnis und tauschten regelmäßig verschiedene Talente aus. Nachdem die WWE in den letzten Monaten häufig ihre Wrestler wie Ilja Dragunov, WALTER oder Mark Andrews kurzfristig aus den Progress Shows abgezogen haben, hat sich das Verhältnis verschlechtert. Nun wurde der Talentaustausch auf Eis gelegt.

      AEW:
      • Laut Insider Berichten kümmert man sich derzeit bei AEW intensiv um den Ausbau der Frauen Division. Es wird damit gerechnet, dass schon in kürze neue Damen bei AEW debütieren werden. Konkrete Namen sind derzeit aber noch nicht bekannt.

      The post was edited 3 times, last by Nulltarif ().




    • AEW Dark #37



      Details zur Veranstaltung:

      Aufgezeichnet am 3. Juni 2020
      aus Jacksonville Florida
      @Dailey's Place
      ca. 2.400 Zuschauer



      Show Ergebnisse:

      Bei einem Backstage Interview versichern Jimmy Havoc und Kip Sabian den Zuschauern, dass sie heute im Main Event die Natural Nightmares zerstören werden, die bisher unbesiegt in AEW sind. (Rating: 42%)

      1. Match - Singles Match
      Lance Archer (w/ Jake Roberts) besiegt Brandon Cutler
      via pinfall nach einem blackout.
      (Rating: 30%)

      Jake Roberts hält nach dem Match eine Promo, indem er meint, dass Archer nach seiner Niederlage bei Double or Nothing nun noch brutaler vorgehen werde. Brandon Cutler wird nicht das letzte Opfer von Archer sein. Lance Archer fügt hinzu: "Everybody dies!" (Rating: 72%)

      2. Match - Singles Match
      Kris Statlander besiegt Sadie Gibbs
      via pinfall nach der Big Bang Theory
      (Rating: 6%)

      Main Event - Tag Team Match
      Jimmy Havoc & Kip Sabian (w/ Penelope Ford) besiegen die Natural Nightmares (Dustin Rhodes & QT Marshall) (w/ Brandi Rhodes)
      via count out nachdem sich QT Marshall und Kip Sabian außerhalb des Rings in die Haare bekamen
      (Rating: 45%)

      (Gesamt Rating: 37%)





      Vorschau auf AEW Dynamite #36:

      Die nächste Ausgabe von AEW Dynamite, findet am 10. Juni LIVE aus der RWJ Barnabas Health Arena in Toms River, New Jersey statt.

      Folgende Matches und Segmente sind bisher bestätigt:

      Singles Match
      AEW TNT Championship
      Cody (c) vs. Jungle Boy

      Six Man Tag Team Match
      Young Bucks & Matt Hardy vs. Proud and Powerful & Sammy Guevara

      Singles Match
      Angelico vs. Luchasaurus

      Interview mit Brian Cage und Taz

      Hikaru Shida in Action

      The post was edited 1 time, last by Nulltarif ().




    • AEW Dynamite #36



      Details zur Veranstaltung:

      10. Juni 2020
      LIVE aus Toms River, New Jersey
      @RWJ Barnabas Health Arena
      ca. 3.200 Zuschauer



      Show Bericht:

      Nachdem wir das Intro von Dynamite gesehen haben, indem nun auch einige Szenen von Double or Nothing eingefügt wurden, schwenkt die Kamera über das Publikum in der Halle. Die Stimmung in der RWJ Barnabas Health Arena in Toms River, scheint heute sehr gut zu sein. Die Kommentatoren begrüßen die Zuschauer und Jim Ross hypt den heutigen Main Event. Hier und heute wird Codys erste Titelverteidigung des TNT Championships stattfinden. Der Herausforderer ist Junge Boy Jack Perry, der sich den Platz letzte Woche in einer 10 Man Battle Royal verdient hat. Außerdem kündigt Jim Ross an, dass am 13. Juli der nächste PPV Fyter Fest ansteht. Dort wird Jon Moxley seinen AEW World Titel gegen Brian Cage aufs Spiel setzten. Außerdem werden bei dem besagten Event die Best Friends ein Titelmatch um die Tag Team Championships von Adam Page und Kenny Omega bekommen. Diese haben sich bei Double or Nothing den Number One Contenders Spot erkämpft. Doch nun meint Excalibur, ist es Zeit den Fokus auf den Ring zu setzten. (Rating: 54%)



      1. Match - 6 Man Tag Team Match
      The Young Bucks (Nick Jackson & Matt Jackson) & Matt Hardy vs. The Inner Circle (Sammy Guevara & Santana & Ortiz) (w/ Chris Jericho)
      Im Ring treffen als erstes Nick Jackson und Sammy Guevara aufeinander. Nach kurzem abtasten der beiden nimmt das Tempo deutlich zu. Nick kann die Kontrolle über das Match gewinnen und zeigt einen Superkick und setzt direkt zum Cover an 1.. 2.. Kick Out. Sammy schafft es in die eigene Ringecke und Ortiz wird eingewechselt. Ortiz wechselt den Stil und kann mit einigen Powermoves Nick Jackson arg in Bedrängnis bringen. Ortiz setzt zu einer Powerbomb an, doch Nick Jackson kann sich befreien und wechselt Matt Hardy ein. Das Publikum wird immer lauter und es hallen „Delete“ Rufe durch die Barnabas Health Arena. Das Match scheint bei den Fans gut anzukommen. Derweil wird beim Inner Circle Santana eingewechselt. Nach einigen harten Moves zeigt Matt Hardy den Twist of Fate. Doch der Ringrichter wird von Sammy Guevara in der Ringecke abgelenkt. Derweil kommt „Le Champion“ in den Ring gesprungen und verpasst Matt Hardy den Judas Effect, den der Ringrichter Bryce Remsburg nicht sieht. Derweil kümmert sich Ortiz um die Young Bucks. Es folgt das Cover an Matt Hardy zum Sieg.
      Sieger via Pinfall: The Inner Circle in 11 Minuten
      Nach einem Judas Effect von Chris Jericho
      (Match Rating: 70% / WON Rating: *** ½)



      Nachdem Match zieht sich der Inner Circle schnell Backstage zurück. Während ein sichtlich wütender Matt Hardy mit seinen neu gewonnen Freunden der Elite frustriert im Ring zurückbleiben. Anschließend geht es in die erste Werbeunterbrechung des Abends.

      Wir befinden uns Backstage, wo die Kamera gerade einen gut gelaunten Chris Jericho mit den restlichen Mitgliedern des Inner Circles einfangen. Jericho nimmt die Kamera wahr und richtet sogleich einige Worte an Matt Hardy und die Elite. Bei Double or Nothing haben sie zwar eine Schlacht gewonnen, den Krieg, wird aber der Inner Circle gewinnen. Schließlich hat er zu Hause noch eine ganze LKW-Ladung von „a little bit oft he bubbly“ stehen. Dieser sei dafür reserviert, ihn nach einem Sieg gegen die Elite in einer ausgelassenen Party zu verkosten. Und sollte Matt Hardy es noch einmal wagen, nur eine Flasche von „a little bit oft he bubbly“ falsch anzuschauen, wird er ihn noch mehr brechen, als er ohne hin schon ist. Die Kommentatoren werfen hier ein, dass Hardy letzte Woche bei Dynamit den selbsternannten „Le Champion“ mit einer Flasche „Bubbly“ zu Boden geschlagen hat. Broken Matt Hardy sei eine Lachnummer und wird als solche auch untergehen, fügt Jericho anschließend hinzu. Jake Hager legt dem „Le Champion“ seine Hand auf dessen Schulter um ihn zu beruhigen. Dies scheint zu funktionieren und die Gesichtszüge von Chris Jericho entspannen sich wieder. Damit schalten wir zurück in den Ring, wo uns das nächste Match bereits erwartet. (Rating: 81%)



      2. Match - Singles Match
      Brodie Lee vs. Colt Cabana
      Brodie Lee scheint die Niederlage bei Double or Nothing gar nicht geschmeckt zu haben und er startet das Match äußerst dominant. Nach rund 4 Minuten möchte er seine Discus Lariat zeigen, doch Colt Cabana kann sich ducken und für kurze Zeit die offensive zeigen. Brodie Lee rollt sich daraufhin aus dem Ring um sich wieder zu sammeln. Cabana zeigt einen Dive nach draußen, doch dort erwartet ihn nur eine harte Rechte von Lee. Dieser schnappt sich Cabana und schmeißt ihn mehrere Male gegen die Ringabsperrung. Im Ring folgt dann Brodies Discus Lariat zu einem dominanten Sieg.
      Sieger via Pinfall: Brodie Lee in 7 Minuten
      Nach einer Discus Lariat
      (Match Rating: 59%)



      Nach einer kurzen Werbeunterbrechung kommt The Bunny zum Ring, dieses Mal aber ohne The Butcher and The Blade. Sie erklärt, dass sie es satt hat immer nur als zweite Geige neben dem Ring zu agieren. Sie möchte auf eigenen Beinen stehen und selbst wieder im Ring aktiv werden. Dabei versucht sie krampfhaft gute Reaktionen beim Publikum zu bekommen, was allerdings nach hinten los geht. Das Trauerspiel wird beendet, als plötzlich ein unbekannter Song in der Halle erklingt. Die Zuschauer blicken zur Entrance Rampe, auf der Jordynne Grace erscheint. Diese rennt zum Ring und geht dort auf The Bunny / Allie los. Als sie von ihr loslässt posiert sie noch kurz vor dem Publikum, bevor sie wieder Backstage verschwindet. (Rating: 28%)

      Auch die Kamera schält in den Backstage Bereich, wo die aktuellen AEW World Tag Team Champions Adam Page und Kenny Omega neben Alex Marvez zum Interview bereitstehen. Auch heute scheint der Hangman nicht in bester Verfassung zu sein, scheinbar hat er schon vor der Show ordentlich gebechert. Bevor das Interview allerdings richtig los gehen kann, kommen die Best Friends begleitet von Orange Cassidy ins Bild gelaufen. Sie haben sich bekanntlich bei Double or Nothing, den Number One Contenders Spot um die Tag Team Gürtel verdient. Page ist von deren auftreten gar nicht begeistert und fragt sie, warum sie das Interview stören. Chuck Taylor meint daraufhin, dass sie die beiden Tag Team Champions im vorbei gehen gesehen haben und sich zu ihnen gesellen wollten. Adam Page bleibt skeptisch, während sich Kenny Omega und Trent schon über das kommende Match unterhalten. Derweil schlendert Orange Cassidy von hinten zum Hangman und legt ihm seinen Arm auf die Schulter. Dieser hat damit überhaupt nicht gerechnet und verpasst seinem vermeintlichen Angreifer einen Schlag ins Gesicht. Cassidy fällt auf den Boden und bleibt dort regungslos liegen. Die Situation droht nun zu kippen und Trent möchte auf den Hangman losgehen, doch Omega stellt sich zwischen die beiden und versucht die Situation zu beruhigen. Mit diesen Bildern, geht es in eine weitere Werbeunterbrechung. (Rating: 59%)

      Nach der Werbeunterbrechung informiert uns Excalibur, dass sich die Situation Backstage wieder beruhigt haben soll. Nach dieser Auseinandersetzung wurde allerdings Adam Page vs. Trent für nächste Woche festgelegt.



      3. Match - Singles Match
      Angelico (w/ Jack Evans) vs. Luchasaurus
      Nach dem läuten der Ringglocke geht Angelico direkt auf Luchasaurus los und kann diesen überrumpeln. Er kann für einige Zeit dank mehrmaligen Eingreifens von Evans das Match bestimmen. Dennoch kann sich Luchasaurus nach einigen Minuten zurückkämpfen. Er verpasst Jack Evans einen verheerenden Headbutt und zeigt anschließend eine Tomb-StoneAge (Tombstone Pancake) gegen Angelico zum Sieg.
      Sieger via Pinfall: Luchasaurus in 7 Minuten
      Nach einem Tomb-StoneAge
      (Match Rating: 42%)



      Anschließend sehen wir ein Sitdown Interview mit Taz und seinem Klienten Brian Cage. Taz erklärt, dass Cage schon im Casino Ladder Match bei Double or Nothing dominiert hat. Und so wird er es auch bei Fyter Fest tun. Jon Moxley soll sich warm anziehen, denn in 4 Wochen wird ihm sein lachen vergehen. Cage wird ihn zerstören und den Titel abnehmen. Er ist unaufhaltsam und wer sich ihm in den Weg stellt, wird vernichtet! „Beat him if you can, survive if he lets you!“ (Rating: 56%)



      4. Match - Singles Match
      Hikaru Shida vs. Penelope Ford
      Ein kompetitives Match das aber unter einer schwachen Performance von Penelope Ford und des Desinteresses des Publikums gelitten hat.
      Sieger via Pinfall: Hikaru Shida in 8 Minuten
      Nach einem Falcon Arrow
      (Match Rating: 31%)



      Die Show kommt aus einer weiteren Werbeunterbrechung zurück und wir sehen einen nachdenklichen Darby Allin, der sich gegen eine Wand im Backstage Bereich lehnt. Jim Ross merkt an, dass Darby Allin zwar regelmäßig Siege einfährt, doch immer an den großen Matches scheitert. So ist er im TNT Championship Tournament im Halbfinale gegen Cody ausgeschieden und auch das Casino Ladder Match konnte er nicht gewinnen. Im Gang taucht dann plötzlich Lance Archer mit seinem Manager Jake Roberts auf, die sich über Allin belustigen. Archer tritt nahe an ihn heran und schreit ihm nur seine Catchphrase „everybody dies“ zu, bevor er ihn zu Boden wirft. (Rating: 63%)

      Es wird ein Video eingeblendet, auf dem bekannt gemacht wird, dass Will Ospreay nun zu All Elite gehört und bald sein Debüt gibt. Dies kommt bei den Fans in der Halle sehr gut an! (Rating: 60%)

      Nach einer letzten Werbeunterbrechung, ist es dann Zeit für den heutigen Main Event. Zum ersten Mal wird Cody seinen TNT Championship aufs Spiel setzten. Zu großartigen Publikumsreaktionen kommt der „American Nightmare„ gemeinsam mit Arn Anderson zum Ring. Auch der Herausforderer Jungle Boy Jack Perry wird von den Zuschauern gefeiert. Kann ihm heute das schier unmögliche gelingen?



      Main Event - Singles Match
      AEW TNT Championship
      Cody (w/ Arn Anderson) vs. Jungle Boy
      Das Match beginnt damit, dass die beiden Kontrahenten sich umkreisen und vorsichtig abtasten. Zu hoch ist das Risiko in den ersten Minuten einen Fehler zu machen, der mit einer bitteren Niederlage endet. Es folgt der erste Lock-Up. Diesen kann Cody für sich entscheiden und drückt Jungle Boy in die Ringecke. Cody lässt dann von ihm ab und klopft sich mit Jungle Boy ab. Die Fans beginnen zu klatschen, während es im Ring wieder zur Sache geht. Dieses Mal kann der noch junge Jack Perry durch seine Geschwindigkeit die überhand gewinnen. Es folgt ein krachender DDT und Jungle Boy setzt zum Pin an. 1… 2... Kick Out. Jungle Boy zieht Cody hoch und will einen German Suplex zeigen, doch Cody blockt diesen Move ab und geht selbst in die Offensive. Er slidet unter Jungle Boy und zeigt den berühmten Upper Cut. Die Crowd wird laut, als Cody zum Cross Rhodes ansetzt. Doch hier kann nun Jungle Boy kontern und windet sich geschickt heraus. Er dominiert das Match für mehre Minuten, bis er auf den Aprone geht und seinen Finisher den Jungle Cutter zeigt. Es folgt das Cover … 1… 2… Kick Out! Jungle Boy kann es nicht fassen und diskutiert mit dem Ringrichter, während Cody langsam wieder aufsteht. Selbst die Kommentatoren spekulieren, ob das Cover hier vielleicht sogar durch ging und der Ringrichter einen Fehler gemacht hat. Jungle Boy kann es immer noch nicht fassen und diskutiert weiter. Als er sich endlich umdreht bekommt er den Desaster Kick und einen anschließenden Cross Rhodes ab. 1… 2… 3…
      Sieger via Pinfall: Cody in 14 Minuten
      Nach einer Cross Rhodes
      (Match Rating: 59%)



      Nach dem Match bietet Cody dem jungen Ausnahmeathleten einen Handshake an. Jungle Boy, der noch immer frustriert ist, dass er sich vermeintlich selbst den Sieg gekostet hat, überlegt kurz, bis er den Handshake zur Freude des Publikums erwidert.

      Doch die Freude hält nicht lang, als MJF auf dem Titantron erscheint, der auch sogleich loslegt. Dieses Match sei ja zu niedlich gewesen mit einem süßen Handshake am Ende. Fast so niedlich wie der Moment bei AEW Revolution, als er Cody besiegt hatte. Als MJF dieses Thema anspricht, verfinstert sich Codys Miene deutlich. Scheinbar hat er diese Niederlage immer noch nicht ganz verarbeiten können. MJF meint außerdem, dass dieser loser Jungle Boy hier den Kürzeren ziehen würde, klar war. Dann geht er auf die Promo von Cody, von vor letzter Woche ein. Cody würde es ja sehr gefallen, wenn er jetzt vor ihm auf die Knie fallen würde und ihn um ein Titelmatch anflehen würde. Doch der einzige der sich hier vor jemandem beugen müsste ist Cody. Wie er es schon damals getan hat, als er mit dem Gürtel bei einer Dynamit Ausgabe ausgepeitscht wurde. Cody ballt bei diesen Worten die Fäuste. Irgendwann Cody, führt MJF fort, wird er sein TNT Titelmatch bekommen. Dann wird er ihm erneut beweisen, dass Cody sowie sein Bruder und seine Frau nur ein Haufen Dreck und überbewerteten Wrestler seien. Cody ist inzwischen außer sich vor Wut. Doch MJF legt noch einen drauf. Nicht nur Cody, seine Frau und Bruder seien ein Haufen Dreck, sondern auch sein Vater. Cody ist nach diesen Worten außer sich vor Wut und will Backstage stürmen, doch Arn Anderson versucht ihn aufzuhalten. Auch Dustin und Brandi stürmen zum Ring um Cody zu beruhigen. Mit diesen Bildern und einer aufgeheizten Crowd, geht die heutige AEW Dynamite Ausgabe zu Ende. (Rating: 90%)



      Gesamt Rating: 69%

      The post was edited 1 time, last by Nulltarif ().




    • Newsletter vom 14.10.2020



      AEW:
      • Nach derzeitigen Informationen, hat Jordynne Grace die aktuelle Knockout Champion, einen 1 Jahres Vertag bei AEW abgeschlossen und wird auch weiterhin bei Impact auftreten dürfen.
      • Während der letzten Dynamite Ausgabe wurde auch Will Ospreay als neues Kadermitglied vorgestellt. Er wird aufgrund seiner NJPW Verpflichtungen, wohl aber nicht allzu oft zu sehen sein. Aktuell wird davon Ausgegangen, dass er spätestens bei Fyter Fest debütieren wird.

      WWE:
      • Matt Riddle hat sich bei dem WWE Network Spezial "NXT Heavens On Fire 1" eine Kahnbeinfraktur zugezogen. Er wird allem Anschein nach, für mehre Monate ausfallen. Er zog sich die Verletzung in einem Match gegen Killian Dain zu.
      • Der NXT UK Kader wird weiter ausgebaut. Heute hat die WWE die Verpflichtung von Kotto Brazil für den UK Brand bekanntgegeben.

      Ratings:
      • Auch diese Woche kann sich NXT in Sachen Ratings vor AEW Dynamite setzten. Diese Woche sahen 1.515.000 NXT, während es bei Dynamite nur 895.000 waren. Bei NXT war dies die Go Home Show vor dem besagten Network Spezial "NXT Heavens On Fire 1". Es bleibt spannend, ob man das fantastische Momentum auch nach dem Network Spezial halten kann.

      The post was edited 1 time, last by Nulltarif ().

    • Kleines Update zu meinem Diary. Ich habe inzwischen die Mod gewechselt, da mir der "Klilling the Buisness" Mod in einigen Bereichen nicht so sehr gefallen hat. Ich benutze jetzt den "landxx Modern Day Mod". Der bietet in vielen Bereichen einen größeren Umfang. Ich hab auch einige kleine Änderungen an den Werten vorgenommen, da mir einige Performer over powert vorkamen. Kann also sein, dass sich gerade in den Show Ratings ein bisschen etwas ändert, da gerade die Frauen in dieser Mod nicht ganz so schlecht bewertet werden.



    • AEW Dark #38



      Details zur Veranstaltung:

      Aufgezeichnet am 10. Juni 2020
      Ausgestrahlt am 16. Juni 2020
      aus Toms River, New Jersey
      @RWJ Barnabas Health Arena
      ca. 3.200 Zuschauer



      Show Ergebnisse:

      Die neuste Ausgabe von AEW Dark beginnt mit Jon Moxley, der Backstage eine Promo gibt, bei der er den heutigen Main Event zwischen ihm und Rey Fenix hypt. Außerdem geben die Kommentatoren Excalibur und Taz bekannt, dass man Dark ab der nächsten Woche von 30 Minuten auf 60 Minuten erweitert. (Rating: 80%)

      1. Match - Singles Match
      Jack Evans (w/ Angelico) besiegt Marko Stunt (w/ Luchasaurus)
      via Pinfall nach einer 630° Senton in 6 Minuten
      (Match Rating: 62%)

      2. Match - Singles Match
      Kip Sabian (w/ Jimmy Havoc & Penelope Ford) besiegt QT Marshall (w/ Dustin Rhodes & Brandi Rhodes)
      via Pinfall nach einem Deathly Hallows in 6 Minuten
      (Match Rating: 50%)

      Main Event - Singles Match
      Jon Moxley besiegt Rey Fenix (w/ Pentagon Jr.)
      via Pinfall nach einem Paradigm Shift in 12 Minuten
      (Match Rating: 76% / WON Rating: *** 3/4)

      Gesamt Rating: 72%



      Vorschau auf AEW Dynamite #37:
      Display Spoiler



      LIVE am 17. Juni aus dem Jaffa Shrine Centre in Altoona Pennsylvania



      Singles Match
      Jon Moxley vs. Pentagon Jr. (w/ Rey Fenix)

      Singles Match
      Adam Page vs. Trent

      Tag Team Match
      Angelico & Jack Evans vs. Jurassic Express (Jungle Boy & Luchasaurus) (w/ Marko Stunt)

      Statement von Cody nach der verbalen Attacke von MJF aus der Vorwoche

      Auftritt von Darby Allin

      Vorläufige Card für Fyter Fest:
      Display Spoiler



      LIVE am 8. Juli aus TBA



      Singles Match
      AEW World Championship
      Jon Moxley (c) vs. Brian Cage (w/ Taz)

      Tag Team Match
      AEW World Tag Team Championships
      Adam Page & Kenny Omega (c) vs. Best Friends (Chuck Taylor & Trent) (w/ Orange Cassidy)




    • AEW Dynamite #37



      Details zur Veranstaltung:

      17. Juni 2020
      LIVE aus Altoona, Pennsylvania
      @Jaffa Shrine Centre
      ca. 2.800 Zuschauer



      Show Bericht:

      Nach einem kurzen Rückblick auf die Ereignisse der letzten Wochen, startet Dynamite mit einer großen Pyroshow. Anschließend heißen uns die Kommentatoren aus dem fast ausverkauften Jaffa Shrine Centre in Altoon, Pennsylvania willkommen. Im Main Event wird heute Jon Moxley auf Pentagon Jr. treffen, der es schon bei der letzten AEW Dark Folge mit dessen Bruder Fenix zu tun hatte. Außerdem werden wir heute das In-Ring Debüt von Jordynne Grace sehen, die es gemeinsam mit Nyla Rose gegen Allie und Hikaru Shida aufnimmt. Cody wird diese Woche natürlich auch nicht fehlen und wird sich zu den verbalen Attacken von MJF äußern. Im heutigen Opener wird Adam Page auf Trent treffen, die sich letzte Woche schon ordentlich in die Haare bekommen haben. Und damit geben die Kommentatoren sogleich an den Ringsprecher Justin Roberts ab.



      1. Match - Singles Match
      Adam Page (w/ Kenny Omega) vs. Trent (w/ Chuck Taylor & Orange Cassidy)
      Noch bevor das Match startet, gibt es einige verbale Auseinandersetzungen zwischen Page und Trent. Als die Ringglocke ertönt, geht Page sofort auf seinen Gegner los und es entwickelt sich daraus ein wilder Brawl. Der Hangman kann dabei die Überhand gewinnen und kann Trent mit einem Apron Side Slam die Luft aus den Lungen quetschen. Dies ruft Orange Cassidy auf den Plan der gewohnt in ruhiger Manier sich zwischen Page und seinen Stable Partner stellt. Page möchte ihn mit einer Lariat aus dem Weg räumen, doch Cassidy duckt sich und zeigt anschließend einen Dropkick gegen ihn. Trent ist nun wieder auf den Beinen und rollt den Hangman zurück in den Ring. Dort angekommen, kann Trent dann durch seine schiere Kraft das Ruder übernimmt. So schaut es für Adam Page gar nicht gut aus, als er eine lange Zeit von Trent dominiert wird. Die Crowd wird immer lauter und mit letzter Kraft und unter großem Jubel, kann sich der Cowboy zurückkämpfen. Adam Page nimmt Trent hoch und zeigt einen Back Suplex. Er zieht Trent erneut hoch und legt mit einem Snap Suplex nach, bevor er auf den Apron geht und sich zu seinem Finisher der Buckshot Lariat bereit macht. Doch erneut greift Orange Cassidy ein und stellt sich lässig zwischen den Hangman und seine Beute. Page tobt und stößt Cassidy wütend zur Seite. Nun reicht es auch Kenny Omega, der sonst eigentlich immer einen kühlen Kopf behält. Er visiert Cassidy an und zeigt den V-Trigger. Doch erneut kann dieser ausweichen und Omega trifft damit seinen Tag Team Partner, der gerade dabei war Trent in eine waagrechte Position zu bringen. Cassidy zeigt einen Dropkick gegen einen verblüfften Kenny Omega, während Trent die Situation ausnutzt und den ausgeknockten Adam Page pinnt.
      Sieger via Pinfall: Trent in 14 Minuten
      Nach einem V-Trigger von Kenny Omega
      (Match Rating: 62%)



      Nachdem Match möchte Omega seinem Partner Page auf die Beine helfen, doch dieser schlägt nur seine Hand weg und läuft erzürnt aus dem Ring und verschwindet in den Katakomben des Jaffa Shrine Centers. Kenny Omega bleibt sichtlich frustriert im Ring zurück. Auch die Kommentatoren unterhalten sich anregt darüber, was das für die Tag Team Champions Kenny Omega und den „Hangman“ Adam Page bedeuten wird, wenn sie ihre Titel in rund 4 Wochen gegen die Best Friends (Trent und Chuck Taylor) verteidigen müssen. Erst vor 2 Wochen hat Omega verkündet, dass man bei Double or Nothing endlich zu einem Team verschmolzen sei und schon bröckelt das ungleiche Dou der beiden erneut.

      Unter großem Jubel der Fans kommt Darby Allin mit einem Mikrophon zum Ring gelaufen. Dort angekommen sammelt er sich kurz und saugt die Atmosphäre ein, bevor er loslegt. Er erzählt von seinem Leben, bevor er ein zu Hause in All Elite Wrestling gefunden hat. Wie er seinen Onkel bei einem Autounfall verloren hat und dass er vor seiner Kariere bei AEW auf der Straße lebte. Doch all dies habe ihn nur stärker gemacht und ihm gezeigt, dass man nur hart genug arbeiten muss, um seine Ziele zu erreichen. Scheinbar hat er aber noch nicht hart genug gearbeitet, da er bisher bei AEW alle wichtigen Matches verloren habe. Das World Championship Match gegen Chris Jericho, das TNT Halbfinal Match gegen Cody und zuletzt bei Double or Nothing das Casino Ladder Match. Dies kann er so nicht akzeptieren und er habe sich das Ziel gesetzt weiterzukämpfen, bis er ganz oben steht. Er hat seinem Körper so viel Leid angetan um Wrestler zu werden, dann kann er jetzt nicht versagen, wo er seinem Ziel so nahe ist. Aus diesem Grund habe er sich ein neues Ziel gesteckt. Eine Herausforderung, die schier unmöglich sei. Aber nur so kann er sich weiter verbessern. Deshalb fordert er das „Murderhawk Monster“ Lance Archer bei Fyter Fest zu einem Match heraus. Die beiden sind schon letzte Woche aneinandergeraten, wirft Jim Ross ein. Archer lässt sich nicht lange bitten und kommt sofort zusammen mit seinem Manager, Jake Roberts auf die Entrance Bühne. Roberts hält sich allerdings kurz und meint, dass sein Monster die Herausforderung annimmt und ihn so hart verprügelt, dass er anschließend wieder auf der Straße als Obdachloser landet. (Rating 70%)

      Nun sehen wir die Britin Bea Priestley im Interview Bereich stehen. Sie hat eine große Ankündigung für die nächste Woche im Gepäck. Sie verrät uns, dass sich Will Ospreay nächste Woche die Ehre gibt um LIVE bei AEW Dynamite zu sein. Der geneigte Zuschauer weiß natürlich genau, dass Will Ospreay und Bea Priestley schon seit mehren Jahren ein Paar sind. Die Zuschauer feiern diese große Ankündigung mit gemischten Gefühlen. Viele hätten wohl gerne den „Aerial Assassin“ schon heute bei Dynamite gesehen! (Rating 44%)



      2. Match – Tag Team Match
      The Hybrid2 (Angelico & Jack Evans) vs. The Jurassic Express (Jungle Boy & Luchasaurus) (w/ Marko Stunt)
      Ein schnell geführtes Tag Team Match, bei dem Angelico und Jack Evans immer wieder versuchen, durch geschickte Eingriffe die Kontrolle des Matches zu übernehmen. Am Ende bleiben es aber nur versuchen, als Jungle Boy das Match durch das pinnen von Angelico beenden kann.
      Sieger via Pinfall: Jungle Boy in 8 Minuten
      Nach einer Corkscrew Cutter Combo
      (Match Rating: 72%)



      Zurück bei Dynamite erklärt uns Excalibur, dass es bei Fyter Fest das Rückmatch zwischen Hikaru Shida und Nyla Rose gibt. Bei Double or Nothing konnte Shida dem „Native Beast“ den Titel abnehmen, nachdem diese ihn für über 100 Tage gehalten hat. Und mit Frauen Aktion geht es jetzt auch weiter.



      3. Match – Tag Team Match
      Allie & Hikaru Shida vs. Jordynne Grace & Nyla Rose
      In einem ordentlichen Damen Tag Team Match. kann sich Jordynne Grace in ihrem ersten Match beweisen. Zusammen mit Nyla Rose liefern die beiden ein gutes Team gegen Allie und die aktuelle Women‘s Champion Hikaru Shida ab. Am Ende kann sich Grace mit einem Pumphandle Half Nelson Driver gegen Allie durchsetzen.
      Siegerin via Pinfall: Jordynne Grace in 9 Minuten
      Nach einem Grace Driver (Pumphandle Half Nelson Driver)
      (Match Rating: 69%)



      Nach der Werbeunterbrechung sehen wir Shawn Spears und Tully Blanchard, die sich erhitzt über die Battle Royal von vor 2 Wochen unterhalten. Tully ist genervt davon, dass Spears sich von Cody ablenken lassen hat und somit die Chance um ein Titelmatch verpasst hat. Er hat mehr von Spears erwartet und dachte eigentlich, dass sein Schützling das Potential zum Main Eventer von AEW hätte. Spears flüchtet sich in Entschuldigungen und wirft ein, dass er im Match die meisten Eliminationen erzielt hat. Dies kann Blanchard nicht bestreiten, fügt aber hinzu, dass dies zwar ein guter Erfolg ist, die Niederlage aber nicht revidiert. Beim nächsten Mal soll er sich gefälligst mehr konzentrieren, damit ihm nicht nochmals so ein Fauxpas passiert! (Rating 63%)



      4. Match - Singles Match
      Joey Janela vs. MJF (w/ Wardlow)
      Das Match beginnt mit einer Offensive von Janela der mit einigen schön ausgeführten Moves glänzen kann. Doch MJF legt nach und dreht das Match. Die Fans sind auf der Seite von Janela und buhen Maxwell leidenschaftlich aus. Dieser lässt es sich nicht nehmen, beugt sich über das Ringseil und legt sich verbal mit einigen Fans aus der ersten Reihe an. Dies nutzt Janela und begibt sich auf das oberste Ringseil, um MJF als dieser sich umdreht einen Diving European Uppercut zu verpassen. MJF rollt sich sofort aus dem Ring und Janela folgt ihm, wo er sich eine krachende Clothesline von Wardlow einfängt. Dieser rollt Janela wieder in den Ring, wo MJFs Double Cross (Parodie von Codys Cross Rhodes) zum Sieg erfolgt.
      Sieger via Pinfall: MJF in 5 Minuten
      Nach einem Double Cross
      (Match Rating: 67%)



      Als die Kameras aus der Werbeunterbrechung zurückkommen, sehen wir Cody im Ring, begleitet von seiner Frau Brandi. Er erklärt, dass er zu den Ereignissen von letzter Woche Stellung nehmen möchte, nachdem MJF seine Familie in den Dreck gezogen habe. Diese Worte haben ihn hart getroffen und er hat die komplette letzte Woche darüber nachgedacht, wie er damit umgehen soll. Er hat kein Problem damit, wenn jemand ihn beleidigt, es ist aber eine andere Sache seine ganze Familie mit hinein zu ziehen. Dennoch ist das genau MJFs Plan. Er will ihn so lange provozieren, bis er einen Fehler macht und diesen wird MJF dann eiskalt ausnützen. Aber auf dieses Niveau wird er sich nicht begeben. MJF kann ihn und seine Familie weiter provozieren und beleidigen, dies wird von nun an, an ihm abprallen. Denn all diese Worte ändern nichts daran, dass er eine wundervolle Familie hinter sich hat. Mit einem Vater der Wrestling Geschichte geschrieben hat. Davon kann MJF nur träumen. Dann kommt Cody aber auf ein anderes Thema zu sprechen. Er hat vorhin gehört wie Shawn Spears sich über ihn echauffiert hat, dass er wegen ihm die 10 Man Battle Royal verloren hat. Nächste Woche kann Spears ihm gerne zeigen, was er draufhat. Denn er wird bei der nächsten Ausgabe von Dynamite seinen TNT Championship gegen ihn verteidigen. Bis dahin kann er sich schonmal die nächste Ausrede für seine kommende Niederlage ausdenken. (Rating 77%)

      Anschließend ist es Zeit für den heutigen Main Event. Jon Moxley trifft auf Pentagon Jr. in einem None-Title Match. In der letzten Dark Ausgabe konnte Moxley nur knapp Rey Fenix besiegen. Kann sich nun Fenix Bruder besser schlagen und einen Sieg gegen den aktuellen World Champion holen? Die Kommentatoren sind auf jeden Fall gewappnet und freuen sich ähnlich wie die knapp 3.000 Zuschauer in der Halle auf das Match.



      Main Event - Singles Match
      Jon Moxley vs. Pentagon Jr. (w/ Fenix)
      Nach dem läuten der Ringglocke liefern sich die beiden einen wilden Schlagabtausch in der Ringmitte. Das Publikum schein gespalten zu sein. Pentagon Jr. hat sich in den letzten Jahren einen sehr guten Ruf erarbeitet, das sich nun in den Publikumsreaktionen widerspiegelt. Nach einigen Schlägen liefern sich die beiden ein Chop Duell, dass bei dem anwesenden Publikum sehr gut ankommt. Anschließend verlagert sich das Match nach draußen, wo sich die Kontrahenten gegenseitig in die Zuschauerbegrenzung schmeißen. Fenix der natürlich an Pentagons Seite steht, greift ein und befördert Moxley gegen einen Ringpfosten. Die Stimmung kippt und die Fans stärken nun zunehmend Moxley den Rücken. Pentagon nutzt den Eingriff seines Bruders um einen Tope Con Hilo aus dem Ring zu zeigen. Anschließend schnappt er sich Moxley und verlagert den Kampf wieder in den Ring. Dort folgt ein Slingblade mit einem anschließenden Superkick. Der Mexikaner setzt zum Cover an. 1… Kick-Out! Es folgen weitere stiffe Moves und der Pentagon Driver zu einem erneuten Cover. 1… 2… Kick-Out! Pentagon springt entsetzt auf und beschwert sich beim Ringrichter. Derweil springt Fenix in den Ring und attackiert den angeschlagenen Moxley, der langsam wieder auf die Beine kommt. Zwischen den beiden entsteht eine Prügelei und der Ringrichter will Fenix gerade vom Ring verbannen, als Moxley den Paradigm Shift an ihm zeigt. Das Publikum ist aus dem Häuschen und es wird richtig laut im Jaffa Shrine Centre. Pentagon stürzt sich nun auf Moxley und die beiden liefern sich einen heftigen Schlagabtausch, den Moxley für sich gewinnen kann. Nun dominiert Moxley für einige Minuten. Als sich Fenix erholt hat versucht erneut einzugreifen, indem er auf den Apron steigt und mit einem Stuhl nach Moxley schlägt. Dieser hat den Braten aber gerochen, weicht ihm aus, entwendet ihm diesen und schmeißt den Stuhl in den Ring. Pentagon versucht die Ablenkung auszunützen und will den Pentagon Driver erneut ausführen, dieses Mal aber auf den bereit liegenden Stuhl. Doch Moxley kontert und zeigt den Paradigm Shift direkt auf den Stuhl. 1… 2… 3…
      Sieger via Pinfall: Jon Moxley in 13 Minuten
      Nach einem Paradigm Shift auf einen Stuhl
      (Match Rating: 90% / WON Rating: ****)



      Nach diesem fantastischen Match endet die dieswöchige Dynamite Ausgabe mit einem feiernden Jon Moxley.



      Gesamt Rating: 77%

      The post was edited 1 time, last by Nulltarif ().




    • Newsletter vom 21.06.2020



      WWE:
      • Laut jüngsten Berichten, scheint Roman Reigns in der Gunst von Vince McMahon stark gefallen zu sein. Man ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Aushängeschild der Company. Scheinbar ist McMahon frustriert darüber, dass Reigns trotz vielen Versuchen, nicht komplett vom Publikum akzeptiert wird.
      • Die WWE hat gestern über ihre Social Media Kanäle bekanntgegeben, dass man den Filmstar Jason Momoa als Wrestler verpflichtet hat. Demnach hat er einen 2 jährigen Vertrag bei der WWE unterschrieben. Wann Mamoa das erste Mal in den Ring steigt, ist noch unklar. Bekannt ist er vor allem durch seine Rolle als Khal Drogo in der Erfolgsserie Game of Thrones.
      • The Miz hat via Twitter bekanntgegeben, dass er in ca. 3 Monaten eine Auszeit als Wrestler nimmt, da er dann für einige Monate einen neuen Film dreht.
      • Nachdem es vor wenigen Wochen schon zu einem Stopp des Talent Austauschs zwischen der WWE und der deutschen Promotion wXw gab, trifft es in dieser Woche noch weitere Ligen. So wurde der Talent Trade seitens der WWE nun auch mit ICW, Progress und Evolve gestoppt.

      AEW:
      • Der CEO von AEW, Tony Khan hat nun bekanntgegeben, dass man ab nächster Woche mehr Matches bei AEW Dark präsentieren möchte.
      • Viele Zuschauer haben sich bei der letzten Ausgabe von Dynamite, über die Abwesenheit von Brian Cage gewundert. Nun ist durchgesickert, dass Cage eigentlich für die Ausgabe eingeplant wurde, aber kurzfristig am Tag der Ausstrahlung, aufgrund familiären Gründen abreisen musste. Es wird davon ausgegangen, dass er bei der nächsten Ausgabe von Dynamite wieder dabei sein wird.

      Sonstiges:
      • Miro (aka Rusev) hat in der vergangenen Woche einen Vertrag bei NWA und GCW unterzeichnet. Bisher ist man davon ausgegangen, dass der ehemalige WWE United States Champion eventuell bei AEW ein neues zu Hause finden könnte.


      Ratings:
      • Im Vergleich zur letzten Woche hat NXT 2/3 der Zuschauer verloren. Diese Woche hatte man nur 507.000 Zuschauer. AEW Profitiert von diesem Verlust und hatte diese Woche einen Zuschauergewinn von etwas mehr als 200.000 und erzielte somit insgesamt 1.145.000 Zuschauer. Das ist das beste Dynamite Rating seit Mitte Oktober und das zweitbeste insgesamt.



    • AEW Dark #39



      Details zur Veranstaltung:

      Aufgezeichnet am 17. Juni 2020
      Ausgestrahlt am 23. Juni 2020
      Aus Altoona, Pennsylvania
      @Jaffa Shrine Centre
      ca. 2.800 Zuschauer



      Show Ergebnisse:

      1. Match - Tag Team Match
      The Butcher & The Blade besiegen The Dark Order (Alex Reynolds & John Silver)
      via Pinfall nach einem Full Death in 6 Minuten
      (Match Rating: 57%)

      2. Match - Singles Match
      Big Swole besiegt Emi Sakura
      via Pinfall nach dem Dirty Dancing in 4 Minuten
      (Match Rating: 31%)

      3. Match - Singles Match
      Kylie Rae besiegt Bea Priestley
      via Submission mit dem Smile to the Finish (STF) in 6 Minuten
      (Match Rating: 52%)

      4. Match - Singles Match
      PAC (w/ Rey Fenix & Pentagon Jr.) besiegt Christopher Daniels (w/ Frankie Kazarian & Scorpio Sky)
      via Submission mit dem Brutalizer in 11 Minuten
      (Match Rating: 72% / WON Rating: *** 1/2)

      Gesamt Rating: 53%



      Vorschau auf AEW Dynamite #38:

      Display Spoiler



      LIVE am 24. Juni
      aus der GCU Arena
      in Phoenix, Arizona



      Singles Match
      AEW TNT Championship
      Cody (w/ Arn Anderson) (c) vs. Shawn Spears (w/ Tully Blanchard)

      Singles Match
      Brian Cage (w/ Taz) vs. Dustin Rhodes (w/ QT Marshall)

      Singles Match
      Big Swole vs. Nyla Rose

      Proud and Powerful (Santana & Ortiz) in Aktion

      Frankie Kazarian in Aktion

      Erster Auftritt von Will Ospreay bei AEW

      Auftritt von Jon Moxley


      Vorläufige Card für Fyter Fest:

      Display Spoiler



      LIVE am 8. Juli aus TBA



      Singles Match
      AEW World Championship
      Jon Moxley (c) vs. Brian Cage (w/ Taz)

      Tag Team Match
      AEW World Tag Team Championships
      Adam Page & Kenny Omega (c) vs. Best Friends (Chuck Taylor & Trent) (w/ Orange Cassidy)

      Singles Match
      AEW Women's World Championship
      Hikaru Shida (c) vs. Nyla Rose

      Singles Match
      Darby Allin vs. Lance Archer (w/ Jake Roberts)

    • Ich finde deinen sachlichen Stil der Aufbereitung sehr professionell, erkennbar und gut formatiert.
      Ich werde versuchen ab der nächsten Show mal als Feedbacker einzusteigen.
      Womit man mich einfach begeistert ist, wenn ein Diary einen ganzheitlichen Blickpunkt hat. Super, dass bei dir auch die andere Wrestlingwelt vorkommt. So wirkt es sehr lebendig.
      Etwas traurig bin ich, dass Du Rusev nicht verpflichtet hast. Ich versteh es aber irgendwie auch. Man soll halt nicht den Fehler machen nur auf Ex-WWE'ler zu setzen und aufgeschoben heißt nicht aufgehoben ;)
    • Erstmal vielen Dank für das Feedback. Würde mich freuen, wenn dir mein Projekt gefällt!

      Durch TEW bekommt man da viel Input, wie sich die "Wrestling Welt" so entwickelt, was man da perfekt im Diary einbringen kann. Allgemein wertet das Spiel, das Diary auf, weil es nicht einfach nur Fantasy booking ist. Bin jetzt In-Game eine Woche vor Fyter Fest und ich musste einen wichtigen Part des PPVs nochmal komplett umbauen, da etwas umgeplantes passiert ist. Aber mehr will ich da nicht verraten. :)

      Ich war auch schwer am überlegen, ob ich Rusev bzw. allgemein einige der entlassenen WWE Talente verpflichten soll. Aber ich habe gemerkt, dass das Roster so schon extrem gut bestückt ist. Gerade z.B. ein PAC ist bei mir in den ersten Wochen komplett unter den Radar gefallen. Bin da echt immer am überlegen, wie ich möglichst alle großen Stars in die Shows einbaue, ohne den noch jüngeren Talenten wie einem Darby Allin oder Jungle Boy den Platz zu verwehren. Deshalb bin ich aktuell recht Glücklich mit dem Roster. Aber wer weiß, was die Zukunft noch bringt. ;)