WWE 2011 - The Summer of Punk?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • WWE 2011 - The Summer of Punk?



    Es ist der 17. Juli 2011, kurz nach 23 Uhr. Vor wenigen Minuten hat CM Punk die WWE Championship gegen John Cena gewinnen können und flüchtete damit aus der Allstate Arena in Chicago. Der Vertrag des Straight Edge Superstars läuft jedoch um Mitternacht aus und von ihm und dem Titel ist seit seiner Flucht nichts mehr gesehen worden. Lässt Punk auf seine Worte Taten folgen und reist mit seinem Gürtel Abseits der grössten Wrestling-Liga der Welt durchs Land? Was ist mit der WWE selbst? Der wichtigste Titel der Liga ist nicht mehr in den eigenen Reihen. Wird der Titel als vakant erklärt? Wird man von nun an nur noch eine World Championship eingesetzt, welche seit wenigen Stunden im Besitz von Christian ist?
    Kann dieses Chaos an der Spitze dazu führen, dass neue Gesichter an die nach oben klettern und sich etablieren?
    Wie sich das Ganze schlussendlich entwickelt, wird man in den nächsten Shows beobachten können.
  • Champions & Kalender


    World Wrestling Entertainment

    Champions



    WWE World Heavyweight Champion
    Christian (17.07.2011 - aktuell)



    WWE Intercontinental Champion
    Ezekiel Jackson (19.06.2011 - aktuell)



    WWE United States Champion
    Dolph Ziggler (19.06.2011 - aktuell)



    WWE World Tag Team Champions
    David Otunga & Michael McGillicutty (23.05.2011 - aktuell)





    Money in the Bank Contract (inaktiv)
    Daniel Bryan/Alberto Del Rio (17.07.2011 - aktuell)




    PPV-Kalender
    14.08.2011 - SummerSlam
    18.09.2011 - Night of Champions
    23.10.2011 - Vengeance
    20.11.2011 - Survivor Series
    18.12.2011 - Armageddon
    29.01.2012 - Royal Rumble
    26.02.2012 - No Way Out
    01.04.2012 - Wrestlemania XXVIII

    The post was edited 2 times, last by Gun ().

  • Wrestler:




    Manager:

    Vickie Guerrero - Klient: Dolph Ziggler
    Ricardo Rodriguez - Klient: Alberto Del Rio


    Tag Teams:
    David Otunga & Michael McGillycutty
    AirBoom (Kofi Kingston & Evan Bourne)
    The Usos (Jimmy & Jey Uso)
    Justin Gabriel & Heath Slater
    Santino Marella & Vladimir Kozlov
    Jinder Mahal & The Great Khali
    Cody Rhodes & Ted Dibiase

    Staff:








    Inaktiv/Verletzt:
    The Undertaker (inaktiv)
    Husky Harris (verletzt - seit 31.01.2011)
    Skip Sheffield (verletzt - seit August 2010)
    The Big Show (verletzt - seit 17.07.2011)
    Kane (verletzt - seit 18.07.2011)
    John Cena (suspendiert auf unbestimmte Zeit)

    The post was edited 3 times, last by Gun ().



  • WWE in einer Krise? Springen Sponsoren ab? / Kommt eine Entlassungswelle? / CM Punk auf Strassen von Chicago gesichtet / WWE Statement


    Nach dem Titelgewinn von CM Punk bei Money in the Bank und dessen darauffolgender Flucht, soll Vince McMahon sofort von mehreren Vertretern der WWE-Sponsoren angerufen worden sein. Die Sponsoren sollen unzufrieden mit Vinces Umgang mit der Lage gewesen sein und haben ihre Enttäuschung deutlich gemacht. Mehrere dieser Sponsoren, sollen auch gedroht haben, ihre Zusammenarbeit mit der Firma zu beenden, da eine solche ausserordentliche Situation für sie nicht tolerierbar sei. Weiterhin soll der TV-Sender SyFy damit drohen, den Fernsehvertrag für SmackDown aufzulösen, da sie ebenfalls nicht mit einer Firma zusammenarbeiten möchten, die ihre Wrestler nicht unter Kontrolle hat.

    Durch diese Lage ist auch der WWE Aktienkurs stark eingebrochen, was die WWE in eine finanziell schwierige Lage treiben könnte. Um diesen Negativ-Trend auszugleichen, wird Backstage aktuell spekuliert, ob eine Entlassungswelle drohen könnte, in der Wrestler, in welchen die Firma keinen Nutzen sieht, vor die Tür geworfen werden.

    Auf WWE.com wurde ein kurzes Statement veröffentlicht. So wird die WWE aktuell keine Anfragen auf Interviews oder dergleichen beantworten, eine ausführliche Antwort soll erst am Montagabend bei RAW gegeben werden.

    Erste Bilder vom neuen WWE Champion CM Punk sind aufgetaucht. Der Second City Saint feierte seinen Titelgewinn nachts auf den Strassen Chicagos mit Freunden und präsentierte jedem, ob dieser es wollte oder nicht, seinen Titelgürtel. Wohin Punk nach den Feierlichkeiten verschwand, ist jedoch nicht bekannt.



  • WWE Monday Night RAW #947

    18.07.2011 – Resch Center, Green Bay, Wisconsin

    Die Show beginnt direkt im Ring, wo Vince McMahon, unterstützt von seiner Tochter Stephanie und seinem Schwiegersohn Triple H steht. Um den Ring herum hat sich das gesamte Roster der WWE versammelt. Vince und seine Familie sehen extrem aufgewühlt aus. Vor allem der Chairman der WWE wirkt, als hätte er in der letzten Nacht kaum geschlafen. Im Gegensatz dazu sind die Fans in Feierlaune, sie schreien nach einem einzigen Mann: CM Punk. Die Rufe der Fans werden ignoriert und Vince beginnt zu sprechen. Er bezeichnet die letzte Nacht als die dunkelste Stunde von World Wrestling Entertainment. Sein ganzes Lebenswerk ist innerhalb von drei Sekunden zerfallen. Ein waschechter Dieb hat sich mit dem grössten Wrestling-Preis, den man sich vorstellen könnte, unter den Nagel gerissen und ist seitdem nicht mehr aufgetaucht. Den Namen dieses Mannes möchte er nicht mehr in den Mund nehmen und empfiehlt auch dem Rest der anwesenden, dass dieser Name nicht mehr genannt werden sollte. Diese Aussage bringt die Fans natürlich sofort wieder dazu ebendiesen Namen sofort wieder zu schreien. Vince ignoriert sie und setzt seine Ansprache fort. Er erwähnt, dass nun einige Veränderungen auf die Firma zukommen werden. Aus finanziellen Gründen muss die Anzahl an produzierten Shows reduziert werden. Von jetzt an, wird die WWE ihre Ressourcen auf RAW und Superstars konzentrieren. Er möchte ebenfalls betonen, dass jeder einzelne Wrestler genau beobachtet wird. Sie müssen ihren Wert beweisen und zeigen, dass sie es verdient haben, in den grossen Ligen mitzumischen.

    Die beiden Money in the Bank Koffer sollen beim SummerSlam in einem Ladder Match zwischen Daniel Bryan und Alberto Del Rio vereinigt werden, da nur noch ein Titel für diese Koffer gültig sei. Zur Situation um John Cena, der ja bei einer Niederlage gefeuert werden sollte, möchte Vince sagen, dass er diese Stipulation nur als Motivation für Cena eingeführt hatte. Er könne einen Teilnehmer des Main Events von Wrestlemania 28 nicht feuern. Jedoch ist Cena aktuell auf unbestimmte Zeit suspendiert, da Cenas Verrat gegen seinen Chef nicht toleriert werden kann. Wann Cena zurückkehrt kann Vince noch nicht bestimmen, er möchte aber, dass der Anführer der Cenation lernt, was für einen grossen Fehler er letzte Nacht gemacht hat.

    Zur Frage, wie es im Main Event in Zukunft aussehen wird, möchte Vince nicht viele Worte verlieren. Christian, der in der letzten Nacht Randy Orton um seinen Titel gebracht hat, bleibt natürlich World Heavyweight Champion. Diesen Titel wird er beim SummerSlam im Main Event aufs Spiel setzen. Um den neuen #1 Contender herauszufinden, wird es in den nächsten Shows zu einem Turnier mit sieben Teilnehmern kommen. Das erste Match des Turniers werden Mark Henry und Kane bestreiten. Der Sieger dieses Matches wird nächste Woche auf den Sieger des Matches zwischen Rey Mysterio und Sheamus treffen. Den Main Event heute Abend werden R-Truth und John Morrison ausfechten. Wer aufgepasst hat, wird merken, dass ein Teilnehmer fehlt. Dieser Mann ist Randy Orton, welcher erst in der zweiten Runde auf den Sieger aus dem heutigen Main Event treffen wird. Der Grund dafür ist, dass Randy der letzte World Heavyweight Champion war und sein Titelmatch mit einem etwas kontroversen Ende für Aufsehen sorgte.
    Vince scheint mit seiner Ansprache fertig zu sein und läuft schon zu den Seilen, als ihm plötzlich etwas einzufallen scheint. Er beginnt wieder zu sprechen und meint, dass die Firma aktuell in einer finanziellen Notlage sei. Darum möchte er sich noch direkt an die Divas Division wenden. Diese könne Vince leider nicht weiter unterstützen. Die Divas können entweder eine harte Gehaltskürzung akzeptieren und in einer Rolle Backstage arbeiten, oder ihre Sachen packen und nach Hause gehen.
    Diese Aussage sorgt für ein Raunen im Publikum. Auch die Wrestler am Ringrand sind aufgebracht. Triple H und Stephanie, die bisher ruhig zugehört haben, sind plötzlich entsetzt und reden auf Vince ein, der aber nur seinen Kopf schüttelt. Scheinbar hatten die beiden keine Ahnung, dass Vince diese Bombe platzen lässt. Der Chairman verlässt gelassen den Ring und stolziert an einigen aufgelösten Divas vorbei. Manche der männlichen Wrestler probieren ihre Kolleginen auf dem Weg Backstage zu trösten, was aber ziemlich erfolglos bleibt. Als die meisten die Halle verlassen haben, ist klar, welches das erste Match in dieser neuen Ära sein wird. Curt Hawkins bekommt eine Chance sich gegen den Intercontinental Champion Ezekiel Jackson zu beweisen.


    Match #1 – Non-Title Match: Ezekiel Jackson (c) Vs Curt Hawkins

    Ein sehr einseitiges Match, indem die Rollen klar verteilt werden. Der Champion überwältigt Hawkins sofort mit kraftvollen Moves. Hawkins wird durch den Ring geworfen, als wäre er ein Fliegengewicht. Hawkins kann sich ein Mal kurz aufbäumen und Jacksons Bein attackieren. Der Champion bleibt aber standhaft und fertigt Hawkins kompromisslos ab.

    Ezekiel Jackson (c) schlägt Curt Hawkins via Pinfall nach dem Book of Ezekiel [4:06]


    Nach der Werbung sind wir Backstage. Josh Matthews möchte Ezekiel Jackson nach seinem Sieg interviewen und möchte wissen, was der Intercontinental Champion von der aktuellen Situation hält. Jackson schüttelt nur den Kopf und meint, dass für ihn die Situation nicht anders ist als vor 24 Stunden. Er ist Intercontinental Champion und will diesen Titel verteidigen. Er richtet sich nun direkt zur Kamera und sagt, dass das Roster zuhören soll. Wer ein Titelmatch will, weiss wo er ist. Man muss sich nur melden und Jackson wird den Kampf mit jedem aufnehmen, der es möchte.


    Wieder zurück in der Halle erklingt Alberto Del Rios Musik. Als ein schwarzer Rolls Royce in die Halle fährt, erklingt die Stimme von Ricardo Rodriguez, der seinen Chef mit einer Menge rollender Rs vorstellt. Del Rio selbst sieht jedoch nicht gerade glücklich aus. Er stampft grimmig zum Ring, dabei trägt er noch seinen aktuell ungültigen Money in the Bank Koffer in der Hand. Im Ring schnappt sich Del Rio sofort ein Mikrofon und beginnt zu sprechen.
    Er kann nicht glauben, wie schlecht die WWE mit ihrem zukünftigen Top-Star umgeht. Er hat diesen Koffer fair gewonnen und will ihn nicht in einem weiteren Match aufs Spiel setzen, diese ganze Situation ist inkompetent geplant worden. Er möchte noch weitersprechen, als plötzlich ein bekannter Ton in der Halle erklingt. Es ist eine Nachricht des Anonymen RAW GMs. Michael Cole steht vom Kommentatorenpult auf und blickt auf den Laptop. Er liest vor:
    Del Rio solle sich nicht so anstellen. Wenn man Champion ist, muss man jeden im Roster schlagen können, darum soll Del Rio die Situation als Vorbereitung auf seine Zeit als Champion sehen und Daniel Bryan als ernsthaften Gegner ansehen. Wenn schon von Matches gesprochen wird, soll Del Rio auch sein bereits angesetztes Match für heute Abend nicht vergessen, welches in wenigen Sekunden starten soll. Nach dieser E-Mail ist Del Rio noch aufgebrachter als schon zuvor, da erklingt aber auch schon die Musik von seinem heutigen Gegner: Alex Riley.


    Match #2 – Singles Match: Alberto Del Rio (/w Ricardo Rodriguez) Vs Alex Riley:

    Del Rio scheint seinen Gegner zu Beginn des Matches nicht wirklich ernst zu nehmen und muss dafür bitter bezahlen. Alex Riley kommt mit viel Energie aus den Startlöchern und überrascht den Mexikaner somit sehr. Nach der Druckphase von Riley, kann sich Del Rio aber wieder fangen und fokussiert sich fast ausschliesslich auf den Arm des ehemaligen NXT-Teilnehmers. Dieser kann zwar immer wieder Gegenwehr leisten, doch bekommt nie auf lange Zeit die Überhand. Am Ende muss er aufgeben.

    Alberto Del Rio (/w Ricardo Rodriguez) schlägt Alex Riley per Submission im Cross Armbreaker [6:45]


    Der reiche Mexikaner feiert seinen Sieg und scheint immer noch etwas überrascht darüber, wie viel Gegenwehr er von Riley gespürt hat. Er und Ricardo Rodriguez verlassen den Ring. Als sie auf der Rampe sind, erklingt die Musik von Daniel Bryan, der ebenfalls mit Gepäck die Halle betritt. Bryan scheint etwas lädiert von letzter Nacht zu sein und trägt eine Bandage um den unteren Rücken. Als sich die Wege der beiden Kofferträger kreuzen liefern sie sich einen kurzen Staredown, bevor Bryan weiter zum Ring läuft, um ebenfalls ein Match zu bestreiten.


    Match #3 – Singles Match: Daniel Bryan Vs JTG

    Im Gegensatz zu Del Rio unterschätzt Bryan seinen Gegner nicht und gibt von Anfang an den Ton an. Mit verschiedenen technischen Griffen, versucht er JTG auf der Matte zu halten. Das ehemalige Mitglied von Cryme Tyme, kann sich dann aber mit einem heimlichen Blick in die Augen aus einem dieser Griffe befreien und in die offensive gehen. Er konzentriert sich dann auch direkt auf die bandagierten Körperteile seines Gegners und erhöht das Tempo, bis Bryan ihn abfangen kann und mit seinem Finishing Move zum Abklopfen bringt.

    Daniel Bryan schlägt JTG per Submission im LeBell Lock [4:50]


    Nach diesem ziemlich eindeutigen Sieg schnappt sich Daniel Bryan ein Mikrofon und meint, er möchte sich kurz halten. Im Gegensatz zu Alberto Del Rio, ist er hier, um gegen die besten, die dieser Sport zu bieten hat anzutreten. Ob er nun um einen Koffer, oder um einen Titel kämpfen muss, Alberto Del Rio ist ein potenzieller Gegner in beiden Situationen. Deswegen wird er sich möglichst gut vorbereiten und hofft, dass Del Rio dasselbe tut. Er wird beim Summerslam auf ihn warten.


    Es wird Backstage in den Interviewbereich geschalten, wo der World Heavyweight Champion Christian bei Matt Striker steht. Dieser fragt, was Christian von den Leuten hält, die seinen Titelgewinn als kontrovers betrachten. Christian lacht nur und meint, es gab keine Kontroverse bei Money in the Bank. Die Regeln des Matches waren klar und Randy Orton wusste, was passieren würde, wenn er disqualifiziert wird.
    Es beschwert sich auch keiner, dass er damals in seinen TLC Matches Stühle genutzt hat um seine Gegner zu schwächen. Er ist komplett legitim Champion und möchte nichts mehr von diesen sogenannten Kritikern hören. Christian ist nun das offizielle Aushängeschild dieser Company und bereit, den Titel zu verteidigen. Egal wer es aus diesem Turnier schafft, sich durchzusetzen, keiner kann ihm das Wasser reichen. Entweder hat er die Teilnehmer bereits in der Vergangenheit geschlagen, oder wird dies spätestens beim SummerSlam tun. Er fragt sich auch, warum Randy Orton noch eine Chance bekommen hat, Christian hat ihn letzte Nacht eindeutig geschlagen und trotzdem bekommt er wieder eine Chance nachgeworfen. Das Resultat beim Summerslam wird wieder das gleiche wie letzte Nacht sein, falls Orton sich durchsetzt. Mit diesen Worten verlässt der Champion das Bild.


    Nun kommt es zum ersten Turniermatch des Abends. Der World’s Strongest Man Mark Henry trifft auf die Big Red Machine Kane. Die beiden Monster kommen nacheinanderzum Ring und liefern sich direkt einen intensiven Staredown. Der Schiedsrichter versucht die beiden zu trennen, kommt aber gegen die Masse der beiden Männer nicht an und diese beginnen auch gleich aufeinander einzuschlagen.


    Match #4 - #1 Contender’s Tournament Match Round 1: «The Big Red Machine» Kane Vs «The World’s Strongest Man» Mark Henry:

    Das Match liefert genau das ab, was man erwartet hätte. Ein Austausch von extrem schmerzhaft aussehenden Schlägen und Kraftdemonstrationen. Kane und Henry scheinen in diesem Duell beweisen zu wollen, wer der beiden stärker zuschlagen kann. Nach einem Ausflug nach draussen, bei dem Kane sowohl die Barrikaden, als auch das Pult der Kommentatoren nutzt, um Henry zu schwächen, will die Big Red Machine seine patentierte Flying Clothesline vom obersten Seil durchführen, Henry weicht jedoch überraschend flink aus und lässt Kane dann in seinen Finisher laufen.

    Mark Henry schlägt Kane via Pinfall nach dem World’s Strongest Slam [6:32]


    Nach dem Erklingen der Ringglocke ist Mark Henry noch lange nicht fertig. Er packt Kane, zieht ihn auf die Beine und verpasst ihm einen weiteren World’s Strongest Slam. Der Schiedsrichter kritisiert Henry stark, doch der macht einfach weiter. Er reisst Kane erneut auf die Beine und rammt ihn in gegen die Ringecke. Danach rollte er sich aus dem Ring und schnappt sich einen Klappstuhl. Den nutzt er im Ring dann, um Kane weiter Schaden zuzufügen.
    Danach klemmt er Kanes Bein in den Stuhl und zieht ihn näher zum Turnbuckle. Henry steigt auf das mittlere Seil. Es folgt die Aktion, welche letzte Nacht bereits Big Show verletzt hat. Henry kracht auf Kanes eingeklemmtes Bein und ein lauter Schrei der Big Red Machine erklingt in der Halle. Ein seltener Anblick: Kane heult fast vor Schmerz, während Henry mit verbissener Miene diesen Anblick fast schon zu geniessen scheint. Es eilen Ärzte und weitere Schiedsrichter zu Kane, um ihm zu helfen. Henry verlässt die Halle, während eine Trage Kane langsam abtransportiert.


    Match #5 - #1 Contender’s Tournament Match Round 1: Rey Mysterio Vs Sheamus:

    Ein sehr offenes Match, in dem Mysterio auf seine Geschwindigkeit setzt, während Sheamus den maskierten Mexikaner mit seiner Kraft versucht zu überwältigen. Sheamus hat zu Ende des Matches die Überhand und setzt schon zum Brogue Kick an, Rey kontert ihn jedoch aus, verpasst ihm einen Dropkick gegen das Standbein und setzt selbst zum Finisher an.

    Rey Mysterio schlägt Sheamus via Pinfall nach dem 619 gefolgt von einem Springboard Splash [9:54]


    Mysterio feiert seinen Sieg erschöpft aber glücklich während Sheamus langsam wieder auf die Beine kommt. Der Ire scheint frustriert zu sein und schüttelt den Kopf, bietet dem Luchador dann aber doch einen Handschlag an. Mit diesem Zeichen von Respekt überlässt Sheamus Rey den Ring und applaudiert ihm, bevor er die Halle verlässt.


    Vor dem Main Event geht es nochmals Backstage. Dort sehen wir den United States Champion Dolph Ziggler mit seiner Managerin Vickie Guerrero. Dolph scheint gut gelaunt zu sein und meint, während andere letzte Nacht ihre Titel verloren haben, ist er nun schon seit einem Monat United States Champion. Auch wenn ihm dieses Gold um die Hüften gefällt, würde er gerne noch seine Schultern ebenfalls vergoldet sehen. Dolph will Tag Team Champion werden. Vickie überlegt kurz und meint dann, dass sie sich mit Vince unterhalten sollten, sie denkt, dass dieser bestimmt ein offenes Ohr für sie hat. Nach diesen Worten geht es wieder in die Halle, wo der Main Event gleich stattfinden soll.


    Match #6 - #1 Contender’s Tournament Match Round 1: John Morrison Vs R-Truth

    Die beiden Männer haben eine Geschichte hinter sich. Vor wenigen Monaten attackierte R-Truth seinen ehemaligen Freund John Morrison hinterrücks und fertigte ihn ab. Wie erbitterte Feinde kämpfen die beiden auch. Es scheint so, als ob beide ihre Angriffe heute mit zusätzlicher Wucht durchziehen. Vor allem Morrison scheint heute etwas beweisen zu wollen. Das Match bleibt ein offener Schlagabtausch über weite Strecken. R-Truth versucht immer wieder Morrisons waghalsige Aktionen zu stoppen, was ihm auch oft gelingt, doch gegen Ende schafft Morrison eine Sequenz von Highflying Moves aneinanderzureihen, muss sich nach diesen aber selbst kurz erholen und von R-Truth mit einem Roll-Up und einem 2-Count überrascht. Als beide wieder auf den Beinen sind, schlägt R-Truth als erster mit seinem Finisher zu.

    R-Truth schlägt John Morrison via Pinfall nach dem Little Jimmy [12:34]

    R-Truth ist erschöpft, aber scheint noch etwas sagen zu wollen. Er verlangt nach einem Mikrofon und beginnt schwer atmend zu sprechen. Er möchte wissen, warum die WWE ihn hintergangen hat und ihn benachteiligen will. Mit diesem Sieg hier wird R-Truth nächste Woche auf Randy Orton treffen. Der Mann, der heute Abend kein Match hatte und sich somit acht Tage lang ausruhen kann, während R-Truth heute über 10 Minuten kämpfen musste und letzte Nacht im Money in the Bank Match antrat. Es ist offensichtlich, dass diese Firma etwas gegen ihn hat. R-Truth setzt seine Tirade fort und spricht von Verschwörungen gegen ihn. Er merkt dabei nicht, dass die Fans plötzlich zu jubeln beginnen. Plötzlich steht Randy Orton hinter Truth im Ring. Was darauf folgt ist voraussehbar: RKO! Orton steht über seinem Gegner für nächste Woche und posiert siegessicher. Mit diesem Bild endet die RAW Ausgabe.
  • Szenario: Großes Lob. Eines der besten Szenarien, das man wählen kann. Der Summer of Punk war ein magisches Ereignis innerhalb der WWE und leider hat die WWE es nie geschafft diesen magischen Moment zu nutzen, um nach den missratenen Jahren 2009/10 einen Neustart zu schaffen. Dennoch. Der Summer of Punk war einzigartig und ich hoffe, dass Du daraus eine bessere Storyline schaffst.

    Die Grafiken find ich ganz nett. Du hast die bewährten EWR Grafiken verwendet. Was ich gut finde ist, dass Du hier zu jedem Wrestler das Bild aus der damaligen Zeit hast. Ich bin bei solchen Sachen echt pingelig. Aber es scheint dir gelungen zu sein.

    RAW:

    Vince beginnt verdammt weinerlich. Das ist für mich nicht der typische "One Son of a Bitch"-VKM, den wir kennen. Ich hätte die Promo nicht so sehr darauf zugeschnitten, dass die WWE wegen Punk die dunkelste Stunde erlebt. Denke Vince hätte das ja auch nie so gesagt, weil der Aktienkurs der WWE danach ins bodenlose gefallen wäre.
    Interessant, dass SmackDown damit Geschichte ist. Damit ist der Split ebenso Geschichte und wir haben Christian, der ungefähr 6 Jahre nach seiner Prime endlich die WWE anführen darf ;)
    Generell ein Segment mit vielen Ankündigungen des Chairmans. Du schaffst das Women's Wrestling in der WWE ab, was trotz allem schon schade ist. Du vereinigst die MiB Koffer und Du setzt ein Titelturnier an.

    Big Zeke war damals eine Urgewalt. Ihn würde ich gerne in einer Fehde mit Big Show sehen oder Mark Henry. Im Grunde ist er eine Urgewalt vor Braun Strowman ;) Seine Promo nach seinem Match war auch cool. Klar, für ihn ändert sich nicht viel.

    Del Rio war am Anfang seiner Karriere echt cool und over. Sein Auftritt hat mir gefallen und auch wie sich der anonyme GM zu Wort gemeldet hat. Das Match gegen Bryan beim Slam wird bestimmt ein Leckerbissen.

    Daniel Bryan besiegt JTG. Im Moment ist RAW eher wie eine Hype Show für einzelne Wrestler beim SummerSlam.

    Ich habe zuvor ja erwähnt, dass mir der 2004/05 Christian besser gefiel. Wäre cool, wenn Du einem jungen Wrestler vielleicht die Chance hast der neue Problemsolver zu werden. Bin gespannt, ob er seine Rolle als Aushängeschild hält.

    Mark Henry hätte das Zeug zukünftig für den Run als legitimer WWE Champion. Die Zerstörung von Kane war schon ein starkes Stück. Kane war damals nur ein Schatten seiner Selbst. Aber er ist dennoch die Big Red Machine und einen Abend nach Big Show den nächsten Hünen zu bestrafen ist brutal.

    Rey besiegt dann Sheamus. Da muss man auch sagen, dass Mysterio ja damals sogar einen ziemlichen Push erhielt, wobei ich das nie so ganz verstand. Sheamus hingegen fand ich immer cool.

    Dolph ist mit Vickie Backstage. Nun ja ein Tag Team Titelmatch wäre bestimmt ganz interessant. Dolph hat man damals auch nie final gepusht, das wäre auch ein Auftrag für dich.

    R-Truth besiegt dann etwas überraschend JoMo. Damals war Truth schon cool und mit Miz war das ein aufregendes Gespann. Mal sehen, ob es bei dir auch so wird.
    Die Attacke von Randy hat mir dann nicht so sehr gefallen.

    Die erste Show ist wohl immer die schwerste. Du veränderst die WWE nebenher auch gewaltig, was es auch nicht einfacher macht.
    Die Show war mit viel Hype begleitet. Also einzelne Superstars wurden in den Fokus gestellt, ohne wirklich Segmente mit Storytelling zu haben. Hoffe das ändert sich auch.
  • Erstmal danke für dein Feedback, das ist immer gerne gesehen!
    Und ja, der Summer of Punk ist etwas, das mir in meiner Zeit als Wrestling-Fan sehr nahe liegt, da ich kurz davor angefangen habe, mich in Internet Foren über Wrestling auszutauschen.
    Und diese Bilder zu finden war eine absolute Qual! :D
    Ich möchte später eigentlich auch noch eigene Grafiken benutzen, aber hab gerade nicht wirklich die Zeit für diese, soll aber im Verlauf des Diarys noch kommen.

    Das erste Segment war halt viel Exposition, da ich mit zwei grossen Shows nie klarkommen würde und man da ein paar Dinge dadurch regeln muss.

    Jackson fand ich damals zwar imposant vom Look her, aber bis auf das war in der WWE nicht mehr viel zu sehen, fand den damals bei Lucha Underground erst richtig cool, ich hoffe ich bekomme aus diesem unbeschriebenen Blatt noch was raus.

    Dass die meisten Matches eher Hype-Matches sind, liegt etwas daran, dass ich nicht gleich jedes grosse Match direkt raushauen will, ich bin da ehrlich gesagt kein grosser Fan davon.

    Christian gefiel mir damals bei seinem Heel Run 2011 echt gut, fand es immer schon schade, dass er sich da nicht lange halten konnte. Aber gleichzeitig stimme ich dir grundsätzlich zu, dass der Run zu spät kam.

    Henry's Hall of Pain Run war in meinen Augen legendär und ich bin da ja gerade zu der Zeit, als der richtig losging. Und zur Kane Sache muss ich sagen, dass Henry Kane damals ebenfalls in der SmackDown nach MitB genauso abgefertigt hat wie bei mir. ;)

    Ich muss sagen, dass mein Start in meinen Augen auch etwas holprig war Aufgrund der vielen Veränderungen, die ich aus verschiedensten Gründen durchziehen musste, hoffe da auch, dass das in den nächsten Shows etwas besser wird. :)
  • Na ich finde das schon gut, dass Du versuchst hast gleich mal eine eigene Show auf die Beine zu stellen.
    Viele - wie auch ich - starten mit der ersten Show in einem WWE Diary meistens so, dass sie die erste Show fast 1:1 übernehmen. Das macht es dann aber weniger spannend und sehr vorhersehbar.
    So arbeitest Du halt sofort an einer neuen Struktur und Du hast die WWE aufregend verändert.
    Ich bin da wie viele andere auch zu sehr vom Realismus geprägt. Das ist für die Kreativität schon ein Hemmschuh.
    Daher gefällt mir deine Trial and Error Strategie besser. So habe ich früher auch gerne gearbeitet. Irgendwann wird man hier halt zum Perfektionisten.^^
  • Ich verstehe was du meinst und ich möchte grundsätzlich auch nicht gleich alles über den Haufen werden, jemand wie Yoshi Tatsu wird nicht beim nächsten PPV plötzlich im Main Event stehen, das wäre mir persönlich auch zu unrealistisch. Die Änderungen in der ersten Show sind grösstenteils Dinge, die ich gebraucht habe, um mir das Diary schreiben zu erleichtern. Zu der Zeit hatte die WWE ja schon vier Shows, das wäre ein viel zu grosser Aufwand. :D
  • Ich versteh es.
    Ich würde ja auch ein WWE Diary aus der aktuelleren Ära cool finden, wo die WWE wieder mehr die Struktur der 90er Jahre hat.
    Also eine Promotion - ein Roster - eine A Show und vor allem ein World Champion und 12 PPVs. Aber vielleicht mach ich da ja mal was.

    Man muss auch sagen, dass das 2011er Roster genau die richtige Größe hat, um auch nur eine A Show zu haben. Man sieht ja, dass im Roster noch viel Fallobst dabei war.
    Die Frage ist, ob Rocky auch im Herbst zurückkehrt.
  • Also das 2011er Roster ist echt ab der Midcard extrem schwach, vor allem die Tag Team Division war da eine absolute Katastrophe.
    Gleichzeitig kann man natürlich mit all diesen NXT Überbleibseln und was sonst noch in der Undercard rumlungert schnell ein eigenes Gimmick von null auf kreieren.

    Zur Rocky Thematik sage ich nur eins: Musst wohl dran bleiben. ;) :D


  • WWE Superstars #119
    21.07.2011 - Resch Center, Green Bay, Wisconsin

    WWE Superstars startet direkt mit einem Match. Johnny Curtis wird auf David Hart Smith treffen aufeinander. Während die Wrestler zum Ring kommen, begrüssen uns die Kommentatoren Scott Stanford und Matt Striker zur Show und sprechen über die Kontrahenten. Beide Männer konnten in den letzten Wochen nicht viele Augen auf sich ziehen. Während Johnny Curtis nur bei NXT auftrat, hat der Sohn des British Bulldog seit fast drei Monaten kein Match bestritten, hier haben also beide kaum etwas zu verlieren.


    Match #1 – Singles Match: Johnny Curis Vs David Hart Smith

    Smith dominiert dieses Match über weite Strecken, während Curtis immer nur kurz glänzen kann, dann aber auch hart zuschlägt, sodass dieses Match länger geht als man vielleicht erwartet. Man merkt Smith den Ringrost etwas an, was immer wieder zu kleineren Fehlern führt, die Curtis zu seinem Vorteil nutzen kann. Schlussendlich sind diese kleinen Momente jedoch nicht genug, um Bulldog Junior zu schlagen.

    David Hart Smith besiegt Johnny Curtis via Pinfall nach einer Running Sitout Powerbomb [7:23]

    Ein Video wird eingespielt, das das Main Event der letzten RAW zwischen R-Truth und John Morrison zusammenfasst. Ebenfalls wird nochmals gezeigt, wie R-Truth über die angeblichen Verschwörungen gegen ihn gesprochen hat und danach von Randy Orton mit einem RKO abgefertigt wurde. Das Video endet mit einem Announcement, dass Orton und Truth nächste Woche im Main Event von RAW aufeinandertreffen werden, um zu entscheiden, wer im Finale des #1 Contender Turniers stehen wird.


    Match #2 – Singles Match – Tyler Reks Vs Tyson Kidd

    Tyler Reks zeigt in diesem Match eine extreme Aggresivität. Er schlägt fast ununterbrochen auf Kidd ein. Der Kanadier kann sich nur für eine begrenzte Zeit aus der Defensive befreien, indem er auf einige illegale Methoden zurückgreift. Er greift Reks öfters in die Augen und beginnt dann, seinen Gegner mit schnellen Angriffen zu schwächen. Reks kann sich dann aber schnell wieder dagegen wehren und beendet das Match.

    Tyler Reks besiegt Tyson Kidd via Pinfall nach dem Burning Hammer [5:22]


    Backstage ist Mark Henry bei Todd Grisham für ein Interview zu Gast. Grisham möchte von Henry wissen, weshalb er in den letzten beiden Shows sowohl Big Show als auch Kane nach den Matches attackiert und laut ersten ärztlichen Untersuchungen für mehrere Monate aus dem Verkehr gezogen hat. Henry blickt Grisham bedrohlich an und fragt, ob Grisham keine besseren Fragen für ihn hätte. Henry ist auf einem Pfad der Zerstörung und auf dem Weg nach ganz oben, wird jeder aus dem Verkehr gezogen, der ihm im Weg steht. Dieser Weg ist gepflastert mit Schmerzen und jeder Mann im Roster weiss, was er zu erwarten hat, wenn er mit Mark Henry in den Ring steigt. Genauso wie Rey Mysterio nächsten Montag. Mysterio ist nur ein weiterer Schwächling, den er auf seinem Weg zur World Heavyweight Championship zerstören wird. Er wird den kleinen Mann wie einen Zahnstocher zerbrechen, denn das ist das, was Henry am besten kann. Henry zieht mit diesen Worten davon und lässt einen eingeschüchterten Todd Grisham zurück.


    Zeit für das Main Event. The Miz bestreitet heute ein Match gegen Yoshi Tatsu. Miz scheint schon bei seinem Entrance schlecht gelaunt zu sein. Es wirkt so, als ob er dieses Match nicht bestreiten möchte. Yoshi Tatsu kommt währenddessen sehr entschlossen zum Ring.

    Match #3 – Singles Match: Yoshi Tatsu Vs The Miz:

    Eine sehr unausgeglichene Paarung. The Miz macht extrem kurzen Prozess mit dem Japaner. Tatsu hat so ziemlich keine offensive zu bieten, kann aber ein paar Angriffen von The Miz ausweichen, die der «Awesome One» aber gleich danach doch durchführen kann. Schlussendlich hatte Yoshi Tatsu kaum eine Chance.

    The Miz schlägt Yoshi Tatsu via Pinfall nach dem Skull Crushing Finale [2:25]


    The Miz rollt sich sofort aus dem Ring und verlässt die Arena. Er ist weiterhin schlecht gelaunt trotz seines Sieges. Während er an der Kamera vorbeiläuft, hört man ihn sagen, dass er besser ist als diese Show. Damit endet diese Superstars Folge.

    -------

    Enden Gimmick Pay-Per-Views? - Hell in a Cell aus dem Kalender verschwunden / CM Punk crasht Indy Show!

    Wenn man den aktuellen Pay-Per-View Kalender der WWE auf ihrer Website betrachtet, fällt auf, dass der Hell in a Cell Event, welcher am 02. Oktober 2011 in New Orleans stattfinden sollte, nicht mehr im Kalender geführt werden sollte. Auf der Website der New Orleans Arena sollen alle bereits gekauften Tickets für den nächsten WWE-Event in der Halle gültig bleiben, Fans könnten aber auch ihr Geld zurück verlangen, da aktuell nicht klar ist, wann die WWE diese Arena wieder ansteuern wird.
    Laut neuesten Informationen, soll dies aus zwei Gründen geschehen sein. Zum einen war der Pay-Per-View Kalender im Herbst bereits extrem dicht. Mit Night of Champions am 18. September, Hell in a Cell am 2. Oktober und Vengeance am 23. Oktober hätten drei grosse Events innerhalb von etwas mehr als einem Monat stattgefunden, was den Aufbau dieser Events geschwächt hätte.
    Ebenfalls soll Vince McMahon kein Fan mehr von Gimmick-PPVs mehr sein, da diese die verschiedenen Matcharten in ihrer Funktion als Höhepunkt intensiver Fehden geschwächt haben sollen. Gleichzeitig sind jedoch sowohl TLC: Tables, Ladders and Chairs im Dezember als auch Elimination Chamber im Februar weiterhin Teil des Event-Kalenders.

    Auf YouTube tauchte ein erstes Lebenszeichen von CM Punk auf, welcher nach seinem Titelgewinn bei Money in the Bank weder in einer WWE-Show noch sonst gesehen wurde. Nach einem Tag Team Titelmatch bei AAW Scars And Stripes in Berwyn, Illionois zwischen The Awesome Threesome (Jordan McEntyre & Knight Wagner) und Colt Cabana & Gregory Iron (welches letztere verloren), holte der ehemalige Scotty Goldman seinen besten Freund unter grossem Beifall der Fans zum Ring. Das Video kann man sich hier anschauen:
    youtube.com/watch?v=HDDFvbxORyQ
  • Yoshi Tatsu, Tyler Reks, Johnny Curtis...die WWE war damals in der "Gimmick-Produktion" so schwach und einfallslos. Das verdrängt man sehr oft in solchen Situationen.
    HiaC werde ich nicht vermissen. Dass es schon seit über 10 Jahre Gimmick PPVs gibt ist eh ein eigentlicher Skandal.

    Dachte damals im Zuge der neuen Brand Extension würde es wieder normale PPV Systeme geben. Aber das hat man auch irgendwie verpasst.

    Highlight war wohl das Mark Henry Interview bei Superstars. Ansonsten war es echt viel belangloses.

    Cool fände ich, wenn Tyson Kidd bei dir einen guten Push bekäme. Ich mochte die Hart Dynasty.
  • Ich muss ja sagen, dass ich Tyler Reks vom Look her immer cool fand. Und Johnny Curtis als creep damals bei NXT Redemption war auch ein kleines Highlight in meinen Augen.

    Gimmick Pay-Per-Views sind auch absolut nicht meins, der einzige, dem ich heute noch was abgewinnen kann, ist Elimination Chamber vor Mania, weil man das als "Final Challenge" für den Champion ansehen kann. Sonst kann man die alle wirklich in die Tonne treten. 2010 war ja extrem schlimm mit sowas wie "Breaking Point" und dem Klassiker "Fatal 4-Way" :D
  • 2010 war da echt schlimm. Da gab es auch Over The Limit und solche PPVs.
    Da fand ich sogar noch Bragging Rights cool.

    Man muss aber schon sagen, dass sich die Company danach wieder etwas erfangen hat. Also gerade die Zeit zwischen 2009-2010 war sehr ernüchternd wobei wir 2009 wenigstens noch zeitweise echt noch ein richtig cooles SmackDown hatten.
  • Habe mir mal alles durchgelesen und finde es recht gut.

    Die Absetzung der Womens Division ist jetzt sicher nicht so prickelnd und hätte in der Realität sicher weitreichende Folgen wegen Sexismus usw. Aber so geht es noch.

    Das Roster finde ich ganz okay. Ist ja noch etwas früh um ihm deinen eigenen Stempel aufzudrücken. Bin schon gespannt wie das wird.

    Im Gegensatz zum Original scheinst du aber schonmal nicht zu planen den WWE Titel neuauskämpfen zu lassen.

    Die Shows gefallen mir sehr gut. Mark Henry wird bisher gut dargestellt. Auch Randy Orton konnte sich gut positionieren für sein Turniermatch denke ich.

    Am meisten bin ich gespannt wie du das mit CM
    Punk regelst.

    Da Smackdown aber auch wegfällt würde ich auch einen der Midcard Titel einstampfen. Also die beiden vereinigen.

    Finde die Liga auf jeden Fall gut und bin gespannt wie es weitergeht.

  • WWE Monday Night RAW #948
    25.07.2011 – Hampton Colliseum, Hampton, Virginia

    Die Show startet in der Tiefgarage der Arena. Eine Limousine fährt auf die Kamera zu und hält an. Ein Chauffeur steigt aus und öffnet die hintere Autotür. Aus dieser steigt der WWE World Heavyweight Champion Christian aus. Captain Charisma trägt heute einen teuer aussehenden schwarzen Anzug, Hemd und eine verdunkelte Sonnenbrille. Natürlich trägt er auch seinen goldenen Titelgürtel über der Schulter. Christian wendet sich direkt an die Kamera. Heute treten die vier verbleibenden Männer im Turnier an, um zu entscheiden, wen Christian beim SummerSlam besiegen darf. Ihm ist es egal, wer es ist. Sei es ein 200 Kilo schwerer Gewichtheber wie Mark Henry, ein maskierter Akrobat, ein Verschwörungstheoretiker oder der Mann, den er schon vor einer Woche bei Money in the Bank geschlagen hat. Ihm ist es egal, denn er weiss, dass er keine Probleme haben wird, seinen Gegner zu schlagen.



    Nach dieser kurzen Promo des Champions geht es in die Arena. Nach einer beeindruckenden Pyro, begrüssen uns Michael Cole und Jerry Lawler, sie hypen die Show, in der wir mehrere Tag Team Matches und natürlich auch die Turniermatches zu sehen bekommen. Dann erklingt auch die Musik von Alberto Del Rio, der wieder mit seinem Rolls Royce in die Halle fährt und sich für ein Match auf den Weg zum Ring macht.


    Match #1 – Singles Match - Alberto Del Rio (/w Ricardo Rodriguez) Vs Curt Hawkins

    Ein sehr einseitiges Match. Del Rio dominiert von Beginn und verprügelt Hawkins nach allen Regeln der Kunst. Kurz kommt Hawkins nochmals zurück und kann Del Rio kurzweilig zu Boden bringen, läuft dann aber in seine Niederlage.

    Alberto Del Rio schlägt Curt Hawkins via Pinfall nach einem Superkick [4:02]



    Del Rio schnappt sich wie schon letzte Woche ein Mikrofon nach seinem Sieg und verlangt, dass seine Musik gestoppt wird. Er beginnt wieder darüber zu sprechen, dass es eine Ungerechtigkeit sei, dass er seinen Koffer nicht einsetzen kann. Er ist der rechtmässige Besitzer des Money in the Bank Vertrags. Er kann für ein Jahr ein Titelmatch zu jeder möglichen Zeit fordern. Del Rio kommt aus einer Welt, in der Verträge eingehalten werden müssen, weshalb er das ganze hier als einen Vertragsbruch sieht. Diesen Vertragsbruch kann er nicht tolerieren, weswegen er diesen Koffer trotzdem bei einer guten Gelegenheit einlösen wird.



    Es wird Backstage geschalten, wo die Tag Team Champions David Otunga & Michael McGillicutty eine Unterhaltung führen. Otunga fragt sich, was in den letzten Monaten mit ihrer Gruppierung geschehen ist. Vor einem Jahr war der Nexus auf einer Welle des Erfolgs und nun sind sie die letzten verbliebenen Mitglieder. Wade Barrett wurde rausgeworfen, Husky Harris und Mason Ryan sind verletzt und beim Rest weiss man nicht, was geschehen ist. McGillicutty erwähnt, dass sie letzte Woche auch noch ihren Anführer verloren haben. Otunga meint hektisch, dass er keinen Namen nennen soll, sie wollen doch ihre Jobs behalten.
    In diesem Moment laufen Heath Slater und Justin Gabriel an den Champions vorbei. Otunga stoppt die beiden und beginnt einen kurzen Smalltalk, bevor er die beiden direkt fragt, was sie davon halten würden, den Nexus wieder zu beleben. Slater und Gabriel schauen sich kurz an und wollen wissen, woher Otunga diese Idee hat. Dieser meint, dass es eine logische Schlussfolgerung wäre, da sie beide aktuell keine Gruppe hätten und zusammen könnten sie bestimmt die WWE dominieren. Gabriel sagt, dass das nicht mehr ihr Stil sei. Sie wollen sich alleine als Team beweisen und nicht mehr hinter einer Gruppe verstecken. Otunga schüttelt nur den Kopf und meint, sie sollen sich das ganze nochmal genau überlegen, bevor sie einen Fehler machen. Darauf ziehen er und McGillicutty davon.

    Match #2 – Tag Team Match: Justin Gabriel & Heath Slater Vs The Usos (Jimmy & Jey)

    Das Match beginnt relativ schnell mit Jimmy und Gabriel im Ring. Die beiden kontern die Angriffe des Anderen immer wieder aus und weichen Tritten und Schlägen gekonnt aus. Gabriel kann aber Uso dann doch überwältigen und ihn mit gezielten Kicks in die Ecke seines Partners drängen. Slater übernimmt und entschleunigt das Match mit langsamen, aber kraftvollen Moves. Jimmy kann sich dann doch noch wehren und bringt seinen Bruder ins Match. Der wird jedoch schnell ebenfalls überwältigt und Gabriel wird wieder ins Match geholt. Der Afrikaner kommt schnell in fahrt und bereitet seinen Finishing Move vor, während Slater ausserhalb des Rings Jey vom Ringrand zieht, um ihn daran zu hindern, den Pin zu stoppen.

    Justin Gabriel & Heath Slater schlagen The Usos (Jimmy & Jey) via Pinfall nach dem 450 Splash von Justin Gabriel an Jimmy [6:23]


    Nach diesem Match sieht man Backstage Curt Hawkins, der etwas niedergeschlagen im Gang sitzt und sich von seinem Match erholt. Hawkins schmollt vor sich hin, als plötzlich Zack Ryder an ihm vorbeiläuft. Ryder ist komplett auf sein Smartphone fokussiert und lacht laut, bevor er beginnt eine Nachricht zu schreiben. Er bemerkt Hawkins neben sich und zieht seine Sonnenbrille aus. Er will wissen, was Hawkins so bedrückt. Dieser erwidert, dass er schon wieder ein Match verloren hat und jeden Moment erwartet, dass er entlassen wird wenn das so weiter geht. Ryder überlegt kurz und meint, bei ihm sieht es aktuell nicht viel besser aus, aber er hat eine Idee: Vielleicht sind sie nicht dazu bestimmt, alleine die Wrestling-Welt zu erobern, sondern zusammen. Sie haben es vor ein paar Jahren bereits geschafft, also warum nicht erneut? Ryder hätte ebenfalls eine Idee, wie sie zusammen Aufmerksamkeit für sich erregen können, er hat einen Youtube Kanal erstellt auf dem er Videos hochlädt und die Resonanz bisher ist gigantisch. Hawkins will wissen, welche Art von Videos Ryder hochlädt. Dieser zeigt ihm den Kanal auf seinem Handy und erklärt ihm, was er auf diesem hochgeladen hat.



    Der Theme Song von Cody Rhodes ertönt in der Halle. Er und Ted Dibiase betreten die Halle mit einigen Papiertüten in der Hand. Sie verteilen diese an die Fans in der ersten Reihe, bevor sie den Ring betreten. Der Maskierte nimmt sich ein Mikrofon und beginnt zu sprechen. Laut Rhodes verändert sich in der WWE aktuell einiges, doch er sieht eine klare Konstante in dieser Situation. Er sieht immer noch dieselben hässlichen und ungepflegten Fans im Publikum. Diese Aussage bringt Rhodes einige Buhrufe der Zuschauer bevor er seine Ansprache fortsetzt. Laut Rhodes ist ein hässliches äusseres ein Anzeichen für ein noch hässlicheres Inneres. Dieses hässliche Innere macht sich deutlich durch Faulheit, fehlende Disziplin, oder einen schwachen Charakter. Rhodes und Dibiase sind das genaue Gegenteil dazu. Sie sind disziplinierte, Charakterstarke Männer, die mit einem guten Beispiel voran gehen werden. Die hässlichen Fans brauchen Vorbilder, wie Ted Dibiase selber eines in Cody gesehen hat und nun auf dem Weg zu wahrer Grösse ist. Wenn die beiden die WWE im Sturm erobern, werden auch die Fans ansehen, dass sie aus ihren schrecklichen Lebensstilen ausbrechen müssen, um mehr so zu werden, wie Cody und Ted. Nach diesen Worten kommen die heutigen Gegner der beiden in die Halle. Die ehemaligen NXT-Teilnehmer Conor O’Brian und Titus O’Neil dürfen sich heute gegen die ehemaligen Tag Team Champions beweisen.


    Match #3 – Tag Team Match – Cody Rhodes & Ted Dibiase Vs Conor O’Brian & Titus O’Neil:

    Eine klare Angelegenheit. Dibiase und Rhodes funktionieren wie eine geölte Maschine und können zunächst O’Neil mit schnellen Wechseln und Tag Team Moves schwächen, bevor sie Conor O’Brian dazu auffordern sich selbst einzuwechseln. O’Brian gibt sein Bestes, wird aber schnell auf die gleiche Weise abgefertigt wie O’Neil zuvor schon.

    Cody Rhodes & Ted Dibiase schlagen Conor O’Brian & Titus O’Neil via Pinfall nach dem Dream Street von Dibiase gegen O’Brian [3:26]



    Ein Video wird eingespielt. Es zeigt den Pfad der Zerstörung, den Mark Henry in den letzten Wochen hinterlassen hat. Es wird nochmals gezeigt, wie er sowohl Kane, als auch The Big Show verletzt hat. Während dem Video hört man Mark Henry sprechen. Er sagt, dass die Hall of Pain erst gerade in den zweiten Gang geschalten hat. Niemand ist sicher vor seiner Kraft. Er ist der World’s Strongest Man und hat viel zu lange nicht gezeigt, was das eigentlich bedeutet. Mark Henry will die World Heavyweight Championship und nur noch zwei Männer stehen ihm im Weg, bevor er Christian in die Finger bekommen kann. Der erste Mann ist Rey Mysterio und für diesen hat Henry nur einen einzigen Tipp: Run.


    Match #4 - #1 Contender Tournament Singles Match: Rey Mysterio Vs Mark Henry

    Rey Mysterio startet das Match extrem schnell. Er nutzt seine Vorteile aus und bringt Henry mit mehreren schnellen Angriffen immer wieder auf die Knie. Mysterio versucht es dann auch mit einer Springboard Seated Senton, was aber ein gigantischer Fehler war. Henry kontert die Aktion mit einer Powerbomb und beginnt seine offensive. Er wirft Mysterio durch den Ring als wäre er eine Spielzeugfigur. Mysterio kann sich kaum noch wehren. Mit seiner letzten offensiven Aktion versucht er es mit einem Crossbody vom obersten Seil, den Henry jedoch abfangen kann. Der World’s Strongest Slam wäre möglich, doch Henry dreht Mysterio um und setzt eine Submission an.


    Mark Henry schlägt Rey Mysterio via Submission im Bearhug [6:12]



    Der Schiedsrichter lässt die Ringglocke erklingen, doch Henry ist wie schon letzte Woche nicht fertig mit seinem Gegner. Nachdem Mysterio fast das Bewusstsein verloren hat, schwingt Henry ihn wieder in die vorherige Position und verpasst dem Mexikaner den World’s Strongest Slam. Sofort rollt er sich aus dem Ring und schnappt sich erneut einen Stuhl, den er in den Ring bringt. Mysterio verpasst er damit einige Schläge auf den Rücken, bevor er erneut ein Bein in den Stuhl klemmt und dann Mysterio in die Ringecke zieht.
    Henry steigt aufs mittlere Seil und die Szenen, die folgen sollen, hat jeder in den letzten Wochen schon gesehen, doch Henry kann seinen Plan nicht durchziehen. Sheamus eilt die Rampe herunter und kann gerade noch im letzten Moment Mysterio aus dem Ring und somit aus Henrys Weg ziehen! Henry klatscht auf die Ringmatte und muss sich kurz von diesem Aufprall erholen. Sheamus nutzt die Situation und steigt in den Ring, er bereitet den Brogue Kick vor und wartet darauf, dass Henry sich umdreht. Dieser ist jedoch aufmerksam und rollt sich sofort aus dem Ring, als er sieht, dass Sheamus auf ihn wartet. Mark Henry verlässt die Arena und flucht in Richtung Sheamus, der sich wieder um Rey Mysterio kümmert. Trotz des Sieges ist Mark Henry eher enttäuscht darüber, dass er Mysterio nicht in seine Hall of Pain aufnehmen konnte.



    Es wird Backstage geschalten, wo der United States Champion Dolph Ziggler zusammen mit Vickie Guerrero auf einer Couch sitzt. Dolph hat einen Notizblock in der Hand, auf dem er etwas aufschreibt. Ziggler meint, dass Mark Henry ein beeindruckender Mann ist, mit ihm würde er bestimmt Tag Team Gold gewinnen, doch er hat eher Angst, dass Henry ihn verprügelt, wenn er ihm zu nah kommen würde. Vickie meint, dass Dolph sich nicht überstürzen sollte, er braucht einen Tag Team Partner, der ihn blind versteht, nicht nur einen Partner, der viel austeilen kann. Die Chemie muss perfekt sein. Dolph stimmt dieser Aussage zu und meint selbst, dass sein Scouting weiter gehen muss, er will aber bald einen Partner finden, da nur ein Titel in seinem Trophäenschrank langsam langweilig wird.


    Match #5 – Tag Team Match: AirBoom (Evan Bourne & Kofi Kingston) Vs Jinder Mahal & The Great Khali


    Khali und Kingston beginnen das Match und Kofi muss zunächst gegen den Riesen einstecken. Khali hält den Jamaikaner am Boden, bis er sich nach einem Move eine zu grosse Pause nimmt, die Kofi nutzt, um die Geschwindigkeit des Matches zu erhöhen. Beide Teilnehmer wechseln ihre Partner ein und Evan Bourne macht dort weiter, wo Kingston aufgehört hat. Mit dieser hohen Geschwindigkeit kann er Mahal überwältigen. Der Inder kann dann doch in die Offensive gehen und Bourne attackieren. Nachdem dieser kurz ausser Gefecht gesetzt ist, beginnt Jinder Mahal Kofi Kingston zu verhöhnen und verpasst ihm sogar eine Ohrfeige. Kingston lässt das natürlich nicht auf sich sitzen und kickt Mahal gegen den Kopf, wodurch er in einen weiteren Kick von Bourne taumelt. Bourne macht sich bereit für seinen Finisher, während Kingston den Great Khali, der den Pin unterbrechen möchte, mit einem Springboard Dropkick stoppt.

    AirBoom (Evan Bourne & Kofi Kingston) besiegen Jinder Mahal & The Great Khali via Pinfall nach dem AirBourne gegen Jinder Mahal [5:23]



    Nach dem Match steht der Intercontinental Champion Ezekiel Jackson Backstage. Jackson meint, er hat letzte Woche gesagt, dass jeder, der eine Chance auf seinen Titel will, sich einfach melden soll. Jedoch hat Jackson bisher keine Antwort erhalten. Er möchte deswegen nochmals klarstellen, dass er ein Match will. Er will diesen Titel verteidigen gegen jeden Herausforderer, der sich dazu berufen sieht, ihm die Intercontinental Championship abzunehmen. Nach diesen Worten kommt aus dem Hintergrund plötzlich ein Stuhl geschwungen, der Jackson in den Rücken trifft. Die Kamera zoomt heraus und man sieht, dass Ted Dibiase der Angreifer war. Dibiase wird von Cody Rhodes angefeuert, den Champion weiter zu attackieren, was er dann natürlich auch macht. Nach mehreren harten Schlägen hebt Dibiase die Intercontinental Championship vom Boden auf und sagt, dass Jackson seinen Kampf bekommen wird. Er hofft, dass der Champion dafür bereit ist. Er wirft den Titel auf den niedergeschlagenen Jackson und läuft mit Cody aus dem Bild.



    Vor dem Main Event erklingt R-Truths Musik, dieser kommt mit einem Mikrofon bewaffnet heraus und spricht erneut davon, dass dieses Turnier eine gigantische Verschwörung gegen ihn sei. Er hat in den letzten acht Tagen zwei Matches bestritten, die ihn extrem geschwächt haben, während Randy Orton seit Money in the Bank nichts mehr tun musste ausser Truth anzugreifen, um ihn noch weiter zu schwächen. Es ist offensichtlich, dass die WWE davor Angst hat, dass R-Truth Champion wird. Selbst Randy Orton hat Angst davor, dass er nicht gewinnen kann, sonst hätte er letzte Woche nicht noch den RKO gegen ihn ausgepackt. R-Truth wird trotz all dieser Nachteile trotzdem kämpfen und nächste Woche auch Mark Henry und beim SummerSlam Christian besiegen, um neuer World Heavyweight Champion zu werden. Randy Ortons Musik startet und die Viper kommt zum Ring. Er scheint nichts von R-Truths Verschwörungstheorien zu halten und möchte einfach kämpfen, doch bevor das Match startet erklingt auch noch die Musik vom World Heavyweight Champion Christian, der sich für dieses Match zu den Kommentatoren gesellt.


    Match #6 - #1 Contender Tournament Singles Match: R-Truth Vs Randy Orton

    Ein offenes Match, bei dem keiner grosse Strecken dominieren kann. R-Truth sticht vor allem durch kleine illegale Methoden auf. Er würgt Orton mit den Seilen, hält Submission Holds bis zum 4-Count oder versucht sich an Roll-Ups mit Griff an Ortons Hose. Schlussendlich sind all diese Taktiken nicht genug. Truth versucht einen Pinfall mit den Beinen auf dem mittleren Seil, was der Schiedsrichter jedoch sieht und ihn dafür kritisiert. In dieser kurzen Zeit konnte sich Orton erholen und verpasst seinem Gegner den RKO.

    Randy Orton schlägt R-Truth via Pinfall nach dem RKO [12:43]


    Orton feiert seinen Sieg nach dem Match, blickt dabei aber ständig in Christians Richtung, der schon während des Matches ständig erwähnt hat, wie er Randy Orton bereits besiegen konnte und betont dies auch jetzt nochmals. Randy Orton steigt nun aus dem Ring und liefert sich einen Staredown mit dem Champion. Während diesem Staredown wird Christian, jedoch plötzlich von Alberto Del Rio attackiert, der aus der Zuschauermenge angerannt kam. Del Rio schlägt mit seinem Money in the Bank Koffer mehrfach auf den Champion ein, bevor er Christian in den Ring rollt und ihm dort einen Superkick verpasst. Del Rio fordert sofort einen Schiedsrichter und wird von Ricardo Rodriguez weiter angefeuert, doch auf seine Forderungen folgt keine Reaktion. Christian kommt wieder auf die Beine, doch Del Rio verpasst ihm einen weiteren Superkick und fordert weiter nach einem Schiedsrichter.
    Randy Orton steht währenddessen ausserhalb des Rings und scheint sich köstlich über Del Rios Situation zu amüsieren. Plötzlich erklingt der E-Mail Sound des anonymen RAW General Managers. Michael Cole steht sofort auf und zitiert den GM: Er bewundert Del Rios Enthusiasmus, jedoch ist die aktuelle Lage klar. Er kann seinen Koffer nicht einsetzen und wenn er an dieser Situation etwas ändern möchte, sollte er Daniel Bryan beim Summerslam besiegen. Del Rio ist ausser sich und verlässt den Ring trotzig. Auf dem Weg die Rampe hoch hört man ihn immer wieder rufen, wie unfair das ganze sei. Er dreht sich am Ende der Rampe nochmals um und schreit, dass er Daniel Bryan locker besiegen wird. Ebendieser taucht plötzlich hinter dem Mexikaner auf und wartet darauf, dass er sich wieder umdreht. Genau dann rennt Bryan auch los und streckt seinen Summerslam-Gegner mit einem Running Knee Strike zu Boden. Unter grossem Jubel der Fans steht der Submission Spezialist über Del Rio und lässt RAW damit zu Ende gehen.

    The post was edited 1 time, last by Gun ().


  • WWE Superstars #120
    28.07.2011 – Hampton Colliseum, Hampton, Virginia

    Die Show wird diese Woche Backstage eröffnet, wo Randy Orton steht, um eine Promo zu halten. Die Viper erklärt, dass ihm nur noch ein Sieg fehlt, bevor er #1 Contender für die World Heavyweight Championship wird. Viele meinten, dass sein Match bei Money in the Bank kontrovers endete, doch Orton ist nicht hier, um nach Ausreden zu suchen. Er wusste, was passiert, wenn er disqualifiziert wird und Christian hat die Regeln zu seinem Vorteil genutzt. Orton ist nur hier, um zu sagen, dass er seinen Titel wieder zurückholen wird. Und dies natürlich nachdem er Mark Henry geschlagen hat. Orton hat keine Angst vor der Hall of Pain, er hat schon viel schlimmeres erlebt, als einen World’s Strongest Slam, oder einen Bearhug und wird sich durch die Hall of Pain durchkämpfen, bis Henry einen RKO zu spüren bekommt. Mit diesen Worten beendet Orton seine Ansprache und es wird zum ersten Match geschalten.

    Match #1 – Singles Match: David Hart Smith Vs Primo

    Letzte Woche konnte Smith Johnny Curtis schlagen, heute tritt er gegen Primo an. Die beiden Männer starten mit einer Abfolge von technischen Haltegriffen. Primo kann die Überhand gewinnen und startet schnellere Angriffe aneinander zu reihen, bis Smith ihn mit kräftiger Gegenwehr auskontert. Am Ende schafft es Primo nicht mehr sich aufzubäumen und steckt die Niederlage ein.

    David Hart Smith besiegt Primo via Pinfall nach einer Running Sitout Powerbomb [5:55]

    Es kommt zu einem Interview Backstage, Todd Grisham steht bei The Miz und möchte von The Miz wissen, was er von seinem heutigen Gegner Tyson Kidd hält. Miz rollt sofort mit den Augen und scheint etwas genervt von dieser Frage zu sein. Er antwortet dann auch nur, dass er zu gut für diesen Mist sei und läuft aus dem Bild.

    Match #2 – Singles Match: Darren Young Vs Alex Riley

    Die beiden ehemaligen NXT-Kandidaten duellieren sich heute und es ist sofort ein deutlicher Qualitätsunterschied zwischen den beiden zu sehen. Alex Riley scheint dieses Match routiniert zu starten und übernimmt gleich das Steuer mit Headlocks und Armbars. Darren Young scheint immer einen Schritt zu spät zu handeln, sodass er trotz einiger Versuche sich zu wehren, nie mehrere Moves aneinanderreihen kann. Schlussendlich macht die Erfahrung, die A-Ry in den letzten Monaten mit und gegen The Miz sammeln konnte den Unterschied.

    Alex Riley besiegt Darren Young via Pinfall nach dem Final Score [5:23]


    Backstage bereitet sich Tyson Kidd auf sein heutiges Match vor, als David Hart Smith seinen Weg kreuzt. Die beiden ehemaligen Partner mustern sich kurz, bevor Smith Kidd viel Glück für sein Match wünschen möchte. Kidd meint, dass er überrascht ist, dass Smith überhaupt noch mit ihm reden möchte, nachdem sie sich gestritten haben. Der Sohn der British Bulldog erwidert darauf, dass manche Dinge einfach in der Vergangenheit bleiben sollten und wünscht Kidd nochmals viel Glück, bevor er ihn verlässt.
    Match #3 – Singles Match: The Miz Vs Tyson Kidd

    Wieder ein sehr kurzes Match. The Miz scheint noch frustrierter zu sein als letzte Woche und lässt diese Frustration sofort an Tyson Kidd aus. Dieser kommt kaum in Fahrt und muss schlussendlich die Niederlage einstecken. The Miz gewinnt also wieder ohne grosse Probleme bei Superstars.

    The Miz schlägt Tyson Kidd via Pinfall nach dem Skull Crushing Finale [2:43]
    -------


    Wird Crowd leiser gestellt? / Weitere Gimmick PPVs verschwinden aus Kalender / CM Punk bei TNA!
    - Vince McMahon soll aktuell bei jeder kleinsten Erwähnung von CM Punk von Seiten der Fans die Mikrofone im Publikum ausschalten, was dazu führt, dass so manches Match oder Segment relativ wenig Geräusche der Zuschauer beinhalten. Vor allem wenn Vince selbst oder der aktuelle World Heavyweight Champion Christian im Bild sind, sind die Rufe der Fans nach Punk extrem laut.

    - Im WWE Pay-Per-View Kalender sind nun alle Gimmick Events bis Wrestlemania XXVIII entfernt worden. Der Event TLC: Tables, Ladders & Chairs wurde durch den Event Armageddon ersetzt. Ebenfalls wurde der PPV Elimination Chamber durch No Way Out ersetzt. Die Events werden weiterhin zu den gleichen Daten stattfinden sowie in den selben Arenen präsentiert.

    - Ein weiteres Lebenszeichen von sich gegeben hat der Straight Edge Superstar CM Punk. Bei einer IMPACT Wrestling Show, welche am 25.07.2011 aufgezeichnet und am 28.07.2011 ausgestrahlt wurde, stolzierte er mitsamt der WWE Championship in die Arena. Punk hielt eine Promo darüber, dass er versprochen hätte, diesen Titel überall auf der Welt zu verteidigen und genau dies wollte er nun bei IMPACT machen. Er betonte jedoch auch, dass er dies nur gegen die Besten der Welt machen würde und forderte AJ Styles heraus. Der "Phenomenal One" liess nicht lange auf sich warten und die beiden Männer lieferten sich im Main Event der Show ein fast 20-minütiges Match, welches Punk schlussendlich mit dem Go To Sleep für sich entscheiden konnte. Nach dem Match gab es einen respektvollen Handshake der Kontrahenten und Punk liess sich von den Fans feiern. Wohin es Punk als nächstes treiben wird, ist ungewiss.
  • Der Auftritt von Christian hat zuerst ein wenig an JBL erinnert. Selbst die Promo, wie er die Kontrahenten nieder machte. Nun ja, ich würde es cool finden, wenn Du ihm einen Problemlöser an die Seite stellen würdest. Christian's letzter Run. Ich hoffe das wird noch mal richtig groß. Ewig schade, dass die WWE nie wirklich viel in ihm sah.

    Ein wenig eine Vorliebe hast du ja für diese Superstar vs. Jobber Matches. Ich find die 2011 eher schon unpassend.
    Die Promo von Alberto Del Rio ist für mich noch nicht so ganz logisch. Wer hat ihm denn das Titelmatch verwehrt? Er könnte doch eigentlich seinen Koffer hier und auf der Stelle einlösen.

    Diese dunklen WWE Zeiten habe ich echt verdrängt. Das Nexus Aftermath war echt traurig. Irgendwie hab ich das auch nie verstanden mit Nexus, The New Nexus, The Corre. Da waren diese ganzen WCW nWo Ripp Offs durchsichtiger. Slater war in FCW echt ein unterhaltsamer Typ. Schade, dass er nie einen dezenten Push erhalten hat. Für viele mag das jetzt nach Frevel klingen, aber mich hat Heath Slater immer ein wenig an Edge erinnert.

    Gabriel und Slater gewinnen dann auch gegen die jungen Usos. Auch ganz interessant, aber die Usos hatten es am Anfang echt schwer.

    Du planst also eine Edgehead Reunion. Nun ja. Denke, dass Zack Ryder sich damals 2012/13 echt einen feinen Push verdient hätte. Schmunzeln musste ich übrigens darüber, dass Zack seine Sonnenbrille auszieht ;)

    Und das nächste Jobber Match. Davor eine solide Promo von den einstigen Legacy Membern. Wer erinnert sich noch an dieses Stable trauriger Gestalt? ;) Auf jeden Fall ist das auch leider eher Material für WWE Superstars. Du hast den Rostersplit aufgelöst. Da sollte man sich in der A-Show wirklich mehr erwarten als 2 Jobbermatches.

    Bear Hug Submission für Rey. Auch ganz schön heftig. In der echten Time Line konnte er damals sogar das Turnier gewinnen. Der Bear Hug ist ja eigentlich nicht der Submission Finisher von Mark. Daher tut es schon ein wenig weh, dass Rey so verlieren musste. Sheamus muss ihm dann auch noch zur Hilfe kommen. Heißt also 0 Heat für Rey.

    Etwas strange Worte von Dolph, der sich vor Mark Henry fürchtet und dennoch ein Tag Team mit ihm formieren möchte. Vielleicht sollte er sich doch lieber der Spirit Squad anschließen ;)

    Ich muss echt sagen, dass mir die Match Zusammenstellungen kaum gefallen. Es treffen immer Leute aufeinander ohne eine wirkliche Geschichte miteinander zu haben. Wenigstens gewinne Kofi und Sydal.

    Also Big Zeke kriegt nicht den Monster Push von Mark Henry.^^ Auf jeden Fall schon heftig, dass er von Ted DiBiase alleine verprügelt wird und Cody ihn nur anfeuert. Vor allem frage ich mich, ob es clever ist Legacy so übertrieben viel Airtime zu geben. War das Roster damals echt sooo dünn?

    Kleine nette Conspiracy Promo von R-Truth vor dem Main Event. Das Match war dann auch nichts spezielles, sondern eher vorhersehbar. Glaub niemand hätte einen Sieg von Truth erwartet.

    Das Aftermath Segment war dann auch etwas undruchsichtig. Christian verliert Heat in dem er von Alberto Del Rio abgefertigt wird. Als Fan würde ich langsam schon Del Rio anfeuern, weil er in der aktuellen Situation echt um seine Arbeit gebracht wird.
    Danach taucht auch noch Bryan auf und sorgt für Stunk und hypt damit das Match gegen Del Rio beim Slam.

    Insgesamt ist da echt noch viel Luft nach oben. RAW ist momentan noch nicht auf dem Niveau einer A-Show. Ich finde es nicht gut, dass es absolut keine Divenmatches mehr gibt. Glaube bis auf Vickie Guerrero keine einzige Frau in der Show gesehen zu haben.
    Dazu die Matchqualität, wo es eigentlich kein einziges richtig brisantes Singles Match gab und dazu fehlt mir auch noch momentan ganz klar das bigger Picture. So als würdest Du RAW bewusst klein schreiben in der Post CM Punk Ära.