World Championship Wrestling - Into the new Millennium

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Inferno hat also noch immer Probleme mit seinen südländischen Freunden. Die Story kann man wohl auch endlos spinnen. Ist ja auch eher als Lower Midcard Action gedacht und ganz nett soweit.

      Meng auf der Verliererstraße zu sehen finde ich schade. Er passte auf jeden Fall wie kaum ein zweiter in die damalige WCW Hardcore Division.

      Bei Benoit ist es halt wirklich schwierig. So eine richtige Story hat er noch nicht. Er ist halt jetzt mal Champion. Wäre vielleicht ne Idee ihm jemand an die Seite zu stellen. Denn der wirkliche Gegenspieler wie damals Kurt Angle oder so fehlt ihm dann doch.
      Das Match gegen Steiner ist ne gute Idee für ne B-Show.

      Kanyon und mit den Mädels feiern....jaja, da muss man schon Schmunzeln. Die Fehde gegen Bam Bam Bigelow kann ruhig auch langsam zu Ende kommen. Schade, dass Bam Bam damals schon eher im Spätherbst seiner Karriere war. Für den ganz großen Wurf hat es leider nie gereicht.

      Knobbsy ist für mich noch immer einer der ekligsten Wrestler, die es so gibt. Wieso der damals noch einen Platz im Roster hatte? Von mir aus könnte er den Titel auch bald droppen. Die Frage ist halt wo Du mit der Hardcore Division hin willst.

      Sid trifft heute zwar auf Curt, aber der Fokus wird ganz klar auf das Match gegen den Canadian Crippler gelegt.

      Chris Benoit dann auch mit einem zu erwartenden Pflichtsieg über Rick Steiner. Das Match war bestimmt ganz solide.

      Chavo Guerrero Jr. macht den Save in bester Sandman-Manier. Irgendwie passt das dann auch nicht so ganz. Madusa wird wohl hoffentlich bald wieder nur gegen Frauen im Ring antreten.

      Bagwell und Luger provozieren DDP weiter. Ich bin gespannt wie dieses Midcard Programm ausgeht. Ich denke mal, dass Kimberly bald gegen DDP turnen wird. Luger und Buff schaffen es dann auch noch DDP eine Abreibung zu verpassen.

      Puh, du bringst abermals Jim Duggan zurück. Das finde ich "interessant". Für mich wäre Duggan eher so ein Oldtimer auf den man längst verzichten könnte. Gerade Booker T hilft es nicht, wenn er von Jim Duggan noch gerettet wird.

      Eddie Guerrero stellt sich also gegen die nWo 2000. Darf man also gespannt sein, ob die Fehde sich nun weiter verlagert und Eddie Guerrero durch diese Story langsam in den Main Event gepusht wird.

      Sid gewinnt dann auch noch das Match gegen Mr. Perfect. Danach gibt es dann halt den unabsichtlichen Big Boot aus dem Wrestling 1x1 ;)
      Diese Thunder Episode war eher ein Build Up für die nächste Nitro Episode. Denke ich mal.
    • 23.1.2000

      WCW Newsflash

      - WCW hat ihre Webseite stark verändert. So gibt es nun unter anderem eine neue Roster Seite und eine Titel Übersicht.

      - Nach der ersten vorläufigen Jahresbilanz hat WCW in 1999 einen Verlust von rund 15 Millionen Dollar verzeichnet. Mit roten Zahlen war gerechnet worden, dass die Zahlen jedoch so mies sind, davon wurde doch etwas überrascht. Mit Turner im Rücken sind die Verluste zwar nicht existenzbedrohend, aber dennoch kann man damit rechnen, dass das neue WCW Management viele Kosten auf den Prüfstand stellen wird.

      - Scott Hall soll sich diese Woche bei einigen Wrestlern und den Offiziellen mit seinem Verhalten ziemlich viel Ärger eingehandelt haben. So soll Hall sich schon bei Nitro mit mehreren Personen verbal angelegt haben und einen Tag später beim Thunder Taping soll er angetrunken erscheinen sein. Manche Quellen behaupteten, dass Hall suspendiert wurde. Dies stimme jedoch nicht. Stattdessen soll Hall zu einer dicken Geldstrafe verdonnert worden sein.

      - Bei Saturday Night kam es zu folgenden Ergebnissen:

      Singles
      La Parka besiegt Adrian Byrd via La Parkinator. (5:21)

      Tag Team
      Los Villanos (Villano IV & Villano V) besiegen Frankie Lancaster & Rick Cornell. (4:39)

      Singles
      Chavo Guerrero Jr. besiegt Tony Marinara (w The Mamalukes) via Frog Splash. (8:48)

      WCW Hardcore Title
      Brian Knobbs besiegt Bobby Eaton via Running Powerslam auf eine Mülltonne. (7:35)

      Tag Team
      3 Count (Shane Helms & Shannon Moore / w Evan Karagias) besiegen Alan Funk & Kid Romeo via Halo. (9:52)

      Singles
      Fit Finlay besiegt Dave Taylor via Celtic Cross. (11:13)

    • WCW Monday NITRO #227
      Los Angeles, California
      24.01.2000
      Kommentatoren: Tony Schiavone & Mike Tenay & Bobby Heenan


      Nitro startet wie gewohnt mit einem Rückblick und dem Intro. Dann wird in die Halle geschaltet und die Kommentatoren hypen das heutige World Heavyweight Title Match zwischen Benoit und Vicious. Dann ertönt das Theme der NWO 2000 und das Quartett kommt zum Ring. Jarrett schnappt sich ein Mikro und er erklärt, dass man letzte Woche wieder gesehen habe, dass Dustin Rhodes nicht mal 50% des Talents seines Vaters habe. Rhodes habe in einer Liga wie WCW eigentlich nichts zu suchen. Er solle lieber wieder Make Up auftragen, damit kann man ja woanderst auch gutes Geld verdienen ohne dass man Talent im Ring braucht. Kevin Nash übernimmt jetzt das Mikro und er kommt auf das heutige Titel Match zu sprechen. Sid ist ein Versager und kriegt trotzdem Title Matches. Das liege daran, dass Chris Benoit den Fighting Champion mieme, aber dann nur gegen zweitklassige Wrestler antrete, die er besiegen könne. Er solle lieber mal ein Mitglied der NWO herausfordern, aber dann wäre er wohl schnell seinen Titel los, genauso wie Jarrett ihm den US Title weggenommen hat. Egal wer heute gewinnt, er werde dann seinen Titel gegen ein NWO Mitglied aufs Spiel setzen müssen, dafür sorgen sie schon, denn schließlich seien sie unstoppbare Kraft des Wrestlings. Diese Aussage ruft die Filthy Animals auf den Plan, die die Entrance Ramp mit Mikros bewaffnet betreten und erst mal die Fans begrüßen. Eddie bezeichnet die NWO als große Bullies, aber sie werden die Bullies in Schranken weisen. Konnan ergänzt, dass die NWO mal cool und stark war. Jetzt ist sie nur noch eine Ansammlung von weinerlichen satten Leuten. Nash fordert die Filthy Animals zum Ring zu kommen und die Worte zu wiederholen. Die Animals machen sich auf den Weg zum Ring, da taucht Arn Anderson auf. Der Commissioner stoppt die Animals und erklärt, dass sie ihre Steitigkeiten in einem regulären Match klären können. Deswegen setze er ein Tag Team Match Nash und Jarrett gegen Konnan und Guerrero an!

      Tag Team
      Harlem Heat (Booker T & Stevie Ray / w Midnight) vs The Varsity Club (Mike Rotunda & Rick Steiner/ w Kevin Sullivan & Leia Meow)
      Der Varsity Club kann nach dem Beginn Booker T isolieren und im ordentlich zusetzen. Nach einem Harlem Side gelingt ihm dann doch der Wechsel. Es gibt anschließend Near Falls für beide Seiten zu sehen. Am Ende holt Booker T mit dem Book Ende an Rotunda aber den Sieg für sein Team.
      Winner via Pinfall: Harlem Heat (Booker T & Stevie Ray / w Midnight) (6:21)

      Harlem Heat feiert gemeinsam noch etwas ihren Sieg. Backstage geht es mit einem Interview mit Bigelow weiter. Bigelow wird jetzt gefragt wie es weiter geht nachdem er ein Match gegen Kanyon möchte, aber dieser klar abgelehnt hat und Bigelow als nicht in seiner Liga spielend bezeichnet hat. Bigelow erklärt, dass Kanyon damit nur seine Angst vor ihm überspielt. Er werde schon dafür sorgen, dass Kanyon einem Match zustimmen werde. Der Interviewer fragt, wie er das machen will. Bigelow erwidert nur, dass er das dann schon sehen wird und verlässt den Raum.

      Wir sehen nun in einem Backstagebereich Daffney, Crowbar und David Flair abhängen. Flair spricht Crowbar seinen Respekt dafür aus, dass er gegen Vampiro so gut mithalten konnte und am Ende sogar den Sieg eingefahren hat. Crowbar erwidert, dass er in einer harten Gegend aufgewachsen ist und dort schon einige Kämpfe bestritten hat und auch Kampfsport trainiert hat. Nach letzter Woche habe er jetzt Blut geleckt und möchte ein Full Time Wrestler werden. Daffney freut das und sie schlägt vor, dass Crowbar und Flair ein Tag Team bilden, was Zustimmung bei den beiden findet.

      Singles
      Scott Steiner vs Van Hammer
      Van Hammer kann sich zu Beginn halbwegs behaupten, doch als Steiner mal seinen Griff hat wirft er Van Hammer mit mehreren Belly-To-Belly Suplexes durch den Ring. Er folgt ein Steiner Flatliner und dann im Steiner Recliner muss Hammer aufgeben.
      Winner via Submmission: Scott Steiner (3:26)

      Steiner packt sich nach dem Match ein Mikro und verhöhnt Tank Abbott wieder als Waschlappen. Dann verlässt er die Halle. Backstage geht es weiter mit Fit Finlay. Der Interviewer versucht rauszubekommen, was Finlay mit Arn Anderson bei Thunder zu besprechen hatte. Finlay erwidert, dass es ihn eigentlich garnichts angehe. Er sage nur so viel, dass Arn Anderson selber die Neuigkeit verkünden will.

      Man sieht jetzt backstage Dustin Rhodes durch die Gänge in Richtung Umkleide marschieren. Auf dem Weg dahin begenet er der NWO 2000, die ihn sofort wieder mit verhöhnenden Sprüchen belegen. Curt Hennig setzt dann noch einen drauf und meint, dass er für seinen Vater wenigstens keine solche Enttäuschung sei. Dustin reicht es dann und er fordert Hennig zu einem Match bei Thunder heraus. Hennig nimmt an und kündigt an, dass er Rhodes demütigen wird.

      Singles
      Diamond Dallas Page (w Kimberly Page) vs Jerry Flynn
      Flynn setzt DDP mit der einen oder anderen guten Aktion zu, aber am Ende setzt Flynn einen Kick in die Leere, was DDP für einen Russian Legsweep nutzt. Anschließend setzt es den Diamond Cutter.
      Winner via Pinfall: Diamond Dallas Page (4:48)

      DDP schnappt sich nach dem Match ein Mikro und holt auch Kimberly in den Ring. Er verlangt von ihr, dass sie nicht auf das Date mit Buff Bagwell geht. Kimberly erwidert, dass sie sich nichts aus dem Date mache, aber die von DDP ausgemachte Match Stipulation sei so gewesen und wenn sie sich weigere, dann werde sie wohl auch ihren WCW Vertrag verlieren. DDP findet das aber nicht schlimm, dann könne sich mehr wieder um andere Sachen außerhalb Wrestling kümmern. Kimberly wird daraufhin sauer und erwidert, dass sie ihre eigene WCW Karriere nicht wegschmeißen wird und deswegen werde sie auch am Date teilnehmen. Dann verlässt sie den Ring und lässt einen wütenden DDP zurück.

      Backstage wird nun Sid Vicious zum heutigen Title Match interviewt. Sid macht klar, dass heute der Tag ist an dem er endlich den WCW World Heavyweight Title in seinen Besitz kommt. Letzte Woche habe Benoit schon unabsichtlich seinen Big Boot kassiert und einen Vorgeschmack bekommen. Heute werde er ihm mit voller Absicht und Wucht seinen Stiefel gegen die Birne rammen und dann werden bei Benoit die Lichter ausgehen.

      Im Ring steht nun Mean Gene Okerlund und Jim Duggan kommt zum Ring. Okerlund spricht über sein Comeback letzte Woche und den Beatdown, den er von der Revolution zuvor verpasst bekommen hat. Duggan erklärt, dass er in den letzten 20 Jahren schon vieles einstecken musste, aber er sei immer wieder aufgestanden und so sei es auch dieses Mal. Er sei mit der Revolution noch fertig und fordere deshalb ein Tag Team Titelmatch. Gerade als Okerlund frägt wer den sein Partner sein soll kommt die komplette Revolution in den Ring. Douglas schnappt sich ein Mikro und verkündet, dass Duggan wohl alterssenil sei. Schließlich habe er keinen Stich gegen sie gesehen und das dieses Mal wenn die Revolution mit ihm fertig ist werde er nicht mehr so schnell aus dem Krankhaus kommen. Außerdem wolle niemand mit Duggan zusammen arbeiten. Dann geht die Revolution auf Duggan los als plötzlich Vampiro aus den Zuschauern in den Ring kommt. Douglas rollt sich sofort aus dem Ring, während Saturn einen Spinning Leg Lariat einstecken muss und Malenko mit einer Clothesline aus dem Ring befördert wird. Die Revolution zieht sich fluchend zurück, während Vampiro Duggan auf die Beine hilft.

      Tag Team
      NWO 2000 (Jeff Jarrett & Kevin Nash / w Curt Hennig & Scott Hall) vs Filthy Animals (Konnan & Eddie Guerrero / w Kidman & Rey Mysterio)
      Guerrero kriegt Jarett unter Kontrolle, aber dann verpasst ihm Nash einen Schlag in den Rücken und Guerrero muss ordentlich einstecken. Guerrero bringt dann aber eine Spinning Headscissors durch und schafft den Wechsel. Konnan befördert Nash aus dem Ring und liefert sich einen Schlagabtausch mit Jarrett, den er in den Tequila Sunrise nehmen kann. Nash bricht den Hold aber mit einem Big Boot. Konnan kickt aber aus dem folgenden Cover aus. Nash will die Jackknife Powerbomb zeigen, aber Guerrero ist da und verpasst ihm einen Dropkick in den Rücken. Nash muss einen Double DDT einstecken. Nash kickt aber bei 2 aus. Jarrett kommt zurück und zeigt einen Swinging Neckbreaker an Konnan, der aber auch nicht zum Sieg reicht, aber Guerrero bricht das Cover. Jarrett und Guerrero liefern sich ein Duell, das Jarrett mit einem Scoop Powerslam für sich entscheidet. Es soll dann der Stroke kommen als plötzlich Dustin Rhodes in der Halle auftaucht. Jarrett lässt sich so ablenken, dass ihn Guerrero zum 3 Count einrollen kann.
      Winner via Pinfall: Filthy Animals (Konnan & Eddie Guerrero / w Kidman & Rey Mysterio) (9:26)

      Die Filthy Animals feiern ihren Sieg im Ring, während die NWO 2000 wütend miteinander diskutiert. Rhodes hat währendessen schon zufrieden die Halle verlassen.

      Weiter geht es mit einem Videoeinspieler. Man sieht Miss Elizabeth, Total Package und Buff Bagwell in einer noblen Mode Botique. Bagwell sucht sich ein neues Outfit für sein Date nächste Woche mit Kimberly. Er probiert verschiedene Hemden und Hosen an und die beiden anderen beraten ihn. Als er ein passendes Outfit gefunden hat, wollen Elizabeth und Package schon gehen, doch Bagwell meint, dass er noch eine passende Unterhose brauche. Denn schließlich werde Kimberly ihm sicher an die Wäsche gehen.

      Weiter geht es mit Champion Chris Benoit, der zum Interview bereit steht. Benoit wird zum Titelmatch und dem Vorfall bei der letzten Thunderausgabe befragt. Benoit erwidert, dass es aktuell nebensächlich sei, ob der Big Boot Absicht oder keine Absicht war. Heute gehe es darum, dass er seinenWorld Heavyweight Title für den er über 15 Jahre hart gearbeitet habe, heute in seiner ersten Titelverteidigung zu verteidigen. Dafür werde werde er alles reinhauen und zur Not nicht nur einen Big Boot, sondern ein ganzes Dutzend Big Boots einstecken, hauptsache er behält dieses Gold.

      Singles
      Chris Kanyon vs Steven Regal
      Kanyon und Regal liefern sich hier ein sehr technisches mit vielen Holds. Kanyon kann den Inverted Boston Crab ansetzen, während Regal kurz später den Figure-Four Armlock zeigt. Beide Wrestler können sich aber befreien. Kanyon hat anschließend etwas mehr vom Match, aber Regal bringt immer wieder gute Aktionen an. Bei einer Aktion gerät dann der Referee ins Gefecht und bleibt benommen liegen. Kanyon verpasst Regal einen Stich in die Augen und zeigt den Swinging Fisherman Suplex. Kanyon verhöhnt dann Regal und will den Flatliner zeigen. Doch plötzlich steht Bam Bam Bigelow im Ring und er packt sich Kanyon und verpasst ihm den Greetings from Asbury Park. Dann verlässt er den Ring. Regal covert Kanyon und ein benommener Referee zählt das Cover durch.
      Winner via Pinfall: Steven Regal (11:32)

      Während Regal im Ring seinen Sieg feiert, steht Bigelow zufrieden auf der Entrance Ramp. Als der Ring wieder frei ist, kommt Commissioner Arn Anderson zum Ring. Er begrüßt die Fans und erklärt, dass er heute ein wichtiges Statement zu machen habe und zwar gehe es um einen Titel, der ihm sehr am Herzen liegt. Nicht nur weil er ihn selber schon mal getragen hat, sondern weil er der allererste Champion überhaupt war. Umso wütender war er als der Titel von Scott Hall und der Powers that Be so respektlos behandelt wurde. Natürlich spricht er vom WCW World Television Title. Doch diese Zeiten sind jetzt vorbei. So werde in Zukunft jedes Titelmatch ein 15 Minuten Time Limit haben. Bei einem Time Limit Draw behält der Champion seinen Titel. Sollte der Champion 10 mal ein Titelmatch gewinnen, dann kann er ein Titelmatch für jeden Titel seiner Wahl außer den World Heavyweight Title fordern. Sollte der Champion jedoch darauf verzichten und 15 mal ein Titelmatch gewinnen, dann bekommt er ein garantiertes World Heavyweight Title Match. Bei SuperBrawl werde es ein Battle Royale um den vakanten Titel geben. Teilnehmen dürfen alle ehemaligen Champions. Er freut sich auf möglichst viele Teilnehmer. Anschließend verlässt Anderson die Halle.

      It´s Nitro Main Event Time und beide Wrestler machen ihren Entrance. Beide Wrestler wirken sehr konzentriert und der Referee streckt den Titel in die Höhe und lässt dann das Match starten.

      WCW World Heavyweight Title
      Chris Benoit (c) vs Sid Vicious
      Benoit versucht Vicious von den Beinen holen, aber der Hüne verhindert das mit einigen harten Schlägen. Benoit kann dann einer Clothesline ausweichen und will einen German Suplex zeigen, aber Vicous blockt und verpasst Benoit ein paar Back Elbows. Vicious ist die nächste Zeit dann klar dominierend und setzt den Camel Clutch an, aber Benoit befreit sich und zeigt einen Suplex. Dann verpasst er Vicious einige harte Chops gefolgt von einem Scoop Slam. Er setzt den Sharpshooter an, aber Sid kann sich in die Seile retten. Dann geht es hin und her bis beide Wrestler nach einer Double Clothesline in der Ringmitte liegen bleiben. In diesem Moment kommt die NWO 2000 zum Ring und attackiert sofort beide Wrestler. Der Referee bricht das Match sofort ab.
      No Contest (8:52)

      Die NWO 2000 befördern den Referee aus dem Ring und verprügeln dann Benoit und Vicious weiter. Dabei kommen auch Baseballschläger zum Einsatz. Auch Securities, die eingreifen wollen, werden abgefertigt. Anschließend schnappt sich Scott Hall den World Heavyweight Title und bringt ihn in den Ring. Die NWO 2000 post mit dem Titel über den geschlagenen Faces und mit diesen Bildern endet Nitro für diese Woche.

    • WCW Thunder #97
      Las Vegas, Nevada
      26.01.2000
      Kommentatoren: Mike Tenay & Tony Schiavone & Scott Hudson


      Thunder beginnt mit einem Rückblick auf Nitro und dem Intro. Die Kommentatoren begrüßen die Fans und die Musik von Chris Benoit ertönt. Der WCW WorldHeavyweight Champion schnappt sich ein Mikro und kommt ohne Umschweife auf das Titelmatch von Nitro zu sprechen. Er sei stinksauer, dass er nicht beweisen konnte, dass er seinen Titel klar und fair verteidigen kann. Deswegen biete er Sid Vicious auch ein Rematch an. Benoit will fortfahren, aber die Musik der NWO 2000 verhindert das und das komplette Stable kommt zum Ring. Jarrett teilt Benoit mit, dass dieser zwar der World Champion sei, aberjeder wisse, dass Jeff Jarrett der beste Champion in WCW sei. Kevin Nash nimmt sich dann das Mikro und erklärt, dass Benoit es wohl noch immer nicht kapiere. Sid Vicious hatte seine Chance und jetzt sei die NWO 2000 dran, den Titel zurückzubekommen, der ihnen zu unrecht geklaut wurde. Benoit könne ihn sofort das Match geben oder sie werden sich einfach den Titel nehmen. Benoit erwidert, dass sie ihm seinen Tiel nur über seine Leiche wegnehmen können. Die NWO kreist Benoit ein als Arn Anderson mit Security auftaucht und eine weitere Konfrontation unterbindet. Anderson erklärt, dass er die Faxen dicke habe und deswegen für SuperBrawl ein Triple Threat um den Titel zwischen Benoit, Vicious und der NWO ansetze. Die NWO grinst schon, da erklärt Anderson, dass natürlich nur ein NWO Mitglied antreten dürfe und die anderen vom Ring verbannt werden. Wer antreten darf wird nächste Woche bei Nitro in einem Fatal 4 Way zwischen allen 4 Mitgliedern bestimmt. Die NWO 2000 findet das nicht so prickelnd, aber sie können nichts machen und werden von Security begleitet aus der Halle begleitet.

      No.1 Contender Match for the WCW World Tag Team Titles
      David Flair & Crowbar (w Daffney) vs Jim Duggan & Vampiro
      Dank einer Ablenkung von Daffney können die Heels Duggan isolieren und bearbeiten. Duggan schafft dann aber nach einem Bodyslam den Wechsel. Vampiro nimmt es mit beiden Gegnern auf und kann via Nail in the Coffin an Flair den Sieg einfahren nachdem Duggan Crowbar mit einer Clothesline am Eingreifen hindert.
      Winner via Pinfall: Jim Duggan & Vampiro (6:21)

      Duggan und Vampiro bekommen damit bei Nitro ein Titelmatch und das feiern die beiden mit den Fans noch etwas. Es wird nun in den Backstagebereich geschaltet und Fit Finlay wird interviewt. Finlay redet über den Television Title und dass er an der Battle Royale bei SuperBrawl teilnehmen und den Titel holen wird. In diesem Moment betreten TAFKA Prince Iaukea und Paisley das Bild und Paisley macht klar, dass Finlay keine Chance auf den Titel haben werde, denn ihr Klient TAFKA Prince Iaukea wird als ehemaliger Champion auch an der Battle Royale teilnehmen. Fit Finlay zeigt sich wenig beeindruckt und erklärt, dass dies kein Gesangswettkampf sei. Dann fordert er Iaukea zu einem Match heraus. Paisley erwidert, dass ihr Schützling heute noch einen anderen Termin habe, aber nächste Woche nehme er die Herausforderung an.

      Backstage sieht man die Mamalukes und Disco Inferno. Tony Marinara erklärt Disco Inferno, dass er nächste Woche wieder eine Chance habe einen Teil seiner Schulden abzubezahlen. Disco fragt ihn was er tun muss. Marinara erklärt ihm, dass es nächste Woche ein Fatal 4 Way No.1 Contender Match für den WCW Cruiserweight Title gebe und neben Chavo Guerrero und Lash LeRoux werden auch Disco und er teilnehmen. Disco müsse nur dafür sorgen, dass Marinara das Match gewinne. Disco Inferno erwidert, dass er alles dafür tun wird, dass das eintreten wird.

      Tag Team
      Totally Buff (Total Package & Buff Bagwell / w Miss Elizabeth) vs The Armstrongs (Scott Armstrong & Steve Armstrong)
      Totally Buff dominieren größte Teile des Matches und so ist es keine Überraschung, dass die Heels nach dem Buff Blockbuster für sich entscheiden.
      Winner via Pinfall: Totally Buff (Total Package & Buff Bagwell / w Miss Elizabeth) (3:55)

      Totally Buff feiern mit Miss Elizabeth noch etwas ihren Sieg. Weiter geht es in der Umkleide der NWO 2000 und die Stimmung scheint nicht die Beste zu sein. Nash teilt den anderen 3 Mitgliedern mit, dass Arn Anderson nicht einen Keil zwischen sie treiben könne. Sie können es ja anderst lösen. Scott Hall ist ja noch angeschlagen, Curt Hennig habe heute noch ein Match und Jeff Jarrett habe ja den US Title. Deswegen sei es die beste Lösung, wenn er bei SuperBrawl antrete. Jemand müsse sich halt auf die Matte legen und er covere schnell und schon ist das Match vorbei ohne dass sich jemand verletze. Die anderen finden den Vorschlag nicht so gut. Jarrett und Hennig sprechen dagegen und auch Hall kündigt an, dass er wieder fit ist und den Titel will. Es ensteht eine hitzige Diskussion bis die Kameramann von Nash aus dem Raum befördert wird.

      Weiter geht mit einem Interview mit 3 Count. Der Cruiserweight Champion Evan Karagias erklärt, dass es ihm völlig egal ist wer No.1 Contender wird, er wird sie alle schlagen, denn niemand sei so talentiert wie er. Helms und Moore stimmen ihm zu. Dann kommt noch eine kleine Gesangseinlage von 3 Count.

      WCW Hardcore Title
      Brian Knobbs (c) vs Norman Smiley
      Smiley erscheint zum heutigen Match mit einem Football Helm und dieser braucht er auch dringend, denn Knobbs verpasst ihm eine ganze Serie an Stuhlschlägen. Ein Splash von Knobbs geht dann aber ins Leere. Smiley nimmt einem Kendo Stick und verpasst Knobbs einige Schläge bevor eine Side Russian Legsweep folgt. Aus dem Cover kickt Knobbs aber aus. Smiley baut einen Tisch auf und will einen Piledriver durch den Tisch zeigen, aber Knobbs blockt und zeigt einen Backbody Drop. Knobbs legt Smiley auf den Tisch, verpasst ihm ein paar Schläge mit den Kendo Stick. Er steigt dann auf die Ringecke und zeigt einen Diving Elbow Drop durch den Tisch. Der Referee zählt den 3 Count durch.
      Winner via Pinfall: Brian Knobbs (7:46)

      Knobbs hat aber noch nicht genug. Er reißt Smiley den Helm runter und will ihm einen Piledriver auf den Helm verpassen. Doch da kommt plötzlich Meng zum Ring und er liefert sich einen Brawl mit Knobbs. Meng kann den Tonga Death Grip ansetzen. Anschließend starrt der Samoaner etwas noch den Hardcore Title an bevor er den Ring wieder verlässt.

      Weiter geht es mit Mean Gene Okerlund, der Sid Vicious zu Gast hat. Okerlund will wissen, was Sid vom angekündigten Triple Threat Titel Match bei SuperBrawl hält. Sid erklärt, dass es das Mindeste war, dass er nach Nitro eine neue Chance auf den Titel bekomme. Warum die NWO für ihre Taten auch noch belohnt werde, kann er zwar nicht verstehen. Aber egal welches NWO Mitglied antrete, er werde ihm den Arsch aufreißen.

      Singles
      Kidman (w Filthy Animals) vs Berlyn (w The Wall)
      Kidman und Berlyn liefern sich ein schnelles Match mit einigen Kontern bis Berlyn Kidman in eine Armbar nehmen und so das Tempo rausnimmt. Kidman kann sich aber befreien und zeigt einen Back Side Slam. Anschließend verpasst er Berlyn einen Soccer Kick, das Cover reicht aber nur bis 2. Berlyn zeigt einige European Uppercuts und packt einen Running Calf Kick aus. Dann steigt er aufs Tope Rope und zeigt einen Crossbody Block, aber Kidman kickt rechtzeitig aus. Berlyn will den German Suplex zeigen, aber Kidman blockt und packt einen Dropkick aus. Kurz dannach zeigt er dann die BK Bomb zum Sieg.
      Winner via Pinfall: Kidman (w Filthy Animals) (10:13)

      Die Filthy Animals feiern gemeinsam noch etwas den Sieg bevor sie den Ring verlassen. Nach der Werbung kommt Tank Abbott zum Ring und schnappt sich ein Mikro. Der MMA Fighter gibt zu, dass er von Steiner und dessen rücksichtslosen Art bei Souled Out übertölpelt wurde. Doch das werde ihm kein zweites Mal passieren. Deshalb fordert er Steiner zu einem weiteren Kampf heraus und dann werde er Steiner zeigen, wer die wirkliche Fighting Machine ist.

      Weiter geht es Backstage mit Chris Kanyon, der zu seiner Niederlage gegen Steven Regal bei Nitro befragt wird. Kanyon macht klar, dass wohl jeder weiß, dass er das Match gewonnen hätte wenn der Taugenichts Bigelow eingegriffen hätte. Bigelow möchte also ein Match gegen ihn, das werde er so sicher nicht erreichen. Champagne Chris Kanyon lege seinen Focus nicht auf unterklassige Wrestler wie Bigelow, sondern auf die Topstars, die um den World Title kämpfen.

      Tag Team
      The Revolution (Perry Saturn & Dean Malenko / w Shane Douglas & Asya) vs Los Fabulosos (El Dandy & Silver King)
      Die Fans kriegen ein schnelles Match zu sehen. Die Wrestler befördern sich gegenseitig aus dem Ring, was El Dandy dazu nutzt einen Running Tope zu zeigen und damit alle anderen umreißt. Er rollt Saturn zurück in den Ring, aber dieser kickt aus. Saturn kann El Dandy einen Northern Lights Suplex verpassen, aber Silver King ist da. Gemeinsam wollen die Fabulosos eine Team Aktion zeigen, aber Malenko kommt mit einem Springboard Dropkick angeflogen. Anschließend setzt es einen DDT für Silver King. Malenko setzt den Cloverleaf an und Silver King tappt ziemlich schnell.
      Winner via Submission: The Revolution (Perry Saturn & Dean Malenko / w Shane Douglas & Asya) (5:52)

      Die Revolution feiert ihren Sieg. Wir sehen nun wir Jim Duggan und Vampiro das Match im Backstagebereich auf einem Monitor angeschaut haben. Die beiden sind sich einig, dass die Champions eine harte Nuss werden, aber sie sind sich einig, dass sie alles reinhauen werden um die Champions zu enthronen.

      Wir sind nun im Büro von Arn Anderson und sehen dort DDP. Dieser redet mit dem Commissioner und versucht ihn davon zu überzeugen, dass er das Treffen von Buff Bagwell mit seiner Frau Kimberly verbietet. Arn erwidert, dass er die ganze Sache auch für eine Schnapsidee hält, aber Stipulation bleibe Stipulation und DDP hätte dieser auch zugestimmt. Deswegen könne Arn nichts machen. DDP ist rasant und meint, dass wenn keiner der Offiziellen was macht, dann mache er selber halt was. DDP stürmt dann aus dem Büro.

      Singles
      Curt Hennig (w NWO 2000) vs Dustin Rhodes
      Champion Chris Benoit setzt sich zu den Kommentatoren und schaut sich das Match von der Nähe an. Dustin Rhodes kann gut beginnen, aber dann dominiert Hennig über eine ganze Zeit. Mit einem Inverted Atomic Drop kämpft sich Rhodes dann ins Match zurück. Rhodes setzt einen Sleeper Hold an, aber Hennig befreit sich und zeigt einen Rolling Snap, der einen 2 Count bringt. Draußen legen sich Jarrett und Nash mit Benoit an und es entsteht ein Wortgefecht bis die NWO 2000 auf Benoit los geht. Es entsteht ziemliches Chaos um den Ring und Sid Vicious kommt auch zum Ring gesprintet und befördert Jarrett hart in eine Absperrung. Curt Hennig will seinen Kollegen zur Hilfe kommen, aber Rhodes befördert ihn mit einem Slingshot Suplex wieder in den Ring. Es folgt der siegbringende Curtain Call.
      Winner via Pinfall: Dustin Rhodes (9:56)

      Dustin Rhodes feiert seinen Sieg im Ring während die NWO 2000 ihre Wunden lecken. Benoit und Vicious stehen sich währendessen auf dem Apron gegenüber. Benoit mit dem Titel auf der Schulter streckt Vicious die Hand entgegen zum Dank für die Hilfe. Vicious zögert zuerst, deutet dann auf den Titel, aber am Ende nimmt er den Handschlag an. Mit diesen Bildern endet Thunder für diese Woche.
    • Sorry, aber Nitro ist bei mir irgendwie untergegangen.

      Solide Beginn von Nitro. Da darf Jeff Jarrett gleich mal wichtige Gegner am Mikrophon zerstören. Aber das war eh notwendig, da die nWo bislang bei mir kaum Momentum hat. Zwar hast Du mit Nash, Hennig und Jarrett ja wirklich ganz gute Namen, aber das Stable zündet noch nicht so ganz.
      Die Filthy Animals sind aber in meinen Augen nicht auf dem Niveau der nWo und ich bin gespannt wie dieses Tag Team Kampf ausgehen wird.

      Booker T scheint noch kein wirklicher Sieger deiner WCW zu sein. Er steckt momentan noch in der Tag Team Division. Der echten WCW muss man anheften, dass sie Booker T wirklich zu einem Star gemacht haben. Die WWE war leider zu ignorant, um das volle Potenzial zu erkennen. Der Altherrenclub wäre bestimmt ein gutes Tag Team, wenn wir 1989 hätten. So sind sie halt im Vergleich zu Harlem Heat halt doch eher das Fallobst.

      Bigelow vs. Kanyon geht nach dem Interview auch weiter. Ich bin auch schon gespannt, wie es zu diesem Kampf kommen wird.

      David Flair konnte leider nie den Coolness-Faktor von Shane McMahon erreichen. Zumindest bei den Töchtern hat der gute alte Naitch die talentiertere Version ;)
      Die Tag Team Combo mit Crowbar hat mir damals schon nicht so zugesagt.

      Steiner squasht und lässt sich dann noch über Tank Abbott aus, der ihm wahrlich ein Dorn im Auge ist. Hoffe die Fehde bekommt aber noch mehr Zunder.

      Finlay hat Neuigkeiten? Vielleicht wird er ja Damentrainer und zieht das Damenwrestling in der WCW auf ;)

      Diese Beleidigung-Match Build Ups gibt es nicht sehr selten. Bin gespannt wie das Match bei Thunder wird zwischen den beiden.

      Jerry Flynn war ja auch so ein uninteressant im Ring. Dafür gibt es danach ordentlichen Zoff zwischen den beiden. DDP will, dass Kimberly das Heimchen am Herd wird. Mal sehen, ob sie ihm nun eins reinwürgt. Ich gehe irgendwie auch davon aus.
      Aber das ist bislang in meinen Augen die Story mit dem besten Build Up in deiner WCW.

      Sid hypt ein wenig den Kampf gegen Benoit. Ich glaube aber nicht, dass der Title wechseln wird.

      Vampiro und Duggan. Das klingt auch irgendwie sehr bizarr. Dass Duggan damals noch so regelmäßig eingebaut wurde ist sowieso ein bisserl überraschend.
      Aber hauptsache Shane Douglas bekommt eine Fehde und Storyline mit der er sich profilieren kann.

      Zwar gibt es eine Ablenkung durch Dustin Rhodes. Aber ganz einverstanden bin ich mit diesem Ausgang dann auch nicht. Die nWo 2000 kommt echt nicht vom Fleck. Muss man ganz ehrlich sagen, dass dieses Stable nicht die Dominanz oder den Coolness-Faktor der Vorgängerstables hat. Dabei hast Du mit Double J eigentlich das neue Gesicht von WCW in deinen Reihen.

      Totally Buff bekommt dann auch noch einen netten Skit. Bagwell scheint sich seiner Sache auch sehr sicher zu sein.

      Hoffentlich kriegt Benoit nicht zu viele Big Boots. Na ja, ich denke Benoit als Champion auf dem Papier ist eine super Idee. Ich möchte aber nicht mit dir tauschen, denn ihn zu booken ist bestimmt nicht einfach Ein Fighting Champion in der Midcard ist in Ordnung, aber als Main Eventer braucht man schon eine andere Garde. Mal sehen, wie lange bei dir Benoit wirklich den Titel halten kann.

      Interference von Bigelow und Regal gewinnt. Bin auch gespannt, wie sich Kanyon vs. Bigelow dann endlich weiterentwickelt.

      Etwas komplexe Regeln für den TV Belt. Aber doch eine nette Idee. Da kann man sich dann auch vorstellen, dass mal Leute wie Curt Hennig oder Jeff Jarrett den Titel halten wollen. Im Grunde bekommt der TV Titel damit seine endgültige Bedeutung als Television Titel, der laufend auf dem Spiel steht. Ich hoffe Du schaffst es ihn auch so regelmäßig zu booken. Ich kenne es mein European Titel bereitet mir laufend Kopfzerbrechen. Dabei find ich solche Midcard Titel oft sehr spannend.

      Puh. No Contest. Ich sollte nicht mit dem Finger auf dich zeigen, weil ich es selbst oft so booke.
      Aber die erste Titelverteidigung so zu booken ist schon bitter. Benoit bekommt halt jetzt doch ärger mit der nWo 2000, die eigentlich in dieser Show auch nicht besonders glücklich und clever wirkten. Ein wenig Dilemma erkenne ich da schon.

      Thunder

      Etwas sperrige Formulierung mit dem "nur über seine Leiche". Da kann man nichts für. Aber es wirkt halt seit 2007 in diesem Bezug alles mit Benoit etwas schwierig. Aber ich sehe ihn in deinem Diary natürlich auch als Benoit vor seinem brutalen Mord. Einer meiner Lieblingswrestler und ich hoffe auch, dass ich ihn irgendwann in meinem Diary habe.
      Die Ansetzung ist spannend und durchaus kreativ entschieden. Ich bin schon gespannt auf das Fatal 4 Way Match, das den dritten Mann des Triple Threat Matches ermitteln soll. Vielleicht gibt es auch einen ominösen Fingerpoke of Doom.

      Etwas überraschend, dass Duggan und Vampiro das Match gewinnen können. Dennoch eine sehr bizarre Tag Team Kombination.

      Finlay sieht sich momentan als federführende Person zur Wiedereinführung des TV Titels. Iaukea ist halt auch jemand, den man längst vergessen hat.

      Disco Inferno sollte einfach mal im Lockeroom der nWo einbrechen und deren Brieftaschen stehlen, dann wäre er alle Schulden sofort los ;)
      Man merkt aber schon wie groß das Roster ist. Insgesamt sehr viele Triple Threats und Fatal 4 Ways angesetzt.

      Totally Buff gegen die Jobber Amrstrong Brüder. Sehr klare Sache. Aber es geht wohl demnächst um Spaß mit Kimberly Page ;)

      Nash will wieder seine Möglichkeiten einheimstern. Das war so zu erwarten. Er ist halt doch ein sehr fürsorglicher Typ :D
      Big Sexy hat aber nicht damit gerechnet, dass Scott Hall sich auch gerne den Titel wünscht. Schade, dass Hall damals nicht gut in Form war. Ich hätte ihn gerne mal als World Champion gesehen.

      Knobbs verpasst Smiley ne Abreibung und dieser erhält dann Beistand von Meng. Meng war damals auch ein klarer Bestandteil der Hardcore Division. Meng vs. Knobbsy wäre da halt das logische Programm

      Kanyon glaubt auch noch immer er sei zu gut für Bam Bam. Ich denke mal, dass er demnächst auch etwas zeigen wird.

      Die Revolution dann gegen die mexikanischen Überjobber. Da waren schon echt viele Leute damals im Roster, aber das sagte ich schon mal.
      Dafür gucken sich dann auch Duggan und Vampiro das Match an. Eine komische Kombination, aber auch das hab ich schon mal gesagt ;)

      DDP wirkt ein wenig weinerlich, wenn er beim alten Arn fordert, dass das Date abgeblasen wird. Bislang wirkt es eher so als würde DDP immer heelisher werden.

      Auch dieser Main Event endet sehr chaotisch. Etwas schade, da es bestimmt ein guter Wrestlingkampf gewesen wäre.
      Die nWo 2000 konnte sich auch nicht wirklich rehablitieren. Das beste Stable momentan ist hier fast die Revolution, weil sie mit Shane Douglas den optimalen Anführer haben.
    • 29.1.2000

      WCW Newsflash

      - Diese Woche wurden einige Wrestler von World Championship Wrestling entlassen. So traf es Don Harris, Ron Harris, Vincent, Horace Hogan, Lenny Lane, Lodi, Al Green, Bobby Walker, Rick Fuller und Emory Hale. Besonders die Harris Brothers sind überraschend, da sie erst vor 3 Monaten verpflichtet wurden. Für alle Wrestler hat man keine Verwendung mehr und um Kosten zu sparen, hat man sie entlassen. Wären viele der namenhafteren Wrestler nicht auf voll garantierten Verträgen bis zum Vertragsende, dann hätte es wahrscheinlich auch den ein oder anderen von ihnen getroffen. Aktuell sondieren WCW Offzielle das Roster und so kann es gut sein, dass weitere Wrestler in den nächsten Wochen folgen werden.

      - Der Streit zwischen Hulk Hogan und WCW geht weiter. So droht Hogan WCW wegen Merchandise Geld zu verklagen. Hogan ist laut Insidern ziemlich sauer, dass WCW ihm mitgeteilt hat, dass sie ihn erstmal nicht mehr einsetzen werden, v.a. wenn er weiterhin auf seine Creative Control Clause besteht. Das verägert Hogan, weil er so zwar immer noch ein hohes Grundgehalt bezieht, aber die hohen Boni kriegt er aktuell nicht. Würde er auftreten, dann würde er für jeden Auftritt bei Nitro oder Thunder 25% aller Zuschauereinnahmen bekommen bzw. mindestens 25.000 Dollar. Bei PPVs kriegt er 15% von allen PPVs Verkäufe oder 675.000 Dollar, je nach dem welche Zahl größer ist. WCW reagierte auf die Klageandrohung in dem sie unter anderem Hulk Hogan Neffen Horace entlassen haben. Damit will WCW Hogan ein Signal zu senden, dass sie sich nicht mehr alles gefallen lassen.

      - Bei Saturday Night kam es zu folgenden Ergebnissen:

      Singles
      The Maestro besiegt Adrian Byrd via The Encore. (5:02)

      Tag Team
      Los Villanos (Villano IV & Villano V) besiegen Barry Horowitz & Kid Romeo via Cerrajera. (4:18)

      Singles
      Lash LeRoux besiegt Kaz Hayashi via Whiplash. (9:33)

      Tag Team
      The Mamalukes (Big Vito & Johnny the Bull / w Tony Marinara) besiegen Disorderly Conduct (Mean Mike & Tough Tom) via Gorilla Press Slam. (6:26)

      Singles
      Meng besiegt La Parka via Tonga Death Grip. (8:12)

      Singles
      Bam Bam Bigelow besiegt Dave Taylor via Greeting from Asbury Park. (11:54)
    • Das mit den Harris Bros ist überraschend, aber ich bin auch froh. Für mich kein Tag Team, das ich mochte und das man benötigt.
      Als Creative Control wirkten sie auch nicht übertrieben wichtig.
      Wundert mich aber dennoch, dass Du nach den Segmenten und Matches mit der nWo 2000 die Jungs entlässt. Denke mal, dass die bestimmt Buddies von Vince Russo waren. Waren ja dann zu seiner Zeit auch in TNA zu sehen, denke ich.

      Hulk Hogan würde ich schon gern für ein Match sehen, aber wirklich nur, wenn er den Job für Benoit machen würde. Es wäre ein Big Win, den Benoit wohl auch benötigt. Ein Programm gegen Sid ist ja ganz nett, aber Hogan wäre halt doch etwas anderes. Die News lassen mich aber nicht positiv gestimmt sein.

    • WCW Monday NITRO #228
      Wilkes-Barre, Pennsylvania
      31.01.2000
      Kommentatoren: Tony Schiavone & Mike Tenay & Bobby Heenan


      Nitro beginnt dieser Woche mit einem Rückblick und dem Intro. Dann wird in die Halle geschaltet und die Kommentatoren reden über das WCW World Tag Team Titles Match. Heenan erklärt, dass das Fatal 4 Way der NWO 2000 für ihn noch interessanter sei. Tenay erklärt, dass es wohl erste Spannungen zwischen den Mitgliedern gibt. Anschließend sieht man Bilder von heute Nachmittag wie die NWO Mitglieder einzeln in der Halle ankommen.

      No.1 Contender for the WCW Cruiserweight Title
      Chavo Guerrero vs Disco Inferno vs Lash LeRoux vs Tony Marinara
      Marinara gibt Inferno vor dem Match noch Anweisungen und beide dominieren den Beginn des Match. Guerrero und LeRoux vereinen sich dann und befördern Inferno und Marinara aus dem Ring. Es folgt ein Schlagabtausch der Faces, den am Ende LeRoux mit dem Whiplash 2000 für sich entscheidet. Disco bricht aber im letzten Moment das Cover. Disco gelingt es dann den Chartbuster zu zeigen. Er überlegt kurz, ob er selber covern soll, aber dann zieht er Marinara in den Ring und legt ihn auf LeRoux. Dieser kickt aber aus. Gemeinsam verpassen sie LeRoux einen Double Brainbuster. Zum Cover kommt es jedoch nicht, denn Guerrero kommt mit einem Missille Dropkick angeflogen. Disco fliegt aus dem Ring. Marinara will den Italian Suplex zeigen, aber Guerrero blockt und fährt dann mit der Gory Bomb den Sieg ein.
      Winner via Pinfall: Chavo Guerrero (11:40)

      Guerrero feiert seinen Sieg. Anschließend wird ein Video eingespielt. Man sieht eine Limo vor einem noblen Restuarant ankommen und es steigt ein mit einem Anzug gekleideter Buff Bagwell aus. Er hilft ganz gentlemanlike Kimberly aus der Limo, die mit einem roten Kleid und roten High Heels bekleidet ist. Die beiden werden von einem Butler zu ihren exklusiven Platz geführt und Bagwell bestellt gleich mal eine große Flasche des besten Weines. Der Butler bringt die Speisekarte und die beiden unterhalten sich etwas und dann blendet das Bild aus.

      Es wird in Umkleidebreich geschaltet und man sieht wie sich Curt Hennig für das heutige Match vorbereitet. Kevin Nash betritt das Bild und begrüßt seinen Stablekollegen. Nash erklärt, dass sie sich jetzt nicht von Arn Anderson auseinander dividieren lassen dürfen und zusammenhalten müssen. Hennig stimmt da zu. Nash erklärt, dass sie sich einfach auf einen Sieger einigen sollten. Wenn Hennig ihm heute den Sieg überlasse, dann werde er dafür sorgen, das Hennig eine Hauptrolle mit ihm in einem Film bekomme. Hennig schaut etwas skeptisch, aber Nash erklärt, dass er es sich gut überlegen soll, da es um eine große Stange Geld ginge und verlässt dann Bild.

      Singles
      Bam Bam Bigelow vs Jerry Flynn
      Beide Wrestler liefern sich ein Match mit vielen harten Schlägen und Aktionen bis Flynn einen Kick ins Leere setzt und Bigelow einen Gorilla Press Slam verpasst. Dann folgt noch die Greetings from Asbury Park.
      Winner via Pinfall: Bam Bam Bigelow (4:06)

      Bigelow kann seinen Sieg nicht groß feiern, denn Kaynon schleicht sich in den Ring und attackiert ihn sofort mit einem Stuhl. Flynn hilft dabei auch noch mit. Kanyon schnappt sich dann ein Mikro und erklärt, dass er seine Meinung geändert hat und Bigelow sein gefordertes Match haben kann und zwar jetzt sofort. Kanyon covert Bigelow und Flynn zählt einen 3 Count. Dann feiert Kanyon noch seinen Sieg mit Champagner.

      Im Interviewbereich steht jetzt Dustin Rhodes, der sich gegen Curt Hennig ein weiteres US Title Match erkämpft hat. Dustin Rhodes will seinen Title Shot bei SuperBrawl einlösen und am besten in einem Steel Cage Match damit niemand eingreifen kann. Der Interviewer weist darauf hin, dass Jarrett sich heute noch einen World Title Shot besorgen könnte und dann würde es kein US Title Match geben. Rhodes erwidert, dass er nicht daran glaube, dass Jarrett heute gewinne. Und selbst wenn, dass könnte Jarrett auch 2 Matches bestreiten oder das Match findet bei Nitro statt.

      Nun sieht man Harlem Heat gemeinsam im Backstagebereich sitzen. Booker T erklärt, dass er als ehemaliger Champion sich für das World TV Title Match bei SuperBrawl angemeldet hat. Während Midnight sich darüber freut, schaut Stevie Ray eher nicht so glücklich drein und sagt garnichts dazu. Midnight ist sich sicher, dass Booker T den Titel holen wird.

      Singles
      Scott Steiner vs Dave Taylor
      Steiner dominiert den Beginn das Matches, doch Taylor kann mit einem Drop Toe Hold Steiner zu Boden bringen. Taylor setzt dann einige Holds an. Steiner kann sich dann aber mit einem Gutwrench Suplex befreien. Eine harte Steiner-Line wendet das Blatt engültig und am Ende gewinnt Steiner klar mit dem Steiner Screwdriver.
      Winner via Pinfall: Scott Steiner (3:43)

      Steiner feiert seinen Sieg noch mit einigen Push Ups und macht etwas noch etwas Trash Talk in Richtung Tank Abott in die Kamera. Weiter geht es nun mit Kevin Nash, der mit Scott Hall zusammensitzt. Hall ist motiviert für das heutige Match. Nash gibt sich besorgt und meint, ob Hall sich nicht doch noch etwas schonen will nicht dass er wieder gleich verletzt. Besser wäre doch wenn er Nash unterstütze. Hall meint, dass er nicht wisse wie viele Chancen er noch bekomme, deswegen wolle er diese nutzen. Nash meint, dass er diese Chance schon noch bekomme, spätestens wenn Nash Champion ist, werde er ihm ein Titelmatch geben.

      Nun wird in ein Restaurant geschaltet. Man sieht dort Buff Bagwell und Kimberly gemeinsam beim Hauptgang. Bagwell gibt sich besonders charmant und Kimberly scheint das garnicht so schlecht zu gefallen, denn sie erzählt, dass sie schon länger nicht mehr mit DDP Essen gegangen ist. Bagwell meint, dass er nach dem Essen noch eine spezielle Überraschung für sie hat.

      Weiter geht es mit Mean Gene Okerlund, der Chris Benoit zu Gast hat. Okerlund will wissen, was Benoit davon hält, dass er bei SuperBrawl seinen Titel in einem Triple Threat verteidigen muss und ihn somit ohne seine Involvierung verlieren kann. Benoit erklärt, dass er nicht damit glücklich ist, aber als Champion muss man seinen Titel auch gegen mehrere Wrestler gleichzeitig verteidigen können. Gleichzeitig habe er so aber auch mehr Optionen einen Gegner zur Aufgabe bringen. In diesem Moment betritt Vicious das Bild und dieser erklärt, dass Benoit so wenigstens einen Gegner hat, den er zur Aufgabe bringen kann, denn bei ihm wird er es nicht schaffen. Benoit lächelt und erwidert, dass er es auf jeden Fall probieren wird. Bevor Vicious was erwidern kann, erscheint der Varsity Club und macht sich über Benoit und Vicious lustig. Sullivan erklärt, dass egal NWO Mitglied heute gewinnt, er wird bei SuperBrawl Benoit und Vicious auf jeden Fall besiegen, selbst wenn diese zusammenarbeiten. Benoit erwidert, dass Sullivan mal vor der eigenen Haustüre kehren soll und sein Stable nichts auf die Reihe kriegt. Sullivan fordert dann Benoit und Vicious zu einem Tag Team Match bei Thunder heraus. Vicious und Benoit nehmen die Herausforderung an.

      WCW World Tag Team Titles
      The Revolution (Perry Saturn & Dean Malenko / w Shane Douglas & Asya) vs Jim Duggan & Vampiro
      Den Champions gelingt es Duggan zu isolieren und bearbeiten ihn. Duggan muss sich auf Submission Holds befreien und nach mehreren Versuchen gelingt ihm dann der Wechsel. Vampiro räumt richtig auf und er verpasst Malenko eine Powerbomb, aber Saturn bricht das Cover im letzten Moment. Saturn packt den Saito Suplex aus. Duggan ist wieder da und zeigt den Patriot Tackle, doch Saturn kickt aus. Alle 4 Wrestler liefern sich dann ein Schlagabtausch bis Vampiro und Saturn außerhalb des Ring landen. Malenko verpasst Duggan einen Spinning Heel Kick und setzt dann den Cloverleaf an. Duggan gibt auf.
      Winner via Submission: The Revolution (Perry Saturn & Dean Malenko / w Shane Douglas & Asya) (8:09)

      Der Revolution reicht der Sieg noch nicht. So wird Duggan mit einem Stuhl maltretiert. Vampiro versucht seinem Partner zur Hilfe zu kommen, wird aber mit einem Stuhlschlag vom Apron befördert. Douglas klemmt dann den Arm von Duggan in den Stuhl. Dann treten alle Revolution Mitglieder nacheinander auf den Stuhl. Duggan windet sich vor Schmerzen und wird dann von mehreren Betreuern versorgt während die Revolution unter Buhrufen noch etwas feiert.

      In der Umkleide sieht man Jeff Jarrett, wie er sich für den heutigen Main Event die Wrestlingstiefel anzieht. Kevin Nash begrüßt seinen Kumpel und fragt, ob er wirklich heute antreten will, denn schließlich habe er ja bereits den US Title und da stehen auch einige Herausforderungen an. Jarrett erwidert, dass er gerne Doppelchampion werde würde und Benoit habe er ja schon den US Title abgenommen. Nash meint, dass ein Doppelchampion eine zu harte Belastung wäre und Jarrett deswegen kollegial sein soll und einem Stablekollegen wie z.B. ihm den Vorrang lassen soll. Er würde sich dann in Zukunft auch sicher revanchieren.

      Weiter geht es mit Buff Bagwell und Kimberly. Die Beiden sind gerade in einer exklusiven Suite angekommen. Bagwell zeigt ihr den Blick über die ganze Skyline und Kimberly findet den Ausblick wirklich großartig. Dann klopft es an der Tür. Bagwell meint, dass das der Zimmerservice sein muss. Er macht die Türe auf. Dann wendet er sich wieder Kimberly zu und macht ihr Komplimente. Kimblery ist ganz verlegen. Der Service Boy nimmt dann seine Mütze runter und es erscheint das Antlitz von DDP. Sofort geht dieser auf Bagwell los und es ensteht ein Riesenbrawl durch die ganze Suite und Kimberly steht nur kreischend dabei. DDP verpasst Bagwell einen DDT auf den Boden und dann stopft er eine volle Whiskeyflasche in den Mund. Erst als Security auftaucht, wird der Brawl beendet und beide werden abgeführt. Zurück bleibt eine aufgelöste Kimberly.

      Backstage sieht man die Filthy Animals gemeinsam abhängen. Konnan hat Bier besorgt und Eddie hat Nachos mit Salsa dabei. Die 4 freuen sich darauf, wie die NWO sich heute gegenseitig die Fresse polieren. Und sollte die NWO irgendwelche Spielchen abziehen, dann werden sie der NWO eine ordentliche Abreibung verpassen.

      No.1 Contender for the WCW World Heavyweight Title
      Fatal 4 Way
      Curt Hennig vs Jeff Jarrett vs Kevin Nash vs Scott Hall
      Das Match beginnt mit einer Diskussion und Nash will die anderen davon überzeugen, dass sie ihm den Sieg geben. Jarrett versucht dann Hennig mit einem School Boy zu pinnen, aber Nash bricht das Cover und dann beginnt das Match so richtig. Hall verpasst Jarrett einen Fallaway Slam, wird aber von Hennig mit einem Dropkick aus dem Ring befördert. Hennig verpasst Jarrett einen Hennigplex, aber Nash bricht das Cover. Hennig und Nash liefern sich einen Schlagabtausch, den Nash mit einem Side Walk Slam für sich gewinnt. Es soll die Jacknife Powerbomb folgen, aber Hennig befreit sich und mit einem Dropkick befördert er Nash aus dem Ring. Lang kann er sich nicht freuen, denn Jarrett ist da und verpasst ihm einen Chop Block. Jarrett setzt den Figure 4 Leglock an. Scott Hall bricht den Hold. Hall wirft Hennig aus dem Ring und verpasst Jarrett einen Bulldog. Hall zeigt dann an, dass er das Match beenden will. Er lupft Jarrett zum Razors Edge hoch, aber Jarrett befreit sich und zeigt fast aus dem Nichts den Stroke. Zum Cover kommt es nicht, denn Nash ist im Ring zurück und er verpasst Jarrett einen Big Boot. Dann covert er Hall und der Referee zählt den 3 Count durch.
      Winner via Pinfall: Kevin Nash (13:18)

      Nash feiert seinen Sieg ausgiebig, während seine Stablekollege ziemlich angesäuert den Ring und die Halle verlassen. Mit diesen Bildern endet Nitro für diese Woche.
    • Chavo Jr. schwirrt momentan auch sehr oft im Dunstkreis des Cruiserweight Division herum. Das Match ist ein kluger Opener für eine Nitro Episode. Sowas stimmt die Fans bestimmt durchaus auf einen spannenden Abend ein.

      Buff & Kimberly. Diese Segmente werden wir wohl den ganzen Abend sehen. Aber der Einstand war sehr nett und ich erwarte mir da noch einige spannende Segmente.

      Komisches Segment. Mr. Perfect würde sich doch nie für eine Filmrolle kaufen lassen. Aber gut, damals war er nicht mehr so ganz Perfect. Dennoch mag ich Curt Hennig und ich würde mir noch einen kleinen Push wünschen. Er hätte es auf jeden Fall mehr verdient als Nash.

      Da deutet sich wohl langsam ein Split von Harlem Heat an. Wäre wohl auch gut, damit sich Booker T endlich weiterentwickeln kann. Um den TV Titel zu fehden klingt ja momentan nicht nach der spannendsten Aufgabe.

      Steiner fällt die meiste Zeit nur durch Squash Matches auf. Das ist ein wenig enttäuschend. Er kommt nicht so wirklich aus dem Start seit seinem Return.

      Nash ist heute Abend aber wirklich eine richtige Heulsuse. Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass er das Match gewinnen kann, so wie bislang alles gegen ihn läuft.

      Da bin ich ja sehr gespannt welche Überraschung der Buff Daddy für Kimberly hat.

      Benoit fehlt seit seinem Titelgewinn auch noch der richtig große Wurf. Bislang fühlt sich der Run fast so an wie sein World Titelrun 2004. Dann legt er sich auch noch mit dem Pensionisten Club an und bekommt für Thunder ein Tag Team Match mit Sid. Man muss wohl davon ausgehen, dass wir hier bei Thunder gewisse Spannungen erleben werden.

      Ob das Aftermath Segment ein Weg war um Duggan aus den Shows zu schreiben? Man darf gespannt sein. Auf jeden Fall ist die merkwürdige Tag Team Kombination von Vampiro und Duggan bislang noch kein Burner.

      Die Segmente mit Nash werden langsam langsam. Wir sehen doch sehr oft die gleichen Segmente mit ihm in dieser Nitro. Klar, du willst seinen Charakter festigen. Aber noch sehe nicht in welche Richtung dies gehen soll.

      Die Filthy Animals spielen mal wieder mit allen Vorurteilen. Ariba Ariba! ;)

      Das Fatal 4 Way Match war schon ein wenig merkwürdig gebookt. Klar, Du baust hier wohl das Ende der nWo 2000 auf. Aber irgendwie kommt Nash mit dem Spot jetzt nicht so richtig rein bei mir.


    • WCW Thunder #98
      Binghamton, New York
      02.02.2000
      Kommentatoren: Mike Tenay & Tony Schiavone & Scott Hudson


      Nach einem Rückblick auf Nitro und dem Intro startet die Show und die Kommentatoren hypen die heutige Show. Anschließend kommt 3 Count zum Ring und Karagias schnappt sich ein Mikro. Der Cruiserweight Champion richtet seine Worte an Chavo Guerrero und erklärt, dass dieser beim nächsten Nitro zwar ein Titelmatch bekomme, aber dieser solle sich keiner große Hoffnungen auf den Titel machen. Er sei nämlich der beste Cruiserweight Champion seit Jahren und er werde auch Guerrero keine Chance lassen.

      6 Men Tag Team
      3 Count (Evan Karagias & Shane Helms & Shannon Moore) vs La Parka & Los Fabulosos (El Dandy & Silver King)
      Hier gibt ein schnelles spotlastiges Triosmatch mit guten Aktionen für beide Seiten zu sehen. Am Ende will Silver King einen Flying Crossbody zeigen, aber wird mit einem Dropkick von Karagias hart abgefangen. Der Champion lässt einen DDT folgen und zeigt dann die Outrageous Corkscrew zum Sieg.
      Winner via Pinfall: 3 Count (Evan Karagias & Shane Helms & Shannon Moore) (8:46)

      3 Count feiert den Sieg noch mit einer kleinen Tanzeinlage. Dann geht es in den Backstagebereich. Dort sieht man die Mamalukes und Disco Inferno. Tony Marinara ist nicht besonders gut gelaubt und Disco versucht sich zu entschuldigen und meint, dass er alles gegeben habe. Irgendwo kramt er aus seiner Jackentaschen einen 20 Dollar Schein und will damit Marinara besänftigen. Marinara teilt Disco mit, dass er später noch Thema sein wird, doch aktuell gebe es Wichtigeres, denn schließlich werden Vito und Johnny gegen die Filthy Animals antreten. Diesen wollen sie heute die Grenzen zeigen und wer wirklich das Nummer 1 Stable der Zukunft sei. Disco soll es heute bloß nicht wieder versauen.

      Weiter geht es mit einem Interview mit Hardcore Champion Brian Knobbs. Diesr brüstet sich damit, wie er Norman Smiley bei der letzten Thunder Ausgabe vermöbelt habe. Dies mache ihn zum eindeutig größten Hardcore Champion aller Zeiten. Der Interviewer erwidert, dass das ja auch nicht so schwer sei bei nur 2 Champions. Knobbs geht daraufhin den Interviewer verbal an und fordert ihn zu einem Titelmatch heraus. Dieser versucht Knobbs zu beschwichtigen als plötzlich Meng im Bild auftaucht. Er deutet mit dem Finger auf den Titel und starrt dann Knobbs an. Dieser wird plötzlich ganz kleinlaut und meint, dass er einen wichtigen Termin habe und deshalb wegmüsse. Zurück bleibt ein finster starrender Meng.

      Singles
      David Flair (w Daffney & Crowbar) vs Tank Abbott
      Flair versucht mit allen Tricks gegen den ehamligen UFC Fighter anzukommen, aber dieser gibt sich unbeeindruckt und knockt dann Flair einfach aus. Das Cover ist dann nur noch Formsache.
      Winner via Pinfall: Tank Abbott (2:37)

      Während Crowbar und Daffney sich um David Flair kümmern und diesen aus der Halle bringen, schnappt sich Abbott ein Mikro und meint, dass die Zeit der großmäuligen Worte von Steiner vorbei sei, nächste Woche bei Nitro werde er gegen Steiner antreten. Wenige Sekunden später ertönen die Sirenen und Steiner erscheint mit einem Mikro. Steiner bezeichnet Abbott als Stupid Redneck, der bei Souled Out schon seinen Arsch versohlt bekommen hat. Bei Nitro werde er Abbott die Prügel seines Lebens bekommen. Abbott erwidert, dass Steiner seinen großen Worten gleich Taten folgen zu lassen und fordert in den Ring zu kommen. Steiner erklärt, dass seine Freaks schon auf ihn in der Limo warten und Abbott bis Montag warten muss.

      Backstage sieht man Berlyn mit The Wall im Interviewbereich. Wright kündigt an, dass er als ehemaliger Champion am TV Title Match teilnehmen wird und siegen wird, denn Europäer und besonders Deutsche seien Amerikanern einfach überlegen und er möchte das Woche für Woche im amerikansichen TV zeigen können.

      Tag Team
      Filthy Animals (Eddie Guerrero & Kidman / w Konnan & Rey Mysterio) vs The Mamalukes (Big Vito & Johnny the Bull / w Tony Marinara & Disco Inferno)
      Beide Teams werden von ihren Stablekollegen begleitet. Die Teams liefern sich ein ausgeglichenes Match bis Vito eine Clothesline an Kidman zeigen will, aber dieser sich duckt und Vito den Referee umnietet. Kurz dannach taucht die NWO und sie attackieren Konnan und den bereits verletzten Mysterio. Eddie kommt seinen Kollegen zur Hilfe, während im Ring Johnny the Bull Kidman einem Gorilla Press Slam verpasst und dann Vito auf ihn drauflegt. Benommen zählt der Referee den 3 Count.
      Winner via Pinfall: The Mamalukes (Big Vito & Johnny the Bull / w Tony Marinara & Disco Inferno) (12:08)

      Während die Mamalukes ihren Sieg feiern, prügelt die NWO weiter auf die Filthy Animals ein. Doch dann ertönt die Musik von Dustin Rhodes und der Natural kommt zum Ring gesprintet. Er schnappt sich einen Stuhl und attackiert damit Hall und Hennig. Kevin Nash zieht sich aus dem Ring zurück und so bleibt Jeff Jarrett übrig, der den Final Cut einstecken muss.

      Es wird nun in die Umkleide von Chris Benoit geschaltet und der Champion bereitet sich auf das heutige Match vor. Sid Vicious betritt den Raum und er macht klar, dass er heute Benoit den Rücken freihalten wird, aber bei SuperBrawl werde ihm dann der Titel rücksichtslos abnehmen. Benoit erklärt,dass sie erstmal heute den Varsity Club gemeinsam besiegen und dannach können sie über SuperBrawl schauen.

      Singles
      Fit Finlay vs TAFKA Prince Iaukea (w Paisley)
      Beide Wrestler haben hier ein ausgeglichenes Match bis Iaukea einen Diving Headbutt ins Leere setzt. Finlay nutzt es aus und zeigt einen Tombstone Piledriver zum Sieg.
      Winner via Pinfall: Fit Finlay (7:41)

      Während Finlay seinen Sieg feiert, ist Paisley doch etwas enttäuscht von ihrem Schützling. Weiter geht es Backstage und die Interviewerin hat die Revolution zu Gast. Shane Douglas wirkt sehr zufrieden und erklärt, dass sie Duggan jetzt wiederholt zerstört haben und niemand Größer als die Revolution sei. Vampiro sei hoffentlich jetzt etwas schlauer als der alterssenile Duggan und werde in Zukunft einen weiten Bogen um die Revolution machen, ansonsten werden sie auch dessen Karriere beenden.

      Es wird ein Video beleuchtet, dass die Ereignisse um Kimberly, Buff Bagwell und DDP rekapituliert. Anschließend sieht man Bilder wie beide Wrestler aus dem Hotel von der Polizei abgeführt wurden und eine Nacht hinter Gitter verbringen mussten. Kimberly war ziemlich sauer, packte noch am Abend ihre Sachen und verließ kommentarlos das Hotel und wurde seit dem nicht mehr gesehen.

      Tag Team
      Chris Benoit & Sid Vicious vs The Varsity Club (Mike Rotunda & Rick Steiner / Kevin Sullivan & Leia Meow)
      Vicious und Benoit legen gut und haben alles im Griff bis Leia Meow den Referee ablenkt und Sullivan das nutzt um Benoit von hinten zu attackieren. Anschließend wird der WCW Champion isoliert und systematisch bearbeitet. Mit einem German Suplex kann Benoit sich dann befreien und schafft den Wechsel zu Vicious, der ordentlich aufräumt. Vicious verpasst Steiner den Human Frisbee, aber Rotunda bricht das Cover. Benoit kommt auch zurück und befördert Steiner nach draußen. Dann zeigt er einen Dive nach draußen und nimmt Steiner und Sullivan um. Im Ring will Rotunda den Write-Off zeigen, aber Vicious fängt ihn einfach auf und verpasst ihm denn die Powerbomb zum Sieg.
      Winner via Pinfall: Chris Benoit & Sid Vicious (9:39)

      Benoit und Vicious feiern ihren Sieg als Kevin Nash auf die Entrance Ramp und den beiden hämisch zuklatascht. Nash zieht ein Mikro auf der Hosentasche und gratuliert den beiden zu ihrem Sieg gegen diese 80ies Reviveal Band. Benoit und Vicious fordern Nash auf in den Ring zu kommen und es wie Männer zu klären. Nash zieht sich ganz langsam sein Hemd aus und tut so als er in den Ring kommen will. Da schleicht sich Scott Hall von hinten in den Ring und attackiert beide mit einem Baseballschläger. Nash entert auch den Ring und verpasst Benoit eine Jacknife Powerbomb. Dann nimmt er den Baseballschläger und streckt Sid damit nieder. Er würgt Sid noch etwas. Anschließend feiern Nash und Hall gemeinsam. Mit diesen Bildern endet Thunder.
    • Das Diary zieht sich ein wenig. Was sehr schade ist, denn das Thema ist großartig und die Arbeit darin war bislang auch sehr gut.

      Für mich ist Chavito ja der bessere Cruiserweight als der gute alte Karagias.
      Aber die Boyband darf Thunder eröffnen und da sieht man halt dann doch, dass Thunder ne B-Show ist. Der Sieg über die Mexikaner war so zu erwarten.

      Auch die Handlung zwischen Disco und den Itakern braucht wieder etwas frisches Blut. 3 Count, FBI...in WCW wimmelt es nur von großartigen Stables oder so ;)

      Irgendwie ein schwacher Auftritt von Knobbs, dem ich die Hardcore Attitüde auch abkaufen würde. Die WCW Hardcore Division war damals schon ein verrückter Haufen. Meng als Bad Ass ist gut, aber für mich ist er als Tag Team Wrestler eigentlich besser, weil er eigentlich keine Promos halten kann.

      Flair ist auch irgendwie wie das misslungene Shane McMahon-Projekt von WCW^^
      Aber Abbott ist auch ein richtiger Killer.

      Freakzilla...kann mir richtig vorstellen, wie er verbal über Abbott herzieht. Klar, dass er natürlich sich lieber um seine Freaks kümmert.

      Bei Wright schwingt die "über alles"-Keule. Gut. Das war so zu erwarten. Hat er nicht mehr seine Dolmetscherin, wie damals in WCW? Eigentlich schade um so einen guten Wrestler. Er passte halt sehr gut damals in diese WCW Wrestling Epoche wie Steven Regal und Co.

      Zwar greift nWo 2000 ins Match ein. Aber ich bin echt der Meinung, dass die Niederlage vor allem für Eddie Guerrero nicht gut ist auch wenn er den Pin nicht kassiert hat.

      Benoit muss auch mal Ecken und Kanten zeigen. Das erinnert ja mehr an John Cena 2007 ;)

      Ist Finlay nun der Undertaker?^^Aber ich glaub ja die Diskussion gab es schon öfters. Es heißt ja auch, dass X-Pac einen Tombstone gezeigt hat. Für mich ist und bleibt es ein schnöder Piledriver. Nur der Taker hat den Grabstein dabei.

      Nette Rückblende mit Kim und den beiden Protzen. Vielleicht gibt es ja noch einen lachenden Dritten?

      Sid mit einem Sieg. Schon heftig, dass er sogar diesen Kampf entscheiden darf.

      Die Attacke von Hall und Nash war wohl das coolste was die nWo 2000 seit ihrer Gründung gezeigt hat. Kann ich mir richtig gut bildlich vorstellen.

    • WCW Monday NITRO #229
      Tulsa, Oklahoma
      07.02.2000
      Kommentatoren: Tony Schiavone & Mike Tenay & Bobby Heenan


      Nitro beginnt dieser Woche mit einem Rückblick und dem Intro. Dann wird in die Halle geschaltet und die Kommentatoren sprechen über
      das heutige Cruiserweight Title Match und den den Main Event zwischen Kevin Nash und Sid Vicious. Dann ertönt das Theme der Filthy Animals und das Stable kommt gemeinsam zum Ring. Konnan schnappt sich ein Mikro und heizt erstmal den Fans ein. Dann erklärt er, dass er bei SuperBrawl sich den Television Title sichern werde. Anschließend übergibt er das Mikro an Eddie Guerrero, der auf die NWO 2000 zu sprechen kommt und erklärt, dass diese einen schweren Fehler begangen haben als sie sich letzte Woche in das Match der Filthy Animals eingemischt haben. Kidman stimmt ihm da zu und fordert die NWO 2000 auf zum Ring zu kommen und es wie Männer zu klären. Doch statt der NWO tauchen auf einmal die Mamalukes auf. Tony Marinara erklärt, dass inzwischen nicht mehr jeder vor der NWO 2000 Angst habe, aber immer noch mehr als vor den Filthy Animals, die keiner Ernst nehme. Beim letzten Nitro habe man doch gesehen wer wirklich die neue starke Kraft sei und das seien die Mamalukes. Die Filthy Animals sind wenig amüsiert und Guerrero fordert die Mamalukes zu einem Match heute heraus, dieses Mal jedoch ein 6 Men Tag Team, damit Marinara seine Worte doch selber im Ring mal unterstreichen kann. Marinara erklärt sich einverstanden und die Mamalukes machen noch einige abfällige Gesten in Richtung der Animals bevor sie die Halle verlasen.

      WCW Cruiserweight Title
      Evan Karagias (w 3 Count) (c) vs Chavo Guerrero Jr.
      Der Champion gibt es am Anfang fast etwas überheblich und muss das büßen. Doch mit einer Ablenkung seiner Kollegen wendet sich das Blatt aber total. Nach einem Springboard Cross Body kann Guerrero erst im letzten Moment auskicken. Guerrero packt dann fast aus dem Nichts einen Dropkick aus und kämpft sich langsam wieder zurück bis er die Three Amigos zeigen, aber da mischen sich wieder Helms und Moore ein. Doch plötzlich kriegt auch Guerrero Hilfe, denn Madusa und Spice kommen zum Ring und sprühen Helms und Moore etwas in die Augen bevor sie Madusa mit Kendostickschlägen zu Boden bringt. Karagias ist ziemlich ungehalten und wird so abgelenkt, dass Chavo Guerrero den Brainbuster zum Sieg zeigen kann.
      Winner via Pinfall and new Champion: Chavo Guerrero Jr. (10:36)

      Guerrero feiert dann zusammen mit den beiden Damen und den Fans ausgiebig seinen Titelgewinn. Dann wird in den NWO 2000 Lockerroom geschaltet. Das Quartett unterhält sich über die Filthy Animals, das sie langsam lästiger als ein Schwarm Mosquitos seien. Jarrett macht klar, dass jedoch zuerst diese lästige Fliege namens Dustin Rhodes platt zu machen ist und heute hätten Curt und er in einem Tag Team Match die Chance dazu. Nash erklärt, dass er vollstes Vertrauen in ihn und Hennig habe und dass sich er und Hall heute um weiteres Ungeziefer names Sid kümmern müssen.

      Singles
      Vampiro vs The Maestro (w Symphony)
      The Maestro kann überrascht zu Beginn gut loslegen, doch dann kippt das Match schnell nach einem Spinning Leg Lariat. Am Ende macht Vampiro mit dem Nail in the Coffin kurzen Prozess.
      Winner via Pinfall: Vampiro (3:07)

      Vampiro will seinen Sieg feiern, doch er wird vom Theme der Revolution unterbrochen und das Stable kommt zum Ring. Shane Douglas hat ein Mikro und fordert Vampiro auf zuzugeben, dass Jim Duggan ein Taugenichts sei und dass es seine dümmste Idee des Lebens war gegen die Revolution anzutreten. Vampiro schüttelt nur den Kopf und meint, dass Douglas doch nur ein Großmaul sei, der selber nicht auf die Reihe kriege und deshalb seine Handlanger losschicke. Douglas antwortet, dass Vampiro damit einen schweren Fehler begangen habe. Die Revolution prügelt auf Vampiro ein, der sich zuerst wehren kann, aber dann einen Stuhlschlag von Asya einstecken muss und dann dominiert die Revolution. Doch plötzlich geht das Licht in der Halle aus. Wenige Sekunden spätertönt God of Thunder von KISS aus den Boxen und als das Licht wieder angeht sitzt plötzlich der KISS Demon auf einer Ringecke. Er verpasst Saturn und Malenko einen Diving Double Clothesline. Asya verpasst ihm einen Stuhlschlag in den Rücken, aber den KISS Demon scheint das wenig zu beeindrucken und er verpasst ihr einen Dropkick gegen den Stuhl. Während Douglas aus dem Ring flüchtet, kommt Vampiro wieder auf die Beine. Vampiro verpasst Malenko den Nail the Coffin und dann muss Saturn den Demon Sniper vom KISS Demon einstecken. Dann lassen sich die beiden von den Fans feiern während die Revolution geschlagen die Halle verlässt.

      Backstage geht es weiter mit Mean Gene Okerlund, der Booker T zu Gast hat. Booker T erklärt, dass er bei SuperBrawl sich den World Television Title holen wird, denn schließlich sei sei die neue Zusatzregel ihm auf den Leib geschneidert. So müsse er niemanden in den Hintern kriechen um einen World Heavyweight Title Shot zu bekommen. Berlyn mit The Wall im Schlepptau betritt das Bild und erklärt, dass Booker T sicherlich einer der Top Wrestler Amerikas ist. Allerdings ist das auch keine Kunst. Deswegen sei Booker T sicherlich enttäuscht, dass Berlyn auch am Match teilnehmen wird und somit seine Chancen massiv schrumpfen. Booker T ficht das aber nicht groß an und er fordert Berlyn zu einem Match bei Thunder heraus. Der Deutsche akzeptiert, allerdings nur ein Tag Team Match. Er sei nämlich gespannt zu sehen, was Bookers Bruder von den Singlesambitionen hält. Dann verlässt der Deutsche mit seinem Bodyguard das Bild.

      Tag Team
      Dustin Rhodes & La Parka vs NWO 2000 (Jeff Jarrett & Curt Hennig)
      Rhodes wird von der NWO isoliert und muss einiges einstecken. Nach einem Bulldog schafft er dann den Wechsel. La Parka zeigt dann einige Highflying Aktionen,aber die Moonsault Press reicht nur zum 2 Count. Anschließend verhaken sich alle 4 Wrestler ineinander, was Jarrett am Ende für einen Stroke an La Parka zum Sieg nutzt.
      Winner via Pinfall: NWO 2000 (Jeff Jarrett & Curt Hennig) (6:12)

      Backstage sieht man wie Kevin Nash und Scott Hall sich das Match auf einem Bildschirm in der Umkleide angeschaut haben und freuen sich über den Sieg ihrer Stablekollegen. Hall meint, dass er sich jetzt zu trinken besorgen will. Nash bleibt in der Umkleide. Auf dem Weg zum Catering trifft Hall auf den auf den Champion Chris Benoit und pöbelt ihn gleich mal etwas von der Seite an und dass er Benoit bei Thunder eine Lektion erteilen wird. Benoit grinst nur und Hall wirft ihm dann seinen Zahnstocher ins Gesicht. Benoit rastet aus und attackiert Hall. Er befördert ihn mehrfach gegen den Wand und nimmt ihn dann in den Cripplers Crossface. Hall windet sich vor Schmerzen, aber Benoit lässt nicht los bis Security auftaucht. Dann löst Benoit den Griff und Benoit brüllt, dass das nächste Mal wenn Hall ihm blöd kommt, dann werde er ihm sein Genick brechen.

      Chris Kanyon kommt begleitet mit zwei Mädels zum Ring und lässt sich ein Mikro geben. Dort lässt er nochmal Revue passieren wie er Bam Bam Bigelow bei Souled Out besiegt hat und wie er ihn beim letzten Nitro gepinnt hat. Dass diese garkein richtiges Match war, das interessiert Kanyon wenig. Kanyon erklärt, dass er bei SuperBrawl sich ja den World Television Title sichern würde, aber man habe ja extra die Regeln so gemacht, dass er nicht daran teilnehmen kann. Offenbar hat man Angst, dass der Sieger sonst schon im Vorraus feststehen würde. Dann werde er halt kein Match bestreiten. Stattdessen werde es bei SuperBrawl eine exklusive Champagnerverkostung mit ihm sehen geben, damit der Pöbel auch endlich wisse was ein guter Tropfen sei. Kanyon will seine Ausführungen weiterführen, da ertönt das Theme von Bigelow und dieser erscheint auf der Entrance Ramp. Das Beast from the East verkündet, dass die Champagnerverkostung ein besonderes Erlebnis für Kanyon werde. Kanyon stimmt zu, denn er habe die edelsten Tropfen schon dafür bestellt. Bigelow erwidert, dass es ihm es egal sei welche Tropfen das seien. Er sei vorhin bei Arn Anderson gewesen und dieser habe für SuperBrawl ein No DQ Match zwischen den beiden angesetzt. Er garantiere, dass er Kanyon nachdem Match die Magnumflasche in den Hals stopfen werde bis dieser nur noch blubbern werde. Kanyon ist ziemlich ungehalten während Bigelow zufrieden wieder die Halle verlässt.

      Singles
      Scott Steiner vs Tank Abbott
      Beide Wrestler liefern sich einen harten Schlagabtausch und schenken sich absolut nichts. Gerade als Abbott etwas in die Offensive kommt, rollt sich Steiner aus dem Ring. Abbott geht hinterher, aber Steiner hat sich schon einen Klappstuhl geschnappt und attackiert damit Abbott. Der Referee bricht natürlich sofort ab.
      Winner via DQ: Tank Abbott (3:37)

      Steiner interessiert das Matchende nicht, er verpasst dem am Hallenboden liegenden Abbott noch einige harte Stuhlschläge auf den Rücken. Dann posiert er noch etwas über den geschlagenen UFC Fighter und verhöhnt diesen ausgiebig.

      Weiter geht es mit Mean Gene Okerlund, der Sid Vicious zum heutigen Main Event interviewt. Sid ist hochmotiviert, denn heute könne er Nash heute nicht nur eine Abreibung verpassen, die dieser schon lange verdient, sondern auch so zu schwächen, damit Nash bei SuperBrawl nicht mit 100% antreten kann. Okerlund fragt, ob ein fairer Sportsmann so denkt. Vicious schaut Okerlund ziemlich finster an und meint, dass Nash nur seine eigene Medizin verabreicht bekommt. Damit ist das Interview beendet.

      Die Kommentatoren reden jetzt über die Ergeinisse in den letzten Wochen zwischen DDP, Buff Bagwell und Kimberly. Mike Tenay erklärt, dass es ihm gelungen ist ein Interview mit Kimberly zu führen und dieses werde jetzt eingespielt. Mike Tenay fragt Kimberly, wo sie in den letzten Tagen steckte. Kimberly erklärt, dass sie in den letzten Tage über vieles nachdenken musste, da sie die Situation sehr belastet. Mike Tenay fragt nach, wer aus Kimberlys Sicht die Schuld an den ganzen Ereignissen hat. Kimberly zögert zuerst, erklärt dann aber, dass Bagwell und ihr Mann Schuld an der Situation tragen und sie darunter leidet, weil sie Angst um ihren Job hat. DDP würde das jedoch nicht verstehen. Mike Tenay fragt, wie Kimberly gedenkt die Situation zu lösen und Kimberly erklärt, dass sie noch keine Lösung gefunden habe. Am liebsten würde sie beide auf den Mond schießen.

      6 Men Tag Team
      The Mamalukes (Big Vito & Johnny the Bull & Disco Inferno / w Tony Marinara) vs Filthy Animals (Eddie Guerrero & Billy Kidman & Konnan / w Rey Mysterio Jr.)
      Zu Beginn geht es gleich hin und her und so dass 4 von 6 außerhalb des Ringes brawlen. Johnny the Bull packt sich im Ring Kidman und wirft ihn via Gorilla Press Slam auf die anderen 4 Teilnehmern. Die Filthy Animals kommen aber zurück und Konnan setzt bei Big Vito den Tequila Sunrise an. Disco bricht den Hold und dann bricht das totale Chaos aus. Disco und Kidman liegen dann nach einer Double Clothesline im Ring. Eddie steigt auf die Ringecke und zeigt den Frog Splash zum Sieg.
      Winner via Pinfall: Filthy Animals (Eddie Guerrero & Billy Kidman & Konnan / w Rey Mysterio Jr.) (9:53)

      Der verletzte Mysterio entert den Ring und gemeinsam feiern die Filthy Animals ihren Sieg. Eddie Guerrero schnappt sich ein Mikro und er erklärt, dass Mysterio aktuell nicht aktiv sein kann und dass Konnan an World Television Title Battle Royale teilnehmen wird. Kidman und er haben für SuperBrawl jedoch noch nichts zu tun. Dann haben sie festgestellt, dass von der NWO 2000 zwar Kevin Nash und Jeff Jarrett in Titelmatches sind, aber Curt Hennig und Scott Hall auch noch kein Match haben. Da die NWO 2000 immer große Töne spuckt, fordern sie Hennig und Hall zu einem Tag Team Match bei SuperBrawl heraus. Wenn die NWO Cojones in der Hose hätten, dann würde sie diese Challenge annehmen.

      Es wird nun ins Büro von Arn Anderson und der Commissioner wendet sich der Kamera zu und erklärt, dass Buff Bagwell und Diamond Dallas Page mit ihrem Verhalten auch WCW viel schlechte Presse gebracht haben. Bei SuperBrawl können sie ihren Disput offiziell in einem Match klären. Damit bis dahin jedoch keine weiteren unangehmen Vorfälle mehr passieren, sind beide Wrestler bis einen Tag von SuperBrawl ohne Gehalt suspendiert.

      Singles
      Kevin Nash (w Scott Hall) vs Sid Vicious
      Während Vicious alleine zum Ring kommt, bringt Nash seinen Buddy Scott Hall mit, der sich im Verlaufe des Matches versucht einzumischen. Dies ruft Champion Chris Benoit auf den Plan, der sofort auf Scott Hall losgeht und mit diesem brawlt. Der Referee versucht die beiden des Ringes zu verweisen, was Kevin Nash dazu nutzt einen Stuhl zu schnappen. Er will Vicious damit attackieren, aber Benoit steht plötzlich im Ring. Benoit duckt den Stuhlschlag und verpasst Nash einen German Suplex. Dann setzt er den Crippler Crossface an. Der Referee ist zurück im Ring und lässt das Match abbrechen und wertet es als DQ Sieg für Nash.
      Winner via DQ: Kevin Nash (7:52)

      Hall versucht nun den Stuhl im Ring zu schnappen, aber Vicious räumt ihn mit einem Big Boot aus dem Ring. Nash rollt sich dann auch schmerzverzerrt aus dem Ring. Vicious scheint wegen der Niederlage ziemlich sauer auf Benoit zu sein und beginnt eine Diskussion. Dies endet in einer Schubserei bis Benoit genervt den Ring verlässt. Währendessen amüsieren Nash und Hall sich darüber auf der Entrance Ramp. Mit diesen Bildern endet Nitro.
    • Das Opening Promo war jetzt nichts spezielles oder besonderes.
      Der Bandenkrieg in der WCW ist für mich auch etwas unübersichtlich. Es gibt keine wirklich treibende Kraft. Denn wenn wir uns wirklich ehrlich sind so ist die nWo 2000 bislang auch nur ein wirklich sehr seichter Abklatsch der wahren nWo.

      Chavo Guerrero Jr. ist neuer Cruiserweight Champion! Endlich! Aber, dass Madusa und Spice dabei ihre Finger im Spiel haben macht die Sache schon etwas witzig. Ich hoffe Du wirst die Cruiserweight Division in Zukunft etwas ernsthafter darstellen. Du hast bald sehr viele interessante Wrestler, die du in dieser Division gut pushen kannst.

      Ist die nWo 2000 nun in der Kammerjägerbranche unterwegs? Es gibt Mosquitos, Fliegen und Ungeziefer. Ich sehe es schon kommen, dass Kevin Nash bald einen Pool reinigt.

      Vampiro besiegt den Maestro. Dann gibt es tatsächlich den sagenhaften Auftritt des Kiss Demon. Damit habe ich echt nicht gerechnet. Da bewundere ich wirklich deine eigene Leidensfähigkeit, weil Du nicht sofort völlig populistisch sämtlichen WCW Nonsense von damals ad acta legst.

      Hat Berlyn jetzt eigentlich irgendein spezielles Gimmick? Dieses Superior-German Gimmick wäre doch durchaus unterhaltsam. Aber Booker T wäre mittlerweile viel zu gut für den Television Titel auch wenn er jetzt eine interessante Zusatzklausel hat. Ich wünsche mir Booker T bald als ultimativen Main Eventer deiner WCW. Long live the Bookman.

      Wie können sich denn vier Wrestler ineinander verhaken? Das passiert mir maximal, wenn ich F1 2020 auf der PS zocke und einen Quersteher habe :D

      Scott Hall will sich was zu trinken besorgen. Bestimmt nur ne leckere Cola Light :D
      Das Segment mit Chris Benoit war echt nicht übel. Aber bei mir hat das trotzdem leider immer so ein Gschmäckle...leider.

      Bei Kaynon und Frauen muss ich immer etwas schmunzeln. Aber das Match mit Bam Bam Bigelow wird bestimmt auch das Ende der Fehde bescheren. Ich freue mich schon, wenn für beide Wrestler neue Möglichkeit auftun.

      Ich hätte Steiner vs. Abbott noch nicht bei Nitro gebookt vor allem nicht in der Midcard auch wenn Du ein unsauberes Finish gebookt hast.

      Ich vermisse noch immer etwas dieses Sycho Sid Gimmick. Aber das Interview war eine gute Einstimmung auf den ME.

      Ich hoffe bei der Kimberly Storyline gibt es noch eine interessante Wendung. Das Interview sorgt dafür, dass ich das Gefühl habe, dass beide Wrestler noch gegen Kimberly turnen werden.

      Die Filthy Animals gewinnen ihr Match. Etwas schade ist es, dass Eddie Guerrero momentan etwas abgefallen ist. Insgesamt ist er sicher der charismatischste Wrestler in deinem Roster und ich denke, dass er bald Chris Benoit überflügeln wird. Das Tag Team Match beim PPV kann ganz gut werden.

      Arn Anderson suspendiert zwei der Topstars seines Rosters. Ist in diesen schwierigen Zeiten für die WCW auch ein gewagter Schritt.

      Der Main Event ist etwas komisch gebookt. Sid ist sauer auf Benoit und die nWo 2000 freut sich abschließend darüber wieder einmal an Match nicht wirklich substanziell gewonnen zu haben.
      Es muss halt bei Benoit vs. Sid wirklich zu einem Turn kommen. Diese Face vs. Face Stories booken sich immer so schwer und ich weiß das selbst am besten aus eigener Erfahrung.

    • WCW Thunder #99
      Oklahoma City, Oklahoma
      09.02.2000
      Kommentatoren: Mike Tenay & Tony Schiavone & Scott Hudson



      Nach einem Rückblick auf Nitro und dem Intro startet die Show und die Kommentatoren hypen die heutige Show. Die NWO 2000 kommt dann in voller Stärke zum Ring und schnappt sich ein Mikro. Scott Hall macht klar, dass er heute dem Champion seine Grenzen aufzeigen wird und ihn für seinen Kumpel Nash schön weichklopfen wird. Nash übernimmt und erklärt, dass er keinen Zweifel hat, wer heute gewinnt. Genauso habe er keinen Zweifel, wer SuperBrawl als World Champion verlassen wird. Dann macht sich die NWO über das WCW Traumpaar Chris und Sid lustig und lässt ein entsprechendes Video einspielen. Doch seit Nitro gebe es wohl Ärger auf Cloud Number 9. Nash und seine Kumpels machen noch ein paar Jokes als sie plötzlich unterbrochen werden. Doch statt Benoit oder Vicious erscheinen die Filthy Animals. Das Stable fragt sich, ob das hier eine Wrstlingshow sei oder die unlustigste Comedyveranstaltung aller Zeiten. Sie hätten eine Challenge gestellt und zu dieser wollen sie jetzt eine Antwort. Jarrett erklärt, dass sie Besseres zu tun haben. Curt Hennig erklärt, dass er Jarrett durchaus zustimmt. Allerdings will er auch nicht als Weichei dastehen und deshalb habe er kein Problem wenn er diesen Möchtegernstars eine Lektion erteilt. Scott Hall stimmt ihm da zu und so steht das Tag Team Match für SuperBrawl.

      Tag Team
      Harlem Heat (Booker T & Stevie Ray /w Midnight) vs Berlyn & The Wall
      Die ehemaligen mehrfachen Champions haben etwas mehr vom Match und können nachdem Sidekick von Booker T fast den Sieg einfahren. Stevie Ray fängt dann das Diskutieren mit dem Referee an, das nutzt Berlyn dazu Booker T einen Low Blow zu verpassen und The Wall verpasst ihm als illegaler Mann einen Chokeslam. Dann räumt The Wall Stevie Ray vom Apron, während Berlyn Booker T den Berlyn Neckbreaker zum Sieg verpasst.
      Winner via Pinfall: Berlyn & The Wall (8:16)

      Während die Heels feieren, diskutiert Harlem Heat miteinander und jeder des Trios hat da offensichtlich seine eigene Meinung. Weiter geht es Backstage mit Mean Gene Okerlund, der Kanyon und seine Damen zum Interview zu Gast hat. Kanyon ist noch immer wenig amüsiert darüber, dass er bei SuperBrawl gegen Bam Bam Bigelow in einem No DQ Match antreten muss. Schließlich habe er schon mehrfach bewiesen, dass er Bigelow überlegen ist. Heute werde er das im Tag Team Match erneut bewiesen.

      Backstage sieht man die Mamalukes und Disco gemeinsam. Tony Marinara gibt Disco die Schuld an der Niederlage bei Nitro. Inferno entschuldigt sich und meint, dass er alles dafür tun wird den Fehler wieder gut zu machen. Marinara erwidert, dass es da tatsächlich was gebe und er damit zumindest einen Titel seiner Schulden abtragen kann. Disco will wissen was das ist und Marinara flüstert es ihm ins Ohr. Disco scheint zuerst nicht so begeistert, aber dann stimmt er doch zu.

      Tag Team
      Bam Bam Bigelow & Lash LeRoux vs Chris Kanyon & Jerry Flynn
      Die Fans kriegen ein kurzes und intensives Match zu sehen bei dem am Ende Flynn und Bigelow außerhalb des Ringes landen und Kanyon LeRoux einen Flatliner zum Sieg verpassen kann.
      Winner via Pinfall: Chris Kanyon & Jerry Flynn (4:53)

      Bigelow schleudert vor Wut über die Niederlage Flynn in die Ringabsperrung und will dann Kanyon in die Finger kriegen, aber dieser hat sich schon in Richtung Backstagebereich verzogen. Im Backstagebereich sieht man jetzt 3 Count. Helms und Moore lecken noch ihre Wunden von den Stuhlschlägen. Karagias ist noch immer ungehalten über den Titelverlust bei Nitro und meint, dass es eine Frechheit sei, dass sich Madusa eingemischt habe. Dafür werde diese Schlampe noch büßen. Doch zuerst werde er sich seinen Titel wieder zurückholen.

      Sid Vicious steht nun bei Mean Gene Okerlund und dieser spricht das Match bei Nitro gegen Kevin Nash an. Vicious ist überzeugt, dass er das Match auch so gewonnen hätte wenn Benoit sich rausgehalten hätte. Er wäre auch so mit Nash und Hall fertig geworden. Okerlund fragt, ob Benoit ihm doch nur in guten Absichten helfen wollte. Vicious sagt, dass es ihm egal sei, er brauche niemanden der ihm helfe, er werde mit allem selber fertig.

      Hardcore
      Meng vs Crowbar (w Daffney & David Flair)
      Meng ist der aktuelle No.1 Contender auf den Hardcore Title und muss hier ein Hardcore Match gegen Crowbar bestreiten. Dieser hält überraschend gut gegen Meng mit, aber nachdem der Samoaner ihm einen Bodyslam auf eine Mülltonne verpasst, geht es bergab. David Flair will sich mit einem Stuhl einmischen, kassiert aber eine Superkick gegen den Stuhl. Daffney springt dann auf dan Rücken des Monsters, aber Meng slamt sie zu Boden und verpasst ihr den Tonga Death Grip. Crowbar ist wieder da und verpasst Meng einen Inverted DDT, aber dieser kickt aus. Eine Clothesline von Crowbar blockt Meng und verpasst ihm einige Kopfstöße. Dann folgt ein Piledriver auf einen Stuhl und der Referee zählt den 3 Count.
      Winner via Pinfall: Meng (8:41)

      Meng kann seinen Sieg garnicht genießen, denn plötzlich ist Brian Knobbs da und nietet ihn mit dem Hardcore Title um. Meng fängt an zu bluten. Knobbs schnappt sich einen Stuhl und verpasst Meng einige heftige Schläge auf den Rücken. Dann posiert Knobbs noch etwas mit dem Titel bevor er zufrieden die Halle verlässt.

      Mean Gene Okerlund ist jetzt in der Umkleide von Chris Benoit und spricht ihn auf Sid an. Der Champion versteht nicht, was Vicious für ein Problem hat, aber das sei ihm auch egal. Heute liege sein ganzer Fokus auf Scott Hall. Er werde heute dafür sorgen, aber Hall ein Non Factor für SuperBrawl sein wird.

      Tag Team
      The Revolution (Perry Saturn & Dean Malenko / w Shane Douglas & Asya) vs Steven Regal & Dave Taylor
      Die Tag Team Champions treffen in einem Non Title Match auf die Briten Regal und Taylor, die v.a. mit ihren technischen Stärken überzeugen. Die Champions halten aber voll dagegen und Malenko kann mit der Double Underhook Powerbomb fast den Sieg einfahren. Aber auch Taylor kann mit dem British-Plex an Malenko fast den Sieg holen, wenn Saturn nicht im letzten Moment das Cover brechen würde. Am Ende kann dann Saturn mit einem Death Valley Driver an Taylor doch den Sieg für die Champions holen.
      Winner via Pinfall: The Revolution (Perry Saturn & Dean Malenko / w Shane Douglas & Asya) (7:23)

      Douglas reicht der Sieg aber nicht und er verhöhnt die Briten noch mit ein paar Tritten. Dann lässt er sich ein Mikro geben und erklärt, dass sie die Revolution seien und wenn er von seiner Armverletzung ganz genesen sei, dann könne sie der Main Event genauso warm wie die Tag Team Division anziehen, die sie nach Belieben dominieren. In diesem Moment flackert das Licht und dann stehen Vampiro und der KISS Demon auf der Entrance Ramp. Vampiro hat ein Mikro und er erklärt, dass Douglas wohl etwas größenwahnsinnig geworden ist und das nur weil seine Jungs ein paar Matches und einen Titel gewonnen habe und er selber dafür nichts getan habe. Doch bei SuperBrawl werde dieser Höhenflug enden, denn der KISS Demon und er werde das Titelmatch gewinnen. Dann flackert das Licht wieder etwas und Vampiro und KISS Demon sind verschwunden.

      Interviewerin Torrie Wilson hat nun Dustin Rhodes zu Gast, der klar macht, dass er bei SuperBrawl neuer US Champion werden, v.a. wenn die restliche NWO 2000 hoffentlich vom Ring verbannt werde. Dann werde er dem Großmaul Jeff Jarrett seine Grenzen aufzeigen. Auf einmal betritt Disco Inferno das Bild und Dustin schaut etwas verwundert. Disco sagt nur I´m sorry und Dustin versteht nicht so recht und in diesem Moment attackiert ihn Disco schon mit einem Baseball Bat. Es setzt einige hart Schläge und dann maltretiert Disco systematisch das Knie von Dustin, der sich vor Schmerzen windet. Erst als Betreuer auftauchen, lässt Disco ab und steht daneben und äußert wieder I´m Sorry und verlässt dann das Bild.

      Chris Benoit kommt zum Main Event in den Ring. Doch dann kommt nicht nur Scott Hall, sondern die ganze NWO 2000 zum Ring und umzingelt diesen. Bevor die NWO 2000 was machen kann, ertönt das Theme der Filthy Animals und das Stable kommt in die Halle. Die NWO und Filthy Animals werfen sich ein paar böse Worte zu als auch noch die Mamalukes auf der Entrance Ramp auftauchen. Beide Heels Stables wollen dann auf die Faces losgehen als das Theme von Sid Vicious ertönt und dieser in die Halle kommt. Nash schnappt sich ein Mikro und erklärt, dass es klar war, dass Sid seiner Freundin Chris doch zur Hilfe kommt, doch das wird Benoit auch nicht helfen. Doch bevor die Situation eskaliert erscheint Commissioner Arn Anderson mit einer großen Menge an Securities und erklärt, dass er hier kein großes Chaos brauchen kann. Deswegen müssen alle Wrestler außer Benoit und Hall die Halle verlassen. Die Security sorgt dann dafür dass alle anderen Wrestler aus der Halle gebracht werden.

      Singles
      Chris Benoit vs Scott Hall
      Benoit kann am Anfang mit Takedowns und Submission Holds Hall relativ gut kontrollieren. Hall sticht Benoit dann jedoch in die Augen und dann dominiert das NWO Mitglied. Hall zeigt einen Side Walk Slam und setzt dann den Sleeper Hold an. Benoit hat zu kämpfen, kann sich dann aber befreien und Hall einige harte Chops verpassen. Es folgt zwei Suplexes und Hall rollt sich lieber aus dem Ring. Benoit geht hinterher, wird dann von Hall aber in die Ringabsperrung befördert. Hall rollt Benoit zurück in den Ring und covert ihn, aber Benoit kickt aus. Hall zeigt einen Fallaway Slam, aber auch dieser reicht nicht zum 3 Count. Es soll der Razors Edge folgen, aber Benoit befreit sich und zeigt eine German Suplex Serie. Hall versucht sich nochmal mit einer Clothesline zu wehren, aber Benoit weicht aus und setzt dann den Crippler Crossface an. Hall bleibt nichts übrig als aufzugeben.
      Winner via Submission: Chris Benoit (11:25)

      Benoit schnappt sich seinen Titel und feiert dann noch seinen Sieg noch ausgiebig mit den Fans. Mit diesen Bildern endet Thunder für diese Woche.
    • Das Opening Segment ist jetzt nicht überaus innovativ. Ich muss sagen, dass mich die nWo 2000 noch immer nicht wirklich in ihren Bann gezogen hat. Die Filthy Animals machen sich sogleich auch bemerkbar und zeigen keinen wirklichen Respekt vor den Millionären. Mal sehen, ob die Truppe um Eddie und Co sowas wie deine WCW DX werden könnte.

      Traurig, wenn Harlem Heat im Opener von Thunder verliert. Vor allem für Booker T erhoffe ich mir ein tolles 2000.
      Aber du deutest halt mächtig einen Split von seinem Bro an.

      Die Mafia-Schulden Story hat mich noch lange nicht in ihren Bann gezogen. Ich weiß nicht. Du erzählst hier konsquent eine Midcard Story, aber die Protagonisten sind nicht so mein Fall.

      Die Story zwischen Bam Bam und Kanyon wird auch fortgesetzt. Man merkt, dass Du schon eher der Long Term Booker bist. Das warst du ja bei der CPW auch immer.

      3-Count lecken also noch ihre Wunden. Eine nicht sehr schöne bildliche Vorstellung, aber hauptsache sie wollen sich an der hübschen Madusa rächen.

      Sid wirkt irgendwie so alglatt. Auch seine Promos haben nicht den Unterhaltungswert. Da fehlt auch der Knaller.

      Dann halt das übliche Hardcore Gekloppe der WCW. Die Division ist cool und Meng vs. Knobbs wird schon ganz nett für die Undercard sein.

      Benoit konzentriert sich auf Hall und nicht auf Sid. Aber er wirkt irgendwie auch noch nicht angekommen in seiner Rolle als Champion.

      Vampiro und seine furchtbaren Tag Team Partner. Ist das irgendwie auch ein Gimmick?
      Auf jeden Fall muss das Match zwischen den Briten und der Revolution wirklich stark gewesen sein. Es hat halt sehr wenig Zeit für einen Klassiker gehabt.

      Disco arbeitet seine Schulden auf ungewöhnliche Art und Weise ab. Das war wirklich sehr merkwürdig. Aber so scheint Dustin mal ordentlich angeschlagen zu sein.

      Benoit wird zwar von allen angegriffen und erhält dann Support von Sid, aber er wirkt dadurch noch immer etwas schwach und unterlegen. Arn sorgt dann ja auch für Ordnung.

      Benoit muss dann natürlich clean über Scott Hall gewinnen. Das war die einzig logische Entscheidung in diesem Kampf.
    • Stan wrote:


      WCW Monday NITRO #229
      Tulsa, Oklahoma
      07.02.2000
      Kommentatoren: Tony Schiavone & Mike Tenay & Bobby Heenan


      Nitro beginnt dieser Woche mit einem Rückblick und dem Intro. Dann wird in die Halle geschaltet und die Kommentatoren sprechen über
      das heutige Cruiserweight Title Match und den den Main Event zwischen Kevin Nash und Sid Vicious. Dann ertönt das Theme der Filthy Animals und das Stable kommt gemeinsam zum Ring. Konnan schnappt sich ein Mikro und heizt erstmal den Fans ein. Dann erklärt er, dass er bei SuperBrawl sich den Television Title sichern werde. Anschließend übergibt er das Mikro an Eddie Guerrero, der auf die NWO 2000 zu sprechen kommt und erklärt, dass diese einen schweren Fehler begangen haben als sie sich letzte Woche in das Match der Filthy Animals eingemischt haben. Kidman stimmt ihm da zu und fordert die NWO 2000 auf zum Ring zu kommen und es wie Männer zu klären. Doch statt der NWO tauchen auf einmal die Mamalukes auf. Tony Marinara erklärt, dass inzwischen nicht mehr jeder vor der NWO 2000 Angst habe, aber immer noch mehr als vor den Filthy Animals, die keiner Ernst nehme. Beim letzten Nitro habe man doch gesehen wer wirklich die neue starke Kraft sei und das seien die Mamalukes. Die Filthy Animals sind wenig amüsiert und Guerrero fordert die Mamalukes zu einem Match heute heraus, dieses Mal jedoch ein 6 Men Tag Team, damit Marinara seine Worte doch selber im Ring mal unterstreichen kann. Marinara erklärt sich einverstanden und die Mamalukes machen noch einige abfällige Gesten in Richtung der Animals bevor sie die Halle verlasen.

      WCW Cruiserweight Title
      Evan Karagias (w 3 Count) (c) vs Chavo Guerrero Jr.
      Der Champion gibt es am Anfang fast etwas überheblich und muss das büßen. Doch mit einer Ablenkung seiner Kollegen wendet sich das Blatt aber total. Nach einem Springboard Cross Body kann Guerrero erst im letzten Moment auskicken. Guerrero packt dann fast aus dem Nichts einen Dropkick aus und kämpft sich langsam wieder zurück bis er die Three Amigos zeigen, aber da mischen sich wieder Helms und Moore ein. Doch plötzlich kriegt auch Guerrero Hilfe, denn Madusa und Spice kommen zum Ring und sprühen Helms und Moore etwas in die Augen bevor sie Madusa mit Kendostickschlägen zu Boden bringt. Karagias ist ziemlich ungehalten und wird so abgelenkt, dass Chavo Guerrero den Brainbuster zum Sieg zeigen kann.
      Winner via Pinfall and new Champion: Chavo Guerrero Jr. (10:36)

      Guerrero feiert dann zusammen mit den beiden Damen und den Fans ausgiebig seinen Titelgewinn. Dann wird in den NWO 2000 Lockerroom geschaltet. Das Quartett unterhält sich über die Filthy Animals, das sie langsam lästiger als ein Schwarm Mosquitos seien. Jarrett macht klar, dass jedoch zuerst diese lästige Fliege namens Dustin Rhodes platt zu machen ist und heute hätten Curt und er in einem Tag Team Match die Chance dazu. Nash erklärt, dass er vollstes Vertrauen in ihn und Hennig habe und dass sich er und Hall heute um weiteres Ungeziefer names Sid kümmern müssen.

      Singles
      Vampiro vs The Maestro (w Symphony)
      The Maestro kann überrascht zu Beginn gut loslegen, doch dann kippt das Match schnell nach einem Spinning Leg Lariat. Am Ende macht Vampiro mit dem Nail in the Coffin kurzen Prozess.
      Winner via Pinfall: Vampiro (3:07)

      Vampiro will seinen Sieg feiern, doch er wird vom Theme der Revolution unterbrochen und das Stable kommt zum Ring. Shane Douglas hat ein Mikro und fordert Vampiro auf zuzugeben, dass Jim Duggan ein Taugenichts sei und dass es seine dümmste Idee des Lebens war gegen die Revolution anzutreten. Vampiro schüttelt nur den Kopf und meint, dass Douglas doch nur ein Großmaul sei, der selber nicht auf die Reihe kriege und deshalb seine Handlanger losschicke. Douglas antwortet, dass Vampiro damit einen schweren Fehler begangen habe. Die Revolution prügelt auf Vampiro ein, der sich zuerst wehren kann, aber dann einen Stuhlschlag von Asya einstecken muss und dann dominiert die Revolution. Doch plötzlich geht das Licht in der Halle aus. Wenige Sekunden spätertönt God of Thunder von KISS aus den Boxen und als das Licht wieder angeht sitzt plötzlich der KISS Demon auf einer Ringecke. Er verpasst Saturn und Malenko einen Diving Double Clothesline. Asya verpasst ihm einen Stuhlschlag in den Rücken, aber den KISS Demon scheint das wenig zu beeindrucken und er verpasst ihr einen Dropkick gegen den Stuhl. Während Douglas aus dem Ring flüchtet, kommt Vampiro wieder auf die Beine. Vampiro verpasst Malenko den Nail the Coffin und dann muss Saturn den Demon sniper vom KISS Demon einstecken. Dann lassen sich die beiden von den Fans feiern während die Revolution geschlagen die Halle verlässt.

      Backstage geht es weiter mit Mean Gene Okerlund, der Booker T zu Gast hat. Booker T erklärt, dass er bei SuperBrawl sich den World Television Title holen wird, denn schließlich sei sei die neue Zusatzregel ihm auf den Leib geschneidert. So müsse er niemanden in den Hintern kriechen um einen World Heavyweight Title Shot zu bekommen. Berlyn mit The Wall im Schlepptau betritt das Bild und erklärt, dass Booker T sicherlich einer der Top Wrestler Amerikas ist. Allerdings ist das auch keine Kunst. Deswegen sei Booker T sicherlich enttäuscht, dass Berlyn auch am Match teilnehmen wird und somit seine Chancen massiv schrumpfen. Booker T ficht das aber nicht groß an und er fordert Berlyn zu einem Match bei Thunder heraus. Der Deutsche akzeptiert, allerdings nur ein Tag Team Match. Er sei nämlich gespannt zu sehen, was Bookers Bruder von den Singlesambitionen hält. Dann verlässt der Deutsche mit seinem Bodyguard das Bild.

      Tag Team
      Dustin Rhodes & La Parka vs NWO 2000 (Jeff Jarrett & Curt Hennig)
      Rhodes wird von der NWO isoliert und muss einiges einstecken. Nach einem Bulldog schafft er dann den Wechsel. La Parka zeigt dann einige Highflying Aktionen,aber die Moonsault Press reicht nur zum 2 Count. Anschließend verhaken sich alle 4 Wrestler ineinander, was Jarrett am Ende für einen Stroke an La Parka zum Sieg nutzt.
      Winner via Pinfall: NWO 2000 (Jeff Jarrett & Curt Hennig) (6:12)

      Backstage sieht man wie Kevin Nash und Scott Hall sich das Match auf einem Bildschirm in der Umkleide angeschaut haben und freuen sich über den Sieg ihrer Stablekollegen. Hall meint, dass er sich jetzt zu trinken besorgen will. Nash bleibt in der Umkleide. Auf dem Weg zum Catering trifft Hall auf den auf den Champion Chris Benoit und pöbelt ihn gleich mal etwas von der Seite an und dass er Benoit bei Thunder eine Lektion erteilen wird. Benoit grinst nur und Hall wirft ihm dann seinen Zahnstocher ins Gesicht. Benoit rastet aus und attackiert Hall. Er befördert ihn mehrfach gegen den Wand und nimmt ihn dann in den Cripplers Crossface. Hall windet sich vor Schmerzen, aber Benoit lässt nicht los bis Security auftaucht. Dann löst Benoit den Griff und Benoit brüllt, dass das nächste Mal wenn Hall ihm blöd kommt, dann werde er ihm sein Genick brechen.

      Chris Kanyon kommt begleitet mit zwei Mädels zum Ring und lässt sich ein Mikro geben. Dort lässt er nochmal Revue passieren wie er Bam Bam Bigelow bei Souled Out besiegt hat und wie er ihn beim letzten Nitro gepinnt hat. Dass diese garkein richtiges Match war, das interessiert Kanyon wenig. Kanyon erklärt, dass er bei SuperBrawl sich ja den World Television Title sichern würde, aber man habe ja extra die Regeln so gemacht, dass er nicht daran teilnehmen kann. Offenbar hat man Angst, dass der Sieger sonst schon im Vorraus feststehen würde. Dann werde er halt kein Match bestreiten. Stattdessen werde es bei SuperBrawl eine exklusive Champagnerverkostung mit ihm sehen geben, damit der Pöbel auch endlich wisse was ein guter Tropfen sei. Kanyon will seine Ausführungen weiterführen, da ertönt das Theme von Bigelow und dieser erscheint auf der Entrance Ramp. Das Beast from the East verkündet, dass die Champagnerverkostung ein besonderes Erlebnis für Kanyon werde. Kanyon stimmt zu, denn er habe die edelsten Tropfen schon dafür bestellt. Bigelow erwidert, dass es ihm es egal sei welche Tropfen das seien. Er sei vorhin bei Arn Anderson gewesen und dieser habe für SuperBrawl ein No DQ Match zwischen den beiden angesetzt. Er garantiere, dass er Kanyon nachdem Match die Magnumflasche in den Hals stopfen werde bis dieser nur noch blubbern werde. Kanyon ist ziemlich ungehalten während Bigelow zufrieden wieder die Halle verlässt.

      Singles
      Scott Steiner vs Tank Abbott
      Beide Wrestler liefern sich einen harten Schlagabtausch und schenken sich absolut nichts. Gerade als Abbott etwas in die Offensive kommt, rollt sich Steiner aus dem Ring. Abbott geht hinterher, aber Steiner hat sich schon einen Klappstuhl geschnappt und attackiert damit Abbott. Der Referee bricht natürlich sofort ab.
      Winner via DQ: Tank Abbott (3:37)

      Steiner interessiert das Matchende nicht, er verpasst dem am Hallenboden liegenden Abbott noch einige harte Stuhlschläge auf den Rücken. Dann posiert er noch etwas über den geschlagenen UFC Fighter und verhöhnt diesen ausgiebig.

      Weiter geht es mit Mean Gene Okerlund, der Sid Vicious zum heutigen Main Event interviewt. Sid ist hochmotiviert, denn heute könne er Nash heute nicht nur eine Abreibung verpassen, die dieser schon lange verdient, sondern auch so zu schwächen, damit Nash bei SuperBrawl nicht mit 100% antreten kann. Okerlund fragt, ob ein fairer Sportsmann so denkt. Vicious schaut Okerlund ziemlich finster an und meint, dass Nash nur seine eigene Medizin verabreicht bekommt. Damit ist das Interview beendet.

      Die Kommentatoren reden jetzt über die Ergeinisse in den letzten Wochen zwischen DDP, Buff Bagwell und Kimberly. Mike Tenay erklärt, dass es ihm gelungen ist ein Interview mit Kimberly zu führen und dieses werde jetzt eingespielt. Mike Tenay fragt Kimberly, wo sie in den letzten Tagen steckte. Kimberly erklärt, dass sie in den letzten Tage über vieles nachdenken musste, da sie die Situation sehr belastet. Mike Tenay fragt nach, wer aus Kimberlys Sicht die Schuld an den ganzen Ereignissen hat. Kimberly zögert zuerst, erklärt dann aber, dass Bagwell und ihr Mann Schuld an der Situation tragen und sie darunter leidet, weil sie Angst um ihren Job hat. DDP würde das jedoch nicht verstehen. Mike Tenay fragt, wie Kimberly gedenkt die Situation zu lösen und Kimberly erklärt, dass sie noch keine Lösung gefunden habe. Am liebsten würde sie beide auf den Mond schießen.

      6 Men Tag Team
      The Mamalukes (Big Vito & Johnny the Bull & Disco Inferno / w Tony Marinara) vs Filthy Animals (Eddie Guerrero & Billy Kidman & Konnan / w Rey Mysterio Jr.)
      Zu Beginn geht es gleich hin und her und so dass 4 von 6 außerhalb des Ringes brawlen. Johnny the Bull packt sich im Ring Kidman und wirft ihn via Gorilla Press Slam auf die anderen 4 Teilnehmern. Die Filthy Animals kommen aber zurück und Konnan setzt bei Big Vito den Tequila Sunrise an. Disco bricht den Hold und dann bricht das totale Chaos aus. Disco und Kidman liegen dann nach einer Double Clothesline im Ring. Eddie steigt auf die Ringecke und zeigt den Frog Splash zum Sieg.
      Winner via Pinfall: Filthy Animals (Eddie Guerrero & Billy Kidman & Konnan / w Rey Mysterio Jr.) (9:53)

      Der verletzte Mysterio entert den Ring und gemeinsam feiern die Filthy Animals ihren Sieg. Eddie Guerrero schnappt sich ein Mikro und er erklärt, dass Mysterio aktuell nicht aktiv sein kann und dass Konnan an World Television Title Battle Royale teilnehmen wird. Kidman und er haben für SuperBrawl jedoch noch nichts zu tun. Dann haben sie festgestellt, dass von der NWO 2000 zwar Kevin Nash und Jeff Jarrett in Titelmatches sind, aber Curt Hennig und Scott Hall auch noch kein Match haben. Da die NWO 2000 immer große Töne spuckt, fordern sie Hennig und Hall zu einem Tag Team Match bei SuperBrawl heraus. Wenn die NWO Cojones in der Hose hätten, dann würde sie diese Challenge annehmen.

      Es wird nun ins Büro von Arn Anderson und der Commissioner wendet sich der Kamera zu und erklärt, dass Buff Bagwell und Diamond Dallas Page mit ihrem Verhalten auch WCW viel schlechte Presse gebracht haben. Bei SuperBrawl können sie ihren Disput offiziell in einem Match klären. Damit bis dahin jedoch keine weiteren unangehmen Vorfälle mehr passieren, sind beide Wrestler bis einen Tag von SuperBrawl ohne Gehalt suspendiert.

      Singles
      Kevin Nash (w Scott Hall) vs Sid Vicious
      Während Vicious alleine zum Ring kommt, bringt Nash seinen Buddy Scott Hall mit, der sich im Verlaufe des Matches versucht einzumischen. Dies ruft Champion Chris Benoit auf den Plan, der sofort auf Scott Hall losgeht und mit diesem brawlt. Der Referee versucht die beiden des Ringes zu verweisen, was Kevin Nash dazu nutzt einen Stuhl zu schnappen. Er will Vicious damit attackieren, aber Benoit steht plötzlich im Ring. Benoit duckt den Stuhlschlag und verpasst Nash einen German Suplex. Dann setzt er den Crippler Crossface an. Der Referee ist zurück im Ring und lässt das Match abbrechen und wertet es als DQ Sieg für Nash.
      Winner via DQ: Kevin Nash (7:52)

      Hall versucht nun den Stuhl im Ring zu schnappen, aber Vicious räumt ihn mit einem Big Boot aus dem Ring. Nash rollt sich dann auch schmerzverzerrt aus dem Ring. Vicious scheint wegen der Niederlage ziemlich sauer auf Benoit zu sein und beginnt eine Diskussion. Dies endet in einer Schubserei bis Benoit genervt den Ring verlässt. Währendessen amüsieren Nash und Hall sich darüber auf der Entrance Ramp. Mit diesen Bildern endet Nitro.
      Ok, einfach mal ganz ehrlich, was ich beim Lesen gedacht habe (nur meine persönliche Meinung, hoffentlich konstruktiv verwert- oder notfalls ignorierbar):

      Eddie Guerrero ist bei den Filthy Animals, die die nWo fordern, aber die Mamalkes bekommen. Das riecht auf jeden Fall nicht gerade nach einem Main Event hier im Aufbau.

      Mit 3-Count sehen wir dann direkt ein drittes Stable aus den "eher dunklen Tagen" der WCW und Chavo wird Cruiserweight Champion dank Madusa und Spice, was wirklich amüsant klingt. Die NWO möchte deswegen diverse Insektenarten töten. Eine starke Bedrohung für die NWO spüre ich gerade nicht.

      Vampiro hat keine Probleme den langweiligen Maestro in einem Random-Match zu besiegen, wonach er mit der Revolution über Jim Duggan quatscht, bis der KISS Demon (wer verkörpert den?) mit Dropkicks und Co die Heels vertreibt.

      Booker T will TV Champion werden (was mich echt überrascht), aber Berlyn (geil, das Potential des Gimmicks wurde ja nie genutzt) und The Wall haben etwas dagegen, dummerweise wollen sie auch Stevie Ray dabei haben.

      Die NWO siegt in Tag Team Action gegen Dustin Rhodes (den ich ohne Gimmick sehr farblos finde, welch Wortspiel) und La Parka.

      Kanyon möchte mit seinen Mädels Champagner live on PPV trinken, aber stattdessen wird er nochmal auf Bigelow treffen, ok.

      Gott sei dank lässt sich Steiner gegen Tank Abbott disqualifizieren, bevor alle Fans zu RAW schalten können.

      Die Story um DDP/Bagwell/Kimberly klingt interessant. Die Suspendierung bis zum PPV ist echt die lasch-möglichste Strafe, die ein Offizieller verhängen kann.

      Die Animals gewinnen (zum Glück), wonach sie feststellen, dass ein Rest der NWO kein PPV Match haben und man da ja was machen kann, Feuer spüre ich in der Fehde zumindest in diesem Moment kaum ...

      Nash gegen Sid begeistert mich persönlich als Main Event jetzt eher mäßig, vor allem weil auf dem anderen Sender u.a. die frischen Topstars The Rock, Triple H und Mick Foley den Main Event bestreiten. Schön aber, dass mit Benoit ein frischer Mann im Main Event mitmischt und bei Thunder dann auch passend dazu Hall besiegen konnte.

      Aber Flynn, Regal & Taylor, Meng, Abbott, Maestro, Duggan (in einem Tag Team mit Vampiro), während Jungstars wie Eddie, Mysterio oder Vampiro eher Nebenrollen haben, das wirkt alles nicht besonders "WCW-fortschrittlich". Ich meine WCW 2000-Feeling kommt absolut auf, aber das ist nicht unbedingt etwas positives.

      Ich kapiere, dass du EWR/TEW spielst, und nicht frei schreibst aber manche Leute möchte ich echt nicht im Ring sehen/lesen und die WCW 2000 braucht aus meiner Sicht halt einen krassen Umbruch und Innovationen im Monday Night War (den ich ja als erste Amtshandlung abgebrochen hatte).

      Deinen Schreibstil, die Übersichtlichkeit und das WCW-Feeling finde ich auf jeden Fall sehr lobenswert, großes Kompliment! Cool fände ich noch, wenn du beim Auftritt eines Stables auch immer dahinter schreiben würdest, um welche Wrestler es sich in dem Augenblick handelt (so mache ich es immer).

    • WCW Monday NITRO #230
      Uniondale, New York
      14.02.2000
      Kommentatoren: Tony Schiavone & Mike Tenay & Bobby Heenan


      Nitro beginnt diese Woche mit einem Rückblick auf die letzte Woche und dann wird in die Halle geschaltet und die Kommentatoren sprechen darüber, dass heute die letzte Nitro vor SuperBrawl ist. Dafür stehen schon einige Match fest. Ein Match, dass eigentlich dort stattfinden sollte ist jetzt jedoch mehr als fraglich. Dann wird das Video von der Attacke Disco Infernos auf Dustin Rhodes eingespielt und die Kommentatoren erklären, dass Dustin Rhodes sich dabei verletzt habe und somit offen sei, ob sein Title Match gegen US Champion Jeff Jarrett staffinden kann.

      Dann ertönt das Theme der Revolution und das Stable kommt in den Ring. Shane Douglas lässt sich ein Mikro geben und er fragt sich wer dümmer ist. Ein Wrestler, der sich wie im Karneval kleidet und eine Band parodiert, die vielleicht mal vor 20 Jahren mal In waren. Oder ein Wrestler, der glaubt, dass er mit diesem Gene Simmons Imitator einen Titel gewinnen kann. Statt im Ring zu stehen sollten sie lieber gemeinsam einen Make Up Shop aufmachen, denn damit kennen die beiden sich wenigstens aus. Die anderen Mitglieder stimmen ihrem Anführer zu. Douglas erklärt dann noch, dass Wrestling nur was für Profis sei und die Revolution seien genau das und werden deshalb bei SuperBrawl kurzen Prozess machen. Anschließend kommt dann Vampiro für das Match zum Ring. Der KISS Demon begleitet ihn natürlich.

      Singles
      Dean Malenko (w The Revolution) vs Vampiro (w The KISS Demon)
      Malenko spielt zu Beginn gleich mal seine Technik aus und nimmt Vampiro in verschiedene Holds. Dann whippt er Vampiro in eine Ringecke. Er will ihm dann auf der Ringecke stehend einige Schläge verpassen, aber Vampiro packt eine Running Powerbomb aus. Anschließend geht es hin und her bis Vampiro fast aus dem Nichts mit dem Nail in the Coffin das Match entscheiden kann.
      Winner via Pinfall: Vampiro (w The KISS Demon) (6:45)

      Die Revolution will die Niederlage gleich mit einer Attacke wettmachen, aber KISS Demon zieht seinen Partner aus dem Ring und gemeinsam auf der Entrance Ramp zeigen sie an, dass sie am Sonntag sich die Tag Team Titels sichern werden. Die Revolution steht dabei ziemlich angepisst im Ring.

      Backstage sieht man jetzt mit Mean Gene Okerlund mit Scott Steiner. Steiner prahlt wie er wiederholt den angeblich gefährlichesten Ultimate Fighter nach Strich und Faden verprügelt hat. Er sei einfach unstoppbar und deshalb sei es auch völlig egal in welchem speziellen Matchart er antrete, er werde Abott und die ganzen anderen Ultimate Loser immer besiegen, den er sei der Ultimate Freak.

      Es wird nun ins Büro von Arn Anderson geschaltet. Der Commissioner will Disco Inferno zur Rede stellen, warum er Dustin Rhodes attackiert hat und das doch bestimmt Jeff Jarrett dahinter stecke. Disco schweigt jedoch, während Tony Marinara grinsend sagt, dass Disco gute Gründe hatte und diese Nichts mit Jeff Jarrett zu tun haben. Anderson ist ziemlich sauer und erklärt, dass wenn er endgültige Beweise habe, dass sich Jarrett und die Mamalukes warm anziehen dürfen. Disco Infero verdonnert er dann zu einem Match bei Thunder gegen den harten Knochen Fit Finlay.

      Tag Team
      NWO 2000 (Jeff Jarrett & Curt Hennig) vs Filthy Animals (Konnan & Eddie Guerrero / w Kidman & Rey Mysterio Jr.)
      Beide Stables merkt man hier an, dass die gegenseitige Abneigung groß ist und so scheuen Jarrett und Hennig nicht vor einige schmutzigen Tricks zurück. Eddie zeigt aber sein großes Kämpferherz und schafft nach langer Isolation doch den Wechsel. Konnan legt wie die Feuerwehr los und bringt Hennig mit einem Rolling Lariat zu Boden. Das Cover bricht aber Jarrett im letzten Moment. Alle 4 Wrestler liefern sich im Ring einen wilden Brawl. Plötzlich taucht auf dem Nichts Scott Hall am Ring auf und verpasst Eddie einen Schlag mit einem Schlagstock. Jarrett staubt so den Sieg ab.
      Winner via Pinfall: NWO 2000 (Jeff Jarrett & Curt Hennig) (8:13)

      Während sich die Filthy Animals um Eddie kümmern, klatschen sich Jarrett und Hennig mit Scott Hall auf der Entrance Ramp ab. Weiter geht es mit Torrie Wilson, die 3 Count am Start hat. Die Boy Band ist immer noch über den Titelverlust aufgebracht und Karagias kündigt an, dass er bei SuperBrawl seinen Titel zurückholt, denn dort wird er seine Rematchklausel einlösen. Helms und Moore drohen dann noch Madusa, dass wenn sie dieses Mal am Ring auftaucht, dass sie diese Bitch platt machen werden.

      In einer Umkleide sieht man Champion Chris Benoit, der gerade sich gerade für den heutigen Main Event aufwärmt. Benoit macht einige Klimmzüge bevor er sich der Kamera zuwendet und verspricht den Outsiders, dass sie heute merken werden, dass er nicht ohne Grund der WCW World Champion ist. Vicious rät er ein zuverlässiger Tag Partner zu sein, dann können sie Sonntag ein faires Match bestreiten. Andernfalls werde Vicious es spätestens Sonntag bereuen.

      Singles
      Norman Smiley vs Total Package (w Miss Elizabeth)
      Der ehemalige Lex Luger hat hier über weite Strecken klar die Überhand und bringt Smiley dann im Torture Rack zur Aufgabe.
      Winner via Submission: Total Package (w Miss Elizabeth) (3:31)

      Total Package schnappt sich ein Mikro und erklärt, dass er sich am Sonntag bei SuperBrawl den WCW World Television sichern wird und dann kann ihn niemand davon abhalten einen World Title Shot zu kriegen. Anschließend erklärt er noch, dass er für seinen guten Freund Buff Bagwell noch etwas los werden muss. Dieser sei völlig unzurecht suspendiert und DDP gehört aus WCW geschmissen. Die Suspendierung hätte Buff nur angepisster gemacht und er sei sich sicher, dass DDP die Tracht Prügel seines Lebens bekommen werde.

      Wir sind nun in der Umkleide der NWO 2000 und das Stable wirkt gut gelaunt. Jarrett meint, dass Dustin es leider wohl nicht zu SuperBrawl schaffen wird und grinst dabei. Nash gibt sich auch zuversichtlich, dass er am Sonntag den World Title holen wird. Hall kündigt schon mal eine große After Show Party nach SuperBrawl an. In diesem Moment betritt Commissioner Arn Anderson den Raum. Er wirkt sauer und beschuldigt Jarrett, dass er hinter der Attacke auf Dustin Rhodes stecke. Jarrett verneint das vehement und erklärt, dass er keinen Kontakt mit Disco Inferno hatte und er trete gerne gegen Rhodes am Sonntag an. Anderson glaubt ihm kein Wort und er wisse ganz genau, dass die NWO 2000 und die Mamalukes Disco Inferno dazu angestiftet haben. Die NWO 2000 widerspricht. Anderson meint, dass er zwar keine eindeutige Beweise bis jetzt habe und deshalb Jarrett nicht finanziell bestrafen kann. Er könne aber Jarrett dazu verdonnern seinen US Title bei Thunder zu verteidigen und zwar gegen Stevie Ray. Jarrett protestiert, aber dies hilft nichts.

      Mean Gene Okerlund hat Sid Vicious als Gast. Okerlund spricht Vicious auf den heutigen Tag Team Main Event an und Vicious erklärt, dass heute der Tag gekommen der NWO eine Lektion zu erteilen. Benoit soll es heute besser nicht versauen wie er es letzte Woche gemacht hat. Okerlund erwidert, dass Benoit ihm doch nur geholfen habe. Vicious antwortet, dass Benoit ihm den Sieg gekostet habe und das werde er heute nicht zulassen.

      Singles
      Bam Bam Bigelow vs Scott Steiner
      Steiner ist seit seiner Rückkehr auf einem Zerstörungspfad und das versucht er auch mit Bigelow, aber dieser kann Steiners frühe Offensive mit einem Lariat stoppen. Er kann Steiner einen Slingshot Splash verpassen, aber Steiner kickt bei 2 aus. Steiner packt seine Suplexvariationen aus uns lässt den Steiner Flatliner folgen, aber Bigelow kickt aus. Ein Corner Clothesline von Steiner geht ins Leere und Bigelow zeigt einen Cobra Clutch Bulldog. Dabei geht jedoch auch der Referee zu Boden. Chris Kanyon nutzt die Situation aus und taucht plötzlich im Ring auf. Er verpasst Bigelow einen Flatliner. Steiner lässt noch einen Steiner Screwdriver folgen und der Referee zählt dann benommen den 3 Count durch.
      Winner via Pinfall: Scott Steiner (10:22)

      Steiner und Kanyon attackieren Bigelow weiter und verpassen ihm einen Beat Down. Doch dann ertönt das Theme von Tank Abott und dieser kommt zum Ring gesprintet und nimmt es mit den Heels auf. Gemeinsam mit Bigelow kann er die Heels aus dem Ring vertreiben.

      Nach der Werbung kommt Kimberly Page in den Ring und schnappt sich ein Mikro. Sie erklärt, dass sie ganze Situation um DDP und Buff Bagwell sehr belaste. Sie liebe ihren Mann, aber seine Eifersucht habe sie in den letzten Wochen fast wahnsinnig gemacht. Sie hoffe darauf, dass die ganze Geschichte am Sonntag bei SuperBrawl endgültig geklärt werde und hoffentlich vorbei ist. JJ Dillon erscheint dann in der Halle und er teilt Kimberly mit, dass das WCW Board entschieden habe für das Match von DDP und Buff Bagwell einen besonderen Referee einzusetzen. Kimberly erklärt, dass sie verstehen kann, dass man jemand Besonderes braucht, der die beiden Hitzköpfe in Zaun hält. JJ Dillon erwidert, dass sie da nicht ganz richtig liege. Es werde kein muskelbepackter Mann der Referee sein, sondern ein Frau. Kimberly versteht nicht so recht, bis JJ Dillon ihr mitteilt, dass sie der Special Referee sein wird. Kimberly wirkt fassungslos und versucht, dass JJ Dillon die Entscheidung noch ändert, aber dieser erklärt, dass er an dieser Entscheidung des WCW Boards nichts ändern kann. Kimberly verlässt geschockt die Halle.

      Das Kommentatoren hypen nochmal die PPV Card für SuperBrawl am Sonntag. Dabei wird der PPV von drei Titel Main Event Match geheadlined. Einem US Title Match, dem Tag Team Titels Match zwischen der Revolution und Vampiro & Kiss Demon sowie dem World Heavyweight Title Triple Threat zwischen Benoit, Vicious und Nash. Einen kleinen Vorgeschmack auf das letzte Match gebe es jetzt zu sehen.

      Tag Team
      Chris Benoit & Sid Vicious vs NWO 2000 (Kevin Nash & Scott Hall)
      Die Faces beginnen gut, aber dann kann Nash Benoit isolieren und bearbeitet ihn zusammen mit Hall in der Ringecke. Hall setzt einen Abdominal Stretch an, aber Benoit kann sich befreien und zeigt einen Release German Suplex. Er wechselt mit Sid Vicious und dieser nimmt es mit beiden Outsiders auf und verpasst ihnen Clotheslines und Big Boots. Hall muss einen Chokeslam einstecken, aber Nash bricht das Cover. Nash und Vicious liefern sich einen Brawl und von beiden unbemerkt tagt Benoit sich ein. Vicious und Nash landen außerhalb des Ring. Im Ring geht ein Clothesline von Hall in die Leere und Benoit holt mit dem German Suplex Pin den Sieg.
      Winner via Pinfall: Chris Benoit & Sid Vicious (12:22)

      Benoit will den Sieg feiern, doch Vicious ist nicht wirklich zufrieden. Er schnappt sich den Titel Belt und fängt das diskutieren an. Benoit will aber nicht diskutieren und verlangt seinen Belt. Vicious tickt aber aus und streckt ihn mit dem Titel nieder. Dann streckt Vicious den Titel in die Höhe bevor er ihn auf Benoit draufwirft. Mit diesen Bildern endet die letzte Nitroausgabe vor dem PPV.
    • Bei Nitro klotzt Revolution gleich mal herum und zeigt, dass sie die dominierende Kraft der WCW in der Midcard sein wollen. Lob zu deinem masochistischen Mut einen Worker wie den Kiss Demon eine Rolle zu geben. Ich habe zb. wohlwissentlich auf die Mean Street Posse oder Tiger Ali Singh verzichtet.
      Aber, dass Dean Malenko dann als Aufbaugegner von Vampiro dient ist soweit verständlich, dass Malenko schon damals 40 war und damals war 40 so etwas wie heute 55 zu sein. Die Welt hat sich verändert.

      Scott Steiner hätte in seinem Interview schon etwas mehr den Scott Steiner Wortwitz aufblitzen lassen können. Die Fehde mit Abbott ist ja auch sehr klassisch aufgebaut. Du hypst sie mehr und baust es als Shoot Fight auf. Mal sehen, ob Scott Steiner Abbott zerstören wird.

      Arn Anderson will für Ordnung sorgen. Mal sehen welcher Grund sich hinter Disco's Attacke auf Dustin Rhodes verbirgt. Ich gebe von einem Russo Swerve aus wie "Dustin ist in Wahrheit der Hauptschuldner von Disco Inferno"

      Die nWo gewinnt mit der Hilfe von Scott Alco Hall (sorry für den lahmen Witz)
      Wir arbeiten halt im Zeitalter der Interference. Ich finde es nicht schlimm. Auch wenn auf dem Papier wohl die nWo 2000 auch überlegen war.

      Helms und Moore wollen Madusa Blatt machen. Tja, so hat jeder seine Präferenzen^^
      Hoffe aber, dass sich Helms und Moore noch etablieren können. Denke die beiden wären über Jahre solide Midcarder in der WCW geworden.

      Also ich war mir sicher, dass Smiley gewinnt. Aber auch sehr interessant ist, dass sich Total Package auf die Seite seines Buddy's stellt. Etwas hat die Storyline um Kimberly ja an Fahrt verloren. Aber Du hast einige interessante Stories, wo es gar nicht um den Titel geht. Das ist aufregend.

      Arn Anderson wirkt irgendwie wie der ambitionierte Schuldirektor der für Ordnung sorgen will. Na ja so richtig gelingen will es ihm nicht. Aber du hast für Thunder auch ein paar Matches mit Hintergrundstory und Aufbau ohne sie random zusammenzuwürfeln.

      Kanyon vs. Bam Bam gibt es ja auch seit dem ersten Tag dieses Projektes. Hier auch ein Eingriff, den wohl Scott Steiner so auch nicht gebraucht hätte auch wenn er einen sehr taffen Gegner hatte.
      Tank kommt dann auch noch in die Halle um in bester Hulk Hogan Manier den Save zu machen.

      Dillon/WCW Board/Anderson...ja auch bei dir gibt es viele Leute, die das Sagen haben. Aber das kenne ich selbst auch nur zu gut. Das war halt damals auch der Zeitgeist. Ich selbst würde mir ja mal wieder einen "Präsidenten" wie Jack Tunney wünschen.
      Die Reaktion von Kimberly erinnert dann an GZSZ der Hochkultur. Mal sehen was da beim Großevent so passieren wird.

      Das Tag Team Match war okay.
      Aber ich bin echt froh, wenn Benoit endlich mal eine vernünftige Story und eine Fehde erhält. Ich weiß nicht, aber ich habe mir da auch mehr von Eddie Guerrero erwartet nach dem er im Finale um den vakanten Titel stand.
      Ich mag Sid, aber er ist in dieser Face vs. Face Storyline schwere Kost. Mich erinnert das Booking sehr an HBK vs. Cena 2007. Klingt doof.

      Ich mag dein Diary sehr und bin echt schon gespannt was du für einen PPV zu bieten hast. Deine Storylines werden kontinuierlich aufgebaut.
    • New


      WCW Thunder #100
      Philadelphia, Pennsylvania
      16.02.2000
      Kommentatoren: Mike Tenay & Tony Schiavone & Scott Hudson


      Thunder beginnt mit einem Rückblick auf Nitro und dem Intro. Bevor die Kommentatoren groß was erzählen können, ertönt auch auch das Theme von Chris Benoit. Der amtierende Champion kommt zum Ring und schnappt sich ein Mikro. Er ist ziemlich sauer und fordert Sid Vicious seinen Arsch zum Ring zu bringen und sich zu erklären. Doch statt Sid Vicious taucht die NWO 2000 in der Halle auf. Nash macht sich darüber lustig, dass die Flitterwochen von unserem Traumpaar wohl vorbei sind. Genauso wird am Sonntag der Title Reign von Benoit vorbei sein. Benoit erwidert, dass Nash schon immer ein Großmaul war, der seinen Worten aber nur Taten folgen lassen kann wenn seine Kumpels die Dreckarbeit für ihn machen. Und am Sonntag werde ihm niemand helfen können. Nash teilt Benoit mit, dass er 100% fit bei SuperBrawl antrete werde. Benoit habe dagegen schon Prügel von seinem Ehepartner bezogen und nun werde ihm die NWO auch noch eine Abreibung verpassen. Benoit versucht sich zu wehren, aber gegen 4 NWO Mitglieder hat er keine Chance. Doch dann kommen die Filthy Animals zum Ring gesprintet und nehmen es mit der NWO auf. Es entsteht ein Riesenbrawl, der erst nach einer Weile von einer großen Menge an Securities aufgelöst werden kann.

      6 Men Tag Team
      3 Count (Evan Karagias & Shane Helms & Shannon Moore) vs Chavo Guerrero & Los Fabulosos (El Dandy & Silver King)
      Beide Teams liefern sich ein schnelles Cruiserweight Match. Am Ende kann Karagias El Dandy einen Springboard Back Elbow verpassen gefolgt von einem Corkscrew Splash zum Sieg.
      Winner via Pinfall: 3 Count (Evan Karagias & Shane Helms & Shannon Moore) (4:48)

      3 Count feiert den Sieg mit einem Tänzchen. Weiter geht es Backstage mit Torrie Wilson, die Berlyn und The Wall zu Gast hat. Berlyn macht klar, dass er am Sonntag den WCW World Television Title holen wird. Egal wer seine Gegner seien, Versagen ist für ihn keine Option.

      Tag Team
      The Varsity Club (Mike Rotunda & Rick Steiner / w Kevin Sullivan) vs Steven Regal & Dave Taylor
      Beide Teams zeigen viel Matwrestling und technische Aktionen. Regal gelingt es den Regal Strech an Rotunda anzusetzen, aber Steiner kann den Hold brechen. Anschließend wird das Match chaotisch, was Steiner zum Steiner Driver an Taylor ausnutzt. Sullivan behindert Regal daran rechtzeitig in den Ring zu kommen und so geht der 3 Count durch.
      Winner via Pinfall: The Varsity Club (Mike Rotunda & Rick Steiner / w Kevin Sullivan & Leia Meow) (5:32)

      Während der Varsity Club den Sieg feiert, muss Leia Meow als Cheerleader außerhalb des Ringes stehen. Es wird nun in die Umkleide geschaltet und wir sehen wie Stevie Ray sich auf sein heutiges Titelmatch vorbereitet. Booker T und Midnight betreten die Szene und Booker freut sich für seinen Bruder, dass er heute das Titelmatch bekommen. Nach SuperBrawl könnten sie dann beide Champions seien. Stevie Ray bittet seinen Bruder darum, dass er ihm heute den Rücken gegen die NWO 2000 freihält und dieser versichert ihm die volle Unterstützung. Midnight macht dasselbe und Stevie Ray ignoriert sie.

      Weiter geht es mit Mean Gene Okerlund, der von Sid Vicious wissen will, warum er bei Nitro Chris Benoit mit den Titelgürtel niedergestreckt hat. Vicious erklärt wütend, dass Benoit ihm mehrfach in Matches reingepfuscht habe und deshalb die Abreibung verdient habe. Okerlund wiederspricht ihm da, was Sid aber nur wütender macht und erklärt, dass am Sonntag er Benoit und Nash in alle Einzelteile zerlegen werde und der Titel endlich in seinen Besitz kommen würde.

      WCW Hardcore Title
      Brian Knobbs (c) vs Van Hammer
      Knobbs schappt sich ziemlich schnell einen Stuhl und maltretiert damit van Hammer. Dieser findet nach einem Big Boot zurück ins Match und kann sogar den Hammer Rocks auf eine Mülltone zeigen, aber Knobbs kickt im letzten Moment aus. Van Hammer will weiter auf Knobbs losgehen, aber dieser kontert mit einem Drop Toe Hold und van Hammer knallt auf einen Stuhl. Benommen taumelt van Hammer und Knobbs nutzt das aus um einen Running Powerslam zum Sieg zu zeigen.
      Winner via Pinfall: Brian Knobbs (5:56)

      Knobbs reicht der Sieg noch nicht und er will van Hammer mit dem Stuhl attackieren, doch plötzlich steht Meng im Ring. Knobbs will ihn mit dem Stuhl attackieren, aber Meng schlägt ihm einfach aus der Hand. Knobbs rollt sich ungläubig aus dem Ring und schnappt sich den Titel. Meng starrt ihm hinterher, während Knobbs doch eingeschüchtert wirkt.

      Die Kommentatoren unterhalten sich nun über die Fehde von DDP und Buff Bagwell und dass Kimberly Page beim letzten Nitro zum Special Guest Referee ernannt wurde. Es mit einer Interview von Mike Tenay mit Kimberly Page eingespielt, dass heute Nachmittag aufgezeichnet wurde. Kimberly ist immer noch geschockt, dass sie am Sonntag Referee sein soll, denn schließlich sei sie völlig untrainiert. Mike Tenay fragt, wie sie sich verhalten werde und Kimberly erklärt, dass sie noch nicht wisse, was sie am Sonntag machen solle. Dann bricht sich in Tränen aus und das Interview wird abgebrochen.

      Singles
      Disco Inferno (w The Mamalukes) vs Fit Finlay
      Finlay hat zu Beginn klare Vorteile, aber Disco kriegt dann etwas Hilfe durch die Mamalukes und kriegt so etwas Überwasser. Er zeigt einen Elbow Drop vom zweiten Ringseil. Dann soll der Chartbuster folgen, aber Finlay schubst ihn weg in die Seile und streckt ihn mit einer Clothesline nieder. Dannach übernimmt Finlay und zeigt die Finlay Roll. Wenig später folgt Tombstone Piledriver zum Sieg.
      Winner via Pinfall: Fit Finlay (6:52)

      Während Finlay den Sieg feiert, ist Tony Marinara und die Mamalukes wenig erfreut und lassen den geschlagenen Disco alleine zurück. Es wird in den NWO 2000 Locker Room geschaltet und die Stimmung scheint ziemlich aufgeheizt. Nash bezeichnet Benoit und die Filty Animals als Vanilla Midgets, die versuchen etwas Fame abzubekommen indem sie sich mit der NWO anlegen, denn sonst würde sie niemand wahrnehmen. Hall und Hennig stimmen ihm da voll zu und meinen, dass sie den Filthy Animals Sonntag schon eine Abreibung verpassen werden. Jarrett regt sich darüber auf, dass er heute noch seinen Titel verteidigen muss. Dies sei eine unfaire Behandlung seitens JJ Dillon. Nash klopft Jarrett auf die Schulter und teilt ihm mit, dass die NWO 2000 voll hinter ihm steht und dafür sorgt, dass Jarrett als Champion zu SuperBrawl fährt.

      Singles
      Chris Kanyon vs La Parka
      Kanyon übernimmt schnell die Führung und er bearbeitet Parka systematisch bis dieser einen Enzuigiri auspackt. Mit einem Crossbody kann er Kanyon fast bis zum 3 Count unten halten. Kanyon revanchiert sich kurz später mit einem Swinging Fisherman Suplex gefolgt vom Flatliner zum Sieg.
      Winner via Pinfall: Chris Kanyon (5:14)

      Chris Kanyon schnappt sich schnell ein Mikro und einen Beutel unter dem Ring. Kanyon packt ein Buch aus dem Beutel auf dem The Carrer of Biglow steht. Man sieht ein Bild, wie er 1993 gegen Bret Hart das KotR Finale verloren hat. Dann sieht man ein Foto wie er 1995 gegen Kevin Nash das Titelmatch verliert. Dann lässt Kanyon Videos einspielen, wie Bigelow von Scott Hall getasert wird. Oder wie Goldberg ihn mit dem Jackhammer bei SuperBrawl IX besiegte. Bigelow sei in der ganzen Karriere ein einizger Versager gewesen. Einzig in der Zeit in der Jersey Triad sei er kurzfristig erfolgreich gewesen. Das lag aber nur daran, dass DDP und er ihn mitgezogen haben. Am Sonntag werde er Bigelows Karriere beenden und in ein paar Jahren werde sich niemand mehr an diesen Versager erinnern.

      Backstage sieht man jetzt Tank Abott mit Mean Gene Okerlund und er MMA Fighter teilt der Kamera mit, dass er das Großmaul Scott Steiner bei SuperBrawl endgültig zum schweigen bringen will. Deswegen sei er bei den WCW Offiziellen gewesen und habe ein spezielles Match eingefordert und auch bekommen. Okerlund fragt, was das für ein Match sein soll? Abott erklärt, dass es ein Ultimate Cage Match sein wird. Der Ring wird mit einem Käfig umschlossen sein und man kann nur durch Aufgabe oder Knock Out gewinnen. Er werde Steiner das Licht ausknipsen.

      WCW United States Title
      Jeff Jarrett (w NWO 2000) (c) vs Stevie Ray (w Booker T & Midnight)
      Beide Wrestler kommen in Begleitung zum Ring. Sie beginnen mit Chain Wrestling und Holds. Stevie Ray kämpft sich aus einem Sleeper Hold heraus und zeigt einem Backbreaker zum 2 Count. Er will einen Sidekick anbringen, aber Jarrett weicht aus und der Referee wird getroffen und geht zu Boden. Sofort entert die NWO den Ring und Booker T versucht seinem Bruder zu helfen, aber die Überzahl ist zu viel. Doch dann kommen die Filthy Animals zum Ring gesprintet und es entsteht ein wilder Brawl, der sich aus dem Ring verlagert bis nur noch Jarrett und Stevie Ray im Ring zurückbleiben. Jarrett verpasst Ray einen Low Blow. Dann folgt der Stroke. Jarrett weckt den Schriri und dieser zählt benommen den 3 Count.
      Winner via Pinfall: Jeff Jarrett (w NWO 2000) (9:43)

      Der Brawl geht auch nach dem Match weiter bis Unmengen an Securities die Gruppen trennen. Präsident JJ Dillon erscheint auf der Entrance Ramp mit einem Mikro in der Hand. Er teilt Jeff Jarrett mit, dass er bei SuperBrawl seinen Titel verteidigen wird. Gerade vorhin habe er einen Anruf getätigt und derjenige hat ihm zugesagt, dass er Sonntag in San Francisco sein wird und Jarrett den Titel abnehmen wird. Jarrett will wissen wer das ist, aber Dillon erklärt ihm, dass er das Sonntag schon sehen wird. Mit einem ziemlich angepissten Jarrett endet die letzte Ausgabe von Thunder vor dem PPV.