DC / Marvel - News & Gossip

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Also laut DIVERSEN GERÜCHTEN (!) haben Fans eine große Petition gestartet, um Spiderman im MCU zu retten. Angeblich spricht man von einem erneuten Vermittlungsversuch, um einen anderen Deal zu ermöglichen.

      Und sollte sich nichts ändern, möchte Sony eine Story um Spiderman und Venom (Tom Hardy) aufbauen.

      Shitstorm kassieren Sony, so wie auch das MCU.
    • Aktuell stehen 2 Gerüchte um Raum was das MCU betrifft. Auf einer Seite heißt es, man möchte einen großen Kampf gegen die X-Men aufbauen. Und eine anderes Gerücht besagt, dass man ein weibliches Avengers Team aufbauen möchte. Gegen die X Men wäre natürlich mein Favorit, leider hat man die letzte X-Men Reihe richtig vergeigt. Obwohl The Last Stand, Logan und Future Past echt stark waren, den Rest hat man einfach falsch aufgebaut.

      Was ich von den kommenden Serien halten soll, weiß ich nicht. Hoffentlich baut man das so auf, wie man es auch von den Filmen her kennt. Manches verstehe ich einfach noch nicht, aber am 5 September kommt ja Endgame endlich ins Heimkino.

      Und was sagt man hier über den neuen Joker Film von DC? Ich war erst extrem skeptisch, aber der Film soll ja eine ganz andere Geschichte vom Joker erzählen. Geht wohl eher in Richtung Drama, Thriller. DC wird sich eh umgucken müssen. Glaub der Superman Darsteller möchte nicht mehr weiter machen und es gibt ja bereits einen neuen Batman.
    • Der Chef von Sony soll sich nochmal über die Spiderman Situation selbst geäußert haben. Er bestätigte, dass die Türe zum MCU vorerst geschlossen wäre. Angeblich habe Sony nochmal versucht mit Marvel zu sprechen, doch keine Chance. Marvel möchte Spiderman aber nicht ohne Erklärung aus der Filreihe verschwinden lassen. In Doctor Strange 2, möchte man Erklären warum es keinen Spiderman mehr gibt.

      Wird allerdings schwierig, da alle Rechte nun Sony besitzt und Spiderman / Peter Parker nicht mehr erwähnt werden darf.
    • New

      Sony soll angeblich Disney ein neues Angebot gemacht haben, was Spiderman im MCU angeht, hat da jemand ne bessere Quelle?

      Das letzte Wort um Peter Parker ist womöglich noch nicht gesprochen! Ein neuer Deal zwischen Sony und Disney steht angeblich im Raum.

      Vor einigen Wochen flog Spider-Man (Tom Holland) aus dem Marvel Cinematic Universe (MCU), weil Disney und Sony sich nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen konnten. Die Marvel-Fans reagierten entsprechend geschockt, wünschten sich und forderten die Rückkehr von Peter Parker zu den Avengers. Ihre Gebete könnten erhört werden, denn ein neuer Deal scheint wieder möglich zu sein.

      Sony soll Disney angeblich ein Angebot unterbreitet haben. Die neue Zusammenarbeit würde Disney mit 30 Prozent an den Einnahmen der kommenden Spider-Man-Filme beteiligen, zusätzlich soll Venom, gespielt von Tom Hardy, dem MCU zur Verfügung stehen. Die Meldung ist allerdings mit einer gehörigen Portion Skepsis zu bewerten, schließlich erreicht sie uns via We Got This Covered. Die Seite hat eine durchaus gemischte Historie, wenn es um das Eintreten ihrer Berichte geht. Die Nachricht haben sie laut eigener Angabe jedoch von derselben Quelle erhalten, die schon korrekt die MCU-Serien zu She-Hulk und Miss Marvel leakte.

      Wird Disney das Sony-Angebot annehmen?

      Gehen wir einmal davon aus, dass die Behauptung um einen neuen Deal tatsächlich der Wahrheit entspricht: Wie wahrscheinlich ist es, dass Disney dieses Angebot akzeptiert? Durchaus wahrscheinlich, glauben wir, wobei einige Fragen offen bleiben. Laut der damals ersten Meldung über die geplatzten Verhandlungen forderte Disney eine Umsatz-Beteiligung von 50 Prozent. Später wurde jedoch berichtet, dass der Besitzer der Marvel Studios auch mit 30 Prozent zufrieden wäre.

      Diese Forderung würde sich entsprechend wohl mit dem neuen potentiellen Sony-Angebot decken. Zudem Disney angeblich tatsächlich forderte, die anderen Spider-Man-Charaktere von Sony wie Venom in sein MCU integrieren zu dürfen. Die Chance dazu besteht vermeintlich also jetzt auch, wobei We Got This Covered nicht sagt, ob das wirklich nur für Venom gilt. Schließlich hat Sony noch weitere Filme in seinem sogenannten Spiderverse geplant, unter anderem zu Morbius, dem Vampir und Kraven, dem Jäger. Ob die ebenfalls ins MCU wandern, geht aus der Meldung nicht hervor.

      Völlig unerwähnt bleibt darüber hinaus die Kostenbeteiligung von Disney. Angeblich waren sie bereit, die Hälfte der Ausgaben zu tragen, wenn sie eben zu 50 Prozent am Einspielergebnis beteiligt werden. Würden sie laut dem Gerücht also bei einer neuen Zusammenarbeit 30 Prozent der Kosten tragen, trotzdem die Hälfte oder sogar gar nicht? Das ist ein Knackpunkt, der einen solchen Deal selbstverständlich platzen lassen könnte.

      MCU-Fans sollten also (noch) nicht jubeln. Sowohl der Chef der Marvel Studios als auch der Sony-Boss verkündete offiziell, dass Spider-Man nicht mehr Teil der Avengers sein wird. Wie endgültig solche Aussagen wiederum sind oder ob sie nicht einfach zu einer gepflegten Verhandlung gehören, sei einmal dahingestellt. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, ansonsten könnte Spider-Mans MCU-Aus aber ohnehin ein Glücksfall sein

      Quelle: Kino.de

      The post was edited 1 time, last by Nature Boy ().

    • New

      Letzte offizielle Meldung von Sony ist "The door is closed", was für mich ziemlich eindeutig und endgültig klingt. Von der Seite da, von der diese Meldung ursprünglich kommt, habe ich auch noch nie was gehört. Im Nullkommanix übernehmen es aber auch gleich einen Haufen anderer Seiten, statt ihre eigenen Nachforschungen anzustellen. Journalismus in 2019... :D
      Die großen und verlässlichen Portale berichten jedenfalls nichts darüber.
      Klingt eher nach einem Versuch Aufmerksamkeit durch diese hitzige Sache zu erhaschen.
      Und wenn man das Ganze mal ganz nüchtern betrachtet, ist es nun mal auch so, dass Disney und das MCU Spider-Man nicht mehr brauchen. Wäre sicherlich schön ihn zu haben, aber sie haben mittlerweile einen Haufen anderer Superhelden aus ihrem Repertoire so bekannt gemacht, dass selbst Filme wie Black Panther oder Captain Marvel mehr einspielen, als Spider-Man. Und bei den Filmen behalten sie 100% des Geldes. Aus geschäftlicher Sicht hätten sie eine weitere Zusammenarbeit also kaum nötig, höchstens aus kreativer Sicht. Aber bekanntlich haben die hohen Tiere bei Firmen ja eher $ im Sinn als Kreativität ^^

      Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, aber ich halte es wirklich für äußerst unwahrscheinlich, dass sich diese Geschichte nun plötzlich um 180° dreht.
    • New

      James Gunn hat nun den Cast für Suicide Squad 2 bekannt gegeben, und es finden sich einige bekannte Namen darunter:



      Davis, Robbie, Courtney, und Kinnaman werden ihre Rollen aus dem ersten Teil (Amanda Waller, Harley Quinn, Captain Boomerang, und Rick Flag) wieder einnehmen.
      Die bekannten Guardians of the Galaxy Darsteller Michael Rooker, Sean Gunn, sowie Thor Ragnarok Regisseur Taika Waitit dürften viele aus dem MCU kennen.

      John Cena? Den kann ich gar nicht sehen, wo isser denn... :huh: :rolleyes:

      Und ansonsten noch ein paar große Namen dabei, wie der vorletzte Doctor Who - Peter Capaldi, Nathan Fillion, und Idris Elba.

      Guter Cast, wie ich finde. Bin gespannt aufs Endprodukt.