WWE Money In The Bank 2019 - Ergebnisse Online

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.



    • WWE Money In The Bank 2019

      RAW & SmackDown Pay-Per-View
      20.05.2019
      XL Center - Hartford, Connecticut

      Kickoff Show

      Non Title - Tag Team Match
      The Usos (Jimmy Uso & Jey Uso) besiegen Daniel Bryan & Rowan per Pinfall von Jimmy an Bryan nach dem Double Uso Splash. [11:11]

      Main Show

      Das diesjährige "Money in the Bank“-Event aus Hartford, Connecticut beginnt nach einem Intro-Video direkt mit dem ersten Match, nämlich dem Women’s "Money in the Bank“-Ladder Match.

      WWE Money in the Bank - Ladder Match
      Bayley besiegt Naomi, Carmella, Nikki Cross, Ember Moon, Dana Brooke, Natalya & Mandy Rose (w/Sonya Deville). Zum Schluss erklomm Mandy Rose mit Hilfe von Sonya Deville die Leiter, beide wurden allerdings von Bayley heruntergestoßen, welche sich daraufhin den Koffer sicherte. [13:51]

      Bayley wird direkt im Anschluss an das Match im Ring interviewt. Heute habe sie beweisen, dass sie nicht nur Bayley sei, sondern Miss Money in the Bank.

      Wir sehen einen Rückblick auf die Ereignisse um Sami Zayn und Braun Strowman in den letzten beiden Wochen bei Raw, die dazu führten, dass Zayn sich den Platz von Strowman im "Money in the Bank“-Ladder Match sicherte.

      Triple H telefoniert in seinem Büro und wird damit von Sami Zayn genervt. Hunter legt schließlich auf und fragt, was dieser wolle. Zayn meint, dass beide ein Problem hätten, da Braun Strowman gefährlich sei und er sich nicht auf sein Match konzentrieren könne. Triple H erwidert, dass Strowman nicht mal hier sei und von Gebäude verbannt wurde. Zayn möchte trotzdem etwas Sicherheit haben, und Hunter meint, dass er seine Fäuste tapen und das Büro verlassen solle.

      Rey Mysterio wird im Backstage gezeigt und hat seinen Sohn Dominic dabei.

      WWE United States Championship - Singles Match
      Rey Mysterio besiegt Samoa Joe (c) per Pinfall nach einer Hurricanrana. Samoa Joes Schulter war dabei allerdings deutlich oben. TITELWECHSEL! [1:38]

      Nach dem Match kommt Dominic zum Ring und feiert den Titelgewinn mit seinem Vater. Samoa Joe attackiert Rey daraufhin auf der Stage und befördert ihn zurück in den Ring, wo er ihm den Uranage verpasst. Daraufhin starrt er Dominic an, der sich außerhalb des Rings befindet, und verpasst Rey erneut den Uranage. Joe lässt eine Senton gegen Rey folgen. Schließlich verlässt er den Ring, und Dominic kümmert sich um seinen Vater. Beide feiern den Sieg daraufhin dennoch auf der Stage.

      Braun Strowman zerstört im Backstage einiges an Material und ruft lautstark nach Sami Zayn.

      Steel Cage - Singles Match
      Shane McMahon besiegt The Miz durch Verlassen des Käfigs. Miz wollte McMahon einen Superplex vom Käfigrand verpassen, dabei zog sich Shane sein Shirt aus, wodurch er Miz entkam und auf dem Hallenboden landete. [13:08]

      Mick Foley wird morgen bei Raw den neuesten Titel der WWE ankündigen.

      Triple H stürmt im Backstage in eine Ecke der Halle, wo Sami Zayn kopfüber an den Beinen aufgehangen wurde. Hunter befördert den Kameramann aus dem Sichtfeld und zieht einen Vorhang zu.

      WWE Cruiserweight Championship - Singles Match
      Tony Nese (c) besiegt Ariya Daivari per Pinfall nach dem Running Nese. [9:22]

      Triple H konfrontiert im Backstage Braun Strowman. Er verstehe, was Braun tue, er werde allerdings nicht erlauben, dass Braun den Platz von Sami Zayn im "Money in the Bank“-Match einnehmen wird. Strowman bestreitet, irgendetwas getan zu haben. Triple H meint, dass er nicht die Polizei einschalten werde, aber als ein Mann und als sein Boss bittet er Strowman, die Halle zu verlassen. Braun verlässt daraufhin die Szenerie.

      Michael Cole bestätigt, dass Sami Zayn in eine lokale medizinische Einrichtung gefahren wurde. Weder Sami Zayn, noch Braun Strowman werden am "Money in the Bank“-Match teilnehmen.

      WWE RAW Women’s Championship - Singles Match
      Becky Lynch (c) besiegt Lacey Evans per Submission im Disarm-Her. [8:38]

      Nach dem Match feiert Becky Lynch ihren Sieg. Zur Überraschung von Becky und der Kommentatoren ertönt die Musik von Charlotte Flair, welche zum Ring kommt und fordert, dass das SmackDown Women’s Championship Match jetzt startet. Becky Lynch willigt ein und betritt erneut den Ring.

      WWE SmackDown Women’s Championship - Singles Match
      Charlotte Flair besiegt Becky Lynch (c) per Pinfall nach dem Big Boot. Zuvor hatte Lacey Evans erneut die Halle betreten und hinter dem Rücken des Referees Becky Lynch die Woman’s Right verpasst. TITELWECHSEL! [6:12]

      Nach dem Match wird Lacey Evans von Becky Lynch attackiert. Charlotte Flair kommt Evans zur Hilfe, und gemeinsam attackieren sie Lynch im Ring. Die Musik von Bayley ertönt, und diese rennt zum Ring und attackiert Flair und Evans. Charlotte kann sich allerdings wehren und gewinnt die Überhand gegen Bayley und Becky Lynch. Bayley weicht allerdings einem Spear aus und befördert Flair damit gegen den Turnbuckle. Unter lautem Jubel blickt Bayley in Richtung ihres "Money in the Bank“-Koffers und entscheidet sich, ihn gegen Charlotte einzulösen.

      WWE SmackDown Women’s Championship - Singles Match
      Bayley besiegt Charlotte Flair (c) per Pinfall nach dem Diving Elbow Drop. TITELWECHSEL! [0:20]

      Bayley feiert überaus emotional ihren Titelgewinn. Sie klatscht mit den Fans in der ersten Reihe ab und feiert schließlich im Publikum den Sieg.

      Roman Reigns macht sich im Backstage auf den Weg zu seinem anstehenden Match. Elias schleicht sich hinterrücks heran und schlägt Reigns mit seiner Gitarre nieder. Daraufhin begibt sich Elias auf den Weg zum Ring. Dort wird ihm sein Hocker hingestellt und er nimmt sich eine neue, elektrische Gitarre. Elias stellt sich vor und spielt etwas vor. Er meint, dass er normalerweise wie üblich eine Akustik-Session abliefern würde, aber offensichtlich ist seine Gitarre kaputtgegangen. Er sei die größte Verpflichtung in der WWE-Geschichte, und Vince McMahon schreibe ihm, dass er wegen Elias gut schlafen könne. Dies eröffne die Frage, wieso Elias in einen Müllhaufen wie Hartford kommen würde. Nun singt Elias seinen Song namens „Long live Elias“, in dem er das Publikum und Roman Reigns beleidigt. Nach dem Lied verabschiedet Elias sich und meint, dass er das Publikum nicht liebe. Er verpisse sich nun aus Hartford. Auf dem Weg die Stage herauf ertönt allerdings die Musik von Roman Reigns, und dieser kommt angelaufen und verpasst Elias direkt den Superman Punch. Er befördert Elias in den Ring und das Match startet.

      Singles Match
      Roman Reigns besiegt Elias per Pinfall nach dem Spear. [0:10]

      Roman Reigns feiert seinen schnellen Sieg und klatscht mit den Fans ab.

      WWE Universal Championship - Singles Match
      Seth Rollins (c) besiegt AJ Styles per Pinfall nach dem Curb Stomp. [19:51]

      Nach dem Match verlässt AJ Styles sichtlich angeschlagen den Ring, während Seth Rollins seine erfolgreiche Titelverteidigung feiert. Styles kommt daraufhin in den Ring zurück, und beide Männer liefern sich einen Staredown. Rollins hält demonstrativ seinen Universal Championship Gürtel in die Höhe. Styles bietet daraufhin einen Handshake an, den Rollins annimmt.

      Im Backstage werden Xavier Woods und der WWE Champion Kofi Kingston interviewt. Kingston meint, dass Kevin Owens teilweise Recht habe, dass er wegen The New Day den Titel habe. Woods meint allerdings, dass Kofi sich nicht so klein machen solle. Er habe sich den Titel hart erkämpft. Heute werde er Owens zeigen, dass er den Titel verdiene, und Woods werde Kofis Wunsch respektieren, nicht am Ring zu stehen.

      Die Lucha House Party kommt zu einem Six-Man Tag-Team Match zum Ring. Dort angekommen nehmen sie sich Mikrofone und meinen, dass Money in the Bank nur einmal im Jahr sei, aber jeder Tag sei eine Lucha House Party. Daraufhin ertönt die Musik von Lars Sullivan, und dieser kommt zum Ring. Er verpasst Gran Metalik außerhalb des Rings den Freak Accident. Lince Dorado steckt einen Scoop Slam auf den Hallenboden ein. Kalisto wird im Ring attackiert und steckt die Running Sitout Powerbomb von Sullivan ein.

      WWE Championship - Singles Match
      Kofi Kingston (c) besiegt Kevin Owens per Pinfall nach dem Trouble in Paradise. [14:58]

      Nach dem Match kommt Xavier Woods zum Ring und feiert den Sieg mit Kofi Kingston.

      WWE Money In the Bank - Ladder Match
      Brock Lesnar (w/Paul Heyman) besiegt Baron Corbin, Finn Bálor, Ricochet, Andrade, Ali, Drew McIntyre & Randy Orton. Als Ali allein im Ring übrig blieb und die Leiter erklomm, ertönte die Musik von Brock Lesnar, welcher als achter Teilnehmer den Ring stürmte, die Leiter mit Ali obenauf umstieß und sich den Koffer sicherte. [19:01]

      Brock Lesnar feiert seinen Überraschungssieg auf der Leiter, und mit diesen Bildern endet Money in the Bank in diesem Jahr.
    • Kurze Meinung zur Show:

      - Das Tag Team Match in der Kickoff war ganz gut, wenn auch für mich mit den falschen Siegern. Aber es ging um keinen Titel, von daher war es zu noch zu verkraften

      - Bei dem Damen Money In The Bank Match hab ich es mir gedacht, Botches vom Feinsten. Und wie unkoordiniert & fahrlässig gearbeitet wurde. Als würden die Damen zum ersten Mal im Ring stehen, aber gerade das war irgendwie das Unterhaltsamste am Match. Es gab hier und da nette Aktionen, mehr aber auch nicht. Hätte eher Rose den Sieg gegönnt, nach dem Theater um Banks / Bayley verstehe ich diese “Belohung” nicht.

      - Rey Mysterio squasht Joe, na Klasse. Mysterio der den Titel überhaupt nicht braucht, für mich dann auch irgendwie das Ende von Joe in der WWE. Die Darstellung ist einfach mies um seinen Charakter. Da hält er “gefährliche” Promos und im Ring lässt man ihn hängen, was man eher von Strowmans Booking kennt. Am Ende darf er Mysterio noch mal zerstören, aber das hilft auch keinem mehr was. Story geht dann uninteressant weiter, wie vorher auch.

      - Cage Match hat mich jetzt auch nicht umgehauen. Die CM Punk, Bullshit, oder ironische Awesome Chants halfen auch nicht weiter. Es war ja ganz okay, aber The Miz ist einfach fehl am Platz. Ein Sieg oder eine Niederlage gegen Shane helfen doch keinem mehr weiter. Shane sollte nur als Special mal in den Ring steigen, mir ist er einfach zu sehr aktiv. Das Finish war nicht ganz dumm gemacht, aber es ist jetzt schon die zweite Niederlage für The Miz.

      - CW Match hab ich mir kaum angeschaut, Murphy war der einzige Grund die Matches noch zu verfolgen. Aber aktuell ist die Division mehr wie langweilig, besonders mit einem sehr farblosen Champion.

      - Ich habe mich so sehr auf Evans vs. Lynch gefreut, alles stimmte und ich hoffte auf den Titelwechsel. Aber dann kam das Ende und ich bin immer noch verwirrt. Hat der Referee einen Black Out gehabt? Oder Evans, die vor dem Hold schon tappte? Ich werde daraus einfach nicht schlau, aber das Finish hat man echt verkackt. Bin da auch sehr enttäuscht, damit hätte man Evans den Push etwas weitergeben können. Lynch hätte es absolut nicht geschadet. Damit wurde mein Hihlight, zu einem Lowlight. Und das Gimmick Play von Evans ist einfach Goldwert.

      - Als Flair sofort zum Ring kam, stank es nach Titelwechsel. Ich bin zwar Fan von ihr, aber in der Form nervt es schon etwas. WWE versucht wieder Rekorde im Tempo einzuholen. Evans trägt zwar ihren Teil dazu bei und bleibt wohl weiter im Rennen. Feel Good Moment hatte am Ende Bayley, wundert mich echt das man doch noch an sie hält. Wird Banks sicher weniger schmecken. Aber ich müsste lügen, dass mir das nicht gefallen hat. Abwarten was man daraus macht, trotzdem ärgert mich die Story um Evans.

      - Wow, noch so ein Squash. Es ist wie immer. Man hat einen Typen over und dann kommt Reigns, der den Moment sofort wieder zu Nichte macht. Das Superman Booking geht um Reigns weiter, ohne Rücksicht auf Verluste.

      - Das Match mit Styles und Rollins fing zäh an, wurde dann aber immer besser. Gerne noch mal so ein Match. Könnte nach dem Handshake auch noch folgen.

      - Sullivan zerstört die tanzende Rasselbande, in einem halben Jahr sehe ich ihn mit Riesen-Sombrero mittanzen.

      - Ich bin ehrlich, dass Match zwischen Owens und Kingston fand ich sogar besser als das Match zuvor. Das lief sehr schön flüssig und beide haben mich überzeugt. Eigentlich eine schöne Paarung im Ring, die Chemie war echt gut. Habe mir den Titelwechsel gewünscht, da die Kingston Story einfach nicht weiter kommt. Man hört immer von dem WrestleMania Moment, aber der ist vorbei. Es wäre auch ne schöne Story gewesen, mit Owens als Champion und Zayn (der mir eigentlich seit Main Debüt echt auf den Keks geht) als Träger des Koffers.

      - Wollte man Balor bei dem Match einfach nur mehrfach umbringen? :D Zum Match: Da stehen 7 Mann die starke Arbeit abliefern und am Ende taucht Lesnar als plötzliche Nummer 8 auf? Der Schock hat gesessen, aber begeistert bin ich davon absolut nicht. Ich weiß echt nicht mehr was ich dazu noch sagen soll. Mit Andrade und McIntyre hatte man doch die heißesten Kandidaten. Ich sah ja schon Lesnar als Champion, irgendwann wieder, doch jetzt hab ich nur noch ein ungutes Gefühl.
    • Pay-Per-View Randnotizen:

      - Das Match zwischen Samoa Joe und Rey Mysterio sollte eigentlich länger gehen und war nicht als Squash geplant. Aber in diesem kurzen Match brach sich Samoa Joe die Nase und deswegen handelte man schnell um das Match zu beenden.

      - Lars Sullivan verletzte sich ebenfalls. Durch Ellbogenstöße von Kalisto kam es zu einer großen Platzwunde am Kopf.

      - Niemand außer Vince McMahon und seine engsten Vertrauten wussten von der Anwesenheit von Brock Lesnar. Lesnar wurde während des Events Backstage versteckt, so dass niemand von ihm wusste. Auch die Teilnehmer des Main Events wusste nichts, nur das jemand anders kommen und gewinnen wird. Dabei stand auf dem Plan den Koffer wirklich von Ali gewinnen zu lassen, Drew McIntyre stand auch als Gewinner möglich. Der Plan von Lesnar wurde auch in den letzten Minuten umgeändert. Und das Auftreten von Lesnar sorgte für Probleme am Ring. So warf er ohne aufzupassen eine Leiter um, die einen Kameramann und Fotographen erwischte. Auch Ali verletzte sich mit einer Platzwunde am Kopf, da Lesnar ihn ruppig von der Leider beförderte.

      - Der ehemalige WWE Superstar, Chris Jericho, machte sich per Twitter über die WWE lustig. So twitterte er: “Unglaublich zu sehen, wie Brock Lesnar das Match bei Money In The Bank gewann obwohl er nicht offizieller Teilnehmer der Auseinandersetzung war. Brock ist die Zukunft des Biz und dieses perfekte Beispiel für geniale Bookimgs zeigt, warum die WWE für immer an der Spitze bleiben wird. #GoBrockGo”

      - Auch Lana kritisierte ihren Arbeitgeber, aber aus anderen Gründen. So gab sie dem Booking Team Ideen für ihren Charakter ab, die dann aber nicht für sie umgesetzt wurden. So bekamen andere weibliche Stars ihre eigentliche Story-Ideen ab, was die WWE Diva sehr enttäuschte. Denn dies soll schon über 10x passiert sein, dass Lanas Ideen praktisch gegen sie verwendet wurden.
    • Wie schlecht war denn bitteschön dieser Verletzungs-Angle von Carmella gesellt? Im Ring drückt sie ihre Gegnerin so von sich weg nach dem Motto "Hör auf mich zu schlagen, ich bin WIRKLICH verletzt". :D Najaa...

      Ansonsten gibt es ja nicht viel zu sagen. Styles vs. Rollins war richtig gut und das MitB Match der Herren gehört zu den besten seiner Art. Das Finish mit Lesnar kann natürlich so subjektiv betrachtet einiges runterziehen, nur ist er eben mit Abstand der größte Star, den man hat. Wer sollte sonst den Koffer gewinnen? McIntyre wird konsequent unten gehalten, Corbin hat feinsten X-Pac Heat...ich wüsste das auch nicht.

      Schade, dass man Elias so verheizt. Klar, im Ring ist er - freundlich formuliert - ziemlich mies. Trotzdem muss er nicht nach 5 Sekunden gegen Reigns verlieren finde ich.

      Die Damen-Matches fand ich durchweg schwach. Das Ladder Match war einstudiertes Abklappern von Spots, Lynch vs. Evans blieb unter den Möglichkeiten. Man konnte zumindest erkennen, dass Letztere im Ring ganz ordentlich ist. Ihr durchtrainierter Körper passt für mich aber nicht wirklich zum Gimmick. Da Lynch so over ist, hätte ich es besser gefunden, hätte man ihr beide Titel weggenommen. So wäre sie wieder die Jägerin. Außerdem ist sie nach MitB ja irgendwie nun die Lame Duck, die einfach nur den Titel behalten hat, weil Charlotte näher bei Bayley lag. ^^