CLASSIC Championship Wrestling - we got the Power

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • CLASSIC Championship Wrestling - we got the Power





    Februar 2019: Müllbaron Max Power (56) gründet CLASSIC Championship Wrestling und möchte damit eine treibende Kraft im Professional Wrestling werden. Hierfür verpflichtet er auch gleich mit Sting einen der bekanntesten Free Agents als On Air CEO für CCW.

    Als erstes Ausrufezeichen gibt CCW eine kleine Einstandstour mit vier Events bekannt. Unter dem Namen CCW Extravaganza werden diese Events auf hulu Plus ausgestrahlt und erfreuen sich durchaus an Beliebtheit.
    Den ersten Titel gewinnt Tenille Dashwood bei Extravaganza I in dem sie Tessa Blanchard um den CCW Women's Titel besiegt.

    Im März 2019 gewinnt James Storm beim vierten und letzten Extravaganza Event den CCW World Heavyweight Titel in einem Match gegen Jake Strong und kürt sich damit zum ersten Titelträger des bislang wichtigsten Titels in der Geschichte der noch sehr jungen Company.

    Ende März 2019 wird angekündigt, dass CLASSIC Championship Wrestling mit April eine eigene Weekly ausstrahlt, die auf hulu Plus zu sehen ist. Als erste große Überraschung debütierte der ehemalige WWE Superstar Shelton Benjamin bei der Debüt-Episode von CCW Saturday Night

    The post was edited 3 times, last by ViRus ().




  • CCW Saturday Night is live every Saturday night from 9/8 CT on Hulu Plus
    CCW Events are live on In Demand


    CCW CHAMPIONS
    CCW WORLD HEAVYWEIGHT CHAMPION: James Storm (Frid, Week 4, March 2019)
    CCW WOMEN'S CHAMPION: Tenille Dashwood (Sun, Week 4, February 2019)

    CCW ROSTER

    MALE WRESTLER
    Afa Maluta - Anthony Bennett - Bram Savage - Bull Southwick - Charlie Haas - Chris Mordetzky - Davey Boy Smith Jr. - David Starr - Jake Strong - James Storm - JT Dunn - Lord Stuart Bennett - Matt Sydal - Michael Elgin - Rex Lawless - Ricky Starks - Rob Eckos - Sawyer Southwick - Shelton Benjamin - Syxx-Pac - Teddy Hart


    FACTIONS
    The Hart Foundation 2k19 (Davey Boy Smith Jr. & Teddy Hart)
    The Juicy Product (David Starr & JT Dunn)
    The Pain & Gain Connection (Chris Mordetzky & Rob Eckos)
    The Southwicks (Bull Southwick & Sawyer Southwick)
    World Greatest Tag Team (Charlie Haas & Shelton Benjamin)


    FEMALE WRESTLER
    Ivelisse Vèlez - Melina Perez - Mercedes Martinez - Tenille Dashwood - Tessa Blanchard - Xia Brookside


    FACTIONS
    The Real Revolution (Ivelisse Vèlez, Melina Perez & Mercedes Martinez)


    Managers/ON-AIR TALENT
    Scott Hall - Sting (CEO of CCW) - Taryn Terrell (The Juicy Product)


    PRODUCTION STAFF
    Andrea D'Marco (Interviewer) - Kevin Kiley (Color Commentator) - Matt Striker (Play-By-Play Commentator)


    REFEREES
    Kevin Keenan - Brian Stiffler


    ALUMNI
    KENTA (Feb-Mar 2019)


    CCW SCHEDULE
    CCW Extravaganza I - Sunday, Week 4, February 2019 - 400,590 Viewers - hulu Plus
    CCW Extravaganza II - Friday, Week 1, March 2019 - 407,310 Viewers on hulu Plus
    CCW Extravaganza II - Sunday, Week 2, March 2019 - 402,430 Viewers on hulu Plus
    CCW Extravaganza IV - Friday, Week 4 March 2019 - 419,120 Viewers on hulu Plus
    CCW Saturday Night #1 - Saturday, Week 3, April 2019 - Rating 0.57 on hulu Plus
    CCW Saturday Night #2 - Saturday, Week 4, April 2019 - Rating 0.54 on hulu Plus
    CCW Saturday Night #3 - Saturday, Week 1, May 2019
    CCW Saturday Night #4 - Saturday, Week 2, May 2019
    CCW SUPER CLASH - Sunday, Week 2, May 2019
    CCW Saturday Night #5 - Saturday, Week 3, May 2019
    CCW Saturday Night #6 - Saturday, Week 4, May 2019
    CCW Saturday Night #7 - Saturday, Week 1, June 2019
    CCW Saturday Night #8 - Saturday, Week 2, June 2019
    CCW Saturday Night #9 - Saturday, Week 3, June 2019
    CCW Saturday Night #10 - Saturday, Week 4, June 2019
    CCW Saturday Night #11 - Saturday, Week 1, July 2019
    CCW GREAT AMERICAN WRESTLING – Sunday, Week 1, July 2019
    CCW Saturday Night #12 - Saturday, Week 2, July 2019
    CCW Saturday Night #13 - Saturday, Week 3, July 2019
    CCW Saturday Night #14 - Saturday, Week 4, July 2019
    CCW Saturday Night #15 - Saturday, Week 1, August 2019
    CCW Saturday Night #16 - Saturday, Week 2, August 2019
    CCW Saturday Night #17 - Saturday, Week 3, August 2019
    CCW Saturday Night #18 - Saturday, Week 4, August 2019
    CCW Saturday Night #19 - Saturday, Week 1, September 2019
    CCW CANADIAN STAMPEDE – Sunday, Week 1, September 2019
    CCW Saturday Night #21 - Saturday, Week 2, September 2019
    CCW Saturday Night #22 - Saturday, Week 3, September 2019
    CCW Saturday Night #23 - Saturday, Week 4, September 2019
    CCW Saturday Night #24 - Saturday, Week 1, October 2019
    CCW Saturday Night #25 - Saturday, Week 2, October 2019
    CCW Saturday Night #26 - Saturday, Week 3, October 2019
    CCW Saturday Night #27 - Saturday, Week 4, October 2019
    CCW HALLOWEEN HAUNT – Sunday, Week 4, October 2019
    CCW Saturday Night #28 - Saturday, Week 1, November 2019
    CCW Saturday Night #29 - Saturday, Week 2, November 2019
    CCW Saturday Night #30 - Saturday, Week 3, November 2019
    CCW Saturday Night #31 - Saturday, Week 4, November 2019
    CCW Saturday Night #32 - Saturday, Week 1, December 2019
    CCW Saturday Night #33 - Saturday, Week 2, December 2019
    CCW Saturday Night #34 - Saturday, Week 3, December 2019
    CCW Saturday Night #35 - Saturday, Week 4, December 2019
    CCW NIGHT OF LEGENDS – Sunday, Week 4, December 2019

    The post was edited 6 times, last by ViRus ().


  • Max Power (56) ist kein Mann, den man automatisch als Sympathieträger sieht. Keiner, den man gerne auf der Straße grüßt oder gar behauptet ihn als Freund zu haben.

    Der gewichtige Mann aus Bay City gilt als Müllwagenmillionär. Mit seinem Unternehmen Bay City Wasteland schaffte es Max Power in den Unternehmerolymp seiner Heimatstadt. Doch dort mied man den extravaganten, dicklichen Mann. Die Gründe scheinen wohl auf der Hand zu liegen. Seine Müllverbrennungsanlagen sorgten für Unmut im gesamten Bundestaat und machten Bay City zum Schandfleck Michigans. Andere Unternehmen aus der Branche sollen einen großen Bogen um die Stadt gemacht haben, da Max Power wohl keineswegs ein Mann sanfter Worte war. Mafiamethoden sollen die Männer Powers angewandt haben, um Konkurrenten vom Markt zu drängen. „Den Preis bestimm ich!“ soll Power einmal dem protestierenden Bürgermeister entgegen gebrüllt haben.

    Ein großzügiges Angebot soll Max Power aber nun zum Verkauf seines Unternehmens bewogen haben. Der Mann, mit einer Vorliebe für jüngere Frauen, hat einmal erklärt, dass er bereits mit 16 Jahren den Müll in seiner Nachbarschaft entsorgte und damit so sein Unternehmen begründete.

    Über die Entstehung von AEW regte sich der dickliche Millionär so auf, dass er kurzerhand selbst auf die Idee kommt eine Wrestling-Promotion zu gründen, die ihm endlich die Anerkennung und Verehrung der Menschen bringen sollte. Doch hierbei sollte es sich um keine kleine lokale Indypromotion handeln. Nein, Max Power denkt größer und entschloss sich seine Promotion den Achtzigerjahreschick von World Championship Wrestling zu verpassen. Schließlich waren die Zeiten damals einfach einfacher und die Straßen auf jeden Fall sauberer.

    Anmerkung: Hier gibt es ein ganz normales Wrestlingdiary, aber ich wollte die Promotiongeschichte mit einer Person etwas Hintergrundgeschichte geben.
  • Max Power, wieso muss ich da an Homer denken? :D Ich mag es, wenn man dem Diary einen Aufbau schenkt. Und Mister Power scheint ein unangenehmer Zeitgenosse zu sein, denke aber er wird keine On Air Rolle im Diary übernehmen. Er klingt aber nach dem typischen amerikanischen Unternehmer, der nur Kohle sehen möchte.

    Mal schauen wen er auf dem freien Markt ergattern kann. Die AEW ist in der Aufbauphase, da muss man handeln bevor sie sich bei den Wrestlern bedienen.
  • Ja, es ist ein genialer Name. Ich möchte auch mal so heißen :D



    Hast Du sehr gut erkannt. Es geht um die Company-Geschichte. Für eine On Air Rolle ist er nicht geplant. Aber er steht hinter dem Projekt und will quasi die Anti-These zu AEW sein ;)
  • So hat man eine Leader Figur, wie es bei AEW auch Kahn tätigt. Bin dann auf sein On Air Sprachrohr gespannt, wenn es eine Art General Manager geben sollte. Da kann man echt jeden für nehmen, kann ja auch mal gerne was jüngeres sein. Ich würde auch einen Mike Adamle feiern, der hatte richtigen Bischoff Style. Nur ich weiß leider gerade nicht was er macht und der Jüngste ist er auch nicht mehr, nur äußerlich scheint er nicht zu altern.
  • Adamle gefiel mir damals als GM auch überraschend gut. Er hatte sowas sachliches und wirkte wie ein Commissioner. Leider wurde er von den Fans auch ziemlich verarscht.
    Aber Mike hat leider Demenz bekommen. Traurige Sache.


  • CCW Company Log#1 – Monday, Week 1, February 2019


    Die Ankündigung eine eigene Wrestlingpromotion zu gründen nahmen nur einige Menschen in Bay City wahr und einige versahen die Meldung von Max Power mit dem Hashtag „#dukedroeseinthemaking“ was wohl ein eher verächtlicher Verweis auf den früheren WWF Wrestler Duke Droese war, der unter Vince McMahon einen Müllmann spielen musste. Ist Wrestling wirklich Müll?
    Dies machte Max Power sehr wütend. Der neue Wrestlingpromoter schien sich mehr Resonanz erwartet zu haben. Er selbst sah sich als gutaussehend, reich und wolle den Fans wieder eine Freude an ihrem Hobby geben. Wieso dankte man es dem früheren Herrscher über Bay Citys Abfall denn nicht?

    Doch Max Power ließ sich von solchen Rückschlägen nicht unterkriegen. Er schien sich zu überlegen, wer ihm Aufmerksamkeit bringen könnte und bei den Fans populärer wäre, um seine Promotion auch bei Shows und Events in Zukunft zu vertreten. Aber dazu später wohl mehr.

    Der Name seines zehn Millionen teuren Projektes war leicht gefunden. CLASSIC Championship Wrestling klang schon nach einer puren Wrestlingcompany, die noch auf den Markt eingeht und sich nicht selbst feiert. Gekonnt ließ Max Power bereits das Logo zur Company entstehen und fühlte sich sofort an die ersten Tage von World Championship Wrestling erinnert. Eine Zeit, wo er noch mehr Haare am Kopf und weniger Bauch hatte. Eine gute Zeit!

    Auch ein Roster sollte bald stehen. Der Neu-Promoter arbeitete selbst eine Liste aus, die ihm gefiel. Strich dann wieder einige Leute davon und ersetzte sie durch andere.
    Doch am Ende des Tages sollte seine Assistenz schon erste Namen kontaktiert und Angebote gemacht haben.

    Wrestling News vom heutigen Tage
    - Dolph Ziggler turnte bei RAW zum Face.
    - Batista kündigte an sich in Verhandlungen mit einer Wrestling Company zu befinden.
    - Jeremy Borash wurde als neuer RAW Interviewer präsentiert.
    Konnor, Samir Singh, Tyler Breeze, The Brian Kendrick, Dash Wilder, No Way Jose, Curtis Axel, Rezar, Rhyno, Jason Jordan wurden allesamt von RAW zu SmackDown überstellt, um für ein Gleichgewicht in den Shows zu sorgen.
    - Titus O’Neil verletzte sich bei RAW an der Schulter und wird 2 ½ Monate pausieren müssen.


    CCW Company Log#2 – Thursday, Week 1, February 2019

    Mit Ungeduld wartete Max Power auf die Rückmeldungen auf seine Angebote. Wütend paffte er die eine oder andere Zigarre in seinem Büro in Bay City, wo bereits das eigene CCW Office bezogen wurde.

    Doch an diesem Donnerstagmorgen kamen bereits die ersten Rückmeldungen an Max Power zurück und er erklärte sie sogleich mit seinem ebenso neu engagierten Berater Bill DeMott ab und überlegte sich Namen und Gimmicks zu den neuen Gesichtern.


    Da hätten wir einmal Bull James, der 33-jährige ehemalige NXT Wrestler ist in die Niederrungen des Independent Wrestling versunken und wird fortan Bull Southwick heißen und einen Gimmickbruder bekommen.
    Dabei handelt es sich um den früheren Sawyer Fulton. Ebenso ein früheres NXT-Talent. Der 28-jährige Brawler wird bei CCW nun Sawyer Southwick heißen.


    Der 29-jährige JT Dunn ist seit Jahren ein fixer Bestandteil in der Independent Szene und war dort eine Zeit lange gemeinsam mit David Starr aktiv und bildete das Tag Team Juicy Product. Ebenso hier soll der Erfolgslauf dieses früheren CZW Wrestling Tag Teams auch bei CCW fortgesetzt werden.


    Rex Lawless ist 28 und war als Brawler bislang im Independent Bereich tätig. Er soll ebenso seine ersten Sporen als „Enhancement Talent“ bei CLASSIC Championship Wrestling verdienen wie der 26-jährige Ricky Starks.


    Der 35-jährige Rob Eckos war mit seinem Jersey Shore Gimmick bei TNA Wrestling aktiv und konnte dort einige Erfolge aufweisen. Der frühere Robbie E erhält nun wieder eine Chance bei einer angesehen Promotion wie CCW.


    Mit 38 Jahren ist Teddy Hart schon ein erfahrener Mann. Seine ersten Matches bestritt er vor 21 Jahren bereits bei WWF Houseshows gegen seinen Cousin Davey Boy Smith Jr.
    Zuletzt hielten die beiden Wrestler mit dem klingenden Familiennamen sogar gemeinsam bei Major League Wrestling die Tag Team Titel. Ähnliches soll ihnen auch bei CCW bevorstehen. Denn Teddy Hart wird gemeinsam mit Davey Boy Smith Jr. die Hart Foundation 2k19 bilden.


    Max Power mag zwar ein Sexist der übleren Sorte sein. Doch auch an ihm ist die Womens Revolution nicht ganz spurlos vorüber gegangen.
    Die ehemalige Emma (29) kehrt nach ihrer längeren Verletzungspause bei Ring of Honor wieder in den Ring zurück und wird bei CCW als Tenille Dashwood aktiv sein. Ebenso die Tochter des legendären Tully Blanchard Tessa Blanchard (24). Tessa war zuletzt für Impact Wrestling aktiv und soll nun bei CLASSIC Championship Wrestling für gutes Women’s Wrestling stehen.

  • CCW Company Log#3 – Friday, Week 1, February 2019

    Max Power hatte alle Hände voll zu tun, um CLASSIC Championship Wrestling langsam aufzubauen. In ein paar Monaten sollte bereits eine eigene Show der Company über die landesweiten Bildschirme der Amerikaner flimmern. Aber bis dahin war es noch ein weiter Weg.

    Dennoch sollte schon in ein paar Wochen das Roster von CCW zur Vorstellung durch Amerika touren. Unter dem Banner „CCW Extravaganza Tour“ soll dies gestehen. Aber dazu in einem anderen Teil mehr.

    Eine Wrestlingpromotion konnte ja nicht nur aus Wrestlern bestehen. Man brauchte hierfür auch Kommentatoren und jemanden, der Interviews führt.


    Für die Interviews konnte Max Power Andrea D’Marco verpflichten. Eine ehemalige NXT Interviewerin, die dem dicklichen Power gut gefiel.


    Ans Kommentatorenpult sollten sich zukünftig der bekannte Matt Striker und Kevin Kiley setzen. Kiley war wohl vielen noch als The Miz’s Sidekick Alex Riley ein Begriff. Vor allem Matt Striker war bis vor kurzem auch für MLW als Kommentator aktiv.


    Doch weitere Rückmeldungen folgten am heutigen Tag noch. So wurde sich Max Power mit Sean Maluta einig. Der Neffe von Afa war bereits bei den Cruiserweights Classics der WWE aktiv. Auch bei CCW wird er mit seinem Familienstammbaum verbunden sein und unter den Namen Afa Maluta antreten.
    Er wird ebenso als Enhancenment Talent aktiv sein wie Anthony Bennett. Beide waren bereits für die WWE bei den Cruiserweight Classics aktiv und ansonsten nur in den Independent-Gefilden.


    Weitaus bekannter dürfte Chris Mordetzky sein. Der frühere WWE Superstar Chris Masters soll bei CLASSIC Championship Wrestling ein Tag Team mit Rob Eckos bilden und tritt unter seinem Geburtsnamen an. Mordetkzy’s letzter Run in einer Mainstream Company liegt etwas zurück. Glücklos war sein Run bei GFW.


    Auch die Damenriege wurde an diesem Tag noch verbreitet. Ivelisse Velèz war zuletzt bei SHINE aktiv. In der Women’s Promotion teamte sie gemeinsam mit Mercedes Martinez als Las Sicarias. Auch die Ringveteranin Mercedes Martinez wird CLASSIC Championship Wrestling verstärken.


    Melina Perez hingegen ist zwar schon sehr lange aktiv, doch zuletzt wurde es um die einstige Aushänge-Diva der WWE etwas still. Melina konnte zwar den BCW Titel im Vorjahr erringen.
    Bei CCW wird Melina wohl noch einige Erfolge feiern. Max Power fand Melina früher schon attraktiv.
    Doch während Melina schon zum alten Eisen zählt, ist Xia Brookside mit 19 Jahren noch ein wahres Kücken. Die junge Britin und Tochter der Wrestlinglegende Robbie Brookside wurde nun doch überzeugt einen Deal bei NXT UK auszuschlagen und sich stattdessen der neuen Promotion von Max Power anzuschließen.


    CCW Company Log#4 – Saturday, Week 1, February 2019

    Etwas ruhiger gestaltete sich der heutige Tag. Max Power entschied sich dazu die Produktionsstandards für die zukünftigen CCW Events zu erhöhen. Schließlich plant der frühere Müllbaron sehr bald sein Roster auf eine kleine US Tour gehen zu lassen.


    Mit Charlie Haas sagte heute jedoch ein Wrestler zu, welcher jeder Wrestling Fan ein Begriff sein dürfte. Der 46-jährige Wrestler bestritt in den letzten Jahren nur sporadische Matches, aber für CCW soll er eine wichtige Rolle einnehmen und vor allem sein großes Wissen auch weitergeben.


    CCW Company Log#5 – Sunday, Week 1, February 2019


    Ein wirklich großer Fisch ist Max Power mit James Storm ins Netz gegangen. Der 41-jährige Wrestler, war bereits Main Event Wrestler bei Impact Wrestling und konnte mehre Titel dort halten. Der frühere Tag Team Spezialist war zuletzt Independent unterwegs und soll bei CCW die Rolle eines Main Event Akteurs übernehmen.


    Michael Elgin ist zwar erst 32 Jahre alt, doch der Kanadier hat bereits große Stationen in seiner Karriere erlebt. Bei Ring of Honor und NJPW war das Powerhouse sehr gefeiert. Bei CLASSIC Championship Wrestling könnte Elgin endlich vor dem großen Durchbruch stehen. Max Power hat den Wrestler damit überzeugt zu CCW zu wechseln in dem er ihm einen Titelgewinn angeboten haben soll.
    Seine großen Zeiten scheint Sean Waltman mittlerweile hinter sich gebracht zu haben. Der frühere X-Pac war zuletzt auch eher sporadisch im Indy-Bereich tätig. Bei CCW soll er als Syxx-Pac dafür verantwortlich sein, um auch Talente over zu bringen.


    Sting! Ist dies der „Königstransfer“ von Max Power? Der Müllmann soll dem früheren TNA Champion und WWE Hall of Famer eine unmoralische Summe geboten haben, um zukünftig CLASSIC Championship Wrestling als zu vertreten. Zwar wird der Stinger nicht mehr aktiv in den Ring steigen, aber der 59-jährige soll wohl On Air den Verantwortlichen des Projektes geben. Bei den Fans sorgte diese Verpflichtung endlich für Anerkennung des reichen Müllmann Max Power.
  • Ui, ging mit dem Roster jetzt aber schnell. Ohne Witz, Sawyer Fulton überrascht mich positiv. Schade das WWE ihn nach der Verletzung einfach entlassen hat, er hat mir auch besser gefallen als Killian Dain. Das er im Team mit Dempsey unterwegs ist, finde ich auch gant cool. Sind schon 2 harte Brocken, aber irgendwann sicher auch als Singles Wrestler zu gebrauchen.

    Mit Blanchard & Dashwood hat man praktisch schon 2 Königtransfers geliefert, dass sind schon Charisma Bombem die wohl die Damendivison anführen werden. Auch Brookside finde ich ganz nett, sehr jung und formbar. Mit Haas, Storm und Pac hat man auch gleich einige Veteranen im Team. Aber wie fertig sieht bitte Teddy Hart aus? :D

    Sting würde ich persönlich ablehnen, wäre extrem hoch gesetzt und er hat diesen Mega WWE Werbe Deal. Laut News klingt ja auch noch keine Bestätigung über seine Verpflichtung.

  • CCW Company Log#6 – Monday, Week 2, February 2019

    Das Roster von CLASSIC Championship Wrestling nimmt weitere Formen an. Der millionenschwere Müllmann hat bereits einiges an Geld investiert, um die Company aufzubauen. Mittlerweile scheint auch die Wrestlingwelt außerhalb von Bay City verblüfft über die Entwicklungen von CCW zu sein. Um das Projekt der Khan-Familie AEW ist es momentan etwas leise geworden.


    Weitere Zusagen trudelten daher heute auch im Office von CCW ein. So konnte man Stu Bennett für das Projekt gewinnen. Der frühere WWE Superstar konnte als aktiver Wrestler gewonnen werden und wird zukünftig unter dem Namen Lord Stuart Bennett auftreten und eine wichtige Rolle spielen.
    Zuletzt war der Brite bei Lucha Underground aktiv.

    Bram kennt die Wrestlingwelt und die Wrestlingwelt kennt ihn. Bei WWE NXT war er bereits als Kenneth Cameron aktiv ehe es ihn zu Impact Wrestling verschlug, wo er als Bram sich einen Namen machte. Der 32-jährige unterschrieb nun auch einen Deal mit CCW und wird hier ebenso eine wichtige Rolle spielen und als Bram Savage auftreten.


    CCW Company Log#7 – Wednesday, Week 2, February 2019


    Im Zuge der Planungen für die Extravaganza Tour wurde auch bekannt, dass niemand geringeres als der All-American American Jack Swagger seine Zelte in Bay City aufschlagen wird.
    Der 36-jährige frühere WWE World Heavyweight Champion soll eines der Aushängeschilder von CLASSIC Championship Wrestling werden. Jack Swagger war bislang bei Lucha Underground aktiv und konnte dort sogar den World Titel halten. Seinen Lucha Underground-Ringnamen Jack Strong wird Swagger hier beibehalten.

    Dafür gab es von New Japan Wrestling weniger gute Nachrichten. In seinem Abschiedskampf an der Seite von Lance Hoyt verletzte sich Davey Boy Smith unglücklich an der Hüfte. Der 32-jährige CCW Neuzugang wird zirka einen Monat nicht aktiv sein können.
    Max Power soll bei Bekanntgabe dieser Nachricht getobt haben. Kein Wunder. Schließlich wird Davey Boy Smith Jr. damit wohl Teile der CCW Extravaganza Tour verpassen.


    CCW Company Log#8 – Sunday, Week 2, February 2019


    Als weiteren Neuzugang wurde auf der neuen CCW Homepage Matt Sydal präsentiert. Der frühere WWE Wrestler gilt als einer der besten Highflyer des Landes. Der 35-jährige Wrestler war zuletzt für RevPro aktiv und konnte dort auch den RevPro Undisputed British Cruiserweight Titel erringen.


    Auch zur eigenen CCW Extravaganza Tour gab CLASSIC Championship Wrestling nun einige Details bekannt. Die Promotion setzt hierfür vier Events an, um die Promotion den Fans auch näher zu bringen. Die Tour erstreckt sich über einen Monat. Als Übertragungspartner der CCW Extravaganza Tour präsentiert die Promotion die Internetplattform Hulu+ als Exklusivenpartner für diese Eventreihe.
    Die Tour startet bereits Anfang März.
  • Bei Max Power musste ich auch gleich an die Simpsons denke. 10 Mio sind gegenüber den Indys natürlich viel, aber gegen AEW und WWE sind das eher Peanuts. Aber ein nette Hintergrundstoryline.

    Die Damenverpflichtungen lesen sich wirklich gut. Da könnte ein nette Division entstehen. Bei den Männern freue ich mich vor allem auf Storm, Bennett und Sydal. Den Namen Bram Savage finde ich dagegen eher grauslig, Bram alleine hätte doch völlig gereicht.
  • Ich finde ja so alleinstehende Namen eher doof. Es sei denn sie haben ein bestimmtes Gimmick wie Undertaker oder Kane.
    Daher habe ich mich entschlossen ihm eine Kombination aus dem jetzigen Gimmicknamen und einem seiner ersten Ring In Namen (Tom Savage) zu verpassen.
    Es ist wirklich interessant was man am Free Agent Markt an Damenwrestlerinnen so alles bekommen könnte. Daraus ließe sich eine eigene gute Promotion machen.


  • CCW Extravaganza Tour (Sun, Week 1, March 2019)
    Heute Abend ist es endlich soweit. Mit großer Neugier blickt die Wrestlingwelt nach Battle Creek in Michigan wo CLASSIC Championship Wrestling endlich die groß promotete CCW Extravaganza Tour startet, die sie in den nächsten zwei Wochen in vier amerikanische Großstädte führt, um dort die Marke zu stärken.
    CCW ist ein Projekt des amerikanischen Multimillionär Max Power, der sein Geld mit Müllverbrennungsanlagen verdient hat.
    In den letzten Wochen verpflichtete CLASSIC Championship Wrestling einige große Namen des Sports. Mit James Storm und Jack Swagger sind sogar zwei ehemalige World Champions Teil der neuen Promotion. Die heutige CCW Extravaganza Tour soll der Startschuss für ein großangelegtes Wrestlingprojekt sein. Ausgestrahlt werden die vier Events der Tour auf Hulu+. Dies soll aber nur eine vorübergehende Lösung sein, da CCW momentan nach möglichen TV-Partnern Ausschau hält.
    Auf eine vorläufige Card zum Event hat man verzichtet und stattdessen mit den bekanntesten Namen wie James Storm, Lord Stuart Bennett, Bram Savage, Jake Strong und allen voran Hall of Famer Sting geworben.



    WWE Shining Glory (Frid, Week 1, March 2019)
    WWE veranstaltete an diesem Wochenende eine großausgelegte Houseshow auf Hawai. Diese Show wurde eigentlich nicht groß beworben, doch sie wurde dennoch auf dem WWE Network ausgestrahlt.
    Der Abend sollte dann sehr viele Überraschungen für die Fans bringen und auf die inferiore Situation bei WWE hinweisen, wo momentan niemand es wagt große Prognosen zu stellen.
    Braun Strowman gelang es sich an diesem Abend zum ersten Mal in seiner Karriere den WWE Universal Titel zu sichern und Brock Lesnar zu besiegen. Gerüchten nach dürfte dies eine kurzfristige Entscheidung seitens WWE gewesen sein, die nun Brock Lesnar doch den Titel abgenommen hat um damit auf der Road to WrestleMania für mehr Dynamik zu sorgen.

    Ergebnisse:
    Kurt Angle & Rusev besiegen The Bar
    Braun Storwman besiegt Brock Lesnar © um den WWE Universal Titel
    Lashley © besiegt Chad Gable, Jack Gallagher und Roode um den Intercontinental Titel
    R-Truth besiegt Tye Dillinger und Primo um den United States Titel
    Asuka © besiegt Peyton Royce via DQ um den SmackDown Women’s Titel
    Buddy Murphy besiegt TJP
    Ronda Rousey © besiegt Ruby Riott um den RAW Women’s Titel
    The Miz besiegt Lince Dorado
    The Usos © besiegen die Bludgeon Brothers um die SmackDown Tag Team Titel
    Slater & Rhyno besiegen die Singh Brothers



    WWE mit mehreren Call Ups von NXT (Wed, Week 1, March 2019)
    Der 28-jährige Tucker Knight erhält ab sofort eine Chance im Main Roster von WWE RAW und soll dort langsam aufgebaut werden.
    William Regal’s unvergleichliche Fähigkeiten haben Vince McMahon überzeugt ihn nun wieder als Non Wrestler in den Hauptkader der WWE zu berufen.
    Als Kommentator genießt Mauro Ranallo einen hervorragenden Ruf und soll nun auch wieder für mehr Qualität am Pult von SmackDown sorgen.
    Jeremy Borash war jahrelang ein Gesicht von TNA Wrestling. Bei NXT konnte sich Borash einen Namen machen. Nun geht die Reise in die Hauptshows der WWE. Cathy Kelley soll ebenso als Interviewerin bei den Shows auftreten und verlässt NXT.
    Drake Younger war als Wrestler sehr gefürchtet. Bei NXT war er zuletzt als Ringrichter eingesetzt. Dort konnte sich Drake Wuertz einen Namen machen, der ihm jetzt sogar eine Berufung ins Main Roster zu RAW einbrachte.

    The post was edited 1 time, last by ViRus ().

  • "Lel", ein typischer Ausruf aus dem Wrestling in Japan, weiß doch jeder.

    Zurück zum Diary:

    Musste lachen, Jake Strong? :D Freue mich ja über Swagger, aber der Nachname ist fürchterlich. Clever war die Idee aus dem King einen Lord zu machen, da kann man das Gimmick gut weiterführen was er in der WWE hatte. Ansonsten bin ich mit den weiteren Verpflichtungen zufrieden.