WWE Hall Of Fame Class 2019 - Zweiter Laudator bestätigt!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • WWE Hall Of Fame Class 2019 - Zweiter Laudator bestätigt!


      WWE Hall Of Fame Class 2019


      Inductee: The D-Generation X
      Laudator: ???



      Inductee: The Honky Tonk Man
      Laudator: Jimmy Hart



      Inductee: Torrie Wilson
      Laudator: ???



      Inductee: Harlem Heat
      Laudator: ???



      Inductee: Sue Aitchison (Warrior Award)
      Laudator: ???



      Inductee: The Hart Foundation
      Laudator: ???



      Inductee: Brutus Beefcake
      Laudator: Hulk Hogan

      The post was edited 19 times, last by Nature Boy ().

    • Es steht zwar nicht fest, aber man möchte dieses Jahr die Hart Foundation in die Hall Of Fame einführen. Allerdings nur mit Bret Hart, Jim Neidhart und Manager Jimmy Hart. Es könnte sein, dass dies bei der kommenden RAW Ausgabe bestätigt wird. Außerdem wird als Headliner The Rock oder The Undertaker für die Hall Of Fame gemunkelt, auch Kane soll als Name gefallen sein.
    • Und das wird sich auch in kommender Zeit nicht ändern. Die Frau von Owen und die des Bullogs sind immer noch gegen die WWE, die es untersagen etwas Owen zu zeigen / zu sprechen. Ich kann und will das so auch nicht beurteilen, durch den Unfall von Owen muss man immer 2 Seiten sehen.
    • Irgendwann sollte man aber loslassen und die positiven Seiten in Erinnerung behalten. So macht es ja quasi die Familie Schumacher bei Michael Schumacher: Man zelebriert seine Triumphe, Erfolge und seine Karriere. Letztendlich können Trauerfälle nur so bewältigt werden.
    • Das klingt jetzt was böse, aber ich verstehe nicht warum man um Schuhmacher so eine Welle macht. Es gibt so viele Stars die heute Pflegefälle sind, warum man ihn komplett abschirmt ist für mich fraglich. Das meine ich jetzt nicht mal böse, die werden sicher schon ihre Gründe haben. Nur ich kann sie nicht ganz verstehen.

      Loslassen ja, aber da prallen 2 Trotzköpfe aufeinander. Bret Hart würde z.B. sehr gerne seinen Bruder in der HoF sehen, aber das liegt nicht in seiner Macht. Ich finde das verhalten auch kindisch. Leute wie Bulldog, Hart, Pillman und andere STars gehören da einfach rein. Was bringt es das zu leugnen? Immerhin war es ein Unfall und kein absichtlicher Mordanschlag.
    • Egal was war und wie traurig es endete, ich freue mich sehr für Chyna. Es gibt halt Charaktere, der man der Welt nicht einfach so verschweigen kann. Man sollte einfach das sportliche honorieren und weniger das Private, für den Wretlingsport hat sie schon einiges getan. In der Attitude Era war sie ein Gesicht, was diese auszeichnete. Royal Rumble Teilnahme, WWE Women´s Champion, Fehde gegen Jericho, Angle, Triple H, im Stable von der der DX. Also sie hat es ganz einfach verdient.
    • Neben Sable wohl die wichtigste Protagonistin der Attitude Era. Dass sie jetzt "nur" im Rahmen der DX aufgenommen wird, finde ich schwach.

      Außerdem habe ich wirklich keine Lust darauf, wie sich Hunter und Co. schon wieder auf der Bühne abfeiern werden. Kommt gefühlt jedes Jahr vor.
    • Ich gebe Dir Recht, Chyna war damals sehr wichtig und ein Wegebner für viele die heute da sind. Aber die WWE versucht so ihren Skandal zu vertuschen, deswegen die Massenaufnahme des Stables. Das war auf der einen Seite nicht dumm von der WWE.

      Aber ich sagte ja auch schon, mir ist egal was da war. Mir tut Chyna eher leid, dass es so enden musste. Sie hat keinen umgebracht, oder Dinge getan wo keiner Schaden erlitten hatte.

      Hauptsache sie ist mit dabei, viele kritisieren ja ihre Aufnahme und das ist einfach nicht in Ordnung.
    • Es klingt so böse und ist so wahr.. Auch wenn Wilson schon lang mit dabei ist, aber für eine HoF ist es zu früh und es gibt genug die es eher verdient haben. Da gäbe es noch einige Namen.

      Chyna alleine wäre bigger gewesen, Wilson verpufft einfach nur. In der WCW war sie nur Managerin, in der WWE nur kurz im Ring aktiv. Wie soll das Hype Video den aussehen, wenn das nur 5 Sekunden geht? :D

      Sie ist definitiv ein Name, aber der nicht für großen Erfolg steht.
    • Ich finde schon, dass Torrie Wilson ihre Daseinsberechtigung in der Hall of Fame hat. Damals waren die meisten Diven eben nur Eye-Candy und sollten in Unterwäsche, Schulmädchen-Outfits und Krankenschwester-Garderobe die Zeit zum nächsten Match überbrücken. Sie hat der Division bei SmackDown! ihren Stempel aufgedrückt und war sehr populär bei den Zuschauern. Denke ich an Trish und Lita, denke ich irgendwie auch sofort an Torrie.

      Generell glaube ich aber, dass die WWE im Zuge der Women's Revolution versucht, auch den Diven des vergangenen Jahrzehnts ihren Anteil zum Status Quo zuzusprechen. Also ein ehrenwerter Ansatz eigentlich.
    • Sowas von verdient und freut mich als WCW Fan. Vorallem das man sie als Team aufnimmt, finde ich besser als Booker T alleine. Ray ist immerhin auch 10facher Tag Team Champion und stand im Schatten seines Bruders. Aber hier hat man mit der Aufnahme einen schönen Ausgleich gefunden.