Western Pro Wrestling

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.



    • WPW bastelt an weiteren Neuverpflichtungen
      Wie man auf der Homepage und den Sozialen Medien erfährt, bastelt WPW an weiteren Neuverpflichtungen, um das Roster zu vergrößern und damit auch abwechslungsreicher sein zu können. Laut ersten Stimmen konnte man ehemaligen MLW Champion Maxwell Jacob Friedman, kurz MJF, verpflichten. MJF gilt als einer der talentiertesten Worker im Business und die Offiziellen sehen in ihm eine tolle Verstärkung. Mit Chad Milow und Chuck Dawson wurden zwei weitere Talente verpflichtet. Die beiden werden als Tag Team auftreten und sind noch recht unbekannt im Business. Bei WPW können die beiden ihre ersten Erfahrungen im Profigeschäft sammeln. Chad Milow ist eher weniger und technisch beschlagen, während Dawson mit Kraft und Power punktet. Keine schlechte Kombination für ein Tag Team.



      Trish Stratus noch länger bei WPW beschäftigt
      Zur Überraschung aller erschien Trish Stratus bei WAR ZONE #1 und präsentierte den noch vakanten Women's Title. Die Pläne schreiben vor, dass sie fester Bestandteil bei WPW sein wird. Sie soll in erster Linie als Repräsentantin der Women's Division eingesetzt werden und unter anderem auch die Women's Matches mitkommentieren.



      CM Punk mit erstem Match bei WAR ZONE #2
      WPW hat nun offiziell angekündigt, dass CM Punk bei WAR ZONE #2 sein Debutmatch gegen Stevie McFly bestreiten wird. Diese Ankündigung soll noch einmal dazu sa sein, um Ratings zu generieren. Das gute Resultat von WAR ZONE #1 soll sich natürlich wiederholen.



    • WPW WAR ZONE #2

      14. FEBRUAR 2018
      PAULEY PAVILION // LOS ANGELES, CALIFORNIA

      --------------------------------------------------------------

      Bevor die zweite Ausgabe von WAR ZONE startet, wird noch einmal auf die Ereignisse von letzter Woche zurückgeblickt. Es war eine Debutshow, die garantiert in Erinnerung bleiben wird. Anschließend erklingen schon die rockigen Klänge „Warzone“ von Rob Zombie und die Show wird mit einem gebührenden Feuerwerk eröffnet. Bald sehen wir auch Joey Styles und The Coach, die durch den heutigen Abend führen. Die Fans horchen sofort auf, als „Judes“ von Fozzy ertönt.

      --------------------------------------------------------------

      Es ist Zeit für Chris Jericho, der unter gemischten Reaktionen zum Ring kommt. Dort angekommen wartet er, bis sich die „Y2J“ Chants gelegt haben. Wenig später spricht er über sein Debut letzte Woche. Er wollte WAR ZONE #1 mit einem Knall abschließen und das habe er geschafft. Der „Ayatollah of Rock’n Rolla“ sei bei WPW endlich angekommen. Natürlich kommt er auf das 4 Men Elimination Match um den World Title zu sprechen. Er garantiert, dass der Titel nur über ihn gehen kann.

      Plötzlich wird er von CM Punk unterbrochen, der unter lautem Jubel auf dem Titantron erscheint. Jericho soll die Leute gefälligst nicht langweilen mit seinen Catchphrases. Heute Abend, wenn er selbst im Ring steht und eine Show abliefert, kann Y2J selbst miterleben, wer sich bei WPW Grand Slam wirklich den Titel schnappen wird.

      Jericho wird daraufhin ausfallend und droht Punk, sollte er nicht von selbst herauskommen und sich ihm stellen, er ihn Backstage suchen und ihn „Eye to eye“ stellen wird. Ganz cool antwortet Punk mit einem: „Come and get me.“ Daraufhin stürmt Jericho aus dem Ring und macht sich auf dem Weg Backstage.

      --------------------------------------------------------------

      Backstage sieht man einige WPW Superstars, die über die zwei noch unbekannten Kontrahenten im World Titlematch spekulieren und diskutieren. Beide sollen heute von General Manager JBL bekanntgegeben werden und das 4 Men Elimination Match somit komplettieren.

      --------------------------------------------------------------

      Es wird nun ein gut gefülltes Casino am Las Vegas Strip gezeigt. Die Leute sind gut gelaunt und geben ihr Geld aus. An einem Crabs Tisch kann man einen Mann im Anzug erkennen, der allem Anschein nach gerade eine Glückssträhne hat. Rechts und links steht je eine gut aussehende Dame. Er schmeißt die Würfel hin und scheint wieder gewonnen zu haben. Er freut sich über den Gewinn und blickt wenig später in die Kamera.

      Mr. Vegas: „What’s up guys, ich bin Mr. Vegas. Meine Glückssträhne endet nie und bei Western Pro Wrestling wird sich das nicht ändern. Ich soll es beweisen? Bald … sehr bald.“

      Mit einem Augenzwinkern wendet er sich anschließend wieder dem Spielgeschehen am Tisch zu und die Kameras schalten wieder zurück in die Arena, wo gleich das nächste Match stattfindet.

      --------------------------------------------------------------

      SINGLES MATCH

      MELINA PERÉZ besiegte ASHLEY RHEESE via California Dream (One-Armed Powerbomb)

      Ashley Rheese ist noch eine unerfahrene Workerin und kommt ursprünglich aus dem Kickboxen. Dementsprechend harte Kicks lässt sie Melina spüren. Doch die Paparazzi Princess findet schnell ins Match zurück und gewinnt schließlich das Match mit ihrem Finisher, dem California Dream.

      Nach dem Match simuliert Melina mit ihren Händen eine Kamera und knipst sozusagen ein imaginäres Foto der am Boden liegenden Ashley Rheese. Anschließend macht sie ganz klare Andeutungen, der erste WPW Women’s Champion werden zu wollen.

      --------------------------------------------------------------

      Auch Tony Schiavone und The Coach diskutieren ebenfalls über die zwei vakanten Plätze im Worlt Title Match, als plötzlich das Licht ausgeht und am Titantron etwas zu sehen ist.

      Zu sehen sind einige beeindruckende Bilder aus dem wilden Westen. Im Hintergrund ist der bekannte Westernsong "In Time" von Mark Collie zu hören. Eine tiefe Stimme ist ebenfalls zu hören. "He is the hunter of guilty souls. He's drinking shots with the devil himself. He will cut you down where you stand." Ein Reiter wird eingeblendet, der dem Sonnenuntergang entgegen reitet. Die Fans in der Halle jubeln und freuen sich bereits jetzt auf das Debut von Hangman Page.



      --------------------------------------------------------------

      In einem Werbebreak wird WPW Grand Slam gehypt, der erste PPV der noch jungen Promotion. Der Event wird am 4. März in Dallas, Texas stattfinden. Auf dem Spiel wird unter anderem der WPW World Title in einem 4 Men Elimination Match stehen.



      --------------------------------------------------------------

      Nach dem Werbebreak sieht man so ziemlich alle WPW Superstars in einem Raum, alle gemeinsam gespannt auf einen Flatscreen starren. JBL wird schon bald den dritten Kontrahenten im 4 Men Elimination Match um den World Title ankündigen.

      --------------------------------------------------------------

      Trish Stratus wird nun mit dem noch vakanten Women’s Championship eingeblendet. Sie spricht von einer einmaligen Chance, die die Frauen bei WPW haben. Der erste WPW Women’s Champion in der Geschichte von WPW zu sein wird für diejenige eine große Ehre sein. Der Titel findet bei WPW Grand Slam am 4. März zum ersten Mal eine Trägerin.

      Plötzlich kommt Tenille Dashwood ins Bild und zeigt sich sauer darüber, dass ihr Trish letzte Woche das Spotlight gestohlen hat. Trish könne nicht akzeptieren, dass sie nun den anderen den Vortritt lassen müsse. Sie meint natürlich nicht die anderen, sondern nur sie selbst, Tenille Dashwood. „Because it’s all about me.“

      Mit dieser Aussage verschwindet Tenille schließlich wieder von der Bildfläche und lässt eine gleichzeitig verwirrte, sowie provozierte Trish Stratus zurück.

      --------------------------------------------------------------

      JBL kommt nun zum Ring um den dritten Teilnehmer am 4 Men Elimination Match um den World Title anzukündigen. Backstage warten die WPW Superstars gespannt darauf. JBL meint, er habe es sich gründlich überlegt und kam zu dem Schluss, dass es ein Mann ganz besonders verdient hätte. Dieser Mann wird gleich zum Ring kommen und ein Match gegen David Finlay Jr. bestreiten. Es handelt sich um El Patrón!

      In der Crowd ist man von dieser, für JBL typischen, Entscheidung nicht begeistert und auch unter den WPW Superstars ruft sie keine allzu großen Jubelstürme hervor. El Patrón grinst im Hintergrund und wird von seinem Bruder Guillermo Dos Caras beglückwünscht.

      --------------------------------------------------------------

      El Patrón und sein Bruder Guillermo Dos Caras schreiten unter Buhrufen zum Ring. EL Patrón trägt einen eleganten Anzug mit Cowboyhut, wie es sich für einen richtigen Patrón gehört.

      SINGLES MATCH

      EL PATRÓN (w/GUILLERMO DOS CARAS) besiegte DAVID FINLAY JR. via Cross Armbreaker

      El Patrón will in diesem Match natürlich beweisen, weshalb er es verdient hat, im World Titlematch zu stehen. Und das gelingt ihm auch. Bis auf die eine oder andere Unachtsamkeit, die Finlay ins Match zurückkommen lässt, hat er alles im Griff und gewinnt das Match durch Aufgabe im Cross Armbreaker.

      Nach dem Match greift sich El Patrón ein Mic und spricht davon, früher ein armer, verwahrloster und betrunkener Hombre gewesen zu sein. Doch er hat sich das geholt was ihm zustand und jetzt sei er ein reicher, einflussreicher Mann, der sich bald zum ersten WPW World Champion kührt.

      --------------------------------------------------------------

      In einer Promo stellen sich Chad Milow und Chuck Dawson vor. Sie nennen sich die Riverside Bastards und versprechen, dass sie die WPW schon bald unsicher machen werden. Mit der Kombination aus Milows Schnelligkeit und Dawsons geballter Kraft werden sie nicht zu stoppen sein.

      --------------------------------------------------------------

      Nun kommt es zum Debut von Maxwell Jakob Friedman. Der talentierte MJF kommt zum Ring und legt sich sofort einmal mit der Crowd an. Sein Gegner ist Ricochet. Als sich die beiden wenig später gegenüberstehen, greift sich MJF ein Mic und beleidigt Ricochet. Er macht sich förmlich über dessen Niederlage von letzter Woche lustig. Ihm würde es nicht so ergehen, in seinem ersten Match in der neuen Promotion zu verlieren.

      SINGLES MATCH

      RICOCHET besiegte MJF via 360° Senton

      Ricochet stopft MJF so richtig das Maul und es entwickelt sich ein richtig starker Kampf. MJF zeigt, wieso er einer der talentiertesten Worker im Business ist und punktet mit technisch ansprechenden Aktionen, während Ricochet seine Highflying Künste unter Beweis stellt. Ein spektakulärer Summersault over the turnbuckle nach draußen bestätigt dies. Nach einem Near Fall durch MJFs Hammerlock DDT, beschwert sich dieser lautstark beim Referee, so dass er hingegen wieder lautstark ermahnt wird. Diese Ablenkung nutzt Ricochet und bringt MJF mit einem Standing Drop Kick zu Fall. Die anschließende 360° Senton geht durch und Ricochet gewinnt somit das Match.

      Ein wirklich hochqualitatives Match geht mit einem feiernden Ricochet zu Ende, doch plötzlich stürmen drei Männer in den Ring. Es handelt sich um „Descontrol“ in Form von Andrade Azteca, Rush und Dragón Lee! Die drei umkreisen Ricochet und attackieren ihn anschließend mit harten Aktionen! Den Schlusspunkt dieser Attacke setzt schließlich Andrade mit seinem Brillante Driver.

      In der anschließenden Promo spricht Salina De La Renta von einem Zeichen, das Descontrol gesetzt habe. Ricochet musste dafür herhalten und müsse nun ärztlich betreut werden. Andrade spricht danach noch in spanischem Akzent davon, dass diese Aktion „m-excelente“ gewesen sei.

      --------------------------------------------------------------

      Backstage ist Chris Jericho immer noch auf der Suche nach CM Punk, doch gefunden hat er ihn noch nicht. Stattdessen wird er von Cathy Kelley auf El Patrón als dritten Teilnehmer am World Titlematch angesprochen. Doch Y2J gibt sich unwissend.

      Y2J: „El Patrón? Who the hell is El Patrón? Ich bin auf der Suche nach CM Punk! Was interessiert mich dieser Pat … Pa … ach was auch immer! Was fällt dir ein, Y2J bei der Suche zu stören? You know what, Cathy? You just made the list!

      Mit diesen Worten macht sich Jericho davon und lässt Cathy Kelley verwundert zurück. Der Crowd gefällt die Anspielung auf die „List of Jericho“ natürlich.

      --------------------------------------------------------------

      Nach einem Werbebreak sieht man abermals die WPW Superstars in dem Raum vor dem Monitor sitzen. Sie warten gespannt auf JBLs Ankündigung. Der General Manager erscheint auch gleich auf dem Bildschirm und möchte nun den vierten und letzten Teilnehmer für das World Title Match. JBL meint, dass er sich die erste Ausgabe von WAR ZONE genau angesehen habe und ein Mann besonders herausstach mit guten Leistungen. Congratulations to – Chris Sabin!

      Was für eine Überraschung! Chris Sabin ist selbst etwas überrascht über diese Entscheidung, freut sich aber sehr. Neben ihm sitzt sein Tag Team Partner Alex Shelley. Etwas ungläubig und vielleicht auch etwas neidisch wirkt Shelley und freut sich gemeinsam mit Sabin. Ein paar Superstars applaudieren Sabin, doch andere verlassen sichtlich angefressen den Raum.

      --------------------------------------------------------------

      Noch vor dem Match greift sich Stevie McFly ein Mic und beleidigt, wie schon letzte Woche, die Amerikaner. Er hält die Kanadier für bessere Menschen und bessere Wrestler. Anschließend lässt er wieder die kanadische Nationalhymne spielen, was den Fans natürlich nicht gefällt. Gott sei Dank ertönt wenig später „Cult Of Personality“ und unterbricht die Hymne somit.

      SINGLES MATCH
      STEVIE MCFLY besiegte CM PUNK via DQ

      CM Punk wird natürlich laut von der Crowd bejubelt, während Stevie McFly zunächst keinen guten Start erwischt. Punk hat Stevie sogar für kurze Zeit im Ansatz zum Go 2 Sleep, doch der Kanadier kann sich im letzten Moment befreien. Doch da kommt plötzlich Chris Jericho in den Ring gestürmt und attackiert CM Punk! Stevie McFly verlässt sofort den Ring und flüchtet, damit er nicht auch noch etwas abkriegt. Das Match wird natürlich abgebrochen.

      Y2J bearbeitet Punk immer noch mit Schlägen und auch der Lionsault wird gezeigt. Doch unter lautem Jubel kommt Chris Sabin zum Ring um den Save zu machen! Chris Jericho lässt von ihm ab und verlässt den Ring, nur um von El Patrón überrascht zu werden, der hinter ihm lauert. Y2J schreckt zurück und droht dem Mexikaner außerhalb des Rings. Die beiden starren sich an und diese Chance nutzt Chris Sabin, um mit einem herrlich getimten Suicide DIve angeflogen kommt!

      Die Crowd ist aus dem Häuschen bei dieser Aktion. Sabin klettert in den Ring zurück und als einzig noch stehender von den vieren lässt er sich feiern. Das Theme der Machine Guns ertönt und mit den Bildern eines feiernden Chris Sabin endet WAR ZONE #2.

      The post was edited 3 times, last by der_gangster ().

    • Ich finde das Produkt sehr gut, mir fällt vor allem auf wieviel ich wirklich genau so machen würde. Den Belt über ein über Wochen aufgebautes Four Way Elimination Match einzuführen finde ich z.B. eine tolle Lösung. Ich gönne Sabin auch das KURZZEITIGE Spotlight, zumal mich die MCMG Spannungen sehr an meine aktuellen WCW Shows erinnert. Oder Trish als Brückenschlag zwischen den Generationen weiblicher Superstars, auch toll. Auch insgesamt die Kaderzusammenstellung natürlich.

      Kleine Logikfehler: Hangman Page wird quasi als Titelmatchteilnehmer präsentiert. Jericho sucht Punk die komplette Show über, ohne das dabei die erste laaange Zeit irgendwas passiert.
    • New

      WCW-Office wrote:

      Ich finde das Produkt sehr gut, mir fällt vor allem auf wieviel ich wirklich genau so machen würde. Den Belt über ein über Wochen aufgebautes Four Way Elimination Match einzuführen finde ich z.B. eine tolle Lösung. Ich gönne Sabin auch das KURZZEITIGE Spotlight, zumal mich die MCMG Spannungen sehr an meine aktuellen WCW Shows erinnert. Oder Trish als Brückenschlag zwischen den Generationen weiblicher Superstars, auch toll. Auch insgesamt die Kaderzusammenstellung natürlich.

      Kleine Logikfehler: Hangman Page wird quasi als Titelmatchteilnehmer präsentiert. Jericho sucht Punk die komplette Show über, ohne das dabei die erste laaange Zeit irgendwas passiert.
      Vielen Dank für dein Feedback.

      Für die Einführung des Titels wollte ich nicht einfach nur ein 0815 Turnier veranstalten. Es wird ein Fatal 4 Way mit Starpower. Wer weiß, vielleicht passiert noch die ein oder andere Überraschung.

      Hangman Page wird groß angekündigt ja. Er soll langfristig als der große Star der Company aufgebaut werden. Gemeinsam mit Leuten wie Andrade, Sami Zayn und anderen soll er künftig die Company tragen. CM Punk & Co werden nicht auf ewig bei mir antreten ;) Aber aus dem Titelgeschehen werde ich ihn trotzdem vorerst raushalten. Er soll erstmal die ein oder andere Fehde bekommen und behutsam zum Star aufgebaut werden.

      Übrigens wird es nach längerer Unterbrechung heute endlich wieder weitergehen :)
    • New




      Samstag, 10. Februar 2018

      ### Ursachenforschung ###


      Ich hatte mir gestern einen freien Tag gegönnt um mir klarzuwerden, wem dieser verdammte String gehört. Meiner Tina gehört er nicht, denn was mache ich mit dem String meiner Prinzessin in der Hosentasche? Bin ich fremdgegangen? Habe ich Tina hintergangen? Heute kam ich ins Büro und wusste immer noch nicht mehr. Ich ließ mich in den edlen Ledersessel hinter meinem Schreibtisch fallen und checkte meine Mails. „5 Dinge, weshalb Frauen die besseren Partner sind?“ WTF!? Eine Scherzmail meiner Schwester! Sofort gelöscht! Eine Mail von Joshua (Chris Sabin Anm.), in der er sich für die Chance bedankt. Na sowas liest man doch gerne. Am Mittwoch hat meine Mutter Geburtstag und mein Vater erinnert mich mal wieder daran und das auf seine Art und Weise: „Hey Kleiner, vergiss den Geburtstag deiner Mutter nicht. In Dallas findet doch eure Show statt. Sieh zu, dass du deinen Hintern nach der Show herschwingst, sonst muss ich mir wieder das Gemotze deiner Mutter anhören, verstanden? Gott verdammt, das brauche ich wirklich nicht.“ Was für ein Charmeur mein Vater doch ist, nicht wahr?

      Es geht die Tür auf und Kiko kommt ins Büro. Sie ist wegen irgendwas aufgebracht. Sie postiert sich unmittelbar vor meinem Schreibtisch, verschränkt die Arme und zieht ein Gesicht, dass man meinen könnte, dass Tina vor mir steht, wenn ich mal wieder eine durchzechte Nacht hatte. „Wo ist er?“, fragte sie in einem angsteinflößenden Ton. Und ich bekam es wirklich etwas mit der Angst zu tun. Wütende Frauen sind gefährlich. Wie Furien fallen sie über dich her.

      Ich: „Ähm, w … w … was meinst du?“

      Kiko: „Du weißt ganz genau was ich meine! Wo ist er? Der String, den ich dir gegeben hatte!“

      Ich: „Wie bitte? Ich hab ihn, doch du hattest ihn mir nur gegeben? Wir hatten also keinen Sex?“

      Kiko: „ICH SCHON! Was du gemacht hast, weiß ich nicht. Ist mir auch egal. Aber schlag dir die versauten Gedanken aus dem Kopf. Du und ich miteinander im Bett? Urgh! Ich hatte ihn dir zum Aufbewahren gegeben, weil ich jemanden im Club kennengelernt hab und ich ihm etwas Geiles spüren lassen wollte. Irgendwie hatte ich dann vergessen, ihn mir von dir zurückzuholen.“

      Was für ein Luder, Donnerwetter. Die ist ja noch ärger wie ich. Jetzt dämmerte es mir so langsam. Stimmt, sie gab ihn mir und ich steckte ihn in meine Hosentasche. Sie war zweifelsohne genau so berauscht wie ich und hat ihn dann vergessen. Was für eine Geschichte. Ich gab ihn ihr schließlich zurück und sie stampfte immer noch aufgebracht aus dem Büro. Ich hingegen musste schmunzeln und war irgendwie auch erleichtert, dass nicht mehr passiert war.