WWE Royal Rumble 2019 - Ergebnisse Online

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • John Cena wohl nicht mehr im Royal Rumble Match!

      - Angeblich hat sich John Cena in den letzten Tagen am Knöchel so schwer verletzt, dass seine Royal Rumble Teilnahme vor dem Aus steht. Laut Plan sollte Cena eigentlich nie am Royal Rumble teilgenommen haben. Der Plan sah vor das er von Lars Sullivan Backstage angegriffen wird, was der Start zum geplanten Match zwischen ihm und John Cena an WrestleMania 35 führen sollte. Da Sullivan aber immer noch unter seiner Panikattacken leidet, fällt wohl das ganze geplante Konzept ins Wasser.
    • Das wäre natürlich schade, weil John Cena halt schon noch immer ein großer und wichtiger Name wäre.
      Eine Fehde gegen Sullivan fände ich aber nicht so gut. Cena ist ein Blockbuster. Den sollte man als Gegner bei WrestleMania bekommen, wenn man schon etwas geleistet hat.

      Hoffen wir mal für die WWE hinsichtlich Road to WrestleMania das Beste.
    • Wenn er sich für Sullivan hingelegt hätte, kein Problem. Aber Cena ist ja auch ein Großkotz, siehe Rusev, Owens oder Corbin.

      Er kann ruhig als Name mit dabei sein, aber sonst hab ich keine Erwartung. Vielleicht startet man noch das geplante Programm gegen Joe, was man letztes Jahr fallen lassen musste.
    • Samoa Joe hat doch selbst nicht mehr viel bei WWE verloren und vor allem würde mich ein Programm gegen Cena auch nicht so besonders reizen.

      Ich bin schon gespannt wie der Royal Rumble endet. Ich nehme ihn auch als Benchmark, ob ich die Road to WrestleMania überhaupt verfolgen soll.
    • Ein Kollege hat es heute gesagt: "Samoa Joe nervt in der WWE. Außer ins Mikrofon brüllen kann er nichts". Muss sagen, es stimmt. Er kam als Destroyer und wurde am Ende selbst zerstört.

      Favoriten sind: McIntyre & Rollins für den Rumble, bei den Damen Charlotte und Naomi.
    • Heute ist ja schon der Rumble. Ich kann mich kaum an ein Jahr erinnern, in welchem mich das alles so kaltgelassen hat. Und das, obwohl es relativ offen ist und viele potentielle Gewinner teilnehmen. Ich tippe ja auf Rollins, räume aber auch McIntyre, Strowman und Cena (dessen Verletzung ja nur ein Work sein soll) Chancen ein.

      Laut WrestleVotes soll eine ganz große Überraschung stattfinden, aber sie schreiben selbst: "However, I’m not going to leak it. Two reasons, 1. If it happens, everyone should have a genuine reaction to the moment & 2. WWE doesn’t even know if it’s going to work out yet.” Naja. :D

      Schauen wir mal, was sich so ergibt. Ich bin ziemlich gespannt auf die diesjährige Road, einfach weil alles so offen ist. Vielleicht wird WrestleMania endlich mal wieder richtig "frisch" mit Leuten wie Rollins, Lynch, McIntyre etc. ganz oben. Zeit wird's.

      EDIT: @Nature Boy Die Meinung deines Kumpels kann ich nicht teilen. Klar, bookingtechnisch war das schwach und konditionell lässt man im Alter halt federn. Aber vor allem am Mikrofon finde ich ihn stark. Auch diese komischen Skripts, die ihm die WWE aufzwängt, bringt er gut rüber. Ich denke da z.B. an dieses Märchenbuch über AJ Styles oder generell die ganze Storyline über seine Familie.

      EDIT2: Die WWE hat verkündet, dass Cena doch nicht am Rumble Match teilnehmen wird.

      The post was edited 1 time, last by pokusa ().

    • Die WWE hat eben eine Meldung über Facebook und Twitter gegeben, dass John Cena definitiv nicht am Royal Rumble teilnehmen wird. Die Verletzung war leider kein Work.

      Für Joe kommt die WWE einfach 10 Jahre zu spät. Styles hätte auch früher kommen müssen, aber bei dem hat man das noch ganz gut und auch sofort gelöst.
    • WWE Royal Rumble 2019

      RAW & SmackDown Pay-Per-View
      27.01.2019
      Chase Field - Phoenix, Arizona, USA
      Kickoff Panel: Jonathan Coachman, Beth Phoenix, David Otunga, Booker T, Jerry “The King” Lawler & Shawn Michaels
      Kommentatoren: Aiden English, Byron Saxton, Corey Graves, Renee Young, Michael Cole, Nigel McGuinness, Tom Phillips & Vic Joseph

      Kickoff-Show

      Die WWE Royal Rumble 2019 Kickoff Show beginnt mit einem Blick auf die Zuschauer vor und im Chase Field. Das Expertenpanel bestehend aus Jonathan Coachman, Beth Phoenix, Booker T und Jerry “The King” Lawler begrüßen die Zuschauer zur WWE Royal Rumble 2019 Kickoff Show. Sie hypen den heutigen Pay-Per-View und gehen dazu die Matchcard durch. Danach wird zu Charly Caruso und JBL geschaltet, die in der Halle auf der Stage stehen und über das WWE RAW Womens Championship Match zwischen Ronda Rousey und Sasha Banks sprechen, dabei sieht man einige Rückblicke auf die bisherigen Geschehnissen der beiden Kontrahenten. Zurück beim Expertenpanel sprchen diese auch kurz über das WWE RAW Womens Championship Match, ehe sie einen Ausblick auf die heutigen Kickoff Matches geben. Dann wird in den Backstagebereich geschaltet und dort halten Mandy Rose und Sonya Deville eine Promo. Mandy Rose gibt zuverstehen, dass sie die perfekte Frau ist, jeder würde liebend gern ihr tolles Haar, ihr hübsches Gesicht und ihren heißen Körper haben, nur nicht Naomi. Deshalb hat sie mit Jimmy Uso geflirtet, um Naomi mit ihren perfektem Körper auf die Nerven zu gehen. Doch heute Abend geht es nicht darum, sondern um einen Namen zu machen. Es ist der perfekte Abend um die Karriere voran zubringen. Bald wird sie auf Pay-Per-View Postern und in vielen Talkshows zusehen sein und das alles nur durch einen Sieg im Royal Rumble Match der Frauen. Sonya Deville meint, dass sie sich heute Abend den Arsch aufreisen wird, um das Royal Rumble Match der Frauen zu gewinnen, damit sie WrestleMania 35 headlinen kann. Kayla Braxton steht Backstage vor der Männer Umkleidekabine, als 205 Live General Manager Drake Maverick herauskommt, der erklärt, dass er vorhin ein Gespräch mit WWE Chairman Vince McMahon geführt hat. Da sich sein einer Schützling Akam verletzt hat, möchte sein anderer Schützling Rezar jedoch die Zeit nicht verstreichen lassen möchte, und weiter um Titel kämpfen. Und da The Revival an die Spitze der Tag Team Division wollen, hat er folgendes Match organisiert. Rezar und Scott Dawson werden sich heute Abend zusammenschließen. Sollten die Zwei gewinnen, werden sie weit oben auf der Tag Team Rangliste stehen. Drake Maverick hofft, dass Dash Wilder damit klarkommt. Ein Video erklärt dann die Regeln der beiden Royal Rumble Matches. Zudem bekommen die Zuschauer noch einige Statistiken sowie die Information, dass Carmella und R-Truth in ihren jeweiligen Royal Rumble Matches als Nummer 30 den Ring betreten werden.

      Zurück beim Expertenpanel haben sich Carmella und R-Truth dazu gesellt und R-Truth meint, dass er Neuigkeiten hat. Carmella und er sind beide die Nummer 30 in den Elimination Chamber Matches. Carmella sagt, dass sie die größte Party der Geschichte feiern werden, nachdem sie heute Abend ihre Royal Rumble Matches gewonnen haben. Es folgt ein Dancebreak und dann wird ein Backstage Video von Alexa Bliss eingespeilt, die über ihre heutige Rückkehr im Royal Rumble Match der Frauen spricht. In einem weiteren Backsatge Video erwähnt Samoa Joe, dass er die perfekte Kombination aus Größe, Geschwindigkeit und Bösartigkeit ist, und er von keiner Person aufgehalten werden kann. Randy Orton hat ihm zwar ein RKO verpasst, doch das wird ihn nicht von seinem Ziel abhalten, dass Royal Rumble Match der Männer zu gewinnen. Wieder beim Expertenpanel sprechen sie dieses Mal über das WWE Universal Championship Match zwischen Brock Lesnar und Finn balor. Ein Videorückblick zeigt, wie es zu diesem Match gekommen ist. Es wird dann wieder zu Charly Caruso und JBL geschaltet, und diese sprechern über das WWE Championship Match zwischen Daniel Bryan und AJ Styles. Dabei sieht man einige Rückblicke auf die bisherigen Geschehnissen der beiden Kontrahenten. Danach folgt ein Promo Video von Daniel Bryan und in diesem sitzt in der noch leeren Halle und hält den Royal Rumble Chase Field Burger in der Hand und berichtet, wie schlecht dieser für die Umwelt ist, und was für eine Kalorienbombe dieser Burger ist. Aber das den Menschen genau wie AJ Styles egal, weil sie eh alle den Planeten missbrauchen. Daniel Bryan zeigt anhand des Burgers dann, was er heute Abend mit AJ Styles machen wird. Er lässt den Burger fallen und tritt drauf. Es wird zum Ring geschaltet und dort begrüßen Michael Cole, Corey Graves und Renee Young die Zuschauer, zum ersten Kickoff Match des Abends.

      Non-Title Tag Team Match
      Bobby Roode & Chad Gable © besiegen Rezar & Scott Dawson (w/ Drake Maverick) durch Pinfall von Gable an Dawson nach der Neckbreaker/ Moonsault Kombination. - [06:58]

      Auf der Stage unterhalten sich Charly Caruso und JBL, bis sie von WWE Intercontinental Champion Bobby Lashley und Lio Rush unterbrochen werden. Lio Rush hypt Bobby Lashley und gibt zuverstehen, dass dieser für das Royal Rumble erbaut wurde und dass er nur zur WWE gekommen ist, um zu dominieren. Bobby Lashley posiert durchgehend bis beide wieder die Stage verlassen. Danach sprechen Charly Caruso und JBL über dass WWE SmackDown Womens Championship Match zwischen Asuka und Becky Lynch. Dabei sieht man einige Rückblicke auf die bisherigen Geschehnissen der beiden Kontrahenten. Zurück beim Expertenpanel haben sich David Otunga und Shawn Michaels für Booker T und Jerry “The King” Lawler dazu gesellt und diese sprechen dann über das Royal Rumble Match der Männer. Shamn Michaels stellt klar, dass er noch ganz genau weiß, wie sehr es ihn damals nach seinem Royal Rumble Match Sieg verändert hat. Es wird wieder zum Ring geschaltet und dort begrüßen Tom Phillips, Corey Graves und Byron Saxton die Zuschauer, zum zweiten Kickoff Match des Abends.

      WWE United States Championship Match
      Shinsuke Nakamura besiegt Rusev © (w/ Lana) durch Pinfall nach der Kinshasa. - TITELWECHSEL - [10:17]
      Während des Matches entfernt Nakamura das Polster in der Ringecke, worauf Lana dann den Referee hinweisen will. Nakamura tänzelt ein wenig vor Lana herum, ehe Rusev angestürmt kommt, um Nakamura einen Tritt zu verpassen, doch dabei trifft er versehentlich Lana und diese fällt vom Apron und verletzt sich am Fuß.

      Zurück beim Expertenpanel erwähnt Jonathan Coachman, dass John Cena wegen einer Verletzung nicht am Royal Rumble Match der Männer teilnehmen kann und von Braun Strowman ersetzt wird. Backstage hält Nikki Cross eine Promo und diese gibt zuverstehen, dass sie es kaum noch erwarten, bis das Royal Rumble Match der Frauen losgeht, denn dann werden es alle 29 Teilnehmer mit ihr zu tun bekommen. Ein Video präsentiert den Zuschauern dann einige Highlights des gestrigen NXT TakeOver: Phoenix Pay-Per-View. Nach dem Video enthüllt der Expertenpanel, dass am kommenden Sonntag während des NFL SuperBowl ein Halftime Heat Match zwischen Aleister Black, Ricochet und The Velveteen Dream gegen NXT Champion Tommaso Ciampa, NXT North American Champion Johnny Gargano und Adam Cole stattfinden wird. WWE Hall of Famer Shawn Michaels wird der Gast Kommentator bei diesem Match sein. Danach wird schon wieder zum Ring geschaltet und dort begrüßen Vic Joseph, Nigel McGuinness und Aiden English die Zuschauer, zum dritten Kickoff Match des Abends.

      WWE Cruiserweight Championship - Fatal 4-Way Match
      Buddy Murphy © besiegt Akira Tozawa, Hideo Itami & Kalisto durch Pinfall an Itami nach dem Murphys Law. - [12:08]

      Backstage hält Drew McInytre eine Promo und gibt zuverstehen, dass er die WWE in letzter zeit dominiert hat und dieses wird er auch im Rumble Match der Männer tun. Dann geht es für ihn weiter zu WrestleMania, um den WWE Universal Championship zu gewinnen. Wieder beim Expertenpanel sprechen sie noch einmal über die heutigen Matches und geben ihre Meinungen dazu ab, bis die WWE Royal Rumble 2019 Kickoff Show endet.

      Main Show

      Nach einem längeren Eröffnungsvideo zum WWE Royal Rumble 2019 begrüßen die Kommentatoren die Zuschauer und das erste Match der Main Show kann starten.

      WWE SmackDown Women's Championship Match
      Asuka © besiegt Becky Lynch durch Aufgabe im Bridging Asuka Lock. - [17:12]

      Es folgt ein Trailer zum Film "Fighting with My Family”


      WWE SmackDown Tag Team Championship Match
      Shane McMahon & The Miz besiegen The Bar (Cesaro & Sheamus) © durch Pinfall von Shane an Cesaro nach der Shooting Star Press. - TITELWECHSEL - [13:23]

      Die Kommentatoren erwähnen, dass sich 48.193 Zuschauer im Chase Field befinden. Danach wird in den Backstagebereich geschaltet und dort führt Charly Carsuo noch ein kurzes Interview mit Sasha Bank und befragt sie zu ihrem kommenden Match gegen Ronda Rousey. Sasha Banks gibt zuverstehen, dass sie in der WWE noch nie etwas geschenkt bekommen, und sich jede Chance verdient hat. Ronda Rousey mag zwar eine UFC Hall of Famerin sein, doch sie stand bisher noch nie mit dem Boss im Ring. Gleich wird sie allen beweisen, weshalb sie die beste der Welt ist und wie sie Ronda Rousey zum abklopfen bringt.

      WWE RAW Women's Championship Match
      Ronda Rousey © besiegt Sasha Banks durch Pinfall nach dem Piper’s Pit. - [13:47]
      Nach dem Match sucht Ronda Rousey sofort Kontakt zu Sasha Banks, hilft ihr auf die Beine und möchte mit ihr die Titelverteidigung mit einem Handshake besiegeln. Es folgt eine Umarmung, die Sasha Banks mehr oder weniger über sich ergehen lässt, ehe sie den Ring verlässt. Ronda Rousey feiert derweil ein wenig ihren Sieg und begrüßt dabei ihren Ehemann Travis Browne, der in der ersten Reihe sitzt. Sasha Banks kommt schließlich zurück und bietet einen Handshake an, denn sie dann zurückzieht und die Geste der Four Horsewomen macht. Lächelnd macht sich Sasha Banks auf den Rückweg, während Ronda Rousey ein wenig verwirrt zurückbleibt.

      Finn Balor bereitet sich Backstage auf sein Match vor. An anderer stelle sieht man, wie Paul Heyman die Umkleidekabine von Brock Lesnar betritt.

      2019 Women's Royal Rumble Match
      Reihenfolge der Teilnehmer:
      01.) Lacey Evans
      02.) Natalya
      03.) Mandy Rose
      04.) Liv Morgan
      05.) Mickie James
      06.) Ember Moon
      07.) Billie Kay
      08.) Nikki Cross
      09.) Peyton Royce
      10.) Tamina
      11.) Xia Li
      12.) Sarah Logan
      13.) Charlotte Flair
      14.) Kairi Sane
      15.) Maria Kanellis
      16.) Naomi
      17.) Candice LeRae
      18.) Alicia Fox
      19.) Kacy Catanzaro
      20.) Zelina Vega
      21.) Ruby Riott
      22.) Dana Brooke
      23.) Io Shirai
      24.) Rhea Ripley
      25.) Sonya Deville
      26.) Alexa Bliss
      27.) Bayley
      28.) Lana
      Diese kommt heraus und probiert in den Ring zulaufen, doch aufgrund einer Verletzung am Fuß schafft sie es nicht und muss vom medizinischen Personal behandelt werden.
      29.) Nia Jax
      30.) Carmella
      31.) Becky Lynch
      Diese kommt heraus und fordert den WWE Offiziellen Finlay eindringlich darum, als Ersatz von Lana antreten zu dürfen, welche immer noch behandelt wird. Finlay gibt ihr nach kurzem zögern schlussendlich die Erlaubnis.

      Reihenfolge der Eliminierungen:
      01.) Natalya eliminiert Liv Morgan
      02.) Tamina eliminiert Mickie James
      03.) Billie Kay & Peyton Royce eliminieren Nikki Cross
      04.) Lacey Evans eliminiert Billie Kay
      05.) Lacey Evans eliminiert Peyton Royce
      06.) Charlotte Flair eliminiert Xia Li
      07.) Charlotte Flair eliminiert Tamina
      08.) Kairi Sane & Natalya eliminieren Sarah Logan
      09.) Naomi eliminiert Mandy Rose
      10.) Mandy Rose eliminiert Naomi
      11.) Charlotte Flair eliminiert Lacey Evans
      12.) Alicia Fox eliminiert Maria Kanellis
      13.) Ruby Riott eliminiert Alicia Fox
      14.) Ruby Riott eliminiert Candice LeRae
      15.) Ruby Riott eliminiert Kairi Sane
      16.) Rhea Ripley eliminiert Kacy Catanzaro
      17.) Rhea Ripley eliminiert Dana Brooke
      18.) Rhea Ripley eliminiert Zelina Vega
      19.) Alexa Bliss eliminiert Sonya Deville
      20.) Bayley eliminiert Ruby Riott
      21.) Bayley eliminiert Rhea Ripley
      22.) Nia Jax eliminiert Io Shirai
      23.) Nia Jax eliminiert Natalya
      24.) Alexa Bliss eliminert Ember Moon
      25.) Carmella & Bayley eliminieren Alexa Bliss
      26.) Charlotte Flair eliminiert Carmella
      ----- FINAL FOUR -----
      27.) Charlotte Flair & Nia Jax eliminieren Bayley
      28.) Becky Lynch eliminiert Nia Jax
      29.) Becky Lynch eliminiert Charlotte Flair
      SIEGERIN: Becky Lynch - [1:11:26]

      Ein Video fasst die Ereignisse rund um AJ Styles und WWE Champion Daniel Bryan zusammen.

      WWE Championship Match
      Daniel Bryan © besiegt AJ Styles durch Pinfall. - [24:34]
      Während des Matches kommt Erick Rowan zum Ring und beobachtet das Match. Nachdem der Referee kurz KO geht, bekommt Daniel Bryan von AJ Styles den Styles Clash verpasst. Plötzlich steigt Erick Rowan in den Ring und verpasst AJ Styles den Chokeslam, was Daniel Bryan zum erfolgreichen Pinfall nutzt. Nach dem Match kerht Erick Rowan in den Ring zurück und hält den angeschlagenen AJ Styles fest, während Daniel Bryan diesem den Running Knee verpasst. Anschließend verlassen beide gemeinsam den Ring.

      WWE Universal Championship Match
      Brock Lesnar © besiegt Finn Balor durch Aufgabe im Kimura Lock. - [08:35]
      Nach dem Match geht Brock Lesnar weiter auf Finn Balor los und fertigt ihn so richtig ab.

      2019 Men's Royal Rumble Match
      Reihenfolge der Teilnehmer:
      01.) Elias
      02.) Jeff Jarrett
      03.) Shinsuke Nakamura
      04.) Kurt Angle
      05.) Big E
      06.) Johnny Gargano
      07.) Jinder Mahal
      08.) Samoa Joe
      09.) Curt Hawkins
      10.) Seth Rollins
      11.) Titus O´Neil
      12.) Kofi Kingston
      13.) Mustafa Ali
      14.) Dean Ambrose
      15.) No Way Jose
      16.) Drew McIyntre
      17.) Xavier Woods
      18.) Pete Dunne
      19.) Andrade
      20.) Apollo Crews
      21.) Aleister Black
      22.) Shelton Benjamin
      23.) Baron Corbin
      24.) Jeff Hardy
      25.) Rey Mysterio
      26.) Bobby Lashley
      27.) Braun Strowman
      28.) Dolph Ziggler
      29.) Randy Orton
      30.) Nia Jax
      Zuvor kommt R-Truth heraus und möchte sich zum Ring begeben, jedoch wird er hinterrücks von Nia Jax attackiert und abgefertigt, die dann den Platz von R-Truth einnimmt.

      Reihenfolge der Eliminierungen:
      01.) Elias eliminiert Jeff Jarrett
      02.) Shinsuke Nakamura eliminiert Kurt Angle
      03.) Johnny Gargano eliminiert Jinder Mahal
      04.) Samoa Joe eliminiert Big E
      05.) Seth Rollins eliminiert Elias
      06.) Curt Hawkins eliminiert Titus O´Neil
      07.) Samoa Joe eliminiert Curt Hawkins
      08.) Mustafa Ali eliminiert Shinsuke Nakamura
      09.) Dean Ambrose eliminiert Johnny Gargano
      10.) Samoa Joe eliminiert No Way Jose
      11.) Drew McIyntre eliminiert Kofi Kingston
      12.) Drew McIyntre eliminiert Xavier Woods
      13.) Aleister Black eliminiert Dean Ambrose
      14.) Mustafa Ali eliminiert Samoa Joe
      15.) Baron Crobin eliminiert Apollo Crews
      16.) Baron Crobin eliminiert Aleister Black
      17.) Drew McIyntre eliminiert Pete Dunne
      18.) Seth Rollins eliminiert Seth Rollins
      19.) Braun Strowman eliminiert Baron Corbin
      20.) Braun Strowman eliminiert Shelton Benjamin
      21.) Braun Strowman eliminiert Jeff Hardy
      22.) Dolph Ziggler eliminiert Drew McIyntre
      23.) Nia Jax eliminiert Mustafa Ali
      24.) Rey Mysterio eliminiert Nia Jax
      25.) Randy orton eliminiert Rey Mysterio
      26.) Andrade eliminiert Randy Orton
      ----- FINAL FOUR -----
      27.) Braun Strowman eliminiert Andrade
      28.) Braun Strowman eliminiert Dolph Ziggler
      29.) Seth Rollins eliminiert Braun Strowman
      SIEGER: Seth Rollins - [57:58]
      Nach dem Match feiert Seth Rollins seinen Sieg. Mit diesen Bildern endet der WWE Royal Rumble 2019.
    • - Das Tag Team Match kam irgendwie aus dem Nichts und kam auch nicht wirklich an. Auch schlau einen Dawson das Cover schmecken zu lassen, der bereits droht die WWE zu verlassen. Und was macht das für einen Sinn: Hätten Dawson und Rezar gewonnen, bekämen sie jeweils als Team einen Title Shot. Jetzt lässt man Gable und Roode gewinnen, dann macht as am Ende doch keinen Sinn mehr sowas als Gimmick zu booken?

      - Rusev verliert, es wundert mich nicht. Einfach grauenhaft wie Rusev so gebookt wird. Für mich ist er ebenso langsam ein AEW Kandidat, da die WWE es nicht packt ihn gut aussehen zu lassen. Ebenso bringt Nakamura ein erneuter Run auch nichts mehr, er hat den selben Status wie der US Title = Keinen.

      - Das CW Title Match war super, in dem Fall hätte es auch die Main Card verdient. Tolle Aktionen und Murphy ist eh ein klasse Worker. Ein schöner Leckerbissen, rettet gerade noch die miese Kickoff Show.

      - - - - -

      - Lynch vs. Asuka war als Opener gut, aber man hätte nicht gleich Lynch tappen lassen sollen. Das Finish war aber so stark gemacht, dass es bei ihr nicht so dumm aussah. Match selbst war für einen Opener in Ordnung.

      - Warum gewinnt ein Shane McMahon einen Titel? Die Tag Team Divisionen sind schon so tot und dann noch sowas, richtig unnötig. Ein zusammengewürfeltes Team, Miz als Face geht auch irgendwie nicht klar. Wie ich WWE kenne wird einer von ihnen vor WM turnen, dann hat man schon ein Match was ich allerdings ebenfalls nicht brauche.

      - Banks gegen Rousey war nicht so mies wie ich dachte, aber die Verteidigung war abzusehen. Am Ende noch der kleine Zwist, denke spätestens an der Series sehen wir Horsewomen vs. Horsewomen.

      - Das Royal Rumble Match der Damen: Einfach perfekt! Hier und da kleine Botches, aber das Booking war richtig und mein Szenario ging auf. Lynch gewinnt, es gab nette Entrance Surprises und man hat mal keine Legenden verpulvert. Das war alles nahezu grandios, da macht das Wrestling doch wieder Spaß. Selbst das mit Vega und Hornswoggle fand ich lustig, aber was hat der kleine Kerl zugenommen.

      - Nach dem Rumble dann die schwere Kost zwischen Bryan und Styles. Es kam kein Feuer auf, dass Match war lahm und zäh. Vielleicht nicht gut gewesen das nach dem Rumble zu zeigen, der ja schon lange Zeit brauchte. Rowan war am Ende überraschend und es bleibt interessant, will er jetzt mit Bryan ein Veggie Stable gründen? Schon irgendwie seltsam, aber das Ganze Match war einfach ohne jegliche Spannung. Erinnert an die Match Serie gegen Nakamura. Da ich aber ein kleiner Rowan Fan bin, lasse ich mich gern überraschen wie das jetzt aufgelöst wird. Man verlangt von der WWE immer was Neues, als muss man die Chance ihnen auch geben.

      - Mimimimi “Balor war kein Dämon”, Mimimimi “Balor hat nicht gewonnen”. Ich höre das alles jetzt schon.. Man hat doch echt nicht erwartet, dass Balor gegen Lesnar gewinnt? 2 Wochen einen leeren Eimer Pushen, der dann Champion werden soll? Bitte.. Wie erwartet verteidigt Lesnar, auf die selbe Art und Weise. Lesnar spielt den Verletzten, Gegner erhält was Push und am Ende wird dann doch eiskalt geplättet.

      - Guter Rumble der Männer, Almas, Strowman, Rollins es kamen viele sehr gut weg. Auch Leute wie Gargano und Jarrett haben mich sehr positiv überrascht. Nur bei McIntyre hat es mich gewundert, auch über das schnelle Aus von Angle. Komisch war nur der Auftritt von Jax, passte einfach nicht. Und jetzt wird schon in vielen Foren geheult, dass man Gewalt gegen eine Frau gezeigt hat. In dem Fall sind es wieder die Indy und Gutmenschen Fans, die den Sport wieder kaputt machen. Aber mit Rollins hat man den besten Man gewählt, der PPV war stark bis auf einige Lowlights.
    • Alles habe ich mir noch nicht angeschaut, aber ein paar Eindrücke:

      - Den Damen-Rumble fand ich auch dieses Jahr schwach. Natürlich sind die meisten einfach nicht mit dieser Rumble-Umgebung vertraut und müssen sich erst rantasten. Aber die Botches von Profis wie Natalya, Charlotte oder Mickie - naja, das zieht alles schon ziemlich runter. Und die typischen Jax-Botches dürfen natürlich auch nicht fehlen. Ich wiederhole mich da gerne: Es ist mir ein absolutes Rätsel, warum man diese Frau so pusht. Das erinnert ja fast schon an Chyna und zwar ohne, dass Jax auch nur ansatzweise auf diesem Niveau performen kann.

      - AJ Styles liefert in der WWE einfach nicht diese ganz großen Matches ab, die er eigentlich aus dem Handgelenk schütteln kann. Ich finde auch, dass ihm der WWE-Stil nicht zu 100% liegt. Deswegen ist er für mich auch kein absoluter Main Eventer, obwohl er den WWE Titel sehr lange trug. Dementsprechend "ordentlich" war auch nur die Paarung gegen Bryan.

      - Lesnar vs. Balor war stark und für mich das MOTN. Natürlich schade, dass es schon wieder nur knapp 10 Minuten waren, aber man hat das beste draus gemacht. Herausstellen möchte ich Lesnars Selling, das ist wirklich top und glaubwürdig. Ansonsten war Balor eben nur ein weiterer Übergangsgegner. Das war abzusehen. Dass so viele Leute da so viel mehr hineininterpretiert haben, ist nicht die Schuld der WWE. Ein Titelwechsel hätte gar keinen Sinn gemacht, Rollins vs. Brock ist einfach viel, viel größer.

      - Der Herren-Rumble war gut. Man kann nicht jedes Jahr ein tolles Rumble-Match zeigen, dafür spielen einfach zu viele Faktoren eine Rolle. Deshalb bin ich froh darüber, dass man wenig Comedy-Segmente und Legenden hatte und dafür aktuelle Talente sowie ein paar NXT-Wrestler gut in Szene gesetzt hat. Sehr viel mehr gibt es aber tatsächlich nicht zu sagen. Jax war absolut unnötig, muss eigentlich nicht weiter erwähnt werden. Für Rollins freut es mich ungemein. Booking-bedingt ist er nicht zu 100% over, aber nahe an dem, was ein Top-Star in der WWE mitbringen muss.