WWE 2018 - SmackDown Live

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • SmackDown #1003

    - Miz und R-Truth liefern sich als Anheizer eine nette Diskussion im Opener. Truth TV ist ein schönes Comedy-Segment muss ich sagen, zumal Truth ja auch ein passender Charakter dafür ist. Das Match zwischen den beiden dürfte aber wohl eher Übergangscharakter haben.

    - Ich bn so ehrlich: Mit diesem ganzen Schwung Undercard-Women werde ich nicht warm. Sowohl die IIconics als auch Deville/Rose sprechen mich kaum an. Deville setzt sich hier relativ ungefährdet durch.

    - Asuka steht wirklich am Scheideweg. Ich glaube, dass noch ein Run in ihr steckt, aber mit der gebrochenen Streaks auf den Schultern hat sich irgendwie sämtliches Momentum verloren. Gegen Flair sehe ich sie auch eher als Außenseiterin.

    - Truth und Miz liefern sich ein schönes Back-and-Forth Match, das dürfte der britischen Crowd gefallen haben. Der Sieg vom A-Lister ist aber absolut folgerichtig.

    - Asuka und Flair stellen auch hier eine wohl brauchbare Paarung auf die Beine, leider gehst du da wenig ins Detail, was bei so vielen Matches aber auch schwerfällt. Asuka muss klar per Submission aufgeben, das ist schon ein Brett. Also puh...da sehe ich ja kaum noch Zukunft für die Japanerin, Handshake hin oder her.

    - Tolles Segment mit SAnitY, das sorgt für Heat. Der letzte Satz ist natürlich auch klasse.

    - English sucht wohl einen neuen "Meister", da ist Orton doch eine passende Option. Wobei: Selbst an English's Position müsste man doch über die ganzen Jahre gemerkt haben, dass Orton eher der soziopath unter den WWE Superstars ist und keine Freunde braucht. Aber vielleicht stimmt ihn ja die Gesangseinlage um. :D Orton's Theme, gesungen von English - da musste ich lachen. ^^

    - Randy braucht für Dillinger tatsächlich fast neun Minuten, das will was heißen. Der Eingriff von English "teast" dann ja irgendwie irgendwas an, doch ich kann nicht wirklich daran glauben. Ein Orton mit Sidekick? Das ging nie gut, siehe Legacy.

    - Mir gefällt es, wie du mit Veteranen wie Show und Mysterio SAnitY over bringen möchtest. Show bringt solche Promos auch immer noch glaubhaft rüber.

    - Bevor Styles vs. Bryan wirklich dramatisch wird, taucht The Miz erneut auf und sorgt für Unruhe. Und nicht nur das: Er sorgt mit einem harten Spot auch gleich für die Entscheidung. Nach dem Sieg gegen Truth habe ich schon kurz überlegt, wohin die Reise für Miz wohl nun geht und glücklicherweise wird er wohl im Main Event Picture teilnehmen dürfen, was ich für sehr richtig halte. Vor allem die Endszenen unterstreichen dies eindrucksvoll.


    SmackDown #1004

    - The Miz fordert nach DIESEM Eingriff letzte Woche auch noch ein Titelmatch, Humor hat der Mann. :D Aber Shane "belohnt" ihn ja unterschwellig irgendwie schon mit einem Spot im No. 1 Contender Match. Da hat der Hollywood-Star ja nochmal Glück gehabt.

    - Okay, es scheint wohl ein Beat the Clock Tournament zu sein. Auch gut, vielleicht sogar noch besser.

    - Carmella befindet sich gerade in eine Art Push mit R-Truth, deshalb war der Sieg abzusehen. Rose spielt erstmal keine Rolle. Dass der Danceoff bejubelt wurde, bezweifel ich einfach mal. :D Aber tanzende Superstars gehören einfach dazu, das haben wir ja erst bei (dem realen) SmackDown #1000 gesehen. Quasi die McMahon'sche Definition von Entertainment. ^^

    - Becky Lynch posiert mit dem Gold vor Asuka und gibt ihr einen - wenn auch ziemlich verachtenden - Pep Talk. Lynch sorgt sich wohl um die Konkurrenzfähigkeit der restlichen Damen.

    - Auch Charlotte Flair hat keine Probleme in ihrem Match. Sie setzt sich dann langsam aber sicher dort oben fest.

    - Das 6-Man Tag Team Match konnte sich kaum entwickeln, da SAnitY ernet für Chaos im doch eher geordneten SmackDown-Alltag sorgt. Ein weiterer wirkungsvoller Beatdown und starke Worte Richtung Big Show am Ende. Doch sie vergessen: Durch all ihre Beatdowns machen sie sich so viele Feinde, dass Big Show am Ende wohl tatsächlich eine Armee haben dürfte.

    - Randy lässt mal wieder den hochnäsigen Playboy raus. So möchte ich Orton ehrlich gesagt gesehen auf seine alten Tage hin, das steht ihm doch ganz gut. Rusev rechne ich aber keine große Chance zu ehrlich gesagt.

    - Gut, Orton trifft auf Daniel Bryan, falsche Vermutung meinerseits dann. ^^ Ich muss sagen, dass das doch relativ viel Overbooking war mit English und vor allem Lana. Der Eingriff der Dame wirkte dann auch eher aus der Emotion heraus und ziemlich planlos. Wie dem auch sei: Daniel Bryan legt mit 14:33 eine alles andere als berauschende Zeit hin. Rusev vs. Miz sollte da doch schneller enden.

    - SAnitY sind ja fünf Leute, das habe ich irgendwie ausgeblendet. :D So macht es natürlich absolut Sinn, dass exakt vier andere Superstars + Big Show gegen das Stable stehen, um das 5-on-5 Match bringen zu können. Ich muss sagen: Das ist wirklich gut gebookt und birgt einiges an Spannung. Nachtrag: SAnitY sind wohl doch zu viert und präsentieren bei der Series ihren fünften Mann. Sorry, ich bin rostertechnisch nicht ganz auf dem Laufenden.

    - Rusev prangert richtigerweise diesen doch ziemlich planlosen Eingriff von Lana an. Emotionen sind im kampfbetonten SmackDown-Land doch eher hinderlich ;) Aber im Ernst: Lana könnte Rusev das alles vielleicht kosten, wer weiß. Sie hat unnötigerweise für ein verkürztes Match gesorgt mit ihrer Ablenkung, wobei - wie gesagt - 14:33 doch recht viel ist.

    - Der Architekt ist doch eher Seth Rollins, oder? :D Zum Interview: Eine solide Babyface-Promo des Champions.

    - Ein wirklich tolles Match zwischen Rusev und The Miz. Vor allem die Szenen außerhalb des Rings unterstreichen die Bedeutsamkeit dieser Paarung. Rusev kann zur Freude der Fans beinahe den Sieg einfahren, doch stattdessen knockt er den Ref aus und Randy Orton kommt unter dem Ring (!) hervor, wie auch immer er es unbemerkt dahin geschafft hat. Jetzt ist es amtlich: Dank Lana hat Rusev verloren, so nüchtern kann man es betrachten - aber so einfach ist es in Wahrheit ja nicht. Das sorgt sicherlich für Spannungen zwischen den beiden.

    Die Zeit wurde da ja fast zur Nebensache, aber es ist eine Pattsituation. Clever gebookt. Styles vs. Bryan vs. Miz macht für mich Sinn, genauso wie Rusev vs. Orton.

    Nature Boy wrote:

    Gab es nicht am WM 25 so ein seltsames Finish bei dem Match? Ich mein das sorgte damals irgendwie für Kritik. Und das ist bald auch schon 10 Jahre her..

    Also ich weiß noch, dass das Match absolut nicht der Fehde entsprach, vor allem mit dieser komischen Stipulation. Es hätte ein Street Fight sein müssen, so einfach ist das. Immerhin war das kein 0815-Aufbau, sondern eine sehr persönliche Fehde. Der Kampf an sich war dann lahm, zu lang und das Finish kam aus dem Nichts. Gewiss das vielleicht schwächste Main Event Match der 20er-WrestleManias.
  • vielen Dank für das ausführliche Feedback, pokusa.
    Das war jetzt echt viel Lesestoff. Schön, dass SmackDown guten Anklang findet mit der etwas kantigeren Ausrichtung. Ich möchte ja auch unbedingt eine völlig andere Survivor Series als Gegenentwurf bringen. Series geht ja auch spannend. ;)


  • Momentane Fehden bei RAW:








    Schlagzeilen bei RAW zur Road to Survivor Series
    - Mr. McMahon taucht bei RAW #1328 auf und garantiert Kurt Angle bei Survivor Series ein Team zusammenstellen zu dürfen, um damit Baron Corbin herausfordern zu dürfen. Es geht um nicht mehr als den General Manager Posten bei RAW!
    - Matt Hardy feiert bei RAW #1329 sein Comeback im RAW Ring und verbündet sich mit seinem vormaligen Tag Team Partner Bray Wyatt.
    - Bei RAW #1329 feiert ebenso John Cena sein RAW Comeback und fordert Braun Strowman um den WWE Universal Titel bei Survivor Series heraus. Am selben Abend kostet John Cena Strowman auch noch den Sieg im Non Title Match gegen Dean Ambrose.
    - Brock Lesnar überrascht Elias Eingangs von RAW #1329 und zieht dem wortkargen Gitarristen dessen Zupfinstrument um die Ohren. Wie sich herausstellte soll Baron Corbin Lesnar eine Unwahrheit über Elias erzählt haben, die den Angriff erklärte.
    - Trotz aller Streitigkeiten ist es Dean Ambrose, bei RAW #1330, der gemeinsam mit Seth Rollins die WWE RAW Tag Team Titel verteidigt. Nach dem Match prügeln sich die beiden Männer jedoch noch einmal durch die Zuschauermengen.

    WWE RAW #1328 - Week 1, November 2018
    - Baron Corbin besiegt Lince Dorado in 10:38 via Pinfall nach dem End Of Days.
    - Rhyno besiegt Mike Kanellis in 14:07 via Pinfall nach einem Piledriver.
    - Titus O'Neil besiegt Lio Rush in 8:42 durch Pinfall nach dem Clash of the Titus.
    - Zack Ryder und Chad Gable besiegen The Ascension in 14:13 nach dem Zack - - - - Ryder Viktor via Pinfall nach dem Rough Ryder bezwingt.
    - The B-Team bezwingen The Revival in 14:18 nach dem Bo Dallas Dash Wilder nach dem Spear pinnen kann.
    - WWE Intercontinental Title Match: Seth Rollins © besiegt Buddy Murphy in 13:32 via Pinfall nach dem Pedigree.
    - Bray Wyatt besiegt Dean Ambrose in 20:25 via Pinfall nach dem Sister Abigail.

    WWE Main Event #328 - Week 1, November 2018
    - The B-Team besiegen die Authors of Pain in 7:28 nach dem Bo Dallas Rezar nach einem Spear pinnen kann.
    - Konnor besiegt Lince Dorado in 9:21 durch Pinfall nach dem Fall of Man.
    - WWE RAW Women’s Title Match: Ronda Rousey © besiegt Sarah Logan nach 9:35.
    - Drew McIntyre besiegt Zack Ryder in 13:41 nach Pinfall durch den Future Shock.

    WWE RAW #1329 - Week 2, November 2018
    - Slater & Rhyno besiegen The Revival in 13:55 nach dem Heath Slater Scott Dawson den Slingshot Corkscrew Splash verpasst.
    - Dolph Ziggler & Drew McIntyre besiegen The B-Team in 14:12 nach dem Drew McIntyre Bo Dallas den Scot Drop verpasst.
    - The Deleters Of Worlds besiegen The Singh Brothers in 13:39 da Matt Hardy Samir Singh den Twist of Fate verpasst.
    - Non Title Match: Seth Rollins © besiegt Ariya Daivari in 13:09 nach Pinfall zuvor zeigt er den Pedigree.
    - Bobby Roode besiegt Mojo Rawley in 11:47 durch Submission im Arm Trap Crossface.
    - The Boss and Hug Connection besiegt Liv Morgan und Sarah Logan in 9:50 nach dem Bayley Sarah Logan den Bayley-to-Belly Suplex verpasst.
    Non Title Match: Dean Ambrose besiegt Braun Strowman © in 15:01 durch den Dirty Deeds.

    WWE Main Event #329 - Week 2, November 2018
    - Kalisto, Chad Gable und Heath Slater besiegen Lio Rush, Ariya Daivari und Drew - - Gulak in 9:26 als Chad Gable Ariya Daivari durch Pinfall bezwingt
    - Non Title Match: Lince Dorado besiegt Buddy Murphy © in 7:01 durch Pinfall nach dem Lynxsault.
    - The Boss and Hug Connection besiegen Alicia Fox und Sarah Logan in 9:40 nach dem Bayley Sarah Logan nach einem Bayley-to-Belly Suplex pinnt.
    - Curtis Axel besiegt TJP in 13:34 durch Pinfall nach einem Perfect-Plex.

    WWE RAW #1330 - Week 3, November 2018
    - The Brian Kendrick besiegt Sunil Singh in 10:06 durch Pinfall nach dem Sliced Bread #2.
    - John Cena besiegt Lio Rush in 13:08 durch Submission im STF.
    WWE Cruiserweight Title Match: Buddy Murphy © besiegt Akira Tozawa in 14:03 durch Pinfall nach dem Murphys Law.
    WWE RAW Tag Team Title Match: Dean Ambrose und Seth Rollins © besiegen The B-Team in 13:16 nach dem Dean Ambrose Bo Dallas via Pinfall nach dem Dirty Deeds besiegt .
    Zack Ryder besiegt Scott Dawson in 18:58 durch Pinfall nach dem Rough Ryder.
    The Boss and Hug Connection besiegen Liv Morgan und Sarah Logan in 14:09 nach dem Sasha Banks Liv Morgan Bank Statement zur Aufgabe bringt.
    Non Title Match: Braun Strowman © besiegt Jinder Mahal in 19:35 durch Pinfall nachdem Standing Triangle Choke

    WWE Main Event #330 - Week 3, November 2018
    - The B-Team besiegt The Singh Brothers in 9:19 nach dem Bo DallasSunil Singh einen Spear verpasst.
    - The Boss and Hug Connection besiegen Ruby Riott und Nikki Bella in 10:01 als Sasha Banks Ruby Riott durch Submission im Bank Statement zum Abklopfen bringt..
    - Tyler Breeze besiegt Dash Wilder in 13:42 via Pinfall durch den Beauty Shot.



    WWE Survivor Series (RAW-Part)

    WWE Universal Title Match
    Braun Strowman © vs. John Cena

    WWE Intercontinental Title Match – Falls Count Anywhere
    Seth Rollins © vs. Dean Ambrose

    Survivor Series Ten Woman Tag Team Elimination Match
    Team Ronda (Ronday Rousey, Sasha Banks, Ember Moon, Bayley und Natalya) vs. Team Bellas (Brie Bella, Nikki Bella, Ruby Riot, Liv Morgan & Sarah Logan)

    Survivor Series Ten Man Tag Team Elimination Match for the RAW General Manager
    Team Angle (Kurt Angle, Bobby Roode, Bray Wyatt, Finn Balor und Elias) vs. Team Corbin (Baron Corbin, Bobby Lashley, Dolph Ziggler, Drew McIntyre und Jinder Mahal)

  • WWE SmackDown Live #1005
    Week 3 Tuesday, November 2018

    @ Ford Center, Evansville, Indiana, USA (10,136)



    SmackDown Live startet noch einmal mit einer Zusammenfassung der Bilder aus der vergangenen Woche als Daniel Bryan, Randy Orton, Rusev und The Miz Teil der „Beat the Clock Challenge“ waren, die mit einem Unentschieden zwischen The Miz und Daniel Bryan endete.

    Besagter The Miz kommt gemeinsam mit seiner gutaussehenden Ehefrau Maryse in das Ford Center. Der Host von Miz TV wird von den Fans mit Buhrufen empfangen, aber das scheint dem Heel zu stören. Er bezeichnet sich selbst als Gewinner der Beat the Clock Challenge und behauptet darüber hinaus, dass Daniel Bryan anscheinend die Zeitnehmung manipuliert habe. Daher fordert er General Managerin Paige auf ihres Amtes zu walten und ihn zum neuen Herausforderer von AJ Styles zu ernennen. Doch da macht sich Daniel Bryan in Straßenklamotten auf den Weg in die Halle und unterbricht das Promi-Paar. Der Präger des Yes-Movements zeigt sich angriffslustig und fordert The Miz zu einem direkten Kampf heraus. Den Fans gefallen die markigen Worte des Barträgers, aber Miz lehnt mit der Begründung ab sich seine Kräfte lieber für die Survivor Series zu sparen. Die Fans pfeifen The Miz aus und Daniel Bryan bekräftigt die Fans mit lautstarken „Yes“-Chants. Doch an dieser Stelle wird die Frage des Herausforderers noch nicht beantwortet. Stattdessen geht’s mit SmackDown Live in den ersten Werbebreak des Abends.

    Während der Werbepause wird ein Kampf zwischen Jeff Hardy und AJ Styles als heutiger Main Event angekündigt. In diesem Kampf wird es allerdings nicht um den Titel gehen.

    WWE SmackDown Women’s League – Singles Match
    Charlotte Flair vs. Naomi
    Zurück aus der Werbung geht es weiter mit Ringaction. Der SmackDown Women’s League könnte ein richtungsweisender Kampf bevorstehen. Charlotte hat eine makellose Bilanz von zwei Siegen aufzuweisen, aber auch Naomi hat bislang einen Sieg gefeiert. In diesem Kampf geht es also um die Pole Position in der Division. Charlotte bekommt ordentlich Kontra von Naomi und kann gerade noch so aus einem Sunset Flip auskicken. Naomi setzt mit Tritten in die Rippenpartie von Charlotte nach. Die Flairtochter gerät kurzerhand unter großer Bedrängnis. Aber der Blondine gelingt das Comeback. Sie steigt auf den Turnbuckle und möchte einen Moonsault zeigen, aber Naomi hat die Knie angezogen und so ist die Landung für Charlotte sehr schmerzvoll. Aber die Topathletin setzt gekonnt nach und will den Figure 8 Lock ansetzen, aber Naomi hat diesen Braten gerochen und überrascht mit einem Einroller. Der Ringrichter zählt den 3-Count und damit schafft Naomi einen richtungsweisenden Sieg!
    Winner via Pinfall: Naomi (10:20)
    Rating: D+
    Was für ein Finish von Naomi und die Queen of Glow lässt sich dieses Mal nicht auf eine ausgiebige Feier in Neonfarben aus, stattdessen schnappt sich die atemlose Siegerin ein Mikrophon und erinnert sich daran nun die Führung in der SmackDown Women’s League eingenommen zu haben. Mit diesem Sieg gibt es für Naomi nur eine Option. Sie will ihr Titelmatch! Und dies löst sie gegen Becky Lynch bei Survivor Series am Sonntag ein!
    Den Fans gefällt die Einstellung von Naomi. Diese wird kurzerhand von der Becky Lynch unterbrochen. Die Titelträgerin bleibt auf der Stage stehen und strahlt Selbstbewusstsein aus. Becky Lynch macht klar, dass sie auch nach der Survivor Series WWE SmackDown Women’s Champion sein werde.
    Die rothaarige Wrestlerin hält demonstrativ ihr Titelgold in die Höhe und damit endet die Konfrontation. Die Kommentatoren hypen das Match am Sonntag bei Survivor Series.

    Eine Einblendung verdeutlicht, dass General Managerin Paige erst im Laufe der Show eine Entscheidung fällen wird, wer bei der Survivor Series auf WWE Champion AJ Styles trifft.

    Es folgt ein Schwenk in den Backstage-Bereich. Lana ist dort schier untröstlich. Die Blondine versucht ihrem Ehemann Rusev zu erklären, dass in der Vorwoche die Pferde mit ihr durchgingen als sie Randy Orton den Sieg kostete und dieser dann prompt das Match des Bulgaren zerstörte. Doch ausgerechnet die Viper unterbricht auch dann das Gespräch des Ehepaares. Randy mustert Lana und meint, dass diese sich für ihre Einmischung entschuldigen müsse. Sogar Lana’s Ehemann sieht das so, obwohl er Orton nicht mag. Daraufhin entschuldigt sich eine sichtlich verärgerte Lana bei Randy. Aber die Viper schüttelt den Kopf. Das war wohl nicht die Art der Entschuldigung die er wollte. und flüstert Lana etwas ins Ohr, welche dann außer sich ist. Rusev kann sich daraufhin nicht einbremsen und geht sofort mit Schlägen gegen den einstigen Legendkiller vor. Die beiden Männer prügeln sich durch den Korridor. Rusev gelingt es allerdings den Legendkiller tatsächlich zu verjagen.

    Die Theme der Ilconics ertönt. Carmella und Asuka warten bereits auf ihre Gegnerinnen im Ring. Billie Kay und Peyton Royce machen sich über die letztplatzierte Asuka lustig. Die Japanerin sollte in den Augen des schwarzhaarigen Gespanns lieber wieder zurück zu NXT gehen, da sie wohl zu schwach für SmackDown Live sei. Peyton lacht sich gekünstelt über die Aussage von Billie kaputt. Asuka kann ihren Zorn nicht zurückhalten und geht sofort auf die Damen los.

    Tag Team Match
    The Ilconics (Billie Kay & Peyton Royce) vs. Asuka and Carmella
    Die Empress of Tomorrow scheint über die Demütigungen aus der vergangenen Wochen hinweg zu sehen. Sie zeigt mehrmals ihre Shoot Kicks gegen Peyton Royce und für diese gibt es dann kein Entkommen. Aber auch Carmella scheint ganz angetan vom Auftreten ihrer Tag Team Partnerin zu sein. Es erfolgt der Wechsel zwischen den beiden Damen. Billie Kay kassiert sogar einen Split Legged Corner Big Boot von Carmella und gerät daraufhin ebenso ins Wanken. Allerdings kann sie sich befreien und stößt Carmella gegen Asuka, welche vom Apron stürzt. Daraufhin wollen die Ilconics kurzen Prozess mit der ehemaligen SmackDown Women’s Champion Carmella machen. Doch gerade als Billie Kay zum Cover ansetzt wird sie von Asuka dabei gestört. Wiederum Asuka gelingt daraufhin der Hot Tag mit Carmella. Unter dem Jubel der Fans kann sie dann den Spin Kick gegen Peyton zeigen und sich über den verdienten Pinfall freuen.
    Winner via Pinfall: Asuka and Carmella (07:25)
    Rating: C-
    Die Fans sind natürlich sichtlich erleichtert als Asuka der erste Sieg seit längerer Zeit gelingt. Die Empress of Tomorrow und das brünette Tanzmodell liegen sich kurz in den Händen. Vielleicht wird bald auch die Bilanz in der SmackDown Women’s League für die japanische Topathletin etwas aufgebessert.

    Singles Match
    Andrade „Cien“ Almas (w/Zelina Vega) vs. R-Truth
    Nach einer weiteren Werbepause geht es bei SmackDown Live weiter mit dem nächsten Kampf. Kann R-Truth es seinem Valet gleich tun und ebenso seinen Kampf gegen Andrade Almas gewinnen wie Carmella zuvor im Tag Team Match?
    Der Kampf gestaltet sich sogleich sehr schwierig für den ehemaligen La Sombra. R-Truth zeigt auf seine alten Wrestler-Tage noch einen Jumping Calf Kick und dieser setzt Almas erst einmal zu. Tatsächlich folgt das Cover, aber dieses reicht zum Glück für den Mexikaner nur für einen 2-Count. Doch als sich R-Truth anschickt an seiner Leistung fortzusetzen und seinen Gegner in den Sleeper Hold zu nehmen, wird es eiskalt von Andrade ausgekontert und muss beinahe im Straight Jacket Suplex einen 3-Count einstecken. Nun scheint die Stunde von „Cien“ zu schlagen. Aber er hat dabei die Rechnung ohne R-Truth gemacht. Dieser kann tatsächlich den Corkscrew Siccors Kick zeigen. Almas scheint geschlagen. Doch da mischt sich plötzlich Zelina Vega in den Kampf ein. Das Valet lenkt damit R-Truth entschieden ab. Almas zeigt daraufhin seinen Hammerlock DDT und davon erholt sich der einstige United States Champion nicht mehr und wird erfolgreich von Andrade Almas gepinnt.
    Winner via Pinfall: Andrade „Cien“ Almas (07:17)
    Rating: C-
    Ein sehr wichtiger Sieg für Andrade Almas Dieser Sieg ist aber auch nur dank das beherzte Eingreifen von Zelina Vega so zu Stande gekommen. Nach dem Kampf schwört sich allerdings bereits R-Truth ein und ist auf Rache besinnt.

    Ein weiteres Match wurde für die Survivor Series bestätigt. Rusev und Randy Orton werden in einem Match aufeinandertreffen. Die Kommentatoren geben ihre Einschätzungen zu diesem Kampf ab, der wohl auch durchaus einen persönlichen Beigeschmack haben wird.

    Singles Match
    Big E vs. Eric Young
    Bei SmackDown Live geht es bereits mit dem nächsten Kampf weiter. Eric Young und Big E treffen nun aufeinander. Der Anführer von SAnitY und das Mitglied von New Day werden sich auch bei der Survivor Series in einem traditionellen Elimination Tag Team Match gegenüberstehen. Tatsächlich artet dieser Kampf gleich zu einem wilden Brawl unter den beiden Männern aus. So kommt plötzlich SAnitY in der Form von Harper, Alexander Wolfe und Killian Dain zum Ring. Doch auch New Day und Big Show und Rey Mysterio kommen nacheinander in den Ring gelaufen. Der Ringrichter verliert den Überblick und bricht das Match ab, jedoch ist bereits ein wilder Brawl zwischen diesen beiden verfeindeten Gruppierungen ausgebrochen.
    No Contest (07:59)
    Rating: C
    Rey Mysterio, Big Show, Kofi Kingston, Xavier Woods und Big E sind SAnitY zahlenmäßig überlegen. Das wirkt sich auch auf die Schlägerei im und um den Ring aus. Selbst die Kommentatoren gehen in Deckung. Aber plötzlich zeigen die Kameras Samoa Joe, welcher durch die Zuschauerreihen seinen Weg in den Ring sucht. Der gefährliche Brawler stellt sich sofort auf die Seite von SAnitY und tatsächlich kann Samoa Joe für großes Entsetzen sorgen als er den Coquina Clutch zeigt und damit Big Show in die Knie zwingt. Der Riese dämmert weg und Samoa Joe kniet gemein grinsend über dem geschlagenen Veteranen und hält dessen Kopf in die Kamera. Tom Phillips und Corey Graves sind sich einig, dass Samoa Joe bei der Survivor Series SAnitY zum Sieg führen könnte.

    Non Title Singles Match
    AJ Styles © vs. Jeff Hardy
    Langsam kommen wir bereits zum Ende der heutigen SmackDown Live Episode. AJ Styles und Jeff Hardy treffen nun im Main Event des Abends aufeinander. In der Tat Jeff Hardy in seiner typischen Funktion als Risk Taker gleich so richtig los. Nach einem Front Kick rollt sich AJ Styles gleich einmal aus dem Ring. Doch Jeff Hardy setzt mit seinem Dropkick durch die Ringseile nach draußen nach. Der frühere vielfache WWE Tag Team Champion wird dafür lautstark umjubelt und bei SmackDown Live geht es nach den Bildern eines am Boden liegenden AJ Styles erst mal in die Werbepause.
    Zurück aus der Werbepause geht es dann wieder im Ring weiter und nun ist AJ Styles am Drücker. Der WWE Champion hat sich wieder in das Match zurück gekämpf. Er nimmt Jeff Hardy mit einem Single Foot DDT erst einmal den Halt. Der Spinal Trap folgt und man kann das Klatschen auf Hardy’s Rücken wohl bis in den letzten Platz des Ford Centers vernehmen. Nun wartet AJ Styles auf Jeff Hardy und will den Phenomal Forearm zeigen, aber dieser geht gerade so ins Leere. Jeff Hardy kann ausweichen und verpasst AJ Styles den Poetry in Motion. Sofort macht sich der Veteran zum Pin-Versuch bereit. 1…2…aber AJ Styles gelingt gerade so der Kickout. Enttäuschung macht sich bei Jeff breit, aber er will nachsetzen. Allerdings kontert AJ Styles den Ansatz zum Twist of Fate und kann den Styles Clash folgen lassen. Sofort pinnt nun Styles seinen Gegner und fährt den Sieg ein
    Winner via Pinfall: AJ Styles (12:45)
    Rating: B-
    Was für ein Kampf. Damit hat wohl auch AJ Styles nicht gerechnet. Nach dem Kampf kommt er langsam auf die Beine. Er hilft jedoch als fairer Sportsmann auch Jeff Hardy auf die Beine. Die beiden Männer klatschen ein und umarmen sich kurz. Den Fans gefallen diese Bilder natürlich auch.
    Doch da macht sich plötzlich Paige via Titantron bemerkbar. Die Britin erhält Beifall, denn nun möchte sie endlich bekannt machen, wie das WWE Titelmatch bei Survivor Series aussieht. Nach dem Draw in der Beat the Clock Challenge hat Paige die große Idee bei der Survivor Series ein Triple Threat Match zwischen AJ Styles, Daniel Bryan und The Miz um den WWE Titel zu booken. Sie wünscht den 3 Teilnehmern für Sonntag alles Gute und meint dann auch noch sehr sachlich, dass SmackDown Live dafür sorgen werde, dass der Beste gewinnen möge.
    Mit dieser Ankündigung endet die letzte Episode von SmackDown Live vor der Survivor Series.




    Das momentane Ranking der WWE SmackDown Women’s League

    Record (Sieg-Unentschieden-Niederlage)
    1. Becky Lynch (WWE SmackDown Women’s Champion) (0-0-0)*
    2. Naomi (2-0-0)
    3. Charlotte Flair (2-0-1)
    3. Peyton Royce (1-0-0)
    5. Carmella (1-0-0)
    5. Sonya Deville (1-0-1)
    7. Mandy Rose (0-0-1)
    8. Lana (0-0-1)
    8. Billie Kay (0-0-1)
    10. Asuka (0-0-2)

    *Die amtierende Titelträgerin ist immer die Nummer 1 der SmackDown Women’s Division
  • Feedback:

    + / ~ Schöner Anfang für die Show, da muss man wohl eine schnelle Klärung des Problems finden. Es riecht aber einfach nach 3 Way Match. Ist war kein richtiges Finale, könnte aber nach einem Titelwechsel noch kommen. The Miz wird Champion und Bryan siegt an WM 35, war damals mein Wunsch in der echten WWE gewesen.

    / Puh.... Gibt es einen Grund das Naomi so favorisiert wird? Ich mag sie echt nicht und ein cleaner Sieg gegenüber Charlotte, dass ist für mich schon ein harter Schritt. Es ist für mich auch kein großes Match, Lynch wird mit ihr den Boden auswischen müssen.

    / Orton, der Lady Killer? Er manipuliert wohl Lana, um Rusev damit eins auszuwischen. Das wäre so eine Story, die man vor einigen Jahren hätte bringen können. Rusev wurde ja von der WWE in eine ganz andere Richtung gedreht. Auch bei Orton, bei Dir ist er doch Heel? Er wirkt sehr wie ein Tweener, genau wie Rusev.

    / Und Tag Team Matches gelten jetzt nicht für das Ranking? Jedenfalls darf Asuka mal gewinnen, auch wenn der Tag Team Partner seltsam ist. Immerhin war Carmella die Erste, die 2 mal Asuka besiegte. Aber man muss wohl so handeln, ich bin da auch ehrlich gesagt zu pingelig. Bei den Iconics wüsste ich jetzt auch nicht mehr, wie man diese noch retten kann. Women´s Tag Team Championships könnten da noch helfen, aber das in einem Diary.. Man hat ja nicht schon genug Arbeit.

    / EL IDOLO! Er siegt, den kann man auch noch wunderbar aufbauen. Bin ein großer Fan von Almas, würde mich über gute Matches mit ihm sehr freuen. Truth ist eh kein richtiger Gegner, wundert mich eh das WWE noch so an ihm hängt.

    / Alles war richtig. Eine Konfrontation im Ring, der No Contest und der Brawl danach. Aber was hat Samoa Joe mit der dieser Sache zu tun? Er hält zu Sanity und attackiert Big Show, warum? Ist jetzt eine fragliche Angelegenheit, bin gespannt auf den Klärungsbedarf in den Shows.

    / Cooler Main Event, wäre sicher ein starkes Match gewesen. Hardy ist für mich auch ein ausgebrannter Charakter, den man nur melkt für weibliche Fans. Styles erhält damit zumindest ein starkes Match, um seinen Status als Champion zu stärken.

    + Eine nette gute Abrundung zum Schluss, da kommt das Triple Threat Match. Ein schöner Main Event, wo ich dann doch mit dem Titelmatch rechnen kann. Irgendwie kann es da keine Verlierer oder Gewinner geben, ein gutes Match unter guten Bedingungen.
  • Danke fürs Feedback, Naitch.
    Jetzt habe ich bald die Survivor Series vor mir.
    Die Women's League hat noch einige Macken. Ich muss mir überlegen, wie ich das vielleicht verbessern kann. Ansonsten freue ich mich selbst auf das Triple Threat Match bei Survivor Series.

  • WWE Survivor Series
    Week 3 Sunday, November 2018

    @ Capital One Arena, Washington, District of Columbia, USA (20,356 SELL OUT!)



    Die Stimmung ist sehr gut in der restlos ausverkauften Capital One Arena. Das Kommentatorenteam begrüßt die Fans und gehen kurz auf das erste Match ein. Team Ronda trifft auf das Team Bellas. Die WWE RAW Women’s Champion hatte in den letzten Wochen immer wieder Probleme mit Brie und Nikki, die sich die Riott Squad als Verstärkung für ihr Team geholt haben.

    Survivor Series Ten Woman Tag Team Elimination Match
    Team Ronda (Ronday Rousey, Sasha Banks, Ember Moon, Bayley und Natalya) vs. Team Bellas (Brie Bella, Nikki Bella, Ruby Riot, Liv Morgan & Sarah Logan)

    Eliminierung #1 - Ember Moon
    Eliminierung #2 - Sarah Logan
    Eliminierung #3 - Ruby Riott
    Eliminierung #4 - Bayley
    Eliminierung #5 - Brie Bella
    Eliminierung #6 - Nikki Bella
    Eliminierung #7 - Natalya
    Eliminierung #8 - Liv Morgan

    Survivors: Ronda Rousey und Sasha Banks
    Winners: Ronda Rousey, Sasha Banks, Ember Moon, Bayley and Natalya (09:35)
    Rating: C-
    Nach dem Kampf liegen sich Ronda Rousey und Sasha Banks in den Armen. Allerdings wirft Sasha nach dem Kampf einen durchaus nachdenklichen Blick auf den WWE RAW Women’s Titel. Doch schlussendlich überreicht Sasha Ronday den Titel fair und feiern mit den anderen Wrestlerinnen des Teams Rousey den Sieg.

    Singles Match
    Randy Orton vs. Rusev (w/Lana)
    Das erste SmackDown Live Match des Abends bestreiten Randy Orton und Rusev. Auf seinem Weg zum Ring wird der Bulgare natürlich wieder einmal von der sehr attraktiven Lana begleitet.
    Randy Orton grinst schelmisch in die Richtung von Rusev und dieser legt gleich einmal los mit einem Big Back Body Drop. Stolz trommelt sich Rusev auf die Brust, doch der Bulgare macht weiter mit seinen Offensivbemühungen ein Chest Kick trifft Orton. Die Viper liegt geschlagen am Boden, aber der Pinversuch reicht nur bis zum 2-Count. Lana motiviert ihren Ehegatten weiter. Dieser wirkt auch sehr verbissen. Jedoch geht eine Clothesline ins Leere und Randy Orton kontert mit einem Dropkick. Der Headlock Interverted Backbreaker nimmt dann den ganzen Schwung von Rusev und endlich ist Randy wieder am Drücker. Das lässt die Viper auch Lana spüren, die sich das Match am Ring gebannt ansieht. Er grinst sie schamlos an und leckt sich über die Lippen, dabei übersieht er, dass Rusev wieder auf seinen Beinen ist und einen schwungvollen Swinging Side Slam zeigen kann. Das Cover reicht abermals nur zum 2-Count. Aber der Bulgare macht weiter und nimmt Anlauf zum Spin-Kick. Lana stellt sich auf den Apron, um ihren Mann noch näher zu sein. Randy Orton weicht aus und Rusev trifft dadurch beinahe seine Frau und kann gerade noch ausweichen, aber dabei kollidiert er unangenehm mit dem Ringpfosten. Diesen Moment nützt Randy Orton aus und die Viper zeigt einen RKO aus dem Nichts. Sofort das Cover und 1…2…3 und Randy Orton darf sich über einen Sieg freuen.
    Winner via Pinfall: Randy Orton (12:06)
    Rating: B
    Ein sehr unglückliches Ende für Rusev. Dieser hält sich nach dem Kampf das Knie. Lana kümmert sich sofort um ihren Liebling. Randy Orton bemerkt die ganze Situation und grinst. Die Kommentatoren befürchten, dass er Lana einen RKO verpasst, aber stattdessen weicht er einen Schritt zurück und haucht der Managerin einen Luftkuss entgegen. Die Fans buhen und auch die Kommentatoren rätseln über Randy’s ungebührendes Verhalten.

    WWE Intercontinental Title Match
    Seth Rollins © vs. Dean Ambrose
    Die beiden einstigen Shield-Mitglieder sind nun erbitterte Feinde, auch wenn sie sogar noch gemeinsame WWE RAW Tag Team Titelträger sind. Allerdings liefern sich die beiden Männern einen sehr verbissenen Kämpf, der sich die meiste Zeit außerhalb des Rings abspielt. Schlussendlich kann Seth Rollins den Dirty Deeds auskontern und stattdessen das Match mit dem Pedigree für sich entscheiden.
    Winner via Pinfall and still WWE Intercontinental Champion: Seth Rollins (11:41)
    Rating: B

    Survivor Series Ten Man Tag Team Elimination Match
    Eric Young, Killian Dain, Harper, Alexander Wolfe and Samoa Joe vs. Big Show, Big E, Kofi Kingston, Xavier Woods and Rey Mysterio
    Der Kampf startet sogleich mit Big Show und Alexander Wolfe. Der Riese winkt den Deutschen zu sich und dieser fängt sich nach einigen Chops sofort den Chokeslam ein. Die Fans sind dabei völlig aus dem Häuschen und Big Show eliminiert binnen weniger Augenblicke das erste Mitglied von SAnitY via Chokeslam.
    Eliminierung #1 – Alexander Wolfe
    Doch der Riese scheint nicht genug zu haben. Sofort stellt sich Killian Dain dem größten Athleten der Welt gegenüber. Big Show schüttelt einfach nur den Kopf und zeigt einen Knockout Punch gegen Dain. Der hünenhafte Europäer wankt und fällt um. Eric Young ist fassungslos und Big Show eliminiert das zweite Mitglied von SAnitY
    Eliminierung #2 – Killian Dain
    Schockiert blickt Eric Young zu Samoa Joe, der einen Matcheinsatz vorerst ablehnt. Stattdessen wagt sich Harper in den Ring mit dem routinierten Koloss. Big Show hat seinem Team einen großen Vorteil verschafft. SAnitY scheint geschwächt zu sein. Das bekommt auch Harper zu spüren. Der frühere Tag Team Champion kann zwar sogar seine Discuss Clothesline zeigen, aber diese geht ins Leere. Big Show packt sich Harper zum Chokeslam und eliminiert auch SAnitY Mitglied Nummer 3.
    Eliminierung #3 – Harper
    Außerhalb des Rings herrscht nun bei Big Show’s Armee richtige Partystimmung. Xavier Woods stimmt die Posaune and und Big Show wagt sogar ein kleines Tänzchen im Ring. Aber da gegen Eric Young und Samoa Joe gemeinsam auf Big Show los und drängen den Riesen zum Wechsel mit Big E. Der SmackDown Tag Team Champion steigt beherzt in den Ring. Aber gegen Samoa Joe hat er keine große Chance und muss im Coquina Clutch aufgeben.
    Eliminierung #4 – Big E
    Damit können Eric Young und Samoa erstmals Boden gut machen. Nun steigt Eric Young in den Ring und versucht sein Glück. Xavier Woods hat dieses Glück allerdings weniger und wird nach dem Youngblood von Eric Young gepinnt.
    Eliminierung #5 – Xavier Woods
    Auf der Seite von Big Shows Team verbleiben noch der Teamkapitän, Rey Mysterio und Kofi Kingston. Rey Mysterio wagt sich nun unter dem Jubel der Fans in den Ring. Er steht Eric Young mehrere Minuten im Ring gegenüber und kann dann sogar schon Anlauf zum 619 nehmen. Allerdings wird er daraufhin von Samoa Joe mit einem Kick gestört und kassiert dann ebenso den Youngblood von Eric Young, welcher daraufhin auch Mysterio eliminieren kann. Damit verbleiben noch Big Show und Kofi Kingston auf der Seite der Faces.
    Eliminierung #6 – Rey Mysterio
    Nun legt auch wieder Samoa Joe im Ring gegen Kofi Kingston los. Das Match steht nun wahrlich vor seiner Vorentscheidung. Kofi Kingston versucht Samoe Joe mit einigen Kicks den Stand zu nehmen. Aber Joe zeigt, dass er einfach nur ein Biest ist und verpasst daraufhin Kofi ebenso den Conquia Clutch und eliminiert damit das vorletzte Mitglied von Big Show’s Team.
    Eliminierung #7 – Kofi Kingston
    Damit ist der Vorsprung von Big Show’s Mannen zusammengeschmolzen. Big Show steht nun Eric Young und Samoa Joe gegenüber. Man einigt sich darauf, dass der Samoaner gegen Big Show beginnt. Die beiden Männer brawlen sich dabei auch außerhalb des Rings. Doch schlussendlich kann Big Show sogar die Ringtreppe über das oberste Seil in den Ring werfen. Er verpasst Samoa Joe einen Chokeslam auf die Stahltreppe und pinnt ihn daraufhin.
    Eliminierung #8 – Samoa Joe
    Damit kommt es also zum großen Showdown, den Eric Young natürlich so nicht wollte. Er trifft damit auf Big Show und dieser freut sich sichtlich darüber es mit Young zu tun bekommen. Doch während des letzten Abschnitts des Kampfes flackert das Licht. Tatsächlich kommen die drei eliminierten SAnitY Mitglieder vermummt zum Ring und kreisen Big Show ein. Dieser will sofort auf die Männer losgehen, aber Young nützt diese Gelegenheit aus, um auch Big Show den Youngblood zu verpassen und daraufhin auch den Riesen zu eliminieren.
    Eliminierung #9 – Big Show
    Survivor: Eric Young
    Winners: Eric Young, Killian Dain, Harper, Alexander Wolfe and Samoa Joe (16:56)
    Rating: C
    Was für ein Kampf von SAnitY. Corey Graves am Kommentatorenpult rätselt darüber, ob Eric Young es genauso wollte, dass seine Mannen früh eliminiert wurden. Nun sorgen die Krawallmacher aber abschließend noch für Chaos. Man rollt Big Show aus dem Ring und Harper und Killian Dain verpassen Big Show einen Double Chokeslam durch das Pult der deutschen Kommentatoren.

    Vor ihrem WWE SmackDown Women’s Title Match äußert sich Becky Lynch über das Prozedere der WWE SmackDown Women’s League und scheint wahrlich nicht begeistert davon zu sein heute Abend ausgerechnet auf Naomi zu treffen. In den Augen der wortgewaltigen Irin würde Naomi heute Abend nicht mehr als mit ihren Leuchtstäben durch den Ring hüpfen. Sie werden hingegen die Women’s Revolution weiterhin alleine auf ihren Schultern tragen. Selbstbewusst macht sich Becky Lynch daraufhin auf den Weg in die Halle zu ihrem Match.

    WWE SmackDown Women’s Title Match
    Becky Lynch © vs. Naomi
    Nun muss Becky Lynch auch erstmals im Zuge der SmackDown Women’s League eingreifen und das ausgerechnet gegen die Queen of Glow. Becky Lynch geht gleich einmal verbissen auf Naomi los und packt die sonst so gut gelaunte Wrestlerin am Haar. Die beiden Damen liefern sich einen Schlagabtausch ehe Naomi den Split Legged Jaw Breaker zeigen kann. Auch der Roundhouse Kick der ehemaligen Women’s Titelträgerin sitzt perfekt und Becky Lynch hat vorerst alle Hände voll zu tun, um sich einen Ausweg aus der pikanten Situation zu sichern. Und tatsächlich folgt der Leg Feed Enzugiri der Irin und sie kann ihren berüchtigten Flying Forearm folgen lassen. Davon scheint nun erst einmal Naomi getroffen zu sein. Doch Becky Lynch scheint hingegen erst richtig auf Betriebstemperatur zu kommen. Sie wartet bis Naomi wieder auf den Beinen steht, um vom Turnbuckle den Front Missile Dropkick zu zeigen. Aber Naomi kann dieser Aktion ausweichen und so geht Becky Lynch ins Leere. Sie krümmt sich kurzerhand vor Schmerzen. Das nützt Naomi wiederum um sich ein wenig zu erholen und dann den Rear View zeigen zu wollen, aber der Move von Naomi geht leider ins Leere. Daraufhin wartet Becky auf Naomi und überrascht diese mit dem Beck-Plex. Sofort folgt das Cover 1…2…3 und Becky bleibt die Titelträgerin.
    Winner via Pinfall and still WWE SmackDown Women’s Champion: Becky Lynch (08:56)
    Rating: C-
    Nach dem Match schnappt sich die führende der Women’s Leauge sofort ihren Titelgürtel und hält ihn demonstrativ in die Kamera. Becky brüllt, dass sie unantastbar wäre. Sie macht deutlich, dass der Titel ab nun ihr Eigentum sei!

    Backstage sehen wir Stephanie McMahon. Die RAW Commissionerin hat Kurt Angle bei sich stehen und wünscht diesem in seinem Kampf gegen Baron Corbin nicht alles Gute. Schließlich geht es dabei um den Posten des RAW General Manager und hier solle nun mal einfach der Beste gewinnen. Kurt erinnert Stephanie daraufhin auf ihre nie aufgelöste Liebesgeschichte im Jahr 2000, was Stephanie aber eher peinlich zurückweist.

    WWE Universal Titel Match
    Braun Strowman © vs. John Cena
    Die erste Titelverteidigung von Braun Strowman ist natürlich gegen John Cena eine wahre Bewährungsprobe. Das Match besteht dann auch aus sehr vielen Trademark Moves. So kann John Cena sogar den Attitude Adjustment zeigen, aber Strowman kickt noch irgendwie bei 2 aus. Cena kann es nicht fassen und kassiert während des Kampfes selbst einige harte Aktionen. So wird er einfach von Strowman mit einer Military Press über das oberste Ringseil nach draußen geworfen. Schlussendlich ist es dann aber doch John Cena mit einem famosen Comeback, der das Match nach dem Attitude Adjustment für sich entscheiden kann.
    Winner via Pinfall and new WWE Universal Champion: John Cena (08:17)
    Rating: B

    Survivor Series Ten Man Tag Team Elimination Match
    Team Angle (Kurt Angle, Bobby Roode, Bray Wyatt, Finn Bálor and Elias) vs. Team Corbin (Baron Corbin, Bobby Lashley, Dolph Ziggler, Drew McIntyre and Jinder Mahal)

    Eliminierung #1 – Drew McIntyre
    Eliminierung #2 – Bobby Rode
    Eliminierung #3 – Bobby Lashley
    Eliminierung #4 – Elias
    Eliminierung #5 – Baron Corbin
    Eliminierung #6 – Dolph Ziggler
    Eliminierung #7 – Jinder Mahal

    Survivors: Kurt Angle, Bray Wyatt & Finn Balor
    Winners: Team Angle (Kurt Angle, Bobby Roode, Bray Wyatt, Finn Bálor and Elias) (26:50)
    Rating: C
    Damit ist auch die Position von Kurt Angle weiterhin gesichert, welcher nun als RAW General Manager weiter seine Position ausüben darf.

    WWE Title Triple Threat Match
    AJ Styles © vs. Daniel Bryan vs. The Miz
    Zu diesem Kampf kam es nach dem weder Daniel Bryan noch The Miz die Zeit des Gegners im Beat the Clock Turnier unterbieten konnten.
    Nun muss AJ Styles seinen Titel also gegen beide Anwärter verteidigen und damit hat AJ Styles natürlich keine große Freude. Sein Gold trägt The Phenomenal One bereits seit über einem Jahr.
    The Miz lässt sich es vor dem Kampf nicht nehmen beide Faces mit Trash Talk zu beleidigen. Aber das scheint weder Daniel Bryan noch AJ Styles zu beeindrucken. Die beiden Männer gehen geschlossen auf The Miz los und verpassen ihm eine Double Clothesline. Daraufhin stürzt The Miz aus dem Ring und verweilt dort auch eine Weile. Stattdessen geht der Kampf nun zwischen AJ Styles und Daniel Bryan weiter. Daniel Bryan kann einen Snap Underhook Suplex platzieren und damit sich einen Vorteil verschaffen. Der Titelanwärter nimmt dann Anlauf zum Corner Kick und schafft es AJ Styles vorerst zu dominieren. Dem WWE Champion schwinden zunehmend die Kräfte und so muss er auch noch die Yes Kicks von Daniel Bryan hinnehmen. Dieser lässt sich dann aber einen Moment beim Feiern zu lange Zeit und wird dann mit einem Pele Kick überrascht. Das könnte der Wendepunkt im Kampf bedeuten und tatsächlich schafft es AJ Styles sich zum Phenomal Forearm bereit zu machen, aber dieser Forearm trifft nicht Daniel Bryan. Dieser kann noch rechtzeitig einen Schritt zur Seite machen und der Ringrichter wird getroffen. Nun könnte Chaos im Ring ausbrechen und das tut es dann auch. Denn The Miz hat anscheinend nur auf die Situation gewartet. Er streckt AJ Styles mit dessen eigenen WWE Titel nieder und packt sich dann Daniel Bryan, um ihm das Skull Crushing Finale zu verpassen. Sofort wird der angeschlagene Daniel Bryan von The Miz gepinnt. Der Ringrichter robbt sich zum Cover und zählt 1…2…3 und wir haben tatsächlich einen neuen WWE Champion!
    Winner via Pinfall and new WWE Champion: The Miz (15:33)
    Rating: B
    Was für ein Ende dieser Survivor Series. Tatsächlich hat es The Miz geschafft und zum zweiten Mal in seiner Karriere die WWE Championship gewonnen. Natürlich wird vor allem das Finish für Diskussionen sorgen, denn The Miz hat einfach darauf gewartet abstauben zu können, aber nun winkt The Miz seine Frau Maryse zu sich in die Halle. Die blonde Gattin ist überglücklich und küsst ihren Liebsten. The Miz hält der buhenden Menge seinen errungenen Titel entgegen und damit endet vorerst die 29. Auflage der WWE Survivor Series mit einem wahren Schocker.
  • Ich werde RAWMatches natürlich nicht Feedbacken, wäre ja auch irgendwie total unfair. Oder soll ich über RAW später ein paar Worte hinzufügen?

    Feedback:

    / Schade das Rusev verloren hat, aber das Match erzählt immerhin eine Geschichte und diese geht wohl noch weiter. Orton nutzt Lana weiterhin aus, denke da kommt noch großes Theater mit Rusev. Ist auch gut das Lana mehr aktiv als Managerin hier unterwegs ist, im Ring ist sie einfach nicht so besonders. Letztendlich soll Rusev die Story gegen Orton aber gewinnen, sagte ja bereits das ich mit Orton nicht mehr viel anfangen kann.

    / Ich bin mit dem SS Match nicht komplett einverstanden, muss ich leider anmerken. Cool, dass aber Big Show am Anfang einen auf Platzhirsch macht. Leider verstehe ich immer noch nicht, warum Samoa Joe mit bei Sanity ist. Sonst hätte man auch einfach 4 vs. 4 Booken können, wie vor einigen Jahren auch. Dann war mir das Ende wieder zu viel, der Double Chokeslam hätte nicht sein müssen. Young hätte einfach nach dezenten Cheating gegen Show gewinnen sollen. Das erneut noch mal alle zum Ring kommen, es traf einfach nicht meinen Geschmack. Positiv ist immerhin, dass Sanity gewonnen hat. Es waren halt die Ecken und Kanten, die mich „störten“.

    / Lynch verteidigt, zum Glück. Die Matches von Naomi haben mich schon anders denken lassen, besonders der cleane Sieg über Charlotte.

    + Miz wird endlich (!!!) WWE Champion. Boah, irgendwie ist das so erleichternd zu lesen. Nichts gegen Styles, aber der war als Champion kaum noch was wert. Nakamura, Joe.. das waren alles Stories, zäh und man erinnert sich ungern zurück. Bryan natürlich zu covern, ist natürlich noch eine Stufe drauf gelegt. Da erwarte ich Zukunft noch einmal ein Match der Beiden, Styles kann ja noch das ReMatch bekommen. Aber war dieses Match und Ausgang schon sehr positiv zu betrachten, bringt frischen Wind ins blaue Roster.
  • Vielen Dank fürs Feedback.
    RAW musst Du nicht feedbacken. Die Ergebnisse wurden von TEW simuliert. Fand es nur spannend, dass der Universal Titel wechselt. Ich finde, dass Cena dem Titel ganz gut tun würde.

    Ich denke auch, dass The Miz für frischen Wind im Titelpicture sorgen wird. Er war schon ewig nicht mehr WWE Champion und hat es sich auch aufgrund seiner Leistungen verdient ganz vorne zu stehen.
  • Cena als Universal Champion, man kann es sicher machen. Aber ich würde die WWE anzünden, wenn Strowman den Titel mal gewinnen würde und nach einem Monat sofort an Cena abgeben müsste.. :D

    Miz als Heel ist wunderbar, für mich ein starker Old School Wrestler. Der muss nicht rumspringen oder fliegen im Ring, einfach stark solide und dann ein Gott am Mikrofon. Bin auf seinen ersten Gegner gespannt. Styles wird sein ReMatch bekommen und dann sind wir auch schon fast vor dem Rumble, denke TLC wird bei Dir ja auch ganz anders ablaufen.