#SoundOff: Wird Drew McIntyre der nächste Top-Star der WWE?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich weiß nicht, ob Kurt Angle wirklich ganz freiwillig zu TNA gegangen ist. Klar, er hat der ganzen Company einen richtigen Schub verpasst und sie so richtig auf die Karte gesetzt. Er war aber auch Suchtkrank und wollte schlichtweg keinen Entzug machen. Da bot sich das mit TNA auch einfach an.

      Aber da tue ich ihm und TNA auch unrecht: Er hat viel für die Liga getan und andersherum war das natürlich genauso. Schade halt, dass Angle seine letzten guten Jahre auf einer mehr oder weniger kleinen Bühne "verschwendet" hat, genauso wie Sting oder Samoa Joe.
    • Wurde Angle denn nicht von WWE entlassen? Er hatte ja auch sonst keine andere Chance, nur komisch das er sich von WWE nicht helfen lassen wollte. Aber ich glaub er war einfach zu bockig und sah nicht ein, wie schlimm es schon steht. Man sieht ja jetzt davon, was man hat.

      Sting und Joe kamen für WWE eh zu spät. Allein der Run von Sting, dass war mal der größte Flopp.
    • Kurt wollte ja unbedingt damals aktiv in den Ring steigen. Die WWE wollte das nicht.
      Das lag auch an den vielen gesundheitlichen Problemen von Kurt Angle, der damals ja sogar ins ECW Lager abgeschoben wurde, was ja ohnedies nicht so stimmig passte.
      Eigentlich relativ schade, denn 2006 zeigte er vor allem bei No Way Out gegen den Taker eines meiner WWE Lieblingsmatches.
    • Neu

      Bei WWE Monday Night RAW wurde Drew McIntyre von Dolph Ziggler getrennt, hier noch einmal der Überblick:

      Backstage sieht man den stellvertretende RAW General Manager Baron Corbin, der auf etwas in einer Schachtel blickt, welches er Drew McIntyre für dessen Appreciation Night überreichen möchte. Corbin gibt zuverstehen, dass er die ganze Nacht danach gesucht und nun hat es endlich gefunden, und er liebt es. Danach befiehlt er einem Mitarbeiter, alles für die Appreciation Night vorzubereiten. Nach einer kurzen Pause begibt sich Corbin mit einem Mikrofon in der Hand für die Appreciation Night in die Halle und in den Ring. Dort angekommen spricht er über seine lange Reise als stellvertretender RAW General Manager und dass er in zwei Wochen beim WWE TLC: Tables, Ladders & Chairs 2018 Pay-Per-View endlich zum dauerhaften RAW General Manager wird. Er blickt auf einige Highlights seiner Karriere zurück und gibt zuverstehen, dass sich auf seinem Weg nach oben, Hindernisse wie The Shield, Finn Bálor, Kurt Angle und Braun Strowman in den Weg gestellt haben. Doch mit der Hilfe von einer Person konnte er diese Hindernisse überwältigen und daher ist es ihm eine Freude heute Abend für diese Person eine Appreciation Night auszurichten. Die Rede ist natürlich von Drew McIntyre. Es folgt ein Video mit einigen Highlights aus McInytres Karriere. Nach dem Video ruft Corbin dann McInytre zum Ring. Dieser lässt nicht lange auf sich warten und kommt unter seiner Musik heraus und begibt sich in den Ring. Dort angekommen dankt Corbin ihm für all seine harte Arbeit und seine unerschütterliche Unterstützung. McInytre hat bewiesen, dass er auf der richtigen Seite in dieser Geschichte steht. Dieser Abend kann nicht ohne etwas abgeschlossen werden, dass an alles erinnert, was McInytre getan hat. Corbin holt die Schachtel hervor, öffnet diese und überreicht McInytre eine Goldmedaille. Corbin stellt klar, dass RAW einen neuen Goldmedaillengewinner braucht, nachdem McInytre RAW von WWE Hall of Famer Kurt Angle befreit hat. Das ist nun die neue RAW Gold Medal of Excellence. McInytre dankt Corbin und meint, dass dieses Geschenk die Welt für ihn bedeutet, aber er hat nur das getan, was er tun musste, weil niemand sonst niemand stark genug war, dies zu tun. Er ist zu RAW zurückgekommen, um die Selbstzufriedenheit im Lockeroom auszurotten. Als er vor einigen Monaten zurückgekommen ist, spielten die Jungs Backstage lieber Videospiele, als sich den Arsch für ihren Erfolg aufzureisen.

      Zudem haben sie alle zu viel Zeit in sozialen Medien verbracht, um den Zuschauern zu antworten. Daher hat er sich dann dazu entschlossen, RAW in seinem Image, der Heimat der Starken und Mächtigen, neu zu formen, mit dem Wunsch, nicht nur montags 100% zu geben, sondern sieben Tage die Woche. McInytre zeigt auf die Medaille und sagt, dass er wohl einen guten Job gemacht hat. Beim WWE TLC: Tables, Ladders & Chairs 2018 Pay-Per-View wird er ganz klar Balor besiegen, da dieser nur ein Junge in der Welt eines Mannes ist. Plötzlich ertönt die Musik von Dolph ZIggler und dieser kommt heraus und begibt sich in den Ring. Dort angekommen gibt er zuverstehen, dass er und McInytre gemeinsam RAW beherrschten, sodass seine Einladung zu dieser kleinen Party in der Post verloren gegangen sein muss. McInytre antwortet mit, dass in Wahrheit Ziggler nie eingeladen wurde, da er nicht den Anforderungen entspricht. McInytre fragt, ob dies Zigglers Gefühle verletzt? Die Wahrheit ist doch die, Ziggler war nie der Verstand, die Kraft und das Talent ihres Teams, da McInytre selbst das ganze verdammte Paket ist. Zigglers Rolle bestand darin, McIyntre in eine prominente Position zu bringen und das hat er geschafft. Beide haben zusammen einmal in ihrem Leben Erfolg gehabt. McInytre dankt sarkastisch Ziggler im Namen von Corbin und ihm, und fordert ihn dann auf, den Ring zu verlassen. McInytre sieht es Ziggler aber an, dass ihm sein Dank nicht ausreicht und er fragt sich daher, ob Ziggler deshalb gleich losheulen wird? Normal sollte Ziggler ihm seine Füße küssen sollte, weil er der Grund dafür ist, dass Ziggler zum ersten Mal seit zehn Jahren relevant war. Ziggler hat dann genug gehört und schlägt auf McInytre ein und streckt ihn mit dem Zig Zag nieder. Corbin greift sich ein Mikrofon und meint, dass Ziggler die Appreciation Night nicht ruinieren wird und setzt ein Match zwischen beiden an.

      Singles Match
      Dolph Ziggler besiegt Drew McIntyre durch Pinfall nach dem Superkick. - [14:42]


      Während des Matches kommt Finn Balor heraus, um sich dieses Match aus nächste nähe anzusehen. Als zum Ende des Matches der Referee kurzzeitig KO geht, greift Balor in das Match ein und streckt McInytre mit einem Dropkick nieder, was dazu führt, dass McInytre aus dem Ring fällt und beinahe ausgezählt wird. Kurz vor 10 schafft er es wieder in den Ring und bekommt sofort den Superkick von Ziggler verpasst. Nach dem Match feiert Balor mit Ziggler dessen Sieg, während McIntyre stinksauer ist.