Rückblick - Die Top-Momente der "neuen WCW"-Geschichte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rückblick - Die Top-Momente der "neuen WCW"-Geschichte

      2001 – Die Top Moments:

      15. Der zum Start vakantierte US Titel wird in einem großen 8 Mann Turnier neu ausgekämpft.
      Finale bei SLAMBOREE: Sean O`Haire vs. Viscera

      14. Wenn es zu Hause mäßig läuft … gibt`s NITRO-Tapings in 4 UK-Städten im
      Juni. Die verrückten britischen Fans sahen u.a. einen Cruiserweight Tag Team
      Titelwechsel zu den Localheros Jonny Storm & Jody Fleisch.

      13. „The Franchise“ Shane Douglas kehrte im Oktober in die WCW zurück und
      verhalf RHINO zu einem Sieg in einem Steelcage Match gegen Mike Awesome, was
      letzterem seine Titelchance kostete.

      12. Monty Brown debütierte im Mai mit einem Squasch gegen Crowbar. Der Start
      einer großen Karriere.

      11. Die amtierenden Tag Team Champions von der Hardcore Invasion zerstritten
      sich auf Grund der Rückkehr von Shane Douglas im Oktober. Daraufhin traten
      beide amtierenden Champions in einem Match um das Gold gegeneinander an: Tommy
      Dreamer & Kid Kash vs. Scotty Riggs & Bam Bam Bigelow.

      10. Der lange gehypte neue WCW-Commissioner wurde enttarnt: „Rowdy“ Roddy Piper
      begeisterte die Fans und trat einige Monate danach im Rahmen der WAR GAMES noch
      einmal aktiv in den Ring.

      9. Nachdem das Kult-Tag Team KroniK im Sommer ihr Tag Team Titel Rematch
      verloren attackierte Bryan Clarke brutal seinen Partner und versuchte in der
      Folgezeit dessen Karriere zu beenden. Er war fortan nur noch als The KroniK
      Killer bekannt.

      8. Im Oktober kehrte die Latino World Order in die WCW zurück und nahm sich
      direkt den World Cruiserweight Champion als Ziel vor, mit allen Mitteln.

      7. Nach längerer Abwesenheit kehrte im November Shane Helms zurück … als The
      Hurricane! Und der brandneue Superheld machte direkt jagt auf den Cruiserweight
      Titel.

      6. Shawn „The Superstar“ Stasiak zeigte eine beeindruckende Siegesserie bis hin
      zum Gewinn des United States Titels von Sean O`Haire. Erst bei der aller
      letzten WCW-Show des Jahres sollte seine große Streak enden!

      5. Vampiro ging als frischgebackener World Heavyweight Champion in das neue
      WCW-Zeitalter, doch musste sich direkt in der ultimativen Prüfung beweisen: Eine
      20 Man Battle Royal um das große Gold sollte die Fans (trotz fehlender
      Starpower) zum Einschalten bewegen. Vampiro überstand die Prüfung, doch wurde
      brutal von Jeff Jarrett abgefertigt. Es war der Start der größten Fehde des
      Jahres, in der sich beide Männer immer wieder um den Titel gegenüberstanden,
      inklusive vieler Mindgames und dem Debüt von „Sable“ Rena Mero.

      4. Die World Tag Team Titel und die World Cruiserweight Tag Team Titel wurden
      beim August-PPV Shotgun vereint. Die ersten Undispudet Tag Team Champions
      wurden ausgekämpft zwischen den World Tag Team Champions Hardcore Invasion
      (Scotty Riggs & Tommy Dreamer) und den World Cruiserweight Tag Team
      Champions Team UK (Jonny Storm & Jody Fleisch).

      3. Der junge AJ Styles holte sich im Oktober bei FALL BRAWL erstmals den World
      Cruiserweight Titel, als er den bis dato übermächtigen Kid Kash nach einer
      hochemotionalen Bully/Underdog-Storyline besiegt. Er zeigte sich als Fighting
      Champion mit Open Challenges. Erst als die LWO wieder auferstand konnte Chavo
      Guerrero ihm mit schmutzigen Mitteln das Gold entreißen.

      2. Beim ersten „neuen NITRO“ wurde sie eingeläutet: Eine überraschende Invasion
      von ECW-Stars mit dem Ziel World Championship Wrestling zu übernehmen. Die „Hardcore
      Invasion“, am Anfang bestehend aus RHINO, Bam Bam Bigelow, Kid Kash und Tommy
      Dreamer, verprügelte hier mehrere etablierte WCW-Stars hart und störte in den
      folgenden Wochen immer wieder die NITRO-Shows. Vor allem WCW-Urgestein DDP
      stellte sich ihnen in den Weg, doch mit seiner Niederlage gegen Bam Bam Bigelow
      bei SLAMBOREE verschaffte er den Invasoren WCW-Verträge. Nach und nach stellten
      sich immer mehr Superstars gegen diese extreme Invasion, darunter auch WCW
      Commissioner „Rowdy“ Roddy Piper. Es kam zu einer gigantischen Rückkehr der
      alterwürdigen WAR GAMES bei FALL BRAWL: DDP, Mike Awesome, Sean O`Haire, Animal
      & Roddy Piper vs. Jeff Jarrett & die Hardcore Invasion!

      1. Mike Awesome erlebt das größte Jahr seiner Karriere. Er vernichtete seinen
      „Bully“ Lance Storm in beeindruckender Weise, fällte das Monster Viscera und
      verteidigte die WCW äußerst erfolgreich gegen die „Hardcore Invasion“ (inklusive
      großer Matches gegen Bam Bam Bigelow, RHINO und später den zurückkehrenden
      Shane Douglas). Dies alles gipfelte im größten Match des Jahres, dem Main Event
      von Starrcade: Mike Awesome vs. Jeff Jarrett … sein langerwartetes erstes Match
      um den World Heavyweight Championship!
    • 2002 - Die Top-Moments des Jahres:

      12. PCO wurde zu Pirat O, dem Superhelden-Azubi von The Hurricane. Als Urban
      Superheros startete eine erfolgreiche Karriere, gekrönt vom Tag Team
      Titelgewinn im August gegen Chris Harris & James Storm.

      11. Spring Stampede wurde zum allererster WCW-PPV im UK – mit dem Double Main
      Event Mike Awesome (C), mittlerweile als Heel, gegen DDP sowie Sting`s Comeback
      gegen Shane Douglas!

      10. Monty Brown zeigte im zweiten plötzlich eine ganz andere Seite: Nachdem
      Robbie Brookside bei einem NITRO in seiner Heimat England sich die No. 1
      Contendership um Brown`s US Titel sicherte, attackierte The Alpha Male diesen
      hinterrücks und erntete ultimativen Heat.

      9. Nach dem Verlust des Cruiserweight Titels und des Spotlights entwickelte AJ
      Styles eine sehr negative Einstellung. Doch Veteran Scotty Riggs sprach ihn
      Backstage immer wieder positiv an, was zu einem starken Match beider Männer
      wurde. Der Kampfgeist von Styles war wieder geweckt und beide wurden ein Tag
      Team. Beim Bash at the Beach scheiterte RealStyles jedoch im Tag Team Titelmatch
      gegen Chris Harris & James Storm.

      8. „The World`s Most Dangerous Man“ Ken Shamrock kehrte in den Wrestlingring
      zurück, und zwar als große Überraschung der Great American Battle Royal, wo er
      von Jeff Jarrett betrogen wurde, was zu einer intensiven Fehde der beiden
      Superstars führte. Später im Jahr konnte er Monty Brown den US Titel abnehmen.

      7. Durch eine List der skrupellosen LWO unterzeichnete der Hurricane einen
      Vertrag, der ihr Schwergewicht Hernandez ein World Cruiserweight Titel Match
      verschaffte. Hernandez wurde bei Uncensored zum schwersten Cruiserweight
      Champion aller Zeiten!

      6. Die bis dahin so neutrale WCW-Commissionerin Rena Mero hinterging bei MAYHEM
      DDP, um mit einem fiesen Lowblow Sean O`Haire zum Sieg zu verhelfen. Der Heel
      O`Haire hatte das ex Playboy-Covergirl in den Vorwochen immer wieder
      unangemessen belästigt, doch nun wurden die Commissionerin und ihr „Golden Boy“
      zum teuflischen Paar der WCW!

      5. Eine neue Tradition wurde geboren: Der Great American Bash bekam seine
      alljährliche Great American Battle Royal, quasi der „Royal Rumble“ des
      Sommers. Und die erste Ausgabe gewann ausgerechnet der mit Abstand größte
      Teilnehmer!

      4. Mike Awesome gewann zum Jahresende 2001 nach langem Weg endlich den World
      Heavyweight Titel. Doch schon beim ersten NITRO des neuen Jahres endete sein
      Titelrun auf schockierende Art und Weise in einem Match gegen Shane Douglas,
      nachdem sich PLANET JARRETT & Team Franchise zu einer übergroßen Heel-Macht
      vereinigten.

      3. „Father“ James Mitchell tauchte auf und irritierte Vampiro mit
      Psychospielchen, die diesen sichtlich beeindruckten. Vampiro konnte einfach
      nicht zuschlagen, denn James Mitchell enttarnte ein äußerst düsteres Geheimnis
      auf Vampiro`s Kindheit, das diesen fast zerbrechen ließ. Mitchell wollte
      Vampiro unter seine Kontrolle bringen und engagierte u.a. Giant Kurgan, Viscera
      und Crowbar für eine Allianz, gegen die Vampiro über Monate ankämpfte … bis zu
      einem finalen, langersehnten Duell bei FALL BRAWL.

      2. Gegen die Übermacht aus PLANET JARRETT & Team Franchise konnte Mike
      Awesome nicht bestehen, aber das was sich über Wochen hinweg mit mystischen
      Zeichen andeutete wurde tatsächlich wahr: „The Icon“ Sting kehrte endlich in
      den Ring zurück und half Awesome erfolgreich gegen die Heelübermacht. In einem
      besonderen Tag Team Match im Februar um den World Heavyweight Titel verschaffte
      Sting Awesome dann das Gold zurück!

      1. Mike Awesome sah sein Spotlight gestohlen und turnte im März eiskalt gegen
      den Mann, der ihn gerettet hatte, gegen „The Icon“ Sting! Es folgte die mit
      Abstand größte Fehde des WCW-Jahres mit drei großen PPV-Matches Awesome vs.
      Sting.
    • 2003 – Die Top-Moments:

      15. Im Oktober reformierte Raven das Flock, zunächst bestehend aus Kanyon, Riggs
      und Lodi. Dies änderte den Verlauf seiner Fehde mit DDP entscheidend.

      14. Sabu, D`lo Brown, Tyson Tomko, Paul London, Doug Williams, Alex Shelley und
      Chris Sabin debütierten in diesem Jahr in der WCW.

      13. Auch Madusa kehrte in den Ring zurück, um den Egotrip von Rena Mero
      aufzuhalten. Dies endete im Match der beiden weiblichen Superstars bei Spring
      Stampede.

      12. Die LWO wurde am Jahresanfang zu Publikumslieblingen. Commissionerin Rena
      Mero benutzte die Gruppierung respektlos für ihre Zwecke, doch als die LWO
      ihren persönlichen „Golden Boy“ Sean O`Haire in einem Handicap Match gegen
      dessen Erzfeind RHINO unterstützen sollte, ließen sie den O`Haire einfach
      stehen, der eine ordentliche Abreibung vom Manbeast abbekam.

      11. KroniK taten sich doch noch ein letztes Mal zusammen, um bei Starrcade als
      Überraschungsgegner gegen die bis dahin anscheinend unschlagbaren World Tag
      Team Champions FACT (Mike Awesome & Chris Raaber) anzutreten.

      10. DDP verlor bei MAYHEM gegen Raven und musste daraufhin dem Flock beitreten.
      Daraufhin stellte sich Sting auf seine Seite und kämpfte dafür, dass DDP wieder
      ein freier Mann wird … der dankte ihm dies Ende Dezember mit einem
      hinterrücksen Diamond Cutter!

      9. Die World Tag Team Titel wurden vakantiert, nachdem FACT (Mike Awesome &
      Chris Raaber) bei SLAMBOREE World Tag Team Champion Ron Killings alleine besiegten.
      Grund war, dass die vorab dessen Partner Elix Skipper Backstage verletzt
      hatten. Es folgte eine großes Turnier um die vakanten Belts. Das Finale wurde:
      FACT vs. LWO, die mittlerweile einen Faceturn hingelegt hatten.

      8. „Living Legend“ Larry Zybisko wurde zum neuen Mentor für den jungen AJ
      Styles, um diesem in sehr unschöner Art und Weise aus der Cruiserweight
      Division nach ganz oben zu bringen. The Phenomenal One beeindruckte, zumindest
      bis im Dezember ausgerechnet Sabu eine Open Challenge annahm …

      7. Jeff Hardy feierte ein spektakuläres Debüt als Überraschungsteilnehmer im
      WAR GAMES-„Team Hitman“. Es folgte eine intensiven Fehde mit Sean O`Haire.

      6. England stand Kopf - Robbie Brookside wurde ausgerechnet in seiner Heimat
      gegen Superheel Sean O`Haire erstmals US Champion.

      5. Raven kehrte als Co-Commissioner in die WCW zurück, um einen Ausgleich zu
      Heel-Commissionerin Rena Mero zu sein. Doch sein geheimer Plan war ein anderer:
      Bei Spring Stampede hinterging er seinen damaligen Freund DDP, um in einem Six
      Man Ladder Match (für das er gar nicht gebucht war) selbst dessen World
      Heavyweight Titel an sich zu reißen. DDP setzte in der Folgezeit sogar seine
      Karriere für ein Rematch um den Titel auf`s Spiel!

      4. Raven`s Nachfolger als Co-Commissioner wurde niemand geringeres als Bret
      „The Hitman“ Hart, der Rena Mero selbstbewusst entgegen trat. Beide stellten in
      der Folgezeit fest, dass die Liga nicht groß genug für beide ist. Dies mündete
      in einer finalen Schlacht mit 5 einzelnen Matches zwischen „Team Hitman“ und „Team
      Mero“ beim Halloween Havoc. Am Ende gab es beim Zwischenstand von 2:2 einen
      Entscheidungskampf im PPV-Main Event: Sting & Vampiro vs. Mike Awesome
      & Chris Raaber!

      3. Nach allem was zuvor passiert war schloss Vampiro sich bereits Ende 2002
      tatsächlich der Darkside an, die ihn zum neuen World Heavyweight Champion
      machte. Sting versuchte ihn immer wieder zu bekehren, doch wurde dafür hart von
      Vampiro und James Mitchell`s Stable attackiert, was im Januar zu Sting vs.
      Vampiro um den Titel führte. Die Freunde wurden zu Feinden!

      2. Sting wurde einige Tage nach seinem Titelmatch gegen Vampiro von der
      gesamten Darkside brutal attackiert und schwer verletzt. The Icon verschwand
      danach für Monate aus der WCW, doch kehrte dann noch stärker zurück … um die
      Fehde auf ein neues Level zu bringen und zum finalen Duell gegen Vampiro beim
      Bash at the Beach. Und einige Monate danach gewannen beide Männer den Respekt
      füreinander zum Jahresende zurück.

      1. Monty Brown gewann die zweite Ausgabe der Great American Battle Royal,
      nachdem er zuletzt RHINO eliminierte, und wurde im Folgemonat gegen DDP
      tatsächlich nach nur zwei Jahren im Roster erstmals WCW World Heavyweight
      Champion! Zum Starrcade-Main Event des dritten neuen WCW-Jahres wurde das
      Titelmatch zwischen Monty Brown und Sting!
    • 2004

      15. Das Ende der LWO – Homicide wechselte im Februar in einem Six Man Tag Team Match zwischen Flock und LWO die Seiten. Das war das Ende des Stables, und im April nahm Homicide seinem ex-Kollegen Chavo dann auch noch den World Cruiserweight Titel ab.

      14. Nachdem sie lange in der Undercard verschwunden waren, brachte Trinity im Mai die beiden WCW-Veteranen Ron Killings und Sonny Siaki zusammen. Als Truevolucion mischten sie die beste Tag Team Division seit langem ordentlich auf und holten sich im September die World Tag Team Titel von den MCMG. Wenn auch nur für 3 Wochen. Leider turnte im Dezember Killings heimtückisch gegen seinen Partner und beendete dieses Kapitel damit nach rund 6 Monaten wieder.

      13. Paul London wurde im Juni erstmals World Cruiserweight Champion – als er Homicide, Jonny Storm & Elix Skipper in einem Four Way Dance besiegte.

      12. Jeff Hardy mischte nun endlich ganz oben mit: Beim Halloween Havoc gab es eine extreme Matchserie gegen Champion Monty Brown. Bei MAYHEM kam es dann zu einem finalen TLC. Der große Titelgewinn blieb ihm jedoch verwehrt und zum Jahresende gründete er ein Tag Team mit seinem alten Kumpel Shannon Moore.

      11. Im Intergender Match verlor Dark Angel zwar nach mehreren Eingriffen gegen T-Duxx, doch beim folgenden NITRO forderte er ein Mixed Tag Team Match mit April Hunter gegen Dark Angel, die als ihren Partner Sid Vicious präsentierte. Nach Vorbereitung von Sid und einem Moonsault von Dark Angel konnte sie den Heel-Mann 1, 2, 3 in der Mitte des Ringes pinnen.

      10. Raven wollte das Flock beenden, doch diese wendeten sich brutal gegen ihren Leader. RHINO verstärkte das Flock, was zu einer großen Fehde führte, die über das Jahresende hinaus noch nicht beendet ist.

      9. Vampiro war im Year 4 auf Rachekurs! Monty Brown verletzte den Vampir im November des Vorjahres schwer, um ihn aus dem Weg zu räumen. Doch nun kehrte Vampiro mit Psychospielen zurück, die dem Alpha Male das Leben zur Hölle machte. Bei Uncesorred im Februar kam es zum Duell der beiden Superstars im Ring!

      8. Larry Zybisko hinterging seinen Schützling AJ Styles, nachdem dieser die Great American Battle Royal nicht gewonnen hatte. Ein sehr schmerzhafter Verlust für Styles, der in der Living Legend offensichtlich eine Art Vaterfigur sah. Nach einem Casting von Zybisko wurde Hernandez schlussendlich sein neuer Schützling.

      7. AJ Styles fand wieder aus seinem Tief und konnte sich letztendlich in einem Handicap Match gegen Zybisko und Hernandez durchsetzen. Im Dezember folgte dann sein erster Einsatz ganz oben: Als Sid Vicious, Mike Awesome und Vampiro im Ring darum stritten, wer der nächste No. 1 Contender sein sollte, machte AJ Styles seinen Entrance und erinnerte daran, dass sie alle Champions waren und ihre Chance hatten, doch nun seine Zeit gekommen sei. Dies führte zu einem Four Way Dance bei Starrcade, wo AJ sich als Außenseiter tatsäächlich seinen ersten World Heavyweight Titelshot sicherte.

      6. Die new Hart Foundation debütierte Anfang Januar und holte sich nach 11 Monaten dann bei MAYHEM die World Tag Team Titel von den MCMG

      5. Ken Shamrock kehrte vollkommen überraschend bei der Great American Battle Royal in den Ring zurück – und gewann diese, um sich ein World Heavyweight Titel Match gegen Mike Awesome im Folgemonat zu sichern!
      Weitere große Comebacks bzw. Debüts des Jahres: Sid Vicious (legte sich direkt mit Mike Awesome an), The Outlaws (die zeigten den MCMG, wo der Hammer hängt) und Petey Williams (erarbeitete sich innerhalb von 3 Wochen ein PPV Cruiserweight Titel Match und präsentierte der Welt den Canadian Distroyer)

      4. PCO turnte gegen den Hurricane und brüstete sich damit, dass er für das Karriereende von Sting und vom Hurricane verantwortlich war. Vampiro nahm sich ihn vor, was in einer großen Fehde gipfelte …

      3. Endlich kehrten die Damen in die WCW zurück. Das größte Match der bisherigen Geschichte der WCW Ladies Division gab es bei Starrcade: Madusa vs. Rena Mero vs. Jacqueline vs. Trinity! Und alle warten immer noch sehnlichst auf die Einführung eines Ladies Titels …

      2. Im April kehrte ein „neuer Jeff Jarrett“ in die WCW zurück, in dem er Rache an Sean O`Haire nahm, der ihn mehrere Monate zuvor heimtückisch hintergangen und verletzt hatte. Im August holte „Super-Jarrett“ sich trotz aller Widerstände von Heel-Commissioner Glen Gilberti sein erstes World Heavyweight Titelmatch als Babyface und pinnte unter gigantischem Jubel Mike Awesome!

      1. Monty Brown wurde im August vom Commissioner Glen Gilberti zum neuen Champion gemacht, in dem Jeff Jarrett nur Sekunden nach seiner großen Schlacht zum Titelgewinn gegen Mike Awesome gegen diesen antreten musste. Erst bei Starrcade kam es zum großen Rematch zwischen dem Publikumsliebling Jeff Jarrett und „Corporate Champion“ Monty Brown!
    • Ich wüsste echt nicht welchen Moment ich hier nicht als großen Moment bezeichnen würde. Was mir gefällt ist hier die Konsistenz der Storylines. Hier gibt es keine Story, wo man als Fan abschalten würde. Was dir immer wieder gelingt ist es für Überraschungen zu sorgen.
      Tolles WCW Projekt.
      Mir gefällt es auch, wie Du die neuen Stars heranzüchtest. Das machst Du wie ein Old School Booker über den Einstieg in die Tag Team Division. So wie es früher immer war und so wie es auch gut war!