Impact Wrestling

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Impact Wrestling

    off

    Moin zusammen! Der ein oder andere kennt mich evtl noch. Nach Jahren der Versenkung hab ich mir gedacht, ich mach mal wieder ein Diary. Ich hab Impact Wrestling wieder für mich entdeckt und dementspprechend gibts ein Diary von mir. Freu mich auf euch und eure Kommentare!

    on



    01.07.2018

    Wie verschiedene Quellen berichten, hat ein unbekannter Geldgeber eine immense Summe an die Verantwortlichen von Impact Wrestling fliessen lassen. Es ist nicht bekannt wer dort am Werke war, doch in einer Pressemitteilung lies man von offizieller Seite verlauten, dass man ab sofort wieder monatliche Pay Per Views veranstalten werde.

    Nach Bekanntgabe des Geldregens wurden sofort Stimmen laut, dass die WWE nun ernsthaft Konkurrenz zu befürchten habe.

    Ausserdem wurde bekannt, dass Austin Aries ab sofort exclusiv für Impact Wrestling auftritt.


    Werden wir erfahren, wer mit den Finanzen geholfen hat? Wird Impact Wrestling wirklich zur Konkurrenz des McMahon Unternehmens?

    Antworten bekommen wir hoffentlich am Donnerstag, bei der nächsten Impact Ausgabe!
  • Hehe, über Impact Wrestling habe ich heute auch nachgedacht. Aber ich habe mich dann doch für ein anderes Projekt entschieden ;)
    Ja, dein Name ist natürlich im Diary-Bereich bekannt. Schön, dass Du es hierher geschafft hast.
    Austin Aries ist natürlich ein großer Star für IW. Wichtig wäre halt, wenn man die Shows wieder mit einem besseren Setting versehen würde. ;)
    Auf jeden Fall viel Erfolg mit deinem Projekt!
  • Danke für die Blumen und fürs Willkommen heißen! Ja, Impact hat wirklich amtlich zugelegt in letzter Zeit. Das schöne ist ja an EWR, dass da wieder Schön die ENtlassungswelle rollt in den ersten Tagen. Dementsprechend wird es neue UND alte Gesichter bei meinem Impact geben. würde mich freuen; wenn du am Ball bleibst ;)
  • Impact Wrestling (05.07.2018)


    Mit einem Feuerwerk gehts los und wir starten in eine neue Ära von Impact Wrestling!
    Am Kommentatorenpult begrüssten uns Sonjay Dutt und Josh Mathews und machten ebenfalls darauf aufmerksam, dass es in eine neue Zeitrechnung geht. Außerdem stünden heute Abend alle 4 Impact Wrestling Championships auf dem Spiel!
    Doch nun wurde es Zeit für In-Ring Action.

    Opener
    Fallah Bahh vs. Laredo Kid
    Ohne große Umschweife kamen die Akteure zum Ring. Unterschiedlicher hätten die Kontrahenten nicht sein können. Laredo Kid versuchte sofort zu Beginn sein Gegnüber auf die Bretter zu schicken, doch ein Dropkick verpuffte quasi an Bahh.
    Laredo Kid musste nun hart einstecken und hatte absolut nichts mehr entgegen zu setzen.
    Nach einem Banzai Drop konnte Bahh den Sieg einstreichen.
    Winner : Fallah Bahh

    Es ging jetzt Backstage. Dort war bereits McKenzie Mitchell zu sehen. Sie hypte die heutige Ausgabe und kündigte ihren Gast an, der heute sein Debüt im X-Division Title Match geben wird : Rich Swann!
    Gut gelaunt kam Swann ins Bild, gab Mitchell die Hand und fing sofort an zu sprechen. Er habe heute sehr gut gefrühstückt und fühle sich stark genug, heute in seinem Debüt gleich Gold mit nach Hause zu nehmen. Scheinbar reichte das, denn mehr hatte Swann nicht zu sagen und liess McKenzie Mitchell einfach so stehen.

    Impact Knockouts Championship
    Su Yung vs. Allie (c)
    Weiter ging es mit dem nächsten Match. Die Knockouts waren an der Reihe.
    Der Kmapf begann recht langsam, denn beide Frauen tasteten sich langsam an den Gegner heran. Su Yung konnte den ersten Vorteil sichern, nahm Allie in den Headlock und brachte sie zu Boden. Dort bearbeitete sie ersteinmal Allies Knie, doch ein beherzter Tritt ins Gesicht brachte die Chaampionesse zurück.
    Yung musste nun einstecken ohne Ende und es gab den Allie Drop! Allerdings nur bis 2! Su Yung kickte aus! Und beim Auskicken erwischte Yungs Fuß den Kopf des Referees!
    Dieser war nun mit seinen Kopfschmerzen beschäftigt und die beiden Frauen standen sich Gegenüber.Su Yung nahm eine gruselige Pose ein, streckte ihre "blutige" Zunge heraus und plötzlich gab es an der Entrance Ramp eine Explosion. Allie wurde dadurch abgelenkt was Yung sofort nutzte und die Championesse einrollte. Der Ref war auch wieder fit, zählte bis 3 und wir erlebten hier einen Titelwechsel!
    Winner and NEW Impact Knockouts Champion : Su Yung
    Allie konnte es kaum fassen. Beide Frauen standen sich gegenüber; Su Yung fing krankhaft an zu lachen. Aus dem Nichts zeigte sie den Panic Switch gegen Allie! Wieder lachend nahm Su ihren frisch gewonnen Titel an und verliess den Ring.

    Nach einer Werbepause ging es dann weiter mit dem nächsten Titelmatch

    Impact X-Division Championship
    Rich Swann vs. Petey Williams vs. Garza Jr. vs. Matt Sydal (c)
    Titelmatch Nummer 2 von 4 fing unglaublich schnell an. Rich Swann, der hier sien Impact Debüt gab, warf erst einmal alle 3 Gegner zu Bgeinn des Matches aus dem Ring. Zu allem Übefluss divte er dann noch auf seine Widersacher. Das Publikum war begeistert. Allerdings hatte Swann die Rechnung ohne den Veteranen Petey Williams gemacht. Denn nur wenige Minuten später musste Swann den Canadian Destroyer auf den Hallenboden einstecken! Im Ring waren Garza Jr und der Champion Matt Sydal zugange. Sydal zeigte eine Powerbomb, die jedoch von Garza gekontert wurde; klassisch durch eine Headscissor. Williams stürmte in den Ring; Garza reagierte mit einem Back Body Drop, nachgesetzt mit einem Dropkick! Und damit war Petey Williams wieder ausserhalb des Ringes. Rich Swann betrat nun den Ring, versuchte Garza einzurollen – 2 Count!
    Garza und Swann standen sich gegenüber... Matt Sydal war zurück und es gab Double Team Action gegen den Champion, der ebenfalls den Ring verlassen musste. Williams enterte erneut den Ring; krallte sich Swann und legte ihn via German Suplex auf die Matte. Als Williams wieder auf die Beine kam, steckte er einen DDT von Garza ein. Garza Jr kündigte das Ende an! Er stezte die La Campana an...Williams tappte und Matt Sydal hatte das Nachsehen. Der ehemalige Champion konnte nur noch zusehen wie ihm sein Titel entglitt.
    Winner and NEW Impact X-Division Champion : Garza Jr
    Garza feierte seinen Sieg und den Titelgewinn. Matt Sydal betrat den Ring, schüttelte den Kopf, aber reichte dann Garza die Hand und streckte den Arm des neuen X-Division Champions nach oben.

    Nach diesen schönen Bildern gab es im Backstage Bereich unschöne Szenen.
    Eine Handvoll Security Mitarbeitern versuchte grade OVE (Dave and Jake Christ) und die LAX (Ortiz & Santana) voneinander fernzuhalten. Es war unheimlich laut und die Fehde dieser beiden Teams ist bereits sehr lang.
    Unsere Kommentatoren sagten, dass die LAX heute noch ein Tag Team Titlematch hat.

    Nach einer weiteren Werbepause wurde ein Video eingespielt.
    Wir sehen einen Mann mit einem langen Mantel und einem Zylinder von hinten. Der Mann geht durch eine einsame Strasse. Er spricht davon, dass er vieles gesehen hat. Er habe Erfahrungen gesammelt. Er habe Freud und Leid gesehen. Er habe eine Bestimmung...
    Der Mantel wird nun ausgebreitet und der Unbekannte hält nun einen Regenschirm in der Hand.
    Wie von Zauberhand beginnt es urplötzlich stark zu regnen. Der Regenschirm wird aufgespannt, die Kamera fährt um den Mann herum und ehe wir das Gesicht sehen können hören wir : "Bow Down to the Villain!"
    Nun fängt die Kamera das Gesicht ein; besser gesagt die Pestmaske! Und abschliessend bestätigt uns ein Text, was wir grade schon vermutet haben: Das Debüt von Marty Scurll, hier; nächste Woche bei Impact Wrestling!


    Singles Match
    KM vs. Drago
    Auch dieses Match war recht zügig und hatte kaum Leerlauf. KM konnte das Match gleich zu Beginn dominieren; doch Drago konnte Gegenwehr leisten. Die Ankündigung zum Running Flipping DDT konnte Drago aber nicht wahrmachen, denn KM konterte. Wenige Augenblicke später befanden sich die beiden ausserhalb des Rings und lieferten sich draussen einen Schlagabtausch. KM konnte den Ego Driver erfolgreich durchführen. Allerdings schafften es beide Männer nicht mehr zeitig zurück in den Ring.
    Double Countout
    KM war sauer, stürmte den Ring, wollte dem Referee ans Leder, doch der war schneller. Sauer und verbissen blieb KM im Ring stehen.

    Impact World Tag Team Championship
    LAX (Ortiz & Santana) vs. DJ Z & Andrew Everett (c)
    Schlag auf Schlag ging es weiter. Titelkampf 3 von 4 stand an. Die Fans bekamen hier ein sehr spannendes Tag Team Match geboten, in welchem es so aussah, als wenn man hier keinen klaren Sieger ausmachen könne.
    Interessant wurde es aber erst in der Schlussphase. Everett verpasste Ortiz den Frankendriver und alles sah nach einer Titelverteidigung aus. Als Plötzlich aber die Musik von OVE ertönte und Jake Christ zum Ring stürmte. Der Ringrichter versuchte nun Jake aus dem Ring fernzuhalten. Diese Gelegenheit nutze Dave Christ aus, dieser kam aus dem Publikum, nahm sich einen der Tag Team Belts, schlug Andrew Everett damit K.O. und legte dann Ortiz auf den amtierenden Champion.
    Dave verschwand schnell aus dem Ring, auch Jake rannte zurück, der Ref drehte sich herum und zählte tatsächlich den 3 Count!
    Winner and NEW Impact World Tag Team Champions : LAX (Ortiz & Santana)
    So richtig freuen konnte sich die LAX nicht, schliesslich war es kein fairer Kampf. An der Entrance Ramp stand nun OVE und applaudierten ironisch. Die Christ Brüder handelten klar zu ihrem Vorteil und sind sicherlich nun darauf bedacht, sich das Gold von der LAX zu holen.

    Ehe wir zum Main Event kamen, zeigte uns ein Video wie Austin Aries seinen Exclusiven Vertrag mit Impact Wrestling unterzeichnete.

    Main Event
    Impact World Championship
    Austin Aries vs. Sami Callahan vs. Pentagon Jr (c)
    Das letzte Match des Abends stand an. Pentagon und Aries bekriegten sich bereits eine Weile, ehe irgendwann Callahan dazu kam und diese ganze Story hier heute ein für allemal sein Ende finden sollte. Die 3 schenkten sich nichts und Pentagon und Aries buhlten gegenseitug um die Gunst der Zuschauer. Man hatte auch das Gefühl, dass Sami Callahan hier nicht erwünscht war, denn immer wenn Sami den Ring betrat wurde er von Aries oder Pentagon direkt wieder rausgeworfen. Die Fans feierten das richtig. Der Fokus lag hier definitiv auf Austin Aries, der ja einen exclusiven Vertrag mit Impact Wrestling unterschrieb. Nichts desto trotz war Pentagon hier der Champion, der erst einmal besiegt werden musste. Und das passierte nicht einfach so.
    Callahan mischte nun wieder mit und konnte den Cradle Killer gegen Aries zeigen; doch ein Cover folgte nicht da der Champion zur Stelle war und mit einem Running Fear Factor tatsächlich den Titel verteidigen konnte!
    Winner and STILL Impact World Champion : Pentagon Jr
    Der Champion nahm den Belt in Empfang und mit einem feiernden Pentagon gingen wir off-air!


    We got a 1.82 rating for 'Impact Wrestling'!
    The attendance level was 1504 people.
    We made $45120 from ticket sales
  • Gute Idee mal alle 4 Titel aufs Spiel zu setzen, so kriegt man Schwung in die Bude. ;) Vor allem können sich so auch einfach neue Möglichkeiten ergeben, wenn man vielleicht mit den aktuellen Möglichkeiten nicht ganz zufrieden ist.
    Die Verpflichtung von Swann ist ganz gut. Ich halte ihn für einen guten Wrestler vor allem kann ich ihn mir als guten X-Division Anführer vorstellen.
    Ich bin ja eher ein Fan der alten Knockouts. Das wird man zb. bei der USW auch ein bisschen merken.^^
    Su Yung ist ja sogar die Freundin von Rich Swann, womit Du ja einen schönen Bogen spannst durch den Titelwechsel.
    Ein sehr schönes X-Division Titelmatch mit 4 sehr guten Teilnehmern. Ich glaube das wäre ein sehr spannender Fight gewesen. Mit Garza Jr. gewinnt ein Wrestler, den man nicht so auf der Rechnung hat. Aber ich finde das auch durchaus gut.
    Scrull in der Impact Zone is bestimmt gut. Ich mag solche Hype Vignetten. Da merkt man schon, dass dahinter auch eine gute Idee steckt.
    Interessant ist dann, dass die Christ Brüder hier für den Titelwechsel sorgen. LAX ist auch durchaus ein würdiges Team für die Titel. Das kann man schon so booken.
    Der Main Event war dann schon solide und ich glaube ein weiterer Titelwechsel hätte jetzt auch nicht mehr gepasst. Aber mittelfristig geheich von einem neuen TNA Champion aus.
    Insgesamt war das ein nette Impact Wrestling Start mit einer sehr kurzweiligen Show ohne kompliziert zu werden. Das hat mir gut gefallen.
  • Joa, das ist eigentlich auch so ein Problem welches ich mit der Nowadays TNA/Impact Wrestling habe.
    Ich fand die Roster vor der Hogan Ära vor allem so zwischen 2005- 2009 sehr interessant und sie boten vor allem eine gute Alternative. Klar, man muss nicht Hogan like die Geldtasche öffnen, aber einfach ein paar mehr große Namen wären in der heutigen TNA interessanter. Ich glaube halt die werden halt alle nur noch pro Auftritt bezahlt. Wenn sich dort ein Wrestler gut profiliert wird wohl Uncle Vinnie mit der Geldbörse winken. ;)
  • So sieht es aus. Wie bereits erwähnt, EWR haut ja immer ne tolle Entlassungswelle raus. Da sind ein paar Schätze bei, die ich mir gesichert habe. Mal sehen wie ich die so einbinden kann und werde. Ich versuche da ganz klar an einem "Phantasie Roster". Straight nach dem Prinzip "was wäre wenn". Mal sehen ob's klappt.
  • Impact Wrestling (12.07.2018)


    Mit einem Feuerwerk gehts los und wie immer für uns am Kommentatorenpult : Sonjay Dutt und Josh Mathews!

    Die Musik von Garza Jr ertönte und der frischgebackene X-Division Champion kommt unter Pops zum Ring. Wir sehen einen Rückblick auf das Match aus der letzten Woche, wo Garza Jr den Titel gewinnen konnte.
    Im Ring angekommen, bekommt der Champion ein Mic und er bedankt sich für den warmen Empfang. Er sei überglücklich, dass er den Titel erringen konnte und...
    Weiter kommt er nicht, denn die Musik von Trevor Lee ertönt. Zusammen mit Andrew Everett betritt Lee die Halle und geht langsam in Richtung Ring. Er hat ein Mikrofon parat und beschimpft Garza. Dieser habe den Titel nicht verdient und darum soll er ihn einfach an ihn, Trevor Lee, abtreten.
    Im Ring angekommen gibt es einen Staredown, ehe Everett sofort auf Garza losgeht. Der Champion kann sich wehren; doch Trevor Lee lässt ebenfalls die Fäuste fliegen und Garza kann sich der Übermacht nicht erwehren.
    Doch plötzlich ertönt die Musik vom ehemaligen X-Division Champio, Matt Sydal, der sofort zum Ring rennt und scheinbar haben wir hier unseren Opener, denn auch ein Referee ist parat.

    Opener
    Matt Sydal and Garza Jr. vs. The Cult of Lee (Andrew Everett and Trevor Lee)
    Garza verschnauft erstmal ausserhalb des Rings und Sydal hat es im Ring mit Trevor Lee zu tun. Der Heel dominiert den Ex-Champ, doch Sydal weicht einer Lariat aus und mit einem Roll-Up will Sydal hier schon das Ende herbeiführen. Doch Andrew Everett springt in den Ring und befreit seinen Kumpanen. Double Team Action; doch Garza ist da; springt mit einem Cross Body auf seine Gegner. Das Publikum ist absolut bei den beiden Faces. In der Endphase konnte man Garza isolieren und Lee kann sogar den Small Package Driver zeigen. Doch wie durch ein Wunder kommt bei 2,9999 der Kickout. Garza powert ein letztes Mal! DDT gegen Lee und der anschliessende Hot Tag mit Sydal! Dropkick gegen den heranstürmenden Everett! Lee ist wieder da, Schlagabtausch der beiden... BRAINBUSTER! Lee am Boden! Sydal auf dem Top Rope; Shooting Sydal Press! Der anschliessende 3 Count ist nur noch Formsache
    Winners : Matt Sydal and Garza Jr.
    Die beiden Faces feiern ihren Sieg und das Publikum bekam hier heute einen klasse Opener.

    Nachdem der Ring geleert ist, steht plötzlich Sonjay Dutt vom Kommentatorenpult auf. Er hat einen Zettel und ein Mic in der Hand. Er bittet um Aufmerksamkeit.
    Er habe eine Traurige Nachricht zu verkünden. Der amtierende Impact World Champion Pentagon habe nun einen Exklusiven Vertrag mit Lucha Underground unterschrieben und wird nicht mehr für Impact Wrestling antreten. Die Fans buhen.
    Somit sei der wichtigste Titel von IW vakant. Das Mangment habe nun angekündigt : Es gibt 3 Three Way Dances und die 3 Sieger werden bei Slammiversary um den vakanten World Title antreten. Im heutigen Main Event sehen wir den ersten 3 Way Dance, nächste Woche die anderen 2.
    Sonjay bedankt sich und geht zurück zu Josh Mathews.

    Singles Match
    Marty Scurll vs. Joe Coffey
    Wir erlebten nun das Debüt von Marty Scurll. "The Villain" traf auf den ebenfalls debütierenden Joe Coffey. Scurll kam standesgemäß in Mantel, Hut und mit Regenschirm und Pestmaske versehen zum Ring und bekam viele Pops. Coffey begann das Match sehr hart und stiff, schlug Scurll mehrfach ins Gesicht. Dieser hielt einfach jurze Zeit später die Hand von Coffey fest und starrte diesen an. Scurll trat nun mehrfach in den Bauch von Coffey, liess sich kurz feiern und zeigte dann ein paar schöne European Uppercuts. Kurze Zeit später rief Scurll dann laut: "Chickenwing!" und das Publikum rief zurück. Das war das Ende von Coffey, denn er landete tatsächlich im Crossface Chickenwing und gab das Match auf.
    Winner : Marty Scurll

    Nach einer Werbepause sahen wir Backstage Jimmy Jacobs und Kongo Kong.
    JJ sagte, dass wir heute Zeuge sein werden, wie Kongo den Weg zum World Champion bestreiten wird. Heute werde Moose eine Niederlage einstecken müssen und nächste Woche werde Kongo Kong im 3 Way Dance siegreich sein.

    Single Match
    Kongo Kong (w. Jimmy Jacobs) vs. Moose
    Und da war es dann auch; das eben angekündigte Match. Kongo hatte zu Beginn schon Probleme mit Moose, der sich natürlich nicht so einfach geschlagen geben wollte.
    Jacobs motivierte seinen Schützling. Moose wollte immer wieder an seinen Gegner herantreten; doch mit mehreren Shoulder Blocks landete Moose immer wieder auf dem Rücken.
    Kong landete in der Ringecke und Moose choppte seinem Gegner die Seele aus dem Körper.
    Doch Kong beeindruckte das kaum, er fing sich relativ schnell, beförderte Moose mit einem Chokeslam auf die Matte, der Riese stieg aufs Top Rope und es folgte der Kong Splash!
    1,2,3!
    Winner : Kongo Kong (w. Jimmy Jacobs)
    Jacobs stieg in den Ring und reckte den Arm von Kong in die Höhe! Die Fans buhten amtlich und abschliessend machte Jacobs die "Kong wird Champion" Geste.

    Nun ertönte die Musik von Allie. Die ehemalige Knockouts Championesse sah gekränkt aus. Sie trat in den Ring und bekam ein Mic. Mit schwacher Stimme sagte sie, dass sie traurig sei, dass ihre Leistung in der Vorwoche erbärmlich war und sie deswegen ihren Titel verlor. Su Yung habe all ihre furchteinflössenden Methoden erfolgreich nutzen können und Allie sagte, dass sie Su Yung meiden werde...
    Wie aufs Stichwort wurde es dunkel in der Halle und Su Yung kam mit ihren untoten Zombie-Bräuten in die Halle.
    Allie riss geschockt die Augen auf. Langsam schritten Su und die 4 Damen zum Ring. Allie war erstarrt und bewegte sich nicht. Die Brigade betrat den Ring. Su Yung lachte laut auf und näherte sich Allie. Gesicht an Gesicht gelehnt, schüchterte Su Yung die ehemalige Championesse weiter ein. Urplötzlich griffen die 4 Bräute Allie an.
    Yung setzte sich im Schneidersitz auf die Ringmatte und sah zu, wie ihr Gefolge Allie zerstörte.
    Doch nun ertönte eine Musik, die man schonmal in der Impact Zone hörte...
    Unter frenetischem Jubel stürmte Awesome Kong zum Ring!
    Dort angekommen flogen die 4 Bräute so schnell aus dem Ring, dass man ganz genau hinsehen musste. Su Yung stand auf. Staredown mit Kong, die sich schützend vor Allie stellte.
    Die Knockouts Championesse lachte und zog sich zurück, während Kong Allie auf die Beine holte.

    Tag Team Match
    The Desi Hit Squad (Rohit Raju & Grursinder Singh) vs. OVE (Dave and Jake Christ)
    Das nächste Match stand an und wir erlebten hier ein durchweg tolles Tag Team Match.
    Die Desi Hit Squad konnte allerdings nicht so viel gegen die durchgedrehten Christ-Brüder ausrichten. OVE waren ja letzte Woche das Zünglein an der Waage und sorgten dafür, dass der Tag Team Titel wieder bei der LAX ist. Apropos LAX : Als OVE das Match für sich entscheiden konnte, waren es Ortiz und Santana, die aus dem Publikum kamen und sich die Brüder schnappten.
    Santana schaltete Jake mit dem Canadian Destroyer aus und Ortiz verpasste Dave den Death Valley Driver. Die Fans chanteten für die LAX und es ging Backstage
    Winners: OVE (Dave and Jake Christ)



    Backstage stand nun Eli Drake. Drake sagte, er habe von Pentagons Abgang erfahren und fände es lächerlich... Der Mann ohen Angst verlässt wie ein Angsthase Impact Wrestling. Ein positives habe es ja; denn nun könne Eli Drake zeigen was in ihm steckt. Drake sagte, er werde heute den 3 Way Dance gegen Johnny Impact und Eddie Edwards gewinnen – und dieses Match; unser Main Event findet als nächstes statt!

    Main Event
    3 Way Dance – Winner will go to Slammiversary
    Eli Drake vs. Eddie Edwards vs. Johnny Impact
    Das Publikum war hier absolut aus dem Häuschen! Edwards und Johnny Impact gaben gleich erstmal gemeinsam Drake Fersengeld und warfen Eli aus dem Ring.
    Johnny und Eddie machten es nun unter sich aus und das gefiel den Fans. Nach ganz kurzer Zeit - Boston Knee Party! Edwards mit dem Cover, doch Eli Drake war zur Stelle, unterbrach den Pin.
    Blunt Force Trauma gegen Edwards! Cover, 2,999999999! Drake war fassungslos. Johnny Impact nun bei Eli Drake, End of the World! Doch bevor aber das Cover folgen sollte, ging es zwischen Edwards und Impact wieder hin und her beim Schlagabtausch.
    Das Match verlagerte sich nun nach draussen und dort wurde kräftig gebrawlt. Johnny Impact hatte hier das nachsehen und ging mit dem Kopf vorran in die Ringtreppe.
    Eddie ging zurück in den Ring, wollte sich Drake schnappen und das Match beenden; doch ein Dirty Roll up; Drake hielt die Hose fest; 1 – 2 – 3!
    Winner : Eli Drake
    Eli flüchtete sofort aus dem Ring und rannte zum Entrance. Eddie Edwards rastete komplett aus, schrie herum, fluchte und unsere heutige Show endete mit einem lachenden Eli Drake.


    We got a 1.92 rating for 'Impact Wrestling'!
    The attendance level was 1254 people.
    We made $37620 from ticket sales.
  • Impact News vom 13.07.2018


    Es ist einiges passiert in den letzten Wochen. Ein paar neue und alte Gesichter kamen zurück ins Fernsehen und starteten (wieder) bei IW. Marty Scurll debütierte bei der gestrigen Impact und besiegte dort den anderen Debütanten Joe Coffey.

    Was weitere Neuzugänge angeht, wird Impact Wrestling sicherlich von der Entlassungswelle der WWE profitieren. Die McMahon Firma entliess zu Beginn des Monats einige Talente,darunter namenhafte Damen wie Charlotte Flair und Asuka, aber auch Drake Maverick (fka Rockstar Spud), die Authors of Pain, Lio Rush, Luke Gallows, Andrade Cien Almas und auch Pete Dunne.
    Wen wir alles bei Impact sehen werden, bleibt abzuwarten.

    Gerüchten zufolge sollen einige ehemalige TNA/Impact Wrestler Intresse haben, zurück in die Company zu kommen.
    Namen, die man so in den Dirt Sheets lesen konnte sind unter anderem Nick Aldis (fka Brutus Magnus), The Pope D'Angelo Dinero, Shark Boy.

    Weiteren Gerüchten zufolge plant man, den Suicide Charakter zurückzubringen.

    Wie in der gestrigen Ausgabe zu sehen war, ist Pentagon Jr. abgewandert und tritt nun exklusiv für Lucha Underground an. Aus diesem Grund mussten die Writer einiges umstellen; auch in Bezug auf den ersten PPV der neuen Zeitrechnung Slammiversary.

    Im Bezug auf den PPV hat man bisher hier eine Übersicht der bestätigten Matches:

    Main Event
    Impact Wrestling World Championship
    Eli Drake vs. ? vs. ?

    World Tag Team Championship
    OVE (Dave and Jake Christ) vs. LAX (Ortiz & Santana) (c)

    Gerüchtet werden noch ein Knockouts Championship Match zwischen Allie und Su Yung(c), sowie ein X-Division Championship Match zwischen Trevor Lee und Garza Jr.(c).


    *off: Und bevor es Beschwerden gibt... Roster usw wird nach dem ersten PPV editiert!*
  • Impact Wrestling (19.07.2018)


    Wie immer tobt ein Feuerwerk durch die Impact Zone und begrüsst werden wir wie gewohnt von Sonjay Dutt und Josh Mathews. Und direkt ertönt auch die Musik von Rosemary, was das Zeichen für das erste Match ist.

    Opener
    Rosemary vs Sienna
    Rosemary war nun längere Zeit nicht mehr zu sehen und wurde frenetisch empfangen. Sienna hingegen war hier nicht sonderlich willkommen. Das Match ging los mit einem Lock Up und Rosemary konnte die Anfangsphase dominieren. Sienna kämpfe sich mit unfairen Mitteln zurück ins Geschehen. Überheblich präsentierte sich Sienna und sie spielte förmlich mit Rosemary.
    Sienna war es am Ende auch; die das Match dann via Silencer gewinnen konnte.
    Winner : Sienna
    Rosemary war sauer, reichte ihr Können hier scheinabr heute nicht aus. Als Rosemary den Ring verlassen wollte, verdunkelte sich Plötzlich die Halle! Auf der Entrance Ramp sahen wir nun ein paar rote Spots. Bevor irgendetwas anderes passierte, war die Hallenbeleuchtung zurück und sowohl Sienna als auch Rosemary waren verschwunden.

    Es ging Backstage. Dort stand Eddie Edwards mit einem Security Mann. Edwards war stinkesauer und sagte zum Security, dass dieser in informieren solle, sobald Eli Drake ankomme. Drake habe ihm letzte Woche das Match gekostet und aus diesem Grund werde er heute dafür Sorgen, dass Eli Drake es überhaupt nicht erst zu Slammiversary schaffen werde.

    Anderen Ortes Backstage stand McKenzie Mitchell. Bei ihr standen Awesome Kong und Allie.
    Allie begann, ganz leise zu sprechen; bevor Kong sauer das Wort ergriff. Sie sagte, dass Su Yung ein Mensch sei, wie sie und Allie. Sie sei eine ganz normale Frau. Kong ermutigte Allie, dass dieses ganze Spektakel von Su Yung rein gar nichts sei. Allie nickte. Awesome Kong erklärte nun, dass Allie bei Slammiversary ein Re-Match um den Knockouts Title haben werde. Und sie, Awesome Kong, werde als Special Enforcer am Ring stehen. Allie schien wie ausgewechselt und wirkte durch die Worte von Kong sehr motiviert. Kong sagte abschliessend, dass sie vorhabe, die Siegerin des Slammiversary Matches herauszufordern, was Allie wieder traurig machte.

    Nach einer Werbepause fing die Kamera nun den hauseigenen Parkplatz ein. Dort lagen unseren Tag Team Champions Santana und Ortiz am Boden!
    Jake und Dave Christ standen etwas abseits und taten völlig überrascht, wer denn wohl so etwas tue... Konnan und Homicide kamen nun hinzu und zeigten sich kampfbereit gegen OVE.
    Cide forderte OVE nächste Woche zu einem 6 Men Tag Team Match heraus und OVE nahm an.

    Unser nächstes Match stand an. Amber Nova war bereits im Ring und Sonjay Dutt erhob sich von seinem Platz und kündigte das neuste Mitglied der Impact Knopcckouts an : Bianca Belair !

    Single Match
    Bianca Belair vs. Amber Nova
    Belair kam unter Pops zum Ring und liess sich feiern. Im Ring angekommen gab es einen Staredown zwischen den Beiden. Amber wollte loslegen und Bianca attackieren. Doch diese zog einfach das Knie an. Amber ging zu Boden. Bianca applaudierte und trat nun mehrfach auf Amber ein. Nova hatte absolut keine Chance. Es gab natürlich den obligatorischen Hair Whip und am Ende siegte Bianca Belair via Kiss of Death.
    Winner : Bianca Belair

    Nach einer Werbepause wurde es Zeit für den 2 von 3 Three Way Dances.
    3 Way Dance – Winner will go to Slammiversary
    Kongo Kong (w. Jimmy Jacobs) vs. Petey Williàms vs. Sami Callahan
    Einer dieser Männer werde im Main Event von Slammiversary stehen und somit eine Chance auf den Impact World Title erhalten. Man konnte die Verbissenheit der Akteure spüren. Callahan und Williams begannen anfang zusammen zu arbeiten und konnten tatsächlich das Monster aus dem Ring befördern. Jimmy Jacobs kümmerte sich um seinen Schützling. Indes wurde Williams von Sami Callahan hart attackiert und Callahan versuchte im Ring nach dem Cradle Killer, den schnellen Sieg abzustauben. Allerdings war plötzlich Jimmy Jacobs im Ring, griff sich Callahan und attackierte diesen. Sami landete in der Ringecke und bekam von Jacobs den Contra Code verpasst. Mittlerweile war Kongo Kong wieder am Start, Jacobs verliess den Ring. Gorilla Press Up Slam gegen Petey; Release German Suplex gegen Callahan! Das Monster war wieder zurück. Es folgte der Cracker-Jack gegen Petey Williams, was letzten Endes zum Sieg führte.
    Winner : Kongo Kong (w. Jimmy Jacobs)
    Jacobs riss Kongos Arm in die Höhe und grinste über beide Ohren. Somit steht Kongo Kong als zweiter Mann im Main Event von Slammiversary – neben Eli Drake.

    Eine weitere Schalte Backstage brachte uns zu Trevor Lee. Lee hatte furchtbar schlechte Laune und forderte für die nächste Woche ein Non-Title-Match gegen den amtierenden X-Division Champion.
    Er wolle allen zeigen, dass er sich das Titelmatch bei Slammiversary verdiene.
    Garza Jr. sei ein schechter Champion und der Titel müsse einfach dahin, wo er zu Hause sei... nämlich um die Hüften von Trevor Lee!

    Zurück zur In-Ring-Action! Uns stand nun ein 4 Way Dance X-Division Match an

    4 Way Dance
    Rich Swann vs. Marty Scurll vs. DJ-Z vs. Tyson Dux
    Uns erwartete ein wahnsinnig schnelles Match der 4 Männer. Dux und Scurll flogen relativ schnell aus dem Ring, bekamen sich draussen in die Haare und Dux flog erstmal über die Absperrung in die Fans. Es gab laute "WOOP WOOP" Chants für Marty Scurll. DJ-Z und Swann lieferten sich Ring ein sehr ansehliches Duell. Swann divte abschliessend auf Scurll, als er DJ-Z ausser Gefecht gesetzt hatte. Generell hatten sich Marty Scurll und Rich Swann desöfteren am Wickel.
    Das Match endete, als Swann einen Spin Kick gegen Dux auspackte und somit das Match gewann.
    Winner : Rich Swann
    Swann feierte seinen Sieg und die Fans applaudierten. Marty Scurll stand nun im Ring, beäugte Swann und ein Staredown beider Männer schickte uns in die nächste Werbung.

    Main Event
    3 Way Dance – Winner will go to Slammiversary
    Grado vs. Moose vs. Austin Aries
    Unser Main Event sollte gleichzeitig den Main Event von Slammiversary in Stein meißeln.
    Grado war hier der Exot, denn er kam irgendwie gar nicht so richtig ins Match. Moose und Aries schienen es unter sich auszumachen. Immer wenn Grado etwas zeigen wollte, wurde er von einem seiner Gegner gleich wieder ausgeschaltet.
    Das Finale gipfelte in einem Go To Hell für Grado und Moose wollte das Match beenden; Aries kam aber zeitig genug wieder auf die Beine; unterbrach das Cover.
    Wieder einmal Moose gegen Aries; Moose musste dann nach einem Kick den Ring verlassen. Grado kam auf die Füße; Einroller von Grado; 2 Count gegen Aries!
    Aus dem Nichts - Last Chancery! Grado hatte keinerlei Chance! Tap Out!
    Winner : Austin Aries
    Aries feierte seinen Sieg und die Fans ebenfalls. Auf der Stage erschien nun plötzlich Kongo Kong zusammen mit Jimmy Jacobs. Die beiden lieferten sich mit Aries einen Staredown ehe die Show off-air ging.


    We got a 1.89 rating for 'Impact Wrestling'!
    The attendance level was 1005 people.
    We made $30150 from ticket sales.
  • Impact Wrestling (26.07.2018)


    Das Feuerwerk brodelt durch die Halle und unsere Kommentatoren begrüßen uns standesgemäß. Sonjay Dutt will grade durch die Matchcard gehen, als er plötzlich inne hält. Scheinbar ist auf dem Parkplatz etwas los...

    Eine Schalte zum Parkplatz folgt. Wir sehen Eddie Edwards, der Eli Drake regelrecht auseiander nimmt. Edwards hatte ja bereits in der Vorwoche angekündigt, dass er sich Eli Drake schnappen würde. Dieser Fall ist nun eingetreten. Erst als mehrere Securitys dazwischen gehen, lässt Edwards mit irrem Bllick von seinem Opfer ab.

    Es geht direkt zurück in die Halle und wir erwarten nun Knockout Action


    Opener
    Amber Nova vs. Rosemary
    Rosemary war hier heute ganz klarer Favorit der Fans. Nova hatte innerhalb des Matches absolut gar nichts entgegen zu setzen. Nach nur knappen 7 Minuten beendete Rosemary das Match siegreich durch die Red Wedding.
    Winner : Rosemary
    Die Musik der Siegerin ertönte, doch urplötzlich erlosch das Licht in der Halle. Genau wie in der Vorwoche tauchten auf der Entrance Ramp rote Spots auf. Es ertönte nun von Marylin Manson der Song "The Nobodies"! Die Fans jubelten. Das Licht ging wieder an. Rosemary und Amber Nova waren nicht mehr zu sehen.

    Es ging Backstage. Wir waren nun bei Kongo Kong und Jimmy Jacobs. Jacobs sagte, er habe es allen gesagt; dass Kongo unaufhaltsam wäre. Nun stünde sein Schützling im Main Event von Slammiversary und werde dort neuer Impact Wrestling World Champion. Desweiteren sagte Jacobs, dass er falls etwas schief gehen solle, er ein Ass im Ärmel habe.

    Ein kurzer Rückblick auf die letzte Woche folgte nun. Die LAX wurde von OVE attackiert und Konnan forderte aufgrund der Attacke ein 6 Men Tag Team Match für die heutige Show.

    6 Men Tag Team Match
    OVE (Sami Callahan, Jake & Dave Christ) vs. LAX (Ortiz, Santana and Homicide)
    Das Match startete zuallererst im totalen Chaos. Cide griff sich Callahan und mittels einer Clotheline verliess Sami den Ring. Ortiz und Santana gingen mit Double Team Action auf die Christ Brüder los. Das Match startete dann offiziell mit Ortiz und Jake Christ. Christ dominierte und Ortiz wurde nach hoher Kunst von seinen Partnern isoliert. Die Heels dominierten und alles sah nach einer Niederlage aus. Doch dann gelang es Ortiz, sich aus den Moves der Gegner zu befreien und der Hot Tag mit Homicide erfolgte. Dieser bekam es im Ring mit Sami Callahan zu tun. Ein Schlagabtausch folgte und Cide beförderte sein Gegenüber zu Boden. Die Ankündigung zum Cop Killa; doch erneut brach das Chaos aus, als die Christ Brüder den Ring enterten. Sofort brach ein Brawl aus; der sich nach draußen verlagerte. Im Ring waren immer noch Callahan und Cide. Sami nutze die Gunst der Stunde; Roll Up gegen Homicide. Der Ref reagierte und zählte tatsächlich den 3 Count für die Heels.
    Winner: OVE (Sami Callahan, Jake & Dave Christ)

    Nach einer Werbepause kamen nacheinander Tyson Dux und DJ-Z zum Ring. Beide hatten in der Vorwoche ein tolles 4 Way X-Division Match zusammen mit Rich Swann und Marty Scurll.
    Beide sollten heute in einem Singles Match ihr Können unter Beweis stellen.
    Bevor allerdings der Ringgong ertönte, hörte man plötzlich ein bekanntes Theme und die Halle verdunkelte sich leicht. Die Fans flippten vollkomen aus. Und einen Moment später hatte man Gewissheit : SUICIDE ist zurück. So wurde aus dem Singles Match ein spontaner 3 Way Dance.


    X-Division Action – 3 Way Dance
    Suicide vs. Tyson Dux vs. DJ-Z
    Es gab lautstarke "Welcome Back" Chants und Tyson Dux und DJ-Z schauten ziemlich überrascht. Dux und Z arbeiteten dann erstmal gegen Suicide zusammen; dieser hatte ja nun auch deren Rampenlicht gestohlen. Doch die Allianz war nur von kurzer Dauer. Denn als Suicide aus dem Ring geworfen war, griff Dux sofort Z an. Nach einem Brainbuster wollte Dux das Match bereits beenden; doch Suicide sprang mit einem Splash in das Cover und konnte so einen Sieg von Dux verhindern. Der maskierte Rückkehrer griff sich Dux und zeigte die Suicide Solution! Das anschliessende Cover konnte Z unterbechen. Es ging dann noch ein paar Minuten hin und her, als dann der Dead on Arrival von Suicide gegen Z erfolgte und das Cover nur noch Formsache war.
    Winner : Suicide
    Suicide feierte den Sieg ausgiebig und die Fans feierten mit ihm. Unsere Kommentatoren waren ebenfalls aus dem Häuschen. Der ehemalige zweifache X-Division Champion ist zurück und wird mit Sicherheit wieder bald ganz vorne wieder mitmischen.

    Wo wir grade bei der X-Division waren. Als nächstes steht das Non-Title Match zwischen Trevor Lee und Garza Jr. an. Lee sagte ja in der Vorwoche, dass er heute beweisen wolle, dass er das X-Division Champion am Sonntag verdiene. Die Gelegenheit hatte er nun.


    Single Match
    Trevor Lee vs. Garza Jr.
    Der Leader vom Cult of Lee legte los wie die Feuerwehr. Garza hatte das Nachsehen und wurde hart vom Challenger bearbeitet. Die Fans buhten Lee aus und dieser genoß das scheinbar. Trevor Lee wollte nun eine Powerbomb zeigen; wurde vom amtierenden X-Division Champion dann aber mit einer Hurracanrana ausgekontert, sehr zur Freude der Fans.
    Garza konnte nun endlich zum Zuge kommen und dominierte die nächste Phase.
    Garza wollte nun die La Campana Submission ansetzen; doch da tauchte Andrew Everett am Ring auf! Garza wurde abgelenkt; der Ref war auch sofort bei Everett und Garza. Der nun folgende Streit gab Lee genug Zeit wieder auf die Beine zu kommen... als Everett schliesslich wieder Backstage gehen wollte; lief Garza Jr gradewegs in den Small Package Driver! Das Cover ... 1....2......3!!!!
    Winner : Trevor Lee
    Andrew Everett stürmte in den Ring, riss den Arm von Lee in die Höhe und Trevor krallte sich den X-Division Belt. Lee hielt das Gold in die Höhe und grinste hämsich; ehe er den Gürtel neben Garza Jr. Auf den Boden legte.

    Ein Video zeigte nun einen weiteren Verweis auf Slammiversary.

    Es ging in die finale Werbepause und dann wurde ein weiteres Video eingespielt.

    Wir sehen einen dunkelen Raum. Umrisse eines Mannes sind zu erkennen. Scheinbar trägt der Mann weiße Klammotten. Eine Stimme sagt, dass man die Sünder ausmerzen muss. Die Sünde soll aus dieser Welt geschafft werden. Man müsse ausserdem die Spreu vom Weizen trennen. Gotteslästerer müssen verschwinden. Die Gläubigen müssen sich bekennen. Das Licht geht an und breit grinsend sehen wir "The Pope" D'Angelo Dinero! Seine Rückkehr wird in der nächsten Woche stattfinden.

    Main Event
    Marty Scurll vs. Matt Sydal
    Ein ganz besonderes Match erwartete uns heute als Main Event. Die beiden Männer tasteten sich ganz langsam aneinander heran. Scurll griff zu fiesen Methoden und konnte Sydal in seine Schranken weisen. Scurll führte das Match sehr hart und das gefiel den Fans.
    Regelmässig tönte das "WHOOP WHOOP" durch die Menge. Sydal kam dann zurück ins Match und mit einem hochgesprungenem Dropkick musste Scurll aus dem Ring weichen.
    Sydal divte hinterher und traf The Villain. Es ging draussen direkt weiter; was allerdings dann auch den Ausgang des Matches bedeutet; denn der Ref zählte beide Männer aus. Als Scurll und Sydal das begriffen; sahen sie sich ungläubig an.
    No Contest through Double Countout
    Fassungslos standen die beiden Kontrahneten voreinander.
    Es ertönte nun die Musik von Rich Swann, welcher auf der Entrance Ramp erschien.
    Swann sagte, dass Scurll doch mehr könne. Sydal sei eine Top Nummer, doch das was Scurll heute gezeigt habe, sei gar nichts. The Villain wurde stocksauer. Swann sagte; dass er bereit wäre am Sonntag eine Lehrstunde für Scurll zu geben.
    Scurll war außer sich! Er akzeptierte die Herausforderung! Wir haben ein weiteres PPV-Match!

    Bevor die Show jedoch endete; ging es Backstage. Genauer gesagt in die Umkleide von Austin Aries. Aries saß konzentriert vor einem Fernseher und verfolgte die Show.
    Jimmy Jacobs kam hinzu und sagte dann zu Aries, dass er grad mit den Sanitätern gesprochen habe.
    Man wisse nicht, ob Eli Drake bis Sonntag fit wäre. Nichts desto trotz, werd Kongo Kong bereit sein und zur Not müsse man sich auf ein One on One einstellen. Aries sagte, damit habe er kein Problem; er sei bereit für das Monster. Jacobs sagte abschliessend; dass er immer ein Ass im Ärmel habe. Jacobs verliess die Umkleidekabine. Aries ging hinterher, verliess den Raum und wurde wie aus dem Nichts einfach umgerannt von Kongo Kong.
    Mit einem am Boden liegenden Austin Aries sowie einem lachenden Jimmy Jacobs endete die heutige Show.


    We got a 1.86 rating for 'Impact Wrestling'!
    The attendance level was 1000 people.
    We made $30000 from ticket sales