Competition Pro Wrestling - Chapter II: The Year 2002

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Newsflash 24.6.2002

      - In der letzten Show fehlte das FBI und auch an der nächsten Show werden die Italiener nicht teilnehmen. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Italiener komplett aus CPW verschwinden. Aktuell legen sie eine kleine Pause ein und nehmen Bookings in anderen Ligen wahr. In absehbarer Zeit sollen sie aber wieder nach Kanada kommen.

      - In knapp 2 Wochen steht der nächste Event von Competition Pro Wrestling an. Er trägt den Namen Epic Ecounter und wird in Kitchener, Ontario, stattfinden. Dabei wird insgesamt 6 Matches geworben, darunter 2 Title Matches. Main Event wird natürlich das CPW Heavyweight Title Match zwischen Fallen Angel und Chris Garvin. Der Titel wird nach den ganzen Vorfällen der letzten Zeit in einem Steel Cage ausgefochten.

      Card:


      CPW Heavyweight Title
      Steel Cage
      Fallen Angel (w Cyrus) (c) vs Chris Garvin

      CPW Tag Team Titles
      Asian Fight School (Kwan Chang Lee & Muay Thai Kid /w Felina) (c) vs Bobby Roode & Ruffy Silverstein

      Singles
      Scott Chase vs Mike Legacy

      CPW Ladies Title
      Tournament Semi Final
      Alexis Laree vs Felina

      Tag Team
      Derek Wylde & Flexx Falcone vs Stampede Bulldogs (Harry Smith & TJ Wilson)

      Fatal 4 Way
      Chris Sabin vs El Tornado vs Larry Destiny vs The Amazing Red
    • Das Steel Cage Match wird bestimmt sehr blutig werden. Mir gefiel der Angle ja schon in der WWF sehr gut als man Y2J den Titel wieder abnahm. Ich glaube die Fans können bei so einer Sache richtig mit ihrem Helden mitleiden, wenn ihm der geglaubte Triumph entrissen wird.
      Die anderen Matches sind soweit auch okay. Mickie James vs. Gail Kim dürfte ein wahrer Leckerbissen werden. Auf den Auftritt der Stampede Bulldogs freue ich mich auch.
    • Competition Pro Wrestling
      Epic Encounter
      Kitchener, Ontario
      06.07.2002



      CPW macht heute ihr Debüt in Kitchener. Der Ringsprecher begrüßt die Fans und kündigt dann gleich das erste Match des Tages an.

      Tag Team
      Derek Wylde & Flexx Falcone vs Stampede Bulldogs (Harry Smith & TJ Wilson)

      Wylde und Falcone bringen mit ihrer eingebildeten Art die Fans schon vor dem Match gegen sich auf. Die ersten Minuten können die Heels dann die Überhand übernehmen und TJ Wilson isolieren. Mehrere Wechselversuche scheitern, erst nach einem Spinning Heel Kick gelingt der Wechsel. Harry Smith räumt auf. Er verpasst Wylde einen Back Suplex und nimmt ihn in den Boston Crab. Falcone bricht aber mit einem Dropkick in den Rücken den Submission Hold. Wylde und Smith brawlen dann außerhalb des Ringes.. Falcone kann im Ring einen Tornado DDT Ansatz von Wilson abblocken und zeigt seinerseits einen Reverse STO, der aber nicht zum Sieg reicht. Falcone steigt dann aufs Top Rope und will einen Moonsault zeigen. Doch Smith ist inzwischen wieder im Ring und fängt ihn in der Luft auf. Es folgt sofort der Running Powerslam, der zum Sieg reicht, da Wylde nicht mehr rechtzeitig eingreifen kann.
      Winner via Pinfall: Stampede Bulldogs (Harry Smith & TJ Wilson) (9:43)

      Die jungen Bulldogs feiern noch etwas ihren Sieg, während die Heels sauer schnell die Halle verlassen. Weiter geht es dann mit Lilly Kershaw, die Mike Legacy zu Gast hat. Kershaw erinnert daran, dass Mike Legacy noch einen CPW Heavyweight Title Shot für 2002 habe. Nun sei schon das mehr als das halbe Jahr vorbei und die Fans stellen sich die Frage, wann Legacy diesen einlösen werde. Legacy reagiert gelassen und meint, dass der richtige Zeitpunkt schon noch kommen wird und dann werde er sich schon den Titel schnappen. Doch zuerst muss er die Angelegenheit mit Scott Chase klären. Dieser sei doch auch schon eine Weile dabei und sollte eigentlich wissen, wie es in diesem Business läuft. Stattdessen spielt er hier den durchgeknallten Rächer. Da sind wohl einige Schrauben locker. Die eine oder andere werde er ihm vielleicht wieder fest klopfen können wenn er ihn heute im Match nur hart genug verkloppt.

      Tag Team
      Stampede Girls (Nattie Neidhart & Belle Lovitz) vs Phoenix & Stacy Hunter

      Die jungen Stampede Girls sind in diesem Match gegen beide Gegnerinnen körperlich unterlegen. Sie können zwar immer wieder gute Aktionen zeigen, aber am Ende reicht das nicht. Hunter befördert Belle Lovitz im hohen Bogen aus dem Ring und im Ring verpasst Phoenix Neidhart den Down in Flames zum Sieg.
      Winner via Pinfall: Phoenix & Stacy Hunter (7:36)

      Während Belle Lovitz sich um Nattie kümmert, sind die Heels sich auch nicht ganz grün und feiern lieber seperat den Sieg. Nachdem der Ring wieder frei ist, kommen Angel Williams und Eric Young zum Ring. Angel Williams nimmt sich ein Mikro und lobt ihren Schützling als den großen kommenden Wrestlingstar aus Kanada. Die Fans sind davon jedoch nicht ganz so überzeugt. Williams beleidigt sie daraufhin als ahnungslose Ignoranten. Eric Young nimmt selber das Mikro und meint, dass er die Zweifel satt habe. Deshalb mache er wieder eine Open Challenge um zu beweisen, dass er es wirklich mit jedem aufnehmen kann. Einige Momente vergehen und dann ertönt das Theme des ehemaligen CPW Heavyweight Champion Desperado! Dieser gibt sein Comeback und nimmt die Open Challenge von Young an.

      Open Challenge
      Singles
      Eric Young (w Angel Williams) vs Desperado

      Eric Young ist vom Auftauchen des ehemaligen Champions etwas überrascht und braucht so etwas bis er ins Match findet. Mit einer Thesz Press gefolgt vom Diving Elbow Drop kann er 2 gute Aktionen durchbringen, aber Desperado kickt aus. Deserpado packt seinerseits einen Double Underhook Suplex aus und einen Body Slam, aber Young kickt aus. Desperado will nachsetzen und will Schwung für einen Lariat holen, aber Angel Williams zieht in diesem Moment das Ringseil runter, Desperado fällt nach draußen. Young nutzt die Situation sofort auf. Er befördert Desperado mit einem Whip In hart gegen einen Ringpfosten. Dann rollt er Desperado zurück in den Ring, verpasst ihm zuerst einen Armbreaker und dann den Young Blood Neckbreaker, der den Sieg einbringt.
      Winner via Pinfall: Eric Young (w Angel Williams) (10:26)

      Auch wenn Angel Williams hier eine kleine Unterstützung gegeben hat, ist es dennoch beachtlich wie klar Eric Young den ehemaligen Champion besiegen konnte. Entsprechend zufrieden feiern Young und Williams ausgiebig den Sieg.

      CPW Ladies Title
      Tournament Semi Final
      Alexis Laree vs Felina

      Hier wird die Gegnerin von Allison Danger gesucht. Beide Damen beginnen mit Chain Wrestling und vielen Kontern. Felina will eine Clothesline durchbringen,aber Laree kontert und bringt einen Half Nelson Slam durch. Dann nimmt sie Felina in den STF, aber die Asiatin kann sich in die Seile retten. Laree will mit einer Body Press nachsetzen, aber Felina fängt sie und zeigt einen Toronto Slam, der aber nur zum 2 Count reicht. Felina steigt dann aufs Top Rope und zeigt einen Missile Dropkick. Felina will mit dem Happy Ending das Match beenden, aber Laree kontert mit einem Inverted DDT. Beide Damen bleiben erstmal etwas liegen. Dann kommen sie fast zeitgleich auf die Beine. Einen Schlagabtausch kann Laree mit dem Long Kiss Goodnight für sich entscheiden. Laree zeigt an, dass sie das Match beenden will. Es folgt der Ansatz zum Laree DDT, aber da kommt die komplette Asian Fight School kommt zum Ring. Lee lenkt den Schiri ab und das nutzt Muay Thai Kid zu einer Clothesline an Alexis. Der Eingriff der Asiaten ruft dann Ruffy Silverstein und Bobby Roode auf den Plan, die es sofort mit den Asiaten aufnehmen. Dabei will Muay Thai Kid seinem Kollegen Low Ki zur Hilfe kommen, aber erkassiert einen harten Spinebuster von Roode auf die Entrance Ramp. Im Ring hat Felina jetzt Überwasser, aber mit letzter Kraft überrascht Laree sie mit der Victory Roll. Erst im letzten Moment kann Felina auskicken. Felina kann dann die Offensive von Laree mit einer Hurracarana stoppen. Kurz dannach folgt der Happy Ending zum Sieg für Felina.
      Winner via Pinfall: Felina (11:42)

      Damit erreicht Felina das Finale. Doch zu feiern ist den Asiaten nicht zu Mute, den Muay Thai Kid hat sich bei den Spinebuster auf die Entrance Ramp offensichtlich verletzt. Er muss von Sanitätern versorgt werden. Eigentlich müsste er heute noch seinen Tag Team Titel verteidigen, doch dannach sieht es aktuell nicht aus. Er wird auf einer Trage aus der Halle gebracht, begleitet von der restlichen besorgten Asian Fight School.

      Fatal 4 Way
      Chris Sabin vs El Tornado vs Larry Destiny vs The Amazing Red
      Ohne großes Vorgeplänkel nimmt das Match schnell Tempo auf. Es gibt viel Highflying zu sehen. So reißt El Tornado die anderen 3 Wrestler mit einem Suicide Dive um. Tornado rollt Sabin zurück in den Ring und verpasst ihm einen Tornado Suplex. Cover, aber das bricht Destiny rechtzeitig mit einem Diving Leg Drop. Destiny will Tornado den Destiny Ridge verpassen, aber Tornado kontert mit einem Lungblower. Tornado will covern, aber bevor das kann, wird er von Diving Lariat durch Amazing Red niedergerissen. Red lässt einen Code Red folgen. Sabin bricht aber im letzten Moment mit einer Slingshot Senton das Cover. Sabin und Red liefern sich anschließend einen Schlagabtausch und landen außerhalb des Ringes. Im Ring kommen Tornado und Destiny auf die Beine. Ein Dropkick von Tornado geht dann ins Leere und das nutzt Larry Destiny für einen Destiny Ridge. Destiny will covern, aber da kommt Red angeflogen und zeigt den Red Alert, der den Sieg einbringt.
      Winner via Pinfall: The Amazing Red (15:27)

      The Amazing Red feiert den Sieg noch etwas. Anschließend ertönt das Theme von Illuminated und dieses Mal kommt das komplette Stable zum Ring. Auch der CPW Heavyweight Titel ist wieder dabei. Cyrus schnappt sich ein Mikro und erklärt, dass die CPW Offiziellen in der letzten Show erkannt haben, dass sie ohne Illuminated am Ende wäre und zwar in mehrer Hinsicht. Einseits hätten sie CPW bis auf den letzten Dollar verklagt und Recht bekommen. Und anderseits würde eh niemand mehr zu den Shows kommen, wenn Illuminated nicht mehr zu sehen wäre. Nur einen Fehler haben die Offiziellen gemacht und das sei, dass sie denken, dass das Cage Match eine Strafe sei. Dabei sei das Gegenteil der Fall. Der Champion Fallen Angel werde diesen Jackass zerstören und in ein paar Monate werde sich niemand an diesem mehr erinnern. Cyrus will fortfahren, aber er wird von Steve Corino, CW Anderson und Jerry Lynn unterbrochen. Steve Corino teilt Cyrus mit, dass er jetzt genug gelabert habe und jetzt ein Match anstehe. Cyrus erwidert, dass er sich von niemand was sagen lasse. Lynn erklärt Cyrus, dass die CPW Offiziellen Cyrus seinen Trupp nicht fürs rumstehen bezahle. Deswegen sei ein 6 Men Tag Team angesetzt worden und das starte jetzt sofort.

      6 Men Tag Team
      Illuminated (Sinn & Executor Quinson & Berzerker Jacobs/w Cyrus & Fallen Angel) vs Steve Corino & CW Anderson & Jerry Lynn
      Die 3 ehemaligen ECW Wrestlern stürmen nach dieser Ankündigung den Ring und übertölpeln damit Illuminated. Nach einer Weile gelingt es dem Referee das Match in geordnetere Bahnen zu lenken. Mit Hilfe einer Ablenkung durch Cyrus können die Heels Jerry Lynn isolieren. Erst nach einigen Versuchen gelingt Lynn doch der Wechsel mit CW Anderson. Der räumt erst mal ordentlich auf. Dann verpasst er Executor Quinson einen Vertical Suplex und nimmt ihm in die Fujiwara Armbar. Berzerker Jacobs bricht aber den Hold und das ruft auch Corino auf den Plan. Im Ring entsteht wieder Chaos und nun will sich auch noch der Fallen Angel einmischen. Da ertönt das Theme von Chris Garvin und dieser kommt zum Ring. Der Fallen Angel schnappt sich daraufhin seinen Titel und flüchtet aus der Halle. Die ganze Ablenkung nutzt Steve Corino zum Old School Kick an Jacobs, der den Sieg einbringt.
      Winner via Pinfall: Steve Corino & CW Anderson & Jerry Lynn (12:54)

      Während die Faces feiern, tritt Illuminated angepisst den Rückzug an. Weiter geht es dann mit dem CPW Team Titles Match. Die Herausforderer kommen in den Ring. Dann sind die Champions an der Reihe. Allerdings erscheint nur Kwan Chang Lee mit einem Mikro auf der Entrance und erklärt, dass sich Muay Thai Kid verletzt habe und deswegen das Match so nicht stattfinden kann. Die Herausforder erwidern, dass die Champions selber an der Verletzung Schuld haben, sie hätten sich ja nicht in das Damenmatch einmischen müssen. Ihnen sei ein Titelmatch für diese Show garantiert worden und zur Not müsse Lee halt alleine antreten. Lee erklärt, dass Roode und Silverstein das wohl gerne hätte, da sie nur so eine Chance auf die Titel hätten. Er werde aber nicht allein antreten, denn der Titel gehört nicht Lee und Kid, sondern der Asian Fight School. Deswegen können sie hier die Freebird Rule anwenden und heute tritt er mit Low Ki an! Low Ki und Felina betreten die Halle und dann kommen die Asiaten zum Ring.

      CPW Tag Team Titles
      Asian Fight School (Kwan Chang Lee & Low Ki /w Felina) (c) vs Bobby Roode & Ruffy Silverstein
      Die Herausforderer können ganz gut in das Match starten, aber dann kann Low Ki einen Rolling Kick und einen Enzugiri an Silverstein auspacken und das sorgt dafür, dass Silverstein einige Zeit isoliert werden kann. Zwei Wechselversuche werden unterbunden, erst beim Dritten klappt es. Roode nimmt es mit beiden Gegnern auf und kann Low Ki den Roode Awakening verpassen, aber Lee bricht das Cover. Lee packt einige Mongolian Chops aus und nimmt ihn in einem Camel Clutch. Silverstein ist aber wieder da und befreit seinen Partner. Lee muss einen Double Suplex einstecken, aber er kickt bei 2 aus. Low Ki mischt sich dann auch wieder ein und packt den Kawada Kick für beide Gegner aus. Silverstein und Low Ki liefern sich einen Schlagabtausch bis beide hart aus dem Ring fallen. Im Ring kann sich Roode mit einem Rolling Neck Snap die Überhand gewinnen. Es soll der Northern Lariat folgen, aber Felina zieht im rechten Moment das Bein weg. Kwan Chang Lee erkennt die Situation. Er zeigt einen Shoulderbreaker gefolgt von der Near Death Experience zum Sieg.
      Winner via Pinfall: Asian Fight School (Kwan Chang Lee & Low Ki /w Felina) (10:52)

      Die Asiaten behalten damit ihre Titel und das feiern sie auch gemeinsam ausgiebig, was den Fans nicht so wirklich gefällt.

      Singles
      Scott Chase vs Mike Legacy
      Beide Wrestler kommen nacheinander zum Ring. Legacy kann nichtmal die Vorstellung abwarten und geht sofort auf Chase los. Von Anfang an gibt es einen harten Brawl. Legacy hat zuerst mehr vom Match bis ihn Chase hart in die Ringtreppe befördern kann. Chase bearbeitet dann systematisch die Schulter von Legacy. Aus einer modifizierten Armbar, kann sich Legacy befreien. Nach einem Overhead Suplex kann sich Legacy etwas Luft verschaffen. Anschließend kann weder ein Front Facelock DDT von Legacy noch ein Powerslam von Chase für die Entscheidung sorgen. Beide Wrestler landen dann außerhalb des Ringes. Sie brawlen durch die Zuschauerränge. Der Referee zählt sie an, aber das interessiert niemanden mehr, so dass das Match in einem Double Count Out endet.
      Double Count Out (8:40)

      Auch wenn das Match offziell beendet ist, geht der Kampf weiter und es werden auch Mülleimer, Stühle und was die beiden sonst noch in die Finger bekommen eingesetzt. Erst als ein Dutzend Securities die beiden Steithähne trennt und seperat aus der Halle führt endet die Auseinandersetzung. Während des Brawls hat die Ringcrew schon mit dem Aufbau des Käfigs für den Main Event begonnen.

      CPW Heavyweight Title
      Steel Cage
      Fallen Angel (w Cyrus) (c) vs Chris Garvin
      Nachdem der Käfig fertig ist, kommen beide Wrestler nacheinander zum Ring. Der Champion wird dabei von Cyrus begleitet. Die Türe wird mit einer dicken Stahlkette und einem Schloss verschlossen, so dass die Kontrahenten nur durch Pinfall, Submission oder das Überklettern der 5 Meter hohen Käfigwände das Match gewinnen können. Garvin hat zu Beginn die Kraftvorteile und die zeigt er gleich indem er den Champion zweimal hart in die Gitterstäbe befördert. Der Champion wird wenig später in einen Bearhug genommen, aber er kann sich mit einem Stich in Augen befreien und wendet auch so das Blatt. Er kann einen Running Knee Strike zeigen. Das folgende Cover reicht aber nur bis 1. Der Fallen Angel ist etwas angsäuert, dass Garvin so leicht auskickt. Garvin will mit einer Clothesline das Blatt wenden, aber der Fallen Angel duckt sich und zeigt einen Enzuigiri. Dannach versucht der Champion schnell den Käfig zu erklimmen, aber Garvin kriegt ihn am Bein zu fassen. Mit einem Kick kann sicher sich aber befreien und dann zeigt er einen Diving Crossbody, der aus der Höhe so viel Wucht hat, dass es selbst den Riesen Garvin umreißt. Das Cover reicht dieses Mal bis Zwei. Der Champion will dann nachsetzen, aber er läuft voll in einen krachende Side Walk Slam. Das wendet das Blatt merklich. Der Champion muss jetzt einstecken und wird auch mehrfach Kopf voran in die Käfigwand geworfen, so dass der Champion bluten anfängt. Es folgt ein Samoan Drop, der aber nur zum 2 Count reicht. Es soll der Superstar Destroyer folgen, aber der Fallen Angel kontert in einem Tornado DDT. Dannach bleiben beide Wrestler erstmal entkräftet und blutverschmiert liegen. Erst nach einigen Momenten kommen sie langsam wieder auf die Beine. Es folgt ein Schlagabtausch, den Garvin zuerst zu gewinnen scheint, aber der Champion packt einen Slingshot Back Elbow aus gefolgt vom Reverse STO. Dann zeigt der Schützling von Cyrus einen Best Moonsault Ever, aber Garvin kickt im letzten Moment aus. Fallen Angel kannes nicht fassen und er versucht dannach über den Käfig zu klettern, aber Garvin ist rechtzeitig und kriegt ihn zu packen. Es folgt ein sehr hoher Superplex. Beide Wrestler bleiben wieder liegen. Inzwischen sind auch die anderen Mitglieder von Illuminated in die Halle gekommen und wollen ihrem Kollegen zumindestens moralische Unterstützung geben. Garvin kommt zuerst wieder hoch und er robbt sich auf den Fallen Angel. Cover, aber auch der Champion kickt im letzten Moment aus. Garvin kann es nicht fassen. Dann entschließt er sich aus dem Käfig zu klettern. Kurz dannach kommt der Fallen Angel auch wieder auf die Beine und dieser entscheidet sich auf der gegenüberliegenden Seite hochzuklettern. Garvin erreicht als Erster den Höhepunkt und beginnt dann mit dem Runterklettern. Der Fallen Angel erkennt, dass er Garvin nicht mehr einholen wird. Deswegen entschließt er sich von ganz oben abzuspringen und springt mit einem Diving Crossbody in Richtung seiner Stablekollegen. Obwohl es 3 Wrestler sind werden sie von der Wucht voll umgrissen, aber so dämpfen sie wenigstens etwas den Aufprall des Fallen Angels. Alle 4 bleiben am Boden liegen. Wenige Augenblicke später erreicht Garvin auf der anderen Seite den Boden.
      Winner via Escape: Fallen Angel (w Cyrus) (18:28)

      Garvin wähnt sich als neuer Champion bis ihn der Referee darauf aufmerksam macht, dass der Fallen Angel auf der anderen Seite liegt und dieser einen Tick früher den Hallenboden mit beiden Beinen berührt hat. Garvin kann es nicht fassen. Der Referee will dem Fallen Angel den Titel übergeben, aber dieser liegt noch immer fertig am Boden und regt sich kaum. Cyrus schnappt sich den Titel streckt diesen zufrieden in die Höhe, während seine Schützlinge alle am Boden liegen und von Sanitätern versorgt und auf Tragen aus der Halle getragen werden. Mit diesen Bildern endet die Show.
    • Den Opener dürfen dann auch gleich die Stampede Bulldogs gegen Falcone und Wylde für sich entscheiden. Das ist natürlich eine gute Idee, um die Fans für den Abend einzuheizen und damit für eine gute Stimmung im neuen Veranstaltungsort zu sorgen.

      Dann eine standardmäßige Face Promo von Legacy, den du ja bewusst noch 2002 in den Main Event pushen wirst. Darauf dürfen wir uns schon freuen, denn der Wrestler wird gut und mit Leidenschaft von dir aufgebaut. Da kommen Stilmittel zum Einsatz, die es heutzutage leider kaum noch gibt.

      Die Stampede Girls scheinen ja bestimmt bessere Wrestlerinnen als die Nitro Girls zu sein.^^ Na ja langsam muss auch bald mal Klarheit um den Women's Titel bei dir geben. Die Geschichte zieht sich ja nun schon fast 1 Jahr durch deine Promotion.

      Desperado bekommt auch keinen Fuß mehr wirklich bei CPW auf den Boden zumindest ist das mein Gefühl. Aber es gibt halt auch gefühlt 6-8 interessantere Wrestler bei dir. Daher finde ich den Sieg von Eric Young sehr gut und passend für seine weiteren Schritte.

      Felina steht im Finale des CPW Women's Turniers. Das ist eine nette Sache für die hübsche Asiatin. Natürlich durften ihre Kampfeskünstler bei dem Kampf nicht fehlen. So kann man natürlich das Match auch in gewisse Bahnen lenken.

      Das Fatal 4 Way Match war dann eher reiner Filler-Stuff. Erinnert mich an SmackDown 2 auf der Playstation da gab es im Karrieremodus auch immer so "belanglose" Multimen Matches. Amazing Red nützt der Sieg natürlich auch am ehesten was.

      Die Illus haben es momentan auch nicht wirklich einfach. Die einstige Dominanz ist meiner Meinung nicht mehr so da. Und da dürfen dann auch schon mal die drei ECW Faces den Kampf für sich entscheiden. Auch interessant, dass die Heels dann so einfach aus der Arena abzogen.

      Cool, dass Du auf die Freebird Regel setzt. Das hat schon einen gewissen Charme und war vor allem zu Freebirds Zeiten sehr innovativ. Die Fight School landet dann einen weiteren Sieg. Die Asiaten sind deine beste Kreation in der Tag Team Division. In meinen Augen kannst Du sie nur irgendwann Face turnen und gegen Illuminated stellen. Ansonsten gibt es kaum Gegner mehr, wenn man sogar vor einigen Shows die Road Warrios besiegen konnte.

      Bei Chase vs. Legacy war zu rechnen, dass es hier ein unsauberes Ende gibt, damit wir dann bald ein spannendes Gimmickmatch erleben. Daher war der Count Out natürlich geschickt.

      Das Booking um den Titel erinnert echt momentan ein wenig an die Attitude Era. Vor allem über das Finish lässt sich streiten. Wenn der Fallen Angel auf seine Stablekollegen landet und Garvin normal rausrobbt, kann könnte ja rein theoretisch Angel noch immer nicht den Hallen Boden berührt haben. Vielleicht gibt es ja sowas wie einen Video Assistent Referee :D
      Insgesamt eine kurzweilige CPW Show. Gibt eigentlich nichts negatives an dieser Show.
    • That's one small step for a man, one giant leap for a wrestling promotion

      Vor fast 3 Jahren fand im August 1999 die erste Show von CPW statt. Man veranstaltete in den ersten Jahren immer in der angestammten Location in Hamilton. Die Anzahl der Shows pro Jahr steigerte sich von 1999 bis 2001 mehr und auch die Fans wurden mehr, aber man blieb eine lokale Promotion in Hamilton. Dies war jedoch kein besonders profitables System. So stand man Anfang 2002 vor ein großen Entscheidung. Die erste Option war dabei die Shows weiterhin nur in Hamilton zu veranstalten. Dies bedeutete aber, die Showanzahl wieder etwas zu reduzieren, da es nur weiterhin hobbymäßig betreiben konnte. Die andere Option war, dass man expandierte und sich professionalisierte. Man entschied sich für die zweite Option und ging ins Risiko. Ende März fand mit Breakout in Toronto die erste Show außerhalb Hamiltons statt. Später folgten im Juni und Juli 2 weitere Shows außerhalb Hamiltons. Doch dies waren alle einzelne Shows, die für etwasBuzz sorgten, aber auch nicht mehr. Um wirklich ein regionaler bekannter zu werden, würde dies sehr lange dauern. So entschied man sich im Juni für einen radikalen Schritt und plante eine große Tour mit einigen Tour Stops in ganz Ontario. Vorbild waren dabei japanische Promotion wie z.B. NJPW, AJPW und Noah, die regelmäßig solche Touren auf die Beine stellten.

      Ob sich das Risiko auszahlte, wusste damals noch niemand, aber man wollte nichts unversucht lassen. Am Ende der Planungen stand dann eine Tour mit 8 Shows in 8 verschiedenen Städten. Dabei wollte man nicht nur einfache Houseshows veranstalten, sondern den Fans schon auch etwas bieten. So entschied man sich für ein Turnier. Dabei traten 16 Wrestler an, die zuerst in 4 Gruppen a 4 Wrestlern jeweils eine Gruppenphase bestrittten. Die beiden Besten jeder Gruppe zogen in die K.O. Phase ein, wo die verbliebenen Wrestler in Viertelfinals, Halbfinals und dem Finale den Sieger krönten. Das Turnier wurde unter dem Namen International Wrestling Cup ausgetragen und um dem Namen gerecht zu werden, traten neben CPW Wrestler auch mehrere weitere Wrestler aus aller Welt an. Neben den Turniermatches gab es bei jeder Show auch mehrere Nicht Turnier Matches. Die Tour lief wie folgt ab:

      International Wrestling Cup Tour

      Day 1: Toronto Fr 6.9.2002
      Day 2: Oshawa Sa 7.9.2002
      Day 3: Peterborough So 8.9.2002
      Day 4: Kitchener Di 10.9.2002
      Day 5: Brantford Mi 11.9.2002
      Day 6: St.Catharines Fr 13.9.2002
      Day 7: Mississauga Sa 14.9.2002
      Day 8: Hamilton So 15.9.2002

      In den Shows vor der Tour wurden Qualimatches durchführt und die externen Teilnehmer nach und nach bekannt gegeben. In den jeweiligen Städten wurde dabei die Shows im Vorfeld mit vielen Plakaten und weiteren Maßen beworben.
    • Postest Du denn diese Tour ausführlich oder ist die eher nur so in Reportform zu lesen. Ich bin persönlich ja kein Fan von Wrestling in Gruppenphasen.^^
      Für den Wrestlingfan ist das einfach zu unübersichtlich^^
      Bin gespannt welche internationalen Stars 2002 so auftreten werden. Kann ein spannender Misch aus jungen zukünftigen Stars und alten Leuten aus ECW und WCW werden.
    • Newsflash 13.7.2002

      - Die letzte Show in Kitchener war ein Erfolg, denn es kamen über 350 zahlende Zuschauer. Dabei sorgte vor allem der Main Event für große Reaktionen nachdem der Fallen Angel mit einem waghalsigen Spot vom Käfigrand den Titel verteidigen kommen.

      - Aktuell schaut bei CPW natürlich alles in Richtung der International Wrestling Cup Tour. Die 8 Stationen sind auch bekannt und vor Ort wird kräftig beworben. Die 16 Teilnehmer werden sie dabei aus 12 CPW Wrestlern und 4 internationalen Wrestlern zusammensetzen. Wer die 4 Namen sein werden, wird nach und nach in den nächsten Wochen bekannt gegeben.

      - Am 20.07.2002 findet die nächste Show von CPW im Hamilton statt. Dabei werden in 4 Qualimatches die ersten Teilnehmer am International Wrestling Cup gesucht. Desweiteren wird es unter anderem ein Match zwischen Mike Legacy und Jerry Lynn und ein Mixed Tag Team Match, n dem die beiden Finalistinnen der Damen Titel Turniers beteiligt sind, zu sehen geben.

      Card:

      Qualifier for the International Wrestling Cup
      Derek Wylde vs Harry Smith

      Qualifier for the International Wrestling Cup
      Eric Young (w Angel Williams) vs Flexx Falcone

      Qualifier for the International Wrestling Cup
      Ruffy Silverstein vs Scott Chase

      Qualifier for the International Wrestling Cup
      The Amazing Red vs TJ Wilson

      Singles
      Mike Legacy vs Jerry Lynn

      Mixed Tag Team
      Asian Fight School (Kwan Chang Lee & Low Ki & Felina) vs Bobby Roode & Larry Destiny & Allison Danger
    • New

      Competition Pro Wrestling
      In your Hood! XXXII
      Hamilton, Ontario
      20.07.2002


      Die Show beginnt mit Angel Williams, die in zum Ring kommt. Sie hält eine Promo in der sie Eric Young als den großen neuen kanadischen Wrestling Star in den Himmel lobt. Mit breiten Grinsen kommt dieser dann zum Ring und lässt sich das Mikro geben. Dort macht er klar, dass er heute nicht nur das erste Quali Match des International Wrestling Cup bestreitet, sondern er werde auch Teilnehmer des letzten Matches International Wrestling Cup sein. Angel Williams klatscht zustimmend während die Fans deutlich reservierter reagieren.

      Qualifier for the International Wrestling Cup
      Eric Young (w Angel Williams) vs Flexx Falcone (w Derek Wylde)
      Young Gegner ist heute Flexx Falcone, der von Wylde begleitet wird. Young legt gut los, aber Wylde lenkt ihn kurz ab und das nutzt Falcone zu einer Russian Legsweep. Falcone will später mit einem Moonsault beenden, aber Young rollt sich rechtzeitig aus dem Weg. Dannach hat Young das Match völlig unter Kontrolle und beendet es mit dem Young Blood Neckbreaker.
      Winner via Pinfall: Eric Young (w Angel Williams) (7:55)

      Young und Williams feiern nach dem Match noch gemeinsam etwas den Sieg.

      Tag Team
      El Tornado & Chris Sabin vs Trailer Park Bros (Gutter & Cody Steele)
      Tornado und Sabin starten gut, aber dann übernehmen die Trailer Park Bros und isolieren Chris Sabin und bearbeiten ihn mit Tag Team Aktionen. Sabin schafft dann doch den Wechsel. El Tornado räumt auf und wirft Gutter aus dem Ring. Sein DDT an Steele reicht nur zum 2 Count. Er steigt aufs Top Rope, aber Gutter ist da und kann ihm den Gutter Cutter verpassen. Das Cover geht durch, weil Steele Sabin mit einer Clothesline am eingreifen hindert.
      Winner via Pinfall: Trailer Park Bros (Gutter & Cody Steele) (8:13)

      Weiter geht es mit Chris Garvin, der mit seiner Bikerkutte zum Ring kommt und sich gleich ein Mikro schnappt. Dort ist das Titelmatch der letzten Show das Thema. Er hatte das Match eigentlich im Sack und war schon über die Käfigwand drüber. Das der Fallen Angel so halsbrecherisch ist und vom hohen Käfigrand springt, damit hätte er nie gerechnet. Offensichtlich habe sich der Fallen Angel dabei nicht verletzt, nur seine Stablekollegen habe es erwischt, die damit wohl nicht gerechnet haben. Auf Grund des knappen Matchausganges des Käfigmatches ist er der Meinung, dass er noch ein weiteres Titelmatch verdient habe. Es vergehen einige Momente und dann ertönt nicht die Musik von Illuminated, sondern von Desperado. Dieser kommt zum Ring und schnappt sich ein weiteres Mikro. Er stimmt Garvin erstmal zu, dass dieser durchaus ein weiteres Titelmatch verdient habe. Allerdings sei dieser nicht der einzige Wrestler, der ein Käfigmatch gegen den Fallen Angel kontrovers verloren habe. Da er dannach nie die Chance auf ein Rematch bekommen habe, habe er ein Titelmatch mindestens genauso verdient. Gerade als Garvin zur Antwort ansetzen will, kommt nun Illuminated in Form von Cyrus, Berzeker Jacobs und Champion Fallen Angel zum Ring. Cyrus macht klar, dass beide nichts verdient haben, denn sie hatten beide ihre Chance und haben diese nicht nutzen können. Illuminated sei einfach zu gut für sie und deswegen werden sie nie an den Titel kommen. Garvin meint, dass Cyrus seinen Mund ganz nett voll nimmt dafür, dass seine Entourage aktuell ziemlich geschrumpft ist. Er werde einfach mit seinem Stiefel ihm solange in den Arsch treten bis ihm dieser freiwillig das Match gibt. Bevor es jedoch zu einer Auseinandersetzung kommt, erscheint James Monroe in der Halle. Der Präsident setzt für den heutigen Main Event ein Tag Team Match zwischen Illuminated auf der einen Seite und Garvin & Desperado auf der anderen Seite an. Sollten die Faces gewinnen, dann kriegt derjenige, der den Pinfall oder die Submission holt, ein Titelmatch! Cyrus sollte jedoch nicht auf die Idee kommen sich disqualifizieren oder auszuzählen zu lassen, denn dann werde es ein Triple Threat um den Titel geben!

      Qualifier for the International Wrestling Cup
      The Amazing Red vs TJ Wilson (w Harry Smith)
      Beide Wrestler nehmen ohne großes Vorgeplänkel schnell Fahrt auf. Dabei gibt es einige Kontersequenzen zu sehen. TJ Wilson kann einige Karate Chops zeigen gefolgt von einem Springboard Elbow Drop, der aber nur einen 2 Count einbringt. Amazing Red packt seinerseits eine Hurracarana aus. Die Red Star Press sitzt perfekt, aber Wilson schafft den Kickout. Dannach geht das Match hin und her bis Wilson eine Powerbomb zeigen will, aber Red in einen Red Alert kontert. Wilson kickt zwar nochmal aus diesem Cover aus, aber nach dem Red Eye muss er sich doch geschlagen geben.
      Winner via Pinfall: The Amazing Red (9:52)

      Während sich Smith um seinen geschlagenen Partner kümmert, feiert Amazing Red seinen Einzug ins Turnier ausgiebig. Anschließend
      kommen die Asian Fight School. Die Tag Team Champion kommen ohne Muay Thai Kid zum Ring, der offensichtlich noch keine
      Ringfreigabe bekommen hat.

      Mixed Tag Team
      Asian Fight School (Kwan Chang Lee & Low Ki & Felina) vs Bobby Roode & Larry Destiny & Allison Danger
      Die Faces können gut beginnen, aber Low Ki wendet dann mit einem Iron Octopus an Destiny das Blatt. Destiny muss hart einstecken, aber er schafft immer wieder den Kick Out und schließlich nach einem Exploder Suplex auch den Wechsel. Roode räumt auf und kann Lee sogar den Double R Spinebuster verpassen, aber Felina bricht das Cover. Das ruft Allison Danger auf den Plan. Beide Damen liefern sich einen Schlagabtausch. Danger bringt sogar den Shimmering Warlock durch, aber im letzten Moment bricht Low Ki das Cover. Anschließend bricht das Chaos aus, das Kwan Chang Lee am Ende nutzt um Destiny den Near Death Experience zum Sieg zu verpassen.
      Winner via Pinfall: Asian Fight School (Kwan Chang Lee & Low Ki & Felina) (11:40)

      Diese Asiaten gewinnen das Match, doch Lee scheint damit nicht zufrieden zu sein. Er schnappt sich ein Mikro und teilt Felina mit, dass sie sich das nächste Mal beim Finalmatch um den Ladies Title keine solchen Fehler wie heute leisten könne und dort kein Low Ki ihren Arsch retten kann. Alles andere als der Titelgewinn sei undiskutabel und würde seinen Namen beschmutzen. Felina schaut ziemlich bedröppelt drein, aber Lee lässt sich nicht zu Wort kommen und ordnet dann den Rückzug an.

      Qualifier for the International Wrestling Cup
      Ruffy Silverstein vs Scott Chase
      Die Fans sind in diesem Match eindeutig auf der Seite von Ruffy Silverstein, da Scott Chase sehr verhasst ist. Das interessiert den Texaner nicht die Bohne und gewohnt unfair geht er zur Sache. Silverstein kann dann aus dem Nichts eine German Suplex Serie zeigen, aber Chase kickt im letzten Moment aus. Chase bringt dann einen Backbreaker durch, aber der reicht auch nicht zum Sieg. Anschließend wendet sich das Blatt immer mehr zu Gunsten von Silverstein bis Chase ihm einen Stich in die Augen verpasst. Der Referee hat es nicht gesehen und Chase beendet humorlos mit der der Outlaw Bomb das Match.
      Winner via Pinfall: Scott Chase (11:03)

      Scott Chase reicht der Sieg aber nicht und er geht weiter auf Silverstein los. Bobby Roode kommt zum Ring und Chase verzieht sich auf den ersten Blick, kommt dann aber mit einem Stuhl wieder zurück in den Ring und verprügelt damit Roode und Silverstein. Dann ertönt auf einmal das Thema von Mike Legacy und dieser kommt mit einem Baseballschläger bewaffnet zum Ring. Erst dann sucht Chase das Weite und verlässt die Halle.

      Qualifier for the International Wrestling Cup
      Derek Wylde (w Flexx Falcone) vs Harry Smith (w TJ Wilson)
      Beide Partner haben ihr Qualifikationsmatch heute verloren und so wollen es Wylde und Smith unbedingt besser machen. Da beide Teams sich schon seit einiger Zeit in Abneigung gegenüberstehen, geht es sehr intensiv zur Sache. Smith will dann das Match mit einem Running Powerslam beenden, aber Falcone steigt aufs Apron und dieser zieht Wylde von den Schultern. TJ Wilson legt sich daraufhin mit Falcone an. Davon lässt sich der junge Smith so sehr ablenken, das Wylde ihm einen Inverted DDT verpassen kann. Dann folgt noch der Wylde Ryde zum Sieg.
      Winner via Pinfall: Derek Wylde (w Flexx Falcone) (8:53)

      Während die Heels den Sieg feiern, ärgert sich Harry Smith als er wieder zu sich darüber, dass er sich so einfach anlenken lassen hat. Da hilft der Trost von seinem Partner auch wenig und er zieht traurig von dannen. Anschließend wird ein Video eingespielt, dass Steve Corino und CW Anderson in Japan zeigt wie dort auf Tour sind. Am Ende wenden sie sich der Kamera zu und machen klar, dass sie nach ihrer Japan Tour wieder zu CPW zurückkommen und beide sich unbedingt für den International Wrestling Cup qualifizieren wollen.

      Singles
      Jerry Lynn vs Mike Legacy
      Beide Wrestler machen ihren Entrance und dann gibt vor Matchbeginn noch einen Handshake. Beide Wrestler beginnen mit Chainwrestling gefolgt von einigen Submission Holds. Anschließend übernimmt Legacy etwas die Führung und hat Lynn unter Kontrolle. Ein Suplex reicht aber nur zum 2 Count genauso wie ein Side Walk Slam. Legacy schickt Lynn in die Ecke. Legacy verpasst ihm einige Schläge, aber Lynn wehrt sich und kann dann die Running Sitdown Powerbomb zeigen. Mit etwas Verzögerung folgt das Cover und Legacy kickt im letzten Moment aus. Lynn setzt wieder nach und will den Cradle Piledriver auspacken, aber Legacy befreit sich und packt aus dem Nichts den Belly to Belly Suplex aus. So verschafft sich Legacy etwas Luft. Als er dann wieder auf die Beine kommt, steht plötzlich Scott Chase im Ring und attackiert mit einem Stuhl. Der Referee bricht das Match sofort ab.
      Winner via DQ: Mike Legacy (12:25)

      Chase geht weiter auf Legacy los. Lynn will eingreifen, wird aber von einem Stuhlschlag selber aus dem Ring gefegt. Anschließend verpasst Chase Legacy noch eine Outlaw Bomb und posiert noch etwas über Legacy, was die Fans zu einer Buharie animiert. Das ist aber Chase herzlich egal.

      Nachdem Lynn und Legacy von Betreuern aus der Halle gebracht sind, erscheint Präsident James Monroe nochmal. Er erklärt, dass fürs Turnier heute die ersten 4 Teilnehmer gefunden wurden. Neben den 12 Qualimatches wird es noch 4 Wild Cards für internationale Wrestler geben. Es freut ihn sehr, dass er jetzt den ersten Wild Card Wrestler bekannt geben kann. Er sei schon in Nordamerika für ECW und WWF aufgetreten, aber hauptsächlich ist er in seiner Heimat Japan aktiv. Es ist Dick Togo! Die Fans freuen sich über die Ankündigung und James Monroe verlässt zufrieden die Stage.

      Tag Team
      Desperado & Chris Garvin vs Illuminated (Fallen Angel & Berzerker Jacobs / w Cyrus)
      Die Faces haben hier den Kraftvorteil und das merkt man am Anfang auch. Als es es jedoch die ersten Coverversuche gibt, verhindert der eigene Teamkollege das Cover und es entsteht eine Diskussion zwischen Desperado und Garvin. Das nutzen die Heels zu einem Double Dropkick gegen Garvin, der so aus dem Ring fällt. Anschließend muss Desperado alleine gegen 2 Gegner ordentlich einstecken. Jacobs zeigt einen Double Knee Backbreaker, aber Desperado kickt aus. Der Fallen Angel packt die Last Rites und den BME aus, aber da ist Garvin wieder da und bricht das Cover. Alle 4 Wrestler prügeln sich dann wild durch den Ring. Im ganzen Chaos kann Garvin Berzeker Jacobs einen brutalen Running Big Boot verpassen. Der Fallen Angel verhindert jedoch einen Coverversuch und beide liefern sich einen Schlagabtausch bei dem sie beide aus dem Ring fallen. Desperado rollt sich dann wieder in den Ring und sieht den ausgeknockten Jacobs. Er covert ihn und der Referee zählt den 3 Count durch.
      Winner via Pinfall: Desperado & Chris Garvin (15:48)

      Die Ringglocke läutet und Garvin schaut ziemlich angepisst in Richtung Ring als er den Sieg von Desperado bemerkt. Desperado feiert zuerst den Sieg bis er den Blick von Garvin merkt. Auch Illuminated ist sauer über das Matchende. Mit einem Stare Down der drei Wrestler endet dann die Show.