Competition Pro Wrestling - Chapter II: The Year 2002

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rückblick: Der CPW Run von Chris Church

      Chris Church begann in 1997 mit dem Wrestling und war gleich bei der allerersten Show von Competition Pro Wrestling dabei. Der Hüne debütierte dort in einem Segment als er Desperado einen Beat Down verpasste und von Scott D´Amore als Bodyguard vorgestellt wurde. So war seine Rolle schnell klar. D´Amore übernahm die Promos und Church war als Powerhouse dafür zuständig die Gegner von D´Amore möglichst weich zu klopfen. Dadurch wurde Church schnell als verhasster Heel bei den Fans etabliert. Als kurz dannach Mike Legacy im Main Event der letzten Show 1999 Heel turnte und so Team D´Amore geboren wurde, hatte Church nicht nur mit D´Amore einen Boss zur Seite, sondern mit Legacy auch jemanden mit dem er sich über die Zeit immer besser anfreundete. Team D´Amore dominierte im Jahr 2000 die Szene von CPW und bekam regelmäßig viel Heat von den Fans für ihre Taten. Church und Legacy waren dabei immer öfter als Tag Team zu sehen und so war es nur logisch, dass sie dabei waren als die ersten CPW Tag Team Champions ausgekämpft wurden. Sie gewann nicht nur ihr Qualimatch, sondern gewannen auch das Fatal 4 Way gegen die Asian Fight School, die Skaters und die Texas Hellrazors.

      Damit schrieben die beiden nicht nur CPW Geschichte, sondern trugen im Gegensatz zu ihrem Chef D´Amore auch Gold um ihre Hüften. Dieser verlor nämlich das Finale um den CPW Heavyweight Title bei derselben Show. In Retrospektive muss man wohl sagen, dass durch diese Show in Dezember 2000 wohl die Grundlage gelegt wurde, dass es so kommen wie es passiert ist. Während D´Amore unbedingt den CPW Heavyweight Title wollte und mit jeder verpassten Chance noch verbissener und manischer wurde, konnte Chruch und Legacy gleichzeitig alle Versuche andere Teams abwehren ihnen die Titel abzunehmen. Dabei harmonierten Churchs Kraft hervorragend mit der Technick von Legacy. Und wurde dennoch mal knapp, dann schreckten sie auch nicht vor dreckigen Aktionen zurück.

      Alles schien für eine lange Titelregentschaft zu sprechen, doch dann machte ihnen ausgerechnet ihr Leader einen Strich in die Rechnung. Um nochmal eine Titelchance zu bekommen, stimmte dieser einem Title vs Title War Games Match zu ohne seine beiden Stablekollegen überhaupt zu fragen. Während Legacy seinen Unmut klar kund tat, war Chruch eher zurückhaltender mit seinem Unmut, denn schließlich hatte er D´Amore viel zu verdanken. Ein Sieg im War Games Match hätte die Risse im Team D´Amore wohl gekittet, aber augerechnet D´Amore gab auf und so verloren Church und Legacy ohne eigenes Zutun ihre Titel. Als D´Amore durch einen Eingriff unabsichtlich ihre Chance auf die Titel im Rematch versaute, schien der Bruch unvermeidlich. Dies zeigte sich auch indem Church und Legacy ihren Teamnamen von Team D´Amore in Team Cohesion änderten. Während D´Amore und Legacy sich immer mehr in die Haare bekamen, stand Church zwischen den beiden. Einerseits war auch er entäuscht und hatte die Namensänderung befürwortet, anderseits wollte er nicht unbedingt den klaren Bruch mit D´Amore so wie Legacy. So kam es im Dezember 2001 zum Match zwischen D´Amore und Legacy, das äußerst kontrovers endete. So schnappte sich D´Amore einen Stuhl und wollte damit Legacy attackieren. Dieser konnte aber D´Amore diesen abnehmen und zog ihn D´Amore über den Kopf. D´Amore zog sich dabei schwere Gesichtsverletzungen zu. Der Referee und Church bekamen aber nur den Schlag am Ende mit.

      Dies fügte der Freundschaft von Church und Legacy einigen Schaden zu. Während Legacy berechtigerweise auf die Schuld von D´Amore an der ganzen Situation verwies, war Church schockiert von den ganzen Ereignissen und konnte nicht nachvollziehen, dass Legacy einfach weiter machen wollte als sei die ganze Sache einfach abgeschlossen. Zusätzlich ärgerte Church sich darüber, dass Legacy ihn in der Battle Royale eliminierte und sich so einen Title Shot sicherte. Church forderte daraufhin Legacy zu einem Match heraus. Legacy gewann zwar das Match, aber Church zerstörte ihn dannach, indem er ihn durch einen Merchandisetisch chokeslammte. Church teilte dann bei der nächsten Show den Fans mit, dass er Legacys Karriere zerstören will, so wie es dieser mit der Karriere von D´Amore getan habe. Legacy lies das nicht auf nicht setzen und so ging die erbitterte Fehde weiter bis sie am Ende beim ersten CPW Event außerhalb von Hamilton in einem Last Man Standing Match gipfelte. Church und Legacy lieften sich ein harten Fight bis beide auf eine Plattform kletterten. Church wollte Legacy einen Chokeslam von der Plattform verpassen, aber dieser konnte sich wehren und beförderte dann seinerseits Church von der Plattform. Church blieb nach dem Fall regungslos liegen und wurde von Sanitätern auf eine Trage abtransportiert.

      Dieses Match war das letzte Match von Church und damit auch sein Ende in CPW. Es war ein schockierendes Ende eines durchaus sehr bemerkenswerten Runs in CPW. Noch heute können sich die CPW Fans der ersten Zeit gut an den großen Hünen erinnern. Für Church war es auch das letzte Match in seiner Wrestlingkarriere, denn er beendete sie nach diesem Match. Church wollte sie eigentlich schon einige Monate vorher beenden, aber die CPW Offziellen konnten ihn wenigstens davon überzeugen, dass er noch die Fehde gegen Legacy bestreitet und mit einem großen Match in Toronto seine Karriere beendet. Für Church war Wrestling immer ein großes Hobby. Als es sich mit seinem Beruf immer schwerer vereinbaren lies und er eine neue Partnerin hatte, entschied er sich dann dafür die Wrestlingstiefel an den Nagel zu hängen. In den Folgejahre besuchte er dann verzeinzelte CPW Shows als Besucher und war natürlich im Backstage Bereich ein gerne gesehener Gast.
    • Mir gefällt es sehr gut, dass Du immer wieder die Geschichte von der CPW aufgreifst. Es rundet das gute Bild einfach ab.
      Schade ist es dennoch, dass es das von Chris Church war und damit die CPW doch einen durchaus guten Namen in ihrem Roster verliert.
      Laut Cagematch hatte er auch wirklich sein letztes Match im Herbst 2001
    • Newsflash 06.04.2002

      - Breakout kann für CPW als Erfolg gewertet, denn mit 571 Zuschauer konnte die Company einen klaren neuen Zuschauerrekord verbuchen. Auch wenn das Jahr noch jung ist wird die Show in Onlineforen breits jetzt als Kandidat für die beste Indyshow des Jahres in Ontario bzw. sogar Kanadas gehandelt.

      - Als größter Showstealer wurde das Match von Rey Mysterio Jr. vs The Amazing Red von vielen Fans genannt. Dies wird wohl auch der einzige Auftritt von Rey Mysterio Jr. bleiben, denn dieser soll sich kurz vor dem Abschluss eines Vertrages mit Marktführer WWF sein. Dagegen können sich die CPW Fans auf weitere Auftritte von The Amazing Red freuen, der in Zukunft regelmäßig auftreten soll.

      - In der Toronto Show kam es zum Debüt von Nattie Neidhart, Harry Smith und TJ Wilson. Neidhart ist die Tochter von Jim Neidhart und Harry Smith der Sohn von Davey Boy Smith. Alle drei haben natürlich im Hart Dugeon ihre Ausbildung genossen und sind regelmäßig bei Stampede Wrestling aktiv. Auch die Stampede Wrestlerin Belle Lovitz wird die CPW Damendivision verstärken.

      - Nach Toronto geht es nun zurück in die Heimat. Diese Show wird aktuell mit 6 Matches beworben. Dabei werden die Stampede Bulldogs und die Stampede Girls jeweils ihr In Ring Debüt feiern. Als Main Events wird mit einem Non Title Match zwischen dem Fallen Angel und Jerry Lynn und einem CPW Tag Team Titles Rematch zwischen den Road Warriors und der Asian Fight School geworben.

      Card:

      CPW Tag Team Titles
      The Road Warriors (Animal & Hawk)(c) vs Asian Fight School (Kwan Chang Lee & Muay Thai Kid /w Felina)

      Singles
      Fallen Angel (w Cyrus) vs Jerry Lynn

      Tag Team
      Stampede Bulldogs (Harry Smith & TJ Wilson) vs The Skaters (Chris Hawk & Nick Mullen)

      Singles
      The Amazing Red vs El Tornado

      Tag Team
      Stampede Girls (Nattie Neidhart & Belle Lovitz) vs Allison Danger & Tracy Brooks

      Tag Team
      Bobby Roode & Ruffy Silverstein vs Trailer Park Bros (Gutter & Cody Steele)
    • Ich finde es gut, dass Du Rey jetzt gleich weiter gibst an die WWE. Er ist nun mal ein Topstar und für die CPW wohl ein paar Schritte zu groß. Auch wenn seine richtig großen Jahre erst kommen.
      Dafür hast Du insgesamt aber wieder ein interessantes Line Up
      Ich kann mir vorstellen, dass sogar die CPW Tag Team Titel wieder den Besitzer wechseln.
    • Competition Pro Wrestling
      In your Hood! XXVIII
      Hamilton, Ontario
      13.04.2002



      Die erste Show nach dem Ausflug nach Toronto beginnt mit Illuminated, die in voller Zahl einen düsteren Entrance hinlegen. Der Fallen Angel hat den Titel um die Hüften geschnallt und Cyrus schnappt sich ein Mikro. Viele der Fans hätte wohl gedacht, dass im Käfig sein Schützling den Titel verlieren wird. Doch es sei wieder das Gegenteil passiert. Jeder dachte, dass es eine blutige Schlacht wird, aber das es eine so extrem blutige Sache wird, das hat nur einer erwartet und das sei er. Deshalb seien die einen auch nur dumme Fans und der andere sei ein genialer Anführer. Niemand könne sie stoppen. In diesem Moment ertönen harte Metal Klänge und Chris Garvin erscheint. Der Biker erklärt auf der Entrance Ramp, dass er noch immer stinksauer sei und es ihm nicht gereicht habe, dass er den Rest von Illuminated in Toronto vermöbelt habe. Er möchte den Champion in die Finger bekommen. Außerdem habe er ein Anrecht auf ein Titel Match, ansonsten werde Illuminated seine Stiefel und seinen Schraubenschlüssel zu spüren bekommen. Cyrus wirkt schon etwas beeindruckt. Er schlägt Garvin vor, dass er ein Titelmatch bekommt, allerdings nur wenn er davor ein Match gewinnt. Garvin erklärt, dass für ihn nichts leichter sei. Cyrus teilt ihn dann mit, dass der Fallen Angel heute schon ein Match habe, aber er werde gegenseine andere Schützlinge in einem Gauntlet Match antreten und nur wenn er alle 3 besiegt bekommt er ein Titelmatch.

      Singles
      El Tornado vs The Amazing Red

      Nach seinem überraschenden Sieg gegen Mysterio will Red hier heute natürlich nachlegen. Von Anfang an gibt es ein extrem schnelles Match zu sehen. Tornado setzt die erste Duftmarke mit einem Bulldog, aber Red kickt natürlich locker aus. Red packt einen Enzuigiri aus und zeigt eine schöne Hurracarana. Dann soll eine High Flying Attack folgen, aber Tornado kontert mit einem Dropkick. Red bleibt erstmal die Luft weg. Tornado zeigt einem Firemans Carry Slam, aber Red kickt aus. Es soll ein Frog Splash folgen, aber Red ist schnell wieder auf den Beinen und zeigt eine Top Rope Hurracarana. Dann folgt die Red Star Press, aber Tornado kickt im letzten Moment aus. Anschließend folgt eine Kontersequenz bis Red den Code Red zum Sieg zeigen kann.
      Winner via Pinfall: The Amazing Red (10:41)

      Die Fans sind sichtlich beeindruckt und feiern Amazing Red, der sich aber eher bescheiden gibt und nach einer kurzen Siegesfeier die Halle verlässt. Weiter geht es dann mit zwei Mädels, die den Ring entern. Die eine ist Nattie Neidhart, die sich auch ein Mikro schnappt und erklärt, dass sie eine Enkelin des legendären Stu Hart sei und sie somit von klein auf mit Wrestling aufgewachsen sei. So sei ihr schnell klar geworden, dass sie auch Wrestlerin werden will. Nur eins habe sie traurig gemacht und das sei, dass es so wenige Ligen mit einer richtigen Frauen Division und v.a. einemDamen Titel gebe. Als sie dann von dem Match der CPW Damen gegen diese beiden Machos gehört habe, dann war klar, dass sie an diesem Tag nach Toronto muss. Sie hat ihren Cousin Harry und dessen Kumpel TJ überzeugt hinzufahren und für das richtige einzutreten. Auch wenn sie von Calgary eine weite Strecke nach Ontario fahren muss, sei sie froh, dass sie nun sich mit vielen anderen guten Damen um einen Titel messen kann. Sie habe auch ihre beste Freundin Belle Lovitz mitgebracht. Belle übernimmt das Mikro und erklärt, dass sie es auch Leid sei immer nur gegen Nattie oder Männer anzutreten. Gemeinsam seien sie die Stampede Girls und sie werden die Damen Division von CPW aufmischen!

      Tag Team
      Stampede Girls (Nattie Neidhart & Belle Lovitz) vs Allison Danger & Tracy Brooks
      Die Stampede Girls trefen heute auf Allison Danger und Tracy Brooks. Man merkt, dass das Duo sehr eingespielt ist und so isolieren sie gekonnt Tracy Brooks und bearbeiten sie mit vielen Tag Team Actionen. Ein Splash vom zweiten Seil von Lovitz geht dann aber ins Leere und das nutzt Brooks zum Wechsel. Danger räumt mit einigen Clotheslines und Back Elbows auf und verpasst Neidhart einen STO, aber Lovitz bricht das Cover. Danger und Neidhart landen irgendwann außerhalb des Ringes. Im Ring will Brooks einen Ace Crusher zeigen, aber Lovitz kann Brooks wegschubsen und dann ihrerseits den Headscissors DDT zeigen, den sie als ihren Finisher Belletime bezeichnet und auch hier zum Sieg reicht.
      Winner via Pinfall: Stampede Girls (Nattie Neidhart & Belle Lovitz) (8:23)

      Weiter geht es mit Lilly Kershaw, die die Asian Fight School zu Gast hat. Kwan Chang Lee schaut ziemlich missmutig drein und erklärt, dass seine Schützlinge das letzte Mal versagt hätten. Muay Thai Kid sei nicht genügend fokussiert gewesen und Felina hätte sich lieber um andere unwichtigere Sachen gekümmert. Nur deswegen hätten sie die Tag Team Titel verloren. Er sei tief enttäuscht von ihnen. Heute hätten sie aber die Chance zur Rehabilation, ansonsten werden sie die Konsequenzen zu spüren bekommen. Lee steckt einen Kendo Stick drohend in die Höhe. Sowohl Kid und Felina scheinen eingeschüchtert zu sein. Lee erklärt noch, dass sie nur ihren Job richtig ausführen sollen und um den Rest kümmere er als Meister sich schon.

      Singles
      Larry Destiny vs Mike Van Tastic
      Destiny und van Tastic liefern sich hier keine großes Abtasten, sondern das Match geht schnell in einen Brawl über. Beide können Aktzente setzen, aber am Ende kann van Tastic Destiny hart in die Ringecke befördern und dann dannach den Sitout Spinebuster zum Sieg zeigen.
      Winner via Pinfall: Mike Van Tastic (7:21)

      Nun kommt Desperado zum Ring, der über das Käfigmatch redet und meint, dass dies sicherlich ein Match war, das wohl in die CPW Analen der bemerkenswertesten Matches gehen wird. Er habe von viele Leute verschiedene Worte für das Ende des Matches gehört, aber egal wie man es dreht und wendet, am Ende habe er verloren. Desperado will dann seine Promo fortsetzen, wird dann aber vom Theme von Eric Young unterbrochen und dieser kommt mit seiner Managerin Angel Williams zu Ring. Die Blondine bezeichnet Desperado als man der Vergangenheit, während Eric Young die Zukunft sei. Deswegen solle Desperado auch den Ring räumen. Es entsteht ein Wortgefecht, aber bevor es handgreiflich werden kann, ertönt das FBI Theme und die Italiener kommen zum Ring. Guido Maritato schnappt sich das Mikro und meint, dass Eric Young vielleicht die Zukunft sei und Desperado die Vergangenheit, aber jetzt und hier sei die Gegenwart und in dieser würde einer die Ansagen machen und das sei das FBI! Das FBI geht dann sowohl auf Young als auch auf Desperado zu, am Ende attackieren sie aber nur Desperado, während Eric Young und Angel Williams belustigt zuschauen. Erst als nach einiger Zeit dann Steve Corino und CW Anderson zum Ring gesprintet werden kann, kann die Attacke des FBI gestoppt werden und die Heels verziehen sich lieber aus dem Ring.

      Tag Team
      Bobby Roode & Ruffy Silverstein vs Trailer Park Bros (Gutter & Cody Steele)
      Weiter geht es mit Tag Team Action und beide Teams könnte mit einem Sieg heute sicher einen deutlichen Schritt in Richtung einer zukünftigen Chance auf die Tag Team Titel machen. Roode und Silverstein sind die Techniker und das zeigen zu auch und können einige Throws und Holds zeigen. Die Trailer Park Bros zeigen aber, dass sie hart im nehmen sind und können dann selber in die Offensive kommen. Nach einer Suplex Serie von Gutter gefolgt von einem Diving Headbutt von Steele an Silverstein können sie fast den Sieg einfahren, aber Roode rettet seinen Partner im letzten Moment. Am Ende packt Roode dann den Northern Lariat an Gutter aus, der zum Sieg reicht, da Silverstein Steele mit einem Belly-to-Belly Suplex niederhält und so ein Eingreifen verhindert.
      Winner via Pinfall: Bobby Roode & Ruffy Silverstein (9:54)

      Offensichtlich wächst hier ein gutes neues Tag Team heran. Roode und Silverstein geben sich partnerschaftlich einen Handshake verlassen zufrieden die Halle.

      Gauntlet Match
      Chris Garvin vs Illuminated (Sinn & Berzerker Jacobs & Executor Quinson/w Cyrus & Fallen Angel)
      Garvin muss hier jetzt 3 Matches hintereinander gewinnen, damit er ein Titelmatch gegen den Fallen Angel kriegt. Zuerst erst muss er gegen Sinn ran. Sinn ist ein Brocken, aber selbst diesen kann Garvin niederpowern. Erst ein kurzer Eingriff von Cyrus wendet das Blatt und Sinn packt eine harte Short Arm Clothesline aus, aber nur der 2 Count. Sin macht weiter und zeigt einen Shoulderbreaker gefolgt von einen Half Nelson Slam, aber Garvin kickt aus. Eine weitere Attacke kontert er mit einem gewaltigen Powerslam. Dann folgt eine Serie von Punches und ein Running Clothesline, aber es ist nur der 2 Count.Ein brutaler Running Big Boot knipst dann Sinn das Licht aus und Garvin covert ihn bis 3. Berzerker Jacobs folgt als nächster Gegner und dieser geht furchtlos auf Garvin los, aber dieser streckt ihn nieder und nimmt ihn in einen Sleeper Hold. Mit letzter Kraft kann sich Jacobs mit einem Chinbreaker befreien. Es folgt ein Dropkick und dann steigt Jacobs auf Top Rope. Es folgt ein Cross Body, aber Garvin fängt seinen Gegner auf und verpasst ihm dann einen Running Powerslam, der zum 3 Count reicht! Executor Quinson ist der dritte und letzte Gegner, dem es mit einigen Schlägen und Leg Kicks gelingt Garvin zu Boden zu bringen. Er setzt sogar einen STF an. Garvin hat sichtlich zu kämpfen, aber er rettet sich noch in die Seile. Mit einer Clothesline kann sich Garvin Luft verschaffen. Ein Side Walk Slam bringt dann dem Biker fast den Sieg. Es soll eine Powerbomb folgen, aber Quinson befreit sich und zeigt seinerseits sogar den Hangmans Neckbreaker, aber wieder schafft Garvin den Kick Out. Wütend will Quinson einen
      Shoulderblock zeigen, aber Garvin kontert aus dem Nichts mit seinem Big Boot. Sofort folgt der Superstar Destroyer und das ist der Sieg!
      Winner via Pinfall: Chris Garvin (14:03)

      Cyrus und der Fallen Angel sind sichtlich geschockt, dass sich Garvin tatsächlich gegen 3 Mann durchgesetzt haben. Garvin feiert im Ring und macht eindeutige Gesten, dass der Titelgürtel bald um seine Hüften sein soll. Weiter geht es mit einem Interview der neuen Tag Team Champions, den Road Warriors. Auch wenn sie schon viel Gold gewonnen haben, sind sie noch immer hunrig nach Titeln und das haben sie bei der letzten Show bewiesen und diesen schönen Gürtel gewonnen. Sie werden jeden Gegner abfertigen und diese Titel lange tragen.

      Tag Team
      Stampede Bulldogs (Harry Smith & TJ Wilson) vs The Skaters (Chris Hawk & Nick Mullen)
      Die Stampede Bullgos geben hier ihr CPW Matchdebüt, nachdem sie in Toronto überraschend ihr Debüt gaben. Mit den Skaters haben sie einen guten Gegner und beide Teams schenken sich nichts. Harry Smith spielt etwas seine Größe und Kraft aus und zeigt eine Serie an Back Suplexes. Dann soll der berühmte Running Powerslam seines Vaters an Hawk kommen, aber Mullen zieht seinen Partner weg und dann verpassen die Skaters Smith einen Double Clothesline. Es folgt ein Double Neckbreaker. Cover, aber TJ Wilson kommt angeflogen und bricht das Cover. Wilson befördert Hawk mit einem Dropkick aus dem Ring. Dann liefert er sich einen Schlagabtausch mit Mullen, den er am Ende mit einem Running Knee Strike für sich entscheidet. Dann folgt ein Swinging Fisherman Suplex, aber Mullen kickt aus. TJ Wilson setzt den Dungeon Lock an, aber Hawk ist wieder da und befreit seinen Partner. Hawk packt eine Bubba Bomb aus, aber nur der 2 Count, da Smith wieder da ist. Hawk kassiert einen German Suplex und Mullen wird mit einer Clothesline aus dem Ring befördert. Smith packt sich Hawk und nimmt ihn einen Bearhug. TJ Wilson steht auf dem Apron und es folgt die Springboard Hart Attack, die den Sieg bringt.
      Winner via Pinfall: Stampede Bulldogs (Harry Smith & TJ Wilson) (9:32)

      Die Stampede Bulldogs feiern gemeinsam ihren Sieg bis sie plötzlich von hinten von Derek Wylde und Flexx Falcone attackiert werden. Sie versuchen sich zwar noch etwas zu wehren, aber Falcone hat sich einen Stuhl geschnappt verpasst zuerst Smith mehrere krachende Schläge auf den Rücken bevor der TJ Wilson den Stuhl über den Schädel zieht. DH Smith muss dann noch einen Double Verical Suplex auf den Stuhl einstecken. Dann folgende noch eine Trittein die Rippen der Beiden. Wylde und Falcone betrachten zufrieden ihr Werk und verlassen unter vielen Buhrufen die Halle.

      6 Men Tag Team
      Steve Corino & CW Anderson & Desperado vs The FBI (Guido Maritato & Tony Mamaluke/w Sal E. Graziano) & Eric Young (w Angel Williams)
      Beide Teams haben sich ja heute in die Haare bekommen und so dauert es nicht besonders bis das Chaos ausbricht und alle 6 Männer miteinander brawlen. Der Referee kann kaum noch für Ordnung sorgen. Desperado kann zwar Mamaluke den Desperado Driver verpassen, aber Eric Young bricht das Cover. Young und Desperado lieferen sich daraufhin einen Schlagabtausch bis beide aus dem Ring fliegen. Auch Corino und Guido sind inzwischen draußen unterwegs. Corino hat zuerst die Überhand, aber Graziano mischt sich ein und landet Corino hart in der Absperrung. Im Ring verpasst Mamaluke CW Anderson einen Italian Suplex. Dann will er einen Springboard DDT zeigen, aber Anderson kontert in einen Spinebuster. Lange kann sich Anderson aber nicht an dieser gelungenen Aktion freuen, den Guido kommt angeflogen und zeigt den Sicilian Slice, der tatsächlich den Sieg bringt.
      Winner via Pinfall: The FBI (Guido Maritato & Tony Mamaluke/w Sal E. Graziano) & Eric Young (w Angel Williams) (11:05)

      Das FBI ist aber nach dem Match noch nicht fertigt und so muss Desperado noch einen Big Splash von Sal E. Graziano einstecken. Dannach feieren sie noch etwas mit Eric Young und Angel Williams.

      Weiter geht es mit CPW Präsident James Monroe, der zum Ring kommt. Monroe erklärt, dass sich die Damen erkämpft haben, dass sie einen eigenen Titel bekommen.Den neuen CPW Ladies Title werden natürlich Derek Wylde und Flexx Falcone bezahlen. Die erste Championesse wird dabei in einem 8 Frauen Turnier ausgetragen.Dabei werden neben Allison Danger, Belle Lovitz, Felina, Nattie Neidhart, Phoenix und Tracy Brooks auch 2 weitere neue Damen teilnehmen. Einmal wird dies die seit 1994 aktive und aus Pittburgh stammende Stacy Hunter sein. Die letzte Teilnehmerin stammt aus Virginia und wrestlet seit 3 Jahren. Es ist Alexis Laree. In der nächsten Show wird bereits das erste Viertelfinale stattfinden, nämlich Belle Lovitz vs Phoenix. Nach dieser Ankündigung verlässt Monroe wieder die Halle.

      Singles
      Fallen Angel (w Cyrus) vs Jerry Lynn

      Der amtierende CPW Heavyweight Champion tritt hier in einem Non Title Match auf den ehemaligen WWF Light Heavyweight Champion und ECW World Heavyweight Champion Jerry Lynn. Beide liefern sich zu Beginn Chain Wrestling mit vielen Kontern. Dann übernimmt der Fallen Angel zuerst die Überhand. Er packt unter anderem einen schönen Springboard Back Elbow aus. Lynn kann erst mit einem Tilt-a-Whirl Headscissors Takeover das Blatt etwas wenden und das Match ausgeglichener gestalten. Lynn kann einen Brainbuster zeigen, aber Cyrus lenkt den Referee ab und so zählt niemand das Cover. Lynn diskutiert mit dem Referee, was der Fallen Angel zu einem Enzuigiri nutzt, der aber nur einen 2 Count einbringt. Anschließend will der Champion den BME zeigen, aber der gehts ins Leere. Lynn packt einen Overhead Suplex in die Ringecke aus, aber wieder ein 2 Count. Anschließend versuchen beide Wrestler ihre Finisher durchzubringen, aber beide Wrestler blocken und am Ende kann der Fallen Angel Lynn einrollen. Dabei hält er sich an der Hose von Lynn fest, was der Referee nicht merkt und den 3 Count durchzählt.
      Winner via Pinfall: Fallen Angel (w Cyrus) (16:52)

      Während Lynn natürlich nicht glücklich dreinschaut, ist besonders Cyrus hochzufrieden und klopft seinem Schützling zufrieden auf die Schultern. Weiter geht es mit Lilly Kershaw, die Mike Legacy zu Gast hat. Natürlich kommen die beiden schnell auf das Last Man Standing zu sprechen. Legacy erklärt, dass es eine brutale Schlacht, die nur einer halbwegs gesund verlassen konnte und das sei er. Er habe es nicht gewollt, dass es so endet, aber er sei jetzt alles andere als traurig, denn so sei wenigstens gewährleistet, dass die Sache vorbei ist. Nun könne er nach vorne schauen und da richte er natürlich seinen Blick auf seine zukünftiges Titelmatch und dort wolle er natürlich den Titel holen. Kaum hat er diese Worte gesprochen, erscheint nun Scott Chase. Dieser nimmt sich ein Mikro und zeigt sich verwundert über die Worte und das Verhalten von Legacy. Chris Church sei doch sein langer Kollege und Freund gewesen. Nun würde dieser schwer verletzt im Krankenhaus liegen und Legacy würde nicht mal mit der Wimper zucken. Er habe seinen Partner und Freund verloren und würde ihn immer noch vermissen. Legacy erwidert, dass er Chase verstehe, aber dass ihre Fälle doch verschieden seien. Dawson habe Chase nie hintergangen, während Church ihn hintergangen habe und sich seinen Zustand selber zuzuschreiben habe. Chase erwidert, dass dies keine Begründung dafür sei, dass Church es verdient habe eventuell ein Krüppel für sein ganzes Leben zu sein. Legacy erklärt, dass er keine Lust darüber zu diskutieren und verlässt dann die Szene und lässt so Chase und Kershaw zurück.

      CPW Tag Team Titles
      The Road Warriors (Animal & Hawk) (c) vs Asian Fight School (Kwan Chang Lee & Muay Thai Kid /w Felina)
      Es ist nun Main Event Time und es ist ein Titelrematch von Toronto. Die ehemaligen Champs wollen unbedingt ihre Titel zurückhaben und das zeigen sie auch in den ersten Minuten, indem Felina sich einmischt und Lee Hawk in die Augen sticht. Hawk muss eine Weile einstecken, schafft aber dann den Wechsel. Animal packt einige Shoulderblocks aus und wendet so das Blatt. Die Road Warriors räumen richtig auf, dabei wird jedoch auch der Referee getroffen und geht K.O.. So ist auch niemand da um den 3 Count zu zählen nachdem Muay Thai Kid den Doomsday Device einstecken muss. Felina mischt sich auf ein und attackiert Hawk mit einem mit einem Kendostick. Hawk kann sich dann aber mit einer Military Press revanchieren. Lee ist auch wieder da und zeigt eine Serie an Mongolian Chops an Hawk gefolgt von einem Neckbreaker. Animal ist auch wieder da und liefert sich mit Lee einen Schlagabtausch, den er am Ende gewinnt und einen Powerslam auspackt. Die Road Warriors scheinen nun voll auf der Siegerstraße, da kommt plötzlich ein glatzköpfiger finster dreinblickender Mann zum Ring. Er hat ein Kopfband auf dem die Worte Low und Ki stehen. Er hat Nunchucks dabei und attackiert damit Hawk und Animal. Animal kassiert dann noch einige Kawada Kicks. Muay Thai Kid schnappt sich einen Kendo Stick und hält ihm Hawk um den Hals. Der Unbekannte zeigt einen Enzuigiri an Hawk gefolgt von einer Russian Leg Sweep mit dem Kendostick um den Hals. Dann verlässt der Unbekannt mit dem Kendostick den Ring. Der Referee kommt langsam wieder zu sich und zählt benommen den 3 Count durch.
      Winner via Pinfall and new CPW Tag Team Champions: Asian Fight School (Kwan Chang Lee & Muay Thai Kid /w Felina) (14:20)

      Damit holen sich die Asian Fight School wieder die CPW Tag Team Champions zurück. Felina und Kid umarmen den Unbekannten und auch Lee scheint sehr zufrieden. Das Quartett feiert noch ausgiebig ihren Sieg und damit geht die Show zu Ende.
    • Der Einstieg zur Show war schon mal gut. Ich denke, dass Garvin durchaus in der Rolle des Bikers passt. Das war ja zur Jahrtausendwende auch ganz beliebt dieses Gimmick des Bikers. Natürlich baust Du diese Fehde auch behutsam auf. Zusätzlich hast Du ja auch noch in der Hinterhand den Mike Legacy. Aber das Gauntlet Match für Garvin klingt schon mal nach einer Challenge.

      Amazing's Red Siegeszug geht also weiter und dieses Mal gegen den erfahreneren El Tornado. Schon interessant wie sehr du anscheinend von Amazing Red überzeugt bist. Für mich war er schon eher ein Spot Monkey.

      Du scheinst ja mit der Damen Division eine wahre Vision zu haben. Das gelingt dir hier bislang sehr gut und du hast mit Nattie natürlich ein Zugpferd für die Zukunft parat.

      Das Tag Team Match war dann auch durchaus nett, um die Damen Division weiter zu hypen. Der Sieg für Belle und Nattie war so auch zu erwarten.

      Die Asian Fight School wird vom alten Lehrmeister eingeschüchtert. Mal sehen, wann man sich von ihm abwendet. Ich denke mal, dass nach dem Tag Team Titelrun wirklich schon das Optimum herausgeholt wurde. Zumindest Felina wird sich wohl langsam Richtung Women's Division verabschieden.

      Destiny vs. Van Tastic war nun jetzt kein wahres Blockbustermatch.

      Das Segment mit Desperado, Young, Williams und dem FBI war dann wohl auch eher ein Hype Segment für die Tag Team Division. Jeder durfte hier seine Rolle spielen bis dann schlussendlich Anderson und Corino aufräumten. Wobei ich mir Corino lieber als Einzelwrestler wünschen würde.

      Überrascht mich schon ein wenig. Du hast hier wohl etwas mit Silverstein und Roode vor. Dabei hätte ich gedacht, dass Roode bei dir eher einen Einzelpush erhält. Hier ist er wohl mal in der Tag Team Division und durfte vorerst sogar einen beachtlichen Sieg über die Trailer Park Bros feiern.

      Chris Garvin darf dann tatsächlich das Gauntlet Match für sich entscheiden. Das ist schon eine ganz schöne Nummer, aber er wird halt auch als Bedrohung für Fallen Angel aufgebaut. Ich finde dieses Match hat aber auch nicht geschadet und Illuminated wird dadurch noch nicht zusammenbrechen.

      Smith und Wilson gleich mal mit einem starken Debütmatch. Hier hast Du dir wirklich auch ein spannendes Tag Team für dich geholt. Das finde ich auch gut so. Dafür dann auch noch Falcone und Wylde mit einer hinterhältigen Attacke. Auch hier wird anscheinend eine neue Fehde aufgebaut.

      Das Six Men Tag Team Match war dann auch eher ein solider Pausenfüller. Das FBI darf dann sogar sehr zur Freude der Fans gewinnen.

      Mickie James kommt also auch in deine CPW. Damit hast du mit Gail Kim, Beth Phoenix und nun auch Mickie James wirklich drei zukünftige Topdiven des Jahrzehnts in deinem Roster. Das Titelturnier wird bestimmt eine hohe Qualität haben.

      Solider Sieg für Fallen Angel in einem Non Title Match. Damit ist der Fallen Angel gegen Jerry Lynn auch durchaus gut weggekommen. So ein Sieg baut natürlich weiter auf.

      Legacy wird mit Vorwürfen konfrontiert, die er natürlich auch nicht gerne hört. Mal sehen, ob Du ihn jetzt in ein Programm mit Chase stellst.

      Nettes Booking um Low Ki, damit hätte ich echt nicht gerechnet. So durften die Road Warriors doch nur kurz die Titel halten und das war auch gut so. Du hast zuletzt viele neue Gesichter in die CPW gebracht, die man fast alle kennt. Das war auch gut so.

      Insgesamt eine gute Show mit dem guten CPW Tag Team Titel Match als Main Event.
    • Newsflash 21.04.2002

      - Nachdem die erste Show in Toronto zuschauertechnisch ein guter Erfolg geworden ist, haben die CPW Offziellen offenbar Blut geleckt und wollen weitere Shows außerhalb von Hamilton abhalten. So wird es in nächster Zeit jeweils einen Event in Brantford und Kitchener geben. Die Show in Brantford wird am 25.5.stattfinden. In Kitchener wird CPW dann am 6.7.aufschlagen. Sollten diese Shows eine entsprechenden Anklang finden, dann wird es in Zukunft regelmäßig Show in verschieden Städten Ontarios geben.

      - In der letzten Show verloren die Road Warriors ihre Tag Team Titels in einem Rematch wieder an die Asian Fight School zurück. Zu weiteren Auftritten wird es vorerst nicht kommen. Von Anfang an war ein 3 Show Deal vereinbart.

      - Die nächste Show wirft auch ihre Schatten voraus. In der letzten Show konnte sich Chris Garvin das Anrecht auf ein Titelmatch gegen den Fallen Angel erkämpfen. Dieses wird er bei der übernächsten Show bekommen. In dieser Show wird der Biker zusammen mit Desperado, Bobby Roode und Ruffy Silverstein auf Illuminated treffen. Ansonsten wird das CPW Ladies Title Turnier mit dem ersten Viertelfinale zwischen Belle Lovitz und Phoenix starten. Die beiden neuen Damen Alexis Laree und Stacy Hunter werden in einem Tag Team Match eine erste Visitenkarte abgeben. Außerdem werden die CPW Tag Team Champion Asian Fight School ein 6 Men Tag Team Match zusammen mit ihrem neusten Mitglied Low Ki bestreiten.

      Card:

      8 Men Tag Team
      Illuminated (Fallen Angel & Berzerker & Jacobs Sinn & Executor Quinson/w Cyrus) vs Chris Garvin & Desperado & Bobby Roode & Ruffy Silverstein

      CPW Ladies Title
      Tournament Quarter Final
      Belle Lovitz (w Nattie Neidhart) vs Phoenix

      6 Men Tag Team
      Asian Fight School (Kwan Chang Lee & Muay Thai Kid & Low Ki /w Felina) vs The Skaters (Chris Hawk & Nick Mullen) & Larry Destiny

      Singles
      Jerry Lynn vs Guido Maritato (w Tony Mamaluke & Sal E. Graziano)

      Tag Team
      Derek Wylde & Flexx Falcone vs Steve Corino & CW Anderson

      Tag Team
      Allison Danger & Tracy Brooks vs Alexis Laree & Stacy Hunter

      Tag Team
      Chris Sabin & El Tornado vs The Amazing Red & Larry Destiny
    • Interessant, dass das dann schon die zweite Show in Folge sein wird, wo Fallen Angel seinen Titel nicht verteidigt. Ist ja auch sehr logisch, da der Titel ja nicht dauernd im Fokus stehen kann, aber ich denke mal, dass die Fans wohl am liebsten dann doch die Aktion ums Gold sehen als Multimen Matches.
    • Competition Pro Wrestling
      In your Hood! XXVIV
      Hamilton, Ontario
      27.04.2002



      Tag Team
      The Amazing Red & El Tornado vs Stampede Bulldogs (Harry Smith & TJ Wilson)
      Dieser Opener heizt den Fans gleich mal gut ein und es geht rasant zur Sache. Harry Smith setzt auf seinen Größenvorteile und kann diese dann ausspielen als er Red zu fassen kriegt und ihm einen Belly-to-Back Suplex und einen German Suplex verpasst. Der blutjunge Bulldogsohn freut sich darüber, aber kassiert gleich daraufhin einen Spinning Wheel Kick von El Tornado gefolgt von einem Facebuster. Smith kickt aber noch rechtzeitig aus und schafft dannach auch den Wechsel mit TJ Wilson. Dieser räumt gleich mal auf und zeigt einen Sommersault Legdrop und einen DDT an El Tornado, aber wird dann schnell durch eine Projectile Hurricanrana durch Red gestoppt. Harry Smith mischt sich auch wieder ein und befördert sich und Red aus dem Ring. Dort will er Red mit einer Clothesline niederstrecken, aber dieser kontert mit einem Drop Toe Hold und Smith landet sehr unsanft auf dem Hallenboden. Red steigt dann auf die Ringecke und will TJ Wilson eine Diving Lariat verpassen, aber dieser weicht auf und so trifft Red Tornado, der getroffen liegen bleibt. Red ist natürlich etwas geschockt und das nutzt TJ Wilson sofort für einen Einroller aus, der den Sieg bringt.
      Winner via Pinfall: Stampede Bulldogs (Harry Smith & TJ Wilson) (13:48)

      Die Stampede Bulldogs feiern ihren Sieg und schnappen sich dann ein Mikro. Sie erklären, dass sie zwar jung seien und noch nicht so viel Matches bestritten haben wie einige andere Wrestler und Teams hier, aber das würde nicht bedeuten, dass man sie ungestraft attackieren könne. Dann fordern sie Derek Wylde und Flexx Falcone zum Ring zu kommen und es wie Männer zu klären. Doch Falcone und Wylde erscheinen trotz mehrfacher Aufforderung nicht und so bleibt den Bulldogs nichts anderes übrig als unverrichteter Dinge den Ring zu verlassen.

      Tag Team
      Allison Danger & Tracy Brooks vs Alexis Laree & Stacy Hunter
      In diesem Match geben nun Alexis Laree und Stacy Hunter ihr CPW Debüt. Während Laree doch eher zierlich und jung rüberkommt, ist Hunter mehr als einen Kopf größer wie die anderen Wrestlerinnen. Die Neulinge können Tracy Brooks zuerst isolieren und bearbeiten, aber diese kann sich mit einem Spear an Laree Luft verschaffen und schafft den Wechsel. Danger räumt mit Clotheslines auf und zeigt einen STO an Hunter, aber diese kickt rechzeitig aus. Dannach bearbeiten sich Laree und Danger im Ring, während Hunter und Brooks außerhalb des Rings aktiv sind. Hunter befördert dabei Brooks in die Ringabsperrung und taggt sich anschließend unbemerkt von Danger und Laree selber ein. Sie sticht Danger in die Augen und verschafft sich so einen illegalen Vorteil, dem sie einen Pumphandle Drop zum Sieg folgen lässt.
      Winner via Pinfall: Alexis Laree & Stacy Hunter (7:33)

      Laree wirkt nicht 100 % glücklich mit dem Sieg, aber Hunter ist das ziemlich egal und das macht sie Laree auch ziemlich deutlich, so dass diese lieber den Ring verlässt und Hunter alleine den Sieg noch etwas feiert.

      Weiter gehts es mit Lilly Kershaw, die Chris Garvin, Desperado, Bobby Roode und Ruffy Silverstein zu Gast hat. Während Garvin nur finster dreinblickend dasteht, redet Desperado darüber, dass er zwar seinen Titel verloren habe, aber nicht seinen Kampfgeist und deswegen werde er heute wieder in Kampf gegen Illuminated ziehen. Roode und Silverstein freuen sich darüber, dass sie heute im Main Event stehen und ihr Können dort beweisen können. Dann spricht die Interviewerin Garvin an, ob dieser was zu sagen hat. Garvin erwidert nur kurz, dass er dem kompletten Illuminated den Arsch aufreißen wird und verlässt er das Bild.

      Singles
      Mike Legacy vs Tony Mamaluke (w Guido Maritato & Sal E. Graziano)
      Legacy kriegt es heute nominell nur mit Tony Mamaluke zu tun, aber natürlich hat der Italiener seine Stablekollegen dabei. Nachdem Legacy Mamaluke am Anfang unter Kontrolle hat, lenkt Guido den Referee ab und Graziano streckt Legacy nieder. In der Folgezeit dominiert Mamaluke und kann sogar den Sicilian Slice zeigen, aber Legacy kickt aus. Legacy kämpft sich zurück ins Match und zeigt einen Belly-to-Belly Suplex, aber das Cover kann der Referee nicht zählen,da ihn Guido ablenkt. Legacy befödert Guido mit einem Elbow vom Apron. Mamaluke will die Ablenkung ausnutzen und will den Springboard DDT zeigen, aber Legacy fängt ihn auf und zeigt einen Fallaway Slam. Dann folgt noch der Tomikaze und dieses Mal kann der Referee den 3 Count durchzählen.
      Winner via Pinfall: Mike Legacy (8:14)

      Während das FBI entäuscht die Halle verlässt, feiert Legacy seinen Sieg. Doch da wird er dann von Scott Chase unterbrochen. Dieser kommt mit Mikro in den Ring und fragt diesen, ob er jetzt mal über die letzte Zeit nachgedacht habe und Konsequenzen gezogen habe. Legacy erwidert, dass er die Vergangenheit hinter sich gelassen habe und in die Zukunft schaue und da würde ein CPW Heavyweight Title Match für ihn warten. Chase scheint die Antwort nicht zu gefallen und er antwortet zuerst nichts. Legacy will dann den Ring verlassen, aber Chase attackiert ihn von hinten und prügelt ihn nieder. Am Ende packt Chase sogar noch die Outlaw Bomb aus. Legacy bleibt regungslos im Ring liegen. Chase betrachtet noch etwas sein Werk und verlässt dann komentarlos die Halle während Betreuer sich um Legacy kümmern.

      CPW Ladies Title
      Tournament Quarter Final
      Belle Lovitz (w Nattie Neidhart) vs Phoenix
      Nun beginnt das CPW Ladies Title Turnier mit dem ersten Viertelfinale. Belle Lovitz wird von ihrere Freundin Nattie Neidhart begleitet. Sie fängt energisch gegen ihre Gegnerin Phoenix an, aber diese kann einen Backbreaker auspacken und ab diesem Moment hat die blonde Amerikanerin alles unter Kontrolle. Sie nimmt Lovitz in einem Bearhug und langsam schwinden deren Kräfte. Mit der verbalen Unterstützung von Neidhart und den Fans findet Lovitz nochmal Kraft anzukämpfen und sich zu befreien. Mit einem Chinbreaker gefolgt von einem Dropkick kann sie sich Luft verschaffen. Dann steigt sie sogar auf die Ringecke und kommt mit einem Crossbody angeflogen, aber Phoenix fängt sie auf und verpasst ihre einen Bodyslam. Cover, aber Lovitz kickt noch im letzten Moment aus. Phoenix setzt jedoch schnell nach und packt den Down in Flames aus, der dann den Sieg bringt.
      Winner via Pinfall: Phoenix (9:01)

      Während Nattie Neidhart sich um ihre Freundin kümmert, macht Phoenix mit Gesten klar, dass sie sich den Gürtel sichern will. Nachdem der Ring wieder frei ist, kommt die Tag Team Champions Asian Fight School zum Ring. Felina haben sie auch im Schlepptau, genau wie den Mann, der ihnen zum erneuten Titelgewinn verholfen hat. Kwan Chang Lee nimmt ein Mikro und teilt den Fans mit, dass sie wohl dachten, dass sie gegen die Road Warriors chancenlos seien. Da hätten sie aber die Rechnung ohne ihn gemacht. Ein kluger Meister wie er habe noch immer ein Ass im Ärmel und dieses Ass sei sein Schüler Low Ki. Diesen habe er in den letzten Jahren in diversen Kampfarten ausgebildet und dementsprechend sei er eine Waffe, der nicht mal die glorreichen Road Warriors gewachsen seien. Somit sei seine Asian Fight School stärker und besser als jemals zuvor.

      6 Men Tag Team
      Asian Fight School (Kwan Chang Lee & Muay Thai Kid & Low Ki /w Felina) vs The Skaters (Chris Hawk & Nick Mullen) & Larry Destiny
      Die Tag Team Champions machen zu Beginn deutlich, wieso sie aktuell das Gold besitzen und dominieren durchaus eine Weile. Die Faces kämpfen sich aber zurück und Destiny kann sogar den Destiny Ridge am Low Ki durchbringen, aber Lee bricht das Cover. Lee setzt den Dragon Clutch bei Hawk an. Hawk hat aber Glück und Mullen bricht den Hold. Es gibt ein Brawl außerhalb des Ringes und das will Muay Thai Kid dazu nutzen um eine Cross Body von der Ringecke zu zeigen, aber Mullen hindert ihn daran. Beide liefern sich einen Schlagabtausch. Mullen setzt sich durch und zieht den Superplex durch. Beide landen hart in der Mitte des Ringes und bleiben liegen. Da steigt dann auf einmal Low Ki auf eine andere Ringecke und zeigt den Warriors Way zum Sieg.
      Winner via Pinfall: Asian Fight School (Kwan Chang Lee & Muay Thai Kid & Low Ki /w Felina) (10:56)

      Kwan Chang Lee wirkt sehr zufrieden mit seinem neusten Stablemitglied und zeigt das auch deutlich. Weiter geht es mit einem Interview und Illuminated ist zu sehen. Das Stable wird auf die Niederlage in der letzten Show gegen Chris Garvin angesprochen und dass dieser nun No.1 Contender ist. Cyrus wirkt gereizt und erklärt, dass das nur ein ärgerlicher Ausrutscher gewesen sei und nichts anderes. Sie seien trotzdem die mächtigste Kraft weit und breit und daran könne auch kein stinkender Biker was ändern.

      Tag Team
      Derek Wylde & Flexx Falcone vs Steve Corino & CW Anderson
      Wylde und Falcone wollen ihre heutigen Gegner provozieren, indem sie als Versager bezeichnen, aber Corino bleibt cool und erwidert, dass wirkliche Versager Matches gegen Frauen verlieren. Das finden die Heels garnicht lustig und wollen auf Corino und Anderson losgehen, aber diese kontern sie aus und Anderson kann sogar einen Single Arm DDT zeigen, aber Falcone kickt aus. Die Heels kommen anschließend besser ins Match bis plötzlich die Stampede Bulldogs im Entrance Ramp erscheinen. Wylde und Falcone passt das nicht und sie sind so abgelenkt, dass beide in Superkicks von Corino und Anderson laufen. Anderson packt noch den Spinning Spinebuster aus und pinnt dann Wylde zum Sieg.
      Winner via Pinfall: Steve Corino & CW Anderson (8:36)

      Während Corino und Anderson ihren Sieg feiern, kommen die Stampede Bulldogs langsam zum Ring. Wylde und Falcone flüchten daraufhin durch die Zuschauer bevor die Bulldogs sie in die Finger bekommen können.

      Singles
      Jerry Lynn vs Guido Maritato (w Tony Mamaluke & Sal E. Graziano)
      Lynn und Guido kennen sich natürlich aus ihren ECW Tagen. Am Anfang gibt es viel Chainwrestling mit einigen Kontersequenzen zu sehen. Lynn packt einen schönen Missile Dropkick aus, Guido rollt sich aus dem Ring. Mamaluke und Graziano kümmern sich Guido. Lynn setzt mit einem Suicide Dive nach und reißt alle 3 FBI Mitglieder um. Er rollt Guido wieder in den Ring und covert ihn, aber Guido kickt aus. Lynn setzt das Gori Special an, aber Guido befreit sich und kann dann mit Enzuigiri Luft verschaffen. Es folgt ein Running Leg Drop und ein Sicilian Legsweep, der aber auch nicht bis 3 reicht. Es soll der Sicilian Drop folgen, aber Lynn kontert mit einem Backbody Drop. Lynn setzt nach und kann den TKO zeigen, aber wieder kickt Guido aus. Es soll der Cradle Piledriver folgen, aber Guido befreit sich und zeigt eine Atomic Drop. Dann schickt er Lynn in eine Ringecke. Guido steigt auf das zweite Ringseil und verpasst Lynn ein paar Schläge. Lynn packt sich Guido dann aber und verpasst ihm eine Running Powerbomb. Wieder kickt Gudio aus, aber dem Cradle Piledriver kurz dannach hat er nichts mehr entgegenzusetzen.
      Winner via Pinfall: Jerry Lynn (14:09)

      Jerry Lynn feiert seinen hart erkämpften Sieg bis plötzlich die Musik von Eric Young eingespielt wird und dieser mit Angel Williams zum Ring kommt. Die beiden gratulieren Lynn zum Sieg. Angel Williams erwähnt dann, dass Eric Young ein solches Match auch in der Hälfte der Zeit gewinnen könnte. Eric Young sei es Leid im Schatten von Leuten wie Lynn zu stehen, obwohl er ganz genau wissen, dass er mehr drauf habe wie Lynn. Deshalb fordert er Lynn zu einem Match bei der nächsten Show heraus. Lynn nimmt die Herausforderung an und macht klar, dass er Young in die Schranken weisen werde. Dann verlässt der Veteran den Ring.

      8 Men Tag Team
      Illuminated (Fallen Angel & Berzerker Jacobs & Sinn & Executor Quinson/w Cyrus) vs Chris Garvin & Desperado & Bobby Roode & Ruffy Silverstein
      Zuerst macht Illuminated ihren Entrance und dann kommen die Faces nacheinander zum Ring. Während Garvin selber das Match beginnt, schickt der amtierende Champion Fallen Angel lieber seinen Stable Kollegen Executor Quinson vor, der bei den ersten Kraftproben noch ganz gut mit Garvin mithalten kann, aber dann bekommt der Biker die Überhand. Beide Teams wechseln durch und Illuminated gelingt es Bobby Roode zu isolieren, Dieser muss ordentlich einstecken, unter anderem einen Helion Hammer von Sinn und einen Double Knee Backbreaker von Berzerker Jacobs, aber Roode kickt aus. Roode kann dann einer Clothesline von Jacobs ausweichen und einen German Suplex zeigen. Beide liegen zuerst in der Mitte des Ringes, beide wechseln dann und das Match gleitet dann ziemlich schnell ins Chaos ab. Garvin will den Champion in die Finger kriegen, aber dieser flüchtet vom Ring. Der Biker geht hinterher und beide verschwinden im Backstagebereich. Desperado kann den Desperado Driver an Jacobs zeigen, aber Cyrus zieht Desperado während des Covers aus dem Ring. Desperado will Cyrus packen, aber Sinn kommt Cyrus zur Hilfe und befördert Desperado hart gegen den Ringpfosten. Dann rollt er ihn in den Ring zurück und zeigt den Tallulah Belle. Das Cover geht durch, da Roode und Silverstein nicht mehr eingreifen können.
      Winner via Pinfall: Illuminated (Fallen Angel & Berzerker & Jacobs Sinn & Executor Quinson/w Cyrus) (15:22)

      Nach dem Match hat Illuminated noch nicht genug und sie attackieren die 3 Faces weiter. Cyrus scheint es sehr zu gefallen bis plötzlich Chris Garvin wieder in der Halle auftaucht. Garvin nimmt es mit allen 3 Illuminated Mitgliedern auf und dank der Hilfe der anderen Faces kann er den Heels Herr werden. Cyrus ordnet den Rückzug an. Sinn und Executor Quinson schaffen auch zu flüchten, aber Berzerker Jacobs wird von Garvin gepackt. Garvin zeigt kein Erbarmen und befördert Jacobs mit dem Superstar Destroyer durch einen Merchandisetisch. Berzerker Jacobs liegt regungslos in den Resten des Tisches.Während Cyrus wütend auf der Entrance Ramp steht, nimmt Garvin ein Mikro und kündigt an, dass bei der nächsten Show der Champion nicht flüchten könne und ihn dann dasselbe Schicksal wie sein Kollege ereilen wird. Mit diesen Bildern endet die Show.
    • Es wundert mich ja, dass Amazing Red jetzt im Opener in einem Tag Team Match verliert auch wenn die Niederlage relativ unglücklich war. Immerhin ist damit jetzt vorerst mal der Erfolgslauf des Roten ein wenig getrübt.
      Interessant ist, dass die Kanadier gewinnen durften. Anscheinend willst Du dieses sehr junge Team ordentlich pushen.

      Damenwrestling war diese Woche nicht so spannend. Ich bin schon gespannt, wenn es dann bald eine CPW Women's Championesse gibt. Wird bestimmt eine gute Sache.

      Typisches Wrestlinginterview, um den Main Event zu hypen. Kann man so natürlich machen und ist bestimmt keine verkehrte Idee.

      Das FBI ist für mich noch immer kein wirklich wichtiger Bestandteil der CPW. Das liegt ja auch daran, dass sie halt nur InRing Action performen. Segmente für Gimmickplay gibt es bei dir ja eher sehr selten.
      Dafür gibt es nach dem Match noch eine Abreibung von Chase für Legacy. Auch hier scheint das letzte Wort noch lange nicht gesprochen zu sein.

      Beth Phoenix gewinnt also das Viertelfinale. Ich denke, dass sie aufgrund ihrer Fähigkeiten und ihrer Statur wirklich ein Kandidat für den Titel ist. Wobei sie ja damals noch nicht so heiß war. ;)

      Low Ki als Teil der Fight School halte ich wirklich für einen interessanten Zug und ich denke, dass es auch für Low Ki sehr hilfreich ist in diesem Stable seine ersten Schritte zu machen.
      Danach erfolgt auch ein klarer Sieg für die Fight School. Man muss auch sagen, dass dieses Stable bald mal wieder ein richtig konstantes Tag Team als Gegner braucht. Ich sehe hier eigentlich nur die Stampede Bulldogs ernsthaft.

      Die Stampede Bulldogs scheinen jedoch vorerst noch ihre Probleme mit Wylde und Falcone zu haben. So verhelfen sie CW Anderson und Corino zum Sieg. Bei Corino tut es mir Leid, dass er seit seinem Wechsel zur CPW eigentlich nur noch in der Midcard ist.

      Eric Young legt sich also mit Jerry Lynn an, welcher zuvor sein Match gewinnen konnte. Dürfte wohl auch dazu dienen, um den jungen Young allmählich over zu bringen.

      Illuminated gewinnt zwar den Kampf, aber hier könnte dann nach dem Kampf vor allem Garvin Eindruck schinden. Ich gehe mal davon aus, dass wir beim nächsten Event einen Titelkampf sehen werden. Ein Titelwechsel wäre auch ganz gut, aber daran glaube ich nicht.

      Insgesamt war es eine eher durchschnittliche Show. Mir waren es ein wenig zu viele Multimen Matches.
    • Newsflash 02.05.2002

      - Verliert die CPW einen Fixpunkt in ihrer Tag Team Division? So vermehren sich die Anzeichen, dass die Skaters nicht mehr regelmäßig auftreten werden. Dafür gibt es zwei Gründe. Einerseits gibt es backstage immer mehr Aufgaben, die die Aufmerksamkeit der beiden brauchen und sie immer schwieriger die notwendige Vorbereitung für ihre eigenen Matches zu finden. Außerdem ist das Roster inzwischen recht gut besetzt, so dass die Besitzer anderen Teams kein Spotlight wegnehmen wollen.

      - Die nächste Show steht auch schon vor der Tür und sie wird mit 7 Matches beworben. Der Main Event wird dabei das CPW Heavyweight Title Match zwischen Champion Fallen Angel und Chris Garvin sein. Eric Young hat den ehemaligen ECW Star Jerry Lynn zu einem weiteren Match herausgefordert und dieser hat angenommen. Young wird hier alles daran setzen zu gewinnen. Neben mehreren Tag Team Matches wird es auch noch 2 Viertelfinals im Damen Titel Turnier geben, nämlich Alexis Laree vs Tracy Brooks und Allison Danger vs Stacy Hunter.

      Card:

      CPW Heavyweight Title
      Fallen Angel (w Cyrus) (c) vs Chris Garvin

      Singles
      Eric Young (w Angel Williams) vs Jerry Lynn

      Tag Team
      Derek Wylde & Flexx Falcone vs Bobby Roode & Ruffy Silverstein

      6 Men Mixed Tag Team
      Asian Fight School (Low Ki & Muay Thai Kid & Felina/ w Kwan Chang Lee) vs Stampede Bulldogs (Harry Smith & TJ Wilson) & Nattie Neidhart

      Tag Team
      Illuminated (Sinn & Executor Quinson / w Cyrus & Berzerker Jacobs) vs Trailer Park Bros (Gutter & Cody Steele)

      CPW Ladies Title
      Tournament Quarter Final
      Alexis Laree vs Tracy Brooks

      CPW Ladies Title
      Tournament Quarter Final
      Allison Danger vs Stacy Hunter
    • Competition Pro Wrestling
      In your Hood! XXX
      Hamilton, Ontario
      11.05.2002


      Die Show beginnt mit der Theme der Asian Fight School und das Quartett kommt in den Ring. Kwan Chang Lee hält ein Promo und erklärt, dass seine Kampfschule aus jungen Menschen, die vorher keine Hünen oder große Kraftsportler waren, richtige Kampfmaschinen macht, die kaum zu stoppen sind. Deswegen werde Felina ihn auch nicht enttäuschen und den CPW Ladies Title gewinnen. Außerdem seien sie nicht ohne Grund die amtierende Tag Team Champions und nachdem sie die Road Warriors klar besiegt haben, gebe es wohl kaum noch jemanden, der sich traut sich gegen sie anzutreten. Wenige Sekunden nach dieser Aussage erscheint das FBI und kommt zum Ring. Die Italiener machen klar, dass sie keine Angst vor diesen Möchtegern Jakuzi habe. Lee findet das garnicht lustig und meint, dass sie ungebildete Idioten seien und es Yakuza heißen würde. Dem FBI ist der Hinweis herzlich egal und sie fordern ein Titelmatch. Bevor die Asiaten antworten können, tauchen Steve Corino und CW Anderson auf und dei beiden erklären, dass das FBI nicht verdient hätte außer einen Tritt in den Arsch und dass sie selber viel eher ein Titelmatch verdient haben. Lee erwidert, dass weder das FBI noch Corino und Anderson ein Titelmatch verdient hätten. Das finden die anderen Teams natürlich nicht toll, aber bevor es zum Streit kommen kann, erscheint Präsident James Monroe und dieser stellt fest, dass jedes Team ihre eigenen Standpunkt habe und sie bekommen heute alle ihre Chance diesen zu unterstreichen. Deswegen setzt er ein Triple Threat zwischen Kwan Chang Lee, Steve Corino und Guido Maritato an. Gewinnen Corino oder Maritato, dann bekommt das jeweilige Team einen Title Shot bei der nächsten Show. Gewinnt jedoch Lee, dann müssen die Champions den Titel gegen keines der beiden anderen Teams verteidigen.

      Singles
      Chris Sabin vs Larry Destiny
      Sabin und Destiny legen im Opener der Show schnell los und haben beide ihre Aktionen. Sabin kann eine Slingshot Senton nach draußen zeigen und Destiny packt kurz später einen Flapjack gefolgt von einem Elbow aus. Am Ende kontern sich beide gegenseitig ihre Finisher aus bis Sabin den Over Easy zum Sieg durchbringen kann.
      Winner via Pinfall: Chris Sabin (8:38)

      Damit feiert der Sabin wohl einen seiner größten Siege in seiner bisherigen CPW Karriere und zelebriert diesen auch etwas mit den Fans.

      Tag Team
      Derek Wylde & Flexx Falcone vs Bobby Roode & Ruffy Silverstein
      Wylde und Falcone bekommen schon beim Entrance einen recht unfreundlichen Empfang und das bessert sich auch nicht als sie zu Matchbeginn sich mit schmutzigen Tricks einen Vorteil verschaffen. Silverstein kann sich jedoch aus der misslichen Lage mit einem Snap Suplex befreien und mit Roode wechseln. Roode räumt erst ordentlich auf und verpasst Falcone den Northern Lariat, aber Wylde bricht rechtzeitig das Cover. Wylde verpasst Roode einen Shoulderbreaker. Es soll der Wylde Ryde folgen, aber da erblickt Wylde die Stampede Bulldogs auf der Entrance Ramp. Wylde gefällt das nicht und das zeigt er auch. Dadurch merkt er nicht, dass Silverstein wieder in den Ring zurück gekommen ist und von hinten einrollt. Der Referee zählt bis 3 durch.
      Winner via Pinfall: Bobby Roode & Ruffy Silverstein (8:11)

      Wylde und Falcone sind sauer, aber als sie merken, dass Stampede Bulldogs sich langsam zum Ring bewegen, wollen sie doch lieber flüchten. TJ Wilson hat jedoch ein Mikro in der Hand und schreit ihnen hinterher, dass ihnen schon klar war, dass sie keine Männer seien. Heute können sie noch weglaufen, aber bei der nächsten Show sei das nicht mehr möglich, denn sie seien bei den Matchmakern gewesen und diese hätten ihnen einen Tag Team Match gegen Wylde und Falcone zugesichert. Harry Smith nimmt das Mikro und macht klar, dass sie Wylde und Falcone auseinander nehmen wird.

      CPW Ladies Title
      Tournament Quarter Final
      Alexis Laree vs Tracy Brooks
      Weiter geht es mit Damen Wrestling und dort kriegt Brooks die Überhand. Brooks verpasst Laree mehrere Clotheslines gefolgt von einem Kneeling Facebuster, der aber nur zum 2 Count reicht. Laree kann dann den Reverse Roundhouse Kick fast aus dem Nichts anbringen, aber Brooks kickt aus. Laree will mit Laree DDT das Match beenden, aber Brooks kontert mit einer Huracanrana. Brooks will einen Spear folgen lassen, aber Laree weicht aus und Brooks knallt in die Ringecke. Laree nutzt die Situation sofort aus und zeigt den Laree DDT zum Sieg.
      Winner via Pinfall: Alexis Laree (6:56)

      Die Halle verdunkelt sich nun. Illuminated macht dann gemeinsam ihren Entrance, wobei Berzerker Jacobs noch immer ziemlich demoliert aussieht von der letzten Show und einen Arm in der Schlinge trägt. Cyrus nimmt ein Mikro und erklärt, dass Garvin einen schweren Fehler begangen hat als er sich mit Illuminated angelegt hat. Nicht nur werde der Champion Fallen Angel ihn heute besiegen, sondern sie werden dannach dafür sorgen, dass er so schnell keinen Ring mehr betreten wird. Dann schickt er seinen Champion in den Backstagebereich zum Vorbereiten auf sein Titelmatch. Die anderen beiden fitten Stablemitglieder müssen nun ein Match bestreiten.

      Tag Team
      Illuminated (Sinn & Executor Quinson / w Cyrus & Berzerker Jacobs) vs Trailer Park Bros (Gutter & Cody Steele)
      Gegner sind heute die Trailer Park Bros mit denen Illuminated auch schon Ärger hatten. Dementsprechend geht es auch relativ hart zur Sache. Illuminated hat zu Beginn die Kraftvorteile, aber Gutter wendet das Blatt mit einem Inverted Atomic Drop. Gutter kann dann sogar einen Spinning Neckbreaker zeigen, aber Sinn kickt rechtzeitig aus. Cyrus lenkt dann den Schiri ab und das nutzt Executor Quinson für eine illegale Attacke und einen Spinebuster. Anschließend stellt er sich wieder aufs Apron als nichts gewesen ist. Sinn schafft dann den Wechsel. Quinson räumt Cody Steele mit einem High Knee vom Apron. Dann verpasst er Gutter den Hangmans Neckbreaker und der Referee zählt den 3 Count durch.
      Winner via Pinfall: Illuminated (Sinn & Executor Quinson / w Cyrus & Berzerker Jacobs) (7:25)

      Illuminated reicht der Sieg aber nicht aus und so attackieren Sinn und Executor Quinson weiter die Trailer Park Bros. Doch dann taucht auf einmal Chris Garvin auf und der Biker nimmt es mit beiden auf. Am Ende packt er sich Sinn und verpasst ihm einen Gorilla Press und lässt ihn auf die Ringecke krachen. Quinson muss dann noch den Superstar Destroyer einstecken. Cyrus schäumt vor Wut während Garvin ziemlich zufrieden die Halle verlässt.

      6 Men Mixed Tag Team
      Asian Fight School (Low Ki & Muay Thai Kid & Felina/ w Kwan Chang Lee) vs Stampede Bulldogs (Harry Smith & TJ Wilson) & Nattie Neidhart
      Besonders die beiden Damen sind motviert, denn die beiden werden bei der nächsten Show im letzten Viertelfinale des CPW Ladies Title Turnier aufeinandertreffen. Die Asiaten können Wilson etwas isolieren, aber dieser schafft dann doch den Wechsel zu Smith. Dieser räumt auf und verpasst Muay Thai Kid einen Scoop Lift into Inverted DDT. Low Ki bricht das Cover und damit bricht das Chaos aus. Alle vier Männer landen außerhalb des Ringes. Im Ring hat Nattie Neidhart die Überhand über Felina. Nattie will mit Hilfe der Ringseile Schwung holen, aber Lee zieht ihr das Bein weg und Nattie landet hart auf der Matte. Felina nutzt die Situation aus und zeigt sofort den Happy Ending zum Sieg.
      Winner via Pinfall: Asian Fight School (Low Ki & Muay Thai Kid & Felina) (7:52)

      Weiter geht es mit einem eingespielten Video indem Phoenix zu sehen ist, die in einem Fitnesstudio trainiert. Dann wendet sie sich der Kamera zu und erklärt, dass sie alles dafür tun wird, damit sie die erste CPW Ladies Championesse wird. Dafür schuftet sie Tag und Nacht. Den ersten Schritt habe sie in der letzten Show gemacht und die weiteren werden auch noch folgen.

      Singles
      Eric Young (w Angel Williams) vs Jerry Lynn
      Eric Young will sich hier unbedingt beweisen und entsprechend offensiv geht er zur Sache. Der erfahrene Lynn kontert ihn aber mehrfach aus und nimmt ihn in die Cross Armbreaker Submission. Young hat zu kämpfen, aber befreit sich dann doch. Young kann sich dann mit einem Stich in die Augen den Vorteil verschaffen und zeigt mehrere Spulessen und steigt dann sogar aufs Top Rope. Der Diving Leg Drop folgt und geht perfekt durch. Cover, aber Lynn kickt im letzten Moment aus. Young will dann den Showstopper folgen lassen, aber Lynn kontert in einen DDT aus dem Young noch auskickt. Lynn setzt mit einem TKO nach und will dann den Cradle Piledriver folgen lassen, aber Young befreit sich mit einem Backbody Drop. Kurz dannach geht sogar der Showstopper durch, aber Lynn kickt wieder aus. Young ist verzweifelt und will Lynn attackieren, aber dieser kontert mit einem Enzuigiri. Lynn packt dann den Kryptonite Krunch aus. Lynn deutet an, dass er nun das Match beenden will. Es folgt der Ansatz zum Cradle Piledriver als Angel Williams ihm plötzlich etwas aus einer Parfümflasche ins Gesicht sprüht. Lynn schreit auf und hält sich das Gesicht. Young befreit sich aus dem Cradle Piledriver Ansatz und zeigt seinerseits den Young Blood Neckbreaker, der den Sieg bringt.
      Winner via Pinfall: Eric Young (w Angel Williams) (12:02)

      Während Lynn von Betreuern versorgt wird, feiern Eric Young und Angel Williams den Sieg ausgiebig. Nachdem der Ring wieder frei ist, macht Scott Chase seinen Entrance und er schnappt sich ein Mikro. Viele Leute haben ihn gefragt warum er das getan habe. Dabei sei die Sache doch klar. Er war immer ein fairer Sportsmann und habe es bis zu den Tag Team Titels geschafft. Doch dann wurde sein Partner hinterhältig attackiert und so schwer verletzt, dass er nicht mehr in den Ring steigen kann. Die Täter steigen dagegen noch immer hier in den Ring. Dagegen sei Mike Legacy noch selten ein fairer Sportsmann gewesen. Nicht umsonst habe er sich lange Zeit mit Scott D´Amore zusammengearbeitet. Vor kaum was hatte er Skrupel. Am Ende hat er sogar noch D´Amore das Gesicht gebrochen und seinen angeblich guten Freund von einer Plattform geworfen. Die Fans sollten ihn eigentlich verachten. Stattdessen bejubeln sie ihn teilweise. Was das Fass zum Überlaufen bringt ist, dass er nicht mal einen Funken Reue für seine Taten zeigt. Deswegen habe er ihn attackiert, weil ihn jemand für seine Taten bestrafen muss wenn das schon das CPW Management nicht tut. Deswegen habe er ihn attackiert und deswegen war er auch beim CPW Management und habe für die nächste Show ein Match gegen Legacy gefordert und auch bekommen. Er werde dort Legacy für seine ganze Taten bestrafen und ihm Respekt einprügeln. In diesem Moment erscheint Mike Legacy in der Halle. Ohne ein Wort zu verlieren geht er auf Scott Chase los und beide liefern sich einen Brawl, der sogar durch die Fanränge geht bis beide irgendwann im Backstagebereich verschwinden.

      CPW Ladies Title
      Tournament Quarter Final
      Allison Danger vs Stacy Hunter
      Nun steht das dritte Viertelfinale im Damenturnier an und hier stehen sich Allison Danger und Stacy Hunter gegenüber. Danger kann am Anfang ganz gut mithalten, läuft dann aber in einen krachenden Discus Clothesline von Hunter. Danger muss einige Aktionen einstecken. Danger will sich befreien, aber landet im Bearhug von Hunter. Die Kräfte schwinden langsam, aber irgendwie kann sich Danger befreien und einen Facebuster Knee Smash zeigen. Danger steigt aufs Apron und zeigt einen Flying Clothesline. Das Cover geht aber nur bis 2. Danger will nachsetzen, läuft ab in einen Powerslam. Hunter lässt einen Fallwayslam folgen, der aber auch nicht zum Sieg reicht. Hunter will eine Powerbomb zeigen, aber Danger befreit sich und schubst Hunter in die Ringecke. Hunter torkelt wieder in Richtung Ringmitte und dort zeigt Danger die Oklahoma Roll, die bis zum 3 Count durchgeht.
      Winner via Pinfall: Allison Danger (10:26)

      Hunter ist wütend und will die Wut an Danger auslassen, aber diese flüchtet rechtzeitig aus dem Ring und feiert mit den Fans noch etwas.

      Triple Threat
      Guido Maritato (w FBI) vs Steve Corino (w CW Anderson) vs Kwan Chang Lee (w Asian Fight School)
      Wie so oft in einem Triple Threat verbünden sich zu Beginn zwei Wrestler gegen den Dritten. In diesem Fall tun sich Guido und Lee zusammen und bearbeiten Corino eine ganze Weile bis Guido dann den Sieg mit einem Cover abstauben will. Lee zieht ihn aber weg und so beginnt der Streit der beiden. Sie liefern sich sich einen Schlagabtausch, den Lee mit einem Sleeper Slam für sich entscheidet. Guido rollt sich aus dem Ring. Lee will sich Corino zuwenden, aber dieser ist schon wieder auf den Beinen und streckt Lee mit einem Lariat nieder. Der Referee kann das Cover nicht zählen, da er von Felina auf Apron abgelenkt wird. CW Anderson will Felina vom Apron ziehen, aber das löst endgültig einen großes Chaos aus. Irgendwann wird es dem Referee zu dumm und er verbannt alle Begleiter vom Ring. Damit geht das Match wieder in geordnetere Bahnen. Alle 3 haben ihre Aktionen, aber keiner kann den 3 Count erreichen. Corino und Guido befördern dann Lee mit einer Double Clothesline aus dem Ring. Guido kann dann Corino einen Cross Armbreaker verpassen. Guido will dann den Sicilian Drop folgen lassen, aber Corino kann sich aus dem Ansatz befreien und Corino packt den Superkick aus. Guido duckt sich jedoch und so wird der Referee getroffen und geht Boden. Guido und Corino kämpfen im Ring weiter. Lee kommt draußen auch wieder auf die Beine. Der Anführer der Asian Fight School erkennt die Situation sofort. Er schnappt sich einen Stuhl und attackiert damit Guido und Corino. Lee wirft Guido aus Ring. Dann setzt es für Corino einen Near Death Experience auf den Stuhl. Lee wirft den Stuhl aus dem Ring und schüttelt dann den Referee wach. Es folgt das Cover und es geht natürlich bis 3 durch.
      Winner via Pinfall: Kwan Chang Lee (17:41)

      Damit bekommen weder Corino und Anderson noch das FBI einen Title Shot. Kwan Chang Lee wirkt zufrieden und seine restlichenStablemitglieder kommen zum Ring und geben ihm ein Mikro. Der Anführer der Asian Fight School macht nochmal klar, dass er und seine Kampfschule den anderen Teams in jeden Hinsicht überlegen sind und das habe er gerade nochmal bewiesen. Deswegen sei es nur logisch, dass sie ihren Titel so lange nicht mehr verteidigen bis CPW würdige Gegner aufbieten kann. Das ruft Präsident James Monroe auf den Plan. Dieser teilt Kwan Chang Lee, dass er zwar das Triple Threat für sich entschieden habe, allerdings doch mit sehr unfairen Mitteln. Deswegen ist er der Meinung, dass die Asian Fight School es nicht verdient habe, dass sie ihren Titel nicht verteidigen müssen. Deswegen werde es bei der nächsten Show ein Tag Team Titles Triple Threat Match gegen Corino & Anderson und das FBI. Und da Lee gerne Waffen einsetzt, werde er in diesem Match sie sogar legal einsetzen können, denn es wird ein Hardcore Match sein! Die Asiaten finden die Ankündigung natürlich nicht gut, aber das ist Monroe egal und verlässt die Halle.

      CPW Heavyweight Title
      Fallen Angel (w Cyrus) (c) vs Chris Garvin
      Zuerst kommt der Herausforderer Garvin zum Ring, der gewohnt kaum eine Mine verzieht und dann seine Kutte ablegt. Anschließend kommt der Champion Fallen Angel zum Ring und wird nur von Cyrus begleitet. Als das Match dann beginnt merkt man gleich bei den ersten Lock Ups, dass Garvin hier mehr Kraft zu hat. Der Fallen Angel merkt das auch und ändert die Strategie. Er wechselt die Strategie und kann Garvin mit Tritten in die Kniekehle auf die Knie bringen. Es folgt ein Dropkick, aber Garvin kickt bei 1 aus. Garvin übernimmt dann die Führung und befördert Angel in die Ringecke gefolgt von einem Corner Splash. Garvin zeigt einen Running Powerslam. Cover, aber Cyrus zieht den Referee raus. Der Referee diskutiert daraufhin mit Cyrus und auch Garvin mischt sich ein. Das nutzt der Fallen Angel dazu um einen Suicide Dive gegen Garvin zu zeigen. Der Champion befördert den Herausforder zuerst in die Ringabsperrung und rollt ihn wieder in den Ring. Es folgt ein Springboard Back Elbow und ein Double Knee Gutbuster, aber Garvin kickt aus. Der Fallen Angel will weiter nachsetzten, läuft aber voll in einen Big Boot von Garvin. Es folgen ein Backbreaker und ein Front Slam. Dann kommt der Ansatz zum Superstar Destroyer, aber die restlichen Illuminated Mitglieder kommen zum Ring gesprintet. Garvin lässt den Champion und er räumt erst mal Sinn vom Apron. Dann jagt er Quinson hinterher. Währendessen wirft Berzeker Jacobs den Titelgürtel zum Champion in der Ring. Cyrus diskutiert mit dem Referee und will ihn so ablenken. Quinson sprintet in den Ring und Garvin hinterher. Das nutzt der Fallen Angel dazu aus um Garvin mit dem Titelgürtel niederzustrecken. Der Referee wendet sich aber genau in diesem Moment wieder dem Ring zu. So zählt er nicht Fallen Angels Cover durch, sondern lässt das Ringglocke läuten und erklärt Garvin zum Sieger via DQ.
      Winner via DQ: Chris Garvin (13:20)

      Damit bleibt der Fallen Angel Champion und Illuminated scheint damit nicht so unzufrieden sein. Sinn packt noch den Helion Hammer gegen Garvin aus und Quinson zeigt einen Hangmans Neckbreaker. Der Champion zeigt dann noch einen BME. Anschließend feiert Illuminated gemeinsam mit dem Titel. Mit diesen Bildern endet dann die Show.
    • Die Promo am Beginn der Show fand ich unterhaltsam. Vor allem "Jakuzi" war schon lustig zu lesen. Das Triple Threat Match dürfte für wahr ein umkämpftes und unterhaltsames Match werden auf das ich mich schon jetzt freue.

      Chris Sabin ist noch etwas grün hinter den Ohren. Sein Sieg gegen Destiny ist schon nett gebookt so kämpft er sich langsam auch die Card herauf.

      Die Stampede Bulldogs machen sich hier auch immer mehr einen Namen und haben durchaus namhafte Gegner vor sich. Ich bin schon gespannt auf den Kampf beim nächsten Event. Nach der Ablenkung dürfte es bestimmt Revanche von Falcone und Wylde geben.

      Die junge Mickie James ist damit in der nächsten Runde. Das halte ich schon für einen klugen Schachzug.

      Cyrus ist natürlich nicht glücklich nach den Vorfällen bei der letzten Show. Ich gehe mal davon aus, dass wir schon heute eine dicke Revanche von Illuminated erleben werden.

      Illuminated gewinnt das darauffolgende Tag Team Match dann natürlich auch. Interessanter ist hier natürlich, dass nach dem Match noch einmal Garvin mitmischt und tatsächlich die Heels zerlegt.

      Die Fight School besiegt dann auch die Stampede Bulldogs. Habe hier mit einem Eingriff von Falcone und Wylde gerechnet. Interessant, dass es dazu nicht kam.

      Beth mit einer kleinen Promo. Kann man so bringen. Man merkt halt schon sehr, dass du die Women'S Division sehr stark hier Platz in deiner Liga einräumst.

      Eine Parfümflasche verhilft hier also dem guten Eric Young zum Sieg. Irgendwie dachte ich da beim Lesen eher an Rick Martel als an Eric Young. Für Lynn tut es mir Leid. Von der Overness könnte er eigentlich auch gut der Champion der CPW sein.

      Die Promo von Scott Chase war dann gut. Ich fiebere dem Match gegen Mike Legacy schon sehr entgegen. Hier erwartet uns auf jedem Fall ein wahrer Showstealer und ein richtig verbissener Brawl.

      Allison Danger darf dann auch noch in die nächste Runde einziehen. Das ist natürlich eine kluge Entscheidung von dir.

      Das Triple Threat Match war wirklich sehr gut. Ich denke mal, dass es für die Fight School andere Gegner gegeben wird. Sonst wäre es etwas schade. Man muss jetzt auch sagen, dass weder Anderson & Corino noch das FBI irgendwie sinnvoll für die TT Division sind. Man kann da vor allem bei Corino schon über einen Split nachdenken.

      Monroe erfreut dann die Fans mit seinem Booking. Okay, dann sehen wir die Fight School sogar in einem Triple Threat Match. Ich gehe noch immer von einer Titelverteidigung aus.

      Es ist immer sehr umstritten einen Main Event mit einer DQ abzubrechen. Als Fan wäre ich schon ganz schön sauer, wenn ich mir Karten für ein unsauberes Finish kaufe. Klar, dass kann ich als WWF Booker leicht sagen, aber Du siehst ja wohin ich meine Company gewirtschaftet habe.^^
    • Am Scheideweg

      Auf den ersten Blick sah die Situation von Competition Pro Wrestling im Früjahr 2002 recht ordentlich auf. Die Liga konnte sich seit 1999 in Hamilton etablieren und konnte sich in der Stadt eine treue Fanschar aufbauen. Die Anzahl der Shows wuchs kontinuierlich, genauso wie das kleine Roster wuchs und weiter entwickelte. So kamen einige talentierte Nachwuchswrestler hinzu und das nicht nur aus der Umgebung, sondern auch von weiter weg, wie z.B. Low Ki, Harry Smith, TJ Wilson und andere beweisen. Aber auch der eine oder andere bekanntere Indywrestler fand mit der Zeit den Weg zu der kleinen Promotion aus Hamilton. Das I-Tüpfelchen war natürlich, dass nach dem Ende von WCW und ECW bekannte Wrestler zur Verfügung standen und zumindestens einen Auftritt absolvierten wie z.B. Lance Storm oder Rey Mysterio Jr. oder sogar regulär zum Roster dazukamen wie z.B. Jerry Lynn, Steve Corino, CW Anderson oder das FBI. Das sorgte dafür, das die Liga nicht nur lokal Aufmerksamkeit bekam, sondern regional und teilweise sogar überregional. Der erste Event außerhalbs Hamiltons in Toronto war zuschauertechnich ein Erfolg für die kleine Liga.

      Trotz dieser ganzen doch beachtlichen Erfolge gab es ein Problem. Die Liga war inzwischen zu groß geworden um sie neben einem regulären Job noch nbetreiben zu können, selbst wenn dabei nicht nur Zwei, sondern einige mehr Leute dabei helfen. Und um auf den regulären Job verzichten zu können und sich voll von der Liga leben zu können, das war auch nicht möglich. Denn inzwischen schrieb man zwar regelmäßig schwarze Zahlen, allerdings waren die Summen ziemlich klein und wurden oft gebraucht für Investitionen. Es war klar, dass man nicht ewig so weiter machen konnte wie in letzter Zeit. Deswegen gab es nur 2 Optionen. Die eine Möglichkeit ist, dass man es weiter als Hobby betreibt. Dann muss man eine kleine lokale Promotion sein, die nur in Hamilton veranstaltet und das mit maximal 10 - 15 Shows im Jahr. Alles andere ist als Hobby nicht stemmbar. Dann müsste man aber auch das Roster abspecken und müsste sich auf in regional verfügbaren Wrestler mit kleineren Gagen beschränken und maximal 2-3 im Jahr einen Gastwrestler haben.

      Die andere Option war zu expandieren und professionalisieren. Dazu reicht es nicht 1-2 Shows in Hamilton pro Monat zu machen und dazu alle paar Monate eine Show außerhalbs Hamiltons. Sondern man muss zumindest in Ontario in mehreren verschiedenen Städten veranstalten, so dass man mindestens 4-5 Shows im Monat hat, die Einnahmen bringen. Vor allem kann man bei verschiedenen Städten auch deutlich mehr Merchandise verkaufen kann als wenn man immer nur an denselben Standorten veranstaltet. Der Aufwand steigt dadurch natürlich gewaltig.

      Chris Kershaw und Nick Griffin entschieden sich für Option 2. Somit zogen sie die Konsquenzen und kündigten ihre regulären Jobs und kümmerten sich jetzt Vollzeit um CPW. So wurden zuerst Shows in Brantford und Kitchener geplant. Später im Sommer sollte dann eine sogar eine erste Tour mit mehreren Shows hintereinander durch verschiedene Städte folgen. All zu ewig hatten sie jedoch nicht Zeit die regionale Expansion zu einem Erfolg zu machen, denn die privaten Mittel waren begrenzt. Das einzig Positive war, dass man im Mai einen Sponsorendeal mit einer Möbelhaushauskette an Land ziehen konnte, die in vielen Städten Ontarios eine Niederlassung hatte und somit für jede Show zusätzlich etwas Geld sponserte. Es standen spannende Monate für CPW an.
    • Newsflash 19.05.2002

      - Bisher hat Competition Pro Wrestling ihre Shows auf VHS und DVD nur selber bei Shows oder über ihre eigene Internetseite in Kanada
      vertrieben. Nun hat CPW eine Kooperation mit Smart Mark Video abgeschlossen. Dabei wird SMV Unterstützung u.a. beim Editieren der Shows geben. Somit werden nun alle CPW Shows über SMV auch in den USA vertrieben.

      - In wenigen Tagen steht der zweite Event von CPW außerhalb von Hamilton an. Er trägt den Namen Spring Showcase und wird in Brantford stattfinden. Dabei wirbt CPW mit 6 Matches. Dabei wird der Main Event ein CPW Heavyweight Title Match zwischen Fallen Angel und Chris Garvin sein. Auf Grund der Vorkommissen der letzten Show wird dieses Match von einem Special Enforcer begleitet werden. Wer dieser Special Enforcer sein wird ist noch nicht öffentlich verkündet worden. Es soll sich aber um jemanden handeln, der Erfahrung als Bodyguard und Wrestler hat und somit geeignet ist für Ordnung rund um den Ring zu sorgen.

      Card:

      CPW Heavyweight Title
      Special Enforcer: ??
      Fallen Angel (w Cyrus) (c) vs Chris Garvin

      CPW Tag Team Titles
      Hardcore
      Asian Fight School (Kwan Chang Lee & Muay Thai Kid /w Felina) (c) vs Steve Corino & CW Anderson vs The FBI (Guido Maritato & Tony Mamaluke /w Sal E. Graziano)

      CPW Ladies Title
      Tournament Quarter Final
      Felina vs Nattie Neidhart (w Belle Lovitz)

      2 out of 3 Falls
      Jerry Lynn vs Eric Young

      Singles
      Scott Chase vs Mike Legacy

      Tag Team
      Derek Wylde & Flexx Falcone vs Stampede Bulldogs (Harry Smith & TJ Wilson)
    • Competition Pro Wrestling
      Spring Showcase
      Brantford, Ontario
      25.05.2002


      CPW gibt ihr Debüt in Brantford und die anwesenden Fans scheinen heiß auf die heutige Show zu sein. Nach der Begrüßung durch die
      Ringsprecherin geht es ohne große Umschweife zum Opener der Show.

      Singles
      Larry Destiny vs Low Ki
      Low Ki legt hier mit einigen heftigen Kicks los, aber muss dann einen Armbreaker einstecken. Später findet sich Low Ki im Chickenwing Crossface und muss durchaus kämpfen, aber rettet sich in die Seile. Mit einem Enzuigiri verschafft er sich wieder Luft, aber Destiny ist ein zäher Gegner und packt eine Serie von Snap Suplessen aus. Dann soll der Inverted Pedigree folgen, aber Low Ki kann sich befreien und fast aus dem Nichts den Kawada Kick anbringen. Dann steigt er aufs Top Rope und zeigt den Warriors Way zum Sieg.
      Winner via Pinfall: Low Ki (10:16)

      Während andere Wrestler sich über diesen Sieg groß freuen würden, zeigt Low Ki wenige Gefühlsregungen und verlässt mit finsterer Mine die Halle.

      Mixed Tag Team
      The Amazing Red & Tracy Brooks vs El Tornado & Allison Danger
      In diesem Mixed Tag Team beginnen zuerst die Damen mit etwas Chain Wrestling bevor die Männer eingewechselt werden und diese mit vielen Kontern und High Flying aufwarten. Amazing Red kann den Raging Red auspacken, aber Danger bricht das Cover. Dafür muss sie einen Double Suplex von Red und Brooks einstecken. Tornado ist wieder da und befördert Red mit einem Dropkick aus dem Ring. Dann lässt er einen Summersault Plancha nach draußen auf Red folgen. Im Ring will Brooks einen Spear zeigen, aber Danger kann ausweichen und Brooks kracht in die Ringecke. Danger zeigt schnell die Oklahoma Roll und fährt so den Sieg ein.
      Winner via Pinfall: El Tornado & Allison Danger (8:43)

      Nachdem Danger und Tornado ihrem Sieg gefeiert haben, geht es weiter mit Chris Garvin, der interviewt wird. Thema ist natürlich das heutige Titelmatch.Garvin macht nochmal klar, dass er unter normalen Umständen hier jetzt schon als Champion stehen würde, aber der Fallen Angel lies sich ja disqualifizieren,weil er weiß dass er ihm anderst nicht her werden kann. Garvin wird dann noch gefragt, ob er weiß wer der heutige Special Enforcer sein wird. Garvin verneint das und es sei ihm auch egal. Derjenige soll nur seinen Job gut machen. Andernfalls werde derjenige mit ihm große Probleme bekommen.


      No 1 Contender for the CPW Tag Team Titles
      Fatal 4 Way Tag Team
      Bobby Roode & Ruffy Silverstein vs Illuminated (Sinn & Executor Quinson/w Cyrus) vs The Skaters (Chris Hawk & Nick Mullen) vs Trailer Park Bros (Gutter & Cody Steele)

      Alle 4 Teams sind natürlich heiß auf ein zukünftiges CPW Tag Team Titels Match und dementsprechend werden Coverversuche immer sofort von anderen Teams unterbunden. Die beiden Kraftpakete von Illuminated können dann etwas dominieren und zeigen Powerslams an Cody Steele und Nick Mullen. Die anderen Teams merken da natürlich auch und verbünden sich gegen die Schützlinge von Cyrus. Sinn wird in die Ringtreppe befördert und Quinson muss einen Suplex auf die Entrance Ramp einstecken. Hawk muss dann aus dem Nichts einen Gutter Cutter einstecken, aber im letzten Moment bricht Silverstein das Cover. Alle 3 landen dann außerhalb des Ringes. Nick Mullen packt sich Cody Steele und wirft diesen nach draußen auf die anderen 3 Wrestler. Lange kann sich Mullen nicht aber nicht freuen, denn Roode ist wieder im Ring und verpasst ihm aus dem Nichts einen Northern Lariat. Da niemand mehr eingreifen kann geht das Cover bis 3 durch.
      Winner via Pinfall: Bobby Roode & Ruffy Silverstein (11:54)

      Silverstein kommt langsam wieder auf die Beine und in den Ring. Die Beiden haben seit sie als Team agieren schon einige beachtliche Siege eingefahren, aber der heutige Sieg ist natürlich der größte Sieg. Dementsprechend ausgiebig feiern sie gemeinsam ihren Erfolg.

      Singles
      Scott Chase vs Mike Legacy
      Mike Legacy will Scott Chase natürlich schnell in die Finger kriegen, aber dieser rollt sich nach dem Anläuten gleich aus dem Ring. Legacy wird es zu dumm und er jagt Chase um den Ring. Dieser rollt sich dann doch wieder in den Ring und als Legacy auch wieder in den Ring will, attackiert Chase ihn und verschafft sich so einen Vorteil. Chase verpasst ihm mehrere Elbow Drops und einen Side Walk Slam. Legacy kickt aus dem folgenden Cover aus und kämpft sich auch zurück ins Match. Er packt einen DDT aus, aber Chase kickt aus. Er will Chase wieder auf die Beine bringen, aber dieser verpasst ihm einen Low Blow. Noch bevor der Referee reagieren kann, tritt Chase auch noch mit dem Fuß in die Weichteile von Legacy. Der Referee spricht daraufhin die Disqualifikation aus.
      Winner via DQ: Mike Legacy (5:41)

      Chase kümmert die DQ nicht die Bohne und er verpasst Legacy die Outlaw Bomb. Dann macht er sich am Ringpolster zu schaffen und hämmert dann den Kopf von Legacy mehr als ein Dutzend mal in die ungeschützte Ringecke. Legacy blutet stark, aber Chase reicht das nicht. Er packt sich Legacy und verpasst ihm dann die Outlaw Bomb in die ungeschützte Ringecke. Während Chase dannach zufrieden den Ring verlässt, muss Legacy von Medical Staff versorgt und dann auf einer Trage aus der Halle gebracht werden.

      CPW Ladies Title
      Tournament Quarter Final
      Felina (w Asian Fight School) vs Nattie Neidhart (w Belle Lovitz)

      Mit Phoenix, Alexis Laree und Allison Danger stehen 3 Damen schon im Halbfinale des Damen Titelturniers und hier wird nur die letzte Halbfinalistin zwischen Felina und Nattie Neidhart gesucht. Beide Damen beginnen mit Chain Wrestling und einigen Kontern, bei den ersten Coverversuche wird natürlich bei 1 ausgekickt.Felina ist dann nach einem Monkey Flip am Drücker und nimmt Nattie in einen Dragon Sleeper. Neidhart musst richtig kämpfen und sie kriegt moralische Unterstützung von ihrer Freundin Belle. Neidhart bringt dann einen Fuß in die Ringseile und der Referee bricht den Hold. Felina will mit einer Clothesline weitermachen, aber Nattie duckt und zeigt einen Release German Suplex. Beide Damen bleiben daraufhin erst mal liegen. Als sie langsam auf die Beine kommen, liefern sie sich einen Schlagabtausch. Nattie kriegt die Überhand und zeigt eine Russian Legsweep, aber Felina kickt bei 2 aus. Nattie scheint am Drücker zu sein, wird dann aber von einer Hurracarana jäh gestoppt. Felina steigt dann auf die Ring Ecke, aber das braucht zu lange. Nattie empfängt sie mit mehrere Schlägen und packt sie dann. Es folgt ein Air Plane Spin. Es soll dann der Nattie By Nature folgen, aber Felina kontert mit einem Gutbuster. Es folgt ein Missile Dropkick. Nattie kickt aber im letzten Moment aus. Felina setzt aber nach und zeigt den Happy Ending und dieses Mal hat Nattie nichts mehr entgegenzusetzen und wird bis 3 gecovert.
      Winner via Pinfall: Felina (11:27)

      Die Asian Fight School entert den Ring. Low Ki und Muay Thai Kid nehmen Felina auf ihren Schultern. Kwan Chang Lee lässt sich ein Mikro geben und gratuliert seiner Schülerin. Er habe auch nichts anderes erwartet und alles andere als der Gewinn des Titels wäre eine Entäuschung von ihn. Man merkt, dass Felinas Mundwinkel nach dieser Aussage nach unten gehen, aber Lee nimmt das nicht zur Kenntniss und wendet sich dem heutigen Tag Team Titel Match zu. Die Offiziellen waren sich wohl sicher, dass er das Triple Threat Match bei der letzten Show nicht gewinnen würde. Doch er habe bewiesen, dass er einfach besser ist als diese Möchtegernwrestler. Das hat das Konzept der CPW Offziellen über den Haufen geworfen und deswegen haben sie jetzt mit fadenscheinigen Begründungen dieses Titelmatch angesetzt. Und da sie genau wissen, dass in einem normalen Match diese ECW Rejects keine Chance gegen die Asian Fight School haben, hat man es zu einem Hardcore Match gemacht. Doch auch das wird nichts nutzen und sie werden heute problemlos ihre Titel verteidigen.

      Tag Team
      Derek Wylde & Flexx Falcone vs Stampede Bulldogs (Harry Smith & TJ Wilson)
      Beide Teams sind sich inzwischen in Abneigung verbunden und heute treffen sie zum ersten Mal offiziell in einem Match. Dementsprechend legen beide Teams ohne großes Geplenkel los und liefern sich einen Brawl und landen auch außerhalb Ringes. Falcone nutzt es dazu um einen Moonsault nach draußen zu zeigen um beide Bulldogs umzureißen. Dann schnappt er sich Wilson und rollt ihn in den Ring zurück. Wilson muss einen Flying Forearm Smash einstecken und dann einen Tiger Suplex Pin, aber Smith bricht das Cover und verpasst Falcone einen Delayed Vertical Suplex. Wylde ist auch im Ring zurück und attackiert Smith. Sie liefern sich einen Schlagabtausch bis beide aus dem Ring fallen. Falcone will auf Wilson losgehen, aber der kontert mit einem Running Knee Strike. Dann packt er den Rolling Stampede aus und das Cover geht bis 3 durch.
      Winner via Pinfall: Stampede Bulldogs (Harry Smith & TJ Wilson) (8:52)

      Die Stampede Bulldogs feiern noch etwas bevor sie den Ring wieder frei geben. Anschließend kommt Illuminated in voller Stärke zum Ring. Zuerst knien alle nieder und anschließend hält Cyrus eine Promo in dem er sich selber, sein Stable und den Champion Fallen Angel hypt. Dann macht er klar, dass sie immer das machen werden was er will. Das haben sie das letzte Mal gezeigt und daran wird sie auch kein Special Enforcer hindern, egal wie dieser heißt. Nach dieser Aussage kommt CPW Präsident James Monroe in die Halle. Er erklärt, dass sie ja nicht blöd seien und wenn sie einen Special Enforcer einsetzen, dann könne dieser auch für Ordnung sorgen. Dabei gilt dasselbe im normalen Leben wie hier in CPW. Wenn man in Not ist, dann sollte man einfach drei Zahlen wählen und schon kriegt man Hilfe. Cyrus und Illuminated schauen etwas verwirrt, aber diese Verwirrung löst sich schnell als das Lied aus den Boxen ertönt und tatsächlich die ECW Kultfigur 911 die Halle betritt. 911 schüttelt die Hand von Monroe und läuft anschließend zielstrebig in Richtung Ring. Berzeker Jacobs rollt sich aus dem Ring und will auf den Enforcer losgehen. Doch das rächt sich bitter, denn 911 kriegt ihn zu fassen und chokeslammt ihn auf die Entrance Ramp. Dann entert 911 den Ring. Es gibt einen kurzen Stare Down, aber Illuminated zieht sich lieber zurück. 911 macht dann nochmal klar, dass er keiner körperlichen Auseinandersetzung aus dem Weg gehen wird.

      CPW Tag Team Titles
      Hardcore Triple Threat Tag Team
      Asian Fight School (Kwan Chang Lee & Muay Thai Kid /w Felina) (c) vs Steve Corino & CW Anderson vs The FBI (Guido Maritato & Tony Mamaluke/w Sal E. Graziano)

      Alle 3 Teams sind schon vor 3 Monaten mal in einem Triple Threat Tag Team Match aufeinander getroffen, aber damals war es ohne eine Hardcore Stipulation. Die Asiaten haben ja in dieser Show schon den Mund weit aufgerissen und dafür müssen sie am Anfang büßen, denn Muay Thai Kid wird vom FBI verdroschen und Corino und Anderson nehmen Lee in die Mangel. Dabei kommen auch Mülltonnen, Stühle und Cookie Sheets zum Einsatz. Nachdem die Asiaten aus dem Ring befördert sind, gehen FBI und Corino & Anderson aufeinader los. Gudio kann Corino eine Sicilian Legsweep auf die Mülltonne verpassen, während Anderson Mamaluke einen Suplex auf einen Stuhl verpassen kann. Beide Cover gehen aber nicht durch. Guido wirft Anderson mit einem Dropkick aus dem Ring, während Guido mit einer Clothesline von Corino auch rausgeworfen wird. Mamaluke und Corino verbleiben im Ring und liefern sich ein Duell. Mamaluke kriegt einen Stuhl in die Hände und will damit auf Corino losgehen, aber dieser kontert mit einem Superkick und Stuhl klatscht in Mamalukes Gesicht. Das Cover folgt, aber im letzten Moment kommt Muay Thai Kid angeflogen und bricht das Cover. Kid verpasst Corino einigen Kicks und nimmt ihn dann in einen Cloverleaf. Corino kämpft sichtlich, wird aber dann von einem Superkick durch Anderson gerettet. Sofort folgt das Cover, aber Kid kickt rechtzeitig aus. Corino und Anderson verpassen dann Kid einen Double Suplex auf eine Mülltone. Lange an der gelungenen Aktion können sie sich aber nicht freuen, denn Lee ist zurück streckt die Beiden mit einem Staubsaugerrohr nieder. Es folgt eine eine Side Russian Legsweep mit dem Rohr um den Hals von Corino. Das Cover folgt, aber Guido bricht rechtzeitig das Cover. Guido streckt Lee mit mehreren Stuhlschlägen nieder. Dann nimmt er ein Holzboard und legt auf den Ringrand und eine Absperrung. Anschließend platziert er Lee auf dem Board und steigt auf die Ringecke. Doch bevor er eine Aktion zeigen kann, wird er von CW Anderson gepackt und dieser zeigt einen Superplex nach draußen direkt auf Lee. Das Board zerbricht und alle 3 Wrestler bleiben regungslos liegen. Im Ring kommen Corino und Mamaluke auf die Beine. Beide liefern sich einen Schlagabtausch, den Corino gewinnt und den Old School Expulsion zeigen kann. Es folgt das Cover, aber Muay Thai Kid kommt den Ringecke mit einem Stuhl angeflogen und zeigt einen Leg Drop. Dann rollt er mit letzter Kraft Corino aus dem Ring und covert dann selber Mamaluke. Der Referee zählt den 3 Count durch.
      Winner via Pinfall: Asian Fight School (Kwan Chang Lee & Muay Thai Kid /w Felina) (15:35)

      Alle 6 Wrestler bleiben erstmal erschöpft liegen nach dieser Schlacht. Low Ki und Felina kümmern sich um Kwan Chang Lee, ziehen ihn aus den Trümmern und helfen ihm auf die Beine. Im Ring feiert dann das Quartett ausgiebig die Titelverteidigung.

      2 out of 3 Falls
      Jerry Lynn vs Eric Young (w Angel Williams)

      Eric Young hat Jerry Lynn zu diesem Match herausgefordert und nun will er dem erfahrenen Veteran auch zeigen, dass er es mit ihm problemlos aufnehmen kann.Dementsprechend motiviert und aggressiv geht Young zu Beginn zur Sache. Zuerst kann Lynn die Attacken gut abwehren und kontern, aber dann kann Young nach einem Inverted Atomic Drop und einer Clothesline die Überhand gewinnen. Lynn kann sogar aufs Top Rope steigen und einen Diving Elbow Drop zeigen. Lynn kickt aber aus. Young will einen Death Valley Driver zeigen, aber Lynn befreit sich mit einigen Elbowschlägen und einem Tornado DDT. Young hat Probleme, aber er kämpft sich zurück und zeigt einen Scoop Slam. Dann schickt er Lynn in die Ringecke. Es soll ein Running Splash folgen, aber Lynn weicht aus und Young knallt in die Ringecke. Lynn nutzt die Situation sofort aus und rollt Young ein und kann ihn bis 3 unten halten. Damit geht Lynn 1:0 in Führung und Young ist geschockt. Er will den Rückstand schnell wettmachen, aber Lynn kontert ihn mit Hip Tosses und einen Drop Toe Hold. Dann nimmt er Young in eine Cross Armbreaker Submission. Young kann sich aber in die Seile retten. Mit einer Thesz Press wendet Young das Blatt. Er lässt einen Nothern Lights Suplex folgen und dann kommt der Showstopper, der perfekt sitzt. Das Cover geht bis 3 durch. Damit steht es 1 zu 1. Young will jetzt natürlich schnell den Sieg, aber Lynn kontert mit einem Enzuigiri und verschafft sich so etwas Luft. Lynn gewinnt dann auch den Schlagabtausch und packt einen TKO aus. Young kickt aber im letzten Moment aus. Lynn steigt dann aufs Top Rope. Das dauert aber zu lange und Young ist wieder da und empfängt ihn mit einigen Elbows. Es soll der Superplex folgen, aber Lynn kontert in eine Sunset Flip Powerbomb. Lynn covert, aber Young schafft tatsächlich im letzten Moment den Kick Out. Lynn zeigt dann an, dass er das Match beenden will. Es folgt der Cradle Piledriver und nun hat Young auch nichts mehr entgegenzusetzen und wird bis 3 gecovert.
      Winner via 2:1 Falls: Jerry Lynn (17:14)

      Jerry Lynn feiert seinen Sieg etwas. Dann schnappt er sich ein Mikro und Eric Young will den Ring verlassen, aber Lynn stoppt ihn hält eine Promo, dass ihn Eric Young ihn wirklich ans Limit gebracht habe. Young habe wirklich viel Talent und er habe eine große Zukunft vor sich. Dann streckt ihm Lynn die Hand entgegen und nach etwas überlegen nimmt Young den Handschlag an.

      CPW Heavyweight Title
      Special Enforcer: 911
      Fallen Angel (w Cyrus) (c) vs Chris Garvin

      Als Erster macht Special Enforcer 911 mit Schnauzbart und Lederjacke seinen Entrance. Dann folgt der Herausforder und zuletzt der Champion mit Manager Cyrus. Nach den üblichen Formalitäten kann das Match beginnen und Garvin nutzt seine Kraftvorteile zu Beginn aus. Der Fallen Angel landet im Bearhug, kann sich dann aber doch mit einige Ellenbögenstößen wieder befreien. Erst als er einer Clothesline ausweichen kann und einen Chop Block in die Knie zeigen kann, dann wendet sich das Blatt etwas. Der Champion zeigt einen Springboard Back Elbow und einen Double Knee Gutbuster, aber Garvin kickt bei 2 aus. Der Fallen Angel steigt auf die Ringecke und zeigt einen Diving Crossbody, aber Garvin fängt ihn auf. Garvin tritt mit dem Knie mehrfach in die Rippen bevor er den Fallen Angel zu Boden slamt. Garvin lässt den Gorilla Press Slam folgen, aber der Champion kickt aus. Garvin wartet in der Ecke bis der Fallen Angel wieder auf die Beine kommt. Es soll ein Running Big Boot folgen, aber der Champion zieht den Referee vor sich und so wird voll der Referee getroffen, der natürlich bewusstlos zu Boden geht. Garvin ist kurz geschockt, was der Fallen Angel für einen STO nutzt. Es sollen die Angel Wings folgen, Garvin befreit und es kommt der Ansatz zum Superstar Destroyer. In diesem Moment kommen die restlichen Mitglieder von Illuminated zum Ring und attackieren sofort Garvin. 911 reagiert sofort. Er schnappt sich einen Stuhl udn entert den Ring. Dort streckt er Jacobs mit einem harten Stuhlschlag nieder, der von der Wucht aus dem Ring fliegt. Sinn und Quinson haben Garvin in der Mangel, aber 911 hilft indem er Sinn den Stuhl in den Rücken rammt. Anschließend setzt es einen Chokeslam für Sinn. Garvin gelingt es dann Quinson mit einer Clothesline aus dem Ring zu befördern. 911 packt sich Quinson und chokeslammt ihn durch einen Merchandisetisch. Der Fallen Angel attackiert Garvin von hinten und will dann den Last Rites zeigen, aber Garvin powert sich raus und kann dann den Superstar Destroyer durchbringen. Er covert den Fallen Angel, aber der Referee ist noch immer ausgeknockt. In diesem Moment rollt sich 911 wieder in den Ring und der Special Enforcer zählt das Cover durch.
      Winner via Pinfall and new CPW Heavyweight Champion: Chris Garvin (13:02)

      Cyrus kann es nicht fassen und er schreit 911 an, aber der streckt ihn mit einer rechten Geraden nieder. Dann schnappt er sich den Titel und übergibt ihn dann im Ring an den neuen Champion Chris Garvin. 911 verlässt dann den Ring und überlässt Gravin die Bühne. Dieser feiert ausgiebig seinen Titelgewinn und mit diesen Bildern endet die Show.
    • Low Ki war zu jener Zeit auch noch sehr aufstrebend und ihm waren wirklich viele Möglichkeiten offen. Ich mag ihn irgendwie. Im Ring fand ich ihn immer unterhaltsam. Sein Sieg über Larry Destiny war auch so zu erwarten.

      Das Mixed Tag Team Match war solide. Man merkt halt auch, dass nun etwas Ruhe in der Women's Division eingekehrt und die Diven langsam aber doch aufgebaut werden.

      Garvin mit deutlichen Worten. Man darf sich also gefasst auf den Special Enforcer machen. Arn Anderson wäre da doch irgendwie cool.^^

      Silverstein und Roode planst Du wohl als festes Tag Team ein. Das ist doch durchaus gut. Roode genießt bei dir wirklich einen Aufbau im klassischen Stil. Zuerst als Einzelwrestler kleine Erfolge und jetzt wird er in der Tag Team Division immer wichtiger und ich nehme mal an, dass er hier den letzten Schritt noch nicht gemacht hat. Weiter so.

      Harte Aktion von Chase gegen Legacy. Das ist natürlich immens gewesen, was sich hier Chase gegen das Face geleistet hat. Die Aktion war aber sehr stark und eindrucksvoll. So erzeugt man Heat.

      Gail Kim gewinnt gegen Nattie. Wow, damals junge 20 und heutzutage muss man sie noch immer im Fernsehen ertragen.^^
      Ich bin gespannt, ob Gail dem Druck ihres Lehrmeisters Stand hält. Man merkt ihr die Bürde eines Sieges im Turnier schon an. Die Asiaten haben aber auch noch andere Pläne. Spannend, dass mit Illuminated und der Fight School eigentlich durchgehend Heel Stables dominieren.

      Die jungen Bulldogs dürfen sich dann auch noch über einen durchaus beachtlichen Sieg freuen. Auch hier haben wir wieder zwei sehr starke Tag Teams im Ring gesehen.

      Wie jetzt 911 ist der Enforcer? Echt jetzt? Ich meine so wirklich echt? Das kann nur ein Witz sein oder eine Finte. Ich meine du hast schon so viele große Leute in der CPW gehabt.
      Stell dir vor Mideon wird bei mir zum Enforcer des Summer Slam Main Events.^^ So ähnlich fühlt sich für mich die Bestellung von 911 an. Gefällt mir nicht wirklich gut und dann darf er noch Bezerker attackieren und einen Choke Slam verpassen.

      Gutes Hardcore Tag Team Match mit dem richtigen Sieger. Ein wahres Highlight war natürlich der Einsatz eines Staubsaugerrohrs. Auf sowas wäre ich noch nie gekommen. Aber es liest sich sehr kreativ und man kann es eigentlich effektiv als gute Waffe einsetzen. Mitte der 95 hätte Vince McMahon daraus ein Hausmeistergimmick erschaffen. Monty McJanitor oder sowas in der Art.^^

      Sehr gutes Match zwischen Lynn und Young. Ich fand auch das Aftermath gut gelöst. Erstens gibst Du einem verdienten Worker den Sieg und dieser lobt dann direkt seinen Kontrahenten und stellt diesen dann auf seine Stufe. Das hat mir insgesamt sehr gut gefallen.

      Garvin gewinnt den Titel. Aber wieso musste da 911 so eine prominente Rolle spielen? Es wirkt so als hätte es Garvin ohne ihn ja auch gar nicht schaffen können. Ein wenig doof ist es schon, dass Du einen eher unbedeutenden ECW Wrestler so eine tragende Rolle spielen lässt. Garvin ist ein guter Champion, da der Run von Illuminated sowieso schon etwas langweilig und vorhersehbar wirkte.