WWE 2014 - The Reality Era

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WWE 2014 - The Reality Era


      Der 30. Geburtstag von WrestleMania konnte nicht nur alle Erwartungen übertreffen, sondern sollte die WWE auch in ihren Grundfesten erschüttern. Brock Lesnar beendete unter den schockierten Blicken der Fans die Streak des Undertakers und der ultimative Underdog Daniel Bryan sicherte sich nicht nur im Opener den Sieg über Triple H, sondern auch im späteren Main Event die WWE World Heavyweight Championship im Triple Threat Match gegen Randy Orton und Batista. Gemeinsam mit den Fans und der "YES!"-Bewegung konnte der neue Publikumsheld alle Hindernisse überwinden, die ihn die Authority in den vergangenen acht Monaten in den Weg stellten.

      Die WWE steht nun ganz im Zeichen des "YES!"-Movements - und Daniel Bryan ist als WWE World Heavyweight Champion ganz oben angekommen. Doch kann er auch dort bleiben? Die Herausforderer stehen bereits Schlange: Neben Brock Lesnar konnte auch John Cena sein WrestleMania XXX Match gegen Bray Wyatt erfolgreich gestalten und Randy Orton sowie Batista haben ganz bestimmt Rachegelüste nach dieser demütigenden Nacht. Darüber hinaus überraschte überraschte Cesaro die Zuschauer und sicherte sich den Sieg in der ersten "Andre The Giant Memorial Battle Royal".






      WWE WrestleMania XXX vom 06. April 2014
      LIVE aus New Orleans, Louisiana @ Mercedes-Benz Superdome

      Singles Match
      Daniel Bryan besiegt Triple H (w/ Stephanie McMahon) (25:59)

      6-Man Tag Team Match
      The Shield (Dean Ambrose, Roman Reigns & Seth Rollins) besiegen Kane & The New Age Outlaws (Billy Gunn & Road Dogg) (02:55)

      First Ever 31-Man Andre The Giant Memorial Battle Royal
      Cesaro besiegt Alberto Del Rio und Big E und Brad Maddox und Brodus Clay und Cody Rhodes und Damien Sandow und Darren Young und David Otunga und Dolph Ziggler und Drew McIntyre und Fandango und Goldust und Heath Slater und Jinder Mahal und Justin Gabriel und Kofi Kingston und Mark Henry und R-Truth und Rey Mysterio und Santino Marella und Sheamus und Sin Cara und The Big Show und The Great Khali und The Miz und Titus O'Neil und Tyson Kidd und Xavier Woods und Yoshi Tatsu und Zack Ryder (13:26)

      Singles Match
      John Cena besiegt Bray Wyatt (w/ Erick Rowan & Luke Harper) (22:27)

      Singles Match
      Brock Lesnar (w/ Paul Heyman) besiegt The Undertaker (25:12)

      WWE Divas Championship - Vickie Guerrero Invitational Match
      AJ Lee (c) besiegt Aksana und Alicia Fox und Brie Bella und Cameron und Emma und Eva Marie und Layla und Naomi und Natalya und Nikki Bella und Rosa Mendes und Summer Rae und Tamina (6:47)

      WWE World Heavyweight Championship - Triple Threat Match
      Daniel Bryan besiegt Batista und Randy Orton (c) (23:21) - TITELWECHSEL!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pokusa ()



    • WWE World Heavyweight Championship
      Daniel Bryan (seit 06.04.2014)




      WWE Intercontinental Championship
      Big E (seit 18.11.2013)




      WWE United States Championship
      Dean Ambrose (seit 19.05.2013)




      WWE Tag Team Championship
      The Usos (Jey Uso & Jimmy Uso) (seit 03.03.2014)




      WWE Divas Championship
      Paige (seit 07.04.2014)

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von pokusa ()


    • 07.04.2014 - by Dave Meltzer
      • Das kontroverseste Thema von WrestleMania XXX ist sicherlich das Ende der Streak. Brock Lesnar besiegte The Undertaker klar und deutlich via Pinfall. Offensichtlich hat sich der "Deadman" während des Matches eine Gehirnerschütterung zugezogen und hat dadurch den Ablauf vergessen. Bislang ist nicht bekannt, ob das Ende der Streak eine Reaktion auf die Gehirnerschütterung oder tatsächlich geplant gewesen ist. Die rund 75.000 Fans sind nach dem Ende der Streak in Schockstarre verfallen. Es ist wohl selten der Fall, dass eine derartige Menge an Menschen wirklich keinen einzigen Ton von sich gibt.
      • Während des Matches zwischen Bray Wyatt und John Cena sind mehrheitlich die Kinder auf der Seite von Letzterem gewesen, während alle Erwachsenen - auch die Frauen - Wyatt bejubelt haben sollen. Es ist nicht davon auszugehen, dass der Push der Wyatt Family nun endet. Vermutlich wollte die WWE Bray Wyatt einfach noch nicht einen derart großen und wichtigen Sieg geben
      • Das Office möchte Cesaro nun endgültig einen großen Singles Push geben. Den Anfang machte die WWE bekanntlich damit, dass Cesaro die erste "Andre The Giant Memorial Battle Royal" gewinnen durfte. Er beförderte The Big Show mit einem Body Slam über das oberste Seil und fuhr den Sieg ein.
      • Insgeheim haben die Fans auf einen Überraschungsauftritt von CM Punk gehofft. Offensichtlich liegen die Chancen für eine Rückkehr seitens Punk aber gen 0. Bekanntlich verließ CM Punk im Vorfeld zur Monday Night RAW Ausgabe am 27. Januar die Arena und kehrte anschließend auch zu keinem Event mehr zurück. Man munkelt, dass Punk höchst unzufrieden über seine Rolle im WWE-Programm gewesen ist. Für WrestleMania XXX war ein Programm mit Triple H geplant. Während eines "Conference Calls" bezeichnete Vince McMahon Punks Abwesenheit als "Sabbatjahr", der Abschied scheint aber endgültig zu sein.
      • Die WWE plant kurz nach WrestleMania einige Entlassungen, um Platz für NXT-Talente zu schaffen. Die Show auf dem WWE Network fungiert bekanntlich nun als "Entwicklungsliga" und hatte im Februar sogar ein PPV-ähnliches Network Special mit dem Titel "Arrival".

    • 07.04.2014 - by Dave Meltzer
      • Es ist offiziell: Der ehemalige WCW-, und TNA-Wrestler Sting hat einen Vertrag mit der WWE unterschrieben! Gerüchten zufolge sollte der "Stinger" bereits bei WrestleMania XXX auftreten, diese Pläne wurden dann aber offensichtlich nicht umgesetzt. Es bleibt abzuwarten, ob die Legende, die noch nie in einem WWE-Ring stand, bei der heutigen "RAW after WrestleMania" auftreten wird.
      • Der Vertrag von Rey Mysterio läuft in diesem Monat aus. Die WWE ist durchaus daran interessiert, den Maskenmann weiter an sich zu binden und vor allem als Repräsentant und Botschafter für den lateinamerikanischen Markt einzusetzen. Mysterio selbst fordert aber nicht nur einen deutlich schlankeren Termin-Kalender und ein höheres Gehalt, sondern auch wichtige Storylines im Main Event. Aktuell scheint es so, als könnten sich beide Parteien nicht einigen.
      • Die WWE wird bereits mit der heutigen Ausgabe ein neues Company-Logo einsetzen, das dem des WWE Networks gleicht. Die Einführung ist eigentlich erst für den Sommer geplant gewesen, wurde nun aber vorgezogen.
      • Ezekiel Jackson gab über Twitter bekannt, dass sein WWE-Vertrag am WrestleMania XXX Sonntag ausgelaufen sei und nicht verlängert wurde. Er nehme fortan Independent-Bookings wahr und fühle sich bereit für Matches & Promos.
      • Die WWE spielte mit dem Start des WWE Networks Anfang des Jahres mit dem Gedanken, Pay-Per-Views fortan Special Events zu nennen. Dies wurde aber nun von Vince McMahon persönlich abgelehnt, da der Begriff "Pay-Per-View" vor allem in Amerika tief verankert ist und jeder sofort wisse, was damit gemeint sei. Die Großveranstaltungen werden vom WWE Network live übertragen, sind aber auch nach wie vor über die verschiedenen PPV-Anbieter zu bestellen.
      • The Undertaker wurde nach seinem WrestleMania XXX Match gegen Brock Lesnar bekanntlich unmittelbar mit einem Krankenwagen ist das nächste Krankenhaus transportiert. Der "Deadman" erlitt während seines Kampfes eine Gehirnerschütterung. Es ist nicht davon auszugehen, dass der Undertaker - nun mit der "lädierten" WrestleMania Bilanz von 21-1 - alsbald ins WWE Programm zurückkehren wird. Am Sonntag zeigte er sich in einer körperlich desolaten Verfassung.
      • Rob Van Dam wird bei der heutigen Ausgabe von Monday Night RAW seine Rückkehr ins WWE Programm feiern. Das letzte Match bestritt "The Whole F'N Show" bei Battleground 2013, als er Alberto Del Rio unterlag. RVD unterzeichnete bekanntlich einen Part-Time-Vertrag, der vorsieht, dass Van Dam sechs Monate arbeitet und dann sechs Monate "Auszeit" hat.
      • Nachdem zuletzt mehrere NXT-Callups erwartet wurden, scheint es nun so zu sein, dass lediglich 1-2 Superstars ins Main Roster aufsteigen werden.
      • The Miz wird die nächsten Wochen nicht im Programm zu sehen sein, da er aktuell The Marine 4, den neuesten Film der WWE Studios, filmt. Der ehemalige WWE Champion spielt die Hauptrolle in diesem Actionstreifen. Summer Rae, die eine Nebenrolle im Film übernimmt, soll bereits alle Szenen abgedreht haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von pokusa ()

    • Zweifelsohne eine der interessantesten und am überraschendsten Wrestlemania aller Zeiten. Ich bin wirklich sehr gespannt wie du an all dem anknüpfen wirst. Ich persönlich (als großer Fan von Mysterio) hoffe natürlich dass er bleibt und eventuell auch einen Main Event Push bekommt. Zeitgleich bin ich auch gespannt wie der Push von Cesaro aussehen wird.

      Ich bleib auf jeden Fall dran! 8)


    • WWE MONDAY NIGHT RAW - "RAW after WrestleMania!"
      07. April 2014 - LIVE aus New Orleans, Louisiana @ Smoothie King Center



      Kommentatoren: Michael Cole, John „Bradshaw“ Layfield & Jerry „The King“ Lawler

      Monday Night RAW startet mit einem Rückblick auf die geschichtsträchtige WrestleMania XXX Veranstaltung vergangene Nacht. Daniel Bryan bezwang im Opener nicht nur Triple H, sondern sicherte sich auch einige Stunden später im Main Event die WWE World Heavyweight Championship gegen Batista und Randy Orton! Das „YES!“-Movement scheint auf einem absoluten Höhepunkt zu sein. Ebenso endete die als unantastbar geltende Streak des Undertakers – der „Deadman“ wurde von Brock Lesnar nicht nur besiegt, sondern regelrecht zerstört.

      Das internationale Publikum chantet nach dem Intro und dem Feuerwerk lautstark „YES!“, als das Theme des neuen World Champions Daniel Bryan ertönt. Sichtlich angeschlagen aber ebenso überglücklich spricht Bryan über die vergangene Nacht. Die Zuschauer stimmen laute „You deserve it!“-Rufe an. Der WWE World Heavyweight Champion erklärt, dass das Wort „YES!“ nicht nur ein einfacher Ruf sei. Die Fans und Daniel Bryan haben daraus eine Bewegung gemacht und gezeigt, dass man mit gemeinsamen Kräften für Veränderung sorgen könne. Er sei der glücklichste Mensch auf diesem Planeten und dies verdanke der dem WWE Universe.

      Die freudige Feier wird aber jäh unterbrochen, als der geschlagene Triple H zusammen mit Stephanie McMahon auftaucht. Böse schnaufend stampft Hunter in den Ring, Spuren des Kampfes sind nach wie vor in seinem Gesicht zu sehen. HHH erwidert die lautstarken „Asshole!“-Chants der Fans damit, dass die Menschen endlich das bekommen hätten, was sie wollen. Sie sollen den Moment des Triumphs noch so lange genießen wie möglich, denn er werde diesem ganzen „Spuk“ bald wieder ein Ende bereiten. Daniel Bryan sei das genaue Gegenteil eines WWE Champions und er werde dafür sorgen, dass sein Leben als Champion zur Hölle verkommen werde. Triple H verlässt nach einem Stare Down wieder den Ring und meint, dass es besser sei, das Seilgeviert zu verlassen – sonst könne er für nichts mehr garantieren. Heute Abend werde Daniel Bryan erneut auf ihn, Triple H, treffen – und seine WWE World Heavyweight Championship werde dabei auf dem Spiel stehen!

      Daniel Bryan erwidert lächelnd, dass Hunter es gerne versuchen könne, doch es werde genauso enden wie gestern Abend. Zusammen mit den Fans stimmt er die „YES!“-Chants an und das Opening Segment endet.



      Nach einer Werbepause sehen wir Triple H und Stephanie McMahon, die noch aufgepumpt vom Adrenalin ihr Büro betreten. Dort warten bereits überraschend Batista und Randy Orton, die Hunter mit der eben getätigten Ankündigung konfrontieren. Orton erklärt, dass er es nachvollziehen könne, dass Daniel Bryan abserviert werden müsse. Doch dies sei ein Job für Randy selbst – er fordere ein Titelmatch! Batista geht aber sogleich dazwischen und erwidert boshaft, dass sich Randy hinten anstellen solle. Bevor es eskaliert, ergreift Triple H wieder das Wort. Er gibt zu, dass WrestleMania XXX ein Reinfall gewesen sei, doch sie müssten zusammenarbeiten, um Bryan zu besiegen. Batista haut ungläubig auf den Tisch und sagt, dass er Leute wie Bryan zum Frühstück verspeise. Letztendlich sorgt aber Kane, der das Büro betreten hat, für Ruhe: Er stellt sich zwischen Batista und Randy Orton und unterstreicht, dass sie im Interesse der Company agieren müssten.



      6-Man Tag Team Match
      The Wyatt Family (Bray Wyatt, Erick Rowan & Luke Harper) besiegen Big E, John Cena & Sheamus (15:17) (**¾)

      Ein ausgedehntes 6-Man Tag Team Match zeigt uns in den ersten Minuten zunächst Erick Rowan und Luke Harper, die es mit Big E und Sheamus aufnehmen. Alle vier Akteure sind mehr als nur kräftig, sodass einige Schlagabtausch-Situationen entstehen. Sheamus möchte Erick Rowan beispielsweise mit dem Brogue Kick zu Boden befördern, doch dieser weicht in letzter Sekunde aus und taggt Luke Harper ein, der den Iren seinerseits mit einem schallenden Big Boot niederhämmert. Als Erick Rowan Big E wenig später über das oberste Seil befördern kann, bricht ein großer Brawl aus, in welchem alle Akteure in den Ring stürmen – außer Bray Wyatt. Big E, Cena und Sheamus fordern Wyatt in den Ring, doch dieser wartet solange, dass Rowan und Harper wieder aufrecht stehen. Zu dritt attackieren sie schlussendlich die Faces, nach der Sister Abigail gegen Sheamus ist Schluss.




      John Cena will von seinem Rettungsversuch, der nur wenige Augenblicke zu spät erfolgte, gerade wieder aufstehen, als Erick Rowan & Luke Harper auf den mehrfachen WWE Champion stürmen und ihn harsch attackieren. Bray Wyatt schnappt sich ein Mikrofon und kniet sich vor Cena hin. Er fasst ihn ans Kinn und meint mit finsterer Stimme, dass das Spiel weiterginge. Oder denke Cena, dass es vorbei sei, nur weil er bei WrestleMania gewonnen hätte? In der Welt von Bray Wyatt sei es nie vorbei und John Cena müsse dies verstehen! Rowan und Harper lassen Cena wieder los und verschwinden gemeinsam mit ihrem Mentor aus der Arena.



      Ein Video blickt auf die WWE Hall of Fame Zeremonie zurück.



      Mixed Tag Team Match
      Emma & Santino Marella besiegen Fandango & Summer Rae (03:21) (**)

      Emma und Marella zeigen sich schlicht eingespielter als Fandango und Summer Rae, sodass Ersterer nach der Cobra den Pin einstecken muss.




      Nach einer Werbepause schauen Michael Cole, Jerry Lawler und JBL auf das schockierende Ende der Streak zurück. Brock Lesnar besiegte den Undertaker bei WrestleMania nach einem F5 und die Statistik laute nun 21-1!

      Das Theme des „Beast Incarnate“ ertönt und gemeinsam marschiert der ehemalige UFC Champion mit Paul Heyman in den Ring. Dieser lässt sich genüsslich ein Mikrofon überreichen und grinst lässig durch die Zuschauermengen, die lautstark „Bullshit!“ chanten. Heyman stellt in gewohnter Art und Weise zunächst sich und dann seinen Schützling Brock Lesnar vor. Und diese Worte könne er heute mit besonderem Stolz sagen, denn das „Beast“ habe das getan, was auf seinem T-Shirt (Eat – Sleep – Conquer – Repeat) stehe. Eine Serie, die über 20 Jahre angedauert habe, wurde innerhalb von drei Sekunden beendet. Er könne die Fans, die immer noch lautstark buhen, verstehen, denn ein weiterer Held sei gestern gestorben. Doch Brock Lesnar sei nicht hier, um Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Er sei hier, um Kinder zum Weinen zu bringen und das WWE Universe zu schockieren.

      Gestern Abend sei eine Legende abgetreten. Der Undertaker sei Backstage direkt zusammengebrochen, als er hinter den Vorhang trat. Selbst der rücksichtsloseste Mann den er kenne, Vince McMahon, habe WrestleMania vorzeitig verlassen, um den „Deadman“ ins Krankenhaus zu begleiten. Der Taker habe nicht nur eine Gehirnerschütterung erlitten, er sei auch nur knapp einem Nackenbruch entkommen. Sein Schädel war so gut wie zertrümmert, jedes einzelne Körperteil schmerzte. Und Brock Lesnar hätte sich darüber blendend amüsiert.

      Brock Lesnar grinst gehässig, als Heyman diese Worte spricht. Alle Menschen in der Arena hätten dem Undertaker Respekt erwiesen und applaudiert. Aber warum? Nach jedem Match gäbe es einen Gewinner und einen Verlierer und der Verlierer hieß gestern The Undertaker. Warum habe Brock Lesnar keinen Applaus bekommen? Heyman überlegt kurz und meint, dass er die Antwort kenne: Lesnar sei ein absolutes Monster! Er zerstöre Karrieren und Träume und deshalb sei er auch so einzigartig in der WWE. Viele versuchen so zu sein wie er, doch es gäbe nur einen Brock Lesnar – die „1“ in „21-1“.

      Paul Heyman wirft das Mikrofon weg und verlässt zusammen mit Brock Lesnar den Ring.



      Non-Title Match – Tag Team Match
      The Usos (Jey Uso & Jimmy Uso) besiegen Batista & Randy Orton via DQ (03:44) (**)

      Das Match konnte gar nicht erst richtig starten, denn Batista und Randy Orton missachteten alle Anweisungen des Ringrichters und attackierten die Usos im Ring harsch. Nach dieser Prügel-Orgie treffen „The Animal“ und „The Viper“ in der Ringmitte aufeinander und liefern sich einen Stare Down. Triple H, Stephanie McMahon und Kane beobachten diese Szenen Backstage von einem Fernseher aus mit großer Sorge.




      Eine Grafik zeigt uns, dass Rob Van Dam nach der Werbepause sein WWE Comeback feiern wird! Zuletzt stand RVD bei Battleground 2013 im Ring.



      Singles Match
      Rob Van Dam besiegt Damien Sandow (05:03) (**¼)

      RVDs Comeback nach einigen Monaten Auszeit glückt: Damien Sandow kann Van Dam zwar zwischenzeitlich am Boden halten, doch der Altmeister befreit sich aus einem Headlock am Boden, zeigt den Rolling Thunder und wenig später den Five Star Frog Splash zum Sieg.




      Nach einer neuerlichen Werbeunterbrechung steht Bad News Barrett im Ring und meint, dass er heute einmal gute Neuigkeiten für sich aber schlechte Neuigkeiten für den gesamten Locker Room habe. Er habe erkannt, dass er wieder aktiv ins Geschehen eingreifen müsse und „RAW after ‘Mania“ wäre der perfekte Ort dafür.



      Singles Match
      Bad News Barrett besiegt Rey Mysterio (06:39) (**½)

      Den vollmundigen Versprechungen kann Barrett zunächst zwar keine Taten folgen lassen, doch nach einer missglückten Hurricanrana kann der ehemalige Nexus-Leader Mysterio zu Boden schmettern. Der Maskenmann erhält von der internationalen, kritischen Crowd äußerst negative Reaktionen, als er den Bull Hammer ausweichen und Barrett zwischen die Seile platzieren kann. Der Brite kann den 619 aber ausweichen. Wenig später kassiert der heranfliegende Mysterio den Bull Hammer und den Pinfall.




      Unsere Kommentatoren blicken auf das Opening Segment zurück. Daniel Bryan muss die WWE World Heavyweight Championship noch heute gegen Triple H verteidigen!



      Ringsprecher Justin Roberts kündigt im Ring das Debüt eines neuen WWE Superstars an. Sein Name lautet: Alexander Rusev! Der kräftig gebaute, haarige Athlet taucht gemeinsam mit einer streng wirkenden, blondhaarigen, zugeknöpften Dame auf, die sich im Ring als Lana ankündigt – samt russischem Akzent. Auf der Welt, so Lana, gäbe es keinen Athleten, der auf einer Stufe mit dem Mann neben ihr stehe. Alexander Rusev sei gebürtiger Bulgare, doch er habe sein Herz an Moskau verloren, seiner heutigen Heimat! Er habe dort jeden Sportler, jeden Ringer, jeden Kämpfer auseinandergenommen und die WWE sei das einzig logische Ziel für einen Athleten seiner Klasse.

      Rusev springt lautstark brüllend hoch und biegt – metaphorisch betrachtet – mit seinen Handgesten eine Eisenstange durch. Die beiden Debütanten blicken auf die Stage und…Zack Ryder kommt hervor!



      Singles Match
      Alexander Rusev (w/ Lana) besiegt Zack Ryder (01:53) (*½)

      Der „Internet Champion“ wirkt gar nicht mehr so selbstsicher, als er unmittelbar nach dem Gong eine Lariat von Alexander Rusev kassiert. Der Bulgare im Dienste Russlands zeigt einen harten Superkick ans Kinn von Ryder und bringt ihn daraufhin im „Accolade“, einem Camel Clutch, zur Aufgabe.




      Nach einer neuerlichen Werbeunterbrechung ertönt das Theme vom Ultimate Warrior, der im Mantel unter frenetischen Reaktionen den Ring betritt. Der WWE Hall of Famer meint, dass er darüber nachgedacht habe, was er sagen wolle und es sei schwer die Worte zu finden. Dann holt er eine Warrior-Maske hervor und setzt sie auf. Er fordert sich dann selbst zum Schweigen auf und beginnt zu reden. Kein WWE-Talent werde von allein zur Legende. Dies werde man durch die Fans. Und auch wenn jedes Herz aufhöre zu schlagen sind es Taten von Menschen, die andere zum Atmen bringen. Und diese Menschen werde man dann aus Legenden bezeichnen und Legenden werden immer weiterleben, auch wenn Herzen aufhören zu schlagen. Eine Legende sei unsterblich und dafür bedanke er sich bei den Fans hier in der Arena.

      Ein sichtlich bewegter Warrior überreicht die Warrior-Maske einem Kind in der ersten Reihe und schreitet mit gestrecktem Arm zurück in den Backstagebereich.



      Michael Cole verkündet, dass Monday Night RAW ab nächster Woche actionreicher und kompakter denn je werden würde, denn die Sendezeit betrage dann wieder zwei statt drei Stunden. Die Fans können sich auf intensive, „fast-paced“ WWE-Action freuen – ein unvergleichliches Erlebnis. Ein entsprechendes Video bewirbt diese Programmänderung.



      WWE Divas Championesse AJ Lee betritt gemeinsam mit Tamina Snuka die Arena. Unter gemischten Reaktionen spricht Lee über ihren Sieg bei WrestleMania 30 gegen 13 andere Diven. Sie habe diesen Titelgürtel nun 295 Tage. Niemand zuvor habe das Divas Gold so lange gehalten und diesen Erfolg habe sie einzig und allein sich selbst zu verdanken. Die letzten 295 Tage seien wie ein Kampf gegen die Welt gewesen, eine gegen alle. Doch sie habe gewonnen und erkannt, dass sie nicht nur die Divas Division gerettet habe – sie sei die Divas Division der WWE!

      Plötzlich aber wird ihre Siegesrede von einer Debütantin unterbrochen – es ist Paige! Die schwarz gekleidete, zierliche, blasse Frau betritt unter frenetischen Reaktionen den Ring. Tamina Snuka, die alles andere als glücklich über ihre gestrige Niederlage wirkt, greift nicht weiter ein und lässt es zum Wortgefecht zwischen Lee und Paige kommen. Letztere stellt sich der Championesse vor und meint, dass AJ Lee vielleicht jede Diva besiegt habe, doch Paige sei in den letzten 295 Tagen leider nicht hier gewesen, sonst wäre kein Rekord gebrochen!

      AJ Lee kneift ungläubig die Augen zusammen und fragt, ob Paige auf die harte Tour erfahren wolle, was es bedeute, mit einer Rekord-Championesse im Ring zu stehen. Die ehemalige NXT-Diva willigt unter der Bedingung ein, dass AJ Lee ihre Divas Championship aufs Spiel setzen müsse.



      WWE Divas Championship
      Paige besiegt AJ Lee © (w/ Tamina Snuka) (03:22) (**) - TITELWECHSEL!

      Paige schockt das WWE Universum und nimmt in Rekord-Zeit das Titelgold an sich! Fassungslos rollt sich AJ Lee nach draußen und tritt aufgebracht, beinahe weinend gegen eine Ringtreppe. Paige posiert auf dem obersten Seil mit dem Titelgürtel und winkt AJ Lee hämisch hinterher.




      Ein Spot bewirbt WWE Extreme Rules am 04. Mai.



      Der Host von WrestleMania XXX, Hulk Hogan, betritt unter lautstarken Reaktionen die Arena. Im Ring steht die Andre the Giant Memorial Battle Royal Trophäe, die Cesaro vergangene Nacht bekanntlich gewinnen konnte. Hogan spricht über eine denkwürdige Nacht im SUPERDOME, nicht im Silverdome. Er sei stolz darauf gewesen, Host einer historischen Nacht gewesen sein zu dürfen. Allen voran unterstreicht er aber, wie wichtig die Andre The Giant Memorial Battle Royal sei. Andre sei ein Mann gewesen, der wie kein zweiter für das stehe, was die WWE sei: Unterhaltung! Er habe den Weg für viele weitere Superstars geebnet und ein Mann werde bald schon in die Fußstampfen treten, um ein künftiger Top-Superstar zu werden: Cesaro!

      Hulk Hogan bittet Cesaro in den Ring, doch überraschend taucht Paul Heyman auf, der heute bereits den Abgesang auf den Undertaker hielt! Heyman grinst unter den gemischten Reaktionen der Fans und meint, dass er gerne dabei sei, wenn sein neuester Klient die Andre The Giant Memorial Battle Royal Trophäe überreicht bekomme! Die Fans können es kaum glauben, als Cesaro auf der Stage erscheint, Paul Heyman die Hand schüttelt und mit ihm gemeinsam in den Ring steigt.

      Hulk Hogan gratuliert Cesaro und schüttelt auch Paul Heyman die Hand, der aber entnervt meint, dass Hogan bitte die „Klappe halten solle“. Der Manager von Brock Lesnar übernimmt die Rede und erklärt, dass Cesaro das Potential habe, selbst einen Andre The Giant zu übertreffen. Deswegen habe er dem „Swiss Superman“ ein Angebot unterbreitet und er habe es smarterweise angenommen. Die Fans sollten ihre Augen und Ohren offenhalten, denn bald schon werde sie überall von Cesaro lesen und hören!

      Der Schweizer streckt die große Trophäe in die Luft, während ihm Paul Heyman frenetisch applaudiert.



      Backstage sehen wir Stephanie McMahon zusammen mit Kane und The Shield! Die Tochter des Chairmans gibt zu verstehen, dass es heute oberste Priorität habe, Daniel Bryan die WWE World Heavyweight Championship zu entreißen. Sollte es zu Schwierigkeiten kommen, hoffe sie auf „Mitarbeit“ von Kane und The Shield.

      Stephanie fragt, wo Road Dogg und Billy Gunn seien. Corporate Kane erwidert, dass die beiden Outlaws auf dünnem Eis stehe, denn ihre Mission sei fehlgeschlagen, The Shield etwas Respekt einzuprügeln. McMahon macht auf einmal ganz große Augen und auch Kane bemerkt, dass er soeben Triple H’s Plan ausgeplaudert hat! Dean Ambrose, Roman Reigns und Seth Rollins verstehen schnell. Letzterer gibt an, dass Stephanie und Hunter heute und auch zukünftig auf jede weitere Hilfe verzichten müssen, denn offensichtlich hätten er und seine Freunde einfach keinen Respekt!

      The Shield verschwindet, während Stephanie McMahon Kane einen bitterbösen Blick zuwirft.



      WWE World Heavyweight Championship
      Daniel Bryan © besiegt Triple H (10:03) (***)

      Bryan und Hunter sind beide noch schwer von ihren WrestleMania-Auftritten gezeichnet, doch vor allem Triple H profitiert davon. Er zeigt uns, warum er der „Cerebral Assasin“ ist und attackiert gezielt die lädierte Schulter des WWE World Heavyweight Champions. Daniel Bryan kann sich aber wenig später mit seinen bekannten „Yes!“-Kicks zurückkämpfen und Hunter einen Running Knee Strike zum Nearfall verpassen. Bryan steigt auf das oberste Seil, bis auf einmal Batista und Randy Orton auf der Stage auftauchen und die Ramp heruntermarschieren. HHH nutzt dies und wirft Bryan vom obersten Seil herunter! Er nimmt den Champion in den Ansatz zum Pedigree, doch auf einmal tauchen The Shield auf und attackieren Batista und Randy Orton! „The Animal“ kann Ambrose gegen die Zuschauerabsperrung werfen und die Flucht ergreifen, sodass Orton die Prügel alleine kassieren muss.

      Triple H ist außer sich, sodass sich Daniel Bryan aus dem Pedigree-Ansatz befreien und HHH mit einem Running Knee Strike ausschalten kann. Cover…1…2…3!




      Die Fans sind überglücklich über diesen Sieg. Daniel Bryan nimmt völlig angeschlagen die beiden Titelgürtel entgegen und streckt sie jubelnd, im Takt der „Yes!“-Chants, nach oben. The Shield hingegen wirken ebenso zufrieden, klatschen sich ab und verschwinden durch die Zuschauermengen. Mit diesen Bildern geht Monday Night RAW off-air…





      WWE EXTREME RULES
      04. Mai 2014 - LIVE aus East Rutherford, New Jersey @ Izod Center


      - Matchcard TBA!

      27 DAYS AWAY!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pokusa ()

    • Also die erste RAW-Ausgabe ist noch sehr der damaligen WWE nachempfunden. Damals habe ich WWE ja ganz gerne geguckt. 2014 war ein durchaus gutes Jahr der WWE, wie ich finde.
      Bei der Warrior Promo kriegt man wahrlich noch einmal Gänsehaut. Das hat der Warrior damals schon sehr groß aufgezogen. Sein Tod damals wirkte noch irgendwie so surreal und gescripted. Schön, dass er als Legende abtreten konnte und für die Fans immer ein Übermensch bleiben wird.
      Ich hoffe die New Age Outlaws kriegen bei dir einen schöneren Abschied und auch Kane, bekommt vielleicht noch einmal eine finale Story mit Titelrun ;)
      Viel kann man noch nicht sagen. Spannend ist natürlich auch das Debüt von Rusev, der wohl jetzt die ganzen Jobber verprügeln wird. Lana konnte ihm damals sehr helfen. Sie machte Spass als russische Managerin wie aus einem drittklassigen Russland/USA-Actionmovie.
      Lustig wäre es ja gewesen, denn D-Bryan schon wieder ein Gold verloren hätte. ;) Aber ich gehe mal davon aus, dass er noch eine Weile eine sehr wichtige Rolle bei dir spielen wird.
    • Feedback:

      + / ~ Ich finde den Einstieg gelungen. Bryan badet sich in den positiven Reaktionen der Fans, während Triple H natürlich sofort sein ReMatch verlangt. Ist auch das alte Booking. Titel verloren, sofort her mit dem ReMatch. Bryan war zu der Zeit sowas von over, es wird Spaß machen hier ihn im Diary erleben zu dürfen. Bin gespannt was auch mit Batista passiert, kämpfte er nicht an Extreme Rules gegen den Shield mit der Evolution?

      / Corporate Kane.. Ja, damals irgendwie traurig ihn in einem Anzug zu sehen. Aber der Unterhaltungsfaktor war da und gegen Rollins wurde das sogar richtig stark aufgezogen. Aber soweit sind wir ja hier noch nicht. Jeder aus der Evolution will sein Titelmatch, könnte für eine schwierige Situation sorgen.

      / Die Niederlage von Wyatt an WM war damals kein gutes Zeichen, warum sehen wir ja heute. Aber hier hat man noch einen Wyatt, den man noch formen kann. Was man damals so stark in den Sand setzte, kann sich hier ganz stark entwickeln. Auch wenn die Niederlage gegen Cena nicht schön war, kann man sie in diesem Diary kaschieren. Vermute dann auch mit einem ReMatch am kommenden PPV, wenn Wyatt schon ankündigt das man das letzte Wort noch nicht gesprochen habe.

      / Emma und Marella, dass habe ich ja ganz vergessen. Praktisch der Untergang von Emma, einer der Ersten der Divas Revolution. Würde mir wünschen sie hier in einem Push erleben zu dürfen, auch als Face ist das möglich. Aber bitte dann ohne Marella, Mama Mia.. Der Sieg über Fandango und Rae weiß aber schon zu gefallen.

      + Göttliches Segment. Ich vermute mal hier wuree einiges übernommen, aber das mir in dem Fall egal. Weil das ginge einfach in Worte nicht besser zu fassen. Lesnar hat sich nach diesem Match unsterblich gemacht und genoss einen legendären Status. Ich könnte drauf wetten, dass Du Lesnar vs. Bryan am Slam planst. Weil die Story würde sich glatt von selbst schreiben.

      / Ich habe mich gerade erschrocken bei dem Finish.. Aber gut, die Heels prügeln den Faces das Leben aus dem Körper. Passt zum Frust der Verlierer von WrestleMania. Ich vermutete ja schon den Zwist im Stable, der immer mehr angeteast wird.

      / Damien Sandow.. Auch ein Talent, was man extrem begraben hat. Was hätte die WWE heute für Stars haben können, aber man schlägt sich ja lieber mit Part Timer rum. RVD feiert ein Comeback, deshalb war der Sieg dazu logisches Booking.

      / Barrett besiegt Mysterio ohne große Hinternisse, vermute auch das er hier einen ordentlichen Push haben wird. Mit der Midcard bist Du eigentlich super ausgestattet.

      + Tolles Debüt von Rusev und er hat noch einen Vornamen! Ich weiß nicht.. ich hätte vielleicht das Thema Russland garnicht erwähnt, dass ware damals schon komisch. Ein Bulgare der für Russland in den Ring steigt. War aber dafür da um Heat zu ziehen. Sein Gegner war jetzt keine wirkliche Gefahr, trotzdem hatte dieses Debüt ein Statement gesetzt. Rusev - Crush!

      + Der Tod des Warriors.. Es war ein Schock. Auf der einen Seite aber auch was “schönes”. Er verträgt sich mit der WWE, kommt in die Hall Of Fame und steigt dann in eine andere Welt. Vermute das Du den Warrior hier auch nicht mehr auftreten lassen wirst, alleine um ihn so ruhen zu lassen.

      + Bäm, war es damals auch so? Alles stimmte. Lee prahlt und wird von einem Neuling sofort vernichtet. Ganz ehrlich, ich hoffe das ich hier Lee auch nicht mehr lesen muss. Damals riss sie die Klappe auf das man was für die Damen tun soll und dann kündigt sie einfach. Der Einfluss von Punk war damals wohl zu groß, abgesehen davon empfand ich sie als nervig und overrated. Mit Paige kann man nun eine ganz andere und bessere Division aufbauen.

      + Segment gut geschrieben, wie auch mit der Ansprache bei Lesanr entpuppt sich Heyman als Gott der Wörter. War Cesaro nicht schon hier bei den Real Americans? Glaub er hat damals Colter doch in den Wind gesetzt, meine das so in Erinnerung haben. Bin dann mal gespannt wie er das hinnehmen wird. Der Push von Cesaro könnte sich hier jetzt auch sehr stark entwickeln. Du hast Glück, dass all die Charaktere hier nicht verbraucht sind. Hättest Du in 2018 angefangen, wäre das alles nicht mehr möglich gewesen.

      / Die Outlaws werden langsam verschwinden und der Shield nimmt weiterhin die Faceposition ein. Kane ist in der Form auch weider der Sündenbock, erklärt dann auch den bösen Blick von Stephanie. Im Main Event werden sich dann aber 100pro Batista und Orton einmischen, wo Chaos entstehen wird.

      + Show startet gut und endet ebenfalls so. Habe nur mit einem anderen Ausgang gerechnet. Hier entwickelt sich ja alles echt zu Shield vs. Evolution. Dabei dachte ich, dass die Evolution sich an den Kragen geht und unter ihnen ein neuer Contender enrmittelt werden muss. Aber alles in allem eine Super RAW Ausgabe!
    • Besten Dank für euer Feedback. :)

      @Nature Boy
      - Batista kämpfte bei Extreme Rules mit Hunter und Orton gegen The Shield, genau. Bei Payback folgte dann das zweite PPV Match zwischen den Teams.

      - Den Sieg von Cena über Wyatt habe ich nicht so kritisch gesehen damals, da ich felsenfest davon überzeugt war, dass Wyatt als der klare Sieger oder zumindest klar gestärkt aus der Fehde herausgeht. Beides ist ja nicht so wirklich eingetroffen. Es wäre grob fahrlässig, würde ich Wyatt ähnlich in den Sand setzen, denn er hat eben ein sehr interessantes Gimmick für ein Diary.

      - Emma & Marella gegen Fandango & Summer Rae...tjo, das lief damals eben. :D Ich sehe das als Spaß für zwischendurch an, da kann ich einiges an Unfug booken. Trish und Mickie lassen grüßen. :D

      - Die Heyman-Rede wurde in der Tat stellenweise übernommen. Seine Promo war einfach nur unfassbar stark, eine seiner besten.

      - Ich habe auch lange überlegt, ob man dieses Russen-Ding einfach ignorieren sollte. Im Endeffekt zieht das aber ordentlich Heat bei den Amis, deswegen habe ich das übernommen. Ich habe aber auch versucht, gleich für klare Fronten zu sagen: Er ist ein Athlet aus Bulgarien, der Russland "dient". Das halte ich noch für okay.

      - Genau, Cesaro ist bis WrestleMania XXX noch "Real American" gewesen. Nun ist er der Heyman-Guy, aber so richtig verabschiedet hat er sich ja noch nicht. Mal sehen, was da so kommt.^^

      @ViRus
      - Mit den New Age Outlaws habe ich etwas überlegt, aber dann doch nicht umgesetzt. Sind wir mal ehrlich: The Shield haben eine Main Story am Laufen und Road Dogg und der Ass Man sind einfach nicht huge genug dafür. Ich denke nicht, dass man sie so schnell wiedersehen wird.

      - Lana hat mich auch auch immer an Brigitte Nielsen als Ivan Drago Gatting erinnert. :D Das soll sie prinzipiell auch sein.

      Mal als Anmerkung: Das war meine erste "reguläre" 3-Stunden-RAW, kein Special oder sowas. Nach WrestleMania schreibt sich das alles natürlich einfacher und ich habe auch einige Sachen aus der Realität übernommen. Trotzdem wird, wie in der Show angekündigt, fortan wieder das 2-Stunden-Format gefahren.

      Was sagt ihr zu dem Layout? Die Trennlinien statt den Gedankenstrichen fand ich zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, vor allem wenn zwischen so zwei Linien nur drei Sätze stehen. Aber es wächst mit der Zeit für mich.

    • 10.04.2014 - by Dave Meltzer
      • Ohne größere Ankündigung hat die WWE die WWE World Heavyweight Championship wieder zu einem Titelgürtel umtransformiert. Bei Monday Night RAW erschien der Champion Daniel Bryan mit nur einem Gürtel, der den Look der ursprünglichen WWE Championship hat. Vormals bestand die WWE World Heavyweight Championship offiziell aus zwei Gürteln - dem angesprochenen WWE Titelgürtel sowie der World Heavyweight Championship. Es bleibt abzuwarten, ob der Titel demnächst wieder schlicht "WWE Championship" heißen wird.
      • Friday Night SmackDown wird diese Woche im Main Event mit einem 6-Man Tag Team Match aufwarten. WWE World Heavyweight Champion Daniel Bryan und die WWE Tag Team Champions The Usos werden auf Batista, Kane & Randy Orton treffen. Ebenso wird es zu einem Segment mit Hulk Hogan, dem Host von WrestleMania XXX, kommen.
      • The Miz, der derzeit noch den Film "The Marine 4" in der Hauptrolle abdreht, wird im Juni wieder zurückerwartet. Der ehemalige WWE Champion soll angeblich mit einem neuen "Hollywood"-Gimmick zurückkehren.
      • The Big Show und Mark Henry haben bei WrestleMania XXX zwar an der "Andre The Giant Memorial Battle Royal" teilgenommen, befinden sich aber nach wie vor in einer Auszeit. Es ist nicht absehbar, wann die beiden Superstars wieder ins Programm zurückkehren werden.
      • Gerüchten zufolge wird die WWE in den kommenden Tagen & Wochen einige Entlassungen verkünden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pokusa ()

    • Ich bin gespannt wer auf der Entlassungsliste stehen wird. Eigentlich habe ich jetzt keinen Favoriten wo ich sagen würde, dass er sofort verschwinden sollte. Die Charakter waren um diese Zeit nicht so sehr verbraucht. Klar, Aksana oder Khali würde ich jetzt nicht vermissen. Trotzdem empfinde ich das Roster als sehr angenehm.


    • WWE FRIDAY NIGHT SMACKDOWN
      11. April 2014 - aus Lafayette, Louisiana @ Cajundome



      Kommentatoren: Michael Cole & John „Bradshaw“ Layfield

      Auch vor dem SmackDown Intro blicken wir noch einmal auf die historischen Ereignisse von WrestleMania XXX zurück. Daniel Bryan bezwang im Opener nicht nur Triple H, sondern sicherte sich auch einige Stunden später im Main Event die WWE World Heavyweight Championship gegen Batista und Randy Orton! Das „YES!“-Movement scheint auf einem absoluten Höhepunkt zu sein. Ebenso endete die als unantastbar geltende Streak des Undertakers – der „Deadman“ wurde von Brock Lesnar nicht nur besiegt, sondern regelrecht zerstört.

      Die Freitagsshow der WWE startet nach dem Feuerwerk mit John Cena, der unter gewohnt gemischten Reaktionen gut gelaunt zum Ring spaziert und vorher noch mit einigen Fans abklatscht. Im Ring meint Cena, dass sich die Leute sicherlich fragen, warum er so gut gelaunt sei? Zunächst möchte er aber den Zuschauern für eine weitere denkwürdige WrestleMania-Nacht danken. Ach, es sei ein historisches Wochenende gewesen! Nach all den Strapazen sei es für den ein oder anderen sicherlich schön, bald wieder im eigenen Bett zu schlafen, in welchem Land es auch immer sei.

      Dann wird Cenas Miene etwas ernster und er spricht über die Wyatt Family. Ein Video auf dem Titantron zeigt die Szenen von RAW, als Erick Rowan und Luke Harper John Cena nach einem 6-Man Tag Team Match attackierten und Bray Wyatt anschließend meinte, dass es nicht vorbei sei. Zurück bei SmackDown stimmt Cena Wyatt zu: Es sei wirklich nie vorbei. Es gehe immer weiter und genau dies sei auch seine eigene Einstellung. Die Faktenlage sähe aber so aus: Bray Wyatt habe bei WrestleMania XXX gegen ihn, John Cena, verloren. Er dürfte sich gerne noch eine weitere Tracht Prügel abholen, doch dann solle er gefälligst wie ein Mann in den Ring steigen und sich stellen!

      Die Antwort der Wyatt Family lässt nicht lange auf sich warten: Das Licht erlischt und Bray Wyatt sitzt auf seinem Schaukelstuhl am Ende der Ramp, umgeben von Rowan und Harper. Luke Harper sagt, man behaupte, Zeit heile alle Wunden, aber das werde ihnen nur mehr Zeit geben, Cena damit wehzutun. Bray Wyatt ergreift das Wort: Er wünschte sich, er könnte Schmerz fühlen, aber er sei anders. Und jeder solle seine Unterschiede feiern. Wenn er wirklich gegen John Cena verloren habe, wieso könne er dann nicht aufhören zu lachen? Bei WrestleMania habe er zum ersten Mal gesehen, dass John Cena nicht hohl sei. Er habe das Gute und das Böse gesehen, die Träume, die er noch nicht geträumt habe und alle seine Sorgen. Er sei nah dran gewesen, das Monster zu entfesseln, aber er wisse jetzt, dass er zu extremeren Mitteln greifen müsse, um in Cena das Monster zu entfesseln. Bray Wyatt nuschelt Textfragmente singend in das Mikrofon, steht auf, wirft den Schaukelstuhl um – und verschwindet zusammen mit seinen Jüngern. John Cena bleib verwundert zurück.



      Nach einer Werbepause steht Paul Heyman gemeinsam mit Cesaro im Ring. Der Manager spricht erneut über das Ende der Streak des Undertakers. Wenn die Fans damit nicht zufrieden seien, sollen sie eben aufstehen und gehen, denn Brock Lesnar sei eine unbesiegbare Kampfmaschine! Ganz genauso wie sein neuester Client Cesaro, der wahrscheinlich stärkste Europäer dieser Erde. Bald schon werde überall von diesem „Swiss Superman“ zu lesen seien.



      Singles Match
      Cesaro (w/ Paul Heyman) besiegt Justin Gabriel (05:45) (**½)


      Der Schweizer brilliert mit eindrucksvollen European Uppercuts. Einer davon fängt gar den von den Ringseilen herabspringenden Justin Gabriel lautstark schallend ab, was bei den Fans für große Augen sorgt. Nach dem „Cesaro Swing“ und dem Sharpshooter gewinnt der neue „Paul Heyman Guy“ via Submission.




      Michael Cole und JBL blicken auf das Opening Segment zwischen John Cena und der Wyatt Family zurück.



      Tag Team Match
      RybAxel (Curtis Axel & Ryback) besiegen Los Matadores (Diego & Fernando) (w/ El Torito) (06:02) (**¼)




      Ein Video blickt auf Daniel Bryans unglaubliche Reise bis ins WrestleMania XXX Main Event zurück. Zusammen mit den Fans und dem „YES!“-Movement konnte er die Interessen der Authority zerschlagen – doch Triple H & Stephanie McMahon geben sich nicht geschlagen.



      Hulk Hogan, der Host von WrestleMania XXX, schlägt zu den Klängen seines Themes im Ring auf. Auch bei SmackDown nimmt sich Hogan für seinen „Silverdome“-Versprecher selbstironisch auf die Schippe und er hofft zusätzlich, dass er dieses Mal nicht von irgendwelchen „Heymans“ unterbrochen werde. Hogan meint, dass die Karriere von Daniel Bryan einzigartig verlaufen sei. Sie sei der Beweis dafür, dass sich harte Arbeit, ein ständiger Glaube und der Support der Fans auszahlen würden. „Ladies and Gentleman, all Hulkamanicas…Daniel Bryan!“

      Der WWE World Heavyweight Champion taucht grinsend in der Arena auf, sodass lautstarke „Yes!“-Chants ausbrechen. Im Ring gratuliert Hulk Hogan Daniel Bryan und überreicht ihm das Mikrofon. Bryan meint, dass er immer noch sprachlos sei. Damals habe er Matches von Hulk Hogan im Fernseher gesehen und heute stehe er nicht nur neben ihm im gleichen Ring, sondern trage auf das Gold, das der „Hulkster“ damals trug. Er sei ein surrealer Zeitpunkt in seiner Karriere, doch er werde alles daran setzen, dass die „Yes!“-Bewegung weitergehe! Er sei sich sicher, dass Triple H und Stephanie McMahon alles daran setzen werden, den Fans das wegzunehmen, was sie sich hart erarbeitet hätten. Doch das WWE Universe habe eine Stimme und selbst wenn Bryan selbst irgendwann nicht mehr da sein werde, sollten die Fans diese weiter benutzen.

      Daniel Bryan, Hulk Hogan und die Fans feiern zusammen mit lauten „Yes!“-Chants und das Segment endet.



      Michael Cole und JBL verkünden, dass sie soeben die Information erhalten haben, dass Daniel Bryan heute gemeinsam mit den Usos auf Batista, Kane und Randy Orton treffen wird.



      Nach einer Werbepause sehen wir den gebürtigen Bulgaren im Dienste Russlands im Ring – Alexander Rusev! Natürlich hat er auch sein streng aussehende Begleitung Lana dabei, die ihren Schützling mit russischem Akzent präsentiert. Alexander Rusev sei ein unvergleichbarer Athlet, den die WWE so noch nicht gesehen hätte. Sein Ziel sei es, alles und jeden hier zu „crushen!“.



      Singles Match
      Alexander Rusev (w/ Lana) besiegt Timmy Tom (01:05) (DUD)


      Der lokale Wrestler „Timmy Tom“ ist nicht nur deutlich blasser und schmächtiger als Alexander Rusev, sondern hat dem Hünen auch nichts entgegenzusetzen. Im Accolade wird der Herausforderer bewusstlos und muss aufgeben.




      Ein Video bewirbt WWE Extreme Rules am 04. Mai 2014.



      Singles Match
      Bad News Barrett besiegt Kofi Kingston (06:51) (**½)


      Der Brite hat heute keine schlechten Neuigkeiten parat, doch zumindest Kofi Kingston dürfte dennoch kaum zufrieden sein mit seiner Leistung. Die Leichtfüßigkeit des Jamaikaners wird vom Engländer konsequent unterbunden, sodass Barrett am Ende via Bull Hammer gewinnt.




      Backstage bereitet sich Fandango auf sein kommendes Match vor, bis auf einmal Summer Rae auftaucht und ihren Tanzpartner mit rhythmischen Bewegungen umgarnt. Fandango hat aber heute gar keine Lust aufs Tanzen, zumindest nicht mit Summer Rae. Mit seiner rauchigen Stimme gibt der Tänzer zu verstehen, dass er Summer abgesägte habe. Doch sie müsse nicht traurig sein, denn er habe schon eine neue Partnerin gefunden – Layla! Die Diva taucht sogleich auf und stößt Summer Rae dabei zur Seite. Glücklich tanzen Fandango und Layla davon, während Summer Rae niedergeschlagen zurückbleibt.



      Singles Match
      Fandango (w/ Layla) besiegt Santino Marella (w/ Emma) (02:49) (*¾)


      Marella hat die ersten Momente zwar die besseren Aktionen parat, doch ein Blick Richtung Layla beflügelt Fandango förmlich und er rollt seinen Gegner via Roll-Up ein, nachdem der Cobra ins Leere geht.




      Stephanie McMahon ist zu sehen, wie sie in ihrem Büro aufgewühlt auf jemanden zu warten scheint. Es klopft an der Tür und Batista sowie Randy Orton treten hervor, die redlich genervt zu diesem offensichtlich zwangsverordneten Gespräch auftauchen. Stephanie meint, dass man sich solche Szenen wie bei Monday Night RAW am vergangenen Montag nicht mehr leisten könne. Sie sollten Daniel Bryan heute gefälligst eliminieren, denn noch schwierigere Matches habe sie für den WWE World Heavyweight Champion nicht mehr auf Lager.

      Randy Orton erwidert, dass er den Job schon locker erledigt hätte, wäre da nicht The Shield und „Dave“, der sich am Montag einfach verdrückt habe, anstatt Ambrose, Reigns und Rollins zu attackieren. Batista nimmt diese Worte natürlich höchst persönlich und meint Richtung der Viper, dass Randy lieber aufpassen solle, was er hier von sich gebe. Seine Priorität Nr. 1 sei die WWE World Heavyweight Championship.

      Stephanie McMahon platzt der Kragen. Sie brüllt, dass die beiden nun ruhig sein sollen. Daniel Bryan mit seinem affigen „Yes!“ und die Usos mit ihren seltsamen „Ugha-Ugha“-Schlachtrufen sollen heute verlieren!



      Der RAW-Rebound beschäftigt sich diese Woche mit Daniel Bryan, der im Opening Segment erneut von Triple H verbal fertiggemacht wurde und das Gold noch am selben Abend gegen Hunter verteidigen musste. Bryan konnte den Sieg erringen, da The Shield eingriffen und Batista und Randy Orton, die Richtung Ring marschierten, attackieren und Triple H dadurch ablenken konnten.



      6-Man Tag Team Match
      Daniel Bryan & The Usos (Jey Uso & Jimmy Uso) besiegen Batista, Kane & Randy Orton (13:19) (***¼)


      Die Usos beginnen diese Paarung mit eingespielten Tag-Ins, sodass Kane anfangs relativ chancenlos wirkt. Der „Corporate“-Charakter kann jedoch Batista eintaggen, der einen heranfliegenden Uso abfangen und kopfüber zu Boden befördern kann. Batista, Kane und Randy Orton isolieren Jey Uso, der gleich mehrfach an den Rand einer Niederlage gelangt. Batista stemmt Jey zur Batista Bomb hoch, der WWE Tag Team Champion kann sich aber befreien und Daniel Bryan eintaggen, der „The Animal“ etliche Kicks verpasst, auf die Knie ringt und mit einem Tritt ans Knie zu Boden schmettert. Der WWE World Heavyweight Champion möchte mit dem Running Knee abschließen, doch Batista rollt sich unter lauten Buhrufen nach draußen und taggt wenig später entnervt Randy Orton ein, der aber keine besonders große Lust verspürt und sogleich Kane unfreiwillig aktiv schaltet. Der ehemalige rote Monster kann es kaum fassen und beschimpft Batista sowie Orton wüst, bis Daniel Bryan angeflogen kommt und Kane mit einem Missile Dropkick ausschaltet. Nach dem Running Knee fährt der Champion den Sieg ein.




      Daniel Bryan und die Usos feiern gemeinsam mit den Fans diesen Erfolg, während Batista bereits verschwunden ist, Randy Orton schon auf der Stage steht und Kane am Boden liegt. Mit diesen Bildern geht WWE Friday Night SmackDown off-air…





      WWE EXTREME RULES
      04. Mai 2014 - LIVE aus East Rutherford, New Jersey @ Izod Center


      - Matchcard TBA!

      23 DAYS AWAY!

    • Feedback:

      + / ~ Gutes Segment mit Cena und den Wyatts. Cena gibt eine Nice Guy Promo ab und meint das nun das Kapital der Wyatts geschlossen ist. Aber bei Wyatt selbst sieht das anders aus. Er kündigt das zweite Kapitel an unter “extremen” Bedingungen. Vermutlich wird es an Extreme Rules zu einem Gimmick Match kommen.

      / Der typische Heyman Hype für seine Schützlinge. In der Art für Cesaro, sein neuer Klient. Das kommende Match musste natürlich auch Cesaro gewinnen, vermutlich wird der Aufbau ganz klein angefangen.

      / 2 weitere Heyman Guys (oder ist das schon vorbei?) gewinnen ihr Match. Leider war es für beide Charaktere nicht gut dieses Team zu formieren. Anstatt einen guten Midcard Push zu erhalten, hat die WWE sie einfach damals “vergessen”. Immerhin ein Sieg über die Matadores, die allerdings auch keine Zukunftmusik spielen.

      + / ~ Gute Face Promo von Bryan. Er eklärt alles zu geben, um die Fans glücklich zu machen. Hogan wurde in diesem Segment auch gut eingebaut, wahre Face-Power in dem Fall. Bryans Promos hat das Besondere, dass man ihm jedes Wort abgekauft. Nur wer wird sein neuer Gegner? Triple H hat ja seine Arbeit an WM erledigt, hoffe ich.

      / Rusev Day in de ersten Stunde. Auch für ihn wird es einen langsamen Aufbau geben, warum nicht auch mit einer kleinen Streak? Aus dem Mann kann man soviel rausholen, ich denke das wird bei Dir auch so sein. Wenn nicht, Timmy Tom 4 Champ!

      / Bad News Barrett auch mit einem belanglosen Sieg, aber auch in ihm steckt mehr drin. Das wird sich im Diary noch alles entwickeln, Deine Midcard hat halt starkes Main Event Potenzial. Und zum Glück gab es hier noch keinen New Day, Kingston war zu diesem Zeitpunkt einer meiner neuen Lieblinge.

      / Hm, naja.. Fandango hat schon was cooles, aber Layla? Ich bin kein Fan von Rae, aber als Managerin eher tauglich als Layla. Sie war eher die aktive im Ring, hat auch mehr drauf als Rae. Aber genau wie Marella und Emma bleibt es ein Comedy Team, in Heelfunktion. Hoffe Emma findet sich noch aus dem Schatten von Marella raus.

      / Der Zwist in der Evolution bleibt bestehen, vermutlich wird es auch im heutigen Main Event wieder Ärger geben.

      + / ~ Das logische Booking rundet die Show ab. Wie erwartet gab es Stress im Team und Kane ist mal wieder der Sündenbock. Man kann von Kane halten was man will, er hat diese Rolle damals grandios verkörpert. Für den kommenden Pay-Per-View sind einige Andeutungen gekommen, aber die Sache um Bryan ist noch sehr ungewiss. Oder ein WM XXX ReMatch? Schauen wir einfach mal.
    • Merci fürs Feedback!

      RybAxel sind keine Heyman Guys mehr. Das Tag Team wurde gegründet, als Ryback und Axel die Zusammenarbeit mit Heyman bereits beendet haben. Das Team hatte durchaus Potential, nur der Name war natürlich ziemlich affig.

      Deine Aussage bezüglich Kingston überrascht mich. Ich fand ihn damals bei seinem Debüt gegen Jericho oder später gegen Orton gut, aber anno 2014 war er dann doch ein recht belangloser Undercarder, der immer die gleiche Show abgezogen hat.

    • 13.04.2014 - by Dave Meltzer
      • Der Ultimate Warrior ist tot. Völlig überraschend verstarb der Warrior, so ein bürgerlicher Name seit 1993, am 08. April, nachdem er vor einem Hotel in Arizona zusammenbrach. Nur einen Tag vorher hielt der ehemalige World Champion noch eine bewegende Promo bei Monday Night RAW, die rückblickend betrachtet nun durchaus als Abschied gewertet werden kann. Am WrestleMania-Wochenende wurde die WWF-Legende auch in die WWE Hall of Fame aufgenommen. Die morgige Ausgabe von RAW wird dem Warrior gewidmet sein.
      • Steht Christian vor dem Karriere-Aus? Der ehemalige World Heavyweight Champion erlitt am 24. März bei Monday Night RAW eine Gehirnerschütterung im Fatal 4-Way Match gegen Alberto Del Rio, Dolph Ziggler und Sheamus, das er trotzdem noch siegreich beenden konnte. Durch diesen Erfolg sicherte sich Christian zwar den Spot des No. 1 Contenders auf die WWE Intercontinental Championship, diesen Posten muss er aber nun wieder abtreten. Christian kehrte erst Ende Januar wieder ins Programm zurück.
      • Da nun kein No. 1 Contender für die WWE Intercontinental Championship existiert, wird es bei Monday Night RAW zu einem 8-Mann-Mini-Turnier kommen, um einen neuen Herausforderer zu finden. Die Viertelfinals finden in den nächsten beiden Ausgaben statt, die Halbfinals sowie das Finale bei der letzten Episode vor Extreme Rules.
      • Ebenfalls wird es bei Monday Night RAW zu einem Match zwischen Kane und Roman Reigns kommen.



    • WWE MONDAY NIGHT RAW
      14. April 2014 - LIVE aus Birmingham, Alabama@ BJCC



      Kommentatoren: Michael Cole, John „Bradshaw“ Layfield & Jerry „The King“ Lawler

      Vor dem Intro sehen wir die meisten Superstars des WWE Rosters auf der Stage, um den Ultimate Warrior, der überraschend nur einen Tag nach seiner Promo bei Monday Night RAW verstarb, in Form des „10 Bell Salute“ die letzte Ehre zu erweisen. An vorderster Front steht Vince McMahon, der vor den Gongschlägen ankündigt, dass die heutige Ausgabe von RAW dem Warrior gewidmet sei.



      Die erste Ausgabe von Monday Night RAW im neuen und alten Zweistunden-Format beginnt mit einer Ankündigung von Michael Cole im Ring. Da der eigentliche Herausforderer Nr. 1 auf die WWE Intercontinental Championship – Christian – verletzt sei, werde es ein 8-Mann-Turnier geben, um den neuen Contender zu krönen. Die ersten beiden Matches fänden heute statt.



      WWE Intercontinental Championship No. 1 Contender Tournament – Quarter Final #1
      Rob Van Dam besiegt Alberto Del Rio (08:34) (**¾)


      Die Fans stehen lautstark hinter Rob Van Dam, der das Momentum anfangs auf seiner Seite hat. Er platziert einige seiner Signature Moves, darunter einen Monkey Flips und einen Diving Somersault. Alberto Del Rio kann RVD jedoch später mit einen seiner bekannten Kicks vom obersten Seil befördern. Del Rio bearbeitet den rechten Arm seines Gegners, um den Armbar ideal ausnutzen zu können. Soweit kommt es aber nicht: Van Dam kann Del Rio, der seinen Finishing Move gerade ansetzten wollte, von sich stoßen und mit einem Kick ausknocken. Nach dem Rolling Thunder und einem Leg Drop folgt der Five Star Frog Splash und der Sieg für Rob Van Dam, der somit die nächste Runde erreicht.




      Unter lautstarken Buhrufen sehen wir Batista, der Backstage im Büro der Authority steht und mit Triple H, Stephanie McMahon sowie Kane spricht. „The Animal“ gibt zu verstehen, dass die Zusammenarbeit mit Randy Orton nicht funktioniere. Er habe einen Vertrag unterschrieben, der ihn Titelmatches zusage – und er verlange eines, sondern würde er auf der Stelle verschwinden, genauso wie dieser „Punk“. Hunter beruhigt seinen Kumpel, bis auf einmal Randy Orton hinzustößt und angewidert die Szenerie bemustert.

      Randy meint Richtung „Dave“, dass er die Details seines Vertrags kenne, immerhin sei er Teil dieser Autorität hier (er deutet auf Triple H und Stephanie McMahon). Wenn er auf diese Klausel poche, müsse er ihn leider enttäuschen, denn auch Orton selbst genieße unter Hunter und „Steph“ gewisse Vorzüge. Batista und Randy Orton geraten beinahe erneut aneinander, bis Triple H entnervt aufgibt und Richtung Stephanie McMahon meint, dass sie dieses Problem lösen solle – er müsse gegen The Shield vorgehen! Stephanie erklärt, dass beide Männer recht hätten. Das Problem ließe sich nur durch ein Match lösen – Batista gegen Randy Orton, der Gewinner werde bei WWE Extreme Rules auf Daniel Bryan treffen. Die beiden sollen es nur nicht zu hart angehen lassen, denn es werden eigentlich „höheren Zielen“ nachgegangen.

      Sowohl Batista als auch Orton zeigen sich zufrieden und mit einem Stare Down endet das Segment.



      Eine Grafik zeigt uns, dass WWE World Heavyweight Champion Daniel Bryan diese Woche nicht bei RAW anwesend ist, da er Brie Bella geheiratet hat und mit ihr mitten in den Flitterwochen stecke. Die Fans chanten dennoch lautstark „YES!“.



      WWE Intercontinental Championship No. 1 Contender Tournament – Quarter Final #2
      Cesaro (w/ Paul Heyman) besiegt Mark Henry (05:58) (**½)


      Der neueste Klient von Paul Heyman hat eine im wahrsten Sinne des Wortes schwere Aufgabe vor sich: Mark Henry, bekannterweise der stärkste Mann der Welt. Cesaros Uppercuts zeigen zunächst keine Wirkung, sodass Henry mit einem Headbutt und dem Big Walk dominieren kann. Cesaro kämpft sich aber mit einem Diving Elbow Smash zurück und verpasst Mark Henry wenig später tatsächlich den Cesaro Swing! Er schafft einige Umdrehungen, bis dann der Sharpshooter und der Sieg folgt. Eindrucksvoll!




      Ein Video blickt auf den SummerSlam 1988 zurück, als der Ultimate Warrior den Honky Tonk Man besiegen und neuer WWE Intercontinental Champion werden konnte.



      Backstage sehen wir Cesaro und Paul Heyman, die zufrieden das Weiterkommen im Intercontinental Championship Contender Tournament sprechen. Auf einmal taucht aber Zeb Colter auf, der Cesaro zwar gratuliert, ihn aber daran erinnert, dass er immer noch „Real American“ sei. Der Schweizer möchte antworten, doch Heyman geht sogleich hochnäsig dazwischen und meint, dass dieser Schnauzbart zwar sehr beeindruckend sei, Cesaro nun aber als „Real Heyman Guy“ bezeichnet werde. Colter schluckt kurz und verlässt mit gesunkenem Kopf die Szenerie.



      An anderer Stelle sehen wir Stephanie McMahon in ihrem Büro sitzen, bis auf einmal RAW General Manager Brad Maddox in das Office stürmt und sich darüber beschwert, dass er gar keine Macht mehr habe bei dieser Show. Er habe eben erst von diesem ominösen „Intercontinental Championship Contender Tournament“ erfahren, doch dies habe er nie abgenickt – genauso wie bei vielen anderen Matches in den vergangenen Wochen und Monaten. Stephanie traut ihren Ohren kaum, wirft einen Kugelschreiber auf den Tisch und fragt, was sich Maddox hier eigentlich herausnehme. Er würde das tun, was sie und Triple H wollen, nicht mehr und nicht weniger.

      Maddox dreht sich entnervt um und meint, dass er dann keine andere Möglichkeit mehr sehe – er trete zurück! Stephanie packt sich aber den General Manager, zieht ihn zu sich und teilt ihm mit finsterer Stimme mit, dass dies gar nicht nötig sei – er sei GEFEUERT!



      Singles Match
      Roman Reigns (w/ Dean Ambrose & Seth Rollins) besiegt Kane (05:11) (**¼)


      Kane hat hier gewiss die Agenda, The Shield in ihre Schranken zu weisen. Doch selbst das zum „Corporate“-Charakter umgewandelte Monster weiß insgeheim wohl schon, dass Reigns, Ambrose und Rollins mittlerweile auch einzeln betrachtet unaufhaltbar wirken. Nach einem recht drögen Big Man Match gewinnt Roman Reigns mit dem Spear.




      Das Licht erlischt nach einer Werbepause – und die Wyatt Family marschiert gewohnt intensiv und langsam zum Ring. Bray Wyatt bekommt von Luke Harper das Mikrofon überreicht und spricht über die Gesellschaft dieses Landes. So tun Leute immer das, was man ihnen sage und dies nur wegen eines Mannes. Doch er sei anders und auf einer blanken Fläche sieht er ein Gemälde, wenn es still ist, dann hört es eine Symphonie. Man möge ihn nennen, wie man viel, doch die Wahrheit sei, dass er sie nie angelogen habe. John Cena allerdings habe seine Karriere auf Lügen aufgebaut. Dieser sei auch kein Mann, sondern eine Bestie. Doch die Kinder sollen sich keine Sorgen machen, denn Cena wird ihnen nichts mehr antun. Er habe Cena direkt am Abgrund und müsse diesen nur noch schubsen. Abigail werde dafür sorgen, doch er möchte ihn nicht direkt jetzt abschlachten. Er möchte erst ein wenig spielen und da er wisse, dass Cena da ist, solle dieser doch bitte herauskommen.

      John Cena tut ihm auch den Gefallen und erscheint unter gemischten Reaktionen. Er schnappt sich ein Mikrofon und meint, dass er keinen Schubser brauche, da niemand dies sehen möchte. Cena möchte Spaß haben und fragt Wyatt, warum dieser so ernst sei. Immerhin habe Wyatt versucht bei WrestleMania das Monster zum Vorschein zu bringen, doch es existiere keines. Daher könne man Spaß haben und er verurteile keinen im Voraus, doch mit der Wyatt Family könne man sicherlich die Party des Lebens haben. Er glaubt, dass Rowan Witze kenne und zieht dann erst über Harper und dann über Wyatts Klamotten her. Cena meint, dass er Lächeln auf die Lippen der Fans zaubern wolle und daher möchte er über die Wyatt Family und Sister Abigail sprechen. Er möchte wissen, ob letztere echt sei. Daher habe er auf Facebook gesucht und sie gefunden, wonach man ein Bild von Bray Wyatt in Pilgerklamotten sieht. Auch die Mutter von Bray habe er gefunden und man sieht eine alte Frau mit dem Gesicht von Luke Harper auf dem Titantron. Schließlich habe man bei TMZ noch ein Bild des neuen Wyatt Babys sehen können und dies hat natürlich das Gesicht von Rowan.

      Bray bezeichnet Cena als grandios, denn jedes Mal, wenn eine ernsthafte Bedrohung für ihn auftauche, mache dieser seine Witze. Doch Cena kontert, dass er auch ernst sein könne, denn dies könne er besser als alle anderen. Bei WrestleMania sei er ernst gewesen und habe Wyatt besiegt. Wyatt habe bekommen, was er wollte und nun habe sich das Blatt gewendet. Denn was passiert, wenn Wyatt wieder verliere. Werde er alles geben? Wyatt rede gerne, doch ohne seine Familie könne er nichts leisten. Wenn man die Möchtegern-Weihnachtsmänner wegnimmt, dann sei Wyatt nicht mehr als der Mann, der die größte Zimtschnecke gegessen habe. Er werde Wyatt zwingen auf sich gestellt zu sein und daher fordere er diesen zu einem Steel Cage Match bei Extreme Rules heraus! Wyatt freut sich und meint, dass sie schon Fangen mit Messern gespielt haben und eines sicherlich mal stecken bleiben wird. Und wie könne Cena zu 100 Prozent sicher sein, dass es nicht ihn treffe. Dies sei nun seine Welt und man werde nicht mehr Cena folgen.

      Wyatt stimmt „He’s got the whole world“ an und verschwindet daraufhin zusammen mit Erick Rowan und Luke Harper in den Backstagebereich.



      Backstage sehen wir einen angeschlagenen Kane, der auf in einem Gang direkt von Triple H abgefangen wird. Der „Corporate“-Mann erklärt mit schwerer Stimme, dass sie sich etwas anderes einfallen lassen müssen, um The Shield zu bezwingen – das Monster, das Hunter geschaffen habe, sei zu stark! Kane humpelt davon, während HHH ihn mit großen Augen hinterherschaut.



      Ein Video fasst das letztwöchige Debüt von Paige zusammen. In ihrem ersten Match im Main Roster konnte sie AJ Lee besiegen und neue WWE Divas Championesse werden! Damit endete auch Lees 295-tägige Regentschaft auf eine spektakuläre Art und Weise.



      Non-Title Match
      Paige © besiegt Alicia Fox (03:20) (**)


      Die WWE Divas Championesse zeigt eine dominante Leistung und schließt mit ihrer RamPaige, einem Cradle DDT, ab.




      Unmittelbar nach diesem Match taucht AJ Lee gemeinsam mit Tamina Snuka auf der Stage auf. Sie habe lange überlegt und sei zu dem Entschluss gekommen, dass eine Aufgabe keine Option darstelle. Sie löse ihre Re-Match-Klausel ein und wird demnach bei Extreme Rules auf Paige in einem WWE Divas Championship Match treffen! Die Titelträgerin akzeptiert dies mit einem Grinsen, offensichtlich ist sie sich ihrer Sache sehr bewusst.



      Tag Team Match
      RybAxel (Curtis Axel & Goldust) besiegen Cody Rhodes & Goldust (04:05) (*¾)


      Cody Rhodes und Goldust wirken zwar bemüht, doch nach einer Unstimmigkeit läuft Ersterer geradewegs in die Meat Hook Clothesline von Ryback. Nach dem Match kümmert sich Goldust um seinen Bruder, der von dieser schallenden Clothesline mehr als nur benommen zu sein scheint.




      Ein weiterer Rückblick zu Ehren des Ultimate Warriors zeigen seinen Sieg über Hulk Hogan bei WrestleMania VI.



      Michael Cole, JBL und Jerry Lawler sprechen über das letztwöchige Debüt von Alexander Rusev. Der kräftig gebaute Bulgare tritt offiziell als russischer Athlet auf und besiegte Zack Ryder bei RAW innerhalb weniger Augenblicke. In einem Video auf Twitter zeigte sich Ryder alles andere als glücklich darüber – er habe sich nicht richtig vorbereitet und verlange Revanche! Cole bestätigt, dass der „Internet Champion“ jetzt seine Chance dazu habe!



      Singles Match
      Alexander Rusev (w/ Lana) besiegt Zack Ryder (01:47) (*½)


      Wir wissen nicht genau, was sich Zack Ryder vorgenommen hat. Umsetzen kann er davon zumindest nichts, ähnlich klanglos muss der „Internet Champion“ auch diese Woche im Accolade aufgeben. Alexander Rusev scheint unantastbar zu sein.




      Nach dem Match schnappt sich Lana, Alexander Rusevs zugeknöpfte, streng aussehende Begleitung, ein Mikrofon und erklärt mit ihrem russischen Akzent, dass so etwas mit „Internet Nerds“ passiere. Niemand könne sich Alexander Rusev widersetzen! „Rusev…CRUUUSSSHHH!!!“.



      Ein neuerlicher Rückblick zeigt ein Steel Cage Match zwischen den Ultimate Warrior und Rick Rude beim SummerSlam 1990. Nach diesem Video kündigt Michael Cole an, dass es auf dem WWE Network ein „Ultimate Warrior Special“ geben würde. Ebenso stünde die gesamte Sendewoche im Zeichen dieser Legende. Cole klärt die Fans nochmal darüber auf, dass der Hall of Famer am letzten Dienstag, nur wenige Stunden nach seinem Auftritt bei Monday Night RAW, überraschend verstarb. Daraufhin blicken wir auch noch einmal auf die letztwöchige Promo des Ultimate Warriors zurück.



      No. 1 Contendership Match for the WWE World Heavyweight Championship
      Batista besiegt Randy Orton (10:31) (**¾)


      Die Fans sind natürlich nicht besonders heiß auf dieses Match zwischen zwei Antagonisten, doch es geht immerhin darum, Daniel Bryans nächsten Herausforderer zu finden! Batista und Randy Orton klatschen sich zwar nach dem Gong kurz ab, doch direkt darauf geht es in einen ersten Lock-Up, den „The Animal“ für sich entscheiden kann. Orton kann wenig später aber seinerseits Batista aus dem Lauf zu Boden befördern. Die beiden WrestleMania Main Eventer verlagern den Kampf nach einigen ausgeglichenen Minuten nach draußen, wo Randy Orton von Batista gegen die Eisentreppe befördert wird. Batista verpasst Orton einen Spinebuster auf das Kommentatorenpult, das jedoch nicht zerbricht. Zurück im Ring möchte Batista den Spear zeigen, doch Orton weicht aus und lässt „The Animal“ gegen den Ringpfosten klatschen. Batista dreht sich zurück und kassiert beinahe den RKO, Randy wird aber in letzter Sekunde nach vorne geworfen.

      Batista kann daraufhin den Spear erneut nicht zeigen – Orton weicht aufs Neue aus und verpasst seinem Gegner den „Vintage DDT“. Cover…1…2…nein! Plötzlich jubeln die Fans lautstark los, denn The Shield taucht zwischen den Zuschauern auf und marschiert geschlossen zum Ring! Randy Orton zeigt sich wenig beeindruckt und bittet gleich alle drei Männer in den Ring, bis von hinten Batista kommt, Randy in den Magen tritt und die Batista Bomb zeigen kann! Cover…1…2…3!




      Batista ist der neue No. 1 Contender auf die WWE World Heavyweight Championship! Er rollt sich nach draußen und feiert diesen Erfolg nicht besonders ausgiebig, während sich The Shield in der Ringmitte über den am Boden liegenden Randy Orton formiert. Plötzlich tauchen aber Triple H und Kane auf der Stage auf! Die beiden Authority-Mitglieder knöpfen ihre Hemden auf und sind voll auf Konfrontation aus, bis Randy Orton im Ring plötzlich Seth Rollins einen Low Blow und Dean Ambrose einen RKO verpasst! The Shield wurde überrascht! Kane, Randy Orton und Triple H attackieren alle drei Mitglieder des Stables aufs Übelste, besonders HHH möchte hier ein Exempel statuieren. Er verpasst Roman Reigns eine Ohrfeige und anschließend den Pedigree, während Seth Rollins und auch Dean Ambrose von Kane den Chokeslam verpasst bekommen.

      Kane, Randy Orton und Triple H dominieren unter lautstarken Buhrufen – und Monday Night RAW geht off-air…





      WWE EXTREME RULES
      04. Mai 2014 - LIVE aus East Rutherford, New Jersey @ Izod Center


      WWE World Heavyweight Championship
      Daniel Bryan © vs. Batista

      WWE Divas Championship
      Paige © vs. AJ Lee

      Steel Cage Match
      Bray Wyatt vs. John Cena

      20 DAYS AWAY!