Formel 1 - Saison 2018

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Formel 1 - Saison 2018

      Heute lief das erste Qualifying der neuen Saison! Zeit also, für einen neuen Thread.

      Was ist neu im Jahre 2018?
      • Europa-Rennen starten nun nicht mehr um 14:00 Uhr, sondern um 15:10. Für Übersee-Rennen bedeutet dies, dass sie nun immer zehn Minuten nach der vollen Stunde beginnen werden. (Australien z.B. um 07:10 Uhr, USA um 20.10 Uhr etc.)
      • Nun werden 21 GPs gefahren statt 20. Malaysia fällt aus dem Kalender, Deutschland (Hockenheim) und Frankreich (Magny-Cours) sind zurück.
      • Mit "Halo" gibt es nun eine Art Cockpit-Schutz.
      • Alfa Romeo ist neuer Hauptsponsor von Sauber. Es ist eine weitreichende Partnerschaft. FIAT gibt etwas Know-How ab und bekommt die Sponsoring-Fläche. Politisch betrachtet kann Sauber nun wohl für die Interessen Ferraris instrumentalisiert werden.
      • Da Sky die Rechte an der Formel 1 verloren hat und in Deutschland nur noch RTL überträgt, wird es den angekündigten Formel 1 TV Stream-Service auch in Deutschland geben. Es ist aber noch nicht klar, wann dieser online gehen wird. Der Kommentar stammt (leider) ebenfalls noch von RTL, mittelfristig möchte man aber wohl ein eigenes deutsches Team für den Streaming-Service formen. Es gibt ganz viele frei wählbare Kameraeinstellungen, Infos, Statistiken, keine Werbeunterbrechungen und alles und überhaupt. Kostet wohl ca. 70€ im Jahr.
      • Es gibt zwei neue Reifentypen: Hypersoft (weichste Mischung) und Superhard (härteste Mischung). Es ist noch nicht klar, bei welchen Rennen diese Reifen angeboten werden.
      • Sollte ein Rennen hinter dem Saftey-Car gestartet werden (wegen Regen), ist der anschließende Start nun stehend und nicht mehr fliegend.
      • Aufgrund Halo und anderer Sicherheitsvorkehrungen sind die Autos nun so schwer wie nie zuvor. Das Mindestgewicht steigt auf 733 Kilogramm.
      • Es gibt keine Grid-Girls mehr, sondern Grid-Kids.
      • Die neuen Besitzer der Formel 1 haben der ganzen Serie einen neuen Anstrich gegeben: Neues TV-Layout, neue Schriftart, neues Logos, neues Intro, komplett neues Design.
      Das sollte so das wichtigste gewesen sein. Feinheiten fallen dem geneigten Fan sicherlich auf. Impressionen der Autos in Action gibt es hier: formel1.de/fotos-videos/fotos/…-von-australien-03-18/3/1
    • Ich finde die F1 mit diesen Klobrillenmodellen furchtbar. Da dachte man schon, dass der alte Bernie der Serie nicht mehr gut täte, aber die weltfremden Technokraten sind auch keinen deut besser.
      Und die Gridgirls haben die doch ohnedies nur abgesetzt, um den arabischen Markt zufriedenzustellen.
      Bin gespannt, wann die europäischen Märkte wegbrechen vor allem der deutsche.

      F1 auf Sky vermisse ich übrigens jetzt schon sehr.
    • Guckt das hier eigentlich noch jemand?^^
      Ich muss sagen der gestrige GP war gut. Aber was ich bedenklich finde ist, dass eigentlich sieben Teams wirken wie die ärgsten Jobber seit Iron Mike Sharp ;)
      Also wie Hamilton sich so einfach durchs Feld kämpfen konnte und dann hört man vom Kommentator noch, dass die Fahrer nicht wirklich dagegen halten, weil sie ein anderes Rennen fahren.
      Fragt mal David Coulthard nach Enrique Bernoldi damals beim Monaco GP 2002.



      Ich beschäftige mich schon viel zu lange mit diesem Sport fällt mir auf :D
    • Ich schaue mir natürlich noch jedes Rennen an. Klar, es ist anders und nicht mehr wie früher, aber auf eine eigene Art und Weise ganz spannend. Die Schlussrunden in Silverstone waren Spannung pur, auch wenn Mercedes mit stumpfen Waffen kämpfen musste. Wenigstens Bottas hätte ich noch an die Box geholt.

      Die Reifen spielen eine elementare Rolle. Aus der Strategie heraus entsteht dann die Action. Eben ein anderer Ansatz. Ich hoffe, dass es ab 2021 wieder etwas klassischer zugeht: Wir brauchen mehr mechanischen Grip. Nächstes Jahr soll ja schon ein deutlich vereinfachter Frontfügel zumindest das Hinterherfahren erleichtern.

      Was aber absolut nicht geht: Um ein anderes Auto zu überholen, muss man - bei gleichen Reifen - rund 1,5 bis 2 Sekunden schneller sein. Das gehört überarbeitet. Ansonsten wird das sicherlich eine ganz spannende Saison zwischen Hamilton und Vettel.
    • Ich habe am Rande mitbekommen, dass Kimi Räikkönen wohl nicht bei Ferrari bleiben wird und stattdessen eine neue Herausforderung in der Rallye-WM. So soll ihm Toyota Gazoo-Teamchef Tommi Mäkinen (4x WM) Tests im Toyota Yaris WRC angeboten haben.

      Würde mich natürlich riesig freuen. Kimi war schon von 2010-11 Off-Road unterwegs. Wisst ihr vielleicht mehr über die Pläne?
      "Volle Energie – und fertig ist die Ramrod-Infanterie!“
    • Soweit ich weiß, ist seit dem plötzlichen Ableben von Sergio Marchionne wieder alles völlig offnen. Marchionne hätte wohl Leclerc bevorzugt, aber sollte Kimi so weiterfahren wie in den letzten Rennen, wird er wohl noch ein Jahr bleiben dürfen. Sind wir mal ehrlich: Er ist eine klare Nummer 2 und dafür macht er seinen Job wieder ganz gut, nachdem er in der Mitte des ersten Drittels des Rennjahres etwas eingebrochen ist.
    • Leclerc wünsche ich den raschen Sprung zu Ferrari. Ich halte ihn für ein Toptalent und mir ist er auch sympathisch.
      Es wäre schade, wenn ihm der Sprung nicht gelingt und er so endet wie Wehrlein.
      Dennoch ist Kimi das Workhouse von Ferrari und meiner Meinung nach der intelligentere Rennfahrer im Rennstall. Die Sympathie der Fans ist ihm sowieso sicher.
      Ich würde mir ja wünschen, dass man vielleicht Alonso mal wieder in ein Topteam stellt, aber das ist leider Wunschdenken.
    • Ich fühlte mich beim gestrigen Rennen irgendwie in meine Kindheit zurückversetzt. Ende der 90er Anfang 2000er waren solche Grand Prix noch häufiger.
      Schön wie bunt das Feld gemischt wurde. Nur zu schade, dass so ein Rennen heutzutage maximal 1 mal im Jahr passiert
    • Was Ferrari da in den letzten Rennen veranstaltet, ist dem Sport absolut nicht würdig. Heute gab es den - meiner Meinung nach - traurigen Tiefpunkt. Leclerc startet auf 1, Vettel auf 3. Offensichtlich gab es die Absprache, Vettel durch Windschatten von Leclerc auf 1 zu lotsen. Leclerc sollte sich nicht wehren und den ersten Platz dann zurückbekommen. Vettel aber pushte in Führung liegend wie wild, sodass ein Platzwechsel keinen Sinn mehr gemacht hat.

      Wow, warum denkt man sich denn sowas aus? Die WM ist eh gelaufen, Meister werden Hamilton und Mercedes. Warum kann man LEC und VET nicht einfach frei fahren lassen? Richtig lächerlich...
    • Ehrlich gesagt ist es eine Schande, was da veranstaltet wird und dann blamiert man sich selbst auch noch über Boxenfunk.
      Jetzt hätte man endlich mal die notwendige Power und dann bringt man so eine idiotische Taktik an den Start.
      Es ist ja nicht das erste Mal, dass es so eine merkwürdige Taktik gibt. Ich sehe da schon Fehler im Teammanagement.
    • Ein Montezemolo oder Marchionne hätte da schon längst auf den Tisch gehauen. Binottos Ansatz, es allen recht machen zu wollen, funktioniert nicht. Man hätte die letzten Rennen der Saison dazu nutzen können, herauszufinden, wer nächstes Jahr die potentielle Nr. 1 im Team ist, da man ja aller Voraussicht nach um den Titel mitfahren wird. Deshalb ist es wichtig, eine klare Hierarchie im Team zu haben, da man Mercedes bzw. Hamilton nicht anders schlagen kann. Dort ist Bottas die Nr. 2 und damit haben sich auch alle Beteiligten abgefunden.

      So einen Kindergarten braucht aber kein Mensch.
    • Es ist halt wirklich schwierig.
      Vettel hat noch einen Vertrag für das nächste Jahr. Wird LeClerc denn wirklich eine Saison konstant sein?
      Legt man sich auf eine Nummer 1 fest und setzt gar auf ein falsches Pferd?

      Klar, unter einer alten Führung hätte es das nicht gegeben. Es war aber zu erwarten, dass LeClerc halt schnell mal am Nummer 1 Status von Vettel kratzen wird. Den Speed hat er letztes Jahr schon teilweise im Sauber gezeigt.
      Ich denke halt, dass die momentane Fahrerpaarung nicht stimmig ist. Bei Kimi und LeClerc wäre es wohl wesentlich entspannter,
      Man hatte eigentlich immer Fahrer, die den klaren Nummer 2 Status hatten wie Irvine, Barichello oder Massa.