World Wrestling Entertainment 2004 - Live Your Dream!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • World Wrestling Entertainment 2004 - Live Your Dream!



      WWE WrestleMania XX

      RAW & SmackDown Pay-Per-View
      14.03.2004
      Madison Square Garden - New York City, New York

      Commentators: Jim Ross & Jerry „The King“ Lawler [RAW] - Michale Cole & Tazz [SmackDown]

      WWE United States Championship - Singles Match
      John Cena defeated The Big Show (c) - Title Change!

      WWE World Tag Team Team Championship - Fatal 4-Way Match
      Booker T & Rob Dan Dam (c) defeated Garrison Cade & Mark Jindrak, The Dudley Boyz (Bubba Ray Dudley & D-Von Dudley) & La Résistance (René Duprée & Rob Conway)

      Singles Match
      Christian defeated Chris Jericho

      3-On-2 Handicap Match
      The Evolution (Batista, Randy Orton & Ric Flair) defeated The Rock´n´Sock Connection (Mick Foley & The Rock)

      Interpromotional Playboy Evening Gown Match
      Torrie Wilson & Sable[SmackDown] defeated Miss Jackie & Stacy Keibler [RAW]

      WWE Cruiserweight Championship - Cruiserweight Open Match
      Chavo Guerrero (/with Chavo Classic) defeated Akio, Billy Kidman, Funaki, Jamie Noble, Nunzio, Rey Mysterio, Shannon Moore, Tajiri & Ultimo Dragon

      Interpromotional Singles Match
      Special Referee: Steve Austin
      Goldberg [RAW] defeated Brock Lesnar [SmackDown]

      WWE Tag Team Championship - Fatal 4-Way Match
      Too Cool (c) (Rikishi & Scotty 2 Hotty) defeated The A.P.A (Bradshaw & Faarooq), The Basham Brothers (Danny & Doug Basham) & The World´s Greatest Tag Team (Charlie Haas & Shelton Benjamin)

      WWE Women´s Championship - Hair vs. Hair Match
      Vicotoria (c) defeated Molly Holly

      WWE Championship Match
      Eddie Guerrero (c) defeated Kurt Angle

      Interpromotional Singles Match
      The Undertaker [SmackDown] (/with Paul Bearer) defeated Kane [RAW]

      WWE World Heavyweight Championship - Triple Threat Match
      Chris Benoit defeated Shawn Michaels & Triple H (c) - Title Change!


      • WrestleMania XX gehört der Geschichte an, doch ebenfalls hat dieser großartige Event Geschichte geschrieben. Auch Emotionen haben eine große Rolle gespielt, besonders für Chris Benoit. Denn dieser ist der neue WWE World Heavyweight Champion, er besiegte Shawn Michaels und den Champion Triple H in einem Triple Threat Match. Nach dem Sieg war der Kanadier nicht mehr Herr seiner Emotionen und lies diese unter Konfettiregen frein Lauf. Aber diesen wunderbaren Moment feierte Benoit nicht nur alleine mit den Fans, sondern auch mit seinem langjährigen Freund Eddie Guerrero. Der WWE Champion schritt bei der Siegesfeier zum Ring und umarmte Chris Benoit. Beide ließen sich noch feiern, bis das Ende von WrestleMania XX eingeleitet wurde. Nach all den Jahren ist dies Benoits erste große Titelregentschaft unter World Wrestling Entertainment.

      • Er ist zurück aus dem Totenreich, der Undertaker. Im Jahre 2003 verlor der Undertaker das Buried Alive Match gegen Vince McMahon, dank der Hilfe seines Halbbruders Kane. Und diese Tat hat der Undertaker nicht vergessen. In den letzten Monaten setzte er Kane mehrmals unter Druck. Bei diversen Ausgaben von Monday Night RAW kam es zu verschiedenen Anspielungen die, die Rückkehr des Deadmans andeuteten. An WrestleMania XX war es dann soweit. Während Kane ungläubig im Ring stand, erschien der Undertaker mit Druidenbegleitung auf der Entrance Stage. Aber vorher gab es noch eine weitere Überraschung: Paul Bearer kam vorher zum Vorschein und schreitete gemeinsam mit seinem Schützling zum Ring. Am Ende verlor Kane das Match und musste sich nach dem Tombstone Piledriver geschlagen geben. Damit feiert der Undertaker sein Comeback mit dem alten Gimmick des WWE Sensenmannes.

      • Wie jeder Event seine Lowlights hat, so hatte auch WrestleMania damit zu Kämpfen. Denn das Match zwischen Brock Lesnar und Bill Goldberg hat man sich wohl anders vorgestellt. Denn das Match selbst bestand aus keine großartigen Aktionen, was die Fans sehr wütend gemacht hatte. Mit bösen Chants und Gesang zerstörten sie die Stimmung dieses Matches, was auch Brock Lesnar und Bill Goldberg deutlich verärgerte. Allerdings hatte dies eine kleine Vorgeschichte: Im Internet machten einige Gerüchte die Runde, dass Brock Lesnar und Bill Goldberg die WWE nach diesem Match verlassen werden. Unstimmigkeiten zwischen ihnen und World Wrestling Entertainment sollen daran Schuld sein. Auch ein Steve Austin konnte die Stimmung während des Matches nicht mehr retten. Skandalhafter Höhepunkt war, dass Brock Lesnar den Fans seine Mittelfinger zu streckte. Letztendlich gewann Goldberg das Match mit dem Jackhammer. Steve Austin feierte mit Goldberg und einem guten Bier, doch schließlich musste auch der ehemalige WCW Superstar den Stone Cold Stunner einstecken. Wie es mit Bill Goldberg und Brock Lesnar weitergeht, ist bis jetzt noch unbekannt. Man kann damit aber rechnen, dass alle 2 für eine ungewisse Zeit vor den Kameras nicht mehr zu sehen sein werden.

      • Für alle Fans von Kurt Angle gibt es keine positiven Neuigkeiten. Der ehemalige Olympionike kämpft in den letzten Monaten stark gegen seine Nackenprobleme und benötigt wohl dringend eine Auszeit. Nach seinem Match an WrestleMania XX gegen Eddie Guerrero, soll Angle Backstage es vor Schmerzen nicht mehr ausgehalten haben. Kurt Angle plagt diese alte Verletzung schon sein halbes Leben lang, als er mit einem "Broken Freaki´n Neck" die olympische Goldmedaille gewann. Laut Gerüchten will World Wrestling Entertainment Kurt Angle "kürzer" halten, eventuell wird er auch eine andere Rolle außerhalb des Wrestlingringes einnehmen. Jedenfalls scheint das zu heißen, dass Angle kein Rückmatch gegen Eddie Guerrero bekommen wird. Zumindest nicht in kommender Zeit, da das gesundhetliche Risiko für Angle viel zu groß wäre.

    • RAW Superstars

      A-Train
      Batista
      Billy Gunn
      Christian
      Chris Benoit (Injured)
      Chris Jericho
      Chuck Palumbo
      Edge
      Funaki
      Garrison Cade
      Mark Henry (Injured)
      Maven
      Mick Foley
      Randy Orton
      Rhyno
      Ric Flair
      Rob Conway
      Rob Van Dam
      Rodney Mack
      Rosey
      Shawn Michaels
      Sylvain Grenier
      Tajiri
      The Hurricane
      The Big Show (Reha)
      The Rock
      Tommy Dreamer
      Triple H
      Tyson Tomko
      Val Venis
      William Regal

      RAW Divas

      Gail Kim
      Ivory
      Jazz
      Jacqueline
      Lita
      Molly Holly
      Nidia
      Stacy Keibler
      Trish Stratus
      Victoria

      RAW Managers, Tag Teams & Stables

      Funaki & Tajiri
      La Résistance (Robert Conway & Sylvain Grenier)
      S.H.I.T (Rosey & The Hurricane)
      The Evolution (Batista & Ric Flair)

      TCT (Christian, Trish Stratus & Tyson Tomko)
      The Evolution (Batista, Randy Orton, Ric Flair & Triple H)

      RAW Staff

      Eric Bischoff (RAW General Manager)
      Jerry Lawler (Commentator)
      Jim Ross (Commentator)
      Jonathan Coachman (Interview & RAW General Manager Assistant)
      Steve Austin
      Todd Grisham (Interview)
      Vince McMahon (WWE Chairman)

      The post was edited 23 times, last by Nature Boy ().


    • SmackDown Superstars

      Akio
      Bill DeMott
      Billy Kidman
      Booker T
      Bubba Ray Dudley
      Charlie Haas
      Chavo Guerrero
      Danny Basham
      Doug Basham
      D-Von Dudley
      Eddie Guerrero
      Hardcore Holly
      Heidenreich (Back In OVW)
      Jamie Noble
      John Cena
      John "Bradshaw" Layfield (Injured)
      Johnny Stamboli
      Kane
      Kenzo Suzuki (Back In OVW)
      Kurt Angle
      Luther Reigns
      Mark Jindrak
      Matt Hardy
      Mordecai
      Nunzio
      Rico
      Orlando Jordan
      René Duprée
      Rey Mysterio
      Rikishi (Injured)
      Scotty 2 Hotty
      Shannon Moore
      Shelton Benjamin
      Steven Richards
      Spike Dudley
      The Undertaker
      The Ultimo Dragon

      SmackDown Divas

      Dawn Marie
      Sable
      Torrie Wilson

      SmackDown Managers, Tag Teams & Stables

      Chavo Classic (Chavo Guerrero)
      Hiroko (Back In OVW)
      Miss Jackie (Rico)
      Paul Bearer (The Undertaker)
      Theodore Long

      The Basham Brothers (Danny & Doug Basham)
      The World´s Greatest Tag Team (Charlie Haas & Shelton Benjamin)
      The Dudley Boyz (Bubba Ray Dudley & D-Von Dudley)
      The F.B.I (Johnny Stamboli & Nunzio)

      SmackDown Staff

      Josh Mathews (Interview)
      Kurt Angle (SmackDown General Manager)
      Michael Cole (Commentator)
      Paul Heyman (Out Of Action)
      Tazz (Commentator)
      Vince McMahon (WWE Chairman)

      The post was edited 27 times, last by Nature Boy ().

    • Coole Idee! Ich freue mich schon auf dieses Retro-Diary. Es steht ja auch bald der erste Draft auf dem Programm. Vielleicht ziehst Du die Idee der WWE durch und bringst Triple H zu SmackDown ;)
      Klar lebte die WrestleMania XX sehr von den Momenten um Eddie Guerrero und Chris Benoit. Vor allem der Main Event war wohl das beste Triple Threat Match aller Zeiten!
      Aber für mein Gefühl war gerade die 20. Ausgabe von WrestleMania vergleichsweise Starpower-arm und mit viel Midcardaction gespickt.
    • Es war eigentlich ein 2016 Diary geplant, aber es ist hart. Deshalb zurück in die Nostalgie, einfach mal blind ans Werk gehen. Die Zeit war gut, wird aber hier und da noch verändert.

      Für die erste Zeit wird noch einiges übernommen, dann schleicht sich der eigene Prozess ein. Und wie schon gesagt wurde, die Midcard war stark. Damit kann man Arbeiten, nur ein guter Main Event nützt einem kaum was.

      Mit Triple H zu SmackDown hatte man damals einen Schocker, ich glaub selbst Hunter wusste davon kein Stück. Aber Triple H als SD Main Eventer, schauen wir mal.
    • Also ich glaube, dass es bestimmt eine gute Wahl war 2004 zu starten. Retro scheint ja momentan hier wieder durchaus In zu sein. Wir haben ja eine Zeit lang fast keine Retro-Diaries gehabt. Aber irgendwie kommt es bei den Usern besser an. Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regel.^^


    • WWE Monday Night RAW
      15.03.2004
      Continental Airlines Arena - East Rutherford, New York

      Commentators: Jim Ross & Jerry „The King“ Lawler

      Die letzten Highlights des gestrigen Abends werden noch mal in einzelnen Videos und Bildern zusammengefasst. Jim Ross und Jerry Lawler begrüßen die Fans und sind immer noch total begeistert, denn WrestleMania XX war in ihren Augen das Ende und der Anfang eines neuen Zeitalters des Wrestling. Jim Ross möchte noch weiter über diesen Event schwärmen, aber da ertönt das Theme des ehemaligen WWE World Heavyweight Champion, Triple H. Ganz alleine erscheint The Game auf die Stage, ein Verbandspflaster schmückt seine Stirn, sein Arm in eine Schlinge gepackt. Trotzdem steht ihm der Anzug dabei noch und er wirkt extrem angefressen. Im Ring richtet sich Triple H gleich an das, was gestern passierte. Tag für Tag, Monat für Monat, Jahr für Jahr hat er alles getan um den World Heavyweight Titel zu gewinnen und mit stolz zu tragen. Niemand konnte ihm das Wasser reichen, letztendlich mussten es dann 2 Männer sein die ihm seine Arbeit zu Nichte machen. Und diese Schande die man ihn damit zugefügt hat, will er sich nicht auf sich sitzen lassen. Chris Benoit ist in einen Augen nur ein Eintagsfliege, dessen Chance zu Überleben nur von kurzer Dauer sein wird. Denn Triple H wird sich den Titel zurück holen!

      Kaum ist das gesagt, erscheint der neue Champion selbst und die Halle steht Kopf. Chris Benoit schreitet zum Ring und hebt den Titel genau vor Triple H in die Luft, provokativ. Dann erhebt Benoit sein Mikrofon und gibt an, dass Triple H seine Wortwahl ändern sollte. Für diesen Titel habe Benoit über seine ganze Karriere gearbeitet wie kein Anderer. Und dieser Titel kann nur geholt werden, wenn man ihm diesen aus seinem leblosen Körper entreißt. Und nicht zu vergessen: Es mag zwar sein das Triple H von 2 Männern besiegt wurde, aber Chris Benoit habe keine 2 Männer gewonnen. Und das auf der größten Bühne aller Zeiten!

      Dies hat Triple H nicht gerne gehört, er droht mit seinem ReMatch. Er wird es bekommen und dann.. „Tap and Tap and Tap and Tap!“ Damit fährt ihm Chris Benoit über seinen Mund und verhöhnt damit seinen Rivalen. Dies ist heute der beste Tag seines Lebens und Angst ist ein Wort, das er nicht kennt. Denn sein Name ist Chris Benoit, WWE World Heavyweight Champion - Paff! Der Satz war zu Ende gesprochen und da rammt er Triple H seinen Ellenbogen ins Gesicht. Das ruft natürlich die restliche Evolution auf den Spiel, die zum Ring eilen und Benoit attackieren. Aber da ist nur ein Shawn Michaels, der mit einem Stuhl in der Hand erscheint und für einen sauberen Ring sorgt.

      Das Chaos wird von Eric Bischoff unterbrochen. Der General Manager bleibt oben auf der Stage stehen und gibt an, dass er immer noch hier die Regeln angibt. Außerdem erwartet er heute noch Vince McMahon, der etwas zu verkünden hat. Damit gleich diese Unstimmigkeiten beseitigt werden, setzt gleich den heutigen Main Event fest. Chris Benoit und Shawn Michaeks, werden es mit der Evolution aufnehmen. Da Triple H heute nicht antreten kann, wird es ein 2-On-3 Handicap Match!

      Es geht in eine kurze Werbung und dann sehen wir Shawn Michaels, der von Jonathan Coachman abgefangen wird. Michaels wird über den heutigen Main Event befragt. Der Heart Break Kid weiß das er mit Benoit in der Unterzahl ist, aber man sollte es nicht unterschätzen. Außerdem wird Michaels alles dafür tun, dass er ebenfalls ein ReMatch bekomme. Denn er wurde weder von Chris Benoit, noch von Triple an WrestleMania XX besiegt. Der Coach fragt, ob er nach dieser Aussage auch mit Benoit heute zusammenarbeiten könnte. Michaels antwortet damit, dass es für sein „müsste“.

      Tag Team Match
      Lita & Victoria (c) vs. Jazz (/with Theodore Long) & Molly Holly
      Das erste Match des Abends besteht aus einem Tag Team Match. Molly Holly und Victoria standen sich schon am gestrigen Pay-Per-View gegenüber, jetzt haben sie einen jeweiligen Partner an der Seite. Molly Holly erscheint mit einer langen blonde Perücke zum Ring, da sie Dank Victoria keine Haare mehr hat. Jazz und Lita gehören zu ihren verbündeten und man erlebt einen typischen Matchablauf. Natürlich muss sich auch Theodore Long einmischen, der den bösen Damen einen Vorteil verschafft. Aber am Ende des Matches reißt Victoria Holly die Perücke runter, was für lautes Gelächter sorgt. Holly gerät aus dem Konzept und kassiert von Victoria ordentlich Prügel. Jazz kommt in den Ring gestürmt, doch Lita schmeißt sie wieder über das Seil. Die Zeit kann Victoria nutzen, um mit dem Widows Peak das Match zu beenden.
      Winner Viá. Pinfall: Lita & Victoria

      Nach dem Match sucht Molly Holly nach ihrer Perücke, die sie einfach auf ihre Glatze drückt und beschämt in den Backstagebereich läuft.

      Hinter den Kulissen sehen wir Todd Grisham, er möchte ein Wort mit Chris Jericho wechseln. Doch als Grisham ihn fragte wie es sich anfühlen wurde von Trish Stratus betrogen worden zu sein, marschiert der Kanadier wortlos aus dem Bild.

      Singles Match
      Chris Jericho vs. Matt Hardy
      Es gibt einen kurzen Rückblick auf das Match zwischen Chris Jericho und Christian, was an WrestleMania XX stattfand. Trish Stratus lenkte Jericho ab, was für seine Niederlage sorgte. Und diese Niederlage sitzt tief in Jericho. Der Kanadier geht sehr barsch gegen seinen Gegner Matt Hardy an. Das macht den Kanadier aber auch unvorsichtig und lässt ihn den Side Effect schmecken. Jericho rollt sich aus dem Ring und Hardy hinterher. Y2J ergreift sich ein Kamerakabel und fängt damit an seinen Gegner zu würgen. Der Referee versucht noch eine Ermahnung auszusprechen, aber das lässt Jericho kalt. Es kommt zur Disqualifikation.
      Winner Viá. Disqualifikation: Matt Hardy

      Nach dem Match verzieht sich Jericho sofort in den Backstagebereich, geht in die Parking Lot und verschwindet mit seinem Auto aus dem Parkdeck.

      Es wird ein Video eingespielt. Dort sieht man Randy Orton stehen und während er spricht, sehen wir noch einige Bilder seines Matches an WrestleMania XX. Orton ist die Meinung aufgetreten, dass er einfach der Besser wäre als Mick Foley. Man bekämpfe sich seit dem Royal Rumble, aber ein richtiges One On One ist noch nicht vorgekommen. Damit Orton seine eigene Meinung bestätigen kann, fordert er Mick Foley zu seinem Match heraus! Und nach dem Orton Foley besiegt habe möchte er ihn gerne persönlich Fragen wie es ist, wenn Foleys eigene Kinder zu einem Randy Orton hinaufschauen und sich für den eigenen Vater schämen.

      Backstage sehen wir das komplette La Résistance Stable. Es gäbe heute laut René Duprée einen Grund zu feiern, denn ihr Team wird um ein weiteres Mitglied erweitern. Bonjour, Fifi! Ein großer weißer Pudel steht plötzlich vor den Franzosen, die diesen praktisch anhimmeln. Man erwähnt aber noch, dass zum eigentlichen Glück noch die World Tag Team Titles fehlen. Bevor man auf dieses Thema zu sprechen kommt, erscheint Steve Austin im Bild. Der selbsternannte Sheriff von RAW schaut sich den Hund genau an und meint, dass dieses „Ding“ gegen das Gesetz verstoßen würde. Er drückt den Franzosen einen Strafzettel auf und verlässt daraufhin den Weg, während die Franzosen perplex auf den Zettel starren.

      Singles Match
      Kane vs. Val Venis
      Val Venis erreicht als erstes den Ring und liefert eine kleine erotische Show ab, mit seinem Handtuch. Aber dann erschreckt ihn doch das Theme seines heutigen Gegners, Kane. Kane marschiert zum Ring. Kaum läutet die Ringglocke, prügelt er Val Venis das Leben aus ihm heraus. Es dauert auch nicht sehr lange, da setzt Kane zum Chokeslam an und zieht diesen mit purer Gewalt durch. Das Cover? Siegreich.
      Winner Viá. Pinfall: Kane

      Kane richtet sich nach seinem Match sofort wieder auf und schaut wie wild um sich. Keine Nebelschwaden, kein Sarg, keine Blitze? Kein Undertaker? Der Spuk scheint vorbei zu sein, denkt man.

      Singles Match
      Miss Jackie vs. Stacy Keibler
      Als nächstes soll es zu einem Kampf zwischen Miss Jackie und Stacy Keibler kommen, doch dann ertönt „No Chance“ aus den Boxen erklingen und der WWE Chairman schreitet mit dem Power Walk vorwärts. Bevor er in den Ring steigt, spricht er in sein Mikrofon und verlangt das der Ring sofort geräumt werde. Es wäre jetzt für wichtige Dinge. Keibler und Jackie haben keine andere Wahl und verlassen den Ring.

      Im Ring verkündet der Boss, dass WrestleMania XX für einige Überraschungen gesorgt habe. Und warum sollte das nicht fortgesetzt werden? Mr. McMahon meint, dass ein neuer Anstrich her müsste. RAW und SmackDown wirken in seinen Augen eintönig, es wird Zeit für Shaken Up! Ja, die Draft Lottery kehrt zurück. Und das nächste Woche an Monday Night RAW, wo auch das SmackDown Roster und Paul Heyman vertreten sein werden. Es könnte jeden und alles treffen. Denn es wäre Zeit, Zeit für eine neue World Wrestling Entertainment! McMahon richtet sich seinen Anzug gerade, die Fans nehmen diese Verkündung positiv an und der Boss kehrt da zurück wo er auch hergekommen ist.

      Nach dieser Ankündigung sehen wir die komplette Evolution bei Eric Bischoff. Triple H ist extrem aufgebracht über die Draft Lottery. Weder er noch seine Kollegen werden das Roster wechseln. Denn er will den World Heavyweight Title zurück. Der General Manager versteht die Sorgen, aber ihm sind da die Hände gebunden. Denn wie es eben schon gesagt wurde, es kann jeden treffen. Bischoff ist natürlich darüber auch nicht glücklich, obwohl er sich wünschen würde das Paul Heyman ihn von Steve Austin befreit. Doch auch Heyman ist und war Bischoff schon immer ein Dorn im Auge. Jedenfalls schafft Bischoff The Game zu beruhigen, man sollte sich lieber auf den heutigen Main Event konzentrieren. Mürrisch zieht das Stable aus dem Büro.

      WWE World Tag Team Championship Match
      Booker T & Rob Van Dam (c) vs. The Dudley Boyz (Bubba Ray Dudley & D-Von Dudley)
      Und hier mal ein Titel Match, um die Tag Team Titel. Booker T und Rob Van Dam messen sich mit den Dudley Boyz. Die Champions sind mit der Zeit ein gutes Team geworden, doch die Dudley Brüder sind einfach eingespielter. Nach langer Erfahrung als Team wissen sie, wie sie ihre Gegner gemeinsam auskontern. Nach dem Double Team Neck Breaker wäre es schon fast die Entscheidung gewesen, doch Rob Van Dam unterbricht das Cover gegen Booker T. Bubba versucht es nach einer Zeit mit der Bubba Bomb, doch Booker kontert und verpasst ihm einen saftigen Kick unter das Kinn. In der Schlussphase dominieren die Dudleys erneut. Aber ihr 3-D gelingt nicht, da RVD D-Von einen Spinkick verpasst. Bubba dreht sich um kssiert den Scissors Kick von Booker T, gefolgt vom Five Star Frog Splash seines Partners. Damit holt man sich auch die Titelverteidigung.
      Winner Viá. Pinfall And Still WWE World Tag Team Champions: Booker T & Rob Van Dam

      Nach dem Match erscheint Spike Dudley zum Ring, er soll jetzt ein Match gegen Christian bestreiten. Aber schon während seines Entrances erscheint Christian und attackiert den kleinen Dudley Bruder. Auch Trish Stratus ist mit dabei, die Spike eine harte Ohrfeige verpasst. Nach harten Attacken rollt Christian Dudley in den Ring und es kommt zu einem symbolischen Cover, was von Trish Stratus ausgeführt wird.

      Nach diesem „Sieg“ wird Spike Dudley aus dem Ring geschmissen und Trish Stratus holt sich ein Mikrofon. Sie meint das Chris Jericho selbst dafür verantwortlich ist, was an WrestleMania XX passiert ist. Er habe gewettet, dass er mit Stratus eine heiße Nacht verbringen wird. Für wen hält Jericho sie, für eine billige Bitch? Christian übernimmt dann das Wort und sagt das es zum Glück einen Gentleman noch gibt, wie ihn. Jericho sollte jetzt gelernt haben, wo sein Platz ist. Denn er spielt nicht in der Liga, in der sich Christian und Status befinden.

      Und wieder sind wir im Backstagebereich bei La Résistance. Sylvain Grenier hat bedenken, was passiert wenn man sie nächste Woche in der Draft Lottery trennt? René Duprée hat gerade andere Sorgen, oder eher gesagt Frust. Er schaut auf den Strafzettel von Austin, den er dann mit Wut zerreißt. Es müsse was gegen Austin unternommen werden und er wird jetzt zum Ring schreiten und ihn konfrontieren. Seine Kollegen heißen das Gut, denn immerhin geht es hier um die Ehre von Frankreich.

      Nach wenigen Minuten befindet sich Duprée auch im Ring. Mit seiner Landesflagge steht er im Ring und gibt an, dass er sich nicht von einem amerikanischen Möchtegern Sheriff blamieren lässt. Mit Austins Strafzettel könnte man höchstens nur eins machen. Doch da Duprée aus gesitteten Hause wäre, wird er nicht diesen schmutzigen Wortlaut von sich geben. Mit seiner Persönlichkeit und die der seiner Kollegen, vertreten sie in der WWE Frankreich. Und das habe verdammt jeder hier in dieser Halle zu respektieren, auch ein Steve Austin!

      Duprée wedelt seine Flagge unter starken Heatreaktionen der Fans, aber die Fans jubeln als man das Theme von Steve Austin hört. Dieser kommt mit seinem Quad zum Ring gefahren, steigt ab und rollt sich in den Ring. Er ist nicht auf ein Wortgefecht aus, denn er attackiert gleich Duprée. Die Flagge fliegt aus dem Ring und der Franzose kassiert in der Ringecke die typischen Stomps der Klapperschlange. Zum guten Schluss kassiert er noch den Stone Cold Stunner und ein weiteren Strafzettel, den Austin ihm zu Boden wirft. Zeit für ein Bier hat er allerdings noch und dann geht es in die Werbung, wo auch noch der Main Event angekündigt wird.

      2-On3 Handicap Match
      Chris Benoit (c) & Shawn Michaels vs. The Evolution (Batista, Randy Orton (c) & Ric Flair) (/with Triple H)
      Im Main Event ist die Evolution an der Anzahl überlegen, doch mit Benoit und Michaels hat man schon zu knabbern. Aber schon am Anfang des Matches passiert einiges. Während Randy Orton es gerade mit Shawn Michaels zu tun hat, sieht man im Backstagebereich einen Wagen vorfahren. Jemand steigt aus, Mick Foley! Foley sind verärgert aus und Randy Orton traut seinen Augen auf dem Bildschirm nicht. Michaels gelingt es Orton aus dem Ring zu schmeißen, während es im Ring chaotisch zugeht. Da erscheint Foley auf der Stage und läuft auf Orton zu, die einen wilden Brawl beginnen. Beide schlagen sich durch das Publikum, während im Ring der Referee alles weiterlaufen lässt. Batista will gerade die Batista Bomb an Chris Benoit ansetzen, aber da kommt die Sweet Chin Music von Michaels! Ric Flair will noch alles verhindern, doch Benoit hat ihn zu Boden. Jetzt ist auch Triple H auf dem Ringrand, aber der bekommt von Beinen einen Schlag auf die Zwölf! Batista, der immer noch auf dem Boden liegt, wird von Benoit in den Sharp Shooter genommen und muss nach kurzer Zeit aufgeben.
      Winner Viá. Submission: Chris Benoit & Shawn Michaels

      Eine Siegesfeier gibt es nicht, denn die Kameras schalten auf den Brawl mitten im Publikum. Foley und Orton schenken sich absolut nichts. Die Kommentatoren verabschieden sich trotzdem, aber der Kampf zwischen den Beiden will kein Ende nehmen.
    • Dann schauen wir mal wie du die Benoit-Ära prägst. In der Realität war die nicht gut.
      Leider fängt sie hier dann auch gar nicht durch Chris Benoit an, sondern durch Triple H. Der das tut, was er damals so gut konnte, einfach eine 20 Minuten-Promo abhalten und damit die Ideenlosigkeit der damaligen RAW-Writer überbrücken.
      Benoit darf dann kurz auftreten und fährt Hunter in die Parade, aber mir war das zu defensiv. Vor allem nach dem sogar Shawn Michaels den Hintern des Kanadiers retten musste.
      Die Evolution darf dann nach dem Sieg über die Rock'N'Sock Connection gleich weitermachen und im RAW ME stehen. Also ich hätte hier eher mit einer imposanteren Ansetzung gerechnet. Gar mit Triple H vs. Benoit um den Titel. So wirkt es halt so, dass Du dir eine RAW vor der Draft Lottery nicht zu sehr in die Karten blicken lassen möchtest.

      Das Diven-Tag Team Match war dann in Ordnung. die Athletinnen im Ring waren damals schon fast das beste was die WWE zu bieten hatte. Vielleicht kriegt ja Molly Holly nach ihrem Haarverlust sogar eine Art-Psycho Gimmick. Quasi der Female Kane ;)

      Jericho hat Herzschmerz. Zuerst wollte ich es kritisieren, dass er sich nicht äußern durfte. Aber die Rolle gefällt mir von ihm sogar viel besser. Wenn man so düpiert wird, dann ist man gekränkt, wütend und enttäuscht. Das wirkt sehr menschlich und authentisch. Sogar seine Attacke auf Matt Hardy kann man verstehen.

      Provokante Worte von Randy Orton. Der geht eben seinen Weg. Wobei du damit schon etwas spoilerst. Denn nach dieser Ankündigung wird RKO auch weiterhin bei RAW bleiben und nicht gedraftet werden.

      Austin in seiner damaligen Rolly war einfach nur eine sehr traurige Vorgabe. Dieses Sheriff Gimmick half niemanden und brachte auch niemand over. Triple H hat sich damals zu Recht über den Sheriff lustig gemacht.
      La Resistance hingegen mochte ich. Sie waren irgendwie doch die Ruthless Aggression Quebecers.

      Kein Vergleich zum 99er Val Venis. 2004 war Venis maximal ein Edeljobber bei Heat. Krass, wie diese Karriere durch den Haarverlust von Venis so bergab ging. Kane braucht natürlich eine Story. Er braucht einen passenden Gegner mir fällt nicht viel ein. Damals hatte Kane eigentlich fast alle durch.

      Die Draft Lottery wird kommen. Ich hoffe, dass es wirklich zu wichtigeren Drafts kommt als damals. Ich würde mir auch wünschen, dass Booker T bei RAW bleibt und es vielleicht irgendwann zu einem World Heavyweight Titlematch gegen Benoit kommt.
      Triple H ist natürlich auch aufgebracht und hat natürlich Sorge um seine Matchposition.

      Irgendwie ein unglückliches Booking. Zuerst gibt es ein schönes Tag Team Titelmatch, das mir gefallen hat. Aber danach kommt der Bruder von Devon und Bubba zum Ring und wird einfach von Christian verprügelt ohne auf die Hilfe seiner Brüder zu zählen? Ein wenig eigenwillig.

      Es wäre super, wenn Christian mehr von Trish profitiert als es damals wirklich der Fall war. Da blieb viel Potenzial liegen. Christian kann Trish als Valet sehr viel bringen und vor allem kannst Du hier auch viele Segmente fernab vom Ring bringen.

      Eigentlich schade um die Airtime. Aber das meinte ich auch vorhin. Steve Austin hilft damit niemanden. Er bringt La Resistance mit solchen Attacke nicht over. Aber wer weiß was nach der Draft Lottery noch passieren wird.

      Mick Foley crasht also den Main Event und gibt Randy Orton eine Trachtprügel. Chris Benoit darf dann auch den Sieg im Handicap Match feiern. Im Grunde kann man hier sagen, dass es eigentlich der ideale Main Event für diese Übergangs-Show war. Ich bin echt schon sehr gespannt mit welchen Entwicklungen Du uns bei RAW in der nächsten Woche überraschen wirst.
    • Merci für das Feedback.

      Diese RAW Ausgabe und die kommende SmackDown Ausgabe werden fast 1:1 übernommen, mit denen will ich Anfangen die Geschichte zu erzählen. Ich wollte nicht den radikalen Schwank machen, obwohl ich mit der Idee spielte.

      Wie auch schon erwähnt, ich brauche auch keinen Sheriff Austin. Problem ist nur, er war schon da. Aber dafür gibt es auch einen Weg, bin auch mit einigen nicht einverstanden.

      Darum geht es nach der Lottery erst richtig los. Und meine Picks stehen nicht zu 100% fest, die damaligen Drafts waren wirklich belanglos. Bzw. man hat nicht aus allem was gemacht, Booker T hat durch SD eigentlich den 2ten Frühling erlebt.

      Bei Orton muss ich gestehen, da will ich nichts ändern. Diese Fehde gegen Foley war so genial, da hab ich schon Spaß daran das einfach zu übernehmen. Weil meiner Meinung nach wurde Orton dadurch so gepusht, dass man es ausnutzen sollte. Allerdings ging der Push ja nach hinten los, wenn ich an das Match am SummerSlam gegen Benoit denke. Die Crowd..
    • Also das verstehe ich völlig. Ich finde es auch doof, dass die Draft Lottery damals so plötzlich und irgendwie antizyklisch angesetzt wurde. Eine gute Idee, die eigentlich erst ein Jahr später mit Bestnote ausgeführt wurde.
      Klar, dass die ersten zwei Shows jetzt wenig kreativen Einfluss bringen.
    • 2005 war die beste Draft, weil man die in eine Story gepackt hat und jeder Draft zusätzlich eine Geschichte erzählt. 2004 war es eine Show und es wurden Namen vorgelesen, genau wie es in der letzten Draft passierte.

      2004 waren es auch 20 Drafts, mit interaktiven Drafts gerechnet. Mal gucken wie ich es auslegen werde. Ich spiele auch mit dem Gedanken einige Picks zu übernehmen. Das Umsetzen könnte ich besser machen. Siehe Rene Dupree, wie schnell man ihn fallen gelassen hat. Da ging einiges mehr.

      • Am 15.03.2004 stieg Vince McMahon persönlich in den Ring, während der laufenden Ausgabe von Monday Night RAW. Der WWE Chairman fackelte auch nicht lange und lies mit seiner Ankündigung eine kleine Bombe platzen. McMahon ruft die Draft Lottery zurück, die bei der nächsten RAW-Ausgabe (22.03.2004) ausgetragen werden soll. Auf der Homepage der WWE erhält man auch gleich schon einige Informationen über deren Ablauf. Das komplette SmackDown Roster wird im roten Brand vertreten sein, ebenso wie auch Paul Heyman. Dann soll jeder General Manager des jeweiligen Brands 6 Superstars rauspicken, die nach Namensaufruf sofort das Roster wechseln werden. Bekanntlich kann es jeden Treffen, niemand ist von einem Draft sicher. Nach diesem Draft, soll es dann noch zu einem internen Draft kommen. Das heißt, dass einige Superstars das Roster wechseln werden und deren Wechsel über die Homepage von World Wrestling Entertainment verkündet wird. Darunter sollen 8 Personen fallen, zumindest in aktueller Planung
    • Ich glaube das Ganze verkaufte man damals mit einer Art Deathline, wo sich die GMs noch einmal die Wrestler durchtauschen konnten.
      Ich hoffe nur, dass Du darauf verzichtest es damals wie die WWE zu machen und dann schlussendlich einen großen Namen wieder zurücknimmst.
      Wenn Du einen krassen Änderungsverlauf der Wrestlinggeschichte planst, dann wäre ein Wechsel des Undertakers ins RAW Roster spannend oder du tauscht die Champions der Roster aus. Denn ich würde sehr viel dafür geben einmal die Fehde Eddie Guerrero vs. Shawn Michaels in einem Diary lesen zu dürfen.
    • Ich bin echt schon gespannt auf deine Drafts und hoffe mal, dass Du sie so geschickt wählst, dass Du eine Motivation am Diary hast. Ich kenne das aus der Vergangenheit...da will man einen Draft machen und etwas provozieren und dann geht es in die Hose...
      Aber 2004 ist echt ein cooles Jahr der WWE, das kaum als Retro-Diary Beachtung fand.
      Ich hoffe, dass Du RAW und SmackDown durch die Drafts noch eigenständigere Stile gibst. Was mir immer bei der Betrachtung von SmackDown 2004 nach dem Draft auffiel war, dass es in der Midcard keine Wrestler mehr gab. Da war Hardcore Holly, Billy Gunn und die Dudleyz. John Cena, RVD und Booker T waren die Upper Midcard. Das führte dann dazu, dass Leute wie Luther Reigns oder die Bashams plötzlich tragende Rollen in der Midcard führten.
    • Genau das war mein Problem das Diary anzufangen. Nach einem Draft ist es eine andere Welt, darum habe ich in meinen Augen etwas stimmiges gewählt. Ich erwähnte ja das ich ja eigentlich geplant hatte nichts an den Picks zu ändern, aber dann wäre es einfaches nachspielen alter Zeiten. Es kann auch in die Hose gehen, aber das merkt man erst nach dem ersten PPV.

      Ich muss auch Namen wählen, die ich eigentlich nicht bewegen lassen wollte. Nur sind die Leute schon so lang dabei, dass man keine neue Stories spinnen kann. Solang man den Ausgleich in einem Draft findet, was halt dauert und ich auch 3 Tage gebraucht habe, sollte es eigentlich klappen.

      Muss aber auch sagen, ich hänge an einer neuen PPV Card. Sie stand vor der Draft, jetzt brauch ich Abweichungen. Das Diary soll zwar anders laufen, aber den Charme von 2004 behalten.
    • Nun ja, da muss man halt echt vorsichtig sein bzw. wissen was man will.
      Will man zb. den JBL-Run 2004 wiederholen, dann geht das eigentlich nur, wenn Du keine anderen Main Eventer ins Roster packst und stattdessen eher auf die Matchquality in der Undercard achtest.
      RAW 2004 war ja schlussendlich doch wieder das Land von Mr. Sledgehammer und die alte Ordnung war spätestens im Herbst wiederhergestellt.
      Würde ich ein 2004er Diary machen, dann wäre es meine erste Agenda den Run von Randy Orton anders aufzubauen, JBL vor seinem WWE Titlerun noch einen US Titelrun zu geben, um ihn einfach behutsamer aufzubauen. Vielleicht bei RAW Christian mehr in die Richtung Main Event zu pushen.
      Dazu gilt es abzuklären, ob und wann man Gimmicks wie Eugene, Mordecai, Heidenreich und Carlito platzieren möchte.
      Also mit diesen Themen würde ich mich bei einem 2004er Diary beschäftigen.
      Und hätte ich ein 2004er Diary gestartet, dann hätte ich tatsächlich nur einen Draft geändert...Triple H würde zu SD! gehen und die Dudleyz und Booker T bleiben bei RAW.
      Man denke ja nur an die Möglichkeiten, die eine neue Evolution böte, wo Ric Flair mehr Macht bekommt oder würde gar die Evolution implodieren? Ich glaube RAW könnte man dadurch wieder mehr den Stempel der WCW aufdrücken und SmackDown wäre durch Triple H absolut gestärkt, der wohl einen Feldzug gegen das blaue Roster führen würde, weil er absolut nicht glücklich mit seinem Wechsel wäre. Könnte mir vorstellen, dass er wieder mehr als Cerebral Assassin auftritt, der seine Gegner nacheinander Krankenhausreif prügelt um dann vielleicht beim SummerSlam 2004 auf den jungen John Cena trifft.

      Aber ich will dir um Gottes Willen nicht vorstellen wie Du bookst. Sind nur ein paar Überlegungen von mir und vielleicht hilft es dir ja bei deiner Entscheidung.
    • Sagen wir es mal so: JBL ist schon Pflicht :D Der Mann hat SmackDown ein Leben eingehaucht, darauf würde ich auch nicht verzichten wollen. Eigentlich brauchte er keinen behutsamen Aufbau, er war vom ersten JBL-Segment geboren ein Main Eventer zu werden. Sehe ich zumindest so.

      Randy Orton war 2004 als Legend Killer das, was er heute nicht mehr ist, interessant. Aber sein erster Run als Champion war gefloppt, die Fans akzeptierten ihn als Face nicht und Benoit fand ein unwürdiges Ende als Champion. Also das sind Dinge, da will ich schon aufpassen.

      Ich denke wenn die Draft RAW Show kommt, sieht man das ich andere Wege gehen werde. Aber erst kommt noch SmackDown.
    • Erstmal schön, dass du dieses Retro Diary ausgesucht hast. 2004 war die Zeit, wo ich nach einer sehr langen Pause wieder begonnen habe, regelmäßig Wrestling zu schauen und daher ist dieses Jahr etwas Besonderes für mich.

      Zum Draft kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen. Du solltest dir genau überlegen, wen du draftest und wen nicht. Triple H zu SD! wäre doch mal sehr interessant. Die Regentschaft von Benoit floppte auf allen Linien. Ich hoffe sehr, dass du das besser lösen wirst.

      WIe auch schon gesagt wurde, hast du sehr viele Leute im Roster, die schon lange dabei sind und es einige Konstellationen bereits gab. Ich würde mir den einen oder anderen raussuchen mit Potential, den du in den Main Event pusht. Ein Mann wie Christian würde sich da hervorragend anbieten. Durch seinen Sieg gegen Jericho sollte er ausreichend Momentum für den nächsten Schritt auf der Karriereleiter besitzen.

      Bin sehr gespannt auf den Draft und deine Ideen, wie du das Jahr 2004 erzählen wirst.