WWF 1999 - the Road into a new Millennium

    • Feedback:

      / Krass, hätte nicht gedacht das Kai En Tai so extrem über die Hardys dominiert und dann auch noch siegt. Auch noch clean, ob da was in Planung kommt? Wenn man sie nicht als extreme Comedy Typen bookt, könnte man eigentlich ein starkes japanisches Team zaubern. Aber es überrascht mich echt, dachte die Hardys werden nun gepusht.

      / Puuhhh.. hartes Debüt von Angle, der mal ebenso den Bulldog um seinen Titel bringt. Das Gimmick finde ich gut, extrem überheblich. Aber musste schon so früh ein Titelwechsel sein? Wird ihm die Dauerverteidigung des Titels gut tun? Fragen, die mich in der Sache beschäftigen. Der Bulldog müsste erlöst sein, trotz Siege hatte er nicht viel von diesem Run. Allerdings gehe ich stark davon aus, dass hier es zur Revange kommt. Und wenn man sich das junge Gesicht von Angle anschaut, dies das mit heute vergleicht.. ohje.

      / Snow holt wieder einen wichtigen Sieg, dann auch noch gleich für sein ganzes Team, whats going on? Leider muss ich zugeben, was aber nichts mit der Bewertung zu tun hat, liest sich diese Aufmachung nicht gut. Das wirkt sehr abgehackt, zu sehr. Da baut sich beim Lesen irgendwie keine Spannung auf, meiner Meinung nach. Zumindest hat das richtige Team gewonnen, der Heelpart wird hier wohl bald auf der Entlassungsliste stehen. Zumindest die Leute von The Brood.

      / Hm, wieder ein Cheat Sieg von Tori, mit einem weiblichen Referee. Wohl ein neuer Charakter in der Damendivison? Hoffe aber doch noch, dass Tori sich auch mal wieder clean beweisen kann.

      / Fangen wir mit The Rock an: Komisch, der kriegt aber die letzte Zeit einiges ab. Willst Du ihn etwa umbringen? :D Dann zu den Hollys, schade, irgendwie fehlte mir da ein intensives Hardcore Match. Ist mir leider zu sehr in die Comedyschiene gefallen, hat den Geschmack nicht treffen wollen. Titelverteidigung geht in Ordnung, wenn auch ich eher auf der Seite von Hardcore Holly bin.

      / The Rock hat sein Auf und Ab hier im Diary. Und Kane scheint gerade im Auf zu sein, der The Rock ja wirklich auseinander nimmt. Der Sieg gefällt, aber mal schauen wohin dieser gehen wird.

      ~ / - Ich verstehe das Booking um den Macho Man leider nicht.. Hab mich auch mich verlesen, dass er in den Ring steigt? Dachte er schickt nur sein Team, hab da wohl nicht ganz aufpasst. Aber wie gesagt, warum nimmst Du ihn jetzt aus dem Posten raus? Hat Dir eventuell der Plan nicht mehr gefallen, dass Du es zurück ziehst? Ist etwas verwirrend.. Aber wenn ich Schreibstyle eben etwas kritisiert hatte, so ließ sich hier das Match besser lesen. Dramatik und Spannung kam einfach besser rüber, was mir eben einfach fehlte.

      + Wuhuuu, The Big Show ist Champion! Ein hartes Match, auch keine dumme Idee Shamrock sich von ihm besiegen zu lassen. Show ist einfach eine Naturgewalt, gegen der dominante Shamrock ins Wanken kam. Nicht wenn Kane auf The Big Show trifft, nach dem deutlichen Sieg über The Rock? Der Main Event war stark und bin positiv überrascht, mein Highlight für den Event. Mit Triple H wird sich dann wohl doch etwas Zeit gelassen, vermute mal auf den Sieg im Royal Rumble.

      - - - - - - - - -

      - Also doch ein Abschied vom Macho Man.. schade, dass Booking war holprig. Leider dann auch das schnelle Ende, ist halt so. Aber war es Absicht? Wenn ja, liest man oft Unzufriedenheit in Deinem Diary heraus (was jetzt kein Angriff sein soll).

      - Uff Kitty.. eigentlich nicht gerade der beste Kandidat im Womens Roster, aber vielleicht muss sie ja bei Dir nicht in den Ring. Hier ist sie noch zarte 29, heute Ende 40 :(
    • Mir gefällt dein Aufbau und deine Darstellung echt gut! Auch der Schreibstil ist super! Ich bin noch ein wenig dran überhaupt reinzukommen und muss mir noch ein paar Sachen durchlesen um ordentliche Ratings vollziehen zu können! Werde aber ab sofort auf jeden dran bleiben :thumbsup:
    • Danke für das Feedback, Nature Boy
      Miss Kitty war damals nicht so unansehnlich, wie ich zuerst dachte. Aber halt im Vergleich zu Debra oder Chyna einfach sehr zierlich in der Größenordnung einer Alexa Bliss :D Sie gehört halt zur damaligen WWF^^ Sei froh, dass ich nicht Moolah und Young booke ;)

      Die Sache mit Savage ist EWR geschuldet. Er hat eine Morale von 7% bin froh, dass ich gerade so das Match geworkt hat. Leider war der Run ein Flop. Aber sowas gehört halt auch zu einem Diary. Ich nehme es da sportlich. Wobei die Planungen für die nächsten Shows etwas umgeworfen wird. Wieder mehr Matches wie es damals in der Attitude Era so war, wo halt auch eine 2 h RAW mal 7-8 "Matches" mit Story hatte.^^

      Auch @fZnex auch dir ein herzliches Willkommen in diesem Thread. Ich freue mich natürlich über Interesse. :)

      When the World's Most Dangerous Man becomes WWF Champion...

      WWF 1999 - the Road into a new Millennium


    • RAW is WAR # 338 I Live Event I November 15, 1999
      Buffalo, New York, USA - Marine Midland Arena (7,180) I Rating 6.61


      Die erste RAW is WAR-Episode nach der Survivor Series beginnt mit einem Rückblick. Die atemberaubende Leistung von Big Show wird noch einmal thematisiert. Der ehemalige WCW-Giant konnte im Main Event den WWF World Heavyweight Champion Ken Shamrock erfolgreich bezwingen.

      RAW is WAR startet dann jedoch direkt mit dem gesamten WWF Roster. Die Superstars sind um den Ring versammelt und dann wird auch schon die Theme der McMahon-Familie eingespielt. Mr. McMahon, seine Kinder Stephanie und Shane und auch seine Lakaien Pat Patterson und Gerald Brisco erscheinen auf der Stage und marschieren in den Ring, um vor ihren Angestellten zu sprechen.
      Vince McMahon spricht von einem großen Abend, endlich habe er die WWF wieder unter alleiniger Kontrolle und natürlich möchte McMahon die Gelegenheit für sich nützen und direkt die magischen Worte an den Macho Man Randy Savage richten. „Mr. Commiss-OWNER, Mach Man Randy Savage you’re fired!“
      Dann richtet der WWF Boss auch schon direkt seine Worte an die Protagonisten am Ring. Er habe bereits einige Ideen für den heutigen Abend. So werde der neue WWF Champion Big Show seinen Titel direkt gegen den British Bulldog verteidigen müssen!
      Den Fans gefällt diese Ankündigung und der umtriebige WWF Boss spricht seinen Schwiegersohn in spe Test an. Der WWF Intercontinental Champion steigt dann etwas widerwillig in den Ring und muss sich eine Ansprache McMahons anhören, die ihm den Kopf waschen soll. Daher werde Test heute Abend seinen WWF Intercontinental Titel auch noch gegen Chyna verteidigen müssen!
      Diese Ankündigung sorgt für Ungläubigkeit bei Test. Der junge Champion fordert jedoch auch eine „Bestrafung“ für Triple H. Tatsächlich lässt sich McMahon darauf ein und bookt Triple H gegen Mark Henry.
      Triple H wird in der Menge der Wrestler eingeblendet und auch er wirkt nicht zufrieden. Aber McMahon erklärt, dass ihm persönliches Befinden nicht interessiere! Mit diesen Worten verlässt der kaltblütige Chef dann auch die Bühne.

      Singles Match: D’Lo Brown vs. Val Venis
      Nach einem kurzen Werbehinweis für das neueste schmackhafte Dosenravioli geht es bei RAW is WAR mit einem Match zweier Upcomer weiter. D’Lo Brown und Val Venis werden wohl auch in den nächsten Jahren in der WWF für Furore sorgen. Hier im Ring sorgen das einstige Nation of Domination-Mitstreiter und der Erwachsenenfilmdarsteller für ein sehr abwechslungsreiches und spannendes Match. Bei der Survivor Series standen sich die beiden Wrestler noch in ihren jeweiligen Teams gegenüber. Dabei konnte das Team von D’Lo Brown den längeren Atem beweisen und die kurze Ära von Randy Savage beenden.
      Doch hier im Ring ist es wiederum Val Venis, der nach einem Briding Fisherman Suplex dem sogenannten „Big Package“ kann der junge Kanadier den Pinfall-Erfolg einfahren.
      Winner via Pinfall: Val Venis (05:31 I ***1\2 )
      Der vermeintliche Pornostar fährt sich durch sein langes Haar und lässt die Hüften noch einmal schwingen. Zahlreiche Frauenherzen fliegen Val Venis dabei zu, welcher sich wohl sichtlich daran erlabt.

      Hinter den Kulissen sehen wir nun Kevin Kelly, welcher gerade noch den WWF European Champion Kurt Angle abpasst und diesen dazu befragt, ob er heute Abend ebenso den Titel verteidigt wie dies in den letzten Wochen der Fall gewesen sei. Der junge Ringer lächelt arrogant in die Kamera und meint, dass er den European Titel errungen habe, um selbst zu bestimmen was damit geschieht. Die wöchentlichen Verteidigungen werde es mit ihm nicht geben. Denn einzig und alleine Kurt Angle selbst entscheide, wann und wo der Titel verteidigt werde. „It’s true, it’s damn true“
      Dennoch erklärt uns der neue Champion im nächsten Atemzug, dass er nun raus in die Halle steige und Shawn Stasiak besiegen könne. „Wieso? Weil er’s kann!“

      WWF European Title Match: Kurt Angle © vs. Shawn Stasiak (/w Terri)
      Der junge und etwas arrogant wirkende neue European Champion verteidigt heute Abend aus freien Stücken seinen Titel. Dabei bekommt sein heutiger Gegner Shawn Stasiak deutlich seine Grenzen gegen den agilen Wrestler vorgesetzt. Kurt Angle verwickelt Shawn Stasiak in typisches Matwrestling. Damit scheint sich der Sohn des legendären Stan Stasiak nicht wirklich auszukennen. Tatsächlich wird er von Kurt Angle in einen Armbar und danach in den Ankle Lock genommen. Die brüllenden Schmerzensschreie scheinen Kurt nicht zu irritieren. Er bringt Stasiak zum Abklopfen. Doch Kurt lockert den Griff nicht.
      Winner via Pinfall and still WWF European Champion: Kurt Angle (03:14 I **)
      Nach dem Match hat Shawn’s Managerin Terri genug. Sie steigt in den Ring, um Stasiak zur Hilfe zu kommen. Doch die Blondine kassiert stattdessen einen Olympic Slam. Die Fans sind nun natürlich außer sich, aber Kurt feiert sich dennoch selbst.

      Hinter den Kulissen neckt Shane seine Schwester Stephanie damit, dass ihr Freund Test in großen Schwierigkeiten stecke, da wohl ihr Vater Vince sich ein professionelleres Verhalten vom Hünen erwartet hat. Die junge Tochter von Linda McMahon schüttelt jedoch nur genervt den Kopf, als sich der McMahon Sohn an Gerald Brisco und Pat Patterson wendet. Die Stooges sollen Mankind und The Rock finden und ihnen erklären, dass sie heute Abend noch in einem WWF World Heavyweight Title No#1 Contendership Hardcore Match aufeinandertreffen müssen. Die Gefolgsmänner nicken zustimmend und garantieren Master Shane deine ordnungsgemäße Ausführung des Auftrages.

      Die Kameras blenden Big Show ein, der sich gerade aus dem Lockerroom auf den Weg in die Halle macht, um seinen Titel erstmalig zu verteidigen.

      WWF World Heavyweight Title Match: Big Show © vs. British Bulldog
      Der WWF World Heavyweight Titel sieht auf der Schulter des großgewachsenen Hünen natürlich fast schon etwas kleingeraten aus. Doch das scheint Big Show nicht zu kümmern. Das Schwergewicht trifft auf einen mehr als ernstzunehmenden Gegner. Der British Bulldog will sich heute Abend den Traum seines ersten WWF Titelgewinnes erfüllen. Und so liefern sich die beiden Männer einen durchwegs verbissenen und anfänglich ausgeglichenen Kampf. Big Show wird aber am Ende des Matches immer dominierender und verpasst dem Bulldog mehrere schmerzerfüllende Chops. Die Fans leiden mit dem beliebten Briten mit. Doch als Big Show zum Chokeslam ansetzen möchte wird er vom heranstürmenden Ken Shamrock überrascht. Der Vorgängerchampion prügelt auf Big Show ein und verpasst ihm einen German Suplex. Doch auch der British Bulldog muss den Belly to Belly Suplex einstecken. Der Ringrichter Earl Hebner bricht daraufhin entnervt den Kampf ab.
      No Contest (06:15 I **1\2)
      Ken Shamrock brüllt Big Show entgegen, dass dieser sich noch etwas gefasst machen könnte. Doch der Riese richtet sich auf und ballt die Fäuste. Es kommt jedoch zu keiner weiteren Auseinandersetzung, aber es ist wohl klar, dass hier das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.

      Singles Match: Al Snow vs. The Roadie
      Al Snow hatte am gestrigen Abend auch wirklich Grund zu feiern, als er mit seinem Team die Konsorten um Gangrel bezwingen konnte. Doch heute Abend wird der Publikumsliebling mitsamt seines Schaufensterpuppenkopfs „Head“ von der unliebsamen Gegenwart eingeholt.
      Der ehemalige Road Dogg muss weiterhin als Roadie auftreten und wird unfreiwillig von Jeff Jarrett unterstützt. Der Südstaatler setzt seine Gitarre gegen Al Snow ein, als der Ringrichter sich gerade um den Roadie kümmert. Jesse James versteht nicht ganz wieso Snow plötzlich ausgeknockt am Boden liegt. Doch Jarrett weist ihn an den ehemaligen Hardcore Champion zu pinnen.
      Winner via Pinfall: The Roadie (04:58 I **3\4 )
      Nach dem Kampf scheint sich der Roadie aber weniger über diesen Eingriff zu freuen. Doch Jeff Jarrett herrscht ihn nur an, dass er nicht mehr als ein Kofferträger sei und froh sein sollte mal wieder ein Match gewonnen zu haben.

      Nach einem weiteren Werbebreak marschiert Chyna in den Ring. Die muskulöse schwarzhaarige Wrestlerin kommt mit entschlossenem Blick und hat heute wohl ganz klar den Intercontinental Titel im Visier. Chyna nimmt sich vor dem Match noch das Mikrophon und spricht davon, dass Test wohl nicht mehr als das Schoßhündchen der McMahons sei. Kurz darauf marschiert ein entschlossener IC Champion Test mitsamt Stephanie in den Ring.

      WWF Intercontinental Titel Match: Test © (w/Stephanie McMahon) vs. Chyna
      Im Geschlechterkampf verschafft sich Chyna gleich einmal mit einer schallenden Ohrfeige Respekt. Test scheint daraufhin auch seine Abneigung gegen eine Frau kämpfen zu müssen abzulegen und geht gleich mit voller Härte gegen Chyna los. Dennoch beweist Chyna durchaus den kraftvollen Aktionen von Test geschickt ausweichen zu können und dann dem jungen Champion selbst einen Suplex zu verpassen. Das Cover reicht jedoch nur zum Nearfall. Stephanie McMahon leidet am Ring mit. Doch sie ist erleichtert als Test wieder auf die Beine kommt und Chyna nach dem Sidewalk Slam sicher pinnen kann.
      Winner via Pinfall and still WWF Intercontinental Champion: Test (08:26 I **1\2)
      Test gewinnt ein spannendes und gutes Intercontinental Titelmatch. Doch nach dem Kampf wird seine Feierlaune durch den Auftritt von Triple H unterbrochen. The Game marschiert in den Ring und stürzt sich dort sofort auf Test. Die beiden Männer liefern sich einen Schlagabtausch, welchen aber Triple H mit der Unterstützung von Chyna entscheidet. Daraufhin lässt sich der King of the Ring den Vorschlaghammer geben und will damit auf Test losgehen. Tatsächlich kassiert der Champion einen Schlag gegen die Stirn und fängt an zu bluten. Hilflos muss Stephanie sich diese Attacke ansehen und weint dabei. Triple H packt sich die McMahon Tochter und brüllt sie an. Er stößt Stephanie allerdings nur zu Boden und verlässt dann den Ring mit Chyna.

      Im Backstage-Bereich ist die WWF Women’s Championesse zu sehen. Tori steht an einem Buffettisch und schwadroniert von ihrem glorreichen Titelmatch gegen Ivory bei der Survivor Series. Ihre Zuhörer sind Jacqueline und Luna, denen sie nun auch ihre neue persönliche Assistentin mit Miss Kitty vorstellt. Die Blondine hat bei der Survivor Series das Match entschieden. Miss Kitty bekommt sogar eine Umarmung von Tori. Doch hinterrücks taucht Ivory auf. Die Brünette schlägt auf Miss Kitty ein und packt sich dann Tori und verpasst der Championesse direkt einen Bodyslam auf den Tisch, der daraufhin zerbricht.

      Singles Match: Mark Henry vs. Triple H (w/Chyna)
      Das nächste Match soll nun auf dem Programm stehen. Sexual Chocolate trifft auf Triple H. The Game kommt mit Chyna im Schlepptau in die Arena. Das Match wird dann von Ringrichter Mike Chioda freigegeben, aber es währt nicht wirklich lange. Denn plötzlich umstellen Securitymitarbeiter den Ring. Die beiden Wrestler sind sichtlich verwirrt. Kurz daraufhin sehen wir auch schon Mr. McMahon auf die Stage kommen. Der WWF Boss spricht von dem scheinbar verrücktgewordenen Triple H und dessen Praktiken, die es so in der WWF nicht geben kann! Daraufhin fordert er die Securitymitarbeiter auf Mr. Helmsley aus der Halle zu begleiten, denn er könne sich auch einen neuen Arbeitgeber suchen!
      Während Triple H sich vergeblich wehrt wird er auch noch von Mark Henry mit einem World Strongest Slam geplättet und dann aus der Halle geworfen. McMahon weist daraufhin den Ringrichter an Triple H auszuzählen.
      Winner via Count-Out: Mark Henry (04:10 I **1\2)
      Während Triple H in Handschellen aus der Halle geschliffen wird, protestiert Chyna lautstark beim WWF Chairman. Doch McMahon lässt sich auf keine Diskussionen ein. Wer sich an seiner Tochter vergeht, dem drohen eben solche Strafen!

      Im Backstage-Bereich ist nun The Rock zu sehen. Der Peoples Champion ist noch sichtlich von seinem Match gegen Kane gezeichnet. Dennoch muss er jetzt gleich ein Hardcore Match gegen Mankind bestreiten. Mankind stört The Rock in seiner Vorbereitung und schwärmt von einem großen Abend für die Rock’N’Sock Connection. Aber der Peoples Champion will nichts von „Monkey Ass“ Mankind wissen. Er sei verdammt verletzt nach dem er vom Big Fat Retard bei Survivor Series verletzt worden sei. Nun würde der dämliche McMahon ihn in ein Match gegen seinen Tag Team Partner stecken. The Rock sei nur bei 50%, aber diese fünfzig Prozent würden ausreichen und Mankind direkt ins SmackDown Hotel zu schicken! Die markigen Worte lässt Rocky so stehen und verschwindet. Mankind bleibt erstaunt zurück.


      WWF World Heavyweight Title No#1 Contendership Hardcore: Mankind vs. The Rock
      Die beiden WWF Tag Team Champions stehen sich nun im Ring gegenüber. Doch diese Verbindung wird heute Abend vergessen. Stattdessen gehen die beiden Männer vorerst ohne Waffen aufeinander los. Doch dies ändert sich rasch als Mankind seinen Tag Team Partner über das oberste Ringseil nach draußen befördert. Der Hardcore Wrestler ist sichtlich von Rocky’s Worten angestachelt und die beiden Männer brawlen sich außerhalb des Rings und dort befördert The Rock seinen Kontrahenten gleich mal auf das Absperrungsgitter und slammt ihn dann auch eine Wasserflasche auf die Stirn. Aber auch Mankind bleibt nichts schuldig und würgt Rocky kurzerhand mit einem Kabel des Tontechnikers. Die Fans jubeln und beide Männer sind wieder im Ring, doch plötzlich gibt es wieder ein lautstarkes Pyro und der Ring bebt für einen Moment. Beide Männer liegen schwer geschlagen am Boden und im Ring gibt es einen großen Krater aus dem plötzlich Kane empor steigt und sich Mankind packt und ihn auf The Rock legt und den Ringrichter anweist den 3-Count zu zählen!
      Winner via Pinfall: Mankind(05:25 I **)
      Was für ein Ende bei Monday Night RAW! Damit gibt es einen Sieger, der davon noch gar nichts mitbekommen hat. Ringsprecher Tony Chimel macht dann noch einmal deutlich, dass Mankind der Sieger sei. Doch Kane ist der einzige Mann, der im Ring steht. Damit endet RAW is WAR für diese Woche.

      Other Notes:

      RAW is WAR bleibt auch diese Woche vorn und erreicht dieses Mal ein Rating von 6.61 und bleibt auch damit weiterhin klar vor WCW Monday NITRO. Nitro erreichte in dieser Woche ein Rating von 5.99

      Mankind konnte sich im Main Event den No#1 Contender Spot sichern. Die Hardcore Legende scheint jedoch allmählich mit einem Karriereende zu liebäugeln. Aktuell versucht Mr. McMahon den verdienten Hardcore Wrestler zu überzeugen seine Karriere fortzusetzen. Mick Foley scheint hingegen laut über ein Karriereende bei WrestleMania 200 nachzudenken.



      WWF Armageddon - December 12, 1999 - Ford Lauderdale, Florida, USA - National Car Rental Arena

      WWF World Heavyweight Title Match
      Big Show © vs. Mankind

      27 Days Away


      When the World's Most Dangerous Man becomes WWF Champion...

      WWF 1999 - the Road into a new Millennium
    • Feedback:

      / Ich finde es gut, dass McMahon hier nicht so Big Show bezogen ist. Mit dem Titel ist er sein eigener Herr. Das Match gegen den Bulldog kann ganz kultig werden, immerhin war der Dog damals ja auch für seine Kraft bekannt. Der Ausgang dürfte aber klar sein. Nur mit Test vs. Chyna werde ich nicht warm. Du bist ja dagegen Chyna in die Damen Division einzubauen, was mir lieber wäre als sich gegen die Männer messen zu müssen.

      / Venis hat bei Dir das Auf und Ab, jetzt scheint er wieder im Aufflug zu sein. Ob was geplant ist? 2 oder 3 Siege mehr und er könnte wieder in das IC Picture. Und warum gibt es nicht mehr informationen über die Dosenravioli?

      + / ~ Alles passend um Angle gestaltet. Er wirkt als Rookie schon wie ein Main Eventer, man ist diesen Status garnicht gewohnt zu lesen. Ich dachte er käme zu einem ReMatch mit dem Bulldog, so im Patrioten Style. Postiv war echt das Segment vor dem Match, so ist diese Dauerverteidigung besser gestaltet. Ich habe ja schon meinen Unmut darüber geäußert, aber so war es einfach lebhafter. Nur der Olympic Slam gegen Terri hätte nicht sein müssen, aber es ist ja die Attitude Era.. Btw: Kam der Angle Lock nicht erst viel später?

      / Rock vs. Mankind, immer ein gutes Heel Booking Freunde gegeneinander antreten zu lassen. Aber als Tag Team Champions? Auch wenn ich ein Mankind vs. Big Show genial finden würde, so wäre es mir auch Recht gewesen beide weiter in der Tag Team Division zu lassen. Gucken wir mal wie die Herren auf diese Ankündung reagieren.

      + / ~ Gut gemacht, wie ich hoffte ein verbissener Kampf. Der Bulldog war zwar hier schon was Älter, aber halt ein zäher Bursche. Mit Shamrock habe ich eigentlich nicht mehr gerechnet, der Ausraster passt aber durch den Titelverlust. Die Attacke wäre mir nach dem Match lieber gekommen, der cleane Sieg hätte Big Show auch anfangs gut getan.

      / Damit ist wohl der Mini Push von Snow vorbei, der immer mehr heimlich Siege abstaubte. Der Roadie gewann auch das Match nur Dank Jarrett. Bin mit der Geschichte noch nicht ganz warm, weiterer Verlauf wird entscheiden.

      / Zwischen Triple H und Test baut sich der Zwist immer mehr auf, der ja schon im Series Match eigentlich begann. Hier waren jetzt die Damen im Mittelpunkt, der Komplettauslöser der Eskalation. Scheint so, als wäre Tiple H noch etwas in der Sparflamme und wird wohl in 2000 seinen Höhepunkt erreichen.

      / Miss Kitty ist da und wird gleich mit Tori ordentlich verprügelt. Eine sehr wacklige und schwache Division, die hier und da mal Leben zeigt. Tori wird aber wohl weiterhin ihre Matches durch kleine Screws gewinnen, wovon ihr Gimmick praktisch lebt.

      / Hm.. ich hätte hier dann das Match komplett abgebrochen und niemanden zum Sieger erklärt, liest sich etwas unpassend. Der Boss hält eine Ansprache und da zählt noch wer? Merkwürdig. Aber es ist halt die Konsequenz gegenüber Stephanie, niemand fasst das kleine Töchterline an. Vermute noch das irgendwann Steph und Hunter zusammenfinden werden, dass Paar war zu damaligen Zeiten ausschlaggebend. Ein Turn von Steph könnte Hunter sogar den Titel bescheren. Henry selbst hatte von diesem Sieg leider nichts, deshalb hätte es auch nicht passieren sollen.

      / The Rock ist immer noch nicht fit und dann in einem Hardcore Match mit Foley, ich ahne da keine weitere Genesungswünsche. Nur was hat man mit The Rock mit Dauerverletzung vor?

      / Kanes Auftauchen passt für mich hier nicht rein. Würde er beide attackieren, ja. Aber er hilft Mankind, finde ich zum Gimmick unpassend. Heißr aber, dass er gegen The Rock weiter seine Feindschaft ausbaut. Zwar ein komischer Weg mit Kane, diente aber den Zweck zum “Sticheln”. Mankind gegen Big Show freut mich als Fan dieser Paarung, vermute aber noch das Shamrock in das Match hinzugefügt wird. 3 harte Brawler, könnte lustig werden.

      - - - - -

      “...Karriereende bei WrestleMania 200 nachzudenken” - WrestleMania 200? Dann hat er ja noch Zeit :D
    • SmackDown

      - Shamrock darf zuerst erklären, dass er Austin verletzt hat. Dannach spielen Big Show und Mankind die Hauptrolle und vereinbaren ein Tag Team Match für heute. Eine solide Eröffnung, aber nichts besonderes.

      - Too Cool ist nun auch am Start und sie dürfen gleich mal einen Sieg gegen die Hardys einfahren. Für die Breite deiner TT Division sind sie sicherlich hilfreich.

      - Kurt Angle könnte also bald gegen den Bulldog debütieren.

      - Lol das Lex Luger Theme sorgt für Ärger zwischen Mankind und Rock. Netter Schmunzelmoment.

      - Die Beziehung der beiden Cousins scheint noch immer kompliziert zu sein. Ich bin gespannt wie das ganze mal endet. Langsam sollte aber eine neue Entwicklung her.

      - Der Roadie ist also wieder da und sorgt gleich mal für den Sieg für JJ.

      - Shane hat also schlechte Nachrichten, das kann jetzt natürlich viel sein.

      - Den Main Event fand ich jetzt solala, irgendwie kommen die beiden Heels für meinen Geschmack etwas zu schwach weg.

      - Oha, das war wohl die schlechte Nachricht. Comissioner Savage könnte durchaus interessant werden.


      Raw November 1, 1999

      - Irgendwie wirkt Savage hier etwas dumm. Er hat alles zu verlieren, während etwas mehr als 1 Monat ohne Einmischung der McMahons jetzt nicht gerade so viel Einsatz ist.

      - Das Survivor Series Match wird hier wohl endgültig festgezurrt und mir gefällt die Zusammensetzung der Teams doch recht gut.

      - Show vs Mankind ist ein guter ME, ich tippe auf einen Big Show Sieg oder ein Triple Threat beim PPV.

      - Wieder liefert sich Hunter Scharmützel mit Blackman. Davon proftiert doch keiner, da Blackman ja seltenst Stiche setzten kann.

      - Bulldog gegen Scorpio hätte ruhig etwas länger gehen dürfen. Dannach kommt wieder Angle mit einer Vignette,der wirklich erst beim PPV wohl live zu sehen sein wird.

      - Das hat Triple H jetzt von seinen vielen Kleinekriegen. Venis hilft der Sieg trotz des Eingriffes schon gut in seinem Standing, das in letzter Zeit wieder etwas wackliger war.

      - D´Lo Brown und Henry fehden auch noch ein bisschen, ich befürchte, dass sie sogar im Series ME landen.

      - Es gibt den Russo Gedenk Swerve, ob die Hollys jetzt aber wieder gut miteinander sind, wage ich immer noch zu bezweifeln.

      - Wenn Kane und Rock in einem Singlesmatch sind, dann bleibt noch weniger Starpower für den Series Elimination Match.

      - Big Show gewinnt wie vermutet das Match und wird damit gegen Shamrock. Ob er hier auch so erfolgreich sein wird wie in Echt bei der Series?

      Raw November 8, 1999

      - Das geht mir jetzt doch zu schnell, dass Savage einfach so sein ganzes Team vorstellt- Wie zu erwarten, ist es nur begrenzt stark besetzt, ein Steve Blackman hat von Namen eigentlich nicht in so einem Match zu suchen.

      - Die Hardyz gewinnen ihr Rematch und machen dann ein Match mit Kai En Tai aus. Wrestlerisch könnte das einen guten PPV Opener geben.

      - Der Bulldog verteidigt natürlich hier nochmal und mit Angle könnte es dann einen Titelwechsel bei der Series geben.

      - Ok die Hollys werden sich also bei Series ein Duell liefern. Gibts eigentlich keine Rematch Clause?

      - Shamrock und Big Show liefern sich noch ein paar böse Worte, aber wirklich mitreißen tut mich das nicht.

      - Kane will etwas zündeln, aber da macht The Rock den Save und bestätigt so das Match für die Series. Im Gegensatz zu anderen Matches ist dieses wenigstens relativ gut aufgebaut.

      - Big Boss Man ersetzt als Mideon, das ist auf jeden Fall ein guter Ersatz.

      - Test und Hunter werden wohl keine Freunde mehr und könnten wohl bald fehden.


      Survivor Series

      - Angle debütiert und holt sich gleich mal den Titel. Während dem Bulldog dieser Titel nicht viel gebracht hat, kann einen Neuling wie Angle der Titel durchaus helfen.

      - Al Snow ist tatsächlich der einzige Überlebende? Damit hätte ich jetzt nicht unbedingt gerechnet. Auf jeden Fall war es ein ordentliches Midcardmatch.

      - Die Womensdivision darf sich auch mal wieder zeigen und Tori verteidigt durch einen Eingriff einer Blonden. Trish Stratus wäre, aber die wirds nicht sein, leider.

      - Jetzt wird The Rock auch noch verletzt, muss etwa das Match ausfallen?

      - Crash staubt den Sieg ein. Willst du irgendwann die 24/7 Regel einführen und ein paar Crash Skitts machen so wie in Echt?

      - Kane gewinnt tatsächlich das große Match gegen den Rock. Qualitativ war dieses Match jetzt nicht besonderes, was auch an der kurzen Matchzeit liegt.

      - Test wird in diesem Match doch gut gepusht. Ansonsten bin ich schon etwas überrascht, dass der Run von Save als Commissioner schon wieder vorbei ist. Irgendwie war das ganze Match sehr hastig aufgebaut und man merkte auch etwas die fehlende Starpower. Da hat mir der Aufbau des Undercard Elimination Matches deutlich besser gefallen.

      - Big Show gewinnt tatsächlich den Titel. Wenn man sieht, was die WWF nach dem Titelgewinn aus Big Show in den folgenden 10 - 15 Jahre gemacht hat, dann hat man schon viel Potential mit Dauerturns und zusammengewürfelten Tag Team Titel Runs verschenkt. Vielleicht kannst du da ja deutlich mehr rausholen.

      Raw November 15, 1999

      - Vince muss seinen Sieg zelebrieren. Interessant ist, dass er Test und Hunter bestraft.

      - Die Ravioli haben mich jetzt mir interessiert als das Match. Gut, dass Venis gewinnt.

      - In Echt war dieses Match ja glaub das Debüt von Angle. Gut finde ich, dass Angle scheinbar den Titel nicht jede Woche verteidigen will.

      - Mankind und Rock sollen sich wohl gegenseitig weichklopfen.

      - Der Bulldogg hat natürlich keine Chance. Beim nächsten PPV gibts wohl ein Rematch.

      - Snow gewinnt bei der Series groß, verliert hier aber gegen den Roadie? Also ein konsequneter Push sieht bei mir anderst aus.

      - Test verteidigt den Titel, wird dann aber von Hunter abgefertigt? Ob die beiden jetzt auch um den IC Title fehden oder verliert Test diesen wegen Triple H noch an irgendwen, das ist die große Frage.

      - Miss Kitty wird der Womensdivision auch nicht helfen.

      - Triple H wird abgeführt, das ist ein interessantes Ende des Matches. Damit fehdet Hunter jetzt wohl gegen Test und die McMahons.

      - Gibts jetzt also ein Triple Threat? Weil Shamrock hat ja auch noch legitime Ansprüche. The Rock wird wohl erst wieder Richtung Wrestlemania um das große Gold antreten.
    • Vielen Dank für euer Feedback.

      @Nature Boy na klar, bei WrestleMania 200 gibt es dann endlich Cena vs. Hogan im Main Event von WrestleMania und Foley wird gemeinsam mit The Rock die Rock'N'Sock Connection gegen Aliens bezwingen :D

      @Stan Danke, dass Du dich immer so durch die Vielzahl an Shows kämpfst. Ich kann mir echt vorstellen, dass da ganz schön viel Zeit für ein Feedback drauf geht.

      When the World's Most Dangerous Man becomes WWF Champion...

      WWF 1999 - the Road into a new Millennium


    • WWF Sunday Night Heat #68 I Taped Event I November 21, 1999
      Cincinatti, Ohio, USA (7,183) I Rating 1.70


      - God Pimpin (The Godfather & Prince Albert) besiegen die Headbangers (Mosh & Thrasher) nach der Baldo Bomb von Prince Albert gegen Thrasher via Pinfall (05:21 I **)
      - Steve Blackman besiegt Faarooq via Pinfall nach dem Lethal Weapon während des Matches einen Kendo Stick gegen Faarooq einsetzen kann. (04:51 I **)
      - Rikishi Phatu besiegt Rodney von der Mean Street Posse nach dem Banzai Drop via Pinfall (01:16 I 1\2 *)
      - Grandmaster Sexay und Scotty 2 Hotty hängen Backstage ab und hören dabei Hip Hop Musik bis sie von Christian und Edge wegen ihres Musikgeschmackes etwas aufgezogen werden. Christian versucht sich dann im Beatboxing und scheitert daran gnadenlos.
      -Al Snow besiegt D'Lo Brown nach dem Snow Plow via Pinfall nach dem Snow Plow (06:15 I ***1\4)
      - WWF Light Heavyweight Title Match: Taka Michinoku © besiegt Christian nach dem Michinoku Driver via Pinfall. Während des Matches greifen Too Cool gegen den Kanadier ein. (10:25 I ***1\4 )



      RAW is WAR # 339 I Live Event I November 22, 1999
      Buffalo, New York, USA - Marine Midland Arena (7,192) I Rating 6.66



      RAW is WAR startet bereits wie in der Vorwoche mit dem Aufmarsch des McMahon-Clans. Der mächtige WWF Chairman of the Board Vincent K. McMahon marschiert und eindrucksvoller Manier in die Arena und verhöhnt die Fans vorerst damit, dass sie sich an Thanksgiving wohl keinen Truthahn leisten könnten. Das führt natürlich zu lauten „Asshole“-Chants gegen Vince McMahon. Doch der WWF Boss zuckt nicht einmal mit der Wimper und erklärt, dass die WWF wieder sein „Spielplatz“ sei und er habe dies in der Vorwoche unter Beweis gestellt, als die eigentlich besten Freunde Mankind und The Rock sich das Selenwohl aus dem Leibe prügelten. Und auch in dieser Woche scheint McMahon einen fragwürdigen Plan zu haben. Demnach muss Big Show heute Abend seinen WWF Titel gegen Kane verteidigen. Dies soll sogleich das Ende der Unholy Alliance bedeuten und auch für Triple H hat McMahon eine Überlegung. Dieser habe hoffentlich seine Lektion aus der Vorwoche gelernt und erhält eine Begnadigung von McMahon und muss auf die Acolytes treffen!
      Die Fans buhen lautstark und Stephanie selbst scheint mit der Vorgehensweise ihres Vaters glücklich zu sein, doch sie wird von Test zurückgehalten. Aber auch für Test scheint McMahon wieder eine besondere Prüfung parat zu haben. Dieser müsse heute Abend seinen Titel gegen Steve Blackman verteidigen. Auch bei Test zeigt sich Unverständnis, aber McMahon fordert seine Entourage auf gemeinsam mit ihm den Ring zu verlassen.


      Nach einer Werbeunterbrechung sehen wir Ivory im Ring. Die Brünette ist sauer darüber, dass Ivory nun ein eigenes Schoßhündchen habe, welches sie begleite! Ivory fordert daraufhin Tori und ihren dicken Hintern auf im Ring zu erscheinen und sich ihr zu stellen.
      Doch Tori kommt mit dem Titel auf der Schulter gemeinsam mit Miss Kitty auf die Entrance Rampe. Dort erklärt Tori, dass sie heute Abend nicht in den Ring steigen könne, da sie noch an den Attacken aus der Vorwoche leide, aber Miss Kitty sei bereit sich mit Ivory in einem Turkey Bowl Match zu messen!

      Turkey Bowl Match: Ivory vs. Miss Kitty
      Nach der Werbepause werden einige Utensilien eines typischen Thanksgiving in den Ring gebracht. Große Soßenschüsseln, ein Tablett mit einem fetten Truthahn und natürlich Süßkartoffeln. Sie alle werden in diesem Kampf eingesetzt und der Kampf endet in einer Essensschlacht. Als Ivory jedoch vor dem Sieg steht ist es Tori die für ihr Assistentin eingreift und Ivory den Truthahn aufsetzt. Die stramme Brünette sieht nichts und wird von Miss Kitty prompt gepinnt.
      Winner via Pinfall: Miss Kitty (02:22 I DUD)
      Welche Demütigung für Ivory! Tori und ihre Assistentin hingegen verziehen sich unter lauten Buhrufen aus der Halle.

      Die Theme von Kurt Angle erklingt und der amtierende WWF European Champion kommt in den Ring, um sich ans Pult von Jim Ross und Jerry Lawler zu setzen und mit seinen Goldmedaillen zu prahlen.

      Singles Match: Mark Henry vs. Jeff Jarrett (w/ The Roadie)
      Sexual Chocolate Mark Henry bestreitet nun unter den Augen von Kurt Angle ein Match gegen Double J, welcher vom Roadie unterstützt wird. Der Mic-Checker von Jeff Jarrett beobachtet ein sehr spannendes und ausgeglichenes Match zwischen den beiden Akteuren. Doch es dauert nicht lange und Tim White kollidiert mit Wrestler Henry. Der Ringrichter geht geplättet zu Boden und Jeff Jarrett weist Roadie an die Gitarre gegen Mark Henry einzusetzen. Aber da ist plötzlich Al Snow, der zum Ring marschiert und Roadie überzeugt nicht einzugreifen. Mark Henry nützt dieses Unterredung um dem perplexen Double J eine stramme Clothesline zu verpassen und dann den Big Splash folgen zu lassen. Sofort pinnt Sexual Chocolate Jeff Jarrett und pinnt ihn erfolgreich!
      Winner via Pinfall: Mark Henry (05:01 I **)
      Kurt Angle äußert sich am Ring abfällig bei den Kommentatoren über den Sieger Mark Henry. Doch Roadie muss sich nach dem Kampf einiges von Jeff Jarrett anhören und kassiert den Stroke.


      Tag Team Match: Christian & Edge vs. Gangrel & Viscera
      Das dynamische kanadische Duo Edge und Christian müssen sich heute Abend abermals gegen Gangrel und seinen Gefolgsmann Viscera beweisen. Der Vampir muss dabei miterleben, wie Kanadier sehr kurzen Prozess mit ihnen machen. Edge und Christian nützen sogar die Zeit, um Gangrel und dessen vampirhaftes Auftreten zu verhöhnen in dem sich Edge ein Drakula-Cape umbindet und auf diese Art und Weise den Spear gegen Gangrel zeigt und diesen kurzerhand erfolgreich pinnt.
      Winner via Pinfall: Christian & Edge (04:46 I *1\2)
      Nach dem Match können die Publikumslieblinge jedoch nicht lange ihren Erfolg feiern. Denn da tauchen Too Cool auf der Stage auf. Die Hip Hopper haben eine kleine musikalische Darbietung parat in der sie Edge und Christian als kanadische Schnarchnasen verhöhnen. Kurzerhand zieht das Musikerduo auch wieder von dannen.


      Singles Match: Big Boss Man vs. Ken Shamrock
      Zwei ehemalige Champions treffen im nächsten Kampf aufeinander. Der Big Boss Man verspricht seinem heutigen Gegner Ken Shamrock einen kräftigen Arschtritt. In der Tat scheinen diese beiden Männer nicht wirklich die besten Freunde zu sein.
      Im Kampf liefern sich die beiden Männer einen harten Brawl. Dabei hat jedoch Ken Shamrock, der World Dangeroust Man, den längeren Atem. Nach einem Big Boot, der sogar dafür sorgt, dass der Boss Man aus dem Mund blutet, setzt er zum Belly-to-Belly Suplex an und schleudert das Schwergewicht durch den Ring, um ihn dann ohne großen Widerstand zu pinnen.
      Winner via Pinfall: Ken Shamrock (06:25 I **1\2)
      Doch der einstige WWF Champion wirkt damit nicht wirklich zufrieden. Er versetzt dem Big Boss Man nach dem Kampf noch den Ankle Lock. Mehrmals klopft der Veteran im Ankle Lock ab, doch Ken Shamrock lässt erst nach einigen Augenblicken von seinem Opfer ab.

      Die Big Red Machine Kane ist im Backstage-Bereich zu sehen. Das Monster an der Seite von Paul Bearer marschiert entschlossen aus dem Backstage-Bereich in die Arena, wo er jetzt gleich auf Big Show treffen wird.

      WWF World Heavyweight Title Match: Big Show © vs. Kane (w/Paul Bearer)
      Die Zeiten für Kane haben sich nach dem Verschwinden seines Bruders sichtlich verändert. An der Seite seines Managers marschiert er in die Halle, um sich The Big Show zu stellen. Der WWF Champion geht aber sogleich entschlossen gegen Kane vor. Die beiden Männer manövrieren sich selbst mit einer Clothesline aus dem Ring. Doch dort kennt ihre Kampfeskraft kein Erbarmen. Kane packt sich Big Show und schleudert ihn gegen das Absperrgitter. Dann will das große rote Monster mit einer Clothesline nachsetzen, doch Big Show weicht aus und Kane fällt über das Absperrgitter in die Zuschauerreihen. Der WWF Champion folgt Kane und die beiden brawlen sich durch die Zuschauermenge und werden von Ringrichter Theodore Long ausgezählt.
      No Contest (07:10 I ***)
      Die Fans sind natürlich enttäuscht und auch Paul Bearer versteht nicht so ganz, was Kane hier geritten hat. Das Monster und der WWF Champion werden jedoch sehr bald von der Kamera aus dem Blickfeld verloren.


      Der Ho-Train hat heute wieder Hochkonjunktur als The Godfather und Prince Albert gemeinsam mit dem Damenreigen in die Halle marschieren. Natürlich ist auch Jerry Lawler schwer begeistern von den Frauen und kriegt sich kaum noch ein.

      Tag Team Match: God Pimpin‘ (The Godfather & Prince Albert) vs. The British Bulldog & Val Venis
      God Pimpin‘ hat heute Abend keine einfachen Gegner vor sich. Der British Bulldog vereint sich mit Val Venis und das Duo zweier Intercontinental Champions ist natürlich durchaus eine Nummer gegen die ehemaligen WWF World Tag Team Champions. Und tatsächlich dominieren der Brite und der Erwachsenenfilmdarsteller die ersten Minuten in diesem Kampf ganz gut. Es stellt sich heraus, dass dieses Tag Team ganz gut funktioniert und das sogar gegen Prince Albert und den Godfather. Doch als sich Val Venis bereits zum Money Shot gegen Godfather bereit macht, ist es plötzlich Chyna die zum Ring kommt und mit ihrem verführerischen Aussehen Val Venis sichtlich ablenkt. Der Kanadier lässt sich vom Apron stoßen und kassiert den Pimp Drop und wird kurzerhand erfolgreich bezwungen.
      Winner via Pinfall: God Pimpin‘ (06:32 I **3\4 )
      Nach dem Sieg feiern die Pimps ihren Sieg mit den Hos. Doch Chyna hingegen genießt es wohl auch sichtlich, dass sie hier dem einstigen Intercontinental Champion in die Suppe spucken konnte. Dieser wird nach dem Match sogar noch vom British Bulldog zur Rede gestellt und bekommt ordentlich den Kopf vom launigen Briten gewaschen.


      WWF Intercontinental Titel Match: Test © (w/Stephanie McMahon) vs. Steve Blackman
      Der WWF Intercontinental Champion Test muss auch am heutigen Abend wieder seinen WWF IC Titel verteidigen. Sein heutiger Gegner ist Steve Blackman und scheinbar ist Lethal Weapon durchaus ein erster WWF Titelgewinn zuzutrauen. Das macht der MMA-Fighter gleich in den ersten Augenblicken des Kampfes deutlich. Er kann Test mit mehreren Kicks gegen die Rippengegend ordentlich zusetzen. Aber während des Kampfes stoßen beide Männer mit dem Ringrichter Jimmy Koderas zusammen. Doch Test erhält mit Shane McMahon Unterstützung. Der Bruder von Stephanie trägt ein Ringrichtershirt und leitet fortan das Match. Als der perplex wirkende Test einen Big Boot zeigt und Blackman daraufhin pinnt zählt Shane O’Mac einen rasanten 3-Count und beschafft Test daraufhin den Sieg.
      Winner via Pinfall and still WWF Intercontinental Champion: Test (04:10 I **3\4 )
      Doch so einen Sieg hätte Test wohl nicht haben wollen. Sauer geigt er Shane die Meinung und verlässt daraufhin mit Stephanie im Schlepptau den Ring. Shane meint daraufhin, dass Test seine Liebe gar nicht verdiene. Wütend will auch Shane den Ring verlassen, aber da wird er von Steve Blackman überrascht. Lethal Weapon setzt zu einer Schlagkombo gegen McMahon an und verpasst ihm dann auch noch Brainbuster.


      Die WWF Tag Team Champions The Rock und Mankind kommen unter großem Jubel in die Halle. Mankind begrüßt seine Fans und empfiehlt auch weiterhin fleißig seine Biographie zu kaufen. Er fühle sich topfit und könnte sich sogar vorstellen bis WrestleMania 200 zu kämpfen.
      Doch damit nicht genug Mankind und The Rock haben vorhin die Information ihre WWF Tag Team Titel gegen ein Überraschungsteam zu verteidigen.
      Die Rock’N’Sock Connection werden daraufhin durch die Theme der Hardy Boyz unterbrochen. Erleichter grinst The Rock, da er wohl mit einer ernsteren Konkurrenz gerechnet habe.

      WWF World Tag Team Title Match: The Rock’N’Sock Connection (Mankind & The Rock) © vs. The Hardy Boyz (Jeff Hardy & Matt Hardy)
      Wer kann sich noch daran erinnern, wie die Hardyz vor einigen Monaten in der WWF debütierten? Sie waren farblose Anhängsel von Jim Cornette. Doch heute hat dieses Tag Team bereits ganz andere Qualitäten. Dennoch gehen hier alle von einem sehr klaren Sieg für Mankind und The Rock aus. Auch Rocky wirkt wieder wesentlich fitter und gesünder als in der Vorwoche.
      Und am Anfang hat The Rock sogar gegen beide Hardyz relativ leichtes Spiel und verpasst Matt Hardy den Samoan Drop und Jeff Hardy kassiert dann auch noch einen Swinging Neckbreaker. Daraufhin macht sich Rocky bereits zum Peoples Elbow bereit. Aber da kommen Kane und Big Show durch die Zuschauermenge. Die beiden Männer sorgen damit für Ablenkung bei The Rock, welcher überraschend vom flinken Jeff Hardy eingerollt wird. Der Ringrichter zählt dann den Count und tatsächlich gibt es eine Sensation! Jeff und Matt Hardy sind neue WWF Tag Team Champions!
      Winner via Pinfall and new WWF Tag Team Champions: The Hardy Boyz (08:09 I *** )
      Die Fans können es kaum glauben, was hier geschehen ist. Big Show und Kane entern jedoch den Ring und gehen gemeinsam auf die Rock’N’Sock Connection los. Während sich The Rock noch rechtzeitig aus dem Ring befreien kann kassiert Mankind, der neue Herausforderer von Big Show, einen massiven Chokeslam!
      Lautstarke Buhrufe unterstreichen den Missmut der Fans.


      Bei Michael Cole sehen wir nun Ken Shamrock. Der frühere WWF Champion ist sichtlich sauer. Er spricht davon, dass Big Show wohl denkt, dass er ihn vergessen habe. Doch der World’s Dangeroust Man hat dem Titel zu neuem Glanz verholfen. Er habe aus der WWF eine Sportscompany machen können. Sollte Big Show doch noch ein Hauch eines Athleten sein, dann würde er sich ihm nächste Woche direkt in den Weg stellen.
      Michael Cole ist von diesen Worten sichtlich beeindruckt. Er lässt den selbstbewussten ehemaligen UFC-Champion jedoch nach diesen markigen Worten mit weiterer Befragung in Ruhe.


      2 on 1 Handicap Match: The Acolytes (Bradshaw & Faarooq) vs. Triple H
      Unter den Klängen seiner Theme kommt Triple H unter lautstarker Heat in den Ring. Er bekommt es heute mit zwei Gegnern zu tun. Die Acolytes prügeln auf Triple H ein und selbst für The Game sind die beiden Barschläger doch etwas zu viel. Sie prügeln auf The Game ein, aber der King of the Ring befreit sich aus der Umklammerung und kann Bradshaw mit einem Whip In gegen Faarooq schicken. Die beiden Tag Team Partner kollidieren miteinander. Triple H nützt die Verwirrung aus und verpasst Faarooq daraufhin den Pedigree und fährt den Pinfall-Sieg ein.
      Winner via Pinfall: Triple H (03:16 I ***)
      Doch Triple H kann sich nicht lange über diesen Erfolg feiern. Denn da kommt Test bereits in den Ring gesprintet und die beiden Männer prügeln sich direkt auf der Entrance Rampe. Der WWF Intercontinental Champion nützt dabei seinen Titelgürtel ein und streckt Triple H nieder. Doch the Game beweist sich wieder einmal als knallerharter Brawler und schickt Test gegen die Stahlverstrebung, die den Titantron trägt. Doch plötzlich bricht die große Leinwand von der Verstrebung und landet auf beide Männer, die von der großen WWF Leinwand begraben werden. Die Fans und Kommentatoren sind natürlich außer sich. Stephanie stürmt sofort in die Halle und ist natürlich in großer Sorge um Test. RAW is WAR endet mit einer verheulten Stephanie McMahon.

      Other Notes:

      RAW is WAR steigert sich diese Woche minimal auf 6.66 und bleibt auch damit weiterhin klar vor WCW Monday NITRO. Nitro erreichte in dieser Woche ein Rating von 6.03 und kann seinen starken Aufwärtstrend bestätigen.

      Stevie Richards soll sich angeblich mit der WWF auf einen Zweijahresvertrag geeinigt haben. Der 28-jährige Wrestler soll im Frühjahr 2000 sein Debüt für die World Wrestling Federation geben. Aktuell ist Richards noch für Extreme Championship Wrestling aktiv. Michael Manna, so der bürgerliche Name, soll nach Gerüchten einen wichtigen Push erhalten. Es wird sogar angedacht Richards das Loose Cannon Gimmick vom verstorbenen Brian Pillman zu verpassen.



      WWF Armageddon - December 12, 1999 - Ford Lauderdale, Florida, USA - National Car Rental Arena

      WWF World Heavyweight Title Match
      Big Show © vs. Mankind

      20 Days Away





      When the World's Most Dangerous Man becomes WWF Champion...

      WWF 1999 - the Road into a new Millennium

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ViRus ()

    • Feedback:

      / Vince in seinem Element, der sich die Welt so bookt wie er es braucht. Ehrlich gesagt macht mir Kane vs. Big Show etwas sorgen. Ich hätte wenn dazu eine Story gut gefunden, was mit diesem Titelmatch endete. So segnet praktisch McMahon das Ende der Allianz ab, dass nimmt Dir irgendwie die Luft von Stories weg. So nach dem Thema “Ist jetzt halt so”. Big Show dürfte aber gewinnen, The Rock wird schon dafür Sorgen um sich so an Kane zu rächen.

      / Eine sehr Trashige Situation, die man am liebsten garnicht bewerten möchte :D Tori cheatet sich auch wieder aus der Situation raus, hilft aber am Ende ihrer neuen Freundin. Echtes Russo Booking.

      / Puh.. Das Henry gewinnt finde ich gut, diese Anspielung mit Angle könnte auch interessant werden. Beide haben den sportlichen Hintergrund um eine Fehde zu starten. Jarrett rächt sich dann an seinen Schützling, der Dank ihm das Match verloren hat.

      / Die Paarung wiederholt sich, zumindest was die Brood angeht. Too Cool veröhnen am Ende noch das siegreiche Team, was dann auch noch zu einem Match kommen wird.

      + / ~ Dieses bissige Gimmick Play von Shamrock gefällt mir einfach. Zwar habe ich jetzt keine Hoffnung mehr auf den Boss Man, aber hier diente es dem Zweck. Definitiv muss Shamrock in das Titel Match mit rein, oder ein Street Fight gegen Hunter? Irgendwie muss man den Kerl ja etwas runterholen.

      / Hm.. Ein No Contest ware nicht verkehrt, schadet dann auch Kane nicht. Nur hätte ich es besser gefunden, wenn beide vorher eine kleine Story hatten. Jetzt hat man hier praktisch mit dem Anfang und dem Ende angefangen.

      / Chyna und Venis, es ist wie Guerrero und Chyna. Potenzial für eine Story ist da, auch gut das God Pimpin wieder mehr in den Fokus kommen. Einer Deiner wenigen Teams, die in meinen Augen extremes Charisma besitzen.

      / Test will nicht das sein, was man in ihm sieht. Am Ende dann auch noch Kasalla für Shane, denke das im kommenden Jahr Test eine noch größere Rolle spielen wird. Du gibst Dir ja Mühe in der Story, eventuell um so einen neuen Main Eventer zu schaffen. Cool fand ich aber hier auch das Ende, wo Shane für seine Tat von Blackman gerächt wird. Habe auch mit dem Titelwechsel gerechnet, immerhin ist Blackman dafür ja gut ausgestattet.

      - WrestleMania 200 :D Es tut mir leid, hier ging mein Geschmack nicht auf. Die Tag Team Belts wechseln mir hier viel zu oft die Besitzer. Und plötzlich Bilden Kane und Show wieder eine Allianz, obwohl sie sich eben fast die Köpfe abgerissen haben? Cool wäre folgendes gewesen. Beide prügelten sich ja nach ihrem Match aus der Halle, der Brawl hätte hier weiter gehen können. So kam es zur Ablenkung. Aber so hat man in meinen Augen wieder Pulver verschossen. Ich weiß das Du sehr eigensinnig bookst, was absolut kein Fehler ist. Aber es hat dann das Risiko, dass es (zumindest gerade mir hier) einfach nicht gefallen will. Die Hardys haben zwar jetzt einen starken Start in den Push, doch gegen Mankind und The Rock waren es für mich die falschen Leute.

      / Shamrock macht sich diesmal in Worten Luft, er will das ReMatch. Das wird er auch bekommen, nur bitte mit einem sauberen Ausgang.

      + Ich Depp, voll vergessen das Triple H ein Programm mit Test hat. Das Ende von RAW gefällt mir. Damals passierten ja mal größere “Unfälle”. Ich erinnere mich noch, wie Big Show mit den Händen das Gerüst runterzog und so den Eingang verpsperrte. Das waren schon coole Aktionen. Hier überwiegt die Dramatik, denn Stephanie spielt hier die Hauptrolle. Ich denke sie wird noch zu Hunter turnen, noch gibt sie die loyale Freundin an Tests Seite. Die Acolytes hingegen rutschen immer mehr vom Erfolg ab, spielten aber hier ihre Rolle gut.
    • Danke Naitch!
      Aber ich und Eigensinnig booken?^^ Nö, ich höre auf meine Leser. Wenn zb. Shamrock hier nicht mehrmals als Main Eventer gefordert worden wäre...wäre ich nie auf die Idee gekommen ihn so zu pushen.
      Klar ist es schwierig der Rock'N'Sock Connection den Titel abzunehmen. Aber sie sind eher ein Bremsklotz für die aufstrebende Division, die endlich wieder in die Midcard soll!

      When the World's Most Dangerous Man becomes WWF Champion...

      WWF 1999 - the Road into a new Millennium
    • Ne, alles gut. ;)

      Übrigens wird meine WWF sich ab Dezember 1999/Januar 2000 verändern.
      Fakt ist, RAW ist etwas zu klein, um volle Action zu bieten und Heat war bislang nur die klare B-Show.
      Ich möchte nun einfach den Stil etwas verändern. RAW etwas kürzer formulieren und dafür die zweite Show etwas stärken. Ic könnte mir vorstellen Heat deutlich aufzuwerten und in die Prime Time zu gehen oder eine SmackDown Light Version in der Form von Sunday Night SmackDown zu bringen.
      Gibt es da von euch vielleicht auch ein paar Inputs von euch

      When the World's Most Dangerous Man becomes WWF Champion...

      WWF 1999 - the Road into a new Millennium
    • Ja, da ist was dran. Ich merke das besonders an Deiner Tag Team Division. Viele Teams, aber viel Zeit haben immer nur bestimmte. Siehe gerade Edge & Christian, der Rest wankt immer hin und her. Nur dann würde ich echt überlegen SmackDown als komplette Show einzunehmen. Mit Heat ging das sicher auch, ist aber dann eine Sache der Gewohnheit.

      Ich mein guck Dir an was man damals aus Velocity gemacht hat, dass war meißtens interessanter als RAW oder SD.
    • Also RAW hat 11 Slots und die neue Show soll maximal 8 Slots haben.
      Heat hat aktuell 6 Slots ist aber nur als belanglose B-Show präsent.
      Ich möchte jetzt einfach eine werthaltigere Show abbilden ohne den Aufwand wirklich zu steigern, aber die Wrestler sollen sich besser entfalten können.
      Es geht eigentlich nur um den Shownamen. Da schwanke ich zwischen Heat und SmackDown

      When the World's Most Dangerous Man becomes WWF Champion...

      WWF 1999 - the Road into a new Millennium
    • So wenn ich mich nicht irre bin ich derzeit vier Shows hinten dran, da gibt’s einiges zu lesen und hoffentlich positiv zu kritisieren :)

      RAW Nov 8

      Opening
      Damit steht das SuSe Team des Macho Mans also und ich muss offen sagen vom Hocker haut es mich nicht. Klar, Savage und Foley sind Topstars aber Henry und Venis fallen vom Standing dann schon etwas ab, gehen aber als Ergänzungen noch in Ordnung. Blackman hingegen hat mMn in diesem Match nichts verloren, auch wenn ich ihn an sich mag, aber dafür ist er nicht stark genug aufgebaut.

      Tag Team Action
      Schönes Match zwischen den Hardys und Too Cool, mit dem besseren Ende für die Brüder. Gut das sie ihren Sieg zurück bekommen bevor es zu Duell mit den Japanern kommt. Kann sicher ein unterhaltsames Match werden.

      European Championship
      Das Interview Segment vor dem Match gefiel mir ganz gut, der Spruch mit den Arbeitspapieren vom Boss Man passte sehr gut. Wenig überraschend folgt dann eine Titelverteidigung des Bulldogs, der damit den Titel bis zur Series „warm halten“ wenn Kurt debütiert. Der Sieger dort steht für mich außer Frage.

      Cousins unter sich
      Auch nur ein kleines Segment, aber die Umsetzung gefiel mir sehr gut, das wollte ich nicht unerwähnt lassen. Ich glaube ja das Crash sich irgendwie mit dem Titel davon stehlen wird.

      Snow vs. Gangrel
      Etwas überraschend das du den Leader des Heel Teams hier verlieren lässt, wo die Faces für mich zumindest sowieso deutliche Favoriten sind. Im Endeffekt aber nicht schlimm da es sich eh um ein Elimination Match handelt. Passender Aufbau für die SuSe.

      Mankind vs. Kane
      Es klingt gemein, aber Mankind funktioniert als Punchingball schon ziemlich gut. Kann es mir sehr gut vorstellen wie Kane auf den armen Kerl einprügelt und wie die Hale abgeht als Rocks Theme einsetzt. Das Match bei der Series wird in jedem Fall spannend.

      Main Event
      Zugegeben, es ist ein cleverer Schachzug von dir die vermeintlichen Schwachstellen in Randys Team hier zusammen zu packen und Blackman und Venis einen Sieg über die deutlich über Ihnen positionierten Test und HHH zu geben. Durch den Matchverlauf macht das Ergebnis auch Sinn und baut schon mal eine mögliche Test vs. Hunter Fehde in Richtung Jahr 2000 auf. Alles in allem sehr smart gemacht, gefiel mir gut.

      Fazit
      Eine gelungene Go Home Show zur Survivor Series. Tatsächlich ist es nur das WWF Titelmatch zwischen Shamrock und Big Show auf das du mich nicht wirklich hypen konntest. Der Rest der Card liest sich sehr unterhaltsam. Ich freu mich drauf jetzt gleich weiterzulesen.



      Survivor Series

      Heat
      Ein gutes Match für die PreShow zwischen Kai En Tai und den Hardys. Ich glaube du machst aus den Japanern jetzt schon mehr als die WWF es damals fertig brachte. Taka hatte zwar einen kurzen Face run zuvor, aber Funaki war eigentlich immer nur eine Witzfigur, obwohl er kein schlechter Worker war.
      Der Sieg hier daher überraschend aber keinesfalls schlecht. Die Hardys dürften die Niederlage gut wegstecken, das nächste Jahr wird ziemlich sicher auch Ihnen gehören.

      European Championship
      Wie nicht anders zu erwarten sichert sich Kurt Angle gleich den European Title. Ein wenig mehr Tam-Tam hätte ich mir aber schon für ihn gewünscht, irgendeinen Special Entrance oder so. Egal, das Ergebnis ist wichtiger und das stimmt.

      Survivor Series Match I
      Ein sehr schönes Match. Kurz und knackig die Eliminierung beschrieben, da kam keine Langeweile auf.Auch hier die richtigen Sieger gebooked, da das Face Team viel mehr Upside hatte als die Heels. Die Entscheidung Al Snow das Match als Sole Survivor gewinnen zu lassen hat mich aber schon ein wenig überrascht, ich hätte gewettet das Edge am ende noch stehen würde. So war das Finish aber natürlich noch spannender.

      Womens Championship
      Die Story zwischen Ivory und Tori dürfte auch nach diesem Match noch weiter gehen, da die Blondine schon wieder nur unsauber verteidigen konnte. Viel gibt deine Division nicht her, aber es gelingt dir durchaus noch was raus zu holen, das ist aller ehren Wert.

      Hardcore Championship
      Hatte ich also tatsächlich recht, Crash rettet sich und seinen Titel über die SuSe hinaus. Ich muss dir aber Respekt zollen, die ganz Mark Henry Nummer war schon kreativ und vor allem humorvoll umgesetzt. Tolles Segment.

      Rocky vs. Kane
      Die Verletzungs/Attacken Storyline hast du konsequent bis zum Ende durchgezogen um Kane den Sieg geben, aber Rock auch ja nicht im geringsten zu schwächen. Einerseits kann ich es verstehen, andererseits hätte ich den Brahma Bull gerne mit einem Statement Sieg gesehen. Tatsächlich ist der Royal Rumble ja auch nicht mehr so weit hin und dort ist er für mich der Topfavorit, da wären ein paar deutlichere Siege schon schön.

      Survivor Series Match II
      Und da ist doch noch die große Überraschung. Ich habe nicht erwartet das Randy Savage hier verlieren würde, obwohl sein Team schwächer besetzt war als Team McMahon. Schließlich darf Triple H also den großen Triumphator für Vince und Co. geben. Den Macho Man hat er ausgeschaltet und mit Test steht schon der nächste Gegner parat. Dabei dürfte es um viel gehen, den IC Titel, die Gunst von Vince und Shane, eventuell gar die Liebe von Stephanie? In jedem Fall bleibt es spannend.
      Auf der anderen Seite fragt man sich was mit Savage wird, er steht vor einem Scherbenhaufen.

      Main Event
      Puh, noch eine Überraschung, ich bin ehrlich ich hätte keinen Cent auf Big Show gesetzt. Der Wechsel will mir auch grade nicht so richtig schmecken wenn ich ehrlich bin. Klar Shamrock hatten einen soliden Lauf vom SummerSlam bis zur Survivor Series, aber jetzt gegen Show zu verlien? Der kam zwar mit einem großen Start in die WWF und durfte gleich den Undertaker bei Mania besiegen aber danach war sein Jahr offen gesagt ziemlich mau und er kam selten über die Handlanger Rolle für den Deadman hinaus. Jetzt wirkt es eher wie ein Fall von „der Titel macht den Champion“ als „der Champion macht den Titel“ wenn du verstehst was ich meine.
      Mal schauen was in Zukunft im Main Event passiert.

      Fazit
      Ein alles in allem sehr schöne Show, ich wurde gut unterhalten. Die Elimination Matches und das Hardcore Match haben Spaß gemacht, der Opener erfüllte genau das was er sollte.
      Beim Booking um den WWF Titel bin ich wie angesprochen nicht ganz bei dir, aber ich bin bereit dir genug Vertrauen entgegen zu bringen das du einen größeren Plan für Big Show hast.



      RAW Nov 15

      Opening
      Schon schade um den Macho Man, seine Verpflichtung sorgte für große Erwartungen, welche er schließlich nicht einlösen konnte. Man muss sogar sagen seine Zeit in der WWF '99 war unterm Strich eine Enttäuschung.
      Die Story um Test und Triple H wird von Vince auch noch vorsichtig fortgesetzt, alles gut soweit.

      Venis vs. Brown
      Ganz netter Opener, ohne viel Storyhintergrund außer das Beide am Sonntag in unterschiedlichen Teams waren. Sieg für Venis geht in Ordnung, bringt aber keinen von beiden unmittelbar weiter.

      European Championship
      Schön wenn die wöchentlichen Challenges nun ein Ende haben, wie schon früher erwähnt war es eine Weile ein nettes Gimmick, welches sich aber selbst überlebt hat. Die Promo von Kurt war ganz schick muss ich sagen und der klare Sieg gegen Kellerkind Stasiak soweit auch völlig korrekt. Das einzige wo du aufpassen musst war bei der Szene mit Terri. Angle soll doch einen Heel darstellen, ich glaube aber die Attitude Era Fans hätten den Olympik Slam gefeiert.

      Shane und Steph
      Nettes Segment der Geschwister, ich hoffe das Stepahnie wirklich zu Test hält und nicht am Ende der große Turn gegen ihn kommt.
      Das Contenders Match klingt interessant und soll wohl einen Keil zwischen die Connection treiben, mal sehen ob das gelingt.

      WWF Championship
      Was das Titelmatch mitten auf der Card? Das kommt überraschend. Shamrock zeigt in jedem Fall das er Big Show den Titel nicht kampflos überlassen will, was schon mal gut ist. Der Bulldog hingegen war 1999 kein echter Titelanwärter mehr, es ist schade das er sich nie WWE Champion nennen durfte, aber wenn dann wäre seine Zeit irgendwann zwischen 1992 und 1996 gewesen, danach nicht mehr.

      Snow vs. Roadie
      Jetzt verstehe ich aber nicht so wirklich warum die Snow hier verlieren lässt, wo er doch einen Abend noch ein SuSe Match für sein Team gewinnen durfte. Das finde ich jetzt nicht so gut. Die Jarrett/Roadie Story setzt sich dagegen langsam fort.

      Test und Hunter nehmen fahrt auf
      Ein gutes Match zwischen Test und Chyna, freut mich das du Sie auch gegen größere Namen gut darstellst. Der Titel bleibt aber natürlich da wo er sein soll. Der Angriff von Triple H bringt das Fass wohl schon zum Überlaufen, die Antwort des Kanadiers dürfte nicht lange auf sich warten lassen.

      YOU'RE FIRED!
      Uuuuuuuuhhhhh jetzt wird’s interessant. Kommt der große Plottwist und am Ende stecken Helmsley und McMahon doch unter einer Decke oder hat sich HHH wirklich durch solch einen Fehler einen mächtigen Feind geschaffen? Ich rechne ja mit ersterem, interessant ist diese Entwicklung aber alle mal.
      *Kleines Detail, aber irgendwie ist es ironisch das unsere Diarys 18 Jahre auseinander liegen und wir beide gerade Vince McMahon dazu genutzt haben um Triple H zu feuern :D

      Main Event
      Vielleicht eine etwas zu harsche Promo von Rock vor dem Match gegen seinen Kumpel, aber darüber kann man sicher geteilter Meinung sein. Das Match erzählt dann weiter die Verletzungsgeschichte von The Rock, wodurch Mankind hier wohl erst recht in die Favoritenrolle rutscht. Schließlich ist es aber doch wieder Kane der Match für Mankind entscheidet, womit die Fehde zwischen Rock und dem Monster weiter geht.

      Fazit
      Die Ausgabe stand im Fokus von Hunter und Test, was sicherlich keine schlechte Entscheidung war, gerade bei Test scheint der Schritt in den Erweiterten Main Event bevor zu stehen. Schade ist aber dennoch das der WWF Titel trotz dem Titelwechsels ein wenig Unterrepräsentiert ist.




      So ich hatte mir zwar vier Ausgaben vorgenommen, aber ich denke du wirst es mir nachsehen wenn ich mir die aktuellste RAW für die nächsten ein, zwei Tage aufspare, zwei RAWs und ein PPV reicht dann doch für einen Abend :P
      Das fehlende Feedback kommt in Kürze

    • Danke dir für das saubere Feedback @Venom ist aber natürlich nicht zwanghaft zu machen. Du musst dich nicht durch Shows kämpfen, wenn man sie verpasst. Ist doch klar, dass man nicht immer Zeit hat um auf dem Board aktiv zu sein. Ich schätze es aber, dass ihr euch hier gerade alle bei diesem Diary die Mühe macht up-to-date zu feedbacken.
      Big Show kam sicherlich überraschend als Champion. Aber das war damals ja auch eher ein Überraschungschampion. Der Run in der damaligen WWF war ja grausam. Ich hoffe bei mir wird's besser.^^
      Klar, hat mir der Titelverlust von Shamrock ein wenig Leid getan, aber ich glaube er ist gar nicht so ein Wrestler, der den Titel braucht wobei ich seinen Run für mich persönlich durchaus gelungen fand und er ein paar gute Titelverteidigungen mit dabei hatte.

      When the World's Most Dangerous Man becomes WWF Champion...

      WWF 1999 - the Road into a new Millennium
    • Neu




      WWF Sunday Night Heat #69 - TV-Show @ in Rochester, New York, USA (7,174)


      - Prince Albert (w/The Godfather) besiegt Faarooq (w/Bradshaw) nach der Baldo Bomb via Pinfall. (05:41 I ***1\4)
      - Gangrel besiegt Al Snow mit dem Implant DDT nach dem während des Kampfes Jeff Jarrett auftaucht und Al Snow kurzerhand ablenkt via Pinfall. (04:23 I **1\2 )
      - Kai En Tai (Funaki & Taka Michinoku) besiegen The Mean Street Posse (Rondey & Pete Gas) via Pinfall nach dem Funaki zuvor den Tornado DDT gegen Rodney zeigen kann. (03:10 I **1\2 )
      - Ein Video-Clip fasst noch einmal die Geschehnisse aus der Vorwoche zusammen als sich Jeff Hardy und Matt Hardy in einer der größten Sensationen der WWF Geschichte die Tag Team Titel sichern konnten.
      - Kurt Angle gibt mit seiner Erfolgsgeschichte an. Doch davon lässt sich Val Venis nicht beeindrucken, welcher anmerkt mit mehr Damen in einer Woche im Bett zu sein als Kurt Angle in seinem bisherigen Leben.
      - Too Cool (Grandmaster Sexay & Scotty 2 Hotty) besiegen Edge & Christian nach dem Rikishi auftaucht und für Too Cool eingreift. (07:12 I ***1\2 )



      WWF RAW is WAR #340 - TV-Show @ Staples Center in Los Angeles, California, USA (7,164)



      RAW is WAR kommt diese Woche Live aus dem Staples Center in LA. Jim Ross und Jerry „The King“ Lawler sind wieder einmal bei sehr guter Laune und versprechen uns zwei packende Stunden, die in den Main Event zwischen Ken Shamrock und Big Show um den WWF Titel münden werden



      Singles Match: Kane (w/ Paul Bearer) vs. Viscera (w/ Gangrel)
      Das erste Match des Abends wird von zwei wahren Schwergewichten bestritten. Viscera hat heute eine große Chance wieder einen wichtigen Sieg zu erzielen. Aber Kane ist gegen den King of the Ring von 1995 durchaus zu mächtig.
      Mit brutalen Schlägen geht Kane auf Viscera los und die beiden Männer liefern sich einen wüsten Schlagabtausch. Der Ringrichter Tim White versucht dazwischen zu gehen. Jedoch wird dieser von diesen beiden massiven Akteuren beinahe erdrückt.
      Nun bricht im Ring natürlich großes Chaos aus. Der dunkelhäutige ehemalige „Man on a Mission“ Viscera erhält den Auftrag von Gangrel ein Blood Bath gegen Kane zu zeigen. Aber da erklingt die Theme von The Rock. Der Superstar sprintet in den Ring und geht dort zuerst auf Paul Bearer los und streckt diesen nieder. Dann bekommt aber auch noch Kane den Rock Bottom verpasst. Wütend flucht The Rock noch ein paar Worte in die Richtung von Kane und Viscera kann daraufhin den Big Splash zeigen und mit dem Big Splash eine große Überraschung zeigen.
      Winner via Pinfall: Viscera [06:41 I *1\2)
      The Rock deutet an, dass er noch nicht fertig ist und wohl noch eine offene Rechnung mit Kane habe.



      Im Backstage-Bereich sehen wir Steve Blackman. „Lethal Weapon“ steht dabei direkt bei Patterson und Brisco und beschwert sich über Shane, der ihm sein Match gegen Test in der Vorwoche ruinierte. Doch die Corporate Stooges erklären Blackman, dass sie nichts für ihn tun können.
      Dann mischt sich jedoch Shane McMahon ein, der sich von Blackman’s Worten provoziert fühlt und bookt diesen sogleich in ein Hardcore Match gegen Hardcore Holly höchstpersönlich


      Hardcore Match: Hardcore Holly vs. Steve Blackman
      Der blondierte Hardcore Holly marschiert entschlossen in die Arena. Die beiden Männer hauen sich gleich außerhalb des Rings Mülltonnen, Stoppschilder und Stühle um die Ohren.
      Aber während des Kampfes stürmt die Mean Street Posse in den Ring und geht gegen Steve Blackman vor. Lethal Weapon kämpft heldenhaft dagegen. Aber er wird übermannt und von Shane’s Handlangern mit einer Powerbomb durch den Tisch geslammt. Daraufhin staubt Hardcore Holly problemlos den Sieg ab.
      Winner via Pinfall: Hardcore Holly (05:15 I ***)
      Der ehemalige Sparky Plugg wird zum Sieger erklärt. Doch Hardcore Holly verscheucht die feierende Mean Street Posse und schnappt sich ein Mikrophon und fordert noch immer seine Hardcore Titelchance gegen seinen Cousin Crash, doch diese bleibt vorerst unbeantwortet.


      Das neue WWF Videogame „WWF WrestleMania 2000“ für Nintendo 64 wird kräftig mit The Rock beworben.

      Zurück bei RAW sehen wir Test. Der WWF Intercontinental Champion steht gemeinsam mit Stephanie im Ring. Die McMahon-Tochter schmachtet dabei ihren Freund an. Dieser wirkt heute sehr ernst und noch gezeichnet von der Aktion aus der Vorwoche. Test erklärt, dass Stephanie ihm die Kraft gebe, die es braucht, um ein WWF Superstar zu sein. Triple H hingegen sei das Gift der World Wrestling Federation und dieses würde es zu bekämpfen gelten. Der Preis für ein Match gegen Triple H sei ihm egal. Er wolle es unbedingt bestreiten und zwar bei Armageddon!
      Diese Worte rufen dann Triple H in Jeans und Lederjacke auf den Plan. The Game hat ein großes Pflaster auf der Stirn und macht sich über die weinerlichen Worte von Test lustig. Den Preis nennt The Game dann sehr nüchtern. Er will eine Chance auf den Intercontinental Titel!
      Darauf scheint Test einzugehen. Aus sicherer Entfernung provoziert Triple H jedoch Test abermals in dem er eine Nachrichtig für Stephanie habe. Daraufhin zeigt er den Crotch Chop in die Richtung von Stephanie und brüllt laut „Suck it“ in Mikrophon ehe er das Traumpaar der WWF wieder alleine in der Halle zurücklässt.


      Singles Match: Ivory vs. Luna
      Die beiden Damen liefern sich ein eher zähes und weniger ansehnliches Match. Die ehemalige WWF Women’s Championesse Ivory steht hierbei kurz davor das Match zu gewinnen, aber die Diva wird plötzlich von Tori und Miss Kitty abgelenkt. Miss Kitty wirft Ivory eine Torte ins Gesicht und diese sieht daraufhin nichts und kassiert den Luna Eclipse daraufhin gibt es den Pinfall-Erfolg von Luna über Ivory.
      Winner via Pinfall: Luna (03:22 I *1\2)
      Nach dem Kampf lässt sich Luna jedoch nicht wirklich feiern. Die aggressive Blondine will stattdessen ebenso auf Tori losgehen, dieser schickt aber direkt Miss Kitty in die Arme von Luna, die einen Brainbuster zeigen kann.


      Bei Michael Cole stehen nun Matt Hardy und Jeff Hardy. Die Hardy Boyz haben ihr Karriereziel endlich erreicht. Von den jungen braven Lehrbuben Jim Cornett’s zu den Daredevils, die sie heute sind. Jeff spricht davon, dass er und sein Bruder endlich WWF World Tag Team Champions sind und wie stolz die gesamte Familie der Hardyz auf diesen Karriereerfolg der Brüder sind.
      Auch Mankind drängt sich nun ins Bild und spricht von einem großen Fight, den die beiden jungen Wrestler in der Vorwoche gezeigt haben. Der Hardcore Wrestler streckt freundlich die Hand in die Richtung der Tag Team Wrestler. Aber da taucht plötzlich Big Show auf. Der WWF Champion drängt sich ins Bild und stößt die WWF Tag Team Champions zur Seite, um sich sofort Mankind zu schnappen. Er befördert das WWF Idol gegen die Wand und dann gegen einen Spiegel. Daraufhin zieht der bedrohliche Hüne von dannen während sich Matt und Jeff sofort um den blutenden Mankind kümmern.


      WWF European Title Match: Kurt Angle © vs. Val Venis
      Zwar hat Kurt Angle vor ein paar Wochen nach seinem Debüt die European Titelchallenges abgelegt, aber dennoch verteidigt er heute Abend fleißig seinen Titel gegen den Erwachsenenfilmdarsteller Val Venis, da dieser ihn mit seinen Worten bei Heat merklich provozierte.
      Die beiden Wrestler liefern sich auch gleich einen sehr spannenden und ausgeglichenen Fight. Doch der ehemalige Intercontinental Champion kann den noch etwas stürmisch und unerfahrenen Ringer Kurt Angle überraschen und den DDT verpassen. Der Money Shot soll folgen, aber da taucht Chyna plötzlich auf. Die starke Lady stößt Val Venis vom Apron, der Ringrichter sieht es nicht. Daraufhin landet Venis mit seinen Weichteilen schmerzvoll auf das oberste Ringseil. Schmerzringend taumelt Val Venis daraufhin in den Olympic Slam und wird erfolgreich bezwungen.
      Winner via Pinfall and still WWF European Champion: Kurt Angle (05:22 I **3\4)
      Nach diesem offenen Kampf ist es Chyna, die in den Ring steigt und Kurt Angle sogar die Hand reicht. Das Valet von Triple H wird jedoch lautstark von den Fans ausgebuht. Doch anscheinend hat Chyna selbst noch eine Rechnung mit dem Erwachsenenfilmdarsteller Val Venis offen.


      Jeff Jarrett kommt merklich genervt mit dem Roadie in den Ring. Roadie trägt die Gitarre von Double J. Der Südstaatler beschwert sich lautstark über Al Snow, der sich wohl in der letzten Zeit als Motivationstrainer sehe. Aus diesem Grund ruft er den verrückten Snow in den Ring. Tatsächlich kommt Al Snow unter lautstarken Pops in die Halle.
      Double J wirft Al Snow vor, dass er gar nicht ernst zu nehmen sei. Daraufhin scheint es auch Al Snow zu reichen. Er beschwert sich darüber, dass Jeff Jarrett aus dem einstigen Road Dogg einen armseligen Kofferträger gemacht habe. Jeff Jarrett kostet dies jedoch nur ein Grinsen. Überraschend stellt sich dann aber der Roadie gegen seinen vermeintlichen Mentor und will sein Leben zurück. Roadie erinnert daraufhin Jeff Jarrett, dass sein Vertrag mit 30. November 1999 ausläuft. Er bietet ihm ein Leitermatch um diesen Vertrag an. Sollte Jeff Jarrett gewinnen, dann werde er die WWF verlassen. Aber sollte der Roadie gewinnen, dann müsste Jeff Jarrett den Vertrag übernehmen und die WWF verlassen.
      Überraschend nimmt Jeff Jarrett dann aus Zorn und Wut über die Undankbarkeit seines Roadies diese Herausforderung an.


      Loser Leaves Town Ladder Match: Jeff Jarrett vs. The Roadie (w/ Al Snow)
      Nach einer Werbepause geht es bei RAW is WAR mit diesem Kampf also weiter. Der Vertrag hängt bereits in der Ringmitte und Jeff Jarrett will seinem undankbaren Roadie wohl endlich Manieren beibringen. Hierfür attackiert Jeff Jarrett bereits früh im Kampf Al Snow, welcher in Roadies Ringecke steht mit einer Leiter.
      Die Fans sind begeistert von der Härte dieses Laddermatches zwischen dem Roadie und Jeff Jarrett. Tatsächlich scheint während des Kampfes wieder Roadie sein Selbstvertrauen zu bekommen. Er kassiert jedoch den Stroke direkt in der Ringmitte und wird von Jeff Jarrett mit der Leiter eingekeilt. Siegessicher erklimmt Double J die Stufen der Leiter und greift nach dem Vertrag. Aber da ist plötzlich wieder Al Snow zur Stelle. Der ehemalige Hardcore Champion hat sich Jarretts Gitarre geschnappt und setzt diese kurzerhand gegen Double J ein. Jarrett fällt von der Leite und Al Snow befreit den Roadie, der dann selbst auch noch den Piledriver gegen Jeff Jarrett zeigt und die Leiter selbstständig erklimmt und damit seinen Verbleib sichert!
      Winner: The Roadie (06:01 I **3\4)
      Ein großer Erfolg für den Roadie, der damit den Vertrag von Jeff Jarrett übernimmt während die Tage von Double J anscheinend gezählt sind. Dieser wird von der lautstarken Crowd mit hämischen Chants verabschiedet während sich Snow und der Roadie in den Armen liegen.


      Paul Bearer ist Backstage zu sehen und reißt dabei Kevin Kelly das Mikrophon aus der Hand. Mit seiner fast quiekenden Stimme brüllt Bearer ins Mikrophon, dass The Rock heute Abend einen großen Fehler begangen. Er habe das Monster in Kane wieder zum Vorschein gebracht und die Big Red Machine erwartet sich ein großes Opfer. Er will The Rock bei Armageddon abermals gegenüberstehen. Aber dieses Mal nicht in einem normalen Einzelmatch, sondern in einem Infernomatch! Mit dieser bedrohlichen Ankündigungen verschwindet der Dicke dann wieder aus dem Bild.




      WWF World Heavyweight Title Match: Big Show © vs. Ken Shamrock
      Nun erleben die Fans im Staples Center den Main Event und die Neuauflage des Survivor Series Main Event. Big Show und Ken Shamrock kommen mit entschlossenen Mienen in den Ring, wo sie von Ringsprecherin Lilian Garcia vorgestellt werden. Kurz darauf beginnt das Match auch gleich mit einem Brawl. Einen regelrechten Schlagabtausch dieser beiden Männer. Ken Shamrock befördert sich und den Champion dann mit einer Clothesline aus dem Ring. Außerhalb des Rings werden sie von Earl Hebner immer wieder ermahnt wieder zurück in den Ring zu steigen, aber nicht angezählt. Doch da taucht plötzlich Mankind auf. Und der ehemalige WWF Champion hat anscheinend die Attacke von Big Show nicht vergessen. Er zieht Big Show an sich und verpasst dem schwergewichtigen Riesen den Mandible Claw. Big Show rudert mit seinen Armen. Doch der Ringrichter bricht den Kampf ab. Ken Shamrock selbst kann es nicht fassen!
      Winner via DQ and still WWF World Heavyweight Champion: The Big Show (04:16 I **3\4)
      Doch während sich hier wohl Mankind schon über die geglückte Revanche freut, wird er kurzerhand von Ken Shamrock niederstreckt. Der ehemalige WWF Champion Shamrock ist natürlich außer sich und fühlt sich um seine Chance beraubt. Er streckt Mankind nieder und verpasst ihm den Belly to Belly Suplex. Aber da ist auch wieder Big Show auf den Beinen und verpasst dem World Dangeroust Man den Chokeslam auf den Hallenboden!

      Mit den Bildern eines feiernden Big Show’s endet die RAW is WAR Ausgabe aus dem Staples Center.

      Other Notes:

      RAW is WAR erreichte diese Woche ein Rating von 6.62 und bleibt damit weiterhin klar für WCW Nitro, welches ein Rating von 6.02

      Bei RAW is WAR wurde das Inferno Match zwischen Kane und The Rock fixiert. Dieser Kampf wird bei Armageddon stattfinden. Ebenso wird Test seinen Intercontinental Titel gegen Triple H verteidigen müssen.

      Mit einer Niederlage verabschiedet Jeff Jarrett aus der World Wrestling Federation! Der einstige Countrystar der WWF verlor ein Loser Leaves Town Match gegen Roadie. Noch ist unklar was mit seiner Manager Debra passiert. Die Blondine wurde bereits vor einigen Wochen aus dem TV Programm genommen.



      WWF Armageddon - December 12, 1999 - Ford Lauderdale, Florida, USA - National Car Rental Arena

      WWF World Heavyweight Title Match
      Big Show © vs. Mankind

      WWF Intercontinental Title Match
      Test © vs. Triple H

      Inferno Match
      Kane vs. The Rock

      13 Days Away





      When the World's Most Dangerous Man becomes WWF Champion...

      WWF 1999 - the Road into a new Millennium
    • Neu

      RAW Nov 22

      Opening
      Vince dominiert das Opening Segment und bookt erst mal lustig vor sich her, was nicht jedem der anwesenden passen dürfte.
      Kane gegen Show wird wohl unsauber enden, die Machine ist wegen der Rock Fehde zu wichtig um clean zu verlieren, auch wenn es gegen den neuen Champion geht. Triple H gegen die Acolytes bräuchte ich auch nicht, da ich befürchte das Bradshaw und Faarooq verlieren müssen, was ich für schwierig halte und Test gegen Blackman klingt nicht sonderlich interessant.
      Insgesamt ein ordentliches aber kein überragendes Eröffnungssegment.

      Turkey Bowl
      … jaja, Frauen Wrestling hat sich glücklicherweise in den letzten 20 Jahren stark verändert.

      Henry vs. Jarrett
      Das Duo Jarrett/Road Dogg ist derzeit immer noch nicht auf dem gleichen Nenner, das muss man doch deutlich erkennen. Mal schauen ob sich das demnächst ändert oder ob du das Team in Kürze wieder auflösen wirst. Die Kommentare von Angle lassen Rückschlüsse auf eine Story mit Henry zu, was als Duell zweier Olympioniken eine ganz interessante Grundlage hätte.

      E&C bezwingen Gangrel erneut
      Mit diesem Match dürfte das Kapitel der Brood wohl abgeschlossen sein, Edge & Christian haben Gangrel nun mehrfach deutlich geschlagen, so wie es sein sollte. Durch die Verletzung von Mideon denke ich auch nicht das die Gruppierung um den Vampir noch eine Daseinsberechtigung hat. Die Kanadier bekommen es jetzt wohl mit Too Cool zu tun, was eine ganz nette kleine Fehde sein dürfte. Danach könnte ich mir aber schon sehr gut vorstellen das E&C sich ins Titelgeschehen einmischen, ihr Aufbau geht ja nun schon eine Weile.

      Shamrock erholt sich
      Schön das Ken Shamrock nach dem Titelverlust gleich wieder einen Sieg einfahren darf. Ich bin gespannt wo sein Weg hingehen wird, sein Rematch gegen Show wird er wohl bekommen, aber den Titel nicht zurück gewinnen. Dann befinden wir uns schon bald auf der Road, wo er hoffentlich eine spannenden Story für Mania bekommen wird, verdient hätte er es nach diesem Jahr.

      WWF Championship
      Ich weiß gerade nicht ob du dir mit diesem Match einen Gefallen getan hast. Kane gegen Big Show könnte durchaus eine gute Fehde sein, hier war es eher ein 0815 Match, ohne Sieger. Das macht zwar nichts kaputt, wirkt aber irgendwie unbefriedigend. Besonders für Big Show wäre mal ein klarer Sieg aber durchaus von Vorteil, er wirkt auf mich derzeit offengesagt wie ein ziemlich schwacher Champion.

      Tag Team Match
      Bulldog & Venis klingt erstmal nach einer interessanten Kombination, ob du das Duo zusammen hältst? Mal abwarten, ich sehe aktuell keine wirkliche Logik dahinter, aber wer weiß.
      Schließlich gewinnen die Pimps, da Chyna eingreift. Mich wundert das sich Val nicht schon vorher von den Hos hat ablenken lassen, so geht die Story mit Chyna noch etwas weiter. An sich hatte sich das Weltwunder ja schon für Hunter entschieden, das sie sich trotzdem noch mit Val auseinandersetzt kommt schon etwas überraschend.

      Intercontinental Championship
      Test mit der erwarteten Titelverteidigung gegen Steve Blackman der mal wieder einen kleinen Spot in einer wichtigen Storyline bekommt. Etwas überraschend das es hier zu einem Screwfinish kommt, da ich mit einem deutlicheren Sieg von Test gerechnet habe. Auf der anderen Seite macht es natürlich Sinn mit diesem Weg Test wieder etwas von den McMahons zu distanzieren. Es wird spannend zu sehen sein wie sich seine Beziehung mit Stephanie entwickeln wird, wenn ihr Bruder und bald wohl auch ihr Vater sich gegen Test stellen.

      WWF Tag Team Championship
      Interessante Entscheidung die Titel wechseln zu lassen. Zwar war es klar das Mankind und Rocky die Titel nicht ewig lange halten würden, aber die Hardy als neue Tag Team Champions zu präsentieren kommt schon etwas aus dem nichts. Persönlich denke ich das es etwas früh für die Brüder ist die Titel zu halten, aber das wird die Zukunft zeigen.
      Der Auftritt von Kane und Big Show wirkt auch nicht 100% glücklich für mich. War der Kampf der beiden zuvor ein Ablenkungsmanöver? War Vince dann darin eingeweiht? Verstehe ich nicht so ganz.

      Shamrock Interview
      Schöne kleine Erinnerung von Shamrock den Titel noch nicht aufgegeben zu haben. Zwar sehe ich wie gesagt nicht das er den Titel zurück gewinnen kann, aber es freut mich wenn er sich in den hohen Cardregionen festsetzen kann.

      Main Event
      Tatsächlich kann sich Triple H gegen die Überzahl der Acolytes durchsetzen. Ich bin da kein Freund vom Booking, das ist für mich ein reiner Babyface Spot, wenn ein Heel gegen zwei Männer gewinnt ist hat das für mich eher negativen Effekt für die Verlierer, als einen positiven für den Gewinner.
      Der anschließende Brawl zwischen Test und Hunter ist natürlich sehr effektiv um die Fehde der beiden voran zu treiben. Das Ende mit der einstürzenden Leinwand ist natürlich noch mal ein großer Moment und dürfte in der Tat eine Holy Shit Situation gewesen sein.

      Fazit
      Eine interessante Show kann man nur sagen. Ich finde nicht jede Entscheidung die du getroffen hast gut, aber in jedem Fall sind es interessante Entwicklungen. Ich war zumindest sehr gut unterhalten und mit dem Main Event und im speziellen dem Ende der Show hast du voll ins Schwarze getroffen.



      RAW Nov 29

      Opener
      Erfrischend das RAW direkt mit einem Match anfängt. Kane gegen Viscera ist auf der anderen Seite aber wohl kein Match was man sich gerne ansehen würde, was weniger am Bruders der Undertakers liegt. Schließlich greift The Rock ein und kostet Kane das Match, nichts außergewöhnliches, aber ein solider Weg um die Story weiter zu führen.

      Blackman bekriegt sich mit Shane
      Nachdem Angriff von Blackman auf Shane in der Vorwoche habe ich schon damit gerechnet das da noch was kommen könnte, ich brauche es aber nicht wirklich. Das Mach mit Hardcore Holly hilft dann mMn auch nur bedingt weiter. Holly wird kaum durch den Sieg gestärkt und Blackman muss sich im Endeffekt nachsagen lassen von der Mean Street Posse abgefertigt worden zu sein. Für die Undercard ganz ok, aber gerade Shane hätte ich lieber mit allem was er hat in die Test/Steph/Triple H Story involviert.

      Test vs. Triple H
      Da sind dann auch gleich die Protagonisten. Die Promo gefiel mir von allen Seiten ziemlich gut, die Motive der handelnden Personen sind gut nachvollziehbar und Hunters Cross Chop gerade in diesem Moment natürlich pure Heel Heat. Ich freue mich auf das Match der beiden.

      Ivory verliert weiter
      Keine leichte Zeit für die stramme Ivory, Tori und Kitty scheinen ihr immer einen Schritt voraus zu sein. Wenn du jetzt Luna noch mit ins Boot holst kann es der Situation eigentlich nur helfen, da dann die Kitty und Tori zumindest nicht mehr im zwei gegen eins Vorteil sind. Trotzdem ist und bleibt die Division mangels vernünftigem Personal dein Sorgenkind.

      Backstage Assault
      Das ist schon ein ganz nettes Segment, aber es zeigt auch ein Problem ganz deutlich. Weder die Tag Team Titel noch der WWF Titel wirken grade so richtig groß. Die Hardys haben ihr großes Ziel erreicht, aber der Weg wirkte auf mich als Leser gar nicht sonderlich beschwerlich. Es war eher so als ob sie zu den Titeln wie die Jungfrau zu Kinde gekommen sind. Mankind wirkte in den vergangenen Monaten auch immer eher wie die zweite Geige neben The Rock, der ihn mehrfach retten musste, das er jetzt der Contender für Big Show ist macht da auch nicht so richtig viel Eindruck.
      Das Segment hier hatte Hand und Fuß und wusste an sich auch zu gefallen.

      European Championship
      Kurt Angle mit der Titelverteidigung gegen Val Venis, der erneut von Chyna um den Sieg gebracht wird. Die Story zwischen den beiden stagniert grade so ein bisschen oder zumindest kommt mir das jetzt grade so vor, wo ich die letzten beiden Shows nacheinander lese und exakt das gleiche passiert ist. Für Kurt ist der Sieg natürlich gut, aber Val und Chyna könnten langsam den nächsten Schritt wagen, um das mal bewusst verfänglich zu sagen ;)

      Loser Leaves Town
      Da gehen die Ereignisse ja mal Schlag auf Schlag. Jarrett meckert über Snow, Roadie stellt sich gegen Jarrett und plötzlich steht ein Vertrag auf dem Spiel. Schon überraschend, aber zumindest hat es kleine Story zum Match. Double J verliert dann und muss tatsächlich seine Koffer packen, wie in der Realität erlebt er das Jahr 2000 als auch hier nicht mehr in der WWF. An sich nicht so unglaublich überraschend, aber in der Geschwindigkeit und mit dem Weg dann schon irgendwie. Zumal du JJ bisher in deinem Doary auch immer ziemlich stark gebookt hast.
      Jetzt bleibt nur die Frage wie es mit dem Road Dogg weiter gehen wird. Eine Partnerschaft mit Al Snow?

      Main Event
      Shamrock bekommt seine Chance gegen Big Show und wird dieser dann von Mankind beraubt. Das Schreit jetzt natürlich geradezu nach einem Triple Threat zwischen Show, Foley und Shamrock. Ich würde das begrüßen, da es dem WWF Titelmatch in jedem Fall mehr Star Power verleiht, welche es mMn nötig hat. Am Ende hier darf Big Show sich als Sieger präsentieren, was ihm sicherlich gut tun dürfte.

      Fazit
      Alles in allem eine gute Ausgabe, die etwas überraschend gänzlich ohne Vince McMahon auskam, wenn ich ihn nicht übersehen habe. Test und Triple H konnten mich am meisten überzeugen, ihr Match wird sicherlich gut werden. Shamrock, Mankind und Big Show waren ebenfalls gut drauf und das Loser Leaves Town Match bot einen großen Überraschungsmoment. Die Tag Team Szene ist dafür im Moment trotz allem Potential etwas hinten dran und über die Damen müssen wir nicht mehr Worte verlieren als nötig.