Year 2: 2002 endet mit Awesome vs. Sting vs. Vampiro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NITRO 69

      *Shane Douglas bes. Chris Raaber
      *LWO (Hernandez & Chavo) bes. The new Mark Jindrak & Glenn Gilberti
      *Vampiro bes. Crowbar (mit „Father“ James Mitchell, Viscera & Giant Kurgan) per Nail in the Croffin, wonach mit dem Gong Giant Kurgan ihn per Boot ausschaltete. Aus einem Powerbomb-Ansatz entkam Vampiro jedoch und holte draußen einen Stuhl, die Heels zogen sich freiwillig zurück.

      In dieser Go Home-Ausgabe von NITRO:

      - SHOTGUN-Countdown Tag Team Match: Sting (C) & Ken Shamrock vs. Mike Awesome & Monty Brown (C)
      - CW Titel No. 1 Contenders Six Pack Challenge: LWO`s Psychosis vs. LWO`s Homicide vs. Elix Skipper vs. Jimmy Yang vs. Jonny Storm Kid Kash
      - Six Man Tag Team Match: The Hurricane, Pirat O & CW Titel No. 1 Contender vs. Chris Harris & James Storm (C) & The Prince of Punk (C)

      Nach einem Rückblick auf den Konflikt von diversen WCW-Superstars, die ihren Titelshot bei Rena Mero einforderten sah man die Highlights der drei angekündigten No. 1 Contender No DQ-Matches: Ken Shamrock ließ The KroniK Killer abklopfen. Monty Brown pinnte Sean O`Haire. Awesome besiegte RHINO. Danach fertigte Shamrock den ex-Champion ab, doch am Ende hatte Monty Brown mit einem Pounce das letzte Wort. Die Spannung steigt vor einem gigantischen Four Way Dance am Sonntag. Zeit für eine neue Folge von NITRO …

      - Giant Kurgan (mit „Father“ James Mitchell) bes. 2 Jobber per Double-Pin
      *Vampiro stand danach in rotem Nebel auf der Rampe und hielt eine düstere Promo darüber, dass er die lästige Made am Sonntag nicht noch einmal in seinen Kopf lassen werde, sondern er werde ihn endlich zerquetschen, für immer.

      Der neue World Cruiserweight Champion The Prince of Punk (C) kam nach einem Rückblick zu seinem umstrittenen Titelgewinn raus und hielt eine Promo darüber wie gut ihm der CW Titel steht. Die Leute sollten sich besser an seinen Anblick gewöhnen, denn er sei der beste Cruiserweight der Welt. Nach einigen markigen Worten setzte er sich an das Kommentatoren-Pult, um zu sehen wie sein SHOTGUN-Gegner gesucht wird …

      - CW Titel No. 1 Contenders Six Pack Challenge:
      Jonny Storm bes. Elix Skipper, LWO`s Psychosis, LWO`s Homicide, Jimmy Yang und Kid Kash nach einem Weltklasse-Highflying-Spektakel per Spanish Fly an Yang
      *Storm wird noch heute Nacht in einem Six Man Tag Team Match auf seinen PPV-Gegner treffen, Gast-Kommentator The Prince of Punk, der niemanden in diesem Match für einen echten Prüfstein hielt.

      Es folgte eine gewohnt unterhaltsame Promo von Monty Brown (C) im Ring. Der United States Champion verkündete gewohnt mega-selbstbewusst am Sonntag zwei Belts zu tragen, denn er habe den besten Gameplan für ein solch unberechenbares Match und damit halte niemand den Alpha Male auf, absolut niemand.

      - Tommy Dreamer (mit Kid Kash) bes. Ron Killings in einem kurzen Match, nachdem Shane Douglas eingriff und seinem Rivalen einen Franchiser verpasste, während Kid Kash den Referee ablenkte und Dreamer einfach das Cover abstaubte.

      The KroniK Killer kam raus, um zu verkünden, dass jeder einzelne im Publikum wisse, dass er das meiste für seine Titelchance geopfert habe und daher in den PPV-Main Event gehöre. Er forderte Ken Shamrock auf rauszukommen zu einem sofortigen Rematch, diesmal ohne No DQ-Schwachsinn. RHINO kam jedoch und nannte ihn ein Crybaby, das Hardcore nicht vertragen könne. Beide hätten letzte Nacht verloren, daher solle der KroniK Killer es machen wie er und einfach weiterkämpfen. Der war mit der Belehung gar nicht einverstanden und drohte RHINO, diesem „kleinen Rookie“ einen Arschtritt an. Der fand die Worte groß für jemanden, der vor einer Woche getapt habe … dieser warnte ihn vor den Konsequenzen der großen Klappe. RHINO ging danach von der Rampe in den Ring, wo Clarke nach einem Staredown freiwillig ging. Dies war jedoch nur ein Trick, um RHINO dann hinterrücks angreifen zu können. Der wehrte sich, bekam jedoch den Tiefschlag und wurde vom Heel danach mit dessen stiffen Piledriver ausgeknockt.

      Mike Awesome gab sichtlich genervt ein Backstage Interview zum World Titel Four Way Match bei SHOTGUN. Das Management betrüge und belüge ihn seit jeher, dies alles hier sei eine Verschwörung, da sie jeden kontrollieren könnten, jeden außer ihn. Doch am Sonntag werde er den Unfall wieder wett machen und sich zum dritten mal das nehmen was ihm zu steht! An anderer Stelle sah man Sting (C) durch einen Gang laufen, den heute Nacht gibt es noch ein gigantisches, unberechenbares Tag Team Match der vier Main Eventer beim kommenden PPV.

      - Six Man Tag Team Match:
      The Hurricane, Pirat O & Jonny Storm bes. Chris Harris & James Storm (C) & The Prince of Punk (C), als Pirat O Harris pinnte. Zuvor brawlten Storm und der CW Champion wild die Rampe hoch, wo der Brite einen Running Crossbody von der Rampe hinunter flog.

      Commissionerin Rena Mero erteilte in ihrem Büro den Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber) die Mission gegen das Team von „Father“ James Mitchell bei SHOTGUN anzutreten nach den unschönen Aktionen in der Vorwoche. Sie wusste, dass beide nach allem was sie von der Darkside einstecken mussten heiß auf diese Rache sind, so dass beide begeistert waren. Als sie den Raum verließen stürmte der stinksaure RHINO rein, um ein Match gegen den KroniK Killer zu fordern, was Rena ihm für den SHOTGUN-PPV liebend gerne gab.

      Ken Shamrock-Backstage Interview zum Titelmatch am Sonntag: Er kam hierher, um Titel zu gewinnen. Jeder wollte ihn verpflichten, doch er entschied sich dorthin zu gehen wo es den größten Preis in diesem Business gibt. Sting sei der größte Stolperstein, den es gibt, Monty Brown & Mike Awesome seien zwei Top-Athleten, die ihn ebenfalls töten würden um ihn zu stoppen, doch am Sonntag zähle nur eins: Kampf! Und er werde kämpfen, darauf könne man Gift nehmen.

      - AJ Styles bes. Sonny Siaki per Springboard 450 Splash
      *Ein angetrunkener Scotty Riggs kam danach auf die Rampe und meinte, dass dies alles sehr beeindruckend sei, vor allem weil er AJ von ganz unten hoch holte, doch nun ignoriere er ihn und machte rücksichtslos hier sein eigenes Ding? Styles entgegnete er sei Riggs sehr dankbar und stehe zu ihm, doch er brauche Hilfe. Riggs meinte er sei der Mentor von Styles, eben weil er besser als dieser sei. AJ sei ein respektloses Stück Dreck. Der entgegnete sie sind immer noch ein Team und werden sich das Gold holen, wenn Riggs aufwacht. Riggs meinte er sei besser als AJ und forderte ein Match, um dies zu beweisen. AJ akzeptierte schlussendlich, wenn Riggs bei einer Niederlage in Therapie geht, was laut diesem ohnehin nicht passieren werde, doch das Match werde unvergesslich großartig, bis er AJ pinnt.

      Shane Douglas wurde Backstage dazu befragt wieso er erneut Ron Killings attackierte, wobei er erklärte, dass ihm dessen Einstellung nicht passt, denn er sei hier zum spielen, doch dies sei sein Haus, denn er ist der Franchise, und er akzeptiert Menschen nicht, die dieses Business nicht wie ein Business behandeln. Killings habe einen Fehler gemacht sich mit ihm anzulegen, Killings wolle seinen Spot stehlen, aber am Sonntag sei es ihm ein Vergnügen zu zeigen wessen Haus das hier ist, am Sonntag werde The Truth erfahren wie es sich anfühlt, wenn der Spaß zu Ende ist.

      - SHOTGUN-Countdown Tag Team Match:
      Sting (C) & Ken Shamrock bes. Mike Awesome & Monty Brown (C) nach Toprope-Belly to Belly von Shamrock gegen Brown

      -----

      Finale WCW SHOTGUN-Card:

      - World Heavyweight Titel Four Way Match:
      Sting (C) vs. Mike Awesome vs. Ken Shamrock vs. Monty Brown

      - Vampiro vs. Giant Kurgan (mit “Father” James Mitchell)

      - World Tag Team Titel Match:
      Chris Harris & James Storm (C) vs. The Urban Superheros (The Hurricane & Pirat O)

      - World Cruiserweight Titel Match:
      The Prince of Punk (C) vs. "Wonderkid" Jonny Storm

      - RHINO vs. The KroniK Killer

      - AJ Styles vs. Scotty Riggs

      - The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber) vs. The Darkside (Crowbar & Viscera)

      - Ron Killings vs. Shane Douglas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • PPV 16 SHOTGUN (04.08.2002)


      Finale WCW SHOTGUN-Card:

      - World Heavyweight Titel Four Way Match:
      Sting (C) vs. Mike Awesome vs. Ken Shamrock vs. Monty Brown

      - Vampiro vs. Giant Kurgan (mit “Father” James Mitchell)

      - World Tag Team Titel Match:
      Chris Harris & James Storm (C) vs. The Urban Superheros (The Hurricane & Pirat O)

      - World Cruiserweight Titel Match:
      The Prince of Punk (C) vs. "Wonderkid" Jonny Storm

      - RHINO vs. The KroniK Killer

      - AJ Styles vs. Scotty Riggs

      - The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber) vs. The Darkside (Crowbar & Viscera)

      - Ron Killings vs. Shane Douglas

      - The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber) vs. The Darkside (Crowbar & Viscera)
      Die total verrückten Europäer eröffneten die Show mit ihrem Headbang-verrückt feiernden Entrence, doch im Ring wurden sie sofort ernst, als die dunkle Musik von The Darkside ertönte, welche in den letzten Wochen immer mal wieder das Kultteam besiegen konnte. Total wild legte Brookside im Match auch gleich mal gegen Viscera los, den er aber nur zum Wanken brachte, bevor er Raaber reinließ, der mit mehreren Dropkicks auch nur bedingt erfolgreich war, doch dann teamten beide Fanfavorites beim Wechsel gemeinsam und per doppeltem Dropkick ging der 225 Kilo-Mann endlich zu Boden. Der steckte etwas ein, doch per Avelanche meldete er sich bald darauf zurück und konnte Crowbar reinbringen, der Brookside überaus brutal in der Ecke zusammen trat, bevor der sich mit einem Elbow und dann einem Reverse Elbow vom zweiten Seil zurückmeldete. Raaber durfte wieder rein, um Crowbar mehrmals zu bumpen, aber dann vom zweiten Seil in einen Flatliner genau für zwei zu springen. Viscera war danach wieder im Match, und zwar direkt mit einem zerquetschenden Corner-Splash. Raaber steckte nun von dem Monster ein, doch zum Glück konnte sich Brookside unbemerkt einwechseln und Viscera mit einem Toprope Crossbody für zwei überraschen. Beide Teams wechselten in der Folgezeit klug und schenkten sich nichts, doch im Matchverlauf wurden die Heels dann doch immer stärker mit ihrer Kombination aus Masse und rücksichtloser Verrücktheit. Am Ende gab es Chaos aller vier Superstars im Ring, wobei Brookside nach Spining Heelkick eine Springboard-Aktion vom Ringrand gegen Viscera plante, doch Crowbar zog ihn von draußen runter zu einer harten Handlung, wonach er Raaber im Ring in einen Spinebuster vom ehemaligen Big Daddy V schubsen konnte. Es folgte der Worlds Strongest Slam vom 225 Kilo-Koloss und direkt ein Toprope Strom von Crowbar am armen Österreicher hinterher zum Heel-Sieg.
      Sieger: The Darkside

      - Ron Killings vs. Shane Douglas
      Nach dreieinhalb Kampfminuten war der Franchise auf seinen Knien und bettelte The Truth an, der zuvor einfach jedem Angriff spektakulär ausgekontert hatte mit Spagathen, Rollen und Spins zu seinen eigenen schönen Moves, um ein Timeout. Doch dieses Betteln war nur eine typische Finte, da er den daraufhin zögernden Killings in klassischer Heelmanier von unten in die Ringecke zog und aufprallen ließ. Douglas war daraufhin am Drücker, bis sich der Publikumsliebling aus seinem Sleeperhold hochkämpfte. Nach einigem hin und her gelang Killings sein wunderschöner 360 Corkscrew Scissors Kick. Dieses Mal saß der Truth or Consequence, doch genau bei drei legte der frühere ECW Champion sein Bein ins Seil. Killings jubelte, doch der Ref leutete nicht ab, sondern korrigierte seinen 3-Count unmittelbar. Er teilte dies dem Timekeeper vorsichtshalber mit, während der irritierte Killings zu Douglas ging, der ihm einen Tiefschlag verpasste, da der Ref ja kurzzeitig anderweitig beschäftigt gewesen war. Es folgte der Franchiser für drei und das ECW-Original konnte zufrieden auf der Rampe jubeln.
      Sieger: Shane Douglas

      - World Cruiserweight Titel Match:
      The Prince of Punk (C) vs. „Wonderkid“ Jonny Storm
      Der Prince lehnte zwar den Handshake des Wonderkids ab, dennoch kam es zwischen diesen beiden Ausnahme-Highflyern in diesem Kampf zu einem tollen Cruiserweight Festival. Ein Mann war schneller als der andere und es gab wunderschöne Aktionen beider. Irgendwann gelang dem Champion ein Enzugiri gefolgt von einem Northern Lights Suplex für zwei. Er stieg auf das dritte Seil, doch Storm sprang plötzlich auf und verpasste ihm den spektakulären Spanish Fly vom Toprope (mit dem er sich bei NITRO vollkommen überraschend dieses Titelmatch gesichert hatte), doch Moore kickte sensationell aus dem Cover aus und kam kurz darauf mit einem überraschenden Springboard Moonsault auf den überraschten stehenden Gegner zurück ins Match. Schnell sollte nach einem nach vorne geworfenen Verticel Suplex seine Corcscrew Halo Senton folgen, doch die ging ins leere. Superkick von Storm zum 2-Count, der im Anschluss per Kickserie nachsetzte. Wenig später sprang er einen Bulldog vom zweiten Seil, wonach er auf den Ringrand stieg, um seine gefürchtete Springboard Hurricanarana zu fliegen, jedoch vom Champion per Sitdown Powerbomb ausgekontert zu werden. Nun ließ er nach einem Soccer Kick an den Kopf des auf allen vieren befindlichen Gegners seinen Moorgasm folgen, um nach einem tollen Cruiserweight Match den Pinfall abzustauben.
      Sieger: The Prince of Punk

      - RHINO vs. The KroniK Killer
      Schon mit dem Gong verpasste der frühere Bryan Clarke seinem Gegner einen Faustschlag ins Gesicht, doch der schlug unbeeindruckt zurück und beide Männer prügelten etliche male hin und her aufeinander ein. Erst ein Kniestoß vom Heel stoppte dies, wonach der jedoch in einen Shouderblock lief. Dafür wich er der nachfolgenden Clothesline des Manbeasts aus und schickte nun diesen selbst mit einem Running Shoulderblock zu Boden. RHINO wurde in der Ringecke kurz verprügelt, doch drehte den Spieß einfach wütend um. Der Killer tat das Selbe und schickte ihn in die gegenüberliegende Ecke, doch der Face rannte einfach zurück mit einer Clothesline out of nowhere. Ein Snapsuplex sollte folgen, doch Clarke wusste diesen geschickt zu blocken und zog die Aktion letztendlich selbst durch. Genau so ging es weiter hin und her und hin und her, wobei keiner der beiden das Match aus der Hand geben wollte. Man sich mühte nie nachzugeben in diesem brutalen Brawl. Nach einer Weile konnte die Warmachine seinen heranstürmenden Gegner abfangen und per Fallawayslam zu Boden bringen. Nach einer schnellen Clothesline sollte der GORE folgen, doch The KroniK Killer wich aus, trat seinem Gegner in den Magen und zog eiskalt seinen gefürchteten Piledriver durch! Doch nur zum Nearfall, denn RHINO kickte als erster Mann überhaupt aus diesem gefürchteten Killer-Move aus! Der Killer war kurz ratlos, bevor er den Piledriver erneut ansetzte, doch das ECW-Original konterte den Ansatz in einen knallharten Alabamaslam für zwei! Er stieg auf das Toprope, doch Clarke schmiss sich ins Seil, um dann dem böse auf den Seilen gelandetem Gegner einen großen Superplex zu verpassen. Nearfall. Er zeigte dann stiffe Aktionen, doch kurz darauf kletterte auch der Heel auf das oberste Seil. Doch schon wieder sollte in diesem Match etwas mit barer Müntze zurückgezahlt werden, denn es folgte ein Superplex von RHINO! Der Killer stand einfach wieder auf und no sellte, sein Überraschungsangriff ging jedoch voll ins leere und er lief in den Spinning Spinebuster. GORE, 1, 2, 3!
      Sieger: RHINO

      - AJ Styles vs. Scotty Riggs
      Der ehemalige American Males-Vorzeigetechniker und das junge Ausnahmetalent starrten sich erstmal an, bis Riggs seinem (ex-?)Tag Team Partner einen Handshake anbot, den Styles nach gutem Zureden auch annahm, was ihn direkt in einen Headlocktakedown beförderte. AJ wollte sich technisch befreien, doch Riggs hatte auf jeden Konter den passenden Gegenkonter parat und ließ einfach diesen verdammten Headlock nie los, egal wie klug AJ sich raus wandte oder zu Laufen begann, der Lock hielt. Styles konnte nun mit aller Kraft einen Backbodydrop durchziehen, um endlich frei zu sein, aber in einen heftigen Ellenbogenschlag des trotz Alkoholproblem noch immer sehr klugen Routiners zu laufen. Der wollte Styles Bein bearbeiten, doch der konterte nach einigen Aktionen, wurde jedoch wiederum aus dem eigenen Anlauf über Riggs hinweg auf den Ringrand geworfen, wo Styles einen Enzuigiri zeigte, um sich den Platz zu verschaffen zu einem wunderschönen Springboard Flying Forearm, der perfekt ins Ziel ging. Direkt der eingesprungene Lionsault, doch Riggs zog die Knie an zu einem Roleup mit Hilfe der Seile, Nearfall. Er versuchte einen Superkick, doch The Phenomenal One wich aus und zeigte selbst einen Pele Kick für zwei. Kurz darauf sprang er jedoch eine Springboard-Aktion genau in einen Dropkick, dem Riggs eine Running Powerbomb in die Ringecke folgen ließ, so dass AJ zusammen sackte für einen Nearfall. Was für schnelle, erstklassige Action, die dieses Match in der Folgezeit bereithielt. Am Ende schickte Riggs seinen (ehemaligen?) Tag Team Partner in die Seile, der ihm auswich und dann Headscissor-mäßig überraschte, was genau im Stylesclash-Ansatz endete. Der saß und AJ holte sich den verdienten 3-Count.
      Sieger: AJ Styles
      *Scotty Riggs war nach dem Match sichtlich angefressen, doch der Newcomer bot ihm den Handshake an, den er nach einigem Zögern dann auch annahm und die Tag Team Partner umarmten sich nach allem was sich zuletzt durchgemacht hatten!

      - Vampiro vs. Giant Kurgan (mit “Father” James Mitchell)
      Der Publikumsliebling divte gleich mal in den gegnerischen Entrence hinein raus auf den 2,16 Meter-Hühnen, da er genau wusste, dass er hier und heute alles geben muss für seine Rache. Er schlug wie wild auf den Gegner ein und nahm einen großen Anlauf, um per Dropkick Kurgan mit dem Rücken in die Absperrung zu schicken und ihn in den Ring zu rollen, was ihm direkt mal einen Toprope Big Splash ermöglichte. Kurgan kickte jedoch locker bei eins aus, wonach Vampiro zwar mit schnellen Schlägen und Tritten weiter machte, jedoch nur bis ihm das auf den Knien befindliche Monster ihn am Hals packte, ohne Mühe aufstand und zum Chokeslam in die Luft stemmte. Diesem entkam der Vampir in der Luft, doch zwei Clotheslineversuche verpufften, weshalb er einen extra starken Anlauf nahm, jedoch nur um noch härter von einem Kurgan-Big Boot hart getroffen zu werden. In der Folgezeit ließ ihn der Riese - sehr zu Freude von „Father“ James Mitchell – ordentlich einstecken. Nachdem Vampiro aus einem gewaltigen Chokeslam sensationell ausgekickt hatte, kam er in das Match zurück, in dem er ei einem Powerbombansatz sich nach hinten runter befreite und mit zwei Superkicks hintereinander den Riesen zumindest mal wieder auf die Knie bekam, was er direkt zu einem heftigen Running Shinning Wizzard nutzte für zwei. Der Riese stand einfach wieder auf, doch seinen neuerlichen Chokeslam-Ansatz verwandelte der ehemalige World Heavyweight Champion nun in einen überraschenden DDT. Kurgan stand schon wieder auf, doch wurde mit einem Missile Dropkick vom Toprope gefällt für zwei.

      Kurgan ließ sich im Match einfach nicht unter kriegen, ging nur selten zu Boden und antwortete kurz darauf, in dem er sich seinen Gegner überraschend zu einem Reverse Piledriver packte und diesen knallhart durchführte, doch Vampiro bewies wie im gesamten Match großes Kämpferherz und kickte bei 2,99 mit letzter Kraft aus. Am Ende gelang Vampiro ein Tornado-DDT vom zweiten Ringseil für einen echten Nearfall, doch kurz danach rannte er in einen Big Boot gefolgt von der Chokebomb. Nearfall für den Giant. Der Face rollte sich angeschlagen raus, wobei Kurgan ihn fröhlich verfolgte, um großen Anlauf zu nehmen. Vampiro konnte ihm auswichen und sein Gegner beförderte sich selbst gegen die Absperrung. Vampiro schmiss ihm dann mit aller Macht gegen die Ringtreppe, doch der Father befahl seinem Schützling Gegenwehr und der prügelte Vampiro die Rampe hoch als wäre nichts gewesen. Der überraschte mit einer Jumping Clothesline, die das Monster draußen fällte. Der Face jubelte, doch der 10-Count war bereits perfekt und das Match wurde abgeläutet.
      Sieger: Double Countout
      *Nach dem Gong guckte Vampiro einfach nur unzufrieden zum Ring, als urplötzlich Kurgan ihm einen knallharten Big Boot verpasste. Er rollte er den Face in den Ring und schnappte sich einen Kendrostick. Er leckte den Stick genüsslich ab und blickte auf den am Boden liegenden Gegner, um ganz groß auszuholen, jedoch einen Tiefschlag zu kassieren. Der Heel ging in die Knie und nun war Vampiro wieder voll da, der ihm 10 Kendrostickschläge auf den Rücken verpasste. Kurgan schleuderte ihn weg und stand wieder, doch bekam drei Kendostickschläge vor den Kopf, um dann zusammen zu sacken. Viscera und Crowbar stürmten zum Ring, doch Crowbar sprang mit einem Springboardflug genau in einen heftigen Kendostickschlag, während Viscera nur halb im Ring war als er auch schon maltretiert wurde und sich rausrollen musste, während Crowbar per Kendrostick-Clothesline auch rausflog. Vampiro schlug Kurgan den Kendostick in die Eier und wollte seine Rache zum Jubel der Fans weiter verfolgen, aber James Mitchell betrat den Ring. Der Face freute sich sichtlich und motivierte die Fans, bevor er gegen den Father ausholte. „Ian, the basement, the basement!” Vampiro zögerte, während Mitchell nickte und ihn fragte, ob er sich nun endlich erinnere wer Dr. James ist und wo es alles begann … Vampiro sah aus als hätte er einen Geist gesehen. Er ließ den Kendostick fallen und verschwand mit weitaufgerissenen Augen aus der Halle, während Mitchell im Ring den nun wieder stehenden Kurgan ohrfeigte für dessen Leistung und danach verrückt anfing zu lachen. Die Halle war geschockt.

      - World Tag Team Titel Match:
      Chris Harris & James Storm (C) vs. The Urban Superheros (The Hurricane & Pirat O)
      Als die Tag Team Champions nach langsamem, verächtlichen Entrence im Ring angekommen waren, mochte der Pirat seinem Mentor so gar nicht mehr zuhören, sondern stürmte einfach auf beide Heels z und schlug einfach mal beide mehrfach zu Boden, warf den einen im hohen Bogen raus und den anderen per German Suplex quer durch den Ring, gefolgt von drei tiefeingesprungenen Legdrops, bevor er wiederum den anderen Heel per superhohem Dropkick vom Toprope beförderte. Total wild stolzierte er durch den Ring, bis der Hurricane ihn warnte taktisch vor zu gehen. Das machte er mit drei Bodyslams an Storm, bevor er ganz geordnet den Hurricane reinschickte, der sich per Toprope Dropkick perfekt einfügte. Den Superhelden gehörte auch weiterhin die Anfangsphase inklusive mehrerer kluger Wechsel, doch als sich Pirat O zu sehr draußen von Storm provozieren ließ, konnte Harris dies zu einem Cliff in die Kniekehle des Powerhouses nutzen. Das Match ging ausgeglichen weiter mit großen Aktionen beider Teams, bis es der Pirat wieder übertrieb und sich gleich beide Gegner holte, in dem er den provozierenden Harris zusätzlich reinwarf, und einen Double-Chokeslam ansetzte, der per Double-Elbow plus Double-DDT gestoppt wurde. Nun wurde der Superhelden-Azubi im Ring isoliert für eine ganze Weile und musste aus Aktionen wie einem doppelten Superkick und dem Eye of the Storm auskicken. Die Halle stand Kopf, als dem früheren Pierre Carl Outlette (aka PCO aka X) endlich der Hot Tag gelang und die Heels kurz über den kleinen Hurricane grinsten, doch dann ordentlich von seiner Superheldenpower überrascht wurde. Der Held räumte auf, bis Harris ihn per Big Boot und Catatonic überraschte. Der Pirat rettete seinen Partner. Im Brawl aller vier setzen sich jedoch die Tag Team Champions durch. Der heranstürmende Pirat O flog über das Toprope und wurde per Storm-Superkick vom Ringrand abgeräumt, während der Hurricane sich zwar kurz befreite, doch direkt vom Toprope eine Reverse-Aktion in einen Spear hineinsetzte. Er zog sich direkt am Seil wieder hoch, doch auf dem Ringrannte rannte schon Storm mit einem Dusty-Elbow heran, der den Held nun entgültig zu Boden sacken ließ. Es folgte nur Sekunden später die gefürchtete Doubleteamaktion der Heels, der Death Sentence, am Hurricane zum Sieg, da man verhinderte, dass sein Partner das Cover stoppte.
      Sieger: Chris Harris & James Storm (C)

      - World Heavyweight Titel Four Way Match:
      Sting (C) vs. Mike Awesome vs. Ken Shamrock vs. Monty Brown
      Beim Gong ging Awesome unmittelbar auf den Champion zu und spuckte ihn aus dem Staredown heraus respektlos an und nannte ihn einen Feigling, was nach wenigen Sekunden einen wütenden Angriff von Sting zur Folge hatte zur Freude der Fans. Awesome wich nach einigen Strikes dieser Attacke aus und schickte den Champ und sich über das dritte Seil aus dem Ring. Brown und Shamrock blieben im Ring zurück, wobei der US Champion eine Partnerschaft anzubieten schien, was den gefürchteten MMA-Star kalt ließ, der seinen Gegner erstmal in die Ecke spearte und dort zusammen trat. Draußen hatte unterdessen ein Stuhlschlagversuch von Awesome nur den Ringpfosten getroffen, weshalb Sting ihn um den Ring prügeln konnte, während im Ring Brown sich nur kurzzeitig befreite, dann wurde sein Kickversuch gefangen und er direkt mal in den Anklelock gesteckt. Draußen hatte Awesome einen Whip gegen die Ringtreppe umgedreht und musste sofort in den Ring eilen, um den Aufgabegriff von Shamrock an Brown zu lösen. Der no sellte und prügelte wild auf The Awesome One ein, doch rannte in einen Sideslam. Awesome zeigte einen Belly-to-Belly, bevor er eine Toprope Clothesline sprang, doch als er sich umdrehte war der Alpha Male mit einem T-Bone-Suplex plötzlich wieder da. Er prügelte wütend auf Awesome ein, gefolgt von einem Verticel Suplex, doch danach stand schon „The Icon“ Sting hinter ihm. Als er das endlich bemerkte konnte Sting zur Freude der Fans ordentlich austeilen, bis Brown sich nach Atomic Drop und zwei Stinger Splashes rausrollte. Nun standen sich Shamrock und Sting im Ring gegenüber, was nach einem Staredown in einem Schlagabtausch endete, wonach beide wunderbar schnelle Aktionen austauschten, bis plötzlich der ECW-Superstar sich einfach mal mit einer überraschenden Double Clothesline gegen beide Faces ins Titelmatch zurückmeldete. Er warf Shamrock raus und verpasste Sting einen Powerslam. Die Awesomebomb sollte schon folgten, aber Sting warf ihn über sich nach draußen. Als die WCW-Ikone sich umdrehte bekam er den Pounce vom Alpha Male ab, doch The World`s Most Dangerous Man unterbrach zum Glück das Cover. Die Action zwischen allen vier Topstars in- und außerhalb des Ringes ging spannend weiter, jeder hoffte den entscheidenden Schlag zum Titelgewinn zu landen.

      Das Match hatte einige schöne Highlights, wie jener Moment als Brown sein Dominator gegen Shamrock gelang, der aus dem Cover wie durch ein Wunder noch auskickte, während Sting & Awesome draußen beschäftigt war. Awesome überraschte in einem weiteren Matchhöhepunkt etwas später The Icon, mitten in einer Stinger Splash-Serie gegen Brown, mit einem Spear out of nowhere gefolgt von einer Sitdown-Awesomebomb, doch Shamrock brach das Cover. Ihm gelang dann nach drei Belly-to-Bellys der geführchtete Anklelock, doch Brown brach diesen. Und auch Sting gelang eine Weile später sein Finisher, der Scorpion Deathdrop, und zwar an Shamrock, wobei dieses mal Brown das Cover störte, doch einfach sofort auch den Deathdrop bekam, doch nun war Awesome gerade noch rechtzeitig zur Stelle. Zum Schluss superplexte der Champion Shamrock genau auf den dort liegenden Brown, der jedoch aus dem unmittelbar folgendem Cover auskickte. Die drei brawlten raus, wo out of nowhere Mike Awesome per Suicide Dive alle drei Gegner niederstreckte. Er schob die Hallenbodenmatte zur Seite und wollte die Awesomebomb an Shamrock auf den nackten Beton zeigen, aber der hatte darauf wenig Lust, blockte und warf den Heel über sich auf den harten Hallenboden. Der MMA-Star räumte nun sofort das Kommentatorenpult frei und schnappte sich Awesome, um ihn auf dem Pult zu platzieren. Er stieg auf den Ringrand, doch Awesome sprang wieder vom Pult auf und zog ihm die Beine weg zu einer harten Landung auf dem Ringrand bzw. dann dem Hallenboden. Sofort ließ er eine wunderbare Awesomebomb durch das Kommentatorenpult folgen, um den World`s Most Dangerous Man hier aus dem Match zunehmen. Er clotheslinte draußen noch Brown nieder, bevor er sich seinen Erzrivalen Sting schnappte zum Versuch eines Running Powerslams auf die nackte Stelle des Hallenbodens, doch der rutschte im Lauf runter, so dass Awesome gegen den Ringpfosten rannte und in die Absperrung taumelte. Dies nutzte The Icon zu einem Stinger Splash draußen. Er rannte zurück in den Ring, doch dort genau in einen streight gezogenen Powerslam des US Champions.

      Das Alphamännchen ließ einen Swinging Neckbreaker am Champ folgen, bevor er Awesome geistesgegenwärtig mit einem Running Forearm zu einer harten Landung vom Ringrand abräumte und das Ende ankündigte. Sein Pounce ging jedoch daneben, so dass er in die Ringecke flog und daraus in einen Spinebuster von The Icon taumelte. Sting packte den US Champion zum Scorpion Deathlock! Der Heel kämpfe sich in Richtung Seile, doch der Titelträger zog ihn einfach in die Ringmitte und es sah so aus als müsse er aklopfen, als aus dem Nichts Awesome mit einem gewaltigen Big Boot am Stinger zur Stelle war. Der taumente nach hinten und wurde per Clothesline rausgeschickt. Brown versuchte Awesome trotz Knieschmerzen von hinten zu überraschen, doch knickte im Lauf leicht weg und Awesome schlug ihm einfach einen gewaltigen Slap ins Gesicht, gefolgt von der Sitdown Awesomebomb,1, 2, 3!
      Sieger: Mike Awesome – TITELWECHSEL!

    • Du baust deine Posts immer sehr gut auf. Also die Struktur gefällt mir. Was deinem Diary aber fehlt sind Bilder. Die Emotion fehlt da halt manchmal. Manchmal so ein Newspost mit ein paar Bildern von Wrestlern aus dieser Zeit und die Leser können sich wieder weitaus besser etwas darunter vorstellen. Vor allem wäre es auch angebracht für ein eigenes Nitro Logo zu sorgen.^^

      Nitro 69

      Das klingt schon mal nach einem vernünftigen Build Up für eine Go Home Show. Monty Brown ist so freakin' Over. Ich verstehe nicht, wieso du dich "beschwerst", dass Du auf viele zukünftige Topstars verzichten musst. Ich beneide dich darum, dass Du Sting booken darfst. Dass du Leute wie Monty Brown zu Superstars machen kannst. Du bookst in einer Zeit in der wir uns langsam in die Richtung moderne bewegen, aber viele 90er Jahre Stars noch immer topfit sind. Tolle Sache!
      Vampiro vs. Kurrgan klingt nach einer spannenden Story. Ich finde den Schritt Kurrgan so prominent einzusetzen cool und mutig. Darauf wäre ich im Leben nie gekommen.
      Ich weiß jetzt nicht wer Prince of Punk ist. Eventuell Shannon Moore? The Kronik Killer vs. Rhino klingt auch nach einer vernünftigen Promo mit einem netten Twist zum Ende der Promo. So macht man Lust auf dieses PPV Match.
      Shotgun halte ich übrigens für keinen guten PPV Namen. Das war eine WWF C-Show. Da ist es schon vermessen von der WCW diesen Namen als PPV zu verwenden finde ich.
      Ansonsten hast Du den Leuten wieder einmal große Lust auf das Fatal 4 Way Match gemacht, welches ich sehr gut aufgebaut finde.

      Shotgun

      Diese Darkside Gimmicks sind ja eigentlich eher so 1999^^ Ich denke aber, dass Viscera am besten in der Tag Team Division aufgehoben ist. Chris Raaber wurde ja immer so als The Next Big Thing in Mitteleuropa gehyped. Schön, dass er es bei dir in die WCW schaffte. Das Ende hatten die Darksiders aber klar auf ihrer Seite.

      Ich mag Shane Douglas ja sehr. Vor allem mit dem damaligen Triple Threat in der ECW. Da war er noch eine ungeschärfte Version des späteren Triple H. 2002 war da schon etwas die Luft draußen. Aber in deiner WCW wirkt er immer wie ein fester Bestandteil. Ich finde deine Matchbeschreibung übrigens sehr klasse. Solche Ideen mit dem erbetenen Time Out haben ihren Charme.

      Der Cruiserweight Division würde mehr internationalität gut tun.^^ Aber damals war der Markt wohl auch leer. Dennoch ein sehr gutes Match zwischen den beiden Männern. Schön, dass die CW Division bei dir immer ihren fixen Platz hat.

      Rhino mit einem klassischen Finish. Das Man Beast auf dem Erfolgskurs. Mir hat es sehr gefallen. Sehr schön gemacht. Auch er wird wohl in Zukunft wieder mehr in die Richtung des Title Picture wandern. Hoffe ich.^^

      Die Tag Team Wrestler bestreiten also noch ein Einzelmatch gegeneinander. Ich hoffe mal nicht, dass es hier auch wieder zu einem endgültigen Split kommt. Ich denke mal, dass auch Riggs und Styles in der Tag Team Division wohl ganz gut aufgehoben sind.

      Das Match zwischen Kurrgan und Vampiro war nun kein Rembrandt. Aber es war ein sehr gut beschriebenes Match und der Spot mit dem Kendo Stick war am Ende spannend. Was ich noch ganz interessant finde ist, dass es dann diese Worte von James Mitchell gab. Was der Father wohl damit sagen möchte? Spannender Cliffhanger.

      Gut, dass wir hier weiterhin die Titel bei den Tag Team Champions sehen. AMW braucht aber wohl neues Material. Ich finde Hurricane und Pirate O sind nun nicht die erste Liga der gegnerischen Tag Teams. Hier besteht wohl ein Handlungsbedarf.

      Mike Awesome schafft also eine Überraschung. Ich muss sagen, dass mich der Titelwechsel überrascht. Klar hat Awesome die Statur und ein glaubwürdiges Movearsenal. Aber jetzt ist er innerhalb von wenigen Monaten schon wieder WCW Champion. Ich hätte mir mit etwas mehr Mut Monty Brown gewünscht. Ich glaube das wäre auch ein historischer Moment gewesen. Vor allem mag ich persönlich diese Double Champions Run sehr, weil es die wirklich sehr selten gibt und einen Wrestler wirklich wie einen ultimativen Superstar darstellt.

      Im Grunde wieder ein sehr guter PPV. Schade nur, dass Du nach dem ME nicht noch ein paar Zeilen zu einer etwaigen Siegesfeier von Awesome gepostet hast.
    • ViRus schrieb:

      Du baust deine Posts immer sehr gut auf. Also die Struktur gefällt mir. Was deinem Diary aber fehlt sind Bilder. Die Emotion fehlt da halt manchmal. Manchmal so ein Newspost mit ein paar Bildern von Wrestlern aus dieser Zeit und die Leser können sich wieder weitaus besser etwas darunter vorstellen. Vor allem wäre es auch angebracht für ein eigenes Nitro Logo zu sorgen.^^

      Nitro 69

      Das klingt schon mal nach einem vernünftigen Build Up für eine Go Home Show. Monty Brown ist so freakin' Over. Ich verstehe nicht, wieso du dich "beschwerst", dass Du auf viele zukünftige Topstars verzichten musst. Ich beneide dich darum, dass Du Sting booken darfst. Dass du Leute wie Monty Brown zu Superstars machen kannst. Du bookst in einer Zeit in der wir uns langsam in die Richtung moderne bewegen, aber viele 90er Jahre Stars noch immer topfit sind. Tolle Sache!
      Vampiro vs. Kurrgan klingt nach einer spannenden Story. Ich finde den Schritt Kurrgan so prominent einzusetzen cool und mutig. Darauf wäre ich im Leben nie gekommen.
      Ich weiß jetzt nicht wer Prince of Punk ist. Eventuell Shannon Moore? The Kronik Killer vs. Rhino klingt auch nach einer vernünftigen Promo mit einem netten Twist zum Ende der Promo. So macht man Lust auf dieses PPV Match.
      Shotgun halte ich übrigens für keinen guten PPV Namen. Das war eine WWF C-Show. Da ist es schon vermessen von der WCW diesen Namen als PPV zu verwenden finde ich.
      Ansonsten hast Du den Leuten wieder einmal große Lust auf das Fatal 4 Way Match gemacht, welches ich sehr gut aufgebaut finde.

      Shotgun

      Diese Darkside Gimmicks sind ja eigentlich eher so 1999^^ Ich denke aber, dass Viscera am besten in der Tag Team Division aufgehoben ist. Chris Raaber wurde ja immer so als The Next Big Thing in Mitteleuropa gehyped. Schön, dass er es bei dir in die WCW schaffte. Das Ende hatten die Darksiders aber klar auf ihrer Seite.

      Ich mag Shane Douglas ja sehr. Vor allem mit dem damaligen Triple Threat in der ECW. Da war er noch eine ungeschärfte Version des späteren Triple H. 2002 war da schon etwas die Luft draußen. Aber in deiner WCW wirkt er immer wie ein fester Bestandteil. Ich finde deine Matchbeschreibung übrigens sehr klasse. Solche Ideen mit dem erbetenen Time Out haben ihren Charme.

      Der Cruiserweight Division würde mehr internationalität gut tun.^^ Aber damals war der Markt wohl auch leer. Dennoch ein sehr gutes Match zwischen den beiden Männern. Schön, dass die CW Division bei dir immer ihren fixen Platz hat.

      Rhino mit einem klassischen Finish. Das Man Beast auf dem Erfolgskurs. Mir hat es sehr gefallen. Sehr schön gemacht. Auch er wird wohl in Zukunft wieder mehr in die Richtung des Title Picture wandern. Hoffe ich.^^

      Die Tag Team Wrestler bestreiten also noch ein Einzelmatch gegeneinander. Ich hoffe mal nicht, dass es hier auch wieder zu einem endgültigen Split kommt. Ich denke mal, dass auch Riggs und Styles in der Tag Team Division wohl ganz gut aufgehoben sind.

      Das Match zwischen Kurrgan und Vampiro war nun kein Rembrandt. Aber es war ein sehr gut beschriebenes Match und der Spot mit dem Kendo Stick war am Ende spannend. Was ich noch ganz interessant finde ist, dass es dann diese Worte von James Mitchell gab. Was der Father wohl damit sagen möchte? Spannender Cliffhanger.

      Gut, dass wir hier weiterhin die Titel bei den Tag Team Champions sehen. AMW braucht aber wohl neues Material. Ich finde Hurricane und Pirate O sind nun nicht die erste Liga der gegnerischen Tag Teams. Hier besteht wohl ein Handlungsbedarf.

      Mike Awesome schafft also eine Überraschung. Ich muss sagen, dass mich der Titelwechsel überrascht. Klar hat Awesome die Statur und ein glaubwürdiges Movearsenal. Aber jetzt ist er innerhalb von wenigen Monaten schon wieder WCW Champion. Ich hätte mir mit etwas mehr Mut Monty Brown gewünscht. Ich glaube das wäre auch ein historischer Moment gewesen. Vor allem mag ich persönlich diese Double Champions Run sehr, weil es die wirklich sehr selten gibt und einen Wrestler wirklich wie einen ultimativen Superstar darstellt.

      Im Grunde wieder ein sehr guter PPV. Schade nur, dass Du nach dem ME nicht noch ein paar Zeilen zu einer etwaigen Siegesfeier von Awesome gepostet hast.

      Danke für das Lob. Genau an dem Bilderthema möchte ich arbeiten. Da ist gerade einiges in Arbeit :)

      Klar, der Prince of Punk ist das Alterego von Shannon Moore.

      Ich werde voraussichtlich im kommenden Jahr SHOTGUN durch einen neuen PPV ersetzen, dazu muss mir nur noch der passende Name einfallen.

      Zur Darkside: Naja, zum Glück ist 2002 nicht so weit weg von 1999 ;) Außerdem bin ich ein Riesenfan von James Mitchell, der das ganze unfassbar aufwertet für mich.

      Naja, die Cruiserweight Division hängt eigentlich gerade ziemlich durch. Beim letzten PPV schaffte sie es gar nicht auf die Card, davor war ein Heavyweight Titelträger dort. Nur durch das Debut das Prince of Punk gibt es gerade wieder frische Fehden und Geschichten.

      Ich habe mal vor Jahren eine Studie darüber gemacht wie die Impact-Ratings sind, wenn welcher Wrestler im Main Event steht. Und genau da hat sich gezeigt, dass immer wenn RHINO eine Folge headlinte die Ratings stiegen. Und genau darum werde ich ihn sicherlich weiterhin gut behandeln.

      Danke, ich bin sehr gespannt wie die Auflösung des Cliffhangers ankommt. Es ist etwas ganz anderes als sonst.

      Ich finde PCO ist ein fantastischer Wrestler und der Hurricane in der damaligen Zeit auch auf dem Zenit seiner Beliebtheit, insofern sehe ich für dieses Team eine positive Zukunft kommen.

      Das mit Monty Brown sehe ich anders: Er hat es nach einem Jahr Wrestling in die WCW geschafft. Dort nach unter einem Jahr einen großen US Titelrun begonnen. Ihm jetzt nach etwas mehr als einem Jahr auf der großen Bühne schon die Weltmeisterschaft zu geben, käme für jemand so grünes dann doch unverantwortbar früh.

      Mike Awesome dagegen ist mein größter Star, der ein Jahr lang absolut aufgebaut wurde für seinen großen Titelgewinn. Sting hat ihm den Belt abgenommen in meiner größten Storyline, doch Awesome hat nie sein Rematch bekommen. Nun hat er plötzlich den Belt wieder und diese gigantische Fehde zwischen dem Topstar der bisherigen WCW und dem Topstar der neuen WCW lebt wieder auf.
    • NITRO 70

      *The Crushers (Chris Raaber & Robbie Brookside) bes. 2 lokale Wrestler
      *Viscera bes. The new Mark Jindrak
      *Sean O`Haire bes. Kid Kash mit seinem TKO


      Vorschau auf NITRO:

      - Der neue World Heavyweight Champion meldet sich zu Wort
      - Ken Shamrock vs. Tommy Dreamer
      - Eight Man Tag Team Match: AJ Styles, Jimmy Yang, The Hurricane & Pirat O vs. LWO
      - PPV-Rematch: RHINO vs. The KroniK Killer

      PPV-Rückblick: Ron Killings glaubte einen Moment lang siegreich zu sein, doch mit einem unbemerkten Tiefschlag wendete Shane Douglas eiskalt das Match zu seinem Sieg. Vampiro und Giant Kurgan gaben es sich so richtig, bis beide ausgezählt wurden, wonach der Vampir weiter machte, doch James Mitchell schaffte es danach ihn mit nur wenigen Worten zu Tode zu schockieren. Und im Main Event konnte, nachdem Shamrock durch das Kommentatorenpult geawesomebomt wurde, am Ende Awesome den Champion Sting rauswerfen, um dann den angeschlagenen Brown die Awesomebomb für drei zu verpassen und sich das große Gold nach drei Monaten sensationell wieder zurückzuholen.

      Nach dem Vorspann startete die Show mit dem neuen World Heavyweight Champion Mike Awesome (C), der unter Konfettiregen zum Ring kam (den er wenig super fand). Er erklärte, dass er sein „Eigentum“ nun wieder habe und dieses nicht ein zweites mal verlieren werde, denn er sei kein Verlierer, wie Sting, wie Ken Shamrock und wie Monty Brown, sondern er sei ein Gewinner. Niemand von diesen Leuten verdiene einen neuen Titelshot, deswegen gäbe es auch keine weiteren Chancen mehr. Hail to your Champion, hail to Mike Awesome! Der stolze Champion ließ das Micro fallen und verschwand, während die Kommentatoren die heutige Show hypten, die gleich danach mit einem Knallermatch durchstartete …

      - SHOTGUN-Rematch:
      The KroniK Killer bes. RHINO nach Tiefschlag und Roleup
      *Clarke freute sich, doch nachdem die Schmerzen in der „Leistengegend“ beim Manbeast etwas nachließen platzierte er sich hinter dem Heel zur Freude der Fans zum GORE-Ansatz, doch der bekam das in letzter Sekunde mit und rollte sich gerade noch feige aus dem Ring, von wo er sich über RHINO lustig machte, der im Ring extrem unglücklich über das 1:1 war.

      Commissionerin Rena Mero sprach Backstage mit Jonny Storm, der zwar am Sonntag sein Titelmatch verloren habe, doch sie glaube immer noch an seine Fähigkeiten, auch wenn er sich jetzt alles wieder erarbeiten müsse. Shane Douglas kam hinzu und klopfte dem Wonderkid ermutigend auf die Schultern, um ihm dann zu raten sich jetzt besser zu verpissen. Der ging und The Franchise erinnerte Rena daran, dass sie ihn einst auch als Superstar holte. Und er bewies was für ein Superstar er ist, in dem er innerhalb von wenigen Wochen WCW World Heavyweight Champion wurde. Es sei das Gott gegebene Recht des Franchise der WCW nur ganz oben eingesetzt zu werden. Sie sagte jeder habe seine faire Chance, doch Douglas fiel ins Wort mit einem Hinweis auf seinen „großen Sieg“ über Killings am Sonntag. Sie sagte das letzte Wort sei da noch nicht gesprochen, doch Douglas verlangte stinksauer große Gegner, er sei der nächste Champion. Daraufhin fragte sie, ob er einen wirklich große Gegner wolle und meinte dann zu einem World Heavyweight Titelshot müsse er an dem Mann vorbei, dem noch ein Titelmatch zu steht. Sie buchte dann Douglas vs. Sting als heutigen Main Event, wobei dessen Gesichtszüge hin und her zuckten zwischen Freude über die Chance und Sorge vor diesem absoluten Topgegner …

      - Eight Man Tag Team Match:
      AJ Styles, Jimmy Yang, The Hurricane & Pirat O bes. LWO (Hernandez, Homicide, Chavo Guerrero & Psychosis), als der Hurricane Chavo pinnte, welcher vorher im Seil unglücklich mit Psychosis kollidiert war
      *Anschließend kam es zum Streit innerhalb der Latino World Order, da Chavo Psychosis für den Pinfall niedermachte. Der hörte sich das erst an, doch es wurde ihm zu bund und nach Wiederworten wurde es lauter, wonach Psychosis genug hatte und kämpfen wollte. Die gesamte LWO schlug daraufhin auf Psychosis ein, den Chavo nach einem Brainbuster auf einen Stuhl anschließend feuerte und genüsslich mit der Spraydose mit „FIRED“ besprühte.
      *Gast-Kommentator während des Matches war The Prince of Punk (C)

      Monty Brown (C) kam in den Ring und hielt eine Promo, denn es sei eine Schande, dass er hier nur mit einem Gold steht, denn in einem fairen Kampf One-on-One würde The Alpha Male sich immer durchsetzen, doch Ken Shamrock werde bereuen, wenn er sich ihm nochmal in den Weg stelle … Robbie Brookside unterbrach, da er furchtbare Kopfschmerzen von diesem dummen Geschwätz bekomme. Dies endete in einer Herausforderung um das Gold …

      - US Titel Match:
      Monty Brown (C) bes. Robbie Brookside mit dem Pounce

      Nach einem Blick auf die Vorfälle rund um Vampiro und „Father“ James Mitchell am Sonntag, saß letzter zum Sitdown Interview mit Don West in einem Raum bereit. West fragte wo das Basement sei von dem Mitchell am Sonntag sprach, kurz bevor Vampiro innerlich zusammenbrach mitten in seiner großen Offensive gegen das Darkside-Stable. Mitchell sagte die Frage sei falsch, es gehe hier nicht um das „wo“, es gehe darum was in Vampiro stecke. Die Leute seien doch naiv zu glauben, dass alles was in den letzten Monaten zwischen ihnen passierte einfach nur ein Konflikt um Erfolg im Wrestlingbusines sei, nein hier gehe es um eine Seele. West verstand nicht und wurde als dumm bezeichnet als er sagte diese Sache laufe seit fast 6 Monaten. Diese Geschichte begann vor 25 Jahren in Ontario, Kanada.

      James Mitchell weiter: „Warum ist denn Vampiro wer er ist? Er ist es, weil er es nicht ertragen konnte Ian in Kanada zu sein, deshalb ging er ganz alleine nach Mexiko und wurde zu Vampiro, wurde zu einem großen Star. Doch das traurige daran ist, er schöpfte niemals all sein Potential aus. Denn sein Potential ist so viel größer als das, und dieses habe ich schon vor 25 Jahren in diesem Weisenhaus erkannt, als ich Ian traf. Er war nur 6 Jahre als, aber hatte einen stärkeren Willen, einen stärkeren Charakter als jeder Erwachsene den ich jemals getroffen habe. Er hatte so viel durchgemacht und kam zu mir, zum jungen „Dr. James“, wie mich die Kinder nennen durfte, in meinem damaligen Job in diesen Ort der Zuflucht, in diesen Ort der Heilung. Es ist witzig, es ist so lange her, dass ich mich an fast niemanden meiner Patienten mehr erinnern kann. Doch einen konnte ich niemals vergessen, und das war der kleine Ian, dem ich hätte helfen können, den ich hätte heilen können, doch sein Wille war zu stark. Er war ein starkes, dummes Kind und heute ist er noch genau so dumm, doch seine innerlichen Wunden werden niemals heilen. Zurück zu der Frage, der Keller war das einzige was jedes Kind beeindruckte, jedes Kind, egal wie böse es war, konnte damit geholfen. Geholfen, in dem er einige Stunden, einige Tage alleine in diesem dunklen Raum der Reinigung verbringen musste. Doch nicht so Ian. Ich sperrte ihn immer und immer wieder ein, doch sein Willen, die Leidenschaft in seinen Augen, das Böse, konnte einfach nicht gebrochen werden.“ Der Father hatte angefangen mit einem Ledergürtel mit Metallnieten in sienen Händne zu spielen, weshalb der staunende Interviewer nachfragte und wie ein Schuljunge belehrt wurde. Der Darkside-Anführer verriet, dass dieser Gürtel vielen Kindern vernunf gebracht habe, doch niemanden habe er damit so oft getroffen wie den kleinen Ian. „Es ist sehr, sehr traurig, dass ich das Böse, das Starke in ihm nicht unter Kontrolle bringen konnte.“ Er erklärte weiter, dass er Vampiro damals im Basement (Keller) an sein „Bett der Heilung“ fesselte und er hätte nur drei einfache Worte, I am sorry, sagen müssen, um eine neue Chance zu kommen. Doch das tat er nicht und blieb für 12 Wochen gefesselt, bevor er verschwand. Mitchell musste immer daran denken, dass er ihm hätte eine zweite Chance geben können, wenn Ian nicht so stur gewesen wäre und dann verschwand. Verschwand, bis er ihn mehr als 20 Jahre später im Fernsehen wieder sah. Seither sei sein Lebensziel sich diesen Vampiro zu schnappen und ihm eine neue Chance auf ein besseres Leben zu geben. Vampiro wisse es noch nicht, doch er werde ihm eine Chance geben auf ein besseres Leben unter ihm. West nannte das sehr krank und erinnerte daran, dass Vampiro dies immer und immer abgelehnt habe in den letzten Monaten. Mitchell antwortete nun wisse Vampiro endlich was ihn nicht schlafen ließ, nun wisse er endlich mit wem er es zu tun habe, mit „Dr. James“. Außerdem müsse er nicht freiwilligen kommen, sondern er werde sich einfach seine Seele nehmen. West fand das Widerlich, vor allem den Umgang mit einem fünfjährigen. Mitchell gab ein Zeichen und Kurgan stand auf einmal hinter dem wintzigen West, der erschrocken aufstand. Kurgan schubste ihn leicht, wonach der wegließ. Mit der Botschaft in die Kamera: „Ian, give your soul tot he Doctor, Ian let me stop your pain!“ ging das widerliche Segment zu Ende!

      Tommy Dreamer hypte sich selbst in einer Backstagepromo. Die Leute nennen Ken Shamrock den Worlds Most Dangerous Man, doch dieser habe niemals Matches wie er bestritten, er war niemals Hardcore und niemals im Ballroom. Heute Nacht werde er den Hype um Shamrock beenden.

      - Non-Titel-Match:
      Chris Harris & James Storm (C) bes. Ron Killings & Elix Skipper via Death Sentence gegen Skipper
      *Killings sah danach nach seinem verletzten Tag Team Partner, doch die Champions hatten nach all der Gegenwehr zuvor noch nicht genug und griffen The Truth gemeinschaftlich hinterrücks an und schlugen diesen nieder. Auch Killings sollte nun die Death Sentence verpasst werden, doch The Hurricane und Pirat O stürmten zum Ring und nach kurzen Brawl mit Harris & Storm flog ersterer raus, während Storm einen doppelten Chokeslam der Helden einstecken musste.
      *Wenig später wurde ein Rematch für die Urban Superheros für next week angekündigt.

      Es folgten Bilder von wie DDP und Mark Jindrak auf Promo-Tour in Australien begeistert empfangen wurden. Nächste Woche ist es endlich wieder soweit, die laut DDP spannendste Zeit des Jahres beginnt, die große WCW-Australientour, auf der alles passieren kann!

      - Ken Shamrock bes. Tommy Dreamer durch Aufgabe im Anklelock

      - Main Event:
      Sting bes. Shane Douglas nach drei Stinger Splashes durch Aufgabe im Scorpion Deathlock
      *The Icon schnappte sich danach ein Micro, um aggressiv zu schreien, ob er für Awesome wie ein Loser aussehe. Awesome habe ihn niemals besiegt, und wenn er sich nun vor einem One-on-One-Titelmatch drückt, dann werde er kommen und sich ihn holen! Sting forderte den Champion heraus die Sachen gleich hier und jetzt zu klären und wartete im Ring einige Momente, in denen niemand kam. The Icon blickte sichtlich unzufrieden in Richtung Auftrittsrampe und die Show ging off-air, ohne dass noch etwas passierte.
    • Nitro 70


      Awesome ist wohl dein "Baby" ich muss sagen, dass ich damals lieber Lance Storm in dieser Rolle gesehen hätte und ich hätte ihn auch in meinem Diary so gebookt.^^ Aber gut. Awesome hat wohl eine Topstatur für einen Big Man.

      Rhino wird sich wohl dieses faule Ende bestimmt nicht bieten lassen. Schön, dass Du hier auf eine kontinuierliche Story setzt.

      Das Segment mit Douglas hat mir sehr gefallen. Vor allem wie er zuerst Storm auf die Schulter klopft und ihn dann rausschmeißt.

      Die LWO braucht wohl eine Reformation. Daher auch der Rauswurf von Psicosis aus dem Stable. Netter Twist. Ich bin gespannt, wer hier noch kommen könnte.

      Kann mir schon gut vorstellen, wie Monty Brown Brookside wegsquasht. Anders kann man sich das so nicht erwarten.

      Das Segment mit Mitchell ist wirklich ein zähes Segment gewesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas heute funktonieren könnte. Damals waren solche Stories doch gang und gebe und daher auch wirklich eine schlüssige Sache. Spannend war es schon mal wieder so eine Hintergrund Story zu erleben. So bekommen Wrestler einfach mehr Facetten.

      Das Tag Team Match war schon so in Ordnung. Überraschend wie hier auf einmal Pirate O und Hurricane auftauchen. Das Tag Team will bei mir nicht so richtig zünden.

      Sting musste ja gewinnen. Insofern der richtige Abschluss von Nitro. War auf jeden Fall wieder eine stimmige und bündige Show.
    • NITRO 71 AUSTRALIEN

      Universal Studio-taped Shockwave:
      Diese Woche: Ein US Titel Special mit Rückblicken auf dessen Geschichte!
      *US Titel No. 1 Contenders Match: Ultimo Dragon bes. Glenn Gilberti und Evan Karagias
      *ex US Champions collide: Sean O`Haire bes. The KroniK Killer per Role Up
      *US Titel: Monty Brown (C) bes. Ultimo Dragon mit dem Dominator

      Diese Woche beim ersten NITRO aus Down Under:

      - Tag Team Titel Match: Chris Harris & James Storm (C) vs. The Urban Superheros (The Hurricane & Pirat O)
      - World Heavyweight Champion Mike Awesome äußert sich zur Herausforderung von Sting
      - Sitdown-Interview mit Vampiro nach den fürchterlichen Aussagen von "Father" James Mitchell
      - Ken Shamrock & Ron Killings vs. Kid Kash & Tommy Dreamer

      Die Show startete mit einem Rückblick darauf wie Mike Awesome (C) sich letzte Woche als großen Champion hypte, der keine zweiten Chancen geben wolle sowie dem Sieg von ex-Champion Sting über Shane Douglas, der danach Awesome herausforderte, der aber einfach nicht kam.

      Danach flog die Kamera über das australische Outback bis zur Skyline von Sydney und man sah begeisterte australische Fans bei Autogrammstunden sowie heute in langen Schlangen vor der Halle. Denn heute Nacht sind wir ausverkauft, denn es geht ab nach Australien! Entsprechend folgte ein großes Feuerwerk und gigantischer Jubel, wonach die Show mit dem Entrence von The Hurricane & Pirat O startete, die jetzt gleich eine Tag Team Titelchance erhalten …

      - Tag Team Titel Match:
      The Urban Superheros (The Hurricane & Pirat O) bes. Chris Harris & James Storm (C) mit dem Eye of the Hurricane gegen Storm, während Pirat O einen Suicide Dive auf Harris divte – TITELWECHSEL!
      *Der Pirat hörte gar nicht mehr auf im Ring mit dem Titelbelt umherzuspringen, bis der megastolze Hurricane ihn stoppte und beide nach kurzer Absprache gemeinsam Superheldenposen mit den frisch gewonnen Titelbelts zeigten, sehr zu Freude des Publikums. Was für ein Start in die große Australien-Tour!

      Ken Shamrock bekräftige in einem Backstage-Interview, dass nichts ihn auf seinem Weg der Zerstörung zurückwerfen könne. Angesprochen auf die Sprüche von Monty Brown meinte er, dass er diesem liebend gerne das Maul stopfe, denn wenn beide sich gegenüberstehen werde Brown sicherlich nocht mehr behaupten er sei ein Alpha Male, weshalb der ihm bestimmt sowieso aus dem Weg gehen werde. Jeder wisse er selbst sei immer bereit zu kämpfen. Monty Brown sah dies an einem Monitor.

      - Sean O`Haire bes. Glen Gilberti mit seinem TKO

      Mike Awesome (C) kam zum Ring, um sich zur Herausforderung von Sting zu äußern. Er meinte er habe keine Angst, denn er sei der größte Champion der WCW-Geschichte, und er entscheide was hier passiere, und dies sei, dass Sting Vergangenheit sei. Er werde nicht noch einmal sein Gold verlieren. Sting unterbrach und meinte erneut, dass Awesome sich nicht Champion nennen dürfe, bis er nicht ihn Mann gegen Mann besiege. Der Heel antwortete mit einem Hinweis auf seinen neuen Vertrag, wonach er ein Veto einlegen dürfe, und dies tue er, denn Sting sei nur die Vergangenheit und er sei kein Freund davon Verlierer mit zweiten Chancen zu unterstützen. The Icon fragte nur, ob das Awesome`s letzte Antwort mit allen Konsequenzen sei, um den Champ dann sofort mit Fists zu überraschen. Ein paar Clothesline später konterte Awesome mit einem Samoan Drop aus dem Nichts. Sting warf ihn beim Awesomebomb-Ansatz jedoch über sich und sprang einen Stinger Splash in die Ecke, wonach Awesome sich feige rausrollte. Commissionerin Rena Mero tauchte (mit einem quotenträchtigen Ausschnitt bis zum Bauchnabel) auf der Rampe auf und erwähnte, dass sie glaube die Fans wollen dieses Match sehen, was diese lautstark unterstützen. Leider habe Awesome tatsächlich ein Mitspracherecht, daher habe sie eine neue Idee vorbereitet: Awesome müsse seinen Titel nicht gegen Sting verteidigen dank seines Vetos, doch er müsse das Gold einmal in 30 Tagen verteidigen, um es nicht zu verlieren. Er könne sich daher entscheiden: Ein Titelmatch gegen Sting wann immer er bereit sei oder ein Titelmatch gegen einen Mistery Opponent, der noch nie zuvor WCW Champion war, im heutigen Main Event. Awesome wählte grinsend zweiteres, denn der Geger sie offensichtlich ein Nobody, der eine Tracht Prügel verdient.

      - Non-Titel-Match:
      The Prince of Punk (C) bes. Chris Raaber nach einer Toprope Hurricanana via Moorgasm

      Chris Harris & James Storm konnten Backstage nicht fassen, dass sie ihre Titel gerade verloren haben, als AJ Styles sie unterbrach, denn er habe etwas dringendes zu besprochen: Sie müssten wiedergutmachung leisten für das was sie Riggs antaten. Die Heels schrien ihn an, bis Styles verschwand mit dem Versprechen wiederzukommen.

      - The KroniK Killer zerstörte einen Jobber in einer Minute zum Piledriver-Finish

      Mike Awesome (C) saß Backstage ganz entspannt herum und ass Popcorn, als ein Mitarbeiter vorsichtig zu ihm kam. Der Champion verlangte von ihm endlich Bericht zu erstatten. Jener traute sich kaum, doch antwortete dann er habe mit dem Sekretär von Miss Mero gesprochen und habe diesen Trick versucht und jenen … Awesome warnte ihn besser zum Punkt zu kommen, wonach sein Gegenüber antwortete er habe wirklich alles versucht, doch nicht rausbekommen wer sein Mystery Opponent heute Nacht ist. Der Heel warf unzufrieden das Popcorn nach dem Mitarbeiter, der besser schnell verschwand.

      - Kid Kash & Tommy Dreamer bes. Ken Shamrock & Ron Killings, da Monty Brown auftauchte und Shamrock hinter dem Rücken des Offiziellen seinen US Titelgürtel überzog, wonach Dreamer einfach den Pin abstaubte

      Mike Awesome (C) schnappte sich Backstage den zuständigen Referee, denn der müsse wissen er sei der Champion und auch sein Champion, daher solle er ihm nun seinen Gegner für heute Nacht verraten. Der antwortete selbst nichts zu wissen, der Champion baute sich bedrohlich vor ihm auf, doch der Ref ließ ich nach kurzer Diskussion stehen.

      Don West saß wieder zu einem Sitdown-Interview bereit, Gast war Vampiro. (Zuvor sah man die kranken Bilder, in denen „Father“ James Mitchell vor einer Woche erklärte, dass er Vampiro mit 6 Jahren in einem Kinderheim als „Dr. James“ betreute und ihm helfen wollte das böse in sich unter Kontrolle zu bringen mit Gürtelschlägen und 12 Wochen Fesselung an einem Stuhl im Keller.) Vampiro schien die heutige Frage gar nicht zu zuhören, sondern starrte ins Leere und erklärte dann wie dumm er war. Er wusste immer, dass der Father in ihm Ängste auslöste, doch er war zu dumm, um zu verstehen wie dies alles kam, um zu verstehen, dass Dr. James und seine lange verdrängte, schlimme Vergangenheit in ihn dieser Form eingeholt hatten. Er schluckte. Bevor er wirklich etwas sagen konnte lief „Father“ James Mitchell mitten in dieses gerade erst gestartete, vertrauliche Gespräch hinein. Er sagte Ian, dass dies alles ein Ende nehmen müsse, die 178 Gürtelschläge, die 86 Tage Fesselung an den Stuhl, all dieses heile, er müsse dies jetzt zu lassen, einfach nur zu lassen. Vampiro stand wütend auf, doch sofort stürmten Crowbar, Viscera & Kurgan den Raum. Alles ging zu Bruch, denn die Darkside prügelte sich wild mit Vampiro. Als der plötzlich einen Monitor schnappte und diesen auf Viscera`s Schädel zerschmetterte, bevor er Kurgan heißen Kaffee ins Gesicht warf und schnell auf Crowbar einprügelte, wendete sich das Blatt. Vampiro prügelte auf alle drei ein, bis plötzlich die hintere Wand des Sets fiel und man einen Stuhl mit Schnürren zum Fesseln sehen konnte. Der Face erblickte ihn sofort und war wie gelehmt, während Mitchell neben dem Stuhl stand. Kurgan packte Vampiro am Kragen und presste ihm mit dem Kopf gegen den Stuhl, der offensichtlich jener Stuhl war an dem Vampiro als Kind 3 Monate gefesselt war. Vampiro atmete vollkommen ängstlich und hilflos, gedrückt über den Stuhl. Mitchell erklärte ihm, dass seine Seele gefangen und er könne tun was er wolle, er gehöre „Dr. James“. Er solle sich nicht dagegen wehren, sondern nächste Woche könne James Mitchell auf sein Father sein. Er streichelte dem fast gelehmten Vampiro über den Kopf und lachte dann verrückt-gruselig.

      Mike Awesome (C) kam nun für den Main Event in den Ring. Dort wartete er einige Sekunden, bevor endlich die Musik seines Mystery Oppenents ertönte: RHINO machte zur Freude der Fans, denn er bekam jetzt endlich die Chance seinem ECW-Rivalen den World Heavyweight Championship abzunehmen …

      - World Heavyweight Titel Match:
      Mike Awesome (C, mit Shane Douglas) bes. ??? = RHINO nach Ablenkung von Shane Douglas, den er vom Ringrand schlug, mit einem überraschenden Running Big Boot und sofort der Awesomebomb
      *Danach wollte Awesome RHINO durch einen Tisch powerbomben, aber Sting machte den Save, weshalb der Champion einfach grinsend den Ring verließ. The Icon forderte ihn vergeblich auf zurück in den Ring zu kommen, doch dieses Mal tauchte Commissionerin Rena Mero auf und kündigte an, dass Awesome nach Rücksprache mit den Anwälten gewonnen habe: Er müsse nach dem heutigen Sieg seinen Titel kein weiteres mal in diesem Monat verteidigen. ABER sie kündigte an für den kommenden Pay Per View FALL BRAWL dennoch einen großen Main Event zu präsentieren, wonach sie die Rückkehr der WAR GAMES ankündigte! Dieses Mal werde es Team Awesome vs. Team Sting heißen, und das könne Awesome nicht die Arbeit verweigern.
    • Kurz vor der Abreise der WCW-Superstars zur Australien-Tour hatten die Verantwortlichen noch für zwei Tage eine Soundstage der Universal Studios gemietet, um mit einem Teil des Rosters die Shockwave-Ausgaben der nächsten 8 Wochen aufzuzeichnen. Hierbei kam es zu den folgenden Ergebnissen, die in unbekannter Reihenfolge dann in der B-Show ausgestrahlt werden:

      Taping-Tag 1:
      *Hernandez (mit LWO) bes. Ron Killings
      *US Titel No. 1 Contenders Match: Ultimo Dragon bes. Glenn Gilberti und Evan Karagias
      *CW Titel No. 1 Contender Match: Elix Skipper bes. Jonny Storm, Jimmy Yang & Homicide
      *Crowbar bes. Scotty Riggs
      *Kid Kash & Tommy Dreamer bes. The Crushers (Raaber & Brookside)
      *Sean O`Haire bes. The KroniK Killer
      *Pause
      *Shawn Stasiak bes. The new Mark Jindrak
      *US Titel: Monty Brown (C) bes. Ultimo Dragon
      *Pirat O bes. Chris Raaber
      *CW Titel Match: The Prince of Punk (C) bes. Elix Skipper
      *RHINO bes. Shane Douglas durch DQ
      *DDP & ? = Psychosis bes. LWO (Hernandez & Homicide, mit Chavo Guerrero)

      Taping-Tag 2:
      *AJ Styles bes. LWO`s Homicide (mit Hernandez)
      *Viscera bes. Scotty Riggs
      *Jonny Storm bes. Jimmy Yang
      *Four Way: Robbie Brookside bes. Shawn Stasiak, Elix Skipper und Sonny Siaki
      *The KroniK Killer bes. Disco Inferno
      *Tables Match: RHINO bes. Scott Norton
      *Pause
      *The Crushers (Brookside & Raaber) bes. Lenny & Lodi
      *The Hurricane bes. Sonny Siaki
      *The new Mark Jindrak bes. Chris Harris (mit James Storm)
      *Psychosis bes. LWO`s Chavo Guerrero durch DQ
      *AJ Styles bes. Ultimo Dragon
      *Eight Man Tag Team Match: RHINO, The new Mark Jindrak, Robbie Brookside & Chris Raaber bes. Shawn Stasiak, Monty Brown, Chris Harris & James Storm
    • NITRO 72 AUSTRALIEN

      Universal Studio-taped Shockwave:
      Cruiserweight Titel Special inkl. Rückblick-Clips auf dessen Historie!
      *CW Titel No. 1 Contenders Match: Elix Skipper bes. Jonny Storm, Jimmy Yang & Homicide
      *AJ Styles bes. Ultimo Dragon
      *CW Titel Match: The Prince of Punk (C) bes. Elix Skipper via Moorgasm

      Diese Woche bei NITRO:

      - Mike Awesome (C) und Sting verkünden die ersten Teilnehmer für ihre WAR GAMES-Teams!
      - US Titel Match: Monty Brown (C) vs. Ron Killings
      - The KroniK Killer bes. The new Mark Jindrak

      Rückblick auf die letzte Woche im Känguruland: Die Urban Superheros holten sich direkt zum Start der Australien-Tour vielgefeiert die World Tag Team Titel. Ken Shamrock steckte dank Beltshot von US Champion Monty Brown (C) seinen ersten WCW-Pinfall ein. Und im Main Event verteidigte Mike Awesome seinen Belt und ging schon wieder gleichgültig einer Auseinandersetzung mit dem Stinger aus dem Weg, doch dann kündigte Rena Mero an, dass es beim Fall Brawl zur Rückkehr der WAR GAMES kommen wird. Vorspann, Feuerwerk und es ist direkt Zeit für den Champion …

      Mike Awesome (C) kam heraus, um sich darüber zu beklagen, dass er immer unten gehalten werden sollte und man ihm noch immer stets die schwierigsten Aufgaben gibt. Dies sei unfair, und genau deshalb nutze er das Mitspracherecht aus seinem neuen WCW-Vertrag. Shane Douglas unterbrach, denn Awesome höre sich an wie ein Crybaby. Der war sauer, doch der kluge Franchise konnte ihn beruhigen, denn was auch immer man Awesome vorsetze sei egal, denn Douglas wisse, dass Awesome der beste Mann in diesem Business sei. Genau deshalb freue sich Sting insgeheim doch nur über das WAR GAMES Match, da er darin Awesome aus dem Weg gehen könne, nicht wie bei einem One-on-One, wo jeder wisse Awesome sei sowieso der bessere Mann. Awesome nannte Douglas dafür einen „klugen Mann“, den er respektiere. Dieser bat den Champion daraufhin darum das stärkste WAR GAMES-Team aller Zeiten für ihn zusammenstellen zu dürfen. Er selbst habe eine Rechnung mit Sting offen, in dessem Team jeder Backstage wolle. Daher sollten Mike Awesome & Shane Douglas bei den WAR GAMES teamen mit den drei besten Männern im Geschäft, er solle ihm einfach nur vertrauen. Und nach dem PPV dann werde Sting nur noch in Rückblenden auftauchen. Es kam zum Handshake. Die heiße Commissionerin Rena Mero kam raus, um anzukündigen, dass ihr dies gefalle, denn die WAR GAMES in diesem Jahr würden die größten und unberechenbarsten aller Zeiten werden … und sie stünden für jeden offen. Doch da sei eine Sache: Heute Nacht werde der Stinger persönlich den ersten Teamteilnehmer vorstellen, und um dies noch interessanter zu machen bookte sie Sting und seinen Partner, um in einem Tag Team Match gegen zwei Verteter von „Team Awesome“ heute Nacht anzutreten!

      - US Titelmatch:
      Monty Brown (C) bes. Ron Killings mit einem Einroller
      *Sofort mit dem Ringgong ertönte die Musik des „World`s Most Dangerous Man“, und Ken Shamrock stürmte zum Ring. Er sprang mit wilden Schlägen auf Brown, doch der riss sich los und flüchtete raus, wobei er den Belt verlor. Shamrock legte den US Titelgürtel vor sich in den Ring und rief Brown provozierend auf sich diesen doch hier zu holen, der dies ein paar mal versuchte, aber dann doch lieber geschockt abzog. Shamrock schrie hinterher, dass dies passiere, wenn man sich mit dem gefährlichsten Mann der Welt anlege, und wenn er seinen Gürtel wieder will müsse er sich ihn einfach nur wie ein Mann abholen …

      AJ Styles konfrontierte Backstage James Storm mit einer schriftlichen Rechnung, die er zahlen werde. Er löste immerhin mit dem Alkoholüberschütten Riggs Rückfall aus, der aktuell die Entziehungskur machen muss. Storm schrie ihn an, er könne ihn jederzeit ausknocken, außerdem wusste er ganz nebenbei genau was er damals tat: Die Titelverteidigung absichern, und auch jetzt müsse er sich mit dem Gold beschäftigen und nicht mit Klein-AJ. Der Phenomenale provozierte stichelnd weiter, bis Storm eine Herausforderung annahm, denn heute Nacht im Ring werde er AJ vor Millionen TV-Zuschauern diese Rechnung live in seinen Hintern schieben.

      Die LWO (Chavo Guerrero, Homicide & Hernandez) war Backstage beim Catering, wo sie den Koch fragten was das da sei, der eine australische Spezialität erklärte, doch die LWO machte sich über seine Aussprache und den „Mist“ lustig und bewarf dem Mitarbeiter respektlos lachend mit diversem Essen. Elix Skipper kam hinzu und verlangte Respekt. Elix Skipper wurde gewarnt sich besser niemals in Anlegenheiten einzumischen, die die LWO betreffen und von ihrem Essen zu verschwinden. Nach Wortduell mit Chavo Guerrero forderte er diesen heraus und der nahm an mit dem Versprechen Skipper fertig zu machen.

      - The KroniK Killer bes. The new Mark Jindrak via Piledriver
      *Shane Douglas kam danach zum Ring, um den KroniK Killer zu beglückwünschen und seine beeindruckende Karriere zu hypen, seit er KroniK einst zerschmetterte. Der verlangte, dass Douglas besser gleich zum Punkt kommen solle. Daraufhin bot dieser an Clarke endlich dahin zu bringen wo er hingehört, in die Main Events, und zwar in dem er sich gegen das Team Sting stelle, und damit für einen Umbruch in der WCW. Der Heel nahm an und es kam zum Handshake.

      Vampiro sollte nun Backstage interviewt werden, in der letzten Woche sei er ja kaum zu Wort gekommen, es sei bestimmt nicht leicht für ihn darüber zu sprechen was ihm für schreckliche Dinge im Alter von sechs Jahren von James Mitchell angetan wurden, doch die WCW-Fans stünden sicher hinter ihm und wollten wissen wie es ihm geht. „My life is a nightmare, but” antwortete der frühere WCW Champion, als plötzlich Giant Kurgan & Viscera ihn attackieren. Vampiro ging zu Boden und “Father” James Mitchell kam mit Crowbar vorbei und sagte nur “bring him”. Werbung …

      Danach stand im Ring der „Fesselstuhl“ aus der letzten Woche, auf dem Vampiro als kleiner Junge offensichtlich 12 traumatische Wochen verbringen musste, um gebrochen zu werden. Mitchell ging auf den Stuhl nostalgisch unter massiver Heat zu und sah sich das Foto vom jungen Ian / Vampiro an, während auf der Rampe der mit blauem Augen und zerrissenen Klamotten von den beiden Monstern richtung Ring geschubst wurde. Kurz vor dem Ring sah er den Stuhl und prügelte wie ein wilder auf Kurgan & Viscera ein, um sich zu befreien vor der Konfrontation im Ring. Crowbar divte jedoch aus dem Ring auf ihn, wonach alle drei Heels auf ihn eintraten und ihn dann in den Ring brachten und dort vor dem überlegen umher stolzierenden Father festhielten. Der gratulierte ihm, denn nach all den Monaten, die sie verschwendeten stehe nun endlich Heilung und Frieden für ihn bevor. Er löste seinen Gürtel und sagte diesen hätte er immer aufgehoben, denn damit schaffte er es nicht ihm seinen Willen aus dem Leib zu prügeln. Doch der Stuhl hätte es geschafft, wenn nicht der kleine Ian wie durch ein Wunder aus dem Kinderheim geflüchtet und damit seinen inneren Frieden um 25 Jahre verzögert hätte. Doch nun sei es soweit, er sei schwach und Mitchell werde seine Seele nehmen und ihn endlich heilen. Ian blickte die ganze Zeit ängstlich auf den Gürtel und den Stuhl, doch dann konnte er sich mit Losreißen und wilden Schlägen von den drei Heels befreien, die ihn dann aber doch wieder packen konnte, bevor Vampiro Mitchell erreichte. Mitchell nannte ihn erneut sehr dumm und wies dann an ihm am Stuhl festzumachen. Doch Vampiro griff sich den auf dem Stuhl abgelegten Gürtel mit Stahlnieten nach einem Eselstritt gegen Viscera und schlug damit Kurgan sowie Crowbar wütend in die Flucht. Crowbar wurde sogar noch wütend im Ring ausgepeitscht, während James Mitchell sich draußen in Sicherheit gebracht hatte. Vampiro war gar nicht mehr ängstlich, sondern trat den Stuhl um und wollte augenscheinlich einen Fight. Die Heels verschwanden sauer.

      - Rehab-Revenge:
      AJ Styles bes. James Storm mit einem spektakulär eingefedeltem Inside Cradle

      Sting saß in einem dunklen Raum mit fokussiert-konzentriertem Blick, als sich die Tür anscheinend öffnete und mehr Licht durch die Öffnung auf ihn viel. Der Stinger sagte lächelnd wie schön es sei ihn wieder zu sehen, wonach er aufstand um das Gegenüber zu begrüßen, doch die Kamera bewegte sich nichts und das Bild endete. Wer wird heute Nacht sein Partner sein?!

      In ihrem Büro telefonierte Rena Mero, die anscheinend mehr über die Creative Controlle Klausel im Vertrag von Awesome erfahren wollte. Shane Douglas kam rein und drückte ihren Anruf weg. Dies alles sei unnötig, denn Sting habe nun einmal keine Rematchklausel, aber wenn Rena Kriegsspielchen will, warum machen wir diese WAR GAMES nicht etwas interessanter?! Rena warnte ihn besser zum Punkt zu kommen, ansonsten falle ihr vielleicht noch ein anderes Match ein, in dem Douglas genauso feige abklopfen kann wie letzte Woche. The Franchise fand das wenig lustig und bot ihr an, dass wenn Team Sting Awesome besiegt dieser sein Titelmatch erhält. Doch gewinnt Team Awesome, so bestimmt der Champion selbst seinen No. 1 Contender. „Wie sehr glaubst du an Team Sting, Rena?!“ Er verschwand, Rena war nachdenklich. Etwas später in der Show verkündeten die Kommentatoren übrigens, dass diese Matchklausel tatsächlich offiziell ist.

      - Shawn Stasiak bes. einen australischen Jobber mit dem Deathvalleydriver

      Man sah einen Clip dazu, wie The Hurricane & Pirat O (C) ihren Titelgewinn quer durch Australien feierten (Fanauflauf bei einem Titelshooting vorm Opernhaus Sydney, Zoobesuch mit am Titel schnupperndem Kängoru, volle Autogrammstunde, etc.). Tommy Dreamer & Kid Kash äußerten sich danach Backstage darüber, dass genau dies der Unterschied zwischen ernsthaften Wrestlern und irgendwelchen Clowns sei. Diese Clowns könnten sich erst dann wahre Tag Team Champions nennen, wenn sie die zwei härtesten Jungs hier besiegt haben. Und ja, dies sei eine Herausforderung!

      Nach einem ausführlichen Rückblick auf die sehr krassen Szenen rund um Vampiro zuvor, fing der Interviewer diesen Backstage ab zu einem Statement. Nun sah er ganz anders aus als zuvor, denn sehr selbst bewusst sagte er, dass sich als er heute Nacht den Stuhl vor sich sah alles in seinem Kopf zusammengefügt hatte. Dr. James gäbe es in seinem Kopf nicht mehr und James Mitchell sei einfach nur ein Mensch, ein Mensch, der scheitern werde mit seinem „Projekt Vampiro“. Denn niemand könnte Vampiro kontrollieren. Er wolle ein finales Match gegen Giant Kurgan beim PPV. Und er werde gewinnen. Und dafür wolle er einen Preis: 5 Minuten alleine mit James Mitchell. Er werde James Mitchell für immer auslöschen. Der solle besser laufen. Vampiro verschwand nach den beeindruckenden Worten!

      - Elix Skipper bes. Chavo Guerrero (mit Homicide & Hernandez) durch DQ, als die LWO sich einmischte. Ron Killings machte den Save für Skipper.
      *The Prince of Punk (C) war Gast-Kommentator und fand wie immer niemanden hier würdig ein Cruiserweight Titelmatch von ihm demnächst zu erhalten.

      - WAR GAMES-Warm Up:
      Sting & ??? = DDP vs. Shane Douglas & The KroniK Killer (mit Mike Awesome) endete im No Contest und Chaos. Nach dem Abbruch konnten die Heels ihre 3-on-2 Überlegenheit nutzen und die Oberhand gewinnen. Doch RHINO stürmte schnell raus, und nach kurzem Brawl zogen sich die drei Heels zurück.
      *DDP verkündete danach zurück zu sein, und vor sich sieht Mike Awesome gerade die ersten drei Mitglieder des Team Sting, dem besten WAR GAMES-Team aller Zeiten, bei Fall Brawl sei Kick Ass-Time! Sting, Page & RHINO starrten die Heels aus dem Ring heraus an, als die Show off-air ging.

      -----

      Und nächste Woche:

      - "Father" James Mitchell hat ein teuflisches Angebot für Vampiro!
      - Zwei WAR GAMES-Gegner treffen aufeinander: DDP vs. The KroniK Killer
      - Fatal Four Way Match: Ron Killings vs. Sean O`Haire vs. Chris Raaber vs. LWO`s Hernandez
      - CW Titel No. 1 Conteners Gauntlet Match: Jonny Storm vs. LWO`s Homicide vs. Elix Skipper vs. LWO`s Chavo Guerrero vs. Jimmy Yang

      ---

      Neues Logo und Rosterplakat - großartige Arbeit von Venom:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • NITRO 73 AUSTRALIEN

      Universal Studio-taped Shockwave:
      *Kid Kash & Tommy Dreamer bes. The Crushers (Chris Raaber & Robbie Brookside)
      *Shawn Stasiak bes. The new Mark Jindrak
      *DDP & ? = Psychosis bes. LWO (Hernandez & Homicide, mit Chavo Guerrero)

      Im Rückblick wurde gezeigt wie Rena Mero vor zwei Wochen ein WAR GAMES Match ankündigte, wonach letzte Woche Mike Awesome sich über ungerechte Behandlung beschwerte. Doch Shane Douglas kam raus zu ihm und schleimte sich ein, wonach er den Auftrag bekam das Team Awesome für die WAR GAMES aufzustellen. Er engagierte wenig später im Ring The KroniK Killer mit motivierenden Worten für das Team, doch im Main Event präsentierte Sting als erstes Teammitglied den zurückkehrenden DDP. Am Ende der Show schlugen die Heels 3-on-2 auf die Faces ein, doch RHINO stürmte raus und schloss sich Team Sting an. Was für ein Chaos kurz vor den WAR GAMES …

      Die Show began mit “Father” James Mitchell in einem dunklen Raum Backstage vor seiner Armee, der Darkside (Kurgan, Viscera & Crowbar), stehend. Mitchell sah sich den Fesselstuhl an, auf dem Vampiro als Kind 12 Wochen verbringen musste. Er sagte er sei beeindruckt von der Gegenwehr von Ian letzte Woche gewesen. Doch Ian sei immer noch dumm, sei immer noch ungeheilt. Doch die Leute da draußen sollen sich keine Sorgen machen, denn seine Therapie sei noch nicht beendet und er werde Ian heilen. Warum nicht heute Nacht einfach mal alles aufs Spiel setzen? Er sprach Vampiro durch die Kamera direkt an: Wenn er das Rematch gegen Kurgan wolle, wenn er die Chance auf 5 Minuten mit ihm wolle, dann müsse er einfach nur etwas riskieren: Wenn Vampiro sich heute im Main Event ihm stellt, in ein Match seiner Wahl antritt und gewinnt, dann bekomme er das Match mit Krugan um 5 Minuten Rache. Doch wenn er heute Nacht sich traut und verliert, dann muss er ihm seine Seele geben und der Darkside beitreten. Das heißt er werde endlich geheilt! Er fragte sich, ob Vampiro wirklich so mutig oder vielleicht doch dumm sei sich heute dieser Schlacht zu stellen. Mit dessen verrückten Lachen endete diese Szene …

      - Fatal Four Way Match:
      Sean O`Haire bes. Chris Raaber, Ron Killngs und LWO`s Hernandez durch seinem TKO an Raaber, während Hernandez und Killings außerhalb wild brawlten
      *DDP kam danach raus, um darüber zu sprechen wie beeindruckt er seit Tag 1 von O`Haire sei. Er sehe in ihm den jungen DDP, und daher habe er persönlich dafür gekämpft ihm hier und jetzt das größte Angebot seiner Karriere zu machen, einen Platz im Team Sting. Er müsse allerdings bedenken, dass er mit den WAR GAMES in die Hölle auf Erden gehe, ohne zurück. O`Haire willigte sofort ein, es sei ihm eine Ehre Seite an Seite mit ihnen zu kämpfen!

      - Six Man Tag Team Match:
      Monty Brown (C), Kid Kash & Tommy Dreamer bes. Ken Shamrock, The Hurricane & Pirat O (C), nachdem Brown Shamrock nach Beltshot pinnte
      *Shamrock konnte danach seine zweite WCW-Niederlage gar nicht fassen.

      World Cruiserweight Champion The Prince of Punk (C) wurde Backstage zum No. 1 Contenders Match befragt, doch hielt nur eine Promo darüber wie bedeutungslos das kommende Match doch sei, da er ohnehin viel zu Punk sei um sich für irgendwen hinzulegen.

      - CW Titel No. 1 Conteners Gauntlet Match:
      *Jonny Storm bes. Homicide per Springboard Hurricanarana
      *Elix Skipper bes. Jonny Storm mit dem Overdrive
      *Chavo Guerrero bes. Elix Skipper durch einen sofortigen, feigen Einroller
      *Chavo Guerrero bes. Jimmy Yang nach unbemerktem Eselstritt und Roleup, wonach Chavo dachte er hätte sein Titelmatch gewonnen, doch Rena Mero tauchte auf der Leinwand auf und kündigte an, dass es noch einen weiteren Teilnehmer gibt, und zwar einen mit ganz spezieller Vorgeschichte für Chavo …
      *Psychosis (!) bes. Chavo Guerrero, der schockiert war und einfach kein Land im Kampf sah, mit seinem Toprope-Legdrop, wonach er vor der hereinstürmenden LWO in das Publikum flüchtete, um dort zu feiern.

      Backstage versuchte Shane Douglas Sean O`Haire von Team Sting in das WAR GAMES-Heelteam abzuwerben. Der hörte seinem „Gehirnwäsche-Versuch“ lange nachdenklich zu, doch bedankte sich nur für diese Idee und ging weiter. Daraufhin zog der Franchise ihm hinterrücks einen Schlagstock über. Er schlug dann eine Schranktür gegen den Kopf von O`Haire zu und verschwand lachend über sein Werk …

      - DDP (mit Sting & RHINO) bes. The KroniK Killer (mit Awesome & Douglas) durch DQ, da Awesome DDP von draußen rauszog und auf ihn einschlug
      *Sting kam seinem WAR GAMES-Partner natürlich sofort zur Hilfe mit einem Splash über die Ringtreppen hinweg auf den Champion. Es folgte ein großer Brawl aller 6 Superstars, an dessen Ende Sting im Ring Awesome zwei Stinger Splashes verpasste, doch aus dem Nichts war Shawn Stasiak mit einem Tritt genau zwischen die Beine zur Stelle. Er warf danach einen Tisch in den Ring, wonach Awesome Sting hindurch powerbombte und die Heels triumpfierend jubelnd konnten.

      Backstage sollte der neue No. 1 Contender auf den World Cruiserweight Titel Psychosis zu seiner Rückkehr interviewt werden, doch sofort griff ihn hinterhältig die LWO (Chavo Guerrero, Homicide & Hernandez) an. Chavo kündigte an, dass er Psychosis gerne ersetzen werde, falls der es nicht zum PPV schaffe. Er nahm sich einen Stuhl, doch Ron Killings & Elix Skipper machten den Save und die Heels zogen sich zurück.

      Nun kam die Darkside um „Father“ James Mitchell raus, der daran erinnerte, dass Vampiro seine Herausforderung nicht beantwortet hat. Er könne alles bekommen von dem er träume, er müsse nur heute Nacht siegreich sein. Er stellte ihm dann seine beiden Mystery Oppenents vor: Viscera & Crowbar. Besiegt er sie bekommt er sein Match mit Giant Kurgan live on PPV, und die Chance auf 5 Minuten mit ihm. Verliert er, werde er heute Nacht sein und er werde ihn heilen. „Lasst uns sehen, wie mutig Klein-Ian wirklich ist …“ Einige Moment passiere nichts, doch dann ertönte tatsächlich die Musik von Vampiro und die Fans feierten ihn, während er sofort zum Ring stürmte und das Handicap Match direkt offensiv begann ….

      - Handicap Match, Vampiro muss entweder der Darkside beitreten oder bekommt sein Wunschmatch:
      Vampiro bes. Viscera & Crowbar (mit „Father“ James Mitchell & Giant Kurgan), nachdem er Crowbar überraschend gegen Viscera stoßen konnte, der aus dem Ring flog, während Crowbar direkt den Nail in the Croffin abbekam zum 3-Count
      *Vampiro flüchtete sich nach diesem schweren Match, in dem er ordentlich einsteckte und immer wieder zurückkam, in das Publikum, bevor es weitere Attacken geben konnte. Dort feierte mit und umarmte freudige Fans, während die Show mit einem Blick auf den sichtlich wütenden James Mitchell zu Ende ging. Vampiro hat sich seine PPV-Chance redlich verdient!
    • Die Rostergrafik ist übrigens wirklich sehr gut gelungen
      @Venom gute Arbeit, wirklich!
      Ich finde interessanterweise auch das WCW Logo so passend in der damaligen Zeit.


      Nitro 71

      Irgendwie ist mir diese Superhelden-Sache fast ein wenig zu WWE-like. Ich glaube Pirate O ist sowas wie ein Rosey-Ersatz und The Hurricane ist m.E. kein richtiger Tag Team Wrestler. Wenn ich damals die WWE 2003 gebookt hätte dann hätte ich The Hurricane laufend gegen die Topstars gestellt. Mir gefiel sein Auftritt damals gegen The Rock und Steve Austin. Über die Rocky Promo über den Hamburglar kann ich heute noch lachen.
      Der Titelwechsel musste halt mal vollzogen werden, aber ich denke, dass wir hier nicht die richtigen Champions haben.
      Rena hat dann einen Ausschnitt der wohl auch eher so ein WWE-Stilmittel^^ Ihre Entscheidung mit dem Mystery Opponent ist dann sehr gelungen.
      Die Geschichte mit Vampiro und Mitchell hat wohl Potenzial die Worst Feud of 2002 zu werden.^^ Dagegen ist Katie Vick damals noch ein lustiges Unterfangen gewesen. Nicht übel nehmen, weil du die Segmente gut schreibst und bookst, aber diese Story mit der Kindesmisshandlung hat für mich nichts im Rasslin' zu suchen.
      Die Ankündigung mit den War Games nach dem ME ist auch sehr gelungen. Ich freue mich schon auf die Rückkehr der War Games.

      Die News mit den Tapings ist auch sehr realistisch gewählt.


      Nitro 72

      Die War Games werden also die nächsten Wochen ausgiebig belgeiten. Ich bin schon gespannt, wer da mit Sting antreten wird.
      Ich finde auch den Einsatz bei den War Games sehr gut. Ich bin gespannt, ob Sting tatsächlich den Kampf für sich entscheiden kann und wieder ein Match erhält.
      Ich finde es auch gut wie du die Australien Tour aufbaust. Zum Beispiel mit dem Video Clip zu den Tag Team Champions.
      Gute Sache mit DDP als Mystery Partner. Hier trifft quasi also ein Teil der "alten" WCW auf die "neue" WCW wenn man es so werten will.


      Nitro 73

      Gleich am Beginn macht es Father James spannend. Muss sich Vampiro dem düsteren Stable anschließen oder gelingt ihm endlich sowas wie Rache gegen den Über-Father.
      Gut, dass mit O'Haire nun ein jüngerer Wrestler ins Team Sting kommt. Aber was hat ein Wrestler davon sich in ein War Games Match booken zu lassen, um dem Teamkapitän ein Titlematch zu ermöglichen?
      Psicosis ist also neuer No#1 Contender...die CW Division macht Spass.
      Dann gelingt es Vampiro tatsächlich sein Match zu gewinnen und wird damit beim PPV auf Kurrgan treffen. Das ist eine spannende Sache und da ist auch nichts negatives dabei.

      Waren allesamt drei gute und abwechslungsreiche Nitros, wobei die Story mit Michtell und Vampiro sowie die War Games Sache überhand hatte.
    • @ViRus: Vielen Dank für das Feedback. The Hurricane mit Sidekick ist natürlich sehr nahe an der Realität, denn die Entwicklung ist einfach logisch und ich gehe davon aus, dass die kreativen Ideen von Helms (so oder so) kamen. Wobei PCO natürlich für ganz andere Möglichkeiten steht als Rosey bei WWE. Hurricane gegen Topstars ist eine schöne Idee, die ich mit dem Main Event gegen Jeff Jarrett ja schon mal aufgegriffen hatte.

      Wenn man Rena Mero hat macht es natürlich Sinn Haut zu zeigen, was hier keine Ausnahme war, jedoch einfach mal bildlich beschrieben wurde.

      Katie Vick und die Vampiro vs. Mitchell-Geschichte würde ich jetzt nicht vergleichen wollen. Ich denke da vergleichend eher an die Paul Bearer-Undertaker-Kane-Geschichte. Dort war es ein Feuer in der Kindheit, hier ein Aufenthalt im Kinderheim, an dem sich die Charaktere bereits vor Jahren trafen und hier mit Emotionen gespielt wird. "Kindesmisshandlung" (passiv) vor 20 Jahren anzudeuten, ob das eine rote Linie ist, um Heat zu erzeugen, darüber kann man durchaus streiten, doch wir haben hier massiven Heat, Cliffhanger über die Shows hinweg und ein großes Storylineziel vor Augen. Vor allem bildet die tiefe Geschichte in dieser Fehde einen tollen Gegensatz zur rein sportlichen Rivalität zwischen Awesome und Sting in der anderen Hauptfehde.

      Was ein Wrestler von den WAR GAMES hat? Die allermeisten Teilnehmer stehen in zweiter Reihe mit Ambitionen nach ganz oben, z.B. O`Haire hat dementsprechend die große Chance sich in einem PPV-Main Event, das bringt nicht nur Ruhm und Ehre, sondern auch Geld. Auch untereinander haben viele Teilnehmer eine Rechnung offen, insbesondere DDP, der es nicht vorbei schaffte an Awesome bislang und seinen langjährigen Buddy Sting unterstützt, möglicherweise mit dem Hintergedanken eines zukünftigen Titelmatches.

      Die Cruiserweight Divison begeistert mich selbst gerade eher mässig, aber mit dem Bruch in der LWO haben wir eine neue Geschichte.
    • NITRO 74 AUSTRALIEN

      Universal Studio-taped Shockwave:
      *Hernandez (mit LWO) bes. Ron Killings
      *Pirat O bes. Chris Raaber
      *RHINO bes. Shane Douglas durch DQ, als der Franchise einen Stuhl einsetzte, wonach er versuchte RHINO zu verletzen, der jedoch am Ende triumpfierte

      Nach dem Rückblick auf die Entwicklungen rund um die WAR GAMES-Teamfindung in den letzten drei Wochen, tauchte Commissionerin Rena Mero auf der Leinwand auf, um die Fans zu einer großen NITRO-Show aus dem großartigen Australien zu begrüßen. Für die heutige Ausgabe verkündete das ehemalige Playboy-Covergirl, dass die jeweils 4 bislang feststehenden WAR GAMES-Teammitglieder sich heute Nacht in mehreren Matches gegenüber stehen werden. Beide Teamleader schicken dabei jeweils ihren Mann spontan raus in den Ring, und die Ergebnisse werden gezählt in einem großen Contest. Am Ende wird der heutige Endstand den personellen Vorteil für das PPV-Match entscheiden. Sie wünschte den Fans viel Spaß bei einer ganz besonderen Ausgabe von NITRO …

      - The Hurricane (mit Pirat O) bes. Kid Kash (mit Tommy Dreamer) durch DQ, als der Hurricane den Eye of the Hurricane ansetzte, was Dreamer dazu veranlasste ihm aus der Ansetzung heraus eine knallharte Clothesline zu verpassen.
      *Pirat O klärte mit seiner wilden Power dann den Ring von beiden Heels, wonach sein Superhelden-Coach ihm stolz die Hand schüttelte und die Tag Team Champions gemeinsam posen konnten.

      Man sah wie Mike Awesome, Shane Douglas, The KroniK Killer und Shawn Stasiak in ihrer Kabine zusammen saßen. Der Franchise erklärte dem WAR GAMES-Team, dass es nun an der Zeit sei den ersten Mann für den heutigen Team-Vergleich in den Ring zu schicken. Dieser Vergleich sei unglaublich wichtig, denn das Team was in den WAR GAMES als erstes einen Mann schickt, könne mit einem klugen Gameplan nur gewinnen. Und er habe bekanntlich immer einen klugen Gameplan. Er fragte sich selbst laut wen Team Sting wohl als erstes schicken werde, um nach einigem Taktikgerede den Teamleader zu fragen wer heute Nacht ihre Nummer eins sei. Awesome ging danach einmal auf und ab vor den dreien, um dem Killer auf die Schulter zu klopfen, der zufrieden aufstand und Richtung Arena ging … nach seinem Entrence zum Ring folgte der Gegner aus „Team Sting“: RHINO.

      - WAR GAMES-Warm Up:
      The KroniK Killer bes. RHINO dank Ablenkung vom herausstürmenden Mike Awesome per Einroller

      - Non-Titel-Match:
      The Prince of Punk (C) bes. Jimmy Yang in kurzer Zeit via Moorgasm gefolgt vom Halo
      *No. 1 Contender Psychosis sah sich dieses Match an einem Monitor genau mit an.

      - Ron Killings & Elix Skipper bes. 2 Jobber schnell durch DQ, da die LWO (Chavo Guerrero, Homicide & Hernandez) sie schon früh im Match einfach attackierte.
      *Hernandez, Homicide & Chavo traten auf die beiden ein, doch Psychosis machte Stuhl in der Hand den Save. Die LWO zog sich jedoch nur kurz freiwillig zurück, denn sie überraschten Psychosis und die beiden Afroamerikaner dann hinterrücks mit einem neuerlichen Angriff auf den Ring! Hernandez powerbombte kurz darauf alle drei, wonach L-W-O über die drei bewusstlosen Körper hinweg gesprayt wurde und die Latino World Order triumpfierte.

      Monty Brown (C) hielt im Ring eine gewohnt selbstbewusste Promo in Richtung Ken Shamrock. Er betonte der US Champion zu sein, der in Zukunft noch viel mehr erreichen wird, während „der andere Typ“ ein Has-Been sei, der mal einen Gürtel hatte und nun nochmal einen Paycheck mache, insgeheim in dem Wissen eh keine Chance zu haben. Ken Shamrock kam davon provoziert und daher entsprechend sauer blickend raus durch den Vorhang, doch er wurde sofort hinterrücks überraschend von Chris Harris & James Storm attackiert. Shamrock konnte beide nach kurzem, heftigem Brawl niederschlagen, doch Brown war in dieser Zeit schon die Rampe runtergerannt, um ihn - mit dem Überraschungsmomentum auf seiner Seite – dort oben niederzuspearen. Shamrock stand zwar schnell wieder und schlug zurück, aber nach Augenstecher schlug The Alpha Male mit seinem United States Titelbelt zu. Danach hielt er über dem am Boden liegenden Shamrock eine kurze Promo darüber, dass er der Champion sei und Shamrock lief zwar heute dumm in seine Falle, doch erst am Sonntag werde er die Abreibung seines Lebens kassieren, aber nicht von irgendwem, sondern vom Alpha Male, „welcome to the Jungle!“.

      Nun sah man die Kabine vom WAR GAMES-Team von Sting. DDP kam rein zu Sting, RHINO und Sean O`Haire, um mitzuteilen, dass es jetzt soweit sei, Match 2 stehe an, wenn man jetzt verliere sei alles vorbei und man kämpfe am Sonntag in einem ohnehin schmutzigen Kampf zeitweise auch noch in Unterzahl. Sting stand auf und sagte er vertraue ihnen, denn dies sei das beste Team, das er sich vorstellen könnte. Er fragte dann DDP ob er bereit sei, was der bejahte und dann zum Ring ging. Er wartete dort kurz darauf wen die Heels schicken, und das war niemand geringeres als „The Superstar“ Shawn Stasiak

      - WAR GAMES-Warm Up:
      DDP bes. Shawn Stasiak durch DQ, da Stasiak nach einem Schlag mit Schlagring erwischt wurde.
      *Während Stasiak danach unzufrieden mit dem Ref diskutierte kam DDP wieder zu sich. Er verpasste The Superstar hinterrücks den Diamond Cutter und ließ sich dann im Publikum feiern.

      Damit gibt es im heutigen Main Event ein entscheidendes Match: Awesome & Douglas vs. Sting & O`Haire, um den personellen Vorteil in den WAR GAMES am Sonntag!

      „Father“ James Mitchell (mit Giant Kurgan) hielt in der dunklen Halle eine düstere Promo darüber, dass Vampiro nicht mehr Vampiro sei, sondern im tiefsten inneren nur noch Klein-Ian. Er sehe diesen vor sich wie er als kleines Kind an den Stuhl gefesselt einfach keine Hilfe wollte, sich einfach nicht brechen lassen wollte. Doch am Sonntag werde er diesen „schlechten Charakter“ vernichtet, denn er bestimme nun die Klausel, und es wird ein LAST MAN STANDING MATCH. Und dieses mal werde sein Monster den Job beenden und ihm Vampiro`s Seele auf dem Silbertablett liefern! Teuflisches Lachen.

      - Three Way Dance:
      AJ Styles bes. Jonny Storm und LWO`s Homicide via Stylesclash gegen Homicide

      - WAR GAMES-Warm Up:
      Mike Awesome (C) & Shane Douglas (mit Stasiak & KroniK Killer) bes. Sting & Sean O`Haire (mit DDP & RHINO) via Einroller von Douglas an O`Haire, um Team Awesome somit den Vorteil des ersten Entrence im WAR GAMES-Match zu verschaffen.
      *Es folgte natürlich ein großer Brawl aller 8 Beteiligten. Plötzlich kam Viscera (!) raus und hämmerte O`Haire, RHINO und DDP zu Boden, während alle im Ring Sting niederprügelten, der dann zum finalen Abschluss der Show eine Awesomebomb vom Toprope durch einen Tisch hindurch abbekam!
      *Das 225 Kilo Monster Viscera ist anscheinend das fünfte Mitglied von Team Awesome. Doch wer ist das Ass im Ärmel vom Stinger? Am Sonntag erfahren wir es bei FALL BRAWL!

      ----

      Finale Card für FALL BRAWL:

      - WAR GAMES:
      Team STING (Sting, DDP, Sean O`Haire, RHINO & ???) vs. Team AWESOME (Mike Awesome (C), Shane Douglas, The KroniK Killer, Shawn Stasiak & Viscera)

      - Last Man Standing, 5 Minuten mit James Mitchell on the line:
      Vampiro vs. Giant Kurgan (mit „Father“ James Mitchell)

      - US Titel Match:
      "Alpha Male" Monty Brown (C) vs. "World`s Most Dangerous Man" Ken Shamrock

      - Tag Team Titel Match:
      Urban Superheros (The Hurricane & Pirat O) (C) vs. Kid Kash & Tommy Dreamer

      - World Cruiserweight Titel Match
      The Hurricane (C) vs. Psychosis

      - Ron Killings & Elix Skipper vs. LWO
    • PPV 17 FALL BRAWL (09.09.2002)



      Card für FALL BRAWL:

      - WAR GAMES:
      Team STING (Sting, DDP, Sean O`Haire, RHINO & ???) vs. Team AWESOME (Mike Awesome (C), Shane Douglas, The KroniK Killer, Shawn Stasiak & Viscera)

      - Last Man Standing, 5 Minuten mit James Mitchell on the line:
      Vampiro vs. Giant Kurgan (mit „Father“ James Mitchell)

      - US Titel Match:
      "Alpha Male" Monty Brown (C) vs. "World`s Most Dangerous Man" Ken Shamrock

      - Tag Team Titel Match:
      Urban Superheros (The Hurricane & Pirat O) (C) vs. Kid Kash & Tommy Dreamer

      - World Cruiserweight Titel Match
      The Hurricane (C) vs. Psychosis

      - Ron Killings & Elix Skipper vs. LWO

      - CW Titel Match:
      The Prince of Punk (C) vs. Psychosis
      Das noch ungeschlagene Emo-Alterego von Shannon Moore hielt selbstbewusst grinsend seinen Belt in das Gesicht des von der LWO verstoßenen Luchadores. Nach dem Gong rannte der Heel jedoch dumm in mehrere schöne Armdrags und wurde in der Folgezeit wunderbar ausgekontert, bevor er sich mit einem Spinning Heelkick aus dem Nichts in das Match zurück meldete. Es gab tolle Cruiserweight Action beider Highflyer, bis der Halo vom Prince of Punk auf den Knien des Mexikaners landete. Es folgte der Ace Crusher, doch der Champion kickte überraschend aus. Psychosis machte stark weiter, wobei die komplette LWO (Chavo, Homicide & Hernandez) interessiert blickend zum Ring stolzierte. Sie umzingelten ganz unauffällig auftretend den Ring, während Psychosis beim gerade angetretenen Weg auf das Toprope kurz vor Ablenkung zögerte, was genügte, damit der Prince in seinen Sprung hinein einen Superkick setzen konnte zum Nearfall. Psychosis meldete sich jedoch nur wenig später per Toprope Frankensteiner zurück. Jetzt lenkte Homicide den Referee ab, während Chavo in den Ring kam, doch sofort per Clothesline von Psychosis rausgeschickt wurde. Der Face stürmte zum ebenfalls auf den Ringrand gekletterten Hernandez, doch sein Sprung endete in einem gewaltigen Faustschlag des Heavyweights. Psychosis taumelte hart getroffen zurück, was der Champion sofort zum Moorgasm ausnutzte, während der Ref sich nur noch umdrehen und bis drei zu zählen brauchte.
      Sieger: The Prince of Punk (C) [13 Min]
      *Der Champion verschwand direkt zufrieden mit seinem „Baby“, dem Titelbelt, während die LWO Psychosis umzingelte. Als der wach wurde schlug er um sich gegen alle drei, doch das Heelstable übermannte ihn schnell. Homicide und Chavo hoben ihn hoch, genau nach oben zu einer hohen Powerbomb von Hernandez. Die LWO holte eine Spraydose raus zur ultimativen Verhöhnung, doch die Musik von Killings ertönte und Ron Killings & Elix Skipper stürmten den Ring, weshalb die Heels sich zurückzogen. Beide Teams bekommen es heute Nacht noch miteinander zu tun!

      Backstage teilte Commissionerin Rena Mero dem „Father“ James Mitchell (mit Giant Kurgan & Crowbar) mit, dass wenn einer seiner Jungs heute Nacht eingreife dieser automatisch gefeuert werde, denn heute müsse es eine faire letzte, allerletzte Schlacht zwischen Vampiro und Kurgan geben, und Mitchell wisse ja was da für ihn selbst auf dem Spiel steht …

      - Tag Team Titel Match:
      The Urban Superheros (The Hurricane & Pirat O) (C) vs. Kid Kash & Tommy Dreamer
      Die Mitglieder der früheren Hardcore Invasion hatten in den letzten Wochen die frischgebackenen Tag Team Champions nach ihrer Siegestour durch Australien als Clowns bezeichnet. Kash & Dreamer wollten ihren Worten nun Taten folgen lassen und zeigen, dass die es immer noch drauf haben und gingen entsprechend enorm verbissen und stiff in ihr großes Titelmatch, was nach kurzer, ausgeglichener Anfangsphase dann vor allem den Hurricane ordentlich leiden ließ. Doch sein Superhelden-Azubi wurde dadurch nur wütend und bewies dann nach einem Wechsel wie enorm stark und brutal auch er sein kann. Beide Heels mussten ihn illegal übermannen, um seine Kraftdemonstrationen zu stoppen. Entsprechend stürmte der Superheld helfend ebenfalls den Ring und es kam zum großen Chaos inklusive eines Suicidedive vom Hurricane auf beide Heels, dem der frühere PCO einfach mal einen Over the Toprope Suicidedive hinterher folgen ließ. Zurück im Ring konterte Kash jedoch und konnte den Brainbuster gegen den schweren Pirat durchbringen. Er wechselte Dreamer direkt ein zu einem Toprope Elbowdrop, doch wie durch ein Wunder kickte Pirat O aus. Er kämpfte sich enorm stark zurück und brachte den absolut heißen den Hurricane ins Match, der gegen den überforderten Dreamer schnell austeilte und dann direkt den Eye of the Hurricane folgen ließ zum 3-Count.
      Sieger: The Urban Superheros [9 Min]

      - Last Man Standing, 5 Minuten mit James Mitchell on the line:
      Vampiro vs. Giant Kurgan (mit „Father“ James Mitchell)
      Nach allem was der „Father“ vor vielen Jahren dem jungen Vampiro in einem kanadischen Kinderheim antat, bekam der heute endlich die Chance die dunklen Gedanken in seinem Kopf zu überwinden, sich an Giant Kurgan zu rächen und vor allem dann den teuflischen ex-Kinderpsychologen tatsächlich fünf Minuten in seine Finger zu bekommen. Entsprechend verbissen kam er zum Ring. Der Heel-Manager widerum enthüllte beim Heel-Entrence ein großes rotes Tuch auf der Rampe, unter dem der Fesselstuhl, an dem er Vampiro einst wochenlang gefangen hielt, zum Vorschein kam, quasi als zusätzliche Psychowaffe. Im Ring angekommen machte sein 2,10 Meter-Monster direkt vom Ringrand aus heiß den „schwachen Klein-Ian“ zu vernichten, so dass beide zur Ringglocke mit voller Kraft entschlossen aufeinander losstürmen. Kurgan traf durch seine körperliche Überlegenheit mehrfach hart, doch Vampiro wollte lieber sterben als mehr als eine Sekunde zurückzustecken, und prügelte immer wieder zurück, zumindest bis ein Running Big Boot den ehemaligen WCW World Heavyweight Champion fällte. Kurgan chokte ihn auf Anweisung von Mitchell hart und unerbittlich (ohne DQ-Gefahr), doch Vampiro fightete sich nach einem Schlag vom Boden auf die Nase des Riesen mit aller Kraft zurück und zeigte, dass er diesen Sieg mehr will als alles andere. Es gab minutenlang knallharte Action zwischen beiden Männern. Nach einer Toprope-Theszpress blieb Kurgan endlich richtig am Boden liegen, doch rollte sich nun aus dem Ring. Dies nutzte Vampiro zu einem Outsidedive und schnappte sich direkt danach mit aller Kraft die Ringtreppe, um diese aus vollem Lauf dem Heel überzuziehen und direkt einen Moonsault vom Ringrand zu springen. Kurgan wurde bis 7 angezählt und kam hoch, doch Vampiro stieg sofort selbstbewusst auf das Toprope und divte mutig nach draußen, doch wurde genau zu einem Chokeslam auf den Hallenboden aufgefangen! Doch auch er kam bei 7 wieder hoch, allerdings nur um vom wütenden Kurgan direkt durch das Kommentatorenpult gepowerbombt zu werden! Auch das reichte nicht zum 10-Count, so dass es verbissen weiter ging.

      Im Ring schnappte sich Kurgan nach einer Chokebomb drei Stühle, um diese zu einer kleinen Pyramide zu stapelt, aber beim Powerbomb-Ansatz rutschte Vampiro runter und schickte Kurgan selbst mit einem hohen Backsuplex durch die Stühle. Er schlug mehrere Stühle über dessen Kopf, bis er endlich wehrlos zu Boden fiel, um dann mit einem DVD auf einen Berg voller Stühle nachzusetzen. Es reichte nicht zum 10-Count, wonach der Face in einen giganischen Spinebuster auf die Stühle lief. Kurgan war wieder bei sich und baute auf Mitchell-Abweisung einen Tisch in der Ringecke auf und zeigte einen Running Powerslam hindurch. Er entschied sich direkt einen weiteren Tisch in der Ringmitte aufzustellen, Vampiro draufzulegen und erstmals überhaupt in Richtung Toprope zu klettern! Doch sein Gegner stoppte ihn dort und konnte nach einigem gebrawlte auf den Seilen tatsächlich einen monströsen Suuuuperplex, genau durch den Tisch zeigen! Kurgan kam vor zehn hoch, weshalb Vampiro ihn mit einem Stuhlschlag aus dem Ring schickte. Er prügelte das Monster die Rampe hoch, wo der dann doch genug hatte und den Kanadier einfach am Hals packte, um ihn mit gewaltiger Kraft einfach im hohen Bogen durch eine Leinwand hindurchzuschmeißen! Ein Powerbomb-Versuch Kurgans von der Rampe nach unten konnte jedoch per Tiefschlag zum Glück gerade noch gestoppt werden, wonach Vampiro einen Double Underhook-DDT auf die stählerne Rampe zeigte. Er legte den Riesen auf einer seitlichen Stelle der Rampe ab und kletterte nun eine Stahlstrebe mehrere Meter in die Höhe. Aus einer beeindruckenden Höhe motivierte er die Fans, bevor er sensationell einen Elbowdrop von dort oben zeigte, doch – auch wenn die Kamera es schlecht sehen konnte – Giant Kurgan hatte sich weggerollt und Vampiro krachte von dort oben durch den Boden der (präparierten) Rampe. Der Ref zählte nun am Loch in der Rampe, während „Father“ James Mitchell triumpfierend runter blickend teuflisch über den sicher geglaubten Sieg lachte, doch bei 9 kam der Kopf von Vampiro wieder zum Vorschein, wonach er rauskletterte und sich seinen Nemesis packte, aber Kurgan war mit einem Spear rettend für seinen Mentor zur Stelle. Nach einem Verticel Suplex auf das Metall zog er den armen Face nun zum Ring und warf ihn per Gorilla Press dort wieder hinein. Es solle eine Powerbomb auf einen nun aufgebauten Haufen von Stühlen geben, doch mit letzter Kraft warf Vampiro ihn über sich, genau auf die Sitzgelegenheiten! Er prügelte wie ein Verrückter mit allen Stühlen, die er greifen konnte auf den Rücken des Heels ein, um dann einen Shinning Wizzard mit einem Stuhl voran eiskalt durchzuziehen. Kurgan sah nur noch Sterne, brach beim Versuch bei 8 hochzukommen ineinander zusammen und der Ref zähle die 9 und die 10, und Vampiro hatte es nach über 6 Monaten Leidenszeit endlich geschafft!
      Sieger: Vampiro [18 Min]

      Vampiro wandte sich trotz hartem Last Man Standing Match dann sofort mit einem willensstarken Blick seinem Peiniger zu, während eben jener James Mitchell zum ersten Mal überhaupt Angst ins Gesicht geschrieben stand. Er ging rückwärts die Rampe hoch in Richtung Flucht, doch eine Reihe an Sicherheitspersonal stand auf einmal hinter ihm, so dass er nicht weiter gehen konnte. Ängstlich empfahl er den Mitarbeitern ihm Platz zu machen, doch in dem Moment wurde er schon von hinten am Kragen gegriffen und zur Freude der Fans „geleitete“ er den Advokaten des Teufels in den Ring! Dort ertönte der Gong zu den 5 Minuten, doch als Vampiro ausholte schrie Mitchell ihn an, er wolle dies doch gar nicht tun. Er sprach über sein Potential, das er ohne ihn nie hier wäre und was sie alles erreichen könnten, doch der ex-Champion hörte nur eine halbe Minute überlegend zu, dann nahm er statt der rechten halt die linke, um Mitchell umzuhauen. Der flehte auf den Knien um Gnade, doch nur um einen Lowblow zu zeigen. Nun stand auf einmal der Father als einziger im Ring und griff sich einen Stuhl, doch Vampiro sprang eifnach ganz cool wieder auf und schickte den Stuhl per Dropkick voll ins Gesicht des Managers! Crowbar stürmte zum Ring, doch der Face wich seiner Attacke aus zu einem Superkick, gefolgt vom Nail in the Croffin. Nun wandte er sich wieder Mitchell zu, den er mit Stuhlschlägen auf den Rücken so richtig verprügelte und in der Ecke zusammen trat. Es wurde wieder ein kleiner Haufen Stühle zusammengeworfen, damit Mitchell dann einen Snapsuplex auf diesen kassieren konnte. Vampiro hängte ihn kopfüber in der Ringecke auf und trat ihn zur Freude der Fans weiter zusammen. Er platzierte einen Stuhl vor dessen Gesicht und ging Richtung gegenüberliegendem Toprope zum Coast to Coast, als die „5 Minuten der Rache“ jedoch mit dem Gong schon wieder beendet waren. Vampiro stieg entsprechend wieder von den Seilen, doch nach kurzem Blick ins Publikum und Schulterzucken zog er dann den Coast to Coast gegen den Stuhl doch noch eiskalt durch! Die Halle feierte diese großartige Rache, während Vampiro zielstrebig die Rampe hoch ging und dort seinen „Folterstuhl“ mit einem Streichholz im Flammen aufgehen ließ und zufrieden auf das Feuer blickte! Was für eine Befreiung!

      - Ron Killings & Elix Skipper vs. LWO (Homicide & Hernandez, mit Chavo Guerrero)
      Ein Tag Team Festmahl zwischen den kultigen Afroamerikanern, die erst vor kurzem als Team zusammengewürfelt nun Gefallen daran finden zu teamen, und dem stets respektlosen Latino-Stable. Es gab unfassbar schnelle Wechsel und schöne Doubleteamspots, wobei jeder Teilnehmer zeigen konnte was alles in ihm steckt. Nach einem spannenden Matchverlauf kam es zum Overdrive von Skipper an Homicide, doch beim Cover sprang Ringbegleiter Chavo auf den Ringrand, was Primetime cool beantwortete, in dem er ihm über die Seile in den Ring warf und dann genau in den Truth or Consequence von Killings stieß, der den illegalen Eingreifer, aber dummerweise auch sich über die Seile rausbeförderte. Das ganze Chaos nutzte Hernandez zum Juming Kick gegen Skipper. Sofort gab es die unglaublich hohe Border Toss-Powerbomb und den 3-Countabstauber von Homicide an Skipper.
      Sieger: LWO [7 Min]

      - US Titel Match:
      „Alpha Male“ Monty Brown (C) vs. „World`s Most Dangerous Man“ Ken Shamrock
      Brown grinste den UFC-Star überselbestbewusst an und schlug ihm eine Ohrfeige ins Gesicht, was sich als schwerer Fehler erwies, denn Shamrock prügelte ihn einfach zu Boden und packte sich ihn direkt zum Anklelock. Die Fans chanteten schon nach einer halben Minute „Tap, Tap, Tap“, doch Brown konnte sich aus dem Move rauswinden, den Herausforderer mit einem Kick wegstoßen und sich rausrollen. Shamrock forderte den Alpha Male provozierenden auf endlich zurück zu kommen, der nach länger Diskussion einen Überraschungsangriff versuchte, doch in den Backbodydrop lief und in der Ringecke zusammen geprügelt wurde. Nach einem schönen Belly-to-Belly zum Nearfall rannte er jedoch genau in einen Big Boot, so dass der Alpha Male sich mit einer Alphalution sich nun auch ins Match anmeldete. In der Folgezeit ging es hin und her. Shamrock konnte später einem Pounce ausweichen und einen Spinebuster anbringen, direkt gefolgt vom Anklelock, wo Brown sich nach hartem Kampf ins Seil retten konnte und wenig später aus dem Nichts seinen Russian Legsweep into Fujiama Armbar anbringen konnte, so dass dieses Mal der Herausforderer alle Kraft aufwenden musste, um sich zu befreien vor der Aufgabe. Das Ende dieser Schlacht kam, als nach einem Powerslam der POUNCE des Alpha Male saß, doch beim Dominator-Ansatz entkam Ken Shamrock nach unten und brachte seine Hurricanarana ins Ziel, um unmittelbar auf den armen Brown am Boden einzudreschen. Der befreite sich, doch lief in einen Overhead-Belly-to-Belly. Sofort gab es den Ankle Lock, und erneut kämpfte der US Champion sich mit aller Kraft tapfer in Richtung der Seile, doch dieses Mal zog Shamrock ihn einfach in letzter Sekunde in Richtung der Ringmitte und ließ sich auch noch in den Submission Move hinein fallen. Er zog noch fester an und Brown hatte keine andere Chance als tatsächlich auszutappen!
      Sieger: Ken Shamrock [10 Min] – TITELWECHSEL!
      *Ein geschaffter, aber glücklicher Shamrock auf den Knien bekam den United States Championship übergeben und starrten diesen glücklich an, bevor er plötzlich aufsprang und den Belt jubelnd in die Höhe streckte. Die Fans feierten ihren neuen US Champion!

      - WAR GAMES:
      Team STING (Sting, DDP, Sean O`Haire, RHINO & ???) vs. Team AWESOME (Mike Awesome (C), Shane Douglas, The KroniK Killer, Shawn Stasiak & Viscera)
      Spannung lag in der Luft, als die Spotlights den Frisch aufgebauten doppelten Steelcage entlang liefen, während die Kommentatoren die unberechenbaren Regeln dieser traditionellen, alljährlichen Kriegsspiele hypten. Alle 2:30 Minuten kommt ein Superstar, abwechselnd zwischen den Teams, zum Ring. Wenn alle 10 Superstars im Ring sind entscheidet nur noch eine Submission die WAR GAMES und damit die Frage, ob Sting sein Rematch auf das große Gold bekommen wird. Da die Heels sich im letztwöchigen NITRO-Matchvergleich den Vorteil sicherten war man gespannt, wen Team Awesome nun als erstes rausschicken würde und die Kamera war auf den Entrence gerichtet, als endlich die 1. Musik ertönnte und „The Superstar“ Shawn Stasiak seinen überaus selbstbewussten Entrence machte.
      2. war Sean O`Haire, wonach die beiden Power Plant-Absolventen ein technisches Feuerwerk zündeten, bis nach einem Spinning Heelkick Stasiak von einem in den anderen Ring flüchtete, doch O`Haire divte von Ring zu Ring über das Toprope auf ihn. Mit dieser spektakuulären Aktion ertönte auch schon die nächste Musik.
      3. war Shane Douglas, der die Überzahl gegen O`Haire ausnutzte, der großes Kämpferherz bewies sich gegen beide gut wehrte, dann aber doch übermannt wurde. Beide chokten ihn brutal gemeinsam mit dem Kopf gegen die Käfigwand, als endlich Verstärkung kam, und was für welche …
      4. RHINO stürmte voll motiviert zum Ring und rannte direkt mal zum knallharten Shoulderblock gegen den Franchise, während er Stasiak in einen Powerslam rennen ließ. Das Manbeast räumte mit beiden Heels so richtig auf! Dann griff er sich Douglas, O`Haire griff sich Stasiak und zeitgleich warfen sie die Heels voll gegen die Käfigwand.
      5. war Viscera, der einfach mal die beiden Faces per Avalanche platt machte und nun den Heels das Momentum in den WAR GAMES zurückgab. Douglas nutzte dies, um das Gesicht von RHINO ordentlich am Käfiggitter zu reiben, so dass dieser zu bluten begann.
      6. war DDP, der unter großem Jubel überaus motiviert dem Angriff von Viscera auswich und direkt auf jeden und alles einschlug und für ein ordentliches 3-on-3-Chaos sorgte. Kurz darauf gab es den Diamond Cutter gegen Stasiak. Der wollte sofort wieder hoch, was RHINO freute, der ihm auch noch den GORE verpasste.
      7. war The KroniK Killer, welcher wild mit seinem einstigen Erzrivalen DDP brawlte. Es ging überall heftig zur Sache im Käfig, was O`Haire nutzte, um nach ganz oben auf den Käfigrand zu klettern und von dort eine Swantonbomb auf mehrere Wrestler im Ring spektakulär zu fliegen!
      8. sollte dann der Mystery Opponent sein: Bam Bam Bigelow feierte zur Freude der Fans seine WCW-Rückkehr (nach rund vier monatiger Pause) und knüpfte sich den Mann vor, der ihm einst im Hardcore Invasion-Stable hinterging, Shane Douglas. Als es die Greetings from Aspury Park geben sollte entkam Douglas jedoch und zeigte einen Tiefschlag. Unterdessen ging es in beiden Ringen wild hin und her zwischen allen 8, bis
      9. Mike Awesome (C) seinen Entrence machte … und der World Heavyweight Champion dachte gar nicht daran seinen Belt abzugeben, sondern zog diesen Diamond Dallas Page brutal über, dem er gleich mal die Awesomebomb verpasste, wonach er den Angriff von O`Haire nahezu no sellte, um ihn per Overhead-Belly to Belly niederzuhämmern. Danach verpasste er Bigelow, der gerade Viscera spektakulär einen Bodyslam verpasste hatte, auch noch einen überraschenden Big Boot. Erst RHINO stoppte den Champion, doch die Heels hatten jetzt in Überzahl die Oberhand. Sie hielten das Manbeast nach gemeinsamem Angriff fest, während Awesome sich wieder den Belt schnappte zu einer brutalen Attacke, doch zum Glück ertönte bevor er zu schlagen konnte die Musik des zweiten Teamleaders, der traditionell den Start zur Endphase im Match markierte.
      10. Sting stürmte mit Basebatllbet den Ring, denn er musste gleich mal dem Beltshot von Awesome ausweichen und konnte ihm den Bet so auf die Hand schlagen, dass er das Gold fallen ließ und einen harten Headbut von Sting einsteckte. Mit Baseballbetshots in den Magen konnte er die vier angreifenden Heels stoppen und dann den Bet zur Seite schmeißen. Für den Killer und für Viscera gab es je drei wunderschöne Stinger Splashes in gegenüber liegende Ecken! Awesome nutzte dies zu einer Lariat, doch nun waren auch die anderen vier Faces wieder fit und es gab einen Staredown aller Wrestler gefolgt von einem unkontrollierbaren Chaos aller in den Ringen. Ein Camel Clutch von Douglas sowie ein Deathlock von Sting hatten in der Folgezeit nur fast für Submissions gesorgt, genau wie ein Boston Grab von Awesome. Am Ende dieser Schlacht gab es den Diamond Cutter gegen den Killer. Douglas hatte jedoch den Baseballbet wieder entdeckt und wollte überraschend DDP angreifen, ein Superkick out of nowhere von O`Haire stoppte ihn jedoch in letzter Sekunde. O`Haire hielt Page mit dem Bet den Rücken frei, so dass der einen Boston Grab gegen den Killer zeigen konnte. Doch plötzlich drehte sich O`Haire um und zog seinem Partner DDP den Baseballbet auf den Schädel! Der fiel wie vom Schlag getroffen um, genau in eine Tazmission von Douglas! RHINO versuchte die Rettung, doch bekam auch den Bet von O`Haire ab und so musste Page nach kurzem Kampf abklopfen!HEELTURN!
      Sieger: Team Awesome [39 Min.]
      *Nach dem Sieg der Heels verschwand O`Haire emotionslos, während im Ring Awesome und sein Teammanager Douglas sich umarmten, wonach der Referee die Arme beider in die Luft streckte und der PPV mit diesen unschönen, schockierenden Szenen off-air ging.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • NITRO 75

      Universal Studio-taped Shockwave:
      *AJ Styles bes. LWO`s Homicide (mit Hernandez)
      *Viscera bes. Scotty Riggs
      *Robbie Brookside bes. Shawn Stasiak, Elix Skipper und Sonny Siaki per Toprope-Dropkick gegen Skipper

      Vorschau auf NITRO:

      - Sean O`Haire äußert sich zu seinen schockierenden Taten bei den WAR GAMES
      - RHINO fordert seinen WAR GAMES-Gegner Viscera heraus
      - Psychosis will Rache an seinen ex-Kollegen von der LWO nehmen und trifft One-on-One auf Hernandez
      - Vampiro spricht nach dem wichtigsten Sieg seiner Karriere über seine Zukunft!

      Im PPV-Rückblick sahen wir wie Vampiro es in einem unfassbaren Last Man Standing Match endlich schaffte den unbesiegbaren Giant Kurgan zu besiegen und daraufhin „Father“ James Mitchell, der ihn so lange so übel gequält hatte, in 5 Minuten die Abreibung seines Lebens zu verpassen. Monty Brown schlug im US Titelmatch sich tapfer, doch am Ende musste er abklopfen und Ken Shamrock ließ sich als neuer United States Champion feiern. Und in den WAR GAMES gab es eine große Schlacht zwischen Team Sting und Team Awesome, bis letztendlich Sean O`Haire sein eigenes Team mit einem Baseballbetschlag gegen DDP hinterhing, der dann von Shane Douglas besiegt wurde, welcher am Ende gemeinsam mit Mike Awesome jubelte. Nach Vorspann und Feuerwerk fuhr die Kamera dann durch die jubelnden Zuschauer, als auch schon die erste Musik ertönte ...

      Vampiro eröffnete die Show unter großem Jubel, denn fast ein Jahr lang tobte ein Dämon in seinem Kopf, und letzte Nacht genoss er jeden einzelnen Schlag gegen James Mitchell. „Dr. James“ sei nun tot und der Stuhl des Leids ging in Flammen auf, endlich sei er frei, schrie Vampiro euphorisch in das Microfon! Endlich, endlich konnte er alles hinter sich lassen und erst jetzt werde er sich voll entfalten können und ab sofort brechen neue Zeiten in der WCW an, denn es sei Ass-Kick-time! Er sagte er gebe einen Scheiß auf die fehlende Freigabe der Ärzte, denn er werde bereits heute Nacht wieder kämpfen, er werde heute Nacht eine offene Herausforderung stellen. Wer auch immer wolle bekomme später am Abend die Abreibung seines Lebens. Mit diesem versprechen ließ der ehemalige WCW Champion das Micro fallen und ließ sich feiern.

      - Psychosis bes. LWO`s Homicide (mit Chavo Guerrero & Hernandez) durch DQ, nachdem die LWO eingriff [4 Min]
      *Psychosis wurde verprügelt, während Chavo ihm erklärte, dass genau dies mit Verrätern passiere. Doch Ron Killings & Elix Skipper rannten raus zum Save, bevor schlimmeres passieren konnte. Die Afroamerikaner halfen dem wütend blicktenden ex LWO-Miglied anschließend hoch, der wütend in Richtung der LWO auf der Rampe starrte.

      Shane Douglas kam zum Ring und sprach darüber wie großartig FALL BRAWL endete. Das entscheidende in der Company in der die großen Jungs spielen sei es immer einen Gamplan zu haben, und seiner ging ganz einfach nur auf. Er präsentierte die Zukunft der Liga und nun den offiziellen No. 1 Contender auf Awesome`s World Heavyweight Championship: Sean O`Haire! Der kam unter massiver Heat und mit ganz neuer, arrogant-grinsender Attitüde zum Ring stolziert. Er stellte dort nach einem Handshake mit Douglas klar, dass es ihm egal sei was die buhenden Fans denken, denn diese brachten ihn nirgendwohin. Shane Douglas hingegen schon, denn Mike Awesome ernannte ihn nach seinem Sieg zum neuen Herausforderer, und damit sei er in dieser Nacht größer als jemals zuvor und gucke nur noch von oben auf „euch da unten“ hinunter. Der Moment wo er DDP den Schlagring ins Gesicht donnerte war besser als jeder andere Moment seiner gesamten Karriere, er sei seinem großen Ziel näher als je zuvor! DDP & Bam Bam Bigelow rannten auf einmal raus, weshalb die Heels aus dem Ring flüchteten. Page meinte, dass er den Schlag von O`Haire auch immer noch spüre, aber dies sei nichts gegen die Rache, die er für die People nehmen werde. Er habe mit Rena Mero gesprochen, und die habe ihm ein kleines Match für den heutigen Main Event gebookt. Das Team DDP/Bigelow ist endlich zurück, und zwar gegen den neuen O`Haire und das Großmaul Douglas … aber nicht in irgendeinem Match, sondern der heutige Main Event sei ein Hardcore Match!

      - WAR GAMES Aftermath:
      RHINO bes. Viscera per GORE, nachdem er sich beeindruckend gegen das 225 Kilo-Monster zurückgekämpft hatte [8 Min]

      The KroniK Killer kam Backstage zum neuen US Champion Ken Shamrock (C) und machte sich über den World`s Most Dangerous Man lustig, denn er glaube wohl, dass sein Name den Leuten Angst mache, doch er wisse, dass er noch nie mit ihm in den Ring gestanden hat, ansonsten wäre sein Selbstbewusstsein ganz klein. Shamrock stand von seinem Stuhl auf und stellte fest, dass der frühere Bryan Clarke eine sehr große Klappe hat, doch er brauche nicht mehr als fünf, genau fünf Minuten, um ihn feige abklopfen zu lassen. Und ja, dies sei eine Herausforderung. Der Killer entgegenete, dass dies sein Yard sei, daher bekomme Shamrock nicht einfach irgendein Match, sondern er müsse schon den US Titel aufs Spiel setzen, den er bekanntlich vor Monty Brown noch hielt. Shamrock war einverstanden und erinnerte den Killer an sein Versprechen vom Abklopfen, während er weiter ging.

      - AJ Styles bes. James Storm durch DQ, da JEFF JARRETT sein Comeback feierte und plötzlich da stand und dem kurz vor dem Sieg stehenden Styles seine Gitarre überzog. [5 Min]
      *Jarrett meinte dies sei sein Haus, und er sei zurück und wütend, deshalb sei AJ dieser Affe sein Exzempel für eine Abreibung. Er prügelte Styles zu seinem eigenen Vergnügen nun noch weiter zusammen, bis Vampiro den Save machte. Der räumte mit Jarrett und auch James Storm ordentlich auf, bis diese raus flüchteten. Der Vampir meinte er habe dies als Akzeptierung seiner Open Challenge gesehen. Doch Jarrett entgegnete, dass Vampiro wohl nichts verstanden habe, denn dies sei sein Haus. Und nicht Mitchell oder sonst wer, sondern er selbst (Jarrett) war es, der einst Vampiro das Gold weg nahm und damit in die Depressionen stürzte und schwach machte. Seither war dieser in einer Krise und käme durch einen gottverdammten Sieg vom Sonntag nicht auf sein Level, daher gehe Vampiro ihm nun besser aus seinem verdammten Weg. Vampiro blieb im Ring kampfbereit, doch die Heels zogen es vor Backstage zu gehen.

      - Eight Man Tag Team Match:
      The Urban Superheros (The Hurricane & Pirat O (C)) & The Crushers (Chris Raaber & Robbie Brookside) bes. Kid Kash, Tommy Dreamer, Sonny Siaki & Shawn Stasiak [8 Min]
      *Am Ende chokeslamte der Pirat Stasiak und zugleich der Hurricane Siaki zu einem doppelten Pinfall der World Tag Team Champions.

      - US Titel Match:
      Ken Shamrock (C) bes. The KroniK Killer via Tap Out im Anklelock nach 4:55 Minuten, und damit genau so schnell wie zuvor versprochen [5 Min]
      *Nach dem Match wurde er vom Interviewer abgefangen, der ihm in der Halle offiziell zum Titelgewinn gratulierte und fragte was dieser bedeute. Shamrock erinnerte an die Tradition dieses Belts, und es sei eine verdammte Ehre diesen nun zu tragen. Doch er wolle nicht irgendein Champion sein, sondern ein Fighting Champion.

      Commissionerin Rena Mero rief Mike Awesome (C) raus und versuchte ihn dann zu überzeugen, dass die Fans sich nichts mehr wünschen als einen großen Fighting Champion der in die Geschichte eingeht, sich nicht mehr wünschen als ihn gegen Sting zu sehen in einem entscheidenden Match! Der Champion mit seinem WAR GAMES-Sieg im Nacken entgegnete nur O`Haire sei dadurch sein No. 1 Contender, niemand sonst. Rena legte daraufhin fest, dass O`Haire durch Awesome`s vertragliches Mitspracherecht nunmal gerade tatsächlich Herausforderer sei, doch sich in der nächsten Woche in einem Match zunächst nochmals als No. 1 Contender beweisen müsse, und sie habe auch einen perfekten Prüfstein im Kopf: „The Icon“ Sting! Und der Champion müsse nunmal immer automatisch gegen den No. 1 Contender dann auch ran, um das Gold zu behalten. Awesome meinte er habe die Nase voll vom Stinger, denn sein Team schlug dessen Team und damit sei diese Geschichte ein für alle male beendet. Niemand in der Halle wolle Sting noch sehen, was die Fans ganz anders sahen. Rena fragte provozierend, ob auch ein großer Champions Angst haben dürfe, worauf Awesome sie in die Ecke drängte und ihr sehr deutlich und sehr bedrohlich wirkend sagte, dass er vor nichts und niemandem Angst habe und sie schnell ein Problem bekommen könne … ein Blitz schlug plötzlich mystisch in den Ring ein und Rena nutzte dies um zu verschwinden, während Awesome beeindruckt sich fragte was hier passiert war, wonach er einen Raben auf der Entrencestage erblickte.

      - 2-on-2 Hardcore Match:
      Shane Douglas & Sean O`Haire bes. DDP & Bam Bam Bigelow in einem chaotischen Match quer durch die Arena, nachdem O`Haire Pfefferspray gegen Bigelow benutzte und ihn dann mit einem Toprope-Chairshot ausschaltete zum 3-Count. [11 Min]
      *DDP kümmerte sich danach um den verletzten Bigelow, während auf der Rampe O`Haire sich darüber ganz offensiv kaputt lachte, um seinen neuen Status als absolut rücksichtloser Heel zu untermauern.

      ---

      Vorschau auf nächste Woche:

      - CW Titel No. 1 Contender 6 Way LEITERMATCH: Elix Skipper vs. AJ Styles vs. Jimmy Yang vs. Psychosis vs. Jonny Storm vs. LWO`s Homicide
      - Kommt es zum Contract Signing für das World Heavyweight Titel Match Awesome vs. O`Haire?
      - Vampiro vs. James Storm
    • NITRO 76

      Universal Studio-taped Shockwave:
      *Jonny Storm bes. Jimmy Yang
      *The Crushers (Brookside & Raaber) bes. Lenny & Lodi
      *Tables Match: RHINO bes. Scott Norton via GORE

      Vorschau auf NITRO diese Woche:

      - CW Titel No. 1 Contender 6 Way LEITERMATCH: Elix Skipper vs. AJ Styles vs. Jimmy Yang vs. Psychosis vs. Jonny Storm vs. LWO`s Homicide
      - Kommt es zum Contract Signing für das World Heavyweight Titel Match Awesome vs. O`Haire?
      - Vampiro vs. James Storm

      Im Rückblick zur Vorwoche sahen wir wie Jeff Jarrett mit einem Angriff auf AJ Styles zurückkehrte, doch Vampiro, der seine tiefe Krise voll und ganz überwunden hat, rettete diesen und forderte seinen Langzeitrivalen Double J heraus, der lieber ging. Shane Douglas präsentierte Sean O`Haire, der DDP böse hinterging, als seinen neuesten Freund und als No. 1 Contender, doch dies endete in einer Hardcore Schlacht gegen DDP, wo die Heels nach Pfefferspray-Einsatz gewannen. Zuvor teilte Mike Awesome (C) jedoch Rena Mero mit, dass er es ablehnt Sting sein Rematch zu geben und O`Haire sein No. 1 Contender ist. Rena bookte dem No. Contender für diese Woche in ein Match gegen Sting, in dem er diesen Status beweisen muss, wonach ein Blitz in den Ring einschlug und Awesome geschockt war.

      Nach dem Vorspann gab es ordentlich Feuerwerk und die Kamera schwenkte durch die jubelnden Fans, während die Kommentatoren Sting vs. Sean O`Haire für heute Nacht hypten. Doch direkt machte ein anderer großer Superstar seinen Entrence: Vampiro!

      - Vampiro bes. James Storm ohne größere Probleme in den Walls of Vampiro [6 Min]
      *Vampiro rief mitten im laufenden Match Jeff Jarrett heraus, denn dieser habe ihm einst den Titel genommen und in eine fast einjährige Depression gestürzt und müsse sich deshalb nun seiner Herausforderung stellen, so lange werde er das nicht tut werde er halt Storm weiter verprügeln. Niemand kam und Vampiro blieb im Match absolut überlegen. Nachdem Storm abgeklopft hatte machte Vampiro noch mit harten Schlägen mit einem Kendostick weiter während er Jarrett immer wieder aufrief seinem Freund zu helfen, doch als der nicht kam ging Vampiro sichtlich schlecht gelaunt Backstage, denn Jarrett scheint sich ihm auf gar keinen Fall freiwillig stellen zu wollen.

      Elix Skipper wurde Backstage zum heutigen No. 1 Contender Leitermatch interviewt, wobei er daran erinnerte, dass es nun zwei Jahre her sei, dass er den Cruiserweight Titel in seinen Händen hatte, eine kurze Zeit, doch die beste seines Lebens. Er musste lange auf eine Chance wie diese warten, deshalb könne er es nicht abwarten, egal wie hart und extrem es wird, nach ganz oben zu klettern und sich den Vertrag heute Nacht zu holen.

      - LWO`s Hernandez (mit Chavo) bes. Robbie Brookside mit der Border Toss-Powerbomb [4 Min]

      O`Haire/Awesome-Titelmatch-Contract Signing: Shane Douglas kam im Anzug zum Ring, in dem ein Schreibtisch stand, um anzukündigen, dass Sean O`Haire sein persönliches „Projekt“ sei, denn er wisse, dass dieser sich nun für das Richtige entschied und unter seinen Fittichen die Zukunft dieses Sports sei. Und genau deshalb habe er mit seinem Business Partner, dem großartigen WCW Champion Mike Awesome, zusammen entschieden, dass O`Haire beim Halloween Havoc um den Titel antreten werde, jemand mit Zukunft anstatt diesen satten, reichen Has-Beens, wie DDP, Bigelow, Shamrock oder Sting. Das Publikum wolle solche Leute nicht sehen, doch das war anderer Meinung. Dem Franchise war dies egal, denn er wisse als Legende dieses Sports am besten was gut sei, deshalb ist alles vorbereitet zur Vertragsunterzeichnung für das Duell, dass beiden Männern Ruhm und Geld einbringen werde. Er rief Sean O`Haire raus, der sich vielmals dafür bedankte, dass der großartige Shane Douglas ihm in zwei Wochen mehr gab als die WCW-Offiziellen in den 5 Jahren zuvor. Mike Awesome`s Entrence unterbrach, doch nach kurzem Staredown umarmten sich die möglichen PPV-Gegner. Awesome meinte Creative Controlle sei großartig und er vertraue Douglas nach all den Schlachten, die sie einst gegeneinander schlugen. O`Haire verdiene diese Titelchance, wobei er ihm den großartigen Paycheck gönne, jedoch natürlich nicht den Sieg, den Belt könne man nämlich nur über seine Leiche bekommen. Douglas beschwichtigte sofort wieder, denn ihm gefiel diese Harmonie, und nun sei es wichtig live vor Millionen Zeugen das Match fix zu machen, denn danach könne Rena Mero sich ja den heutigen Main Event gleich sparen. O`Haire wies daraufhin, dass das Publikum nun Geschichte miterlebe und unterschrieb stolz den Vertrag für sein aller erstes PPV-Titelmatch, welchen Douglas mitgebracht hatte. Awesome wollte den Vertrag danach ebenfalls ganz harmonisch unterzeichnen, doch sein Stift funktionierte nicht. Er ließ sich den Stift von O`Haire geben und holte aus, damit jeder sehen kann wie er unterzeichnet. Doch genau in diesem Moment ging das Licht aus und plötzlich stand Sting im Ring! Die WCW-Ikone schaltete Douglas per Baseballbet aus und warf O`Haire über das Toprope, während Awesome sich wütend schimpfend freiwillig rausrollte. Sting zerschlug den Schreibtisch mit dem Schläger, wonach er den Vertrag auf dem Schreibtisch in Flammen aufgehen ließ!

      Commissionerin Rena Mero wurde nach der Werbung Backstage dazu interviewt, was dies zu bedeuten hatte. Sie erwiederte, dass in diesem Moment zwar O`Haire der No. 1 Contender sei, doch die Unterzeichnung eines Matchvertrag werde sie ohnehin nicht sanktionieren, denn heute Nacht gegen Sting müsse sich der No. 1 Contender zwingend erst einmal beweisen, ansonsten verliere er sein Titelmatch automatisch. Dies sei mit den Anwälten abgestimmt. Die Frage nach dem dann folgenden No. 1 Contender in Zeiten der Kreativen Mitkontrolle durch Awesome wollte sie nicht beantworten. Sie riet jedoch Sting vorsichtig zu sein, denn O`Haire tue offensichtlich alles für seine Karriere. DDP & Bigelow unterbrachen die Comissionerin entschuldigend. Page erinnerte daran wie er betrogen wurde von O`Haire, dem er davor noch so sehr vertraute, doch hintergangen wurde wie noch nie in seinem Leben. Er wolle diesen One-on-One. Und er wolle Shane Douglas noch ein letztes Mal, damit auch dieser sein Maul diesmal final gestopft werde. Und am besten beides heute Nacht. Rena sagte zu sich um das Thema zeitnah zu kümmern … wenn sie sich dafür heute aus dem Main Event raushalten.

      Backstage suchte Vampiro nach Jeff Jarrett, doch Chris Harris hielt ihn mit einer Diskussion auf. Die stellte sich als Falle heraus, denn in dem Moment bekam er hinterrücks eine Clothesline von Jeff Jarrett gefolgt vom Gitarrenschlag ab. Double J meinte er habe sich nun gestellt, aber Vampiro bringe es einfach nicht mehr und lasse es nun besser gut sein. Er warf die Überreste seiner Gitarre auf den ausgeknockten Vampiro und verschwand.

      Ken Shamrock (C) kam zum Ring und meinte ganz trocken man habe ihm Redezeit für heute Nacht gegeben, aber damit könne er nichts anfangen. Er wolle ein Fighting Champion sein und in der Zeit lieber eine offene Herausforderung aussprechen …

      - US Titel Match:
      Ken Shamrock (C) bes. LWO`s Chavo Guerrrero (mit Hernadez & Homicide) nach kurzem Match durch DQ, da beide LWO-Jungs ihren Leader retten mussten vor zu vielen Prügeln [3 Min]
      *Hernandez fertigte den United States Champion danach direkt mit drei Border Toss-Powerbombs ab, wonach sich die LWO zufrieden zurückzog.

      Jonny Storm machte Backstage Klimmzüge vor dem heutigen Leitermatch.

      - Non-Titel-Match:
      Urban Superheros (The Hurricane & Pirat O) (C) bes. The Prince of Punk (C) & Sonny Siaki in einem kurzen Match, als der CW Champion sich weigerte sich überhaupt einwechseln zu lassen, so dass der angeschlagene Siaki nur in den Chokeslam von Pirat O taumeln konnte. [4 Min]
      *Danach tauchte Tommy Dreamer & Kid Kash auf der Rampe auf, die meinten die beiden Helden seien nur Fakes, und niemand im Publikum nehme ihnen das ab. Sie würden das Tag Team Gold beschmutzen mit ihren Clownskostümen, doch damit müsse jetzt Schluss sein. Niemand fühle sich unterhalten, was die Fans aber ganz anders sahen. Laut Dreamer hatten die Titelträger beim PPV einfach nur Glück, doch „Shane Helms und Pierre-Carl Outlette“ würden sie kein zweites mal besiegen. Die Superhelden schienen nicht zu wissen von wem die beiden Heels da gerade geredet haben …

      AJ Styles sagte im Backstage-Interview, dass er das heutige Leitermatch kaum erwarten könne. Skipper, Yang, Psychosis und Storm seien Ausnahmeathleten und Homicide habe die LWO hinter sich, doch in so einem Match zähle es wie weit man bereit sei zu gehen, so ein Match könne Karrieren beenden, doch egal was passiert, er werde nicht zurückschrecken.

      - DDP bes. einen Jobber nach fünf harten Fists und direkt dem Diamond Cutter [1 Min]
      *DDP erklärte er habe keine Lust auf „irgendein“ Match, sondern er wolle Rache an O`Haire. Doch leider dürfe er sich nicht in Sting`s Angelegenheit heute Nacht einmischen, deshalb forderte er den Mann, der alles verursacht was hier gerade schief geht, nämlich Shane Douglas für sofort. Commissionerin Rena Mero kam auf die Rampe und meinte diese Einmischung wolle sie heute wirklich nicht, denn der Main Event müsse unbedingt klar und ohne Eingriff enden, auch aus juristischen Gründen. Page sagte er werde nirgendwohin gehen, denn eine Abreibung sei was die Fans sehen wollen. Rena gab ihm Recht und bot ihm ein Match gegen einen der beiden nach Wahl für nächste Woche an. DDP sagte einwilligend er könne eine Woche warten, aber er höre schon das Tick-Tack für zwei Karrieren am Horizont, wonach er sich feiern ließ und den Ring freigab …

      - CW Titel No. 1 Contender 6 Way LEITERMATCH:
      AJ Styles bes. Jimmy Yang, Psychosis, Elix Skipper, LWO`s Homicide (mit Chavo) und Jonny Storm in einem spektakulär-verrückten Match, nachdem er zuletzt Skipper von der Leiter schickte, der genau auf Homicide landete [12 Min]
      *Zuvor schaltete Chavo Guerrero Psychosis illegal mit einem Leiterschlag in`s Gesicht aus, wonach er Backstage geschickt wurde, während Psychosis Hilfe brauchte um die Halle zu verlassen, sprich raus aus dem Match war.
      *Nach dem großartigen Sieg von AJ, der sich somit in die Cruiserweight Division zurückmeldete, tauchte The Prince of Punk (C) auf der Rampe auf und streckte selbstbewusst sein Gold in die Höhe, während AJ ihn selbstbewusst anstarrte. Das Titelmatch folgt nächste Woche, wie die Kommentatoren später verkündeten!

      - Main Event:
      Sting bes. Sean O`Haire via Deathdrop [10 Min]
      *Zuvor versuchten Shane Douglas und Mike Awesome (C) einzugreifen, doch sie wurden von DDP & Bam Bam Bigelow vom Ring geprügelt. O`Haire ließ sich von diesem Chaos ablenken, was direkt zum Deathdrop führte und damit zum Verlust von O`Haire`s No. 1 Contenderspot. Awesome muss sich also wohl einen neuen PPV-Gegner aussuchen …

      ---

      Nächste Woche bei NITRO:

      - Cruiserweight Titel Match: The Prince of Punk (C) vs. AJ Styles
      - World Heavyweight Champion Mike Awesome verkündet einen neuen No. 1 Contender
      - Jeff Jarrett kehrt in den Ring zurück
      - Six Man Tag Team Match: Psychosis, Elix Skipper & Ron Killings vs. LWO
    • NITRO 77

      Universal Studio-taped:
      *The Hurricane bes. Sonny Siaki
      *The new Mark Jindrak bes. Chris Harris (mit James Storm)
      *LWO-Showdown: Psychosis bes. Chavo Guerrero (mit LWO) durch DQ, wonach eine Abreibung von Killings & Skipper verhindert wurde.

      Und diese Woche bei NITRO:

      - Cruiserweight Titel Match: The Prince of Punk (C) vs. AJ Styles
      - World Heavyweight Champion Mike Awesome verkündet einen neuen No. 1 Contender
      - Jeff Jarrett kehrt in den Ring zurück
      - Six Man Tag Team Match: Psychosis, Elix Skipper & Ron Killings vs. LWO

      - Six Man Tag Team Match:
      Psychosis, Elix Skipper & Ron Killings bes. LWO (Chavo Guerrero, Homicide & Hernandez) nach einem Toprope-Crossbody von Psychosis gegen Homicide [8 Min]
      *Danach ging die LWO auf die drei feiernden Sieger jedoch hinterrücks los und trat auf sie ein, bis die Musik von United States Champion Ken Shamrock (C) ertönte. Der stürmte raus und warf alle drei Heels aus dem Ring. Chavo klatschte auf der Rampe höhnisch-unbeeindruckt und meinte hinterrücks laufe dies ja ganz gut, doch die LWO-Ära sei angebrochen und Shamrock solle ihnen besser aus dem Weg gehen, sonst könnten schlimmere Dinge passieren als selbst er in seinem angeblich so harten Leben es kennt. Shamrock forderte ein Match für sofort, doch Chavo entgegnete wenn dann müsse Shamrock auch seinen Titel auf`s Spiel setzen. Der meinte sofort er sei dabei, wonach die davon leicht überraschte LWO sich kurz in einem „Huddle“ beriet und danach meinte Chavo man werde ihm nächste Woche mitteilen, wer sein Gegner ist, nun habe man dahinten „some business“ zu tun.

      Mike Awesome (C), Shane Douglas & Sean O`Haire kamen zum Ring. Douglas hypte Awesome als großartigsten Champion der Geschichte, wonach man erklärte von Rena Mero betrogen worden zu sein, doch das wahre Opfer seien nicht sie, sondern die Fans, die nun nicht Awesome vs. O`Haire zu sehen bekommen. Doch Douglas erklärte dem Champion, dass Plan B für sie alle mindestens genau so gut sei. Der Franchise stellte den neuen No. 1 Contender nach Awesome`s Wahl vor, der jetzt hier live den Matchvertrag unterschreibt: Lenny Lane! Der poste auf der Rampe, aber DDP & Bam Bam Bigelow kamen heraus und sprachen mit Lane, der offensichtlich jedoch gar keine Lust hatte mit den beiden zu reden, weshalb sie ihn per Spinning Clothesline und Greetings from Aspury Park abfertigten. Page fragte nach dem Plan C des Champions, doch sie sollten besser aufhören den alterwürdigen World Heavyweight Titel weiter lächerlich zu machen. Denn jeder, selbst ich, so DDP, mit meinen Ambitionen kenne zweifellos an, dass nur Sting das nächste Titelmatch gehört, und jeder hier wisse Sting sei der bessere Mann als Mike Awesome. O`Haire erwiderte, dass er und Douglas den beiden vor zwei Wochen ordentlich den Hintern versohlte und außerdem DDP nur ein schleches Gewissen habe, da er an der Niederlage von Team Sting ja nunmal die Schuld trage. DDP bot ihm an ihn jetzt gleich in den Hintern zu treten. O`Haire schickte die anderen beiden aus dem Ring und es startete tatsächlich einen Brawl Mann-gegen-Mann mit DDP, doch als der zurückkämpfte griffen sofort Awesome & Douglas helfend für O`Haire ein. Bigelow wollte retten, doch wurde schon auf dem Weg in den Ring hinein von oben attackiert. Die Heels schlugen auf sie ein, doch das Licht ging aus und plötzlich stand Sting im Ring. Der schaltete O`Haire und Douglas per Baseballbet aus, legte den Bat dann zur Seite, da er One-on-One kämpfen wollte, doch der World Heavyweight Champion zog sich lieber feige zurück.

      Nach der Werbung ging Rena Mero Backstage zu Mike Awesome (C), der von ihr angepisst forderte, dass Sting ihn endlich in Ruhe lassen sollte. Rena stellte klar, dass sie den Fans das Match geben wolle und Sting nicht vorher ruhen werde. Er brauche einfach eine letzte Chance sich sein Gold wiederzuholen. Sie appelierte an den Champion nicht als Feigling in die Geschichtsbücher einzugehen. Der gab Sting daraufhin diese Chance, aber nur heute Nacht, und nur wenn dieser vorher ein Gauntlet Match gegen drei andere Männer von seiner No. 1 Contender Liste gewinnen kann! Schlägt er die drei um Contender zu werden und schlägt er dann ihn, ist er der Champion, wenn nicht solle er für immer verschwinden.

      - Jeff Jarrett bes. The new Mark Jindrak in einem kurzen Match per Stroke [4 Min]
      *Doch im Moment des 3-Counts tauchte bereits Vampiro von unter dem Ring auf und stand hinter dem jubelnden Jarrett. Der erschrak, wonach beide sich anstarrten, bis ein Brawl startete. Es ging um den Ring hin und her, wobei eine Gitarre am Ring zerbrach weil Vampiro auswich. Vampiro warf die Matten vom Hallenboden zur Seite, doch Jarrett befreite sich mit einem Tiefschlag, wonach James Storm & Chris Harris am Ring zur Stelle waren, die mit Double J direkt Backstage gingen. Vampiro starrte sie mit irrem Blick auf dem Ring heraus an.

      In einer Backstagepromo erklärte Monty Brown, dass egal was in den letzten Wochen passierte, er ist die Zukunft der Company. Niemand könne ihn besiegen und seine Ziele seien ohnehin ganz, ganz oben. RHINO kam Backstag ein`s Bild und lachte. Brown wurde von Shamrock der hintern versohlt, sein schöner Belt sei weg, er hatte seitdem kein Match mehr, und doch reiße er sich das Maul auf? RHINO hatte eine Info für ihn, denn niemand nenne sich die Zukunft der Company, es sei denn er sei an ihm vorbei gekommen, Alpha Pussy! Brown staunte nur. Wir erlebten ihn hier das erste mal sprachlos.

      - CW Titel Match:
      AJ Styles bes. The Prince of Punk (C) nach einem großartigen Match per Stylesclash vom zweiten Seil [12 Min] – TITELWECHSEL!

      - Rena Mero`s Gift to DDP:
      DDP (mit Bam Bam Bigelow) bes. Shane Douglas (mit Sean O`Haire) per Countout, da die Heels sich einfach zurückzogen nach dem ersten Diamond Cutter-Ansatz, dem O`Haire nur knapp nach draußen entkommen war. [5 Min]
      *DDP fragte ob dies ein Scherz sei. Wenn sie es nicht One-on-One wollen können sie gerne ein Tag Team Match jetzt sofort haben. Doch niemand kam zurück. Deshalb hatte DDP eine Idee, sie würden beide jetzt kommen und sie sich holen. Beide bewaffneten sich mit einem Stuhl und stürmten in den Backstagebereich, sie sahen letztendlich aber nur die Rücklichter vom gegnerischen Auto auf dem Parkplatz wegfahrend.

      Jeff Jarrett ass Backstage am Buffett mit Storm & Harris, doch als er den Teller kurz zur Seite stellte und dann wieder griff war dieser voller Würmer. Double J ging geschockt zurück in seine Kabine, die komplett mit roter Schrift beschmirrt war. „You can run, but you can`t hide!“, stand an den Wänden, während Double J sich total schockiert sprachlos umblickte.

      - Gauntlet Match for a World Heavyweight Titelshot tonight:
      *Sting bes. Tommy Dreamer per Deathdrop [1 Min]
      *Sting bes. Kid Kash durch Aufgabe im Deathlock [6 Min]
      *Sting bes. Viscera per Deathdrop [5 Min]

      Mit diesen drei Siegen hatte sich Sting also doch seine World Titel Chance erarbeitet, doch nur Sekunden nach dem Gong nutzte Mike Awesome (C) die Ablenkung um ihn anzugreifen mit einem Running Big Boot. Auf sein Verlangen wurde die Glocke geleutet und es gab einen weiten German Suplex. Direkt die Awesomebomb hinterher, doch Sting kickte aus und das Titelmatch begann …

      - World Heavyweight Titel Match:
      Sting bes. Mike Awesome (C) durch DQ, da Sting dem zweiten Awesomebomb-Ansatz entkam und Awesome dann drei Stinger Splashes verpasste. Doch der antwortete feige per Tiefschlag und holte sich einfach draußen den Titelbelt, um mit diesem The Icon im Ring niederzuschlagen, was natürlich sofort den Matchabbruch nach unter zwei Minuten zur Folge hatte. [2 Min]
      *Mike Awesome (C) stellte danach über Sting stehend klar, dass sich niemand und niemand mit ihm anlege. Das Thema Titelchance sei erledigt. Er stellte einen Tisch im Ring auf, legte The Icon auf diesen und stieg auf das Toprope. Doch das Licht ging aus und danach war Sting verschwunden, doch das Licht ging erneut aus und diesmal stand Sting vor Awesome, den er vom Toprope via Gorillapress einfach durch den Tisch warf und den Angriff von Dreamer, Kash und Viscera wieder erfolgreich abwehrte. Zwei Heels flogen raus, während Viscera auch noch den Deathdrop abbekam. Sting konnte nach diesen beeindruckenden Szenen alleine im Ring feiern!
      *Commissionerin Rena Mero tauchte auf der Rampe auf und bedankte sich bei Awesome, der sich gerade angeschlagen aus dem Ring gerollt hatte. Denn die schwierige Titelsituation sei nun gelöst. Sting habe den Champion durch DQ besiegt und sei nun gemäß Regelwerk automatisch No. 1 Contender in einem Rematch, Creative Controlle hin oder her. Wenn Awesome sich aus dem Match booken wolle sei dies so, aber im Titelkampf beim Halloween Havoc steht hiermit ganz offiziell „The Icon“ Sting. Und damit es keine Ausreden gibt wird ein 30 Minutes Iron Man Match die größte Rivalität in der modernen WCW-Historie für immer entscheiden. Der Stinger wollte offensichtlich nicht warten und schrie Awesome an jetzt sofort wieder in den Ring zu kommen, doch der zog sich zum Ende der Show lieber schmerzerfüllt und schockiert über diese Wendung zurück, denn beim Halloween Havoc gibt es Awesome vs. Sting II – Iron Man Match!

      ---

      Next week:

      - Sting und Mike Awesome (C) äußern sich nur wenige Tage vor ihrem großen Iron Man Match in Sitdown-Interviews zu diesem Rematch der Generationen!
      - US Champion Ken Shamrock und Psychosis tun sich in einer ungewöhnlichen Partnerschaft zusammen, um in einem Tag Team Match die LWO herauszufordern
      - Der zurückgekehrte Jeff Jarrett trifft auf den unberechenbaren Crowbar
      - RHINO & The new Mark Jindrak vs. Monty Brown & Shawn Stasiak

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • Bisherige WCW Halloween Havoc 2002-Card:

      - World Heavyweight Titel 30 Minutes Iron Man Match:
      Mike Awesome (C) vs. Sting II

      - US Titel Match:
      Ken Shamrock (C) vs. LWO-Mitglied (TBA)

      - DDP & Bam Bam Bigelow bes. Sean O`Haire & Shane Douglas

      - Cruiserweight Titel Rematch:
      AJ Styles (C) vs. The Prince of Punk

      - Psychosis vs. LWO`s Chavo Guerrero

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • NITRO 78

      Universal Studio-taped:
      *Crowbar bes. Scotty Riggs
      *The KroniK Killer bes. Disco Inferno
      *Eight Man Tag Team Match: RHINO, The new Mark Jindrak, Robbie Brookside & Chris Raaber bes. Shawn Stasiak, Monty Brown, Chris Harris & James Storm via GORE an Storm

      This week on NITRO:

      - Sting und Mike Awesome (C) äußern sich nur wenige Tage vor ihrem großen Iron Man Match in Sitdown-Interviews zu diesem Rematch der Generationen!
      - US Champion Ken Shamrock und Psychosis tun sich in einer ungewöhnlichen Partnerschaft zusammen, um in einem Tag Team Match die LWO herauszufordern
      - Der zurückgekehrte Jeff Jarrett trifft auf den unberechenbaren Crowbar
      - RHINO & The new Mark Jindrak vs. Monty Brown & Shawn Stasiak

      Shane Douglas & Sean O`Haire machten einen gemeinsamen Entrence um zu verkünden, dass sie keinswegs Feiglinge seien, dafür aber einfach intelligent. Und daher würden sie beim Halloween Havoc nicht nur gegen Bigelow & DDP antreten, sondern beide Männer zerstören. Und genau darum wollen sie selbst ein Hardcore Match, denn sie seien einfach klüger und würden deshalb in genau dieser Matchart gewinnen. Das O`Haire nicht im World Titelmatch stehe sei ein Skandal, den man verarbeitet hat, doch Sting müsse eine Sache verstehen: Mike Awesome sei nun wütend, und dies sei gar nicht gut für das Icon, denn er wisse besser als jeder andere, dass nichts und niemand einen wütenden Mike Awesome stoppen könne. Sting werde es daher am Sonntag Match bereuen O`Haire sein Match gestohlen zu haben. Commissionerin Rena Mero tauchte auf der Leinwand mit, um mitzuteilen, dass sie sehr aufgeregt auf den PPV sei, denn es war ein langer Weg, doch Awesome vs. Sting II werde stattfinden und als Iron Man Match neue Maßstäbe im großen Kampf zwischen zwei Generationen von Superstars setzen. Und was die beiden im Ring angeht zeigte sie sich sicher DDP & Bigelow würden ihnen ein großen Fight am Sonntag liefern, aber heute Abend sei ein besonderes NITRO für sie im großartigen Miami. Deshalb wird es heute einen großartigen Main Event geben: Six Man Tag Team Action - Awesome/Douglas/O`Haire vs. DDP/Bigelow/Sting!

      The new Mark Jindrak sprach Backstage darüber wieviel er in den letzten Monaten gelernt habe. Er sei heute besser und stärker denn je, er sei quasi „The new new Mark Jindrak“. Er nannte sich die Zukunft der WCW und werde heute bei NITRO auf keinen Fall verlieren.

      - Tommy Dreamer (mit Kid Kash) bes. The Hurricane (mit Pirat O) nach Eselstritt [6 Min]
      *Kurz danach kündigten die Kommentatoren an, dass sich Dreamer & Kash damit eine Tag Team Titelchance beim Halloween Havoc verdienten.

      Jeff Jarrett wurde Backstage interviewt, wobei er meinte Vampiro liege in seiner Vergangenheit. Sein Plan sei der World Heavyweight Titel, und bis dahin entscheide er selbst wer es würdig sei gegen ihn anzutreten. Das Licht ging aus und als es wieder an war, war Double J alleine im Raum und fand erneut eine Wand vor sich mit merkwürdigen mystischen Zeichen. Jarrett war sichtlich genervt davon.

      - LWO`s Hernandez & Homicide (mit Chavo) bes. Ken Shamrock (C) & Psychosis, nachdem Chavo Shamrock ein Pulver in die Augen warf, was Hernandez zu einem großen Spinebuster am US-Champion nutzte [9 Min]
      *Shamrock half dann den zuvor per Tiefschlag ausgeschalteten Psychosis im Ring hoch. Die LWO teilte ihm von der Rampe anschließend mit, dass sie seine Herausforderung für ein US Titelmatch sehr gerne annehmen, um das Gold endlich nach Mexiko zu schaffen. Sein Gegner beim Halloween Havoc wird laut Chavo`s Promo der in Wahrheit gefährlichste Mann der Welt, der ihn schon heute besiegte: Hernandez!

      In einem aufgezeichneten Sitdown-Interview sprach Mike Awesome (C) über das Titelmatch gegen Sting am Sonntag. Er habe sich alles was er habe hart erarbeitet, die Leute glaubten nie an ihn, doch stehe er heute hier an der Spitze dieses Business, und werde alles, wirklich alles tun um das Gold zu behalten. Sting sei wirklich eine Legende, doch so traurig wie es sei, die Legende werde tief fallen und nach dem Iron Man Match am Sonntag für immer vergessen werden.

      Danach sah man auch Sting in dessen Sitdown-Interview, der daran erinnerte wie schlimm es für ihn war über ein Jahr zu Hause zu sitzen und zu sehen was hier, in seinem Zuhause aus dem Ruder lief, um dann zurückzukehren und Awesome zu helfen, den er für den guten Mann hielt, doch alles was er ihm gab dankte er ihm mit einem Messer in den Rücken. Sting erinnerte daran Awesome bereits besiegt zu haben, doch heute sehe er einen noch rücksichtsloseren, noch stärkeren Awesome vor sich, doch dies sei egal, denn er werde der Welt in den vielleicht heftigsten 30 Minuten seiner Karriere beweisen, wessen Haus das hier ist.

      - RHINO & The new Mark Jindrak vs. Monty Brown & Shawn Stasiak endete im Chaos und Count Out aller Männer [5 Min]
      *Nach der Werbung beklagte sich Stasiak wütend im Büro von Rena Mero, dass er in solch ein Chaos mit zwei Verrückten gesteckt wurde anstatt ihm endlich zu helfen seine Bestimmung wahr zu machen: Er sei die Zukunft der WCW! Rena dachte kurz nach, denn ihr fiel auf, dass RHINO, Jindrak, Brown und seit jeher auch Stasiak sich als die Zukunft bezeichnen. Doch bislang habe Stasiak seiner großen Klappe wenig folgen lassen. Der verlangte einen Push, aber Rena entgegnete jede Chance müsse verdient werden. Doch sie wolle nun wissen wer von den vier Männern wirklich die Zukunft der WCW sei, deshalb legte sie ein Four Way Match für den Halloween Havoc fest. Und gewinne Stasiak könne er alles von ihr bekommen was auch immer er wolle. Doch wenn nicht, dann solle er endlich die Klappe halten.

      - Vampiro bes. Crowbar durch DQ [9 Min]
      *Jeff Jarrett tauchte im Match aus dem Nichts auf und zog Vampiro seine Gitarre über. Er hielt danach eine Promo darüber, dass er ein vielfacher Champion und ein Legende in der Wrestlinggeschichte sei. Vampiro sei jedoch nur eine Randnotiz der Geschichte, denn er scheiterte an Jeff Jarrett und sein kleiner Titelrun endete, wonach er sich nicht mehr mit Ruhm bekleckerte. Wenn er meine einem Jarrett das Leben zur Hölle machen zu können, dann habe er wohl nicht besser verdient als selbst zur Hölle zu gehen. Double J nahm hiermit die Herausforderung für den Halloween Havoc an.

      AJ Styles (C) wurde Backstage zum Cruiserweight Titelgewinn in der Vorwoche interviewt. Er meinte er lebe Wrestling und arbeitete auf dieses Ziel lange hin, deshalb sei er der glücklichste Mensch der Welt und könne nicht warten das Gold zu verteidigen. The Prince of Punk kam mit einigen leichtbekleideten Frauen ins Bild und sagte AJ sei ein kleiner dummer Junge mit zu viel Glück, denn jeder könne sehen, dass ein Champion aussehe wie er und nicht so. Darum gratulierte er AJ zu seinen fünf Minuten Ruhm. Doch seine Hüften seien Nackt ohne Gürtel, deswegen ziehe er seine Rematchklausel, und beim Havoc werde AJ spüren was es heißt ein Champion gewesen, und dann doch nur ein Verlierer zu sein.

      - The Crushers (Chris Raaber & Robbie Brookside) bes. James Storm & Chris Harris in einem kurzen Match [3 Min]

      Ein sehr großes Hypevideo zur Sting-Awesome-Fehde folge, die im Februar mit der Rückkehr der Ikone startete, der Awesome half, ihm sogar einen Titelgewinn beschwerte, doch dann aus Eifersucht feige attackiert wurde. Sting besiegte Awesome One-on-One, doch der veränderte seine Einstellung dann noch extremer und holte sich in einem Four Way das Gold zurück. Nach der WAR GAMES-Schlacht beider kommt es nun zum zweiten großen One-on-One-Iron Man Match um den alterwürdigen Belt!

      - Six Man Halloween Tag Team Match:
      Sting, DDP & Bam Bam Bigelow bes. Mike Awesome (C), Sean O`Haire & Shane Douglas per Diamond Cutter an Douglas [12 Min]
      *Awesome kam beim 3-Count noch in den Ring, doch verzichtete auf das Brechen des Covers, rollte sich lieber raus und verließ einfach mit seinem Titelbelt die Halle, während die Faces 4 Tage vor dem Halloween Havoc im Ring triumphierten.

      ---

      Finale WCW Halloween Havoc 2002-Card:

      - World Heavyweight Titel 30 Minutes Iron Man Match:
      Mike Awesome (C) vs. Sting II

      - US Titel Match:
      Ken Shamrock (C) vs. LWO`s Hernandez

      - Vampiro vs. Jeff Jarrett

      - 2-on-2 Hardcore Match:
      DDP & Bam Bam Bigelow bes. Sean O`Haire & Shane Douglas

      - Who is the future of WCW – Fatal Four Way Dance:
      RHINO vs. Monty Brown vs. The new Mark Jindrak vs. Shawn Stasiak

      - Cruiserweight Titel Rematch:
      AJ Styles (C) vs. The Prince of Punk

      - Tag Team Titel Match:
      The Urban Superheros (The Hurricane & Pirat O) (C) vs. Kid Kash & Tommy Dreamer

      - Psychosis vs. LWO`s Chavo Guerrero



    • PPV 18 Halloween Havoc (06.10.2002)

      Finale WCW Halloween Havoc 2002-Card:

      - World Heavyweight Titel 30 Minutes Iron Man Match:
      Mike Awesome (C) vs. Sting II

      - US Titel Match:
      Ken Shamrock (C) vs. LWO`s Hernandez

      - Vampiro vs. Jeff Jarrett

      - 2-on-2 Hardcore Match:
      DDP & Bam Bam Bigelow bes. Sean O`Haire & Shane Douglas

      - Who is the future of WCW – Fatal Four Way Dance:
      RHINO vs. Monty Brown vs. The new Mark Jindrak vs. Shawn Stasiak

      - Cruiserweight Titel Rematch:
      AJ Styles (C) vs. The Prince of Punk

      - Tag Team Titel Match:
      The Urban Superheros (The Hurricane & Pirat O) (C) vs. Kid Kash & Tommy Dreamer

      - Psychosis vs. LWO`s Chavo Guerrero

      Der Opening Clip zeigte düstere Halloween-Bilder durch die Gegend fliegen, man sah Jeff Jarrett, der in den letzten Wochen mehrere Horrorszenarien durchlebte, wie einen Teller mit Würmern am Buffett und dunkle Umkleiden, in denen danach mystische Zeichen aus dem Nichts an den Wänden auftauchten. Mit der Nahaufnahme eines lachenden Vampiro, der „Happy Halloween Havoc“ wünschte, ging es zum großen Feuerwerk in die Halle, wonach die Kommentatoren den heutigen Main Event, das Rematch zwischen Sting und Mike Awesome (C), als eines der größten Matches der WCW-Geschichte hypten. Doch los ging es mit Tag Team Action in der Halle, die wie gewohnt mit einem gigantischen Kürbis und Horrordesign geschmückt war. Wie vor fast jedem der folgenden PPV-Matches gab es zunächst einen Clip über das was vorher zwischen den Kontrahenten geschah …

      - Tag Team Titel Match:
      The Urban Superheros (The Hurricane & Pirat O) (C) vs. Kid Kash & Tommy Dreamer
      Ohne große Gesten liefen die ehemaligen Hardcore Invasion-Mitglieder zum Ring, wo sie wie Tiger, die auf ihre Beute warten, bedrohlich im Seilgewier hin und her liefen und ganz genau den gewohnt gefeierten Entrence der Superhelden verfolgten. Nach der Niederlage im Vormonat griffen die Heels dieses Mal schon vor dem Gong gemeinschaftlich die Titelverteidiger an, und hier klatsche und krachte es so richtig dank der beiden ECW-Originale, die unbedingt ihre letzte Titelchance nutzen und beweisen wollten, dass Leute in merkwürdigen Kostümen noch lange keine Superhelden sind. Doch mit Hilfe der Fans und der unfassbaren Kraft des früheren PCO kämpften sich die Faces zurück ins Match. Es folgte schöne Tag Team Action, bis ein Over the Toprope Suicide Dive von Pirat O einfach ins leere knallte, da Dreamer absolut rücksichtlos auswich und dann eine Lariat auf den Hallenboden folgen ließ. Natürlich riskierte er keinen Countout, sondern rollte das Powerhouse wieder in den Ring, wo der toughe Hund Kid Kash es gar nicht erwarten konnte zu übernehmen und seinen Gegner zusammen zu stiffen. Der erleidete einiges, doch schaffte nach einer Lariat aus dem Nichts gefolgt von einem hohen Oberhead Belly-to-Belly-Suplex gegen Kash einen Nearfall. Er schickte den Hurricane ein, der schnelle Aktionen zeigte, bis Kash ihn mit einem Augenkratzer stoppte und schnell Dreamer reinschickte. Der ehemalige Shane Helms wurde nun isoliert und steckte ordentlich ein, doch es kam wie es kommen musste: Nachdem es im Vormonat umgekehrt war bekam dieses mal Pirat O den Hot Tag und räumte mit beiden Heels ordentlich auf. So sehr, dass Dreamer sich genötigt sah sich draußen einen Stuhl zu greifen, doch bevor schlimmeres passieren konnte war der Hurricane mit einem Superkick an den Stuhl zur Stelle. Beide Champions sahen sich danach zufrieden an und verpassten den Heels zeitgleich einen Chokeslam, bevor das doppelte Cover folgte zur erneuten Titelverteidigung.
      Sieger: The Urban Superheros (The Hurricane & Pirat O) [8 Min]

      - Psychosis vs. LWO`s Chavo Guerrero (mit Homicide & Hernandez)
      Psychosis musste lange auf dieses Match gegen den Mann, der ihn aus der LWO hinterrücks rausgeworfen hatte, warten, und auch jetzt musste er erstmal warten, da sich Homicide und das Monster Hernandez erstmal schützend vor ihrem Leader aufbauten. Psychosis ließ sich nicht einschüchtern, sondern wartete bis die beiden den Ring verlassen hatten und es den Gong gab, mit dem er sofort zu einem Running Dropkick auf Chavo zu rannte, der davon in die Ecke geschleudert wurde. Psychosis prügelte ordentlich auf Chavo ein, bis der sich per Superkick zurückmeldete. Es folgte ein starkes Match beider Männer, wobei Hernandez und Homicide jeweils einmal klug-unbemerkt von draußen gegen ihren ex-Kollegen eingriffen. Am Ende gelang Psychosis die Sitdown Powerbomb, doch Homicide lenkte den Referee ab beim Cover. Hernandez stieg auf den Ringrand, doch mit einer Dropkick beförderte Psychosis das Heavyweight wieder nach unten, wonach er auch Homicide runter warf. Er deutete einen Dive nach draußen auf Hernandez an und nahm Anlauf, doch aus dem Nichts rannte er mit voller Wucht in eine knallharte Lariat, denn Chavo war wieder da. Gory Bomb, und der 3-Count war perfekt.
      Sieger: LWO`s Chavo Guerrero [7 Min]
      *Die LWO sammelte sich danach und umzingelte ihr angeschlagenes ex-Mitglied. Chavo beleidigte ihn dann als Verlierer, weshalb Psychosis ihn anzugreifen versuchte, aber alle drei Heels schlugen auf ihn ein. Ron Killings & Elix Skipper stürmten daraufhin den Ring und in einem kurzen 3-on-3-Brawl konnten die Faces dann die LWO vertreiben und doch noch jubeln.

      - 2-on-2 Hardcore Match:
      DDP & Bam Bam Bigelow vs. Sean O`Haire & Shane Douglas
      O`Haire kämpft beim letzten PPV noch in den WAR GAMES an der Seite seiner heutigen Gegner, ehe er mit Sting`s Baseballbet DDP niederschlug und somit für die Niederlage von „Team Sting“ verantwortlich machte. Danach zeigte sich Shane Douglas mal wieder im Anzug als kluger Businessman, in dem er den neuen O`Haire im Ring präsentierte und versuchte diesen in ein World Titel Match zu stecken. Dies funktionierte jedoch dank DDP und seinem Buddy Bigelow nicht, die heute endlich Rache an beiden wollen. Und da es keine DQ gab, legten alle vier gleich mit dem Gong in einem wilden Brawl miteinander los. Bigelow divte schnell raus auf den flüchtenden Douglas, um ihn dann die Rampe hoch zu prügeln, während im Ring fast schon der TKO von O`Haire durchgezogen worden wäre, genau wie direkt danach der Diamond Cutter, welcher ebenfalls klug geblockt wurde. Im wilden Chaos aller wurde Bigelow anscheinend Backstage niedergeschlagen, so dass sich beide Heels dann im Ring DDP vornehmen konnten. Nachdem O`Haire einen Kendostick holte, traf er mit diesem jedoch nur den eigenen Mann und Page war wieder da, wurde dann aber doch übermannt. Ein Tisch wurde aufgebaut, doch Bam Bam Bigelow stürmte zurück in die Halle zur Rettung. Er wollte O`Haire durch den Tisch powerslamen, doch der entkam und zeigte einen Superkick. Bigelow wurde von beiden Heels auf den Tisch gelegt, doch Page stand wieder und Bigelow attackierte Douglas, so dass Page O`Haire vom Toprope via Gorilla Press durch den Tisch werfen konnte. Nearfall! Es entwickelte sich eine wahre Materialschlacht. Letztendlich prügelten DDP und Douglas durch das Publikum, während im Ring Bigelow plante O`Haire durch einen in der Ringecke aufgestellten Tisch zu spearen. Der Youngstar wich jedoch aus und ließ das Beast from the East selbst durch den Tisch fliegen. Der rappelte sich zwar gleich wieder auf, doch bekam aus dem Nichts einen heftigen Chairshot an den Kopf, unmittelbar gefolgt vom TKO zum 3-Count.
      Sieger: [b]Sean O`Haire & Shane Douglas [12 Min]

      Backstage freute sich die LWO über ihren gelungenen Start in den Abend. Chavo sprach einige motivierende Worte zu Hernandez, der sich sicher zeigte heute Nacht neuer US Champion zu werden. Chavo ergänzte, dass ihr Plan funktionieren werde. Commissionerin Rena Mero kam hinzu und teilte den drei Heels mit, dass ihr nicht gefiel was sie heute Nacht sah und sie deshalb eine kleine Änderung durchgeführt hat. Im heutigen US Titelmatch sind Chavo & Homicide vom Ring verwiesen, was diesen natürlich gar nicht gefiel.

      - Vampiro vs. Jeff Jarrett
      Beide Männer hatten es im letzten Jahr immer wieder miteinander zu tun, da Vampiro als erster Champion der WCW-Neuzeit seinen Durchbruch schaffte, während Double J sein erster Herausforderer wurde (der ihm den Titel nach mehreren Versuchen damals abnehmen konnte). Jarrett kehrte vor kurzem unfassbar Respektlos in die WCW zurück, doch Vampiro ließ sich dies nicht gefallen und forderte ihn heraus, wonach er mangels Matchzusage den Heel unter so einigen Psychospielchen leiden ließ, der sich heute dann aber doch selbstbewusst stellte. Jarrett versuchte den Publikumsliebling am Anfang mit Matwrestling zu übermannen, doch der hatte nach kurzer Zeit genug und hämmerte den Chosen One im hohen Bogen nach draußen. Double J deutete an sich auszählen zu lassen, jedoch nur um zur hinterlistigen Überraschungsattacke heranzustürmen. Vampiro hatte aufgepasst und warf ihn erneut hoch raus, um ihn dann einmal um den Ring zu prügeln. Im Ring gab es dann gleich mal einen Verticel Suplex und einen Toprope-Moonsault, doch der Heel kickte aus und meldete sich nach kurzer Zeit mit einem Powerslam zurück ins Match. Beide Männer zeigten einen großen Kampf, bis Vampiro Jarrett in die Seile schicken wollte, doch der drehte dies, genau in einen Stroke aus dem Nichts. Nearfall! Jarrett versuchte es daraufhin mit seinem zweiten Finisher, dem Figure Four Leglock, doch Vampiro konnte diesen nach einiger Anstrengung umdrehen und dann ordentlich aufdrehen, bis er vom Toprope in einen wunderschönen Dropkick von JJ sprang. Der bearbeitete den Vampir hart, doch als er nun einen Whipin zeigen wollte, tat der Face es seiner Aktion zuvor gleich und drehte diesen Whipin einfach mal um, genau hinein in einen Stroke! Jarrett hatte den eigenen Finisher gefressen, doch Vampiro ließ sich erstmal feiern statt zu covern. Der Heel kam daher langsam hoch, doch bekam einen Running Big Boot ab, gefolgt vom Nail in the Croffin und Pinfall bis drei.
      Sieger: Vampiro [14 Min]

      - US Titel Match
      Ken Shamrock (C) vs. LWO`s Hernandez
      Backstage hatte zuvor Commissionerin Rena Mero die LWO vom Rind verbannt, doch Hernandez schien dies bei seinem Entrence so gar nicht zu stören. Er schien sich vorgenommen zu haben heute Nacht - in seinem bisher größten WCW-Match – den großen Worten, wonach er in Wahrheit “The World`s Most Dangerous Man“ sei, nun beeindruckende Taten folgen zu lassen … und das tat er auch! Nach einer abtastenden Anfangsphase, in der er sich zweimal noch schnell aus einem Anklelock-Ansatz nach draußen retten musste, überraschte er seinen Gegner mit einem Slingshot Shouldertackle vom Ringrand, und zeigte in der Folgezeit seine beeindruckende Stärke mit diversesten Suplexvarianten gegen den US Champion, der hoch durch den Ring segelte wie noch nie seit einem WCW-Debut vor gut vier Monaten. Doch aus dem Ansatz zur Border Toss-Powerbomb entkam Shamrock mit einer Hurricanarana und schlug aus dieser sehr günstigen Ausgangsposition harte Fäuste in Richtung des LWO-Heavyweights am Boden. Der befreite sich zum Glück nach kurzer Zeit, doch lief genau in einen Spear. Sofort sein Jumping Spinkick hinterher, der perfekt trifft, doch es reichte nur bis zwei. In der Folgezeit kämpfte sich Hernandez zurück in das Match und es ging ausgeglichen hin und her, wobei beide sich keineswegs schonten mit dem großen Ziel vor Augen als United States Champion zu Starrcade reisen zu können. Am Ende sprang der Herausforderer vom zweiten Seil genau in einen Belly-to-Belly-Suplex hinein. Shamrock ließ den Anklelock folgen, zog den Heel kurz vor dem Erreichen der Ringseile wieder in die Ringmitte, so dass dieser keine andere Wahl mehr hatte als auszutappen zur Freude der Fans und Titelverteidigung des ehemaligen MMA-Stars.
      Sieger: Ken Shamrock [9 Min]

      - Who is the future of WCW – Fatal Four Way Dance:
      RHINO vs. Monty Brown vs. The new Mark Jindrak vs. Shawn Stasiak
      Alle vier Superstars wollten hier und heute unbedingt beweisen was in ihnen steckt. Shawn Stasiak war im letzten Jahr bis Ende Dezember ohne jede Niederlage gewesen. Erst Monty Brown nahm ihn dann den US Championship ab, der im Rahmen der Englandtour jedoch vom beliebten Face zum eiskalten Heel wurde und den US Belt erst kürzlich verlor. Mark Jindrak hingegen wurde zwar nach den Ratschlägen vom damaligen Commissioner Roddy Piper vor einem Jahr zu einem ganz neuen Charakter, der wahrlich alles tut, um die Fans zu begeistern … doch zählbare Erfolge blieben Mangelware, bis jetzt. Der vierte Mann im Match, RHINO, brauchte hingegen lange, um sich von seinem Mentor Shane Douglas und der Hardcore Invasion zu lösen, doch räumte danach zur Freude der Fans ordentlich im Roster auf, u.a. mit dem Franchise selbst, wartet aber ebenfalls noch auf seinen ersten Titelgewinn. Zum offiziellen Matchstart schnappte sich Stasiak dann erstmal ein Micro, um mitten im Ring zu verkünden, dass jeder wisse, dass die Zukunft der WCW nur er sei, was sich als dummer Fehler herausstellte, da er daraufhin von allen drei Gegnern fertig gemacht und rausgeworfen wurde. Danach schlug Brown Stasiak nieder und clotheslinte diesen raus, was RHINO zum GORE nutzen wollte, dem der Alpha Male nur knapp entging, wofür das Manbeast ihn zufrieden angrinste mit einer „Das war so knapp“-Geste. Es entwickelte sich dann aber doch ein ausgeglichenes, starkes Match aller vier. Das Ende kam, als RHINO draußen The Superstar durch die Ringabsperrung gegort hatte, was im Ring Mark Jindrak zu einem Superkick nutzte zum Nearfall an Brown. Er sprang vom Toprope, doch genau in einen Rock Bottom! Brown setzte direkt den Pounce nach zum Sieg und jubelte direkt auf der Rampe.
      Sieger: Monty Brown [9 Min]

      - CW Titel Rematch:
      AJ Styles (C) vs. The Prince of Punk
      Ein paar „leichte Mädchen“ bekleideten den arrogant-verrückten Prince of Punk auf den ersten Metern zum Ring, welchen er selbstbewusst bestieg, doch die Fans waren eindeutig auf der Seite des Phenomenal One, der ihm vor 10 Tagen den Belt bei einer Liveausgabe von NITRO abnahm, was die erste Niederlage für den ehemaligen Shannon Moore bedeutete. Mit dem Gong gab es ein technisches Feuerwerk der beiden Ausnahmeatheleten. Es gab jede Menge schnelle Aktionen und Highlighingaction, darunter eine Shootingstarpress vom Toprope nach draußen auf den stehenden Prince sowie ein Halo vom Herausforderer zu einem Nearfall. Styles fightete sich zurück, doch lief in einen Spinning Heelkick. Der Prince zeigte erneut seinen Halo, doch landete dieses mal auf den Knien des Champions, wollte nach kurzem durchatmen zwar eine Lariat ins Ziel bringen, doch fing sich den Pele Kick. Sofort der Stylesclash, doch Moore kickte sensationell aus. Ein Springboard 450 Splash ging ins leere und wurde mit dem Moorgasm beantwortet, doch auch Styles schaffte einen Kickout. Punk machte hart weiter, doch Styles mit seiner unfassbaren Agilität zurück ins Match, das wenig später enden sollte. Der Champion war auf das Toprope gestigen, als plötzlich mit einem katzenartigen Sprung auch Moore oben landete. Beide brawlten auf den gefährlich wackelnden Ringseilen, bis der Prince sich durchsetzte, um einen Frankensteiner zu probieren. Styles verhinderte jedoch die Ausführung, was ihm unmittelbar die Gelegenheit gab Moore im Stylesclash vom zweiten Seil zu fangen und den Super-Stylesclash auch durchzuziehen zum sicheren 3-Count vor den begeisterten Fans.
      Sieger: AJ Styles (C) [10 Min]

      - World Heavyweight Titel 30 Minutes Iron Man Match:
      Mike Awesome (C) vs. Sting
      Nach einem intensiven Staredown legten der erfolgreichste Superstar der WCW-Neuzeit und die Ikone der WCW-Historie erstmal vorsichtig abtastend los mit klugen Einzelaktionen, doch schon bald beschleunigte sich das Tempo, als Sting mehrere Clotheslines auspackte, der mehrfach gefällte Awesome sich rausrollte, doch sofort einen Dive nach draußen abbekam. Zurück im Ring entwickelte sich ein spannendes Match. Irgendwann schaffte der Herausforderer, der Awesome ja bereits vor einem halben Jahr in einem Titelmatch besiegen konnte, bevor der sich das Gold in einem Four Way zurückholte, zwei Stinger Splashes ins Ziel zu bringen, doch im dritten spearte ihn ein augenscheinlich total unbeeindruckender Awesome einfach nieder. Es folgte eine brutale Lariat, die Sting durch die Luft wirbelte, zu einem Nearfall. Awesome lachte, denn er wusste was folgen würde: Die Sitdown Awesomebomb! Sting schaffte sensationell den Kickout, wonach Sting ihn verhöhnte, in dem er versuchte die Ikone ausgerechnet in seinem eigenen Aufgabegriff, dem Scorpion Deathlock, zur Aufgabe zu zwingen. Aber The Icon schaffte es nach einigen Sekunden sich in die Ringseile zu retten. Anschließend kämpfte er sich in seiner unvergleichlichen Art zurück. Awesome überraschte zwar mit einem Big Boot, doch der Stinger wich seiner Clothesline aus und überraschte selbst mit einem Spinebuster, und nun war der World Heavyweight Champion selbst im Deathlock gefangen. Trotz „Tap“-Rufen schaffte es Awesome nach langem Kampf ins Seil. Sting machte konzentriert weiter, doch Awesome blockte den Deathdrop-Ansatz und überraschte mit einem unfassbar hohen German Suplex. Es folgte ein Toprope-Awesomesplash, doch wieder kickte Sting sensationell aus. Awesome prügelte wie wild auf ihn ein und ging nach einem Powerslam wieder auf das oberste Seil. Sting ging ebenfalls hoch und nach kurzem Brawl ganz oben gab es eine Sunsetflip Powerbomb von oben hinunter, wonach Awesome die Beine beim Cover verstärkten auf die Seile legte zum 3-Count nach 14 Minuten. 1:0 für Awesome.

      Der Face steckte heftig ein, gekrönt von einer Running Awesomebomb nach 18 Minuten, doch er kickte noch gerade so aus. Dafür wurde Sting rausgeworfen, wo Awesome die Bodenmatte entfernte, um dem Stinger mit Anlauf den Rest zu geben, doch der konterte in einen Backbodydrop auf den blanken Hallenboden! Sting prügelte das ECW-Original nun um den Ring, doch als es in selben zurück gehen sollte wurde er mit einem Running Bigboot vom Ringrand brutal runter gefördert. Awesome warf Sting gegen die Absperrung, aber ein Wurf in die Ringtreppe wurde vom Stinger gekontert. Es ging zurück in den Ring, wo es drei Stinger Splashes gab, bevor The Icon einen Toprope Bulldog zeigte. Nearfall. Awesome überraschte erneut per Spear, doch dieses mal entkam der Champ in der Luft einer Awesomebomb und zeigte einen wunderschönen Dropkick. Sofort der Deathdrop und nach 24 Minuten stand es 1:1. Nun machte Sting stark weiter, bis Awesome nach einem Eselstritt. Einen Running Big Boot anbrachte. Sofort eine Sitdown Awesomebomb, doch Sting kickte aus und blieb nach 26 Minuten im Match. Slingshotsplash und Running Lariat brachten zwei weitere 2-Counts für den Heel, doch nun hatte The Icon genug und hulkte sich ab. Awesome sah kein Land mehr und wurde in den letzten drei Minuten wunderbar fertig gemacht. Nach 29 Minuten kickte er jedoch aus einem Toprope Splash vom Stinger bei 2,9 aus. Die WCW-Legende setzte ihn nun in einen wunderbaren Scorpion Deathlock fest. Awesome robbte Richtung Seil, doch wurde zurück in die Ringmitte gezogen 30 Sekunden vor Schluss. Er schrie vor Schmerz und die Fans wollten den Champion tappen sehen, doch erst bei 29:59 Sekunden klopfte Awesome ab und der Ref leutete ab, jedoch nach kurzer Unsicherheit wurde klar, dass es sich um ein Timelimitdraw handelte, da die Aufgabe erst mit Ablauf der 30 Minuten erfolgt war!
      Sieger: Unentschieden mit 1:1 [30 Min]
      *Ein total fertiger Sting konnte dies genau wie die Fans kaum fassen und er diskutierte mit dem Ref. „Let them fight“-Rufe entstanden und Sting war heiß, doch aus dem Nichts war Mike Awesome mit einem Chairshot zur Stelle! Er warf den Ref und einen zweiten aus dem Ring, denn er hatte gar keine Lust seinen Titel wohlmöglich weiter aufs Spiel zu setzen. Er verpasste Sting einen Suplex und holte einen Stuhl in den Ring, den er ihm drei mal über den Rücken zog! Um ganz sicher zu gehen klemmte er nun Sting`s Arm in einen Stuhl ein und wollte diesen mit Hilfe eines zweiten Stuhls brechen. Doch das Licht ging kurz aus und danach stand VAMPIRO im Ring. Er wich zweimal dem Stuhlschlag aus und zeigte dann einen Superkick gegen den Stuhl und Awesome. Es warf ihn nun mit einer Clothesline aus dem Ring und ließ einen Nail in the Croffin durch das Kommentatorenpult folgen. Danach zeigte er seine Pose im Ring, während Sting in der Ecke wieder hochgekommen war und seinen ex-Partner ansah. Mit diesen Bildern ging der PPV off-air.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()