Year 2: 2002 endet mit Awesome vs. Sting vs. Vampiro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NITRO 53

      *Shawn Stasiak bes. Crowbar per Dirty Roleup
      *Jonny Storm bes. Kaz Hayeshi mit der Springboard Hurricanarana
      *The Crushers (Brookside & Raaber) bes. LWO (Psychosis & Homicide)


      Heute ist bereits die Go-Home-Show vor dem ersten PPV aus England. Dabei haben wir im Angebot:

      - Kurz vor seinem Duell mit Sting trifft "The Franchise" Shane Douglas auf niemand geringeren als den aktuellen No. 1 Contender Diamond Dallas Page!
      - The Hurricane vs. LWO`s Homicide
      - United States Champion Monty Brown vs. Sonny Siaki
      + World Heavyweight Champion Mike Awesome in Action

      Nach dem obligatorischen Rückblick auf die Vorwoche und Vorspann machte Shane Douglas seinen Entrence, denn es wurde direkt Zeit für einen XXL-Opener. DDP kam raus und zeigte das Diamond Zeichen auf der Stage, als urplötzlich RHINO, Dreamer und Kash ihn von hinten attackierten RHINO warf ihn brutal gegen die Absperrung, wonach die anderen beiden Heels ihn zu Douglas in den Ring rollten, der eine harte Lariat zeigte. Der Franchise verkündete, dass er Mike Awesome als verlorenen Bruder ansehe, der zurück sei und deshalb schenke er ihm nun die Lösung eines Problems anstatt einfach nur ein Match zu bestreiten. Er schnappte sich einen Stuhl und blickte grinsend auf den ausgeknockten Peoples Champion, doch Bam Bam Bigelow & Mark Jindrak rannten raus. Es gab einen Massenbrawl wobei Mike Awesome (C) sich einmischte zu gunsten des Team Franchise, doch sofort ging das Licht aus und plötzlich stand STING im Ring! Der war in fire und warf alle Heels unter großem Jubel raus. Douglas schnappte sich draußen das Micro und fragte ihn ob er sich stark fühle? Sting habe keine Ahnung worauf er sich eingelassen habe. Und hier spiele man nun nicht mehr nach seinen Regeln, er solle die Backstagepolitics lassen und sich auf seine Regeln einlassen bei Spring Stampede, wenn er ein Mann sei. Rena Mero tauchte auf der Leinwand auf, um zu verkünden, dass Spring Stampede als historischer PPV mit einem Double Main Event tatsächlich eine Stipulation verdient habe, doch Douglas werde nicht einfach seine Reglen bekommen. Sie kündigte für heute Nacht ein 10 Man Tag Team Match zwischen Team Franchise und Mike Awesome gegen ein Team von DDP an. Gewinnt das Team von Douglas darf er seinem Match gegen Sting eine Stipulation hinzufügen, gewinnt das Team von DDP darf er seinem Titelmatch dafür eigene Regeln geben!

      - The Hurricane bes. LWO`s Homicide (mit Chavo Guerrero, Psychosis & Hernandez (C)) per Role Up, nachdem Elix Skipper, Jonny Storm & Jimmy Yang draußen die eingreifende angriffen und so für Verwirrung sorgten.
      *The Hurricane und die Faces retteten sich nach dem Sieg ins Publikum und er stellte klar, dass er nicht mehr alleine da stehe, sondern all diese Jungs Helden sind, die für die gute Sache einstehen. Gemeinsam würden sie für die Fans um sie herum die Gerechtigkeit wieder herstellen und alles wofür die Cruiserweight Division steht verteidigen. Wenn die LWO sich traue, denn kämpfen sie in einem 8 Man Tag Team Match beim PPV gegen ihn und seine Jungs … doch die LWO müsse wissen, sie werde dabei ihre gerechte Strafe erhalten! Chavo antwortete er könne es kaum erwarten ihre Mäuler zu stopfen!

      - Non-Titel-Match:
      PLANET JARRETT (C) (Chris Harris & James Storm) bes. The Yang Dragons (Jimmy Yang & Kaz Hayeshi) mit großer Leistung
      *Harris & Storm erklärten danach, dass die Welt falsch liege, wenn sie glaube das Rematch mit den Crushers im Steelcage sei eine Strafe. Viel mehr freuen sie sich darauf diesen Affen ein für alle Mal zu zeigen, dass Amerikaner überlegen sind, und das auch noch in der ultimativen Demütigung in ihrem eigenen Land. Die Crushers werden es bereuen … wenn sie sich überhaupt wirklich in den Stahl trauen!

      Kid Kash kam heraus, um eine Geschichte zu erzählen, nämlich die von einem armen Mann, der so dumm war, dass man ihn ausnutzte und er dann den Fehler machte sich aufzulehnen, wofür er bestraft wurde. Doch er gab nicht auf, kam zurück, kämpfte mutig, doch versagte und versagte und versagte! Kash meinte die Geschichte sei zwar tragisch, doch es werde kein Happy End geben. Bam Bam Bigelow stürmte raus, weshalb Kash sich zurückzog. Bigelow nannte Kash einen Feigling, der keine Ehre habe. Er möge zwar ein harter Hund sein, doch er habe Bigelow wütend gemacht und dieses werde er bereuen. Kash forderte ihn heraus dies ein für alle Mal zu klären bei Uncensorred, und diesmal würden beide niemanden mitbringen.

      - Ron Killings bes. Jason Jett nach spektakulärer Leistung per Truth or Consequences und baute seine Siegesserie seit seinem WCW-Debut auf 3:0 aus

      AJ Styles spielte Backstage Playstation2. Scotty Riggs kam ganz ruhig hinzu, um ihn zu fragen wie er hiermit zufrieden sein könne, immerhin habe er mehr Talent im kleinen Finger als andere in ihrem ganzen Körper. Styles ignorierte ihn, woraufhin der Routiner die Konsole ausschaltete, um weiter zu sprechen. Styles rastete aus und schrie Riggs an. Riggs sagte er habe noch nie so eine Talentverschwendung in all seinen Jahren im Business gesehen, doch dies sei ihm jetzt egal. Er forderte den ehemaligen Cruiserweight Champion daraufhin für nächste Woche heraus. Styles willigte ein.

      - Non-Titel-Match:
      Monty Brown (C) bes. Sonny Siaki durch DQ
      *Kurz vor Brown`s Sieg zog Gast-Kommentator Buff Bagwell ihm dessen Titelgold über und erklärte danach, dass er jetzt die Herausforderung für das Titelmatch annehme, da er es so wolle, und weil Brown`s Zeit mit dem Belt nun einmal ablaufe.

      DDP schwor Backstage sein Team auf den heutigen Main Event ein. Dabei hob er hervor, dass er Bam Bam Bigelow trotz der Vergangenheit total traue und daran glaube, dass er Rache am Team Franchise nehmen werde und heute Kid Kash für ihn reserviert sei. Die Crushers nannte er die wahren Tag Team Champion, und genau deshalb habe er sie in sein Team berufen, gewinnen sie heute, gewinnen sie auch am Sonntag. Mark Jindrak gehöre laut ihm die Zukunft, er dankte ihm für seine Rettungen und heute solle er ihn stolz machen! Sting sei nicht im Team, denn er werde ihnen den Rücken frei halten.

      - Handicap Match:
      Giant Kurgan (mit „Father“ James Mitchell) bes. 4 Jobber, wonach Sean O`Haire raus stürmte und es nach einigem hin und her erstmals schaffte den Riesen aus dem Ring zu werfen.
      *Anschließend verkündete O`Haire, dass er an das Gute glaube und Vampiro rächen werde, egal was es kostet, denn James Mitchell gehöre nun einmal das Maul gestopft. Kurgan wollte stinksauer wieder rein, doch Mitchell hielt ihn zurück, wobei er ihn daran erinnerte, dass er ihn für Sonntag aufgeben müsse.

      Es folgte ein Hypeclip für die nächste Woche startende UK-Tour, in der diverse Superstars hypten wie großartig es immer ist in den UK aufzutreten. Die Crushers betonten darin, dass sie in London`s erstem Steelcagematch einen Moment erschaffen werden, der für alle Zeiten bleibt, koste es was es wolle. Spring Stampede wird der erste WCW-Pay Per View überhaupt aus England sein.

      - 10 Man Tag Team Match:
      Mike Awesome & Team Franchise (Shane Douglas, RHINO, Tommy Dreamer & Kid Kash) bes. DDP, Bam Bam Bigelow, The new Mark Jindrak & The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber) per Franchiser gegen Jindrak
      *Shane Douglas stellte danach klar, dass er nun warm sei für sein Match gegen “The Icon” Sting. Wie praktisch, dass Rena Mero mit ihrer grenzenlosen Dummheit ihm durch diesen Sieg gerade alle Macht in die Hände gelegt hat. Er verkündete danach, dass das Match ein „Franchise Lumberjack Match“ werde, damit Sting nicht zu früh wieder in seine Rente gehen werden. Doch Sting sagte doch er würde verschwinden wenn er verliert. Daher werde in diesem Match am Sonntag in London dessen Karriere auf dem Spiel stehen! Awesome stellte sich ihm gegenüber und gratulierte ihm anscheinend mit einem Handschlag zu dieser klugen Entscheidung, wonach er seinen Titelbelt in Richtung DDP, der auf der Rampe stand, in die Luft streckte, womit NITRO off-air ging.

      ---

      WCW Spring Stampede 2002 - Finale Card:

      - World Heavyweight Titel Match:
      Mike Awesome (C) vs. DDP

      - Franchise Lumberjack Match - Sting`s Career on the line:
      "The Icon" STING vs. "The Franchise" Shane Douglas

      - STEELCAGE Tag Team Titel Match:
      PLANET JARRETT (C) (Chris Harris & James Storm) vs. The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber)

      - US Titel Match:
      Monty Brown (C) vs. Buff Bagwell

      - Sean O`Haire vs. Giant Kurgan (mit "Father" James Mitchell)

      - 8 Man Tag Team Elimination Match:
      The Hurricane, Elix Skipper, Jonny Storm & Jimmy Yang vs. LWO (Hernandez (C), Homicide, Chavo & Psychosis)

      - Bam Bam Bigelow vs. Kid Kash


    • PPV 12 Spring Stampede (04) – first time ever in UK! (14.04.2002) (London)

      - World Heavyweight Titel Match:
      Mike Awesome (C) vs. DDP

      - Franchise Lumberjack Match - Sting`s Career on the line:
      "The Icon" STING vs. "The Franchise" Shane Douglas

      - STEELCAGE Tag Team Titel Match:
      PLANET JARRETT (C) (Chris Harris & James Storm) vs. The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber)

      - US Titel Match:
      Monty Brown (C) vs. Buff Bagwell

      - Sean O`Haire vs. Giant Kurgan (mit "Father" James Mitchell)

      - 8 Man Tag Team Elimination Match:
      The Hurricane, Elix Skipper, Jonny Storm & Jimmy Yang vs. LWO (Hernandez (C), Homicide, Chavo & Psychosis)

      - Bam Bam Bigelow vs. Kid Kash

      - STEELCAGE Tag Team Titel Match:
      PLANET JARRETT (C) (Chris Harris & James Storm) vs. The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber)
      Wow, was für eine elektrisierende Stimmung in der ausverkauften Halle in London, als die Crushers zu “Leader of the Ring” abfeiernd für ihr großes Titelmatch zum Ring und in den gigantischen Steelcage einliefen. Die Fans chanteten unglaublich laut „Brookside“, während beide auf dem Käfigrand feierten. Doch als die Musik der Heels ertönte schlug die Stimmung sofort um, die Fans waren heiß auf einen Titelwechsel. Die Action startete als Tag Team Match, wobei beide Teams bewiesen, dass sie Meister dieses Fachs sind und klug sowie schnell wechselten. Es ging hin und her, bis der Bambikiller vom Toprope in einen Superkick von Storm sprang zum Nearfall. Nun wurde er von den Champions isoliert und gemeinsam bearbeitet. Raaber steckte unter anderem mehrere harte Würfe gegen die Käfigwand ein. Die Stimmung in der Halle kochte, insbesondere als Raaber zweimal in aller letzter Sekunde vor dem Wechsel gestoppt wurde. Doch nachdem der Österreicher einen Powerslam-Ansatz von Harris gekontert hatte, in dem er nach hinten entkam und ihn gegen das Metall schubste, robbte er sich mit letzter Kraft zu seinem Partner und sprang zum Hot Tag an Brookside.

      Die Halle explodierte und der war so richtig on fire, um wunderbar mit beiden angreifenden Heels aufzuräumen. Nach einem Northern Lights Suplex an Storm brach Harris den Pinfall, wonach beide Heels zusammen unter massivem Heat auf ihn eintraten. Doch Raaber war wieder da und von nun an gab es im Käfig offensichtlich keine Tag Rules mehr, sondern ein Chaos aller vier Superstars. Highlight war ein Sentonsplash von Raaber vom Käfigrand ganz oben gesprungen auf die drei anderen. Das Chaos ging actiongeladen hin und her. Das Ende kam, nachdem Harris den Engländer mit einem bösen Britt in die Weichteile ausschaltete, wonach er gemeinsam mit seinem Partner den armen Bambikiller facefirst im hohen Bogen gegen den Käfig warfen. Der landete böse zwischen Seilen und der Wand, wobei Storm völlig rücksichtlos einen Superkick gegen den Kopf zeigte. Der völlig ausgeknockte Österreicher wurde in den Ring gezogen und nach Catatonic von Harris erfolgreich gepinnt, während Storm den heranstürmenden Brookside gerade so lange genug festhalten konnte. Die Heels zogen sich feiern mit ihren Belts zurück, während Brookside enttäuscht neben seinem Partner kniend zurückblieb, der von Ärzten behandelt wurde.
      Sieger: PLANET JARRETT

      - Bam Bam Bigelow vs. Kid Kash
      Kash startete mit einer Ohrfeige, doch das Schwergewicht grinste nur und schmierte ihn nieder. Kash steckte in der Anfangsphase ordentlich ein, woran nicht nur Bigelow, sondern auch die Fans sichtlich ihren Spaß hatten. Erst als das Beast from the East in ein hohes Bein rannte und direkt einen Tornado-DDT verpasst bekam zum Nearfall, war Kash so richtig im Match angekommen. Der teilte nun stiff aus, doch beim Brainbuster-Ansatz spielte Bigelow nicht mehr mit, sondern warf ihn selbst in die Luft und facefirst auf die Matte gefolgt von einem Belly-to-Belly-Suplex für zwei. Das Team Franchise-Mitglied wurde solange in der Ecke zusammengeprügelt, bis er sich nur noch mit einem Tiefschlag zu retten wusste. Trotz Ref-Ermahnung holte er einen Stuhl in den Ring. Der Face wich jedoch dem Chairshot aus und ließ ihn das Sitzgerät selbst mit einem harten Punch dagegen ins Gesicht fliegen. Als Bigelow dann noch mit dem Stuhl auf den Rücken schlug sprach der Ref eine DQ gegen Bam Bam aus. Während der diskutierte entkam Kash, sichtlich zufrieden mit dem DQ-Sieg, auf die Rampe. Jedoch erönte die Musik von Commissionerin Rena Mero, die zu ihm auf die Rampe kam. Sie verkündete, bezogen auf die Bullshit-Chants aus dem Publikum, dass London nicht so einen Bullshit verdiene, um dann festzusetzen, dass das Match wieder gestartet wird, und zwar dieses mal unter HC-Regeln. Bevor Kash etwas tun konnte, wurde er auch schon vom heranstürmenden Bam Bam gepackt und gegen die Absperrung geschmissen. Er wurde in den Ring zurück geprügelt, wo ordentlich Utensilien vom Backblech bis zum Mülltonne zum Einsatz kamen. Highlight waren ein Toprope Frankensteiner von Kash, der das Beast from the East in einen großen Haufen im Ring liegender Stühle fliegen ließ sowie kurz danach ein Whipin gegen einen in der Ecke angelehnten Tisch, welchen Bigelow erfolgreich drehte. Kash flog durch den Tisch. Jeweils reichte es knapp nicht bis drei. Als Kash später nach draußen flüchtete kündigte der Face einen Suicide Dive auf ihn an, aber unbemerkt hatte der sich draußen einen Steelchair gegriffen und schlug ihn hart gegen den Schädel des gerade anrennenden Gegners zwischen zweitem und drittem Seil. Im Ring ließ Kash den Brainbuster folgen, doch es reichte nur zum Nearfall. Bigelow kam kurz darauf mit knallharten Kendostickshots zurück, gefolgt von einem Running Samoan Drop. Greetings from Aspury Park auf eine dadurch zerquetschende Mülltonne, und der Sieg für den einst vom eigenen Stable verstoßenen Face war perfekt.
      Sieger: Bam Bam Bigelow

      - Sean O`Haire vs. Giant Kurgan (mit “Father” James Mitchell)
      O`Haire ließ sich keinerlei Verunsicherung vor seinem monströsen Gegner anmerken, der vor gerade mal drei Wochen erst ex-Champion Vampiro aus der WCW geprügelt hatte. Zumindest nicht bis zum ersten Lockup, wo Kurgan sich tatsächlich direkt im Headlock wieder fand, doch nur um gelangweilt den Gegner in die Luft zu stemmen und ihn nach einigen Sekunden wieder auf den Beinen abzusetzen und ihm dann seine Muskeln zu präsentieren. O`Haire war nun nachdenklich, sah sein Glück aber immer noch in der Offensve, weshalb er ein Dutzend wütende Forearms auspackte, nur um mit einem einzigen des Heels sich auf der Matte wieder zu finden. Der Face versuchte es in der Folgezeit mutig weiter, doch nichts beeindruckte den späteren 300-Star so wirklich, der ihn per Lariat von den Beinen holte. Es kam wie üblich und Kurgan ließ im Match alle Gegenoffensive verpuffen, um selbst kraftvoll auszuteilen. Erst als O`Haire im Bearbug kurz vor der Bewusstlosigkeit gefangen war, kämpfte er sich zurück in eine schöne Offensive, wobei er per Spinebuster gefolgt vom Spinkick Kurgan endlich zu Boden brachte. Sofort zeigte er eine Sentonbomb vom dritten Seil, aber Kurgan warf ihn beim 1-Count einfach von sich weg. O`Haire antwortete mit einigen Schlägen, doch rannte dann doch in einen Big Boot. Nun spielte die „Marionette“ von James Mitchell mit ihm, zumindest bis die in eine leere Ringecke rannte und einen Superkick abbekam, um in einen TKO zu torkeln! 2-Count für O`Haire, der damit nah wie noch niemand zuvor daran war Kurgan zu pinnen. Aber knapp daneben ist bekanntlich auch vorbei, und den zweiten TKO-Ansatz beantwortete der - als wäre nie etwas gewesen - mit einem hohen Chokeslam. Nearfall. Unter Anweisung von Mitchell wurde O`Haire nun mit mehreren starken Aktionen Stück für Stück. Zerstört. Das Ganze wurde gekrönt von der Chokebomb und dem Cover mit einer Hand bis drei.
      Sieger: Giant Kurgan

      - 8 Man Tag Team Elimination Match:
      LWO (Hernandez (C), Homicide, Chavo & Psychosis) bes. The Hurricane, Elix Skipper, Jonny Storm & Jimmy Yang
      *Der Hurricane höchstpersönlich startete und zeigte mit seiner Schnelligkeit erstmal dem arroganten Chavo wo der Hammer hängt. Nachdem Psychosis sich jedoch unbemerkt selbst eingewechselt hatte konnte er den Helden mit einem Dropkick an den Hinterkopf überraschen. Eine Powerbomb sollte folgen, doch in der Luft konterte der Face in einen Frankensteiner, um nach drei schnellen Shoulderblocks Yang einzuwechseln, der sich per Toprope-Shoulderblock in das Match einführte. Schöne Aktionen von ihm, bis sich Psychosis bei einem Springboard-Splash ausweichend zu Boden schmeißen konnte und direkt zu Hernandez zum Wechsel sprang. Der schwerste Cruiserweight Champion aller Zeiten stellte sich siegessicher Yang gegenüber, um ihn mit der viel zu hohen Kraftprobe-Einladung zu provozieren. Der antwortete mit einem Tritt auf den Fuß und rannte ins Seil, jedoch nur um mehrmals am Hünen abzuprallen, der ihn dann via Backbodydrop fast an die Hallendecke warf! Yang wurde mit kraftstrotzenden Moves zerstört und blieb nach einem Alabamaslam bis drei liegen. Eliminierung von Yang. Localhero Jonny Storm versuchte selbstlos direkt sein Glück gegen den Hünen, doch auch er scheiterte. Nach einem Powerslam wurde Homicide reingeschickt, dessen Topropestomp ging jedoch daneben und Storm fegte ihn per Spinning Heelkick von den Beinen. Nun folgte schnelle Cruiserweight Action. Bis Storm ein Moonsault gegen Chavo gelang, doch das Hernandez das Cover brach und alle Faces per Lariats ausschaltete brachte der LWO die Wende. Storm schaffte zwar den Wechsel zu Skipper, doch kurz darauf konterte Psychosis den Overdrive-Versuch zu einem Ropeup mit Hilfe der Seile bis drei. Eliminierung von Skipper.

      Nun räumte der Hurricane ordentlich auf, doch als Hernandez eingewechselt wurde, fing dieser ihn einfach auf und warf ihn per Fallawayslam quer durch den Ring. Der Held steckte ein, doch entkam in der Luft einer Border Toss Superbomb, um den Hühnen dann doch mit seiner Schnelligkeit zu beeindrucken. Nach Toprope Dropkick ging der Champ zu Boden und ein Toprope Moonsault brachte einen Nearfall. Storm wurde eingewechselt und auf der anderen Seite Homicide. Der Brite zeigte wunderbare Aktionen, zumindest bis sich hinterrücks wieder der Champion einwechselte und ihm mit einer Lariat fast den Kopf abschlug. Gorilla Press-Powerslam und die Border Toss Superbomb eliminierten auch Jonny Storm. Der Hurricane stand einer 1:4-Situation gegenüber, wobei Chavo unbedingt anfangen wollte. Es folgte eine Heeloffensive, bis der Hurricane out of nowhere den Eye of the Hurricane auspacken konnte. Chavo war eliminiert. Der Held sprang vom Boden einfach wieder auf seine Füße und hulkte sich ab in Richtung der anderen drei. Homicide kam rein und wurde solange so gut ausgekontert, bis Psychosis einfach dazu stürmte. Ihre folgende Double Clothesline konterte der Superheld jedoch und räumte so richtig auf, gekrönt vom Chokslam an Homicide zum 3-Count. Homicide war eliminiert. Der ex-Shane Helms und Psychosis zeigten nun zwei schnelle, actiongeladene Minuten, wobei letzter dem Eye of the Hurricane-Ansatz entkam und sofort den Champ reinschickte, der gleich mal einen Toprope-Crossbody gegen den viel kleineren Gegner zeigte. Der Held kämpfte sich zwar sensationell wieder zurück, doch lief dann in einen Jumping Big Boot. Facebuster und die Border Toss Megabomb machten den Sack zu.
      Sieger: LWO (Hernandez (C) & Psychosis)

      - US Titel Match:
      Monty Brown (C) vs. Buff Bagwell nach seinem Dominator
      Das Match begann mit vorsichtigem Abtasten, bis der Alpha Male in einer beeindrucken Kraftdemonstration einfach mal den Gegner hoch in die Luft aushob und facefirst auf die Matte schickte, um einen Sideslam folgen zu lassen. Sofort sollte der POUNCE her, doch der Buffster wich aus und überraschte seinerseits per Dropkick. Das er sich dann erstmal in seiner unvergleichlichen Art feiern ließ, gab Brown jedoch die Chance den folgenden Whipin zu drehen, genau einen wunderschönen Powerslam. Das Match ging hin und her, bis irgendwann dem Altstar ein DDT aus dem Nichts gelang. Der Blockbuster sollte folgen, doch Brown wich aus und machte sich nach Running Forearm zum Pounce bereit. Und der saß so richtig. Der Heel kickte gerade so nochmal aus und entkam dem Dominator in der Luft, genau in die richtige Position für einen Eselstritt. Der folgende Running Bulldog brachte einen Nearfall, wonach er sich auf das Bein des Titelverteidigers fokussierte. Sein Plan führte bis zum Figurefour Leglog, den The Alpha Male jedoch nach einigem Kampf drehen konnte. Buff rannte in einen Flapjack auf das oberste Seil, womit Brown so richtig wieder im Match war. Dieses endete, als Bagwell es wieder mit dem Blockbuster versuchen wollte, doch am Bein runter gezogen wurde zu einem harten Bump auf die Matte, wonach er sich aufrappelte, jedoch nur um völlig unerwartete in den Pounce zu laufen. Dieses Mal gab es direkt den Dominator hinterher und die Titelverteidigung war perfekt.
      Sieger: Monty Brown

      - Lumberjack Match – Sting`s Career on the line:
      STING vs. Shane Douglas (mit RHINO, Kid Kash, Tommy Dreamer & Planet Jarrett)
      Nachdem der Franchise zum Ring geschritten war und The Icon seinen ersten Singles-Match-Entrence seit über einem Jahr zelebriert hatte, machte der Heel die Fans darauf aufmerksam, dass sie dieses Match besser genießen sollen, denn dies werde Sting`s letzter Kampf in dieser Company sein. Wenn sie genau hinsehen könnten sie gleich sogar den Moment erleben, in dem eine ehemalige Ikone realisiert, dass sie einen Riesenfehler machte und gescheitert ist, das von ihr nicht mehr als Erinnerungen zurückbleiben werden. Danach stellte er uns seine Lumberjacks vor: Kid Kash, Tommy Dreamer & RHINO. Danach stellte er aber klar, dass dies noch nicht alles war, wonach auch noch James Storm & Chris Harris (C) ihren Entrence machten, die vor dem Ring stehen blieben, während auf allen drei anderen Seiten jeweils ein Team Franchise-Mitglieder diesen abriegelte, mit Hunger in den Augen den umzingelten Stinger gleich zu fassen zu bekommen. Der sah sich die Bedrohung an, als Douglas ihn schon hinterrücks attackierte und die Glocke geläutet wurde …

      Der Face musste erst einmal einstecken, wobei Douglas ihn so ins Seil legte und mit dem Ref sprach, dass RHINO ihn schon von draußen etwas chokte. Sting taumelte direkt mal in einen Samoan Drop zum Nearfall. Douglas trat auf Sting ein, der sich befreien konnte und einen schönen Backdoydrop und drei Shouderblocks zeigte. Es sollte ein Stinger Splash folgen, doch Dreamer zog seinen Leader geistesgegenwärtig aus dem Ring, wo sich das Team Franchise erstmal um diesen kümmerte. Nachdem Douglas wieder im Ring war und seinem Gegner mit Blick in alle vier Richtungen mitgeteilt hatte, dass dieser hier nicht gewinnen könne, ging das Match ausgeglichen weiter. Zumindest solange, bis Sting einen Atomic Drop zeigte und heranstürmte, doch der Heel ihn klug einfach über die Seile rauswarf. Der Stinger landete zwischen Dreamer und Kash, wobei er ersteren ansah, während zweiterer ihm schon seinen Arm in den Rücken donnerte. Die ex-Tag Team Champions schlugen wild auf ihn ein, wobei sie ihn auch gegen die Absperrung warfen, bis er einer Clothesline auswich und sich rettend wieder in den Ring slidete, wo Douglas direkt einen Flapjack gefolgt von einem Legdrop zweite für zwei. Wieder musste die WCW-Legende sich in das Match zurück kämpfen. Und wieder war die Antwort vom Franchise die, ihn in dessen Offensive mit einer schnellen Aktion rauszuwerfen. Sting landete abermals zwischen Kash und Dreamer, doch dieses mal hatte er offensichtlich damit gerechnet und teilte sofort nach links und rechts aus. Die zwei Heels wurden mit den Köpfen gegeneinander geschlagen und bevor RHINO zur Hilfe eilte, war Sting schon wieder im Ring, was Douglas sofort zu einer harten Lariat nutzte. Neckbreakter, 2-Count.

      Douglas ärgerte sich nur kurz über den Kickout, denn schon hatte er eine Idee, nämlich Sting direkt wieder aus dem Ring zu schmeißen, doch dieses mal landete er auf dem Ringrand und ging sofort wieder rein, wo der Heel sich schon zufrieden weggedreht hatte und jetzt überrascht wurde. Sting ging so richtig in die Offensive, was in 3 Stinger Splashes endete. Scorpion Deathlock! Douglas kämpfte gegen die Aufgabe und robbte sich in Richtung der Seile, während die Fans „tap!“ chanteten. Als ihn kurz vor den Seilen die Kraft verließ, zog RHINO von draußen an seinem Arm, so dass Douglas es nach draußen schaffte, wo RHINO sich um ihn kümmern konnte. Nachdem es eine Weile weiter ging konnte Sting einem Superkick ausweichen und ihn mit einem Spinebuster beantworten. Er stieg auf das Toprope, was sich als Fehler herausstellte, denn sein Gegner war schon wieder auf den Beinen und schubste ihn von ganz oben nach draußen. Dort lauerten Kash & Dreamer darauf, dass er hoch kommt, doch Sting nahm all seine Kraft zusammen und streckte die zwei mit einer doppelten Clothesline nieder. Dumm nur, dass er damit auch direkt vor RHINO lief, der ihn einfach mal zum Belly-to-Belly auf die Hallenmatte griff. Die beiden anderen schlugen auf den Face ein, um ihn dann RHINO zu übergeben, der eine Powerbomb ansetzte.

      Sting rettete sich in der Luft auf den Ringrand und gerade so zurück in den Ring, wo er genau richtig lag für harte Tritte von Douglas. Der nahm ihn in einen Halb Boston Grab, wo Sting sich mit aller Kraft in die Seile retten musste, die die Heels draußen sogar noch weiter von ihm weggezogen hatten. Sting entkam dem Franchiser, leider nur um genau in einen Superkick zu rennen. Douglas mit einem Toprope Elbowdrop, doch nur zum Nearfall. Sting kassierte einige Schläge, doch kam mit einer Lariat aus dem Nichts zurück in den Kampf. Beide lagen am Boden und wurden angezählt, bis Sting zuerst auf den Beinen war und seinen Gegner durch den Ring prügelte. Der versuchte sich zu befreien, doch wurde im Lauf gepackt genau zu einem wunderbaren Tombstone Piledriver. Cover, doch bei 2 legte James Storm das Bein ins Seil. Sting zog seinen Gegner nun in die Ringecke, um den Deathlock anzusetzen, doch der trat ihn weg. Sting wurde mit einer Clothesline über die Seile geschickt, wo er zwischen Dreamer und Kash landete. Er schlug beide schnell nieder, doch sofort war RHINO da mit einem GORE! Das Manbeast lachte über den Stinger, den er dann mehrmals gegen die Absperrung hämmerte. Sting musste brutal gegen die Ringtreppe. Ein weiterer Wurf gegen die Absperrung folgte, doch dieses mal drehte The Icon diesen und rollte sich schnell mit letzter Kraft zurück in den Ring. Douglas war sofort da, Franchiser! Kick-Out bei 2,9! Pitsburgh Plunge, doch wieder kam der Face raus. Nachdem Sting in der Ringecke kopfüber aufgehangen und maltretiert worden war, wurde Douglas überheblich und Sting konterte ihn aus, direkt zum Scorpion Deathdrop! Dieses mal zog das Manbeast ihn an den Füßen trotz Ref-Protest aus dem Ring, um sich mit Kash & Dreamer um ihn zu kümmern. Sting hatte genug und divte gemeinsam auf alle. RHINO stand als erster wieder und rollte ihn via GORE bestrafen, aber dieses mal hatte Sting aufgepasst und wich aus, was das Manbeast durch die Ringabsperrung fliegen ließ. Dreamer griff an, doch wurde über die Absperrung geschmissen, wonach Kash einen Dreathdrop abbekam. Douglas flehte am Hallenboden, doch man hatte vergessen, dass auch Harris & Storm Teil des Matches sind, denn die standen hinter dem Icon und verpassten ihm einen Double Superkick! Doppelter Suplex auf den Hallenboden hinterher. Sie rollten ihn rein und auch Douglas, der sofort siegessicher pinnte. Nearfall! Auch sein Belly-to-Belly brachte keinen Sieg. Er setzte den Gegner auf das Toprope für einen Superplex, doch der wehrte sich. Letztendlich fiel The Franchise in den Ring und bekam einen Toprope Dropkick ab. Scorpion Deathlock! Sting sah Dreamer auf dem Ringrand und schlug diesen runter, doch dies nutzte Douglas um ihn wieder rauszuwerfen. Storm schnappte sich Sting, hielt ihn fest, doch der Harris-Superkick traf den eigenen Mann und Sting schlug Harris nieder. Er rannte in den Ring, suicide divte auf der anderen Seite auf RHINO und rollte sich sofort wieder rein. Douglas nutzte dies direkt zum Superkick, doch der Face wich aus und hämmert ihn per Lariat nieder! Douglas taumelte in die Ecke. Sofort ein Stinger Splash und der Deathdrop! 3-Count, was für ein Sieg!
      Sieger: Sting

      - World Heavyweight Titel Match:
      Mike Awesome (C) vs. DDP
      Aus dem Lock-Up wurde Page gleich mal weggeworfen und verhöhnt, im zweiten Versuch landete er im Headlock, doch drehte die Situation zu einem Einroller, um danach grinsend dem übersiegessicheren Champ klar zu machen, dass er ihn schon fast gehabt hätte. Awesome mit einem wütenden Heranstürmen, rammte die Ringecke und bekam direkt mal einen Back-to-Belly Suplex verpasst. Page kündigte den Diamond Cutter dem britischen Publikum an, doch Awesome stieß ihn weg und rollte sich erstmal raus. Nachdem er dort die Fans beschimpft hatte ging er wieder in den Ring, wo sich ein ausgeglichenes Match der beiden Superstars entwickelte. Als Awesome in einen Powerslam von Page rannte, bestieg dieser das dritte Seil. Doch Awesome fing seinen Sprung einfach auf und warf ihn per Fallawayslam weg. Sofort setzte er einen Spear nach zum 2-Count. Der Titelverteidiger bestieg nun arrogant grinsend die Seile, doch sein Awesomesplash ging ins leere. Sofort griff der Face seinen Gegner und hob ihm zum Diamond Clash aus, was einen Nearfall brachte. Diamond Cutter-Ansatz, doch er wurde in die Seile gestoßen, wich jedoch einer Lariat aus und überraschte nun per Flatliner für zwei. Page war in der Offensive und wollte nach Clotheslines in die Ecke die 10 Punches auf selbiger präsentieren, doch auf einmal hob der Champion ihn aus und hämmerte ihn mit einer Art Sitdown Powerbomb zu Boden. Nearfall. In der Folgezeit ging es hin und her, wobei DDP ein Superplex gelang. Er flog jedoch wenig später mit einer harten Clothesline nach draußen, wo Awesome mit einer Running Senton über das Toprope hinter divte, um zurück im Ring sofort einen Running Powerslam für zwei anzubringen. Aus dem folgenden Awesomebomb-Ansatz befreite sich der ex-Champion jedoch, in dem er seinem Gegner die Beine weg zog und ihn dann mit einem Katapult in die Ringecke schickte und ihn dem Tirl-a-Whirl Slam verpasste. Page war am Drücker, bis ein Cutter-Ansatz jedoch mit einem hohen und weitem German Suplex gefolgt von einer stiffen Lariat gekontert wurde.

      Awesome wollte den Sack zu machen, doch DDP entkam der Awesomebomb in der Luft und zeigte sofort den Diamond Cutter! Nearfall! Auch der Russian Legsweep gefolgt vom Toprop Elbowdrop reichte für ihn nicht zum Titelgewinn. Er trat seinen Gegner in der Ringecke zusammen und nahm dann Anlauf, um sich vorzubereiten und den Champ im richtigen Moment mit einer gewaltigen Spinning Clothesline von den Beinen zu fegen. Auch dies reichte nicht. Kurz danach warf Awesome ihn über sich auf den Ringrand und schickte ihn per Running Bigboot auf den Hallenboden. Beide Männer brawlten draußen, bis der Heel nach einem Augenstecher sich einfach einen Stuhl griff. Er holte aus, doch Page duckte sich und nur ihm selbst taten nach dem Aufprall des Steelchairs am Ringpfosten die Finger weh, weshalb er den Stuhl verlor und einen DDT auf genau eben diesen kassierte. Page räumte zur Freude der UK-Fans das Kommentatorenpult frei, um seinen Gegner auf eben dieses zu legen. Er kletterte langsam auf den Ringrand und wollte nach ganz oben. Soweit kam es jedoch nicht, denn der Titelverteidiger sprang vom Kommentatorenpult einfach wieder auf und griff sich von unten DDP. Running Powerbomb durch das Kommentatorenpult!!! Mit letzter Kraft rollte er seinen Gegner in den Ring, doch der kickte bei zwei aus. Es folgte ein Spear und der Toprope Awesomessplash, dieses mal jedoch auf die Beine vom früheren Peoples Champion, der per Inside Cradle fast den Sieg davon trug. Er legte mit dem Spinning Spinebuster nach, um wieder Anlauf zu nehmen für seinen knallharten Spinning Clothesline. Doch dieses mal duckte sich Awesome weg und konterte mit einem wunderschön eingedrehten Rock Bottom (Vijak)! Sofort stieg er auf das Toprope und beim mittlerweile dritten Versuch saß der Awesomesplash. Page kickte aus, doch wurde sofort hochgezogen zur … Running Awesomebomb! 3-Count, Titelverteidigung.
      Sieger: Mike Awesome

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • NITRO 54 UK (Liverpool)

      *Buff Bagwell bes. Chris Raaber per Roleup mit den Füßen auf dem Seil
      *Team LWO (Hernandez & Homicide) bes. Elix Skipper & Jimmy Yang
      *Bam Bam Bigelow bes. RHINO durch DQ, nachdem Kid Kash eingriff. Bigelow fertigte Kash dann mit den Greetings ab

      Liverpool ist heiß auf NITRO. Mit dabei:

      - Es wird ein Herausforderer für den United States Championship gesucht: Bam Bam Bigelow vs. Liverpool`s own Robbie Brookside vs. The KroniK Killer vs. Jeff Jarrett
      - World Heavyweight Champion Mike Awesome hat eine Botschaft an die WCW-Fans
      - Localhero Jonny Storm kämpft gegen ein LWO`s Psychosis um einen Cruiserweight Titelshot
      - AJ Styles zeigte zuletzt eine fragwürdige Einstellung, WCW-Veterane Scotty Riggs appelierte an seine Ehre. Heute treffen die beiden in einem Match aufeinander!
      - DDP vs. "The Superstar" Shawn Stasiak

      - CW Titel No. 1 Contenders Match:
      Localhero Jonny Storm bes. LWO`s Psychosis (mit Hernandez (C), Homicide & Chavo Guerrero) via Springboard Hurricanarana

      Monty Brown (C) wurde Backstage zu den vier Teilnehmern am heutigen Main Event interviewt. Jarrett, Brookside, der KroniK Killer und Bigelow wollen sein Gold, doch er zeigte sich von keinem der Gegner beeindruckt, er werde sich den Main Event heute Nacht anschauen, doch egal wer der Sieger sein werde, er werde ihn niemals an sein Gold lassen.

      - Non-Titel-Match:
      PLANET JARRETT (C) (Chris Harris & James Storm) bes. The Underdogs (The new Mark Jindrak & Crowbar) nach Ablenkung von Jeff Jarrett, was die Champions zu einem Double Superkick gegen Jindrak nutzen konnten

      Mike Awesome (C) kam heraus, um klarzustellen, dass DDP mit der Niederlage nun nie wieder ein Titelmatch erhalten werde. Er habe also jeden, jeden besiegt und sei einfach der beste Wrestler today, nein warte … der beste aller Zeiten. Er habe das Team Frachise hinter sich und auch den PLANET JARRETT. Niemand, und wirklich niemand werde seine Regentschaft über Jahre stoppen können, denn er stehe über jedem einzelnen. Ein Blitz schlug im Ring ein und der Stinger lief unter der Hallendecke entlang. Er hatte eine Geschichte zu erzählen, von einem echten Kämpfer, der sich ehrlich aus einem Trailer Park bis an die Spitze des Business kämpfte, doch das Geld und der Ruhm stiegen ihm zu Kopf und er verriet seine Kollegen, Freunde und Fans, um den Erfolg auf einfache, schmutzige Weise zu sichern. Er machte einen fatalen Fehler, denn er betrog die Fans und kaufe sich stattdessen neue Freunde. Doch in 4 Wochen kommt der Tag des jüngsten Gerichts, denn der Rächer in Schwarz wird ihm gegenüber stehen und ihm das nehmen, was er am meisten liebt, denn bei SLAMOBREE ist es showtime, folks! Awesome starrte regungslos nach oben.

      - Handicap Match:
      Giant Kurgan (mit „Father“ James Mitchell) zerstörte 2 Jobber per Double-Pin
      *Mitchell griff sich danach das Match und versprach, dass man diese beiden unwichtigen Briten niemals wieder sehen werde. Genau so wie Sean O`Haire bereits ohne ein Wort zu sagen abgereist ist nach den Prügeln seines Lebens am Sonntag. Genau so wie sie schon die Karriere von Vampiro final beendeten. Und genau so wie sie es auch in Zukunft mit jedem Mann machen würden, der so dumm sei ihre Wege zu kreuzen!

      Jeff Jarrett bedauerte im Interview die armen Fans, die ihn beim PPV nicht sehen konnten. Doch an ihm, dem größten Star aller Zeiten, würden nur Idioten Zweifeln. Heute Nacht werde er auf die Siegesstraße zurückkehren und sich den United States Championship nehmen. Zu schade, dass Robbie Brookside damit all seine Fans in der Heimat live enttäuschen werde, und zwar schon wieder! Die Tag Team Champion kamen grinsend ins Bild. An anderer Stelle stand Robbie Brookside überaus konzentiert vor einem Bildschirm und verkündete, dass dies heute Nacht seine Nacht sei und zwar in seiner Stadt.

      Es gab einen Rückblick darauf wie Scotty Riggs in den letzten Wochen AJ Styles versuchte wieder zu motivieren, der Kämpfen aus dem Weg ging und sich an der Spielkonsole vergnügte. Heute treffen beide aufeinander …

      - AJ Styles bes. Scotty Riggs in einem wahrlich großartigen Match mit einem innovativen Craddle
      *Riggs bot Styles danach für diese fantastische Leistung einen Handshake an, aber der ging skeptisch blickend Backstage.

      - Special Attraction Match:
      DDP bes. „The Superstar“ Shawn Stasiak via Diamond Cutter

      Shane Douglas (mit RHINO, Kid Kash & Tommy Dreamer) kam raus, um sich zu beklagen, dass er seit Tag 1 in dieser Company nur getrogen und belogen wurde. Er habe den World Heavyweight Titel nicht fair verloren, auch wenn er Awesome schätze, und heute Nacht sei er nicht einmal im Contender Match um den US Titel, obwohl er neben Awesome der beste Wrestler im Roster sei. DDP unterbrach lachend, um zu fragen ob dies sein ernst sei? 1. Habe Sting ihm gestern den Hintern versohlt, obwohl 6 Leute für ihn eingriffen, während 2. Er (DDP) nach seinem PPV-Match gegen Awesome keine Chance mehr auf das Gold bekommt, und trotzdem steht Douglas wie ein Crybaby im Ring, während DDP gerade eben halt einfach seinen Job machte und Stasiak in den Arsch trat. Douglas beklagte, dass Page seiner Gruppierung seit Monaten im Weg stehe und immer wieder verprügelt werde, was DDP damit beantwortete, dass er oft viel aber noch öfter wieder aufstand. Doch es sei sehr interessant, denn Douglas seine Schagen prügelten sich immer und immer wieder mit ihm, aber Douglas trat noch nie 1-on-1 mit ihm in den Ring. Der Franchise schrie Page an, er solle genau jetzt in den Ring kommen und wies die anderen Heels an rauszugehen. Der Face ging in den Ring, doch sofort stürmten alle Heels diesen wieder, wobei Page gerade noch vor dieser Finte flüchten konnte. Er schien Selbstbewusst Douglas noch in die Finger zu bekommen …

      Backstage sah man wie The KroniK Killer sich mit ordentlich Gewichten aufpumpte für den heutigen Main Event. Bam Bam Bigelow lief an anderer Stelle schon kampfbereit durch einen Gang.

      - Ron Killings bes. Glenn Gilberti in kurzer Zeit via Truth or Consequences

      - US Titel Fatal Four Way No. 1 Contenders Match:
      Robbie Brookside bes. The KroniK Killer, Jeff Jarrett und Bam Bam Bigelow, nachdem der Local Hero den KroniK Killer pinnte
      *Gast-Kommentator Monty Brown (C) ging danach mit einem Micro in den Ring, um Brookside zum größten Sieg seiner Karriere zu gratulieren, und das ausgerechnet vor seinen eigenen Fans, wie geil ist das denn? Brookside habe das gewisse Etwas und es werde einen großen Fight geben, doch am Ende des Tages nehme er den Belt wieder mit. Nach einem Shakehand täuschte Brown an zu gehen, doch drehte sich um und pouncte den Engländer hinterrücks nieder! Brown erklärte er habe etwas, nämlich ein Riesenproblem, denn Brown werde wirklich alles tun um zu verhindern, dass sein Belt an das beschissene England gehe und werde ihn nicht nur besiegen, sondern vernichten! Während Brown mit dem Belt über seiner Schulter arrogant grinsend unter massivem Heat ging endete das erste NITRO aus UK in diesem Jahr. – HEELTURN!

      Eine abschließender mystischer Sting-Clip verriet, dass „The Icon“ nach über einem Jahr nächste Woche endlich sein Free TV-Comebackmatch geben wird!

      (In einem Dark Match für die Zuschauer vor Ort konnte Sting noch Shane Douglas besiegen.)


      ------------------------------------
      Aktuelle Slamboree-Card:

      - World Heavyweight Titel Match:
      Mike Awesome (C) vs. "The Icon" Sting

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • NITRO 55 UK (Manchester)

      *RHINO bes. Doug Williams via GORE
      *LWO (Chavo Guerrero & Psychosis) bes. The Hurricane & Jimmy Yang nach Eingriff von Hernandez (C)
      *US Titel Match: Monty Brown (C) bes. Chris Raaber mit dem Dominator, wonach er sich das Micro griff und versprach auch Brookside schon bald so auseinander zu nehmen


      Diese Woche bei NITRO:

      - Sting`s Free TV Comeback Match: STING & DDP vs. Shane Douglas & RHINO
      - CW Titel Match: LWO`s Hernandez (C) vs. Jonny Storm
      - Der bislang ungeschlagene Ron Killings trifft auf "The Superstar" Shawn Stasiak
      - Robbie Brookside muss gegen niemand geringeren als The KroniK Killer ran
      - Jeff Jarrett vs. Crowbar

      - CW Titel Match:
      LWO`s Hernandez (C, mit Chavo Guerrero, Psychosis & Homicide) bes. Jonny Storm per Border Toss Superbomb
      *Die LWO umzingelte danach den Engländer, doch The Hurricane machte mit einem Stuhl den Save. Er verkündete dann sein noch offenes Titelmatch bei SLAMBOREE einzulösen. Doch dies sei seine Klausel und deswegen werde dies nicht einfach irgendein Match, denn desto größer der Bösewicht ist, desto tiefer soll er fallen. Es wird ein Laddermatch, und dann werde das Gute endlich siegen!

      Ein Clip über die große Karriere von Sting hypte dessen Free TV-Comeback Match heute Nacht, wobei er sich mit DDP zusammen tut gegen Shane Douglas & RHINO.

      Backstage kam US Titel No. 1 Contender Robbie Brookside in der Halle an, der heute gegen den KroniK Killer ran muss.

      - Ron Killings bes. Shawn Stasiak durch DQ, als dieser vor lauter schneller Killings-Offensive sich nur noch mit einem Tiefschlag zu helfen wusste.
      *Im Anschluss verpasste ein sichtlich angepisster Stasiak dem Newcomer dann noch seinen Deathvalleydriver. Er „pinnte“ ihn zum Spaß und zählte bis zwei, da Truth einfach auskickte. Er zeigte dann einen zweiten Deathvalleydriver und verschwand einfach.

      Jeff Jarrett kam Backstage zu Crowbar und fragte ihn freundlich ob es sein ernst sei, dass er schon wieder gegen ihn antreten möchte. Manchester sei eine sehr sehenswerte Stadt, die er sich heute Abend doch viel besser ansehen könne, als schon wieder von Jarrett verprügelt zu werden. Doch der ließ sich nicht beeindrucken und wünschte diesem nur viel Glück, er würde es brauchen. Der KroniK Killer kam vorbei und erklärte, dass absolut niemand sich für Manchester interessiere, genauso wenig wie für diesen Freak Brookside und ging, wonach Double J den Manchester-Flyer respektlos zerriss.

      „Father“ James Mitchell kam mit Giant Kurgan raus, um erneut zu hypen, dass dieser Vampiro und Sean O`Haire`s Karrieren beendet hat und er weiterhin alles Gute vernichten werde. Für ihn gäbe es keine Gegner, sondern nur Opfer! Bam Bam Bigelow unterbrach und sprach darüber, dass die beiden genannten gute Freunde von ihm sind und wenn er weiter schlecht über sie redet werde es ganz einfach, er bekomme sein Maul gestopft. Kurgan stellte sich ihm in den Weg, doch Bigelow erinnerte daran was für verrückte Schlachten er schlug und das er niemals nachgeben werde, sondern Kurgan ausknocken wird, wenn es nötig sei. Die Heels berieten sich, bis Kurgan aus dem Nichts einen harten Big Boot zeigte. Er schlug auf Bigelow ein, um den Chokeslam anzusetzen, doch Bigelow entkam und nach einem großen Schlagabtausch warf er das Monster über sich nach draußen, um sich feiern zu lassen.

      Backstage versuchte ein Reporter spontan Hernandez (C) (mit LWO) zu interviewen zum Laddermatch gegen den Hurricane bei SLAMBOREE. Der verdrehte nur die Augen und Chavo Guerrero stellte sich vor den Interviewer um diesen zu erklären, dass seine Frage ein Haufen Scheiße sei. Hernandez sei doppelt so groß und dreimal so schwer wie der Clown in seinem Halloweenkostüm. Und dann gäbe man ihm noch eine Leiter aus Stahl in die Hand. Jeder Idiot sehe wohin das führt … zu jeder Menge Schmerz und Qual für den Hurricane, und zu nichts anderem!

      - Robbie Brookside bes. The KroniK Killer mit einem Inside Cradle
      *Anschließend erklärte Brookside, dass er seinen bereits US Titelshot nächste Woche in seiner Heimat einlösen werde und das Großmaul Monty Brown werde ihn mit den britischen Fans im Rücken, den besten Fans der Welt wie jeder weiß, niemals stoppen können!

      Mike Awesome (C)-Promo (mit Team Franchise) darüber, dass es eine Lüge sei, dass er Angst vor Sting habe. Vielmehr habe er dem Titelmatch bei SLAMBOREE sogar selbst zugestimmt, denn man müsse verhindern, dass der „alte Mann“ sich hier wieder festsetze, und genau das werde er tun und Sting live on PPV das Rückgrat brechen. Man müsse ihn schon töten, um ihm „sein Baby“ (Titelbelt) zu nehmen. Shane Douglas kündigte dann an den Stinger heute Nacht gemeinsam mit RHINO schon einmal weich zu klopfen, und es sei umso schöner, dass er ganz nebenbei auch noch DDP sein vorlautes Mundwerk stopfen kann! Er schwor Awesome, dass er nach dem Franchiser, nach dem GORE, nach allem Punishment für Sting & Page ihm aber auch noch etwas übrig lassen werde.

      - Scotty Riggs bes. Tommy Dreamer durch DQ, als Kid Kash rausrannte und eingriff
      *AJ Styles stürmte raus und rettete vollkommen überraschd Scotty Riggs in beeindruckender Art und Weise vor seinen ehemaligen „Hardcore Invasion“-Kollegen, wonach es einen Handshake zwischen Styles und dem seit Wochen auf ihn einredenden Riggs gab.

      DDP hypte in einem Backstage-Interview den heutigen Main Event. Es sei eine Ehre für ihn, dass Sting, mit dem er große Schlachten schlug, ihn für sein erstes NITRO-Match seit über einem Jahr auserwählt hat. Er habe mit RHINO einige der härtesten Schlachten seiner Karriere geschlagen und respektiere diesen, doch vor Douglas habe er keinerlei Respekt mehr, darum werde er persönlich heute diesen übernehmen …

      - Jeff Jarrett bes. Crowbar mit einem überraschenden Stroke
      *Danach wollte Jarrett Crowbar noch seine Gitarre überziehen, aber The new Mark Jindrak rannte raus und zog ihm die Gitarre hinterrücks weg, um sie Double J dann selbst spüren zu lassen!

      - Sting`s Free TV Comeback Match:
      STING & DDP bes. Shane Douglas & RHINO nach Scorpion Deathdrop gegen das Manbeast
    • NITRO 56 UK (Birmingham)

      *Three Way Dance: Elix Skipper bes. Chavo Guerrero und Jimmy Yang
      *Buff Bagwell bes. Crowbar
      *Tag Team Titelmatch: PLANET JARRETT (C) (Chris Harris & James Storm) bes. Team UK (Jonny Storm & Doug Williams)

      Und heute bei NITRO:

      - World Heavyweight Champion Mike Awesome und The Icon Sting mit ihrem Contract Signing zum größten Match des neuen Jahrtausends!
      - US Titel Match: Monty Brown (C) vs. Robbie Brookside, der ganz Großbritannien hinter sich haben wird
      - Bam Bam Bigelow bekommt die späte Chance auf Rache an dem Mann, der ihm einst aus seinem eigenen Stable warf: Shane Douglas
      - AJ Styles und Scotty Riggs tun sich nach ihrer Vorgeschichte der letzten Woche nun erstmalig zusammen, um gemeinsam ein Tag Team Match zu bestreiten
      - The new Mark Jindrak, Crowbar & Elix Skipper fordern den PLANET JARRETT heraus

      - Non-Titel-Match:
      Mike Awesome (C) bes. Chris Raaber mit der Running Awesomebomb
      *Awesome gab danach das Versprechen ab, dass er der größte Champion der Geschichte sei, auch größer als Sting. Dennoch spreche alle Welt nur vom Stinger, doch er werde dies sehr bald ändern. Heute Nacht solle er seinen Vertrag in diesem Ring unterschreiben und danach gut aufpassen, ob er es wirklich bis SLAMBOREE schaffe. Er werde nachher hier auf ihn warten …

      Es folgte ein Rückblick darauf wie genervt AJ Styles von den guten Ratschlägen von Veteran Scotty Riggs über Wochen war. Doch nach einem großen Singles-Match beider kam AJ, dessen Attitude sich endlich verbessert scheint, Scotty Riggs letzte Woche zur Hilfe. Daraufhin wurden beide für heute Nacht in ein Tag Team Match gebookt …

      - AJ Styles & Scotty Riggs bes. LWO (Chavo Guerrero & Homicide) nach starkem Teamwork via Stylesclash gegen Chavo mit dem Riggs-Frogsplash hinterher zum 3-Count
      *Styles schnappte sich danach das Micro und erklärte, dass er schon seit Monaten nicht mehr so viel Spaß hatte an dem was er doch eigentlich liebt, wie heute Nacht mit Scotty Riggs. Er habe die Leidenschaft in ihm wieder geweckt und es wäre ihm eine Ehre mit ihm gemeinsam in die Schlacht zu ziehen. Er wolle mit ihm gemeinsam Rache nehmen an Tommy Dreamer & Kid Kash. Riggs war sehr stolz auf Styles, doch der müsse wissen, dass er sich hier auf extreme Fighter einlasse und gut nachdenken solle. Styles antwortete sie würden kämpfen. Tommy Dreamer & Kid Kash kamen amüsiert raus und Dreamer schnappte sich das Micro, doch Styles griff ihn direkt an und Riggs half gegen Kash. Nach kurzem Brawl zogen sich die Heels leicht beeindruckt zurück.

      Ron Killings kam rappend raus, doch wurde von „The Superstar“ Shawn Stasiak hinterrücks angegriffen und brutal gegen die Ringtreppe befördert, wonach dieser ihn anschrie sich niemals mit den großen Jungs anzulegen und lachend ging.

      DDP kam durch das Publikum zum Ring und hielt eine Promo über Shane Douglas, der immer wieder große Worte finde, doch es am Ende dann doch nicht bringe. Dieser kam heraus und meinte er habe einfach genug, immerhin leite er die größte Gruppierung im heutigen Pro Wrestling und habe keine Zeit für Verlierer, Verlierer wie Page. Er wies RHINO an raus zu kommen und ihm das Maul zu stopfen. Page fand es interessant, dass Douglas sich bis heute davor drücke ein Match mit ihm zu bestreiten und nun wiedermal seine War Machine vorschicke. Er nehme es gerne mit RHINO auf, aber es sei schade, dass jeder hier sehen könne, dass dies nur passiert weil Douglas selbst halt ganz einfach nicht die Eier habe. Der wies daraufhin RHINO an nicht den Ring zu besteigen und ging selbst hinein, um Page zu erläutern welche Erfolge er in seiner Karriere hatte bis hin zum ECW und WCW Champion und wie er DDP jederzeit und überall selbst besiegen könne. Page forderte ihn daraufhin für SLAMBOREE heraus, um first time ever zu klären, wer der Bessere ist. Der überlege kurz, wobei er RHINO einen Blick zu warf, der daraufhin den GORE versuchte, aber der Face wich aus und zeigte direkt den Diamond Cutter gegen die War Maschine. Doch DDP fing sich dafür direkt den Franchiser ein. Douglas hielt daraufhin fest, dass er einfach der klügere und bessere Mann sei. Er ging, doch der angeschlagene Page bekam das Micro zu fassen und rief ihm hinterher wie nun die Antwort auf die Herausforderung sei. Dem Franchise gefiel es gar nicht nun aufgehalten zu werden, wonach er nur angenervt meinte DDP habe sein Match.

      - The Hurricane bes. Jimmy Yang nach fairem Match mit dem Eye of the Hurricane
      *Anschließend gab es einen fairen Handshake beider Männer, doch Hernandez (C) stürmte in den Ring und attackierte beide. Yang wurde schnell rausgeworfen und powerbomte seinen PPV-Gegner, wonach die LWO gemeinsam ihn das L-W-O aufzusprayen wollten, doch Jonny Storm und Elix Skipper machten den Save.

      Kurze Zeit später verkündete der Hurricane Backstage, dass die Zeit der Rache gekommen sei. Beim PPV werde es nicht nur ein Titelmatch geben, sondern der Titel werde in 5 Metern Höhe hängen, denn diesmal wird es ein Leitermatch, und ein solches könne Hernandez gegen einen Superhelden nicht gewinnen!

      Monty Brown (C) machte nun seinen Entrence für sein heutiges US Titel Match gegen den Lokalpatrioten Brookside, während es Bilder davon gab wie er diesen vor zwei Wochen ganze ohne Vorwarnung hinterrücks attckierte. The Alpha Male beleidigte die Fans und erklärte wie sehr er es genoss diesen englischen Punk auf die Matte zu schicken. Das Publikum könne nicht verstehen warum er tat was er tat, doch dies sei logisch, denn sie sind nicht wie er. Er ist der Jäger, der seine Beute erledgt wann und wie immer er möchte. Er ist ein Superstar, ein Millionär und vor allem ein Champion, während sie minderbemittelte Niemande sind. Genau wie Brookside. Er könne sie hintergehen, ohne dass sie es merken und er werde alles tun um noch reicher und noch erfolgreicher zu werden. Robbie Brookside unterbrach und teilte mit, dass er recht habe: Er selbst sei wie die hart arbeiteten Leuten da unten. Und heute Nacht werde er beweisen, dass sich harte Arbeit auszahlt und den Jäger zum Gejagden machen. Brown machte sich lustig, weshalb Brookside erklärte er habe keine Lust mehr zu warten, warum machen sie es nicht jetzt sofort. Beide stürmten aufeinander zu und mit einem harten Schlagabtausch startete das Titelmatch …

      - US Titel Match:
      Robbie Brookside bes. Monty Brown (C) durch DQ nach Beltshot
      *Ein extrem spannendes, ausgeglichenes Match zwischen Brown, der vorab die Fans noch kurz beleidigte, und dem heißen Hometownhero. Brookside kickte sowohl aus dem Pounce als auch aus dem Dominator aus, um den folgenden Pounce-Ansatz mit einem Big Boot aus dem Nichts zu kontern und so richtig aufzudrehen. Nachdem er sich selbst gegen den Ringpfosten schickte, rollte sich The Alpha Male sofort raus und wollte mit dem Titel verschwinden. Brookside divte jedoch auf ihn und prügelte auf ihn ein. Brown gelang es den Engländer wegzustoßen und ihm dann sofort den US Titel überzuziehen, weshalb der Ref das Match abbrach.
      *Brown war damit sichtlich zufrieden, doch er warf Brookside nochmals in den Ring, um mit dem Dominator noch einen drauf zu setzen. Doch der entkam dieses mal und schickte den Champion mit einem Superkick nach draußen, um dann doch noch vor heimatlichem Publikum zu triumpfieren. Nach der Werbung verrieten die Kommentatoren, dass es zwischen beiden bei SLAMBOREE zu einem Rematch kommen wird.

      Im Backstage-Interview sagte Shane Douglas, dass er es kaum erwarten könne Bam Bam Bigelow heute ein weiteres mal zu besiegen. Die Frage ob er nicht beim letzten mal viel Glück habe verneinte er wehement, denn wenn man der Franchise sei brauche man kein Glück. Er sei der bessere Mann und er habe gute Freunde hinter ihm, vor allem für ein No DQ Match wie heute. Er wollte über DDP sprechen, doch Commissionerin Rena Mero kam hinzu und teilte ihm mit, dass dies heute zwar ein No DQ Match sei, doch Team Franchise sei vom Ring verbannt, genauso wie übrigens PLANET JARRETT und die LWO ebenfalls, aber auch DDP. Vielleicht brauche er also doch ein bisschen Glück. Sie ließ den entsetzt blickenden Douglas zurück.

      - Six Man Tag Team Match:
      The new Mark Jindrak, Crowbar & Elix Skipper bes. PLANET JARRETT (Jeff Jarrett, Chris Harris & James Storm), als jeder seinen Finisher zeige, doch letztendlich Jeff Jarrett nach seinem Stroke an Raaber von Jindrak überraschend eingerollt wurde.
      *Jarrett regte sich draußen beim Ref auf, da Jindrak seine Hose gehalten habe und verlangte einen Restart. Jindrak griff das Micro und machte sich über Double J lustig. Doch der könne sein Match haben, jedoch diesmal one-on-one, keine Spielchen. Der stieg daraufhin in den Ring entriss ihm das Micro und meinte er sei ein mehrfacher World Heavyweight Champion und wenn Jindrak ihn noch einmal anfasse werde er dies bereuen. Jindrak berührte ihn danach mit dem Finger, wonach Jarrett ihn angreifen wollte, doch über ihn aus dem Ring geworden wurde, wonach Jindrak mit den anderen beiden Faces jubelte. Double J saß draußen und blickte über das Geschehene stinksauer nach oben.

      - No DQ Match:
      Shane Douglas bes. Bam Bam Bigelow, da Giant Kurgan mitten im Match zum Ring kam. Bigelow`s Schläge prallten ab, weshalb er sich einen Stuhl nahm, den er selbst von Kurgan ins Gesicht gekickt bekam. Kurgan lachte und packte seinen Chokebomb aus. Dann powerslamte Bigelow durch den vom ihm zuvor selbst aufgebauten Tisch. Douglas legte sich auf den Gegner zum 3-Count, während die Kamera das regungslose Gesicht von Kurgan filmte und dann den auf der Rampe verrückt lachenden James Mitchell.
      *Team Franchise, Planet Jarrett & die LWO waren banned from ringside

      Contract Signing für Mike Awesome (C) vs. Sting: Awesome kam zuerst selbstbewusst zum Ring und stellte klar, dass er der Champion und der Star in dieser Company ist, und Sting werde das Gold nur über seine Leiche bekommen. Er unterschrieb und fordert The Icon auf nun raus zu kommen. Es kam jemand in einem dunklen Kaputzenmantel durch den Vorhang, doch sofort schlugen die hinterrücks heranstürmenden RHINO & Kid Kash auf ihn ein. Aber etwas stimmte nicht, denn schnell kam unter der Kaputze Tommy Dreamer zum Vorschein, dessen Hände und Mund gefesselt waren. Die Heels hatten auf den eigenen Mann eingeschlagen! Awesome hatte sich ebenfalls auf die Rampe begeben als der Fehler klar wurde, während er im Ring plötzlich den Stinger stehen sah, der dort alleine den Vertrag unterzeichnete. Awesome stürmte nach kurzem Zögern in den Ring und warf den Tisch sauer weg, doch aus dem Nichts hatte Sting einen Baseballbet in der Hand und zeigte mit diesem auf Awesome, der zurückweichen musste von seinen Angriffsplänen. Er starrte den Stinger an, während die Show off-air ging.

      ------------------------------------
      Aktuelle Slamboree-Card:

      - World Heavyweight Titel Match:
      Mike Awesome (C) vs. "The Icon" Sting

      - United States Titel Match:
      Monty Brown (C) vs. Robbie Brookside

      - World Cruiserweight Titel LADDER Match:
      LWO`s Hernandez (C) vs. The Hurricane

      - DDP vs. Shane Douglas

      - Bam Bam Bigelow vs. Giant Kurgan (mit "Father" James Mitchell)

      - The new Mark Jindrak vs. Jeff Jarrett

      Für die finale NITRO-Ausgabe vor dem PPV nächste Woche wurde Ron Killings vs. Shawn Stasiak sowie ein Six Man Tag Team Match zwischen Team Page und Team Franchise angekündigt. Es ist die vierte und letzte im UK voraufgezeichnete NITRO-Ausgabe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • Newsflash:

      - Vor dem letzten PPV Spring Stampede, mit dem die WCW-Geschichte schrieb mit dem ersten regulären Pay Per View aus London, England, gab es Backstage einige Diskussionen hinsichtlich des Main Events. So war angedacht, dass anstelle des Titelmatches zwischen Champion Mike Awesome und Herausforderer DDP das erste Singles-Match des Stingers gegen Shane Douglas den Abend abschließen zu lassen, da es sich um ein emotionales Lumberjack Match handelte um die Karriere der Ikone. Letztendlich entschied man jedoch trotz der grandiosen Publikumsreaktionen für den Stinger, dass der World Heavyweight Titel über den anderen Stipulationen stehen sollte. Man wollte vor allem auch den seit einem Jahr stark gepushten Awesome nicht im Wert hinter Sting einordnen.

      - Trotz des momentan mehrwöchigen Ausstrahlungsdelay der aktuellen NITRO-Folgen ist man Backstage sehr zufrieden mit der Entscheidung gleich vier NITRO-Ausgaben neben dem PPV in UK aufgezeichnet zu haben, da fast alle Shows ausverkauft mit einem lauten Publikum stattfanden. In seiner Heimat setzte man insbesondere auf Robbie Brookside, der zwar ein Tag Team Titelmatch beim PPV verlor, doch sich nun in einer US Titel Fehde gegen den frisch Heel geturnten Monty Brown befindet. Neben Brookside kehrte auch Jonny Storm in die WCW zurück, mit dem man sich durchaus eine langfristige Zusammenarbeit vorstellen kann. Mit Doug Williams wurde ein weitere Brite eingesetzt, vor allem bei den Shockwave-Tapings.

      - Die B-Show Shockwave soll auch weiterhin im Fokus der Fans bleiben. Nach einem US Titel Match letzte Woche wurden in der aktuellen Ausgabe die World Tag Team Titel verteidigt und in der nächsten Woche wird ex-World Heavyweight Champion Jeff Jarrett in der Show wrestlen. Durch die Titelmatches und Beteiligungen von WCW-Topstars möchte man jede Woche einen Grund zum Einschalten geben. Außerdem bleibt man der Ausrichtung für den internationalen Markt treu, in dem häufig internationale Wrestler wie Brookside, Chris Raaber oder Jimmy Yang dort antreten.

      - Für das Jahr 2003 ist der Start einer Damen Division in der WCW geplant, wofür man aktuell fleißig nach Talenten scoutet. Der Start soll auf jeden Fall mit einem großen Knall eingeläutet werden, um den WWF-Damen Konkurrenz zu machen.

      - AJ Styles und Scotty Riggs sollen in Zukunft wohl permanent als Tag Team eingesetzt werden, was durch die Storyline eingeläutet wurde, in der AJ sich wochenlang gelangweilt und unter Wert präsentierte während der Routiner Riggs ihm ins Gewissen redete. Ein Tag Team Titelmatch in der nahen Zukunft erscheint wahrscheinlich. Momentan ist jedoch erstmal eine Fehde gegen die ehemaligen Stable-Freunde von Riggs, Tommy Dreamer & Kid Kash, angedeutet worden.

      - Selten im Ring zu sehen ist aktuell RHINO, dessen Hauptaufgabe es ist Shane Douglas fleißig zu unterstützen. Fans der Warmachine sollten sich jedoch keine großen Sorgen machen, denn laut verlässlichen Quellen ist in der nächsten Monaten ein großer Push für das ECW-Original fest geplant.

      - Auch wenn SLAMBOREE erst noch vor der Tür steht ist der Juni-PPV Great American Bash nicht weit entfernt. In der Lokalpresse wird mit einer 20 Man Great American Battle Royal für diesen Pay Per View geworben.

      Nächste Woche bei NITRO:

      - Six Man Tag Team Action: Team Page (DDP & zwei Partner seiner Wahl) vs. Team Franchise (Shane Douglas & zwei Partner seiner Wahl)
      - Ron Killings vs. "The Superstar" Shawn Stasiak
      - The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber) vs. Monty Brown (C) & The KroniK Killer
    • Posting im Auftrag von Vampiro:

      Vampiro schrieb:

      NITRO 57 UK (Glasgow)

      *The KroniK Killer bes. Crowbar
      *Team UK (Jonny Storm & Doug Williams) bes. LWO (Homicide & Psychosis)
      *Jeff Jarrett bes. Scotty Riggs mit dem Stroke

      Diese Woche bei NITRO:

      - Six Man Tag Team Action: Team Page (DDP & zwei Partner seiner Wahl) vs. Team Franchise (Shane Douglas & zwei Partner seiner Wahl)
      - Ron Killings vs. "The Superstar" Shawn Stasiak
      - The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber) vs. Monty Brown (C) & The KroniK Killer

      Nach dem üblichen Rückblick auf die Vorwoche, wo es um die Fehde zwischen Sting und Mike Awesome (C) ging, die letzte Woche mit einem mystischen Contractsighning für das Titelmatch am kommenden Sonntag mündete, gab es den NITRO-Vorspann, der sofort in die Musik des unglaublich beliebten Newcomers Ron Killings über ging. Der kam gut gelaunt zum Ring, während man Bilder davon sah wie Stasiak sich vor zwei Wochen disqualifizieren ließ und letzte Woche ihn hinterrücks attackierte. Nun treffen beide erneut aufeinander …

      - Ron Killings vs. Shawn Stasiak endete im Double Countout, da beide draußen wild brawlten
      *Stasiak verpasste dem nach dem Gong fair aufhörenden Killings einfach so noch einen fiesen Tieftritt und seinen Deathvalleydriver auf den Hallenboden, wonach diesem Backstage geholfen werden musste

      Clip: Wrestler im Interviews zu Awesome vs. Sting, die den Clash der Generationen am Sonntag hypten

      Shane Douglas sprach im Backstage-Interview darüber, dass man im Leben auf vieles warten muss. Der Führerschein, die Volljährigkeit, Weihnachtsgeschenke … doch am Sonntag habe das Warten ein Ende, denn zum aller ersten mal überhaupt werde das größte Großmaul in der Geschichte dieses Sports erfahren was es heißt sich mit dem falschen angelegt zu haben. Von Tag 1 an stand DDP der Revolution der Hardcore Invasion im Weg, doch am Sonntag sei dies alles vorbei, wenn er die Prügel seines Lebens erhält. Angesprochen auf das Six Man Tag Team Match heute Nacht sagt er, dass dies eine fantastische Gelegenheit sei Page gleich auf zwei Kontinenten zu verprügeln. Er stellte dann freudig seine Partner für heute vor: RHINO & Tommy Dreamer kamen ins Bild.

      Ron Killings suchte Backstage stinkwütend nach Shawn Stasiak und verweigerte die Behandlung durch die Ringärzte. Er lief um eine Ecke, als plötzlich Rena Mero vor ihm stand. Sie sagte, dass dies nicht der richtige Weg sei, was Killings egal war, denn er werde sich Stasiak nun vorknöpfen. Rena hatte eine bessere Idee, denn diese Sache gehöre im Ring geklärt, aber dieses mal ohne Spielchen. Sie setzte daraufhin ein Falls Count Anywhere Match für Sonntag zwischen Killings und Stasiak an.

      - Kid Kash (mit Tommy Dreamer) bes. AJ Styles (mit Scotty Riggs), nachdem Dreamer draußen Riggs überraschend mit einem Kendostick ausknockte, was Styles ablenke zum Dirty Role Up von Kash

      DDP hypte in einem Backstage-Interview sein PPV-Match gegen Shane Douglas bei SLAMBOREE, dessen Jungs ihm nun seit einem Jahr das Leben schwer machen, doch nun muss dieser sich endlich one-on-one stellen, um zu zeigen wer wirklich der bessere Mann ist. Douglas könne nicht mehr weglaufen, am Sonntag werde die Welt erfahren wer der bessere Mann ist. Er freue sich desweiteren sehr auf das heutige 6 Man Tag Team Match, das viel mehr als ein Vorgeschmack werde. Denn er habe zwei Partner gefunden, die besser nicht sein könnten, um dem Team Franchise zu zeigen wo der Frosch die Glocken hat. Die Frage wer seine beiden Partner heute Nacht sind beantwortete er grinsend mit einem Verweis darauf, dass man ganz einfach dran bleiben müsse.

      Ron Killings ging Backstage auf Shawn Stasiak los. Der wurde durch seine Kabine geprügelt, bis er gegen die bandagierte Rippe von Killings schlug. Sicherheitskräfte gingen dann dazwischen, wobei Killings ein Falls Count Anywhere Match forderte, wenn Stasiak sich denn traut. Der meinte er würde es lieben dem verdammten Rookie live on PPV das Maul zu stopfen.

      - Handicap Match:
      Giant Kurgan (mit James Mitchell) bes. Jimmy Yang & Jonny Storm nach Chokebomb gegen Yang
      *Anstatt der Musik des Siegers ertönte direkt nach dem 3-Count die von Bam Bam Bigelow, der sofort raus lief und dem Monster einen Stuhl mehrfach über den Rücken zog. Danach schnappte er sich Mitchell, den er hoch hob, aber Kurgan stand schon wieder und zog seinen Manager runter, um Bigelow stattdessen mit einem Big Boot auszuschalten. Am Ende gab es die Chokebomb für Bigelow, wonach Mitchell ihm einen Kampf gewährte für den PPV. Doch Bigelow müsse wissen, dass er besser nicht auftauche, ansonsten werde er O`Haire & Vampiro folgen, denn das Monster werde auch seine Karriere für immer beenden!

      Clip: Legenden in Interviews zu Awesome vs. Sting, deren Meinung über den Sieger des Titelmatch genau geteilt waren

      - The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber) bes. Monty Brown (C) & The KroniK Killer, als Brookside seinen SLAMBOREE-Gegner pinnte

      The Hurricane baute sich auf einer Leiter im Ring auf, um zu erklären, dass der Tag der Abrechnung bevorsteht. Hernandez (C) kam lachend auf Aufforderung heraus, doch bevor er etwas sagen konnte flog der Superheld von der Leiter auf ihn! Mit Hilfe der Leiter schlug er den Champion danach noch nieder, so dass dieser sich rausrollte und dafür der Rest der LWO rausstürmte. Doch dank der smart als Schlagwaffe eingesetzten Leiter gingen alle drei schnell zu Boden, wonach sich die Heels zurückzogen und The Hurricane kurz vor dem SLAMBOREE-Titelmatch jubelte.

      - Chris Harris bes. The new Mark Jindrak, nachdem James Storm den Ref ablenkte und Jeff Jarrett mit der Gitarre zuschlug.

      Clip: Weitere Interviews zu Awesome vs. Sting, wobei Kommentatoren und Offizielle darüber sprachen, dass alles passieren kann, wenn der Star der 90er auf den Star der 2000er trifft. Sonntag wird Geschichte geschrieben, keiner könne erahnen was passiert wenn diese zwei Superstars zum aller ersten mal aufeinander treffen!

      - Six Man Tag Team Main Event:
      Team Franchise (Shane Douglas, RHINO & Tommy Dreamer) bes. Team Page (DDP, ?= Bam Bam Bigelow & ? = The Hurricane), nachdem Hernandez eingriff und unbemerkt The Hurricane eine heftige Lariat verpasste, was RHINO zum Gore nutzte. Douglas und DDP hatten sich unterdessen wild auf die Rampe geprügelt.
      *Team Franchise griff danach noch gemeinschaftlich DDP an, um diesen zusammen zu treten. Mike Awesome kam selbstbewusst zum Ring stolziert und packte sich aggressiv Page zur Awesomebomb. Doch bevor er diese durchzog ging das Licht aus und die Musik von Sting ertönte. Alle blickten in Richtung Rampe, doch der Stinger kam überraschend von hinten in den Ring geslidet, wonach er mit dem Baseballbet alle Heels ausschaltet, während Awesome sich einfach zurückzog und zum Anschluss der letzten Show vor SLAMBOREE draußen seinen Belt in die Höhe steckte zum Staredown mit Sting.

      ----

      Finale SLAMBOREE-Card:

      - World Heavyweight Titel Match:
      Mike Awesome (C) vs. "The Icon" Sting

      - United States Titel Match:
      Monty Brown (C) vs. Robbie Brookside

      - World Cruiserweight Titel LADDER Match:
      LWO`s Hernandez (C) vs. The Hurricane

      - DDP vs. Shane Douglas

      - Bam Bam Bigelow vs. Giant Kurgan (mit "Father" James Mitchell)

      - RealStyles (AJ Styles & Scotty Riggs) vs. Kid Kash & TommyDreamer

      - The new Mark Jindrak vs. Jeff Jarrett

      - Falls Count Anywhere Match:
      Ron Killings vs. Shawn Stasiak

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • Danke für das Posting an Virus. SLAMBOREE wird voraussichtlich bis Ostersonntag veröffentlicht werden. Hier nochmals die finale Card inklusive dem größten Main Event, den ich jemals hatte:

      - World Heavyweight Titel Match:
      Mike Awesome (C) vs. "The Icon" Sting

      - United States Titel Match:
      Monty Brown (C) vs. Robbie Brookside

      - World Cruiserweight Titel LADDER Match:
      LWO`s Hernandez (C) vs. The Hurricane

      - DDP vs. Shane Douglas

      - Bam Bam Bigelow vs. Giant Kurgan (mit "Father" James Mitchell)

      - RealStyles (AJ Styles & Scotty Riggs) vs. Kid Kash & Tommy Dreamer

      - The new Mark Jindrak vs. Jeff Jarrett

      - Falls Count Anywhere Match:
      Ron Killings vs. Shawn Stasiak



    • PPV 13 SLAMBOREE (12.05.2002)

      - World Heavyweight Titel Match:
      Mike Awesome (C) vs. "The Icon" Sting

      - United States Titel Match:
      Monty Brown (C) vs. Robbie Brookside

      - World Cruiserweight Titel LADDER Match:
      LWO`s Hernandez (C) vs. The Hurricane

      - DDP vs. Shane Douglas

      - Bam Bam Bigelow vs. Giant Kurgan (mit "Father" James Mitchell)

      - RealStyles (AJ Styles & Scotty Riggs) vs. Kid Kash & Tommy Dreamer

      - The new Mark Jindrak vs. Jeff Jarrett

      - Falls Count Anywhere Match:
      Ron Killings vs. Shawn Stasiak

      - The new Mark Jindrak vs. Jeff Jarrett (mit Chris Harris & James Storm (C))
      Jindrak kam wie gewohnt überaus aufgedreht und absolut heiß durch den Vorhang, wo das Publikum ihn freudig begrüßte mit der Hoffnung, dass sein fanfreundlicher Stil nach den vielen durchwachsenen Monaten heute Nacht endlich mal auf der großen Bühne belohnt wird. Jarrett, der nur einen guten Meter hinter sich die World Tag Team Champions rausbrachte, sah jedoch nicht so aus als würde er sich eine Bloße geben wollen und stellte dies auch mit einigen Sprüchen vor dem Gong klar, rannte dann jedoch tatsächlich erstmal in zwei Armdrags und einen tiefen Dropkick, um sich dann draußen mit seinen Jungs erstmal zu sammeln und dann doch klassisch in den Kampf zu starten. Es ging über mehrere Minuten hin und her, bis dem seit einigen Monaten runderneuerten Publikumsliebling ein Toprope-Frankensteiner gelang. Er stieg sofort wieder auf das dritte Seil, doch Harris & Storm stürmten draußen heran, weshalb er spontan einen Highcrossbody nach draußen auf beide flog. Dies erwies sich als Fehler, denn beim Versuch wieder in den Ring zu kommen trat der ex-World Champion genau im richtigen Zeitpunkt so gegen das mittlere Ringseil, dass dieses eine empfindliche Stelle des Power Plant-Absolventen traf. Sofort ein DDT von Jarrett, Nearfall. Der Chosen One versuchte den Figure Four Leglog zum Erfolg, doch Jindrak konnte den Move nach langem Kampf umdrehen, so dass sein Gegner ins Seil greifen musste. Nach dem folgenden Schlagabtausch lief der Heel in einen Powerslam, dem ein krachender Neckbreaker für zwei folgte. Nun jedoch lenkte Harris den Ref ab, was Storm zu einem unbemerkten Superkick nutzte. Jarrett sofort mit dem Cover, Nearfall. Ein Powerslam hinterher, ebenfalls für zwei. Er beleidigte erstmal die Fans, so dass Jindrak dem Stroke-Ansatz entkam mit einem innovativen Einroller. Er drehte nun so richtig auf, gekrönt von einem Headspring-Backsplash in die Ecke und dem Toprope-Moonsault, doch in letzter Sekunde kickte Double J aus dem Cover aus. Ein weiterer Moonsault sollte folgen, doch er musste Storm vom Ringrand schlagen und als er wieder zu Jarrett ging war der per Eselstritt zur Stelle gefolgt von einer heftigen Lariat für zwei. Powerslam, wonach er auf das zweite Seil stieg, aber nur um in einen wunderschönen Jindrak-Dropkick hinein zu springen. Der sprang direkt wieder vom Boden auf, um die Fans zu holen, doch beim Verticel Suplex landete Jarrett auf seinen Beinen und verpasste ihm einen Backdrop. Jarrett grinste und packte den Stroke aus für drei.
      Sieger: Jeff Jarrett

      - Falls Count Anywhere Match:
      Ron Killings vs. Shawn Stasiak
      Im letzten Jahr war es Stasiak, der mit einer einjährigen Siegesserie für großes Aufsehen sorgte, daher passte es The Superstar gar nicht, dass aktuell alle auf den ungeschlagenen und wahnsinnig innovativen Neuling Killings blicken. Nachdem mehrere Auseinandersetzungen keine Entscheidung brachten, gingen beide bis an die Haarspitzen motiviert in das heutige Falls Count Anywhere Match, wo Stasiak nach einem kurzen Brawl per Clothesline nach draußen flog. The Truth prügelte ihn nach einem Baseballslide in die Absperrung um den Ring herum, bis der Heel ihn nach fiesem Augenkratzer mit dem Rücken zu erst gegen die Absperrung knallte und dort mit harten Fists bearbeitete. Killings konterte wenig später, in dem er seinen heranstürmenden Gegner über sich und die Absperrung hinweg warf. Das Match ging nun eine Zeit lang quer durch das Publikum, wo Killings als Highlight durch einen gegen eine Wand gelehnten Tisch musste für zwei, wofür er sich bald darauf mit einem High Crossbody von der unteren Tribüne in rund zwei Metern Höhe revanchierte. Als beide Männer wieder im Ring waren gab es eine schnelle Phase, bis Stasiak ein High Knee gelang gefolgt vom Deathvalleydriver. Kick Out! Der Face kämpfte sich zurück ins Match, doch dem Corcscrew Scissorskick-Versuch entkam der von der schnellen Offensive leicht überforderte Stasiak und rollte sich raus, um einen Suicide Dive abzubekommen. Den Whipin gegen die Ringtreppe konterte der Heel jedoch und räumte sichtlich zufrieden über den angerichteten Schaden eine Bodenmatte zur Seite. Er setzte den Deathvalleydriver auf den Beton an, doch der Face landete katzenartig auf den Füßen und brachte einen Spinkick in den Magen an gefolgt vom Corcscrew Scissorskick auf den blanken Hallenboden. Er rollte Stasiak wieder in den Ring und zeigte den Truth or Consequence. 3-Count und The Truth blieb ungeschlagen.
      Sieger: Ron Killings

      - RealStyles (AJ Styles & Scotty Riggs) vs. Kid Kash & Tommy Dreamer
      Die frühere Hardcore Invasion möchte sich ganz offensichtlich nicht den Rang von der neuen Allianz zwischen dem nun wieder motivierten Shootingstar Styles (der Kash einst den Cruiserweight Titel nahm) und dem erfahrenen Routiner Riggs (den sie aus dem Stable einst verstießen) ablaufen lassen und sprach zuletzt vom dunklen Geheimnis von Riggs. Man versuchte dem trockenen Alkoholiker sogar vor kurzem ein Bier in den Mund zu kippen, doch beide Faces waren für einander da. So wie auch heute im ersten offiziellen Aufeinandertreffen, wo beide Teams mit schnellen Wechseln und gutem Teamwork überzeugten. Nachdem Styles nach einem Spinning Heelkick Riggs in den Ring geschickt hatte, verpasste dieser Dreamer direkt mal den Fame Asser und stieg auf das Toprope zu einem wunderbaren Elbowdrop für zwei. Nun stellte sich jedoch provozierend Kash auf dem Ringrand, nahm genüsslich einen Schluck aus einem Becher Bier und spuckte nach einigen verhöhnenden Gesten gegenüber Riggs diesem ins Gesicht. Der trockene Alkoholiker war nur kurz geschockt, warf dann aber einfach Riggs über das Toprope vom Ringrand in das Seilgewier und prügelte wild auf ihn ein. Der Ref ging dazwischen und die ganze Verwirrung nutzte Dreamer zu seinem patentierten DDT. Styles sprang in letzter Millisekunde eine Springboardaktion in das Cover, um die Niederlage abzuwenden. Er versuchte Dreamer mit schnellen Aktionen zu schwächen, doch als er ins Seil rannte hatte Kash von draußen dieses runtergezogen und der Phenomenal One landete überaus unsanft draußen. Im Ring gab es den Innovated Tommyhawk zum Nearfall an Riggs, der danach von den ex-Tag Team Champions im Ring gehalten wurde und eine ganze Zeit lang hart und nicht immer fair einstecken musste. Es kam wie es kommen musste und irgendwann befreite sich Riggs mit einem Larait out of nowhere gegen Kash, um dann Dreamer, der sein Bein festhalten wollte, vom Boden aus wegzukicken und den von den Fans heißersehnten Hot Tag zu seinem Partner zu springen.

      AJ fügte sich direkt mit einem Springboard Forearm gegen Dreamer sowie einer Headscissor gegen Kash ein, beide Männer kennen sich bekanntlich in und auswendig aus einer sehr intensiven Cruiserweight Titel Fehde. Styles räumte ordentlich auf und wollte Dreamer anscheinend den Stylesclash verpassen, bis er einfach einen Superkick vom illegal im Ring befindlichen Kash lief. Der wollte direkt zum Money Maker ansetzen, doch auch Riggs war wieder da und zeigte, dass auch er den Superkick perfekt beherrscht. Es folgte ein Chaos aller 4 Superstars, wobei es unter anderem einen doppelten Dive nach draußen beider Faces gab. Zurück im Ring musste AJ aus dem Dreamer-DDT auskicken und nur kurz danach Riggs aus dem Money Maker, bevor die Faces endlich kontern konnten. Letztendlich traf Kash im Chaos den eigenen Mann mit einer Lariat und als er sich umdrehte lief er in einen doppelten Flapjack der Faces. Es folgte ein geordneter Wechsel bei RealStyles, dann direkt der Fisherman Suplex von Riggs, der sich wegrollte, da AJ Styles schon von den Seilen heranflog zum Springboard 450 Splash und 3-Count.
      Sieger: RealStyles

      - Bam Bam Bigelow vs. Giant Kurgan (mit “Father” James Mitchell)
      Der verrückt lachende Father ist mit seinem gefürchteten 2,10 Meter-Monster nach wie vor unbesiegt. Vampiro`s Karriere scheint wegen dem teuflichen Duo beeindet, O`Haire`s ebenso, doch Bigelow hatte bei seinem Entrence die Verbissenheit im Gesicht heute Nacht das Unmögliche zu tun und seine Freunde zu rächen. Mit einem Fest an gezielten Punches legte der auch erstmal stark los, doch mehrere Shouderblocks ließen den Giant nicht fallen. Bigelow versuchte ihn daraufhin auszuheben, doch sackte unter dem 160 Kilo-Monster einfach zusammen. Der Father lachte verrückt, Kurgan blickte zu ihm für Anweisungen wie er seinen Gegner quälen soll, wonach Bigelow im hohen Boden in alle Ecken geworfen wurde. Der fightete sich zurück, doch lief genau in einen mächtigen Big Boot. Das Beast from the East musste in diesem Kampf wirklich ordentlich einstecken. Erst als ein Corner Slash vom wie gewohnt haushoch überlegenen 300-Kinostar Kurgan daneben ging konnte dieser, nach einem Dutzend Punches, das Monster tatsächlich einmal mit einem Belly-to-Belly zu Boden bringen, etwas was man bislang noch fast gar nicht in einem WCW-Ring gesehen hat. Sofort eine Running Senton hinterher, doch Kurgan kickte locker bei eins aus und griff sich kniend dann grinsend seinen Gegner zum Chokeslam-Ansatz. Doch der konnte ihm ins Gesicht treten und tatsächlich einen Crossface anbringen. Kurgan gab nicht auf und kämpfe sich ins Seil, wonach Bigelow wild auf ihn eintrat und schlug. Kurgan stand trotzdem auf und hämmert das heranlaufende Babyface dann per Sideslam auf die Matte. Nun blieb Mitchell`s Monster mit seiner großartigen Stärke am Drücker. Kurgan spielte sogar mit dem Gegner, was sich rächte in Form eines überraschenden Enzuigiri. Das Monster taumelte auch bei den folgenden 3 Lariats, bevor Bigelow einfach mal einen Jumping DDT sprang, um ihn endlich wieder zu Boden zu bringen. Sofort sprang er seinen Toprope Headbut, doch Kurgan kickte bei 1 aus. Noch ein Toprope Headbut, doch dieses mal stand der Heel danach einfach wieder auf und fing den erneut vom Toprope heranspringenden Bigelow mit einem Chokeslam ab. Powerslam hinterher, wonach er James Mitchell zuhörte, der das Ende verlangte. Chokebomb, Cover mit einem Fuß, 3-Count! Danach griff sich Kurgan erneut Bigelow, doch James Mitchell befahl ihm es nicht zu beenden, wonach die Heels zufrieden verschwanden.
      Sieger: Giant Kurgan

      - DDP vs. Shane Douglas (mit RHINO)
      Zwei absolute Topstars und ehemalige World Heavyweight Champions mussten sich hier unbedingt beweisen. Die Anfangsphase gehörte gleich mal DDP, zumindest bis dieser zu früh und zu deutlich den Diamond Cutter andeutete, doch dabei gegen die Ringecke gehämmert wurde, was Douglas eiskalt zu einem Neckbreaker ausnutzte. Er bearbeitete Page hart, unter anderem mit mehreren Snap Suplessen und einem Kneedrop genau ins Ziel. Doch beim Franchiser-Ansatz konnte der frühere Peoples Champion ihn wegstoßen und eine Discus Clothesline ins Ziel bringen. Es entwickelte sich ein offenes Match beider Männer, bis Douglas seinen heranstürmenden Gegner per Flapjack hart auf das oberste Seil aufprallen ließ. Pittsburgh Pludge in die Brücke, doch Page kickte aus. Douglas war darüber so unzufrieden, dass er mit dem Ref diskutierte, dies gab DDP die notwendige Zeit, um seinen Gegner zu überraschen, und zwar mit dem Diamond Cutter! Beim Cover legte von draußen RHINO klug das Bein des Franchise auf das unterste Seil. DDP war wütend und forderte das Manbeast auf in den Ring zu kommen. Der zögerte, bis er dann doch auf den Ringrand kletterte. Der Ref protestiere jedoch erfolgreich. Dies nutzte Douglas im Ring zu einem hinterrücksen Lowblow und Einroller. 2-Count. Es folgte ein Belly-to-Belly-Suplex, bevor Page es schaffte sich mit aller Kraft aus einem hart angesetzten STF in das Ringseil zu retten. Douglas musste den Griff lösen. Kurz darauf landete der Publikumsliebling dann in einem Sleeperhold, was sein Comeback mit Hilfe der Fans einleutete. Page war on fire, bis von draußen RHINO ihm die Füße unbemerkt wegziehen konnte. Douglas war nun siegessicher und bearbeitete das gegnerische Bein. Dies war gekrönt von einem Figure Four von draußen um den Ringpfosten. Page war sichtlich gezeichnet und wurde dann auch noch so ins Seil gelegt, dass auch RHINO unter Ref-Ablenkung hart am Bein im Seil zog. Page robbte sich weg, doch wurde sofort zum Franchiser gepackt. Nearfall. Douglas mit harten Aktionen, doch aus dem Nichts erwischte Page ihn per Discus Clothesline. Der kam mit letzter Kraft wieder auf die Beine, Douglas stürmte ran, doch er tauchte ab und zeigte sofort den Diamond Cutter zum 3-Count!
      Sieger: DDP

      - World Cruiserweight Titel Ladder Match:
      LWO`s Hernandez (C) vs. The Hurricane
      Auf vorherige Anweisung von Rena Mero kam der schwerste Cruiserweight Champion aller Zeiten alleine ohne seine LWO-Clique in den Ring, wonach der Hurricane selbstbewusst wie eh und je seinen Entrence machte. Doch alles Selbstbewusstsein der Welt hilft wenig, wenn ein ein 1,93 großer und 134 kg schwerer Gegner dich direkt packt und im hohen Bogen durch die Gegnerd wirft. Wie schon im ersten Titelmatch musste der Held also erstmal vor allen Dingen eins tun, nämlich heldenhaft einstecken. Nach einiger Zeit brachte Hernandez zu allem Überfluss dann auch noch die erste Leiter in das Match, die er in die Ringecke aufstellte. Wie durch einen Wunder war der Hurricane bei all den Würfen und Slams noch nicht in zwei Teile gebrochen, doch nun verkündete der Champion genau das nachzuholen und setzte eine Running Powerbomb in Richtung Leiter an. In letzter Sekunde wandelte der Hurricane dies in eine Hurricanarana um und Hernandez überschlug sich genau auf die Leiter. Ein Dropkick schickte ihn facefirst nochmals in den Stahl, wonach der Hurricane ihn mit aller Kraft rauswarf, doch Hernandez blieb dort einfach unbeeindruckt stehen und schüttelte erbarmungslos den Kopf, um dann wieder reinzusliden und den ex-Champion per Big Boot nieder zu hämmern. Der Hurricane musste per Verticel Suplex sehr hart auf die bereitgelegte Leiter, wonach er rausgeworfen wurde. Hernandez kletterte die Leiter hoch, doch er sah, dass der Superheld trotz aller Schäden wieder in den Ring zurückkam, weshalb er runter ging und ihn per Ohrfeige verhöhnend zu Boden schickte.

      Er baute die Leiter in der Ecke auf, doch beim Whipin bremste der Face einfach vor dem Leiteraufprall ab und machte einen Superheldenpose. Das Super Heavyweight stürmte sauer heran, doch per Beinfeger musste musste nun er in die Leiter. Es folgte ein heftiger Schlag mit der Leiter gegen Hernandez, der dann einen Toprope Stomp einstecken musste. Als er aus dem Ring gerollt war sprang der Hurricane vom Toprope nach draußen auf ihn. Er wollte dann per Leiter sich das Gold holen, doch das LWO-Mitglied war zurück und beförderte ihn per Chokeslam hinunter. Nach einem Powerslam wollte Hernandez sich ganz lässig das Gold holen, doch als er danach griff war der Superheld da, um die Leiter umzuwerfen. Er klemmte den größenüberlegenen Champion in die Leiter ein und bearbeitete ihn nun brutal. Er sprang danach vom dritten Seil, jedoch genau in eine Chokebomb. Das Match ging extrem hart weiter, wobei der Hurricane zwischenzeitlich draußen mit einem Gorillapress durch eine Leiter befördert wurde, nachdem er zuvor im Ring mehrmals gegen eine Leiter in der Ecke musste. Dafür trat er diesem etwas später die selbst hochgehaltene Leiter erfolgreich voll ins Gesicht. Ein weiteres Highlight war wie der Hurricane von draußen eine auf den Seilen lehnende Leiter katapultartig seinem Gegner ins Gesicht hämmerte. Es folgte eine Sentonbomb von einer Leiter, doch beim Raufklettern warf Hernandez ihn per Powerbomb in die Ringecke runter. Das Ende kam als der Hurricane eine Leiter genau in das Gesicht des Champions rammen konnte. Er kletterte auf die Leiter, doch Hernandez ging hinterher und deutete nach einem Schlagabtausch an einen Chokeslam zu zeigen. Doch der Hurricane befreite sich tapfer kämpfend und nach heldenhaften Punches flog der Heel dann tatsächlich unter gigantischem Jubel hinunter. Der Held griff sich das Gold und wir haben einen neuen World Cruiserweight Champion!
      Sieger: The Hurricane – TITELWECHSEL!

      - US Titel Match:
      Monty Brown (C) vs. Robbie Brookside
      Der United States Champion kam als erster in den Ring, wo er sich erstmal das Micro griff, erstmalig nach seinem Heelturn im UK, und dann das Publikum beschimpfte. Er sagte zu den Fans sie erinnern ihn, so wie sie dumm da sitzen und zu ihm aufschauen, an diesen Punk Robbie Brookside. Nur das dieser so dumm war sich mit ihm anzulegen und niemand lege sich mit einem Alpha Male ungestraft an. Der machte danach seinen verrückt-selbstbewussten Entrence und legte mit dem Gong gleich los wie die Feuerwehr mit etlichen Forearm Strikes und dann einem Running Big Boot in die Ringecke für zwei. Brown sah so aus als wollte er sich auszählen lassen und lief in Richtung Backstage, bis der Engländer hinterher stürmte und dabei direkt in dessen Ellenbogen bei dieser Finte lief. Brown schickte ihn wieder rein und zeigte einen Running Powerslam für zwei. Der Champion war am Drücker, bis Brookside einer Aktion ausweichen und einen High Knee ins Gesicht bringen konnte. Es ging hin und her zwischen beiden Männern. Nach einem Spinning Heelkick von Brookside holte der ordentlich die Fans und lief heran, jedoch genau in einen Flapjack des Champions! Als er direkt aufstehen wollte bekam er einen heftigen Schlag von unten in die Kniekehlen und sackte mit schmerzverkehrtem Gesicht wieder zu Boden. Brown nahm genüsslich Anlauf zum Pounce! Brookside schaffte den Kickout, doch wurde sofort hochgehoben. Ein knallharter Dominator hinterher und die Titelverteidigung war perfekt.
      Sieger: Monty Brown (C)

      - World Heavyweight Titel Match:
      Mike Awesome (C) vs. Sting
      Das epischeste und größte Match der neuen WCW-Geschichte stand nun an, wenn der Megastar des letzten Jahres seinen World Heavyweight Championship gegen die zurückgekehrte Ikone der WCW-Geschichte verteidigt. Sting kam vor drei Monaten zurück um die WCW gemeinsam mit Awesome gegen eine Übermacht zu verteidigen und sorgte eigenhändig für dessen zweiten World Titelgewinn, doch dann attackierte dieser die Legende hinterrücks, da er sein Spotlight gestohlen sah. Heute stehen sich diese beiden Megastars erstmals gegenüber, wozu ein überaus selbstbewusster Champion unter großtem Heat seinen Entrence machte, bevor ein Blitz in den Entrencebereich einschlug und daraufhin The Icon zum Ring kam, um direkt in einen intensiven Staredown zu gehen. Diesen beendete der Heel mit einer schallenden, demütigen Ohrfeige, bevor der Ref dazwischen ging und einige Sekunden später das Match angeläutet wurde. Dieses startete mit einem mächtigen Lockup, wobei Sting in die Ecke gedrängt wurde, sich jedoch beim zweiten Lockup revanchierte. Welch eine beinahe greifbare Spannung in der Luft in den ersten Sekunden dieses lange heißerwarteten Duells der Topstars zweier WCW-Generationen. Awesome schlug mehrfach mit der Faust zu, doch der Routiner wich ihm aus und prügelte den Titelverteidiger in seiner unnachahmlichen Art in die Ringecke, um ihn dort zusammen zu treten, direkt zum Stinger Splash! Awesome nahm sich erstmal draußen eine Auszeit, rollte sich dann wieder rein und wieder raus, wo er den Face verhöhnte, der urplötzlich keine Lust mehr hatte zu warten und einfach mal rausdivte! The Icon prügelte seinen Gegner um den Ring und brachte zurück in selbigem drei Clotheslines ins Ziel, doch dann fing der unfassbar starke Awesome ihn einfach aus der Luft ab und warf ihn per hohem Fallawayslam einfach durch den Ring, was diesen sichtlich beeindruckte! Sting wurde am Boden hart bearbeitet, doch kämpfte sich schnell hoch, um einen Whip In zu drehen für einen wunderschönen Dropkick. Sting ging auf das dritte Seil, doch sprang von dort genau in einen krassen Overhead-Belly-to-Belly-Suplex hinein. Nearfall!

      Der Titelträger war unfassbar stark, doch auch der nur 7 cm kleinere sechsfache Champion war im vierten Match seit seiner Rückkehr absolut on point, so dass sich in den folgenden Minuten ein ausgeglichenes, spannendes Match um das große Gold entwickelte. Nach einem Big Boot aus dem Nichts setzte Awesome bereits nach gut 10 Minuten die Awesomebomb an, doch Sting entkam nach unten und setzte direkt den Scorpion Deathdrop an, doch Awesome stieß ihn weg und packte einen krassen Heatbut aus. Lachend nahm er Anlauf, doch lief genau in einen kurz gezogenen Powerslam der WCW-Ikone hinein. Sting prügelte den Champion in die Ecke und zeigte zwei Stinger Splashes, aber bei Anlauf Nummer drei rannte er genau in einen zerstörerischen Spear hinein. Chokeslam, doch Sting kam aus dem Cover, wofür er bestraft wurde, in dem er kopfüber in der Ringecke aufgehangen und hart bearbeitet wurde. Als er sich endlich befreit hatte wartete der Heel schon grinsend und packte einen Running Powerslam aus zum Nearfall. Awesome stieg auf das dritte Seil, doch die Legende kam schon wieder hoch und warf ihn über seinen eigenen Kopf hinweg von oben auf die Matte. Running Bulldog und nun stieg der Stinger nach oben, doch Awesome stand schon wieder und kletterte ebenfalls hoch. Schlagabtausch ganz oben, wobei Sting im dramatischen Duell den Super-Belly-to-Belly verhindern konnte und am Ende per Sunsetflip Awesome vom Toprope runter in eine Running Powerbomb schicken konnte! Nearfall! Sting war danach on fire, bis Awesome ihn überraschend über das dritte Seil rauswerfen konnte, um ihn per Baseballslide knallend gegen die Absperrung zu schicken. Er schickte Sting wieder rein, doch der stand so schnell wieder, dass er den Titelträger mit einem Dropkick vom Ringrand wieder runter nach draußen schicken konnte. Draußen prügelte Sting auf ihn ein, bis Awesome einen Whip In gegen die Ringtreppe drehen konnte.

      Awesome baute am Rande der Disqualifikation draußen einen Tisch auf, um den Herausforderer in den Ring zu rollen, wo dieser mit einem Überwurf dem Ansatz zur Running Awesomebomb aus dem Ring hinaus entkommen konnte. Awesome konterte unbeeindruckt mit einem überraschenden Alabamaslam, doch sofort kämpfte sich der Stinger zurück und bumpte ihn mehrfach erfolgreich. Er sprang einen Crossbody vom Toprope, doch das ECW-Original fing ihn einfach auf und zeigte einen Strongest Slam auf die Matte gefolgt vom Running Big Splash, 2-Count. Nun blickte Awesome wieder grinsend auf den zuvor aufgebauten Tisch vor dem Ring, und dieses mal gelang ihm tatsächlich die Running Awesomebomb nach draußen, The Icon flog dabei im hohen Boden über das Toprope hinweg durch den Tisch! Awesome blickte siegessicher runter und hörte dem Ref beim 10-Count zu, doch in letzter Millisekunde konnte Sting noch einmal aufstehen und sich bei 9,9 in den Ring rollen. Der Jubel der Fans war aber nur sehr kurz, denn direkt war Awesome da zur Sitdown Awesomebomb. 1, 2, drKICK OUT! Der Champ prügelte auf den gegnerischen Kopf ein, bevor er erneut das Ende verkündete, sein Toprope Awesomesplash landete jedoch auf den gegnerischen Knien. Der versuchte die Schmerzen abzuschütteln, um gleich per Chokeslam nachzusetzen, doch Sting befreite sich mit Ellbows, fing den folgenden Kickversuch ab und zog ihm die Beine weg, direkt hinein in ein wunderbares Katapult zur Ringecke. Sofort ein hoher Belly-to-Back-Suplex und ein Vadersplash für zwei. Running Bulldog, gefolgt von einem wunderbar treffenden Toprope Splash, doch wieder kickte der Champion aus. Sting deutete das Ende an, doch wurde per Northern Lights Suplex überrascht. Awesome versuchte eine Clothesline in die Ringecke, doch landete dabei nur in selbiger. Stinger Splash, doch beim zweiten Splash war es nun der Face, der daneben landete und mit einem beeindruckenden German Suplex quer durch den Ring flog. Awesome wartete genüsslich auf den am Boden liegenden Gegner, um ihm dann einen German Suplex in die Brücke zu verpassen für einen Nearfall. Ein Gutwench Suplex bereitete ihn vor, den Toprope Awesomesplash, der dieses mal perfekt trat. 1, 2, drKICK OUT! Der Heel war wütend, doch packte all seinen Zorn in eine heftige Lariat, die Sting förmlich den Kopf abschlug, doch wieder entkam er dem Cover gerade so.

      Nun schien der Heel kurz ratlos, doch zog The Icon dann einfach an der Kehle hoch, direkt in den Ansatz zum Chokeslam. In der Luft jedoch konterte der mit einem Jumping DDT! Nun war es Sting, der per German Suplex-Bridge für zwei zu überzeugen wusste. Beim zweiten Ansatz trat der Champ mit einem Eselstritt zu und rannte in die Seile, doch Sting fing ihn einfach ab, drehte ihn aus der Bewegung und zeigte einen Tombstone Piledriver! Das Cover dauerte nach allem was er vorher eingesteckt hatte zu lange, daher ging auch dieses nur bis zwei. Es folgte ein Running Big Splash vom Stinger, der den Champ daraufhin in die Ecke prügelte. Stinger Splash Nummer 1, 2 und der dritte hinterher. Finishingtime, Scorpion Deathdrop! Sensationeller Kickout vom Awesome One! Sting wollte mit einem zweiten Tombstone Piledriver weiter machen, doch Awesome entkam zu einem beeindruckenden German Suplex. Ein stiffer Running Big Boot hinterher. Nun setzte der Champ seinen Gegner auf das Toprope, um einen Super-Belly-to-Belly auszupacken. Sensationell legte der Routiner jedoch beim anschließenden Pinversuch seinen Fuß in die Ringseile. Springboard Splash von Awesome, der eine wütende Lariat zeigte für zwei. Es sollte noch eine Lariat folgen, doch Sting hatte völlig unerwartet noch Kräfte im Leib und überraschte ihn mit einem Spinebuster. Sting wollte den Champion hochheben, doch der hob ihn einfach so aus zu einem Powerslam. Es folgte der Ansatz zur Running Awesomebomb, doch dabei konnte The Icon gerade noch nach hinten runter rutschen und ihn in die Ringecke schubsen. Der Herausforderer stand nach vorne gerichtet und überrascht in der Ecke, als schon ein Stinger Splash in seinen Rücken traf. Sting zog ihn sofort auf der Ecke zurück und packte wieder den Scorpion Deathdrop aus. 1, 2, 3 und der Stinger hatte es 10 Jahre nach seinem ersten Titelgewinn endlich wieder geschafft!
      Sieger: Sting – TITELWECHSEL!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • NITRO 58

      Shockwave-Tapings:
      *James Storm (mit Chris Harris) bes. Jimmy Yang
      *Elix Skipper bes. Homicide (mit LWO) durch DQ, da die LWO nach dem Overdrive eingriff
      *US Titel Rematch: Monty Brown (C) bes. Robbie Brookside mit dem Pounce

      Heute gibt es die erste NITRO-Ausgabe nach einem der größten Titelmatches der WCW-Geschichte, und dabei jede Menge Action:

      - World Heavyweight Titel No. 1 Contenders Tournement:
      ? vs. ?
      ? vs. ?
      ? vs. ?
      ? vs. ?
      Finale: Four Way Emilionation Match

      - SLAMBOREE-Rematch:
      RealStyle (AJ Styles & Scotty Riggs) vs. Kid Kash & Tommy Dreamer

      + Der neue World Heavyweight Champion zeigt sich im Ring!

      Die Show startete mit einem Rückblick auf SLAMBOREE am Sonntag, wo Sting es im vielleicht größten Match der WCW-Neuzeit schaffte Mike Awesome den World Heavyweight Titel abzunehmen. Mit den Szenen davon wie die ausverkaufte Arena am Sonntag den fertigen aber glücklichen Stinger mit seiner zum Teil abgeblätterten Gesichtsfarbe feierte wurde das Bild dunkel, wonach die Kamera die in einem Gang nebeneinander aufgereihten WCW-Superstars RHINO, The KroniK Killer, Jeff Jarrett, Buff Bagwell, Mark Jindrak, Ron Killings, The Hurricane und DDP abfilmte. Man sah Commissionerin Rena Mero, die den Gang ablief und erklärte, dass eine neue Ära begonnen habe, denn der größte Clash aller Zeiten sei vorbei und Sting 10 Jahre nach seinem ersten Titelgewinn endlich wieder der WCW World Heavyweight Champion. Mit einem so großen Champion brauche man einen großen Herausforderer und genau deswegen hatte sie die 8 Männer herbestellt, denn sie glaube, dass im gesamten Roster diese 8 aktuell die heißesten Superstars seien und sie müsse nach diesem großen Titelmatch vom Sonntag einfach den Fans ihren bestmöglichen No. 1 Contender bieten. Daher würde einer hier aus der Reihe noch heute Nacht der neue Herausforderer werden. Sie verkündete, während sie den acht beim Ablaufen der Reihe in die Augen blickte, dass wir heute ein 8 Man Tournement sehen werden und im Main Event der Sieger in einem Four Way Elimination Match gekrönt wird.

      Nun gab es den NITRO-Vorspann und das obliegatorische Feuerwerk, wonach die Kommentatoren hypten, dass wir heute zur Feier seines Titelgewinns auf die Top 10 Moments in Sting`s großartiger Karriere zurückblicken werden, während gleichzeitig auch schon das erste Theme zum ersten Turnier-Halbfinale des Abends ertönte: Diamond Dallas Page kam durch das Publikum zum Ring, während man die Highlight seines Sieges gegen Douglas beim PPV zeigte. Es folgte sein Halbfinal-Gegner im No. 1 Contenders Tournement: Niemand geringeres als Buff „The Stuff“ Bagwell, der wie immer überaus gut drauf war …

      - World Titel No. 1 Contender Tournement HALBFINALE:
      DDP bes. Buff Bagwell per Diamond Cutter

      Sting`s Top 10-Countdown mit den Plätzen 10 bis 7 seiner großartigen Karriere folgte, wobei es zu jeder Szene ca. einminütige Highlighclips gab, um seinen Titelgewinn vom Sonntag zu hypen. Es wurde danach erwähnt, dass The Icon auch heute Nacht in der Halle ist. Doch zunächst wurde es Zeit den zweiten Teilnehmer für den heutigen Main Event zu finden, denn Ron Killings und RHINO wollen beide ihre Titelchance …

      - World Titel No. 1 Contender Tournement HALBFINALE:
      RHINO bes. den bis dahin ungeschlagenen Ron Killings dank Ablenkung von Shawn Stasiak mit dem GORE
      *Danach stellte sich Stasiak im Ring über Killings und schrie diesen an er sei besser als er, er sei besser als er. Danach verschwand er wütend. Später wurde ein Rematch zwischen beiden für nächste Woche angekündigt.

      Eine Grafik verriet die übrigen Matches um Turnier: The new Mark Jindrak trifft in einem PPV-Rematch auf Jeff Jarrett. The Hurricane bekommt es mit The KroniK Killer zu tun. Die jeweiligen Sieger bekommen es im Four Way Elimination Match später mit DDP und RHINO zu tun.

      Nun wurde es erneut Zeit für Sting`s Top 10-Countdown mit den Plätzen 6 bis 4. Platz 5 war übrigens sein legendärer erster Titelgewinn über den unschlagbaren Vader bei Starrcade 1992. Platz 4 war der Abschied vom bunten Stinger, der 1997 zurückkehrte als dunkle Version seiner selst und die nWo in Angst und Schrecken versetzte, in der er gleich mal Hall, Nash, Savage und Hogan alleine abfertigte.

      - World Titel No. 1 Contender Tournement HALBFINALE:
      Jeff Jarrett bes. The new Mark Jindrak in einem SLAMBOREE-Rematch mit dem Stroke

      Sting`s Top 10-Countdown ging nun zu Ende:
      Platz 3 war Sting`s heißerwartetes Comeback Match gegen Hollywood Hogan bei Starrcade 1997, wobei Bret Hart zum Special Referee wurde und der Hulkster abklopfte, um dem dunklen Sting in seinem ersten Match zum Champion zu machen.
      Platz 2 war Sting`s 45-minütige Schlacht gegen seinen Dauerrivalen Ric Flair beim aller ersten Clash of the Champion im Jahr 1989, das in einem Draw endete.
      Platz 1 wurde Sting`s Rückkehr vor 3 Monaten um Mike Awesome zu retten, der daraufhin überraschend diesem in den Rücken fiel und ihn anschließend aufs übelste beleidigte, was in einem gigantischen Titelmatch am letzten Sonntag endete. Sting wurde 10 Jahre nach seinem ersten Titelgewinn erneut World Heavyweight Champion!

      Shane Douglas kam zum Ring und nannte es einen schlechten Scherz, dass er nicht im No. 1 Contenders Turnier sei bzw. die Wahrheit sei, es sei peinlich, dass es überhaupt ein Turnier gäbe anstatt der Nummer eins der Company, dem Gesicht der WCW, ihm, das Titelmatch zu geben. Der Franchise erzählte mit zig ich-Formulierungen wie toll er doch ist, während ein Producer schon von außen auf die ablaufende Zeit hinwies. Douglas bekam das Micro abgedreht, doch der rollte sich raus und bedrohte den Produzenten, wonach das Micro wieder an war und er weiterund weiter redete, doch das Licht ging urplötzlich aus und als es wieder an war stand erstmals der neue World Heavyweight Champion im Ring! Sting (C) schaltete Douglas mit Punches und Kicks gefolgt von einem Stinger Splash aus. Es folgte unter gigantischem Jubel der Scorpion Deathdrop gegen das Großmaul, wonach der Champion kurz verkündete, dass das Ende der Hardcore Invasion und das Ende des Team Franchise und der Herschaft von Mike Awesome seit Sonntagnacht offiziell gekommen ist. Er ließ das Micro ohne weiteres fallen, wonach er sich mit dem frischgewonnen Belt von den begeisterten Fans feiern ließ.

      - Three Way Match:
      LWO`s Hernandez bes. Jimmy Yang und Jonny Storm, nachdem er Storm auf Yang powerbombte und letzteren dann pinnte. Eine weitere beeindruckende Performence des Heavyweights, der in diesem kurzen Match wieder keine Probleme mit den Cruiserweights hatte und dem ja noch ein Rematch zusteht.

      - World Titel No. 1 Contender Tournement HALBFINALE:
      The Hurricane bes. The KroniK Killer durch Einroller, eine absolute Sensation!

      James Mitchell hielt im Ring mit seinem Monster Kurgan eine Promo darüber, dass er die Karrieren von Vampiro und von Sean O`Haire beendet habe. Der einzige Grund warum Bam Bam Bigelow noch laufen könne sei der, dass man ihn am Sonntag verschonte, da man noch Pläne mit ihm habe. Dieser tauchte sichtlich schlecht gelaunt auf der Rampe auf und meinte der einzige Grund warum er noch laufen könne sei, damit er ihnen endlich das Mail stopft. Bei SLAMBOREE habe Kurgan zwar eine Schlacht gewonnen. Doch der Krieg sei noch nicht zu Ende und ihm sei klar, dass es nur eine Chance gäbe Kurgan zu stoppen, und diese sei nach seinen Regeln zu spielen. Daher habe er sich ein Rematch geholt, und diesmal gäbe es keine Regeln! Mitchell antwortete und bot ihm einen Platz an seiner Seite an, eine Chance zu der Vampiro und O`Haire zu dumm waren diese anzunehmen und sich für ihr Ende entschieden. Bigelow bekräftigte diese Entscheidung, denn er würde lieber sterben als sich auf diese Seite zu schlagen. Daher erklärte Mitchell, dass die nächste Woche eine besondere werde, nämlich die um Abschied von Bam Bam Bigelow zu nehmen.

      - SLAMBOREE-Rematch:
      RealStyle (AJ Styles & Scotty Riggs) bes. Kid Kash & Tommy Dreamer in einem sehr kurzem Match per Stylesclash gegen Kash

      Eine Grafik versprach für nächste Woche ein MAJOR ANNOUNCEMENT von Commissioner Rena Mero.

      - FINALE: World Titel No. 1 Contenders Fatal Four Way ELIMINATION Match:
      DDP vs. The Hurricane (C) vs. Jeff Jarrett vs. RHINO
      *DDP eliminierte RHINO, nachdem das Eingreifen von Shane Douglas mit einem Stuhl von außen daneben ging, denn Page duckte sich und der Franchise traf seinen eigenen Schützling
      *RHINO gorte, nachdem er wieder zu sich bekommen war, aus Wut über sein Ausscheiden DDP, was Jarrett nutzte, um Page zu pinnen, während Offizielle das Manbeast aus der Halle geleiteten
      *Jeff Jarrett glaubte leichtes Spiel mit dem Cruiserweight Champion zu haben, doch der zeigte ein unglaublich großes Kämpferherz und machte Double J mit schnellen, unkonventionellen Aktionen das Leben schwer. Er kickte sogar aus einem Stroke aus und brachte wenig später den Eye oft he Hurricane ins Ziel, doch Jarrett legte beim 2-Count ein Bein ins Seil. Nach einigem Hin und Her musste Jarrett die Superhelden-Offensive vor dem begleisterten Publikum mit einem Eselstritt stoppen. Sofort ließ er den Stroke folgen und versaute mit dem 3-Count dann doch die Sensation.
      *Während ein fertiger No. 1 Contender Jeff Jarrett in der Ringecke jubelte, was Sting (C) fokussiert an einem Backstagemonitor verfolgte, ging die Show off-air.

      -----

      Nächste Woche bei NITRO:

      - MAJOR ANNOUNCEMENT von Commissionerin Rena Mero

      - SLAMBOREE-Rematch: Bam Bam Bigelow vs. Giant Kurgan unter Hardcore Rules

      - SLAMBOREE-Rematch: Ron Killings vs. Shawn Stasiak

      - US Titel Three Way Match: Monty Brown (C) vs. Crowbar vs. Sonny Siaki

      - Wir suchen Herausforderer auf die World Tag Team Champions: RealStyle (AJ Styles & Scotty Riggs) vs. LWO (Chavo Guerrero& Homicide) vs. The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber) in einem Three Way Elimination Match

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • Es ist schon genial, wie weit du jetzt schon bei deiner WCW bist.
      Ich finde es gut, dass Sting mal wieder Champion sein darf. Hier ist wirklich der größte Wrestler der WCW Champion.
      Für Monty Brown bräuchtest Du mal wieder einen stärkeren Gegner, ich finde Brookside hat da nichts verloren. Brown selbst als Idee einen US Champion zu haben finde ich hingegen gut durchdacht, er wirkt sehr dominierend jetzt auch als Heel.
      Das Cruiserweight LadderMatch hat mir sehr gut gefallen. Aber wie kann man der schwerste CW aller Zeiten sein? Gibt es da keine Gewichtsbeschränkungen?

      Die letzte Nitro war genial gebook. Ich muss echt öfters reingucken. Der Sting Highlight Clip war sehr gut. Eine nette Idee, um das Zugpferd zu würdigen. Und das Turnier um die No#1 Contendership war super gebookt. Du hast The Hurricane toll Babyface-mäßig gebookt. Die Fans hätten sich da wohl sehr über den Überraschungssieg gefreut. Die WWE hat früher auch gerne dieses Stilmittel verwendet und ich mag es. Dem Underdog kurzfristig zu pushen, knapp vor dem großen Erfolg und dann holt sich der Heel den Big Win. Klasse Sache.
      Toll auch, wie Shane Douglas hier eine ganz wichtige Rolle spielen konnte.

      Ich bin auch schon sehr auf Sable's Ankündigung gespannt.
    • ViRus schrieb:

      Es ist schon genial, wie weit du jetzt schon bei deiner WCW bist.
      Ich finde es gut, dass Sting mal wieder Champion sein darf. Hier ist wirklich der größte Wrestler der WCW Champion.
      Für Monty Brown bräuchtest Du mal wieder einen stärkeren Gegner, ich finde Brookside hat da nichts verloren. Brown selbst als Idee einen US Champion zu haben finde ich hingegen gut durchdacht, er wirkt sehr dominierend jetzt auch als Heel.
      Das Cruiserweight LadderMatch hat mir sehr gut gefallen. Aber wie kann man der schwerste CW aller Zeiten sein? Gibt es da keine Gewichtsbeschränkungen?

      Die letzte Nitro war genial gebook. Ich muss echt öfters reingucken. Der Sting Highlight Clip war sehr gut. Eine nette Idee, um das Zugpferd zu würdigen. Und das Turnier um die No#1 Contendership war super gebookt. Du hast The Hurricane toll Babyface-mäßig gebookt. Die Fans hätten sich da wohl sehr über den Überraschungssieg gefreut. Die WWE hat früher auch gerne dieses Stilmittel verwendet und ich mag es. Dem Underdog kurzfristig zu pushen, knapp vor dem großen Erfolg und dann holt sich der Heel den Big Win. Klasse Sache.
      Toll auch, wie Shane Douglas hier eine ganz wichtige Rolle spielen konnte.

      Ich bin auch schon sehr auf Sable's Ankündigung gespannt.
      Tausend Dank für das wertvolle Feedback. Robbie Brookside ist schon ein Ausnahmeathlet, aber zugegebenermaßen rückte er nur in diese Rolle auf Grund des Hometownhero-Faktors auf der UK-Tour, auf der ja alle Shows auf dem Weg zu diesem PPV aufgezeichnet worden waren und ein Titelgewinn war nie angedacht. Brown wurde ja vor allem mit dem Sieg im finalen Match 2001 gegen den ein Jahr ungeschlagenen Shawn Stasiak um den Belt aufgebaut sowie mit der siegreichen Fehde gegen den KroniK Killer (Bryan Clarke).

      Das Sting zurückkehrt und direkt mal den groß aufgebauten Mike Awesome sein Gold abnehmen darf könnte man durchaus kritisch sehen, aber da ist das letzte Wort ja nicht unbedingt gesprochen. Jarrett vs. Sting um den Titel jetzt beim PPV ist auch zugegebenermaßen nicht das aller frischeste Match, wird aber auch nicht im Main Event stehen.

      Wie Hernandez Cruiserweight Champion wurde? Der Hurricane als Titelträger gab der LWO ein Blanko-Titelmatch, in dem er das Contractsigning machte ohne das Papier anzusehen. So bekam Hernandez sein Titelmatch, wobei der Hurricane bei Rena Mero darauf bestand dies dann auch durchzuziehen trotz der Unfairness, denn ein Held kneift nie. Nun hat Hernandez eine Rematch-Klausel.

      Liest noch jemand mit?
    • NITRO 59

      *The KroniK Killer bes. Christopher Daniels
      *Sonny Siaki bes. Jonny Storm
      *Six Man Tag Team Match: DDP, AJ Styles & Scotty Riggs bes. Shane Douglas, Kid Kash & Tommy Dreamer via Stylesclash gegen Kash

      Diese Woche bei NITRO:

      - MAJOR ANNOUNCEMENT von Commissionerin Rena Mero

      - SLAMBOREE-Rematch: Bam Bam Bigelow vs. Giant Kurgan unter Hardcore Rules

      - SLAMBOREE-Rematch: Ron Killings vs. Shawn Stasiak

      - US Titel Three Way Match: Monty Brown (C) vs. Crowbar vs. Sonny Siaki

      - Wir suchen Herausforderer auf die World Tag Team Champions: RealStyle (AJ Styles & Scotty Riggs) vs. LWO (Chavo Guerrero & Homicide) vs. The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber) in einem Three Way Elimination Match

      Der neue No. 1 Contender Jeff Jarrett kam zum Ring und erklärte, dass es sehr gut sei, dass alle von der neuen Ära das Stinger`s sprechen, denn man tue das besser jetzt, denn diese so genannte Ära werde eine verdammt kurze sein, denn in nur drei Wochen sei es soweit: Jeder hier wisse er sei der Chosen One, der Außerwählte eine ganz neue, eine goldene Ära in der WCW-Historie zu starten. Immer wieder stand der Stinger zwischen ihm und dem Belt, doch er sei nun einmal der Chosen One und er habe alle Schwachstellen des Stingers in den letzten 10 Jahren studiert und nun endlich sei es soweit, er werde ihn mit seinen eigenen Mitteln schlagen. Viele, selbst Mike Awesome, hatten ganz einfach Angst vor diesem „dunklen Rächer“, doch er nicht, er werde den Spieß einfach umdrehen. Das Licht ging aus und als es wieder an ging stand ein ängstlicher Fake-Sting im Ring und hinter ihm der grinsende Jarrett mit einem Baseballbet, den er ihm in den Magen schlug, den Deathdrop andeutete, jedoch dann doch lieber den Stroke zeigte. Jarrett versprach daraufhin, dass er den Fans hier gerade einen Spoiler gegeben habe, denn er verspreche beim Great American Bash der neue World Heavyweigt Champion zu werden.

      - Tag Team Titel No. 1 Contenders Three Way Elimination Match:
      RealStyle (AJ Styles & Scotty Riggs) bes. LWO (Chavo Guerrero & Homicide) und The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber)
      *Homicide rollte Chris Raaber ein
      *AJ Styles pinnte Chavo nach Stylesclash zum Sieg
      *Die Gast-Kommentatoren Chris Harris & James Storm (C) stellten sich danach auf das Kommentatorenpult, wo sie erklärten, dass der Junkie und das Kind dort sich gerade große Probleme eingebrockt haben, denn Harris & Storm würden sie ganz einfach und live on PPV auseinander nehmen, dies sei ein Versprechen!

      Shane Douglas (mit RHINO) kam raus, um erneut ausführlich darüber zu sprechen wie großartig er ist. Das ganze Turnier aus der Vorwoche sei lächerlich, niemand darin war gut genug für den Titel.Er sei in Wahrheit der einzige große Star in dieser Company. „Ich, ich, ich“ hieß es immer wieder in dieser eintönigen Promo, bis RHINO dem Franchise das Micro wegnahm. Douglas nahm das Micro wütend wieder an sich und meinte die War Maschine sei ein stolzer Teil des „Team Franchise“, aber sicherlich nicht inteligent genug um hier zu reden. Der fragte ganz unbeeindruckt, ob Douglas ihn gerade dumm genannt habe. Der Franchise wiederum sagte es ginge hier nur um ihn und SEINEN Titel. RHINO jedoch erinnerte daran, dass es Douglas war, der ihm letzte Woche mit einem Stuhl die Chance auf ein Titelmatch nahm, den Titel auf dem er ihm einst eine Chance versprach aber nie gab. Douglas meinte, dass er nun einmal die Nummer eins sei und man später über RHINO´s vergleichsweise recht unbedeutende Probleme reden werde. RHINO meinte er habe keine Lust mehr vertröstet zu werden, woraufhin der Franchise drohte ihn aus dem Team Franchise zu werfen, wenn er jetzt nicht tief durchatme. RHINO atmete tief … und zeigte einfach einen Belly-to-Belly gegen seinen Anführer Shane Douglas! Es folgte der GORE, um mit den Fans zu feiern! – FACETURN!

      Commissionerin Rena Mero sprach RHINO nach der Werbung Backstage ihre Bewunderung aus. Er habe recht damit, dass er lange unten gehalten wurde und in der letzten Woche nur unfair aus dem Turnier ausschied, daher solle er noch heute Nacht ein Match gegen den aktuellen No. 1 Contender Jeff Jarrett bekommen!

      - SLAMBOREE-Rematch:
      Shawn Stasiak bes. Ron Killings nach unbemerktem Tiefschlag und Roleup mit Hilfe der Ringseile
      *Stasiak nahm sich das Micro und teilte dem angeschlagenen Killings danach mit, dass er es ihm immer gesagt habe, er sei der bessere Mann, nun könne Killings dies hoffentlich endlich akzeptieren. Er streckte seine Hand aus und nach einigem zögern nahm The Truth an … und verpasste ihm einen Kick gefolgt vom Corcscrew Scissors Kick. Killings ließ seinen Dauerrivalen dann im Ring zurück.

      Rena Mero kam raus zu einem versprochenen MAJOR ANNOUNCMENT. Beim Great American Bash werde eine neue Tradition gegründet, die Great American Battle Royal, dessen Sieger einen Shot auf den World Heavyweight Champion erhält. Doch dies sei noch nicht alles, denn die Fans hier in Greenbay, Wicsonsin haben noch etwas mehr verdient: Nur der Sieger des heutigen Main Events zwischen Jeff Jarrett und RHINO werde beim Great American Bash auf Sting um das Gold treffen!

      Jeff Jarrett kam Backstage stinksauer zu Rena Mero. Er sei der Auserwählte, Rena habe ihm als Sieger gegen 7 andere WCW-Superstars im Turnier letzte Woche den Titelshot versprochen, dieses Match heute Abend könne sie nicht machen. Vor allem nicht bei der großartigen Vergangenheit, die beide hatten. Er würde Rena sogar jeder Zeit wieder als seine Ringbegleitung begrüßten. Die Commissionerin entgegnete, dass die Vergangenheit die Vergangenheit sei, doch sie sei nur zuständig für die Zukunft der WCW. Und sie habe den Fans den besten Mann als No. 1 Contender versprochen. Und wenn Double J RHINO nicht besiegen könne, dann sei es ganz einfach, dann sei er nicht der beste Mann. Er solle sich also besser jetzt vorbereiten. Jarrett entgegnete, dass er RHINO zeigen werde wo sein Platz sei, wenn schon Rena nicht wisse wo ihrer ist …

      - US Titel Three Way Match:
      Monty Brown (C) bes. Crowbar und Sonny Siaki nach Pounce gegen Siaki
      *Brown hielt danach eien Promo, denn er sei The Alpha Male und niemand, absolut niemand werde ihn aufhalten. The new Mark Jindrak rannte in den Ring, um ihm mitten in der Promo von hinten das Micro zu entreißen und sich mit diesem rauszurollen. Jindrak stellte klar, dass der US Champion ihn niemals besiegt hat und genau dies gefälligst tun sollte, bevor er solche Sprüche klopfe!

      - LWO (Chavo Guerrero & Hernandez, mit Psychosis) bes. The Hurricane (C) & Elix Skipper nach Border Toss-Powerbomb von Hernandez an Skipper. Der Hurricane versuchte noch zu retten, aber wurde einfach niedergeschlagen.
      *Hernandez schickte direkt danach den Hurricane nach hinterrückser Attacke per Border Toss-Powerbomb durch einen Tisch, damit Chavo Guerrero danach verkünden konnte, dass Hernandez sein Rematch gegen den Superhelden nächste Woche einlösen wird, diesmal ganz einfach one-on-one, damit der stärkere Mann sich den Titel wiederholt. Hernandez ergänzte in das Micro: „Where is your superpower now?!“

      - Hardcore Match:
      Giant Kurgan (mit „Father“ James Mitchell) bes. Bam Bam Bigelow nach hartem Match per Powerslam durch das Kommentatorenpult
      *Während der folgenden Werbepause wurde Bigelow auf einer Trage aus der Halle abtransport.

      DDP versprach in einer Backstage-Promo die Great American Battle Royal zu gewinnen, denn dies sei die wohl letzte Chance in seinem Leben seinen Traum zu leben und doch noch einmal Peoples Champion zu werden. Kid Kash & Tommy Dreamer kamen ins Bild, um Page eine schlechte Nachricht mitzuteilen: Nur zwei Männer hätten bei der GAB eine echte Siegeschance, und diese stünden nun als freie Männer vor ihm um das Ding unter sich auszumachen: Kash & Dreamer! Page guckte nicht sehr beeindruckt. Crowbar ging mit einem Kendostick verrückt guckend durch das Bild, bevor Page etwas antworten konnte.

      - No. 1 Contendership on the line:
      Jeff Jarrett bes. RHINO per Roleup, nachdem ein GORE-Versuch in die Ringecke prallte
      *Jarrett verpasste danach dem überraschten RHINO auch noch wütend den Stroke und wollte diesem nun auch noch seine Gitarre überziehen, doch als er sie unter dem Ring herholte, stellte er fest, dass die Gitarre festgebunden war. Er zog an dem Seil so lange, bis er das andere Ende in Form von Stings Hand in der Hand hatte. Der zerschlug die Gitarre am Boden und prügelte Double J rund um den Ring. Chris Harris & James Storm rannten raus um ihrem Leader zu helfen, doch Sting fertigte beide ab gekrönt vom doppelten Stinger Splash. In dem Moment war jedoch Double J mit einer weiteren Gitarre zur Stelle. Guitarshot gegen den Stinger! Mit No. 1 Contender Jeff Jarrett, der über dem ausgeknockten Sting jubelte ging NITRO off-air.

      ---------

      Great American Bash-Card:

      - Great American Battle Royal for the No. 1 Contendership:
      DDP vs. Kid Kash vs. Tommy Dreamer vs. Crowbar vs. 16 other WCW Superstars

      - World Heavyweight Titel Match:
      "The Icon" Sting (C) vs. "The Chosen One" Jeff Jarrett

      - World Tag Team Titel Match:
      PLANET JARRETT (Chris Harris & James Storm) (C) vs. RealStyle (Scotty Riggs & AJ Styles)

      --------

      Und was bekommen wir nächste Woche bei NITRO geboten?
      - LWO`s Hernandez bekommt sein Rematch gegen Cruiserweight Champion The Hurricane
      - RHINO vs. Shawn Stasiak
      - DDP vs. Kid Kash
      - neue Teilnehmer für die Great American Battle Royal
    • NITRO 60

      *The Crushers (Brookside & Raaber) bes. LWO (Psychosis & Homicide)
      *Ron Killings bes. Elix Skipper in einem fairen Match
      *US Titel No. 1 Contender: The new Mark Jindrak bes. The KroniK Killer via Tornado-DDT (Gast-Kommentator: Monty Brown)

      Was sehen wir diese Woche bei NITRO?

      - LWO`s Hernandez bekommt sein Rematch um den World Cruiserweight Titel gegen The Hurricane!

      - Das Manbeast RHINO präsentiert sich mit ganz neuer Einstellung, doch mit Shawn Stasiak wartet heute Nacht ein schwerer Prüfstein!

      - DDP trifft auf Kid Kash

      + neue Teilnehmer für die Great American Battle Royal

      Es gab einen Rückblick darauf wie sich Sting (C) vor zwei Wochen sich als neuer Champion präsentierte, in dem er Shane Douglas ausschaltete und die Terrorherrschaft der Hardcore Invasion / Team Franchise offiziell für beendet erklärte. Unterdessen setzte sich Jeff Jarrett in einem No. 1 Contenders Tournement durch, in dem er erst The new Mark Jindrak ausschaltete und dann in einem Three Way gegen RHINO, DDP und The Hurricane gewann. Unterdessen hatte RHINO endlich genug davon sich von Shane Douglas rumschubsen und um seine Chancen bringen zu lassen, was er diesem zur Freude der Fans mit einem GORE klar machte. Am Ende der letzten Woche tauchte plötzlich Sting auf, um Jeff Jarrett zu konfrontieren. Er währte einen Angriff von PLANET JARRETT ab, bevor Double J am Ende seinen PPV-Gegner per Guitarshot ausschaltete. Nach dem Vorspann ertönte die Musik des ex-World Heavyweight Champion DDP, der bekanntlich angekündigt hat die Great American Battle Royal zu gewinnen und sich nun gleich mal beweisen muss …

      - DDP bes. Kid Kash (mit Tommy Dreamer) mit dem Diamond Cutter
      *Page bekräftigte danach die Great American Battle Royal gewinnen zu wollen, doch in dem Moment schlug Tommy Dreamer aus dem Nichts hinterrücks mit einem Kendostick zu, um danach selbst zu verkünden, dass nun die Zeit sei aus dem Schatten zu treten und selbst World Heavyweight Champion zu werden.

      Monty Brown (C) hielt eine seiner beeindruckenden Promos, bis The new Mark Jindrak ihn unterbrach und offiziell herausforderte, denn er habe lange und hart genug gearbeitet um seine Chance auf den United States Championship heute einzufordern. Brown lobte seinen Mut und schüttelte ihm die Hand, jedoch nur um ihm nach einem Tieftritt den Pounce zu verpassen, einer gewohnt schmutzigen Aktion. Jeff Jarrett unterbrach ihn, doch er stellte gleich klar nichts als Respekt für Monty Brown zu haben, der in sehr kurzer Zeit viel erreicht habe. Deswegen lud er ihn ein heute Nacht sein Tag Team Partner zu sein, um The Icon Sting zu vernichten, egal wen auch immer der mitbringen werde. The Alpha Male zeigte sich einverstanden, denn als junger Champion werde er den anderen, den alten Champion zu gerne mal weich klopfen. Es folgte ein Handshake zwischen Jarrett und Brown.

      - RealStyle (AJ Styles & Scotty Riggs) bes. Sonny Siaki & Glenn Gilberti mit einer beeindruckenden Leistung
      *Danach fertigten James Storm & Chris Harris (C) jedoch die No. 1 Contenders ab. Sie gratulierten dem ausgeknockt am Boden liegenden Riggs dazu, dass dieser nun schon so lange trockener Alkoholiker ist und meinten darauf müsse man anstoßen, wobei sie Riggs Bier in den Mund schütten wollten, doch Styles vertrieb sie per Double Dropkick im hoffentlich gerade noch letzten Moment.

      „The Superstar“ Shawn Stasiak kam raus, um an seine mehr als einjährige Siegesserie zu erinnern, doch Ron Killings unterbrach ihn und machte sich in einem hervorragenden Rap über ihn lustig. Nach einem Rededuell flog Stasiak nach kurzem Brawl aus dem Ring und regte sich dort furchtbar auf. Killings dagegen ließ sich feiern.

      - Handicap Match:
      Giant Kurgan (mit „Father“ James Mitchell) bes. 2 Jobber per Double-Pin
      *Danach hielt James Mitchell eine Promo, wonach er ein Ziel vor Augen habe, um sein Meisterwerk der Zerstörung zu beenden: Die Great American Battle Royal!
      *Backstage hatte sich Crowbar mit seinem Freund dem Kendostick diese Worte verrückt grinsend mitangesehen. Auch dieser nimmt an der GAB teil.

      - CW Titel Rematch, LWO banned from Ringside:
      The Hurricane (C) bes. Hernandez als er einen Powerbomb-Ansatz in eine Headscissor konterte und gerade so drei Sekunden auf dem LWO-Monster sitzen bleiben konnte
      *Danach wollte die herausstürmende LWO (Chavo Guerrero, Psychosis & Homicide) gemeinsam mit großer Wut den sensationell siegreichen Superhelden attackieren und umkreisten ihn, aber aus dem Publikum sprang ein zweiter, unbekannter Mann im Superheldenkostüm in den Ring, und stand nun mit dem Hurricane Rücken an Rücken, bis die zwei es schafften gemeinsam die nun zögerlichen Heels aus dem Ring zu prügeln. Danach schüttelten sich die zwei Helden die Hand. Es handelte sich bei dem neuen Mann um Pirat O (aka Pierre Carl Outlette), wie wir bald erfahren sollten.

      Die Kommentatoren hypten die Frage wer heute Nacht der Mystery Partner von Sting sein wird. Jeff Jarrett hat ja mit Monty Brown bereits seinen Partner präsentiert.

      - RHINO bes. Shawn Stasiak, nachdem Ron Killings Stasiak ablenkte, was das Manbeast zum GORE nutzte
      *Stasiak ging danach auf Killings los, doch der warf ihn über die Absperrung und in die Flucht
      *Während der Werbung feierte RHINO auf der Rampe seinen ersten Sieg als Face, als plötzlich Shane Douglas wild auf ihn einschlug. Mit diversen Mülltonnen und einem Franchiser machte er seinem ex-Schützling den Gar aus, wie das Recap nach der Pause zeigte. RHINO musste sich Backstage helfen lassen.

      - Mike Awesome verprügelte Jonny Storm, der in Partystimmung ein schönes Match wollte, aber direkt Fäuste ins Gesicht bekam und durch die Gegend geworfen wurde, jedoch wurde Awesome nach zwei Minuten disqualifiziert, weil er in der Ecke nicht vom Face abließ und den Ref schubste. Danach knockte er wütend auch noch den Ref aus, chokeslamte zwei Sicherheitsleute und powerbombte auch noch Storm. Awesome schien absolut verrückt geworden zu sein nach seinem kürzlichen Titelverlust und ging mit erhobenen Mittelfingern Backstage!

      Shane Douglas verkündete Backstage, dass die WCW anscheinend alles dafür tue ihn zu übergehen, doch wie jeder sehen könne setze er ganz einfach seine eigenen Statements und ein solches habe er jetzt: Er werde an der Great American Battle Royal teilnehmen und diese gewinnen. Rena Mero kam hinzu und meinte auch sie habe ein Statement abzugeben, denn auch sein Erzrivale RHINO sei Teil der Battle Royal. Und dies sei noch lange nicht alles, denn ein Mystery Superstar, ein ehemaliger Champion werde an diesem Abend zurückkehren, um ebenfalls die Battle Royal zu gewinnen. Douglas solle also besser aufpassen, dass er nach all den Sprüchen auch abliefern kann.

      - Main Event Tag Team Match:
      STING (C) & ? = Sean O`Haire (Comeback!) bes. Jeff Jarrett & Monty Brown (C) durch DQ, da Double J dem Champion einen Guitarshot verpasste.
      *Jarrett rief nun Chris Harris & James Storm raus, die einen Tisch aufbauten, während dieser erklärte wirklich alles zu tun, um sein Gold wiederzuholen und zu zeigen, dass er als 3-facher World Champion ein größerer Star als der Stinger ist, und deshalb werde er Sting nun mit diesem Tisch zerstören. Doch auf einmal kämpfte der sich zurück und nach Schlagabtausch rollte sich Double J feige raus, während Harris & Storm eine Double Clothesline abbekamen. Harris wurde auf den Tisch gelegt und Sting powerbombte Storm hindurch, wonach er aus der Ferne Jeff Jarrett auf der Rampe anstarrte.

      -----

      Und nächste Woche, das finale NITRO vor dem Great American Bash:

      - Great American Battle Royal - Startplätze Nr. 20 und Nr. 1 on the line: DDP vs. Shane Douglas
      - AJ Styles (mit Scotty Riggs) vs. Chris Harris (mit James Storm)
      - Giant Kurgan vs. Crowbar
    • Dein Tempo ist leider manchmal etwas zu schnell. Ich weiß die Shows sind komprimiert, aber dennoch schreibt sich ja Feedback quasi nicht von selbst.

      Bei Nitro 59 hat mir der Auftritt von Double J gleich am Beginn sehr gut gefallen. Da kriegt der arme Fake Sting gleich mal sein Fett weg. So macht man sich einen Namen. Gute Entscheidung.
      Der Face-Turn von Rhino war auch gut durchgezogen. Man-Beast kommt bestimmt auch als Face prima bei seinen Leuten an.
      Die Idee von einer Great American Battle Royal finde ich gut. Das könnte wirklich sehr unterhaltsam werden. Mal sehen, wer da bei dieser Battle Royal als Sieger hervorgehen wird. Es muss aber auch einen Pay-Off geben, sprich nicht so langweilig wie WWE's Andre The Giant Battle Royal.
      Ansonsten hat mir Ausgabe 59 gut gefallen. Auch der Main Event ging so völlig in Ordnung.

      Bei Nitro 60 sticht einem gleich Monty Brown ins Auge. Der Kerl ist ein Killer. Mit diesem Booking wäre er wohl der nächste Booker T geworden.Wobei man die beiden auch nur aufgrund der Hautfarbe vergleichen kann. Aber ich will damit sagen, dass Brown's Weg in den ME total vorgezeichnet wird. Einfach phantastisch diese Low-Budget WCW (und das meine ich überhaupt nicht negativ!!!)
      Interessant auch die Rückkehr von Pirat O also jetzt mit dem neuen Gimmick. Mal sehen, wie das funktioniert. Mir gefällt es, dass Du hier die Geschichte immer wieder modifizierst und dennoch irgendwie realistisch bleibst.
      Auch hier ein spannender Main Event mit einer emotionalen Rückkehr von O'Haire. Gutes Booking.

      Ich muss sagen, dass ich froh bin, dass dein Diary hier noch so etwas wie die Konstante ist. Immer fleißig Shows am Posten, hohe Qualität, Kreativität und für den Leser sehr kompakt gehalten.
      Weil Du hier letztens wieder die Frage gestellt hast, ob hier noch jemand mitliest...so will ich das doch hoffen. Denn du bemühst dich wirklich sehr.
    • NITRO 61

      *Robbie Brookside bes. Homicide (mit LWO)
      *Tommy Dreamer bes. Christopher Daniels
      *Non-Titel-Match: Monty Brown (C) bes. Chris Raaber mit dem Dominator

      Und diese Woche bei NITRO:

      - Great American Battle Royal - Startplätze Nr. 20 und Nr. 1 on the line: DDP vs. Shane Douglas
      - AJ Styles (mit Scotty Riggs) vs. Chris Harris (mit James Storm)
      - Giant Kurgan vs. Crowbar

      Im Rückblick sah man wie Jeff Jarrett vor zwei Wochen den No. 1 Contenderspot gegen RHINO verteidigte. Danach verhinderte Sting (C) schlimmeres und nahm sich Double J vor. Er wehrte PLANET JARRETT ab, doch am Ende triumpfierte Jeff Jarrett nach einem Gitarrenschlag. In der letzten Woche war es Paybackzeit, als Sean O`Haire nach 2 Monaten zurückkehrte, um an Sting`s Seite zu kämpfen. Am Ende kassierte The Icon einen Guitarshot, aber kämpfte sich dennoch frei, vertrieb Jarrett und powerbombte seinen Lakei James Storm durch einen Tisch und Chris Harris. Außerdem sorgte Rena Mero`s Ankündigung zur Great American Battle Royal für Spannung. DDP sah darin seine große Chance, doch auch Kash & Dreamer verkündeten Siegambitionen, sowie der verrückt umherlaufende Crowbar und auch „Father“ James Mitchell stellvertretend für den ungeschlagenen Giant Kurgan. Ebenso Shane Douglas, der jedoch geschockt war von Rena`s Info, dass auch RHINO teilnehmer wird, ebenso wie ein Mystery Superstar. Heute Nacht ist die letzte NITRO-Ausgabe vor dem GAB. Nach dem Vorspann kam der neue Publikumsliebling RHINO raus, der es jetzt gleich mit einem GAB-Gegner und vor allem einem ex-Stablebruder der Hardcore Invasion, Kid Kash, zu tun bekommt …

      - RHINO bes. Kid Kash (mit Tommy Dreamer) nach einem harten Fight mit dem GORE
      *Danach bekam auch noch der direkt nach dem Gong angreifende Dreamer den GORE zu spüren, wonach RHINO erklärte, dass er am Sonntag persönlich Shane Douglas eliminieren werde, denn dieser habe sein Leben zur Hölle gemacht, doch nun sei Paybacktime, Bitch!

      - Non-Titel-Match:
      The Hurricane (C) bes. Chavo Guerrero per Eye of the Hurricane in einem kurzen Match, wonach Hernandez direkt den Superhelden attackieren wollte, doch wieder machte der mysteriöse Pirat den Save und schlug das Monster Hernandez mit gleich 6 beeindruckenden Clotheslines in die Flucht.
      *Der Hurricane äußerte danach seinen Respekt und meinte er habe große Pläne mit dem Unbekannten, der ihm jedoch auf Nachfrage keinen Namen nennen könnte, deswegen taufte der Hurricane ihn spontan Pirat O., wonach er einen großen Handshake vom Superhero und dem Superpirate inszinierte.

      Nach der Werbung saß The Hurricane dann auf einer hohen Leiter im Ring neben Pirat O. Er verkündete, dass sein neuer Superheldenassistent seinen Rücken sichere, doch sein Blick gehe einfach nur in die Zukunft, und die heißt The Great American Bash. Und er gehe zum PPV, um den Fans das zu geben was sie verdienen, nämlich nur das Beste. Er liebe zwei Dinge: Herausforderungen und Leitern. Daher forderte er jeden echten Cruiserweight im Backstagebereich auf sich am Sonntag zu stellen für eine echte Leiterschlacht um den World Cruiserweight Titel.

      The KroniK Killer verkündete Backstage, dass die Leute von Sting`s Titelrun sprechen würden, vom starken Contender Jeff Jarrett, davon was RHINO mit Shane Douglas in der Battle Royal machen werde, davon das DDP gegen 19 andere Männer seinen Traum erfüllen kann, davon wer der Mystery Superstar in der Battle Royal sein wird … aber sie sollten die Fresse halten. Denn am Sonntag würde die Welt verstehen wie unbedeutend dies alles sei, denn am Sonntag werde er jeden und absolut jeden in seinem Weg aus dem Ring werfen, der aller erste GAB Gewinner werden und sich dann den Belt von wem auch immer holen. Sean O`Haire kam ins Bild und einnerte daran, dass der Killer ihn noch niemals besiegt hat und dies auch am Sonntag nicht schaffen werde, denn er hat schlechte Neuigkeiten für ihn: Auch er nimmt an der Great American Battle Royal teil!

      - AJ Styles (mit Scotty Riggs) vs. Chris Harris (mit James Storm) endete im No Contest nach mehreren Eingriffen beider Tag Team Partner
      *Styles & Riggs vertrieben die Tag Team Champions nach dem anschließendem kurzem Brawl aus dem Ring, doch die schnappten sich ein Micro und fanden diese ganze Geschichte doch „sehr lustig“. Diese ganze „Riggs als weiser Lehrmeister“-Sache. Die Wahrheit sei doch, dass dieser ein dunkles Geheimnis vor seinem Freund hat!

      Es wurden Bilder davon gezeigt wie „Earlier tonight“ Shane Douglas und etwas später DDP in der Halle ankamen. Beide wollen am Sonntag die Great American Battle Royal gewinnen, wofür der heutige Main Event um den letzten Startplatz vorentscheidend sein könnte.

      - Giant Kurgan (mit „Father“ James Mitchell) vs. Crowbar endete ohne Ergebnis. Kurgan hatte den Face abserviert, als Mitchell den Ring betrat und dem ausgeknockten Crowbar erklärte, dass man noch Pläne mit ihm habe und er etwas wertvolles in ihm erkenne, weshalb er sehr großes Glück habe, denn er werde heute Nacht nicht auf die Liste mit Leuten wie Vampiro und Bigelow kommt, die von Kurgan vernichtet wurden. Die Heels verschwanden anschließend zufrieden, während der verrückte Crowbar noch K.O. war.

      Scotty Riggs starrte Backstage eine Wand an, als sein Tag Team Partner AJ Styles hinzu kam und ihn fragte ob alles in Ordnung sei. Der meinte er sei vielleicht zu schwach für diese Sache. AJ sah dies ganz anders, Riggs habe seine Dämonen besiegt und sei der toughste Typ, den er je gesehen habe. Riggs erwiderte AJ habe keine Ahnung. Der erwiderte Riggs solle sich keine Sorgen machen, er stehe immer noch an seiner Seite und glaube keine dummen Gerüchte, sondern man habe jeden aus dem Ring gefegt und mache das am Sonntag auch mit PLANET JARRETT. Der Routiner erwiderte wütend, dass AJ keine Ahnung habe wovon er da spricht und ging.

      Der Interviewer erinnerte Backstage vor der Kabine von Mike Awesome daran, wie dieser in den letzten Wochen ausrastete und Jonny Storm sowie Sicherheitskräfte letzte Woche ins Krankenhaus schickte. Er wollte mit dem ex-Champion sprechen, öffnete nach dem Klopfen die Kabinentür und fing an eine Frage nach möglichen Konsequenzen zu formulieren, als er einem geworfenem Kabinenstuhl ausweichen musste. Ein absolut wütend schreiender Awesome ließ ihn ängstlich flüchten. Der Heel knallte die Türe wütend zu. Eine Grafik verriet, dass der ex-Champion heute noch mit Stasiak gegen Sean O`Haire & Ron Killings ran muss.

      - The new Mark Jindrak bes. Sonny Siaki mit einem Toprope-Moonsault
      *Gast-Kommentator Monty Brown (C) griff danach mit einer Clothesline an. Der Pounce sollte folgen, doch Jindrak wich aus und zeigte einen schönen Dropkick gefolgt vom Spinning-DDT und einem Springboard Dropkick, der den US Champion aus dem Ring fegte, wonach der No. 1 Contender kurz vor dem PPV jubeln konnte.

      Jeff Jarrett (mit Chris Harris & James Storm) hielt im Ring eine Promo darüber, dass Sting (C) immer wieder in den Kopf seiner Gegner mit dummen Spielchen kam. Doch er selbst habe mittlerweile verstanden, dass nun der Stinger derjenige sei der sich fürchtet, denn Double J kennt ihn nach all den Jahren nun in- und auswendig. Er sei einfach der bessere Mann sowie der Mann mit dem besseren Plan, zumal er zwei Jungs auf seiner Seite hat, die besser seien als jeder andere Team in der WCW-Geschickte, inklusive der Road Warriors oder der Outsiders. Plötzlich ging das Licht kurz aus und danach war Harris verschwunden, weswegen Jarrett & Storm sich gemeinsam wunderten was hier gerade vor sich geht. Wieder ging das Licht aus, und nun stand der Chosen One auf einmal ganz alleine da und blickte nach einem Zögern draußen irritiert unter den Ring, wo er nur eine Sting-Maske fand. Er verkündete daraufhin, dass diese Spielchen ihm egal sind, er werde am Sonntag bekommen was er will. Er zerriss die Sting-Maske und ging wütend Backstage.

      - Mike Awesome & Shawn Stasiak bes. Sean O`Haire & Ron Killings, nachdem Stasiak und Killings rausbrawlten, während O`Haire im Ring aufräumte, aber mit einem stiffen Big Boot und der sofortigen Sitdown-Powerbomb gepinnt wurde. Awesome ging direkt sauer Backstage.

      - Great American Battle Royal - Startplätze Nr. 20 und Nr. 1 on the line:
      DDP bes. Shane Douglas, nachdem Tommy Dreamer versuchte einzugreifen, doch von RHINO draußen abgefertigt wurde, was den absolut geschockt auf seinen Erzfeind blickenden Franchise entscheidend ablenkte. Als der sich wieder umdrehte lief er genau in den Diamond Cutter zum 3-Count.
      *Danach kam es zu einem angespannten Staredown gefolgt von einem ebenso angespannten Handshake zwischen DDP und seinem früheren Rivalen RHINO kurz vor der großen Battle Royal. Douglas hatte sich sofort rausgerollt in der Gewissheit am Sonntag als Nummer 1 auf jeden Fall am Manbeast vorbei zu müssen.

      -----

      Finale Great American Bash-Card:

      - Great American Battle Royal for the No. 1 Contendership:
      DDP vs. Shane Douglas vs. RHINO vs. Mystery Superstar (former Champion) vs. Giant Kurgan (mit "Father" James Mitchell) vs. Kid Kash vs. Tommy Dreamer vs. Sean O`Haire vs. Crowbar vs. Ron Killings vs. Shawn Stasiak vs. Robbie Brookside vs. Crowbar vs. LWO`s Hernandez vs. 6 other WCW Superstars

      - World Heavyweight Titel Match:
      "The Icon" Sting (C) vs. "The Chosen One" Jeff Jarrett

      - World Tag Team Titel Match:
      PLANET JARRETT (Chris Harris & James Storm) (C) vs. RealStyle (Scotty Riggs & AJ Styles)

      - US Titel Match:
      Monty Brown (C) vs. Mark Jindrak

      - World Cruiserweight Titel Ladder Match Open Challenge:
      The Hurricane (C) vs. Elix Skipper vs. Jonny Storm vs. LWO-Vertreter
      *Die Open Challenge wurde in den drei Tagen nach NITRO in Videobotschaften beantwortet, wobei die LWO bedauerte nur einen Vertreter stellen zu dürfen, der nicht verraten wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()



    • PPV 14 Great American Bash (09.06.2002)

      Finale Great American Bash-Card

      - Great American Battle Royal for the No. 1 Contendership:
      DDP vs. Shane Douglas vs. RHINO vs. Mystery Superstar (former Champion) vs. Giant Kurgan (mit "Father" James Mitchell) vs. Kid Kash vs. Tommy Dreamer vs. Sean O`Haire vs. Crowbar vs. Ron Killings vs. Shawn Stasiak vs. Robbie Brookside vs. Crowbar vs. LWO`s Hernandez vs. 6 other WCW Superstars

      - World Heavyweight Titel Match:
      "The Icon" Sting (C) vs. "The Chosen One" Jeff Jarrett

      - World Tag Team Titel Match:
      PLANET JARRETT (Chris Harris & James Storm) (C) vs. RealStyle (Scotty Riggs & AJ Styles)

      - US Titel Match:
      Monty Brown (C) vs. Mark Jindrak

      - World Cruiserweight Titel Ladder Match Open Challenge:
      The Hurricane (C) vs. Elix Skipper vs. Jonny Storm vs. LWO-Vertreter
      *Die Open Challenge wurde in den drei Tagen nach NITRO in Videobotschaften beantwortet, wobei die LWO bedauerte nur einen Vertreter stellen zu dürfen, der nicht verraten wird.

      - World Cruiserweight Titel LADDER Match:
      The Hurricane (C) vs. Elix Skipper vs. Jonny Storm vs. LWO`s Psychosis
      Der Hurricane hatte am Mittwoch bei NITRO die Herausforderung zu diesem speziellen Match an die Cruiserweight Division ausgesprochen, wonach auf WCW.com sich der unberechenbare Skipper, der Gute Laune-Brite Storm und für die LWO Psychosis meldeten. Dieser versuchte nach dem Gong eine Allianz mit Skipper und Storm zum gemeinsamen Ausschalten des Champions zu schmieden, doch die hintergingen ihn sofort und alle drei verpassten ihm jeweils eine Trademarkaktion, um den Heel rauszuwerfen und nun im Ring untereinander unfassbar schnelle Action zu zeigen. Nach vier Minuten packte der Champion Elix Skipper zum Chokeslam, und als auch der Engänder ranstürmte machte er einfach einen Double Chokeslam daraus. Der Held stieg aufs Toprope, von wo Psychosis ihn jedoch nach außerhalb der Ringes schmiss. Es ging erstmal ohne den hart gelandeten Helden weiter, bis Skipper den Mexikaner rausclothelinte und im Ring den Overdrive gegen Storm auspacken konnte. Als er jubelte bemerkte er, dass Psychosis blitzschnell schon wieder zurück war - und zwar mit einer Leiter, die er ihm ins Gesicht schlug. Der Heel kletterte hoch, doch Storm war da und beide brawlten auf der Leiter, bis Storm nach unten fiel. Psychosis blickte siegessicher auf den Belt vor ihm, jedoch nur bis er bemerkte, dass der Hurricane zurück war - um seine Leiter umzuwerfen, so dass er mit breiten Beinen auf dem obersten Seil landete.

      Im weiteren Matchverlauf gab es innovative Spots mit der Leiter unter den vier Ausnahme-Cruiserweights. Highlights waren ein Toprope-Frankensteiner von Storm gegen Psychosis, der auf eine im Ring liegende Leiter flog; sowie ein spektakulärer Dive von der Leiter von Skipper auf die drei gerade draußen brawlenden Gegner. Kurz darauf prügelten sich Skipper und der Hurricane ganz oben auf der Leiter um das knapp über ihnen hängende Gold. Der Titelträger setzte sich durch und sah geistesgegenwärtig den in den Ring stürmenden Storm, so dass er Skipper genau auf diesen runter warf und beinahe den Sieg sicher hatte. Wäre da nicht aus dem Nichts wieder Psychosis gewesen, der sich ihn von unten schnappte und per Sitdown-Powerbomb hart runterholte. Das actiongeladenes Match ging weiter, bis letztendlich zwei Leitern im Ring standen, auf denen sich alle vier um das Gold prügelten. Der LWO-Vertreter zeigte einen brutalen Headbut gegen den Champion, um dann geistesgegenwärtig die Leiter mit den anderen beiden Cruiserweights umzuwerfen, die hart auf die Seile krachten. Bevor er den Belt abhängen konnte schlug der Hurricane wieder zu, doch wurde einfach gebissen, so dass er nach einem Schlag runterstürzte. Jonny Storm hatte sich draußen die zweite Leiter genommen und setzte diese zu einem Schlag gegen den Heel ein, der gerade oben schon am Gold rumfummelte. Der Mann aus Essex, England ging die Leiter hoch, doch auch der Hurricane war schon wieder da. Nach einem Schlagabtausch oben griff er sich den Engländer zum Chokeslam, bei dem dieser im hohen Bogen genau auf Psychosis und Skipper flog, so dass alle drei Herausforderer nun auf der Matte lagen. Der Hurricane machte einen Superheldenpose und hängte sein Gold ab zum Sieg!
      Sieger: The Hurricane
      *Anschließend kam „der weltschwerste Cruiserweight“ Hernandez zum Ring, um den Champion zu attackieren. Doch bevor schlimmeres passierte spurtete Pirat O raus und schmiss Herandez nach kurzem Brawl im hohen Bogen aus dem Ring, wonach die beiden Superhelden gemeinsam feiern konnten.

      - US Titel Match:
      Monty Brown (C) vs. The new Mark Jindrak
      Die spaßige Version von Mark Jindrak war heute ausnahmsweise ernst bei seinem Entrence, denn sein Gegner beleidigte ihn zuletzt über Wochen. Man spürte förmlich, dass Jindrak heute unbedingt seine durchwachsene Bilanz vergessen machen und den nächsten Schritt gehen will. Vor allem als der Alpha Male ihn mit dem Gong erstmal verhöhnte. Er schlug direkt zu und prügelte ihn erst aus und dann sogar rund um den Ring. Beim Wiedereintritt nutzte der United States Champion jedoch die Möglichkeit das Match zu drehen und es an sich zu reißen. Jindrak kämpfte sich zurück und packte dann etliche gewohnt wunderschöne Aktionen aus. Beim Tornado-DDT wurde er jedoch weggestoßen und mit einem Rock Bottom überrascht. Nearfall! Der Herausforder steckte einiges ein, bis Brown per Dominator schluss machen wollte, doch der Publikumsliebling entkam in der Luft nach unten und brachte einen schnellen Superkick an. Der folgende Tornado-DDT saß und brachte ihm einen 2-Count ein. Jindrak motivierte nun seine Fans und sprang vom dritten Seil seinen wunderschönen Moonsault. Der Alpha Male kickte jedoch überraschend aus. Nachdem dieser mehrere Kicks und einen Headspring Elbow in der Ecke eingesteckt hatte, griff er sich jedoch Jindrak aus dem Nichts zu einem Belly-to-Belly. Nach dem Pounce folgte dann tatsächlich der Dominator zur knappen Titelverteidigung.
      Sieger: Monty Brown


      - World Tag Team Titel Match:
      PLANET JARRETT (Chris Harris & James Storm) (C) vs. RealStyles (AJ Styles & Scotty Riggs)
      Die Tag Team Champion sind unfassbar stark, doch wie Scotty Riggs vor einiger Zeit AJ Styles aus seiner faulen, feigen Einstellung holte und sein Feuer wieder weckte, schweißte die zwei Publikumslieblinge zusammen. Harris & Storm behaupteten vor AJ, dass Riggs ein dunkles Gehemnis habe und versuchten dem trockenen Alkoholiker zuletzt sogar Alkohol einzuflössen. Doch man sah den No. 1 Contendern an, dass sie sich davon nicht beeindrucken lassen wollten, sondern diese Nacht zu ihrer machen wollten, in dem sie konzentriert in ihre Titelchance gehen. Die Heels wollten ihre körperliche Überlegenheit auskosten, doch schnell zeigte ihnen The Phenomenal One, wie schnell und agiel er ist. Es folgte ein ausgeglichenes Match, wobei beide Teams mit schnellen Wechseln und diversen Doubleteamaktionen punkten konnten. Letztendlich landete Styles mit einem Springboard 450 Splash auf den Knien von Storm, der ihm einen Powerslam verpasste zum Nearfall. Der Newcomer wurde nun von den Champions isoliert und steckte so einiges ein. Nach einer Weile gelang ihm endlich der Hot Tag und Scotty Riggs räumte ordentlich auf. Die Heels übermannten ihn, doch AJ war mit einem wunderschönen Springboard Forearm an Harris zur Stelle. Es folgte Chaos im Ring. Letztendlich tauchte Chris Harris mit einer Bierflasche im Ring auf, um den früheren American Male auf übelste Art und Weise zu provozieren. Der wollte per Lariat antworten, aber Harris wich aus, nahm einen Schluck Bier und spuckte ihm den trockenen Alkoholiker in sein Gesich. Der rastete daraufhin komplett aus, riss ihm die Flasche weg und zog sie ihn trotz dem Warnungsversuch von Styles einfach über den Kopf. Der Referee hatte keine andere Wahl als das Match abzuläuten.
      Sieger: PLANET JARRETT durch DQ
      *Styles konnte nicht glauben was passiert war und ließ Riggs nach kurzer Diskussion einfach im Ring zurück. Harris kam wieder zu sich und wurde von seinem Tag Team Partner gestützt, wobei sie die Titelbelts überreicht bekamen und alles andere als Unglücklich wirkten.

      - World Heavyweight Titel Match:
      Sting (C) vs. Jeff Jarrett
      Beide Superstars wollten unbedingt einen klaren Sieg, um heute Nacht endgültig zu klären wer die Nummer 1 ist. Es ging technisch direkt hin und her, bis Sting vom dritten Seil in einen schönen Dropkick sprang und daraufhin einiges vom Chosen One einstecken musste. Doch aus einem Fugure Four Leglock hinaus konnte Sting den Move drehen und Jarrett musste sich ins Seil retten. Als er wieder hoch kam steckte er mehrere Punches ein, wonach Sting dem Herausforderer die Beine wegziehen und dann ein Katapult zeigen konnte. Jarrett landete dabei geistesgegenwärtig mit beiden Beinen aus dem zweiten Seil und sprang zurück in Richtung Sting, der ihn einfach auffing und per Powerslam auf den Boden hämmerte. Er ließ zwei Stinger Splashes folgen, doch beim dritten landete er in einem Big Boot, dem Jarrett einen Bulldog vom zweiten Seil folgen ließ für zwei. Es ging in den folgenden Minuten hin und her zwischen beiden in einem erstklassiges Match. Zumindest bis Sting einen Military Press Slam auspacken konnte. Er sprang einen Toprope Crossbody, doch Jarrett zog den Referee in den Weg, der K.O. ging.

      Double J nutzte die Iritation zu einem Belly-to-Back-Suplex, um dann grinsend auf den ausgeknockten Offiziellen zu blicken. Er griff sich eine draußen eine Gitarre, holte im Ring genüsslich aus und traf den Guitarshot gegen den Champion! Ein neuer Ref rannte raus beim Cover, doch anstatt zu zählen brach er das Match ab, wonach der irritierte Double J von einer DQ gegen ihn erfuhr. Der Chosen One beschimpfte arrogant den Referee, um sich dann draußen einfach den World Heavyweight Titel zu schnappen und in die Luft zu strecken. Selbstbewusst wollte er mit dem Belt verschwindne, doch kurz vor dem Vorhang ertönte die Musik von Commissionerin Rena Mero, die selbstbewusst sich vor ihren früheren Schützling stellte. Jarrett forderte sie auf zu verschwinden, er habe den Titel und gebe ihn nicht mehr her. Doch die verkündete stattdessen, dass das hier der Great American Bash im großartigen Cleveland sei, und diese Leute haben besseres verdient. Sie verkündete, dass er nicht das Gold stehlen werde, sondern wir werden einen klaren Sieger bekommen. JJ war nach kurzer Diskussion dann doch einverstanden und ging zurück zum Ring, wo Sting gerade hoch kam, um eine Lariat abzubekommen. 2-Count. Jarrett schrie in Richtung Rena auf der Rampe, dass sie eine Idiotin sei und alle szu verantworten habe was er jetzt mit dem Stinger mache. Er wollte den Figure Four Leglock ansetzen, doch Sting trat ihn weg und no sellte dann auf den Knien fists zum Hulk Up. Der überraschte Heel wurde durch den Ring geprügelt und bekam dann 3 Stinger Splashes ab, um im Scorpion Deathlock zu landen. Jarrett schaffte es jedoch ins Seil und danach nach draußen. Der Champion hatte nicht ewig Lust auf eine Pause, weshalb er einen Outside Dive zeigte, um seinen Gegner draußen in die Absperrung zu werfen.

      Der drehte jedoch einen Wurf in die Ringtreppe und konnte Sting im Ring bearbeiten. Nach einem Swinging Neckbreaker zeigte er einen Reverse Piledriver. Nearfall. Der Herausforderer wollte das Ende, doch bei einem Suplex konterte die Ikone ihn aus, direkt in den Deathdrop! 1, 2, drKICK OUT! Der Face machte stark weiter, es folgte ein Bulldog und Toprope-Elbowdrop für drei. James Storm & Chris Harris stürmten in Richtung Ring, was die Ikone kurz ablenkte, doch beim Verzögerten Ansatz zum Powerslam rutschte Jarrett runter und zeigte aus dem Nichts den Stroke. 1, 2, dreKICK OUT! Auch ein Jumping DDT reichte nicht, weshalb auf ein Zeichen die Jungs vom PLANET JARRETT den Ref ablenkten, während er eine weitere Gitarre von draußen holte. Er lief an, doch Sting wich aus und das Instrument zerschmetterte in der Ringecke in tausend Teile. Der geschockte Jarrett bekam einen Atomic Drop ab gefolgt von einer Clothesline und direkt dem Deathdrop. Storm lenkte jedoch den Ref beim Cover ab, stattdessen kam von hinten nun Harris mit dem Gold zu einem tödlichen Beltshot gegen The Icon! Der Ref war wieder da und sah wie Double J langsam hoch kam und dem Champion den Stroke verpasste. Nearfall! Er war geschockt, doch setzte dann den Face auf das Toprope, wo der jedoch Gegenwehr zeigte, den Superplex verhindete und letztendlich gab es von oben eine Sunset Flip Powerbomb! Beide Männer waren am Boden, bis die Ikone aufstand und auf seine Brust trommelte, um dann den Gegner in die Ringecke zu prügeln. Es gab drei Stinger Splashes und nun den Ansatz zum Deathlock. Er musste jedoch abbrechen und erstmal Storm mit einem Dropkick vom Ringrand fegen, der genau auf Harris unten stürtzte. Sting blickte zufrieden runter, doch hinter ihm hatte mit letzter Kraft Jarrett den noch von der Aktion zuvor in einer Ecke liegenden Titelbelt geschnappt. Er rannte heran zu einem Beltshot, der Champ wich jedoch aus und antwortete mit einem Spinebuster. Jeff verlor das Gold aus seinen Händen und fand sich direkt im Deathlock wieder! Er kämpfte mit Blick auf das vor ihm liegende Gold noch an gegen die Aufgabe, doch der Schmerz war zu groß und Jarrett klopfte ab!
      Sieger: Sting


      - 20 Man Great American Battle Royal:
      Startreihenfolge: Shane Douglas vs. Jimmy Yang vs. Sean O`Haire vs. Shawn Stasiak vs. Chavo Guerrero vs. Ron Killings vs. Jeff Jarrett vs. Tommy Dreamer vs. Kid Kash vs. KEN SHAMROCK (Debut!) vs. Crowbar vs. RHINO vs. Sonny Siaki vs. Giant Kurgan vs. Chris Raaber vs. Hernandez vs. Robbie Brookside vs. Vampiro (Comeback!) vs. The KroniK Killer vs. DDP

      *Die Entrences erfolgten im 2:30 Minuten-Rhythmus.
      *Shane Douglas startete in die GAB auf Grund seiner NITRO-Niederlage letzte Woche. Nummer 2 Jimmy Yang wollte direkt schnell mit dem Franchise aufräumen, doch wurde nach der ersten starken, schnellen Minute bei seinem Headscissor-Versuch eiskalt facefirst zu Boden gehämmert, gefolgt von einer brutalen Lariat an den Hinterkopf. Nach Fists und Franchiser wurde Yang einfach vom stinkwütenden Douglas rausgeworfen. Mit Nummer 3 Sean O`Haire bekam er aber dann einen wesentlich stärkeren Gegner und Douglas wäre beinahe schon selbst eliminiert worden, hätte er sich nicht auf dem Ringrand abgefangen. Zum Glück kam ihm Nummer 4 Shawn Stasiak zur Hilfe.
      *Nummer 5 war LWO-Vertreter Chavo Guerrero.
      *Als Nummer 6 Ron Killings seinen Entrence machte versteckte sich Shawn Stasiak direkt feige unter dem Ring. Nach gut fünf Minuten tauchte er wieder auf, als Killings gerade Chavo Guerrero eliminierte, um diesen hinterrücks anzugreifen. Killings konnte sich befreien, doch durch einen überraschenden Konter Stasiak`s flog Killings im hohen Bogen aus dem Ring.
      *Nummer 7 war dazwischen Jeff Jarrett, der unmittelbar auf O`Haire losging.
      *Nummer 8 Tommy Dreamer schien äußerst zufrieden, als ihm im Brawl mit O`Haire als Nummer 9 sein Tag Team Partner Kid Kash zur Hilfe kam, die sich dann natürlich auch noch mit Douglas verbündeten. Sie begannen klug zusammen zu arbeiten, doch bevor daraus etwas wurde ertönte die Musik von Nummer 10, welche die Halle absolut zum Kochen brachte: WCW-Debütant Ken Shamrock war so motiviert, dass er so richtig mit allen 7 Wrestlern im Ring aufräumte, um Tommy Dreamer und Kid Kash zu eliminieren sowie kurz danach den zuvor so siegessicheren Shawn Stasiak.
      *Zur Halbzeit noch im Ring damit: Shane Douglas, Sean O`Haire, Jeff Jarrett und ein überaus aufgedrehter Ken Shamrock
      *Nummer 11 Crowbar divte gleich mal verrückt-mutig vom Toprope auf die brawlenden Douglas und O`Haire, um sich in das Match einzufügen.
      *Nummer 12 RHINO gorte direkt seinen ex-Leader Shane Douglas und warf diesen wie vor dem Match angekündigt danach im hohen Bogen über das Toprope raus! Dies nutzte Jeff Jarrett eiskalt zu einer hinterrücksen Eliminierung von RHINO, der seinem ex-Stableleader zu sehr nachstarrte. Der Franchise wollte dies draußen zu einer Rache-Attacke nutzen, doch scheiterte und wurde vom frisch facegeturnten RHINO Backstage geprügelt.
      *Nummer 13: Sonny Siaki
      *Auch Nummer 14 Giant Kurgan hatte einen beeindruckenden Auftritt gegen alle Gegner. Diesem fielen direkt mal Sean O`Haire und der gerade erst rausgekommene Sonny Siaki zum Opfer.
      *Nummer 15: Chris Raaber verpasste Jarrett einen Springboard Dropkick, um dann Crowbar vor der Eliminierung durch Kurgan zu retten, wofür er von dem Riesen eine ordentliche Abreibung bekam.
      *Nummer 16 Hernandez warf Crowbar, Shamrock und Jarrett mit einem Suplessen einfach mal beeindruckend durch den Ring und forderte dann Kurgan zum ultimativen Heavyweight-Staredown. Die Hühnen schlugen aufeinander ein und Kurgan musste per Flying Shoulderblock dann tatsächlich zu Boden, doch wurde dann aus dem Lauf direkt rausgeworfen von Kurgan nach starkem, doch kurzem Auftritt von Hernandez.
      *Nummer 17 Robbie Brookside kam Raaber zur Hilfe, gemeinsam versuchten sie Kurgan zu beeindrucken. Der kämpfte sich frei und Raaber versuchte sich spontan alternativ mal an Jarrett, der ihn jedoch beim Anlaufen über sich selbst und das dritte Seil klug rauswarf.
      *Nummer 18 Vampiro bekam einen gigantischen Pop und natürlich nahm er sich gleich Giant Kurgan vor, der sich seit Monaten brüstete diesen aus der WCW vertrieben zu haben. Nachdem der zu Boden ging griff Vampiro alle Gegner (Brookside, Crowbar, Jarrett & Shamrock) an.
      *Nummer 19 war The KroniK Killer.
      *Als letzter Wrestler kam DDP zum (dann mit 6 Wrestlern gefüllten) Ring, der direkt mit seinem Dauerrivalen Jeff Jarrett wild brawlte. Der KroniK Killer nahm sich jedoch Page nach kurzer Zeit zu Brust, doch kassierte den Diamond Cutter, jedoch ohne erfolgreich rauszuwerfen. An anderer Stelle clotheslinte Crowbar Robbie Brookside dafür erfolgreich raus.
      *Shamrock eliminierte später Jeff Jarrett, wofür sich dieser rächte, in dem er Shamrock von außen über das dritte Seil raus zog, wobei der KroniK Killer den letzten Schubser von drinnen dazu gab. Double J flüchtete draußen vor dem ex-UFC Star.
      *Danach eliminierte Vampiro nach einem Nail in the Croffin Crowbar und es waren nur noch vier Wrestler übrig.
      *Final Four: Giant Kurgan vs. Vampiro vs. The KroniK Killer vs. DDP
      *Vampiro eliminierte den KroniK Killer mit einem Konter. Kurgan eliminierte DDP nach seiner Chokebomb. Danach blickte er auf den auf Grund seiner vorherigen Attacken geschlagen am Boden liegenden Vampiro, der sich jedoch tapfer zurückkämpfte gegen das Monster.
      *Am Ende warf Giant Kurgan den Rückkehrer über das dritte Seil, doch der hielt sich dort fest und zog dann den überraschten Kurgan tatsächlich auch über das dritte Seil zu sich auf den Ringrand. In dieser für beide sehr gefährlichen Situation schlug er wie wild auf den wackligen Giant ein und verpasste ihm einen Superkick. Auf einmal zog der kurz zuvor eliminierte Crowbar Vampiro an dessen Bein vom Ringrand und sicherte somit Giant Kurgan den Sieg!
      Sieger: Giant Kurgan
      *“Father“ James Mitchell hielt abschließend im Ring die Arme von Giant Kurgan und von Crowbar in die Luft. Vampiro griff Crowbar wütend an, doch bekam von Kurgan den Big Boot und die Chokebomb verpasst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • Wir schreiben also schon den Sommer 2002. Ach wie cool war das damals. Kann sich noch jemand an die WM 2002 erinnern? Fußballspiele zur Mittagszeit. Ronaldinho's unglaublicher Freistoß gegen David Seaman oder die Formel 1 Rennen, wo Schumi die Konkurrenz dominierte?

      Ein beliebtes Konzept zu klauen finde ich nicht übel. Mache ich auch bei meiner HWA, wo es demnächst einen Turnier PPV gibt und der Sieger No#1 Contender wird ;)

      Das Cruiserweight Match war bestimmt ein wahres Fest für die Fans. Hurricane demonstriert dann, dass dieser Titel bei der WCW wirklich etwas wert ist und verteidigt ihn.

      Monty B. mit einem weiteren Sieg. Der Mann ist einfach goldes Wert und es freut mich, dass sein Run als US Champion noch nicht endet. Jindrak wäre aber wohl ebenso ein verdienter Champion gewesen.

      Lustiges Tag Team Match mit dem Flaschenspot rund um den trockenen Alkoholiker. Das war schon jetzt Attitude Era Trash.^^ Aber gut so kann man ein Tag Team Match auch booken und es scheint so als würde sich auch langsam ein Split abzeichnen.

      Emotionaler Titlekampf. Beeindruckend! Die Sache mit Sable kann man auch so booken. Im Grunde hat mir aber vor allem die Schlusssequenz gefallen. Sting setzt zum Deathlock an und vor Jarrett liegt das Gold und mit Blick auf den Belt muss er so einfach abklopfen. Gutes Booking.

      Die Battle Royal war doch gut. Natürlich kann man jetzt über den Giant diskutieren. Kurgan ist halt kein Top-Wrestler und war in der WWF damals nur ein Undercarder. Aber es ist eine interessante Idee ihn gegen Sting zu stellen.
      Dafür hast du mit Shamrock vs. Jeff Jarrett wohl das nächste Programm eingeleitet, das durchaus so seine Berechtigung haben könnte.

      Im Grunde ein solider PPV. Es gab wenig Matches und auch keinen Ausfall. Am besten war natürlich das Match zwischen Sting und Jeff Jarrett.

      Was mir ein wenig fehlte waren die Backstage Sequenzen bzw. das Gimmick des GABs. Dieser PPV hätte auch Over The Limit heißen können. So richtig speziell war da dann doch nichts.
    • NITRO 62

      Shockwave-Tapings:
      *Chris Raaber (mit Brookside) bes. Homicide (mit LWO) per Roleup
      *Crowbar bes. Scotty Riggs
      *Shane Douglas bes. Ron Killings nach Tieftritt und Inside Cradle, wonach er vor seinem Erzfeind RHINO aus der Halle flüchten musste

      Beim ersten NITRO nach dem Great American Bash erleben wir unter anderem:

      - US Champion "The Alpha Male" Monty Brown muss sein Gold auf`s Spiel setzen gegen das "Manbeast" RHINO!

      - Vampiro kehrt nach mehrmonatiger Abstinenz zu NITRO zurück und trifft auf "The Superstar" Shawn Stasiak!

      World Cruiserweight Champion The Hurricane (C) bestreitet erstmals ein Tag Team Match mit seinem neuen Superheldenassistenten Pirat O!

      Der PPV-Rückblick warf einen Blick auf die Great American Battle Royal, die mit einem wütenden Shane Douglas startete. Später machte jedoch RHINO sein Versprechen wahr und eliminierte ihn kurz nach seinem Entrence, um jedoch hinterrücks von Jeff Jarrett rausgeworfen zu werden. Es kam zum WCW-Debut von Ken Shamrock, welcher gleich drei Wrestler in kürzester Zeit rauswarf. Unter den letzten 6 schmiss er auch Jarrett aus dem Ring, der dafür von draußen diesen illegal eliminierte. Am Ende machte der nach drei Monaten zurückgekehrte Vampiro seinem ungeschlagenen Nemesis Giant Kurgan das Leben richtig schwer. Nachdem dieser DDP eliminierte waren die zwei die Letzten im Ring. Beim Brawl auf dem Ringrand hätte Vampiro fast die Überraschung perfekt gemacht, doch der erst kurz zuvor eliminierte Crowbar turnte gegen ihn und zog ihn vom Ringrand. Giant Kurgan triumphierte dann mit Crowbar und ihrem Meister James Mitchell. Nach dem Vorspann waren die Kommentatoren geschockt über diese Szenen vom PPV, doch versprachen einen ganz besonderen Opener, für den ein Superheld und ein Superpiratenassistent ihren gemeinsamen Helden-Entrence zelebrierten …

      - Tag Team Debut Match:
      The Hurricane (C) & Pirat O bes. Sonny Siaki & Glenn Gilberti mit einer tollen, „superheldenhaften“ Leistung nach zeitgleichem Chokeslam und Double Pin der Faces

      World Heavyweight Champion Sting (C) kam zum Ring, um die Fans mit einem „It`s showtime, folks. Last night …“ zu begrüßen, doch direkt flackerte das Licht und sein Baseballbet war verschwunden. Kurze Zeit später wurde das Licht rot und von vier Seiten umzingelten plötzlich „Father“ James Mitchell, der brandneue No. 1 Contender Giant Kurgan, der letzte Nacht zu diesen geturnte Crowbar und zudem der völlig unerwartete Rückkehrer Viscera den Ring. Der Stinger machte sich trotz dieser total Übermacht kampfbereit, doch ein erneutes Lichtflackern nutzte Viscera um ihn plötzlich in einem gigantischen Bearhug zu halten. Sting kämpfte sich sofort raus und bekam dafür wilde Schläge von Crowbar, bis er auswich und sich wieder gegen Viscera wehrte, doch als er den zum Fallen brachte machte Mitchell ein Zeichen für Kurgan, der den tapfer in der 2-on-1-Situation kämpfenden Sting ganz einfach per Running Shouderblock ausschaltete. Nachdem er den Champion in einen Samoan Drop von Viscera hinein geworfen und genau gezielt gebigbootet hatte, wurde er auf Anweisung von Mitchell wieder in den Bearhug von Viscera geworfen und dann auf die Matte gehämmert. Crowbar holte mittlerweile einen Kendostick in der Hand und zog diesen dem festgehaltenem Stinger vom zweiten Seil genüsslich auf den Rücken. Nun griff Kurgan den Champion absolut überlegen zum Chokeslam, aber zunächst deutete der verrückt lachende Mitchell ihm noch an zu warten und warf erstmal noch Reißzwecken auf den Ringboden. Bevor das schlimmsten wirklich passieren konnte rannte zum Glück VAMPIRO mit einem Stuhl raus. Die Heel-Überzahl ließ ihn nicht in den Ring, bis Vampiro Viscera von draußen den Stuhl vor das Schienbein schlug und Crowbar mit einem lauten Stuhlschlag auf die Ringtreppe verschreckte. Er stürmte in diesem Moment schnell in den Ring, aber schien vom vor ihn stehenden James Mitchell nach ihrer gemeinsamen Vorgeschichte eingeschüchtert. Er erstarrte, aber dann schlug er mit dem Stuhl kurz vor dem liegenden Stinger drohend am Boden, um die Heels zurückweichen zu lassen und Sting aus dem Ring zu holen. Mitchell nannte ihn einen Idioten, denn er habe die Chance auf der Siegerseite zu stehen wieder einmal versaut und nun die dümmste Entscheidung seines Lebens getroffen, die seine Karriere entgültig beenden werde. Denn Sting wurde zwar heute nicht zerstört, doch nun sei das Schicksal beider besiegelt und sie beide würden alles, alles verlieren! Der World Heavyweight Titel gehöre ihm und seiner Monster Army!

      - James Storm (mit Chris Harris) bes. AJ Styles (mit Scotty Riggs) per Einroller, nachdem Riggs versehentlich bei einem Eingriffsversuch Styles traf
      *Nach dem Match war Styles stinksauer auf Riggs und ließ diesen stehen

      RHINO hypte Backstage seine heutige US Titelchance, denn falsche Entscheidungen und falsche Freunde wie Douglas kosteten ihm seine großen Erfolge, doch nun ist die Zeit gekommen seine Karriere wieder zu ordnen. All seine Fehler könne er heute Nacht mit nur einem extrem wichtigen Sieg vergessen machen. Monty Brown könne seinen Pounce einstecken, denn heute Nacht gäbe es einen neuen United States Champion … und davor den GORE! GORE! GORE!

      The Prince of Punk will arrive … in three weeks!

      Mike Awesome erklärte im Ring, dass das Office wohl der Meinung war, nachdem er den Titel verloren hatte brauche er keinen Platz in einer Battle Royal, vielleicht auch um die anderen Wrestler zu schonen. Doch für diese Entscheidung müsse jemand leiden, und stellvertretend für die Entscheider stehe nun dieser arme, arme Typ hier. Er zeigte auf den im Ring bereit stehenden lokalen Jobber, der sichtlich schlucken musste und beim Gong direkt zusammen getreten wurde …

      - Mike Awesome zerstörte einen Jobber bis zum Abbruch wegen technischem KO. Für diese Entscheidung musste dann der Ref vor dem total verrückten Awesome flüchten

      - LWO`s Hernandez (mit Chavo Guerrero, Psychosis & Homicide) bes. Robbie Brookside (mit Chris Raaber) mit der Border Toss-Powerbomb

      - US Titel Match:
      Monty Brown (C) bes. RHINO in einem sehr starken und langen Match, nachdem beim GORE-Ansatz Brown eine Fußverletzung vortäuschte, was Gast-Kommentator Shane Douglas nutzte, um RHINO vom Apron einen Schlagringschlag zu verpassen, so dass Brown direkt den Pounce zeigte für drei.

      Backstage trainierte Shawn Stasiak mit Hanteln. Heute Nacht trifft er auf den zurückkehrenden Vampiro.

      Jeff Jarrett startete eine Promo darüber, dass man ihn letzte Nacht um sein Gold brachte. Doch KEN SHAMROCK unterbrach direkt und stellte sich Double J gegenüber. Als Jarrett dem Mann, den er gestern von diesem eliminiert einfach von außerhalb aus der Battle Royal zog, nach einem kurzen Staredown anscheinend so etwas sagte wie „Dies ist nicht dein Business“, gab es anstatt Worten einfach wilde Fäuste, die auf den ex-Champion einprasselten. Jarrett musste einstecken, bis er sich rausflüchtete. Danach griff Shamrock das Micro und stellte sich ihm vor, denn er sei übrigens sein schlimmster Alptraum. Die Wahrheit sei, dass Jarrett derjenige war, der ihn um seine große Chance brachte, um den Grund warum er überhaupt hierher kam. Deswegen wolle er kämpfen, und zwar genau hier, genau jetzt. Jarrett zog es vor zu gehen.

      Sean O`Haire kam raus und sagte es wurde heute Nacht genug geredet, er wolle einfach nur tun was er am besten kann, nämlich kämpfen, kämpfen für sein Ziel eines Tages World Heavyweight Champion zu sein. Er stellte ohne viele Worte eine Open Challenge, welche nach einigen Momenten von Tommy Dreamer beantwortet wurde …

      - Sean O`Haire bes. Tommy Dreamer ohne größere Probleme mit seinem TKO

      - Comeback of hell:
      Vampiro vs. Shawn Stasiak endete im No Contest
      *Während des Matches kamen James Mitchell, Giant Kurgan, Crowbar und Viscera raus, um den Ring zu umkreisen und den Face immer wieder hierdurch abzulenken
      *Als Vampiro das Match unter Kontrolle hatte entschied er sich plötzlich dazu sein Glück im Angriff zu finden, in dem er auf Viscera rausdivte und mit Ablauf über die Ringtreppe auf Kurgan zu fliegen. Er griff sich daraufhin Mitchell, aber Crowbar war da und es gab einen Schlagabtausch, wobei er Kurgan abwehren musste, was Crowbar zu einem DDT gegen den Rückkehrer auf den Hallenboden nutzte. Das Match wurde abgebrochen und Crowbar schlug wie wild mit dem Kendostick auf Vampiro`s Rücken ein, doch der Stinger rannte raus und mit seinem Baseballbet in der Hand zogen sich die Heels dann freiwillig zurück. „Father“ James Mitchell verkündete auf der Rampe, dass der Stinger nicht dagegen ankämpfen sollte, denn das Datum seiner Zerstörung stehe schon fest, es seid er Bash at the Beach, denn niemand könne Giant Kurgan fällen und in dem Moment wenn sie auch Sting`s Karriere beenden wird seine Legacy beginnen … und Sting wisse genau, dass er nichts, rein gar nichts dagegen tun könne. Mit einem irre lachenden Mitchell vor seinen Schützlingen auf der Rampe, und Sting, der sich um Vampiro kümmerte ging die Show off-air.

      -----

      Und nächste Woche bei NITRO:

      - Wer kann die neue Armee von "Father" James Mitchell stoppen? The Crushers nehmen es mit Giant Kurgan & Crowbar auf! Vampiro trifft auf Viscera!
      - Special Attraction Three Way Dance: Mike Awesome vs. RHINO vs. Sean O`Haire
      - Ron Killings vs. The KroniK Killer
      - The new Mark Jindrak vs. Shawn Stasiak
      - Ken Shamrock`s WCW-Debutmatch!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()