Bundesliga Saison 2016/17

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Bundesliga Saison 2016/17

      Ich halte Bruchhagen für einen fähigen Mann. Ich glaube auch, dass er am ehesten noch die Charaktereigenschaften hat, die die Verantwortlichen beim HSV gerne sehen wollen. Das war wohl ausschlaggebend für seine Verpflichtung, immerhin ist er ja auch ein unangenehm kritischer Zeitgenosse, der Dinge klar an- und ausspricht.

      Als Sky-Experte war er auch nur so semi-passend. Ich würde mir da viel eher jemanden wie Mirko Slomka am Pult wünschen, der auch eine gewisse Lockerheit mitbringt. Allerdings wird er wohl bald auch wieder an der Seitenlinie stehen wie man so liest.
    • RE: Bundesliga Saison 2016/17

      Ja, bei Sky mit Loddar am Pult, das passte nicht. :D Bruchhagen der Anti-Loddar.
      Beiersdorfer ist hoffentlich Geschichte. Heldt als Sportdirektor würde ich nicht übel finden. Ich würde ja einen Spieler weniger einkaufen das Geld stattdessen darin investieren Sammer als Sportchef zu bekommen, das wäre natürlich ein Ding, aber da gibt es eher Weihnachten im Juni.
      Und das ist ja das schöne. Plötzlich nach 2 Siegen ist man wieder weg das Tasmania Berlin der Neuzeit zu werden und spielt bestimmt bald um die Euro-League :P
    • RE: Bundesliga Saison 2016/17

      Beiersdorfer ist mit Sicherheit Geschichte, alles andere wäre recht seltsam. Ich meine auch letztens was im Kicker darüber gelesen zu haben. Es ist irgendwo schon schade, da er seine Kernkompetenzen in seiner Doppelfunktion nicht wirklich ausspielen konnte. Dazu ist die Rolle von Kühne ja nach wie vor nebulös, offensichtlich muss sich der HSV Transfers von ihm abnicken lassen... Bin gespannt, wie sich der HSV jetzt entwickelt. Sollte man sich wirklich frühzeitig aus dem Abstiegskampf verabschieden, wäre das eine Sensation, denn die Mannschaft war mausetot. Ich glaube da aber nicht so recht dran.

      EDIT: Leverkusen spielt momentan gegen Schalke in Überzahl (!) und trotzdem unfassbar schlecht. Wenn die nächsten Wochen so weitergehen wie die letzten...au weia.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pokusa ()

    • RE: Bundesliga Saison 2016/17

      Die erste sinnlose Entlassung ist jetzt auch getätigt worden. Augsburg hat Dirk Schuster freigestellt, obwohl der Verein meiner Ansicht nach recht gut dasteht - zumal sie großes Verletzungspech haben. Würde mich nicht wundern, wenn Augsburg sich damit selber ins Bein schießt.

      Schuster zurück zu Darmstadt wäre natürlich großartig. ^^
    • RE: Bundesliga Saison 2016/17

      Echt jetzt? Hatte nicht den Eindruck, dass es bei den Schwaben so schlecht läuft. Sportliche Gründe hat es dann wohl eher weniger (und gegen die Verletzungen ist der Trainer machtlos), bestimmt herrschen wieder getrennte Auffassungen über die Saisonziele :D Zu D98 muss er aber nicht unbedingt zurück... die sollen mal ruhig absteigen. ;)

      Ich finds übrigens schade, dass Klaus Allofs geschasst wurde. Bei 20 bis 30% Etatkürzung wird es der Nachfolger beim VfL Wolfsburg nicht gerade einfacher haben...

      Andi Herzog wird es aller Wahrscheinlichkeit nach nicht werden. Herzerl hat ja unlängst seinem Herzensclub, dem SK Rapid, die Offerte als Sportdirektor abgesagt und sieht seine Zukunft an der Seitenlinie statt im Büro... Rapid ist im Moment eh eher mausgrau und die mausgrauen Altacher werden auch noch Meister (Wunschdenken!). Persönlich würde ich heuer Sturm die Meisterschale gönnen. Der Transfer von Uros Matic war allerdings blöde...
    • RE: Bundesliga Saison 2016/17

      Wir sind ja auch in Graz scheinbar mit Geld von Kopenhagen zugeschissen worden. Anders kann man sich diesen Transfer nicht erklären. Auf der anderen Seite...das war endlich mal ein Transfer der Marke "unbekannter Name mit einer Top-Ausbildung".
      Würde mich ja interessieren welcher Spielervermittler den bei Sturm an den Mann gebracht hat oder ob es der Sportdirektor Kreissl war. Solche Transfers macht man normalerweise nämlich nur beim Fußball Manager.^^
      Uros ist ja bekanntlich der Bruder von Nemanja und hat sich soeben mit einem tollen Freistoßtor aus Graz verabschiedet. Danke für den tollen Herbst und viel Glück in Kopenhagen.

      Um Allofs tut es mir auch ein wenig Leid. Der HSV könnte ja jetzt noch ein bisschen Geld in die Hand nehmen und hätte schon einen neuen Sportchef.^^ Aber eher friert die Hölle zu.

      Ansonsten kann es nur noch eine Frage der Zeit sein bis Gladbach die Nerven verliert. Der Schubert-Zauber ist verpufft. Scheinbar ist er dieser Aufgabe nicht gewachsen. Denn Gladbach entwickelt sich scheinbar wieder in den Pre-Favre Status zurück. Schade wäre es für die Liga. Denn dieser Club hat viel Potenzial

      Die bisherige Bundesliga-Saison ist ja sehr eigenwillig. Viele komische Trainerwechsel, viele eigenartige Schiri-Entscheidungen und dann auch teilweise Spiele, die man sich nicht angucken kann.
    • Naja, zwei Mal auswärts verloren, kann mal passieren. Bedenklich finde ich das noch nicht. Die Mannschaft wirkt schon ganz anders als in der Rückrunde letztes Jahr, was mich optimistisch stimmt. Von daher bin ich mir sicher, dass wir noch punkten werden und irgendwo im Mittelfeld abschließen. Europäischer Fußball...das würde der Mannschaft nicht gut tun glaube ich.
    • Heute wieder DFB-Pokal. Ich drücke wieder den Kleinen die Daumen. Astoria Walldorf darf sich gern gegen Bielefeld behaupten (finde ich gar nicht so unrealistisch) und auch morgen die Sportfreunde Lotte gegen 1860 München... ob die jemals wieder zur Ruhe finden? Echt schade, was da beim Arbeiterverein seit Jahren alles schief läuft.

      Wenn jetzt noch der 1. FC Magdeburg den Aufstieg ins Unterhaus schafft, dann kann nix mehr schief gehen... :D
      "Volle Energie – und fertig ist die Ramrod-Infanterie!“
    • Tja, Hertha hatte die große Chance zum Sieg, verdaddelt aber alles im Elfmeterschießen. Schade, das wäre eine wahre Sensation gewesen.

      Ein ganz wildes Gerücht besagt, dass sich Dortmund schon nach etwaigen Tuchel-Alternativen umschauen soll. Unter anderem steht Jorge Sampaoli vom FC Sevilla angeblich im Fokus. Meiner Meinung nach macht die Presse schon gezielt Meinungsmache gegen Dortmund, keine Ahnung warum.
    • Es wird absolut etwas von Seiten der Medien dort einfach ein bisschen Wirbel um Nichts gemacht. Kein einziger BVB-Fan (mich eingeschlossen) zweifelt an Tuchel, und denkt, dass er der falsche Trainer sei. Klar gibt es immer wieder Situation, gerade auf Pressekonferenzen, die nicht ideal kommuniziert und gelöst werden. Trotzdem finde ich, dass er aktuell alternativlos die beste Option für Borussia Dortmund ist.
      Mal schauen was dieses Jahr so sportlich klappt. Bundesliga Top 3 (Platz 3, mit gutem Lauf und Glück vielleicht Platz 2), Champions League möglichst weit, und an den DFB-Pokalsieg darf man ja noch glauben. Darüber hinaus, gerade ab nächster Saison, liegt es ja auch viel an der Entwicklung der Talente. Einfach mal abwarten.
      An dem Gerücht mit dem Kerl aus Sevilla wird definitiv nichts dran sein.
    • Es ist ja auch mal wieder typisch deutsch, dass gute Arbeit aufgrund einer "Stimmung" in der Medienlandschaft klein geredet wird. International scheint Tuchel einen hervorragenden Ruf zu genießen (Roger Schmidt übrigens auch), in der Heimat werden aber in erster Linie nur über die kleinen Fehltritte abseits des Platzes geredet. Davon kann man halten was man will...

      Bei Dortmund sehe ich die Gefahr eher darin, dass erneut viele gute Spieler die Mannschaft verlassen könnten. Das ist ja mittlerweile jedes Jahr das gleiche Spielchen. Sie bauen Talente auf (die meistens auch noch recht jung sind), das Ausland wird drauf aufmerksam und kauft ordentlich ein. Nach wie vor ist es leider so, dass viele große Clubs, allen voran aus England , attraktiver als Dortmund zu wirken scheinen.
    • Tuchel passt zum BVB wie Schmidt zu Leverkusen. Es wäre an der Zeit, dass auch die Medien dies akzeptieren. Für beide Trainer sind andere Varianten zurzeit alternativlos. So wie Bayern Ancelotti braucht, weil es am Deutschen-Markt keine Alternative gibt, auch wenn ich der Meinung bin, dass ein Bundesligatrainer einfach Deutsch können sollte. Daher wäre die Idee beim BVB auch keine richtige. Man braucht keinen Trainer aus Sevilla. Tuchel ist für mich ein eigenwilliger Arbeiter, das passt auch ideal zum BVB.
      Vor allem haben sie eine Mannschaft mit tollen Assets. Das braucht seine Zeit, aber nächstes Jahr streitet man sich wieder mit den Bayern. Denn während der BVB junge Leute hochzieht, ruht man sich in München auf geleistetes aus. Für mich sind die langfristigen Verträge von Robben, Ribery, Rafinha schon große Fehler.
      Und man darf nicht vergessen das Jahr 1 nach Lahm, welcher mit Müller noch so etwas wie die Seele des FCBs war, wird garantiert kein leichtes werden.
    • Leverkusen wird Schmidt einfach nicht los. :D Jedes mal wenn sie ihn rauswerfen wollen, gewinnt er überzeugend. Spaß beiseite: Mich freut es wirklich ungemein für Roger Schmidt. Er ist eine authentische Haut und tut jeder Liga gut. Er redet Klartext, hat eine klare Idee von Fußball - und wenn die Mannschaft das gut umsetzt, hat man eine zweite Hälfte wie gegen Frankfurt. Das war teilweise sehr ansehnlich.

      Dortmund verliert dafür in Darmstadt, wer hätte das gedacht? In der Liga strauchelt der BVB irgendwie und tut sich vor allem gegen vermeintlich einfache Gegner - und dann auch noch auswärts - recht schwer. Sie verkaufen sich definitiv unter Wert.
    • Sind jetzt gerade sieben Punkte von Gladbach auf Hertha (Platz 9 auf 6), also bei einem richtigen Lauf in der Tabellenregion durchaus noch machbar.
      Für den HSV freue ich mich ebenfalls, weil ich möchte, dass sie erstklassig bleiben. Sie scheinen echt gute Leute im Winter geholt zu haben, und mit Gisdol haben sie meiner Meinung nach die wichtigste und wohl korrekteste Entscheidung getroffen. Der Mann scheint die richtigen Mittel zu besitzen und gefunden zu haben, um den HSV ganz unten rauszuholen und diese Saison zu retten.
      Zum BVB kann ich auch nur noch sagen, dass mich das gestrige Spiel definitiv schockiert hat. Allerdings beunruhigt es mich gerade im Hinblick auf die Champions League gar nicht, da man bereits die ganze Saison gesehen hat wie der BVB sich präsentiert. Nur für das Ligageschäft ist es natürlich extrem störend und nervig, dass man dort keine gleichbleibende Leistung hinbekommt. Man muss sich als BVB-Fan noch etwas gedulden. Ich glaube auch, dass man mit der direkten CL-Quali und Platz 3 (denke, dass sie das schaffen werden) diese Saison ganz gut bedient ist. Gebe da Virus Recht, dass der Kader für nächste Saison möglichst alle jetzigen Leistungsträger beinhalten sollte.