WWF 1995 - The New Generation

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • RE: WWF 1995 - The New Generation



      WWF Superstars
      06.12.1994
      Poughkeepsie, New York
       
      Die heutige Ausgabe von WWF Superstars beginnt mit einem kleinen Recap-Video von der gestrigen Ausgabe von Monday Night RAW. Sie wurde zum ersten Mal in der Geschichte live ausgestrahlt und war auch die erste, die 1 1/2 Stunden dauerte.

      --------------------------------------------------------------------------------

       
      OPENER
      SINGLES MATCH
      DOINK (w/DINK) besiegte CURTIS HARRISON

      --------------------------------------------------------------------------------

       
      RAW Rückblick (05.12.1994): Backstage stehen der "Million Dollar Man" Ted DiBiase, IRS und King Kong Bundy zu einem Interview bereit. DiBiase gibt nichts auf die Aussagen von Adam Bomb und gibt zur Überraschung aller bekannt, dass mit IRS und King Kong Bundy sogar ein zweites Team der Million Dollar Corporation am Turnier teilnehmen wird! Somit könne es laut Ted DiBiase nur ein Siegerteam geben, das seine Corporation vertritt. Mit dem typischen Lachen vom Million Dollar Man wird wieder zurück in die Halle geschalten.
       
      Nach dem Rückblick mit der Promo der Million Dollar Corporation ist sich Kommentator Jerry Lawler sicher, dass eines der beiden Teams der Corporation mit Sicherheit das Turnier gewinnen wird. Allerdings widerspricht ihm Gorilla Monsoon. Er rechnet mit einem Überraschungserfolg von Adam Bomb mit seinem noch unbekannten Partner, der bei der kommenden Ausgabe von RAW bekanntgegeben wird.

      --------------------------------------------------------------------------------

       
      2. MATCH
      SINGLES MATCH
      TATANKA (w/TED DIBIASE) besiegte MIKE KHOURY

      --------------------------------------------------------------------------------

       
      Gorilla Monsoon gibt nun bekannt, dass schon bald ein neuer Superstar in der WWF sein wird. Viele Infos hätte er allerdings noch nicht. Nur, dass es sich um einen Mann aus Großbritannien handeln soll. Bei der kommenden Ausgabe von RAW werden die Fans in den Genuss einer Vodeobotschaft kommen, in der sich der Mann vorstellen wird.

      --------------------------------------------------------------------------------

       
      Es werden nun ein paar Szenen von der Survivor Series gezeigt, die sich zwischen Shawn Michaels und Diesel abgespielt haben. Man sieht den missglückten Superkick, der eigentlich Razor Ramon treffen sollte, den allerdings Diesel abbekam.
       
      Anschließend wird auf das gestrige Interview von Shawn Michaels eingegangen, in dem Shawn behauptete, sich wegen Diesels Titleshot betrogen zu fühlen und das Diesel ohne ihn immer noch als Bodyguard tätig wäre. Gleich darauf werden die Szenen vom späteren Titelmatch zwischen Diesel und Bob Backlund gezeigt, als Shawn eingriff und "Big Daddy Cool" somit den sicher geglaubten Sieg kostete. Gorilla Monsoon ist der Meinung, dass sich Diesel das sicher nicht gefallen lassen wird. Jerry Lawler hingegen gibt HBK Recht. Diesel sei respektlos Shawn gegenüber gewesen.

      --------------------------------------------------------------------------------

       
      3. MATCH
      SINGLES MATCH
      ALDO MONTOYA besiegte BEN JORDAN

      --------------------------------------------------------------------------------

       
      Es wird nun auf das gestrige Tag Team Match des Turniers um die vakanten Tag Team Titel eingegangen, das die Smoking Gunns gegen Well Dunn für sich entscheiden konnten und nun im Semifinale stehen. Das kommende Tournament Match bei RAW wird nun gehypt. Adam Bomb und sein noch unbekannter Tag Team Partner treffen auf Men On A Mission.

      --------------------------------------------------------------------------------

       
      Nach einem kleinen Werbreak werden noch einmal die Ereignisse zwischen Bret Hart, seinem Bruder Owen und Jim Neidhard von gestern gezeigt. Nach einer verbissenen und verbalen Konfrontation kam es schließlich zum Brawl. Gorilla Monsoon und Jerry Lawler diskutieren ein wenig über die Geschehnisse und kommen auf das nächste Match zu sprechen, welches Owen Hart bestreiten wird.

      --------------------------------------------------------------------------------

       
      4. MATCH
      SINGLES MATCH
      OWEN HART besiegte CHRIS KANYON
       
      Nach dem Match greift sich Owen ein Mikrofon und beleidigt seinen Bruder Bret. Owen macht klar, der wahre "King Of Harts" zu sein und wird das schon bald unter Beweis stellen. Bret kann einpacken, denn er (Owen) wird den Royal Rumble gewinnen und sich anschließend bei Wrestlemania den Titel holen. Dann wird Bret nichts mehr zu melden haben und muss sich dem "King Of Harts" Owen Hart unterordnen.

      --------------------------------------------------------------------------------

       
      In einem kurzen Video wird auf den kommenden Pay Per View, dem Royal Rumble hingewiesen, der im Januar stattfinden wird.



      --------------------------------------------------------------------------------

      MAIN EVENT: INTERCONTINENTAL CHAMPIONSHIP
      SINGLES MATCH
      RAZOR RAMON (c) besiegte CHRIS HAMRICK

      --------------------------------------------------------------------------------
       
      Bevor die Show zu Ende geht, wird nochmal die kommende RAW Ausgabe gehypt. Das nächste Tag Team Match des Titelturniers steht an. Es wird ein Video geben, in dem sich der neue Superstar aus Großbritannien vorstellt. Und im Main Event gibt es einen besonderen Leckerbissen. Bret "The Hitman" Hart trifft auf seinen Schwager, Jim "The Anvil" Neidhart.
    • RE: WWF 1995 - The New Generation

      Ich finde es gut, dass es hier weitergeht. Du schaffst es wirklich die Zeit sehr realistisch darzustellen und vor allem finde ich deine Aufmachung Top
      An Superstars kann man nicht viel festmachen. Es waren für die damalige Zeit die völlig richtigen Jobbermatches und selbst heutzutage erkennt man wieder wie wichtig es ist auf Jobbermatches zurückzugreifen, denn sie festigen einen Wrestler. Sie zeigen einfach, dass der Wrestler lager than life ist und in der WWF/E einfach die Creme de la Creme unterwegs ist.
      Spannend ist, dass du Chris Kanyon einsetzt. ^^
      Ansonsten war es eher ein netter RAW Review. Spannend, dass du scheinbar einen Briten verpflichtet hast. Lord Steven Regal? Das wäre eine Überraschung. Er hatte damals ja einen Vertrag bei WCW.
    • RE: WWF 1995 - The New Generation

      Danke für dein Feedback! Werde ich bei dir demnächst auch nachholen ;) 

      Tja, Chris Kanyon war zu der Zeit damals ein ganz normaler Jobber.. Aber wer weiß? Vielleicht bekommt er ja bald bei mir eine größere Rolle. An Fähigkeiten und Potential mangelt es bei ihm ja nicht.

      Bezüglich den Jobbermatches bin ich bei dir. Sicher waren bzw. sind so Jobbermatches nicht so interessant und spannend, aber sie erfüllen denn noch ihren Zweck. Und vor allem verbrauchen sie nicht so viele "Big Matches" bei einer stinknormalen Weekly. Somit lässt es eine Matchpaarung z.B.: für einen PPV unverbraucht und einzigartig wirken. Denn wer will denn schon John Cena vs. Randy Orton bei einem PPV sehen, wenn die beiden vorher in den Weeklies schon ein paar Mal aufeinandergetroffen sind.

      The post was edited 1 time, last by der_gangster ().

    • RE: WWF 1995 - The New Generation

      Ja, das stimmt. Das ist auch ein Problem der WWE. Es wiederholt sich vieles. Vor allem in den Jahren 2009 - 2014 wurden kaum neue Wrestler "gezüchtet". Ich glaube es gab in der Wrestlinggeschichte selten eine Epoche, wo das Roster so lange zusammenblieb. Selbst durch den Rostersplit und den Drafts kam es nach 2 Jahren wieder zu den gleichen Geschichten und Matches. Ich glaub in der WWE gab es nie so einen Zeitraum, wo ein Roster so zusammenblieb. Man muss es nur vergleich mit dem Roster von 1994 und 1999 da hat sich in der Zwischenzeit so viel geändert. Daher sind Jobbermatches umso wichtiger. Ich finde es gut, dass du hier nicht populistisch bist und die Vergangenheit nachspielst. Dass mal ein Saxton Handcastle (Edge ;)) oder Jeff Hardy ein Jobbermatch bestreitet ist nett und irgendwie cool. Vom heutigen WWE Roster musste doch kaum jemand ein Jobbermatch (mir fällt nur Dean Ambrose ein) bestreiten. In der WWE gab es da genügend von X-Pac bis Mick Foley bis Matt Hardy.
    • RE: WWF 1995 - The New Generation



      WWF Monda Night RAW
      12.12.1994
      Liberty, New York
       
      Das Intro für eine neue Ausgabe von Monday Night RAW wird gespielt und gleich darauf wird in die Arena geschalten. Gut gelaunte Fans erwarten die Show und die Kommentatoren begrüßen die Fans vor dem TV. Es wird darüber gesprochen, was heute auf dem Programm steht. Adam Bomb wird seinen Partner präsentieren, mit dem er sein Match im Tag Team Title Tournament bestreiten wird. Außerdem wird Bret Hart in einem Match auf Jim Neidhard treffen. Auch der WWF Champion Bob Backlund wird in einem Match zu sehen sein.

      --------------------------------------------------------------------------------

       
      OPENER
      SINGLES MATCH
      THE BROOKLYN BRAWLER vs. THE 1-2-3 KID
      Im ersten Match des heutigen Abends, stehen sich der Brooklyn Brawler und der 1-2-3 Kid gegenüber. Der Brawler beweist gleich einmal mit einigen harten Aktionen, wie kräftig er ist und setzt seinem leichtgewichtigen Gegner zu. Die Crowd feuert den Kid an und es scheint zu helfen, denn er findet zurück ins Match. Unter anderem kann er mit einem Moonsault vom Top Rope, den Brooklyn Brawler auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Der 1-2-3 Kid kann das Match schließlich nach einem Spinning Kick, abermals vom Top Rope, für sich entscheiden.
      WINNER: THE 1-2-3 KID
       
      --------------------------------------------------------------------------------

      Es werden nun ein paar Szenen aus dem Casket Match zwischen Yokozuna und dem Undertaker bei der Survivor Series gezeigt. Anschließend ist eine Grafik zu sehen, laut dieser der Undertaker nächste Woche bei Monday Night RAW wieder zu sehen sein soll. Vince McMahon gibt bekannt, gehört zu haben, dass der Undertaker nächste Woche eine Ankündigung zu machen hätte. Welche das sein wird, ist noch unbekannt.




      --------------------------------------------------------------------------------

      2. MATCH
      NON TITLE MATCH
      MR. BOB BACKLUND vs. JEFF HARDY
      Der amtierende WWF Champion Bob Backlund hat das Match über weite Strecken im Griff. Jedoch kann Jeff Hardy der Crowd mit einem Flying Legdrop vom Top Rope etwas bieten. Der Champion gewinnt das Match mit seinem Finisher, dem Crossface Chickenwing.
      WINNER: MR. BOB BACKLUND
       
      Nach dem Match greift sich Bob Backlund ein Mikrofon und beleidigt Bret Hart als Verlierer. Bret habe gedacht, er könnte ihn, Mr. Bob Backlund zur Aufgabe zwingen. Doch er (Backlund) hat nun den Titel um seine Hüften und Bret hat gar nichts.
       
      Backlund: "Du kannst gerne rauskommen und mich vermöbeln, aber ich weiß genau, weshalb du das nicht tun wirst. Weil du ein Verlierer bist, Hitman! Selbst wenn du nochmals gegen mich antreten würdest, hättest du keine Chance und würdest im Crossface aufgeben! Ich führe nun die WWF an und du, Hitman, sitzt heulend in deinem Zimmer und fragst dich, wieso ich dir zuvorgekommen bin!"
       
      --------------------------------------------------------------------------------

      Nach einem kurzen Werbebreak kommt Adam Bomb zum Ring. Es ist nun Zeit für das zweite Match des Tag Team Title Tournaments und Adam Bomb hat angekündigt, seinen Tag Team Partner heute vorzustellen. Adam Bomb greift sich auch gleich ein Mikrofon und gibt gleich darauf seinen Partner preis, der gleich zum Ring kommt. Es ertönt ein Theme und ein durchtrainierter Mann mit blauem Wrestlingoutfit tritt hervor. Adam Bomb stellt ihn als Dean Douglas vor. Man kennt diesen Mann gut, denn vor nicht all zu langer Zeit war Dean Douglas in der ECW als Shane Douglas tätig. Als Douglas schließlich im Ring ist, kommen auch schon die Kontrahenten unter lauten Pops zum Ring. Es sind Mabel & Mo - Men On A Mission.

       
      3. MATCH: TAG TEAM TITLE TOURNAMENT (1st ROUND)
      TAG TEAM MATCH
      ADAM BOMB & DEAN DOUGLAS vs. MEN ON A MISSION
      Die beiden neuen Partner haben sich einiges vorgenommen für dieses Turnier, denn sie können die Anfangsphase dominieren. Dean Douglas zeigt gleich einmal was er drauf hat und das wird auch von der Crowd honoriert. Das schwergewichtige Team in Form von Mabel und Mo findet aber ins Match zurück und Mabel kann mit einem harten Big Splash gegen Adam Bomb punkten. Doch Adam und Dean ergänzen sich hervorragend miteinander und können das Ruder herumreißen. Adam Bomb whippt Mabel gegen die Ringtreppe, so dass dieser nicht mehr eingreifen kann und Dean Douglas zeigt einen herrlichen Fisherman Buster gegen Mo, welcher schlussendlich auch zum Sieg führt. Das neu formierte Tag Team steht im Halbfinale des Turniers!
      WINNER: ADAM BOMB & DEAN DOUGLAS
       
      Nach dem Match feiern die beiden Sieger und Dean Douglas scheint ein paar Worte sagen zu wollen. Er habe desöfteren mit Adam Bomb telefoniert und habe sich dann schließlich dazu überreden lassen, hierher zur WWF zu kommen um gemeinsam mit seinem Tag Team Partner die Titel zu gewinnen.

      --------------------------------------------------------------------------------

       
      Es wird nun Backstage geschalten. Man sieht die Flagge von Großbritannien an der Wand hängen und im Hintergrund ist eine typisch britische Marschmusik zu hören. Zunächst ist niemand zu sehen, doch wenige Augenblicke später kommt ein vornehm gekleideter Mann ins Bild. Er hält einen Gehstock in der Hand und trägt, wie es sich für einen vornehmen Briten gehört, eine Melone auf dem Kopf. Man kennt dieses Gesicht. Es handelt sich um niemand geringeren als Sir William, der bis vor kurzem noch bei WCW war.
       
      Sir William: "Guten Abend, Ladies and Gentlemen. Ich bin Sir William und bin im Auftrag des Lords unterwegs, um an seiner Stelle die frohe Botschaft zu verkünden. Der einzig wahre Lord ... Lord Steven Regal wird sich die Ehre geben, sich dem Publikum der WWF zu zeigen. Ihm ist klar, dass fast ausschließlich unhygienische und unkultivierte Leute den Veranstaltungen beiwohnen, doch der Lord hat sich zum Ziel gesetzt, diese Leute zu ignorieren und diesen wiederlichen Superstars der WWF eine Lektion zu erteilen, so wie es sich für einen wahren Lord gehört. Lord Steven Regel ist auf dem Weg zur WWF. Euer Sir William."
       
      Mit diesen Worten wird schließlich wieder die Halle eingeblendet. Man hört ein paar Buhrufe. Sir William wird schon bald sein Debut in der WWF feiern und er hat Lord Steven Regal mitgebracht. Doch beliebt hat sich Sir William mit seinen Aussagen sicherlich nicht gemacht.

      --------------------------------------------------------------------------------

       
      4. MATCH
      SINGLES MATCH
      DUKE "THE DUMPSTER" DROESE vs. "DOUBLE J." JEFF JARRETT
      Jeff Jarrett, der wie immer den Roadie dabei hat, bekommt es mit Duke Droese zu tun und zunächst scheint es eine ausgeglichene Angelegenheit zu sein. Duke Droese punktet mit seiner Kraft, Double J jedoch mit Schnelligkeit. Jeff Jarrett gewinnt das Match schlussendlich durch einen Roll Up, nachdem Droese vom Roadie abgelenkt wird.
      WINNER: "DOUBLE J." JEFF JARRETT
       
      Jeff Jarrett und der Roadie, dem er den Sieg zu verdanken hat, kommen allerdings nicht dazu, lange zu feiern, denn Lex Luger und der British Bulldog erscheinen am Entrance mit Mikros in ihren Händen! Die Fans jubeln. Lex Luger beschimpft Double J. als Feigling, der seine Matches vom Roadie entscheiden lässt. Der Bulldog gibt bekannt, dass er nächste Woche auf Jeff Jarrett in einem #1 Contenders Match um den Intercontinental Championship treffen wird! Der Sieger trifft beim Royal Rumble auf den amtierenden IC Champ Razor Ramon. Kurz nach der Ankündigung, die bei der Crowd gut ankommt, geht es in die Werbung.

      --------------------------------------------------------------------------------



      --------------------------------------------------------------------------------

      Nach dem Promovideo für den Royal Rumble sind Vince McMahon und Jerry Lawler zu sehen. Sie sprechen über die so eben gemachte Ankündigung des British Bulldog. Danach kommen sie auch auf das nächste Match im Tag Team Title Tournament zu sprechen. Tatanka & Bam Bam Bigelow werden nächste Woche auf die Headshrinkers treffen.


      --------------------------------------------------------------------------------

      Bevor es nun in den Main Event des heutigen Abends geht, werden nochmal die Szenen der Auseinendersetzung zwischen Bret Hart, Owen Hart und Jim Neidhard von lezter Woche gezeigt.

      MAIN EVENT
      SINGLES MATCH
      BRET "THE HITMAN" HART vs. JIM "THE ANVIL" NEIDHART
      Brets Schwager wird von Owen Hart zum Ring begleitet und macht sich einmal mehr unbeliebt, als er Bret noch vor dem Match einige Beschimpfungen hinüber ruft. Das Match hat eine hohe Qualität. Natürlich kennen sich beide Kontrahenten und wissen genau, wie der jeweils andere agiert. Als Bret in der Schlussphase des Matches den Sharpshooter ansetzen kann, springen die Fans vor Freude auf, doch Owen steht am Apron und diskutiert mit dem Referee. Bret lässt von seinem Schwager ab und verjagt Owen. Doch hinter ihm taucht Neidhart wieder auf und rollt Bret ein, doch dieser kann sich beim 2-Count befreien. Owen steht mittlerweile wieder am Apron. Neidhart whippt Bret in die Seile und wird von owen abgefangen, der ihn nun an den Schultern hält. The Anvil kommt herangestürmt, doch der Hitman weicht aus, so dass Owen mit voller Wucht getroffen und gegen die Ringabsperrung fliegt! Der überraschte Neidhart wird jetzt von Bret eingerollt und der Referee zählt zur Freude der Fans bis drei durch.
      WINNER: BRET "THE HITMAN" HART

      Die Fans sind außer sich vor Freude und Bret Hart feiert im Ring. Doch wenig später greift sich der Hitman ein Mikrofon und geht auf Bob Backlunds Vorschlag ein. Er möchte genau jetzt und hier nochmals gegen Backlund um den Titel antreten!

      Hitman: "Come on, Backlund! Zeige dich und beweise allen, dass du dein Wort hältst! Ich will dich jetzt und hier im Ring haben!"

      Doch schon kommen einige Offizielle zum Ring und sogar der WWF Präsident Gorilla Monsoon erscheint und redet auf den Hitman ein, der voll motiviert, doch leider vergebens auf den Champion wartet. Die Offiziellen und Gorilla Monsoon begleiten Bret aus dem Ring, während sich die Crowd nicht gerade erfreut zeigt. Man wird wohl auf nächste Woche warten müssen, was sich da noch ergibt und ob Bret das von Backlund, vielleicht auch etwas unbewusst vorgeschlagene Re-Match um den Titel bekommen wird.

      --------------------------------------------------------------------------------

      NEXT WEEK

      TAG TEAM TITLE TOURNAMENT (1st ROUND)
      BAM BAM BIGELOW & TATANKA (w/TED DIBIASE) vs. THE HEADSHRINKERS (w/CAPTAIN LOU ALBANO & AFA)

      Major Announcement of THE UNDERTAKER

      #1 CONTENDER'S MATCH FOR THE IC-TITLE AT THE ROYAL RUMBLE
      "DOUBLE J" JEFF JARRETT vs. THE BRITISH BULLDOG

      The post was edited 1 time, last by der_gangster ().

    • RE: WWF 1995 - The New Generation



      "Lord" Steven Regal in der WWF!

      Wie man aus der aktuellen Ausgabe von Monday Night RAW vernehmen kann, wird der Brite "Lord" Steven Regal gemeinsam mit seinem Begleiter Sir William, bald sein Debut in der WWF feiern. Dies ging aus einer Videobotschaft hervor, die bei RAW gezeigt wurde. Bis vor kurzem waren beide noch bei WCW tätig. Doch mehrere Quellen sollen bestätigt haben, dass Regal mit seiner derzeitigen Vertragssituation nicht zufrieden war. Auch wie er zuletzt eingesetzt wurde, fand der Brite nicht okay und da sein Vertrag ohnehin auslief, nutzte er die Gelegenheit um in der WWF anzuheuern. Dort ist man scheinbar gewillt, ihn besser einzusetzen als es bei WCW der Fall war. Vielleicht steigt er schon bald in den Kampf um den Intercontinental Title ein?


      Gute Reaktionen für Dean Douglas

      Innerhalb der Company soll man sich mit der Verpflichtung von Dean Douglas bestätigt fühlen. Als er bei Monday Night RAW an Adam Bombs Seite debutierte und eine gute Leistung im Ring bot, erhielt er gute Reaktionen vom Publikum. Dies könnte vielleicht ein Zeichen dafür sein, dass Bomb und Douglas es vielleicht sogar ins Finale des Turniers um die Tag Team Titel schaffen. Dies sind allerdings nur reine Spekulationen. Schon bald wird man mehr wissen.


      Shawn Michaels mit neuem Bodyguard

      Shawn Michaels und die Bodyguards. Das hat mit Diesel ja leider nicht so ein gutes Ende genommen. Allerdings überlegt man im Office ernsthaft, HBK wieder einen Bodyguard zur Seite zu stellen. Man sei der Meinung, dass es genau zum Charakter von Shawn passen würde, damit er vorerst den Schutz gegen Diesel bekommt, der laut Storyline alles andere als gut auf den Heartbreak Kid zu sprechen ist. Wer der Bodyguard sein wird und ob es überhaupt realisiert wird, ist leider noch nicht bekannt.

      The post was edited 1 time, last by der_gangster ().

    • RE: WWF 1995 - The New Generation



      WWF Superstars
      13.12.1994
      Liberty, New York
       
      OPENER
      SINGLES MATCH
      THE BRITISH BULLDOG besiegte THE BLACK PHANTOM
       
      Nach dem Match greift sich der British Bulldog ein Mikro und spricht über sein bevorstehendes Match gegen Jeff Jarrett bei RAW. In dem Match wird es darum gehen, beim Royal Rumble gegen Razor Ramon um den Intercontinental Championship anzutreten. Der Bulldog ist natürlich sehr motiviert und siegessicher. Er macht klar, genau auf den Roadie aufzupassen, der wie immer versuchen wird, in das Match einzugreifen. Zum Glück wird er seinen Freund Lex Luger dabei haben, der dafür sorgen wird, dass das Match reibungslos ablaufen wird.
       
      --------------------------------------------------------------------------------
       
      RAW Rückblick (12.12.1994): Es werden noch einmal die Szenen gezeigt, die sich nach dem Match zwischen Bret Hart und Jim Neidhart abgespielt haben. Der Hitman forderte Bob Backlund dazu auf, zum Ring zu kommen um den Titel an Ort und Stelle zu verteidigen. Dazu kam es bekanntlich nicht.
       
      Nun sprechen Vince McMahon und Jerry Lawler über die Szenen. Vince kündigt an, dass sich Gorilla Monsoon bei der kommenden Ausgabe von RAW zu dieser Sache äußern wird. The King wirkt angefressen und wirft dem Hitman vor, ein schlechter Verlierer zu sein.
       
      --------------------------------------------------------------------------------
       
      2. MATCH
      SINGLES MATCH
      HENRY O. GODWINN besiegte MIKE KHOURY
       
      --------------------------------------------------------------------------------
       
      Nun wird von Vince McMahon die Rückkehr des Undertakers gehypt. Wie gestern bei Monday Night RAW klar wurde, wird sich der Deadman kommende Woche zum ersten Mal seit seinem Sieg bei der Survivor Series wieder präsentieren. Außerdem hat er auch eine große Ankündigung zu machen.



      --------------------------------------------------------------------------------
       
      3. MATCH
      SINGLES MATCH
      ADAM BOMB (w./DEAN DOUGLAS) besiegte TONY DEVITO
       
      --------------------------------------------------------------------------------
       
      In einem kurzen Video wird auf den kommenden Pay Per View, dem Royal Rumble hingewiesen, der im Januar stattfinden wird.



      --------------------------------------------------------------------------------
       
      4. MATCH
      SINGLES MATCH
      I.R.S. (w./TED DIBIASE) besiegte PHIL APOLLO
       
      Nach dem Match hält Ted DiBiase noch eine Promo und kommt auf das Tag Team Titel Turnier zu sprechen. Bei der kommenden Ausgabe von RAW werden sich Bam Bam Bigelow und Tatanka gegen die Headshrinkers durchsetzen. Er meint, keine Zweifel daran zu haben, dass sich eines seiner beiden Teams durchsetzen und beim Royal Rumble die ersten Titel für die Million Dollar Corporation holen wird.
       
      --------------------------------------------------------------------------------
       
      Noch vor dem Main Event des heutigen Abends wird Shawn Michaels eingeblendet. Shawn begrüßt die Fans in der Halle und vor den TV-Geräten. Es gäbe doch nichts Schöneres, als sich den Heartbreak Kid Shawn Michaels anzusehen. Er hat nun einen Hinweis für die kommende Ausgabe von Monday Night RAW. Niemand sollte die Show nächste Woche verpassen, denn HBK wird da sein und er hat den Leuten etwas mitzuteilen.
       
      Kurz nachdem wieder zurück in die Halle geschalten wird, rätseln Vince McMahon und Jerry Lawler darüber, was Shawn Michaels wohl damit gemeint haben könnte. Man darf gespannt sein, was der Heartbreak Kid den Fans der WWF nächste Woche bei RAW mitzuteilen hat.
       
      --------------------------------------------------------------------------------
       
      MAIN EVENT
      TAG TEAM MATCH
      THE SMOKING GUNNS besiegten THE HEAVENTLY BODIES

      --------------------------------------------------------------------------------

       
      Bevor die Show zu Ende geht, wird nochmal die kommende RAW Ausgabe gehypt. Das nächste Tag Team Match des Titelturniers steht an. Und zwar werden Bam Bam Bigelow und Tatanka auf die Headshrinkers treffen. Der Undertaker wird sich zeigen und eine große Ankündigung machen. Auch Shawn Michaels hat etwas zu sagen. Und der British Bulldog wird in einem #1 Contender's Match auf Jeff Jarrett treffen.
    • RE: WWF 1995 - The New Generation

      Wie du die Superstars schreibst find ich echt klasse. Wie es damals eben so war dienen sie als Bühne für jeden Superstars, so das sich jeder mal zeigen kann und als großer Aufbau für die jeweils folgende Raw Show. Machst du gut so.

      Zu Raw:

      Adam Bomb und Dean Douglas ... hm, das passt im ersten Moment so absolut gar nicht zusammen, wenn man die Gimmicks betrachtet. Aber mal abwarten, Gegensätze ziehen sich ja an ^^ der Anfang war schon mal nicht schlecht. Aber bei dem Team ist echt deine Kreativität gefragt bei so unterschiedlichen Charakteren.

      Bret vs Anvil war gut und auch die Promos von Bret danach und Backlund zuvor waren sehr passend gemacht. Bei Bret hatte ich nur erwartet, das er hinterrücks von Owen und Anvil nochmal attackiert worden wäre. Hätte gepasst.

      Der Bulldog und JJ greifen den IC Title ins Visier. Klingt gut. Der Run des Bulldogs Jahre zuvor war eh viel zu kurz. Mal sehen was du daraus machst. JJ vs Razor wäre natürlich eigentlich logischer.

      Bin schon sehr gespannt, was in der nächsten Sendung vom Undertaker und HBK zu erwarten ist.

      Edit: Lord Regal! Wie konnte ich das vergessen! Da bin ich ja mal sehr gespannt drauf!

      The post was edited 1 time, last by DeadmanAlex ().




    • WWF Monda Night RAW
      19.12.1994
      Youngstown, Ohio


      Das Intro für eine neue Ausgabe von Monday Night RAW wird gespielt und gleich darauf wird in die Arena geschalten. Gut gelaunte Fans erwarten die Show und die Kommentatoren begrüßen die Fans vor dem TV. Es wird darüber gesprochen, was heute auf dem Programm steht. Heute wird sich der Undertaker die Ehre geben. Es ist sein erster Auftritt seit der Survivor Series und er hat auch gleich eine Ankündigung zu machen. Außerdem kommt es zu einem Aufeinandertreffen zwischen Jeff Jarrett und dem British Bulldog. Der Sieger trifft beim Royal Rumble auf den dann amtierenden IC-Champ Razor Ramon.

      --------------------------------------------------------------------------------

      OPENER
      SINGLES MATCH
      THE ROADIE besiegte BARRY HOROWITZ via Countout

      -) Der Roadie tritt ohne Jeff Jarrett auf, der sich wohl noch auf sein bevorstehendes Match gegen den British Bulldog vorbereiten muss.

      -)
      Der Roadie befördert Barry Horowitz mit einer Clothesline aus dem Ring. Horowitz wird allerdings von der Wucht gegen die Ringabsperrung geschleudert, so dass er vom Referee schließlich ausgezählt wird.

      --------------------------------------------------------------------------------

      Backstage steht nun Todd Pettengill mit Shawn Michaels. Shawn lässt mal wieder keine Gelegenheit aus, um Diesel zu beleidigen. Allerdings habe er auch etwas bekannt zu geben. Und zwar ist er der Meinung, dass er sich Diesel ohne Probleme selbst vom Leib halten könnte, doch da er der Heartbreak Kid ist und andere Dinge im Kopf hat, wird ab heute ein Leibwächter auf ihn aufpassen, so wie Diesel es vor nicht allzu langer Zeit getan hat. Einen Augenblick später kommt der neue Leibwächter auch schon ins Bild. Ein gut gebauter Mann von beachtlicher Größe. An der Stirn hat er ein Messer tätowiert. Shawn stellt den Mann als Waylon Mercy vor. Der Mann sieht bedrohlich aus und schaut mit einem kranken Blick in die Kamera. Shawn kündigt an, dass Waylon Mercy nächste Woche sein Können im Ring unter Beweis stellen wird. Das Segment endet, in dem Waylon Mercy noch etwas sagt.

      Waylon Mercy: "Lives are gonna be ... in Waylon Mercy's hands. You know what I mean? Hehehe..."

      --------------------------------------------------------------------------------

      2. MATCH
      SINGLES MATCH
      DEAN DOUGLAS besiegte KWANG via Pittsburgh Plunge

      -) Dean Douglas, der neue Mann in der WWF hat keine allzu großen Probleme mit Kwang und besiegt ihn nach 6 Minuten mit seinem Finisher, dem Pittsburgh Plunge (Fisherman Buster)

      -) Dean Douglas punktet im Gegensatz zu Adam Bomb's Kraft mit seiner Technik. Eine gute Kombination für ein Tag Team-


      Nach dem Match kommt sein Tag Team Partner Adam Bomb zum Ring und gratuliert Dean zu dessen Erfolg.

      --------------------------------------------------------------------------------

      Es werden nun die Szenen zu den Vorkommnissen zwischen Bret Hart und Mr. Bob Backlund von letzter Woche aufgearbeitet. Vince McMahon gibt bei dieser Gelegenheit gleich bekannt, dass sich Gorilla Monsoon später noch in dieser Sache zu Wort melden wird.

      --------------------------------------------------------------------------------

      3. MATCH
      SINGLES MATCH
      JEFF HARDY besiegte THE BROOKLYN BRAWLER via Senton Bomb

      -)
      Der erst 17-jährige schafft die große Sensation und kann den Brooklyn Brawler mit einer Senton Bomb besiegen. Die Fans sind aus dem Häuschen, da sie so etwas nicht erwartet hätten.

      Jeff Hardy feiert seinen Sieg ausgelassen, wird allerdings prompt vom wütenden Brooklyn Brawler attackiert und ausgeknockt.

      --------------------------------------------------------------------------------

      Vince McMahon befindet sich nun im Ring und kündigt zur Freude aller Fans in der Halle den Undertaker an. Der kommt in Begleitung von Paul Bearer zum Ring. Zunächst spricht Bearer über Yokozuna, der seine gerechte Abreibung bekam bei der Survivor Series. Weiters kündigt Bearer auch noch an, dass der Undertaker beim Royal Rumble an der 30 Men Battle Royal teilnehmen wird! Was für eine große Überraschung und natürlich stellt der Deadman einen großen Favoriten auf den Sieg dar. Abschließend macht der Undertaker noch in einem kurzen Statement klar, dass sich die anderen 29 Superstars vor den Wesen der Nacht in Acht nehmen sollten.

      --------------------------------------------------------------------------------

      4. MATCH: TAG TEAM TITLE TOURNAMENT (1st ROUND)
      TAG TEAM MATCH
      BAM BAM BIGELOW & TATANKA besiegten THE HEADSHRINKERS via Diving Headbutt

      -) Das Match ist lange Zeit sehr ausgeglichen.

      -)
      Während des Matches erscheint Nikolai Volkoff und verpasst Captain Lou Albano einen Schlag, worauf die Headshrinkers abgelenkt werden. Diesen Vorteil nutzen die Heels und können das Match schließlich durch den Diving Headbutt von Bigelow gegen Fatu für sich entscheiden.

      Nach dem Match greift sich Ted DiBiase ein Mikrofon und hypt seine beiden Schützlinge, die gerade in die nächste Runde gekommen sind. Er macht klar, dass seine beiden anderen Schützlinge King Kong Bundy und IRS nächste Woche genauso erfolgreich sein werden. Sie treffen nächste Woche im letzten Match der ersten Runde auf Bob Holly und den 1-2-3 Kid, die sich extra für dieses Turnier zusammengetan haben.

      --------------------------------------------------------------------------------

      Backstage stehen der British Bulldog und sein Freund Lex Luger bei Todd Pettengill. Natürlich werden sie über das #1 Contender's Match um den IC-Title befragt. Lex Luger hat keine Zweifel, dass der Bulldog dieses Match heute gewinnen wird. Auch der Bulldog zeigt sich optimistisch und verspricht Jeff Jarrett einen harten Kampf.

      --------------------------------------------------------------------------------

      5. MATCH
      SINGLES MATCH
      DIESEL besiegte A JOBBER via
      Jackknife Powerbomb

      Nach dem Match greift sich "Big Daddy Cool" ein Mikrofon und und macht klar, dass es ihm völlig egal sei, wer der Bodyguard von Shawn Michaels ist. Von ihm aus kann Shawn 10 Bodyguards für sich arbeiten lassen. "Big Daddy Cool" Diesel verpasst Shawn die Abreibung seines Lebens.

      --------------------------------------------------------------------------------

      In einer kurzen Videobotschaft ist wie schon in der Vorwoche Sir William zu sehen und kündigt das Debut von Lord Steven Regal an.

      --------------------------------------------------------------------------------

      Gorilla Monsoon ist nun zu sehen und er spricht auch gleich über die Geschehnisse von letzter Woche. Er habe in dieser Sache eine Entscheidung getroffen. Und zwar wird Bret Hart sein Re-Match um den WWF Title gegen Bob Backlund bekommen. Und zwar beim Royal Rumble!

      --------------------------------------------------------------------------------

      MAIN EVENT
      #1 CONTENDER'S MATCH FOR THE IC TITLE
      THE BRITISH BULLDOG (w/LEX LUGER) besiegte JEFF JARRETT (w/THE ROADIE) via Roll Up

      -) Während des Matches fungiert der amtierende IC Champ Razor Ramon als Gastkommentator.

      -)
      Als The Roadie in das Match eingreifen will, hindert ihn Lex Luger daran, so dass Jeff Jarrett selbst abgelenkt wird. Diese Chance nutzt der Bulldog und rollt "Double J" erfolgreich ein.

      Die Freude in der Halle ist riesengroß. Der British Bulldog ist der neue #1 Contender auf den IC Title. Nach dem Match begibt sich Razor Ramon in den Ring und schüttelt seinen Gegner beim Royal Rumble die Hand. Mit den feiernden Allied Powers geht diese Ausgabe von Monday Night RAW zu Ende.

      --------------------------------------------------------------------------------

      NEXT WEEK

      In-Ring Debut of Waylon Mercy

      TAG TEAM TITLE TOURNAMENT (1st ROUND)
      KING KONG BUNDY & IRS vs. THE 1-2-3 KID & BOB HOLLY

      RE-MATCH
      If Jeff Hardy wins, he will be in the 30 Men Battle Royal.
      BROOKLYN BRAWLER vs. JEFF HARDY

      The post was edited 5 times, last by der_gangster ().




    • Jeff Jarrett vor Auszeit
      Bekanntlich traf der Countrysänger "Double J" Jeff Jarrett bei RAW auf den British Bulldog. Das Match, in dem es um einen Titleshot auf den Intercontinental Title ging, verlor er allerdings. WIe jetzt bekannt wurde, war diese Niederlage kein Zufall. Denn Double J wird eine kleine Auszeit nehmen um mit seinen eigenen Song "With my baby tonight" auf Tour zu gehen. Die Tour wird ungefähr zwei Monate in Anspruch nehmen. Es ist also davon auszugehen, dass wir Double J spätestens bei Wrestlemania 11 wiedersehen werden.

      Nach der Tour soll es interessante Pläne für den Countrysänger geben. Ein großer Push inklusive Faceturn steht im Raum. Intern habe man bemerkt, welch großes Potential Jeff Jarrett hat. Das Musikvideo zum Song "With my baby tonight" kann man sich unter diesem Link ansehen. LINK

      Lex Lugers Pläne
      Während der British Bulldog, beim Royal Rumble ein Match um den Intercontinental Championship gegen Razor Ramon bestreitet, hängt Lex Luger ein wenig in der Luft. Hinter den Kulissen macht man sich Gedanken über Lugers künftigen Werdegang. Seine Teilnahme an der 30 Men Battle Royal soll als fix gelten und somit wäre er natürlich auch ein Mitfavorit auf den Sieg. Da man derzeit Pläne für Jeff Jarretts Faceturn schmiedet, könnte Lex Luger wiederum zum Heel turnen. Ob er sich in das IC Titlematch beim Royal Rumble einmischt oder in irgendeiner anderen Form seine Gesinnung ändert ist reine Spekulation.

      The Undertaker beim Royal Rumble
      Wie bei RAW bekanntgegeben wurde, wird der Undertaker an der 30 Men Battle Royal teilnehmen und zählt damit zum absoluten Topfavorit auf den Sieg. Intern sei man sich noch nicht im Klaren darüber, ob er wirklich gewinnen soll oder nicht. Für den Fall, dass er die Battle Royal nicht gewinnt, stehen ein paar künftige Gegner für ihn im Raum. Die zwei interessantesten seien laut Insidern "Lord" Steven Regal und Lex Luger.



    • 20. DECEMBER 1994
      YOUNGSTOWN, OHIO


      OPENER
      SINGLES MATCH
      ADAM BOMB (w/DEAN DOUGLAS) besiegte TONY DEVITO

      Nach dem Match greift sich der siegreiche Adam Bomb ein Mic und lobt seinen Tag Team Partner Dean Douglas für dessen Unterstützung. Nicht umsonst hätten sie die nächste Runde um Tag Team Title Tournament erreicht.

      Doch „Money Money Money Moneyyyy…“ ertönt und das ist kein gutes Zeichen. Ted DiBiase kommt mit seinen Schützlingen King Kong Bundy und IRS zum Ring. DiBiase hypt seine Million Dollar Corporation und verspricht für die kommende RAW Ausgabe, dass Bundy und IRS über Bob Holly und den 1-2-3 Kid drüberwalzen werden. Dann wäre die Corporation mit zwei Teams im Semifinale vertreten. Adam Bomb entgegnet DiBiase mit dem Kommentar, dass sie früher oder später an ihnen (Bomb & Douglas Anm.) vorbeimüssten. DiBiase schaut Bundy und IRS kurz an und plötzlich gehen die beiden auf Adam Bomb und Dean Douglas los!

      Unter lauten Buhrufen werden die Faces von den beiden Mitgliedern der Million Dollar Corporation abgefertigt. Ted DiBiase steht daneben und lacht.

      ----------------------------------------------------

      Vince McMahon und Jerry Lawler sprechen über den Vorfall von gerade eben. Dem King scheint die feige Attacke sichtlich gefallen zu haben. Vince hingegen sieht ein, dass es keinen Sinn hat, mit Jerry Lawler ein objektives Gespräch zu führen und kommt auf den Royal Rumble zu sprechen, bei dessen 30 Men Battle Royal unter anderem der Undertaker teilnehmen wird. Dies hat sein Manager Paul Bearer bei der gestrigen RAW Ausgabe bekanntgegeben. Dazu werden einige Bilder von diesem Segment eingespielt.

      ----------------------------------------------------

      2. MATCH
      TAG TEAM MATCH

      THE HEAVENTLY BODIES (w/HARVEY WIPPLEMAN) besiegten JASON AHRNDT & MIKE KHOURY

      ----------------------------------------------------

      Todd Pettengill meldet sich nun zum Royal Rumble Report. Er spricht über die bereits feststehenden Matches.
      • Die 30 Men Battle Royal wird auch dieses Jahr wieder das absolute Highlight werden. Einige großartige Superstars werden teilnehmen. Darunter Lex Luger, Owen Hart, Mabel, Crush und der Undertaker.
      • Gestern bei RAW setzte Gorilla Monsoon das Re-Match um den WWF Title zwischen Bob Backlund und Bret Hart fest. Es wird wohl die letzte finale Auseinandersetzung zwischen den beiden sein. Der Hitman wird die Chance haben, den WWF Title, den er bei der Survivor Series verlor, zurückzubekommen.
      • Ein weiteres interessantes Match wird das Finale des Tag Team Titelturniers darstellen. Mit den Smoking Gunns, Adam Bomb & Dean Douglas und Bam Bam Bigelow & Tatanka sind drei Teams für das Semifinale qualifiziert. Den vierten und letzten Platz im Semifinale werden sich Bob Holly & der 1-2-3 Kid mit King Kong Bundy & IRS ausmachen.
      • Auch der Intercontinental Championship, den Razor Ramon trägt, wird beim Royal Rumble verteidigt. Der Champion wird auf den British Bulldog treffen, der sich gestern erfolgreich gegen Jeff Jarrett durchsetzte.
      ----------------------------------------------------

      3. MATCH
      SINGLES MATCH
      LEX LUGER besiegte ANDREW MARTIN

      Nach dem Match wird Lex Luger von Vince McMahon im Ring interviewt. Er wird über den British Bulldog und dessen IC Titleshot befragt. Luger kann diese Frage nicht verstehen. Natürlich sei er stolz auf ihn, doch würde er es nicht verstehen, dass sich plötzlich alles um den Bulldog dreht. Er sei Lex Luger, der „American Hero“, oder war es zumindest einmal. Bis Leute wir Yokozuna, Bob Backlund und Bret Hart ihm zuvorkamen und er selbst auf der Strecke blieb. Er versteht nicht, wieso der Hitman beim Royal RUmble plötzlich wieder ein WWF Titlematch bekommt, obwohl er ihn bei der Survivor Series verlor. Luger will sich in Zukunft wieder mehr auf sich selbst konzentrieren und darauf hinarbeiten, endlich eine faire Chance auf den WWF Title zu bekommen. Und der Royal Rumble sei das richtige Event dafür.

      Deutliche und vor allem ernste Worte von Lex Luger, die bei der Crowd eher gemischte Reaktionen auslösen.

      ----------------------------------------------------

      4. MATCH
      SINGLES MATCH
      HENRY O. GODWINN besiegte CHRIS KANYON

      ----------------------------------------------------

      Es werden nun ein paar Ausschnitte aus dem #1 Contenders Match zwischen dem British Bulldog und Jeff Jarrett von RAW gezeigt, welches der Bulldog für sich entschied.

      Gleich darauf unterhalten sich Jerry Lawler und Vince McMahon darüber. Vince gibt bekannt, dass der British Bulldog in der nächsten RAW Ausgabe für ein ausführliches Interview mit Todd Pettengill bereitstehen wird.

      ----------------------------------------------------

      MAIN EVENT
      TAG TEAM MATCH
      WELL DUNN besiegten THE BUSHWACKERS
    • Endlich mal ein Projekt aus der New Generation Ära, klasse! Leider ist das ein paar Jahre vor meiner Wrestling-Zeit ehrlich gesagt, aber etwas Feedback schadet ja nie. :)

      RAW - 19.12.1994

      - Horowitz erfüllt seine Pflicht als Jobber. Dass der Roadie dann aber gleich solch eine starke Clothesline raushauen kann, überrascht doch etwas. Er ist ja nicht der kräftigste.

      - Nettes HBK Segment. Er ist natürlich der ideale Widersacher, um Diesel als neuen Top-Star over zu bekommen. Waylon Mercy sagt mir ehrlich gesagt nichts. Eine kurze Google-Recherche ergibt, dass er einen doch recht ungewöhnlichen Look hat, auch als Bodyguard. Ich denke mal, dass Diesel zunächst Mercy aus dem Weg räumen wird, um dann HBK in die Finger zu kriegen. Die Catchphrase weiß aber zu gefallen.

      - Kwang ist typischer Mid-90er Trash der WWF, ein Überbleibsel vergangener Hogan und Warrior Zeiten. Dean Douglas wird vermutlich als Babyface-Techniker aufgebaut werden.

      - Einen Sieg über den Brookyln Brawler konnte man nicht erwarten? :D Allerdings stimmt es, Jeff Hardy war damals noch blutjung. Ich weiß nicht genau, ob man ihm in dem Alter schon in die Shows bringen sollte.

      - Eine solide Undertaker-Promo. Mit dem Mann ist sicherlich immer zu rechnen, vor allem hat er nun ordentlich Rückenwind. Ich glaube aber nicht, dass er den Rumble gewinnen wird.

      - Bigelow & Tatanka ziehen eine Runde weiter, das gefällt mir. Ich finde es gut, dass man mit Ted DiBiase einen Mann hat, der gleich mehrere Teams betreutet, die nicht mit so viel Charisma und Mic-Skills gesegnet sind. So einen Manager würde ich auch in der heutigen WWE gerne wieder sehen.

      - Lex Luger steckte ja damals in der tiefsten Midcard fest, nachdem sein großer Push völlig nach hinten los ging. Ich glaube auch, dass er bald zusammen mit Davey Boy auf Tag Team Titelgold Jagd gehen wird, es wäre zumindest konsequent. Zunächst trifft der Bulldog aber auf Double J.

      - Eines muss man Diesel lassen: Er hatte Charisma. Solch eine Zweizeiler-Promo konnte er zu Glanzzeiten mit einer beeindruckenden Coolness rüberbringen. HBK sollte sich seiner Sache nicht sicher sein, wenngleich Kollege Mercy Momentum zu haben scheint nach seinem Debüt.

      - Hart vs. Backlund ist ein typisches Royal Rumble PPV World Title Match. Ich denke, dass sich Hart das Gold sichern wird.

      - Ein nettes Main Event Match. Bulldog setzt sich durch, was mich etwas überrascht - ein Match gegen Ramon klingt aber auf dem Papier ziemlich gut, wenngleich Smith seine beste Zeit schon hinter sich hatte. Der "Bad Guy" führt aber wohl wie immer etwas im Schilde, den Handshake kann er nicht ernst meinen.

      News

      - Okay, Jeff Jarrett bekommt also eine Auszeit. Seinen Country Song kannte ich gar nicht, oh man... :D

      - Ja, es ist spannend um Luger. Er ist ein großer Name, hat aktuell aber kein wirkliches Ziel vor Augen. Er könnte sich noch für ein paar andere Talente, ansonsten sehe ich da kaum was...

      - Taker gegen Luger gab es soweit ich weiß gar nicht so wirklich als Fehde in der WWE, oder? Da ich den Deadman nicht wirklich im World Title Picture sehe, wäre eine Rivalität gegen Luger wohl wirklich was ziemlich cooles.

      Superstars - 20.12.1994

      - Ein typisches Jobber-Match im Opener. Der anschließende Übergriff von DiBiase's Schützlingen Bundy und IRS ist da schon viel interessanter, das sorgt für etwas mehr "Heat" im Tournament.

      - Ein stimmiger Royal Rumble Report. Das ist einfach schön Old School. Während ich noch nicht abschätzen kann, wer den Rumble gewinnen wird, sehe ich Bret Hart als neuen WWF Champion. Das vierte Team im Halbfinale werden - meiner Ansicht nach - Bundy und IRS sein. Ramon sollte gegen den Bulldog verteidigen, vielleicht turnt dann ja schon Luger.

      - Ah, da wird der Luger Turn ja schon angedeutet im Interview mit Vince. Zunächst versucht er es fair, doch der Erfolg stellt sich nicht ein und er könnte zur bösen Seite wechseln. Das könnte noch spannend werden.

      - Ansonsten noch typische WWF Superstars Matches, nicht wirklich erwähnenswert.

      Ich muss sagen: Sehr, sehr stimmige Angelegenheit. Es freut mich sehr, dass wir hier solch ein Diary haben. :)
    • Danke dir für das durchweg positive Feedback. Diese Zeit geht nicht nicht gerade als die beste Zeit der WWE in die Geschichte ein. Besser wurde es dann so ab Mitte 1996, als die typischen Gimmicks alá Mantaur, Duke Droese, Doink usw. weniger wurden. Und trotzdem ist 1995 ein Jahr, an das ich mich als Wrestlingfan gerne zurückerinnere. Als ich als Kind noch den PPVs entgegenfieberte, die legendären Figuren von Hasbro und auch die Magazine sammelte :D Richtig geile Zeit damals.

      Und vor allem war es noch vor der Internetzeit. Man wurde noch nicht gespoilert und konnte daher bei jedem einzelnen Match mitfiebern. Keiner wusste, wie die Matches ausgehen. Übersättigt wurde man auch noch nicht mit unzähligen TV-Shows pro Woche und gefühlten 20 PPVs pro Jahr. Es gab die Big 5 und die In Your House Shows, die kleiner aufgebaut wurden als die BIg 5.


    • 26. DECEMBER 1994
      BURLINGTON, VERMONT

      Das Intro für eine neue Ausgabe von Monday Night RAW wird gespielt und gleich darauf wird in die Arena geschalten. Gut gelaunte Fans erwarten die Show und die Kommentatoren begrüßen die Fans vor dem TV. Es wird darüber gesprochen, was heute auf dem Programm steht. Waylon Mercy, der neue Bodyguard von Shawn Michaels, feiert heute sein Debut in der WWF. Außerdem wird es das letzte Erstrunden Match des Tag Team Titelturniers geben. Nach der letztwöchigen Ankündigung rund um das WWF Titlematch, werden sich heute Bret Hart und der Champion Bob Backlund im King's Court gegenüberstehen.

      ----------------------------------------------------

      OPENER
      SINGLES MATCH
      HAKUSHI besiegte DOINK „THE CLOWN“ via Springboard Shoulderblock

      -) Die beiden Kontrahenten stehen sich nicht lange gegenüber. Schließlich kann Hakushi das Match mit seinem Springboard Shoulderblock für sich entscheiden.


      ----------------------------------------------------

      Von Vince McMahon wird nun am Kommentatorenpult angekündigt, dass es später noch zu einem Re-Match zwischen Jeff Hardy und dem Brooklyn Brawler kommen wird. Jeff Hardy konnte letzte Woche gegen den Brawler sein erstes Match überhaupt gewinnen, wurde anschließend aber hinterrücks attackiert. Sollte Jeff Hardy auch heute gewinnen, wird er als Belohnung ins Roster aufgenommen und darf sogar am diesjährigen Royal Rumble teilnehmen.

      ----------------------------------------------------

      Nun ist es Zeit für das Debut von Waylon Mercy. Dazu kommt Shawn Michaels unter lauten Buhrufen zum Ring und greift sich sofort ein Mic. Er beschimpft Diesel mal wieder und kündigt an, mit Waylon Mercy einen Bodyguard eingestellt zu haben, der dafür sorgt, dass ihm nichts passiert. Anschließend kündigt er Waylon Mercy an und dieser kommt ebenfalls mit viel Heat zum Ring.

      2. MATCH
      *IN-RING DEBUT OF WAYLON MERCY*
      SINGLES MATCH
      WAYLON MERCY besiegte ALDO MONTOYA via Sleeper Hold

      -) Waylon Mercy dominiert das gesamte Match über. Vor allem versucht er mit schmerzhaften Tritten und Punsches zu glänzen, als mit richtigen Wrestlingaktionen.

      -) Während des Matches ist Shawn Michaels als Gastkommentator tätig und lässt dabei keine Gelegenheit aus, Waylon Mercy als seinen Bodyguard zu hypen.


      Nach dem Match setzt er Aldo Montoya noch weiterhin zu und Shawn Michaels genießt das Ganze. Doch zur Freude aller kommt Diesel zum Ring gestürmt und macht den Save! Diesel und Waylon Mercy stehen sich nun im Ring gegenüber, bis es plötzlich zu einem Schlagabtausch der beiden kommt! Als es so aussieht, als würde Diesel die Oberhand gewinnen, bemerkt er nicht den hinter ihm stehenden Shawn Michaels, der sich in den Ring geschlichen hat. Sweet Chin Music und Diesel ist KO! HBK und sein Bodyguard bearbeiten Diesel, bis sie schließlich von mehreren Offiziellen dazu veranlasst werden, den Ring zu verlassen.

      ----------------------------------------------------

      Backstage werden nun Bob Holly und der 1-2-3 Kid von Todd Pettengill interviewt. Bob Holly meint, sich extra für dieses Turnier als Tag Team zusammengeschlossen zu haben und sie werden alles dafür geben, heute zumindest einmal die nächste Runde zu erreichen. Sie treten gegen IRS und King Kong Bundy von der Million Dollar Corporation an. Dieses Match folgt später.

      ----------------------------------------------------

      3. MATCH
      *Gewinnt Jeff Hardy, wird es ins Roster aufgenommen und darf am Royal Rumble teilnehmen.*
      SINGLES MATCH
      JEFF HARDY besiegte THE BROOKLYN BRAWLER via Pinfall

      -) Der erst 17-jährige Jeff Hardy schafft die große Sensation und kann den Brooklyn Brawler abermals besiegen. Der Brawler lässt sich viel zu leicht von der Crowd ablenken und schimpft dann auch noch mit dem Referee, der angeblich zu langsam gezählt hätte. Dies nutzt Jeff Hardy aus und rollt den überraschten Brawler erfolgreich ein.


      Vince McMahon und Jerry Lawler sowie die Crowd sind aus dem Häuschen über Hardys Erfolg. Dieses Ereignis zählt zu den wohl größten Überraschungen und ähnelt den Erfolg des 1-2-3 Kid von 1993, als dieser als unbekannter Jobber überraschend Razor Ramon besiegen konnte.

      ----------------------------------------------------

      Es folgt Jerry Lawlers „King’s Court“ und The King fängt wie üblich mit seinen total unlustigen Witzen an, über die nur er lachen kann. Bret Hart und Bob Backlund kommen nacheinander zum Ring und der Hitman wird prompt von Lawler gefragt, was er denn tun würde bei einer Niederlage beim Royal Rumble. Bret meint, dass dies nicht möglich sei, denn er würde Backlund ein für allemal eine Lektion erteilen. Daraufhin wird Backlund laut und macht klar, dass er noch niemals eine Regel gebrochen habe, doch sollte es darum gehen, den Hitman beim Rumble in seine Schranken zu weisen, würde er eine Ausnahme machen. Sogar Diesel konnte ihm den Titel nicht abnehmen und ein wütender Hitman würde es auch nicht schaffen. Jerry Lawler hält natürlich zu Backlund und gibt ihm bei jedem einzelnen Wort Recht.

      Bret kontert und meint, dass er sich in der Vergangenheit von Leuten wir Bob Backlund, Jerry Lawler, Owen Hart und Jim Neidhard zu viel gefallen lassen musste. Damit sei jetzt Schluss. Beim Royal Rumble wird mit Backlund der erste seine gerechte Strafe bekommen und sollte Lawler in irgendeiner Art und Weise eingreifen wollen, würde das auch für ihn schwerwiegende Folgen haben. Er würde beweisen, wieso er „The best there is, the best there was and the best there ever will be“ sei.

      Mit diesen Worten macht sich Bret Hart wieder auf den Weg aus der Halle und es geht in die Werbung.

      ----------------------------------------------------

      4. MATCH
      SINGLES MATCH
      KWANG (w./HARVEY WIPPLEMAN) besiegte RICH MYERS via Spinning Heel Kick

      -) Kwang kann das Match gegen den unbekannten Rich Myers innerhalb von 4 Minuten mit seinem Spinning Heel Kick für sich entscheiden.


      Nach dem Match greift sich Harvey Wippleman ein Mic und gibt bekannt, dass sein Schützling Kwang am diesjährigen Royal Rumble teilnehmen wird. Er sieht seinen Schützling in der Favoritenrolle und ein WWF Titlematch bei Wrestlemania scheint als sicher zu gelten.

      ----------------------------------------------------

      Es folgt nun ein Interview, das Todd Pettengill mit dem British Bulldog führt. Der BUlldog wird auch gleich über seinen #1 Contender Spot im IC Titlematch beim Royal Rumble befragt. Er respektiere Razor Ramon und wünscht sich einen fairen Titelkampf.

      Auch über Lex Luger wird er befragt. Der Bulldog meint, dass Lugers Worte in der Show „Superstars“ ihn ein wenig schockiert hätten. So habe er seinen Kumpel noch nie erlebt. Luger sei ein guter Freund und ohne Zweifel ein toller Wrestler. Er brauche keine Wutrede vom Stapel zu lassen um auf sich aufmerksam zu machen. Sowas habe ein Lex Luger nicht nötig. Er würde sich wünschen, dass sein Kumpel beim IC Titlematch als Unterstützung in seiner Ecke steht.

      ----------------------------------------------------

      MAIN EVENT: TAG TEAM TITLE TOURNAMENT (1st ROUND)
      TAG TEAM MATCH
      1-2-3 KID & BOB HOLLY besiegten KING KONG BUNDY & IRS (w./TED DIBIASE) via Spinning Heel Kick

      -) Die meiste Zeit des Matches müssen der 1-2-3 Kid und Bob Holly einstecken und es sieht lange Zeit so aus, als ob dies eine klare Sache wird.

      -) Doch mit der Zeit schaffen es die Underdogs, immer wieder auch selbst auszuteilen.

      -) Zwischen King Kong Bundy und IRS kommt es oftmals zu Unstimmigkeiten. Dies nutzen Holly und der Kid und befördern Bundy via Double Drop Kick aus dem Ring. Anschließend wird IRS mit einem Flying Spinning Kick vom 1-2-3 Kid niedergestreckt. Während Ted DiBiase versucht, den mitgenommenen King Kong Bundy wachzurütteln, wird IRS vom Kid erfolgreich gecovert und die Überraschung ist damit perfekt.


      Der 1-2-3 Kid und Bob Holly feiern ihren überraschenden Erfolg, während Ted DiBiase genervt die Halle verlässt. Das erste seiner beiden Teams ist ausgeschieden. Vier Teams sind noch übrig im Turnier, welches nächste Woche mit dem Match zwischen den Smoking Gunns und Adam Bomb/Dean Douglas weitergeht. Es war eine Show der Außenseiter, die nun zu Ende geht.

      ----------------------------------------------------

      NEXT WEEK

      In-Ring Debut of „LORD“ STEVEN REGAL

      TAG TEAM TITLE TOURNAMENT (SEMI FINAL)
      ADAM BOMB & DEAN DOUGLAS vs. THE SMOKING GUNNS

      LEX LUGER & OWEN HART in a Match

      The post was edited 4 times, last by der_gangster ().

    • RAW - 26.12.1994

      - Auf das Debüt von Waylon Mercy bin ich schon gespannt. Ich habe mich im Nachgang zur letzten Show etwas zur Personalie informiert und sie hat mich nicht wirklich umgehauen. Glücklicherweise ist dein Diary aber nicht die Realität. :) Auch das Promo Duell zwischen Hart und Backlund dürfte interessant werden, wenngleich der Hitman am Mikrofon nicht so besonders überzeugend ist, wenn er nicht gerade reale Ereignisse aufgreift oder ein paar Shoots einbaut.

      - Hakushi war schon eine ungewöhnliche Erscheinung. Doink ist natürlich kein Gegner.

      - Jeff Hardy dürfte sich heute gegen den Brooklyn Brawler durchsetzen. Natürlich ist so ein, sagen wir mal 1-2-3 Kid Revival ganz nett, aber die Geschichte ist noch gar nicht so lange her und mit Ramon durfte er auch einen Top-Star besiegen. Ich bleibe dabei: Hardy ist vielleicht ein paar Jahre zu jung.

      - Mercy setzt sich souverän gegen einen Jobber durch. Interessant ist das Aftermath: Diesel scheint bereits ebenbürtig zu sein und landet nur aufgrund eines Hinterhalts am Boden. Das zieht viel Heat, Mercy geht aber etwas unter.

      - Holly und 1-2-3 Kid...das klingt wirklich etwas random. Ich gehe nicht von einem Sieg des Teams aus.

      - Hardy gewinnt immerhin "nur" durch einen Einroller, das finde ich charmant gebookt. Immerhin ist er blutjung und sollte eigentlich jedem Akteur im Roster unterlegen sein. Du zitierst dann auch gleich passenderweise die 1-2-3 Kid / Ramon Geschichte.

      - Schade, dass du Jerry Lawlers Worte nicht weiter erwähnst. Er ist einfach sehr unterhaltsam am Mic. Das vergisst man leicht, wenn man sich seine WWE-PG-TV-Phase vor Augen führt. Und leicht verwirrt ist der King leider auch geworden - das Alter eben...

      Das Wortduell zwischen Hart und Backlund ist dann etwas kühl und distanziert, aber es geht eben um das große WWF Gold und nicht um eine persönliche Geschichte. Die drastischen Worte vom Hitman am Ende sorgen aber dann doch dafür, dass die Zuschauer aufhorchen und gespannt sein sollten.

      - Kwang ist ein typisches Midcard-Monster. Solche Leute braucht man, von daher ist der Hype vom Wippleman am Ende auch okay.

      - Im Interview mit dem British Bulldog wird bereits das angedeutet, was ich im letzten Feedback ausgeführt habe - ein möglicher Lex Luger Turn. So gerät das Match zwischen Bulldog und Ramon zwar etwas in den Hintergrund, aber die Fehde dürfte sich bestimmt noch strecken. Ein unterhaltsames Dreier-Gespann.

      - Mh, Waltman und Holly setzen sich dann doch durch - und es ist genauso überraschend, wie du es beschreibst. Vielleicht achtest du einfach auf die Face-Heel-Verteilung im Turnier, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Auf jeden Fall bröckelt die Million Dollar Corporation etwas. Mal sehen, wie sich DiBiases zweites Team schlagen wird.

      -> Eine echt runde Angelegenheit. Klar, die großen Highlights fehlen. Aber so war das eben damals und das ist eigentlich gar nicht so verkehrt. Es wundert mich, dass du so gar kein weihnachtliches Segment am Start hattest. Aber ich weiß nicht, wann die Show aufgezeichnet wurde und ob Feiertage damals überhaupt so zelebriert wurden wie heutzutage.