Year 1: 2001 endet mit Jarrett vs. Awesome

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: WCW 2001 - 2016: Road to the Great American Bash!

      NITRO 10

      *WCW International: Chris Raaber & Robbie Brookside bes. Psychosis & Chavo Guerrero

      Card für diese Woche:
      *DDP vs. Tommy Dreamer
      *US Titel Three Way Match: Sean O`Haire (C) vs. Mark Jindrak vs. Glenn Gilberti
      *CW Tag Team Titel No. 1 Contenders Match: AJ Styles & Air Paris vs. Jody Fleisch & Jonny Storm
      *Das Debut von Monty Brown

      - RHINO (mit Tommy Dreamer) bes. Animal mit dem GORE
      *
      Shawn Stasiak kam raus, um sich über den geschlagenen Animal lustig zu machen. Der forderte ihn für sofort heraus, doch der machte nur Witze über den gebrochenen Arm des Road Dogg, bis er vor dem wütenden Road Warrior flüchtete. Wenig später wurde verkündet, dass beide Männer beim Great American Bash aufeinander treffen werden.

      Jeff Jarrett & Rena Mero kamen zum Ring, um sich in einer teuflichen Promo über Vampiro (C) lustig zu machen. Ein Trailerpark-Boy werde niemals das Gesicht der Company sein, daher werde er persönlich sich am Sonntag endlich nehmen was ihm zu steht, egal wieviele Leitern, Tische oder sonst was Vampiro mitbringen werde, am Ende habe er keine Chance gegen den Chosen One. Als sich Rena über die Schwester von Vampiro lustig machte, ging das Licht aus und plötzlich stand Vampiro im Ring hinter Double J! Er prügelte wild auf ihn ein und trat ihn wild in der Ringecke zusammen, während Rena draußen in Richtung Entrence winkte, bis das Monster Viscera heraus stürmte. Vampiro hielt diesen mit einigen Schlägen in Schach, doch als er sich kurz von Rena am Ringrand ablenken ließ nutzte Viscera dies direkt zu einem gigantischen Spinebuster. Er half Jarrett hoch, wonach Viscera den Face festhielt, während Jarrett ihn immer wieder demütigend ohrfeigte. Mike Awesome stürmte jedoch den Ring, wo er Jarrett direkt eine Lariat verpasste. Dann gab es ein Schlagduell mit Viscera, bis er diesen aus dem Ring werfen konnte. Jarrett wollte sich anschleichen, doch musste sich feige rausrollen, um einen Superkick des wütenden Vampiro zu entkommen. Commissioner Roddy Piper tauchte auf der Leinwand auf und sagte er habe eine großartige Idee, wonach er für den heutigen Main Event Vampiro (C) & Mike Awesome vs. Jeff Jarrett & Viscera festlegte.

      - US Titel Three Way Match:
      Sean O`Haire bes. Mark Jindrak und Glenn Gilberti nach TKO gegen Gilberti
      *
      Bam Bam Bigelow kam daraufhin raus und nannte O`Haire einen Paperchampion, da die Hardcore Invasion ihn immer wieder verprügelte und er sich von Tommy Dreamer besiegen ließ ohne einen Titelshot anzubieten. O`Haire entgegnete er werde seinen Titel anywhere anytime gegen egal wen auf`s Spiel setzen, was Bigelow für sich sofort in Anspruch nehmen wollte. Doch er stoppte vor dem Ring und ging mit einem Verweis auf den GAB, denn er schreibe Geschichte lieber auf der großen Bühne anstatt in diesem Drecksloch.

      - Monty Brown (DEBUT) bes. Crowbar in einem kurzen Match

      - CW Tag Team Titel No. 1 Contenders Match:
      AJ Styles & Air Paris vs. Jody Fleisch & Jonny Storm endete im No Contest

      - DDP bes.
      Tommy Dreamer via Diamond Cutter
      *DDP hielt danach aus dem Publikum eine Promo in Richtung der Hardcore Invasion, die in sein Haus gekommen sind, um es ihm wegzunehmen. Doch dies werde niemals passieren, er werde immer und immer wieder aufstehen, bis die Invasion zerstört ist. Wenn RHINO sich traut werde er beim GAB auf ihn warten und ihm in den Hintern treten.

      - Bryan Clarke (mit Bryan Adams) bes. Sonny Siaki (mit Buff Bagwell) mit dem Pumphandleslam

      - Tag Team Main Event:
      Vampiro (C) & Mike Awesome bes. Jeff Jarrett (mit Rena Mero) & Viscera nach Inside Cradle des Champion gegen Jarrett


      ---

      Great American Bash - Finale Card:

      - World Titel – Ladders, Tables & Anything goes Match:
      Vampiro (C) vs. Jeff Jarrett (mit Rena Mero)

      - US Titel Hardcore Match:
      Sean O`Haire (C) vs. Bam Bam Bigelow

      - Mike Awesome vs. Viscera


      - DDP vs. RHINO

      - CW Tag Team Titel Three Way Match:
      Elix Skipper & Kid Romeo (C) vs.
      AJ Styles & Air Paris vs. Jody Fleisch & Jonny Storm

      - Tag Team Titel Match:
      Stuff & Tough (Buff Bagwell & Sonny Siaki) (C) vs. KroniK (Bryan Clarke & Brian Adams)

      - "The Superstar" Shawn Stasiak vs. Animal

      - CW Titel Rematch:
      Kid Kash (C) vs. Shane Helms
    • RE: WCW 2001 - 2016: Road to the Great American Bash!

      NITRO 10

      *WCW International: Chris Raaber & Robbie Brookside bes. Psychosis & Chavo Guerrero



      Card für diese Woche:
      *DDP vs. Tommy Dreamer
      *US Titel Three Way Match: Sean O`Haire (C) vs. Mark Jindrak vs. Glenn Gilberti
      *CW Tag Team Titel No. 1 Contenders Match: AJ Styles & Air Paris vs. Jody Fleisch & Jonny Storm
      *Das Debut von Monty Brown



      - RHINO (mit Tommy Dreamer) bes. Animal mit dem GORE
      *
      Shawn Stasiak kam raus, um sich über den geschlagenen Animal lustig zu machen. Der forderte ihn für sofort heraus, doch der machte nur Witze über den gebrochenen Arm des Road Dogg, bis er vor dem wütenden Road Warrior flüchtete. Wenig später wurde verkündet, dass beide Männer beim Great American Bash aufeinander treffen werden.

      Jeff Jarrett & Rena Mero kamen zum Ring, um sich in einer teuflichen Promo über Vampiro (C) lustig zu machen. Ein Trailerpark-Boy werde niemals das Gesicht der Company sein, daher werde er persönlich sich am Sonntag endlich nehmen was ihm zu steht, egal wieviele Leitern, Tische oder sonst was Vampiro mitbringen werde, am Ende habe er keine Chance gegen den Chosen One. Als sich Rena über die Schwester von Vampiro lustig machte, ging das Licht aus und plötzlich stand Vampiro im Ring hinter Double J! Er prügelte wild auf ihn ein und trat ihn wild in der Ringecke zusammen, während Rena draußen in Richtung Entrence winkte, bis das Monster Viscera heraus stürmte. Vampiro hielt diesen mit einigen Schlägen in Schach, doch als er sich kurz von Rena am Ringrand ablenken ließ nutzte Viscera dies direkt zu einem gigantischen Spinebuster. Er half Jarrett hoch, wonach Viscera den Face festhielt, während Jarrett ihn immer wieder demütigend ohrfeigte. Mike Awesome stürmte jedoch den Ring, wo er Jarrett direkt eine Lariat verpasste. Dann gab es ein Schlagduell mit Viscera, bis er diesen aus dem Ring werfen konnte. Jarrett wollte sich anschleichen, doch musste sich feige rausrollen, um einen Superkick des wütenden Vampiro zu entkommen. Commissioner Roddy Piper tauchte auf der Leinwand auf und sagte er habe eine großartige Idee, wonach er für den heutigen Main Event Vampiro (C) & Mike Awesome vs. Jeff Jarrett & Viscera festlegte.

      - US Titel Three Way Match:
      Sean O`Haire bes. Mark Jindrak und Glenn Gilberti nach TKO gegen Gilberti
      *
      Bam Bam Bigelow kam daraufhin raus und nannte O`Haire einen Paperchampion, da die Hardcore Invasion ihn immer wieder verprügelte und er sich von Tommy Dreamer besiegen ließ ohne einen Titelshot anzubieten. O`Haire entgegnete er werde seinen Titel anywhere anytime gegen egal wen auf`s Spiel setzen, was Bigelow für sich sofort in Anspruch nehmen wollte. Doch er stoppte vor dem Ring und ging mit einem Verweis auf den GAB, denn er schreibe Geschichte lieber auf der großen Bühne anstatt in diesem Drecksloch.

      - Monty Brown (DEBUT) bes. Crowbar in einem kurzen Match per Dominator

      - CW Tag Team Titel No. 1 Contenders Match:
      AJ Styles & Air Paris vs. Jody Fleisch & Jonny Storm endete im No Contest
      *Es gab ein Dive-Festival aller vier nach draußen, sehr nahe am Kommentatorenpult mit den Gast-Kommentatoren Elix Skipper & Kid Romeo (C), die als alle vier am Boden lagen plötzlich aufsprangen und alle vier abfertigten, um lachend zu verschwinden. Commissioner Rowdy Roddy Piper tauchte auf der Leinwand auf und beglückwünschte die Cruiserweight Tag Team Champions dazu, dass sie ihre Titel nun nicht gegen eins, sondern gegen die beiden heißesten jungen Tag Teams im Business verteidigen müssen! Die beiden sahen darüber gar nicht glücklich aus.

      - DDP bes.
      Tommy Dreamer via Diamond Cutter
      *DDP hielt danach aus dem Publikum eine Promo in Richtung der Hardcore Invasion, die in sein Haus gekommen sind, um es ihm wegzunehmen. Doch dies werde niemals passieren, er werde immer und immer wieder aufstehen, bis die Invasion zerstört ist. Wenn RHINO sich traut werde er beim GAB auf ihn warten und ihm in den Hintern treten.

      - Bryan Clarke (mit Bryan Adams) bes. Sonny Siaki (mit Buff Bagwell) mit dem Pumphandleslam

      - Tag Team Main Event:
      Vampiro (C) & Mike Awesome bes. Jeff Jarrett (mit Rena Mero) & Viscera nach Inside Cradle des Champion gegen Jarrett

      ---



      The Great American Bash 2001 - Finale Card:

      - World Titel – Ladders, Tables & Anything goes Match:
      Vampiro (C) vs. Jeff Jarrett (mit Rena Mero)

      - US Titel Hardcore Match:
      Sean O`Haire (C) vs. Bam Bam Bigelow

      - Mike Awesome vs. Viscera

      - DDP vs. RHINO

      - CW Tag Team Titel Three Way Match:
      Elix Skipper & Kid Romeo (C) vs. AJ Styles & Air Paris vs. Jody Fleisch & Jonny Storm

      - Tag Team Titel Match:
      Stuff & Tough (Buff Bagwell & Sonny Siaki) (C) vs. KroniK (Bryan Clarke & Brian Adams)

      - "The Superstar" Shawn Stasiak vs. Animal

       - CW Titel Rematch:
       Kid Kash (C) vs. Shane Helms

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • RE: WCW 2001 - 2016: Road to the Great American Bash!

      ViRus schrieb:


      Ich finde es gut, dass wir hier wieder ein WCW Diary erleben. Ich selbst hab mich ja auch zweimal an dieser Zeit versucht. Grundsätzlich eine sehr spannende Zeit und ich hatte schon Gefallen daran. WCW selbst hat aufgrund der totalen Monopolstellung der WWE heute einfach noch immer den Charme des Riesentöters. Zumindest kurzfristig trat man die WWF damals in den Hintern.
      Das Diary selbst ist noch etwas gewöhnungsbedürftig zu lesen. Ich finde es schade, dass ich noch nicht gleich am Beginn mitgelesen habe, weil die Shows sind sehr leicht lesbar, aber jetzt sind es schon einige. Dennoch ist es eine sehr spannende Arbeit von dir und ich würde vorschlagen, dass du vielleicht noch das Ganze mit Grafiken verfeinerst. So liest sich das sonst eher trocken.


      Ich werde mich daher mal ganz unabhängig zur letzten Show äußern:

      Rena Mero und Jeff Jarrett als McMahon-Helmsley Faction der WCW ist ein sehr kluger Schachzug. Vampiro als World Champion finde ich hingegen weniger glaubwürdig. Aber der Titel war damals auch nicht so wertvoll. Obwohl Scott Steiner 2000/01 einen braven Run hatte mit einer interessanten Geschichte.

      Road Dogg muss sich dann den Arm brechen lassen. Das ist schon extrem für die WCW. Vor allem war Road Dogg vor zwei Jahren noch ganz schön over. Den würde man sich wohl eher aufsparen.

      Vampiro scheint eine sehr zentrale Figur in diesem Diary zu spielen, was halt eher gewöhnungsbedürftig ist. Double J ist ihm eigentlich in allen Belangen überlegen. Auch wenn er einen Krieg hinaufbeschwört.

      Piper als WCW Comissioner ist eine gute Wahl und halt keine 0815-Wahl wie Eric Bischoff oder Paul Heyman.

      Viscera vs. Awesome hört sich für mich jetzt nicht nach einer zukünftigen Topfehde an. Big Vis war in der WWE damals kultig, aber einen besonderen Status hatte er eigentlich nie. Wobei in den 90ern holte die WCW auch alles, was nur irgendwo bei der WWF damals zur Ring Crew gehörte.^^

      Das Team ECW besiegt also die WCW und das durch einen Eingriff von Riggs. Die Frage ist halt, ob es der damals maroden WCW gut getan hätte sich von der wesentlich maroderen ECW bezwingen zu lassen.^^

      Spannendes Titelmatch mit Eingriffen von Jeff und Rena. Aber natürlich war die Titelverteidigung von Vampiro die einzig richtige Wahl.

      Insgesamt sehr interessant mal so ein WCW Diary zu lesen. Ich fand, dass die WCW versucht noch etwas edgy zu wirken. Das hätte damals auch wirklich so sein können. Ich hätte mir die Fortsetzung der WCW wohl eher als klassische Wrestlingpromotion gewünscht, die sich auf ihre Urwerte von 1989 - 1994 besinnt. Aber dennoch gefällt mir das Projekt von dir.
    • RE: WCW 2001 - 2016: Road to the Great American Bash!


      Ich finde es schade, dass ich noch nicht gleich am Beginn mitgelesen habe, weil die Shows sind sehr leicht lesbar, aber jetzt sind es schon einige. Dennoch ist es eine sehr spannende Arbeit von dir und ich würde vorschlagen, dass du vielleicht noch das Ganze mit Grafiken verfeinerst.


      Vielen Dank für dein Feedback, ViRus. Das schöne an meiner Schreibweise ist ja, dass du eine Show in 2-3 Minuten zumindest grob lesen kannst, so dass jeder die Chance hat schnell "aufzuholen". Leider bin ich in Sachen Grafiken nicht begabt, ansonsten gäbe es z.B. "PPV-Poster."



      Rena Mero und Jeff Jarrett als McMahon-Helmsley Faction der WCW ist ein sehr kluger Schachzug. Vampiro als World Champion finde ich hingegen weniger glaubwürdig. Aber der Titel war damals auch nicht so wertvoll.


      Mit Rena Mero habe ich sicherlich (Achtung, Doppeldeutig) einen der heißesten Free Agents am damaligen Markt verpflichtet, um Jeff Jarrett als Top-Heel neu aufzustellen und neu interessant zu machen. Vampiro war damals "der" Topstar in Mexiko, hat mir persönlich bei den Deutschland-Houseshows gezeigt wie gut er ist und auch in Fehden gegen z.B. Sting star-potential bewiesen. Daher finde ich ihn nicht unglaubwürdig, sondern wollte nicht einfach Jarrett oder DDP schon wieder bei einem "Restart" zum Champion machen, sondern einen frischen, überraschenden Champion bieten, der beweist, dass wirklich etwas neues passiert. Mit dem Pinfall über Sting sowie dem Battle Royal Sieg (und der Fehde mit dem mehrfachen Champion Jeff Jarrett) wurde er in seiner Position aufgebaut.



      Road Dogg muss sich dann den Arm brechen lassen. Das ist schon extrem für die WCW. Vor allem war Road Dogg vor zwei Jahren noch ganz schön over. Den würde man sich wohl eher aufsparen.


      Guter Punkt. Der Road Dogg wurde verpflichtet, da er 1. eine tolle Überraschung für das erste NITRO am Mittwoch war, 2. neue Fans wieder neugierig auf das Produkt machen soll (Wenn man schon die meisten Topstars verliert, was ist da hipper als ECW- und DX-Wrestler als Ersatz?) und 3. für die Houseshows natürlich eine wunderbare Ergänzung ist. Dennoch: Er wurde damals von WWE aus guten Gründen entlassen, deshalb ist er hier auf Bewährung und wird aktuell nicht gepusht. Hier baute er Shawn Stasiak bzw. dessen Fehde mit Animal auf.

      @RockZau: Auch die vielen Dank, hoffe du kannst dich weiter einlesen ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • RE: WCW 2001 - 2016: Road to the Great American Bash!


      Viscera vs. Awesome hört sich für mich jetzt nicht nach einer zukünftigen Topfehde an. Big Vis war in der WWE damals kultig, aber einen besonderen Status hatte er eigentlich nie. Wobei in den 90ern holte die WCW auch alles, was nur irgendwo bei der WWF damals zur Ring Crew gehörte.



      Ein Schwarzer, der 1,98 ist und 225 Kilo wiegt mit einem gruseligen Blick. Ich kann mir kein besseres Heel-Monster auf dem freien Markt vorstellen, um diese Lücke hier zu schließen. Genau deshalb bekam er direkt einen Push inklusive eine Siegesserie, bis Sean O`Haire die Sensation schaffte und ihn klar um den US Titel besiegte.



      Das Team ECW besiegt also die WCW und das durch einen Eingriff von Riggs. Die Frage ist halt, ob es der damals maroden WCW gut getan hätte sich von der wesentlich maroderen ECW bezwingen zu lassen.^^ ....


      Das (inoffizielle) ECW-Team ist tatsächlich eine große Bedrohung für die WCW. Genau das macht diese Geschichte ja interessant, welche die Quoten am neuen Sendeplatz bringen soll.





      Insgesamt sehr interessant mal so ein WCW Diary zu lesen. Ich fand, dass die WCW versucht noch etwas edgy zu wirken. Das hätte damals auch wirklich so sein können. Ich hätte mir die Fortsetzung der WCW wohl eher als klassische Wrestlingpromotion gewünscht, die sich auf ihre Urwerte von 1989 - 1994 besinnt. Aber dennoch gefällt mir das Projekt von dir.


      Ich finde schon, dass vieles sehr (fast schon zu) "klassisch" abläuft, allerdings backt man nun kleinere Brötchen und hat nur noch zwei echte Main Eventer (Jarrett & DDP) halten können, so dass halt frische Inhalte wie die Hardcore Invasion (für die ich mich sehr um RVD bemüht habe, doch die WWE wollte ihn unbedingt, so dass die WCW hier keine Chance hatte) oder neue Stars, die im Ring abliefern, dringend braucht, um trotzdem die Menschen zum Einschalten zu bewegen.
    • RE: WCW 2001 - 2016: Road to the Great American Bash!

      PPV 2 – The GreatAmerican Bash (17.06.2001)

      [/b]

      Finale PPV-Card:

      - World Titel – Ladders, Tables & Anything goes Match:
      Vampiro (C) vs. Jeff Jarrett (mit Rena Mero)

      - US Titel Hardcore Match:
      Sean O`Haire (C) vs. Bam Bam Bigelow

      - Mike Awesome vs. Viscera

      - DDP vs. RHINO

      - CW Tag Team Titel Three Way Match:
      Elix Skipper & Kid Romeo (C) vs. AJ Styles & Air Paris vs. Jody Fleisch & Jonny Storm

      - Tag Team Titel Match:
      Stuff & Tough (Buff Bagwell & Sonny Siaki) (C) vs. KroniK (Bryan Clarke & Brian Adams)

      - "The Superstar" Shawn Stasiak vs. Animal

      - CW Titel Rematch:
      Kid Kash (C) vs. Shane Helms

      - World Cruiserweight Titel Match:
      Kid Kash (C) vs. Shane Helms
      Als Helms den Vertebreaker ansetzen wollte stürmte Tommy Dreamer den Ring, doch wurde sofort per Superkick gestoppt. Als sich der Herausforderer jedoch wieder umdrehte bekam er unbemerkt einen Kick in die Weichteile ab, wonach Kid Kash eiskalt den Brainbuster DDT zum Sieg folgen ließ.
      Sieger: Kid Kash

      - Animal vs.„The Superstar“ Shawn Stasiak
      Nach einem Deathvalleydriver siegte The Superstar, um weiterhin ungeschlagen zu bleiben.
      Sieger: Shawn Stasiak

      - Mike Awesome vs. Viscera
      Per Powerslam und Toprope Splash holte The Awesome One sich einen beeindruckenden Sieg.
      Sieger: Mike Awesome

      - World Tag Team Titel Match:
      Buff Bagwell & Sonny Siaki (C) vs. KroniK (Bryan Clarke & Brian Adams)
      Am Ende gab es die High Times gegen Siaki zum Titelwechsel.
      Sieger: KroniK – TITELWECHSEL!


      - US Titel Hardcore Match:
      Sean O`Haire (C) vs. Bam Bam Bigelow
      Bei einem Toprope Slash durch einen Tisch von Bigelow konnte der US Champion bei 2,9 auskicken, um dem folgenden Schlag mit dem Ringgong auszuweichen und das Hardcore Invasion-Mitglied einzurollen.
      Sieger: Sean O`Haire

      - CW Tag Team Titel Three Way Match:
      Elix Skipper & Kid Romeo (C) vs. AJ Styles & Air Paris vs. Jody Fleisch & Jonny Storm
      In einem wahren Highflying-Festival siegten die Titelverteidiger nach Shootingstarpress von Fleisch gegen Paris, wonach Romeo einfach das Cover abstaubte.
      Sieger: Elix Skipper & Kid Romeo

      - DDP vs. RHINO
      Ein mitreißendem Fight, in dem die Männer aus dem GORE bzw. dem Diamond Cutter auskicken konnten. Am Ende löste RHINO die Polsterung in der Ringecke, doch wurde von Page selbst hineingeschickt. Page wollte erneut den Diamond Cutter anbringen, doch die gesamte Hardcore Invasion (Tommy Dreamer, Bam Bam Bigelow, Kid Kash & Scotty Riggs) stürmte den Ring, wo DDP auf alle einprügelte, doch schnell übermannt wurde. DQ. Er steckte den Finisher jedes Heels ein, gekrönt vom GORE vom Manbeast. Die Heels verkündeten dann, dass sie Zeit für Spielchen vorbei sei und sie sich von nun an nicht mehr von der WCW verarschen lassen werden. Sie haben stattdessen ein Versprechen für den nutzlosen Has-Been Piper: Sie werden World Championship Wrestling übernehmen!
      Sieger: DDP durch DQ

      - World Titel – Ladders, Tables & Anything goes Match:
      Vampiro (C) vs. Jeff Jarrett (mit Rena Mero)
      *Matchregeln: Das Match konnte sowohl durch Abhängen des World Heavyweight Titels als auch durch Pinfall bzw. Submission gewonnen werden, um es für die Kontrahenten unberechenbar zu machen.
      *Früh im Kampf gab es bereits den Nail in the Croffin auf eine Leiter, wonach Vampiro den Titelgürtel abhängen wollte, doch auf halbem Weg sprang Rena Mero in den Ring und klammerte sich an das Bein des Champions, der sie letztendlich runterstieß, doch Jarrett konnte die Verzögerung nutzen, um die Leiter umzuwerfen, wonach der Vampir auf die Seile flog und zurück genau in den Stroke zum Nearfall taumelte.
      *Als Double J nach einem Piledriver nur einen Nearfall holen konnte wollte er die Leiter aufbauen, aber hatte dann eine bessere Idee und ließ sich von der früheren Sable seine Gitarre angeben, um das Match mit dieser zu beenden. Der Champion wich jedoch dem Gitarrenschlag aus und rannte sofort zu einem wunderschönen Spear heran! Danach prügelte er zur Rache mit der Leiter auf den Chosen One ein, bis die Musik von Viscera ertönte. Das 225 Kilo Monster kam zum Ring und lieferte sich einen Schlagabtausch mit Vampiro, bis dieser sich mit einem Dropkick gegen die Knie des Monsters befreite gefolgt von einem Superkick. Viscera stand einfach wieder auf, doch Vampiro griff sich die immer noch bereit liegende Gitarre und hämmerte diese Viscera über den Schädel. Er warf diesen raus, doch Rena hatte dies genutzt, um Jarrett einen Stuhl zu zuschieben, den er brutal über den Kopf des Gegners schlug zum 2-Count. Sicherheitskräfte schickten Visera unterdessen aus der Halle.
      *Später im Match brachten eine Powerbomb von Jarrett auf eine Leiter sowie ein Moonsault von Vampiro auf den auf einem Tisch platzierten Herausforderer jeweils einen Nearfall.
      *Das Ende kam als beide Männer auf der Leiter um das Gold brawlten, bis letztendlich Vampiro einen brutalen Headbut zeigte. Doch als Jarrett immer noch nicht fallen wollte packte er ihn sich und zog einen DDT von der Leiter durch einen vorher aufgebauten Tisch durch! Vampiro kletterte nun alleine mit letzter Kraft die Leiter hoch, doch Buff Bagwell stürmte den Ring und hatte eine Gitarre dabei, mit der er gegen den Rücken des Champions zuschlug! Sicherheitskräfte entfernten den Buffster, doch der Schaden war groß, denn Vampiro stürzte von der Leiter und wurde dann vom langsam hochkommenden Jarrett durch einen zuvor in der Ringecke aufgebauten Tisch gewhipt, wonach der hochstieß und das Gold abhing zum Titelwechsel!
      Sieger: Jeff Jarrett – TITELWECHSEL!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • RE: WCW 2001 - 2016: The Great American Bash online + UK-Tour startet

      NITRO 11 – UK-TOUR-START

      *WCW International: Shane Helms bes. Sonny Siaki via Roleup

      Nach einem großen Rückblick auf die große Schlacht zwischen Vampiro und Jarrett um den World Heavyweight Titel beim Great American Bash, in der Jeff Jarrett und Rena Mero am Ende jubeln konnten, gab es das NITRO-Intro und einen Blick in das begeisterte britische Publikum, wonach
      die Kommentatoren begeistert zum Event begrüßten, das uns ein US Titel Match bieten wird. Vampiro fällt leider verletzt aus, doch der neue Champion wird sich heute Nacht erstmals äußern. Doch ein ganz großes Thema sind natürlich die Worte der Hardcore Invasion vom PPV, die die WCW nun übernehmen will. Bevor sie weiter reden konnten ertönte eine der beliebtesten Musiken in diesem Business, die von Diamond Dallas Page.

      DDP kam daraufhin zum Ring und verkündete, dass es egal sei was ihm die Hardcore Invasion alles antat, er stehe immer noch. Commissioner Rowdy Roddy Piper kam raus, um sich bei Page zu bedanken, dass er ihm als Kapitän des WCW Team den Rücken gegen die Angriffe von Außen freihält und die Eier hat für das richtige einzusehen. Deshalb und weil er von der Atmospähre hier in England so gehypt ist wolle er auch gar nicht warten, sondern ihm sofort das Anbieten, was niemand so sehr verdiene wie er: einen WCW-Titelshot. DDP erinnerte daran, dass Rücken, Knie und Rippen dank ein paar Vollidioten angeschlagen seien, doch bevor Jarrett auch nur einen Tag länger das Gold behalte werde es anscheinend Zeit für ein Comeback des People`s Champion … aber nur unter einer Bedingung: Tonight. Piper mochte diese Idee des großen Titelmatches heute Nacht bei der Eröffnung der größten WCW-Tour aller Zeiten und verbannte hierfür die Hardcore Invasion aus der heutigen Show, denn dieses Titelmatch werde Geschichte schreiben.

      - Mike Awesome bes. Fit Finlay mit einer beeindruckenden Leistung via Running Awesomebomb

      - Monty Brown bes. Glenn Gilberti nach nur einer Minute per DQ, da
      Mark Jindrak (der das Match laut Vorab-Ankündigung eigentlich gegen den früheren Disco Inferno bestreiten sollte) nach kurzer Zeit Brown seinen Finisher verpasste, um klarzustellen, dass es ein Fehler war ihn zu ersetzen durch einen No Name, denn er werde sich nicht mehr unten halten lassen … Brown stand die ganze Zeit jedoch schon hinter ihm bereit und bumpte ihn mehrfach, bis Jindrak geschockt flüchten konnte.

      Der neue World Heavyweight Champion
      Jeff Jarrett (mit Rena Mero) kam wütend heraus, um klarzustellen, dass er der Chosen One und das einzig wahre WCW-Flagschiff sei. Alles drum herum interessiere ihn nicht, nur ihn selbst. Er beklagte, dass Piper ihm anstatt einer Siegesfeier heute direkt ein Titelmatch verpasste, aber DDP sei angeschlagen und werde es bereuen mit ihm in den Ring zu steigen. Niemand auf der Welt werden ihm seinen Titel wegnehmen!

      - CW Titel No. 1 Contenders Match:
      Air Paris (mit AJ Styles) vs. Chavo Guerrero (mit Psychosis) endete nach kurzer Zeit im No Contest, da die komplette
      Hardcore Invasion (Tommy Dreamer, RHINO, Bam Bam Bigelow, Kid Kash & Scott Riggs) plötzlich den Ring stürmte alle verprügelte. Nachdem der World Cruiserweight Champion Kid Kash wortlos über den vier Cruiserweights mit dem Belt poste gingen alle einfach wieder gleichgültig in den Backstagebereich.

      - Great American Bash-Rematch:
      „The Superstar“ Shawn Stasiak bes. Animal erneut mit dem Deathvalleydriver

      Buff Bagwell wurde Backstage zum Eingriff in den Main Event des GAB befragt, wobei er daran erinnerte, dass Vampiro ihm seinen Titelshot versaute und er sich nur gerächt habe bei jemandem, der nicht in der Generation der großen Champions stehe. Über den Tag Team Titel wolle er gar nicht mehr reden, denn er sei der Buffster, eine WCW-Legende, und Jarrett habe ihm versprochen was ihm zu steht, ein World Heavyweight Titel Match, das er absichern musste, während Vampiro bekam was er verdient.

      - Non-Titel-Match:
      KroniK bes. 2 Jobber ohne Probleme per High Times
      *Anschließend stürmte wieder die
      Hardcore Invasion den Ring. Sie fertigten KroniK nach tapferer Gegenwehr ab, um klarzustellen, dass sie sich nicht verbannen lassen, denn nicht der alte Mann Piper habe das Sagen, sondern sie tun und lassen was sie wollen und geben einen Scheiß auf WCW.

      - Team UK (Jonny Storm & Jody Fleisch) bes. The Yang Dragons (mit Leia Miow) nach dem 720 Phoenix DDT von Fleisch gegen Yang gefolgt vom Shootingstarpress von Storm zum 3-Count

      - US Titel Match:
      Sean O`Haire (C) vs. Crowbar endete im No Contest, da beide Männer aus dem Ring stürmten, um dem Angriff der herauskommenden
      Hardcore Invasion gemeinsam bevorzukommen. Der Angriff von Kash und Dreamer wurden tatsächlich von O`Haire zurückgeschlagen, aber nach kurzer Zeit kam der Rest der Heels hinzu und warf beide Männer letztendlich durch Tische, um schon wieder zu triumpfieren.

      Commissioner Roddy Piper war Backstage stinksauer darüber, dass die Hardcore Invasion versuche diese historische Nacht zu zerstören. Er ging in einen Raum, in dem gerade
      KroniK, Shane Helms, Animal, Crowbar, Psychosis, Stasiak und Viscera zusammen getrommelt wurde. Piper stellte klar, dass sie alle ganz unterschiedliche Ziele verfolgen, doch sie sind geeint unter dem Banner der WCW. Der World Heavyweight Titel sei das wichtigste in diesem Business, deswegen dürfe er auf gar keinen Fall zu lassen, dass die Hardcore Invasion auch noch dieses Match zerstört. IN mitreißenden Worten verkündete er, dass dieses Match unbedingt zu schützen sei, deswegen habe er dieses zu einem Lumberjack Match gemacht. Sie alle würden jetzt rausgehen zum Ring und haben dabei nur eine Aufgabe: Jeden Angriff auf das Match verhindern!

      - World Titel Lumberjack Match:
      Jeff Jarrett (C, mit Rena Mero) bes. DDP durch Countout.
      *Lumberjacks: KroniK, Shane Helms, Animal, Crowbar, Psychosis, Stasiak, Viscera.
      *Als nach großem hin und her DDP nach brutaler Discus Lariat den Diamond Cutter andeutete sah man plötzlich auf der Leinwand wie die
      Hardcore Invasion Backstage Commissioner Roddy Piper zusammen schlugen, weshalb Page mitten aus dem Titelmatch Backstage rannte. Die Heels verschwanden rechtzeitig von ihrem Opfer, wonach Page sich um Piper kümmerte. Der schickte ihn angeschlagen sofort zurück durch den Vorhang in die Halle, um das Titelmatch nicht zu verlieren, doch dort feierte Jarrett bereits seinen Sieg durch Countout. DDP starrte ihn stinksauer von der Rampe aus an.
    • RE: WCW 2001 - 2016: The Great American Bash online + UK-Tour startet

      NITRO 12 - UK

      *International: Robbie Brookside & Chris Raaber bes. Glenn Gilberti & Mark Jindrak

      Roddy Piper versprach, dass die Hardcore Invasion es nun persönlicher gemacht habe als alles zuvor in seiner langen Karriere, und dies würden sie bereuen. Es war sein Fehler sie einfach auszusperren, denn heute werde er ganz anders vorgehen und sie einfach in Matches stecken. Wer heute Nacht in ein laufendes Match eingreift werde gefeuert, daher müssten sie nun endlich Eier zeigen und Mann-gegen-Mann beweisen ob sie nun Wrestler oder nur ein dummer, schwacher Schlägertrupp seien. Jeff Jarrett (mit Rena Mero) unterbrach den Hot Rod, um klarzustellen, dass er der Champion ist und es ihn krank mache, dass jeder nur noch von irgendwelchen Nobodys spreche und der Commissioner lieber DDP „das Herz“ der WCW nenne. Dies sei falsch, denn alles solle sich um ihn drehen, denn er war, ist und bleibt der „Chosen One“! Piper wies Jarrett verbal zurecht, der ihn dafür einen alten, wertlosen Mann nannte, der in seiner Glanzzeit nicht ein Prozent von Double J war. Daraufhin fragte er Jarrett ob er Lust habe seinen Titel heute Nacht gegen ihn selbst zu verteidigen, um das Maul gestopft zu bekommen. Der entgegnete, dass drei Titelverteidigungen in 10 Tagen nicht vorgesehen seien, deswegen sei er nur hier um die Feier seines Titelgewinns nachzuholen. Letztendlich beruhigte sich Piper und meinte dies treffe sich ausgezeichnet, denn wenn Double J ohnehin feiern wolle könne er ihm zur Feier des Tages auch gleich heute den Mann präsentieren, der sein persönlicher Mistery No. 1 Contender für den kommenden PPV Bash at the Beach sei! Piper ließ Jarrett daraufhin stehen.

      - CW Tag Team Titel Three Way No. 1 Contenders Match:
      Team UK (Jonny Storm & Jody Fleisch) bes.
      The Yang Dragons sowie AJ Styles & Air Paris nach Shootingstarpress von Storm an Paris

      - Bryan Adams (mit Bryan Clarke) bes.
      Tommy Dreamer durch DQ, da dieser sich mit einem Tiefschlag vor einer Niederlage rettete und auf die Rampe flüchtete, wo die Hardcore Invasion ihn bereits empfing und sich aus der Ferne einen Staredown mit den World Tag Team Champions lieferte.

      - Monty Brown bes. Glenn Gilberti, wonach
      Mark Jindrak ihn jedoch hinterrücks abfertigte.

      Buff Bagwell kam heraus und hielt eine Promo darüber, dass er der prägendste Mann der WCW-Geschichte sei und er sick and tiered of Tag Team Wrestling ist, denn seine Bestimmung sei das große Gold, um das ihn Vampiro beschissen habe. Da DDP offensichtlich zu blöd sei um seine Chancen zu nutzen, sehe er sich selbst als den offiziellen No. 1 Contender. Er wollte im Ring in den Sitzstreit treten, bis Piper ihn zum No. 1 Condender mache. Das Licht ging jedoch aus und plötzlich stand VAMPIRO im Ring. Bagwell wollte mit seinem Stuhl zu schlagen, aber bekam den Redmist in`s Gesicht. Vampiro attackierte ihn hart, weshalb Sonny Siaki hinterrücks angriff. Vampiro fertigte Siaki mit dem Nail in the Croffin ab, doch Bagwell nutzte dies zu einem Lowblow gefolgt vom DDT. Er legte Vampiro`s Kopf auf den Stuhl und holte einen zweiten, um dessen Karriere zu beenden. Doch Commissioner Roddy Piper schrie auf der Rampe „Stop“. Buff Bagwell werde No. 1 Contender beim PPV werden, er bekomme alles was er wolle … wenn er dafür eine Kleinigkeit tut und seinen No. 1 Contender besiegt. Er deutete auf die Rampe und eine altbekannte Stimme ertönte …
      „It`s time, it`s time, it`s VADER-Time!” Niemand geringeres als Vader kam raus und wollte sich Bagwell greifen, doch der stieß Siaki in den Weg und flüchtete. So wurde Siaki per Belly-to-Belly, Powerbomb und Vadersplash gekillt. Bagwell staunte auf der Rampe, doch irgendwie war Vampiro plötzlich wieder hinter ihm, und verprügelte ihn mit heftigen Faustschlägen, bis Bagwell sich befreien und flüchten konnte, um sich feige in seiner Kabine einzuschließen. Dort war er froh in Sicherheit zu sein, aber wie durch ein Wunder stand Vampiro schon wieder hinter ihm und prügelte auf ihn ein. Mit Deospray in`s Auge befreite Bagwell sich erneut und flüchtete in seinem Auto aus der Arena.

      - Scotty Riggs bes. Shane Helms via Chickenwing Crossface durch Aufgabe

      - Mike Awesome & Animal bes.
      Shawn Stasiak & Viscera nach einem Toprope Splash von Awesome auf Viscera

      - Vader squaschte Kid Kash
      *Anschließend fertigte RHINO Vader aus dem Nichts mit heftigen Stuhlschlägen ab, um danach von Kid Kash einen 3-Count durchzählen zu lassen.

      - Main Event:
      DDP & Sean O`Haire bes. RHINO & Bam Bam Bigelow durch DQ, nachdem RHINO mit einem Stuhl zuschlug
      *
      RHINO, Bigelow, Kash, Dreamer & Riggs griffen die Faces daraufhin an. KroniK verjagten die Heels, doch die formierten sich nur zu einem erfolgreichen hinterrücksen Angriff neu. Shane Helms rannte ebenfalls raus, doch wurde hart abgefertigt. Das gleiche passierte mit Animal. Commissioner Rowdy Roddy Piper persönlich kam raus, doch wurde einfach gefangen genommen und man wollte ihm das Bein mit zwei Stühlen brechen … es wurde dazu höhnisch gefragt ob sonst noch irgendwer etwas dagegen tun wolle, als im letzten Moment noch eine weitere Musik ertönte: Mike Awesome rannte raus und fertigte mit etwas Hilfe von DDP & O`Haire, die langsam wieder fit waren, alle Heels beeindruckend ab! Am Ende flogen alle Heels raus und Bigelow musste per Awesomebomb raus durch einen Tisch!
    • RE: WCW 2001 - 2016: The Great American Bash online + UK-Tour startet

      NITRO 13 - UK

      *International: Tommy Dreamer bes. Fit Finlay

      Nach dem wöchentlichen Rückblick auf die Vorwoche, an deren Ende Mike Awesome überraschend die Hardcore Invasion attackierte und erfolgreich in die Flucht schlug, ertönte auch schon die Musik des ehemaligen World Heavyweight Champions DDP, der auch gleich ein Match gegen ein Mitglieder der Hardcore Invasion bestreiten darf …

      - DDP bes. Scotty Riggs via Diamond Cutter
      *
      Roddy Piper kam freudig raus und hatte sichtlich Spaß daran, dass DDP der Hardcore Invasion gerade wieder einmal in den Arsch getreten habe. Genau aus diesem Grund werde er niemand feuern für das was sie ihm versuchen anzutun, sondern sie im Ring mit ihren eigenen Waffen besiegen. Doch die Nacht werde noch besser: Er hypte seine Neuverpflichtung Vader als unbesiegbares Monster, deswegen werde er sich heute Nacht niemand geringeres als RHINO vornehmen und beim Bash at the Beach den World Heavyweight Titel dann zurück in richtige Hände bringen.

      - Buff Bagwell bes. Air Paris in kürzester Zeit per Double Underhook-DDT
      *Bagwell hielt anschließend eine Promo in Richtung Vampiro, der es niemals schaffen werde in seinen Kopf zu kommen. Denn er sei so viel mehr wet als Vampiro es jemals sein werde und darum werde er ihn zerstören!

      - Robbie Brookside bes. Mark Jindrak durch Einroller nach Ablenkung durch
      Monty Brown

      Bam Bam Bigelow provozierte Roddy Piper in seinem Büro so lange, bis dieser zustimmte, dass der No. 1 Contendership im heutigen Main Event zwischen Vader und RHINO auf dem Spiel stehen werde, um zu beweisen, dass er an sein Monster wirklich glaubt.

      - Mike Awesome bes. Viscera durch DQ, da
      Bam Bam Bigelow ihn hart attackierte.
      *Eine Powerbomb durch das Kommentatorenpult sollte folgen, aber Awesome drehte den Ansatz um, weshalb Bigelow nach einem Tiefschlag feige flüchtete. Awesome erklärte er habe lange genug zugesehen, nun sei die Zeit gekommen die Hardcore Invasion zu stoppen, und zwar mit noch mehr Hardcore. Er forderte Bigelow daraufhin zu einem Streetfight heraus, anyplace, anytime!

      - Jody Fleisch (mit Jonny Storm) bes.
      Elix Skipper (mit Kid Romeo) via 720 Phoenix DDT

      - Vampiro bes.
      Sonny Siaki (mit Buff Bagwell) via Nail in the Croffin, trotz mehrfacher Eingriffe von Bagwell
      *Bagwell war stinksauer und schnappte sich draußen sofort nach dem Gong einen Stuhl, um damit in den Ring zu sliden, doch als hätte der Face Augen im Hinterkopf trat er sofort auf den Stuhl, so dass Bagwell ihn geschockt ansah und gar nicht erst im Ring aufstehen konnte, sondern sich geschockt vom harten Anstarren Vampiro`s rausrollte.

      - Monster`s Clash – World Titel No. 1 Conterndership on the line:
      Vader vs. RHINO endete im Double Countout, da beide Männer vor dem Ring unnachgiebig aufeinander einschlugen
      *Nach dem Abbruch stürmte die
      Hardcore Invasion in die Halle und prügelte von allen Seiten auf Vader ein, um diesen endlich zu stoppen. Sie warfen Vader in den Ring, wo RHINO einen Kendostick holte. Doch DDP machte den Save mit einem Stuhl, weshalb die Heels sich kampflos zurückzogen. Commissioner Roddy Piper kam auf die Rampe und verkündete, dass er den Main Event des Bash at the Beach offiziell ändert: Es heißt beim PPV Jeff Jarrett (C) vs. RHINO vs. Vader … vs. DDP!
    • RE: WCW 2001 - 2016: The Great American Bash online + UK-Tour startet

      Nächste Woche bei NITRO: Team UK (Jonny Storm & Jody Fleisch) erhalten im eigenen Land die Chance ihres Lebens um die World Cruiserweight Tag Team Titel von Elix Skipper & Kid Romeo!

      Und beim Bash at the Beach kann alles passieren, denn im Main Event geht es um den World Heavyweight Titel in einem Four Way Dance: Jeff Jarrett © vs. RHINO vs. Vader vs. DDP!

      Außerdem trifft beim PPV Vampiro auf Buff Bagwell. Newcomer Monty Brown darf in seinem PPV-Debut gegen Mark Jindrak ran.
    • RE: WCW 2001 - 2016: The Great American Bash online + UK-Tour startet

      NITRO 14 - UK

      *WCW International: Monty Brown, AJ Styles & Air Paris bes. Mark Jindrak & The Yang Dragons

      - Sean O`Haire bes.
      Bam Bam Bigelow durch DQ, da sich die Hardcore Invasion komplett einmischte. DDP, Awesome & KroniK machten schnell den Save. Commissioner Roddy Piper hatte an dem kurzen Brawl beider Parteien, aus dem Backstagebereich zusehend, sichtlich Spaß gefunden und kündigte ein 10 Man Tag Team Match für den Main Event an.

      - Monty Brown bes. Sonny Siaki
      *Anschließend gab es ein Promoduell mit dem arrogant auf die Rampe gekommenen
      Mark Jindrak, der es nie wieder zulassen wolle, dass Brown ihm sein Spotlight stehle, während Brown klarstellte, dass sich die Zeit von Jindrak dem Ende zu neigt, denn ein neues Alpha Male ist in the house.

      - Non-Titel-Match:
      Jeff Jarrett (C) bes. Animal mit dem Stroke
      *
      Vader machte danach seinen Entrence und lieferte sich einen Staredown mit Jarrett.

      - Vampiro bes. Viscera mit einem Moonsault
      *Anschließend gab es eine düstere Promo in Richtung
      Buff Bagwell, der Gast-Kommentator war.

      - CW Tag Team Titel Match:
      Team UK (Jody Fleisch & Jonny Storm) bes. Elix Skipper & Kid Romeo (C) via 720 Phoenix DDT von Fleisch gegen Skipper, was zu gigantischen Jubelstürmen unter den britischen Fans (am Ende ihrer Tour) führte –
      TITELWECHSEL!

      - 10 Man Tag Team Match:
      Hardcore Invasion (RHINO, Bigelow, Kash (C), Dreamer & Riggs) bes. DDP, Mike Awesome, Sean O`Haire & KroniK (C) nach einem GORE gegen Adams

      ---



      Finale Card für den Bash at the Beach:

      - World Titel Four Way Match:
      Jeff Jarrett (C) vs. DDP vs. Hardcore Invasion`s RHINO vs. Vader

      - Vampiro vs. Buff Bagwell

      - Streetfight:
      Mike Awesome vs. Hardcore Invasion`s Bam Bam Bigelow

      - US Titel Match:
      Sean O`Haire (C) vs. Hardcore Invasion`s Kid Kash

      - CW Tag Team Titel Rematch:
      Team UK (Jody Fleisch & Jonny Storm) (C) vs. Elix Skipper & Kid Romeo

      - Tag Team Titel Match:
      KroniK (C) vs. Hardcore Invasion (Scotty Riggs & Tommy Dreamer)

      - Monty Brown vs. Mark Jindrak




      Ich freue mich auf Feedback und Tipps zur PPV-Card sowie der Road zum Bash!
    • RE: WCW 2001 - 2016: The Great American Bash online + UK-Tour startet

      PPV 3 – Bash at the Beach (15.07.2001)


      - World Titel Four Way Match:
      Jeff Jarrett © vs. DDP vs. Hardcore Invasion`s RHINO vs. Vader

      - Vampiro vs. Buff Bagwell

      - Streetfight:
      Mike Awesome vs. Hardcore Invasion`s Bam Bam Bigelow

      - US Titel Match:
      Sean O`Haire © vs. Hardcore Invasion`s Kid Kash

      - CW Tag Team Titel Rematch:
      Team UK (Jody Fleisch & Jonny Storm) © vs. Elix Skipper & Kid Romeo

      - Tag Team Titel Match:
      KroniK © vs. Hardcore Invasion (Scotty Riggs & Tommy Dreamer)

      - Monty Brown vs. Mark Jindrak




      Commissioner Rowdy Roddy Piper begrüßte die Fans zum ersten Bash at the Beach der Neuzeit und hypte, dass heute seine Arme in eine Schlacht gegen die Hardcore Invasion geht. Diese wird heute verstehen, dass es niemals passieren wird, dass seine fremde Macht diese Company übernimmt und sich niemand mit dem Hot Rod anlegen sollte. Nachdem er über die Matches mit WCW und Harcore Invasion Beteiligung, bei denen jeder von Ringside verbannt sein wird, selbstbewusst gesprochen hatte hypte er den heutigen Main Event. Er liebe Four Way Dances, denn dort könne wirklich zu jeder Zeit alles passieren und er könne sich keine besseren Herausforderer vorstellen. Jeff Jarrett und Rena Mero unterbrachen Piper, wonach Sable klarstellte es sei ein schlechter Witz was Piper alles unternehme, um ihm das zu nehmen was Double J als dem Auserwählten, dem Aushängeschild, der Ikone von World Championship Wrestling zusteht. Piper ging Nase-an-Nase mit Double J und fragte ihn ob er als großer Champion etwa Angst vor einer echten Herausforderung habe. Jarrett antwortete er kenne Piper`s Plan ganz genau, doch Fakt sei er sei der Champion und Piper könne rein gar nichts dagegen tun, denn auch drei No. 1 Contender würden es nicht schaffen ihn zu besiegen. Am Ende des Tages werde er den Belt erneut in die Höhe strecken, denn er sei der verdammt beste Wrestler aller Zeiten!

      - US Titel Match:
      Sean O`Haire (C) bes. Kid Kash mit dem TKO gegen den Cruiserweight Champion

      - CW Tag Team Titel Rematch:
      Team UK (Jody Fleisch & Jonny Storm) (C) bes.
      Elix Skipper & Kid Romeo via Shootingstarpress von Storm gegen Romeo

      - Monty Brown bes.
      Mark Jindrak mit einem Piledriver, um sich seinen ersten PPV-Sieg zu holen

      - Tag Team Titel Match:
      Hardcore Invasion (Scotty Riggs & Tommy Dreamer) bes. KroniK (C) (Bryan Adams & Brian Clarke), nachdem Riggs Adams unbemerkt einen Lowblow verpasste, was der legale Mann Dreamer zu dem Dreamer-DDT nutzte – TITELWECHSEL!
      *KroniK stritten sich danach über vorherige Missverständnisse zur Niederlage, wonach Adams Clarke im Ring wütend stehen ließ

      - Four Way Bonus Cruiserweight Match:
      Psychosis bes. AJ Styles, Shane Helms und Kaz Hayeshi via Psycho Stunner gegen Kaz, nachdem zuvor alle vier Männer ihren Finisher durchbringen konnten

      - Streetfight:
      Mike Awesome bes. Bam Bam Bigelow mit der Running Awesomebomb durch einen Tisch in der Ringecke

      - Vampiro bes. Buff Bagwell (mit Sonny Siaki) mit dem Nail in the Croffin
      *Zuvor hatte Vampiro mit einem Suicide Dive aus dem Nichts den mehrfach eingreifenden Siaki ganz nebenbei ausgeschaltet.

      - World Titel Four Way Match:
      Jeff Jarrett (C) (mit Rena Mero) bes.
      DDP, RHINO und Vader nach dem Stroke gegen Vader
    • RE: WCW 2001 - 2016: The Great American Bash online + UK-Tour startet

      NITRO 15

      *WCW International: Sean O`Haire (C) bes. Crowbar mit dem TKO


      Diese Woche u.a.:

      - Tag Team Titel Rematch:
      Hardcore Invasion (C) vs.
      KroniK

      - Mike Awesome vs. Glen Gilberti

      - Rowdy Roddy Piper hat eine Botschaft an World Heavyweight Champion Jeff Jarrett



      Jeff Jarrett (C) kam mit Rena Mero zum Ring, um eine Promo über seinen großen Sieg beim PPV zu halten, wo es selbst drei Männer nicht schaffen konnten ihm zu nehmen was ihm zu steht. Roddy Piper unterbrach ihn und zollte ihm Respekt dafür der Champion dieser Company zu sein. Er appellierte an seine Ehre als der amtierende Träger des größten Belts in diesem Business auch für seine Company einzustehen und somit auf Seiten des Team WCW gemeinsam zu kämpfen, denn wenn nicht dann sei eine Sache doch absolut klar: Die Hardcore Invasion werde nicht nur alles tun um die WCW; sondern auch um ihn als Champion zu zerstören. Er reichte Double J nach einer mitreißenden Promo in seiner unvergleichbaren Art die Hand, doch der stand nur da und blickte ihn skeptisch an. Piper setzt daraufhin ein Match gegen die Hardcore Invasion für heute Nacht an, welches ihn in die Geschichtsbücher bringen und die WCW retten könnte: DDP & Jarrett vs. Rhino & Bigelow! Double J solle selbst entscheiden, ob er komme oder DDP und alle Werte, für die Leute wie sein Vater standen, feige im Stich lassen werde. Piper ließ den nachdenklichen Champion und seine Begleiterin im Ring stehen.

      - Mike Awesome bes. Glenn Gilberti durch DQ, da der Angriff von
      Kid Kash zwar abgewehrt wurde, aber Bam Bam Bigelow schon mit einem Stuhl zur Stelle war um Awesome`s Rücken mit zig Chairshots brutal zu bearbeiten. Sean O`Haire rannte raus und die Heels verzogen sich erst einmal, während O`Haire Awesome aufhalf.

      Scotty Riggs & Tommy Dreamer (C) kamen Backstage zu Bryan Adams, um manipulierend in Frage zu stellen, ob er Clarke nach dem Streit beim PPV noch vertrauen könnte und ob er alleine nicht ohnehin besser aufgestellt sei. Bryan Clarke kam hinzu und vertrieb damit die Heels, um seinen Partner dann zu Fragen ob er ihm traue. Handshake.

      - Shawn Stasiak squaschte einen Jobber in einer Minute
      *Danach ertönte sehr zur Freude der Fans die Musik vom Road Dogg, der nach seinem Armbruch durch Stasiak zurückkehrte und nun in den Ring stürmte, um es dem Heel heimzuzahlen. Doch der flüchtete in aller letzter Sekunde, wonach der Road Dogg ihn für die nächste Woche herausforderte, um endlich Rache zu nehmen für alles was Stasiak ihm und seinem „Bruder“ angetan habe.

      - Tag Team Titel Rematch:
      Scotty Riggs & Tommy Dreamer (C) bes.
      KroniK - HEELTURN
      *Clarke ließ Adams beim Versuch zum lange aufgebauten Hot Tag einfach im Stich, in dem er die Hand wegzog und vom Ringrand gleichgültig verschwand, wonach sein angeschlagener Partner im kurzen „Handicap Match“ unterlag. Clarke sah dies alles von der Stage aus mit an, auch wie die Hardcore Invasion danach einen Tisch im Ring aufbaute, doch dann stürmte er den Ring und verjagte er die Heels, aber nur um seinen Partner dann aufzuhelfen und ihm dann selbst durch den Tisch zu powerbomben! Anschließend gab es, trotz Versuche der Security dies zu stoppen, einen brutalen Piledriver auf den blanken Betonboden der Halle! Bryan Adams wurde in der anschließenden Werbepause per Trage raustransportiert!

      Nach der Werbung schrie
      Roddy Piper - außer sich vor Wut darüber, dass sein Team auseinanderbricht - Backstage Bryan Clarke an, der jedoch nur erklärte, dass KroniK ein Klotz an seinem Bein war, doch nun sei er frei und werde alles zerstören was sich seiner Bestimmung in den Weg stelle. Piper stellte sich in den Weg und wurde daraufhin kurz gegen die Wand gewürgt, bevor Clarke mit einem „alles!“ ging. Adams wurde unterdessen in ein Krankenhaus gebracht.

      - The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber) bes. Chavo Guerrero & Psychosis mit einer beeindruckenden Performence

      - Vampiro bes. Sonny Siaki (mit Buff Bagwell) mit dem Nail in the Croffin
      *Direkt danach stürmte der wütende Bagwell den Ring zur Attacke, doch Vampiro setzte sich zur Wehr und nach einigen Schlagabtauschen wurde der Heel in der Ringecke einfach zusammen getreten. Plötzlich stand
      CURT HENNIG (!!!) im Ring und und streckte den Vampir mit einer brutalen Lariat nieder. Gemeinsam mit Bagwell & Siaki trat der frühere Mr. Perfect dann Vampiro zusammen. Nach einem Perfect Plex auf einen Stuhl jubelte der Rückkehrer.

      - Monty Brown bes. Jimmy Yang (mit Kaz Hayeshi) ohne Probleme

      Nun machten sich
      RHINO & Bam Bam Bigelow von der Hardcore Invasion auf den Weg zum Ring. Dort angekommen stellte Bigelow noch klar, dass Piper`s Taktik niemals aufgehen werde, denn nichts und niemand werde sie in ihrer Mission stoppen und es sei sehr schön heute nicht nur den Liebling der Fans, sondern auch noch dem Champion der Company eine Tracht Prügel verpassen zu können. DDP machte dann seinen Entrence und wartete auf der Rampe darauf, ob Jarrett kommen würde. Es kam jedoch erstmal niemand, weshalb DDP sich für ein Handicap Match bereit auf den Weg zum Ring machte. Plötzlich ertönte doch noch die Musik von Jeff Jarrett und dieser stürmte weniger später zusammen mit Page in den Ring zum Brawl …

      - Tag Team Main Event:
      Jeff Jarrett (C) & DDP bes. RHINO & Bam Bam Bigelow, nachdem DDP Bigelow einen Cutter von draußen auf`s Seil verpasste und ihn somit in Jarrett`s Stroke torkeln ließ.
      *
      Roddy Piper kam danach jubelnd raus und feierte Glücklich mit Jarrett & DDP im Ring.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WCW-Office ()

    • RE: WCW 2001 - 2016: The Great American Bash online + UK-Tour startet

      NITRO 16 – Die 300. Ausgabe

      *WCW International: RHINO bes. Robbie Brookside (mit Chris Raaber)

      - CW Tag Team Titel Four Way Match:
      Team UK (C) (Jody Fleisch & Jonny Storm) bes. Jimmy Yang & Kaz Hayeshi, AJ Styles & Air Paris sowie Elix Skipper & Kid Romeo

      Jeff Jarrett kam unter Jubel (!) heraus, um zu erklären, dass ihm in der letzten Woche klar wurde, dass er als WCW-Champion große Werte vertrete und diese einfach verteidigt werden müssen. Direkt unterbrach die Hardcore Invasion ihn. Sie kreisten um den Ring, wobei Bigelow eine Promo hielt, die Double J klar machte, dass er entweder mit ihnen sei oder zerstört werde, denn die üblen Prügel im Match aus der letzten Woche waren nichts im Vergleich dazu was sie mit ihm tun würden. Roddy Piper tauchte auf der Leinwand auf und stellte klar, dass das Ende der Invasion nun besiegelt sei. Und passend dazu würden sie bei der historischen 300. Ausgabe von NITRO heute ihre Titel verlieren, wonach er zwei Titelmatches ansetzte: Kid Kash (C) vs. Psychosis und Scotty Riggs & Tommy Dreamer (C) vs. DDP & Jeff Jarrett!

      - Non-Titel-Match:
      Sean O`Haire (C) bes. Lance Storm mit dem TKO
      *
      Bam Bam Bigelow kam danach raus, um O`Haire zu attackieren. Doch sofort war Mike Awesome da und beide brawlten hart, bis Riggs & Dreamer rausrannten, doch sofort von DDP & Jarrett attackiert wurden.  Awesome konnte sich im Ring alleine Bigelow schnappen, doch der entkam einer Powerbomb und aus dem Nichts fing sich Awesome einen GORE von Rhino ein! Die Hardcore Invasion zog sich dann schnell aus dem Chaos zurück.

      Bryan Clarke erklärte in einem Backstage-Interview, dass er von nun an seine Bestimmung annehmen World Champion zu werden, und alles was man von ihm kannte man besser vergessen sollte. Roddy Piper tauchte auf und erinnerte daran, dass er ihn körperlich attackierte, dennoch werde er ihn nicht rauswerfen, denn er habe für nächste Woche genau den richtigen Gegner, um ihm das Maul zu stopfen!

      - Revenge Match:
      Shawn Stasiak bes. The Road Dogg per DVD

      Backstage versuchte der Interviewer einige Worte vom vorbei kommenden
      Curt Hennig einzufangen. Doch der erklärte nur überheblich, dass so ein Niemand ihn besser nicht unterbricht. Er sei zurück, weil er halt einfach Lust dazu hatte. Rookies wie Vampiro müssten halt zurecht gewiesen werden, darum nahm er den Anruf von seinem Kumpel Buff an und sei nun einmal hier um zu machen was er halt so mache. Er werde Vampiro noch heute Nacht wiedersehen.

      - CW Titel Match:
      Kid Kash (C) bes. Psychosis mit seinem Brainbuster-DDT

      DDP & Jeff Jarrett (C) sprachen im Backstage-Interview darüber, dass sie alle Differenzen überwunden haben für die große Sache, in der es nicht nur um ihre Karrieren geht, sondern auch um die Tradition dieses Business und was all die großen Namen aufgebaut haben. Sie versprachen, dass sie heute Nacht das Ende der Hardcore Invasion einleiten werden und sich die World Tag Team Titel ganz einfach nehmen werden!

      - PPV-Rematch:
      Buff Bagwell (mit Sonny Siaki & Curt Hennig) bes.
      Vampiro, nachdem Curt Hennig nach Ablenkung von Siaki eingriff und der Buffster nur noch das Cover abstauben musste

      - Tag Team Titel No DQ Match:
      Scotty Riggs & Tommy Dreamer (C) bes. DDP & Jeff Jarrett (C), nachdem Jarrett mit insgesamt drei Gitarrenschlägen gegen DDP turnte und dann den Ring verließ, wo die Champions dann selbst überrascht das Cover zeigten. –
      HEELTURN!
    • RE: WCW 2001 - 2016: The Great American Bash online + UK-Tour startet

      Ich lese dein Diary bisher wirklich gern, komme nur nicht wirklich dazu mal einen Kommentar zu verfassen. Aber zur 300. Ausgabe von WCW Monday Nitro wird es nun Zeit. :D Hab gleich dazu gelernt, dass Chris Raaber Anfang 2001 tatsächlich eine Auftritte in der WCW hatte... als Security bei WCW Saturday Night. Daher gar nicht so abwegig, dass den Bambikiller irgendwann einmal der Ruf in den Main Roster ereilt. Außerdem braucht es ein paar deutschsprachige Ringer neben Alex Wright...

      Die Hauptfehde zwischen WCW und Hardcore Invasion finde ich bisher richtig klasse und besser umgesetzt, als in der realen WWF. Roddy Piper als Commissioner ist auch eine nette Besetzung. Jeff Jarrett natürlich auch, aber, dass der Chosen One bejubelt wird, ist dann doch eine Nummer zu viel. Da habe ich gleich geahnt, dass da etwas größeres kommen muss. Erst recht nach dem Friede-Freude-Eierkuchen-Interview während der Show. Und siehe da, im Main Event erfolgt der dicke Turn gegen DDP im engeren und gegen die WCW im weiten Sinne. Ein richtig dicker Cliffhanger, der schon richtig Lust auf die 301. macht.

      Ohje, Buff Bagwell darf Vampiro pinnen... Buff soll mal Tag Team-Wrestler bleiben und irgendjemandem an die Seite gestellt werden. Ich bin gespannt, wie sich Siaki bei dir entwickelt. Neuer Rocky? 

      Immer weiter so! :)
    • RE: WCW 2001 - 2016: The Great American Bash online + UK-Tour startet

      NITRO 17

      *WCW International: The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber) bes. Elix Skipper & Kid Romeo



      Auf der Card heute:
      - STEELCAGE Match: Vampiro vs. Buff Bagwell
      - No. 1 Contender Match: Animal vs. Monty Brown vs. Fit Finlay vs. Mark Jindrak
      - CW Tag Team Titel Match: Team UK (C) vs. Psychosis & Chavo Guerrero



      - STEELCAGE Match:
      Vampiro bes.
      Buff Bagwell (mit Sonny Siaki & Curt Hennig)
      *
      Curt Hennig verprügelte Vampiro daraufhin übel im Käfig, wobei er drei herbeistürmende Ringrichter einfach rauswarf und dann die Türe zusperrte, um Vampiro noch härter zu verprügeln, um dann grinsend zu verschwinden, während Vampiro blutend im Ring zurückblieb.

      Nach der Werbung saß
      Jeff Jarrett (C) Backstage zum Sitdown-Interview bereit. Auf die Frage warum er die Fans und seinen Arbeitgeber letzte Woche hinterging antwortete er grinsend, dass ihn dies alles einfach nicht interessierte. Er sei der Champion und wisse offensichtlich als einziger Mann in der Company wie man einen Titel nicht nur gewinne, sondern auch halte. Freunde brauche er nicht, ob die Fans ihn bejubeln geht ihm am Hintern vor bei, am Ende des Tages sei nicht er derjenige, der von der Hardcore Invasion ein Zielkreuz auf den Rücken bekommt, sondern er sei auf der Gewinnerseite. Auf Piper angesprochen unterbrach er, denn dieser interessiere ihn einfach nicht, der Champion führe die Company, der alte Mann wäre auch gar nicht in der Lage dazu. Die Hardcore Invasion habe halt Recht, sie könne jeden hier auseinander nehmen, denn sie seien rücksichtlos. Auf eine Zusammenarbeit wolle er nicht eingehen, als Champion habe man nunmal keine Freunde, nur Zweckgemeinschaften. Danach hatte er bald von den Fragen genug, denn er habe niemandem rechenschaft abzugeben, er sei der größte Star dieser Company und freue sich nun die Arbeit für heute erledigt zu haben und zurück in seine Villa mit seinem Privatjet zu fliegen. Er brach das Interview also ab, doch als er gehen wollte stand ein stinkwütender Roddy Piper vor ihm und starrte ihn an. Er äußerte sich enttäuscht von Jarrett, der so sehr auf alles spucke was große Namen wie sein Vater aufgebaut haben. Er wollte gehen, doch Piper hielt ihn fest und erklärte er sei eine Schande für diesen großen Titel. Double J erwiderte niemand interessiere was der alte Mann zu sagen habe. Der legte daraufhin fest, dass der Sieger des Four Ways gleich im Anschluss schon heute Nacht sein Titelmatch bekomme, dann würde die Welt sehen was für ein Champ Jarrett wirklich sei. Auf jeden Fall ein Champ mit ab jetzt wesentlich weniger Freizeit. Der Heel verschwand sauer.

      - CW Tag Team Titel Match:
      Team UK (C) (Jody Fleisch & Jonny Storm) bes. Psychosis & Chavo Guerrero
      *
      Roddy Piper tauchte auf, um beiden zu gratulieren, da sie innerhalb von 7 Tagen die gesamte CW Tag Team Division besiegten. Doch die Liga sei nicht groß genug für zwei Tag Team Champions. Leider hätten Scotty Riggs & Tommy Dreamer sowohl KroniK als auch DDP & Jarrett mit Mindgames als Gegner rausgenommen, daher sei es Zeit für neue Gegner, und die sehe er vor sich, denn beim kommenden PPV Shotgun werde Geschichte geschrieben mit den ersten Undispudet Tag Team Champions der WCW-Geschichte, und er glaube an die Leidenschaft in den Augen von Fleisch & Storm!

      Die
      Hardcore Invasion kam Backstage respektlos rumpöbelnd in der Halle an. Sie bestreiten heute noch ein Tag Team Match gegen Awesome & O`Haire.

      - No. 1 Contender Match for the World Titel tonight:
      Monty Brown bes. Animal, Fit Finlay und Mark Jindrak via Pounce gegen Finlay
      *Brown hielt danach eine große Promo, in der er versprach, dass er der neue Alpha Male der Liga sei und Jarrett in seinen Hintern zu treten.

      - The KroniK Killer (aka Bryan Clarke) bes. Viscera in 2 Minuten mit dem Meltdown

      - The Hardcore Invasion (Bam Bam Bigelow & RHINO, mit Kid Kash, Tommy Dreamer & Scotts Riggs) bes.
      Mike Awesome & Sean O`Haire (C) nach dem GORE gegen O`Haire
      *Die Heels verspotteten ihre Gegner dann im Ring, während draußen Awesome dem angeschlagenen O`Haire hoch half und beide wütend auf seine früheren ECW-Kollegen starrte.

      „The Superstar“ Shawn Stasiak hatte sich dies Backstage an einem Monitor mitangesehen. Er schüttelte nur den Kopf und erklärte dann jeder könne sehen, dass er der größte Superstar in dieser Company sei. Dieser Sean O`Haire sei wirklich ein Witz von einem Champion, man müsse ihn nur ansehen. Schon immer im Power Plant Training war O`Haire einfach nur viel schlechter als er. Vielleicht werde es nun Zeit für den Superstar sich endlich etwas Gold zu nehmen.

      - World Titel Match – Hardcore Invasion banned from Ringside:
      Jeff Jarrett (C) bes.
      Monty Brown via Stroke, nachdem zuvor Mark Jindrak beim fast sicheren 3-Count von Brown den Ref ablenkte
      *Danach war Jarrett so sauer über die große Leistung von Brown, dass er ihn gemeinsam mit der jubelnd rauskommenden
      Hardcore Invasion mit einem Gitarrenschlag verletzen wollte. Doch DDP rannte mit einem Baseballbet raus und vertrieb alle Heels, wonach er Kid Kash die Gitarre überzog. Page erklärte, dass er sick and tired sei davon wie Jarrett einfach alles tue um sich durch zu wieseln. Doch er habe schlechte Nachrichten, denn bei Shotgun laufe seine Zeit ab, denn Piper habe die Konsequenzen gezogen: Er gegen Jarrett um das Gold beim PPV!
    • RE: WCW 2001 - 2016: The Great American Bash online + UK-Tour startet


      Ich lese dein Diary bisher wirklich gern, komme nur nicht wirklich dazu mal einen Kommentar zu verfassen. Aber zur 300. Ausgabe von WCW Monday Nitro wird es nun Zeit. Hab gleich dazu gelernt, dass Chris Raaber Anfang 2001 tatsächlich eine Auftritte in der WCW hatte... als Security bei WCW Saturday Night. Daher gar nicht so abwegig, dass den Bambikiller irgendwann einmal der Ruf in den Main Roster ereilt. Außerdem braucht es ein paar deutschsprachige Ringer neben Alex Wright...

      Die Hauptfehde zwischen WCW und Hardcore Invasion finde ich bisher richtig klasse und besser umgesetzt, als in der realen WWF. Roddy Piper als Commissioner ist auch eine nette Besetzung. Jeff Jarrett natürlich auch, aber, dass der Chosen One bejubelt wird, ist dann doch eine Nummer zu viel. Da habe ich gleich geahnt, dass da etwas größeres kommen muss. Erst recht nach dem Friede-Freude-Eierkuchen-Interview während der Show. Und siehe da, im Main Event erfolgt der dicke Turn gegen DDP im engeren und gegen die WCW im weiten Sinne. Ein richtig dicker Cliffhanger, der schon richtig Lust auf die 301. macht.

      Ohje, Buff Bagwell darf Vampiro pinnen... Buff soll mal Tag Team-Wrestler bleiben und irgendjemandem an die Seite gestellt werden. Ich bin gespannt, wie sich Siaki bei dir entwickelt. Neuer Rocky? 

      Immer weiter so!


      Vielen Dank für dein Feedback! Das ist wirklich gut beobachtet.

      Alex Wright mit seinem hochdotierten AOL/Time Warner Vertrag, der 2001 noch mehrere Jahre lief, wurde halt durch eine günstigere und bessere deutschsprachige Variante direkt aus dem WCW-Trainingslager ersetzt ;)

      Zwischen Bagwell und Vampiro steht es nun 1:1, ein entscheidendes Match musste her. Die meisten Augen sind aber wohl auf das überraschende Debut von Mr. Perfect gerichtet. Ich denke das Tag Team Bagwell/Siaki wird weiterhin fortgesetzt.

      NITRO 301 habe ich gerade rausgehauen. Danach noch eine Show bis zum PPV um Jarrett vs. DDP (auch wenn das nicht besonders neu oder innovativ klingt).
    • RE: WCW 2001 - 2016: The Great American Bash online + UK-Tour startet

      NITRO 17

      Listen up Slapnuts! :D Also ich mochte Double Jay eigentlich immer sehr gern. Wie er die Menschen gegen sich aufbringen konnte, das war schon immer einsame Spitze. Dasselbe gilt für die heutige Promo, die ich sehr genossen habe. Konnte es mir vor dem geistigen Auge vorstellen, wie Jarrett nach Pipers Zurechtweisung abgedampft ist. Allerdings steht für mich außer Frage, dass Double Jay seinen Titel heute verteidigen wird. Er ist verdammt nochmal der Cho-ho-hosen One!  :D

      Aaaah, Team UK hat ihre ganze Division zerlegt... schade eigentlich, dass jetzt ein TT-Titel in die Tonne fliegt. Auch, wenn der CW TT-Title einen zweifelhaften Ruf genießt, so hat er doch den Leichtgewichten Spotlight gegeben... und in Realität wollte sich die WCW gerade auf die Cruiserweights konzentrieren. Riggs & Dreamer sollten im Normalfall eine Nummer zu groß sein.

      Wer mir übrigens noch in der Hardcore Invasion fehlt ist RVD... und mein geliebter Sabu! Abgesehen von den beiden ist die Story bisher sehr spannend... nichts und niemand scheint ihnen gewachsen zu sein. Insbesondere die Rolle von Mike Awesome ist interessant. Ich sehe noch seinen Turn kommen... irgendwann, wenn er das Verlieren satt hat. :D

      Monty Brown ist auch sehr cool... könnte ich mir sehr gut als neuen Goldberg vorstellen. Dass er #1 Contender wird, halte ich für die richtige Entscheidung. Weder Animal, noch Finlay oder Jindrak haben etwas im Main Event zu suchen. Stasiak kommt übrigens auch verdammt cool rüber. Würde gern mal einen Run als Champion sehen.

      Jarrett wieder mit mehr Verstand als Können, liebenswürdig! Monty Brown überrascht und bekommt nun ein Programm mit Jindrak aufgedrückt? Sollte machbar sein. Cool ist der Auftritt von DDP, das Match gegen Jarrett bei Shotgun verspricht großartig zu werden. Was mir allerdings an dieser Ausgabe nicht so gut gefallen hat ist der Opener! So ein großes Match so früh rauszuhauen, das hat schon wirklich WCW-Stil! :D So ein Steelcage ist halt doof, wenn dann trotzdem alle Welt rein kann und Vampiro verprügelt.

      Jedenfalls hast du mir jetzt richtig Lust gemacht mich selbst mal an ein paar Shows zu setzen. Hatte ebenfalls mal ein WCW-Diary zum selben Startpunkt am Laufen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ScandinavianFlick ()

    • RE: WCW 2001 - 2016: The Road to Shotgun

      NITRO 18

      *International: AJ Styles bes. Chavo Guerrero per Stylesclash

      In der finalen Woche vor WCW Shotgun 2001 auf der NITRO-Card:
      *CW Titel Match: Kid Kash (C) vs. Crowbar
      *Curt Hennig hat eine Botschaft in Richtung Vampiro
      *Sean O`Haire (C) vs. Shawn Stasiak

      Jeff Jarrett (C) kam zum Ring, um zu erklären, dass DDP nicht halb so gut wie er sei und genau darum sei er der Star dieser Company und der größte Champion in der Geschichte dieses Business. DDP unterbrach den Titelträger und kam durch das Publikum in den Ring. Es folgte ein intensives und persönliches Rededuell der beiden PPV-Gegner, an dessen Ende die Hardcore Invasion zum Ring kam, um DDP zu umzingeln (da sich Jarrett zufrieden gleichgültig aus dem Ring zurückgezogen hatte), doch Awesome, O`Haire & Team UK vertrieben sie direkt. Commissioner Roddy Piper tauchte auf der Leinwand auf und setzte daraufhin DDP vs. Bam Bam Bigelow als heutigen Main Event fest.

      Nach der Werbung sah man wie als die Faces in der Pause den Ring verlassen hatten
      Mike Awesome Roddy Piper noch kurz aufhielt. Er sagte Piper habe recht, die Hardcore Invasion müsse aufgehalten werden und er sei sein Mann. Er wolle etwas tun beim PPV. Piper sagte dies passe ihm sehr gut, er erhalte ein ganz besonderes Match. Die Kommentatoren verkündeten dann mit einer Grafik, dass mittlerweile ein Streetfight zwischen Awesome und Bigelow für Shotgun ratifiziert wurde.

      - CW Titel Match:
      Kid Kash (C) bes. Crowbar via Brainbuster-DDT
      *Kash hielt danach eine Promo, wonach ihn kein Cruiserweight dieser Welt schlagen könne. Als er fertig war standen alle Cruiserweights der WCW (
      Guerrero, Psychosis, Styles, Helms, Chavo, Psychosis, Skipper, Romeo, Yang, Hayeshi) auf der Rampe und starrten ihn einfach nur an.

      - The KroniK Killer bes. einen Jobber ohne jedes Problem
      *
      Roddy Piper stand danach auf der Rampe und applaudierte höhnisch. Als er einen Schritt zur Seite trat stürmte dessen Kumpel Animal an ihm vorbei in den Ring und räumte mit dem KroniK Killer im Ring auf, bis dieser flüchten musste. Piper grinste darüber. Nach der Werbung wurde ein Match der beiden Tag Team-Spezialisten für Shotgun angekündigt.

      Der Reporter versuchte Backstage ein Statement von
      Jeff Jarrett (C) zu bekommen bzgl. der Frage wie er genau zu der Hardcore Invasion stehe. Double J stauchte ihn verbal zusammen, denn er sei der Champion und einen Champion störe man besser nicht ohne Termin, schon gar nicht mit solchen Fragen, ansonsten werde er höchstpersönlich für eine Entlassung sorgen.

      Curt Hennig kam zum Ring für eine Promo in Richtung Vampiro. Es sei gut, dass er den Anruf von Bagwell angenommen habe, denn irgendwann werde es langweilig Piper bei jedem Vertragsangebot hinzuhalten, nun war es einfach an der Zeit der Welt das perfekte zurück zu geben und zurück zu kommen. Es sei gut wieder hier zu sein, aber vor allem war es schön die Scheiße aus einem Wannabe-Star rauszuprügeln. Die Fans sollten hersehen, denn es sei ein Superstar, ein Third Generation Wrestling, aber Vampiro nur ein niemand. Ein Blitz schlug auf den Entrence ein, wonach Vampiro seinen düsteren Entrence machte, um im Ring Hennig eine Nachricht zu überbringen: Er habe den Fehler seine Lebens gemacht und dies sei kein Comeback, sondern offensichtlich ein Selbstmordkommando. Hennig lachte darüber, dass er einfach so viel besser als die meisten in diesem Business sei und vor allem viel besser als Vampiro. Der schwor, dass der frühere Mr. Perfect zwar viel erlebt habe, aber keinerlei Idee davon habe wie es sich anfühle mit ihm im Ring zu stehen, wenn man ihn nicht hinterrücks angreift. Er werde ihn zerstören. Hennig sagte dies sei ja ganz beeindruckend, aber er solle doch mal zeigen was er könne. Vampiro überraschte ihn einfach mal mit einem Superkick. Bagwell & Siaki stürmten sofort den Ring, doch schon beim reinsliden war der hellwache Face zur Stelle. Er räumte mit beiden schnell auf, um dann festzustellen, dass Hennig sich rausgerollt hatte und dann auch nicht freiwillig wieder in den Ring kam.

      - Non-Titel Match:
      Shawn Stasiak bes. Sean O`Haire (C) nach Ablenkung von
      RHINO per Einroller

      Vampiro stürmte Backstage in das Büro von Roddy Piper und verkündete ihm, dass er Curt Hennig vernichten werde. Ihm sei es egal ob Piper ein Match sanktioniere oder nicht, niemand könne ihn aufhalten und er versuche es besser nicht. Piper schien darauf vorbereitet, denn er teilte Vampiro mit, dass es tatsächlich an der Zeit sei für Hennig sich zu beweisen und er genau deshalb dieses Match soeben angesetzt hatte für den PPV, aber er wolle es Mann-gegen-Mann, darum wird es erneut ein Steelcagematch werden. Vampiro schnaubte vor Wut langsam durch und konnte dann grinsen, vermutlich im Gedanken daran, dass Hennig ihn letzte Woche genau in einem solchen Käfig blutig geprügelt hatte und sich der Spieß nun umdrehen wird.

      - The Crushers (Robbie Brookside & Chris Raaber) bes. Lance Storm & Jamie Knoble, wonach sie wie immer zum Entrence und Sieg total verrückt zu „Leader of the Ring“ in und um den Ring tobten vor den begeisternd feiernden Fans

      Monty Brown kam raus und hielt eine starke Promo, in der er verkündete Mark Jindrak bei Shotgun dafür zu zerstören, dass er ihn letzte Woche seinen Kindheitsraum nahm. Er sei der Alphamale und Jindrah habe einen Jungle betreten, aus dem er nicht mehr einfach so herauskommen werde!

      - Scotty Riggs (mit Tommy Dreamer) vs. Jonny Storm (mit Jody Fleisch) endete im No Contest und Chaos aller vier Männer, an dessen Ende die Heels aus dem Ring flogen.

      - DDP bes. Bam Bam Bigelow (mit Jarrett, RHINO, Kash, Riggs & Dreamer) durch DQ, da nach dem Diamond Cutter sich alle Heels auf den No. 1 Contender stürzten
      *Die
      Hardcore Invasion prügelte nach dem Matchabbruch auf DDP ein. Awesome, O`Haire & Team UK stürmten jedoch nach wenigen Sekunden erneut den Ring, doch nach einem großen Brawl setzten sich dieses mal die Heels durch, so dass alle Faces aus dem Ring waren, nur Awesome schlug tapfer um sich, bis RHINO ihn per GORE entgültig stoppte, wonach Bigelow ihm die Greetings from Aspury Park verpasste und auf ihn spuckte, womit am Ende der letzten Show vor dem PPV die Hardcore Invasion im Ring triumphieren konnte.
      *Das gesamte Match und Chaos danach hatte sich
      Jeff Jarrett (C) auf einem Stuhl in seiner Kabine genau angeschaut, zu dem immer wieder geschaltet wurde.