Formel 1 Saison 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Formel 1 Saison 2016

      In 10 Tagen steigt die 67. Formel 1 Weltmeisterschaft.
      Die Königsklasse des Motorsports befindet sich ja bereits in einer Dauerkrise und insgesamt hat die Formel 1 sehr viel von ihrer Faszination eingebüßt.
      In Melbourne findet das traditionell erste Rennen der Saison statt. Für mich immer einer der besseren Grand Prixs im Kalender. Ich denke mal nicht, dass die Regentschaft von König Lewis auch in diesem Jahr bedroht werden könnte.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Formel-1-Weltmeisterschaft_2016
    • RE: Formel 1 Saison 2016

      Formel 1 guckt noch wer :O

      Spaß

      Ehrlich gesagt hab ich die Formel 1 nie von Anfang bis Ende verfolgt, aber wie ich mitbekommen habe war es ja die letzten Jahre immer ein Einzelkampf an der Spitze bzw. Es war wie ich finde einfach keine Spannung in den Rennen.
      Mercedes fährt vorne weg und keiner holt die ein oder auch Vettel bei Red Bull war meist klar vorne weg.

      Ich finde es einfach zu eintönig und langweilig, Überraschungen gibt es kaum.
    • RE: Formel 1 Saison 2016

      naja was man so liest, scheint Mercedes als Meister ja wieder bereits fest zu stehen - hoffe da immerhin auf ein großes duell zwischen Rosberg und Hamilton.

      bin aber eigentlich ein alter SchumiFan, als der noch gefahren ist, hab ich alles geguckt, seitdem er dann das erste mal zurückgetreten ist, hab ich es nur noch sehr sporadisch mitverfolgt..
    • RE: Formel 1 Saison 2016

      Ich schau nach wie vor jedes Rennen, soweit es die Zeit zulässt. Ist momentan eben wie die Bundesliga: Wir haben Mercedes als FC Bayern, Ferrari als Dortmund, dann ist aber alles sehr eng und spannend. Vor allem bin ich auf McLaren gespannt, die ja eine rabenschwarze Saison hinter sich haben. Können sie jetzt konstant in die Punkte fahren? Das dürfte verdammt schwer werden, denn wir haben mit Williams, Red Bull, Force India und Toro Rosso vier Teams mit acht Fahrern, die sich um die Plätze 4-10 streiten. Dazu noch Haas und Sauber...da hat es McLaren echt nicht leicht.
    • RE: Formel 1 Saison 2016

      Ich schaue auch zwar noch jedes Rennen aber fast schon aus Gewohnheit, aber nicht aus Begeisterung. Die Formel 1 fühlt sich für mich halt nicht mehr echt an.
      McLaren wird sich wohl steigern müssen. Ich finde der Vergleich mit der Bundesliga trifft es völlig.
    • RE: Formel 1 Saison 2016

      Also am Anfang fand ichs cool weil ja gleich viel los war, allerdings waren die 90 sek viel zu kurz bemessen..macht ja keinen Sinn wenn der eine dann nicht mehr kontern kann..
      Der Schluss war allerdings ein Fiasko da war ja dann gar nix mehr los..

      An sich finde ich die Idee ja nicht schlecht aber dafür müsste das Feld einfach enger zusammensein..
    • RE: Formel 1 Saison 2016

      Das neue Quali-System ist natürlich ein absoluter Griff ins Klo gewesen. Das System an sich mag in der Theorie ganz nett sein, ist aber mit den derzeitigen Regeln (allen voran den Reifen) einfach nicht praktikabel. In einem weichen Reifensatz müssten mindestens drei schnelle Runden hintereinander drin sein, aber es sind eben maximal zwei, von denen die letzte schon langsamer ist. Bei den knappen 90 Sekunden wird das ganze sogar noch unmöglicher. Man kann nicht dauerhaft draußen bleiben ohne Performance-Verlust und genau deswegen scheitert das KO-System auf ganzer Linie. Darüber hinaus verkommt das Weiterkommen speziell in Q1 zum absoluten Glücksspiel, da man - wenn es schlecht läuft - eben nur einen Versuch mitten im Verkehr hat. Und darunter leiden nicht die Top Teams, sondern die sympathischen Mittelfeld-Teams wie Haas F1, die sich deutlich unter Wert verkaufen mussten. Das liegt in der Natur der Sache, da es eben mehr Mittelfeld-, als Top-Teams gibt. Da hat die F1 wieder mal nicht zu Ende gedacht.

      Man kann jetzt natürlich hingehen und Sachen optimieren, man sollte aber ganz klar zurück auf das alte System gehen. Die letzten Minuten von Q3 sind letztes Jahr oft die spannendsten des Wochenendes gewesen. Warum sollte man das streichen? Gab keinen Grund dafür. Wenn es sich die Mercedes um Platz 1 geben, Vettel die Mercedes ärgern kann und ein Force India überraschend auf Platz 5 oder so rast - DAS ist Racing und DAS hat es letztes Jahr und die Jahre davor auch gegeben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pokusa ()

    • RE: Formel 1 Saison 2016

      Ich wäre ja einfach wieder für 60 Minuten Session. Jeder darf 12 Runden fahren und muss eben pokern. Da gab es oft komplett durchgemischte Startaufstellungen wie Frankreich 1999
      Ich fand sogar das Zeitfahren ganz interessant, welches es mal zeitweise gab. Wo jeder Wagen einzeln auf der Strecke war.
    • RE: Formel 1 Saison 2016

      Das bisherige KO-System (also vor der heutigen Farce) ist für mich der beste Kompromiss aus Unberechenbarkeit, Fairness und Action. Es geht relativ schnell zur Sache, man hat maximal zwei Versuche und somit eine zweite Chance, die Performance des Autos auf die Straße zu bringen. Wer dann noch scheitert ist eben zurecht nicht weitergekommen, dann liegt es am Fahrer. Idealer geht es eigentlich nicht mehr für alle Beteiligten.

      Das 60 Minuten System fand ich damals auch klasse, die F1 hat sich mittlerweile aber verändert - das Fahren der Autos ist keine große Herausforderung mehr. Bei so vielen Chancen für eine schnelle Runde würde wohl jede Startaufstellung gleich aussehen, da z.B. die Mercedes viel mehr Möglichkeiten hätten, Patzer auszubügeln. Das macht dann die Sache für nahe Verfolger wie Vettel usw. schwerer.

      Das Einzelzeitfahren ist damals gescheitert, weil die Leute erst zu den letzten 20 Minuten eingeschaltet haben...und ganz ehrlich, so würde ich es auch tun. :D Da ist einfach zu selten etwas Unberechenbares passiert und dann irgendwelche Minardis, Jordans und Co. zwei Minuten lang in Nahaufnahme zu sehen...da gibt es auch spannenderes. Die überraschend starke Performance von Jenson Button damals in Imola 2004 wäre mit einem anderen System, z.B. das altbekannte KO-System, vielleicht noch deutlich cooler gekommen. Aber da rate ich jetzt auch ins Blaue hinein.
    • RE: Formel 1 Saison 2016

      Wie gesagt ein super Rennen. Hatte alles was man braucht und auch alles was man nicht gebraucht hat. So darf es gerne weitergehen, wobei ich das alles auch realistisch genug sehe um zu wissen, dass es auch wieder langweilige Rennen wie Barcelona geben wird, wo jeder hinter seinem Vordermann feststecken wird. Ohne geht es aber auch nicht.

      Haas F1 hat natürlich jetzt die ganze Einstiegs-Geschichte perfekt abgerundet. Natürlich war bei dem 6. Platz viel Glück dabei, aber es heißt ja nicht umsonst "Glück des Tüchtigen". ^^ Wenigstens zeigen sie, dass man auch als neues Team mit gescheiter Planung, Fachwissen und Menschenverstand durchaus noch was in der modernen Formel 1 reißen kann, ohne gleich oktillionen von Dollar reinpumpen zu müssen. Super Sache!

      Alles andere als Super ist aber leider Sauber. Da fehlt vorne und hinten das Geld für Verbesserungen. Wenn auch nur einmal ein Upgrade nicht zündet, ist ein Batzen Geld weg, der dann fehlt. Diesen Balanceakt können sie eigentlich nicht mehr lange fahren. Es wundert mich sowieso schon, dass sie auch dieses Jahr dabei sind bei diesen horrenden Teilnahmegebühren. Die Formel 1 gibt Sauber nichts mehr und anders rum ist das genauso. Sollte 2016 wieder so ein Rohrkrepierer werden (wovon ich einfach mal ausgehe), sollen sie vielleicht wirklich einmal über ein Ende ihres Engagements nachdenken. Kämpfe gegen Manor sprechen eine deutliche Sprache.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pokusa ()

    • RE: Formel 1 Saison 2016

      Ja, das Rennen hat mir auch gut gefallen und ich bin auch froh, dass Alonso nichts passiert ist. Der Abflug von ihm war wirklich ganz schön heftig
      Mit Sauber hast du natürlich Recht. Das Team hätte sich den Wiedereinstieg nach BMW auch sparen können. Irgendwie ist da die Luft draußen. Auf der anderen Seite bin ich aber auch der Meinung, dass die F1 möglichst viele Teams braucht.
    • RE: Formel 1 Saison 2016

      https://www.youtube.com/watch?v=oXSFAn_dL7I

      Hab mir heute mal die erste Hälfte (ab 30:15 ist der Start) des Imola Rennens von 2004 angesehen. Wow, war das brillant. Die Autos waren pure Monster, man schaut sich nur an wie die am absoluten Limit um jede Kurve brettern, fast abheben. Alleine das schon vermittelt ein völlig anderes Gefühl vom Rennen. Damals gab es auch nicht viele Zweikämpfe und auch ein dominantes Team. Aber die F1 war damals einfach eine eigene Welt, die absolute GP Königsklasse und durch und durch larger than life. Ein Überholmanöver ist harte Arbeit gewesen (man schaut sich nur an wie Barrichello dem Ralf hinterherjagt), ein Sieg war auch im dominierenden Auto eine große Leistung, da man über die volle Distanz ans Limit gehen musste. Deswegen haben die Leute gerne zugeschaut. Das ganze Rennen vermittel mir einfach: Boah, die geben es sich da richtig auf der Strecke und da geht es um was. Das Gefühl gibt es heute nicht mehr. Die Autos klingen nach Luft, das Geschehen wirkt uninteressant - auch wenn ich es nach wie vor gerne schaue.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pokusa ()

    • RE: Formel 1 Saison 2016

      Ja, du hast mit deiner Einschätzung eigentlich völlig Recht. Aber selbst damals stand die F1 in Kritik.
      Aber schon alleine das Motorengeheule ist traumhaft zu hören ;) Die Boliden waren optisch wohl auf dem Höhepunkt.
      Heutzutage ist man halt nur noch so eine Hipster-Rennklasse, die mit Hamilton auch noch einen Hipster-Champion hat. Ich würde mir wünschen, dass der Rennsport einfach wichtiger ist.
      In meinen Augen braucht man in der F1 nicht über Hybrid und Ressourcensparmaßnahmen reden. Wenn man die Umwelt schützen will, dann sollte man Motorsport generell verbieten.
      Die Formel 1 bräuchte eigentlich ein Jahr Pause, dann müsste sich die Serie komplett neu aufstellen, aber da der Sport eben auch schon so komerzialisiert wurde, wird man die Cash Cow so lange melken wie möglich bis eben keine Leute mehr F1 gucken.
    • RE: Formel 1 Saison 2016

      Wenn man die Umwelt schonen will, sollte man vielleicht  nicht Rennen irgendwo in der Wüste fahren, sondern nur die Länder mit Motorsporttradition besuchen. Türkei und Südkorea waren ja z.B. absolute Flopps. Dann sollte man den Kalender wieder auf maximal 16 Rennen zusammentstraffen.  Durch die eingesparten Reisen rund um die Welt kann man der Umwelt viel mehr helfen... Wenn ich schon sehe, wie viele Schiffe und Flieger für eine Anreise gebraucht werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pokusa ()

    • RE: Formel 1 Saison 2016

      http://www.formel1.de/news/news/2016-05-05/red-bull-bestaetigt-verstappen-ersetzt-kwjat-ab-sofort

      Find's maßlos übertrieben von Red Bull. Wo kommen wir denn hin, wenn jeder Fahrer nach zwei miesen Rennen rausgeworfen wird? Da hagelt es zurecht Kritik, sogar von aktiven Fahrern wie Jenson Button. Wenn ein Team einen Fahrer für eine Saison setzt, sollte man voll und ganz hinter ihn stehen. Intern darf es natürlich knallen, aber solch eine Degradierung vor aller Öffentlichkeit? Die Saison ist doch gerade einmal vier Rennen alt. Die größte Ironie an der Geschichte ist ja, dass Verstappen noch jünger und unerfahrener ist. Warum sollte er abgebrühter fahren?

      Ich sehe das nur als Vorwand von Red Bull, Verstappen frühzeitig an sich binden zu können und Konkurrenten wie Ferrari und Mercedes auszustechen. Er ist zusammen mit Vandoorne mit Sicherheit das heißeste Talent der letzten Jahre. Erinnert mich stark an Raikkonen und Montoya damals.
    • RE: Formel 1 Saison 2016

      Nach dem Mateschitz gerade in Österreich seinen TV-Sender schließen wollte und dies bereits verkündete, weil ein Betriebsrat in Gründung stand und dann doch wieder zurückgezogen hat, nach dem die Mitarbeiter unter Druck gegen diese Entscheidung verzichteten...ist dieser Red Bull-Mist bei mir sowieso unten durch.
      Da passt auch dieser unwürdige Fahrertausch. Der Deal um Verstappen ist eine Frechheit gegenüber Kvyat.
    • RE: Formel 1 Saison 2016

      Puh, das ist ja echt ne harte Nummer mit Servus TV. Hab das mal eben nachrecherchiert und in ihrer Pressemitteilung steht, dass sich die Mitarbeiter gegen einen Betriebsrat entschieden haben, weil Red Bull sowieso solch hohe soziale Standards hat... :D :D