Entlassungs-Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Man hört es aus vielen Foren, aber es stimmt. Am Anfang mit der Story gegen Styles war das super. Das war abgestimmter Humor, wo man auch ernst gewesen war.

      Aber dann nur noch Trash, es kam ja nur zum Schade. Siehe das erste MitB Womens Match, da war WWE einfach wieder zu gierig.
    • Ellsworth hat seine Rolle immer sehr gut gespielt finde ich. Irgendwann ist aber jeder Comedy-Act überholt, das kann man gar nicht verhindern. Er wird auf jeden Fall seinen Platz in den Geschichtsbüchern haben.^^
    • Zu Ellsworth gibt es "lustige" News. Wäre er nicht entlassen worden, hätte folgende Story entstehen sollen:

      Ellsworth soll ein Transgender Gimmick erhalten. Da er sich als "Frau im falschen Körper" fühlt, hätte er so um das Recht erkämpft ein Women´s Title Match zu bekommen. Die Story sollte so Enden, dass er Charlotte Flair für ein Match an WM 34 herausfordert und dort gegen sie den Titel gewinnt.

      Wenn ich mir das vorstelle, dass wäre Mord des guten Geschmacks gewesen..
    • Und deswegen mag ich so comedy Gimmicks nicht mehr, weil WWE sie so in die Länge zieht und der Schaden dann zu groß ist. Das ist genau so, als wäre Eugene in 2005 World Champion geworden. Von mir aus hätte er Ellsworth ja einen Titel gewinnen können, selbst wenn es nur Tag Team Belt gewesen wäre. Aber die Damen haben nur einen Titel und der repräsentiert die ganze Division.

      Da hätte ich sogar als alter Hardcore Fan eine WWE Pause gemacht. Aber das Thema Transgender ist aktuell ja extrem groß. Immer dieses "Das musst Du akzeptieren", es geht mir auf den Keks..
    • Ja, was ich bei diesen Debatten nie verstehen werde ist, dass teilweise die Minderheit größere Macht hat als die Mehrheit. Man wird quasi genötigt Dinge gut zu heißen. Abweichler werden da nicht mehr akzeptiert.

      Eugene hat seinen Reiz ja auch schnell verloren, weil man es zu Comedy-haft angelegt hat. Man stelle sich vor Eugene hätte damals einen richtigen Psycho-Heel Run gehabt. Die Debatte darüber wäre wohl enorm gewesen. Stattdessen hat man es dann schlussendlich sehr verniedlicht.
    • Nature Boy wrote:

      Da er noch am selben Tag Geburtstag hat, war das sicher kein angenehmes Geschenk.

      Das ist einfach so typisch "Corporate". Eine riesige Maschinerie, in der man keine Zeit mehr hat für intensive Gespräche oder irgendeinen konstruktiven Austausch. Das hat ja auch jüngst Jim Johnston bemängelt. Da gehen dann Entlassungspapiere schon mal so raus, dass die pünktlich zum Geburtstag oder Hochzeitstag eintrudeln...
    • Frei nach Dusty Rhodes: "And hard times are when a man has worked at a job thirty years — thirty years! — they give him a watch, kick him in the butt and say 'Hey, a computer took your place, daddy!'. That's hard times! That's hard times."

      Früher hatte man auch Leute, die waren über 20, 30 Jahre bei der WWE angestellt. Heutzutage musst du schon ein Superstar sein wie der Undertaker um Rechte auf Lebenszeit zu haben.
    • Impact Wrestling hat Alberto El Patron (Alberto Del Rio) entlassen, nachdem er für die IW vs. Lucha Underground Show am Freitag eine No Show hingelegt hat. Das PPV Match gegen Austin Aries fällt somit auch flach.



    • Big Cass entlassen!

      WWE just announced Big Cass has been released from the company.

      The statement reads, “WWE has come to terms on the release of William Morrissey (Big Cass).”

      Just like his former tag team partner Enzo Amore, Cass was NOT wished well in his future endeavors.

      As we previously reported, Big Cass pissed off WWE officials last month when he went against a directive from Vince McMahon during a segment involving a little person.

      While he was still used on TV, his push greatly diminished.

      The post was edited 2 times, last by Nature Boy ().