[Archiv] WWE 2006 - Big Time!

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • [Archiv] WWE 2006 - Big Time!



    Die erfolgreichen Jahre der WWE liegen weit zurück: Seit dem Aufkauf der WCW im Jahre 2001 ging es mit Zuschauerzahlen, Ratings und Einnahmen kontinuierlich bergab - die Fans haben sich an den immer gleichen Superstars im Main Event satt gesehen und forderten neue Top-Stars, die sich nach WrestleMania 21 mit Batista und allen voran John Cena auch bekamen. Allerdings ist dies erst der Anfang, denn im Fahrwasser der beiden kontrovers diskutieren, neuen Gesichter der WWE bringen sich weitere hoffnungsvolle Talente in Position und werden alles darum geben, bald schon ganz oben zu stehen und RAW und SmackDown selbst zu headlinen.

    Und wenn wir gerade schon von den beiden Shows reden: Der Konkurrenzkampf der 2002 eingeführten Brands findet bei der Survivor Series ihren absoluten Höhepunkt. Eric Bischoff und Theodore Long schicken ihre besten Männer in den Ring, um den Posten der #1 Show der WWE auszufechten. Neben mittlerweile etablierten Kräften wie Batista und Legenden wie Shawn Michaels bekommen so auch hoffnungsvolle Talente wie Bobby Lashley und Chris Masters viel Spotlight zugeteilt.

    Parallel dazu ist Eric Bischoff schon seit Monaten damit beschäftigt gewesen, die WWE Championship Regentschaft von John Cena zu beenden. Laut "Easy E" sei Cena ein peinlicher Champion, der dafür verantwortlich gemacht werden könne, dass SmackDown auf der Überholspur sei. Alle, auch teils unfairen, Aufgaben, die Bischoff Cena stellte, konnte der WWE Champion aber meistern - in den meisten Fällen mit dominanten Siegen. Die Hoffnung der Anti-Cena-Fraktion ruht nun auf der "Wrestling Machine" Kurt Angle, die zusammen mit Manager Daivari als Special Guest Referee das Gold wieder zu einem "echten" Wrestling-Titel machen will.

    Der nach wie vor absolute Top Heel Triple H sorgte mit seinen Intrigen und hinterhältigen Angriffen letztendlich dafür, dass aus der Evolution schon lange nur noch ein Haufen Schutt und Asche übrig ist. Gegen seinen einstigen Mentor und Buddy Ric Flair wird die letzte Schlacht mit Evolution-Referenzen geschlagen werden, die an Brutalität sicherlich nicht überboten werden kann. Wird HHH einmal mehr als lachender Sieger vom Feld gehen oder erlebt Flair ein neuerliches Hoch im Spätherbst seiner Karriere?

    Ebenfalls trifft WWE Women's Championesse Trish Stratus zusammen mit ihrem euphorischen Groupie Mickie James an der Ringseite auf MNM-Maskottchen Melina, während das böse Blut zwischen den ehemaligen Freunden Booker T und Chris Benoit mit dem ersten Match der Best of Seven Series zu fließen beginnen dürfte - immerhin geht es um den vakanten WWE United States Titel, der nur nicht mehr bei Benoit ist, weil Sharmell mit ihren Eingriffen für Unklarheiten gesorgt hat.


    WWE Survivor Series
    27. November 2005
    LIVE aus Detroit, Michigan @ Joe Louis Arena

    Dark Match
    Juventud besiegt Simon Dean (4:10)

    WWE United States Title Best Of Seven Series Match #1
    Booker T (w/ Sharmell) [1] besiegt Chris Benoit (14:21)

    WWE Women's Title Match
    Trish Stratus (w/ Mickie James) (c) besiegt Melina (6:35)

    Last Man Standing Match
    Triple H besiegt Ric Flair (26:59)

    WWE Heavyweight Title Match (Special Referee: Daivari)
    John Cena (c) besiegt Kurt Angle (13:50)

    Singles Match
    Teddy Long (w/ Palmer Canon) besiegt Eric Bischoff (5:18)

    Survivor Series Elimination Match
    Team SmackDown (Batista, John Bradshaw Layfield, Lashley, Randy Orton & Rey Mysterio) (w/Bob Orton & Jillian Hall) besiegt Team RAW (Carlito, Chris Masters, Kane, Shawn Michaels & The Big Show) (23:28)

    - Shawn Michaels eliminiert Lashley (7:00)
    - Batista eliminiert Kane (11:15)
    - The Big Show eliminiert Batista (12:00)
    - Rey Mysterio eliminiert The Big Show (14:00)
    - John Bradshaw Layfield eliminiert Carlito (17:00)
    - Rey Mysterio eliminiert Chris Masters (18:30)
    - Shawn Michaels eliminiert Rey Mysterio (20:00)
    - Shawn Michaels eliminiert John Bradshaw Layfield (20:15)
    - Randy Orton eliminiert Shawn Michaels (23:28)


    Nach dem Match feiert der Undertaker seine Rückkehr und konfrontiert Randy Orton!

    The post was edited 1 time, last by pokusa ().

  • RE: WWE 2005 - The New Generation

    ROSTER



    General Manager: Mr. McMahon

    Superstars

    AntonioCarlitoChavo uerreroChris MastersEugeneGregory Helms
    Hulk HoganJohn CenaKaneKenny DykstraLance CadeMark Henry
    Nick NemethRené DupréeRic FlairRob ConwayRob Van DamRomeo
    RoseyShawn MichaelsShelton BenjaminSnitskyTajiriThe Big Show
    Trevor MurdochTriple HTyson TomkoVal VenisViscera



    Divas

    AshleyCandice MichelleMariaMickie JamesTorrie WilsonTrish Stratus
    Victoria




    Manager
    • Daivari (w/ Mark Henry)
    Staff
    • Jerry "The King" Lawler (Kommentator)
    • Joey Styles (Kommentator)
    • Jonathan Coachman (Kommentator)
    • Lilian Garcia (Ringsprecherin)
    • Maria (Backstage Interviewerin)
    • Todd Grisham (Backstage Interviewer)
    Tag Teams, Stables & Allies
    • Ashley, Mickie James & Trish Stratus
    • Gene Snitsky & Tyson Tomko
    • Lance Cade & Trevor Murdoch
    • Kane & The Big Show
    • Mark Henry (w/ Daivari)
    • The Heart Throbs (Antonio & Romeo)
    • Vince's Devils (Candice Michelle, Torrie Wilson & Victoria
    • V-Squared (Val Venis & Viscera)




    General Manager: Theodore Long


    Superstars

    AnimalBatistaBobby LashleyBooker TBrian KendrickChad Dick
    Chris BenoitDanny BashamDoug BashamEdgeFunakiHardcore Holly
    HeidenreichJames DickdJohn "Bradshaw"
    Layfield
    Joey MercuryJohnny NitroKid Kash
    Kurt AngleMatt HardyMr. KennedyNunzioOrlando JordanPaul Burchill
    Paul LondonPsicosisRandy OrtonRey MysterioScotty 2 HottySimon Dean
    Steven RichardsSuper CrazySylvanThe BoogeymanThe UndertakerVito
    William Regal




    Divas

    Christy HemmeStacy Keibler


    Manager

    Jillian HallLitaMelinaSharmell




    Staff
    • Josh Mathews (Backstage Interviewer)
    • Kristal (Backstage Interviewerin)
    • Michael Cole (Kommentator)
    • Tazz (Kommentator)
    • Tony Chimel (Ringsprecher)
    Tag Teams, Stables & Allies
    • Brian Kendrick & Paul London
    • Booker T (w/ Sharmell)
    • John "Bradshaw" Layfield (w/ Jillian)
    • MNM (Joey Mercury, Johnny Nitro & Melina)
    • Paul Burchill & William Regal
    • The Dicks (Chad Dick & James Dick) & Sylvan
    • The FBI (Nunzio & Vito)
    • The Mexicools (Psicosis & Super Crazy)

    The post was edited 2 times, last by pokusa ().

  • RE: WWE 2005 - The New Generation

    <center><table width=700><tr><td>
    CHAMPIONS













    WWE Championship

    Titelträger: John Cena (seit 08.01.2006)


    "Titel-Historie

    78 - John Cena (2)
    Seit 08.01.2006
    Event: WWE New Year's Revolution 2006
    Notiz: Elimination Chamber Match gegen Carlito, Chris Masters, Kane, Kurt Angle & Shawn Michaels


    77 – Kurt Angle (5)
    28.11.2005 - 08.01.2006 (41 Tage)
    Event: WWE Monday Night RAW #653
    Notiz: Triple Threat Match mit Triple H


    76 – John Cena (1)
    03.04.2005 - 28.11.2005 (239 Tage)
    Event: WWE WrestleMania 21
    Notiz: Besiegte John "Bradshaw" Layfield







    WWE Intercontinental Championship

    Titelträger: Ric Flair (seit 18.09.2005)


    "Titel-Historie

    104 - Ric Flair
    seit 18.09.2005
    Event: WWE Unforgiven 2005


    103 - Carlito
    20.06.2005 - 18.09.2005 (90 Tage)
    Event: WWE Monday Night RAW #630







    World Tag Team Championship

    Titelträger: Lance Cade & Trevor Murdoch (seit 16.01.2006)


    "Titel-Historie

    157 - Lance Cade (2) & Trevor Murdoch (2) - (2)
    seit 16.01.2006
    Event: WWE Monday Night RAW #660


    156 - Kane (9) & The Big Show (3) - (1)
    01.11.2005 - 16.01.2006 (76 Tage)
    Event: WWE Taboo Tuesday 2005


    155 - Lance Cade & Trevor Murdoch
    18.09.2005 - 01.11.2005 (44 Tage)
    Event: WWE Unforgiven 2005







    WWE Women's Championship

    Titelträger: Trish Stratus (seit 09.01.2005)


    "Titel-Historie

    41 - Trish Stratus (6)
    seit 09.01.2005
    Event: WWE New Year's Revolution 2005


    40 - Lita (2)
    06.12.2004 - 09.01.2005 (34 Tage)
    Event: WWE Monday Night RAW #602














    World Heavyweight Championship

    Titelträger: Edge (seit 18.12.2005)


    "Titel-Historie

    12 - Edge
    seit 18.12.2005
    Event: WWE Armageddon 2005
    Notiz: Casht seinen Money in the Bank Contract ein


    11 - Rey Mysterio
    18.12.2005 (< 1 Tag)
    Event: WWE Armageddon 2005
    Notiz: Titelmatch gegen Mr. Kennedy

    XX – Vakant
    seit 02.12.2005
    Event: WWE Friday Night SmackDown #329


    10 – Batista
    03.04.2005 - 02.12.2005 (243 Tage)
    Event: WWE WrestleMania 21







    WWE United States Championship

    Titelträger: Chris Benoit (seit 19.02.2006)


    "Titel-Historie

    111 - Chris Benoit (4)
    seit 19.02.2006
    Event: WWE No Way Out 2006
    Notiz: Titelmatch gegen Booker T - Special Ref Mr. Kennedy

    XX - Vakant
    25.11.2005 - 19.02.2006 (86 Tage)
    Event: WWE Friday Night SmackDown! #328


    110 - Booker T (3)
    21.10.2005 - 25.11.2005 (35 Tage)
    Event: WWE Friday Night SmackDown! #323







    WWE Tag Team Championship

    Titelträger: MNM (Joey Mercury & Johnny Nitro) (seit 28.10.2005)


    "Titel-Historie

    19 - MNM (2) (Joey Mercury & Johnny Nitro)
    seit 28.10.2005
    Event: WWE Friday Night SmackDown! #325


    18 - The New L.O.D. (Heidenreich & Road Warrior Animal)
    24.07.2005 - 28.10.2005 (98 Tage)
    Event: WWE The Great American Bash 2005







    WWE Cruiserweight Championship

    Titelträger: Kid Kash (seit 18.12.2005)


    "Titel-Historie

    28 - Kid Kash
    seit 18.12.2005
    Event: WWE Armageddon 2005


    27 - Juventud (2)
    25.11.2005 - 18.12.2005 (23 Tage)
    Event: WWE Friday Night SmackDown! #328


    26 - Nunzio (2)
    15.11.2005 - 25.11.2005 (10 Tage)
    Event: Houseshow @ Rom, Italien

    </tr>
    </table></center>

    The post was edited 1 time, last by pokusa ().

  • RE: WWE 2005 - The New Generation

    SHOW-ARCHIV




    WWE Royal Rumble 2006 vom 29.01.06 aus Miami, Florida
    WWE No Way Out 2006 vom 19.02.06 aus Baltimore, Maryland






    WWE Monday Night RAW #653 vom 28.11.05 aus Cleveland, Ohio
    WWE Monday Night RAW #654 vom 05.12.05 aus Charleston, South Carolina
    WWE Monday Night RAW #655 vom 12.12.05 aus Boston, Massachusetts
    WWE Monday Night RAW #656 vom 19.12.05 aus Bagram, Afghanistan - "Tribute to the Troops"
    WWE Monday Night RAW #657 vom 26.12.05 aus Bridgeport, Connecticut
    WWE Monday Night RAW #658 vom 02.01.06 aus East Rutherford, New Jersey
    WWE Monday Night RAW #659 vom 09.01.06 aus Hershey, Pennsylvania
    WWE Monday Night RAW #660 vom 16.01.06 aus Raleigh, North Carolina
    WWE Monday Night RAW #661 vom 23.01.06 aus Charlotte, North Carolina
    WWE Monday Night RAW #662 vom 30.01.06 aus Orlando, Florida
    WWE Monday Night RAW #663 vom 06.02.06 aus Atlanta, Georgia
    WWE Monday Night RAW #664 vom 13.02.06 aus Greensboro, North Carolina
    WWE Monday Night RAW #665 vom 20.02.06 aus Trenton, New Jersey
    WWE Monday Night RAW #666 vom 27.02.06 aus Washington, D.C.
    WWE Monday Night RAW #667 vom 06.03.06 aus Birmingham, Alabama






    WWE Tuesday Night SmackDown! UPN Special vom 29.11.05 aus Cincinatti, Ohio
    WWE Friday Night SmackDown! #329 vom 02.12.05 aus Cincinatti, Ohio
    WWE Friday Night SmackDown! #330 vom 09.12.05 aus Columbia, South Carolina
    WWE Friday Night SmackDown! #331 vom 16.12.05 aus Springfield, Massachusetts
    WWE Friday Night SmackDown! #332 vom 23.12.05 aus Stamford, Connecticut - "Best of 2005"
    WWE Friday Night SmackDown! #333 vom 30.12.05 aus Uncasville, Connecticut
    WWE Friday Night SmackDown! #334 vom 06.01.06 aus Wilkes-Barre, Pennsylvania
    WWE Friday Night SmackDown! #335 vom 13.01.06 aus Philadelphia, Pennsylvania
    WWE Friday Night SmackDown! #336 vom 20.01.06 aus Florence, South Carolina
    WWE Friday Night SmackDown! #337 vom 27.01.06 aus Greenville, South Carolina
    WWE Friday Night SmackDown! #338 vom 03.02.06 aus Orlando, Florida
    WWE Friday Night SmackDown! #339 vom 10.02.06 aus Columbus, Georgia
    WWE Friday Night SmackDown! #340 vom 17.02.06 aus Norfolk, Virginia
    WWE Friday Night Smackdown! #341 vom 24.02.06 aus Richmond, Virginia
    WWE Friday Night Smackdown! #342 vom 03.03.06 aus Washington, D.C.

    The post was edited 5 times, last by pokusa ().

  • RE: WWE 2005 - The New Generation

    PPV-CARDS



    WWE WrestleMania 22 [RAW & SD!]
    02. April 2006
    LIVE aus Chicago, Illinois @ Allstate Arena

    WWE Championship
    John Cena © vs. Hulk Hogan

    World Heavyweight Championship
    Edge © vs. Rey Mysterio

    WWE United States Championship
    Chris Benoit © vs. Mr. Kennedy

    2-on-1 Handicap Match - Special Guest Referee: Shane McMahon
    Bret Hart vs. Mr. McMahon & Triple H

    Singles Match
    Kurt Angle vs. The Undertaker

    Interpromotional Money in the Bank Ladder Match
    Bobby Lashley vs. Carlito vs. Matt Hardy vs. Randy Orton vs. Rob Van Dam vs. Shelton Benjamin

    Dark Match - SmackDown! vs. RAW Battle Royal
    Bestätigte Teilnehmer: Mark Henry





    WWE Backlash - "Legends never die" [RAW]
    30. April 2006
    LIVE aus Lexington, Kentucky @ Rupp Arena

    TBA!

    The post was edited 8 times, last by pokusa ().

  • RE: WWE 2005 - The New Generation

    Besteht da denn Interess? :D Geplant war ein zusammenfassender Stil, um schneller voranzukommen als bei meinem 2014/2015er Diary. Und ich weiß auch nicht, ob ich das Tempo meines etwaigen Co-Writers mitgehen könne...

    The post was edited 1 time, last by pokusa ().

  • RE: WWE 2005 - The New Generation

    <center><table width=700>
     <tr>
       <td>


    Notizen zum Survivor Series 2005 Pay-Per-View


    • Unmittelbar nach dem Sieg von Team SmackDown! über Team RAW im Traditional Survivor Series Elimination Match feierte der Undertaker seine Rückkehr und konfrontierte Randy Orton, der den Erfolg für den blauen Brand einfahren konnte. Bekanntlich konnte Orton mit tatkräftiger Unterstützung seines Vaters Bob den Undertaker bei No Mercy in einem Casket Match besiegen und daraufhin sogar den Sarg anzünden.


    • Mr. McMahon hat einmal mehr bei der Survivor Series für einen großen Eklat gesorgt und John Cena als "My Nigga" bezeichnet. Dafür erntete der Chairman vor allem auf US-amerikanischen Message Boards eine Menge Kritik. Die Bezeichnung "Nigga" gilt in den USA heutzutage in der Regel als schwere Beleidigung gegenüber der afro-amerikanischen Bevölkerung und wird zumeist mit der Zeit der Rassenunruhen sowie der Sklaverei in Amerika in Verbindung gebracht.


    • Während der Survivor Series kündigte "Mr. Money in the Bank" Edge für RAW ein neues Talkshow-Format mit dem Namen "The Cutting Edge" an. Möglicherweise könnte es morgen bei Monday Night RAW schon zur Premiere des Segments kommen.


    • Das finale Traditional Survivor Series Elimination Match wurde überraschend von allen fünf momentanen Kommentatoren begleitet. Das SmackDown-Team, bestehend aus Michael Cole und Tazz, nutzte die Gunst der Stunde und shootete immer wieder real gegen das RAW-Team, welches von Jonathan Coachman, Joey Stlyes und Jerry Lawler gebildet wurde. Styles nahm die teils harschen Shoots, vor allem von Tazz, mit viel Humor auf, während Coachman alles andere als erfreut darüber gewesen sein soll. Gerüchten zufolge soll das SmackDown Announcer-Team alles andere als zufrieden über die vergangenen Monaten gewesen sei, kamen sie sich doch mehrmals als klares B-Team und zweite Garde vor. Ebenfalls soll, so ein weiteres Gerücht, Coachman deutlich mehr Geld im Jahr verdienen als der etablierte Journalist Michael Cole.


    • Die kommende Ausgabe von SmackDown wird ein Special sein und am Dienstag ausgestrahlt werden. Die Sendezeit beträgt jedoch nur eine Stunde, da es am Freitag mit einer weiteren, regulären Ausgabe weitergehen wird.
    </td>
     </tr>
    </table></center>

    The post was edited 1 time, last by pokusa ().

  • RE: WWE 2005 - The New Generation

    Ja, an die Sachen bei der Series kann ich mich noch gut erinnern.
    Ich dachte die Sache mit dem "Nigga" würde für Vince auch mehr Konsequenzen bedeuten.
    Die Sache mit den Kommentatoren war mir damals gar nicht so aufgefallen. Joey Styles bei RAW fand ich ohnehin schrecklich.
  • RE: WWE 2005 - The New Generation

    Alles andere als Jim Ross und Jerry Lawler bei RAW war dann auch hörbar schlechter...die beiden hatten einfach ein ganz anderes Niveau an den Tag gelegt, das hat richtig Spaß gemacht und sie haben die Show aufgewertet. Und Batista war schon ernsthaft verletzt, wollte aber wegen dem Tod von Eddie weitermachen...

    The post was edited 1 time, last by pokusa ().

  • RE: WWE 2005 - The New Generation

    <center><table width=700><tr><td>


    WWE Monday Night RAW #653
    28. November 2005
    LIVE aus Cleveland, Ohio @ Quicken Loans Arena



    Kommentatoren: Joey Styles, Jonathan Coachman & Jerry Lawler

    Die letzte RAW-Ausgabe im November 2005 startet mit einem Rückblick auf die Survivor Series und die schmerzhaften Niederlagen, die der rote Brand dort kassieren musste. Eric Bischoff eröffnet dann unter lauten Buhrufen live die Show und spricht von einer historischen Nacht: Letzte Woche habe sich gezeigt, dass in dem RAW-Roster nur Schwächlinge und Feiglinge seien, die nichts auf die Reihe bekommen könnten. Allerdings wird die Wutrede alsbald von Mr. McMahon persönlich unterbrochen, der nach seinem bekannten Powerwalk ins Seilgeviert steigt, Bischoff umkreist und dann brüllend fragt, was das hier überhaupt werden solle. Die Schuld liege ganz klar bei Eric Bischoff, denn er sei der „Manager“ der ganzen Bande und müsse dafür sorgen, dass ihre Einstellung gut sei. Mittlerweile glaube McMahon, dass Bischoff zu verbraucht sei und die Jungs nicht mehr erreiche. Vince könne auf jeden Fall nicht weiter zusehen, wie er RAW wie die WCW Richtung Abgrund führen würde.


    Überraschend taucht nun aber Kurt Angle zusammen mit Daivari auf! Natürlich gibt er Eric Bischoff in erster Linie Rückendeckung und erinnert Vince McMahon daran, dass RAW nur ein Problem habe: Und dieses Problem heiße John Cena! Angle sei die „Wrestling Machine“, ein Goldmedaillengewinner. Er sei der rechtmäßige Besitzer der WWE Championship und fordere für heute eine letzte Chance. Solle er diese nicht nutzen, werde er freiwillig auf ein WWE Titelmatch verzichten, solange Cena noch das Gold trage.


    Letztendlich wird dann auch noch die Musik von Triple H eingespielt und unter immens lauten Buhrufen schreitet der Mann, der Ric Flair letzte Nacht schmerzvoll besiegen konnte, Richtung Ring. Er würde diese Party nur ungerne stören, aber nachdem RAW so derart zerfetzt wurde von SmackDown gestern Nacht und nur HHH selbst ein Erfolgserlebnis für sich verbuchen konnte, verlange er – wenn es heute ein WWE Championship Mathc gäbe – diesen Kampf für sich!


    Vince McMahon überlegt kurz, grinst aber nur und fragt Bischoff hämisch, was er denn jetzt entscheiden würde. „Easy E“ zögert aber zulange, sodass McMahon selbst kurzerhand in gewohnt lautstarker Manier ein Triple Threat Match um die WWE Championship festlege! John Cena wird das Gold gegen Kurt Angle und Triple H verteidigen müssen…


    Match #1 – Singles Match

    Shawn Michaels besiegt Carlito via Pinfall nach der Sweet Chin Music (13:25) (***)

    Carlito hat das Momentum anfangs auf seiner Seite und überrascht Shawn Michaels nach einer Ohrfeige mit einem schnellen Einroller. Wenig später whippt er HBK gegen die Eisentreppe und bearbeitet vor allem das rechte Knie, was Michaels aber nicht hindert, direkt nach der Werbung einen Missile Dropkick ausweichen und die erste Sweet Chin Music aus dem Nichts zu zeigen. Nach einer dominanten Phase vom „Heartbreak Kid“ kann Carlito einem neuerlichen Superkick aber ausweichen und den Backstabber anbringen, wobei sich Michaels aber via Rope Break retten kann. Letztendlich wird Carlito zu ungeduldig: Mit dem Vorteil an Erfahrung kann Michaels die Sweet Chin Music out of nowhere zum Sieg nutzen.


    Backstage sehen wir Kurt Angle und Daivari im Büro von Eric Bischoff. Angle meint mit seinem applaudierenden Manager im Rücken, dass er Bischoff heute Stolz machen und John Cena die WWE Championship abnehmen werde. Es sei ein Skandal, dass bei der Series der entscheidende Count von einem SmackDown-Referee vollführt wurde. Bischoff aber wirkt niedergeschlagen und erklärt, dass er von McMahon den Befehl bekommen habe, Daivari für heute vom Ring zu verbannen. Bischoff verlässt den Raum und Angle tritt aufgebracht gegen den Tisch…


    Einige Highlights des SmackDown! vs. RAW Elimination Matches bei der Survivor Series werden eingespielt.


    Match #2 – 6-Man Tag Team Match

    Ashley, Mickie James & Trish Stratus besiegen Vince’s Devils (Candice Michelle, Victoria & Torrie Wilson) via Pinfall (05:14) (*)

    Die Fanfavoriten Ashley, James und Stratus haben von Minute eins an das Geschehen weitestgehend in der Hand und müssen lediglich eine kleine Zwischenoffensive der heel’schen Damenfraktion „Vince’s Devils“ abwehren. Nach den Spinning Headscissors von James gegen Victoria folgt von Trish ihre Stratusfaction und der vorzeitige Sieg.


    Nach einer neuerlichen Werbepause wird Triple H auf dem Titantron eingespielt und hält einen Monolog zu den Zuschauern. Er habe es am Ende des Tages nur gut mit Ric Flair gemeint – er könne seit gestern nämlich das beste Krankenhaus der Stadt nutzen! HHH habe ihm auf persönlicher Kasse eine eigene Suite mit Flachbildfernseher und bestem USA Network Empfang besorgt, damit sich der Nature Boy heute diese Rede von Hunter ansehen könne. Flair müsse aufhören, wenn er ganz oben sei – und das sei er nun, denn er habe zwei Matches gegen den besten Wrestler aller Zeiten gehabt. Hunter’s volle Aufmerksamkeit liege heute auf’s Erringen der WWE Championship. Vielleicht werde sich Hunter dann auch Nature Boy nennen, er wisse es nicht. Flair habe auf jeden Fall keinerlei Ambitionen mehr auf diesen Titel. Mit einem lachenden Hunter endet der Einspieler.


    WWE Champion John Cena steht unter nach wie vor gemischten Reaktionen bei Todd Grisham zum Interview bereit und spricht über den 3-Way Dance gegen Hunter und Angle. Cena erklärt, dass diese Ansetzung so sicherlich auch bei WrestleMania stattfinden könne. RAW müsse wieder aufholen zu SmackDown und genau deswegen sei solch ein Match auch richtig. Grisham fragt verwundert, ob Cena gar keinen Druck verspüre. Der „Chain Gang Soldier“ verneint entschieden: Für ihn sei es ein gewöhnliches Titelmatch, sonst nichts. Und auch diese Herausforderung werde er wie ein verdammter Mann nehmen, ohne Meckern, ohne Tricks – einfach nur mit der Klasse eines WWE Champions! Cena hält den Titel in die Kamera, dreht am Spinner und verschwindet.


    Der Coachman lässt Szenen einspielen, als The Big Show bei der Survivor Series nur von allen fünf SmackDown Superstars eliminiert werden konnte. Beim SmackDown-Special am Dienstag trifft er auf Rey Mysterio.


    Daraufhin steht etwas überraschend Trevor Murdoch alleine in der Ringmitte und verkündet, dass er und Lance Cade nicht mehr gemeinsam als Tag Team antreten werden.


    Match #3 – Singles Match

    Trevor Murdoch besiegt Shelton Benjamin via Pinfall (05:24) (*¾)

    Shelton Benjamin kann anfangs Murdoch gekonnt austänzeln, sodass seine rohe Gewalt keinen Empfänger findet. Allerdings wird der mehrfache Intercontinental Champion irgendwann doch mit mehreren Headbutts mürbe geschlagen, kassiert dann einen Back Body Drop und einen Big Boot. Trotzdem kann Murdoch nicht den Sieg einfahren, sondern kassiert wenig später einen Missile Dropkick und den Nearfall. Plötzlich schreitet Lance Cade zum Ring! Was hat er hier zu suchen? Er beschimpft Benjamin wüst, sodass dieser abgelenkt ist, von Murdoch das „Ace of Spades“ einsteckt und verliert!


    Eine Finte! Murdoch und Cade umarmen sich in der Ringmitte und machen deutlich, dass dies alles nur Taktik gewesen ist…


    Erneut sind wir Backstage bei Eric Bischoff, der nun Chris Masters unfreiwillig empfangen muss. Masters fragt, warum nicht er im WWE Championship Match stehe, immerhin sei er der Superstar der Zukunft und nicht die langweilige Vergangenheit wie Triple H oder Kurt Angle. Bischoff aber macht klar, dass John Cena nur von den größten und besten Superstars aufgehalten werden könne – und Masters gehöre leider nicht dazu. Plötzlich taucht Backstage-Interviewerin Maria auf und meint gewohnt quiekend, ob sie diese Aussagen noch einmal ins Mikrofon bestätigt haben könne. Ein genervter Bischoff legt kurzerhand fest, dass Chris Masters deutlich in der Gunst bei ihm steigen könne, würde er Maria in einem Match besiegen – direkt nach der Werbung! Maria kann es kaum fassen, während Masters emotionslos wirkt, die Dame aber grinsend beäugt.


    Match #4 – Singles Match

    Chris Masters besiegt Maria via Submission (00:35) (DUD)

    Zunächst scheint es so, als wolle Masters Maria nichts tun und sie gehen lassen, nimmt sie beim Verlassen des Rings aber plötzlich in den Master Lock, was zum Sieg führt…


    Unmittelbar nach dem Gong lässt sich Masters unter Buhrufen feiern, bis aber plötzlich die „Love Machine“ Viscera zum Ring marschiert kommt – und Masters lieber durch die Zuschauermengen verschwindet. Die angeschlagene Marina tanzt mit Viscera herum und es geht vorsichtshalber in die Werbung.


    Match #5 – WWE World Tag Team Championship

    Kane & The Big Show © besiegen Snitsky & Tomko (02:19) (*)

    Vier träge, aber immens kraftvolle Hünen kämpfen in diesem Tag Team Match um das wichtige Team-Gold. Schnell wird klar, dass Kane und Show deutlich eingespielter sind: Nach einer Flying Clothesline von Kane gegen Snitsky und dem darauffolgenden Showstopper von Show ist Schluss!


    Nach einem New Year’s Revolution Werbespot, die Show findet am 08. Januar 2006 statt, werden alle drei Teilnehmer des WWE Championship Matches im Splitscreen gezeigt. Nach der Werbung geht es mit dem Match los.


    Match #6 – WWE Championship – Triple Threat Match

    Kurt Angle besiegt John Cena © & Triple H via Pinfall nach dem Angle Slam gegen Cena (08:06) (**¾) – TITELWECHSEL!

    Die große Sensation gibt es tatsächlich zu sehen: Kurt Angle entthront John Cena und ist neuer WWE Champion! Hunter hält sich anfangs aus allem heraus und überlässt Angle und Cena die Bühne. Nur in brenzligen Situationen muss der „Cerebral Assassin“ eingreifen, um seine Chancen zu wahren. Ohne Hunter hat das Match zwischen Cena und Angle ein extrem hohes Tempo, es folgen Konter auf Konter und beide können sogar ihre Finisher zumindest ansetzen. John Cena steigt nach einem Dropkick auf das oberste Seil – ungewohnt! Dies nutzt Angle für sein altbekannt schnelles heranstürmen und einen Belly to Back Suplex! Sofort kommt HHH in den Ring, wirft Angle über das oberste Seil und pinnt Cena, was aber nur bis zum 2-Count reicht. Hunter prügelt Cena in der Ringecke windelweich und setzt zum Pedigree an, bis Angle aber wieder ins Geschehen eingreift – und Hunter mit dem Angle Slam außer Gefecht setzt! Cena ist sofort zur Stelle und stemmt Angle zum F-U hoch, aus welchem sich der Goldmedaillengewinner aber befreien kann. Die beiden tauschen Schläge aus – und aus dem Nichts folgt der Angle Slam! 1…2…3!


    Kurt Angle hat es geschafft und ist neuer WWE Champion! Daivari kommt zum Ring gestürmt und applaudiert seinen Klienten, während auch die Zuschauer der „Wrestling Machine“ laute Jubelchöre spendieren. Die Fans wollten Angle, jetzt haben sie ihn! Sogar John Cena kämpft sich langsam wieder auf die Beine und bietet Angle den Handshake an – welchen er auch annimmt! Mit einem jubelnden Kurt Angle, der den Tränen nahe ist, geht WWE Monday Night RAW off-air…!








    WWE Sunday Night Heat #380 vom 04. Dezember 2005


    Tag Team Match

    V-Squared (Val Venis & Viscera) besiegen Brad Bradley & Jaymin Olivers via Pinfall nach einem Running Splash von Viscera gegen Olviers (04:59) (¾*)


    Singles Match

    Chavo Guerrero besiegt Rob Conway via Pinfall nach dem Frog Splash (10:05) (*½)

    </td></tr></table></center>

    The post was edited 1 time, last by pokusa ().

  • RE: WWE 2005 - The New Generation

    Eine RAW Ausgabe, die uns wohl allen noch lange im Gedächtnis bleiben wird.
    Zuerst wird Bischoff gleich verbal abgeschwatscht, in der wahren WWE war seine Amtszeit kurz darauf beendet. Ehrlich gesagt würde ich Eric Bischoff auch weiterhin gerne als General Manager sehen. Ich wüsste auch keinen besseren Mann zu diesem Zeitpunkt.
    Die Ansetzung des Triple Threats erschien mir dann doch sehr aus der Not geboren. Es schien als ob du diesen Titelwechsel unbedingt forcieren wolltest.
    Carlito vs. HBK bei ein RAW zu zeigen finde ich auch sehr gewagt. Heute gibt es damit also gleich zwei PPV-würdige Matches. Finde ich schade, denn Carlito könnte von einer richtigen Fehde da wirklich profitieren.
    Dass du den TNT Split nicht vollziehst finde ich auch gut. Möglicherweise leitest du ja eine Fehde gegen Shelton ein, der wiederum Charlie Haas zurückbringen könnte.
    Die Promo von Triple H über Ric Flair in jener Form gab es eigentlich auch so. Ich habe sie damals gut gefunden. Ich würde es auch gut finden, wenn Flair jetzt mal länger aus dem TV verschwindet wobei er noch immer den IC Belt hat.
    Die Tag Team Champions Big Show und Kane fand ich damals sehr cool. Zurückblickend gesehen waren sie aber eher mehr Last.
    Der große Wurf von Kurt Angle! So hätte ich das damals auch gerne gesehen. Doch was wird nun aus John Cena? Die Niederlage kam ja im Real Life erst ein paar Wochen später gegen Edge.
    Kurt wird sich bestimmt auch mit dem Ego von Triple H herumschlagen dürfen. Die Fehde wäre nun eine logische Konsequenz oder du baust doch auf Edge, wobei der auch wiederum den schwächelnden Batitsta ablösen könnte.
    Insgesamt eine interessante Ausgabe. Der schmale Stil gefällt mir sehr gut und im formatieren macht dir sowieso keiner was vor.
  • RE: WWE 2005 - The New Generation

    Danke fürs Feedback! :)

    Wie gewohnt bei meinen Diary-Starts hab ich einiges aus den realen RAW-Ausgaben übernommen. Eigentlich sind alle Matches in der Form oder so ähnlich abgehalten worden. Es gab auch in der Realität ein Triple Threat Match um das Gold, allerdings ohne Hunter und dafür mit Chris Masters. Shawn Michaels gegen Carlito war quasi 1:1 übernommen aus der Realität, das Diven Tag Team Match auch. Bei Murdoch gegen Benjamin wurde der Split vollzogen, ich lasse Cade und Murdoch aber doch erst einmal weiter zusammenarbeiten. Sie waren ja auch damals nie auseinander, sondern eine lose Vereinigung. Damals gab es auch ein Match mit Maria - allerdings gegen Kurt Angle! Das fand ich nicht gut gelungen und hab Masters den Spot gegeben, der damals auf dem Weg in den Main Event war.

    Alles in allem habe ich erst einmal nur ein paar Schräubchen gedreht - und am Ende natürlich das eingeleitet, wofür ich dieses Diary gestartet habe. ;)
  • RE: WWE 2005 - The New Generation

    <center><table width=700>
     <tr>
       <td>


    29.11.05: Kurt Angle ist neuer WWE Champion - Office schützt Cena! / SmackDown UPN-Special


    • Kurt Angle konnte sich im WWE Championship Triple Threat Match gegen Titelträger John Cena und Triple H bei der vergangenen Ausgabe von RAW durchsetzen und ist somit nun zum fünften Mal Träger des wichtigsten Gürtels der WWE! Bereits wenige Stunden nach diesem Wechsel gibt es nun die ersten Indizien dafür, warum das Booking Team diese Entscheidung getroffen haben soll. So soll in erster Linie John Cena geschützt werden, da die Reaktionen in den letzten Monaten immens den Bach runtergegangen sind. Nicht selten wurde Cena vor allem bei PPVs mit Buhrufen empfangen, was dem Office so überhaupt nicht schmeckt, denn nach wie vor sieht man im "Chain Gang Soldier" den nächsten Hulk Hogan. Die WWE erhofft sich, dass die Reaktionen für den WrestleMania-Headliner nun in der "Jäger-Rolle" wieder positiver ausfallen werden.
      Weiterhin ist der Titel nun bei Angle, da er die größte Overness den gesamten RAW-Rosters hat und regelmäßig bejubelt wird. Der Titelwechsel ist somit in erster Linie ein Kompromiss für die Fans, da sie ans Produkt gebunden werden sollen, nachdem TNA im Jahre 2005 einen rasanten Aufstieg erlebt hat. Stand heute ist völlig offen, wie lange Angle den Titel halten soll.


    • Das einstündige UPN-Special von SmackDown wird laut dem PWInsider keine großen Angles beinhalten und lediglich mit den Matches zwischen Booker T und Chris Benoit (#2 Match der Best of 7 Series) sowie The Big Show und Rey Mysterio aufwarten. Am Freitag geht es mit einer regulären SmackDown-Show weiter.
    </td>
     </tr>
    </table></center>
  • RE: WWE 2005 - The New Generation

    Wieso gab es damals eigentlich dieses Special? Weißt du das noch?

    Ich kann mich erinnern, dass HHH damals Angle dafür kritisierte, dass er bei den Fans so over wäre. Man versuchte ja alles um Angle schlecht zu machen und stellte dem amerikanischen Held deswegen sogar den arabischen Manager Daivari an die Seite.
    Bei Angle bin ich eigentlich zwiegespalten. Er war damals schon sehr verletzungsanfällig und ein Risikofaktor.
  • RE: WWE 2005 - The New Generation

    Das Special sollte ein neuerliches Eddie Tribute werden auf UPN, war aber eigentlich nicht besonders relevant und wird sogar offiziell nicht als reguläre SmackDown-Episode gezählt. Ich werde sie wohl 1:1 so übernehmen, denn dort gab es das zweite Match der Best of Seven Series zwischen Benoit und Booker sowie ein Match zwischen Rey und Show, was Rey pushen sollte. Da wurde diese Eddie-Tribute-Storyline langsam aufgebaut. Am Ende gab es auch noch das legendäre Segment, als Orton den Undertaker auf den Lowrider von Eddie RKO'te und ihn im Rückwärtsgang durch das Set fuhrt. Es sah wie ein "Tod" vom Taker aus, was sehr geschmacklos war.

    Ich habe mir ja in den letzten Monaten alle WWE PPVs 2005 angesehen - und besonders nach WrestleMania 21 wirkte Angle extrem erschöpft und platt. Trotzdem war dieser Kerl so dermaßen over, dass der Titelwechsel eigentlich nur über ihn führt. Ich weiß nicht, warum man Angle unten halten wollte, denn die Fans haben ihn geliebt und das bedeutete Geld. Im Schatten von Angle hätte man ja Cena weiter behutsam aufbauen können.