Diary-Ideen & Plaudereien

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Habt ihr eigentlich eine Idee, wie ich aus der Billy & Chuck Nummer rauskomme?
      Die beiden waren zum Beginn des Diaries schon "gute Freunde" und schenkten sich an Weihnachten 2001 sogar schon Bandanas, die sie dann bei ihren Matches trugen.
      Meine Idee wäre das Gimmick mehr in Richtung Bodydonnas zu drehen.
    • Also bei Bigelow fände ich DDP + Kanyon gut. Bei Savage fänd ich ja Hogan gut, aber die waren damals ja keine großen Freunde. Dann eher Jake Roberts. Zbyszko würde ich Sammartino oder Regal gut finden. Bei Steamboat keine Ahnung. Vince wird sicherlich ausscheiden. Vielleicht Eddie Graham oder Sgt. Slaughter?
    • Bigelow: Diamond Dallas Page, waren ja enge Freunde. Kanyon wäre auch ne Idee, aber Page hat mehr Impact als Laudator.

      Savage: Diamond Dallas Page, Hulk Hogan, Jake Roberts.. also ihn kann fast jeder einführen.

      Zbyszko: Schwer, gehört zu dem alten Eisen. Eric Bischoff?

      Steamboat: Da Flair nicht möglich ist, wäre Savage noch eine Option. Aber das geht hier wohl auch nicht. Da fällt mir jetzt keiner spontan ein.

      @Mr. McMahon Ich würde sie einfach nur Freunde sein lassen, die ganzen Gay-Anspielungen einfach weglassen. So kann man das Gimmick zumindest verhindern.
    • Mr. McMahon wrote:

      Habt ihr eigentlich eine Idee, wie ich aus der Billy & Chuck Nummer rauskomme?
      Die beiden waren zum Beginn des Diaries schon "gute Freunde" und schenkten sich an Weihnachten 2001 sogar schon Bandanas, die sie dann bei ihren Matches trugen.
      Meine Idee wäre das Gimmick mehr in Richtung Bodydonnas zu drehen.
      Wie wäre es denn beiden eine sehr gut aussehende Managerin zur Seite zu stellen, wobei auffällt, dass beide auf sie anspringen und sie merklich beeindrucken wollen. "Das" zwischen den beiden wäre vergessen, wenn beide innerhalb des Teams in Konkurrenz um die Gunst einer Frau geraten (nicht im Sinne eines Splits, sondern Konkurrenz, die sich gegenseitig pusht).

      P.S: @Mr. McMahon: Du hast ne PM ;)

      The post was edited 1 time, last by WCW-Office ().

    • DarkWhiteDevil wrote:

      Also bei Bigelow fände ich DDP + Kanyon gut. Bei Savage fänd ich ja Hogan gut, aber die waren damals ja keine großen Freunde. Dann eher Jake Roberts. Zbyszko würde ich Sammartino oder Regal gut finden. Bei Steamboat keine Ahnung. Vince wird sicherlich ausscheiden. Vielleicht Eddie Graham oder Sgt. Slaughter?

      Nature Boy wrote:

      Bigelow: Diamond Dallas Page, waren ja enge Freunde. Kanyon wäre auch ne Idee, aber Page hat mehr Impact als Laudator.

      Savage: Diamond Dallas Page, Hulk Hogan, Jake Roberts.. also ihn kann fast jeder einführen.

      Zbyszko: Schwer, gehört zu dem alten Eisen. Eric Bischoff?

      Steamboat: Da Flair nicht möglich ist, wäre Savage noch eine Option. Aber das geht hier wohl auch nicht. Da fällt mir jetzt keiner spontan ein.
      Ich stellte gerade fest, dass Eddie Graham 1985 verstorben ist. Slaughter war 2008 WWE-Angestellter. Denke Regal, Hogan oder Flair stehen 2008 alle WWE nahe und ein WCW-Auftritt wäre teuer bis unmöglich.

      Bei Steamboat werde ich mich nun wohl für Jake Roberts entscheiden.

      Eric Bischoff für eine Rede zurück zu holen ist eine Superidee, danke.

      Und für den Macho Man bleibt am Ende Lanny Poffo, der 4 Jahre von WCW bezahlt wurde ohne einen Finger zu krümmen.

      The post was edited 1 time, last by WCW-Office ().

    • WCW-Office wrote:

      DarkWhiteDevil wrote:

      Also bei Bigelow fände ich DDP + Kanyon gut. Bei Savage fänd ich ja Hogan gut, aber die waren damals ja keine großen Freunde. Dann eher Jake Roberts. Zbyszko würde ich Sammartino oder Regal gut finden. Bei Steamboat keine Ahnung. Vince wird sicherlich ausscheiden. Vielleicht Eddie Graham oder Sgt. Slaughter?

      Nature Boy wrote:

      Bigelow: Diamond Dallas Page, waren ja enge Freunde. Kanyon wäre auch ne Idee, aber Page hat mehr Impact als Laudator.

      Savage: Diamond Dallas Page, Hulk Hogan, Jake Roberts.. also ihn kann fast jeder einführen.

      Zbyszko: Schwer, gehört zu dem alten Eisen. Eric Bischoff?

      Steamboat: Da Flair nicht möglich ist, wäre Savage noch eine Option. Aber das geht hier wohl auch nicht. Da fällt mir jetzt keiner spontan ein.
      Ich stellte gerade fest, dass Eddie Graham 1985 verstorben ist. Slaughter war 2008 WWE-Angestellter. Denke Regal, Hogan oder Flair stehen 2008 alle WWE nahe und ein WCW-Auftritt wäre teuer bis unmöglich.
      Bei Steamboat werde ich mich nun wohl für Jake Roberts entscheiden.

      Eric Bischoff für eine Rede zurück zu holen ist eine Superidee, danke.

      Und für den Macho Man bleibt am Ende Lanny Poffo, der 4 Jahre von WCW bezahlt wurde ohne einen Finger zu krümmen.
      Oh ja. Da hatte ich nicht drauf geachtet. Hatte nur gesehen er hatte ein paar Matches mit ihm.

      Regal, Hogan und Flair könnte man doch so machen wie bei TNA Christian. Der durfte ja auch zwecks Hall of Fame mal da auftreten.
    • Ich denke mal, dass die WWE schon das beste aus ihm gemacht hat. Mehr als zwei ernsthafte Runs stecken in diesen Special Attractions doch eh kaum. Vor allem, wenn die besagte Attraction am Mic nicht überzeugt bzw. wie in diesem Falle gar nicht reden kann. Danach geht es eben in die Comedy-Schiene und Bedeutungslosigkeit.

      Ein toller Worker war er nie, ganz im Gegenteil. Als er zur WWE stieß, waren seine Knie bereits so ziemlich im Eimer. Aber auch davor in Japan sah das für mich alles ziemlich gefährlich aus und wenig talentiert, auch wenn er deutlich agiler war.

      Also eine Fehde gegen den Taker und später ein kurzer Main Event Run - das hätte ich wohl auch so gemacht. Zwischendurch mal Cena zum Fraß vorwerfen, joa, ist solide gebookt.
    • Das er nicht die Sprache beherrschte, fand ich eigentlich weniger schlimm. Es gab ja schon Gimmicks wie Kane, oder heute ein Lumis, die nicht gesprochen haben und bestens funktionierten. Die Fehde gegen Taker kam mir auch etwas zu schnell, auch wenn es wichtig war das man gleich einen starken Gegner für ihn hatte. Und mit der Comedy war es einfach zu früh, aber ein typisches WWE Verhalten wenn man keine Ideen mehr hat.

      Klar ist er kein Typ gewesen, für einen dauerhaften Main Event Einsatz. Aber wenn ich ihn doch als Special Monster aufbaue, muss ich ihn doch auch so rüberbringen. Hier und da wären sicherlich noch ernste Fehde drin gewesen. Hätte ihn wirklich dauerhaft als Monster eingesetzt, wenn auch etwas dosiert um nicht gleich jeden Star an ihn zu verpulvern. Und einen Titelrun, im Diary schwierig, aber nicht unmöglich.
    • pokusa wrote:

      Ich denke mal, dass die WWE schon das beste aus ihm gemacht hat. Mehr als zwei ernsthafte Runs stecken in diesen Special Attractions doch eh kaum. Vor allem, wenn die besagte Attraction am Mic nicht überzeugt bzw. wie in diesem Falle gar nicht reden kann. Danach geht es eben in die Comedy-Schiene und Bedeutungslosigkeit.

      Ein toller Worker war er nie, ganz im Gegenteil. Als er zur WWE stieß, waren seine Knie bereits so ziemlich im Eimer. Aber auch davor in Japan sah das für mich alles ziemlich gefährlich aus und wenig talentiert, auch wenn er deutlich agiler war.

      Also eine Fehde gegen den Taker und später ein kurzer Main Event Run - das hätte ich wohl auch so gemacht. Zwischendurch mal Cena zum Fraß vorwerfen, joa, ist solide gebookt.
      Ich finde, dass die WWE seinen Run eigentlich sehr gut bookte.
      Gerade seine Fehde gegen den Taker wird mir in Erinnerung bleiben. Leider hatte sie damals nicht den idealen Abschluss, aber ich werd mich immer daran erinnern wie er den Ringpolster zerriss und dann der Inhalt sich im ganzen Ring verteilte, wie er den Taker mit den Handkantenschlägen einfach aus den Angeln hob. Das war echt imposant.

      Sein Titelrun war in der damaligen Zeit auch irgendwie verständlich. Klar, es war dann auch der Anfang vom Ende des World Heavyweight Titels, aber der Main Event von SmackDown war 2007 nach den Verletzungen von Batista, Edge und Co einfach wie leergefegt.

      Ich hätte gerne ein Match gegen Hogan gesehen mit Feel Good Moment. Schade, dass es dazu nie kam. Khali war auch irgendwie 10 Jahre zu spät in der WWE.
    • Die Idee beim Invasion finde ich cool. Wobei ich denke, dass das Kriegsthema 2002/03 sogar noch mehr Akzeptanz hatte. Aber die Idee ist fein.
      Mir gefallen deine Poster sowieso immer.
      Und wieso war die ECW Invasion "Mist"?
      Ich denke, dass das durchaus geklappt hatte.
      Die ECW hatte damals noch eine breite Begeisterung und ich glaube den Fans hätte so eine feindliche Übernahme schon gefallen.
      Einziges Problem war eigentlich die gescheiterte Alliance von 2001. Wie sollte denn nun eine dezimierte Einheit der damaligen Alliance plötzlich das schaffen, was das ECW/WCW Konglomerat von 2001 nicht schaffte?
      Das vergessen halt einige Leute noch.
      Aber wenn es ein Roster (RAW) betroffen hätte, wäre es schon glaubhaft gewesen.
      Gerade Hulk Hogan vs. Sabu in einem Barbed Wire Ring hätte ich gerne gesehen ;D
    • Ich komme gerade mit (für mich gefühlt richtig starken Shows) in mein 9. Jahr. Und da hat sich eine neue Fraktion gegründet um (Mentor) Raven, (ex-Champion) Rob van Dam und (den jungen) Brodie Lee. Was mir noch fehlt ist ein Name für dieses Heel-Stable ... jemand irgendeine Idee??

      Alles vorgeschriebene habe ich für das 9. Jahr verworfen und booke jetzt erstmals spontan von Woche zu Woche, so dass mein Tempo nun abnehmen wird.