EWR Guide - Chapter 3: Booking

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EWR Guide - Chapter 3: Booking

      EWR Guide - Chapter 3:  Booking
       
      Wahrscheinlich einer der wichtigsten Bereiche im Spiel ist der Booking Bildschirm. Hier bastelt ihr quasi eure Shows zusammen, die dann eure Fans als Endprodukt sehen werden. Es gibt zwei unterschiedliche Booking Screens: Einer für TV Shows und einer für Events. Der Unterschied ist, dass ihr bei Events weniger Slots habt, aber Darkmatches ansetzen könnt (also Matches, die nur von der Live-Crowd gesehen werden können; ein Bonus für die zahlende Kundschaft und eine gute Möglichkeit, Wrestler auszutesten und in ihren Werten zu pushen). Ebenso könnt ihr Special Features wie Musik-Bands für eure Events verpflichten.
       


      Die Schalt- und Waltzentrale eurer kreativen Einfälle in EWR 4.2


      Am Booking Screen findet ihr mehrere Slots. Jeder davon ist für ein Segment an der Show vorgesehen. Hierbei könnt ihr den Platz mit einem Match, Inteview oder Angle befüllen. Die Größe eurer TV-Show hängt auch mit den Möglichkeiten von Booking Slots zusammen. Wenn ihr euch für ein Segment entschieden habt, poppen In-Game die Auswahlmöglichkeiten mit einer kurzen Beschreibung auf.
       
      Auf der rechten Seite eures Booking Screens seht ihr mehrere Buttons, die euch einen schnellen Überblick auf euer Roster, Fehden und Debüts etc. ermöglicht. Das ist ganz praktisch, denn wenn ihr einfach während des Bookings zurück ins Hauptmenü geht, dann ist einfach eure komplette Show gelöscht.
       
      Die typischen Matcharten sind 1 vs. 1 und 2 vs. 2, wie wir sie alle kennen. Diese Basis-Matcharten könnt ihr mit - im Gegensatz zu anderen Matcharten - mit weiteren Details booken. So könnt ihr beispielsweise bestimmen, was nach dem Match passiert und was das „Ziel“ dieser Matchansetzung ist.
      EWR gibt euch auch die Fehden-spezifische Auswahlmöglichkeiten. Führen gerade mal wieder John Cena und Randy Orton eine Rivalität miteinander, könnt ihr beispielsweise einen Eingriff von Orton gegen Cena als „Purpose“ zur Fehdenfortsetzung einsetzen. 
      Einzel-Matches und Tag Team Matches sind die Ansetzungen, um eure Wrestler am besten zu „fördern“. Ein Wrestler wird daher von Tag Team Matches und Single Matches innerhalb von 2 Monaten mehr profitieren, als wenn man ihn ein ganzes Jahr in 6-Men Tag Team Matches oder Battle Royals einbaut.
       
      Da sind aber noch ein paar weitere Dinge, die ihr über den “Booking Wizard” wissen solltet.
       
      1) Nicht alle Matcharten sind immer verfügbar. Wenn eure Promotion ein niedriges „Risk Level“ hat, so werden gefährliche Matcharten auch nicht sichtbar sein.
      2) Nicht alle Worker sind auswählbar für ein Match. Non-Wrestler (zb. The Rock) sind z.B. für TV-Matches nicht auswählbar (man kann sie jedoch für Angles, Interviews und Run Ins booken). Verletzte oder irgendwo auf der Welt tourende Wrestler sind ebenso nicht verfügbar wie Akteure, die sich gerade in eurer Development Area befinden.
       
      Wenn ihr aus einem bestimmten Grund das Taping oder Event nicht stattfinden lassen könnt, dann müsst ihr den “Cancel Event”-Button klicken. Man sollte bei so einer Aktion aber vorsichtig sein. Es wird eurer Promotion auf mehreren Ebenen schaden.
       
      Euer Booking ist komplett, wenn ihr die Mindestanforderungen an Matches & Segmenten erreicht (dies ist davon abhängig, welche Art von Show ihr gerade bookt).
      Der „Start Show“-Button wird verfügbar, wenn ihr diese Mindestanforderungen erfüllt. Dann wird die Show quasi vor eurem Auge Schritt für Schritt abgehalten. Der Report der Show ist wie ein Showreport in der der Vergangenheit gehalten. Ihr seht nach jedem Match/Segment das Rating (die Bewertung der Qualität) und die Road Agents Notizen, sofern ihr einen Road Agent im Staff habt. Die Notizen beschreiben, ob ein Wrestler sich verletzt hat oder ob jemand nicht wirklich professionell gearbeitet hat. Sollte ein Seilsportler also mal einen schlechten Tag haben und das Match-Rating runterziehen, werdet ihr vom Road Agent darüber informiert.



      Achtung! Zu intensives Booking fördert Größenwahn und ihr macht euch selbst zum Champion!



      Wenn ihr ein Interview oder einen Angle in eurer Show habt, dann gibt es einfach einen Prozentsatz, der die Qualität bewertet. Wenn es aber ein Match ist, dann wird unter drei Gesichtspunkten beurteilt: Overall, Crowd Reaction und Match Quality. Die Crowd Reaction sagt aus, ob das Match selbst gut angekommen ist. Denkt daran, dass dies nichts mit der Qualität der Wrestler zu tun hat. Als Beispiel: Das erste Aufeinandertreffen zwischen Vince McMahon und Steve Austin bei RAW is War 1998 war bestimmt kein hervorragendes Match, aber die Fans waren völlig aus dem Häuschen. Match Quality sagt aus, wie gut das Wrestling-Match an sich war. Das Overall Rating berechnet sich aus der Qualität des Matches und der Crowd Reaction. Das Overall-Rating ist auch der wichtigste Parameter in dieser Bewertung. Eine gute Crowd Reaction kann daher ein mieses Match kaschieren, während ein hervorragendes Match durch schwache Crowd-Reaktionen heruntergezogen werden kann.
      Aber nicht nur Match und Crowd Ratings können das Overall-Rating beeinflussen. Zum Beispiel sind auch die Kommentatoren ein wichtiger Bestandteil. Schlechte Kommentatoren können ein Overall-Rating richtig herunterziehen. Erhält man 100% für Crowd-, und 100% für Match-Quality, kann man aufgrund mieser Kommentatoren trotzdem nur ein 85er-Rating erhalten.
      Nach dem letzten Match/Segment bekommt ihr ein finales Overall-Rating präsentiert. Je höher, desto besser! Wenn ihr abschließend auf Okay klickt, dann kommt ihr wieder zurück zum Main Screen und könnt sehen, wie sehr sich die Show auf eure Company ausgewirkt hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pokusa ()